Was 2015 die „Fachkräfte“ waren, sind heute die sogenannten „Ortskräfte“. Unter diesem Etikettenschwindel versuchen die Altparteien unzählige weitere Asylbewerber aus Afghanistan ins Land zu schleusen. „Nicht mit der AfD!“, sagt Petr Bystron, der außenpolitische Sprecher der Alternative für Deutschland im Bundestag, im Gespräch mit Oliver Flesch vom Deutschlandkurier. Schließlich ergab eine Umfrage aus 2013, dass sich 99 Prozent (!) der Afghanen die Scharia wünschen. Wessen Geistes Kinder da kommen sollen, ist also mehr als deutlich. Und auch zu den Meinungsverschiedenheiten in der AfD bezüglich der Aufnahme von Ortskräften aus Afghanistan gibt Bystron Entwarnung: „Es gibt überhaupt gar keinen Streit!“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

41 KOMMENTARE

  1. Nun geht es rund wie 2015 mit 250.000 „Ortskräften“.
    Es wir importiert, was die Flieger nonstop hergeben.

  2. Ich weiß nicht ob ein Afghane, der einen Hof gefegt hat, oder der ein paar Sätze gedolmetscht hat, irgendein Anrecht hat, für den Rest seines Lebens in Deutschland voll versorgt zu werden.

  3. Ich habe lange zu den größten Unterstützern der AfD gehört. Die fatale Positionierung, Ortskräfte aufnehmen zu wollen, hat jedoch gezeigt, dass auch die AfD moralische Selbstbefriedigung über die Interessen der Deutschen stellt. Auch diese Ortskräfte müssen irgendwo untergebracht werden, ihre Kinder müssen zur Schule gehen etc. Die abstrakte Befürwortung der Aufnahme von Ortskräften wird damit irgendwo in Deutschland wieder zum ganz konkreten Nachteil für Einheimische.

    Zum Thema Ortskräfte empfehle ich außerdem folgenden Beitrag über einen straffälligen Migranten, der nach Afghanistan abgeschoben wurde, dort anschließend als Ortskraft für die Bundeswehr arbeitete und deshalb nun wieder nach Deutschland einreisen darf. Selbst dann, wenn man Deutschland nicht aus identitären Beweggründen erhalten möchte, darf man sich keiner Illusion hingeben: Mit diesen Ortskräften werden dieselben Probleme importiert wie mit den „hochqualifizierten“ Syrern.
    https://www.n-tv.de/politik/Ortskraft-A-winkt-zweite-Chance-in-Deutschland-article22748846.html

    Wenn nicht einmal die politische Rechte immun gegen Moralismus ist und in Zeiten der Minderheitenwerdung der Noch-Mehrheitsgesellschaft keine klare Kante gegen zusätzliche Migration aus dem Mittleren Osten zeigen kann, dann ist von ihr nichts zu erwarten. Wer gegen Kopftuchmädchen und Messermänner wettert und gleichzeitig tausende Afghanen einlädt, handelt nicht nur unglaubwürdig, sondern verrät auch die Interessen der Deutschen. Ich bereue es, in der Vergangenheit AfD gewählt und sie in den Sozialen Medien unterstützt zu haben. Wenn die derzeit offenbar schwächere Strömung in der AfD, deren absolute Handlungsmaxime die Interessenwahrung der Deutschen ist, in der AfD die Oberhand gewinnt, werde ich sie wieder wählen. Vorher nicht.

