Vorstellung des grünen Wahlprogramms, gezeichnet von Bernd Zeller.

Von WOLFGANG PRABEL | Auf der Achse werden gerade die Wahlprogramme in aller Kürze von Gerd Habermann, einem libertären Wirtschaftsprofessor, verglichen.

Heute sind die Grünen dran: „Diese Partei ist eine Synthese aus messianischem Ökologismus, ebenso radikalem Egalitarismus, besonders auch Feminismus, einer Staatsgläubigkeit, und eines Konstruktivismus die nur noch von der LINKEN überboten wird. Wie schon 2017 wird die sog. Klimafrage zur Existenzfrage der Menschheit erklärt und in den Mittelpunkt aller Politik gerückt. Man traut sich zu, von Deutschland aus das Weltklima steuern und so die Welt retten zu können. (…) Es ist erkennbar, dass diese Partei, die gegen Rechtsextremismus und nur gegen diese Art Extremismus (oder was sie dafür hält) antritt, selbst eine extremistische Partei ist – eine Partei der Wirtschaftsfeindlichkeit, der Auflösung des Privatlebens, und Einschränkung der Meinungs- und Vertragsfreiheit, des krudesten Egalitarismus und Kollektivismus, der Staatswirtschaft und des Wohlfahrtsstaates.“

Vorgestern wurde das FDP-Wahlprogramm seziert: „Das Programm ist eigentumsfreundlich, bietet aber doch keinen Gegenwurf zum Kollektivismus im sozial- und gesellschaftspolitischen Teil, sondern allenfalls – und inkonsequent – eine Verteidigung des Status Quo, Strukturkonservatismus insoweit. Sie ist überdies auch eine Partei des europäischen Zentralismus, eines europäischen Bundestaates und steht in Sachen Gesellschaftspolitik eher links, wenn auch das „Gendern“ sich in Grenzen hält. Aber der seltsamen LGBTQI-Propaganda schließt sie sich an. Die Position der „Mitte“, die sie für sich in Anspruch nimmt („durch die Mitte nach vorn“), ist nichtssagend, denn der Begriff „Mitte“ ist, wie gesagt, ohne konkreten Wertbezug inhaltlich beliebig wandelbar und damit substanzlos. In der Gesellschaftspolitik ist sie häufig links-interventionistisch. Kaum glaublich für eine liberale Partei: „Kultur als Staatsziel“ – was immer das bedeuten mag. Sie dämonisiert aber nicht die Klimafrage und hat umweltpolitisch maßvolle Positionen, ein Pluspunkt.“

Über das CDU-Programm schreibt Habermann: „Es wird ein „kraftvoller Neustart“, ein „Modernisierungsjahrzehnt“ angekündigt – als hätte diese Partei nicht eine lange Regierungszeit von 16 Jahren hinter sich. Positiv an diesem Programm ist, dass es nur mäßig von der Klimahysterie erfasst ist und auch exotische Themen wie die LGBTQI-Agenda nicht angesprochen werden. Die Migrationsproblematik wird andererseits auch nicht grundsätzlich zur Sprache gebracht, außer dass man sich gegen die „Einwanderung in die Sozialsysteme“ ausspricht (aber eben dies geschieht ja täglich). Die Wirtschafts-, vor allem die Steuerpolitik ist vergleichsweise wirtschaftsfreundlich. Die Dramatik der geld- und finanzpolitischen Situation steht freilich nur am Rande. Man belässt es bei Beschwörungen. Auch die in ihren Maßnahmen fragwürdige Coronapolitik mit ihren Folgen bleibt ohne eine kritische Kommentierung.“

Das AfD-Programm wird wohlwollend bewertet: „Sie ist die einzige Partei, die dem egalitären Extremismus und Zentralismus, auch in ihren wirtschafts-, geld-, finanz- und besonders auch gesellschaftspolitischen Ansichten entgegentritt und sich von Überspitzungen auch in der Klimadebatte fernhält, ja dezidiert „klimaskeptisch“ ist, um in dem gängigen Jargon zu reden. Als einzige Partei wagt sie auch eine Kritik an den Ausschreitungen gewisser Anti-Coronamaßnahmen. Sie bietet ferner verfassungspolitisch einige Anregungen. Sie verlangt wie die FDP eine Abschaffung des sog. Netzwerkdurchsetzungsgesetzes, auch der Datenschutz-Grundverordnung. Bene! Sie bekennt sich dezidiert zur „Sozialen Marktwirtschaft“ im Sinne Ludwig Erhards statt „sozialistischer Industriepolitik“. Sie ist steuerpolitisch eigentumsfreundlich, so, wenn sie wie die FDP die Abschaffung oder Ablehnung von Substanzsteuern (Grund-, Vermögens- Erbschaftssteuern) fordert („Es gibt keinen Grund, aus einem Trauerfall einen Steuerfall zu machen“). Einen weitgreifenden Vorschlag zur Steuerreform greift sie mit dem Kirchhof-Modell auf, mit der Konzentration auf Umsatz- und Einkommensteuer und dem Wegfall aller Bagatellsteuern auf allen Ebenen, also auch von Zweitwohnungssteuer, Biersteuer oder Jagdsteuer; ebenso, zur Förderung des Wohnungseigentums: der Grunderwerbssteuer. Daneben fordert sie eine Änderung des Tarifverlaufs und eine Abschaffung der „kalten Progression“.

