Nicht erst seit Corona warnt Degussa-Chef Dr. Markus Krall vor einem Finanzcrash. Nun wurden aber zusätzlich Abermilliarden in die Märkte gepumpt, die zu einer weiteren Zuspitzung der Lage führen werden. Der Mittelstand werde verschwinden, die Hyperinflation frisst unsere Ersparnisse, ein Goldverbot ist eher unwahrscheinlich, dafür kommt jedoch der digitale Euro, der uns das letzte Stückchen Freiheit raubt: So lauten einige der Prognosen des Ökonomen und Publizisten Markus Krall im Gespräch mit AUF1-Moderatorin Elsa Mittmannsgruber. Vor einigen Jahren sagte er den Wirtschaftscrash für Ende 2020 voraus. Alles deutete darauf hin, dass er Recht behalten sollte und auch Krall blieb mit seiner Einschätzung standhaft.

Corona als Ablenkung?

Dann kam jedoch plötzlich die „Pandemie“ und veränderte alles. Zufall? Oder bewusst inszeniert? In jedem Fall haben die Eliten dadurch Zeit gewonnen. Wann der Kollaps des Finanzsystems nun passiert, will Krall nicht genau voraussagen. Möglicherweise in ein paar Monaten, vielleicht auch erst in ein paar Jahren. Aber ungemütlich wird es bis dahin allemal. Doch egal wie viel sich die Menschen bisher gefallen ließen: wenn es in der Geldbörse zwickt, wird der Widerstandsgeist geweckt, glaubt Krall.

Dass die schrittweise Abschaffung des Bargelds drohe, sei für Krall offensichtlich, sagt er im Interview. Der Weg dorthin wäre für die Machthaber leicht. Zitat: „Alles was sie tun müssen ist: Keine Banknoten mit größeren Einheiten zu drucken. Damit sind Sie bereits im Digitalgeld! Dann können Sie nur noch elektronisch bezahlen. Und das bedeutet, Sie haben den gläsernen Bürger, aber Sie haben noch sehr viel mehr. Sie können den Bürger dann mit einem chinesischen Social-Scoring-System überwachen und gängeln und ihm verbieten, wenn er nicht lieb und brav und folgsam ist, Dinge zu kaufen, die Sie ihm nicht mehr gönnen.“ Aus dem Digitalgeld zu entkommen, sei dann für jeden Einzelnen enorm schwierig bis unmöglich.

Trotzdem glaubt Krall an einen guten Ausgang, wie er im Interview verrät. Denn diese Krise würde gleichsam auch große Möglichkeiten bieten …

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Guten Morgen !

    Ich empfehle den Ankauf eines alten 123er 300 D und grossen Mengen von Kauri-Muscheln.

    Ab geht’s bei Crash nach Afrika.

    Wird ein wenig rasseln im Kofferraum, stoert dort aber nicht.

  2. „Der Mittelstand werde verschwinden“

    Bleiben werden die, die für den Klimaschutz hüpfen, besonders woke sind und vor Neger kniend black lives mattern.

    Die Frage wo noch Schlosser Teile herkommen, ist völlig obsolet, wenn die Erde Fieber hat und die Menschheit im Feuer erstickt.

    Außerdem ist soziale Kompetenz wichtiger, wie das Faktenwissen, in welchem Leiter Strom fließt, um die Steckdose zu wechseln.

  3. Ein Gold-„Verbot“ ist gar nicht so illusorisch, vielleicht rabulistisch als „Corona-Anleihe“ denkbar, die wie das Impfen über Gruppendruck zum Einsammeln des Bürgergoldes führt. Wie beim Impfen drängeln dann die Anleihebesitzer diejenigen aus Verwandtschaft und Bekanntschaft, die es noch nicht getan haben. Später können gesetzliche Anleihe-Pflicht und nachfolgende Denunziation den Sack zu machen. Eventuell werden Drogen-Sochhunde auf Gold „umgeschult“ und es gibt Razzien. Das ganze verläuft dann stufenweise und der Frosch im Wasser merkt zu spät, dass es längst kocht.
    Mein Urgroßvater hat noch 1914-18 das gesamte Familienvermögen in Kriegsanleihen versenkt. Von fünf Töchtern bekam dann später keine mehr eine Mitgift. Er war zu alt für die Front, aber Kollegen, Verwandte und Bekannte drängten – vor allem auch, weil es im Verwandtenkreis schon einige Gefallene gab. Man hielt stolz eine Art Zertifikat hoch, worin die Anleihe bestätigt wurde. Und man sollte nicht Denunziantenzum und Mitteilungsfreude der Goldhändler unterschätzen – die Büttel wissen, an welche Tür sie klopfen müssen.

  4. Alles ist Ablenkung, Corona, aber auch das Klima.

    Wenn unangenehme Fragen kommen, dann wird sofort aufs Klima umgelenkt. Die Klimaschuld beantwortet alles. Jedoch die Zerstörung des Mittelstandes ist nicht das schlimmste Problem, das allerschlimmste ist die schleichende Diktatur.

    Die Digitalisierung führt direkt in die Diktatur.
    Im Grunde müsste man sich gegen die Digitalisierung auflehnen wo es nur geht. Jeder hat ein Handy, die meisten haben einen Computer zuhause, am Arbeitsplatz werden die Kunden nebst Rechnungswesen digital erfasst. Alles läuft über E-Mail (mitlesbar). Reicht das nicht? Wieviel Digitalisierung noch?
    Sitzt man in den Zügen, in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in jedem Raum starren die Leute auf ihr Handy. Sie nehmen die Umgebung, die Umwelt gar nicht mehr wahr. Sie sind wie hypnotisiert. Schon die Kleinkinder spielen mit Computerspielen lieber als mit ihren Spielkameraden.