  4. https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex/laenderprofile/afghanistan

    Es gibt tatsächlich echte Flüchtlinge in Afghanistan – nur sind die schwer auffindbar aufgrund der Todesdrohungen und dem Glauben im Untergrund. Verfolgte Christen gibt es dort laut Open Doors ‚einige Tausend‘. Das Land ist seit Jahren auf Platz 2 der schlimmsten Länder, auch während der Besatzung durch die westlichen Truppen hat sich daran nichts geändert.
    Leider gilt der familiäre Todesbefehl für christliche Konvertiten weltweit und lebenslang, da kann man eigentlich niemals von ‚in Sicherheit‘ sprechen, zumal sich in alleine in Deutschland bereits Zehntausende Taliban-, Al Qaida- oder IS-Anhänger tummeln, die deutschen Behörden sind wie immer machtlos oder stinkfaul.
    Selbst in diesem Falle müsste man christlichen Brüdern und Schwestern eher von einer Flucht nach Deutschland abraten, evtl. eher Russland oder Armenien, die wären auch leichter ohne Flugzeug erreichbar.

  5. https://www.corriere.it/cronache/21_agosto_19/afghanistan-commissario-onu-chi-resta-avra-bisogno-aiuti-esodo-sara-regionale-75519cf6-0120-11ec-bffe-529df168f627.shtml

    Laut UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi haben wir akut nichts zu befürchten.
    Das linkslinke GMX fasst den Artikel so zusammen:

    „UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi rechnet nicht mit einer unmittelbar bevorstehenden großen Fluchtbewegung von Menschen aus Afghanistan nach Europa.
    Das Ausmaß hänge davon ab, wie hart die militant-islamistischen Taliban nach der Machtübernahme aufträten, sagte der Chef des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“.
    In erster Linie seien Länder in der Region betroffen: Pakistan, der Iran und vielleicht auch Tadschikistan. Wenn diese nicht stetige Hilfe bekämen, bestehe ein größeres „Risiko“ für Europa.
    Grandi hatte unlängst auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) telefoniert. Dabei appellierte er an die Kanzlerin und andere Staats- und Regierungschefs, Afghanistan zu helfen. Das Nachbarland Pakistan hat in den vergangenen Jahrzehnten Millionen Flüchtlinge aufgenommen.
    Zeitweise waren nach UN-Angaben vier bis fünf Millionen afghanischer Flüchtlinge in dem Land. Aktuell beherbergt Pakistan etwa 1,4 Millionen Afghanen, die als Flüchtlinge offiziell registriert sind, und etwa 600.000 Afghanen ohne Dokumente.“

  6. Die holen noch viel mehr nach Deutschland. Wer denkt denn an einheimische Frauen und Mädchen? Nach so vielen Vergewaltigungen und Morde sollte man doch vorsichtiger sein. In der Regierung ist niemand lernbereit. Merkel ist sogar noch beratungsresistent.

  7. Merkel wollte damals sogar die Bundeswehr nach Irak schicken. Vorher überfiel G.W. Bush Irak. Merkel war für den Kriegseinsatz der Bundeswehr. Glücklicherweise war Schröder Kanzler und sagte nein. Sonst hätten wir noch einen Krieg mit vielen Opfern.

  8. Ist ja schön, dass es überhaupt gar keinen Streit in der Afd gibt, die offenkundige Harmonie bringt meine Äuglein zum Leuchten. Und was waren das dann für schräge Debatten, wegen derer man sich u. a. hier die Finger wundgeschrieben und sein persönliches Wahlverhalten in Frage gestellt hat? Falls das eine Strategie gewesen sein soll, dann erschließt sich mir diese nicht.

  9. OT
    Film Tip
    Wer mal wieder herzlich lachen möchte in diesen unschönen Zeiten,
    heute abend um 21,35 Uhr auf ZDF neo,
    „Ein Ticket für zwei“
    mit Steve Martin und John Candy, welcher leider viel zu früh verstorben ist
    wohl einer der witzigsten Filme mit Steve Martin

