Die zahlreichen ungelösten und aufgestauten Probleme der Politik in Deutschland sind mit dem Wahlergebnis noch größer geworden.

Von WOLFGANG HÜBNER | Angela Merkel ist noch längst nicht im Ruhestand. Denn es kann noch einige Zeit dauern, bis sich nach dem deutlich abzeichnenden Gefeilsche des Parteienkartells um politische Macht und Posten eine neue Bundesregierung bilden kann. Es gibt trotz des Zugewinns der SPD, den schweren Verlusten der Union, dem enttäuschten Größenwahn der grünen Medienlieblinge sowie der mal wieder erstarkten FDP keine Klarheit darüber, wer diese Regierung führen wird.

Zwar spricht derzeit alles für den SPD-Kanzlerkandidaten, doch der hat einige Leichen im Keller, über die nun von Seiten der Union noch anders als vor der Wahl geredet werden könnte. Doch ob nun Scholz oder Laschet Merkel nachfolgen – sie müssen sich mit zwei Parteien arrangieren, die in einigen wesentlichen politischen Positionen weit voneinander entfernt sind.

Es soll hier nicht darüber spekuliert werden, wie das Gefeilsche im Kartell enden wird. Tatsache ist, dass die zahlreichen ungelösten und aufgestauten Probleme der Politik in Deutschland mit dem Wahlergebnis noch größer geworden sind. Daran wird auch die  skandalöse weitere Aufblähung des größten Parlaments der Welt nichts ändern.

Immerhin hat sich das Gespenst einer Linksregierung einstweilen recht nachhaltig verflüchtigt. Dagegen zeigen die großen Erfolge der AfD in Sachsen und Thüringen, die gerade auch auf dem Stimmverhalten von jüngeren und jungen Wählern beruhen dürften, was politisch möglich ist, wenn bodenständiger Patriotismus glaubwürdig verbunden wird mit sozialer, aber nicht sozialistischer Ausrichtung.

Diese Ergebnisse sind keineswegs nur für die innerparteilichen Konflikte in der AfD aufschlussreich. Denn soziale Probleme werden auch in den westlichen Ländern der alten Bundesrepublik deutlich zunehmen: Inflation, Energiekosten, Renten, Pflege, Folgen der Massenzuwanderung – das alles sind Themen, die viele Millionen Menschen in Deutschland bereits oder schon bald hautnah betreffen.

Noch einmal hat bundesweit die stark überalterte Wählerschaft mit großer Mehrheit für die Parteien gestimmt, von denen sie – so traditionell wie vergeblich – die Lösung dieser und anderer Probleme erhofft. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der relative Wohlstand vieler Bürger ein Erbe besserer Zeiten ist, das immer rascher schwindet, aber eben noch nicht verschwunden ist.

Ich habe schon in meiner Wahlvorschau die These vertreten: Nach der Wahl werden außerparlamentarische Aktivitäten und Bewegungen eine wesentlich größere Bedeutung bekommen. Die faktische Pattsituation im Parteienkartell wird diese Tendenz begünstigen. Doch nichts geschieht von allein, es bedarf vieler Initiativen, um die Verhältnisse in Deutschland in Bewegung zu bringen. Das deutliche Scheitern des befürchteten Linksbündnisses und der Linkspartei zeigt, dass keineswegs bereits alles verloren ist. Die Zukunft gewinnen werden die Kräfte, für die Sozialpatriotismus kein Schimpfwort, sondern Leitlinie  und Leidenschaft sein wird. Und selbstverständlich auch der entschlossene Kampf dafür, die geplante Militarisierung der Außenpolitik gegen Russland und China zu verhindern.

Bleibt noch ein sehr gegenwärtiges Problem: Die unerträgliche Corona-Politik der Grundrechteunterdrückung und Manipulation. Die Wahl hat keinen klaren Hinweis gegeben, wie es in dieser Hinsicht weitergehen wird. Der AfD dürfte ihre Haltung dazu weder geschadet noch genutzt haben. Die Freien Wähler haben trotz oder wegen Hubert Aiwangers Impfweigerung bundesweit die erhoffte Überwindung der Fünf-Prozent-Hürde weit verfehlt. Und die neue Partei „dieBasis“ kann mit 1,4 Prozent immerhin einen Achtungserfolg verbuchen, der mit Geldern aus der Wahlkampfrückerstattung verbunden sein wird. Das könnte zumindest das materielle Fortbestehen dieser Partei sichern.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

168 KOMMENTARE

  1. „Nach der Wahl werden außerparlamentarische Aktivitäten und Bewegungen eine wesentlich größere Bedeutung bekommen.“

    Davon gehe ich auch aus. Allerdings werden das keine Bewegungen von konservativ/bürgerlich/rechts sein, sondern die traditionell mobilisierbareren Linken, welche irgendwelchen vom Großkapital finanzierten „NGO“ nachrennen.

  2. Die Wahl hatte prinzipiell zwei Fehler.

    Sie war „geheim“ und Frau Dr Merkel stand nicht zur Wahl.

    Sie hätte wieder mit überragender Mehrheit gewonnen und mit vor Erregung zitternder Stimme vor der Presse gelispelt, dass sie die Wahl wieder annimmt.

    Sowohl Laschet wie auch Scholz sind zweu peinliche Nummern, die die absolute Verkommenheit der bundesdeutschen Wahl Landschaft zeigen.

    Völlig symptomatisch für die verheerende Hinterlassenschaft von Frau Dr Merkel, in der absolute Unfähigkeit die einzige konsequente Marschrichtung ist.

    Ein Land mit Scholz oder Laschet als Kanzler dürfte auf dem intellektuellen Niveau von Burkina Faso sein. Wenn überhaupt!

  3. Anhand der Wahlergebnisse stelle ich fest, daß das politische Klima und DIE politische Meinung, was hier täglich behauptet wird, gibt es in Deutschland nicht.
    Die Kommentare widerspiegeln hier lediglich weniger als 10 % der Meinungen in Deutschland.
    Daher sind die Deutschen entweder ein scheinheiliges Hammelvolk, oder ist in Deutschland alles Paletti.
    Zumindest scheinen die Beschwörungen hier, daß man mit der politische Führung unzufrieden ist, aus der Luft gegriffen zu sein.

    Wir Ungarn haben gelernt, mit den Deutschen kann man nie wieder rechnen – die sind politisch kastriert!

  4. Die Qual zur BTW (nur Schwerpunkte):

    1.
    Deutschland wird mehr Neger, Afghanen, Araber, Türken und Zigeuner bekommen.

    2.
    Steuern und Abgaben werden weiter empfindlich erhöht.

    3.
    Weniger Wohlstand, mehr Inflation.

    4.
    Weiterer drastischer Anstieg der Schulden in den Kommunen, der Länder und dem Bund.

    Leider war das alles bereits vor den Bundestagswahlen absehbar! ?

  5. … die Hoffnung stirbt zuletzt, noch aber gibt es sie: CDU/CSU-AfD-FDP = 371 Sitze. Absolute Mehrheit ab 368.

  6. Sachsen und Thüringen sind mir wirklich ein Trost!

    Festzuhalten bleibt aber, dass es nach wie vor eine bürgerliche Mehrheit gibt, wenn man die heutige Union als „bürgerlich“ versteht: CDU/CSU, FDP, AfD 49,9 Prozent, SPD, Grüne, Linke 45,4 Prozent.

  7. Nur Merkel die „Göttliche“ kann dieses begonnene große „Werk“ zur Ende führen. Warum ernennt man sie nicht h.c.zur Kanzlerin auf Lebenszeit ? Und sie hat jede Menge devote Verehrer in Regierung, Parlament, Staatsapparat und „Volk“. Für ihre einmaligen politischen „Leistungen“ muss sie auf jeden Fall noch mit großem Trara, Zapfenstreich mit Pauken und Trompeten und vielen dankbaren Reden verabschiedet werden. Und Adenauers Denkmal in der CDU-Parteizentrale, muss das nicht noch gegen ihres ausgewechselt werden? Und Steinmeier wird eine anloge Dankesrede an Sie, die/den größte/n aller Kanzler/innen, die Deutschland – sogar Bismarck übertreffend – jemals hatte, nachdem wir ihr schon noch dazu das jetzige beste aller „Deutschlands“ verdanken.

  8. Mittlerweile dürfte jedem pro-deutsch denkendem Bürger klar sein, daß mit dem bisherigen Staatsmodell die von diesem erst geschaffenen Probleme nicht gelöst werden können. Es bedarf eines vollständigen Neuanfangs; mit einer verfassungsgebenden Volksversammlung als Anfang. Dazu ist das Volk jedoch noch nicht bereit. Erst muß der BRD-Staat und das EU-Verbrecherkartell zusammenbrechen, bevor ein Neuanfang gewagt werden kann. In diesem Sinne ist der Wahlausgang eher kontraproduktiv. Eine linksradikale Regierung hätte die Weichen in Richtung rasche Zerstörung des Landes gestellt. Nun könnte ein Karnevalsprinz zusammen mit grünen und gelben Halunken dafür sorgen, daß das Volk sediert ist und nicht merkt, wie ihm das Fell über die Ohren gezogen wird. Doch der Zusammenbruch kommt unausweichlich. Dann muß eine ordnende Kraft bereitstehen. In Sachsen und Thüringen ist sie schon zu sehen.

  9. ungar
    27. September 2021 at 11:14

    „Die Kommentare widerspiegeln hier lediglich weniger als 10 % der Meinungen in Deutschland.“

    Sie vergessen, dass der intelligentere Teil der Bevölkerung höchstens 15% beträgt. In jedem Land und auch in Ungarn.

    Hier bei PI kommentiert die absolute Elite Deutschlands. Es sind leider nur wenige.

  10. Du glückliches Ungarn ! Gehe (mit Orban) Deinen eigenen Weg oder suche Dir verlässlichere Verbündete! Die „Partner“, die Du bisher hattest, haben Dich nur in Katastrophen hineingezogen.

  11. Im Moment scheinen Union und SPD nur ein Ziel zu haben und das ist auf jeden Fall die Ökofaschisten mit in die Regierung zu holen . Das dürfte dann wohl das Ende von Freiheit und Wohlstand besiegeln . Die Dumpfbacke Baerbock als oberste Instanz in einem Allmächtigen Klimaministerium , das war es dann wohl .

  12. Was bleibt , ist die Verfestigung einer Schizophrenie, der Wähler an sich !!
    Vielleicht ist es auch nur darauf zurückzuführen, dass inzwischen die Masse der Migranten in Deutschland eine Wahl immerhin doch so beeinflusst , dass man es kaum noch verstehen kann , warum so gewählt wurde. Das war ja von Anfang an der Wunsch der Grünen , so viele Ausländer herein zu holen und Ihnen das Wahlrecht sofort einzuräumen in Deutschland einzuhegen ! Ich finde , das ist inzwischen weitgehend gelungen ! Um das wieder zu verändern , wäre nur noch ein Bürgerkrieg möglich … wer will das schon ? Aber es zeigt doch , dass Deutschland sich verändert und die Deutschen – wenn es Sie noch gibt – es einfach nicht verstehen können oder wollen und damit nimmt diese Entwicklung Ihren Lauf ! Dafür sorgt die SPD und die Grünen für die nächsten Jahre ! Herzlichen Glückwunsch kann ich da nur sagen ,,, das war es dann ja wohl und alle sind glücklich und zufrieden ! Wie Deutschland demnächst tickt und aussehen wird , sehen wir derzeit in Berlin … das ist die Zukunft ! Viel Spaß sage ich nur !

