Niedersachsens Flüchtlingsrat fordert von der Landesregierung die Aufnahme weiterer Menschen aus Afghanistan.

Insbesondere von nichtstaatlichen Organisationen und von gut genährten linken Schöngeistern kommt regelmäßig die Forderung, immer noch mehr Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen. Aktuell verlangt das laut NDR der „Niedersächsische Flüchtlingsrat“:

Niedersachsens Flüchtlingsrat fordert von der Landesregierung die Aufnahme weiterer Menschen aus Afghanistan. Seit die Taliban die Macht in dem Land ergriffen hätten, habe sich die Gefahrenlage für viele weiter verschärft, erklärte der Flüchtlingsrat am Donnerstag. Die von der Bundesregierung bislang ergriffenen Maßnahmen seien bei weitem nicht ausreichend. Gleichzeitig verlangte der Flüchtlingsrat eine verlässliche Bleibeperspektive für in Niedersachsen lebende Afghaninnen und Afghanen. […]

Niedersachsen solle deshalb „ausnahmslos davon absehen, Menschen nach Afghanistan abzuschieben“. Auch sämtliche Sanktionen gegen Afghaninnen und Afghanen wie Arbeitsverbote und Leistungskürzungen sollten „aufgehoben und ausgesetzt“ werden, so der Flüchtlingsrat.

Wer sich regelmäßig mit dem Thema beschäftigt, wird auf die hier vertretene Idee schon öfter gestoßen sein: Diejenigen, die da so lauthals die Aufnahme „für viele“ auf Kosten der Allgemeinheit fordern, sollen die Flüchtlinge bei sich selbst aufnehmen. Der Vorschlag:

Jeder soll das Recht erhalten, allein oder zusammen mit anderen, so viele Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen, wie er immer will. Dabei sollen sich diese Flüchtlingspaten allerdings verpflichten, alle anfallenden Kosten wie Unterkunft, Verpflegung, Arztkosten, Integrationskurse, Ausbildung, Anwaltskosten etc. selbst zu bezahlen. Eine Obergrenze wird ausgeschlossen, auch Familiennachzug soll unbegrenzt möglich sein.

Ähnliches sollte für die (afghanischen) Straftäter und andere Asoziale gelten, die sie partout nicht abgeschoben wissen wollen. Sie sollen sie kriegen, Voraussetzungen wie oben, allerdings wenn sie sich zusätzlich verpflichten, die notwendige polizeiliche Beobachtung oder andere Sicherungsmaßnahmen (Fußfessel etc.) zusätzlich zu übernehmen.

Wenn sich mehrere in einer Gruppe zu solch einer Unterstützung entschließen, damit es billiger wird, sollte jeder einzelne trotzdem voll haften müssen, wenn’s ans Bezahlen geht.

Ein solcher Vorschlag sollte von der AfD in Gesetzesform gebracht und zur Abstimmung vorgelegt werden. Wir würden alsbald danach unser blaues Wunder erleben!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

162 KOMMENTARE

  1. Flüchtlingshilfe endlich privatisieren!

    Wird endlich Zeit.
    Erst gestern schrieb ich:

    Es ist heute beschlossen worden, bei Ungeimpften, die in Quarantäne müssen, keine Lohnfortzahlung mehr zu leisten, da es den Geimpften nicht zugemutet werden kann, für diese (die Ungeimpften) zu bezahlen. So weit, so schlecht.
    Hoffentlich kommt jetzt endlich mal einer auf die Idee, die Asylhorden jene bezahlen zu lassen, die diese hier haben wollen. Mir (und vielen anderen Migrationsgegnern) kann das nicht zugemutet werden, für diese unnützen Leute, die nur Ärger machen, zu bezahlen.
    AfD, übernehmen sie.

  2. Die Flüchtlingshilfsorganisationen sind eigentlich schon lange Privatvergnügen salonlinker Millionäre.
    Daher halte ich es für wesentlich effizienter, die Geldströme zu kontrollieren und zur Not auch die Finanziers aus den den Kreisen der Bolschewiken-Schickeria an die Kandare zu nehmen und wenn es sein muss, auch Gelder zu beschlagnahmen.
    In jedem Fall müssen auch die Geldgeber in Haftung genommen werden.

  3. Das alles ist schon seit Jahrzehnten möglich und nennt sich „Verpflichtungserklärung“.
    Dann muß man bei der lokalen Behörde antraben, einen Geldhaltsnachweis und den Arbeitsvertrag vorzeigen, (meine Frau war in der gleichen Firma wie ich) ausreichend Wohnraum nachweisen, Kontoauszug, Impfausweis (gaanz wichtig!) vorlegen, eine dämliche, entwürdigende Befragung über sich ergehen lassen usw.
    Das habe ich bei meiner ersten Frau so gemacht damit sie Deutschland kennenlernt. „Junger Mann, warum heiraten Sie keine Deutsche?“ fragte die Klimakteriums-Tante.
    Aber warum so umständlich? Einfach das Zauberwort sagen und alles wird gut.
    Wozu eine Ausbildung machen und Sprachkenntnisse besitzen? Die afghanische Community ist doch schon lange hier und den Rest erledigen fleissige deutsche Helferlein.

  4. Mein Kommentar hat mit dem Thema Flüchtlingshilfe nichts zu tun, aber mit den s.g. Wahlen. Mein wichtiger Tipp für alle, die verhindern möchten, dass ihr Wahlzettel durch die s.g. Wahlkommission, durch zusätzliches ankreuzen für ungültig erklärt wird. Nimmt einfach ein buntes Edding-Stift mit und setzt mit ihm die Kreuze an den richtigen Stellen. Dann haben die Wahlfälscher ein Problem ?

  5. .
    .
    Genau so!
    .
    Jede linksgrüne Dummbratze, der illegale Asylanten haben will, sollte mit seinem ganzen Vermögen (Haus, Hof, Eigentumswohnung, Auto, Grundstück, Firma, Bargeld, Wertgegenstände usw. ) bürgen. .. …Ohne ein Klagerecht und Einspruchsrecht dagegen..
    .
    Er muss für ALLE Kosten (ohne Ausnahmen.. auch Kosten für dt. Opfer von Straftaten) aufkommen.
    .
    Auch wenn er deshalb Pleite geht und Privatinsolvenz anmeldet, muss er weiter zahlen.
    .
    Dann wäre ganz schnell Schluss mit diesem Asylanten-Wahnsinn auf kosten des deutschen Volkes!
    .
    AfD übernehmen sie den Antrag!

  6. Wer unbedingt Asylanten haben will, muß auch dafür aufkommen und haften. Erstmal geht es um Kosten der Leute. Wichtig ist natürlich die Haftung bei Straftaten der Asylanten. Seit 2015 gab es so viele Vergewaltigungen und Morde. Strafen gibt es für islamische Migranten natürlich nicht. Genauso fehlen Sanktionen beim Asylgeld. Die können heutzutage bereits alles machen ohne Folgen. Sagt das mal Leuten mit ALG 2.

  7. Falls das schon wieder vergessen wurde!

    Hatten wir alles schon mal !

    Am Ende hat Mal wieder der Staat
    die Bürgschaften der Gutmenschen
    bezahlt.!

    Merksatz: Das kostet nichts,das
    bezahlt der Staat!

    Erst wenn das Asylgesetz im GG
    geändert wird,bestünde Hoffnung,
    das die Flutung irgendwann aufhört!

    Aber eher wird eine Kuh fliegen
    oder es wird im August schneien.

  8. Das Volk ist in den letzten 5 Jahren nicht schlauer geworden.
    Es wird wieder Wähler geben, die trotz Verluste von Töchtern und Söhnen die falschen Parteien wählen.
    Rausholen kann uns da nur noch „Minimalismus“.

  9. @AggroMom 23. September 2021 at 20:23

    Wir haben praktische eine Einwanderung über Asyl. Es kommen die Leute wegen Geld her. Dafür war Asyl nie gedacht. Eigentlich für politisch verfolgte. Aber seit 2015 kommen alle nach Deutschland wegen Sozialleitungen. Wer zig Länder durchquert, hat keinen Anspruch auf Asyl. Genauso sind 99% nicht politisch verfolgt.

  10. Brauch nen Tip.
    Weiss jemand wie man sich dagegen wehren kann das eine Kopfwindeltrulla mein kind in der 1. klasse unterrichtet?

  11. Drohnenpilot 23. September 2021 at 20:20
    .
    .
    Genauso!
    .
    Jede linksgrüne Dummbratze, der illegale Asylanten haben will, sollte mit seinem ganzen Vermögen (Haus, Hof, Eigentumswohnung, Auto, Grundstück, Firma, Bargeld, Wertgegenstände usw. ) bürgen. .. …Ohne ein Klagerecht und Einspruchsrecht dagegen..
    .
    Er muss für ALLE Kosten (ohne Ausnahmen.. auch Kosten für dt. Opfer von Straftaten) aufkommen.
    .
    Auch wenn er deshalb Pleite geht und Privatinsolvenz anmeldet, muss er weiter zahlen.
    .
    Dann wäre ganz schnell Schluss mit diesem Asylanten-Wahnsinn auf kosten des deutschen Volkes!
    .
    AfD übernehmen sie den Antrag!
    —————-
    Nein, nicht noch ein Nebenkriegsschauplatz aufmachen. Das muß man viel geschickter anstellen. Das deutsche Wahlvieh will ausdrücklich „Flüchtlinge“! Nur nicht bei mir nebenan sondern woanders. Ein „Breites Band“ an Helferlein, allen vorn die Kirchen/NGO’s profitieren davon.
    Michel und Michel-Liene schlafen abends mit ruhigem Gewissen ein. Die sind zwar bald pleite wegen der Gasrechnung aber immerhin hat man das Gefühl kein Nahtzie zu sein.
    Lehrer oder „Erzieher“ (was muß man da machen? Das ist doch Sache der Eltern?) sind vor Jahren Taxi gefahren oder haben in der Kneipe gekellnert. Heute werden die händeringend gesucht.
    Damit gewinnt die AfD keine Stimmen bzw. Sympathie der Wähler.
    Auch nicht wenn Frau Weidel sich bei HaF als nicht-geimpft outet bzw. dies ausdrücklich raushängen lässt. Bei vielen eher ängstlichen Älteren, kommt das nicht gut an und die jüngeren Klimahüpfer (Morgen ist FfF-Tag, also Homeoffice anmelden und das Auto stehen lassen, sonst wird es zerkratzt!) wählen ohnehin rot-grün.

  12. @ike 23. September 2021 at 20:29

    Erst haben Gutmenschen Bürgschaften für Migranten abgegeben. Als es um die Zahlungen ging, wollten die nicht bezahlen. Es sprang der Staat ein. Sowas ist aber gegen das Gesetz. Wer bürgt, wird gewürgt.

  13. Tausende „Flüchtlinge“ aus Belarus erwartet.
    ___________________________
    Meist Iraker kommen jetzt über die weißrussisch-polnische Grenze nach
    Germoney.

    Ertsaufnahme-Einrichtung in Eisenhüttenstadt (Brandenburg) platzt jetzt schon aus allen Nähten.
    Es geht schon wieder los mit Zeltstädten.
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/fluechtlingswelle-aus-weissrussland-schleuser-bringen-sie-nach-brandenburg-77758178.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

  14. Das ist doch ein Schreibfehler, es soll sicher negersächsächsischer heissen.

    ike 23. September 2021 at 20:30; Das waren ja auch die richtigen Asylbetrüger, die von den richtigen Leuten hierher geschleppert wurden. Nein, ich wette nicht, aber wenn, dann dürfte es ganz klar sein, wenn Querdenker, Prepper, AfD-Wähler verfolgte Juden meinetwegen auch strenggläubige Katholiken hierher holen würden, dass die entsprechenden Behörden ganz entgegengesetzte Entscheidungen treffen würden.

  15. Der hier in diesem Artikel formulierte Vorschlag ist mehr oder weniger als schlechter Scherz einzuordnen!

    Es kann nicht angehen, dass Private entscheiden, wer hier auf dem Territorium der BRD Zutritt bekommt und wer nicht. Das ist sache des Staates!

    Die vorgeschlagene Verpflichtungserklärung eines Privaten, dass er oder sie alle Kosten übernimmt, ist bereits in der Vergangenheit praktiziert worden. Ergebnis: Es sind aus „humanitären“ Gründen die Sozialkassen eingesprungen, weil die „Gutmenschen“ nicht mehr zahlen konnten.
    Unter 20.000 € jährlich lässt sich nämlich kein einziger Zuwanderer beköstigen/unterhalten.

    Im gegenteil:
    Der Staat sollte von allen Organisationen, die widerrechtlich Ausländer einschleusen, rigoros Kostenersatz fordern. Das würde endlich dazu führen, dass diese Organisationen ihre Schiffe verkaufen müssten, um Schadenersatz leisten zu können. Durch ihre Schiffe locken diese „Gutmenschen“ doch erst die Asylforderer an. Das ist illegales Schleusen.

