2015 darf sich nicht wiederholen. So betonten es seit dem Fall von Kabul fast gebetsmühlenartig Spitzenpolitiker wie Innenminister Horst Seehofer. Doch die Realität könnte schon bald anders aussehen.

Denn nach einer vorläufigen Auswertung des Bundesinnenministeriums wurden in der ersten Septemberhälfte in Brandenburg rund „400 Personen bei der unerlaubten Einreise“ aufgegriffen. Klingt wenig? Der Vergleich mit August zeigt: Das ist eine deutliche Steigerung, denn da waren es 400 im gesamten Monat.

Laut einem Bericht des RBB gab es darüber hinaus 125 weitere unrechtmäßige Grenzübertritte allein am vergangenen Wochenende rund um Frankfurt/Oder. Die Stadt gilt derzeit als Hotspot der illegalen Migration – die Route verläuft über Weißrussland und Polen. Bei den Illegalen handelt es sich aber nicht etwa um Osteuropäer, sondern um irakische Staatsbürger, wie das Innenministerium feststellt.

Schleust Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko bewusst in Richtung Westen, wie unter anderem die Regierung in Warschau behauptet? Oder gibt es andere Ursachen für den neuen Flüchtlingsstrom? Und warum kommen Iraker überhaupt in Osteuropa an?

Das erfahren Sie in dieser Ausgabe von COMPACT.Der Tag. Die Themen im Einzelnen:

  • Gold Rot Schwarz – Warum diese Fahne vor dem Reichstag verkehrt herum weht
  • Ahrtal – Compact im Katastrophengebiet. Wir helfen auch im Winter.
  • Asylwelle – Werden Litauen und Polen die neue Balkanroute?
  • Das Letzte – Sind Frankreich und Amerika bald ziemlich beste Feinde?
image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Die von Frau Merkel in Leben gerufene Flüchtlingskrise ist wohl das im Moment wichtigste Thema für die Zukunft und den Wohlstand Deutschlands . Kein Wunder dass die Kanzlerkandidaten diese Problematik komplett ausklammern . Lieber schwadroniert man über Corona ( hier allerdings nur über Maßnahmen welche die Bürger umsetzten müssen ) und den allseits beliebten Klimawandel ( auch so ein Thema bei dem nur die Bevölkerung in die Pflicht genommen werden soll und wird ) .
    Es ist weder einem Armin Laschet und schon gar keinem Olaf Scholz mit seinem Anhang , ganz zu schweigen von einer Annalena Baerbock zuzutrauen die katastrophalen Schäden die die ungesteuerte Einwanderung , unseren Sozialsystemen und unserer Gesellschaft zufügen wird abzuwenden . Ganz im Gegenteil .

  2. Müssen die via Belarus und Polen zu uns kommenden Flüchtlinge eigentlich auch einen negativen Corona Test oder einen Impfnachweis haben?
    Bekommen sie die gleichen Bußgelder bei Verstößen dagegen?
    Müssen Sie in Quarantäne, wenn sie keine entsprechenden Nachweise haben?
    Wie sieht es mit Einzelunterbindung für die Quarantäne aus?

  3. „Auf dem letzten Meter werden die Wahlkämpfer von einem Angst-Thema eingeholt: dem Flüchtlings-Problem!

    Denn das Gespenst „2015“ ist zurück. Noch sind es keine Millionen. Aber Zehntausende sind schon hier – und noch mehr werden derzeit auf den Weg gebracht:

    Vor allem Griechenland leert seine Lager systematisch auf Kosten Deutschlands!“

    „Bild“

  4. Wie die Wahl am Sonntag prozentual auch immer ausgehen wird:
    Die Kartell-Parteien werden mehrheitlich an der Macht bleiben und den Zulauf von Asylforderern weiter billigen.