  13. Hmm… was wäre eigentlich, wenn Merkel JETZT zurücktritt?
    Welche Partei stellt dann den Kanzler bis zur neuen Regierungsbildung?

  14. Penner
    27. September 2021 at 11:46

    „Wie Deutschland demnächst tickt und aussehen wird , sehen wir derzeit in Berlin … das ist die Zukunft ! Viel Spaß sage ich nur !“

    Man bräuchte Berlin nur den Länderfinanzausgleich streichen und die Clans würden sich bekriegen und die Leichen sich auf den Straßen türmen.

    Ohne den Länderfinanzausgleich hungert Berlin.

  15. @ungar, 27. September 2021 at 11:14
    „Wir Ungarn haben gelernt, mit den Deutschen kann man nie wieder rechnen – die sind politisch kastriert!“
    ——————

    Ein Hoch auf die tapferen Ungarn!
    Wir werden niemals vergessen, dass die Grenzen 1989 geöffnet wurden und das ungarische Volk somit ein starkes Signal der Freiheit setzte.

    Vom Freiheitskampf gegen islamische Fremdherrschaft ganz abgesehen. Europa Abendland wird auch in Ungarn verteidigt.

    Und es gibt genug Deutsche, die das nie vergessen haben. Und für die Freiheit einstehen!

  16. Nicht vergessen, es gibt immer noch Covid-19! Und das sollte eine große Rolle bei der Wahl gespielt haben. In der Zeit vorher war die AfD konstant bei 14-15%.

    Eine wichtige Erkenntnis ist, dass die CDU in Zukunft – wenn sie denn eine bürgerliche Koalition bilden will – auf die AfD angewiesen sein wird. Ich sage eine Entwicklung wie in Schweden voraus, wo die „rechtspopulistischen“ Schwedendemokraten inzwischen konstant bei 20% liegen, genauso wie die schwedische CDU, die Moderaterna. Letztere waren zahlentechnisch immer dort (die Sozialdemokraten bei 30 bis 40%), nur einmal vor über 10 Jahren erreichten sie um die 30%. Aber wenn sie irgendwann einmal wieder regieren wollen, geht das nur mit den Schwedendemokraten.

    Und nicht vergessen, es gibt nun eine stabile „rechte“ Bevölkerungsgruppe in Deutschland, die den Ernst der Lage erkannt hat. Hochgerechnet sind das knapp 8. Mio. in unserem Volk, die vertreten werden wollen. Das sind richtig viele! Auch wenn das Wahlergebnis nicht so toll aussieht. Das ist trotzdem der rechte Kern!

    Am meisten regen mich eher die häßlichen Dummbratzen in Berlin auf, die auch noch Enteignungen wollen. Ich schrieb es bereits im anderen Thread, ich sah die ganzen Geisteskranken schon in der Schlange zum Wahllokal. 🙁

  17. Zu@ungar27.09.2021at 11:14h
    Genau so ist es und deshalb habe ich mich in entschieden , nun nach Ungarn zu ziehen und Ungarn zu meinem Hauptwohnsitz zu machen . Habe dort seit 2000 ein Ferienhaus und fühle mich nur dort wirklich wohl . In Deutschland laufen nur noch entzückte Verrückte herum , ich hoffe dass Orban weiterhin dieses Land führt und Ungarn nicht den Fehler begeht , den viele europäische Länder begangen haben und Ihre Souveränität und Kultur verraten haben !
    Ich fühle mich in Ungarn wohler , sicherer !

  18. Sozialismus scheitert immer egal in welcher Spielart. Da die Generationen der 68iger und deren Kinder so vehement den sozialistischen Gedanken aller Altparteien verinnerlichen. So soll es geschehen. Mögen die Enteignungspiele offen beginnen.

    Jedes Kind weiß, wenn ich jemandem einen Baustein wegnehme, dann ist es trotzdem bloß einer. Nur der andere hat ihn nicht mehr. Kann man auch mit ganzen Wohnhäusern spielen, wie jetzt in Berlin. Gleichzeitig wie die FDP 500.000 neue Wohnungssucher aus dem Ausland aufnehmen.

    Cool, die DDR war ja schon in Teilen absurd, aber so bekloppt wie die Berliner Republik BRD, nee du…

    Und die wählen das auch noch freiwillig, nee du…

  19. das schlimme, ich bin hier (noch) gefangen in deutschland.

    ich muss jetzt wieder den ganzen wahnsinn jahre ertragen und bezahlen.

    bin ich froh, wenn das ein ende hat.

  20. In einer durch Kartellparteien verursachten, schweren Rezession mit sich beschleunigender Inflation ist deren Wiederwahl – egal welche Farbenkombi ans Regieren kommt – wie russisch Roulette mit voller Trommel. Aber der deutsche Wähler ist historisch bekannt dafür, daß er gerne das Kreuzchen riskant setzt.

  21. @ alles-so-schoen-bunt-hier 27. September 2021 at 11:27

    Die Linke ist doch offenbar mit 4,9% gar nicht in Fraktionsstärke drin. Das sollte jetzt bestätigt sein.

    Am meisten würden mich die Zahlen aufgeschlüsselt nach Altersgruppe interessieren. Wird bestimmt wie in SA sein: Kinder wählen links und grün, AfD in der Gruppe 30 bis 55 bei 30% und die ganzen senilen Alten wählen zu 80% Blockparteien.

    Aber man sieht insgesamt, was die mediale Gehirnwäsche angerichtet hat – und zwar seit Jahrzehnten. Ein Kinderthema wie Klimawandel wird auf einmal wichtig, während die Deutschen aussterben und in vielen Regionen (im Westen) zur Minderheit werden. Aber das scheint diesem Hammelvolk egal zu sein. 🙁

    PS: Mich würde das Ergebnis der gestrigen Wahlprognosen der Mitglieder hier im Forum interessieren. 😉

  22. ungar 27. September 2021 at 11:14
    Anhand der Wahlergebnisse stelle ich fest, daß das politische Klima und DIE politische Meinung, was hier täglich behauptet wird, gibt es in Deutschland nicht.
    Die Kommentare widerspiegeln hier lediglich weniger als 10 % der Meinungen in Deutschland.
    Daher sind die Deutschen entweder ein scheinheiliges Hammelvolk, oder ist in Deutschland alles Paletti.
    Zumindest scheinen die Beschwörungen hier, daß man mit der politische Führung unzufrieden ist, aus der Luft gegriffen zu sein.

    Wir Ungarn haben gelernt, mit den Deutschen kann man nie wieder rechnen – die sind politisch kastriert!
    —————————————————————————————
    Große Worte von ehemaligen Russenknechten.

  23. Und trotzdem ist heute wieder PEGIDA zu Dresden am Hauptbahnhof und die Fahne lautet Schwarz-Rot-Gold!

    Die AfD Sachsen hat das Herz der Straße. Und liebe Freunde, man kann da auch als Akademiker unters Volk gehen…
    Weil es mein deutsches Vaterland ist. Und weil ich am Ausland sehe, dass man seine Heimat achten und schützen kann.

    Ist wie mit einer Ehe. Wenn es der Partner wert ist, wenn man es selbst wert ist, dann in guten und in schlechten Zeiten…

  24. Schlimm auch, dass mehrere Hunderttausend Menschen die Freien Wähler und vor allem dieBasis gewählt haben. Diese Stimmen hätte die AfD als einzige Oppositionskraft gut gebrauchen können. 🙁

  25. @Heisenberg73 27. September 2021 at 11:52
    „Ich tippe auf GoKo mit Scholz als BK.“

    Denke ich auch, daß es darauf hinauslaufen wird, einerlei, was jetzt geschwätzt wird.

    Dazu dann zwei weitere Überraschungen: Banker Spahn wird Finanzminister, Lauterbach der für Gesundheit.

    Oder: Scholz hat plötzlich gar keinen Bock mehr. Der weiß doch, daß er große Teile seiner Genossen gegen sich hat, „Grüne“ und ÖRR werden in Treiben, die FDP in einer Tour querschießen, und wie katastrophal die Lage ist, sollte er als Kassenwart der Republk sehr genau wissen.

  26. …wenn die eitlen Pfauen der Union nicht so dumm wären und sich alle Optionen offen gelassen hätten wie der Scholz sich nach links alles offen gelassen hatte, wäre auch das möglich gewesen.

    https://www.nationalflaggen.de/flagge-bahamas.html

    Vielleicht wäre es aber noch immer eine Option…..denn was geht mich mein dummes Geschwätz von gestern noch an…
    Minderheitsregierung Schwarz gelb mit Wohlwollen der Blauen….wäre ganz ohne Zweifel auch noch Wählerwille…weil 371 Stimmen ist auch absolute Mehrheit….

  27. Das Hick-Hack beginnt schon bevor die Verhandlungen überhaupt stattfinden.

    Während rot-grün eine Steuererhöhung erzwingen will, kämpft schwarz-gelb diese zu verhindern, um die Steuerzahler, die investieren sollen, damit die marode Wirtschaft wieder in Gang kommt, nicht zu verprellen und am Investieren zu hindern.

    Schon allein derartige, logische, selbsterklärende Strategien fallen bei rot-grün auf absolut taube Ohren und Nachtblindheit.

    Das wird lustig werden.
    Es erinnert an Lottomillionäre, (hier Stimmenmillionäre) die mit ihrem Glück nicht umgehen können, außer es kurzfristig zu verschleudern, um zwei Jahr später wieder vor dem Nichts zu stehen, ärmer zu sein als zuvor.

  28. Rambowski, 27. September 2021 at 12:04
    „Große Worte von ehemaligen Russenknechten.“
    ————–
    Ungarnaufstand…
    Grüne Grenze
    Mal goockeln…

    Geschichte gegen das Vergessen.

  29. @jeanette, 27. September 2021 at 12:08
    ————-

    Wobei man nicht vergessen sollte, dass Merkel diese Steuererhöhungen schon in Gesetze gegossen hat. Und jetzt soll halt „bloß“ noch mehr drauf…

    Die kommen mir vor, als ob es nicht schnell genug abwärts gehen kann…

  30. Penner 27. September 2021 at 11:46
    Was bleibt , ist die Verfestigung einer Schizophrenie, der Wähler an sich !!
    Vielleicht ist es auch nur darauf zurückzuführen, dass inzwischen die Masse der Migranten in Deutschland eine Wahl immerhin doch so beeinflusst , dass man es kaum noch verstehen kann , warum so gewählt wurde. Das war ja von Anfang an der Wunsch der Grünen , so viele Ausländer herein zu holen und Ihnen das Wahlrecht sofort einzuräumen in Deutschland einzuhegen ! Ich finde , das ist inzwischen weitgehend gelungen ! Um das wieder zu verändern , wäre nur noch ein Bürgerkrieg möglich …
    ——————————–

    Bitte nicht gleich Bürgerkrieg!
    Das TV Programm reicht schon.

    Wenn man sich ansieht, wo die Stimmen der CDU hingegangen sind, dann wird man fündig. Es haben zum Glück nicht nur Migranten gewählt (noch nicht).
    Die CDU verlor 8 %, die SPD und die Grünen legten jeweils 4% und 5% zu, auch die FDP profitierte von 1 %.

  31. ghazawat 27. September 2021 at 11:14

    Ein Land mit Scholz oder Laschet als Kanzler dürfte auf dem intellektuellen Niveau von Burkina Faso sein. Wenn überhaupt!
    +++
    da haben Sie zu hoch gegriffen:
    Äquatorial Guinea und Sao Tome/Principe sind das intellektuelle Ziel.