    Netflix Tip
    „Fauda“, israelische Terror/ Antiterror Serie
    unglaublich spannend, es werden so ziemlich alle Facetten des ewigen Kampfes
    im Nahost Konflikt aufgezeigt, zum Teil mit Untertiteln, nur die Kommunikation zwischen den israelischen
    Polizisten/ Spezialeinheiten werden synchronisiert,
    alles arabische wird mit Untertiteln gezeigt
    sehr komplexe Handlung, man sollte schon ein wenig Kenntnis haben , welche verschiedenen Pali Gruppen wo mitmischen,die Haupthandlung spielt in Israel und im Westsjordanland,
    es kommen aber auch Pali Terroristen aus Gaza und zum Teil aus Jordanien hinzu
    die israelischen Sicherheitskräfte werden auch nicht als unfehlbar dargestellt,
    sondern als Menschen mit Schwächen und Fehlern
    es gibt mehrere Staffeln

  10. OT
    Merkels Handy soll während der Pressekonferenz mit Putin geklingelt haben,
    wurde jedenfalls über Telegramm verbreitet

  11. Ich verstehe nicht, weshalb es innerhalb der AfD zum Thema „Ortskräfte“ keinen Streit geben sollte.
    Wobei ich weniger von Streit reden würde, eher von Meinungsverschiedenheiten oder unterschiedlichen Einschätzungen.
    Eine in solchen Fragen sogleich stromlinienförmige Partei, euphemistisch gern „geschlossen“ genannt, wäre für mich unwählbar.

  12. Och … war alles nicht so gemeint ?? Meuthen Mist verquirlt mit Gauland Scheisse gegen Weidel Logik ergibt nun Friede, Freude , Eierkuchen ?? Nein … Ihr habt Euch geoutet, Ihr seid auf diese Altparteien Moralinsenf herein gefallen . Da war es auf einmal vollkommen unwichtig , wieviele deutsche Frauen und Kinder von solchen Afghanen ermordet , vergewaltigt , bestohlen und zu Krüppeln geschlagen wurden und ja , dass diese Flüchtlinge zu 99% die Sharia befürworten . Pfui Teufel liebe Alternative möchte ich dazu nur noch sagen . Dabei ist die Bevölkerung inzwischen zu über 60% gegen eine weitere Aufnahme von Flüchtlingen , insbesondere aus Afghanistan !!
    Keine Stimme für solche eine Alternative von uns !!

  13. @Penner 20. August 2021 at 20:18

    Aus Fehlern lernen ist wichtig. Nach so vielen Taten von Afghanen möchte ich nicht mehr mehr hier im Land.

  14. @Haremhab 20. August 2021 at 19:45

    „Merkel wollte damals sogar die Bundeswehr nach Irak schicken. Vorher überfiel G.W. Bush Irak. Merkel war für den Kriegseinsatz der Bundeswehr. Glücklicherweise war Schröder Kanzler und sagte nein. Sonst hätten wir noch einen Krieg mit vielen Opfern.“
    Ja und einige fanden das antiamerikanisch und haben deswegen pi-news.net gegründet.

  15. Sollte dies wirklich offizielle Afd-Linie sein, platzt mir echt die Hutschnur. Aufnahme von Möchtegern-„Ortskräften“ (auch wenn es „nur“ 2500 sind), sollte absolut unterbunden werden. Wir haben bereits mehr als genug hier. Moralisierende Gutmenschen gibt es in der Politik ebenfalls schon mehr als genug,da brauche ich nicht die Afd, um mir zu sagen, was Moral ist und was nicht.
    Die Afd wurde gewählt, um die Interessen des Deutschen Volkes zu vertreten und nicht die des Afghanischen Volkes.
    Bis heute passte kein Blatt Papier zwischen mir und die Afd, u.a. Plakate gesponsert, damit ist jetzt Schluss.
    Migration ist die absolute Schlüsselfrage für die Zukunft unserer Kinder, da kann es keine moralischen Möchtegern-Kompromisse geben.
    Zero Asyl! No Asyl!

  16. Die AfD vertritt hier eine komplett vernünftige Position. Und wer wegen der Bejahung von nur 2500 und der Ablehnung der von den anderen Parteien gewollten Hunderttausenden bereits Stress-Pickel bekommt, der kann sein ach so wertvolles Kreuzchen bei der BT Wahl gerne woanders machen. Es treten bspw. auch an die N*d und der dritte *eg. Wem die zu menschenfreundlich und lasch sind, der kann dann auch zu Hause bleiben und seinen Protest als Nichtwähler kundtun.