  16. Bullshitdetector 23. September 2021 at 20:39
    Brauch nen Tip.
    Weiss jemand wie man sich dagegen wehren kann das eine Kopfwindeltrulla mein kind in der 1. klasse unterrichtet?
    ———-
    Das hängt von der Schulform ab.
    Am besten sich mit anderen Eltern solidarisieren. Vorsicht! Das kann ganz schnell nach hinten losgehen!
    Am schlimmsten sind die intellektuellen deutschen Eltern! Erkennbar am Lastenfahrrad, dem SUV, der um 07:50 möglichst bis ins Klassenzimmer fährt sodaß der Schulbus nicht mehr durchkommt.

    In der „Nelson-Mandela-Schule-gegen-Rassismus“ kann man das voll vergessen.
    In einer Hamburger Gewaltschule, wo Eltern und Lehrer sich mit den Kindern solidarisierten, die einen Polizistn vermöbelt haben, würde ich das nicht machen. Die Prügelknaben sind wieder an der Schule nach ein paar Tagen „Sonderurlaub“, „Aufarbeitung“ bzw. einem „Runden-Labertisch“.
    Also Vorsicht, auch bei Behördenkontakten (Schulaufsicht). „Gehe nie zu Deinem Fürst wenn Du nicht gerufen würst“. Abgerechnet wird im Schulbericht (copy & paste) oder Zeugnis. Lehrer sind i.d.R. alles rote Socken, welche ihre Ruhe haben wollen.

  17. Diese Leute können auch Patenschaften übernehmen und jeden Ersten Geld in ein flüchtlingeerzeugendes Land überweisen, dann muss sich kein Flüchti mehr auf die Reise machen.

    „Ich bin Elsa-Leon und mir sind fremde Kulturen und die Menschenrechte sehr wichtig, dafür setze ich mich auch aktiv ein.
    Das ist Maryam, mein somalisches Patenkind. Maryam ist 8 Jahre alt und wurde soeben beschnitten, da sie nächstes Jahr ihre Hochzeit feiert und ich bin froh, dass Maryam ihre Beschneidung Dank meiner finanziellen Unterstützung unter sterilen Bedingungen in einem Krankenhaus erhalten konnte.
    Somalia bleibt bunt und tolerant.

    Ps: Ich glaube, die Wuchtbrumme ganz links im Bild hatte ihren ersten Flüchtling schon erhalten und zum Fressen gern gehabt.

  18. A. von Steinberg 23. September 2021 at 20:49

    Der hier in diesem Artikel formulierte Vorschlag ist mehr oder weniger als schlechter Scherz einzuordnen!

    Es kann nicht angehen, dass Private entscheiden, wer hier auf dem Territorium der BRD Zutritt bekommt und wer nicht. Das ist sache des Staates!

    Die vorgeschlagene Verpflichtungserklärung eines Privaten, dass er oder sie alle Kosten übernimmt, ist bereits in der Vergangenheit praktiziert worden. Ergebnis: Es sind aus „humanitären“ Gründen die Sozialkassen eingesprungen, weil die „Gutmenschen“ nicht mehr zahlen konnten.
    Unter 20.000 € jährlich lässt sich nämlich kein einziger Zuwanderer beköstigen/unterhalten.
    ————————————–
    Normalerweise recht einfach: Kein Geld mehr da – zurück ins shithole, oder schauen, ob sich ein anderer Blödmann findet, der für die Unkosten aufkommt.

  19. Eine GG-Änderung mit 2/3-Mehrheit ist weiter entfernt als der Mann im Mond. Aus der Nummer kommen wir niemals wieder raus bis daß der Dampfer untergeht.
    Außerdem hat das BVerfG ( 2013?) entschieden daß Asylanten de facto Hartzies gleichgestellt werden müssen.
    Man kann nur noch hoffen daß die Linken am Sonntag unter 5% bleiben und die FDP 15% erreicht.
    Dann wird der schmerzvolle Prozeß etwas verzögert aber daß wir Zuwanderer durchfüttern müssen kann keine Partei verhindern auch wenn die AfD so tut als ob. Das entscheiden andere Mächte der NWO. Zumindest in dieser Frage ist Deutschland kein souveräner Staat mehr.
    Der Deutsche hat’s Maul zu halten und zu zahlen und macht das zähneknirschend gerne.
    Übrigens schieben die USA auch ab, z.B. nach Haiti. Sleepy Joe ist da kaum anders als sein Vorgänger und der Pacific-Deal mit den Engländern und Australiern (da geht es eben nicht nur um U-Boote) war geniale Außenpolitik. U-Boote sind auch gut gegen „Flüchtlinge“ und NGO-Shuttle-Services weil man die nicht gleich sieht.

  20. gonger
    23. September 2021 at 21:12

    „aber daß wir Zuwanderer durchfüttern müssen kann keine Partei verhindern auch wenn die AfD so tut als ob. “

    Ich bin ein alter hartherziger Mann. Wenn sich die Hunger Toten an den Straßenrändern türmen, dann werden die Flüchtlinge ihr letztes iPhone schnellstens verkaufen, um aus Deutschland zu flüchten.

    Anstatt Hungertote kann ich mir allerdings auch vorstellen, dass die Flüchtlinge ihre Essensration durch Zwangsarbeit erhalten. Auch da wird eine panische Flucht aus Deutschland stattfinden.

    Mit „Durchfüttern“ setzt man die falschen Anreize

  21. Maximaler Unsinn. Es geht hier primaer nicht um Geld, sondern um unsere Kultur und Innere Sicherheit.

    Mit welchem Geld will ein betuchter Gutmensch eine Gruppenvergewaltigung bezahlen? Sind wir hier ein grosser Puff?

    Es muss endlich verhindert werden, dass immer mehr dieser Raubsiedler kommen.

    Zumindest Straftaeter muessen abgeschoben oder ausgelagert werden.

    Die Schlepperindustrie muesste fuer die verursachten Schaeden in Regress genommen werden, bis sie restlos pleite ist. Ganz ohne Buergschaft.

  22. Ein MuFl in der Großstadt kostet ungefähr € 8.000,-/Monat/Stück.
    „Du kannst nicht immer 17 sein“ sang einst Chris Roberts. Doch, die können es…
    24-Rund-um-die-Uhr-Service (Betüterung) inbegriffen. Kriminalitätskosten nicht inbegriffen.
    Das kann sich ja nicht mal ein Bundestagsabgeordneter leisten selbst wenn er im Nebenjob Masken verhökert.

  23. Möglich, dass die oben Abgebildeten, allesamt gar so glückselig Dreinblickenden diesen ihren verbreiteten Unsinn ursprünglich selbst gar nicht glaubten, sich nun aber in der selbstgewählten, gutmenschlichen Rolle so gut gefallen, dass sie jegliche negative Konsequenz, die aus ihren Handlungen zumindest mitentsteht, dummdreist ausblenden können. Verblüffend allerdings, dass die Opfermasse -frei und unbeobachtet beispielsweise in der Wahlkabine- nicht aufbegehrt, sondern es ebenfalls -mehr oder weniger- mühelos zu schlucken scheint … bedauerlich dabei also eigentlich nur, dass auch Kritiker dieses Irrsinns wohl in der einen oder anderen Form zum Handkuss kommen.

  24. Eddie Kaye
    23. September 2021 at 21:24

    Verblüffend allerdings, dass die Opfermasse -frei und unbeobachtet beispielsweise in der Wahlkabine- nicht aufbegehrt, sondern es ebenfalls -mehr oder weniger- mühelos zu schlucken scheint

  25. Weiterer Vorschlag: man richtet Spendenkonten für die sogenannten Flüchtlinge ein und der Staat (also wir alle) gibt das dreifache der eingehenden Spenden dazu. Dann wird man sehen, wievielen Personen man den Lebensunterhalt bezahlen kann.

  26. Zu früh abgeschickt…

    Es ist dieses fatale:

    „Aber man muss doch helfen!“ und „man kann doch nicht nichts tun!“ und „diese armen Menschen!“

    Wer sagt eigentlich, dass wir etwas tun müssen???

  27. ghazawat 23. September 2021 at 21:20
    gonger
    23. September 2021 at 21:12

    „aber daß wir Zuwanderer durchfüttern müssen kann keine Partei verhindern auch wenn die AfD so tut als ob. “

    Ich bin ein alter hartherziger Mann. Wenn sich die Hunger Toten an den Straßenrändern türmen, dann werden die Flüchtlinge ihr letztes iPhone schnellstens verkaufen, um aus Deutschland zu flüchten.

    Anstatt Hungertote kann ich mir allerdings auch vorstellen, dass die Flüchtlinge ihre Essensration durch Zwangsarbeit erhalten. Auch da wird eine panische Flucht aus Deutschland stattfinden.
    ————
    Das passiert ja bereits z.B. in Dänemark, wo die sozialdemokratische (!) Ministerpräsidentin offen sagt, daß sie Migranten das Leben schwer machen will wenn sie nicht arbeiten und die dänische Sprache nicht erlernen wollen. Außerdem müssen die sich zum „Dänentum“ bekennen. Bei uns hieß das mal „Deutsche Leitkultur“. Was für ein Geschrei – vor allen von bestimmten deutschen Gutmenschen – würde losgehen wenn man dies erneut fordern würde wie einst Roland Koch / CDU.
    Und auswandern? Ohne Moos nichts los. Und ohne Geld ist man im Ausland so beliebt wie Fußpilz.
    Osteuropa ist auch nicht ganz ohne (Kriminalität, Korruption, schlechte öffentliche Gesundheitsversorgung).

  28. lorbas 23. September 2021 at 21:29

    @ Gilt auf den Rettungsbooten eigentlich 3G oder schon 2G ?

    Nur nicht unter G.

  29. Links unten auf dem Artikelbild die junge Dame über dem Wort Niedersachsens, in schlank machendem Schwarz gekleidet.
    Ich dokumentiere optisch für jeden erkennbar das ich mein Leben nicht unter Kontrolle habe, durch ungezügelte Nahrungsaufnahme die Umwelt und das „Klima“ schädige und dann sich noch engagieren für den Untergang des eigenen Landes.

  30. Tina Hassel und Theo Koll in der Laberrunde halten keine journalistischen Standards ein. Sie sind parteiisch, einseitig, führen hölzerne Abfragen durch, sind als Moderatoren einfach unprofessionell!!!

  31. Ich will keine Scheinasylanten hier, die es sich Jahrzehnte in unserem Sozialsystem auf Schlafmichels Kosten bequem machen , und munter für weiteren Nachwuchs sorgen!
    Sie haben uns dann in zwei Generationen zahlenmäßig eingeholt!
    Wir haben dann im eigenen Land nichts mehr zu melden , ausser den ganzen Irrsinn zu finanzieren!
    Hier noch einer , der von Flüchtlingen nicht genug kriegen kann:
    https://presse.ekir.de/presse/7060BE420E774122A3C7EA74227C8EC0/warum-praeses-thorsten-latzel-das-thema-fluechtlinge-persoenlich-nimmt

    Dort steht u.a.:“ Ich nehme das Thema „Flüchtlinge“ auch deshalb persönlich, weil ich nicht möchte, dass meine
    Kinder und Enkel einmal in einer lieblosen Gesellschaft leben müssen, wo christliche Werte wie Nächstenliebe und Barmherzigkeit nichts mehr gelten.“

    Wenn erst mal der Islam mit der Scharia hier herrscht gibt es keine christlichen Werte mehr.

  32. Irgendwo war zu lesen, dass es noch eine Gruppe gibt, die uns eine Menge Geld kostet: es sind Leute z.B. aus Nordafrika, die kein Asyl wollen, aber trotzdem einen Antrag stellen, um eine Krankheit (z.B. Leukämie) behandeln zu lassen. In Hamburg hat sich bereits eine Arztpraxis darauf spezialisiert.

  33. Der Artikel macht mich zornig. Gibt es bei PI keine QS ?

    Wo sind die Herren @ Rouhs und @ Huebner ?

    Auch schon verhaftet ?

  34. # Ghazawat at 21:31

    Glauben Sie? Aber selbst das dürfte in vielen Fällen schlichter Selbstbetrug sein, um die gewollte Anpassung, sich also nicht einmal im stillen Kämmerlein den distanzierten Blick auf die Verhältnisse zu gestatten, vor sich selbst zu verschleiern … oder -wie im Beitrag von 21:24 angedeutet- eben: die Leute sind einfach dumm.