    Name, Wohnort, Geburtsdatum und schon ist der Bürger abrufbar mit allen Details: Kaufverhalten, Kreditwürdigkeit, Bankangelegenheiten, Krankenkasse, Krankengeschichte, Steuern auch das Strafregister wird erfasst, seine Wege werden auf dem Handy elektronisch erfasst, sind auch nachträglich abrufbar. Über Whatsapp sind die privaten Unterhaltungen mitlesbar alles sogar mit passenden Photos dazu. (Denn keiner hat ja etwas zu verbergen!).

    Im Auto ist alles elektronisch, geht eine Lampe kaputt steht der ganze Wagen still und man kann sich selbst nicht helfen, nur der Fachmann kann helfen.

    Es wird eine DIGITALE ABHÄNGIGKEIT geschaffen, die nicht nur überwacht, sondern auch mit einem Mausklick missbraucht oder gar ausgelöscht werden kann.

    Wenn man die DIKTATUR verhindern will, dann muss man sich gegen die DIGITALISIERUNG auflehnen!

    Diese übermäßige Digitalisierung ist nicht notwendig, erfüllt keinen vernünftigen Zweck, außer die Menschen in Abhängigkeit zu halten und zu überwachen, vielleicht sogar notfalls in späteren Stadien einiges oder einige mit einem Mausklick verschwinden zu lassen.

  5. Soziale Kompetenz ist, wenn man seiner Mutter die Fresse poliert, weil sie einen dauernd ermahnt, nicht soviel Hamburger zu essen.

  6. Am liebsten wäre es denen, das Bargeld gleich abzuschaffen.
    Wenn dann der große Crash kommt und die Computer auch noch ausgeschaltet werden , dann fangen wir alle hochsozialistisch bei der Stunde NULL an!
    Die Linken gehen dann die Häuser und Grundstücke besetzen und dann wird neu aufgeteilt!

  7. Herr Krall, wie oft denn nun noch ?
    Gibt man bei Youtube den Begriff “ Krall “ ein, wird man regelrecht überschüttet mit Endzeit-Videos und das nun schon seit Jahren. Es ist nichts dabei, was man nicht schon wüsste.
    Scheint aber inkl. Buchverkauf ein äußerst lohnendes Geschäftsmodell zu sein.

  8. jeanette
    18. September 2021 at 10:00

    „Die Linken gehen dann die Häuser und Grundstücke besetzen und dann wird neu aufgeteilt!“

    Hatten wir alles schon. Und die Hausbesitzer durften in einem Kellerraum wohnen, weil sie noch wussten, wie man den Rasenmäher bedient.

    Und in den großen Wohnungen wurden Zwischenwände und Zwischendecke eingefügt, damit man mehr Leute unterbringen konnte. Wieso die Raumhöhen so hoch waren, weiß heute sowieso niemand mehr.

  9. Obwohl dbzgl,die Uhr schon 5 nach 12 steht,herrscht bei der Masse Friede, Freude, Eierkuchen,
    das zeigt den desolaten,geistigen Zustand der Dummländer !Das böse Erwachen wird kommen

  10. Markus Krall:

    „Ganz eindeutig ist Geldbeutel ist das menschliche Organ mit der höchsten Dichte an Nerven ….“

    Und das ist gut so!

    Inzwischen nimmt die Umverteilungsmaschine groteske Formen an.
    Ich dachte, in den Asylantenheimen wären bereits deutsche Putzdienste für die Reinigungsarbeiten engagiert!

    „Die Grünen Katrin Göring-Eckardt Putzen
    Die Grünen wollen Gutscheine fürs Putzen und Rasenmähen vom Staat
    • Die Grünen schlagen vor, staatliche geförderte Gutscheine für Haushaltsarbeiten wie Putzen, Rasenmähen oder Betreuung von Angehörigen auszugeben.
    • Bislang würden beim Absetzen von der Steuer dieser sogenannten haushaltsnahen Dienstleistungen vor allem Gutverdiener profitieren, erklärte Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckhardt.“

    https://www.rnd.de/politik/putz-gutschein-gruene-wollen-haushaltsarbeiten-foerdern-LAVEGS2LQVGPXGW5G2GHGHBDFY.html

  11. AggroMom 18. September 2021 at 09:57
    Mittelstand verschwindet, Hyperinflation droht –
    Die Ärzte haben auch keinen Bock mehr..
    Kassenärzte-Vereinigung fordert Ende der Corona-Maßnahmen
    https://www.infranken.de/ueberregional/deutschland/schluss-mit-gruselrhetorik-kassenaerzte-vereinigung-kbv-fordert-ende-der-corona-massnahmen-art-5293793
    ———————————————–

    Lauterbach geht wie ein Hausierer von Tür zu Tür mit seinem Ladenhüter BOOSTER Impfung im Gepäck. Jetzt verspricht er, so wie ein ganz abgefeimter Klinkenputzer, die Booster Impfung garantiere 10 fachen Schutz. Er verrät nur nicht wer daran profitiert. Wenn die Hälfte der Booster Impflinge tot umfällt muss man ihn doch mal fragen, ob sein Auftraggeber vielleicht doch die Rentenanstalt ist.

  12. Ja, so lange das gedruckte Geld nicht nachfragewirksam wird, stiegen nur die Aktien- und die Immobilienpreise. Wenn aber gesteigerte Nachfrage auf ein (durch, das eigens dazu erfundene Corona beschleunigt) verringertes Angebot trifft, dann steigen die Preise. Aber ich denke es werden Viele eher reif sein als ich (also so lange die Inflation unter 10% bleibt). Ich hoffe, ich kann zumindest so lange durchhalten, dass ich deren Erwachen noch erleben kann.

  13. E-Geld ist unser Ende. E-Geld ist die volle Kontrolle mit allen Schikanen. Die Menschen werden massenhaft Bitcoins kaufen. Wir steuern einer Katastrophe entgegen.

  14. jeanette
    18. September 2021 at 10:08

    „Jetzt verspricht er, so wie ein ganz abgefeimter Klinkenputzer, die Booster Impfung garantiere 10 fachen Schutz. “

    Ich bin eine abgehängter alter weißer Mann und ich bin mit Zahlen groß geworden.