    Die AfD ist ein Angebot, welches man nicht annehmen muss und kein Wunschkonzert für Kleingeister, die schon Probleme damit haben, wenn die Gesichtsfarbe vom Nachbarn zu dunkel wird, wenn er zu lange in der Sonne war.

  17. Die AFD hat überreagiert.
    Die Deutschen zu evakuieren haben sie nicht geschafft.
    Die „Ortskräfte“ braucht kein Mensch hier!

    Nach dem 2. Weltkrieg sind auch verschiedene Franzosen als Kollaborateure der Deutschen hingerichtet oder eingesperrt worden. Das ist nichts Neues und kein Grund für Evakuierungen.

  18. Wir erleben doch fast täglich, dass von allen Ausländern, die Afghanen mit die problematischsten sind. Die werden sich niemals in einen freiheitlichen Rechtsstaat integrieren und niemals unsere Werte teilen.

    Daher sollten wir genau NULL Afghanen aufnehmen und DAS muss die Position der AfD sein. Diese so herrliche Steilvorlage für den Wahlkampf muss man jetzt viel besser nutzen!

  19. Zu@ arminius arendt 20.08.2021 at23:21h
    Woow … gut gebrüllt Löwe . Solche Argumente der Verniedlichung habe ich hinreichend von den Altparteien gehört , aber Sie haben Recht , eine Partei ist nur ein Angebot . Nur wenn das Angebot sich plötzlich als eine Alternativlosigkeit oder eben nur der übliche Abklatsch der Altparteien ist , dann wird es Zeit , sich zu trennen . Es reicht mir allein schon deshalb , weil die AfD von Anfsng an gegen diesen Krieg der BW in Afghanistan war und ist . Nun aber eine Verantwortung für afghanische Helfer ohne Grund entwickelt ; die zudem mit 99% für die Sharia sind . Was das bisher hier für die Deutschen Frauen, Mädchen und Kinder bedeutet , haben wir hier erleben können ! Ja … ich werde wählen , aber nicht mehr die Altparteien und die Alternativlosigkeit !! Vielleicht hätte Gauland , Meuthen einfach die Schnauze gehalten , doch in letzter Zeit bekämpfen die Mitglieder Ihre eigene Partei ! Manoman .. die AfD hat bei den Landtagswahlen die stärksten Verluste eingefahren und niemand ist dafür Verantwortlich???

  20. Zu@Paulammeer 20.08.2021at 21:40h
    Hatte Ihren Kommentar fast übersehen und möchte deshalb Ihnen meinen Dank für Ihre Position zur AfD in Verbindung mit weiteren Aufnahmen von Flüchtlingen ausdrücklich danken . Dieser Kommentar spricht mir aus dem Herzen und ich freue mich , dass es AfD begeisterte gibt , die ähnlich ticken !!
    Ich wollte zur BT – Wahl extra von Ungarn nach Deutschland reisen und bin nun unglaublich enttäuscht . Da bleibe ich doch lieber hier bei Orban , der glasklar erklärt , dass sein Volk solche Umvolkung nicht will und deshalb keine Muslime aufnehmen will/ wird !! Diese Haltung von Orban begrüße ich sehr und bei Ihm habe ich auch das Gefühl , dass er sich an diese Haltung hält , ohne wenn und aber !! Ich bin Ungarn sehr dankbar und freue mich , hier ohne diesen Migrationswahnsinn hier leben zu dürfen !! Da könnten sich Gauland und Meuthen ein Scheibe von abschneiden … so bekommt man auch die absolute Mehrheit im Land …. das kapiert offenbar die Alternative nicht !!

  21. Haremhab
    20. August 2021 at 19:16
    @Mantis 20. August 2021 at 19:11

    Deutschland den Deutschen
    Afghanistan den Afghanen
    —————————-
    Indien den Indianern ?