  35. Aus dem Polizeibericht:
    Flüchtlingshelfer schenken unbegleiteten, minderjährigen Kind ein kleines, blaues Fahrrad.
    Eine 18-jährige Frau saß am Dienstag, 21.09.2021, gegen 11.05 Uhr, in einem Wartehäuschen bei den Bushaltestellen am Bahnhofplatz. Ein Unbekannter setzte sich dann neben die 18-Jährige und suchte in englischer Sprache ein Gespräch mit dieser. Die 18-Jährige zeigte keine Reaktion und unmittelbar danach habe der Unbekannte seine linke Hand auf den Oberschenkel der Frau in den Bereich des Schrittes gelegt. Die Frau stand sofort auf, äußerten ihren Unmut darüber, entfernte sich von dem Unbekannten und verständigte die Polizei. Eine sofortige Fahndung nach dem Unbekannten verlief ergebnislos. Erstmals bemerkte die Frau den Unbekannten im Zug der Hochrheinbahn, in welchem sie kurz zuvor von Wyhlen kommend in Richtung Rheinfelden unterwegs war. Der Unbekannte fiel ihr auf, weil er eigentlich ein viel zu kleines, blaues Fahrrad mit sich führte. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Schwarze Hautfarbe, vielleicht zwischen 20 und 30 Jahre alt, sprach Englisch, trug ein Basecap und war mit einer Bluejeans sowie einem karierten Hemd bekleidet. Unterwegs war er mit einem kleinen, blauen Fahrrad. Das Kriminalkommissariat Lörrach, Telefon 07621 176-0, sucht Zeugen, welche Hinweise zu dem Unbekannten geben können.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5028337

  36. Der klebrige Klaus hat gerade noch
    Mal die neuesten Wahlprognosen
    in die Michel-Stube geschickt.
    AfD -1% = 10% zur BW!

    Also möchten mittlerweile 90% der
    Bundes-Dummen ,das alles so bleibt
    wie es ist!

  37. Barackler 23. September 2021 at 21:22

    Maximaler Unsinn. Es geht hier primaer nicht um Geld, sondern um unsere Kultur und Innere Sicherheit.
    Mit welchem Geld will ein betuchter Gutmensch eine Gruppenvergewaltigung bezahlen? Sind wir hier ein grosser Puff?
    Es muss endlich verhindert werden, dass immer mehr dieser Raubsiedler kommen.
    Zumindest Straftaeter muessen abgeschoben oder ausgelagert werden.
    Die Schlepperindustrie muesste fuer die verursachten Schaeden in Regress genommen werden, bis sie restlos pleite ist. Ganz ohne Buergschaft.

    *******************************

    Ich finde der Verfasser des obigen Artikels hat den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Nur wenn die Befürworter zur Verantwortung gezogen und auch für die Kosten gerade stehen müßten, erst dann wird sich was ändern.
    Natürlich ist Geld nicht das primäre Problem. Aber wenn die Befürworter generell mit in „Haftung“ genommen werden, geht es schneller mit der Abschieberei, jede Wette. Und wenn man mal den (in)offiziellen Umfragen mal Glauben schenkt, dann sind gar nicht mehr so viele von der Flutung erbaut.
    Die ganzen Absahner dieser Flüchtlingsause würden austrocknen.
    Die evakuierten Afghanen machen sich auch schon alle Scharenweise nach Deutschland. Von überall.
    Anders kann man diesen Irrsinn nicht mehr eindämmen, der obige Vorschlag wäre ein guter Anfang, ein Weg. Ob oder inwieweit durchsetzbar, steht auf einem anderen Blatt.

  38. Jedem Gutmenschen, der fordert, noch mehr dieser
    Primitivethnien in unser Land. zu lassen und sie auf Steuerzahler-
    kosten zu alimentieren, müßte eine dieser vielfach gewaltaffinen
    Familien zur Versorgung in die Wohnung gesetzt werden !!!!

  39. Den Leuten gehts zu gut, haben zu viel Zeit an der Hand, wissen nichts vernuenftiges damit anzufangen und glauben mit ihren naiv/dummen Gesten die Welt retten zu koennen.
    Dekadent, leicht glaeubig was aus den Medien auf sie eintraeufelt, dies ist das sichere Rezept, dass eine Gesellschaft auch von einer rel. kleinen, jedoch straff organisiert, koranhoerigen Millionengruppe die keinerlei Skrupel kennt besiegt werden kann, siehe Afghanistan, wo eine Armee von 300 000 gut trainierten, bestens ausgeruesteten Afghanen vor diesen fanatischen Terrorgruppen quasi ohne einen Schuss sich ergaben, danach Hilfe und Ausreise vom Westen verlangen, ebenso perverse Situation vergleichbar mit diesen wackeren Deutschen mit Sonnenblumen in der Hand in Hannover.

    Wenn sie vernuenftig genug waeren, zu kapieren in welche Lage M durch die auch durch UN und EU die beide LINKS und von Interessengruppen wie die Moslemlaender beherrscht werden, wuerden sie das Gegenteil tun!

    Auf der einen Seite muss der Steuerzahler 2 stellige Milliarden ungefragt jedes Jahr aufbringen,
    Polizei, Justiz, Gefaengnisse noch nie zuvoer als Dank fuer die Vollversorgung derartig in Anspruch genommen, Integrationsbereitschaft gleich 0, dafuer Abschottung in Gegengesellschaft und Moscheebesuch.
    Bei den Raten von Messerattacken, Vergewaltigung, Schwerstkriminalitaet von Clans deren Beute in Milliartden gehen, zB Dresden, Gruenes Gewoelbe, usw. handelt es sich einwandfrei um bestimmte Clanfamilien, die trotzdem weiter als Schmarotzer D als ihr Beuteland betrachten duerfen, statt komplett ausgewiesen ohne Rueckkehrsrecht zu werden.

    Diese. ganze Situation wo ein ehemals wohlhabendes Land begann diese Millionen durchzufuettern ohne Gegenleistung zu verlangen und bestimmte Spielregeln festzulegen, wie man sich zu benehmen, Gesetze zu befolgen, zu integrieren hat wird einer der Gruende sein, dass diese Gesellschaft schnell und krachend scheitern wird, da inzwischen zu viel verbockt wurde, wie Merkels Grossprojekte, was jeweils gegen D Interesssen gerichtet war.

  40. Barackler 23. September 2021 at 21:48

    Oje, ich wollte Sie jetzt aber nicht wütend machen mit meiner Antwort an Sie.

  41. @ gonger

    Die U-Boote sind eindeutig gegen China gerichtet.

    Dort ist allerdings die Serienproduktion von Flugzeugtraegern angelaufen.

    Die Position der Micky-Maus-U-Boote wird aus dem All millimetergenau bekannt sein.

  42. Privatisierung wird meines Erachtens nicht funktionieren können, alleine schon der Gesetzgebung schuldend.

    Wenn Migration benötigt wird, warum nicht Spanier, Portugiesen, Polen etc.?
    Und auch diese mit qualifizierter Ausbildung/Knowhow, was gerade benötigt wird.

    Asyl soll jeder beantragen können, aber bitte außerhalb der Grenzen.
    Ein sicheres Drittland (Tunesien/Marokko/Ägypten) würde gegen Geld ggf. als Zielpunkt bereit sein. Hiernach kann/könnte dann entspr. entschieden werden.

    Privatisierung: Das Faß wäre 1,2,3 voll. Sooo Viele werden das nicht tun, wenn es ans eigene Portemonnaie geht.

  43. Die Wahlen werden massiv gefälscht. Ob auf der Arbeit oder in der Freizeit fast alle wählen blau! Ehemalige CDU‘ler, linke, Erstwähler, junge Frauen.
    Mittlerweile wird es offen kommuniziert.
    Keine Angst mehr es selbst vor dem Chef zu sagen.
    Und dann sollen es nur 10% sein ??

  44. Barackler 23. September 2021 at 22:15

    Dann habe ich den wohl nicht verstanden. Nachsitzen werde ich aber nicht. Wenn Sie wollen, dann können Sie mich ja aufklären, wenn nicht, dann auch gut.

  45. Vernunft13 23. September 2021 at 22:12

    Privatisierung wird meines Erachtens nicht funktionieren können, alleine schon der Gesetzgebung schuldend.
    ——————————-
    Gerade der Gesetzgebung wegen.
    Um das neueste Beispiel zu nennen: Die Afghanen, die zuerst nach Usbekistan ausgeflogen wurden, befanden sich dort in Sicherheit. Gesetzeswidrig wurden sie weiter nach D geflogen. Warum? Nur weil es in Usbekistan keine Vollversorgung gibt (wie in D) ist absolut kein Asylgrund.

  46. @ Visiting

    Wenn Sie vor allem den letzten Absatz nicht verstehen, weiss ich auch nicht, wie ich helfen koennte

  47. Niemand darf ohne oder ohne gültige Papiere einreisen. Ein Smartfon haben dagegen alle. Komisch was? Kein anderes Land läßt illegale Migranten einreisen und kommt noch für diese auf. Nebenbei kommen die ohne Impfung oder Test ins Land. Darüber muß man mal reden.

  48. gonger 23. September 2021 at 21:32

    Das passiert ja bereits z.B. in Dänemark, wo die sozialdemokratische (!) Ministerpräsidentin offen sagt, daß sie Migranten das Leben schwer machen will wenn sie nicht arbeiten und die dänische Sprache nicht erlernen wollen. Außerdem müssen die sich zum „Dänentum“ bekennen. Bei uns hieß das mal „Deutsche Leitkultur“.
    […]

    Das gab es hier in Deutschland übrigens auch.
    Bis in die Neunzehnhundertachtziger Jahre wurde in der SPD (!) offen über das „Ausländer- und Türkenproblem“ diskutiert.
    Irgendwann driftete die SPD ganz nach links und das wurde deutlich, als 1993 die SPD den „Asylkompromiss“ mittrug und für die Grundgesetzänderung stimmte.
    Allerdings war damit auch die sicher geglaubte Kanzlerschaft für Björn Engholm dahin, der neben Peter Glotz und Hans Apel einer der letzten „konservativen Sozialdemokraten“ war.

    Ohne Moos nichts los. Und ohne Geld ist man im Ausland so beliebt wie Fußpilz.
    Osteuropa ist auch nicht ganz ohne (Kriminalität, Korruption, schlechte öffentliche Gesundheitsversorgung).

    Ich hatte ja schon ein paar mal von meinem „Plan B“ geschrieben, dass ich – sofern es das klassische Rentenmodell“ noch geben wird, erwäge, in ca. 7-8 Jahren wegen der wesentlich geringeren Lebenshaltungskosten nach Osteuropa umzuziehen.
    In einigen osteuropäischen Ländern scheint man aber inzwischen zu wissen, dass die (noch) finanzstarken Jahrgänge der zwischen 1960-1970 in der Bonner Republik geborenen demnächst in Rente gehen werden, da dort sehr viele Immobilienanzeigen inzwischen auf deutsch geschaltet werden.

  49. An Haremhab 20:39

    Über die Hälfte der damaligen Bürgen waren noch nicht einmal „Gutmenschen“, sondern Verwandte der Flüchtlinge.
    Da wurde beim anerkennen der Bürgschaftsfähigkeit schon von Amtswegen die finanzielle Sicherheit des Bürgen nicht ordentlich überprüft.
    In der Zeitung (ich glaube es war der Stern) war ein Bericht eines arbeitslosen Albaners, der für seinen Cousin bürgte.
    Finanzieren konnte er es dann nur die ersten zwei Monate, dann war Schluss und die Gemeinde musste für ihn übernehmen.
    Der linke Beamte winkt, bei eigener Entscheidungsgewalt, dann alle Bürgen durch.

  50. lorbas 23. September 2021 at 21:29

    @ Gilt auf den Rettungsbooten eigentlich 3G oder schon 2G

    Null Chr.

    Äinschie inkognito würden sie über Bord schubsen.

  51. Barackler 23. September 2021 at 22:10

    Die U-Boote sind eindeutig gegen China gerichtet.

    Dort ist allerdings die Serienproduktion von Flugzeugtraegern angelaufen.

    Die Position der Micky-Maus-U-Boote wird aus dem All millimetergenau bekannt sein.

    Die deutschen U-Boote der Klasse 212 A und die „konventionellen“ französischen U-Booten mit Brennstoffzellenantrieb sind selbst aufgetaucht so gut wie nicht bzw. nur schwer zu orten und können sogar unerkannt in Küstennähe operieren, was die Nukleargetriebenen Riesenteile wegen ihrer Größe nicht können.
    Japan hat technologisch noch einen „raufgesetzt“ und U-Boote mit einem Stirlingmotor als Antrieb entwickelt.