    Ich habe eine ganz unangenehme Eigenschaft, ich will wissen, woher eine Zahl kommt. Ein zehnfacher Schutz macht mich genauso neugierig, wie die Aussage, dass Methan 28 mal „klimaschädlicher“ als CO2 ist.

    Die Antworten sind faszinierend, oder für Otto Normalverbraucher einfach irre.

    Machen Sie die Probe aufs Exempel und fragen Sie einfach nach, wieso Methan Klimaschädlicher als CO2 ist. Und geben Sie sich bitte nicht mit der Antwort zufrieden, dass die Science settelt ist und 97% der Wissenschaftler.

    Wenn Sie eine Antwort bekommen, dann werden sie über das geballte Unwissen erstaunt sein.

  15. @Ingres: Wenn der Staat pleite ist die Not vor allem in den Städten groß wird, weil man sich seine Lebensmittel nicht anbauen kann oder einem der Schrebergarten regelmäßig geplündert wird – dann werden die Bewohner nicht artig wie 1945 die Berliner in Hamstererzüge auf die Waggondächer klettern und aufs Land zum Tauschen fahren – den guten Anzug, die Erstausgabe von Thomas Mann oder einen seit Generationen vererbten Familienring gegen einen Sack Kartoffeln und einige Hühnereier eintauschen. Die hintergründigen Hungernden werden sich notfalls mit Messer oder Pistole das holen, was sie brauchen und sich vielleicht auch direkt ins Haus der Landbewohner einnisten. Merkel wird dann längst in Paraguay sein.

  16. Wenn ich sehe , wie die Leute mit einer großen Selbstverständlichkeit an den Kassen bei den Einkaufsläden vollkommen freiwillig auf Bargeld verzichten , wird mir langsam Angst und Bang ! Dabei fühlen sich diese Idioten sehr , sehr wichtig , wie fortschrittlich Sie doch sind , wenn Sie gar mit Ihrer Armbanduhr bezahlen können . Insofern hat es jeder selbst Schuld , dass Sie freiwillig Ihre Freiheit immer ein Stück mehr aufgeben . Sie sind so dämlich und wählen auch noch genau die , die Sie in einen Käfig einschließen wollen und entmündigen . Spricht man Sie darauf an , schauen Sie dich wie irre Idioten an und man muss sich anhören , „ was willst Du von mir ??
    Also … mit Jubel , Trubel , Heiterkeit feuchtfröhlich in den Abgrund tanzen als gebe es kein Morgen .

  17. Penner
    18. September 2021 at 10:41

    „Dabei fühlen sich diese Idioten sehr , sehr wichtig , wie fortschrittlich Sie doch sind , wenn Sie gar mit Ihrer Armbanduhr bezahlen können .“

    Irgendwann haben sie das Mal auf der Stirn. Den eintätowierten Scanner code, mit dem sie bezahlen und mit dem sie identifizierbar sind.

  18. Nein ich habe keine Kundenkarte und auch keine DeutschlandCard.

    Ich weiß, dass meine Daten und mein Einkaufsverhalten deutlich wertvoller sind, als die miesen Prämien, die ich bekomme.

    Ich zahle anonym und bar und damit hat sich es.

  19. Das kommt davon, wenn man seine Ladengeschäfte poltisiert und z.B. mit Klima- Gender- und Asylpolitik Werbung betreibt wie z.B. EDEKA, welches dann zugleich noch andere Produkte die AFD nah sein könnten aus den Regalen hinaus wirft

    Wer als Gewerbetreibender das politische Parkett betritt und dann anfängt derart herumzujammern, der ist einfach nur Lächerlich.

    Scheiß auf den Einzelhandel. Ich kauf im Netz!

    https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/aldi-rewe-co-kunden-immer-brutaler-firmen-reagieren-heftig/ar-AAOytgw?ocid=msedgntp

  20. Die Frage muss erlaubt sein: welcher Mittelstand? Der Durchschnittsarbeiter,der sich mit seiner Hände Arbeit in 25 Jahren ein Eigenheim zusammensparen konnte,ist heute nicht mehr existent. Ich bin kein privilegiertes Mitglied der Gesellschaft,bekomme aber seit 30 Jahren explizit mit,das es entweder ebendiese Privilegierten gibt – mit fürstlichen Gehältern,in Papas Betrieb übernommen,Eigenheim,Drittwagen (selbstredend basierend auf „persönlicher Leistung“) – oder den armen Bürger,der sich mit 3 Jobs über Wasser halten muss weil es diverse Arbeitgeber einfach nicht einsehen,die Menschen so zu entlohnen,das sie auch von ihrer Arbeit leben können. Erstere sind für die CDU/CSU interessant,die anderen nicht. Rotrotgrün wird auch noch der Nachruf des ganzen werden. Prost Mahlzeit!

  21. Krall hat auch das, was sich momentan wieder Bahn bricht, als Erscheinungsform des Sozialismus bezeichnet. Quasi als eine Art Ökosozialismus:

    Der Markt regelt – fast – alles besser als der Staat. Die genuinen Aufgaben des Staates liegen darin, die Freiheit des Einzelnen zu garantieren und so den Markt zu schützen. Er soll Recht setzen und Recht sprechen und die innere und äußere Sicherheit garantieren. Alles andere können die Bürger besser und subsidiär entscheiden. Jede Entscheidung sollte so nah am Bürger sein wie möglich. Im Markt trifft jeder seine eigenen Entscheidungen. Er ist also maximal subsidiär. Es gab immer den Versuch, das umzusetzen. Die meisten Wirtschaftsräume, die das versucht haben, wurden so erfolgreich, dass sie dann zum Objekt von Gier, Neid und Dummheit der Sozialisten wurden. Es scheint so eine Art Zyklus zu geben. Erfolgreiche Gesellschaften sind frei und der Erfolg untergräbt aufgrund des Wohlstandes die Wachsamkeit gegen die Kräfte der Erosion und der Beraubung. Das liegt auch daran, dass die Sozialisten aufgrund der Leere ihrer Lehre die besseren Agitatoren sind und dass sie ihren Aberglauben in immer neue Verpackungen abfüllen. Die neueste ist das, was Roland Baader den „Ökologismus“ genannt hat. Eine Sekte von Hysterikern und Denkfaulen.