    Mit einem Durchschnitts-IQ von 54..56 geht da noch was bei den Grünlingen. Wenn man Glück hat, sogar Minister*in.

  32. Ben Shalom 27. September 2021 at 11:58

    Cool, die DDR war ja schon in Teilen absurd, aber so bekloppt wie die Berliner Republik BRD, nee du…

    Und die wählen das auch noch freiwillig, nee du…
    ———————————————————————————————
    In der DDR ist einem das „Wählen“ ja mehr oder weniger auch abgenommen worden. nee du…die Russenknechtschaft auch noch 50 Jahre ertragen und das freiwillig….nee du…..und wenn es hiess „Obst kaufen“ sind die Leute mit nem Appel und zwei Birnen wieder nach Hause gekommen. Echt,nee du…. Also SO Shice kann das Deutschland von heute insofern ja auch nicht sein und wenn der Kommunismus soviel besser ist warum verziehen sich die LINKE-Wähler:innen denn nicht nach Nordkorea? Die DDR war nicht nur in „Teilen“ absurd,das war die politische Verkörperung der Absurdität. Und alles mit hochgereckter Faust mitgemacht. Bravo!

    Sehr vieles was heute die sog. politische Landschaft ausmacht hat seinen Keim im DDR-Sozialismus. Was genau muss ich keinem erklären,hoffe ich. Vieles an Meinungsindoktrination was heute stattfindet (für das einfache Gemüt heisst das im Klartext was man sagen darf und was nicht) hat seinen Ursprung im deutschen Anscheisserdenken der DDR.
    Ich könnte noch mehr schreiben aber summa summarum war die „DDR“ ein „Land“ in dem ich nicht tot überm Zaun hängen wollen würde.

  33. Ben Shalom 27. September 2021 at 12:09
    Rambowski, 27. September 2021 at 12:04
    „Große Worte von ehemaligen Russenknechten.“
    ————–
    Ungarnaufstand…
    Grüne Grenze
    Mal goockeln…

    Geschichte gegen das Vergessen.
    ———————————————————-
    Ändert nichts an der Richtigkeit meiner Aussage. Mal nach Ungarn —> Warschauer Pakt goockeln.

    Geschichte gegen das Vergessen. Ich hoffe,ich konnte helfen. Wäre schön.

  34. Hauptgrund für die AfD-Verluste, dürften die „Taktikwähler“ sein. Wurde ja sogar hier von einigen propagiert.

  35. Also die AFD hat den Einzug zweistellig in den Bundestag geschafft, ist in 2 Bundesländern stärkste Partei und kann sich über viele Direktmandate freuen. Herzlichen Glückwunsch. Ansonsten ist es gekommen wie vorhergesehen, die Grünen sind die Königsmacher viel schwächer als angestrebt, aber immer noch stark genug. Mein Tip lautet CDU, Grüne, FDP. Baerbock könnte sogar Kanzlerin werden oder Harbeck. Und das dann mit 14% der Stimmen. Die volle Katastrophe. Jedenfalls wird es spannend bleiben/werden.

  36. Ben Shalom 27. September 2021 at 12:13
    @jeanette, 27. September 2021 at 12:08
    ————-
    Wobei man nicht vergessen sollte, dass Merkel diese Steuererhöhungen schon in Gesetze gegossen hat. Und jetzt soll halt „bloß“ noch mehr drauf…
    Die kommen mir vor, als ob es nicht schnell genug abwärts gehen kann…
    ——————————

    Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dann bilde ich einen Arbeitskreis.
    Viele Köche verderben den Brei.
    Ein Unglück kommt selten allein.

    Aber es gibt noch Hoffnung:
    Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels
    Eine Tür schließt sich, eine andere geht auf
    Es wird alles nicht so heißt gegessen

    VOLKSMUND und KINDERMUND tun Wahrheit kund!
    Ohne den Volksmund wären wir arm dran.
    Besser arm dran als Bein ab.

    Noch ist nicht aller Tage Abend!

    Eine schöne, friedliche Herbstwoche kann man nur wünschen!

    Kopf hoch, und wenn der Hals auch dreckig ist!

  37. ghazawat 27. September 2021 at 11:49
    +++
    der Gedanke, den Länder-Finanzausgleich zu stoppen, hat sinnvolle Perspektiven.
    Es täte Bürlün richtig weh.
    Die Multi-Kulti-Finanzierung wäre „bildlich im Rotzeimer“.

  38. Die AfD sollte endlich die totale Blockade des ÖRR versuchen aufzuknacken. Es wäre einfach zu beweisen, dass die AfD bezüglich Teilnahme an politischen Talkshows, Statements, Bilder, Aussagen und Interviews, in den Hauptnachrichten des ÖRR extrem benachteiligt wird.
    Dies sollte man bis zum Bundesverfassungsgericht durchklagen, so wie es auch die FPÖ vor einigen Jahren mit dem ORF erfolgreich gemacht hat.

    Weiterhin sollte die AfD jenen Fakt unter das Volk bringen, dass es eine Mehrheit der Mandate im Bundestag aus Union+FDP+AFD gibt und es eben mitnichten zu einem zukünftigen Spritpreis von 2,50€ kommen müsste.

  39. Einmal unabhängig davon, dass die Kartell-Parteien nun den selbst angehäuften Abfallhaufen irgendwie „bewegen“ müssen, sollte sich auch die AfD als Partei „bewegen“. Bewegung kommt durch Antrieb. Und Antrieb heißt „Motor“. Wenn der Motor streikt – z. B. durch Kolbenfresser – dann sinkt die Leistung. Bei der AfD sehe ich mindestens einen Kolbenfresser!

    Als problematisch empfinde ich, dass die AfD als Partei zu sehr auf zwei Vorstandssprecher ausgerichtet zu sein scheint, die beide „die Bürokratie“ (oder besser: das Managemant der AfD) nicht in den Griff bekommen, um vieles an vernünftigen Vorschlägen/Aktionen voranzutreiben.

    Eklatanter Fehlgriff war m. E., nur zwei „Spitzenkandidaten“ zur BT-Wahl aufzustellen – statt eines eigenen Kanzlerkandidaten bzw. einer -kandidatin. Man hätte erheblich mehr Medienpräsenz beanspruchen können.

    Meine Vorschläge sehen wie folgt aus:
    1.
    Die AfD braucht einen Generalsekretär bzw. eine Generalsekretärin,
    der/die vom Fach ist (also beispielsweise keinen Schulabbrecher oder Maulschwätzer wie bei anderen Parteien). Diese Person muss umfassende Managementqualitäten besitzen, aber auch vor allem IT-Kenntnisse, betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Verwaltungs- und Rechtskenntnisse. Zudem muss sie intellektuell und >> rhetorisch <> Das alles nur als Gedankengänge, denn – wenn man es genau nimmt – eine Stimmabgabe für die AfD hat nur dann überhaupt Wert, wenn sie zählt.

    >> Da der Verdacht besteht, dass vor allem links-grüne Wahlterroristen zukünftig wieder dazu aufrufen werden, dass in den Wahlvorständen „legitimerweise“ AfD-Stimmen nicht gezählt werden sollen, ist es enorm wichtig, dass die AfD >> s e l b s t << aktiv wird.

    Kümmert sich die AfD künftig nicht darum, sondern macht mehr oder weniger auf „inneren Krieg“, so sehe ich das als großen Fehler an, der zum Ruin führen wird.

    Dann heißt es: „Die AfD ist ruiniert – rettet die Ruine!“ Aber ein „Ruinenaufbau“ dauert zehn Jahre – bis dahin ist Deutschland ein Kalifat – wie ansatzweise bereits NRW!

    In jedem Fall sollte beispielsweise Herr Prof. Meuthen nicht mehr für die AfD sprechen. Der Vorstand braucht junge, adrette und redegewandte Sachkenner. Bisher kenne ich nur eine Person, die – nach strengen Kriterien – sich emsig bemüht, das Bild der AfD nach außen kenntnisreich, scharf und brilliant zu vertreten – das ist Frau Dr. Weidel. Es gibt weitere Personen – Männer und Frauen (aktuell noch in der zweiten Reihe wie z. B. Jan Nolte) – die nach vorne müssen!

  40. .
    (Oliver Bierhoff kann es)
    Tipp an zukünftige Regierung für Besetzung des Außenministeriums

    .

    1.) Nehmt Oliver Bierhoff als Quer-Einsteiger.

    2.) Der ist polyglott, hat „Köpfchen“ (Golden Goal (Kopfballtor) EM-Finale 1996)

    3.) und konnte später als Team-Manager der „La Mannschaft“ selbst herbe Niederlagen durch perfektes „Wording“ als Erfolg verkaufen.

    .

    Friedel

    .

  41. ERGÄNZUNG – mein Punkt 2 ist im Text abhanden gekommen:
    2.
    Dem Generalsekretariat zuzuordnen wäre ein „Medien-/Wahlbüro“
    mit Mitarbeitern, die zentrale Medien-(„Propaganda“-)beobachtungen (vor allem GEZ-Zwangs-Medien) beweiskräftig dokumentieren, um herauszufiltern, was alles verfälscht, unterdrückt und unter den Tisch gekehrt wird – und wer als Person dafür verantwortlich ist. Hinzu kommt als wesentlicher Punkt die Dokumentation der Verletzungen von Neutralitätspflicht, d. h., Mobbing der AfD einschl. Dehumanisierungskampagnen. Ebenfalls dokumentiert werden müssen Wahlbeeinflussungs-Sendungen, die geeignet sind, den Wähler vor der Wahl zu täuschen und dessen freies Informationsrecht de facto abzuschneiden.
    Zusätzlich hätte das Büro die Aufgabe, AfD-Beobachter in möglichst alle BT-Wahlvorstände (einschl. der Briefwahlvorstände!) abzuordnen und dies den jeweiligen Kreisen und kreisfreien Städten definitiv mitzuteilen. Gleichzeitig wäre es angebracht, ein relativ einfaches IT-Programm zu schreiben, das am Wahlabend jeder Beobachter der AfD per Kennwort anklicken kann, um in eine vorbereitete Maske seine/ihre Beobachtungen mit Eingabe des Beobachtungsortes (Wahlvorstand) zu melden. Durch Kennziffern in dieser Maske ließe sich noch am Wahlabend durch eine entsprechende Statistik belegen, welche und in welchem Umfang Ungereimtheiten zu beklagen sein würden.

  42. Allein die Berichterstattung über die AFD ist eine Frechheit!

    Man mokiert sich, versucht die AFD als Verliererpartei darzustellen, obwohl sie genauso viele Stimmen bekommen hat wie die FDP. Bei der FDP ist es großartig, bei der AFD ein Abstieg?

    In Sachsen und Thüringen bestimmt die AFD als stärkste Partei das Programm mit 24,6 % in Sachsen und mit 24,0 % in Thüringen als stärkste Kraft. Im Fernsehen hört man keinen Pieks, pardon Pieps davon!

    Die AFD kann ganz zufrieden sein, sich zufrieden zurücklehnen und ihr Wahlergebnis genießen, welches ihren Widersachern unverdaulich im Magen liegt!

    Frau Weidel und Team sind großartig!