Habermann über Wahlprogramme überhaupt: Sie „mögen von den Wählern wenig gelesen werden. Im Wahlkampf entscheiden eher Persönlichkeiten und dramatisierte Einzelfragen. Dennoch sind sie wertvoll als Zeugnisse dessen, wes Geistes Kind die einzelnen Parteien sind. (…) Und dann erst noch der Umfang! Programme von mehr als zweihundert Seiten sind keine Seltenheit mehr. Sie zeigen einerseits die wachsenden Finanzmittel unserer teilweise staatsfinanzierten Parteien, andererseits den Umfang des Regulierungsanspruchs. Ein Nanny-Staat kennt eben kaum noch Grenzen seiner Interventionslust, wogegen ein klassisch-liberaler Staat sich mit wenigen Grundsätzen begnügen kann, weil alles andere sich in Markt, Zivilgesellschaft, Konventionen und Bräuchen von selbst ordnet.“

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „Wir kämpfen für die Menschenrechte, für ein politisches System, in dem die Menschen die Freiheit haben, sich für eine Ideologie ihrer Wahl zu entscheiden.“ — (Desmond Tutu, südafrikanischer Bischof, 1985)


(Im Original erschienen auf prabelsblog.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

59 KOMMENTARE

  1. .

    Die Grünen „Miststücke“ heulen auf,

    .

    1.)….. wo sie jetzt Ziel einer intelligenten Gegen-Kampagne sind („Grüner Mist“).

    2.) Dabei sind sie selbst die Schlimmsten, wenn es darum geht, den politischen Gegner mit Dreck zu bewerfen.

    .

    Friedel

    .

  2. .

    3.) Es gibt nur 2 westliche Politiker, die Wahlprogramme einhalten: Trump, Orban.

    .

    Friedel

    .

  3. Gerade auf Focus entdeckt:

    Die Plakat-Kampagne „Grüner Mist“ sorgt weiter für Wirbel. Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) setzt nun die Firma Ströer unter Druck, über die die Aktion platziert wurde. Bei Nicht-Kooperation droht er mit dem Entzug von Werbeaufträgen.

    Soviel zu dem Thema Demokratie und ob sie in diesem Land gefährdet ist. Wenn die Grünen gemeinsam mit ihrer rot-lackierten Entourage im September an die Macht kommen (und den neuesten Umfragen zufolge sieht es ganz danach aus), dann werden Überschwemmungen, Dürrekatastrophen und ein erfundener Klimawandel die geringsten Probleme sein, die wir dann haben.

    Millionen afghanische Flüchtlinge werden uns überrennen, wobei man davon ausgehen kann, dass sich da auch eine erkleckliche Anzahl an Einwanderern darunter mischen wird, die eigentlich gar nicht vor den Taliban fliehen.

    Hat denn irgendjemand tatsächlich geglaubt, dass der Westen in Afghanistan eine stabile, demokratische Regierung wird einsetzen können? Bis heute hat die Taliban 2/3 des Landes wieder unter ihre Kontrolle gebracht, und in wenigen Wochen werden sie das ganze Land überrannt haben. Wer mehr zu diesem Thema und den dahinterstehenden Mechnismen erfahren möchte, schaue sich die 9-teilige Dokumentation „Vietnam“ auf ZDF-Info an. Äußerst interessant, ich kann es nur weiterempfehlen.

    Afghanistan ist das neue Vietnam für die Amerikaner und die westlichen Verbündeten. Es läuft immer nach demselben Schema ab. Die Rüstungsindustrie steckt sich die Taschen voll, der doofe Steuerzahler kann das Ganze bezahlen, und am Ende hat keine Seite irgendeinen Fortschritt erreicht. Es bleibt alles beim Alten.

  4. „… Sie ( AfD ) bekennt sich dezidiert zur „Sozialen Marktwirtschaft“ im Sinne Ludwig Erhards statt „sozialistischer Industriepolitik“. Sie ist steuerpolitisch eigentumsfreundlich, so, wenn sie wie die FDP die Abschaffung oder Ablehnung von Substanzsteuern (Grund-, Vermögens- Erbschaftssteuern) fordert („Es gibt keinen Grund, aus einem Trauerfall einen Steuerfall zu machen“)

    Jo !!! Das lockt Wähler … LOL

  5. ROT-GRÜN darf keinesfalls geschehen!
    Das hätte schlimmere Auswirkungen als die Flüchtlingskrise und Corona zusammen.