    Hier zitiert: https://www.pi-news.net/2019/06/wann-gehen-die-goldenen-zeiten/

    Auch durch Herrn Krall bin ich auf Schafarewitschs „Todestrieb“ gestoßen.
    Wer gerade kein Buch auf dem Nachtschrank hat, sollte dieses mal in Erwägung ziehen:
    https://antaios.de/antaios-liefert-jedes-buch/38502/der-todestrieb-in-der-geschichte-erscheinungsformen-des-sozialismus?number=978-3939562634
    („Der Todestrieb in der Geschichte: Erscheinungsformen des Sozialismus“ von Igor R. Schafarewitsch)

  22. Die Spahn-Drosten-Wieler- Clique hat vor allem die Geimpften belogen und betrogen

    Schon wie bei der eigens geschürten Schweinegrippe-Hysterie, bei der der Verbecher Drosten ebenfalls Wortführer war, spritzen sie auch hier einen sogenannten Impfstoff der nicht schützt und über dessen Langzeitnebenwirkungen nichts bekannt ist.

    https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/superspreader-event-mit-signalwirkung-masseninfektion-nach-2g-party-in-m%c3%bcnster-wirft-fragen-auf/ar-AAOzJDj?ocid=msedgntp


    Schaut euch an wer die Profiteure und Hintermänner sind, die diese CDU Politkasper lenken, dann wird das ganze Ausmaß des CORONA-Verbrechens sichtbar!

  23. @Amos 18. September 2021 at 09:49

    Wir sind doch schon fast beim Goldverbot. Sie können doch nur noch bis 2000,- anonym einkaufen. Das ist gerade mal eine Unze Gold, sprich eine größere Goldmünze von 1500,- Euro. Danach weiß der Staat, dass Sie Gold haben. Und er wird Sie bei Bedarf kontrollieren und enteignen!

  24. Penner 18. September 2021 at 10:41
    ghazawat 18. September 2021 at 10:46

    Ich war eben einkaufen. Die Leute hamstern wieder. 3 Großpakete Klopapier
    und die Wagen übervoll. Die Bezahlung von fast 200 Euro erfolgt selbstverständlich
    mit Karte. Der Handel will ja lieber kein Bargeld kassieren.

  25. ghazawat 18. September 2021 at 10:21

    jeanette
    18. September 2021 at 10:08

    „Jetzt verspricht er, so wie ein ganz abgefeimter Klinkenputzer, die Booster Impfung garantiere 10 fachen Schutz. “

    Ich bin eine abgehängter alter weißer Mann und ich bin mit Zahlen groß geworden.

    Ich habe eine ganz unangenehme Eigenschaft, ich will wissen, woher eine Zahl kommt.

    ———————————

    Ich verstehe was Sie meinen, denn ich hatte schon in ganz jungen Jahren einen Chef, der alles hinterfragt hat, aber nicht nur einmal, sondern gleich dreimal.

    Dem konnte man keinen Mist erzählen. Der hat alles nachgeprüft, aber nicht nur die erste Erklärung, sondern auch die beiden Folgenden.

    Die meisten Menschen machen den Fehler, geben sich schon mit der ersten Erklärung zufrieden. Das ist falsch. Die Ursachenforschung ist unerlässlich.
    Wenn man das schon ganz früh gelernt hat, dann haut einen keiner so schnell übers Ohr mit einer dummen Ausrede.

  26. Felix Austria 18. September 2021 at 12:19

    Penner 18. September 2021 at 10:41
    ghazawat 18. September 2021 at 10:46

    Ich war eben einkaufen. Die Leute hamstern wieder.

    —————————-

    Wieso hamstern die? Liegt was an?
    Es ist Samstag da kaufen immer alle mehr ein.

  27. jeanette 18. September 2021 at 12:30

    weil die Mengen der Einkäufe die normalen sehr übertreffen.
    Gestern habe ich einen gesehen, der hatte seinen Wagen voll
    mit Klopapier.

  28. UNGLAUBLICH DÜSTERER FILM * Ab Mitte des Film`s hatte ich plötzlich das Gefühl 100% verstanden zu haben wie es einst zur Shoa gekommen ist ! Ich weiß nicht wie es Euch beim zusehen gegangen ist – dummerweise ist der Mann ja höchst überzeugend ,alles scheint Hand und Fuß zu haben ,so das die Option alles nur Verschwörungstheorie von Haus aus ausscheidet ! Es ist wie mit einem brennenden Haus bei dem plötzlich ein Widerstand in der Tür steht – man hat nur noch eine Option ,man muß was tun ,den „Widerstand im Eingang“ bekämpfen ,sonst geht man unter.
    Man fühlt sich hilflos und verspürt nur noch eines ,ein schier unbändiges Rachebedürfnis – wenn es so kommt ,wer ist der Schuldige ,welche Gruppe kann ich bezahlen lassen damit mein Rachegefühl endlich verschwindet.
    Komischerweise taucht der Gedanke „was wäre noch zu retten“ überhaupt nicht mehr auf…Die Frage wer sind die Schuldigen die man bezahlen lassen kann überlagert alles.
    ***
    Vielleicht liegt das auch am Alter – ich bin immer davon ausgegangen 80 gute Jahre ,alles drüber hinaus ist Bonus. Dementsprechend rechnet man – ich bin 60 ,seit März 2020 hat man mir gut 1,5 Jahre gleich 7,5% meines Anspruchs „gutes Leben“ geklaut. Alles in meinem Hirn dreht sich zunehmend nur noch um eines :Wer ist der Schuldige ,wer bezahlt…

  29. Diese Klimapolitik schadet uns nur, denn damit wird die Wirtschaft zerstört (besonders Industrie) und die Wettbewerbsfähigkeit verringert. China lacht sich kaputt. Ein Land, das sich selbst zerlegt, kann nicht ernst genommen werden.