    Ob die nun über Weißrussland oder die Balearen kommen, das ist ziemlich egal.
    Politisches Ziel der Kartellparteien ist seit Jahren, dass sich 2015 jeden Monat prinzipiell wiederholt.
    Selbst wenn die AfD (ein Wunschtraum) 51 % der Wählerstimmen bekommen würde und die Regierung stellen würde, wäre das „Invasions“-Problem noch nicht gelöst.
    Die Grenzen dicht zu machen für Eindringlinge und ihre Schleuser-Kumpane, das erfordert ein riesiges Programm und zudem eine längst überfällige Gesetzesänderung betr. Asyl.
    Ob dann die Sicherheitskräfte auch tatsächlich streng durchgreifen würden? Ich zweifle daran, denn die Behörden in Deutschland sind durchsetzt – verblendete schwarz-links-grüne Bedienstete dürften blockieren – mit Unterstützung der Kartellparteien.

    Aus dem Chaos kommen wir ncht mehr heraus – so oder so. Das Sozialsystem wird eiter durchlöchert, die Sicherheit der Bürger weiter geopfert!

  5. .

    Drei weibliche Kanzler-Kandidaten

    .

    1.) Keiner der drei weiblichen Kanzler-Kandidaten (Laschet, Scholz haben kein Testosteron) wird Deutschlands

    drei wichtigste Zukunftsprobleme lösen:

    – Immigration / Remigration

    – Euro-Desaster (Weichwährung, Schulden-/Haftungs-Union)

    – Ausstieg aus Kohleverstromung rückgängig machen

    .

    Friedel

    .

  6. „Aus dem Chaos kommen wir ncht mehr heraus – so oder so. Das Sozialsystem wird eiter durchlöchert, die Sicherheit der Bürger weiter geopfert!“

    der drops ist gelutscht, bald auch im rotweingürtel, ich freue mich drauf.

  7. Eigentlich so kurz vor der „Wahl“ unpassend für das Regime. Aber die meisten interessiert es erst, wenn es irgendwann mal richtig weh tut. Hauptsache Telenovela, Malle, Fußball und niedriger Bierpreis.

  8. wichtiger ist aber das der malte-sven-björn u. die lea-sophie-chantal fürs klima hüpft.

    aber bald wird es andere probleme geben.

  9. der untergang ist nahe….., zieht euch warm an.

    „Die Kasse ist leer!

    Die Mehrausgaben durch die Corona-Pandemie hat die Pflegekasse leer gefegt. Ohne Finanzspritze droht eine Zahlungsunfähigkeit!“

    quelle: bild

  10. Jeder EINZELNE, dieser unnützen, tollkühnen wie verwahrlosten Leute, der es durch dieses Schlupfloch bis nach Deutschland schafft, der kostet den Steuerzahler ein wahres VERMÖGEN! Abgesehen von alle dem, was er hier noch anstellen wird.

    Darüber regt sich keiner auf!

    Bei solchen Gestalten fließt das Herz der Solidargemeinschaft über!

    Aber wenn die Tests für die „bockigen“ Ungeimpfte bezahlt werden sollen, das ist der Solidargemeinschaft nicht zuzumuten. Da schimpft die Solidargemeinschaft auf die „Sozialschädlinge“!!

    Die Solidargemeinschaft hat einen Knall. Es ist eine dumme Solidargemeinschaft, die MEIN und DEIN nicht unterscheiden kann. Die Solidargemeinschaft ist so asozial wie ein Vater, der den Kindern zuhause nichts zu essen gibt und das Geld mit Pennern in Gasthäusern verjubelt, diese freihält, während seine Familie darbt, und der sich dann noch darüber beschwert, wenn Frau und Kinder neue Schuhe brauchen.

    Diese Solidargemeinschaft sollte einmal auf ihren Geisteszustand überprüft werden, sollte in Therapie gehen!

    Aber diese Solidargemeinschaft wird nicht in Therapie gehen, sondern am Sonntag wählen gehen, sie wird die „Sozialschädlinge“ bestrafen gehen, die sich trotz mehrfacher Aufforderung, sämtlicher Androhungen von Konsequenzen und Strafen dem körperlichen Versuchsexperiment weiterhin hartnäckig entziehen!

    Wir sind dennoch froh, dass die „Sozialschädlinge“ am Sonntag überhaupt noch bei der Wahl zugelassen werden. Es hätte auch durchaus heißen können: 2 G WAHLLOKAL !