  52. JEDER der der Flüchtlingsimport in unsere Heimat Deutschland befürwortet ist ein VOLKSVERBRECHER der mit seinem Gesamtvermögen dafür haftbar gemacht werden muss. Man braucht hier gar nicht groß über Pro & Contra palavern , Grundkenntnisse in Mathematik reichen.
    Beispiel :
    Wenn 1.000 Eigentümer zu gleichen Anteil ein „Haus Deutschland“ besitzen beträgt jeder Anteil 1/1000. Wenn nun 400 Eigentümer beschliessen,gegen den Willen der anderen „Haus Deutschland“ Eigentümer 300 Fremde aufzunehmen , ihnen damit de facto Miteigentümer Rechte zu schenken hat das „Haus Deutschland“ 1.300 Eigentümer. Der Anteil eines jeden Alteigentümers sinkt von 1/1000 auf 1/1.300.
    Ohne jeden Zahlungsausgleich – prozentual wurden den Alteigentümern 30% ihres Eigentums gestohlen ,von Volksverbrechern die für diesen Diebstahl bezahlen müssen.
    Anders wäre es wenn „300“ Multimillionäre gekommen wären – je nach menschlich kulturellem Wert des Neumiteigentümer in spe könnte die Bürgschaft zugunsten der Alteigentümer berechnet werden. Der thailändische König der aktuell in Deutschland weilt ,mit vollen Händen Geld rausschmeißt ,immer willkommen – irgendwelche religiös erkrankten Müllmenschen braucht wir jedoch mit Sicherheit nicht.
    Wo sollte der Gewinn für uns durch Muslimimport sein – das religiös erkrankte Kruppzeug ist das letzte was ich als Miteigentümer unseres „Haus Deutschland“ auf UNSEREM Territorium will.
    Es kann natürlich sein das ich den Brief übersehen habe – den Brief den ihr alle sicher erhalten habt. In dem ihr gefragt wurdet ob ihr eure Zustimmung zur Musliminvasivpest geben wollt. Ich nehme an ihr seit zu 99,99% für Muslime auf unserem Territorium gewesen. Denn sie sind ja da und in einem freiheitlichen Land wird das ja nicht ohne Zustimmung ALLER Alteigentümer geschehen sein.
    Ich muss noch mal gucken ob ich den Brief übersehen habe – die freiheitlichen Demos Kröten werden als gute Demokraten doch sicher alle eigentümer um Zustimmung gebeten haben …

  53. @ gonger 21.12 h * Leider noch eine Enttäuschung : die Linken sind unabhängig von der 5% Klausel mit 99% Sicherheit selbst mit 3% mit rund 25 Abgeordneten im nächsten Bundestag vertreten. Ab 3 Direktmandaten entfällt die 5% Klausel,aktuell schaut es so aus als kämen sie sogar auf 6 Direktmandate.Listen Platz gesicherte SPD ,GRÜNEN Kandidaten geben in einigen DDR Wahlkreisen bereits die Empfehlung ab per Erststimme den SED Linken zu wählen.
    Ähnlich wie 1994 als die PDS mit 3,95% und 26 Bundestagssitzen dank 4 Direktmandaten vertreten war.

  54. PS: leider finde ich keine Information -Wahlleiter etc. bezüglich der Ausgleichsmandate bei im Bundestag vertretenen Parteien unter 5%. Bekommen die auch Ausgleichsmandate oder nur Parteien die über 5% lagen ? Vielleicht weiß das jemand !

  55. @ Dichter 23. September 2021 at 20:54
    „Guter Flüchtlingsrat ist teuer.“

    Die willfaehrig-uninformierten Ortskräfte des industriellen Schlepperkomplexes
    versorgen die illegalen Einwanderer mit ihrem gespendeten Sperrmuell,
    darunter kann auch schon mal ein fast neues Fluechtlingsrat sein.

    Nur will der „in 5 Jahren über 10 Länder gewanderte“ ™ asyl-optimierende –
    meist funktionale Dyskalkulant und Illiterat aus vormodernem Kulturkreis –
    kein Flüchtlingsrat („Kinderspielzeug“) oder Busticket, sondern Fahrdienste.

    mit chauffeur, uebersetzer, sonderfahrtzeiten, abholung. Und er kriegt sie.
    unter rot, gruen, rotgruen, rotrotgruen, jameika, Kenia etc erst recht.

  56. Stimmt, es darf nicht sein, daß Gutverdiener, Beamte, Selbständige aus der Asyl- und Sozialindustrie und Studenten den Arbeitern und Renten die Kosten für die ungezügelte Einwanderung ins Sozialsystem aufbürden wollen.

    Wer gut sein will, soll auch selbst dafür zahlen und nicht andere bluten lassen.

  57. Niedersachsens Flüchtlingsrat fordert von der Landesregierung die Aufnahme weiterer Menschen aus Afghanistan.

    9,3 Millionen Rentner sind in Deutschland von Armut betroffen, jede zweite Rente liegt unter 900 Euro (Quelle: Bundesregierung 2019). Sie haben ihr Leben lang gearbeitet, Kinder großgezogen und unsere Wirtschaft nach dem Krieg maßgeblich wieder angekurbelt.

    Finde den Fehler.

  58. Viper 23. September 2021 at 21:07

    A. von Steinberg 23. September 2021 at 20:49

    Der hier in diesem Artikel formulierte Vorschlag ist mehr oder weniger als schlechter Scherz einzuordnen!

    Es kann nicht angehen, dass Private entscheiden, wer hier auf dem Territorium der BRD Zutritt bekommt und wer nicht. Das ist sache des Staates!

    Die vorgeschlagene Verpflichtungserklärung eines Privaten, dass er oder sie alle Kosten übernimmt, ist bereits in der Vergangenheit praktiziert worden. Ergebnis: Es sind aus „humanitären“ Gründen die Sozialkassen eingesprungen, weil die „Gutmenschen“ nicht mehr zahlen konnten.
    Unter 20.000 € jährlich lässt sich nämlich kein einziger Zuwanderer beköstigen/unterhalten…

    Deutsche Rentner, die sich für dieses System kaputtgearbeitet und ein Leben lang Steuern und Abgaben gezahlt haben sind oft deutlich billiger.

    Die sollten endlich mal alle aufhören auf die Scheinchristen und die Arbeiterverräter reinzufallen und radikal Protest wählen.

  59. Das_Sanfte_Lamm 23. September 2021 at 22:44; Dann doch eher nach Süden. Auch wenns bei Piroschka sicher auch nicht schlecht ist. Ungarisch soll laut nem Blkannten daher eine extrem schwierige Sprache sein.
    Allgemein sind mir zumindest all diese östlichen Sprachen sehr fremd. Süden gleich ob Fronkreisch, Italien, Spanien Portugal ist uns im Westen dagegen schon seit vielen Jahren wenigstens geläufig. Es kann natürlich sein, dass es bei in der DDR aufgewachsenen eher Affinität zum Osten gibt. Dann sollten die Temperaturen im Süden durchschnittlich auch höher liege, als im Osten, was die Heizkosten verringert.

  60. Eigentlich machen die ja nur das, was Kalle Marx gesagt hat:

    „Gewinne werden privatisiert – Verluste werden sozialisiert.“

    https://gutezitate.com/zitat/281003

    Sie privatisieren den Gewinn an Gutgefühl und Hypermoralität und sozialisieren die Verluste an Geld, Sicherheit, Lebensqualität und Kultur, welche diese Form der Einwanderung sichtbar mit sich bringt.

    Ach ja, Kalle Marx fand das übrigens zu kotzen.

  61. Beste Nachricht des Tages ……………

    https://www.spiegel.de/panorama/leute/motsi-mabuse-erwaegt-umzug-nach-grossbritannien-a-f9ae4448-ff5e-49da-a065-b4efcc5ab5e4

    Schlechte Nachricht des Tages:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article233980924/Siemens-Conti-Co-Industriebuendnis-will-Transformationsschock-verhindern.html

    Ein Schlagwort in der Debatte lautet: „vom Band ans Bett“. In Aachen, wo Conti eine Reifenfabrik schließt, setzt das Unternehmen dieses Muster tatsächlich um. Eine Klasse bisheriger Fabrikarbeiter werde nun zu Altenpflegern ausgebildet, sagte Reinhardt. Auch für andere Berufe bietet der Konzern seinen Leuten Umschulungen an.

    „In der Metall- und Elektroindustrie haben wir in den vergangenen zwei Jahren über 200.000 Arbeitsplätze verloren, gleichzeitig sind im Handwerk über 60.000 Stellen offen“, sagte Reinhardt.

    Für die Konzerne sei dieser Weg günstiger als Abfindungen zu bezahlen, das Motto der Initiative „von Arbeit in Arbeit“ helfe aber auch den Beschäftigten und dem Staat, weil damit Arbeitslosigkeit vermieden werden kann.

    Nach einer Schätzung der Unternehmensberatung McKinsey seien bis 2030 rund sechs Millionen Arbeitnehmer in Deutschland unmittelbar von der Dekarbonisierung betroffen.

    <<<Eine Klasse wurde umgeschult? Da gab es wohl viel mehr, bei bei denen der Slogan war " Vom Band zum Amt ". <<<

  62. uli12us 23. September 2021 at 23:47
    Das_Sanfte_Lamm 23. September 2021 at 22:44; Dann doch eher nach Süden. Auch wenns bei Piroschka sicher auch nicht schlecht ist. Ungarisch soll laut nem Blkannten daher eine extrem schwierige Sprache sein.
    Allgemein sind mir zumindest all diese östlichen Sprachen sehr fremd. Süden gleich ob Fronkreisch, Italien, Spanien Portugal ist uns im Westen dagegen schon seit vielen Jahren wenigstens geläufig. Es kann natürlich sein, dass es bei in der DDR aufgewachsenen eher Affinität zum Osten gibt. Dann sollten die Temperaturen im Süden durchschnittlich auch höher liege, als im Osten, was die Heizkosten verringert.

    Spanien und Italien sind als Einfallstore für Afrika gänzlich ausgeschlossen, selbst gegen die spanischen und italienischen Kleinstädte ist Deutschland noch harmlos, was die Vernegerung angeht.
    Frankreich scheidet selbsterklärend ebenso aus.

  63. EddyGavon1 23. September 2021 at 23:10; Es wird Zeit, dass diese unselige ausgleicherei und immel noch mehl endlich abgeschafft wird. Meinetwegen passt man die Anzahl der Abgeordneten so an, dass sich das mit dne Prozenten glatt ausgeht. JedePartei kriegt entsprechend der Prozente ihre Abgeordneten, Was unter die 5% Klausel fällt wird gestrichen, so dass statt, sagen wir mal 600 Sitzen -7,5% also 555 Sitze vergeben werden.
    Sollte eine Partei mehr Direktmandate haben, als ihr nach Prozenten zusteht, dann kann sich die aussuchen,
    entweder fliegen diejenigen, die den geringsten Stimmenanteil haben raus, oder die wählen halt intern, wer reinkommt.

  64. @ A. von Steinberg 23. September 2021 at 20:49:

    Der hier in diesem Artikel formulierte Vorschlag ist mehr oder weniger als schlechter Scherz einzuordnen!

    Ja, natürlich ist das kein realistischer Vorschlag. Man kann es als hyothetisches Gedankenspiel sehen und sich überlegen, wie die Welt im Allgemeinen und unser Land im Besonderen aussähe, wenn es keine Staaten gäbe oder zumindest nicht die Bundesrepublik Deutschland.

    Aber die Vorstellung, dass die AfD so einen Gesetzesvorschlag einbringt, ist absurd – ganz davon abgesehen, dass Gesetzesvorschläge von der AfD sowieso die Tendenz haben, sicher NICHT zu Gesetzen zu werden, also in der realen Welt völlig überflüssig sind, und nur der Imagepflege der AfD dienen. Aber so einen Vorschlag könnte höchstens eine Spaßpartei bringen.

    Es ist doch nicht so, dass irgendwelche Gutmenschen ganz dringend Afghanen und andere Völkerschaften im Land haben wollen, die Bundesregierung anbetteln, ihnen ihren Herzenswunsch zu erfüllen, und diese aus lauter demokratischer Pflicht bzw. um weiterhin von diesen Leuten gewählt zu werden, diesem Wunsch nachgibt.

    Die Replacement Migration ist ein ein Langzeitprojekt internationaler Kreise, die zum Beispiel auch über die UNO wirken, aber darüber hinaus auch über zahllose NGOs, Konzerne und Medien. Diese Giganten sind es, die auf nationale Regierungen wie z. B. die Bundesregierung Druck ausüben, aber doch nicht ein Häuflein Vollhonks mit Sonnenblumen in den Patschhändchen! Das ist einfach nur der am leichtesten beeinflussbare Teil der Bevölkerung, der auf die begleitenden Propaganda anspringt und GENAU DAS „fordert“, was sowieso geplant ist, damit es netter nach Volkeswille aussieht.

  65. An Das_Sanfte_Lamm 22:44

    Der Ostblock wäre für mich keine Option.
    1) Sind wir Deutschen dort auch nicht so beliebt.
    2) Der ganze EU-Osten hängt an der EU-Finanzspritze aus Deutschland.
    3) Kein normaler Deutscher spricht eine dieser schwierigen Ostblock-Sprachen.
    4) Als westlicher Immigrant bist du bei den einheimischen Kriminellen, Opfer Nummer 1.
    5) Die Mentalitäten in Bulgarien, oder Rumänien sind auch nicht so mitteleuropäisch.
    6) Es sind auch EU-Länder mit etlichen gleichen idiotischen Gesetzen.

    Ich sehe für Deutschland in den nächsten paar Jahren 3 Gefahren (Möglichkeiten).
    1) Es bleibt alles so schlecht wie bisher und plätschert auf diesem schlechten Niveau auch gleichbleibend vor sich hin.
    2) Löhne, Renten und Sozialgelder bleiben bestehen, aber die Sicherheit fällt, Kriminalität und Preise steigen, bürgerliche Rechte werden beschnitten.
    3) Es wird so schlimm, dass es zu einem Bürgerkrieg kommt.

