„Zeit-Online“ versucht im Skandal um Nemi El-Hassan und den WDR (PI-NEWS berichtete hier und hier) wieder einmal die klassische Täter/Opfer-Umkehr. In einem Artikel stellt das politisch linksaußenstehende Portal nun den Islamexperten und Buchautor Irfan Peci („Der Dschihadist – Terror made in Germany“ und „Wider die Islamisten“) an den Pranger, weil er es war, der den Antisemitismus-Skandal aufdeckte. Streng nach dem guten alten Motto: Der Überbringer der schlechten Nachricht wird geköpft. Darüber diskutiert Peci heute um 19 Uhr zusammen mit den Publizisten Shlomo und Oliver Flesch, die beide ebenfalls am Pranger „Der Zeit“ stehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. .
    .
    Fällt euch was auf?
    .
    mosl. Terrorland Deutschland !

    .
    Deutschland ist nicht nur das Paradies für Geldwäsche und ausl. Mafiaclans sondern ganz beliebt bei moslemischen Extremisten, Terroristen und mosl. Antisemiten…
    .
    Alle moslemischen Extremisten und Terroristen die weltweit Anschläge verübt haben kamen aus DE oder hatten Verbindungen nach DE. Sie wissen, das ihnen in DE nicht viel passiert.
    .
    Warum der dt. Staat duldet , moslemischen Extremisten und Terroristen gestattet Rückzugsraum zu sein, Propaganda zu verbreiten und Geldspenden zu beschaffen…ist mir ein Rätsel. Ja sie sogar noch mit dt. Sozialleistungen zu belohnen.
    .
    Kein Rechtsstaat würde so was dulden.
    Deutschland ist vom sicheren Rechtsstaat ganz weit entfernt.
    .
    .
    .
    Seehofer: „Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt“
    .
    JA.. das stimmt.. SICHER für moslemischen Extremisten, Terroristen, Illegale, ausl Verbrecher und Kriminelle.

  2. Drohnenpilot
    23. September 2021 at 18:28

    „Seehofer: „Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt““

    Horschti ist ein alter seniler Depp.
    Das sagt er nur, weil er nicht dauernd den Fußboden vor Frau Dr Merkels Büro auflecken will.

    Leider muss er den Flur jedesmal sauber lecken, wenn er unbotmäßig ist und Frau Dr Merkel kontrolliert die Ecken!

  3. Seehofer ist eine tragische Figur.

    Früher in Berlin war er ein bekannter Salon Löwe und ein offensichtlich regelmäßiger Seitenspringer. Frau Dr Merkel hat sicherlich ordnerweise Belege.

    Als er mit einer Abhängigen (darüber wurde lange diskutiert) ein uneheliches Kind zeugte, war zu Hause die Hölle los.

    Er ist ja schließlich „christlich-sozial“.

    Seine Ehefrau muss ihn damals persönlich kastriert haben, sie war knapp davor, ihn zu verlassen und Frau Dr Merkel hat ihm den Nasenring eingezogen.

    Seitdem ist dieser senile Depp ein jämmerlicher Bettvorleger.

    Als er das letzte Mal standhaft war, kam Nachwuchs. Natürlich zahlt der Steuerzahler dafür.

  4. Der Verfasser des rächtz-geframten Zeittextes ist Hendrik Merker, ein Dauerkind, das noch nicht trocken hinter den Ohren ist:

    https://www.zeit.de/autoren/M/Henrik_Merker/index

    Die beiden am besten bewertete Kommentare – ja, auch in der Zeit löcken die Leser gegen den Vormundstachel – zum Zeit-Artikel lautet:

    – Inwiefern ändert die Meldung, dass möglicherweise rechte Personen zuerst die Beteiligung von El-Hassan an der antisemitischen Demo veröffentlicht haben, etwas an der Tatsache, dass sie daran teilgenommen hat?

    -Warum spielt es eine Rolle wer, oder aus welcher Motivation heraus Informationen an die Öffentlichkeit gelangt sind? Entscheidend ist doch, ob die Informationen den Tatsachen entsprechen und welches Bild sich daraus ergibt.

  5. Moslems spielen gerne Opfer. Dabei sind die meisten eher Täter. Doch die Masche konnte linke immer überzeugen. Naja Linke sind ja eher dumm und ungebildet.

