Rechtzeitig vor der Bundestagswahl ist das neue Buch von Marc Krecher "Vom Klimawandel zu Corona. Mit System in die Unfreiheit" im Manuscriptum-Verlag erschienen.

Von JOHANN LEONHARD | Krisen, Pandemien, Lockdowns – man kann es nicht mehr hören! Wie wir täglich mit falschen Prognosen, pseudowissenschaftlicher Panikmache und der Hoffnung auf Erlösung manipuliert werden, hat der Geologe Marc Krecher in seinem neuen Buch Vom Klimawandel zu Corona schonungslos aufgearbeitet. Nicht die Bekämpfung des menschgemachten Klimawandels oder eines neuartigen Virus ist das Ziel der politischen Akteure, sondern die Abschaffung menschlicher Freiheit.

Die Botschaft ist immer dieselbe: Wir werden alle sterben, wenn das politische Ruder nicht sofort herumgerissen wird: 2-Grad-Ziel! Artensterben! Epidemische Lage! Triage! Überall lauert das Ende der Welt, Warnungen, Superlative, düstere Visionen soweit das Auge reicht. Und immer sind Heilsbringer vom Format einer Annalena Baerbock oder eines Klaus Schwab zur Stelle, um ihre alternativlosen Auswege aus den vermeintlichen Krisen anzubieten.

„Und so hetzen wir vom großen Hungertot zum Großen Waldsterben, von dort zu Klimawandel und dann weiter – ohne Pause – zur Corona-Pandemie. Die Muster aber sind immer die Gleichen: Ein intransparentes Geflecht aus konstruierender Wissenschaft, Machtanspruch und Exponentialfunktionen“, skizziert Krecher die diabolische Methodik.

Wen wählen bei der kommenden Bundestagswahl? Natürlich nur solche, die Rettung vor den drohenden Katastrophen versprechen. Logisch! „Die angstgetriebene politisch-ideologische und emotionale Form der staatlich gesteuerten Vorsorge führt zu der Gefahr der totalitären Unterwanderung des freiheitlich liberalen Systems einerseits und zur ineffizienten Verschwendung von öffentlichen Mitteln andererseits“, warnt Krecher vor den Gefahren solcher Propaganda.

Apokalyptische Botschaften ins politische Framing zu mischen, kopflosen politischen Aktionismus zu befeuern, das alles ist nichts Neues. Relativ neu ist jedoch, dass die Wortführer des politischen Mainstreams bei jeder noch so hysterischen Warnung mittlerweile „die“ Wissenschaft im Rücken zu haben scheinen. Man sei sich „einig“, wie es immer heißt. Kritiker werden derweil zu „Leugnern“ abgestempelt.

Keine Lauterbach-These, die nicht von irgendeinem Charité-Professor abgenickt wird, keine Baerbock-Schrulle, die nicht von irgendeinem Klima-Institut die Weihen der Wissenschaftlichkeit erhält. Für ständige Wiederholung sorgen Massenmedien, die kaum noch abweichende Meinungen zulassen. Es scheint, als habe sich der missionarische Eifer linksgrüner Politologen mit der Eitelkeit des akademischen Elfenbeinturms und dem Sendungsbewusstsein eifriger Systemjournalisten verbündet. Das gemeinsame Ziel: Die träge, unvernünftige Wählermasse zur „Vernunft“ zu erziehen.

Der großen Angstmaschinerie hat der Naturwissenschaftler Marc Krecher sein brandaktuelles Aufklärungswerk in die Speichen geworfen. „Mit System in die Unfreiheit“ – so lautet der Untertitel des 300-seitigen Buches. Es räumt nicht nur fachkundig und gestützt auf zahllose Quellen mit verbreiteten Mythen in puncto Klima und Corona auf, sondern zeigt auch, wer bei der Konstruktion dieser künstlichen „Systemwirklichkeit“ die Fäden zieht – und was beide „Hysterien“ gemeinsam haben. Ohne zu viel zu verraten: Sowohl die Klimajünger als auch die Corona-Gläubigen haben sich von Computermodellen, von Klimadaten, Infektionskurven und ähnlichen Simulationen der Realität in die Irre führen lassen. Krecher schreibt:

„Bis vor kurzem habe ich gedacht, dass der enorme Einfluss, den die Wissenschaft auf die Politik mittlerweile nimmt, etwas Typisches für die moderne Zeit sei und dass sich dieser Einfluss mit der Digitalisierung weiter ausbreitet. Wer kann schon gegen heutige Klima-Computermodelle anrechnen? Sie nehmen uns gefangen, genauso wie uns Corona momentan gefangen nimmt.“

Virologen und Klimaforscher vertrauen gleichermaßen auf computergenerierte Prognosen, die so gut wie nie eintreffen – und lassen dabei die Wirklichkeit immer mehr außer Acht. Übertüncht werden die „Irrtümer“ von gestern mit noch dramatischeren Modellen für morgen. Warum einem Christian Drosten, einem Hans-Joachim Schellnhuber (dem Klima-Berater der Bundeskanzlerin) trotzdem noch geglaubt wird?

Marc Krecher findet auch auf diese Frage eine Antwort – und lässt dabei durchblicken, dass er die Abgründe des Politischen nur allzu gut versteht. „Der Wald stirbt“, „Science is settled“, „Epidemie von nationaler Tragweite“, „Die Pandemie endet, wenn wir den Impfstoff haben“, „alternativlos“, „Der Mensch ist schuld“ – sind es nicht genau diese Sätze, mit denen die Politik die Menschheit seit Jahr und Tag vor sich hertreibt? Krecher sieht in ihnen mehr als rhetorische Tricks. Es sind post-moderne Dogmen, die uns alle „an den Rand des Chaos“ bringen werden, so seine Vorahnung.

Als Diplom-Geologe und Experte für Energiemanagement entlarvt Krecher nicht nur die Betrügereien und Fehlschlüsse regierungsnaher Forscher und Institute, sondern auch deren Propaganda-Tricks: „In der ‚postfaktischen‘ Zeit spielt die Kommunikation in der Gesellschaft eine größere Rolle als der Wahrheitsgehalt dessen, was kommuniziert wird“, schreibt er im vierten Kapitel. Das Ziel der Strippenzieher: Eine „Neue Normalität“, basierend auf einer „ideologischen Weltanschauung“, die mit allen Mitteln durchgesetzt werden soll.

Wer dem neuen Dogmatismus widerspricht, wird mundtot gemacht – „gecancelt“, wie es heute heißt. Und tatsächlich erinnert Krecher der neue Dogmatismus an den alten:

„Mit der großen Transformation unserer Gesellschaft wird somit auch ohne neuen Gesellschaftsvertrag das Wissen in die Hände einer Elite gelegt – einer politisch eingesetzten Expertenelite. Dem Bürger wird nahegelegt, er habe nicht die Kompetenz, über die Bedeutung und über die Wahrhaftigkeit des Wissens urteilen zu können.“

Und ist dieser Zustand nicht längst erreicht? Ist die Unfehlbarkeit vergangener Autoritäten nicht der noch viel weniger anzweifelbaren Autorität angeblich völlig neutraler, objektiver Wissenschaftler gewichen? „Das Ergebnis“ dieser neuen Denkweise in der Wissenschaft wird, so Krecher, zwangsläufig „eine Experten-Elite sein, die sich zum Träger des Gesetzes gegenüber dem Bürger einer partizipativen ‚Demokratie‘ macht“. Gefahr im Verzug!

Was die Sache noch gefährlicher macht: Die Vermischung von absoluter Wissenschafts- und Technikgläubigkeit mit einem misanthropen Menschenbild. In den höchsten Ebenen elitärer Kreise wird der homo sapiens seit Langem als Schädling gehandelt, als Krebsgeschwür des blauen Planeten. Corona? Klima? An allem soll der Mensch schuld sein – und er soll Buße tun, seine Freiheit, seine Bedürfnisse unter die des Planeten stellen. Schuld und Sühne, solche Konzepte begegnen uns in der Klimadebatte allerorten. Und immer wieder hört man „Experten“ sagen, dass der Wohlstand der Menschen und die Freiheit des Individuums die eigentlichen Ursachen der ökologischen Katastrophe seien. Nichts könnte laut Krecher falscher sein:

„Es war der neuzeitliche Kapitalismus, der das wirklich „Große Waldsterben“ beendet hat. Wohlstand rettet die Wälder, nicht Ökosystemtheorien!“

Krechers Werk – bahnbrechend wie es ist – muss als Abrechnung mit einer korrumpierten Wissenschaft und gleichzeitig als Plädoyer für die Freiheit gelesen werden. Seine Beweisführung ist solide, seine Entdeckungen zum Teil erschreckend und doch lässt er den Leser mit großer Hoffnung zurück. Was, wenn die Möglichkeiten der Technik für eine bessere Zukunft verwendet würden? Träumen wird man jawohl noch dürfen.

Bestellmöglichkeit:

» Marc Krecher „Vom Klimawandel zu Corona. Mit System in die Unfreiheit“, 304 Seiten, Hardcover, 27 Euro – hier bestellen!


(Johann Leonhard ist freier Journalist und lebt in Berlin. Als Lektor für den Manuscriptum-Verlag gehörte er zu den ersten Lesern des Buches von Marc Krecher „Vom Klimawandel zu Corona – mit System in die Unfreiheit“ und empfiehlt das Buch all jenen, die wissenschaftlich interessiert und skeptisch genug sind, offizielle Wahrheiten in Frage zu stellen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. „Russischer Sender RT erhält keine Lizenz in Luxemburg
    Um deutsche Regelungen zu umgehen, wollte der russische Sender RT
    für sein deutschsprachiges Programm eine Lizenz in Luxemburg bekommen…:“
    +https://www.zeit.de/kultur/film/2021-08/luxemburg-russicher-tv-sender-rt-de-sendelizenz-antrag-ablehnung

    „Die luxemburgische Regierung hatte einen gewissen Spielraum, die Anmeldung abzulehnen“, sagte der Präsident der Aufsichtsbehörde für audiovisuelle Medien, Thierry Hoscheit. Den habe sie ausgenutzt. …
    Der Sender RT…wird in großem Umfang vom russischen Staat finanziert und gilt
    weithin als Teil der Propagandabemühungen der russischen Regierung im Ausland. “

    Dass sich selbst das staatliche RT – wie auch viele sog alternative und ngo medien –
    immer noch an einem genehmigungsbeduerftigen „Sender“ festhalten (aufgeilen)
    ist schon anachronistisch. besser inhalte im breitband perfektionieren.

  2. „Wissenschaft im Wahn“

    Soweit alles richtig, nur hat die heutige Klimawissenschaft mit Wissenschaft nichts zu tun, sondern ausschließlich mit Politik.