    Mein persönlicher Favorit ist die kanadische Ostprovinz Nova Scotia.
    Hier gibt es preiswerte Immobilien.
    Genau so günstig, wie im Ostblock.
    Gut, die Lebenshaltungskosten sind in Kanada wie bei uns.
    Baugrundstücke gibt es schon ab 5.000,– €.
    Bebaubare Waldgrundstücke 2 Hektar für 15.000,– €.
    Bebaubare Fluss- und Seegrundstücke ab 20.000,– €.
    Nebenkosten kann man dort als Selbstversorger aushebeln.
    Bei eigenem Wald hat man genug Holz zum heizen und kochen.
    Da kommt man dann mit 1.000,– € (1.500,– C$) Rente gut über die Runden.
    Eva Herman wohnt auch dort, in einer mittlerweile kleinen „deutschen“ Kolonie.
    Die englische Sprache kann fast jeder einigermaßen und die Mentalität ist westlich, wie in Mitteleuropa.

    Und jetzt vergleichen wir Nova Scotia mit Bulgarien unter den 3 Gefahrenssichtpunkten:
    Gefahrpunkt 1):
    Man bleibt weiter in Deutschland leben, nutzt seine Auslandsimmobilie als Feriendomizil und sicheres zweites Standbein. >> in der Not: sicherer Fluchtpunkt.
    Gefahrpunkt 2):
    Man siedelt über und nutzt seine Rente dort für den Lebensunterhalt.
    Spritpreise, E-Autos, CO2-Steuer, Ausländerkriminalität uns sonstiger deutscher Politikerscheiss interessieren und schaden einem nicht.
    Gefahrpunkt 3)
    Bei einem Bürgerkrieg haben auch wir Deutsche im Ausland Asylrecht.
    Dann fallen die monatlichen Rentengelder natürlich weg.
    Will ich dann in Kanada Asyl beantragen, oder in Bulgarien ?

    Egal, was auch immer eintreffen wird.
    Ich persönlich sehe Kanada, gegenüber dem Ostblock, als die bessere Alternative.
    Deutsche können sich schon jetzt in Kanada bis zu einem halben Jahr ohne Visum aufhalten.
    Jörg Pilawa hat dort als Feriendomizil z.B. eine eigene Insel mit Blockhütte, die er auch an Urlauber vermietet.

    Bei Interesse folgende Seite eingeben und anklicken:
    Nova Scotia Real Estate. REALTOR.ca
    dann im oberen Rand „Find a Home“ anklicken,
    da erscheint die Kanada-Karte mit allen landesweiten Immobilien,
    die Wunschregion kann man dann vergrößern,
    und oberhalb der Karte seine Preismöglichkeiten eintragen.
    Wenn man bis zu 50.000,–€ ausgeben möchte, trägt man Max Price eben 75.000,– C$ ein.

  66. Das_Sanfte_Lamm 24. September 2021 at 00:00

    uli12us 23. September 2021 at 23:47

    Frankreich scheidet selbsterklärend ebenso aus.
    ————————-
    Bretagne ist ganz nett. Ich war 2007 das letzte Mal dort, glaube aber, es ist immernoch Muselmanen- und Negerfrei.

  67. Falls nicht Laschet gewinnt, falls RRG zum Zug kommen, wird mir schwarz vor Augen.
    Laschet hat heute betont, dass AfD und SED für ihn als Koalitionspartner nicht in Frage kommen.
    Warten wir einfach ab. Nach der Merkel-Indoktrination ist es für ihn nicht ganz leicht.
    Vielleicht überlegt er nur noch, wie er aus all den Dementi sauber heraus kommt, denn Union, AfD und FDP wären die beste Konstellation für unser Land.

  68. Schnelltest auf Haltung, Charakter, Courage, Mitmenschlichkeit, Solidität u ä.
    Was ist ihr erster Gedanke nach dem lesen dieser Nachricht ?

    „Nach Ablauf eines Ultimatums
    an die Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen
    haben zwei Klimaaktivisten in Berlin
    einen verschärften Hungerstreik angekündigt.“

    Echte Helden kündigen nicht an. Sie sterben einfach.

  69. AUC 24. September 2021 at 00:10
    ————————————————————————————–

    Von Kanada möchte ich Ihnen aus persönlicher Erfahrung abraten. War bereits mehrere Male dort und kenne die GTA (greater Toronto area) recht gut. Am Flughafen beim letzten Besuch im Juli 2019 Kopftücher ohne Ende. Statt Dönerläden wie bei uns gibt es dort sog. Shawarma – Läden. Auch überall Moscheen mit Minarett die dort aus dem Boden sprießen. Der Stadtteil Brampton wird von den Einheimischen mittlerweile nicht umsonst „Bramladesh“ genannt, dort überwiegt die Population der Inder und Pakistani. Im übrigen sind die Lebenshaltungskosten brutal, z.b. ein Bier CAD 2,80 (Dose Molson). Die übrigen Preise liegen über deutschem Niveau, lediglich Öl und Gas sind aufgrund eigener Förderung und geringerer Besteuerung deutlich billiger (Liter Sprit Stand 07/ 2019 CAD1,25). Ideologisch geht Kanada unter Trudeau genau den gleichen Weg wie wir, Neger, Klima, Schwuchteln etc. Selbst Einheimische mit denen ich im Dialog stand haben mir von einer Einwanderung abgeraten.

  70. DE bezahlt 2021 19,1 Milliarden mehr als bisher in die EU, weil GB ausgeschieden ist.
    Entschuldigung: Wenn aus einem Club jemand austritt, wird der Club kleiner und billiger und es kann nicht sein, dass seine verbliebenen Mitglieder den Status Quo einfach weiterfinanzieren.
    Gerade so läuft es aber. Es wird immer perverser.

  71. Nordachse 24. September 2021 at 00:25
    AUC 24. September 2021 at 00:10
    ————————————————————————————–

    Von Kanada möchte ich Ihnen aus persönlicher Erfahrung abraten. War bereits mehrere Male dort und kenne die GTA (greater Toronto area) recht gut. Am Flughafen beim letzten Besuch im Juli 2019 Kopftücher ohne Ende. Statt Dönerläden wie bei uns gibt es dort sog. Shawarma – Läden. Auch überall Moscheen mit Minarett die dort aus dem Boden sprießen. Der Stadtteil Brampton wird von den Einheimischen mittlerweile nicht umsonst „Bramladesh“ genannt, dort überwiegt die Population der Inder und Pakistani. Im übrigen sind die Lebenshaltungskosten brutal, z.b. ein Bier CAD 2,80 (Dose Molson). Die übrigen Preise liegen über deutschem Niveau, lediglich Öl und Gas sind aufgrund eigener Förderung und geringerer Besteuerung deutlich billiger (Liter Sprit Stand 07/ 2019 CAD1,25). Ideologisch geht Kanada unter Trudeau genau den gleichen Weg wie wir, Neger, Klima, Schwuchteln etc. Selbst Einheimische mit denen ich im Dialog stand haben mir von einer Einwanderung abgeraten.

    Ich kenne Kanada noch aus den Neunzehnhundertneunzigern.
    Damals war ich immer wieder erstaunt, als ich sah, dass dort in den Städten wie Vancouver oder Halifax bei den abgestellten Autos nicht einmal die Knöpfe der Türverriegelungen unten waren.
    Die größten Probleme macht dort inzwischen – welche Überraschung aber auch – die in den letzten Jahren stark anwachsende afghanische „Community“

  72. Viper 24. September 2021 at 00:11
    Das_Sanfte_Lamm 24. September 2021 at 00:00

    uli12us 23. September 2021 at 23:47

    Frankreich scheidet selbsterklärend ebenso aus.
    ————————-
    Bretagne ist ganz nett. Ich war 2007 das letzte Mal dort, glaube aber, es ist immernoch Muselmanen- und Negerfrei.

    Bretonen gelten auch innerhalb Frankreichs als, nennen wir es mal höflich, sehr eigenartig.
    Aber gut, das ist Sache der Franzosen.
    Die laufenden Fixkosten für die Lebenshaltung sind in Frankreich exorbitant und ansonsten sollte man dort als Wohnort jede Stadt meiden, die eine der berüchtigten Trabantensiedlungen hat. Aber selbst in „normalen“ Viertel geht dort inzwischen des Öfteren die Wutz ab, gegen die die „Partyszene“ in Deutschland wie ein Kindergeburtstag ist

  73. Das_Sanfte_Lamm 24. September 2021 at 00:33

    Nicht zu vergessen die Muselacken – Attentate in Ottawa (?) und im Stadtteil North York von Toronto.

  74. @ Eddy Gavon 23:06: Danke für den Hinweis auf die DDR-Direktmandate der Linken. Das hatte ich vergessen.
    Es ist mir so fremd was solche Menschen umtreibt.

    Auswandern: Ständig 80-90% Luftfeuchtigkeit z.B. in Teilen Südostasiens (Singapur) kann nervig sein.
    Ungarisch ist wie Finnisch: Unmöglich zu lernen. Ich hab‘ mal am Balaton (nicht Ballermann) gearbeitet: Das hat geschlaucht bei fast 40 Grad Hitze im Sommer.
    Berücksichtigen muss man unbedingt die Währungsparitäten zum Euro, die landesweite Inflation welche z.B. in Thailand heftig ist sodaß man als „Eckrentner“ kaum noch klar kommt. Da gibt’s haufenweise Moslems, nicht nur im Süden.
    Dto. die private Krankenversicheung, welche bei altersbedingten Langzeit-Krankheiten ganz schön ins Geld gehen kann oder man bekommt erst gar keine. Importierte Produkte sind ebenfalls teuer (Karibik).
    Wenn das Auto der Tochter drüben kaputt geht muß „Papa“ ran. Alles kommt aus den USA.
    Man kann nicht den ganzen Tag Reis und Bohnen oder Bohnen mit Reis und Hühnchen essen, Rum saufen, sondern braucht auch mal eine deutsche Mettwurst. Manche deutsche Expats, die dort rumlungern sind schräge Vögel. Die meidet man besser aber manchmal ist man auf sie angewiesen.
    Kanada im Sommer und Herbst wäre eine Option aber da spielt meine Frau nicht mit.
    Den Sohnemann schicken wir nach dem Abi zu seinem Bruder in die USA. Da darf er sich durchkämpfen.
    Frankreich: Niemals. Da kommt man vom Regen in die Traufe und Spanien: Da kehren viele Deutsche in ihre alte Heimat wieder zurück.

  75. rasmus 24. September 2021 at 00:28

    DE bezahlt

    Deutschland leistet jährlich mehrere Milliarden Euro an Entwicklungshilfe. Die Gelder gehen in alle Welt, etwa nach Marokko oder Jordanien.

    Doch unter den zehn größten Empfänger-Nationen des Jahres 2017 fällt vor allem ein Land ins Auge: Auf Platz drei liegt die Wirtschaftsweltmacht China. Wie lässt sich erklären, dass Deutschland einen Staat wie China im Jahr 2017 mit 630 Millionen Euro gefördert hat, der selbst massiv investiert, etwa in Afrika?

    https://www.focus.de/politik/ausland/630-millionen-euro-allein-im-jahr-2017-fast-10-milliarden-euro-seit-1979-darum-zahlt-deutschland-entwicklungshilfe-an-china_id_10817274.html

    Deutschland allein könne mit „ein paar wärmedämmenden Altbauten“ klimapolitisch weltweit wenig ausrichten. „Die Zukunft unseres Klimas entscheidet sich auch in China oder Indien und daran, ob Hunderte Millionen Menschen dort Energie aus Kohle oder aus erneuerbaren Energien nutzen“, sagt der Entwicklungsminister.

  76. gonger 24. September 2021 at 00:43

    Auswandern:

    Dänemark, außerhalb der großen Städte habe ich weder einen Maximalpigmentierten noch ein Kopftuch gesehen.
    Seit den ’90igern fahren wir sehr gerne dort hin und genießen die Ruhe, das Land, das Meer … Haus für 2022 ist schon gebucht.
    Da Flug/Fernreisen wegen C für uns ausfallen (wir haben schon die halbe Welt gesehen) bleiben wir im Sommer in Europa. Holland die Insel Texel auch sehr zu empfehlen, ebenfalls weder Maximalpigmentierte noch Kopftücher.
    Was fehlt sind die 10 bis 14 Tage Sonne/Meer in der Winterzeit wenn wir ins Warme geflogen sind.

    Aktuell beobachte ich die Auswanderung Bekannter nach Paraguay, es ist ein Ehepaar und einer von Beiden kommt von dort.

  77. Ergänzung: Die Kriminalität.
    Entweder lebt man unauffällig als Deutscher in einer anonymen Hochhaussiedlung wo keiner einen kennt und bekommt das Ghetto-Feeling. Will man das?
    Oder man siedelt in einen ländlichen Bereich wo jeder jeden kennt, man als Zugezogener i.d.R. wenig Unterhaltung hat und alle wissen ob man reich ist oder nicht. Deutsche gelten fatalerweise eher als „reich“ aber die Generation der wohlhabenden Nachkriegs-Rentner ( Wohnmobil-Rentner) geht auch vorüber.
    In manchen ausländischen Gebieten ist es besser manchmal wie ein Penner rumzulaufen um nicht aufzufallen aber will man das? In Südostasien habe ich es so häufig erlebt daß manche Expats/Rentner vor Langeweile das Saufen anfingen.
    Niemals seine deutsche Anschrift aufgeben! Notfalls beim Bruder etc. angemeldet bleiben damit man zurück kann falls sich im Dauerurlaubsparadies etwas ändern sollte (neue Regierung, neue Gesetze, Vulkanausbrüche etc.) .
    Deutsche sind häufig wenig beliebt. Also so wie bei uns…

  78. Das_Sanfte_Lamm 24. September 2021 at 00:39

    Viper 24. September 2021 at 00:1

    Bretonen gelten auch innerhalb Frankreichs als, nennen wir es mal höflich, sehr eigenartig.
    ———————————-
    Dafür sind die Bretonen sehr deutschfreundlich, während ein paar Kilometer weiter (Normandie) die Deutschen, Jahrzehnte nach Kriegsende, immernoch gehaßt werden.