    CDU-FDP-AFD in einem Boot, um die Öko-Kommunisten ein für alle Mal zu vertreiben, ein Wunschtraum, der leider nicht wahr werden wird.

    Was ist eine LGBTQI-Agenda?

  6. Frisco Kid 13. August 2021 at 10:29

    Gerade auf Focus entdeckt:

    Die Plakat-Kampagne „Grüner Mist“ sorgt weiter für Wirbel. Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) setzt nun die Firma Ströer unter Druck, über die die Aktion platziert wurde. Bei Nicht-Kooperation droht er mit dem Entzug von Werbeaufträgen.

    ——————————-

    GRÜNER MIST ist ein absoluter Volltreffer!! 🙂

  7. OT

    Erschreckender Erlebnisbericht eines COROA positiv Getesteten in Thailand. (Gestern gehört).

    Der deutsche Staatsangehörige soll nach einem positiv-Test das Quarantänelager aufgesucht haben, dieses war überbelegt, man schickte ihn weg. Dann ging er ins Krankenhaus, dort erklärte man ihm, er könne erst wieder kommen wenn er Symptome zeigt. In sein Hotel ließ man ihn nicht mehr rein, ausquartiert. Nun irrt der Mann irgendwo in der Wildnis unter freiem Himmel umher. Zurückfliegen darf er natürlich mit Corona-positiv-Test auch nicht.

  8. #GrünerMist

    Danilo „Dino“ Zoschnik (Bürgerkrieg90/Die Kinderfi.ck.er) soll einen Minderjährigen sexuell belästigt haben, nun bedrohte er eine Journalistin, die darüber berichten wollte. ➡ Pikant: Mehrere hochrangige Grüne dürften davon gewusst haben – unternahmen aber nichts.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/zoschnik-gruenen-funktionaer-bedroht-journalistin/

    Es geht um Extremismus und sexuelle Belästigung Schwere Vorwürfe gegen Grünen-Nachwuchspolitiker Danilo „Dino“ Zoschnik
    Kriminalpolizei eingeschaltet ++ Grüne Brandenburg: „Wir verurteilen die Handlungen aufs Schärfste“ ++ Beschuldigter weist Vorwürfe zurück

    https://www.bild.de/politik/inland/politik/extremismus-und-sexuelle-belaestigung-schwere-vorwuerfe-gegen-gruenen-nachwuchsp-77355516.bild.html

  9. lorbas 13. August 2021 at 11:11

    #GrünerMist

    „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches. Man muss aufrichtig sein, seriös, mit den ganz Kleinen ist es etwas anderes. Aber wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, Sie auszuziehen: Es ist großartig, weil es ein Spiel ist. Ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ Daniel Cohn-Bendit Video vom 23. März 1982 in der französischen Fernseh-Talkshow Apostrophes

    https://www.lexpress.fr/actualite/politique/daniel-cohn-bendit-le-hasch-et-les-enfants_766524.html OB Feldmann (SPD) heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“ Der für den 3. Oktober 2016 geplante Redeauftritt des Grünen-Politikers Daniel Cohn-Bendit am Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche ist zum Anlass eines Streits geworden. Denn es ist offensichtlich, dass die vom SPD- Oberbürgermeister Peter Feldmann erfolgte Benennung des ehemaligen Aktivisten der außerparlamentarischen 68er-Bewegung als Redner nicht nur eine gezielte Provokation darstellt, sondern auch als ein spätes Dankeschön von Cohn-Bendits Unterstützung für Feldmanns erfolgreiche Kandidatur im Jahr 2012 gewertet werden kann. https://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1085 Am Ende seiner Rede deutet Daniel Cohn-Bendit lächelnd eine Verbeugung an, die fast 1000 Menschen in der Frankfurter Paulskirche springen auf zu minutenlangem Beifall, es setzt „Bravo“-Rufe, und OB Peter Feldmann eilt zur Umarmung auf das Podium.
    OB Feldmann heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“
    Einmal bricht Cohn-Bendit in Tränen aus: Als er den verheerenden Terroranschlag von Nizza erwähnt, kann er kurz mal nicht mehr weitersprechen. OB Feldmann eilt mit einem Taschentuch auf die Bühne, der Grüne fängt sich wieder. https://www.fr.de/frankfurt/fdp-org26312/minutenlanger-beifall-daniel-cohn-bendit-11075090.html „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143 Daniel Cohn-Bendit französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit Einfach nur widerwärtig und ekelhaft.

  10. @ jeanette 13. August 2021 at 10:40

    ROT-GRÜN darf keinesfalls geschehen!
    Das hätte schlimmere Auswirkungen als die Flüchtlingskrise und Corona zusammen.