    Die wenigsten verstehen die Funktion des IPCC. Es ist eine politische Organisation, die ausschließlich Argumenten für eine menschengemachte Klimakatastrophe sammelt.

    Dass die einfach nicht existiert, wird nicht zur Kenntnis genommen. Im Gegenteil schrillen die Alarmglocken lauter denn je.

    Und das ohne jede Basis, da es bekannterweise kälter wird, weil es wärmer wird.

  3. .

    Das schlimme Versagen von ARD und ZDF

    .

    Wer versagt wo ?

    .

    1.) Es wäre die vornehmste Aufgabe des öff.-rechtlichen Rundfunks und journalistisches Berufsethos, seriöse Wissenschaftler beider Seiten an einen Tisch zu bringen zur PRIME TIME (= besten Sendezeit 20.15 Uhr)

    2.) Beispielsweise Lauterbach/Drosten auf der einen Seite und Prof. Bhakdi / Haditisch/ Schiffmann auf der anderen Seite beim Thema Corona / Impfen.

    3.) Dann sollen die besseren Argumente siegen.

    4.) ARD-ZDF machen genau das nicht (!), weil sie Pressestellen der verbrecherischen sozialistischen CDU-CSU-SPD-SEKTE sind unter Anführerin der kinderlosen Stasi-Spitzel Merkel sind.

    5.) Dazu kommt noch die Pharma-Marionette Jens Spahn, der Pfizer in seinem privaten Aktiendepot hat.

    .

    Friedel

    .

  4. @ MOD

    mit der Bitte um Weiterleitung an die Redaktion.

    Sind Sie sicher, dass die Abfolge der Artikel sinnvoll gewählt ist ?

    Bitte nicht übelnehmen. Ist ja Ihr Forum und nicht meines und Sie werden sicher am besten wissen, wie damit umzugehen ist.

  5. Dr. Robert Kleinstäuber – Anästhesist, Intensiv- und Notfallmediziner.

    https://www.youtube.com/watch?v=uY9aGtQBqAM

    Dr.med. Stefan Rohrer

    Lieber Kollege, sehr gut gesprochen und herzlichen Dank für Ihre mutige und wahre Kommentierung des Geschehens.Ich kann ihre Worte nur bestätigen. Ist das einzige was zählt das man sich selbst im Spiegel noch in die Augen schauen kann.

  6. Noch ein Wort zur „Klimawissenschaft“.

    Es war der Kardinalfehler der echten Wissenschaftler, dass sie vor ungefähr zwanzig Jahren, als die Thesen vom Menschen gemachten CO2 Einfluss als purer Unsinn entlarvt wurden, sich aus der Diskussion heraus gehalten haben, weil für sie das Thema endgültig beendet war.

    Erst damit wurde der Weg für die Scharlatane frei, die praktisch ohne Widerspruch die menschengemachte Klimakatastrophe auf ihrer Agenda hatten. Die Leute, die sich mit dem Thema auskannten, haben sich mit den Spinnern nicht weiter beschäftigt.

    Auch ich gehöre dazu, der fälschlicherweise vor 20 Jahren geglaubt hat, dass das Thema endgültig erledigt sei.

    Ich habe mich dramatisch geirrt, dass es die lebendigste Leiche überhaupt wurde und versuche verzweifelt heute mit einigen Beispielen zu zeigen, dass es schlichtweg keine menschengemachte Klimakatastrophe gibt.

    Allerdings wachsen die Kinder schon im Kindergarten mit dem Wissen auf, dass die Erde stirbt. Gegen diese Indoktrination ist man völlig machtlos.

  7. Fakt ist, dass sich das Klima wandelt wie immer in der Erdgeschichte. Wir müssen uns darauf einstellen und nicht versuchen, es zu ändern. Dieser Versuch wird vergeblich sein. Dafür wird Umwelschutz immer wichtiger. Bei diesem kann der Mensch tatsächlich viel bewirken.
    Der Autor ist mir doch etwas zu sehr im Schwarz-Weiss-Malen verfangen. Jeder Politiker ist auf die Meinung und das Wissen von Fachleuten angewissen, an denen er seine Entscheidungen ausrichtet. Er muss etwas entscheiden, egal, ob es sich am Ende als richtig oder falsch herausstellt. Insbesondere bei Entscheidungen, die sich erst in der Zukunft als richtig oder falsch herausstellen, kann man weit daneben liegen.
    Dass Parteien mit irrationalen Ängsten spielen, um eine Wahl zu gewinnen, ist Standard. Es überrascht mich nicht. Aufgabe der Opposition ist es, dagegeen zu halten.
    Eliten geben in jedem System den Takt vor. Auch das ist keine Neuigkeit. Damit sie den Bodenkontakt nicht verlieren, sind Wahlen ein gutes Mittel. Man kann sie per Wahlzettel wieder zur Ordnung rufen.

  8. Weder die Sonne noch die astronomischen Zyklen wurden in den Computermodellen berücksichtigt, damit sind sie wissenschaftlich wertlos.

  9. Klimawandel, Wetterwandel, irgendwas ist da schon dran.

    Die halbe Welt verbrennt, die andere Hälfte ersäuft

    Dazu all die Erdbeben und Vulkanausbrüche.

    Tektonik

    Eruptionen

    El Niño

    Polwechsel

    Die Welt wird uns demnächst um die Ohren fliegen.

    Ab geht’s in den Abyss.

    🌊 🔥 🌪 🌋 🎢

  10. BePe
    6. September 2021 at 17:25

    „Weder die Sonne noch die astronomischen Zyklen wurden in den Computermodellen berücksichtigt, damit sind sie wissenschaftlich wertlos.“

    Die Computermodelle wurden ausschließlich entwickelt, um den katastrophalen Einfluss des menschengemachten CO2 zu beweisen.

    Computermodelle, die das reale Klima simulieren, wurden nie entwickelt. Die Antwort ist schrecklich einfach, es gibt nur Geld, wenn die Klimakatastrophe bewiesen wird. Jegliche andere Forschung wird unterdrückt!

  11. Es ist nicht Politik und Wissenschaft am Werk,
    vielmehr Politik und Kommerz.
    Wer sind die Gewinner,wer hat nach der politischen Karriere
    ausgesorgt?
    Folgt dem Geld,und ihr habt euere Antworten,
    ganz ohne Wissenschaft und Studium,
    man benötigt nur seinen gesunden Menschenverstand !

  12. Wenn wir unbedingt CO2 massiv einsparen wollen, dann sollten wir endlich damit aufhören, die BRD mit immer mehr illegalen Einwanderern vollzustopfen. Mindestens 3-4 Millionen sind in den letzten gut 6 Jahren gekommen, das macht bei 9,15 Tonnen CO2 pro Kopf und Jahr (2018) zusätzliche 27,5-36,6 Millionen Tonnen CO2, in 6 Jahren ca. 150-200 Millionen Tonnen CO2

    Vielleicht sollten die bei FFF mal dafür hüpfen die Grenzen zu schließen. Aber dann gibt es garantiert Ärger mit den milliardenschweren Hintermännern/Geldgebern die die FFF-Bewegung steuern.

  13. OT.

    Wie es zu erwarten war:

    “einige“ US-Ramstein-Afghanen bleiben in der BRD!

    Nur unbedenkliche(!!) Afghanen dürfen in die USA!

    Tja, damit dürfte klar sein, Ingenieure, Neurochirurgen usw. ab in die USA, der Rest bleibt im linken Shithole BRD. Besonders die Kriminellen und die islamistischen Gefährdeter, die wird man niemals in die USA lassen. Wie man aus Beispielen Frankreichs und der BRD gesehen, haben sich etliche von denen in die Evakuierungsflugzeuge geschlichen.

    Und wie werden wir die dann wieder los, wahrscheinlich nie mehr, es sein denn. Alle BRD-Altpartien werden bei der BTW gnadenlos unter die 5-10%-Marke gedrückt

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/manche-us-fluechtlinge-aus-afghanistan-bleiben-in-deutschland/

  14. @ghazawat
    Sie irren. Seit fast einem Jahrzehnt bemüht man sich, Computermodelle zu entwicklen, um das Wetter besser vorhersagen zu können. Keines dieser Modelle hat bisher ein belastbares Ergebnis erbracht. Der Grund ist, dass man zwar die Fakten kennt, die Einfluss auf das Klima haben, aber nicht deren Gewichtung. Kernproblem ist, dass das Klima nach dem Chaosmodell funtkioniert und es deshalb kaum berechenbar ist. Es ist wie bei einem tropfenden Wasserhan. Jeder Tropfen, obwohl gleiche Höhe und gleich gross, zerfällt am Ende in andere kleine unterschiedliche Tropfen.

  15. BePe
    6. September 2021 at 17:38
    Wenn wir unbedingt CO2 massiv einsparen wollen, dann sollten wir endlich damit aufhören, die BRD mit immer mehr illegalen Einwanderern vollzustopfen.
    ++++

    Vor allem verursacht ein Neger in Afrika nur ca. 1 t/Jahr CO2 und wenn er nach Deutschland eindringt dann eben
    ca. 9-10 t/Jahr!

  16. klimbt
    6. September 2021 at 17:46

    @ghazawat
    „Sie irren. Seit fast einem Jahrzehnt bemüht man sich, Computermodelle zu entwicklen, um das Wetter besser vorhersagen zu können“

    Ich irre mich gerne…
    Aber ganz im ernst. Wir reden hier über die Rechenmodelle, mit denen der katastrophale Einfluss des CO2 auf das Klima berechnet werden soll.

    Wir reden nicht über Wetter und Rechenmodelle, die eine 14-Tage Vorhersage verbessern soll.

    Dass das Wetter als chaotisches System prinzipiell nicht berechnet werden kann, war dem IPCC tatsächlich mal vor 20 Jahren bekannt.

  17. When I’m watchin‘ my TV
    And a man comes on and tells me
    How white my shirts can be …

    Jedenfalls kurios. Erst macht sich der Buch-Autor über die für Propaganda empfängliche Zeitgenossen lustig …
    … Wir werden alle sterben, wenn das politische Ruder nicht sofort herumgerissen wird …

    um kurz danach selbst zu dem Schluss zu kommen, dass
    … post-moderne Dogmen, (…) uns alle »an den Rand des Chaos« bringen werden …

    Kommerzielle Nullinformation. Zugegeben: entgegnete ich hier, das wir uns doch schon längst »am Rande des Chaos« befänden, wäre auch das: some useless information. Kostet aber nix.
    Was das sterben betrifft: Die Zeit gegen uns spielt -wir kennen das Ablaufdatum zwar nicht, aber das Ende ist absehbar. Mit jedem vergehenden Tag rücken wir dem Tod ein Stückchen näher.
    Another day closer to death.