  79. An Nordachse 00:25

    Klar zieht es das Gesockse in die Millionenstädte, wie Toronto, Montreal, usw.

    Nova Scotia ist durch das Französisch sprechende Quebec vom Rest-Kanada einigermaßen geschützt.
    Zur Zeit wohnen in ganz Nova Scotia nur 922.000 Einwohner auf 55.300 km2.
    Das ist die gleiche Fläche wie NRW + R.-P. + Saarland, aber nicht deren Einwohnerzahl von 23 Millionen, sondern nur etwas weniger Einwohner als das kleine Saarland (984.000).

    Das Beste an Nova Scotia, ist der Anteil der Muslime, denn der liegt nur bei 0,4 %.
    D.h. von den 922.000 Ew. sind NUR ca. 3.700 Muslime.
    Und diese werden sich wohl größtenteils im Großraum Halifax aufhalten.
    Diese Zahl an Muslimen habe ich locker alleine schon hier in unserer Kleinstadt (30.000 Ew.)

  80. @ lorbas 0:44

    Richtig, die derzeitigen Wahlshows waren nur ein Witz. Wir sind ja schon dankbar dafür, dass Alice Weidel halbwegs fair behandelt wurde.
    Sie hat viel Kluges gesagt und ich hoffe, dass das eine oder andere beim Zuschauer hängen geblieben ist.

  81. lorbas 00:53:
    Stimmt, besonders Jütland ist weitgehend muselfrei aber nicht eben billig beim Lebensunterhalt. Mit Autotouren nach Nordfriesland oder Flens kann man das etwas kompensieren.
    Diesen Sommer war das teilweise schwierig wegen immer häufig wechselnden Corona-Bestimmungen.
    Beim „Dorfgrenzübergang“ in Aventoft oben links standen plötzlich 2 Polizisten wie aus dem Boden gewachsen vor uns. Die filzten was das Zeug hielt. Kopenhagen ist wie bei uns. Sieht mich nie wieder.
    Weitgehend muselfrei urlauben kann man immer noch an der Nord- und DDR-Ostsee, östlich von Warnemünde, Erzgebirge und … der Lüneburger Heide.
    Aber Urlaub oder Dauerwohnsitz macht schon ein gewaltigen Unterschied.
    Im TV habe ich mal einen Bericht über deutsche Wohnmobil-Rentnerpaare gesehen, die in Süditalien Urlaub im Winter machen. Da sorgt die Mafia für Ordnung aber wenn man die in Ruhe lässt lassen sie uns kleinen Fische auch in Ruhe. Angeblich.

  82. Absolut muselmanenfrei sind die Chathaminseln. Da war ich mal 2002. Sind flächenmäßig ungefähr so groß wie Berlin, es wohnen aber nur 600 Leutchen dort. Ist natürlich nicht jedermanns Sache.

  83. Bullshitdetector 23. September 2021 at 20:39
    Brauch nen Tip.
    Weiss jemand wie man sich dagegen wehren kann das eine Kopfwindeltrulla mein kind in der 1. klasse unterrichtet?
    ———

    Da kann man nichts machen, evtl. das Kind in einer anderen Schule anmelden.

  84. AUC 24. September 2021 at 01:08
    ——————————————————————————-

    Innerhalb Kanadas soll es ja Bestrebungen der Provinz Quebec zu einer Unabhängigkeit des übrigen Kanadas geben. Interessant wäre es zu erfahren, wie hier eine zukünftige Einwanderungspolitik aussehen würde. Die Kanadier sind unter sich so zerstritten wie wir (Quebec – Rest der Provinzen, Kanada – USA). Nenne niemals einen Kanadier einen Amerikaner, er rastet aus. In Orten, in denen diese innerliche Zerstrittenheit weiter aufflammt wird ein Europäer mit abendländischen Traditionen keine Zuflucht finden.

  85. @ AUC 1:08
    Moslems breiten sich aus ohne Ende aus in unserer Christenwelt, werden zu Millionen importiert und alimentiert !!!!
    Eine Regierung, die sowas tut, ist eine feindliche, deutschenfeindliche Regierung.
    Wir sollen diese Leute wählen?
    Ich wähle nur die AfD.

    Es wird sich zeigen, ob die CDU nicht vernünftig wird und mal an die AfD denkt.

  86. zum Preisvergleich von Lebensmittel in Kanada folgendes eingeben:

    Canadian Flyers eingeben und anklicken.

    Da kann man die aktuellen Prospekte ansehen.
    Bei Lebensmittel muss man aber bedenken, dass die „no name“ Produkte, wie bei uns auch, meistens nicht im Prospekt zu finden sind.
    Neulich hatten sie den löslichen Kaffee (200 g), no-name, statt 3,49 $ für 1,99 $, also statt 2,33 € für 1,33 €.
    Bei uns hat er neulich – markenlos – 2,99 € gekostet, also 4,49 $.
    Es gibt bei den Lebensmittel durchaus auch preiswerteres.
    Und unsere Preise ziehen in letzter Zeit auch laufend an.

  87. An Das_Sanfte_Lamm 00:33

    Ganz so wild ist der Trudeau noch nicht.
    Der labert vielleicht so sozial wie Merkel, aber er handelt nicht so.
    Von der Syrern hat Kanada nur einmalig 50.000 aufgenommen, und da haben sie sich vor Ort die Rosinen herausgepickt – Familien, Frauen und Studierte.
    Ganz nach ihrem Einwanderer-Punktsystem.
    Nicht etwa kriminelle junge Kerle.

    Das ist, wie bei Biden.
    Da hieß es auch bei einigen, dass er die Latinos in Scharen einwandern lässt.
    Nichts davon ist der Fall.

  88. An Nordachse 01:24

    Gerade wegen der Sprache käme Franko-Kanada für mich nie in Frage.
    Ich kann diese Sprache nicht und ich kann ihren Klang auch nicht leiden.
    Dieses Genuschel.

  89. Bullshitdetector 23. September 2021 at 20:39

    Brauch nen Tip.
    Weiss jemand wie man sich dagegen wehren kann das eine Kopfwindeltrulla mein kind in der 1. klasse unterrichtet?
    —————

    Schnell noch das Kultusministerium, alle Kultusminister, tausende von Schulen, SchulrätenInnen, Rektoraten, Rektrokaten, alle Lehrergremien und Lehrerzimmer, LehrernInnen, ReferendarInnen vor dem 26. , dem Tag als sich ein Land entschloß sich ein gutes Stück weiter dem Abgrund entgegen wählte.

    Drum liebe junge Wähler, aber nicht nur diese, gebt fein acht.

    https://gegenstimme.tv/w/fThpr8S1GxKNn95XUCnxWP

  90. Wir können nicht die halbe Welt bei uns aufnehmen!

    Mehr Zuwanderung bedeutet auch mehr Müll, mehr Wasser- und Energieverbrauch, mehr Konsum überhaupt. Wenn mehr Häuser/Wohnungen für noch mehr Menschen gebaut werden, müssen weitere Flächen versiegelt und Bäume gefällt werden.

    Bisher haben sich die Grünen und die anderen „progressiven Parteien“ noch nicht dazu geäußert, wie sich das mit den angestrebten „Klimazielen“ vereinbart. Fragt sie doch mal…!

  91. @.AUC 24. September 2021 at 01:47

    Widerspruch, muss es wissen nach 40 Jahren in Kanada.
    Trudeau wuerde genauso irre Massnahmen wie Eure Trulla dem Land ueberbraten, wird von Kanadiern daran gehindert, die noch ein Rueckgrat besitzen, keine Gummiprotese.
    Die Schwarzen die man immer haeufiger sieht, sind in ihren zwanzigern, sehen aus, als kaemen sie aus der Sommerfrische, laufen immer in Gruppen, von Arbeiten halten sie nicht viel, da wird jedoch sicher bald vom Amt mehr verlangt statt herumzutroedeln.
    Trudeau hat keine Mehrheit gewonnen, bei der letzten unnoetigen Wahl, die er etwa in Halbzeit seines jetzigen Terms waehrend Corona ausgerufen hat, obwohl er davor das Gegenteil sagte. (Kosten 650 Millionen und die vielen Stunden die Freiwillige dafuer aufgewendet haben) alles im Prinzip so geblieben, er hat nicht einmal die Mehrheit der Stimmen erlangt, das liegt an den Wahlkreisen. Hier ist direkte Wahl, der Gewinner bekommt alle Stimmen des Wahlkreises wie GB und USA, total veraltetes Wahlsystem aus der Zeit der Koenige und des Adels, es produziert allerdings Mehrheiten, keine derartige kaeufliche Handelei um Koalitionen wie in M Scheindemokratie.
    Ein Konservativer O’Toole ist ihm rel. dicht auf den Fersen und hat ihn heftig angegriffen, allerdings alles kann nicht gesagt werden. Der Prozentsatz der sog. Asylbetrueger ist hier wesentlich niedriger als in Europa
    Trotzdem ist Kanada naturmaessig immer ein herrliches Land, mehr Platz, viel Wild, jedoch auch haerter im taeglichen Ueberlebenskampf die Wohlfahrt und Betuetelei ist nicht so freigiebig wie in D.
    Die Arbeitskraefte sind fleissig, es wird weder so viel gequatscht noch herumgestanden, wie es in D total aus dem Ruder gelaufen ist. Keiner wagt sich etwas zu sagen und die Leute an ihre Pflichten zu erinnern, etwas fuehr ihre Entlohnung zu tun.

  92. Es gab eine ganze Reihe von Spielen, die hätten nicht im Stadion stattfinden sollen, sondern auf dem Sandplatz nebenan.
    Franz Beckenbauer

  93. Man soll dort bleiben, wo man sich glücklich fühlt. Glück ist ein transportempflindliches Möbelstück.
    William Somerset Maugham

  94. rasmus 24. September 2021 at 01:29

    @ AUC 1:08
    Moslems breiten sich aus ohne Ende aus in unserer Christenwelt, werden zu Millionen importiert und alimentiert !!!!
    Eine Regierung, die sowas tut, ist eine feindliche, deutschenfeindliche Regierung.
    Wir sollen diese Leute wählen?
    Ich wähle nur die AfD.

    Es wird sich zeigen, ob die CDU nicht vernünftig wird und mal an die AfD denkt.
    ——————————————————————
    Nicht nur importiert.
    Die Musels vermehren sich auch rasant.
    Das Straßenbild wird zunehmend von Kopftuchtrullas und Schwarzafrikanerinnen geprägt die mit Doppelkinderwagen zwei und mehr Kinder hinter sich herziehen.

  95. Über Merkels Hühnerhaufenkanzlerschaft und der damit einhergehenden massiven Hühnerkacke soll niemals mehr die Sonne scheinen. Sollte es noch ein paar Diamanten in diesem dreckigen Geschäft geben, wird man von linker Zerstör-Seite alles tun, um diese nie zum Leuchten zu bringen.

    https://www.youtube.com/watch?v=cWGE9Gi0bB0

  96. Johannisbeersorbet 23. September 2021 at 23:31

    Viper 23. September 2021 at 21:07

    A. von Steinberg 23. September 2021 at 20:49

    Der hier in diesem Artikel formulierte Vorschlag ist mehr oder weniger als schlechter Scherz einzuordnen!

    Es kann nicht angehen, dass Private entscheiden, wer hier auf dem Territorium der BRD Zutritt bekommt und wer nicht. Das ist sache des Staates!

    Die vorgeschlagene Verpflichtungserklärung eines Privaten, dass er oder sie alle Kosten übernimmt, ist bereits in der Vergangenheit praktiziert worden. Ergebnis: Es sind aus „humanitären“ Gründen die Sozialkassen eingesprungen, weil die „Gutmenschen“ nicht mehr zahlen konnten.
    Unter 20.000 € jährlich lässt sich nämlich kein einziger Zuwanderer beköstigen/unterhalten…

    Deutsche Rentner, die sich für dieses System kaputtgearbeitet und ein Leben lang Steuern und Abgaben gezahlt haben sind oft deutlich billiger.