  11. Keiner von denen ist gekommen um in Polen zu bleiben , die werden bis nach der „Wahl“ aufgehalten und dann kommen sie alle .

  12. jeanette 24. September 2021 at 09:40

    Ein neues Schlupfloch tut sich auf!

    Das trägt alles zur schnelleren De-Stabilisierung Buntlands bei.

    Opfer sind ja nicht nur die Niedriglöhner und die Armutsrentner. Die sind den Kartellparteien ohnehin egal.

    Mittelfristig sind auch die Verwandten dieser Leute „Opfer“. So können Erben von Rentnern mit mieser Buntland-Rente nicht mehr großartig auf Finanz- und Immobilienvermächtnisse hoffen. Die Rentner mit den europaweit miesesten Renten müssen alles verbrauchen und können nicht mehr viel vererben. Obendrein wird das bißchen, das für die Erben bleibt auch noch hoch besteuert.

    So betrifft es mittelbar eine Vielzahl von Menschen und über kurz oder lang, werden die wohl auch wütend und nachdenklich werden.

    Ein Buntland mit mehr und mehr verarmender „Stammbevölkerung“, wo der „Reichtum“ immer weniger wird und wo gleichzeitig scheinbar mühelos lebenslange Sofortrenten für alle Welt gezahlt werden können, wird früher oder später sehr unruhig werden.

    Wenn Lea und Malte erst einmal merken, was der Spaß auch mittelbar sie kostet, ist es mit dem freundlichen Gesicht sehr schnell vorbei und sie werden auch mißmutig werden.

  13. aenderung 24. September 2021 at 10:16

    „Aus dem Chaos kommen wir ncht mehr heraus – so oder so. Das Sozialsystem wird eiter durchlöchert, die Sicherheit der Bürger weiter geopfert!“

    der drops ist gelutscht, bald auch im rotweingürtel, ich freue mich drauf.

    In den 70-er Jahren, als wir von linken Utopien angehaucht waren sind wir im „fortschrittlichen Freundeskreis) von jungen Studenten, Schülern, „Lehrlingen“, etc. am Wochenende immer gemeinsam essen gegangen.

    Die Rechnung wurde dann durch „Zusammenwerfen“, d.h. aus einem gemeinsamen Topf beglichen. Da waren immer welche dabei, die konsumierten wie die Teufel, aber als es dann ans Zusammenwerfen ging, keine Scheine, sondern ein paar lumpige Münzen auf den Stapel warfen.

    Der Wirt wollte natürlich alle angefallen Kosten, er konnte keine Rücksicht darauf nehmen, daß auch „arme Studenten“ mit oft genug sehr reichen Eltern am Tisch waren.

    So kam es oft dazu, daß die „Lehrlinge“/Auzubis aus der Arbeiterklasse die Hauptlast zahlen mußten. Sie hatten ja eine Lehrlingsvergütung und waren keine „armen“ Studenten mit wohlhabenden Eltern.

    Derzeit läuft es ja wieder genau so. Die kleinen Arbeiter und Rentner zahlen die Schmier‘ und die reichen Bonzen fühlen sich gut, genießen und lachen sich einen Ast.

    Hoffen wir, daß die kleinen Arbeiter auch einmal aufwachen und nicht länger so dumm sind und fast alles zahlen, sondern den „Wirt“ zum Rechungseintreiben auch einmal in den Rotweingürtel schicken.

  14. jeanette 24. September 2021 at 10:41

    Jeder EINZELNE, dieser unnützen, tollkühnen wie verwahrlosten Leute, der es durch dieses Schlupfloch bis nach Deutschland schafft, der kostet den Steuerzahler ein wahres VERMÖGEN! Abgesehen von alle dem, was er hier noch anstellen wird.

    Darüber regt sich keiner auf!

    Ich habe mich aufgeregt und vor rund 8 Jahren meine steuer- und sozialabgabenpflichtige Tätigkeit für diesen „Staat“ eingestellt.

    Ich will mich nicht kaputtarbeiten, nur damit andere sich den Traum vom lebenslangen, leistungslosen Luxus erfüllen können. Sollen doch Lea und Malte dafür aufkommen.