  43. aenderung 27. September 2021 at 12:28

    jeanette 27. September 2021 at 12:21

    und denkst du es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein lichtlein her.
    ————–

    Richtig! Das Wichtigste fehlt. 🙂

  44. @ 18_1968 27. September 2021 at 11:13

    „Nach der Wahl werden außerparlamentarische Aktivitäten und Bewegungen eine wesentlich größere Bedeutung bekommen.“

    Davon gehe ich auch aus. Allerdings werden das keine Bewegungen von konservativ/bürgerlich/rechts sein, sondern die traditionell mobilisierbareren Linken, welche irgendwelchen vom Großkapital finanzierten „NGO“ nachrennen.

    Das kann schon sein, aber das ist politischer Aktivismus – Demonstrationen und Aktionen und Petitionen und allerlei anderes infantiles Theater, das vom System zur Verfügung gestellt wird.

    Derweil bildet sich, allerdings meiner Einschätzung nach komplett unabhängig von der Wahl, eine andere Form von Bewegungen heraus, die ich mit großer Sympathie und Hoffnung betrachte. Ein Beispiel dafür ist der Corona-Ausschuss. Diese Leute sympathisieren zwar mit den Querdenkern und gehören wohl auch zu der Partei „Die Basis“, aber sie gehen trotdem einen anderen, einen reiferen Weg. Sie machen im Rahmen ihrer Möglichkeiten das, was nach vorherrschender Meinung eigentlich die Bundesregierung und nachgeordnete Behörden machen müssten, einfach selber. Sie geben wissenschaftliche Untersuchungen in Auftrag, nehmen Kontakte auf, unterhalten „diplomatische Beziehungen“ mit dem Ausland und verhalten sich auch insgesamt tendenziell so, als ob das politische System eigentlich überflüssig wäre (was es möglicherweise auch tatsächlich ist).

    Ein anderes Beispiel war das Verhalten bei der Flut im Ahrtal. Die Klimakinder haben demonstriert, die Querdenker haben NICHT demonstriert (auch nicht gegen die Unfähgikeit der Regierung), sondern sind hingefahren und haben in einer Schule ein Hilfszentrum eingerichtet. Natürlich wurde das schleunigst plattgemacht, denn nichts ist für das System bedrohlicher als ein Volk, das dieses System überhaupt nicht mehr braucht.

    Ich hoffe sehr, dass sich diese Entwicklung fortführt.

  45. FDP und Grüne werden für ein paar Ministerpöstchen sogar ihre Großmutter verkaufen! Machtgeilheit über alles! Mit den grundsätzlich unterschiedlichen Positionen werden die Koalitionsverhandlungen zum lustigen Krötenschlucken. Mal sehen, in wen die meisten Kröten passen.

  46. .

    (Achtung, dieser Beitrag enthält satirische Elemente)

    .

    An: A. von Steinberg 12:30 h

    .

    ( Die AfD braucht einen Generalsekretär bzw. eine Generalsekretärin,
    der/die vom Fach ist (also beispielsweise keinen Schulabbrecher oder Maulschwätzer wie bei anderen Parteien). Diese Person muss umfassende Managementqualitäten besitzen, aber auch vor allem IT-Kenntnisse, betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Verwaltungs- und Rechtskenntnisse. Zudem muss sie intellektuell und >> rhetorisch..)

    ________________________________________________

    .

    Ihr Anforderungsprofil (als quasi Stellenausschreibung) an diese Person ist praktisch unerfüllbar, außer durch mich, Friedel.

    Ok, bißchen Medien-Coaching bräuchte ich schon, aber dann würde es vermutlich klappen.

    .

    Friedel

    .

  47. @ Xenophanes
    27. September 2021 at 12:29

    Man hört gar nichts von Göring-Eckardts Freude ?
    Die über nimmt das neu zu schaffende Ministerium zum Schutz des Islam und der unbegrenzten Einwanderung von Moslems.

  48. .

    An: A. von Steinberg 12:35 h

    Ihre strategischen Überlegungen sind hochinteressant,

    wollen Sie nicht selbst den Hut in den Ring werfen ?

    Diesmal ernsthaft: Friedel

    .

  49. @ghazawat 27. September 2021 at 11:14

    Bis die nächste Regierung steht, bleibt Merkel im Amt.

    Die CSU hatte das schlechteste Ergebnis seit 70 Jahren. Söder sollte sofort zurücktreten.

  50. ZU:
    friedel_1830 27. September 2021 at 12:47
    ZITAT:
    An: A. von Steinberg 12:35 h
    „…. wollen Sie nicht selbst den Hut in den Ring werfen ?…“
    ZITAT ENDE.

    Ich würde mich gerne politisch stärker organisieren/engagieren, aber mein Zeitreservoir ist heftig begrenzt. Ich sitze jetzt in meinem Büro, arbeite an einem Forstprojekt – und schreibe zur Entspannung so nebenbei ein paar Zeilen für PI-News.
    Aber es gibt in der AfD ausgezeichente junge Leute, die mit Grips und Elan ran müssen. Die Älteren (ich zähle auch dazu) vermögen nicht, den Elan so umfassend rüberzubringen, den eine „Alternative“ in der heutigen Situation auch medial dringend braucht.

    In einem anderen Beitrag hatte ich bruchstückhaft die „Erfolge“ Merkels aufgelistet und diese Hinterlassenschaften als „Abfallhaufen“ bezeichnet.

    In diesem Abfallhaufen sind eingelagert:
    – nicht integrierbare Millionen von Ausländern,
    – deutscher Kulturabbau durch mohammedanische Lebensformen,
    – Bildungsabbau durch schwarz-inks-grüne Schlichtdenker,
    – Leistungsabbau durch hohe Steuerlasten,
    – Innovations- und Produktionsabbau durch unsinnige Klima-Vorschriften,
    – Umweltschäden durch Windkraftanlagen, Massentierhaltung und landwirtsch. Gas-Anlagen,
    – Freiheitsabbau durch vorgeschobene Corona-Zwänge,
    – Sicherheitsabbau durch Hereinwinken eines Teils krimineller Asylforderern,
    – Familienzerstörung durch Kommunisten-Ideen,
    – Sozialkassenauslaugung durch sog. Zuwanderung,
    – gesellschaftliche Spaltung durch Great-Reset-Vorgaben,
    – extreme Verschuldung usw.

    Wenn man sich die künftigen Hauptakteure unter Federführung des Herrn Scholz kritisch anschaut, so wird mir jedenfalls nicht klar, wie diese ziemlich armseligen Gestalten ohne Leistungsprofil und ihre Helfer dies alles „zum Wohle des deutschen Volkes“ regeln wollen. Man stelle sich das kommende „Horrorkabinett“ schon mal bildlich vor – ich nenne nur „Esken“.

    A B E R:
    Die (nicht sehr reale) Vorstellung, dass die AfD eine Regierung bilden könnte bzw. müsste – bei entsprechenden Mehrheiten, ist so rosig auch nicht.
    Ganz unabhängig von den handelnden Personen – und da gibt´s bei der AfD ganz andere Kaliber als bei den Kartell-Parteien – ist der hinterlassene Abfallhaufen so gewaltig, dass selbst ein paar gediegene Kompostwürmer aus AfD-Kreisen nicht in der Lage wären, aus dem Abfall wertvollen Humus zu bilden.

    Die Hinterlassenschaften sind bereits – um im Naturbild zu bleiben – verschimmelt, verpilzt – da wird kein wertvoller Humus herauskommen. Ab in die Müllverbrerennungsanlage, aus!

    So gesehen: Nach dem WWII war die Ausgangslage sehr bescheiden, aber es konntre nur vorwärts eghen. Heute kann es wohl nur noch abwärts gehen. Im Pessimismus liegt das Heil?

  51. Eine Ampel wird es werden, mit einem starken Scholz als Bundeskanzler, der – wie alle SPD-Kanzler – die linken Teile seiner Partei in Schach halten muss.

    Von einer bürgerlichen Koalition will ja niemand dieser drei Parteien etwas wissen.

  52. Alle Vorräte sind aufgebraucht, die Vorratskammern leer, Fremde haben sich schon im Haus eingenistet, jetzt verabschiedet sich auch die Haushälterin, macht die Tür hinter sich zu, geht weg!
    Die Revolutionäre sitzen auf Treppen und Absätzen haben sich in dem einst so stattlichen Anwesen eingenistet, der eigentlichen Familie nur kleinen Raum gelassen, und haben sie schließlich ganz vertrieben.

    Oh, nein, nicht das was Ihr denkt!
    Da ist eine Szene aus dem Film Dr. Schiwago, die in Erinnerung bleibt.

  53. Die „Hure“ FDP schlendert nun durch die Gassen, schwenkt ihre Hüften, schaut, wo sie sich anbieten kann.

    Nur Satire!
    nicht dass es noch eine Anzeige gibt!

  54. @Rambowski, 27. September 2021 at 12:16
    „… der DDR ist einem das „Wählen“ ja mehr oder weniger auch abgenommen worden. nee du…die Russenknechtschaft auch noch 50 Jahre ertragen und das freiwillig“
    ————–

    Die DDR hatte aber 40 Jahre und keine 50. Und da war noch so ein kleiner verlorener Weltkrieg mit sowjetischer Besatzungszone…

    Sind Sie sicher, ein vollständiges Geschichtsbuch erwischt zu haben?
    🙂

  55. Yep, Grüne und FDP werden ihr Blatt bei den beiden ehemals „großen“ Parteien derart ausreizen bzw. diese derart erpressen und sich untereinander gleichzeitig dabei verzocken, dass es am Ende auf GroKo unter Scholz rausläuft.

    „Die Basis“ hat ein bisschen den Grünen und am Ende der AfD geschadet, die „freien Wähler“ am meisten der Union und ein kleines bisschen der AfD, aber egal was am Ende zwischen dem Establishment ausgekungelt wird:

    Die Corona Herrschaft wird leider nicht enden! Die Grenzen werden weiter offen sein!

  56. @Nuada 27. September 2021 at 12:41

    Sehe ich auch so und hoffe es auch, daß sich das fortsetzt.
    Der AfD kann ich nur empfehlen, das Thema Umwelt-/Naturschutz stärker zu beackern. Also neben dem Widerstand gegen Vogelschredder bspw. auch Versachlichung der Debatte um Flutursachen.
    Ich bin da fernab jeder Ortskenntnis, aber was ich gehört hatte war, daß „grüner“ Wahn dort einerseits bauliche Maßnahmen zwecks Abbremsung der Sturzflut entfernte, andererseits wird Wald zubetoniert. Von Rückhaltebecken und Fischtreppen hat mn wohl noch nie was gehört.
    Offensiv sollte auch für Wiederbelebung der Kernkraft geworben werden. Da ließen sich womöglich sogar Industriegelder abgreifen, Geld spielt ja immer eine Rolle.

    usw. usf.