    CDU-FDP-AFD in einem Boot, um die Öko-Kommunisten ein für alle Mal zu vertreiben, ein Wunschtraum, der leider nicht wahr werden wird.

    Was ist eine LGBTQI-Agenda?

    ************************

    Bitte versuchen Sie doch endlich zu begreifen:

    GRR hat nicht annähernd das Potential für eine Regierungsmehrheit. Die GrünInnen werden durch Auftrags-Umfragen hochgelogen, aber das Wahlergebnis wird zeigen, dass sie maximal 12 bis 15 Prozent erreichen können. Sie werden bei der BTW deutlich von den Arbeiterverrätern gefressen. Ironischerweise werden abwandernde GrünInnen die SED ff vor dem Absturz unter fünf Prozent retten.

    Wenn Sie also taktisch wählen wollen, müssen Sie den Grinseschlumpf wählen. Dann gibt es wieder GroKo.

    Bei Bedarf wird Nicht-Mein-Präsident Steinmeier wieder gut zureden.

    Die Ober-GrünIn sitzt leider im Kanzleramt.

    Die Alternative mit 15 Prozent der Stimmen könnte als Wahlsieger sehr schnell koalitionsfähig sein, wenn sich die Verhältnisse ändern sollten. Bei Verlusten gegenüber 2017 würde sie als Verlierer dastehen und bald sang- und klanglos verschwinden.

    In den Abyss geht es sowieso, wenn kein Wunder geschieht.

    🎢

  11. lorbas 13. August 2021 at 11:11

    #GrünerMist

    „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches. Man muss aufrichtig sein, seriös, mit den ganz Kleinen ist es etwas anderes. Aber wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, Sie auszuziehen: Es ist großartig, weil es ein Spiel ist. Ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ Daniel Cohn-Bendit Video vom 23. März 1982 in der französischen Fernseh-Talkshow Apostrophes

    https://www.lexpress.fr/actualite/politique/daniel-cohn-bendit-le-hasch-et-les-enfants_766524.html OB Feldmann (SPD) heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“ Der für den 3. Oktober 2016 geplante Redeauftritt des Grünen-Politikers Daniel Cohn-Bendit am Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche ist zum Anlass eines Streits geworden. Denn es ist offensichtlich, dass die vom SPD- Oberbürgermeister Peter Feldmann erfolgte Benennung des ehemaligen Aktivisten der außerparlamentarischen 68er-Bewegung als Redner nicht nur eine gezielte Provokation darstellt, sondern auch als ein spätes Dankeschön von Cohn-Bendits Unterstützung für Feldmanns erfolgreiche Kandidatur im Jahr 2012 gewertet werden kann. https://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1085 Am Ende seiner Rede deutet Daniel Cohn-Bendit lächelnd eine Verbeugung an, die fast 1000 Menschen in der Frankfurter Paulskirche springen auf zu minutenlangem Beifall, es setzt „Bravo“-Rufe, und OB Peter Feldmann eilt zur Umarmung auf das Podium.
    OB Feldmann heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“
    Einmal bricht Cohn-Bendit in Tränen aus: Als er den verheerenden Terroranschlag von Nizza erwähnt, kann er kurz mal nicht mehr weitersprechen. OB Feldmann eilt mit einem Taschentuch auf die Bühne, der Grüne fängt sich wieder. *https://www.fr.de/frankfurt/fdp-org26312/minutenlanger-beifall-daniel-cohn-bendit-11075090.html „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143 Daniel Cohn-Bendit französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen) *https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit Einfach nur widerwärtig und ekelhaft.

  12. Der CDU flattern die Nerven aufgrund der derzeitigen Wahlumfragen: CDU nur noch 22%. Eigentlich immer noch zu viel. Generalsekretär Zimiak schon fast flehentlicher Apell im Fernsehen an die grünen Päderasten und die Antifa-SPD, nicht mit den SED-Linken nach der Wahl zu koalieren.

    Und wenn doch, dann sind die schwarz/grünen Merkel-Lumpen Hinterbänkler in der Opposition.

  13. Zusatz zu Barackler 13. August 2021 at 11:15:

    Ich denke, die BTW wird eh verschoben. Wegen Corona.

    🦇

  14. Barackler 13. August 2021 at 11:15

    @ jeanette 13. August 2021 at 10:40

    … LGBTQI-Agenda …

    Das ist die Transformation der Gesellschaft in eine kranke Welt.

    Einfach mal nach lgbt agenda bzw. lgbt agenda 2030 gurgeln.