  6. Der Überbringer der schlechten Nachricht wird aber nicht etwa geköpft, weil er eine schlechte Nachricht übermittelt hat, sondern deswegen, weil diese schlechte Nachricht denen nicht gefällt, die sich schon immer aufseiten derer befunden haben, deren Verhalten Gegenstand dieser Nachricht ist. Daß der WDR, wie die „öffentlich-rechtliche“ Medienzunft überhaupt, sich aufgrund ihrer politischen Zusammensetzung schon lange für die Verbreitung des Islam nicht nur stark macht, sondern dabei auch aktiv und vorsätzlich diejenigen stützt, deren Ziel die Durchsetzung und der Sieg der Scharia über die demokratische Grundordnung ist, sollte sich unter denen, die denken, statt sich mit rotgrünem Agitprop dauerberieseln zu lassen, herumgesprochen haben.

    Die Demokratie dazu zu mißbrauchen, um sie abzuschaffen, Kritikern in Hetzsendungen und Kampagnen zugleich aber ihre Demokratiewilligkeit abzusprechen und über sie herzuziehen, ist genau dazu der Weg und die Medien, die für die „zu veröffentlichende Meinung“ zu sorgen haben, dazu das Mittel. Wobei der Islam nur ein Bestandteil ist unter vielen, auf dem Weg, deutsche Identität und Kultur abzuschaffen, wobei die Vorstufe dazu in deren Dämonisierung und Kriminalisierung besteht. Und immer werden die „Menschenrechte“ dazu bemüht, die Rechte des eigenen Volkes zu beschneiden und am Ende ganz abzuschaffen. Möglicherweise dient auch der Hype und die regierungsseitigen Selbstermächtigungen um „Corona“ dazu als eine Art Blaupause.

    Schnitt.

    Hitler wurde nachgesagt, er habe die Christen beseitigen wollen, nachdem er „mit den Juden fertig“ geworden sei. Das habe er später mit dem Bedauern ersetzt, mit seinen Ausrottungsprogrammen nicht bei den Christen angefangen zu haben. Dies hier ist die „softe“ Variante des Völkermordes, der sich mit volksverhetzenden Parolen wie „Nie wieder Deutschland“ oder „Bomber Harris, do it again“ allerdings bei nur einem Volk festmacht, dem der Deutschen. Daß die so genannte „Antifa“, eine gewaltaffine Terrortruppe nach dem Vorbild des Rot-Front-Kämpferbundes RFB und zugleich militanter Arm der Regierenden, quasi nach dem Muster der SA, in Richtung „ARD & ZDF“ beste Beziehungen unterhält, braucht dabei nicht erst noch gesondert betont zu werden.

  7. Tom62 23. September 2021 at 20:35

    „Daß der WDR, wie die „öffentlich-rechtliche“ Medienzunft überhaupt, sich aufgrund ihrer politischen Zusammensetzung schon lange für die Verbreitung des Islam nicht nur stark macht, sondern dabei auch aktiv und vorsätzlich diejenigen stützt, deren Ziel die Durchsetzung und der Sieg der Scharia über die demokratische Grundordnung ist, sollte sich unter denen, die denken, statt sich mit rotgrünem Agitprop dauerberieseln zu lassen, herumgesprochen haben.“
    ——————————————————-
    Mit dieser Passage Ihres Posts bin ich durchaus einverstanden, Tom62, wenn auch vielleicht nicht ganz mit der Schärfe Ihrer Formulierungen. –
    Und ich teile auch die Meinungen, die über Frau Nemi El-Hassan hier gepostet wurden. Aber mir ist nicht klar – schrieb es hier schon in anderem Strang – worin das Problem bestehen soll, dass Frau Nemi El-Hassan eine reine Wissenschaftssendung nicht moderieren können dürfte. Wie soll sie hier ihre Ansichten über Islam/Scharia und ihre antisemitische Grundhaltung hineintransportieren können? Jemand antwortete mir hier dass sie über Klima/CO2 indoktrinieren könne. Was hat das mit ihrer Religionszugehörigkeit als Mohammedanerin zu tun? Wo ist da der inhaltliche Zusammenhang?