  57. Deutschland – Land der Untertanen

    In Nahost siegt der Taliban,
    bei uns der deutsche Untertan.
    Womit muss man das Land beglücken,
    dass Deutsche stoppen, sich zu bücken.
    Reicht nicht der Entzug von Moneten?
    Schon weht die Fahne des Propheten.
    Mancher wähnt sich noch bei den Guten,
    erfreut sich an den Muslimfluten,
    steckt ihm im Bauch erstmal ein Messer,
    macht nichts, er weiß es trotzdem besser.
    Wann begreift der deutschen Mann,
    dass Ideologie nicht wärmen kann.
    Müssen erst die Lichter ausgeh’n,
    ein Kranichtod vor jedem Haus steh’n?
    Von Freiheit sieht man nur noch Trümmer.
    Dummenfang geht kaum noch schlimmer.
    Überspannen doch den Bogen
    schon längst rotgrüne Demagogen.
    Wenn in TV und andren Medien
    Phantasten eine Zukunft predigen,
    die diktiert rotgrünes Heil,
    findet’s der Deutsche extrageil,
    fühlt sich dabei noch als Gewinner,
    wenn er bezahlt die Superspinner.
    Die Wirklichkeit macht ihn nicht klüger,
    wählt Plagiatoren und Betrüger,
    versaut das Glück der Enkelkinder,
    vor ihnen dasteht einst als Sünder,
    liegt er schon in des Sarges Kissen,
    werden die auf sein Grabmal p…

  58. Meine 5-Minuten-Wahlanalyse für Sachsen:
    In Leipzig II wohnt die Antifa, in Dresden I wohnen die von der Landesregierung, der Stadt und den Parteien gut Gefütterten und im Vogtland kann man vom Lockdown nicht genug bekommen.
    Die Mehrheit ist für ein „weiter so“, um in tiefstem Vertrauen in die Propaganda-Medien weiter mit Inbrunst auf die Politik und die Regierenden schimpfen zu können.

  59. An der desaströsen deutschen Politik , egal in welchen Parteifarben wird sich für die EU nichts Ändern, bei der Zuwanderung wäre Laschet
    eine Merkel 2.0 gewesen (Grenzen offen halten) und Scholz zeigte auch die Merkelraute, und die Grünen Klimafaschisten
    sind sowiso blöd wie die Nacht finster, um Atom und Kohlestrom zu ersetzen bräuchte es zusätzlich schon zu den bestehenden weitere 300 Tausend Windräder, dann kann man sich mal vorstellen, wie dieses Land dann aussieht, und den
    “Nur menschengemachten Klimawandel ” gibt es nicht, er beträgt zu den Natürlichen ca.30 % als Beschleuniger obendrauf

  60. Heidewitzka Herr Kapitaen 27. September 2021 at 12:02

    Die Linke ist doch offenbar mit 4,9% gar nicht in Fraktionsstärke drin. Das sollte jetzt bestätigt sein.

    —–

    Gewinnt eine Partei 3 Direktmandate, ist die 5%-Hürde außer Kraft gesetzt. Auf dieser Basis konnten die Linken – unter anderem Namen – bereits in den 90ern als Fraktion in den Bundestag einziehen.
    (/Klugscheixx Ende)

  61. Gerade Pressekonferenz der FDP mit Lindner.

    Fazit: Lindner scheint in eine Ampel gehen und damit einen Linksrutsch unterstützen zu wollen. Damit schaufelt er das Grab der bürgerlichen FDP, die durch äußere Glücksfälle nach ihren zwei letzten Fast-Untergängen (1999 und 2013) noch zweimal ihre Wiederauferstehung feiern durfte. Beim erstenmal gab es allerdings noch keine AfD, und beim zweitenmal war sie noch zu jung.
    Diesmal wird es die FDP aber nach Eintritt in eine Ampel endgültig zerreißen. Die AfD wird daraufhin einen nicht unerheblichen Teil dieser Wähler absorbieren können.

  62. Doch ob nun Scholz oder Laschet Merkel nachfolgen – sie müssen sich mit zwei Parteien ((Grüne, FDP, ed.)) arrangieren, die in einigen wesentlichen politischen Positionen weit voneinander entfernt sind.

    Nein. Sind sie nicht. FDP und Grüne sind sich – laut Parteiprogrammen – im wesentlichen recht einig. Die FDP ist da eine absolute Lachplatte, genauso ideologisch irre wie die Grünen, an die sie sich anbiedert und die sie überholen möchte. Festhalten:

    https://www.fdp.de/german-engineered-klimaschutz

    Immerhin hat sich das Gespenst einer Linksregierung einstweilen recht nachhaltig verflüchtigt.

    Nein. Hat es nicht. Alle derzeit möglichen Koalitionen sind Linksregierungen. Egal, ob mit CDU oder FDP. Das treibende Element ist der unduldsame Gruppenzwang („Konsens“), der neuerdings und so alterprobt mal wieder verlogen-boshaft von den Gruppenzwänglern als „Vernunft“ und „Wissenschaft“ verkauft wird (also mühsame Errungenschaften des Verstandes, die in ihrem Wesen genau NICHT konsens- und gruppenzwangorientiert sind, sondern individuell, skeptisch und müpfig).
    Wir haben eine Neuauflage der Blockpartei der DDR. Verschiedene Namen, die gleiche Misere.

    Nach der Wahl werden außerparlamentarische Aktivitäten und Bewegungen eine wesentlich größere Bedeutung bekommen.

    Ja. Aber nur von Links, denen das linke Programm noch nicht links genug ist.

    Und selbstverständlich auch der entschlossene Kampf dafür, die geplante Militarisierung der Außenpolitik gegen Russland und China zu verhindern.

    Das werden der Scholzomat und Annalena schon wirkungsvoll zu verhindern wissen. An der Front wird gar nix „militarisiert“. Erst recht nicht von Deutschland: Selbst wenn es „militarisieren“ wollte, kann es nicht. Auch nicht innerhalb der Nato: Alle Nato-Staaten haben unterhalb der medienwirksamen-Säbelrassel-Donner-Blitz-Theater-Kulisse ganz handfeste Eigeninteressen an der chinesischen Kooperation. Nur zur Info: Wenn China morgen erst Hongkong, dann Taiwan endgültig annektiert, wird außer diplomatischen Noten genau NICHTS passieren. Isso.

  63. .

    An: A. von Steinberg 27. September 2021 at 13:06 h

    .

    ( ZU:
    friedel_1830 27. September 2021 at 12:47
    ZITAT:
    An: A. von Steinberg 12:35 h
    „…. wollen Sie nicht selbst den Hut in den Ring werfen ?…“
    ZITAT ENDE.

    Ich würde mich gerne politisch stärker organisieren/engagieren, aber mein Zeitreservoir ist heftig begrenzt…..)

    .

    _________________________________________

    .

    Gelesen, danke für Ihre sehr ausführliche Antwort an mich: Friedel

    .

    PS:
    Bitte erlauben Sie mir eine persönliche Frage noch: Tippen Sie diese sehr langen Texte mit flinken 10 Fingern ? Oder diktieren Sie = Spracherkennung ?

    Ich selbst gehe in Pi häufig von unterwegs mit 8,4 Zoll Tablet, eine Art Riesen-Smartphone, mit dem man auch telefonieren kann. Ein all-in-one-Gerät, das fast alles kann wie ein großes Laptop / iPad.

    Trotzdem mache ich die Eingabe mit zwei Daumen auf virtueller Tastatur. Auch deswegen halte ich meine Texte eher kürzer.

    .

  64. Der Scholz sprach heute in seiner Rede begeistert von der EU und Nordeuropa.
    Ich weiß jetzt nicht genau, woher die Begeisterung kommt. Kann jemand weiterhelfen?

  65. Ben Shalom 27. September 2021 at 13:38

    „Daß die AfD im Freistaat stärkste Partei wurde, lag laut der Amadeu-Antonio-Stiftung, die den „Kampf gegen Rechts“ als einträgliches Geschäftsmodel entdeckt hat, am „fruchtbaren Boden aus Demokratiefeindlichkeit, Rassismus und Nationalismus“.

    Es brauche deshalb nun eine „Demokratieoffensive“ in Sachsen. Und nötig seien mehr zivilgesellschaftliche Angebote in der Fläche, forderte die Stiftung auf Twitter, und wird dabei möglicherweise auch weitere gutgefüllte staatliche Fördertöpfe im Auge gehabt haben.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/sachsen-bashing/

  66. alles-so-schoen-bunt-hier 27. September 2021 at 11:27

    Die Linke ist doch offenbar mit 4,9% gar nicht in Fraktionsstärke drin. Das sollte jetzt bestätigt sein.

    Doch. Fetteste Fraktionsstärke. Die drei Direktmandate der Linken (die über die Grundmandatsklausel die 5%-Hürde aushebeln) ziehen im Jahr 2021 genau 39 (!) weitere SED-ler über die Liste nach. D.h.: Die SED ist im neuen Bundestag mit 42 Sitzen vertreten.

    Real existierender Irrsinn in Deutschland.

  67. Frau Weidel hat die Verluste der Alternative schön gerechnet durch Verweis auf Basis und Freie Wähler und behauptet, man hätte virtuell in Wirklichkeit mehr Stimmen als 2017.

    Das war richtig so, um im Fernsehen nicht als Verliererin gedemütigt zu werden.

    Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus. Die Alternative hat wiederum massiv verloren.

    Jetzt wird intern das Hauen und Stechen beginnen mit der Perspektive einer möglichen Spaltung.

  68. herrlich….

    „FDP: „Vorsondierungen“ mit Grünen
    Der FDP-Vorstand hat gerade beschlossen, „Vorsondierungen“ mit den Grünen anzugehen.“

    „Bild“

  69. Das schlechte Abschneiden der Linken kann ich mir damit erklären, dass sich einige Wähler erinnert haben, dass in der DDR galt: „Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seiner Leistung.“
    Der erste Teil des Satzes dürfte zwar viel Freizeit verschaffen, aber der zweite Teil eher Sorgen bereiten.

  70. @ Babieca 27. September 2021 at 13:42

    alles-so-schoen-bunt-hier 27. September 2021 at 11:27

    Die Linke ist doch offenbar mit 4,9% gar nicht in Fraktionsstärke drin. Das sollte jetzt bestätigt sein.

    Verehrte Babieca, das war nicht ich, hab nur den Heidewitzka-Kapitän zitiert – nicht dass ich noch fremder Federn gerupft werde, oder so ähnlich…

  71. Und es geht los:

    Bei diesen Themen gehen Grüne und FDP bereits aufeinander zu
    So solle eine mögliche Ampel-Koalition den – grünes Herzensthema – „menschengemachten Klimawandel“ bekämpfen. Und zwar vor allem – gelbes Herzensthema – indem sie „private Investitionen ermöglicht“. Dazu natürlich soziale Anerkennung und „Respekt“, Scholz rotes Herzensthema. Ruckzuck ist die Ampel fertig.

    Baerbock und Lindner machen (….) jedenfalls nicht den Eindruck, dass sie sich allzu lange zieren wollten. Beide sind Wahlsieger, beide haben allerdings auch noch ein bisschen was gutzumachen. Lindner hängt noch immer ein wenig das Scheitern der Jamaika-Verhandlungen von 2017 nach. Baerbocks Grüne haben ein ordentliches Plus erzielt. Sie selbst ist aber im Wahlkampf weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Lindner und Baerbock wollen ihre Parteien in den kommenden Wochen erfolgreich in die Regierung führen, wenn sie größeren Schaden für sich selbst vermeiden wollen.

    https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article234043254/Berliner-Runde-Laschet-und-Scholz-umschmeicheln-Gruene-und-FDP.html

    Was tut man nicht alles für die Macht im grünen totalitären Reich…

  72. Fritzchen 27. September 2021 at 13:52

    Das schlechte Abschneiden der Linken kann ich mir damit erklären, dass sich einige Wähler erinnert haben, dass in der DDR galt: „Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seiner Leistung.“
    Der erste Teil des Satzes dürfte zwar viel Freizeit verschaffen, aber der zweite Teil eher Sorgen bereiten.
    ——————————

    Vielleicht auch, dass jeder Satz mit dem Wort Enteignung endete, mag einige nachhaltig verschreckt haben.