  18. Stimme dieser Beschreibung voll zu.

    Die Links-Gruen-Globale Mafia der Idiologen die sich um M gesammelt haben, sich nur in Nuancen unterscheiden, benutzen D Angst mit ihrer bewussten Angstmache durch Luegen/Propagandamedien und sonstigen Verlautbarungen verbreitet als Brainwashmunition, die Menschen in Zukunftsangst zu versetzen und die versprochene Heils- Loesung zu unterstuetzen, d.h. sich Linker Idiologie zu unterwerfen, wo sie saemtliche Buergerrechte verlieren ala DDR und lediglich die Funktion des Steuersklaven behalten, um die Irren Ziele zu denen Umvolkung, Deindistrualisierung, offene Grenzen mit noch mehr d.h. unbegrenzter Moslemflutung die seit 2015 durch M entgegen aller bestehenden Gesetze ohne vorher. Bundestagsdebatte
    von heute auf morgen eingefuehrt wurde.

    Ihre Voraussagen beruhen auf Luegen, die staatliche „Forschungsstellen“ staendig wiederholen, als Teil ihrer Jobbeschreibung muessen sie luegen, ansonsten verlieren sie ihre lukrativen Anstellungen.

    Was stattdessen stattfinden muss, um wenigstens noch eine Zukunft fuer Deutschstaemmige zu retten, deren Kultur, Traditionen, Standarts auf allen Gebieten, die saemtliche bereits jetzt oft nur noch auf dem Papier stehen ist

    GESUNDER MENSDHENVERSTAND – DEUTSCHE INTERESSEN VORRANGIG
    was nur durch eine komplett anders, pro D aufgestellte Regierungsmannschaft mit ABSCHAFFUNG der auf Linksdiktatur incl. Scheindemokratie von M umgebaute Strukturen einhergehen muss.

    All das Gelabber der Altparteien zu der Lage, den Wahlplakaten, die Hysterie, die der Wahl um den Futtertrog vorausgehen sind Anzeichen einer ruinierten Gesellschaft, die mit Demokratie nichts mehr zu tun hat, lediglich die einmal dazu benutzten Strukturen die entkernt wurden, werden noch als Feigenblatt benutzt.

    In der kommenden Wahl haben D die letzte Chance all dass, was sie in 16 Jahren verschliefen wieder gutzumachen

    AfD waehlen, es gibt keine Alternative dazu, sowohl EU als auch Altparteien arbeiten nicht fuer die Interessen der eigenen Gesellschaft, sie haengen Wahnvorstellungen nach, die nur durch Propaganda aufgeblasen eine Chance haben, in der Realitaet immer versagen und in Blut und Traenen enden.

  19. @ BePe 6. September 2021 at 17:38
    „…bei FFF mal dafür hüpfen die Grenzen zu schließen. …gibt es garantiert Ärger
    mit den milliardenschweren Hintermännern/Geldgebern die die FFF-Bewegung steuern.“

    Im Reichslehrsender NDR-Impfo –
    das sind seit dem 370mio Einsparprogramm des Staatssendekomplexes insgesamt
    nur noch billige Pottkasts, also lockere einmeinungs-stammtisch-feierabendschnacks
    sog Auslands-Korrespondenten, mit eingespieltem Gekicher und Ach und Guck an.

    Neulichs hatten die in einen Werbeblock („reportasche“) fuer den 3F Huepfkind-Zirkus
    Luisa Vielflug-Neubauers 84 j. Omma eingebaut, eine Frau Teerlunge-Reemtsma…
    Billicher und offenbarer gehts nicht: Die pfeifen aus allen loechern.

  20. @ghazawat 6. September 2021 at 17:08

    Gender und Klima kommt immer nur von den gleichen Idioten. Es handelt sich un Ideologie. Mit Wissenschaft hat das nichts zu tun.

  21. @ghazawat
    Ein Bekannter von mir ist mit diesem Thema beruflich beschäftikt. Es geht tatsächlich um Computertmodelle für das Klima. Kennt man die Gesetzesmässigkeiten des Klimas, weiss man auch wie Wetter entsteht. Wir hatten zwei relativ kalte Sommer. Alle verfügbaren Computermodelle sagten das Gegenteil voraus. Warum wir lang anhaltende Tiefdruckzonen hatten, weiss niemand und ebensowenig, ob der nachlassende Golfstrom einen Einfluss darauf hatte.
    Das Chaosprinzip sagt uns, dass man das Chaos nicht berechnen kann. Ansonsten wäre es kein Chaos. Klima zu berechnen wird deshalb nie möglich sein. Schon die schnelle anhaltende Verschiebung des magnetischen Nordpols kann Folgen haben, die wir heute noch nicht kennen.

  22. @ghazawat

    Grüne fliegen gerne Langstrecke und fahren oft SUV. So gut sieht das nicht fürs Klima aus. Aber die predigen immer Verzicht für ärmere Menschen. Selbst leben Grüne immer im Luxus.

  23. @klimbt: Jeder Politiker ist auf die Meinung und das Wissen von Fachleuten angewissen, an denen er seine Entscheidungen ausrichtet

    die wissenschaft wird doch mit propagandamitteln ausgeblendet.
    wenn die stiko die impfung für kinder nicht empfiehlt, wird die stiko, wie auch immer, weichgeklopft.

    was soll das, wenn der wissenschaftliche fachmann von der stiko nach seinem einknicken dazusagt:“ wir wollten der politik ein stück entgegenkommen“.

    was ist denn da noch „wissenschaftlich“???

  24. Naja, Geschichte wiederholt sich.

    Zu Zeiten Da Vincis waren sich Wissenschaftler und Politiker auch einig, dass sich die Sonne um die Erde dreht, dass man diese gesetzte Erkenntnis dem Volk so zu vermitteln hat und dass man Wissenschaftsleugnern und Selberdenkern Querdenkern wie Leonardo keine Bühne geben darf, weil unterschiedliche Ansichten die Gesellschaft spalten und fowaff nifft hilfreif ifft.

  25. LEUKOZYT 6. September 2021 at 18:07
    Omma eingebaut, eine Frau Teerlunge-Reemtsma…
    Billicher und offenbarer gehts nicht: Die pfeifen aus allen loechern.

    Solange es aus dem Letzten ist…

  26. „Klima“, „Wissenschaft“ und „Wahn“ als Leitbegriffe in der Überschrift? Der Klimawahn ist kein Wahn. Alles ist echt! Bevor jemand meint, ich sei übergeschnappt, bitte weiter lesen:

    Diese Welle – dieses gigantische Geschäftsmodell wurde durch die globale Kampagne von Al Gore im Jahr 2000 berechnend, kühl und spektakulär losgetreten. Es ging zu keiner Sekunde um Wissenschaft, sondern um die Synthese aus Geschäft und Ideologie. Steuer auf Luft. Dass das von Anfang an nicht über die Ratio funktionieren kann, war und ist glasklar. Um es den Leuten unterzujubeln, musste Ideologie ins Spiel kommen. Welche Ideologie? Sehr einfach: Die hüpfenden Kinder geben Auskunft. Wichtig dabei: Nicht auf die hüpfenden Kinder schauen, sondern auf deren Animateure. Das beantwortet die Frage nach der treibenden Ideologie.

  27. Die Menschen sollen zu Knechten heruntergewürdigt werden. Keine Individualität, keine Freiheit, keine Selbstbestimmung, kein Eigentum, keine Privatsphäre, keine Intimsphäre, nichts mehr. Nur noch auf Befehl gehorchen, von Transferleistungen leben, die gönnerhaft gewährt, oder entzogen werden, je nachdem.

  28. @guevara
    Die STIKO empfielt, aber jeder Bürger kann sich ein eigenes Urteil bilden. Solange wir keine Impfpflicht haben, kann sich jeder Bürger selbst entscheiden, wem er glaubt. Es gibt im Internet genug Möglichkeiten, sich bei allen Seiten zu informieren. Ich bin selbst geimpft, würde meine Kinder jedoch nicht impfen lassen.

  29. Eine noch moderate Erderwaermung findet statt, diesmal auf der warmen Seite, seit Millionen Jahren gibt es zyklische Klimaveraendrungen als noch kein Mensch auf der Erde war, hat nichts mit CO2 Ausstoss zu tun, es gab Erdzeiten die mit astronomiosch hohen CO2 Werten einhergingen, wie nachweisbar ist, sich von allein wieder normalisierten.
    TEMPERATURSCHWANKUNGEN IN BEIDE RICHTUNGEN, moderate sowie extreme wie Eiszeiten, die letzte vor ca. 10 000 Jahren, die ZYKLISCH VERLAUFEN und wie einige Teilnehmer hinweissen auf astronomischen Einfluss wie Sonne, Planetenstellung und Einwirkungen offensichtlich beruhen, was bis jetzt nicht genau nachweisbar ist.
    Die jetzige Erderwaermung begann eta 1850 was sich einwandfrei durch Bilder und Aufzeichnungen der Gletscherentwicklung in den europ. Alpen nachweisen laesst.
    Die starke Zunahme der Erdbevoelkerung = Ueberbevoelkerung, Chinas und Indiens Entwicklung zu Industriestaaten die mit hoher Rate an Kohlebeheizten Stromerzeugung arbeiten spielen eine Rolle, allerdings nicht die entscheidende.

    Die Massnahmen die durch Parteien bes. den 3 Linksparteien im Schlepptau mit Union vorgeschlagen werden incl. CO2 Steuer sind absolut und 100% unwirksam auf das Klima, was in viel groesseren Dimensionen arbeitet, wobei die Massnahmen wie Einfuehrung von E Autos bei gleichzeitiger Abschaffung von Verbrennern nichts wie Gschaftelhuberei ist, d.h wirkungslos.
    Allerdings war die Stillegung von der im Land befindlichen voll funktionierenden 100 % CO2 freien Stromerzeugung durch die seinerzeit modernsten und sichersten AKWs weltweit, eine weitere schwerwiegende Fehlentscheidung von M, zu den vielen weiteren, die sowohl eigene Stromerzeugung nur auf dem Papier garantiert, in Wirkliochkeit muss Atomstrom von F zugekauft werden,
    Windmuehlenstrom in D ist fuer ein Industrieland eine Witz, da Wind und Wetterabhaengig und wegen zusaetzlicher hoher Wartungskosten zu den teuersten, nicht konkurrenzfaehigen Energieerzeugung gehoeren.
    Wenn Deutschland durch die Entscheidung der Abschaffung von Verbrennern die einst fuehrende Autoindustrie als Standbein der D Wirtschaft verliert, muss tatsaechlich auf Lastenraeder umgestiegen werden, denn die Mittel fuer ein Staatswesen, die hohen Sozialkosten die sich der Staat durch Aufnahme von Millionen integrtionsresistender Nichtsnutze aufgebuerdet haben fehlen, von Geld drucken, als auch Zahlmeister der EU incl. „Gemeinsame Schuldenhaftung ion EU“ der M letztes Jahr zustimmte,
    genuegen bereits, die D Wirtschaft als drittklassiger Verlierer, bewusst im Regen stehen gelassen zu haben.