  15. OT

    Gespanntes Warten auf den Beginn der 65. Folge des Corona-Untersuchungsausschusses um Füllmich und Wodarg. Am Freitag, den 13., muss es eine besondere Folge weden. Es hat noch nicht begonnen, das wird aber jede Minute geschehen, und allein auf YouTube sind schon 5.500 Menschen online – und viele schauen es ja auch über andere Kanäle, weil ja YouTube bisweilen mittendrin den Saft abdreht, etwa wenn zu kritisch über die Pharma-Mafia berichtet wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=NpnSC1WugW0

  16. @jeanette 13. August 2021 at 10:42
    @Frisco Kid 13. August 2021 at 10:29

    Gerade auf Focus entdeckt:

    Die Plakat-Kampagne „Grüner Mist“ sorgt weiter für Wirbel. Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) setzt nun die Firma Ströer unter Druck, über die die Aktion platziert wurde. Bei Nicht-Kooperation droht er mit dem Entzug von Werbeaufträgen.

    ——————————-

    GRÜNER MIST ist ein absoluter Volltreffer!!

    Jap! Volltreffer!
    Auf dem Plakat steht „Verbotspartei“ – und das wollen sie jetzt verbieten. 😀

    GRÜNE und Linke reißen bei jeder, wirklich jeder Wahl in Deutschland Plakate der AfD ab, sie zerstören und beschmieren sie, bis keines mehr unbeschadet ist – und alle finden das ok.
    Jetzt gibt es kritische Plakate, nichts wird zerstört oder beschmiert – und alle heulen auf: CDU, SPD, LINKE, FDP, GRÜNE und der ganze Mainstream, der all die Jahre auf die AfD eingedroschen hat.

    Es ist eine wundervolle Selbstentlarvung!

    Wer die Idee zu diesen Plakaten hatte, bekommt tausend Gummipunkte! 😀

  17. Wahlprogramme unserer Kartellparteien sind nicht das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind. Warum sollte man solch einen Schwachsinn lesen? Ein Tag nach der Wahl ist das alles vergessen.

  18. .

    An: Jan Philipp Albrecht (Schleswig-Holsteins Umweltminister, Grüne)

    .

    1.) Schon mal was vom Streisand-Effekt (*) gehört ?

    2.) Die Macher der „Grüner-Mist-Kampagne“ sollten die Aktion auf viel mehr als die 50 Städte ausweiten.

    3.) Herr Albrecht bedient sich finsterer stalinistischer Erpresser-Methoden und zeigt, wessen Geistes Kind er ist.
    Meinungsfreiheit ? Für Grüne Kinderfreunde ein Fremdwort. Die Partei hat immer recht.

    (Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) setzt nun die Firma Ströer unter Druck, über die die Aktion platziert wurde. Bei Nicht-Kooperation droht er mit dem Entzug von Werbeaufträgen.)

    4.) Jetzt erst recht für „Ströer“ und Kampagnen-Auftraggeber; gibt’s Spendenkonten ?

    5.) Die Grüne Kifi-Sekte reagiert mimosenhaft, wenn’s mit härteren Bandagen zugeht.

    6.) Jan, nimm’s sportlich. Ihr seid sonst immer die ersten, die bei abweichenden Meinungen anderer Parteien (unbegründet, aber in Diffamierungsabsicht) Rassismus und NS „riecht“.

    Barbara-Streisand-Effekt

    *
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Streisand-Effekt

    .

    Friedel

    .

  19. .

    Cohn-Bendit, Grünen-Ikone, im ZDF-Sommer-Interview

    .

    An: Barackler 13. August 2021 at 11:24 h

    .

    ( @ lorbas 13. August 2021 at 11:15

    Cohn-Bendit wird auch noch ruhiger. )

    ____________________________________________

    .

    ZDF-Eingangsfrage, Interviewer:

    „Herr Cohn-Bendit, beginnen wir mit einer Zuschauerfrage. Herr Rudolf W. aus Karlsruhe möchte wissen:

    Wann waren das letzte Mal Kinderhände an Ihrem Hosenlatz ?“

    .

    Friedel

    .

  20. .

    Andere haben es hier schon mehrfach thematisiert;

    .

    me too, nachfolgend:
    _____________________________

    .

    1.) Grüne Kinderfreunde, die sich gegen Etikett „Verbotspartei“ wehren, wollen Plakate mit freier Meinungsäußerung (Art. 5, GG) verbieten.

    2.) Geht’s noch kafkaesker ?

    .

    Friedel

    .

  21. Weiß Albrecht, wer der Betreiber von t-online ist? Könnte es sein, dass bei derartigen Androhungen die Berichterstattung oder die Kommentare nicht mehr so wohlwollend für Grüne ausfallen?