  22. @arminius arndt:
    Ich für meinen Teil gebe überhaupt nichts auf Menschenfreundlichkeit. Moralisch habe ich keine Probleme damit, eine Partei zu wählen, die rechts der AfD steht, wobei ich natürlich um die Bedeutung der Marke „AfD“ weiß. Und was aus irgendwelchen Ortskräften in Afghanistan wird, ist mir vollkommen egal. Die AfD hat ohne Not eine Interessenabwägung vorgenommen, die zulasten ihrer Wähler ausgefallen ist. Damit hat sich das Projekt AfD für mich erledigt. Und ich habe die AfD weitaus (!) stärker unterstützt als nur mit einem Kreuz.

    Die Klientel, die da nun ankommt, gehört nicht zu denen, die man als AfD-Wähler unbedingt in deutschen Innenstädten antreffen möchte. Stichwort: Kopftuchfrauen. Hier kann man bewundern, wer da so kommt: https://twitter.com/altern_inform/status/1428805568526004224

    Man kann sich natürlich erzählen lassen, es sei alles so alternativlos und die AfD sei die „einzige Alternative“. Es stellt sich bloß die Frage, wie oft man sich das erzählen lassen möchte, bis man sich verarscht vorkommt. Wenn Weidel im Bundestag gegen Kopftuchmädchen wettert, man sie dann aber hierher importieren möchte, im Wissen, dass sie nie wieder verschwinden werden, dann muss man sich eben fragen, ob die AfD auch hässliche Bilder von den Außengrenzen aushalten kann. Eine kleine Nuance besser als die Union zu sein, reicht jedenfalls nicht, um mich zufriedenzustellen.

    Ihr Geschwätz vom Kleingeistertum halte ich übrigens für die Impotenz eines emotional manipulierbaren Gefallsüchtigen. Der ach so große Arminius Arndt, der 100.000 Kompromisse macht, um nicht der üble Kleingeist zu sein und sich erhaben zu fühlen … – Schwächlinge wie Sie, die die notwendige Grausamkeit zum Selbsterhalt nicht aufbringen, die in diesem Fall rein passiv durch die Erklärung der Nichtaufnahme von Ortskräften hätte erfolgen können, sind die Ursache des Untergangs. Und deswegen betrachte ich die AfD von diesem Punkt an als gescheitertes Projekt. Schauen Sie der Abschaffung des deutschen Volkes ruhig weiter zu und freuen Sie sich, dass es dabei wenigstens „eine Alternative“ mit „vernünftigen Positionen“ gab und Sie kein Kleingeist sind.

  23. .

    Afghanen können kommen

    .

    1.) Für jeden Afghanen (A.) , der neu kommt, müssen 10 in Deutschland lebende A. zurück.

    2.) Nach dieser Rechnung hätten wir dann am Ende 1 bis 9 Afghanen in Deutschland.

    3.) Wenn nicht 10 Afghanen übrig sind in D, darf auch keiner neu kommen

    .

    Friedel

    .

  24. Das was die Krieger Russlands, der USA und Deutschland nicht schafften, das wird nun die Herausforderung für die Chinesen, die das schon ins Auge gefasst haben.

    Die Chinesen werden den Taliban noch zu unermesslichem Reichtum durch deren Bodenschätze verhelfen. Vor den Chinesen ist kein Kieselsteinchen sicher, emsig wie die Ameisen, die finden alles!!

    Zuletzt werden die TALIBAN noch mit einem BILLIONENSCHATZ belohnt.
    So wie im Märchen 1001 Nacht!

    Afghanistan der Billionenschatz der Taliban.

    https://www.dw.com/de/afghanistan-der-billionenschatz-der-taliban/a-58897871?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Für die Kindergeburtstage gibt es solche Ausgrabungsspiele, wo die Kinder mit kleinen Hämmerchen und Meißel kleine Schätzchen in Form von Perlchen, kleinen Totenköpfen usw. in den kleinen Gipsblocks aushämmern können.