  30. ghazawat 6. September 2021 at 17:08

    Seit es das IPCC und seine „Reports“ gibt – die bei der UNO ganz bewußt als globale geschmeidige Ablöse des apokalyptischen, versagenden „Club of Rome“ unter neuem Namen installiert wurden – gibt es dagegen Widerstand. Der fanatisch bekämpft wurde und wird. Ich erinnere nur an den Heidelberger Appell (1992) und die Leipziger Deklaration (1995), die sich gegen das schon damals totalitäre Wüten des IPCC als UNO-Büro aussprachen.

    Die Geschichte des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) ist seit der Gründung dieser UN-PR-Abteilung eine Geschichte einer fanatischen UNO-Sekte zum Geldumverteilen, die 1988 geschaffen wurde und die noch heute gar nicht fassen kann, wie sie durch den frei erfundenen Slogan der „menschgemachten Klimakatastrophe“ in der Ersten Welt an Gazillionen abstauben kann.

    Aber wem sage ich das…

  31. klimbt 6. September 2021 at 18:34

    „[…] Solange wir keine Impfpflicht haben, kann sich jeder Bürger selbst entscheiden […]“

    ————————————————————————————————

    Das stimmt. Theoretisch! Impfpflicht? „Selbst entscheiden“ also „Freiwilligkeit“? Es ist die Art von Freiwilligkeit, die einst die SED im Munde führte. Deren Gründung, die Kollektivierung, Wahlen, Meinungsäußerungen, politische Betätigung…alles war immer offen und freiwillig….irgendwie. Die real existierende „Freiwilligkeit“ in der gegenwärtigen Impfkausa erodiert im wirklichen Leben mit einem Affenzahn. Der schlimmste Zwang ist der, der von hinten durch die kalte Küche ausgeübt wird, da diejenigen, die diese Form von Zwang ausüben, kaum überführt werden können.

  32. @ Luise59 6. September 2021 at 18:44
    „Netzfund://Nationalrat Roger Köppel – Klima-Entwarnung l Facebook

    Merkwuerdig, dass „DIE ZEIT“ ihre Leser mit völlig konträren Ergebnissen bedient

    Bezahlartikel „Klimawandel in Deutschland: Im Schwitzkasten
    Auch in Deutschland wird es künftig häufiger zu Hitzewellen kommen, die viele Opfer fordern. Doch wir sind darauf nicht vorbereitet. Andere Länder zeigen, wie man die Gesundheit der Menschen besser schützen kann. “
    HAttps://www.zeit.de/2021/36/klimawandel-deutschland-anpassung-hitzewellen-extremwetter-gesundheitsschutz-vorsorge

    Schon die blumige Einleitung ist gewohnt bizarr und abwegig:
    „Der Dachdecker, der in die Notaufnahme des Augsburger Klinikums eingeliefert wurde, war bewusstlos, sein Gesicht knallrot, die Körperkerntemperatur so hoch, dass ein normales Fieberthermometer sie nicht mehr präzise messen konnte: 42,5 Grad. Bei über 30 Grad Sommerhitze hatte er auf einem Flachdach Teerpappe verlegt und war irgendwann kollabiert.
    „Wir versuchten, ihn runterzukühlen und intensivmedizinisch zu stabilisieren“, erinnert sich Markus Wehler, Direktor der Notfallambulanz. „Doch einen so überhitzten Körper kriegt man nicht mehr eingefangen. Die Organe versagen, das Blut gerinnt, das Hirn schwillt an. Denaturieren die Eiweiße, gerät ein irreversibler Prozess in Gang, wie beim Kochen eines Eis. Wir hatten keine Chance.“

  33. OT
    Belmondo ist tot, Delon lebt
    zu sehen heute abend bei ARTE, für die Fans alter französischer Krimis,
    „Der Chef“ ( un flic) von 1972
    der letzte Film des genialen Jean-Pierre Melville
    u.a. auch mit Catherine Deneuve, Richard Crenna
    Delon mal nicht als „Eiskalter Engel“ Gangster, sondern als Politzist mit subtilen Methoden

  34. „Was Kirchen und kirchliche Verbände von der Wahl erwarten“.
    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2021-09-06/keine-wahlempfehlungen-aber-jede-menge-wahlpruefsteine-was-kirchen-und-kirchliche-verbaende-von-der

    Dort steht u.a.:“ Früher war es ganz einfach: Kurz vor der Wahl rief der Pfarrer von der Kanzel auf, das Kreuzchen nur ja an der richtigen Stelle zu machen – meist natürlich da, wo das C für christlich schon im Namen zu finden war.
    Heute unken Kritiker, insbesondere aus der rechten Ecke, den ohnehin LINKS-GRÜN-VERSIFFTEN Kirchenleitungen in Deutschland seien Klimademos, muslimische Flüchtlinge und Gendertheorien viel wichtiger als das Evangelium.“
    Welche Selbsterkenntnis!!
    Als Christ kann man nur die AfD wählen!
    https://www.chrafd.de/index.php/227-wen-sollte-ein-christ-waehlen

  35. Babieca
    6. September 2021 at 18:48

    „Die Geschichte des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) ist seit der Gründung dieser UN-PR-Abteilung eine Geschichte einer fanatischen UNO-Sekte zum Geldumverteilen“

    Für mich war der interessanteste Zeitpunkt derjenige, der einen Schuldkult installierte, von dem man sich durch Buße, Umkehr und Zahlungen befreien kann.

    Die Verbindung zu den Ablassbriefen ist naheliegend. Die Idee, dem Menschen ein Schuldgefühl einzuimpfen, ist genial.

  36. Kurz gefasst:

    „Wie kannst Du nur den menschengemachten Klimawandel leugnen? Schämst Du dich nicht!?“

  37. OT
    wer lieber keinen franz.Film gucken möchte,
    kann bei ZDF info einen Blick hinter die Kulissen der „Rechtspartei“ AfD erhaschen
    um 20.15 Uhr
    sicher sehr spannend, endlich erfährt man mal die „Wahrheit“ über die „Rechten“,
    ausgerechnet vom linkslastigen ZettDeEff,
    mit sicherheit sehr objektiv ( so hieß übrigens auch eine sendung des DDR Fernsehens, lach)

  38. Ergänzend zum Klima Guru Al Gore:

    Als Al Gore (Stellvertreter von Clinton und gescheiterter Kandidat der 2000-er Wahl) aus „The Withe House“ auszog, war er in US-Dollar berechnet ein Fliegengewicht. Albert „Al“ Gore als Vize-Präsident besaß laut bloomberg.com zu seiner aktiven Zeit als Politiker ein Vermögen von rund 1,7 Millionen US-Dollar. Hätte er die Präsidentschaftswahl im Jahr 2000 gegen George W. Bush gewonnen, dann hätte er pro Jahr 400 000 US-Dollar bekommen.

    Darüber kann Al Gore nur lachen. Sein Vermögen hat sich nach der Wahlniederlage allein bis 2015 auf über 200 Millionen US-Dollar akkumuliert. Die unfassbare Steigerung seines Vermögens um 11 000 Prozent zeigen den richtigen Riecher für Geschäfte.

    Aber auch im Medienbereich bewies Mister Gore ein goldenes Händchen. Als Mitbegründer des Fernsehsenders „Current Network TV“ sackte er bei dessen Verkauf an Al-Dschasira rund 70 Millionen US-Dollar ein. Der Investmentfonds „Generation Investment Management“, bei dem Gore laut bloomberg.com auch als Mitbegründer und größter Anteilseigner fungiert, warf Gewinne im dreistelligen Millionen-Dollar-Bereich ab. Das alles sind jedoch Kinkerlitzchen.

    Seit seiner Welttour mit der Klima Bibel in Filmform „An Inconvenient Truth“ (2006) und den sich daraus ergebenden Beraterverträgen und seiner Privatorganisation „Climate Reality Project“ ist Mister oberster Klimaschützer Al Gore inzwischen zum Multimilliardär avanciert. Viel mehr über seine Vermögensverhältnisse gibt der Klima Jesus und Friedensnobelpreisträger – den Preis erhielt er 2007 für seine Klimakampagne – jedoch nicht preis. Lediglich, dass er eine 20-Zimmer-Villa in Nashville im Bundesstaat Tennessee besitzt und seit der Trennung von seiner Frau auch ein riesiges Strandhaus im kalifornischen Montecito, dazu weitere Refugien weltweit inklusive Privatjet.

  39. Zum IPCC-Bericht: Sie geben im Kleingedruckten selber zu, dass es sich bei diesem Bericht nicht um ein Klimamodell – sondern um eine Modellierung handelt. Ansonsten habe ich jetzt keine Lust, diesen Irrsinn wissenschaftlich auseinanderzunehmen. Hab ich hier schon ungezählte Male gemacht.

  40. Die Wissenschaft ist tot. Die Politik hat sie gemordet. An Universitäten ist Political correctness und Gender wichtiger als echtes Wissen und richtige Erkenntnisse.
    Ein deutliches Zeichen, dass wir es mit einer Sekte zu tun haben.

  41. DFens
    6. September 2021 at 19:32

    „Ansonsten habe ich jetzt keine Lust, diesen Irrsinn wissenschaftlich auseinanderzunehmen. “

    Die wichtigste Aussage des IPCC: es wird alles noch viel,viel schlimmer und wir haben viel, viel weniger Zeit und wir müssen viel, viel mehr tun.

    Und der wiedererstandene Hockeystick ist der ultimative Beweis, dass wir in den heißesten Jahren aller Zeiten leben. Die Erde hat Fieber!

  42. @ Germania® (Mordskraft™) 6. September 2021 at 19:33

    Die Wissenschaft ist tot.
    _______________________

    Nicht nur im Bereich Klima. Auch was in anderen Disziplinen fabriziert wird, kann man eher als kultische Handlungen denn als Wissenschaft bezeichnen.