  22. Die „Grünen Kmehr“ geben richtig Gas, (huch, darf man das überhaupt noch sagen, denken, schreiben?)
    und verballern dabei viel (Recycling?) Papier. Plakate ohne Ende, dazu noch Postwurfsendung mehrseitig,
    und live Präsenz auf dem Edeka Parkplatz. Ob das alles so richitg Umweltfreundlich ist?
    Aber Umweltschutz interessiert sowieso niemanden mehr, es geht nur noch darum , die Agenda durchzu ziehen, dafür opfert man dann auch mal gerne den Wald oder sogar den Klapperstorch.
    In Hamburg Bergedorf musste ein Storchennest auf berhördliche Anodrnung wieder abgebaut werden,
    weil, falls dort Stürche genistet hätten, die neuen Riesenwindräder in der Nähe nicht gebaut werden dürften. Nur zur Shoj läßt sich der heweilige HH-Bgm. jedes Jahr vor einem Storchennest ablichten.
    In Wahtrheit wird alles dem Ausbau der Windkraft unterworfen.

  23. @ PI Team , zum evtl. Thematisieren

    OT,-….Meldung vom 13.8.2021

    Die Grünen: „Wozu Heizungen, wenn man sich an brennenden Deutschlandfahnen wärmen kann?“

    Danilo „Dino“ Zoschnik, … ( AfD Hasser, Klapsmühlenpatient, Lehrer, schwul, Direktkandidat der Grünen für den Brandenburger Landtag, Waffen und Gewalt affin, bei twitter unter „Horny Dinolein“ zu finden) … war 2019 Direktkandidat der Grünen für den Brandenburger Landtag, bloggt für die Landeszentrale für politische Bildung, fungiert laut deren Homepage als politischer Geschäftsführer der Grünen Jugend Brandenburg (Wahlkreis von Baerbock) und ist angehender Lehrer. … klick ! zweiter Link . … klick !

  24. Die GEZ Schergen haben die Anti Grünen Kampagne entdeckt und sind naturgemäß richitg doll empört.
    Wer steckt dahinter, fragt man sich beim WDR.
    Wer hinter der katastrophalen deutschen Politi in allen Bereichen Bund, Länder, Gemeinden steckt,
    kann man jeden Tag live erleben, dazu braucht ,man den Versager sender WDR nicht, welcher trotz Milliarden Budget nicht mal die Bürger im Sendebereich warnen konnte.

  25. Cohn-Bendit ist einer der wenigen echten Pädophilen.

    Heute sind kleine Jungs und kleine Mädchen wieder topmodern. Selbst Bill Clinton ist ein Fan von jungen Mädchen. Wer das nicht okay findet, ist ein rechtsradikaler Republikaner.

  26. @ Das_Sanfte_Lamm 13. August 2021 at 12:24
    Woran erkennt man, dass ein Kartellpolitiker lügt? Er bewegt den Mund.

  27. unbetreutes Denken 13. August 2021 at 13:01

    @ Das_Sanfte_Lamm 13. August 2021 at 12:24
    Woran erkennt man, dass ein Kartellpolitiker lügt? Er bewegt den Mund.
    —————————
    Wenn ein NED-(Neue Einheitspartei Deutschlands)Politiker einen „Guten Morgen“ wünscht, hat er schon zweimal gelogen.

  28. BLÖDSINN90/DIE KiFi ist keine Partei – es ist eine Sekte mit Ausschlußcharakter. Übrigens wird ein neuer Ismus gefeiert: der Klassismus (FAZ-Feuilleton). Nachdem Faschismus-/ Nationalismus, Rassismus, Imperialistmus, Kapitalismus, Sexismus … reichlich abgenudelt sind, also etwas neues für das Publikum. Klassismus meint doch tatsächlich es würden (heimtückisch und strukturell) Möntschen von anderen Klassen geschnitten nur weil diese HARZ IV bezögen oder arbeitslos oder bildungsfern wären. Das Thema ist bestimmt gut für ein paar weitere Le(e)hrstühle der Geschwätzwissenschaften, die dann das eigentlich uralte Thema in neuen Schläuchen und komplizierten Begriffen den Bürgern präsentieren und ihm ein moralisch schlechtes Gewissen einzuimpfen suchen. Herr laß es regnen bitte.

  29. friedel_1830 13. August 2021 at 11:34; Ich bevorzuge da doch die deutsche Version Streusand-Effekt.
    Wenn schon die Ami, dann muss man ja auch noch das A im Namen weglassen.

  30. Polizei führt Rentner aus Bibliothek ab, weil er sich setzte
    München. Corona-Irrsinn: In der Stadtbibliothek in München-Sendling dürfen Besucher an den vier PC-Arbeitsplätzen nicht mehr sitzen. Rentner Hans F. (68) wagte es dennoch. Er wollte gestern an einem der Computer seine E-Mails lesen, nahm sich einen Stuhl. Kurze Zeit später führten ihn vier Polizisten ab.

    eine Partei die sämtliche Corona-Vorschriften in die Tonne treten wird, wäre zu begrüßen.