    Das wird in Zukunft anders vermarktet werden wird umgetauft:

    DER SCHATZ der TALIBAN
    Darf auf keinem Kindergeburtstag zur Beschäftigung der kleinen Racker fehlen!

  25. Eigenartig , alle Welt will afghanische Männer aufnehmen und wir bleiben wieder auf den vielen Frauen und „Minderjährigen“ mit Bart sitzen!

  26. Zur AfD noch . Ihr könnt Euch noch so anbiedern um Reputation. Euer Wahlergebnis steht schon lange fest. Seid Euch nicht sicher, dass Ihr die Pöstchen behaltet, auf denen Ihr sitzt.

  27. @ arminius arndt 20. August 2021 at 23:21

    Die AfD vertritt hier eine komplett vernünftige Position. Und wer wegen der Bejahung von nur 2500 und der Ablehnung der von den anderen Parteien gewollten Hunderttausenden bereits Stress-Pickel bekommt, der kann sein ach so wertvolles Kreuzchen bei der BT Wahl gerne woanders machen.

    Erstens ist es egal, was die AfD vertritt, da die anderen schon entschieden haben, daß die Zahl der von ihnen gewünschten „Ortskräfte“ wohl eher in die Hunderttausenden gehen werden, ein ganz offensichtlicher Betrug seitens der Altparteien, wie ihn Bystron oben auch richtig angedeutet hat. Es ist auch bei dem von der AfD-Führung vertretenen Modell nicht davon auszugehen, daß es bei den 2.500 bliebe. Man kann und sollte helfen, aber „Hilfe“ kann angesichts kulturell ähnlicher Anrainerstaaten, in denen Extremisten bekämpft werden, nicht automatisch gleichbedeutend damit sein, die Leute nach Deutschland zu holen.

    Es treten bspw. auch an die N*d und der dritte *eg. Wem die zu menschenfreundlich und lasch sind, der kann dann auch zu Hause bleiben und seinen Protest als Nichtwähler kundtun.

    Sie dürfen Sich Ihre Nazikeule gerne dorthin schieben, wo die Sonne nicht scheint.

    Die AfD ist ein Angebot, welches man nicht annehmen muss und kein Wunschkonzert für Kleingeister, die schon Probleme damit haben, wenn die Gesichtsfarbe vom Nachbarn zu dunkel wird, wenn er zu lange in der Sonne war.

    Erstens geht es darum überhaupt nicht und zweitens stellt die vorliegende Entscheidung, die zumindest hier auf wenig Gegenliebe stößt, aus meiner Sicht noch kein Hindernis dar, sie trotzdem zu wählen – da müßte anderes kommen. Ich denke, „Kleingeist“ geht anders.

  28. Wieviele Afghanen sollen denn jetzt kommen?
    Zehntausende?
    Bekommen sie auch in den USA eine unbefristete Aufenthalts – und Arbeitserlaubnis, quasi eine Greencard und später eine Staatsbürgerschaft wie hier von Maas versprochen oder werden sie in sichere Drittstaaten ausgeflogen, sprich Tadschikistan, Usbekistan oder Turkménistan?
    Das ganze Unterfangen ist ein Fass ohne Boden und absurd.
    Die Flüge und Evakuierungen senden verhängnisvolle Signale an die Bevölkerung, unter allen Umständen und unter Lebensgefahr die aussichtslose Chance und das Risiko der Ausreise zu wagen.
    Die Taliban sind damit überfordert, weil es ihre Pflicht ist, für Ruhe und Ordnung zu sorgen.
    Das Verhalten der internationalen westlichen Staatengemeinschaften ist wieder einmal unverantwortlich und brandgefährlich.
    Letztendlich menschenverachtend.