  43. Mich juckt es, deshalb nochmal zum IPPC Bericht, dessen Dreistigkeit und zur Frage Modell versus Modellierung. Beides sind anerkannte Methoden wissenschaftlichen Arbeitens. Der IPCC Bericht basiert auf einer Modellierung:

    Computermodell / Modell: Hier werden nachprüfbare und reproduzierbare Messdaten in determinierten und nachvollziehbaren Algorithmen verarbeitet. Modell = wissenschaftliche Methode, die für die Beweisführung einer These geeignet ist

    Computermodellierung Modellierung, so wie im IPCC Bericht selbst beschrieben: Hier werden willkürlich festgelegte Variablen in die Formeln und Algorithmen eingearbeitet, um ein gewünschtes Ergebnis zu erzielen. Modellierung = wissenschaftliche Methode, die ausschließlich der Thesenbildung dient und nichts mit Beweisführung zu tun hat. Dazu bedarf es eines Modells. Genau dieses Modell existiert bis in die Gegenwart nicht!

  44. DFens
    6. September 2021 at 19:59

    „Genau dieses Modell existiert bis in die Gegenwart nicht!“

    Das Problem ist nicht lösbar. Man geht von der falschen Annahme aus, dass CO2 die Welt Durchschnittstemperatur bestimmt. Genau diese Ausgangsbasis ist bereits falsch.

  45. ghazawat 6. September 2021 at 19:45

    Genau! Der Hockeystick! Timothy Ball versus Michael Mann. Ich habe mich damals nicht über das Urteil des kanadischen Gerichts gewundert. Wissenschaft und Justiz konnte nicht anderes, als die Lügen der Klimaideologen klar als das zu benennen, was sie sind: Lügen! Ich habe als Wissenschaftler auch nichts anderes erwartet, als die juristisch zertifizierte Überführung der Jünger der Klimareligion. Was mich allerdings bis dato entsetzt ist die Tatsache, wie wenig diese Nummer bekannt ist. Das Urteil wird schlicht und ergreifend totgeschwiegen und dieses verschweigen funktioniert. Ja, es stimmt. Wissenschaft in dieser Angelegenheit ist Tod! De facto haben wir eine Art Neuinquisition. Wer es als Wissenschaftler wagt, den Kopf herauszustrecken, wird vernichtet! Finstere Zeiten…

  46. Ghazaghazawat 6. September 2021 at 19:45
    DFens 6. September 2021 at 19:59

    Bullshit in = Bullshit out. Aber welchen Naturwissenschaftlern erzähle ich diese Grundlagen der Modellierung…

  47. DFens
    6. September 2021 at 20:16

    „Ergänzung zum Skandal (weil totgeschwiegen) „Klima“ und „Hockeystick“ und dem dazugehörigen Gerichtsurteil.“

    Ich habe den guten Artikel nochmals gelesen. Es ist leider heute so, dass sich wirklich niemand für das Thema interessiert. Es ist nicht nur tabu, es ist eine Ungeheuerlichkeit, Herrn Mann auch nur anzuzweifeln. Natürlich taucht der Hockeystick wieder auf und natürlich dient er als ultimativer Beweis, dass wir in den heißesten Jahren aller Zeiten leben.

    Wer versucht, das mit Fakten zu widerlegen, hat das Glaubens Problem nicht verstanden. Wir sind schuld und müssen Buße und Umkehr tun.

  48. ghazawat 6. September 2021 at 19:45

    Die Erde hat Fieber“!

    Und mit diesem kindischen Plapperquatsch, der inzwischen als faktenfreie Politparole akzeptiert ist, werden die Gazillionen Euronen für die 3. Welt erzeugt, wird der deutsche Blackout vorbereitet, wird außer Rand und Band Schwachfug verbreitet, ist es dem Esel zu wohl.

  49. Meine Güte, Mann! Hockeystick! Das Ding war so gefälscht und so zerstört (mit komplett gefälschten Daten und komplett gefälschten Mails, allesamt veröffentlicht) daß man sich wundert, warum diese Fälschung wie Lazarus von den Toten aufersteht.

    Mit Wissenschaft hat das nichts zu tun. Aber mit einem dumpfen okkultem Bedürfnis, in dem sich Islam und Westen in einer ganz und gar unheiligen Allianz treffen.

  50. Babieca
    6. September 2021 at 20:26

    „Bullshit in = Bullshit out.“

    Das Problem ist nicht mehr lösbar.
    Alles, prinzipiell alles, basiert auf der These vom Klimakillergas CO2.

    Dieses Treibhausgas und besonders der menschengemachte Anteil sind die Ursache für die katastrophale Klima Erhitzung. (*)

    Arrhenius wurde schon vor 100 Jahren widerlegt. Die These von der Klima treibenden Wirkung von CO2 ist schon seit 20 Jahren wissenschaftlich widerlegt.

    Aber sie ist die Basis für sämtliche „Klimaschutzmaßnahmen“. Dabei wird nicht mal die Frage beantwortet, ob man einen 30-jährigen Mittelwert „schützen“ kann.

    Es ist so völlig irrsinnig, dass es für einen denkenden Menschen schwer zu ertragen ist.

    (*) Selbst die Frage, ob es eine Klimakatastrophe gibt, ist schon seit vielen Jahren endgültig beantwortet. Es ist buchstäblich alles falsch, was zu dem Thema aus politischen Motiven veröffentlicht wird.

  51. Mantis 6. September 2021 at 17:25
    https://www.youtube.com/watch?v=G4xBCWInJqo&t=216s
    In diesem Film geht es um alles: Um unsere Kinder und deren Leben im Hier und Jetzt und in der Zukunft; Diesen Film haben Menschen gemacht, die dafür Verantwortung übernehmen

    Sehr gut!

    Ich hätte nie gedacht, dass ich Til Schweiger mal applaudieren würde. Aber das war beim Wendler auch schon so… Sachen gibts.

    Gerade mit einem sehr, sehr gutem Freund telefoniert.
    Er hat mir erzählt, dass er dem Druck nicht standgehalten hat und sich aus beruflichen Gründen nun doch hat impfen lasse. Entgegen seiner tiefsten Überzeugung.
    Er wollte es mir nicht erzählen, weil er Angst hatte, mich als Freundin zu verlieren.
    DAS ist das Deutschland, in dem wir alle gut und gerne leben!!!
    Die Impffrage bzw. die Antwort entscheidet über Liebe, Ehe, Familie, Freundschaft, Job, Ehrenamt und eigene Kongruenz.

  52. ghazawat 6. September 2021 at 20:03

    Nun denn: CO². Seit bestehen der Erde wandelt sich das Klima. Auch kurzfristig, z.B. kleine Warm- und Eiszeitem etc pp. Folgend ein Bonbon:

    Diverse Untersuchungsergebnisse der Analyse von Eisbohrkernen aus Grönland wurden, nachdem die Daten wissenschaftlich festgenagelt waren, hurtig in den Giftschrank verbracht. Zum schaudern! Ein guter Freund hier in Britain (promovierter Geologe und Kristalograph) berichtet mir, dass nicht nur die natürliche Emission von Kohlendioxid (Hauptquelle Ozeane und chemische Vorgänge der Lithosphäre) die von Menschen erzeugte Menge völlig irrelevant macht, es kommt noch viel dicker. Die Kontiguität zwischen Temperatur und CO² Anteil in der Atmosphäre ist genau umgekehrt, als von den Klima-Ideologen behauptet. Ich versuche es mal: Die Analyse der Eisbohrkerne ergab, dass die allgemeine Temperaturerhöhung nicht durch steigende CO² Konzentration verursacht wird, sondern dass ein ansteigender CO² Gehalt die Folge steigender Temperaturen ist. Kurz: Erst steigt die Temperatur und in Folge dessen steigt aufgrund der geringeren Gas-Bindungskraft des Wassers der Ozeane der CO² Gehalt. Dafür kann es nur eine Ursache geben: Die Varianz der Sonne. Diese Varianz ist weitaus stärker, als wir bisher wissen (11-Jahresprotuberanz, Milankovic-Zyklen, polare und äqutoriale Massenauswürfe, Partikularstrahlung uvam.). Wir fangen erst damit an, die Sonne zu verstehen. Deshalb auch die interessanten Messdaten der Temperaturen der Planerten und Monde in unserem Solarsystem. Das Infrarot- und Röntgenteleskop Chandra ist in diesem Zusammenhang interessant. Jedwede Temperatursteigerung der Erdatmosphäre maß die Sonde zeitgleich und exakt auch auf den Planeten und Monden unseres Sonnensystems adäqut zu deren Größe und Entfernung zur Sonne. Ich gehe nicht davon aus, dass auf dem Merkur Flugzeuge fliegen, auf der Venus Autos fahren und auf den Eismonden des Saturn Kühe grasen. Genau so müsste es aber sein, wenn wir den Thesen der Klimajünger folgen. Es gibt weitere Beweisführungen, die wissenschaftlich statt ideologisch auftreten.

    Schade. Wenn ich jetzt einen Klimajünger vor mir hätte, würde ich ihn mit einem Happs verspeisen!

  53. Klima: Hochinteressant ist das Studium alter Kirchenbücher und Archive. Ich habe es getan. Paar Beispiele: Der Übergang von der mittelalterlichen Warmzeit zur kleinen Eiszeit wurde bspw. von starken Dürren ab dem Jahr 1300 in Europa begleitet, die der feucht-kalten Phase der 1310-er Jahre ff. und der damit verbundenen großen Hungersnot von 1315-1321 vorausgingen. Die Wetterlagen sind wesentlich extremer ausgefallen, im Vergleich zu den Messdaten heute. Weiter: Die mittlere Sommertemperatur Mitte des 16. Jh. lag in Mitteleuropa um ein vielfaches über den entsprechenden Durchschnittswerten der Zeitreihe 1960 bis in die Gegenwart und übertraf sämtliche Hitzewellen der vergangenen Jahrzehnte bei weitem. Im ausgehenden 17. Jh. sind in Kirchenbüchern Berichte darüber zu finden, dass es über Jahre nicht regnete. Zu anderen Zeiten sind extreme Kältewellen über das Land gegangen. So geht es weiter und weiter…

  54. Marc Jongen spricht in Herrenberg: Wann kommt der BlackOut?

    https://www.youtube.com/watch?v=vCNQPSF1jdo

    ——————————————————————
    Energie wird zum Luxus. Die Preise steigen nur. Bei einer Grünen Regierungsbeteiligung kann sich kaum jemand noch Strom oder Benzin leisten. Wer gleichzeitig aus Atomkraft und Kohlestrom aussteigt, kann nur dumm sein.

  55. klimbt 6. September 2021 at 18:34
    @guevara
    Die STIKO empfielt, aber jeder Bürger kann sich ein eigenes Urteil bilden. Solange wir keine Impfpflicht haben, kann sich jeder Bürger selbst entscheiden, wem er glaubt.

    die stiko wurde genötigt, zu empfehlen. und auf dieser empfehlung werden verordnungen erlassen.
    sie meinen also, wenn selbst die stiko in die knie gezwungen wurde, kann sich jeder bürger selbst entscheiden?