  31. In Österreich legt eine Bioladenbesitzerin die „3G-Regeln“ nach ihrem Willen aus: In ihrem Café gibt’s Kaffee und Kuchen nur noch für Ungeimpfte. Rechtlich ist das in Ordnung. Der Bürgermeister versucht, die Frau lächerlich zu machen und wünscht sich seitens der Kunden einen Boykott.
    Jetzt heißt die Strategie: maximal ausgrenzen und verächtlich machen. Schon distanziert sich offiziell die Gemeinde wie auch die Tourismusgesellschaft der Region von der Impfunbegeisterten. Die Frau, die sich offenbar jedem Gespräch verweigert und „uneinsichtig“ bleibt, sei im Ort natürlich das Thema, so Josef Weikinger, der behauptet, das alles nicht so wichtig zu nehmen, um sich damit eingehend zu befassen. „Man belächelt es einfach“, gibt er gegenüber dem ORF an.
    Sehr mutig: https://www.bilobi.at/

  32. Weitere Übertreibungen in Baerbocks Lebenslauf
    Der Plagiatsjäger Stefan Weber gab an, es liege nun der Verdacht nahe, „daß Frau Baerbock jahrelang bewußt ein zweites Jura-Studium dazu konstruiert hat, um als Juristin wahrgenommen zu werden“. Inzwischen gebe es je nach Zählweise elf bis 14 Fehler im Lebenslauf der Kanzlerkandidatin.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/plagiatsjaeger-weber-vorwuerfe-baerbock/
    Da hat Frau Baerbock schlampig gearbeitet , und sie wird sich bestimmt dafür noch wortreich entschuldigen.

  33. .

    An: uli12us 13. August 2021 at 13:29 h

    .

    ( friedel_1830 13. August 2021 at 11:34; Ich bevorzuge da doch die deutsche Version Streusand-Effekt.
    Wenn schon die Ami, dann muss man ja auch noch das A im Namen weglassen.)

    .

    _________________________________

    .

    Bin mir nicht sicher, ob Sie meinen Beitrag so verstanden haben, wie ich ihn verstanden haben möchte.

    Frau Streisand (Jg. 1942) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

    Wie Sie jetzt auf Streusand, – sand (sic !) kommen, erschließt sich mit nicht.

    Aus Bolsche-wiki:

    „Als Streisand-Effekt[1] wird das soziologische Phänomen bezeichnet, wenn der Versuch, eine unliebsame Information zu unterdrücken, das Gegenteil erreicht, indem das ungeschickte Vorgehen eine öffentliche Aufmerksamkeit erzeugt, die das Interesse an der Verbreitung der Information deutlich steigert.

    2003 verklagte Barbra Streisand den Fotografen Kenneth Adelman und die Website Pictopia.com erfolglos auf Zahlung von 50 Millionen US-Dollar Schadensersatz mit der Begründung, auf einer der dort veröffentlichten 12.000 Luftaufnahmen der Küste Kaliforniens, die die Küstenerosion für das California Coastal Records Project dokumentierten, sei ihr Haus zu sehen. Das war bis dahin nicht im Detail bekannt, doch nachdem Streisands Klage die Verbindung zwischen dem Foto und ihrem Anwesen hergestellt hatte, verbreitete sich das bis dahin unwichtige Foto[2] lawinenartig im Internet.

    Motivation

    Grund für das Entfernen von Informationen kann eine angenommene Verletzung von Persönlichkeitsrechten sein. Beispielsweise wird dabei der Zugriff auf ein Foto, eine Datei oder auch auf eine vollständige Website beziehungsweise deren Bereitstellung durch vorläufigen Rechtsschutz untersagt. Selbst bei Erfolg kann sich die bekämpfte Information beispielsweise durch „Spiegelungen“ im Internet oder Verbreitung in Filesharing-Netzen weiter ausbreiten

    ________________________

    Oder meinen Sie Barbra versus Barbara. Das wäre nun wirklich Klein-Klein.

    Herr Albrecht, grüner Umweltminister in Schleswig-Holstein, wollte eine unliebsame Kampagne (die durch Meinungsfreiheit voll gedeckt ist) mit Erpressermethoden unterdrücken, da er offenbar der Meinung ist, daß diese Kampagne die Grünen diskreditiert.

    Dieser Unterdrückungsversuch verursacht medial noch größere Wellen = Streisand-Effekt.

    .

    Friedel

    .

  34. .

    Alpha, Beta, Gamma

    .

    An: Hans R. Brecher 13. August 2021 at 16:43 h

    .

    (Einen Bankkaufmann, Pharmalobbyisten und Nichtmediziner zum Gesundheitsminister zu machen, zeugt für völlige Verachtung der Bürger und absolute Geringschätzung für das Amt!!!

    JENS SPAHN ZU CORONA
    „Noch einmal durchhalten bis zum Frühjahr“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article233127799/Jens-Spahn-Corona-Noch-einmal-durchhalten-bis-zum-Fruehjahr.html
    )

    __________________________________

    Wird Zeit, daß Jens eine „politische Lektion in griechischer Art“ erteilt wird (*), bevor der die Volkswirtschaft einer weltweit führenden Industrie-Nation komplett an die Wand fährt.