  30. Ist doch kein Wunder. Die Regierung verschleudert weiter Steuergelder im Ausland sowie für illegale Migranten. Wenn noch Geld fehlt, druckt die EZB. Irgendwann ist es zuviel. Dann steigt die Inflation.

  31. Wertentwicklung von Edelmetallen. Zwei Beispiele: 1973 kosteten 50 KG Gold 250.000 DM (heute 2.500.000 Euro). 2009 bekam man für 210.000 Euro 600 KG Silber (heute über 501.000 Euro).

    Und der Goldpreis zeigt ebenfalls, dass die Menschen bereit sind, in Sicherheit (Gold) statt in Rendite zu investieren.

    Wir haben aktuell eine Immobilienblase, eine Aktienblase und eine Finanzblase, also äußerste Vorsicht beim Investment.

    @ Tip(p)/Ratschlag: In Bälde werden Unternehmen und Banken kippen (jetzt schon siehe Greensill) und dann fallen. Dem kann dann von staatlicher Seite nichts mehr entgegengesetzt werden. Außer das man an die ohnehin schon gigantischen „Rettungssummen“, einfach ein Null dranhängt.
    Was heißt das und was bedeutet es?
    Das Papiergeld wird enorm an Kaufkraft verlieren, ebenso werden Bausparverträge, Lebensversicherungen … also alle „Leistungen die auf einem Versprechen basieren“, drastisch an Wert verlieren oder sogar komplett auf Null gehen.
    Unser Papiergeld ist durch NICHTS gedeckt, es ist lediglich ein Kreditversprechen und basiert auf dem Vertrauen für ein Stück bedrucktes Papier eine entsprechende Gegenleistung zu erhalten.
    Sinkt diese Vertrauen noch stärker wird es kein halten mehr geben.

    „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück und der ist Null.“

    Voltaire

    Wie kann man sich wirksam schützen?
    Immer noch besteht die Möglichkeit in Sachwerte zu gehen. Meine persönlichen Favoriten sind da Edelmetalle wie etwa Gold und Silber.
    Edelmetalle üben eine ganz besondere Faszination aus.
    Die Anlage in Edelmetalle sollte immer langfristig sein. Also nicht heute kaufen und in wenigen Monaten wieder verkaufen.
    Egal wie der Preis für Edelmetalle ist, wer jetzt eventuell wartet bis der Preis etwas heruntergeht der hat schon verloren.
    Am Ende ist es egal wieviel bunt bedrucktes Papier man für eine Menge X auf den Tisch gelegt hat, es ist nur noch wichtig das man das Edelmetall physisch besitzt. D.h. auf gar keinen Fall ein Bankschließfach o.ä.
    Auch empfiehlt sich der legale und anonyme Kauf (Tafelgeschäft) vor Ort bei einem Händler wie z.B. Pro Aurum oder Degussa …
    Auch die Ratschläge lediglich 10 bis 30 % in Edelmetalle anzulegen, sollte jeder für sich selbst entscheiden.

    Auch Menschen mit geringem Einkommen, kleiner Rente, Hartz IV können dennoch in Edelmetalle investieren. 20 Euro oder etwas mehr dürfte jeder zur freien Verfügung haben und damit kann man schon in Silber gehen oder man „spart“ zwei/drei Monate und kauft 1 Gramm Gold.
    Über den Laufe der Zeit kommt so ein kleines Vermögen zusammen.
    Und der große Vorteil, niemand (FA, Ämter, Behörden) weiß etwas davon.

    „Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit!”

    John Pierpont Morgan

    Zur Thema Aufbewahrung von Edelmetallen: Ein Kilogramm Gold (aktuell heute 49.250 Euro) hat die Größe einer Schachtel Zigaretten. Das heißt das Objekt das es zu verstecken gilt ist äußerst klein. JEDER wird in seiner Wohnung und sei sie noch so klein eine geeignete Stelle finden. Hier sind auch etwas die Kreativität und unorthodoxe Ideen gefragt.
    NIEMALS im Schlafzimmer, dort wird immer zu allererst gesucht. Das gilt selbstverständlich auch für andere Wertgegenstände.

    Das Vertrauen der Menschen in die Papierwährungen sinkt und das Weltweit. Das sind Alarmsignale die niemand überhören sollte.

    Seit der Einführung des Euros hat dieser 85% an Kaufkraft gegenüber Gold verloren.
    Steigt der Preis für Gold so heißt das nicht das nicht das Gold teurer wird, sondern das dein Geld weniger Wert ist. Gold und Silber sind immer noch unterbewertet, ihr Preis wird u.a. durch Leerverkäufe künstlich niedrig gehalten.
    Zentralbanken, Notenbanken, Regierungen und Staaten u.a. Privatpersonen kaufen seit geraumer Zeit Unmengen an Gold.
    Weshalb wohl?

    Zudem tritt am 1. Januar 2022 Basel III * in Kraft, d.h. das Gold, Silber und auch Platin physisch von Banken vorgehalten werden und so die Preise steigen werden.
    Die Auswirkungen einer Aufwertung von Gold zu einem Tier-1-Asset wären spektakulär – das Edelmetall hätte damit einen Status als De-jure-Geld und als Bankreserve den gleichen Stellenwert wie Bargeld oder Anleihen. Seit 1971 war Gold kein offizieller Teil des Geldsystems, eine Absicherung von Krediten war mit Gold nicht möglich.