  56. Sorry, falls ich jemanden auf den Keks gehe. Es schmerzt, deshalb Korrektur siehe 21:20 Uhr:

    Kristalograph = Kristallograph

  57. guevara 6. September 2021 at 22:15

    Prima. Sehr gut. Die freie Entscheidung des sich verweigernden Bürgers besteht darin, sich selbst mehr oder wahlweise noch viel mehr Schwierigkeiten zu bereiten. Demnächst in diesem Freilufttheater: Von Woche zu Woche nehmen diese Schwierigkeiten ganz freiwillig zu. Wer wettet dagegen?

  58. Es gibt sogar noch Steigerungen im Wissenschaftsschwachsinn, die allerdings mangels Digitalmedien nicht ganz so weitreichend aufgetreten sind: Da ist die Rede von Längenkontraktionen, Zeitdilatationen, Raum-Zeit-Krümmungen, Vierten Dimensionen usw. usf. Und dass das alles von einem als Berufsschullehrer ausgebildeten 26jährigen Unterbeamten mittels hochklassiger Mathematik „wissenschaftlich“ hergeleitet worden sei und die Physik revolutioniert habe . . . Daß alles ganz anders war pfeifen seit der Lindemann-Entdeckung vor 20 Jahren die Spatzen von den Dächern, aber „die Wissenschaft“ überhört das Pfeifen geflissentlich.

  59. OStR Peter Roesch 6. September 2021 at 23:08

    „Wissenschaftsschwachsinn“

    ——————————————————————

    Wissenschaftlich leben wir seit Jahrzehnten zum Teil in einem finsteren Zeitalter, ohne dass dies als finster wahrgenommen wird.

    Beispiele:

    1. Beispiel: Die Entdeckung des Jahrhunderts, die Rot- Blauverschiebung / Phasenverschiebung wurde 1927 von Georges Lemaitre als Expansion des Weltalls interpretiert. Stauchung bzw. Streckung der Wellenlänge und somit Farbverschiebung des Lichtes. Adäquat zum Doppler-Fizeau-Effekt benannt nach Christian Doppler und seine Theorie aus dem Jahr 1842. Vermeintliche Schlussfolgerung von Lemaitre im Jahr 1927: Die spektrale Verschiebung wird als Folge von Bewegung interpretiert. Der eigentliche Entdecker der Spektralverschiebung Edwin Hubble hat sich gegen diese Interpretation seiner Entdeckung heftig gewehrt. Hubble veröffentlichte 1929 mit zusätzlichen Daten denselben linearen Zusammenhang zwischen der Rotverschiebung und der Verteilung extragalaktischer Nebel, zog jedoch nicht die physikalische Schlussfolgerung einer Expansion des Weltalls und vermutete ein bisher unentdecktes Naturprinzip hinter der Rotverschiebung. Genau so arbeitet ein seriöser Wissenschaftler. Anstatt Beobachtungen in Theorien zu pressen, behält er die Fragen aufrecht. Dennoch wird in der öffentlichen Wahrnehmung die Interpretation Lemaitres häufig als Entdeckung von Hubble diesem zugeschrieben. Später wurde Edwin Hubble derart unter Druck gesetzt, dass er sich in Bezug auf die Interpretation der Rotverschiebung dem Mainstream anschloss.

    2. Beispiel (Was mich wirklich ärgert als Beispiel dafür, wie Wissenschaft heute mitunter tickt): Es geht um die sogenannte Expansionsrate des Universums in Bezug auf die Masseverteilung im Raum. Seit Jahrzehnten, konkret seit den 1950-ern, gibt es hierfür Standardmodelle. Die gelten noch immer, obwohl seit den 1990-ern eindeutige Messungen vorliegen, die diese Modelle ad absurdum führen. Nichts stimmt mehr. Die Formeln und Gleichungen gehen nicht mehr auf. Rien ne va plus! Anstatt nun diese Formeln in Frage zu stellen und einen neuen Ansatz zu machen, wie es sich wissenschaftlich ziemt, haben die Apologeten der Standardmodelle sich einfach was ausgedacht und ausgesponnen: Dunkle Materie und dunkle Energie! Nur mal zur Klarstellung: Die haben sich diese Variablen und Faktoren einfach ausgesponnen, um sie in ihre Gleichungen zu setzen, damit ihre Gleichungen wieder aufgehen. Wenn ich Vertretern dieser Apologetik wie geschehen ins Gesicht sage, dass sie in Bezug auf die sogenannte dunkle Materie und dunkle Energie absolut nichts vorzuweisen haben, keine Messungen, keine Beobachtungen und dass es sich hierbei defacto darum handelt, einfach etwas herbei zu phantasieren, um die Gleichungen zu retten, widersprechen die nicht. Die können nämlich nicht widersprechen, weil die Vorhaltung der Spinnerei stimmt und belegt werden kann. Alles geschieht, um gewisse, etablierte Auffassungen und Theorien zwanghaft aufrecht zu erhalten. So geht es mitunter zu in der Wissenschaft. Der Kreis schließt sich, wenn ich nun an den Wahn vom humanogenen Einfluss auf das Klima denke.

  60. Im Wandel der Zeit dreht sich die Kugel und auch der Mensch, warm und kalt vermischen sich, einfache Formel.

  61. DFens 6. September 2021 at 22:19

    Sorry, falls ich jemanden auf den Keks gehe. Es schmerzt, deshalb Korrektur siehe 21:20 Uhr:

    Kristalograph = Kristallograph
    —————————————–
    Ganz und gar nicht.
    Ich fand Ihren Kommentar um 21.53 Uhr hoch interessant.
    Dies sollte man den Klimahysterikern mal um die Ohren schlagen.
    Wobei die Drahtzieher hinter dieser Klimahysterie sehr wohl wissen dass es keinen menschengemachten Klimawandel gibt. Es geht einzig und alleine darum über diese Klimaschiene einen Ökosozialismus einzuführen.
    Deshalb sind auf Klima-Demos auch immer Kapitalismusgegner anzutreffen.

  62. DFens 7. September 2021 at 02:35
    +++

    was die Interpretation der Rotverschiebung ferner Galaxien betrifft, so haben Sie da offenbar etwas falsch verstanden:

    Wie Perlmutter,Schmidt und Riess in ihren Nobelpreis-Arbeiten durch Untersuchungen fernster Supernovae dargelegt haben, findet tatsächlich eine beschleunigte Expansion des Weltalls statt (positiver Skalar Lamda in den allgemeinen relativistischen Gravitationsgleichungen).

    Ebenfalls spricht die Abkühlung der kosmischen Hintergrundstrahlung seit der Zeit des Urknalls für die Raumausdehnung, welche sich sogar noch wegen der Konstanz der gravitativen Abstoßung und Verminderung der gravitativen Anziehung durch Dichteverringerung seit ca. 7 Mrd. Jahren als beschleunigt darstellt.

    Das Erscheinen des Dopplereffekts durch stellare oder galaktische Relativbewegungen in diesem Raum bleibt davon unberührt und ist durch die Expansion überlagert.

    Innerhalb der vom Weltall beschriebenen Metrik ist die max. Vakuum-Lichtgeschwindigkeit konstant „c“, während der Raum selbst mit beliebiger, gigantisch höherer Geschwindigkeit expandieren kann.

  63. Kassandra_56
    7. September 2021 at 09:29

    „Innerhalb der vom Weltall beschriebenen Metrik ist die max. Vakuum-Lichtgeschwindigkeit konstant „c“, während der Raum selbst mit beliebiger, gigantisch höherer Geschwindigkeit expandieren kann.“

    Dazu muss ich schnell einen ganz privaten Gedanken loswerden. Als Physiker, der sich auch mit diesen Fragen beschäftigt, wird man ganz schnell zu einem sehr gläubigen Menschen.

    Nein nicht an den alten weißen Mann mit Bart, sondern an Naturgesetze, die nicht einfach so entstanden sein können. Und das Wirkprinzip dahinter ist für mich Gott

  64. NAJA ,der Artikel passte sich dem KlimaCorona Bullshit aber bestens an ! Ich wartete Abschnitt für Abschnitt das der Autor endlich zum alles entscheidenden Punkt ihm Rahmen dieses Topics kommt – da kam aber „nada ,niente,nichts“ !
    Muslim Inasion ,Inflation ,Euro , Verordnungsirrsinn der die Wirtschaft deformiert .der Afghanistan Mist -was geht uns das eigentlich an ,kommt auch noch dazu und ich bin sicher in meiner Auflistung REALER PROBLEME habe ich noch die Hälfte vergessen.
    Politclowns & Ganeffs die Tag für Tag auf`s Neue mit Dummheit ,Unfähigkeit und Verkommenheit glänzen und nicht ein einziges grösseres Problem seit Start der BRDDR 1998 2.0 in den Griff bekommen haben.
    Da dem so ist kommen sie mit einem irrealen Scheiß um`s Eck – anstatt die REALEN PROBLEME zu bekämpfen wird ein IMAGINÄRER FEIND als Popanz aufgebaut …Klimakacke ,die CoronAnanas ,immer IRREALE Dinge die natürlich aufgrund ihrer IRREALITÄT nie besiegt werden können. Ziel folgerichtig einer dauerhafter ,nie endender „Kampf“ gegen eine – und noch eine Fata Morgana.
    Der „messernde“ Afghane ist real , an jeder Ecke vorrätig – das Problem geht keiner an ,stattdessen wird Zeit und Geld -das Geld Dritter ,für imaginären Scheiß verwendet.
    Klima gab es immer – in den 80iger traten die grünen Freaks mit dem Topic einer drohenden neuen Eiszeit an- immer in 50 Jahren die auch nie weniger werden. 100 Jahre wäre zu lang ,würde keinen interessieren ,50 Jahre ist dagegen lang genug um selbst nicht zur Verantwortung gezogen werden zu können – aber kurz genug das noch Interesse im Namen künftiger Enkelkinder Generationen besteht. Menschen schauen sich säuglinge im Kinderwagen an ,Emotionen sagen uns ,wir müssen was tun …
    Selbst wenn es der größte Bullshit ist – der Messer Afghane mit religiöser Geisteskrankheit ist für den Säugling der die Emotionen bringt künftig sicher die größere Gefahr.
    Der ganze Corona Mist ist der absolute Wahnsinn geisteskranker Möchte gern Eliten. Fakt ist ,es gibt keine impfwilligen Ungeimpften mehr ,jeder der will kann sich seine Impfdröhnung binnen 24 h abholen. Alle dato Ungeimpften sind freiwillig ungeimpft .damit ist jede Form eines Staatsauftrages erledigt.
    Der ganze Masken ,Abstandsscheiß ist doch in Wahrheit nur eine Uniformierung – Pro BRD oder dagegen !Ich als Norddeutscher bin selbst im Ernstfall viel weniger als z.B. NRW Bewohner betroffen- bei uns gehört Abstand seit jeher zur Kultur.8 Tische in einer Kneipe ,8 Gäste ,alle Tische besetzt – in Köln (z.b) wären 7 Tische noch frei und man wäre mit Stühlen an den besetzten Tisch gerutscht …
    Einfach nicht mehr mitmachen ist sicher die einzig gute Alternative – möglichst komplett aus dem System ausklinken ,noch sind Flughäfen offen und man kann seine Freizeit problemlos ausserhalb des Feindstaat Territorium BRD verbringen.
    Wer sich am Wochenende den „Unteilbar Dreck“ im Geisel verkommenheitssozialisierten SED Moloch Berlin angeschaut hat weiß das ich nicht falsch liege.