  73. @Kassandra_56 27. September 2021 at 12:28

    „ghazawat 27. September 2021 at 11:49
    +++
    der Gedanke, den Länder-Finanzausgleich zu stoppen, hat sinnvolle Perspektiven.
    Es täte Bürlün richtig weh.
    Die Multi-Kulti-Finanzierung wäre „bildlich im Rotzeimer“.“
    Das würde Sachsen auch massiv schaden und in BaWü tanzt man auf den Tischen die löhnen mehr als Berlin bekommt..

  74. alles-so-schoen-bunt-hier 27. September 2021 at 13:57

    Oh, Entschuldigung! Ja klar, das ging an Heidewitzka (und auch nur freundlich, nicht böse). Manchmal kopiere ich schlampig aus Kommentaren, die bereits mehrere Adressaten haben.

  75. OFF TOPIC
    ZU:
    friedel_1830 27. September 2021 at 13:34
    > An: A. von Steinberg 27. September 2021 at 13:06 h
    ———————————————————————-
    Ich tippe ziemlich schnell mit zehn Fingern. Deshalb manchmal auch Tippis.

    Das ist so ähnlich wie Klavierspielen, das heißt, die „Finger denken mit“, es läuft nichts mehr über das aktuelle aktive Bewusstsein, sondern Finger und Buchstaben-/Zeichensuchen sind hirnmäßig verknüpft. Ich übte gestern am Klavier „Chopin – Fantaisie-Impromptu (Op. 66)“, was ich lange nicht mehr spielte. Sobald man über die Notenfolge nachdenkt, dann hakt es, das Gehirn setzt mit seiner Verknüpfung kurz aus. Ich habs´s leider nicht mehr ganz perfekt hinbekommen, aber trotzdem entspannt man sich dabei.
    LINK:
    https://www.youtube.com/watch?v=Gus4dnQuiGk

  76. @Penner 27. September 2021 at 11:56

    Wie wurde das Wahlergebnis denn in Ungarn aufgenommen? Spielt das überhaupt eine Rolle? Oder hat das Merkel und ihre Speichellecker es da inzwischen geschafft, eine ablehnende Gleichgültigkeit zu erzeugen?

  77. @Babieca 27. September 2021 at 13:42

    Wahlrecht hierzulande ist komplexe Angelegenheit…

    @Barackler 27. September 2021 at 13:43

    Schönreden tun ja alle, v. Storch heute früh im DLF nicht anders. Wobei das ja nicht ganz falsch ist, wenngleich übliches Parteiengerede.

    Selbst hielte ich derzeit eine Aufspaltung nicht für das Verkehrteste, der Meuthenballast soll gehen, warum sind die nicht längst zur LKR? Eine dezidiert sozialpatriotische AfD („Höckepartei“) wäre weit aussichtsreicher als eine FDP-gewirkte Schlapplertive, auch hier im Norden, man vergesse nicht die guten Ergebnisse unter Seyn-Wittgenstein.

    Das Migrationsthema muß zudem wieder in den Vordergrund. Hier gilt es nicht um Pauschalabschiebung, aber alles Unintegrierte muß raus, deutsche Staatsbürgerschaft gehört ggf. entzogen. Raus! Damit würden sich auch alle übrigen sozialen Probleme, Kriminalität, Islam, Wohnungsknappheit, in Wohlgefallen auflösen.
    Auch dem „Umweltflügel“ der Partei wäre damit gedient, schmeißen doch – neben Antifa – besonders „Zuwanderer“ ihren Müll hemmungslos in die Gegend. auch

  78. @aenderung 27. September 2021 at 13:52
    herrlich….

    „FDP: „Vorsondierungen“ mit Grünen
    Der FDP-Vorstand hat gerade beschlossen, „Vorsondierungen“ mit den Grünen anzugehen.“

    ……

    Das hatten die, laut DLF, schon gestern Abend beschlossen. Glibsch-Lindner wäre wohl selbst gern bei den „Grünen“. Fraglich, inwieweit seine Parteikomplizen da mittun.

  79. Ein Aspekt kommt eigentlich viel zu kurz.

    Ich blicke nochmals ins Tierreich:
    Zum Winter hin bilden Rehe einen Sprung (das ist eine Gruppe), um die karge Zeit und auch die gefährlichen Attacken durch Raubtiere in der kalten Jahreszeit insgesamt besser überstehen zu können.
    Im Mai etwa driften sie aber wieder auseinander.

    Könnte es nicht sein, dass die jetzigen Polit-Hauptakteure, deren Ziele teils absolut gegensätzlich ausschauen, sich als Sprung zusammentun, aber im Mai wieder auseianderdriften?

    Immerhin dürften die Grünen mit ihrem unintelligenten und zudem intoleranten Klimagefasel wahrscheinlich der FDP gehörig auf die Nerven gehen. Wenn Lindner & Co. wirklich den Kern des FDP-Programms verwirklichen wollen, kann dieser Sprung nicht über Mai halten.

    Es bleibt spannend.

  80. https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/fahndung-polizei-jagt-diese-enkeltrick-betruegerin-77799484.bild.html

    Erfurt – Mitte Juli fiel ein Rentner-Ehepaar auf eine üble Betrugsmasche rein und verlor mehrere Zehntausend Euro an fiese Gauner. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild und Videoaufnahmen nach einer Täterin, die mit einem Schockanruf das Geld erbeuten konnte.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/jude-bei-israel-mahnwache-verpruegelt-ich-habe-angst-zu-erblinden-77787972.bild.html

    Hamburg – Auch neun Tage nach dem judenfeindlichen Angriff bei der Israel-Mahnwache in der Hamburger Mönckebergstraße sind die Tatverdächtigen weiterhin auf der Flucht.

  81. eule54 27. September 2021 at 14:16

    Kein diensthabender Mod. da?
    ———————————————-

    Wieso wo tuts weh?
    Soll ich den Notruf wählen?

  82. .

    An: A. von Steinberg 27. September 2021 at 14:03 h

    .

    (OFF TOPIC
    ZU:
    friedel_1830 27. September 2021 at 13:34
    > An: A. von Steinberg 27. September 2021 at 13:06 h
    ———————————————————————-
    Ich tippe ziemlich schnell mit zehn Fingern. Deshalb manchmal auch Tippis.

    Das ist so ähnlich wie Klavierspielen, das heißt, die „Finger denken mit“, es läuft nichts mehr über das aktuelle aktive Bewusstsein, sondern Finger und Buchstaben-/Zeichensuchen sind hirnmäßig verknüpft. Ich übte gestern am Klavier „Chopin – Fantaisie-Impromptu (Op. 66)“, was ich lange nicht mehr spielte. Sobald man über die Notenfolge nachdenkt, dann hakt es, das Gehirn setzt mit seiner Verknüpfung kurz aus. Ich habs´s leider nicht mehr ganz perfekt hinbekommen, aber trotzdem entspannt man sich dabei.
    LINK:
    https://www.youtube.com/watch?v=Gus4dnQuiGk )

    _________________________________________________

    Danke, daß Sie meine Frage beantwortet haben.

    Ist schon eine ziemlich gute Leistung, war mir in Vergangenheit bereits aufgefallen: Ihre oftmals mehreren langen durchdachten Texte in sehr kurzen Zeitintervallen innerhalb eines Stranges.

    Immerhin müssen Sie ja (häufig auf andere Foristen reagierend) Ihre Gedanken entwickeln, sortieren und den Text strukturieren; ist ja kein bloßes „Abtippen“.

    .

    Friedel

    .

  83. 18_1968 27. September 2021 at 14:07

    @Babieca 27. September 2021 at 13:42

    Wahlrecht hierzulande ist komplexe Angelegenheit…

    @Barackler 27. September 2021 at 13:43

    Schönreden tun ja alle, v. Storch heute früh im DLF nicht anders. Wobei das ja nicht ganz falsch ist, wenngleich übliches Parteiengerede.

    Selbst hielte ich derzeit eine Aufspaltung nicht für das Verkehrteste, der Meuthenballast soll gehen, warum sind die nicht längst zur LKR? Eine dezidiert sozialpatriotische AfD („Höckepartei“) wäre weit aussichtsreicher
    —————————–

    Wenn Meuthen ginge, dann zerfiele die AFD in ihre einzelnen Bestandteile,
    wäre für die braven Bürger nicht mehr wählbar.

  84. da sieht man doch wieder den ganzen parteien-zirkus, hier geht es nicht um deutschland oder seine bevölkerung.

    haben die flutopfer schon geld bekommen?

  85. Ein Volk ist verdummt!

    Da wurde die weitere Zulassung der Masseneinwanderung, die Islamisierung von Deutschland, die EU-Transfer- und Schuldenunion, die Zwangsenteignung der deutschen Sparer durch das Nullzinsdiktat der EZB, die Anhebung des Rentenalters und die Intensiv-Besteuerung zur sogenannten „Klimarettung“ gewählt. Die Deutschen sind in der Masse verdummt, verblödet und übergeben ihr Land an fremde aggressive Völker. Das deutsche Volk schafft sich ab…

  86. EinkaufsBeutelVergesser 27. September 2021 at 14:25
    A la Jeanette: ‚Leute, kauft Kämme,
    denn es kommen lausige Zeiten.‘
    ————————

    Danke, so eine Sprüchesammlung sollte man für den Notfall immer zur Hand haben.

    Aber dieser Spruch gehört nach oben, nicht zu den Hoffnungsträgern.

  87. @jeanette 27. September 2021 at 14:31

    „wäre für die braven Bürger nicht mehr wählbar“

    Sie sollen besser weiter brav Blockparteien wählen. Besser noch Nichtwähler werden, wenn wählen, Bibeltreue, Veganer- oder Tierschutzpartei 😉

  88. Ein schwarzer Sonntag für Deutschland. Wie das Geschacher auch ausgeht, wir werden die schlechteste Regierung aller Zeiten erhalten. Der einzige Lichtblick: Das linksverseuchte Gesocks ist unter 5% gefallen, aber leider nicht aus dem Bundestag. Die beiden Fressen der unsäglichen „Vorsitzenden“ werden uns also auch weiterhin leider nicht erspart bleiben.

  89. jeanette
    27. September 2021 at 14:28
    eule54 27. September 2021 at 14:16

    Kein diensthabender Mod. da?
    ———————————————-

    Wieso wo tuts weh?
    Soll ich den Notruf wählen?
    ++++

    Die Freischaltung meiner Kommentare dauert oft viele Stunden.

    Ein Notruf würde wohl nichts verbessern!
    🙁

  90. @ aenderung 27. September 2021 at 14:35
    Das wäre aber nach dem aktuellen Ergebnsi die beste Lösung für Deutschland.

  91. Auf Phönix gerade PK mit der CDU , aus den Ausl.betrachtet, was für Comedy -Show von Laschet, einmalig in Europa, daß eine Verlierer Partei den Anspruch hat, Kanzlerpartei zu werden, ich vergönne dieser Islampartei diese Niederlage, weil Volkspartei sich zu nennen in Europa ist der grösste Schwachsinn aus den Konrad Adeenauerhaus heraus- eine andere Frage an die PI-LER, wer ist bei der CDU rausgeflogen abgewählt worden von Merkelianern?