    Wenn Gold künftig als Tier-1-Asset * gilt, dürfte die Nachfrage auf Bankenseite drastisch steigen. Bislang muss eine Bank seit Basel II eine Eigenkapitalquote von 8 Prozent vorhalten und dürfte diese künftig auch in Gold halten. Die Rechnung für die Banken ist einfach – je mehr Gold sie besitzen, desto mehr Geld dürfen sie verleihen, nämlich das 12,5-fache des Eigenkapitals.

    Oft fragen sich kritische Menschen, so auch hier auf PI-News was man denn tun kann. So ist z.B. die Investition in Edelmetalle etwas was die Regierenden und Herrschenden überhaupt nicht möchten, denn man klinkt sich aus ihrem System aus. Man entzieht ihnen das Vertrauen und auch die Kontrolle über das eigene Vermögen bzw. einen Teil davon.

    * https://www.dasinvestment.com/basel-iii-koennte-europas-banken-zu-goldkaeufern-machen/?page=2

    *https://www.proaurum.de/shop/

    *https://shop.degussa-goldhandel.de/

    https://geldraub.wordpress.com/richtig-in-edelmetalle-investieren/

  32. Giscard 18. September 2021 at 11:25

    @Amos 18. September 2021 at 09:49

    Wir sind doch schon fast beim Goldverbot. Sie können doch nur noch bis 2000,- anonym einkaufen. Das ist gerade mal eine Unze Gold, sprich eine größere Goldmünze von 1500,- Euro. Danach weiß der Staat, dass Sie Gold haben. Und er wird Sie bei Bedarf kontrollieren und enteignen!

    Die Stückelung in 1 Unzen (31,1 Gramm) Münzbarren (der Barren ist günstiger als die Münze) ist eine Weltweit anerkannte Größe, ist vollkommen sinnvoll. So teilt sich das Vermögen in viele Teile auf und im Bedarfsfall kann man ein paar Stücke veräußern.

    Wer größere Einheiten erwerben möchte macht das über einen „Strohmann“, oder kauft von Privat oder fährt nach Austria oder in die Schwyz, dort kann man noch für 10.000 bzw. 15.000 Schweizer Franken anonym und legal erwerben.

    Zudem seinen die Zollfreilager erwähnt, auch hier kann Steuerfrei, legal und anonym, geschützt vor dem Zugriff gieriger Behörden Vermögen abgesichert werden.

  33. @ ghazawat 18. September 2021 at 10:48
    Nein ich habe keine Kundenkarte und auch keine DeutschlandCard.

    Ich weiß, dass meine Daten und mein Einkaufsverhalten deutlich wertvoller sind, als die miesen Prämien, die ich bekomme.

    Ich zahle anonym und bar und damit hat sich es.
    ————————————————————–
    Ich halte es genauso. Denn
    Erst ist es die Karte.
    Dann der RFID-Chip unter der Haut als Karte.
    Der wird dann auch zum Pass.
    Dann öffnet man damit die Türen.
    Wenn dann das Social Scoring kommt und man zuviel Punkte hat, wird das Konto gesperrt.
    Kein Geld, keine Tür öffnet sich und man existiert nicht mehr. Dann kann man sich nur noch auf die Parkbank setzen und verhungern!

  34. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 18. September 2021 at 10:46

    „Die Grünen sind nur außen grün – innen dunkelroter als die Linkspartei“
    ======================
    Das ist abgewandelt… Franz joseph strauss hat das schon so gesagt

  35. Krall ist fuer mich ein Crash-Prophet wie Hartgeld-WE, nur dass er kein Kaiserreich ankuendigt. Nehme ich nicht ernst.

  36. Mittelstand…. eine vom Aussterben bedrohte Spezies. Für mich ein Synonym für Leute die so wenig Verstand besitzen das Sie Grüne/SPD/CDU wählen und deren Lebensinhalt der Pauschalurlaub in Malle ist. Ich lebe im westdeutschen Mittelstand. Wer nicht geerbt hat, und am wem der Kelch der Scheidung nach dem Häusle und den Kindern vorüber gegangen ist, der darf – wie ich jahrelang – mindestens 2 Jobs machen um die Rechnungen und Raten zu zahlen. Ach, und natürlich für die Rente vorsorgen.

    Rechnung, Raten, Rente… der Dreiklang eines deutschen Lebens. Mittelstand, klingt so nett. Aber wenn einer empfinden könnte wie neidisch ich auf die Typen in den Sozialwohnungen bin bei denen eh schon alles Egal ist, die Morgens schon relaxed ein Bier aufreißen. Ob Die es zu schätzen wissen wie gut es Ihnen hier geht?

    Es wird mir immer gleichgültiger ob die Linken dieses Land an die Wand fahren, ehrlich. Das schreibe ich an einem Samstag an dem ich für Kohle einen 2. Job mache, den Haushalt und meine Sozialkontakte irgendwie nebenher erledige, und jetzt schon weiß das mir am 18.des Monats bereits € 200,- für die laufenden Kosten fehlen. Soviel zum Thema Rentenlücke….

    Müde Grüße
    Peter Blum

  37. Und in der Tat es kommt auch noch das hinzu, woran ich noch nicht gedacht habe (ich habe nur daran gedacht, dass das gedruckte Geld an die Aktienmärkte und die Immobilien geht.

    Aber es gibt ja zumindest Kurzarbeit (und auch zusätzliche Arbeitslosigkeit und auch Selbständige in HartzIV), die aber alle durch gedrucktes Geld versorgt werden. Das Geld ist also noch da, aber die Güter und Dienstleitungen sind durch die Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit auch weniger, nicht nur durch gestörte Lieferketten, wegen denen die Teile für die Produktion fehlen.
    Damit trifft auch das Geld der Kurzarbeiter auf dasselbe oder ein geringeres Angebot und auch das treibt die Preise (also die Inflation).
    Uns das ist vermutlich nicht beherrschbar. Deshalb wird dem Great Reset der Big Crash stehen. Und der Great Reset wird dann die Überlebenden vom Big Crash retten und dann glauben Leute wie ich die 7 Jahre nach de Big Crash geboren sind, dass die Great Reset Welt das Tollste ist, was es je gegeben hat.
    So wie ich geglaubt habe, dass die BRD der 50-er und 60- er ganz toll war.