    * Grund:
    Bewußte Desinformation der Bevölkerung, Destabilisierung Deutschlands, Gefährdung der Volksgesundheit durch unerprobte, unwirksame Hochrisiko-mRNA-Impfstoffe/ Vektor, die nur eine Notzulassung haben.

    Wieso eigentlich der Haftungsausschluß von Pfizer und Co. per Unterschrift der Impflinge ?
    Pfizer könnte von den 33 Mrd. Dollar Gewinn, die sie bisher durch Impfen gemacht haben, Rücklagen bilden für spätere Impffolge-Schäden.

    .

    Friedel

    .

  35. lorbas 13. August 2021 at 11:11

    #GrünerMist

    „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches. Man muss aufrichtig sein, seriös, mit den ganz Kleinen ist es etwas anderes. Aber wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, Sie auszuziehen: Es ist großartig, weil es ein Spiel ist. Ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ Daniel Cohn-Bendit Video vom 23. März 1982 in der französischen Fernseh-Talkshow Apostrophes
    +++
    immerhin wollen gaaaaanz viele Wähler solch eine Perversität als Staats-Doktrin.
    Nach einer passenden Befragung durch meinen Männe würde er nur noch jeden Tag den Kindergarten ohne Begleitung putzen.

  36. Barackler 13. August 2021 at 11:15

    @ jeanette 13. August 2021 at 10:40

    ROT-GRÜN darf keinesfalls geschehen!
    Das hätte schlimmere Auswirkungen als die Flüchtlingskrise und Corona zusammen.

    CDU-FDP-AFD in einem Boot, um die Öko-Kommunisten ein für alle Mal zu vertreiben, ein Wunschtraum, der leider nicht wahr werden wird.

    Was ist eine LGBTQI-Agenda?

    ************************

    Bitte versuchen Sie doch endlich zu begreifen:

    GRR hat nicht annähernd das Potential für eine Regierungsmehrheit

    ————————–

    Wissen Sie das genau?
    Die Grünen, die Linken, die SPD und schwupp ist man über 50 %

    Verlassen Sie sich nicht darauf.
    Das ist ein Trugschluss!

    25 % Grüne, dann 20 % SPD und noch 10 % Linke, schon ist es passiert!

  37. Was ist eine LGBTQI-Agenda? Was ist damit gemeitn?

    Keiner kann mir sagen was das bedeutet wofür die Buchstaben stehen.
    Im Internet findet man nichts.

    Abkürzungen ohne Erklärungen empfinde ich ohnehin als Zumutung, werde mich auch nicht weiter bemühen.

  38. @Urita 13. August 2021 at 12:34
    „Weiß Albrecht, wer der Betreiber von t-online ist? Könnte es sein, dass bei derartigen Androhungen die Berichterstattung oder die Kommentare nicht mehr so wohlwollend für Grüne ausfallen?“

    Gut möglich, daß ein ausgewiesener Vollschwachmat wie Albrecht das nicht weiß.
    Wahrscheinlicher ist allerdings, daß der das sehr wohl weiß und schlicht damit droht, daß es im Falle einer Regierungsbeteiligung seiner Partei keine steuergeldfinanzierte Werbung mehr bei dem Unternehmen geben wird. Oder auch, daß Lizenzen für Werbung in öffentlichem Raum auch entzogen werden können.
    An Selbstüberschätzung mangelte es „Grünen“ bekanntlich noch nie.

  39. @jeanette 13. August 2021 at 19:39
    „Was ist eine LGBTQI-Agenda? Was ist damit gemeitn?

    Keiner kann mir sagen was das bedeutet wofür die Buchstaben stehen.“

    Ist die Frage ernst gemeint? Lesbisch, Gay, Bisexuell, Trans, Queer, Idiotisch oder so ähnlich bedeutet das.

  40. 18_1968 13. August 2021 at 20:35

    @jeanette 13. August 2021 at 19:39
    „Was ist eine LGBTQI-Agenda? Was ist damit gemeitn?

    Keiner kann mir sagen was das bedeutet wofür die Buchstaben stehen.“

    Ist die Frage ernst gemeint? Lesbisch, Gay, Bisexuell, Trans, Queer, Idiotisch oder so ähnlich bedeutet das.
    ——————-

    Danke!

    Woher soll ich das wissen?

  41. Die Kanditatin richtig im Roten T shirt etwas fuellig gezeigt, ist als Gefahrenherd grosser als Corona und Klima zusammen.
    Hoffe, die Buerger kapieren dies durch Infirmation ihrer Reden und Vergangenheit.

  42. Da die Union vieles im Unklaren lässt oder unscharf bleibt, kann man sich darauf verlassen, dass es mit der Union nach der Wahl ein paar böse Überraschungen geben wird

Comments are closed.