  92. Mit etwas Glück wird es noch einmal lustig: Hier in Berlin wird wegen des Chaos am Wahltag schon laut über eine Wiederholung der Wahl nachgedacht. Aber Berlin ist kritisch für das Gesamtergebnis: Hier haben die Linken zwei ihrer drei Direktmandate geholt, wegen denen sie überhaupt noch im Bundestag sitzen. I Treptow-Köpenick liegen sie uneinholbar vorne, aber in Berlin-Lichtenberg hatten sie dabei mit 25,8% bei den Erststimmen keinen allzu großen Vorsprung vor der SPD mit 19,6%. Bei einer Neuwahl nur in Berlin dürfte es zu einer massiven Kampagne kommen, daß Wähler von CDU, FDP und auch der AfD ihre Erststimme der SPD geben. Das würde die Linke aus dem Bundestag werfen. Und mit Sicherheit vor dem Verfassungsgericht landen.

  93. Ich sehe seit 11:00Uhr die ZDF-Spezial. Kein Wort über den Berlin-Beschiß (Schließung der Wahllokale erst um 20:00Uhr ) zugunsten der SED.

  94. Dr. T 27. September 2021 at 14:47

    Mit etwas Glück wird es noch einmal lustig: Hier in Berlin wird wegen des Chaos am Wahltag schon laut über eine Wiederholung der Wahl nachgedacht.
    —————————–
    Wo ist das nachzusehen?

  95. 18_1968 27. September 2021 at 14:35

    @jeanette 27. September 2021 at 14:31

    „wäre für die braven Bürger nicht mehr wählbar“

    Sie sollen besser weiter brav Blockparteien wählen.

    ——————————–

    Ach, sollte ich das? Ihren Schmerz tatsächlich noch vergrößern?
    Sind Sie Masochist?
    Ich bin aber keine Domina, sorry,
    bitte eine Ortschaft weiter.

  96. Die AfD hat nun in fünf Wahlen hintereinander Stimmen verloren. Ich habe oft genug davor gewarnt, bei den Querdenkern Stimmen holen zu wollen und Höcke reden zu lassen. So kann man beim wertkonservativen Bürger nicht punkten. Wenn Weidel nun das Wahlergebnis der AfD als Erfolg bezeichnet, macht Sie sich nur lächerlich. Es ist höchste Zeit, dass die AfD den Schuss endlich gehört hat. Es ist noch Luft nach unten.

  97. 18_1968 27. September 2021 at 14:07

    Wahlrecht hierzulande ist komplexe Angelegenheit…

    Und nichts, was man nicht noch weiter komplizieren, fragmentieren und dysfunktionalisieren könnte… Ich bin dafür, daß jeder seine eigene Partei ohne 5%-Hürde und ohne Grundmandatsklausel bekommt. So ähnlich, wie offensichtlich jeder deutsche Soldat in Afghanistan seinen persönlichen afghanischen Burschen – äh, „Ortskraft“ – hatte. Dann haben wir ein Parlament aus 83 Millionen Abgeordneten und jeder ist vertreten. Welch wunderbar gerechte Zeiten brechen an… oder doch nicht?

    ;))

  98. auch so ein ding, die arbeiten mit allen tricks.

    „Jetzt also doch: Julia Klöckner zieht über die Landesliste in den Bundestag ein. Zuvor verlor die CDU-Politikerin ihren Wahlkreis an die SPD. Joe Weingarten (SPD) kam am Sonntag bei der Bundestagswahl nach der Auszählung der Stimmen auf 33,0 Prozent der Erststimmen. Klöckner erreichte laut Landeswahlleiter nur 29,1 Prozent.

    Zunächst war unklar, ob Klöckner über die Landesliste, auf der sie auf Platz eins steht, den Sprung in den Bundestag schafft. Die Landesliste kam bei den vergangenen Bundestagswahlen nicht zum Zug.“

    https://www.rheinpfalz.de/lokal/pfalz-ticker_artikel,-trotz-verlorenem-wahlkreis-kl%C3%B6ckner-zieht-in-den-bundestag-_arid,5258069.html

  99. Scholz und Laschet sind beide noch lange nicht Kanzler. Es gibt jeweils mögliche Koalitionen, bei denen einer nicht vorkommt.

    Der Grinseschlumpf wird sich der Basis seiner Partei stellen müssen mit ungewissem Ausgang.

    Der kleine Prinz überlebt politisch vielleicht schon diese Woche nicht. Es brodelt in der Union.

    Am Ende bekommen wir vielleicht einen Kanzler im Von-der-Leyen-Copperfield-Style, an den jetzt noch niemand denkt.

    Möglicherweise wird sich unsere liebreizende, wohlriechende, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin auf vielfache Bitten aus allen politischen Lagern, Sport und Prominenz nach langem Nachdenken bereit erklären, doch noch einmal weiter zu machen.

    Stehender Dauer-Applaus der Klatschaffen wäre sicher. Auch die MSM mit Rotkäppchen-Sekt und die Altersheime mit einem Gläschen Eierlikör würden mitfeiern.

    Merkel ist Kult.

    🖤

  100. Die Stasi-SED mit so vielen Sitzen im Bundestag, das regt mich nun doch auf, obwohl ich mich nicht aufregen wollte. Bloß wegen drei Direktmandaten. Und ärgerlich davon eines auch noch aus Leipzig.

    Wie kann man sowas hohles wie die SED heute noch wählen?!

  101. Babieca 27. September 2021 at 15:06

    18_1968 27. September 2021 at 14:07

    Dann haben wir ein Parlament aus 83 Millionen Abgeordneten und jeder ist vertreten.
    ——————————-
    Inklusive des fürstlichen Salärs, wie es derzeit den Unfähigen hinterhergeschmissen wird?

  102. Viper 27. September 2021 at 14:49

    Ich sehe seit 11:00Uhr die ZDF-Spezial. Kein Wort über den Berlin-Beschiß (Schließung der Wahllokale erst um 20:00Uhr ) zugunsten der SED.
    +++++++++++++++++

    Das würde mich überraschen, wen da noch was kommt.
    Ich habe das gestern Nacht noch mitverfolgt, das Ding hat ein Geschmäckle.

    Danke noch für Ihre aktuellen Infos im „Wahlstrang“.

  103. er/sie wurde abgewählt, aber irgendwie ist er/sie doch drin, herrliches wahlrecht in deutscheland.

    man muss nur dran glauben.

  104. jeanette
    27. September 2021 at 14:52
    18_1968 27. September 2021 at 14:35

    @jeanette 27. September 2021 at 14:31

    Ich bin aber keine Domina, sorry,…
    ++++

    Eigentlich schade! 😉

  105. @klimbt, 27. September 2021 at 15:02
    „Ich habe oft genug davor gewarnt, bei den Querdenkern Stimmen holen zu wollen und Höcke reden zu lassen. So kann man beim wertkonservativen Bürger nicht punkten.“
    ——————————
    Haben Sie nicht, wie selbst verkündet, die FDP gewählt?

    Sie haben ja auch die CDU gewarnt und die hat ebenfalls Stimmen verloren. Wirklich ein Jammer, dass man nicht auf Sie hört, zumal Sie diese Parteien gar nicht selbst wählen.

  106. @Babieca 27. September 2021 at 15:06

    Genau!
    Es wird einfach jeder Abgeordneter, dann gibt es keine Armut mehr, keine Arbeitslosigkeit, für das gigantisches Parlamentsgebäude liegen Pläne ja schon vor, vom Speer in Germania, müsste nur im Maßstab etwas vergrößert werden.
    Errichten können das ja dann die Türken, die eh schon Deutschland aufgebaut haben…
    😉

  107. Visiting 27. September 2021 at 15:11

    Viper 27. September 2021 at 14:49

    Danke noch für Ihre aktuellen Infos im „Wahlstrang“.
    ————————
    Bitte, gerne. 🙂

  108. Schlage Genossen Lauterbach als Bundeskanzler vor. Aber nicht Genossen Stegner alias Pöbelralle als Außenminister. Wir hätten Krieg mit jedem Staatsbesuch des Ministers im Ausland. Oder wenigstens dann die Dolmetscher bestechen.

  109. @klimbt 27. September 2021 at 15:02

    „Die AfD hat nun in fünf Wahlen hintereinander Stimmen verloren. Ich habe oft genug davor gewarnt, bei den Querdenkern Stimmen holen zu wollen und Höcke reden zu lassen. So kann man beim wertkonservativen Bürger nicht punkten.“

    Und ich warnte schon oft genug davor, allein im Lager der sog. Wertkonservativen punkten zu wollen. Was sollen das überhaupt sein, Wertkonservative? Migrationsaffine Maskenträger?

    „Wenn Weidel nun das Wahlergebnis der AfD als Erfolg bezeichnet, macht Sie sich nur lächerlich.“

    Stimmt. Gleiches Afterwahlkrampfgeschwätz wie von ALLEN Parteien.

    „Es ist höchste Zeit, dass die AfD den Schuss endlich gehört hat. Es ist noch Luft nach unten.“

    Genau, darum endlich weg mit den FDP-Schwätzern rund um Meuthen und die machen lassen, die für gute Ergebnisse sorgten.

  110. A. von Steinberg 27. September 2021 at 12:30
    Der Vorstand braucht junge, adrette und redegewandte Sachkenner. Bisher kenne ich nur eine Person, die – nach strengen Kriterien – sich emsig bemüht, das Bild der AfD nach außen kenntnisreich, scharf und brilliant zu vertreten – das ist Frau Dr. Weidel.

    Ich hielt es für sinnvoll, bis zur BTW an Weidel festzuhalten, aber meiner Meinung nach hat sich auch nicht komplett überzeugt und sie wirkte manchmal schon etwas arrogant. Evtl. wird das auch bei manchen als unsympathisch wahrgenommen? Dr. Curio würde bei mir an ganz klar erster Stelle stehen, wenn ich an „scharf und Brilliant“ bei Reden und Antworten hinsichtlich der AfD denke.

  111. @Ben Shalom 27. September 2021 at 15:23

    „Schlage Genossen Lauterbach als Bundeskanzler vor.“

    Ein ausgezeichneter Vorschlag, dann aber Gesundheitsministerium auflösen und direkt dem Kanzleramt zuschlagen.

    „Aber nicht Genossen Stegner alias Pöbelralle als Außenminister. Wir hätten Krieg mit jedem Staatsbesuch des Ministers im Ausland.“

    I wo, der wäre ideal als Außenminister. Krieg kommt so schnell nicht, aber niemand würde den zum Staatsbesuch empfangen wollen. Ich sehe da uermeßliche Einsparmöglichkeiten, wenn der samt Entourage nur im AA herumhinge.

  112. Zu Visiting 15:11 : …letzte Nacht….
    so ist es besser… :-))
    ++++

    Zu den Linken:
    Ich finde verschiedene Ergebnisse, von 4,9 – 5,3 %
    Hat da jemand genaueres? Würde mich sehr interessieren, was da jetzt stimmt.

  113. @Ben Shalo
    Höcke und Anhang waren für mich nicht wählbar. Auc um rrg zu verhindern, habe ich die FDP gewählt. Mein Kalkül ging auf – rrg wird es nicht geben. Alles andere ist das kleinere Übel.
    Die AfD scheint nur durch Verluste zur Besinnung zu kommen, wenn überhaupt. Allerdings besteht nun die Gefahr, dass die Ostverbände Meuthen mit Anhang aus der Partei graulen werden. Dann könnte es für die AfD sehr eng werden bei den nächsten Wahlen.

  114. @18-1968
    Wenn Höcke und Gefolge in Wetd. auftritt, braucht die AfD zur nächsten Wahl gar nicht antreten. Höcke mag im Osten punkten, im Westen wird er als Wirrkopf gehandelt. Wahlen werden in Westd. gewonnen oder, wie bisher, verloren.