  29. Zur AfD kann ich sagen, dass sie mies und übel behandelt werden darf vom ÖR-Zwangs-TV.

    Was ist das für ein Land in dem eine Opposition nicht mehr zu Wort kommen darf?

  30. Jetzt werden nur noch ohne Sinn und Verstand nach merkelismus und DE Zerstörungswillen Afghanen eingflogen ohne Ende, auf daß die ehemalige BRD stirbt.

  31. Anders als es unsere üblichen Propagandaschleudern öffentlich-rechtlicher oder auch bertelsmannscher Provenienz durch offensichtliches Unterschlagen oder Unterlassen weismachen wollen, scheint die Angelegenheit im Lande wohl doch nicht so klar zu sein, wie es den Anschein machte. Diverse Berichte haben es bereits in den Mainstream geschafft, zumindest in dessen Online-Ableger. Es gibt Berichte von Kämpfen; mehrere Distrikte seien den Taliban bereits wieder entrissen und zurückerobert worden.

    „Kämpfe in Afghanistan: „Wir haben keine Angst“: Rebellen erobern die ersten Gebiete von den Taliban zurück“

    https://www.focus.de/politik/ausland/kaempfe-in-afghanistan-wir-haben-keine-angst-rebellen-erobern-die-ersten-gebiete-von-den-taliban-zurueck_id_18729343.html

    „Samstag, 21.08.2021, 22:43

    Bei seinem Feldzug durch Afghanistan schlug dem Taliban-Regime nur wenig Widerstand entgegen. Doch jetzt, nach der Machtübernahme, bildet sich vielerorts Gegenwehr. Eine Rebellengruppe soll sogar schon drei Distrikte von den Taliban zurückerobert haben.

    Bereits am Freitag seien die drei Distrikte Bano, Dih Salah und Puli Hisar im Norden des Landes zurückerobert worden, berichten internationale Medien und die afghanische Nachrichtenagentur Pajhwok Afghan News übereinstimmend. Auch der bisherige Verteidigungsminister Bismillah Moha bestätigte die Kämpfe in den drei Distrikten. „Widerstand gegen die terroristischen Taliban ist ein Muss für jeden von uns“, schrieb Moha auf Twitter. „Der Widerstand lebt noch.“ Videos in den sozialen Medien zeigen, wie jubelnde Kämpfer die schwarz-rot-grüne afghanische Flagge auf Gebäuden hissen. …“

    ARD, ZDF & Co. sind bekanntlich mit dem Herbeireden der nächsten von ihnen offenbar heißersehnten „Migranten-Welle“ beschäftigt und konzentrieren sich wohl deswegen auf das Chaos an oder auf dem Kabuler Flughafen. Da bleibt für derlei Petitessen natürlich keine Zeit übrig. Wie nachhaltig der Widerstand sein wird, wird allerdings erst noch festgestellt werden müssen.

  32. Die Charia beinhalen zievielrechtliche wie strafrechtlichen Anteile.

    Sie regelt somit wie das Bürgerliche Gesetzbuch, dass miteinader.
    Das Strafgesetzbuch, bei Verbrechen, strafrechtliche Anteile .

    In jedenm Fall gibt es eine Gerichtsbarkeit und nicht Willkühr.

    In Afghanistan unter den Taliban (Muslimische Extremisten hier Sunniten) herrscht eien Siegerjustiz und Standrecht. Das wollen die Afghanen und andere bestimmt nicht.

    Die Sharia ist zu refformieren.

    Gleicheit vor dem Gesetz sowohl von Frauen wie anders Gläubige. Andersartigjeit ist nicht zu bestrafen.

    Hier sind in jedem Fall die Strafen abzuändern. Folter, Verstümmerugnund und Todesstrafe, sind abzuschaffen.

    Sicher, wenn einem Verhugernden die Schnitte Brot weggenommen wird, wird er Ungebracht.
    Was bringt es jedoch wenn ein Dieb, die Hände agbgehackt wird, dass er keiner Arbeit mehr nachgehen kann…

Comments are closed.