  38. Der größenwahnsinnige Gates plant doch schon die nächste Pandemie und will riese mRNA FAbriken in Indien bauen . Wie kann man verhindern , dass diese Schwerverbrecher das nächste , vielleicht viel gefährlichere Virus auf die Menschheit loslassen . Das ist doch die eigentliche Gefahr . Und für ein paar wenige ist das die größte Gelddruckmaschine aller Zeiten.

  39. Barackler 18. September 2021 at 16:32

    Was Krall sagt, ist eigentlich unendlich simpel, wie ich ja in 2 Kommentaren angeführt habe. Natürlich bin ich Laie, aber ich versteh das sofort (wege der Logik). Vielleicht haben die irgend was Neues entdeckt, so dass sie den Dauercrash weiter führen können als Krall und ich glauben, aber mindestens im Dauer-Crash (den auch ich bezahlt habe und bezahle) sind wir mindestens. Den Dauer-Crash kann ich natürlich länger überleben als den Total-Crash, aber er frißt immer mehr von mir.

    PS: die haben i n der Tat was Neues gefunden. Nicht in der Geldpolitik, aber in der Sozialpolitik. Und die Verzahnung von Geld- und Sozialpolitik ist vermutlich momentan die Crux. Früher wurden die mittellosen Massen sich selbst überlassen. Aber die haben dazu gelernt. Das jetzige System ist ja eine Verzahnung von Turbo-Kapitalismus und Sozialismus. Die kühnsten Träume vom Free Lunch werden für die Antifa wahr. Damit löst sich auch das Rätsel, warum im Kapitalismus die Linksradikalen toleriert werden und Hamburg mal eben zerlegen können.
    Der linksbraunfaschistische Staat nichts anderes ist ja die BRD schmeißt mir Sozialleistungen nur so um sich, in dem er das Geld dazu in noch nie gewesenem Ausmaß auch bei den Noch-Besitzenden abgreift. Dadurch unterstützt er seine Geldpolitik noch. Das hat er früher so nie gemacht. Aber wie lange geht das noch gut?

  40. Empfehlung: Kaufen Sie Silber, in Barren bei Degussa oder Sonermünzen in 5-DM und 10-DM.
    Die Zukunft wird nicht langweilig: „Gib meiner Tochter Klavierunterricht und ich gebe Dir selbstgemachte Marmelade.“ Die Leute kommen wieder aus ihren Häusern, handeln und tauschen auf der Straße und in Geschäften und lassen den Digitalisierungsunsinn hinter sich. Mitleid mit Bankinsolvenzen kann man sich sparen, ein entlassener Kreditsachbearbeiter hat spätestens nach zwei Jahren wieder Arbeit. Er muss sich nur daran gewöhnen, dass einige Kunden nach Schweiß riechen.

  41. An lorbas 18. September 2021 at 14:15

    Wenn ich richtig informiert bin, ist der „Wert“ von Geld (weltweit 600 Billionen Dollar) vierzigmal höher, als der aller vorhandenen Güter. Es kann eigentlich erst dann zu einem Zusammenbruch kommen, wenn die Reichen plötzlich alles Mögliche einkaufen.

  42. Solange man derartige Luftgestalten wie die 3 von M handverlesenen Kanditaten die Chance haben Kanzler zu werden, wird die Zeit, dass der gesamte Laden gegen die Wand faehrt realistischer.
    Die D Gesellschaft hat sich mehrheitlich darauf eingelassen, dass sie im Wuergegriff von 2 der gefaehrlichsten Idiologien gekommen ist,

    Den vereinigten Linksgruenen, zu dem alle Altparteien gehoeren, d.h

    1) Merkels antidemokratisches Kartell

    2) Moslemflutung mit dichten Netz ihrer Hasstempel im Land, wo die baldmoeglichste Uebernahme von D. gepredigt wird, mit dem End-Ziel Eurobia, wie es die Aegypt. Moslembrueder seit ueber 100 Jahren geplant haben und lehren, alle Moslemstaaten unterstuetzen diese Plaene,

    die durch die Hilfe der irren Altparteien, denen jeder exotischer Nichtsnutz, der nur Geld kostet und Probleme bereitet – lieber ist, wie alteingesessene D, die sich als Steuersklaven verdingt haben und dieses Gebaeude auf toenernen Fuessen finanzieren, zu dem auch die EU gehoert.

  43. VERBRECHER GEGEN

    Verbraucher

    Keine Ein- und Zwei-Cent-Münzen mehr:
    Machen weitere Bäcker in OWL mit?

    Sind sie nun ein Ärgernis und unnötiger Kostenfaktor? Ein Bäckermeister hat entschieden, Ein- und Zwei-Cent-Münzen nicht mehr anzunehmen. Die Kollegen zögern.
    Matthias Bungeroth
    18.09.2021 | Stand 18.09.2021, 11:39 Uhr

    Detmold/Minden/Gütersloh. Mit dieser Entscheidung hat Bäckermeister Mickel Biere in ein Wespennest gestochen. Ab sofort nimmt sein Betrieb im Detmolder Stadtteil Heiligenkirchen keine Ein- und Zwei-Cent-Münzen mehr bei von der Kundschaft an. „Die Cent-Stücke werden wir nicht mehr los“, nennt Biere einen der vielen Gründe für diese Entscheidung. Kunden wollten diese Münzen nicht als Wechselgeld haben, sein Betrieb habe hohen Aufwand und Kosten damit, das Geld wieder bei der Bank zu deponieren und kleines Wechselgeld bereitzuhalten…
    https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/23092379_Keine-Ein-und-Zwei-Cent-Muenzen-mehr-Machen-weitere-Baecker-in-OWL-mit.html

    DIESEN BÄCKER BOYKOTTIEREN!!!