  65. Und heute spielen sich Richter als Gott auf, welche sich in der Lage fühlen, die Naturgesetze auszuhebeln. Zumindest sind sie davon überzeugt.

    Mit genau denselben Ernst, mit dem im dritten Reich die jüdische Wissenschaft bekämpft wurde.

  66. Annalena Bärbock hat gestern in ihrer Fernsehshow einem gebildeten türkischen Migranten (offenbar Jurist), der ständig Absagen auf seine Bewerbungen erhält – wie er meint aus rassistischen Gründen- versprochen für Leute wie ihn ein MINISTERIUM einzurichten! Ein Ministerium für Rassismus.
    Niemand soll mehr aufgrund seiner Herkunft benachteiligt werden. – Dann kann er sich ja bei Annalena bewerben, um in ihrem Ministerium eine Lebensstelle zu erhaschen.

    Es wird noch so weit kommen, dass über die Anwaltzkanzleien bestimmt wird, wenn sie keine Türken einstellen, (Türkenquote oder ähnliches) dann wird ihnen der Laden dicht gemacht.

  67. DFens 7. September 2021 at 02:35
    Seit Jahrzehnten, konkret seit den 1950-ern, gibt es hierfür Standardmodelle. Die gelten noch immer, obwohl seit den 1990-ern eindeutige Messungen vorliegen, die diese Modelle ad absurdum führen. Nichts stimmt mehr. Die Formeln und Gleichungen gehen nicht mehr auf. Rien ne va plus! Anstatt nun diese Formeln in Frage zu stellen und einen neuen Ansatz zu machen, wie es sich wissenschaftlich ziemt, haben die Apologeten der Standardmodelle sich einfach was ausgedacht und ausgesponnen: Dunkle Materie und dunkle Energie!

    ————————–
    Nun, das ist aber ein völlig normales Phänomen. Völlig unanhängig davon, wie es sich nun in diesem Fall verhält werden immer ad hoc Hypothesen aufgestellt, wenn eine bewährte, bisher akzeptierte Theorie in Schwierigkeiten gerät. Diesen Prozeß hat Thoma S. Kuhn in „Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen beschrieben“.
    Er unterscheidet zwischen Phasen von Normalwissenschaft unter einem allseits akzeptierten Paradigma und eben wissenschaftlichen Revolutionen in denen das herrschende Paradigma in Frage gestellt wir. Ein gewisser natürlicher Dogmatismus ist also völlig normal. Schließlich kann man ja nicht unmittelbar wissen, wann man im Rahmen der alten Theorie nicht mehr weiter kommt. Man kann ja eben ad hoc Hypothesen aufstellen.
    Erst wenn es völlig unübersichtlich wird, wird man eventuell die Grundannahmen der alten Theorie in Frage stellen. Aber da gibt es sicher kein Patentrezept.
    Es kann sogar so weit kommen, dass gilt: Theorien sterben nicht, weil sie falsch sind, sondern weil ihre Vertreter sterben. Also das muß man sich in der Physik immer im Einzelfall ansehen. In der Physik funktioniert ja der soziale Prozeß der Wissenschaft, Aber jede Wissenschaft ist halt immer auch ein sozialer Prozeß.

    Die Kriterien zur Überprüfung einer Theorie sind letztlich maßgegeben. Aber bereits deren Anwendung ist ein sozialer Prozeß und eben kein rein wissenschaftlicher Proze0.

    In den sog Sozialwissenschaften funktioniert dieser soziale Prozeß leider überhaupt nicht.

  68. ghazawat 7. September 2021 at 10:09

    Kassandra_56
    7. September 2021 at 09:29

    „Innerhalb der vom Weltall beschriebenen Metrik ist die max. Vakuum-Lichtgeschwindigkeit konstant „c“, während der Raum selbst mit beliebiger, gigantisch höherer Geschwindigkeit expandieren kann.“

    Dazu muss ich schnell einen ganz privaten Gedanken loswerden. Als Physiker, der sich auch mit diesen Fragen beschäftigt, wird man ganz schnell zu einem sehr gläubigen Menschen.

    Nein nicht an den alten weißen Mann mit Bart, sondern an Naturgesetze, die nicht einfach so entstanden sein können. Und das Wirkprinzip dahinter ist für mich Gott
    ————————————————————-
    Was mir zu denken gibt sind die vielen unerklärlichen Phänomene sowohl in der Astrophysik als auch in der Teilchenphysik.
    Die Größenordnungen in der Astrophysik lassen sich zwar mathematisch darstellen aber sie sind kognitiv nicht mehr erfassbar. Schwarze Löcher mit der Masse von einer Milliarde Sonnenmassen. Das kann man sich einfach nicht mehr vorstellen.

  69. Wenn es nach Annalena ginge säßen in einem Unternehmen 40 % Migranten, 30 % Behinderte, 20 % Lehrlinge und die restlichen 10 % dürften schuften, dass die Schwarte kracht, um dieses schwere Gepäck mit durchzuziehen, quasi mit zu ernähren! – Schöne freie Marktwirtschaft!

    Die Faulen, Unfähigen und Unerwünschten haben hier bald gar nichts mehr zu befürchten, schon gar nicht harte Arbeit! Das erledigen die wenigen Fleißigen, Fähigen für sie wie selbstverständlich.

  70. jeanette 7. September 2021 at 10:34

    Annalena Bärbock hat gestern in ihrer Fernsehshow einem gebildeten türkischen Migranten (offenbar Jurist), der ständig Absagen auf seine Bewerbungen erhält – wie er meint aus rassistischen Gründen- versprochen für Leute wie ihn ein MINISTERIUM einzurichten! Ein Ministerium für Rassismus.
    Niemand soll mehr aufgrund seiner Herkunft benachteiligt werden. – Dann kann er sich ja bei Annalena bewerben, um in ihrem Ministerium eine Lebensstelle zu erhaschen.

    Es wird noch so weit kommen, dass über die Anwaltzkanzleien bestimmt wird, wenn sie keine Türken einstellen, (Türkenquote oder ähnliches) dann wird ihnen der Laden dicht gemacht.
    ———————————————————
    Auch ohne Grünes Rassismus MInisterium ist die Migranten Quote im Bereich der organisierten Kriminalität mehr als übererfüllt.

  71. OStR Peter Roesch 6. September 2021 at 23:08

    Also es gibt ein Buch: „Vom Urknall zum Durchknall“ (Alexander Unzicker) ! Ich habe es im Regal, aber noch nicht gelesen. Ich kann daher nicht beurteilen ob der Autor recht hat. Ich bin aber immer offen für alle Meinungen (denn mit Urknall und so ist ja noch nicht viel festgestellt, wo kam das was knallte her? Selbst wenn es das Nichts war, aber das Vakuum ist ja nicht Nichts, jedenfalls nicht im philosophischen Sinn), so lange ich rationale Argumentation entdecke.
    Vielleicht wär das Buch ja was für Sie?

  72. OStR Peter Roesch 6. September 2021 at 23:08
    Es gibt sogar noch Steigerungen im Wissenschaftsschwachsinn, die allerdings mangels Digitalmedien nicht ganz so weitreichend aufgetreten sind: Da ist die Rede von Längenkontraktionen, Zeitdilatationen, Raum-Zeit-Krümmungen, Vierten Dimensionen usw. usf.
    +++
    sehr geehrter Mitforist.
    Sie lehnen sich da mit Ihrem offenbar nicht vorhandenen „Fachwissen“ ganz schön weit aus dem Fenster.

    1) Zeitdilatation: ein Myon hat in seiner Eigenzeit eine Lebensdauer von ca. 2,2 Mikrosekunden, mit fast, aber unterhalb Lichtgeschwindigkeit kommt es damit ca. 660m weit.
    Myonen kommen aus dem kosmischen Sekundärzerfall in der oberen Erdamosphäre und schaffen es bis unter die Meeresoberfläche, also viele Kilometer. Dilatation: Laborzeit=Eigenzeit/Wurzel( 1- v²/c²).
    Bei v=99,9% Lichtgeschwindigkeit ist das schon ca. 22,3 fache Eigenzeit, entspricht ca. ~ 14,7km.

    2) Merkur-Periheldrehung: erfolgt aus der relativistischen Massenzunahme bei stark elliptischen Planetenbahnen und wurde korrekt berechnet 43″/JH.

    3) die Lichtablenkung durch die Sonne wird korrekt berechnet und nachgewiesen durch die ART (z.B. Eddington et al.)

    4) die berühmte Formel E=mc², deren Richtigkeit sich leider aus den Atom- und Thermonuklearbomben zeigt, ergibt sich aus der 4-ten Komponente des Vierer-Impulses in einem 4-dimensionalen Raumzeit-Kontinuum.

    5) in allen GPS-Systemen (globales Positionierungssystem) wird berücksichtigt, daß die Eigenzeit der Satelliten abhängig vom örtlichen Gravitationsfeld (Gebirge, Meer u.s.w.) ist. Die Synchronisation erfolgt über höchstgenaue Atomuhren.

    Ohne die allgemeine Relativitätstheorie dieses läppischen Patentamtsangestellten würden sie mit Ihrem Navi immer wieder „interessante Zeiten“ erleben.

  73. Watschel 7. September 2021 at 10:40
    ghazawat 7. September 2021 at 10:09

    Kassandra_56
    7. September 2021 at 09:29
    +++
    als Physikerin fühle ich mich in dieser teilweise sehr abstrakten Welt durchaus zuhause und kann im Gegensatz zu Dr.M mit Größenordnungen sogar im Kopf ohne Taschenrechner umgehen.

    Die Frage nach Gott bleibt unbeantwortet (Gödel’scher Beweis im ontologischen Rahmenwerk).

    In meinem Empfinden ist Gott die Gesamtheit aller Natur/Strukturgesetze, deren Produkt sich in der Realität dieses Weltalls wiederfindet.

