- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

BILD TV: Wer AfD wählt, der wählt Rot-Rot-Grün!

Von PETER BARTELS | Der Wolf hat den Schafspelz ausgezogen! Donnerstag Abend in der Talkshow „VIERTEL NACH ACHT“ forderten Claus Strunz (BILD TV-Chef) und Hans-Ulrich Jörges (stern) Millionen AfD-Wähler auf, Sonntag die Wahlzettel ungültig zu machen … Oder am besten gleich zu Hause zu bleiben: Wer AfD wählt, der wählt in Wahrheit eine Rot-Rot-Grüne Regierung … Weil es verlorene Stimmen sind … Weil KEINER mit der AfD eine Koalition machen will und wird …

Unsereiner hat es irgendwie immer befürchtet: Jetzt hat der Wolf die Kreide, die er seit Wochen frisst, wieder ausgespuckt, BILD TV hat sich die geheuchelte Merkel-Maske vom Gesicht gerissen: „So sieht’s aus“, Alice Weidel, Alexander Gauland, Tino Chrupalla! Die Springer-Schamanen wollen zwar die Millionen Wähler von euch, aber sie wollen auf keinen Fall euch selbst, nicht die AfD …

Dabei waren doch fast alle außer sich über die „neue“ BILD, jedenfalls über BILD TV: „VIERTEL NACH ACHT“ … „Die beste Talkshow überhaupt“, schrieb auch unsereiner auf PI-NEWS, einem der großen Blogs Europas… Sogar viele der Millionenschar, die BILD-Totengräber Kai Diekmann 15 Jahre mit Mutti-Arschkriecherei vertrieben hat, rieben sich erstaunt bis verwirrt die Augen: BILD ist wieder da! Wirklich? Vergesst es, Leute: Es ist und bleibt, wie es immer war:  Putin ist ein Nazi … Sein „lupenreiner“ Sozi-Freund, Altkanzler Schröder, sein schweinisch hoch bezahlter Gasmann … Trump ein „Irrer“ … Ungarns Victor Orban, Polens Jaroslaw Kaczynski, Englands Boris Johnson – alles böse „Rechte“, im Zweifel Nazis. Brexsäcke! Brechreiz! Auf den Block mit ihnen!

Dabei jubelten schon Weise, wie der Historiker Dr. Dr. Rainer Zitelmann bei „Tichys Ausblick“ [1] … Große Journalisten, wie Matthias Matussek, Feuilleton-Fürst, als der „Relotius-Spiegel“ noch (Rudi) „Augstein-SPIEGEL“ war … Oder Roger Köppel, der wunderbare schweizer „Wilhelm Tell 2021“… Die neue „frische, freche, freie BILD“ schien wie ein Blitz das düstere Merkel-Deutschland in der Finsternis des Untergangs zu erhellen. Sie alle jubelten so sehr, dass selbst der liberale Roland Tichy seinem eigenen Talkshow-Gast Zitelmann schmunzelnd ins Wort fiel: „Machen Sie nicht so viel Reklame für die Konkurrenz…“

Sie droschen auf Omas Corona …

In der Tat, die Damen und Herren BILD-TV-Redakteure um Nena Schink, Julian Reichelt und Claus Strunz droschen zuweilen auf „Omas“ selbstgefällige Corona, das einem glühenden Merkel-Vergötterer wie dem geimpften BILD-Postboten Franz Josef Wagner der Grappa wahrscheinlich als Eiswürfel im Halse stecken blieb: Die Corona-Lüge vom schwulen CDU- „Sparkassen-Schalter“ Jens Spahn, der auf Gesundheitsminister*In macht … Das SPD-Pandemie-Plappermaul Lauterbach … Die Afghanistan-Versager von SPD-Zwerg Heiko Maas bis zur CDU-Soldaten-Suse Kramp-Karrenbauer …  Der SPD-Buddha Scholz mit dem ewigen Sodbrennen … Der bis an die Flutopfer-Bahre lachende CDU-Büttenredner Laschet … Sie alle bekamen auf Schnauze und Plauze. Gut, der Fairness halber sei an dieser Stelle „enthüllt“, dass die ehemalige BILD-Chefredakteurin Tanit Koch für Laschet im Wahlkampf die Kamelle vom Prunkwagen wirft, für den Wähler offenbar lauter saure Drops … Und Scholz? Nur der trojanische Geldwäsche-Gaul für den immer noch berufslosen aber schwulen Kevin Kühnert (32), die Männerschreckschraube Saskia Esken und den Frauen-Fürchtegott Norbert Borjans.