    Die sollten endlich mal alle aufhören auf die Scheinchristen und die Arbeiterverräter reinzufallen und radikal Protest wählen.
    —————————————————–
    Ich stimme Ihrem Kommentar uneingeschränkt zu bis auf diesen Satz: „Es sind aus „humanitären“ Gründen die Sozialkassen eingesprungen, weil die „Gutmenschen“ nicht mehr zahlen konnten.“
    Nein, die wollten nicht zahlen! Das ist der Punkt. Solange es nichts kostet haben sich diese Heuchler von Gutmenschen feiern lassen für ihre Humanität. Als es aufgrund der übernommenen Bürgschaften ans Zahlen ging sind die alle ganz schnell zurückgerudert. Und genau an diesem Punkt sieht man wieder wie biegsam das Recht doch sein kann.
    Anstatt knallhart auf Zahlung durch die Bürgen zu bestehen wurde die Verpflichtung einfach „übersehen“. Aus jedem anderen Grund würden die Bürgen bis aufs letzte Hemd geschröpft werden aber wenn es darum geht unser Land mit nutzlosen Sozialtouristen zu fluten dann zeigt man sich bei der Rechtsauslegung äußerst flexibel. Weitläufige Bekannte hatten einst eine Bürgschaft für ihren Schwiegersohn übernommen. Er wollte eine Marktnische ausfüllen. Bootsrestauration im Schwarzwald war sein Geschäftsziel. Der Laden ging natürlich den Bach runter und die Schweigereltern hatten durch ihre Bürgschaft alles verloren. Ihr kleines Haus, ihren Schmuck, ihr Vermögen…alles wurde gepfändet.Die Schwiegermutter wurde schwer psychisch krank und konnte die eigene kleine Wohnung für 20 Jahre nicht mehr verlassen. Da ist von staatlicher Seite niemand eingesprungen. Die Verpflichtung zur Zahlung aufgrund der Bürgschaft wurde gnadenlos durchgezopgen.

  97. Nun ja, einen gewissen Fortschritt gibt es hier bereits. NGO wie die Caritas, die Diakonie, das DRK und wie sie sich alle nennen haben zumindest die Mrd.-Einnahmen privatisiert.

  98. 3/4 aller zig Millionen Syrer seit 2015 sind im Hartz4-System, sprich leben lustig von unseren Steuergeldern. Solche Drecksäcke wie Blackrock-Merz fordern die Rente mit 70 für autochthone Deutsche. Was für ein ekelhafter Typ.

  99. Blackrock-Merz will Deutsche bis 70 arbeiten lassen und alle Grenzen öffnen. Blackrock-Merz ist das erbärmlichste, was deutsche Politik je hervorgebracht hat.

  100. CDU-Blackrock-Merz will die Rente mit 70 und zugleich eine No-Border, No-Nations Politik, ganz im Sinne seines globalen Arbeitgebers. Was für eine Wurst. Merz, du Doofnuss geh wieder Moped fahren im Sauerland.

  101. Der Wohlstandsschrott, selbstverliebt, parasitär, suhlt sich in seiner Gutheit, denn das ist alles, was er zu bieten hat. Deutschland als Moralapostel für die ganze Welt. Endlich bekommt es den Platz, den es sich immer erträumt hat, wird wahrgenommen, hat Einfluss, zumindest will man das glauben. Deutschland ist jetzt schon auf dem Niveau eines Schwellenlandes und die Kloake der Menschheit. Die Sucht, immer weiter abzusteigen, natürlich nur für diejenigen Deutschen, die den einheimischen Wohlstandsschrott hervorgebracht hat und erhält und den Schrott aus aller Welt alimentiert. Dummheit ist gefährlich und wird sich wieder negativ auswirken, und wieder nicht nur für Deutschland, oder wie dieses armselige Stück Land dann heissen mag, sondern wieder für viele.

  102. „Viper 23. September 2021 at 19:57
    Flüchtlingshilfe endlich privatisieren!
    Wird endlich Zeit.
    Erst gestern schrieb ich:
    Es ist heute beschlossen worden, bei Ungeimpften, die in Quarantäne müssen, keine Lohnfortzahlung mehr zu leisten, da es den Geimpften nicht zugemutet werden kann, für diese (die Ungeimpften) zu bezahlen. So weit, so schlecht.
    Hoffentlich kommt jetzt endlich mal einer auf die Idee, die Asylhorden jene bezahlen zu lassen, die diese hier haben wollen. Mir (und vielen anderen Migrationsgegnern) kann das nicht zugemutet werden, für diese unnützen Leute, die nur Ärger machen, zu bezahlen.
    AfD, übernehmen sie.“
    _________
    Meine volle Zustimmung!

  103. Gestern, Baerbock hatte gesagt, Deutschland sei das größte Land Europas?

    D/ will beim Klimaumbau Vorbild in Europa sein? Sollen jetzt F/CH/Ö/IT
    die Stauseen entleeren und Windräder aufstellen???
    Der ARD -Mod-Fuzzi , eine Frechheit, wie er bei China und Atomreaktor Weidel das Wort abschnitt, beide Sender,
    gehören auch zur ANTI-Atomlobby. Hauptsache dei Grüne dumme Fotze, konnte ununterbrochen ihren Quatsch
    servieren

  104. Hannover wie es leibt und lebt!

    .
    „300 Demonstranten stören lautstark AfD-Kundgebung am Kröpcke

    Demonstranten haben am Donnerstagnachmittag eine Wahlkampf-Kundgebung der AfD am Kröpcke massiv gestört. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch und ihre Parteikollegen wetterten zum Teil gegen die Protestteilnehmer. Im Rahmen der Veranstaltung kam es zu einer Festnahme.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/AfD-in-Hannover-Protest-bei-Wahlkampfabschluss-am-Kroepcke

  105. Sehe ich auch so… wenn sich 50 Flüchtlings-Fans zusammentun und jeder 100 Euro im Monat abgibt, dann reicht das Geld sogar für einen MuFl! Es sollte eine Seite geben, wo sich die Leute registrieren und angeben, welchen Betrag sie monatlich spenden wollen. Kommt genug Geld zusammen, darf der Nächste kommen.
    Die Spender sollten eine geringe Summe wählen, weil sie außerdem dazu verpflichtet werden, ihre Spende zu vervierfachen, sollte der Flüchtling hier Nachwuchs bekommen (was die Regel ist), dann steigen natürlich auch die Unterhaltskosten.

  106. Die Sonnenblumenschwenker auf dem Bild haben gut lachen, denn ihre Bürgschaften für „Flüchtlinge“ brauchten sie auf drängen der SPD nicht selber zahlen. Das Geld kam allerdings nicht aus der Parteikasse, sondern vom Steuerzahler. So sind sie, die Sozis, großzügig bis zum geht nicht mehr, jedenfalls wenn es sich um anderer Leute Zaster handelt.

  107. Dichter
    23. September 2021 at 21:33
    lorbas 23. September 2021 at 21:29

    @ Gilt auf den Rettungsbooten eigentlich 3G oder schon 2G ?

    Nur nicht unter G.
    —-
    Auf Rettungsbooten gilt hauptsächlich 1G.
    Heute schon Gefi**t ?

  108. Die Superwoman der AfD – Frau Dr. Alice Weidel – hat den besten Vorschlag bereits gemacht:

    Das Asylrecht aussetzen.

    Grüße
    Peter Blum

  109. Maria-Bernhardine 23. September 2021 at 23:53

    WIR HABEN
    PLATZ & GELD
    FÜR DIE
    GANZE WELT!

    Un wir haben (noch) genug arbeits- und zahlungswillige Trottel.

    Leider gehöre ich nicht zu dieser hochmögenden Gruppe. Ich bin da eher unwillig und außerdem viel zu zart und zu wertvoll um für die Träume junger Versorgungssuchender vom lebenslangen, leistungslosen Luxus an der deutzen Arbeitsfront verheizt zu werden.

    Rot-Grün hat seine Lohn- und Rentenkürzungsorgie ja mit der erklärten Absicht, den „Deutschen die Flucht in die Rente zu verbauen durchgedrückt. Bei vielen wirkt das auch: Sie müssen buckeln, bis sie verrecken.

    Bei mir ging es dank eines schnell erworbenen GdB-50, Übergangsregelungen und einer vernünftigen Wirtschaftsführung gerade noch mal gut. Ich konnte 8 Jahre vor der regulären Zeit aussteigen und dennoch gut, gesund und fit leben.

    Daher rate ich jedem peinlichst genau zu rechnen und zu schauen, ob es sich wirklich lohnt, bis zur letzten Patrone an der deutzen Arbeitsfront den Blödel zu machen. Freie, gesunde, selbstbestimmte Lebenszeit ist nicht mit Gold aufzuwiegen. Es lohnt sich nicht für ein paar Euro mehr Rente solange auszuharren, bis man alt, krank, grau und kaputt ist und seine gesamte Rente an den Pflegedienst abdrücken muß. Lieber die letzten gesunden Jahre noch genießen.

    Oft ist ein früherer Ausstieg die bessere Wahl und wenn das nicht geht, sollte man wenigstens Leistung zurückhalten, sich immer gut auskurieren, Sabbatjahre in Alg-1 nutzen und Sand im Getriebe sein, wo es nur geht.

    Nur sehr Naive machen für Buntland noch den Stachanow und lassen sich widerstandslos ausnützen.

  110. Leider gehört auch meine Schwester zu den geistig schwachen Gutmenschen. Jegliche Diskussion ist sofort verstummt, als ich sie fragte, wie viele Flüchtilanten ich denn bei ihr einquartieren dürfe.

  111. Watschel 24. September 2021 at 04:36

    rasmus 24. September 2021 at 01:29

    @ AUC 1:08
    Moslems breiten sich aus ohne Ende aus in unserer Christenwelt, werden zu Millionen importiert und alimentiert !!!!
    Eine Regierung, die sowas tut, ist eine feindliche, deutschenfeindliche Regierung.
    Wir sollen diese Leute wählen?
    Ich wähle nur die AfD.

    Es wird sich zeigen, ob die CDU nicht vernünftig wird und mal an die AfD denkt.
    ——————————————————————
    Nicht nur importiert.
    Die Musels vermehren sich auch rasant.
    Das Straßenbild wird zunehmend von Kopftuchtrullas und Schwarzafrikanerinnen geprägt die mit Doppelkinderwagen zwei und mehr Kinder hinter sich herziehen.
    ___________________________________________________________

    Dafür möchte ich nicht den Zahlvater spielen. Das sollen Lea und Malte machen.

  112. MiaSanMia 24. September 2021 at 06:43

    3/4 aller zig Millionen Syrer seit 2015 sind im Hartz4-System, sprich leben lustig von unseren Steuergeldern. Solche Drecksäcke wie Blackrock-Merz fordern die Rente mit 70 für autochthone Deutsche. Was für ein ekelhafter Typ.

    Daher noch noch so wenig wie möglich arbeiten und so wenig Steuern und Sozialabgaben zahlen wie es geht. Dafür aber rausholen was immer möglich ist, Krankengeld, Reha, Alg-1 und alle nur denkbaren „Wohltaten“ ausnutzen.

    Nur wer sehr naiv ist, läßt sich heutzutage noch ausnützen und verheizen.

    Das System lebt von unserer Leistung, wenn wir uns weitgehend verweigern „stirbt“ es. Es ist daher wichtig, ihm wo es nur geht Lebenskraft zu entziehen und zu verweigern.

  113. „Johannisbeersorbet
    24. September 2021 at 10:50

    MiaSanMia 24. September 2021 at 06:43

    3/4 aller zig Millionen Syrer seit 2015 sind im Hartz4-System, sprich leben lustig von unseren Steuergeldern. Solche Drecksäcke wie Blackrock-Merz fordern die Rente mit 70 für autochthone Deutsche. Was für ein ekelhafter Typ.“
    Dagegen war Lübke noch „harmlos „

  114. Vernunft13 24. September 2021 at 06:47
    OT

    „Das nenne ich ein kreatives Strafgericht: ?

    Indien
    Mann muss für 2000 Frauen waschen und bügeln – wegen versuchter Vergewaltigung“
    ——————————————–
    Derart kreative Strafen sind prinzipiell auch im deutschen Strafrecht möglich.

    Ein Hakenkreuzschmierer wurde mal von einem deutschen Gericht dazu verurteilt, die immerhin 1200 Seiten starke Hitler-Biographie von Joachim Fest zu lesen und zum Nachweis jedes einzelne Kapitel auf einer DINA4-Seite zusammenzufassen.

  115. @steffi48 23. September 2021 at 20:17

    Mein Kommentar hat mit dem Thema Flüchtlingshilfe nichts zu tun, aber mit den s.g. Wahlen. Mein wichtiger Tipp für alle, die verhindern möchten, dass ihr Wahlzettel durch die s.g. Wahlkommission, durch zusätzliches ankreuzen für ungültig erklärt wird. Nimmt einfach ein buntes Edding-Stift mit und setzt mit ihm die Kreuze an den richtigen Stellen. Dann haben die Wahlfälscher ein Problem ?

    Das machen meine Frau und ich schon immer so.
    Wir sind auch bei der Auszählung immer dabei !

  116. Kalle 66 24. September 2021 at 08:56
    Die Sonnenblumenschwenker auf dem Bild haben gut lachen, denn ihre Bürgschaften für „Flüchtlinge“ brauchten sie auf drängen der SPD nicht selber zahlen. Das Geld kam allerdings nicht aus der Parteikasse, sondern vom Steuerzahler. So sind sie, die Sozis, großzügig bis zum geht nicht mehr, jedenfalls wenn es sich um anderer Leute Zaster handelt.