  74. jeanette 7. September 2021 at 10:34
    „Annalena Bärbock hat gestern in ihrer Fernsehshow einem gebildeten türkischen Migranten (offenbar Jurist), der ständig Absagen auf seine Bewerbungen erhält – wie er meint aus rassistischen Gründen“
    ———————————
    Ich bin überzeugt davon, dass bei 90% der Absagen keine rassistischen Gründe ursächlich sind. Vielmehr ist es die Sorge um kulturelle Probleme aufgrund seines (vermutet) überkommenen Frauenbildes. Das mag ein Vorurteil sein, trifft aber eben doch bei einem Großteil türkischer Migranten zu. Die ersten Probleme könnten auftreten, wenn er sich in einer Kanzlei einer Rechtsanwältin unterordnen muss und ihren Anweisungen Folge zu leisten hat. Bevor man sich solchen Problemen gegenübersieht, sagt man ihm lieber gleich ab.

  75. Im Elsass ( Peugeot-Werk in Mulhouse ) werden Massen von dem E-Schrott-Karren gebraucht angeboten.

    Unverkäuflich, und nur 6-7 Jahre alt und die Akkus schaffen so eben noch die Innenbeleuchtung zum Glimmen zu bringen.

    Neue Akkus doppelt so teuer wie der Zeitwert der Karren.

    E-Mobilität im Elsass verschissen bis in die Steinzeit.

    Praktische Erfahrungen beendeten den irren Hype.

  76. OHNE GUTE STROMERZEUGUNG GEHT SOWIE SO NICHTS

    MERKEL HAT DIE ATOMWERKE GEKILLT, SCHWEDEN ERKENNT NUN, DASS ES OHNE NICHT GEHT:

    UM ! ATOMWERK ZU ERSETZEN BENÖTIGT MAN MIDESTENS 15.000 WINDMÜHLEN – WO SOLLEN DIE STEHEN ???

  77. Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Frau Annalena Baerbock (MdB), Bundesvorsitzende der Grünen Partei

    Sehr geehrte Frau Baerbock,

    aus Unkenntnis wollen Sie das Klima retten, wie auf Wahlplakaten steht. Klima ist das mittlere Wetter von 30 Jahren. Sie haben offensichtlich Angst, daß es bald überhaupt kein Wetter mehr geben wird. Welches Klima wollen Sie retten? Das Klima von Sibirien oder das Klima der Sahara?

    Mit Leidenschaft bekämpfen Sie den wichtigsten Nährstoff der Pflanzen, der die Ernteerträge erhöht. Vermutlich wissen Sie nicht, daß die Klimasensitivität des Kohlendioxids nur 0,6°C beträgt. Dieser niedrige Wert kann niemals Klimakatastrophen verursachen.

    Der Weltklimarat (IPCC) hat nicht die Aufgabe, das Klima zu erforschen, sondern muß den Klimakult aus politischen Gründen propagieren. Sinn und Zweck des Klimakultes ist, mit Hilfe von Schulkindern den Niedergang der deutschen Wirtschaft herbeizuführen. Der Strompreis ist bereits der höchste der Welt.

    Weil der Wind nur manchmal weht, muß man ihn speichern. Sie wollen den Strom bekanntlich im Netz speichern. Wie das funktionieren soll, weiß niemand. Bei den Wählern der Grünen liegt der IQ augenscheinlich unter einem bestimmten Grenzwert.

    Hoffentlich wird dieses Schreiben verbreitet. Eine Antwort erwarte ich nicht, weil Sie wahrscheinlich keine haben. Das Gebot der Nächstenliebe erfordert Mitleid mit den Opfern Ihrer Politik. 350.000 Haushalten wurde der Strom abgeschaltet, weil sie ihn nicht mehr bezahlen können.

    Mit besorgten Grüßen
    Hans Penner

    PS: Wenn Sie an Fakten interessiert sind, sollten Sie sich mit den überaus zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen befassen, die begründen, warum das Globalklima nicht vom Menschen bestimmt wird. Neuerdings der Bericht der Japanischen Gesellschaft für Energie und Ressourcen:
    http://www.ageu-die-realisten.com/archives/4877

  78. Zu ghazawat 7.September 2021 @ 10:27
    „Und heute spielen sich die Richter als Gott auf“.
    Da muss ich an meinen Opa denken , der heute über 100 Jahre alt wäre, der hat dies gesagt:
    „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich, und wer Mensch ist bestimmt der Richter.“

  79. Kassandra_56 7. September 2021 at 09:29

    Das bestreite ich nicht. Es geht mir um die Postulate „dunkle Materie“ und „dunkle Energie“ als Sinnbild bedenklicher Methoden der Wissenschaft. Nichts gegen Postulate. Allerdings müssen diese auf der Grundlage von Messungen, Datenerhebungen, Beobachtungen etc. stehen. Sich etwas auszuspinnen, um Gleichungen wieder ins Lot zu bringen, ist keine Wissenschaft. Spinnen ist in der Wissenschaft legitim. Keine Frage. Aber diese Spinnereien dürfen nicht dazu dienen, gescheiterte Theorien zu retten. Postulate müssen sich der Beweisbarkeit – also der Verifikation oder Falsifikation stellen. Methodisch wie inhaltlich. Jeder Physiker, dem ich meine Vorhaltung mache, hat mir bisher nicht widersprochen. Kein Einziger! Wissenschaft bedeutet, Modelle als gescheitert zu betrachten, die auf der Grundlage neuer, objektiver Daten nicht mehr haltbar sind. Mathematische hokuspokus Postulate ersticken die Wissenschaft. Mit der Sache könnte ich als Wissenschaftler leben, wenn die bequemen und feigen Apologeten endlich das tun, was die Entdeckungen der 1990-er nahe legen. Modelle nicht zwanghaft retten sondern verwerfen, wenn diese nicht mehr funktionieren. Genau das öffnet den Weg für neue Erkenntnisse.

  80. Kassandra_56 7. September 2021 at 11:02

    Jetzt wird es aromatisch, denn es geht an das Allerheiligste. Ich mache es sehr kurz. Zum Säulenheiligen Einstein: Mit einem Physiker, der Zeit seines Lebens Probleme mit der Quantenmechanik / Quantenphysik hatte („Gott würfelt nicht“), habe ich größte Probleme. Einstein hat die Arbeit von Plank geradezu als Angriff auf seine Genialität verstanden. Majestät Einstein ergab sich in Eitelkeit, Selbstüberschätzung und Narzissmus. Lassen wir die Physik ein paar Jahrhunderte weiter laufen. Ich schließe nicht aus, dass Einstein in der Evolution der Welt der Erkenntnisse in Teilen vielleicht auch als Scharlatan und Schnorrer enden kann, dessen Theorien für eine relative Zeit die Wissenschaft dazu brachte, sich selbst zu lähmen. Für die Entdeckung des photoelektrischen Effektes ist der Nobelpreis angemessen. Vieles andere bleibt fragwürdig und sollte nicht angebetet werden. Nun denn, genug der Gotteslästerung.

    Anmerkung: Sollte ich ein Ticket für eine Zeitreise besitzen, würde ich als Ziel das Labor von Plank wählen. Das Büro von Einstein käme nach dem Studierzimmer von Heisenberg erst an dritter Stelle.

  81. INGRES 7. September 2021 at 10:36

    Hypothesen und Postulate gehören selbstverständlich zur DNA der Wissenschaft, vorausgesetzt, sie besitzen Substanz und dienen der Wahrheitsfindung und nicht der zwanghaften Verteidigung des etablierten Status Quo. In der Wissenschaftsgeschichte spielte Ideologie bedauerlicher Weise oft eine dominate Rolle. Damit kämpft die Wissenschaft, seit sie existiert. Warum sollte das in der Gegenwart anders sein? Die Niveau der Aggressivität der Apologetiker der etablierten Standards nimmt zu. Ich erlebe, dass Teile der Wissenschaft mittlerweile derart ideologisiert agieren, wie ich es noch nie erlebt habe. Kann ein Zeichen dafür sein, dass einige Felle damit beginnen, wegzuschwimmen.

  82. DFens 7. September 2021 at 21:46
    Kassandra_56 7. September 2021 at 11:02

    Jetzt wird es aromatisch, denn es geht an das Allerheiligste. Ich mache es sehr kurz. Zum Säulenheiligen Einstein: Mit einem Physiker, der Zeit seines Lebens Probleme mit der Quantenmechanik / Quantenphysik hatte („Gott würfelt nicht“), ….
    +++

    Es geht hier nicht um irgendwelche persönlichen Präferenzen.

    Die Quantenmechanik (Planck,Heisenberg, Schrödinger u.s.w.) später dann die Quantenfeldtheorie und die relativistische Quantenfeldtheorie beschreiben höchstpräzise den Mikrokosmos, die allgem. Relativitätstheorie den Kosmos auf großen Skalen extrem genau.

    Die einzige aber prinzipielle Unvereinbarkeit beider Theorien gründet auf der Existenz von Singularitäten, was später dann zur 11-dimensionalen M-Theorie oder auch zur Quantenschleifen-Gravitationstheorie geführt hat.

    Die Annahme dunkler Materie ist eine Hilfshypothese, um den Sachverhalt zu erklären, daß die sichtbare baryonische Materie der Galaxien nicht ausreicht, um die Umlaufbahnen der Sterne um das jeweilige galaktische Zentrum zu erklären.
    Die dunkle Energie ist eine notwendige Annahme eines alles durchdringenden Vakuumfeldes zur Erklärung der beschleunigten Expansion des Alls.
    Das Vakuum ist keinesfalls ein Nichts, z.B. erkennbar an der spontanen Elektron-Positron-Paarerzeugung in Feldern mir großem Gradienten.

    Die Galaxien wären nämlich sämtlich instabil und flögen auseinander.

    Die sehr genau meßbare Verteilung der Bahngeschwindigkeiten ist nur dann erklärbar, wenn die Galaxien in eine vielfach massivere Massenverteilung (Halo) eingebettet ist (Zwicky).

    Die Vereinheitlichung der relativistischen Quantenfeldtheorie mit der allgemeinen Relativitätstheorie ist mathematisch dermaßen komplex, daß es mit Sicherheit größerer Genies bedarf, welche vielleicht einmal geboren werden.

    Übrigens betrachtete Max Planck sein Postulat des Wirkungsquantums und des daraus folgenden Strahlungsgesetzes zeitlebens mit Argwohn.

    Übrigens gibt es auch noch eine Theorie des Physikers Bohm, welche wieder strenge Kausalitäten ohne Unschärfe durch grundlegendere kontinuierliche Inobservabele einführt (Erklärung der offenbar existierenden „spukhaften Fernwirkung“, auch Verschränkung genannt).

Comments are closed.