  15. Sowas kommt von sowas!

    Es kann doch niemand glauben, dass sich Lukaschenko ohne Gegenwehr drangsalieren lässt.

  16. Johannisbeersorbet 24. September 2021 at 11:04
    jeanette 24. September 2021 at 09:40
    Ein neues Schlupfloch tut sich auf!
    —————
    Wenn Lea und Malte erst einmal merken, was der Spaß auch mittelbar sie kostet, ist es mit dem freundlichen Gesicht sehr schnell vorbei und sie werden auch mißmutig werden.
    —————

    Bloss Lea und Malte macht es nichts aus, bei Regen, Schnee und Eis mit dem Fahrrad über die Landstraße zu brausen, sich von einem Lastwagen erfassen zu lassen, Körner anstatt eines saftigen Steaks zu verzehren, abends im Kalten und Dunkeln sitzen zu müssen. Sie werden auch keine Urlaube oder Restaurants vermissen, denn „was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht“. Und die Bildung ihrer Kinder findet in der Scheune statt.

    Mit den ausländischen Untertanen werden sich Lea und Malte auch schnell anfreunden, denn hier und da eine kleine extra Orange vom Gemüsestand und dort ein paar Kartoffeln lassen die Buntgemeinschaft in ganz anderem Licht erscheinen, welches Lea und Malte über alles andere hinwegsehen lässt. Die Übergriffe an jungen Frauen werden dann schnell dem Lebenswandel und der Kleidung der Teenager Mädchen zugeschrieben, Weihnachten wird zum Gefallen der Nachbarn abgeschafft, um diese nicht unnötig zu provozieren, vielmehr geht man hier und da mal rüber eine Shisha zu rauchen, pflegt freundschaftliche Verhältnisse. Und sollte es doch mal Probleme geben, dann holt man den Friedensrichter des Ortes, muss nicht noch die ohnehin unterbesetzte Polizei mit dummen Verbrechen belasten.

    Die Kinder klettern dann auf den Windrädern herum wie auf Apfelbäumen, und hin und wieder fällt eins wie ein Apfel vom Baum, aber das wusste man ja vorher: Es wird Verwerfungen geben müssen.

  17. In einigen Jahrzehnten, wenn die Alten alle weggestorben sind, dann wird sich keiner mehr an den Wohlstand, an unser einstiges Wirtschaftswunder erinnern können. Wie Atlantis wird alles versinken.
    Die paar Wohlhabenden, die dann noch übrig geblieben sind, auf die wird Jagd gemacht, die werden verfolgt bis zum letzten Winkel der Erde, ermordet und am Marktplatz aufgehängt. Darauf kann man sich verlassen.

    Was der Mob einmal in seinen Krallen hat, das gibt er nicht mehr her, nur noch im Sarg!

    Ein kleines Beispiel ist schon die Schleckerfamilie.
    Die junge Frau hat im Gefängnis gesessen, lebt nun in London. Irgendjemand hat sie entdeckt als sie in einem großen schwarzen SUV in ihrem Auto saß, sich nicht raus traute, weil sie die Verfolger spürte. Das Fernsehen hetzte in einer 10 minütigen Berichterstattung über die junge Frau, die dann auf der Straße stand in London im besten Wohnviertel. Anstatt in Schutt und Asche auf dem Fahrrad im Regen zu leiden, hat sie doch tatsächlich gewagt, ein neues Leben anzufangen! Eine Familie, deren Firma in Insolvenz ging, die Angestellten keine Abfindungen bekamen, nur Arbeitslosengeld, so wie überall Millionen andere, die auch keine Abfindung bekommen, sie wird verfolgt bis ans Ende der Welt. Sie hatten wohl den Fehler gemacht, mit ihrem Privatvermögen für die Firma zu bürgen. Am liebsten würde man ihnen nun alles wegnehmen, sie gnadenlos wie die Hunde leben lassen.

  18. >>buntstift 24. September 2021 at 12:04
    Würden die Polen einen dieser Figuren aufhalten? Wohl kaum.<<

    Warum auch? Die Deutschen in ihrer Mehrheit wollen das doch so.