  8. Hahaha: Genau, die ganzen linken ZEIT-Deppen müssen sich das jetzt 2 Stunden ansehen!!! 🙂 😉
    Aber es ist zu bezweifeln, dass ihnen ein Licht aufgeht: Sie wollen die Antisemitin reinwaschen, denn laut ihnen kann Antisemitismus nur und ausschliesslich von RÄÄÄÄCHTEN AALTEN DEUTTTSCHEN MÄNNNNNERN ausgehen ?

  9. @Alter Frankfurter 23. September 2021 at 21:19
    Es geht doch nicht darum, ob Wissenschaftsmagazin o.a. Es geht darum, daß hier eine Salafistin/Extremistin im GEZ-Funk INSTALLIERT wird. Sie hat sich zwar von ihrem Auftritt auf der Al-Kuds distanziert, doch hat sie in jüngster Vergangenheit Hetzpassagen gegen Israel/Juden gelikt, geteilt. Wenn man sich die Mühe macht, die Stellenbesetzungen in den öffentlichen Ämtern, Behörden et.al. zu durchleuchten, dann stellt man fest, daß deutsche Mitarbeiter langsam aber sicher in der Minderheit dort beschäftigt sind. Wollen Sie das?

  10. @ Tom62 23. September 2021 at 20:35

    Der WDR war schon immer rot-grün ausgerichtet. Man konnte es seit vielen Jahren sehen. In der DDR nannte man sowas Rotlichtbestrahlung.

  11. Es gibt keinen Islamismus!
    Folgerichtig gibt es auch keine Islamisten!
    Es gibt jedoch einen Islam, der eben nicht so friedlich und tolerant ist, zumindest von seiner Lehre her nicht!
    Herr Stürzenberger nennt diese fest mit der Glaubenslehre verknüpften gefährlichen und blutrünstigen Bestandteile, den politischen Islam.
    Der Bergiff Islamismus soll von der wahren Gestalt des Islams und seiner Glaubenslehre ablenken, um gerade in der westlichen Welt die Lüge gesellschaftsfähig zu machen, der Islam sei ja an sich friedlich und nur der Islamismus sei gefährlich und intolerant.

    Nun denke ich nicht, dass diese Begrifflichkeit Islamismus in diesem Gespräch wirklich mit der Absicht verwendet wird, manipulieren zu wollen, sondern weil beiden Teilnehmer auch Menschen erreichen wollen, die diese islamische Problematik nur oberflächlich verstehen und deren Meinung von dem Mainstream sehr stark geprägt wird.

    Nun gibt es sicherlich eine Reihe von moderaten Muslimen, die die Intoleranz, die Gewaltseite und den weltlichen Anspruch des Islams insgeheim ablehnen.
    Doch sollten diese kritischen Muslime offen für ihre Meinung eintreten, dann leben sie ab diesem Zeitpunkt sehr, sehr gefährlich.

    Aufklärung hierüber tut in Deutschland Not, da diejenigen, die es eigentlich sollten, hierbei völlig versagen.
    Es tun sich in diesem Zusammenhang immer schlimmere Abgründe auf, da das vorrangige Ziel der Islamverbände die islamische Unterwanderung unseres Landes ist.
    Bekommen diese Herrschaften erst einmal die Mehrheit in unserem Land, werden wir ihr wahres Gesicht kennenlernen.

    Deshalb muss alles getan werden, um eine drohende Islamisierung abzuwenden.

  12. Alter_Frankfurter 23. September 2021 at 21:19

    Der WDR – wie auch der Rest der sich moralisch selbstheiligenden Medialmischpoke – hat schon Mitarbeiter wegen viel weniger entlassen.

    Da soll die Pock jetzt schonmal gleichberechtigt – und gleichbepflichtet – behandelt werden und dann ist es auch wieder nicht recht, zumal ich mir nicht vorstellen möchte, was passiert, wenn ein deutscher WDR-Mitarbeiter bei einer hypothetischen „Mohammedaner ins ….“ – Demo mitlaufen würde.

  13. Smile 23. September 2021 at 21:19

    Viele von denen wollen sich selber reinwaschen.

    Erstens haben sie als „investigative Journalisten“ kläglich versagt, wenn eine Neo-National-Sozialistin aus den eigenen Reihen unerkannt bleibt, obwohl sie auf den entsprechenden Veranstaltungen präsent ist.