    …wenn man die Figuren auf dem Foto so anschaut, die typischen „Gutmenschen“ die auf Kosten anderer „Gutmensch“ sind, einfach nur ekelhaft. Habe mit 59 Jahren ( nach knapp 45 Arbeitsjahren ) begonnen meine Arbeitsleistung zu verweigern, 18 Monate krank schreiben lassen, erfolglose Reha usw. bis ich „ausgesteuert und verrentet“ wurde, eine Abfindung vom Arbeitgeber gab es auch noch. Bin jetzt 6 Jahre zu Hause und fühle mich gut dabei ( finanzielle Abstriche bei der Rente habe ich bewußt in Kauf genommen, mir reicht es aber ) ist zuweilen mit der Bürokratie anstrengend gewesen, aber für mich hat es sich gelohnt.

  117. Sie sind doch alle Versaut siehe Bild. Bei Geburtenrate im Schnitt von 8 Kinder, weiss ich doch was auf Deutschland zukommt.

  118. Nuada 24. September 2021 at 00:08; Ach, warum denn. Ich halte den Vorschlag für gut. Wer unbedingt noch mehr Asylbetrüger haben will. meldet sich bei der zuständigen Stelle. Der unterschreibt dann eine verbindliche Erklärung, wieviel ihm das wert ist, zahlt dann den Beitrag für 10 Jahre ein. Nach 5 Jahren wird dann der nächste 10 Jahres Beitrag fällig und alle 10 folgenden Jahre erneut. Dann, da sich sicher mehrere Mio melden, schaut man nach sagen wir mal nem Vierteljahr, wieviele Mrd da zusammengekommen sind, teilt den Betrag durch 10, und diesen wiederum durch 30.000 und genau diese abgerundete Anzahl darf Einwandern.
    Ich bin da ganz (und gar nicht) zuversichtlich, dass das dann für mehrere 100.000 reicht, Die aber dann zum Glück nur deren Finanziers was angehen.

    LEUKOZYT 24. September 2021 at 00:2; Den verfetteten Aktivistinnen (rumsteher wär wohl richtiger) ganz links im Bild würde mal ein paar Tage Hungerstreik ganz guttun. Das wird zwar das Klima auch nicht retten, aber diese vielleicht vor einem frühen Tod durch Herz-Kreislaufkrankheiten bewahren. Aber andererseits ist das dann auch wieder klimaschädlich

    Watschel 24. September 2021 at 05:06 ; Drum mein Vorschlag, erst für 10 Jahre zahlen. erst dann kommt jemand. Dann kann man das ausschliessen, dass, sobald die Rechnung kommt, die Zahlungsbereitschaft nicht mehr sehr ausgeprägt ist.

  119. rev1848 24. September 2021 at 11:25

    Kalle 66 24. September 2021 at 08:56
    Die Sonnenblumenschwenker auf dem Bild haben gut lachen, denn ihre Bürgschaften für „Flüchtlinge“ brauchten sie auf drängen der SPD nicht selber zahlen. Das Geld kam allerdings nicht aus der Parteikasse, sondern vom Steuerzahler. So sind sie, die Sozis, großzügig bis zum geht nicht mehr, jedenfalls wenn es sich um anderer Leute Zaster handelt.

    …wenn man die Figuren auf dem Foto so anschaut, die typischen „Gutmenschen“ die auf Kosten anderer „Gutmensch“ sind, einfach nur ekelhaft. Habe mit 59 Jahren ( nach knapp 45 Arbeitsjahren ) begonnen meine Arbeitsleistung zu verweigern, 18 Monate krank schreiben lassen, erfolglose Reha usw. bis ich „ausgesteuert und verrentet“ wurde, eine Abfindung vom Arbeitgeber gab es auch noch. Bin jetzt 6 Jahre zu Hause und fühle mich gut dabei ( finanzielle Abstriche bei der Rente habe ich bewußt in Kauf genommen, mir reicht es aber ) ist zuweilen mit der Bürokratie anstrengend gewesen, aber für mich hat es sich gelohnt.

    Das haben Sie richtig gemacht. Bei mir ist es ähnlich gelaufen. Unsere Generation hat noch die Möglichkeit trotz der Androhung von Rot-Grün, „den Deutschen die Flucht in die Rente zu verbauen“, etwas früher aus der Tretmühle rauszukommen.

    Wer immer sich das leisten kann, sollte es tun. Er entzieht dem System damit seine Kompetenz und seinen Fleiß und muß weniger zur Systemstützung zahlen.

    Wenn wir Boomer so früh wie nur möglich aussteigen, müssen die adipösen Mammies aus Nigeria und die hochqualifzierten Somalier und die gestylte jeunesse dorée vom Hindukusch die Kastanien aus dem Feuer holen und für die Bonzen volle Futtertröge erwirtschaften.

    Das wird fein.

  120. Ein Vorschlag der schnellstens in Gesetze gegossen werden muss!
    Das unsägliche „Seuchengesetz“ wurde innerhalb von Stunden verschärft – da waren sich alle Parteien bis auf die AfD einig!
    Wie an anderer Stelle hier im Kommentarbereich schon mehrfach erwähnt, hat ja auch die Lohnfortzahlung bei Nichtgeimpften, die „zwangsquarantenisiert“ werden, sofort bei unserer Einheitspartei (Name bekannt) Zustimmung und den Weg in ein Gesetz gefunden; fehlt jetzt nur noch konsequenter Weise, das für die Vorgenannten eigens „Camps“ geschaffen werden!

  121. An oak 03:10

    Ich sehe Ihren Widerspruch nicht als Widerspruch.
    Letztendlich ist es ja egal, warum er nicht so sozial handelt, wie er spricht.
    Ob nun aus eigenem Interesse, oder auf Druck der Opposition.
    Immerhin gibt es im Land eine Opposition.
    Und wie gesagt, von den syrischen Flüchtlingen hat Kanada (Trudeau) sich nur die Rosinen herausgepickt.
    Wenn man bei Arabern überhaupt von Rosinen sprechen kann.
    Das ist genau so wie bei Biden.
    Einige sagten mir, wenn Biden gewinnt, dann lässt er die ganzen Latinos rein.
    Denen hab ich auch gesagt, dass er das nie und nimmer macht.
    Das war nur, um immer das Gegenteil von Trump zu verkünden.
    Die Präsidenten aller Länder denken immer zuerst an ihre Länder/Landsleute/Wähler
    .
    >> außer Deutschland
    Ich glaube, dass Trudeau genau wusste, dass er seine sozialen Ideen gar nicht durchsetzen kann/muss.
    So konnte er weltweit den netten/sozialen Menschen/Politiker spielen, ohne Konsequenzen erleiden zu müssen.
    Das ist genau das gleiche, wie bei den Diätenerhöhungen in Deutschland.
    Da sind die „Grünen“ auch immer dagegen, denn sie wissen genau, dass die anderen Parteien in der Mehrheit sind und diese Diätenerhöhung, auch zum Vorteil der „Grünen-Politiker“, durchsetzen werden.
    Das Ergebnis ist dann immer, mehr Geld in der Tasche und beim Wähler den Eindruck der Bescheidenheit erweckt zu haben.
    >> nach dem Motto: Die „Grünen“ sind einzigen nicht geldgierigen, anständigen Politiker, die auch noch sparsam mit unseren Steuergeldern umgehen „wollen“.

  122. Johannisbeersorbet 24. September 2021 at 13:48

    rev1848 24. September 2021 at 11:25

    Kalle 66 24. September 2021 at 08:56
    Die Sonnenblumenschwenker auf dem Bild haben gut lachen, denn ihre Bürgschaften für „Flüchtlinge“ brauchten sie auf drängen der SPD nicht selber zahlen. Das Geld kam allerdings nicht aus der Parteikasse, sondern vom Steuerzahler. So sind sie, die Sozis, großzügig bis zum geht nicht mehr, jedenfalls wenn es sich um anderer Leute Zaster handelt.

    …wenn man die Figuren auf dem Foto so anschaut, die typischen „Gutmenschen“ die auf Kosten anderer „Gutmensch“ sind, einfach nur ekelhaft. Habe mit 59 Jahren ( nach knapp 45 Arbeitsjahren ) begonnen meine Arbeitsleistung zu verweigern, 18 Monate krank schreiben lassen, erfolglose Reha usw. bis ich „ausgesteuert und verrentet“ wurde, eine Abfindung vom Arbeitgeber gab es auch noch. Bin jetzt 6 Jahre zu Hause und fühle mich gut dabei ( finanzielle Abstriche bei der Rente habe ich bewußt in Kauf genommen, mir reicht es aber ) ist zuweilen mit der Bürokratie anstrengend gewesen, aber für mich hat es sich gelohnt.

    Das haben Sie richtig gemacht. Bei mir ist es ähnlich gelaufen. Unsere Generation hat noch die Möglichkeit trotz der Androhung von Rot-Grün, „den Deutschen die Flucht in die Rente zu verbauen“, etwas früher aus der Tretmühle rauszukommen.

    Wer immer sich das leisten kann, sollte es tun. Er entzieht dem System damit seine Kompetenz und seinen Fleiß und muß weniger zur Systemstützung zahlen.

    Wenn wir Boomer so früh wie nur möglich aussteigen, müssen die adipösen Mammies aus Nigeria und die hochqualifzierten Somalier und die gestylte jeunesse dorée vom Hindukusch die Kastanien aus dem Feuer holen und für die Bonzen volle Futtertröge erwirtschaften.

    Das wird fein.
    —————————————————————
    Umfragen an Berliner Schulen zufolge strebt ein Großteil der Schüler (vorwiegend natürlich mit Migrationshintergrund) eine Zukunft mit Hartz-IV an. Die eingewanderten Sozialtouristen sind so ziemlich die letzten die die Futtertröge der Bonzen füllen werden. Da brauchen wir uns keine Illusionen machen. Und was die wohlstandsverblödeten Gören betrifft die werden mit all ihrer geerbten Kohle noch rechtzeitig den Abflug machen bevor es hier knallt. Übrig bleiben, wie kann es anders sein, die Arbeitsdeppen die sich schon seit Jahrzehnten dumm und dämlich schuften mussten. Anmerkung: Ein Kollege ging zum 1. September regulär in Rente. Er ist gezwungen sich einen Nebenjob zu suchen um über die Runden zu kommen. Soviel zu Thema Leistungsverweigerung und Frühruhestand.

  123. Hauptbetätigungsfeld der Asylhelfer ist die Polierung des eigenen Heiligenscheins
    Reine Selbstsucht. Egoismus

  124. Watschel 24. September 2021 at 21:55

    Umfragen an Berliner Schulen zufolge strebt ein Großteil der Schüler (vorwiegend natürlich mit Migrationshintergrund) eine Zukunft mit Hartz-IV an. Die eingewanderten Sozialtouristen sind so ziemlich die letzten die die Futtertröge der Bonzen füllen werden. Da brauchen wir uns keine Illusionen machen. Und was die wohlstandsverblödeten Gören betrifft die werden mit all ihrer geerbten Kohle noch rechtzeitig den Abflug machen bevor es hier knallt. Übrig bleiben, wie kann es anders sein, die Arbeitsdeppen die sich schon seit Jahrzehnten dumm und dämlich schuften mussten. Anmerkung: Ein Kollege ging zum 1. September regulär in Rente. Er ist gezwungen sich einen Nebenjob zu suchen um über die Runden zu kommen. Soviel zu Thema Leistungsverweigerung und Frühruhestand.

    Genau das wollte die Arbeiterverräterpartei gemeinsam mit den Grünen ja bezwecken als sie massiv die Löhne drückten und die Rente kürzten.

    Kein Deutscher sollte aus dem Hamsterrad fliehen können. Jeder sollte möglichst bis zum Tod malochen und zahlen.

    Während die Sozialtöpfe für Deutsche nahezu unerreichbar gemacht wurden, wurden sie für alle Welt geöffnet.

    Und da faselt der Scholz jetzt was von Respekt – aber viele Dumme werden wieder auf den Betrug reinfallen.

  125. Wenn ich mir dieses Foto ansehe, wird mir kotzübel. Der IQ auf dem gesamten Bild beträgt maximal 120! Diese grenzdebilen Gestalten sollten mit ihrem Privatvermögen für all den Schwachsinn haften, den sie anzetteln.

  126. Füchtlingsrat“Niedersachsen solle deshalb „ausnahmslos davon absehen, Menschen nach Afghanistan abzuschieben“. Auch sämtliche Sanktionen gegen Afghaninnen und Afghanen wie Arbeitsverbote und Leistungskürzungen sollten „aufgehoben und ausgesetzt“ werden, so der Flüchtlingsrat.“
    ————————————————
    Und ich fordere für kriminelle Afghanen und andere Spezialisten ein Leistungsprämiensystem. Je krimineller, um so höher die Geldprämien, dazu noch Zucker in den Auspuff. Schland schafft sich ab mit den Flüchtlingsrat- Deppen. Die sollen auf eigene Kosten welche zu hause aufnehmen, dann sind sie ganz schnell von Ihren Spinnereien geheilt.

Comments are closed.