Der Rest der Rache war/ist immer wieder Merkel; je nun, tote Gäule [2] furzen nicht mehr zurück … Aber man hätte schon früher misstrauisch werden können/müssen bei BILD TV: Da ist Thomas Kausch, dem man ansieht, anhört, dass er einfach zu lange bei Merkels Staatssender NDR heucheln musste … Oder die schwule Rotznase Paulchen Ronzheimer, der zuweilen mit verkniffenem Ärschchen und prallen Plastiktüten seinen holden Helden im ukrainischen Schützengraben, weit hinter der Front, Leckerli bringt … Oder seinen bibbernden Frau*Innen im afghanischen Schummerlicht vor den Taliban Mut macht, garantiert verspricht, dass er sie bestimmt bald als „Ortskräfte“ ins gelobte deutsche Harts IV-Paradies labern wird: Seine Brüderschaft im Reichstag zu Germoney funktioniert ja wärmstens …

Laber-Lurch und  Islam-Experte

Und da waren/sind ja auch immer wieder Gäste, wie der auf ewig linksgewirkte, ehemalige „stern“-Kolumnist Hans-Ulrich Jörges (69) … Der israelische Islam-Experte Ahmad Mansour (Wiki: levantinisch-arabisch); dieser Psychologe mit dem hohen Scheitel (46) ist immerhin schon seit vier Jahren (sic) Deutscher (mit Pass!) … Uuund natürlich ist da auch Laber-Lurch Thomas Gottschalk (71), der einstige ZDF-Quoten-Quax. Der Show-Greis sitzt immer wieder, das Resthaar toupiert und geföhnt in der BILD-Runde und sabbelt mit voller Wucht in die Wagner-Wolken: „Einerseits und anderseits“…

Natürlich sind alle bei BILD-TV gegen die AfD. Chefredakteur Julian Reichelt gab es den 500.000 Rest-Lesern (von 5,3 Mio) schriftlich: Nie mehr AfD! Natürlichen meinen alle, von Jörges bis Reichelt, von Strunz bis Rotzheimer nicht die Millionen AfD-Wähler (beim letzten Mal knapp 6 Mio). Sie meinen „nur“ die AfD-„Nazis“ von Höcke bis Gauland. Schließlich hat Höcke mal „Denkmal der Schande“ gesagt. Und Gauland „Fliegenschiss der Geschichte“. Und natürlich haben die Scheuklappen-Schlaumeier schon aus ideologischen Gründen nicht kapieren wollen, dass Höcke von der tatsächlichen „Deutschen Schande“ der Judenverfolgung und Gauland von den 12 erbärmlich kurzen Nazi-Jahren im Vergleich zur tausendjährigen Geschichte Deutschlands sprachen. Die Polit-Banausen haben gehört, was sie hören sollten und wollten. Genauso wie Regierungs-Sabbler Steffen Seibert, der Merkel eine Menschenjagd in Chemnitz nach Afrika schnappatmete, obwohl Video, Wort und „Hasi“ bewiesen, dass es ein linker Fake war; „Mutti“ köpfte Verfassungsschutzpräsident Maaßen trotzdem …

BILD TV und SED? Kein Problem, Bodo …

Natürlich hat keiner von BILD-TV irgendein Problem mit dem LINKEN SED-Ministerpräsidenten und Karstadt-Kaufmann Bodo Ramelow in Thüringen; 40 Jahre Genickschüsse in Bautzen … die Todesschüsse an der Mauer … die Klima-Katastrophe Bitterfeld … ein Land untergegangen in Ruinen? Je nun, die AfD-Nazis sind für BILD vieeel schlimmer! Das ist die Gefahr. Wie sagte Roger Köppel nach dem letzten Berlin-Besuch auf seiner schweizer WELTWOCHE DAILY [3]? „Nie gab es offenbar so viele Nazis wie heute in Deutschland!“ Recht hat der Mann, Hitler wäre ins Grübeln gekommen über seine paar Krümelkacker … Allerdings hat es unsereinen immer wieder mal gewundert, wie „schweigsam“ ausgerechnet Roger Köppel in der BILD-Runde war/ist, wenn es um Konservative rechts von der Mitte in Deutschland geht, also die früheren CDU/CSU- und SPD-Wähler, unter denen natürlich auch die früheren BILD- und SPIEGEL-Leser sind, die heute längst alle zu PI-NEWS, JOUWATCH, ACHGUT oder TICHY’s abgewandert sind.  Schweizer Neutralitäts-Diplomatie, Roger Köppel? Offenbar! Denn auch seine deutsche WELTWOCHE DAILY ist im Vergleich zu seiner schweizer WELTWOCHE DAILY brav bis zahm, wenn es um Deutschland geht. Am bescheidenen BILD-Honorar  (ZDF-Illner, ARD-Plasberg zahlen 300 Euro) kann es kaum liegen …

Naja, immerhin hat BILD TV auch noch tapfere Moderatoren, wie Patricia Platiel, die süßeste Zahnlücke, die Sportmoderatorin Valentina Maceri, den klügsten Busen Deutschlands. Einen offenbar mit ständiger Handbremse moderierenden Filipp Piatov … Und den souverän-seriösen Kai Weise … Mal sehen, wie lange noch.

Und die AfD? Wer Deutschland liebt, geht zur Wahl! Jetzt erst recht. Zeigt dem linken Mainstream von BILD bis Blinkert (INSA), was ihr von den auf ewig zementierten elf Prozent der Marktforscher für die AfD haltet!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels [4] war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) [5] beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

 

Beitrag teilen:
[6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]
[14] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]