    Und zweitens gibts unter denen viele Linke, die in Bezug auf Israel ähnlich denken wie die Mohammedanerin und ihre Meinungen auch gerne kundtun und Nachwuchs indoktrinieren.

    Und da kann man es halt als strammer Linker nicht gebrauchen, wenn linker Israelhass seine Salonfähigkeit wieder verlieren würde.

  14. Dass politpornographische Wichsmedien wie ZEIT-online mit ihren Transgenderphantasien und Adoptionsrecht für schwule Paare auch jede Kopftuch- und Kopfab-Muslima zur Heiligen stilisieren und sich auf deren „rechte“ Kritiker einschießen würden, sollte eigentlich klar sein!

    Nicht nur beim Antisemitismus wird selektiv und politisch korrekt „berichtet“ und „aufgeklärt“. Das hatte schon vor Jahren der linke syrischstämmige Politikwissenschaftler Bassam Tibi festgestellt: „Der deutsche Gutmensch läßt Kritik an dem Fremden nicht zu, selbst dann nicht, wenn dieser kein Vorbild für Demokratie und Menschenrechte ist. Als im Oktober 2000 die Synagoge in Düsseldorf geschändet wurde, war die Nation empört, und der Bundeskanzler rief zum ‚Aufstand der Anständigen‘ auf. Als Islamisten als Täter bekannt wurden, schwiegen dieselben Leute.“ Bassam Tibi, DIE FUNDAMENTALISTISCHE HERAUSFORDERUNG – DER ISLAM UND DIE WELTPOLITIK, München 2003

    Was vielleicht 2003 noch „verwundert“ haben mag, ist mittlerweile System: Kaum anzunehmen, dass je ISlamischer Terror oder auch sonstige Akte einer ISlamischen Gewaltfolklore, von Ehrenmorden über das Abstechen unverschleierter biodeutscher Frauen (zuletzt in Würzburg) bis hin zu „gewöhnlicher“ jugendlicher und clankrimineller Alltagsgewalt mit dem extremistischen Kollektivismus nahöstlicher Landnehmer in Verbindung gebracht wird – hat nämlich alles nix mit dem ISlam zu tun, heißt es, lauter „Einzelfälle“ und ist geschuldet den „traumatischen Diskriminierungserfahrungen“ der Musels, Nafris und Mufels, die unbehindert unser Land penetrieren. Trotz angeblicher „Diskriminierungen“ …

    Anders ist das bei biodeutschen Attentätern und Amokläufern, die oft „wie bestellt“ auffliegen (NSU) oder aktiv werden – aktiviert, könnte man meinen, auch angesichts der zahllosen Verfassungsschutz-IMs – wie jetzt ein killender Vollpfosten in Idar-Oberstein, der zum „Maskenverweigerer“ hochstilisiert wird.
    Die in der Regel bis zur Dusseligkeit gutgelaunte und kichernde Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Dreyer, instrumentalisiert den Mord dahingehend, dass er von „Coronaleugnern instrumentalisiert“ würde (?!) und droht, das Internet ist „kein rechtsfreier Raum“. Die „Landschaft“ der gleichgeschalteten, rot-grün hegemonierten „Qualitätsmedien“ dagegen schon – vor allem auch geistfrei – weswegen geradezu dankbar der Mord nun allenthalben gegen Rechts und Querdenker funktionalisiert wird.

    Das zwanzigjährige Opfer in Idar-Oberstein wird zum Systemträger stilisiert, das mit seinem „Ordnungsruf“ („Maske auf“) gewissermaßen als Märtyrer des Coronaregimes ermordet wurde. Als vor Jahren in Hamburg auf einem U-Bahn-Steig ein älterer Biodeutscher mit seinem (grünen?) Ordnungsruf „Rauchen verboten“ muslimische „Mitbürger“ „provozierte“ und deswegen zum Mordopfer wurde, relativierten politisch korrekte Medienhuren in ZEIT und Co. dahingehend, dass einem „solche alten Säcke schon massiv auf den Keks gehen können“ – und sich daher über ihre (multikulturelle) Sonderbehandlung nicht so aufregen sollten, was auf dem Friedhof auch schlecht geht.