  44. Ihab Kaharem -Nazisau- 18. September 2021 at 17:38

    Empfehlung: Kaufen Sie Silber, in Barren bei Degussa oder Sonermünzen in 5-DM und 10-DM.

    Damit würde man den vollen Mehrwertsteuersatz von 19% zahlen.
    Silber ist ein Top-Tip(p) aber bitte als Münzbarren, oder als Münze (Maple Leaf) diese sind Differenzbesteuert (7%). Zudem Weltweit anerkannt.

  45. Felix Austria 18. September 2021 at 12:34

    jeanette 18. September 2021 at 12:30

    weil die Mengen der Einkäufe die normalen sehr übertreffen.
    Gestern habe ich einen gesehen, der hatte seinen Wagen voll
    mit Klopapier.

    ———————–

    Der macht wohl schon Weihnachtseinkäufe.

  46. Ihab Kaharem -Nazisau- 18. September 2021 at 18:06

    An lorbas 18. September 2021 at 14:15

    Wenn ich richtig informiert bin, ist der „Wert“ von Geld (weltweit 600 Billionen Dollar) vierzigmal höher, als der aller vorhandenen Güter. Es kann eigentlich erst dann zu einem Zusammenbruch kommen, wenn die Reichen plötzlich alles Mögliche einkaufen.

    „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null. “ – Voltaire

    Wie wird Geld „erschaffen“? Bedruckte Papierschnipsel die nur auf Vertrauen basieren.
    Alle haben es in der Hand, wenn ein Teil der Menschen zur Bank gehen würde und ihr Geld abheben würde …

    „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh. “ – Henry Ford

  47. Die bisherigen Lockdowns in Deutschland waren nicht nur folgenschwere wirtschaftspolitische Fehler und auch die uns noch bevorstehenden, längst von der Politik geplanten Lockdowns verheißen nichts Gutes.
    Die ständig sich wiederholenden, gerade für den deutschen Mittelstand verhängnisvoll auswirkenden politischen Fehler sind entweder ein Ausdruck höchster Inkompetenz und Lernresistenz der politisch Verantwortlichen oder ein vorsätzliches Vorgehen mit den bösesten Absichten.

    In diesem Zusammenhang fallen Begriffe wie „Great Reset“ und „große Transformation“ nicht zufällig von den unseriösen Politik-Akteuren, die viel linke Ideologie und wenig von einer freien Marktwirtschaft in ihren Köpfen haben. Sie verfügen auch über sehr viel Dirigismus und Planwirtschaft in ihrem Repertoire und verfolgen ein ganz bestimmtes gesellschafts- und wirtschaftspolitisches Ziel damit.
    Gesunder Menschenverstand ist hier Mangelware.

    Der in der Welt so bewunderte und viel geneidete deutsche Mittelstand, das Rückrat eines robusten Wirtschaftsstandortes Deutschland, ist mit großer Sicherheit das erklärte Angriffsziel unserer fremdbestimmten Regierenden in Berlin.
    Alles spricht dafür, dass diese sinnfreien Lockdowns die Vernichtung des Mittelstandes in Deutschland bewirken sollen. Selbst Hilferufe der in Not geratenen mittelständigen Betriebe können die ideologiebesessene, blindwütige Politik zur Einsicht bringen.
    Die Deutschland zerstörende Agenda Merkels wird notfalls mit der Keule durchgesetzt.

    Bei den finanzpolitischen Umverteilungen der Bundesregierung aus Deutschland heraus, bleiben die deutschen Banken und Anleger ganz sicher nicht verschont.

    Wenn diese ohne wirkliche Not eingerichtete wirtschafts- und deutschlandfeindliche Politik der Bundesregierung nicht zum Zuge gekommen wäre, würde heute Deutschland wirtschaftlich und gesellschaftlich ganz anders, mit Sicherheit sehr viel besser darstehen.

    Vielleicht ist gerade das der entscheidende Grund, warum Deutschland ausgepresst und sein Leben so schwer gemacht wird. Ein lästiger Konkurrent soll endgültig und irreversibel aus dem wirtschaftlichen Wettbewerb geworfen werden. Es gibt hierbei offensichtlich helfende Hände durch die Bundesregierung und den anderen unrühmlichen Kartellparteien.

    Es gibt wirklich mittlerweile viele Indizien hierfür.
    Das unsägliche, völlig unfaire und indiskutable Pariser Klima-Abkommen gehört ebenfalls in diese Kategorie.
    Target 2, die Aufkäufe von wertlosen Wertpapieren der EZB unter der Leitung von Frau Christine Lagarde, die Null-Zinz-Politik der EZB, die wettbewerbsverzerrende CO2-Steuer, die so genannte sinnbefreite Energiewende und nicht zuletzt die Politik der offenen Grenze übersteigt die finanziellen Möglichkeiten unseres Landes.

    Auffällig hierbei ist nur, dass es in vielen Bereichen in Deutschland einen finanziellen Investitionsstau gibt, vieles marode ist und damit unsere Infrastruktur erheblich schwächt, weil für unproduktive , sinnfreie, sich nicht erschließene Ideologieprojekte gigantische Summen verschwendet, ja veruntreut werden.

    Deutschland wird zunehmend zu einem Sanierungsfall und dieses hat natürlich auch geldwirtschaftlich erhebliche Konsequenzen. Auf die Banken wirkt sich insbesondere stark negativ die Nullzins-Politik und die rasant wachsende Geldvermehrung ohne entsprechenden Gegenwert aus.
    In Deutschland und der EU entsteht gerade eine gallopierende Inflation, die unsere Werte verkümmern lässt.

  48. Vielen Dank, lorbas!

    Wie haben Sie es geschafft, dass bei mouseover Ihr Name in roten Buchstaben erscheint?

    🙂

Comments are closed.