  19. Das Asylantenproblem ist ohne Änderung unseres Grundgesetzes nicht lösbar. Dafür fehlt die 2/3 Mehrheit im Bundestag. Wir werden uns also auf einen weiteren Zustrom einrichten müssen. Die einzige Hoffnung besteht darin, dass unsere Nachbarn ihre Grenzen schützen und somit eine Weiterreise unmöglich wird. Unsere Freiheit wird demnach nicht am Hindukusch, sondern an der weisrussischen Grenze verteidigt, durch polnisches Militär.

  20. Vasil 24. September 2021 at 11:29

    „Sowas kommt von sowas!
    Es kann doch niemand glauben, dass sich Lukaschenko ohne Gegenwehr drangsalieren lässt.“
    —————————–
    Lukaschenko ist ein brutaler Diktator und Wahlfälscher. Sanktionen gegen Belarus zu verhängen, war unausweichlich.

  21. @ A. von Steinberg 24. September 2021 at 10:14:

    Selbst wenn die AfD (ein Wunschtraum) 51 % der Wählerstimmen bekommen würde und die Regierung stellen würde, wäre das „Invasions“-Problem noch nicht gelöst.

    Das wäre eine Katastrophe für die AfD.
    Aber das passiert nicht, das haben die Medien schon im Griff.

  22. Alter_Frankfurter 24. September 2021 at 12:32
    >>Vasil 24. September 2021 at 11:29
    Lukaschenko ist ein brutaler Diktator und Wahlfälscher. Sanktionen gegen Belarus zu verhängen, war unausweichlich.<<

    Ich teile Ihre Beurteilung von Lukaschenko. Aber sich in die Innenpolitik anderer Staaten einzumischen, ist nicht unausweichlich, sondern anmaßend. Hat übrigens zuletzt in Afghanistan nicht geklappt. Abgesehen davon muss man dann auch mit Gegenmaßnahmen rechnen.

  23. Das Problem liegt woanders. Grüne und Linke locken immer mehr Migranten an. Daher muß der Magnet abgeschaltet werden. Bedeutet praktisch keine Sozialleistungen für illegale Migranten.

  24. @vasil
    Es ist nicht mehr Innenpolitik, wenn Lukaschenko einen Linienflieger vom Himmel hohlt. Das betrifft alle, die im internationalen Flugverkehr tätig sind. Hier geht es nicht um die sog. Nationbuilding, sondern um die Sicherheit des internationeln Flugverkehrs und das Abkommen, in dem es geregelt ist. Gegenmassnahmen sind von diesem lächerlichen Land aus kaum wirksam. Es hat nichts, womit es uns bedrohen könnte.

  25. @klimbt
    Sowas hat auch schon mal ein Natostaat gemacht, waren es nicht die USA? Aber ok, das geht natürlich gar nicht. Aber dann bitte nicht mit zweierlei Maß messen!

    Ich halte es nicht für lächerlich, wenn Weißrußland uns mit Scheinasylanten fluten kann. Das könnte ganz schön ins Geld gehen.

  26. Nicht nur Weißrussland schleust illegale Wirtschaftsflüchtling in Richtung Deutschland, sondern offensichtlich Polen auch.
    Deutschland täte gut daran, seine Grenzen wieder zu schützen!
    Welches Interesse könnte Polen mit der massiven Schleusung verfolgen, Deutschland zu erpressen oder gar zu destabilisieren?
    Polen hat ebenfalls die Verpflichtung, die EU-Außengrenzen zu schützen!
    Nur wir sehen auch hieran, dass das Schengener Abkommen grundsätzlich nicht funktioniert.
    Das geltende Recht verlangt in diesem Fall wie schon 2015 den Schutz der deutschen Außengrenze.

    Doch auch die Merkelregierung lehnt diesen Schutz Deutschlands wie vor Jahren wieder einmal ab.
    Hinter diesem Verhalten steckt ein perfides politisch-ideologisches Kalkül und zwar nicht zum Vorteil Deutschlands.
    Es scheint hier eine unheilige Allianz der Schlepperstaaten zu geben.

Comments are closed.