    Ich befürchte, dass die Musel-Trulla Nemi El-Hassan uns demnächst in einer „Monitor-“ oder „Panorama“-Sendung über „Rechtsextreme“ und „Antisemitismus“ – „aufklären“ wird, wenn sie nicht in der nächsten „Bundesregierung“ als Sprecherin landet. Egal, ob unter DITIB-Laschet oder Rote-Flora-Scholz, sozusagen als reuevolle „Wiedergutmachung“ für ihre derzeitige Aussetzung. Seit Chebli, Özoguz und Co. müssen wir mit allem rechnen.
    Da El Hassans Szene ja keinen Alkohol trinkt, wird sie dann zur Feier des Tages ein paar Raketen auf Israel abfeuern, was mit Antisemitismus nichts zu tun hat, sondern nur ganz spontane ISlamische Lebensfreude bekundet!

  15. Wer am „Pranger „Der Zeit“, diesem links-grün-roten Hetzblatt gegenüber Allem, was nicht auf rot-grün durchseuchter Zensorenteamlinie ist, wie Peci und Flesch, darf sich geradezu geadelt fühlen.
    Auch mir wurde das Kommentieren politisch untragbarer Umstände „aus technischen Gründen“ untersagt, was für mich nichts anderes ist als die Unterdrückung anderer Ansichten/Meinungen, was nichts anderes ist als das Herumtrampeln auf der Meinungsfreiheit. Auf Nachfrage nach den „technischen Problemen, die meine Kommentare verhindern, erhielt ich eine Mail, die, streng genommen, frech ist und unverblümt sagt, dass andere als die Meinungen des Zensorenteams nicht zulässig sind.
    Und, um auf den Beitrag zurückzukommen, der trifft genau den Kern, „ZO“ ist nicht um Meinungsvielfalt bemüht – „ZO“ ist allein daran gelegen zu manipulieren. Insoweit ist es von „ZO“ nur konsequent, Täter zu Opfern zu machen, wie diese unsägliche Nemi El-Hassan.

  16. ‚Wir‘ haben durch diesen Livestream, – da bin ich mir fast sicher – einen (ersten?) Teilerfolg erreicht!
    Die BILD berichtet:
    Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung: Behörden-Chef distanziert sich von WDR-Moderatorin
    https://www.bild.de/politik/2021/politik/antisemitismus-vorwuerfe-behoerden-chef-distanziert-sich-von-wdr-moderatorin-77765578.bild.html
    Wann wacht der linke islamverseuchte WDR endlich auf, oder meint Ihr, die werden die unsägliche Judenhasserin allen Ernstes durchsetzen und ihren Zuschauern einfach vorsetzen?!?
    Ohne diese Sendung wäre das nicht gelaufen!
    Danke, vor allem an Irfan Peci!
    Danke, Shlomo Finkelstein!
    Danke, Oliver Flesch!

    Was woll jetzt die links-grün versifften Schmierfinken und Realitätsverweigerer von der ZEIT hinrotzen werden….?!? Können die überhaupt einlenken, nach dem Stuss, den sie abgesondert haben?

  17. Bezüglich Geschichte:
    Im Programm inszenieren sich die GEZ-Sender als Hüter des Holocaust-Grals.

    Bezüglich Zukunft:
    Hier bereiten die GEZ-Sender einen neuen Holocaust vor
    Entsprechende Schreihälse sollen den Kindern das Gehirn waschen

    Ergebnis: Auschwitz dient den Grünen/Linken/Sozis/GEZ-Sender als Werkzeug

  18. Es ist ein Fehler zu glauben, dass das alles irrationales Vorgehen oder Zufall ist, oder Ergebnisse von unlösbaren internen Konflikten. Diese Nachrichten (auch über China, Russland, AfD, Klima, Islam, Kommunistische Planwirtschaft) sind planvolles Vorgehen und genauso gewollt. Das sollte einen zu Denken geben.

    Siehe auch:
    „Transatlantische Netzwerke: Wie elitäre Clubs die Weltpolitik bestimmen“ (10.9.2021)

    https://auf1.tv/nachrichten-auf1/transatlantische-netzwerke-wie-elitaere-clubs-die-weltpolitik-bestimmen/

Comments are closed.