  115. klimbt
    27. September 2021 at 15:37
    @18-1968
    Wenn Höcke und Gefolge in Wetd. auftritt, braucht die AfD zur nächsten Wahl gar nicht antreten. Höcke mag im Osten punkten, im Westen wird er als Wirrkopf gehandelt.
    ++++

    Was ausschließlich am linksbunten Schweinejournalismus liegt!

  116. Die CDU hat den entscheidenden Fehler gemacht, Merkel nicht zwei Jahre vor Ende ihrer Amtszeit abzulösen und dann einen neuen Kanzler aufzubauen. Der Kanzlerbonus wäre ein Pfund gewesen, mit dem selbst Laschet hätte punkten können.
    Nun werden wir Habeck als Minister wiederfinden und Lindner als Finanzminister. Es könnte spannend werden.

  117. klimbt27. September 2021 at 16:31

    Die CDU hat den entscheidenden Fehler gemacht, Merkel nicht zwei Jahre vor Ende ihrer Amtszeit abzulösen und dann einen neuen Kanzler aufzubauen. Der Kanzlerbonus wäre ein Pfund gewesen, mit dem selbst Laschet hätte punkten können.
    Nun werden wir Habeck als Minister wiederfinden und Lindner als Finanzminister. Es könnte spannend werden.

    ______________

    Guter Kommentar. Aber soll man nun darüber traurig sein?

  118. Frobi 27. September 2021 at 16:42

    klimbt27. September 2021 at 16:31

    Die CDU hat den entscheidenden Fehler gemacht, Merkel nicht zwei Jahre vor Ende ihrer Amtszeit abzulösen und dann einen neuen Kanzler aufzubauen. Der Kanzlerbonus wäre ein Pfund gewesen, mit dem selbst Laschet hätte punkten können.
    ———————————

    Das hat sie doch versucht mit der Karkenbauer oder wie die Tante hieß.
    Haben Sie alle geschlafen?

    Das ist doch jämmerlich in die Hose gegangen.

  119. @jeanette
    Karkebauer hat das Kanzkleramt nicht übernommen. Sie wäre auch eine Fehlbesetzung gewesen. Laschet und Baebock waren die typischen parteiinternen Lösungen ohne die Aussenwirkung zu berücksichtigen. Wäre Söder für die CDU angetreten und Habeck für die Grünen, wäre das Wahlergebnis ein anderes, für beide. Auch Chrupalla bei der AfD ist eine typisch parteinterne Lösung, das Ergebnis eines Lagerkampfes. Dr. Curio wäre die weit bessere Lösung gewesen. Da er dem Meuhenflügel zugerechnet wird, hatte er parteintern gegen einen Ossi keine Chance. Auch Weidel macht mit ihrer oft ironischen bis zynischen Art, der sich zu oft in ihrem Gesichtsausdruck widerspiegelt, eher einen abgehobenen Eindruck,
    Mehrheiten in der eigenen Partei sind nutzlos, wenn sie sich nicht im Wahlergebnis widerspiegeln. Der AfD fehlt eine Figur(en), die sowohl in Ostd. als auch in Westd. ankommen. Das ist jedoch nur möglich, wenn beiede Flügel endlich über ihren Schatten springen und ihren Lagerkampf beenden. Dr. Curio könnte so einer sein.

  120. Stimme aus Ungarn;
    „Wenn die Grünen in D. an die Regierung kommen, könnten wir eine ideologisch getriebene Regierung sehen, sagt der Experte, die die deutsche Industrie massiv bedrohen würde.“

    Die deutsche und österreichische Rüstungsindustrie haben schon vor der Wahl angekündigt, daß sie in Deutschland und Österreich keine Zukunft für sich sehen und schwerpunktmäßig noch mehr nach Ungarn wollen, weil sie dort liberale Verhältnisse vorfinden. Die meisten Munitionen, Sprengstoff und die gepanzerte Mannschaftswagen werden jetzt schon in ung. Fabriken produziert.

    Die deutsche Autoindustrie (und viele Zulieferer) sind in Ungarn schon lange heimisch, und der Rest ist auch willkommen.
    Wir haben Platz, Lust auf Arbeit und wir lernen auch jeden Tag was dazu, um Eure Erwartungen gerecht zu werden.
    Wir bauen die Autobahnen – und auch die Schienen – in alle Richtungen aus, und kochen können wir auch.
    Wir haben Freunde in China, Russland und USA, aber auch einige in Europa (na gut, die Rumänen mögen wir nicht so doll), daher könnt Ihr bei uns gute Geschäfte machen. :))

  121. @ klimbt: Auch wenn wieder viele Stunden vergehen werden, bevor mein Kommentar veröffentlicht wird, ich muss ihn loswerden.

    Die AfD verliert überall da Stimmen, wo die freien Wähler auf dem Wahlzettel stehen. Ein Teil der Protestwähler wählen jetzt halt FW, oder den linken Haufen, der sich „Die Basis“ nennt. Dadurch sieht man aber, wie hoch der Anteil der überzeugten Stammwähler der AfD in Wirklichkeit ist.

    Und dann gab es noch solche Kampagnien wie „Wer AfD wählt, wählt RGR“, was bei einigen Dummköpfen auch Wirkung gezeigt hat, die dann statt AfD „taktisch“ CDU oder FDP gewählt haben, um RGR zu verhindern. Absoluter Unfug, denn Verschiebungen innerhalb der konservativen Lagers ändern absolut nichts am Ergebnis von RGR, bringen denen also keine Mehrheit.

  122. „Nach der Wahl kommt nur die Qual“

    Viele Wähler sind bekloppt und stehen auf Schmerzen, keine Frage. Aber das sind nie und nimmer 90% der Wähler. Fast jeder mit dem ich rede ist gegen diese jahrelange Politik. Manche sagen es normal und manche kotzen sich richtig dabei aus. Die Anderen schweigen aus allen möglichen Gründen. Ein Grund davon ist die Angst davor in die rechte Ecke gestellt zu werden; da muß man auch sehr aufpassen, denn Existenzen stehen da auf dem Spiel. Kann ich ja verstehen.
    An 10,3% glaube ich genauso wenig wie an Gott.
    Ich glaube es sind mindestens 30%.

  123. bobbycar 27. September 2021 at 18:15

    Sehe ich genau so, allerdings nicht so ganz die 30%.

    In der Tat, wenn man auch in anderen Foren in den Kommentarbereichen mal so stöbert, wird deutlich, wie unzufrieden die Leute sind und das nicht erst seit gestern oder einer Woche. Nur wer oder was hält die Leute davon ab, in der Wahlkabine die AfD zu präferieren. An das schwarze Brett braucht das doch niemand zu hängen.

    Die Angst vor Repressalien sind nicht die alleinigen Gründe, da spielen viele Faktoren mit hinein.

  124. eule54 27. September 2021 at 15:13

    jeanette
    27. September 2021 at 14:52
    18_1968 27. September 2021 at 14:35

    @jeanette 27. September 2021 at 14:31

    Ich bin aber keine Domina, sorry,…
    ++++

    Eigentlich schade!
    ——————————————
    Treffen sich zwei Dominas.
    Fragt die eine: „Und wie geht’s?“
    Antwortet die andere: Na ja man schlägt sich durch.“ 😀

  125. @Ungar

    Danke für den anschaulichen Einblick, da wird man ja direkt neugierig:D

    @jaenette

    Natürlich kann ich mich daran erinnern, aber das war ja nicht die Frage…

  126. Vorab, ich halte von den Grünen überhaupt nichts und es ist die letzte Partei, die ich überhaupt wählen würde.

    Trotzdem muss ich feststellen, dass Rot-Grün-Gelb kein bisschen schlimmer werden kann, als die 16 Jahre Merkel-CDU.
    Die damalige SPD-Grüne-Politik unter Schröder war doch auch deutlich konservativer als Merkels CDU Kanzlerschaft.
    Merkel war eine komplette grünversiffte Politikerin.
    Ich weis noch wie Trittin bei Illner sagte: „Ich hätte mir nie vorstellen können einmal einen CDU Kanzler zu verteidigen.“
    Da dachte ich noch, du Arsch, dass lag doch nur daran, weil du dir nie vorstellen konntest, dass ein CDU Kanzler totale Grüne-Politik vertritt und durchsetzt.

    Die ach so beliebte Merkel (lt. MS-Medien) hatte 2017 das bis dahin absolut schlechteste CDU Ergebnis einer Wiederwahl.
    Und damals zeichnete es sich auch schon ab, dass wenn die Richtung ihrer Politik so weiterläuft,
    es bei der Wahl 2021 ein CDU Ergebnis zwischen 28 -30 % geben wird.
    Und das selbst dann, wenn Merkel noch einmal angetreten wäre.
    Das jetzige Ergebnis von 24 % hat als Grund diese idiotischen Corona-Maßnahmen.
    Mit diesen Maßnahmen hätte auch Merkel selbst nicht mehr Prozente, als Laschet eingefahren.
    Und auch das Großmaul Söder wäre unter jetzt unter 25 % gelandet.
    Söder hat in Bayern ein sattes Minus von 12,5 % eingefahren, von 44,2 % (2017) auf nur 31,7 %
    (2021).
    Wenn er gerade so knapp die 30 Prozent Marke im Heimatland überspringt, glaubt doch keiner ernsthaft, dass er deutschlandweit über 25 Prozent erreicht hätte.
    Wo die hochnäsigen, bairischen Politiker in Rest-Deutschland so große Beliebtheit genießen.

    Kurz um, mein Fazit ist, dass an diesem Desaster, Laschet die wenigste Schuld trifft.
    Dieser Untergang ist alleine Merkels Schuld.
    Die Mitschuld, der anderen CDU Größen, liegt natürlich an ihrer Arschkriecherei.

  127. klimbt 27. September 2021 at 16:31
    „Die CDU hat den entscheidenden Fehler gemacht, Merkel nicht zwei Jahre vor Ende ihrer Amtszeit abzulösen und dann einen neuen Kanzler aufzubauen. “
    —————————————————–
    Merkel hätte nach der Wahl Laschet´s zum Parteivorsitzenden als Kanzlerin zurücktreten und ihm Platz machen sollen. Das wollte sie nicht und das hat ihr jetzt Schäuble indirekt vorgeworfen. Es wird noch die Zeit kommen, zu der die CDU über Merkel ein Scherbengericht abhalten wird.

  128. Hinzu kommen noch erfundene Probleme, die es gar nicht gibt und nur dazu dienen, Volksvermögen künstlich zu vernichten.
    Beispiel: Der von Linken erfundene, menschengemachte Klimawandel!

  129. Uezguel 27. September 2021 at 11:49
    Hmm… was wäre eigentlich, wenn Merkel JETZT zurücktritt?
    Welche Partei stellt dann den Kanzler bis zur neuen Regierungsbildung?

    – – – – – – – – – – – – –

    Dann wird Scholz als Vizekanzler der neue Kanzler mindestens solange, bis der Bundestag wieder zusammenkommt.
    Zweite Frage: SPD.

  130. Frau Kanzelbunzler 27. September 2021 at 19:06

    Hinzu kommen noch erfundene Probleme, die es gar nicht gibt und nur dazu dienen, Volksvermögen künstlich zu vernichten.
    Beispiel: Der von Linken erfundene, menschengemachte Klimawandel!
    —————————————————-
    Und genau deswegen werden wir richtig bluten müssen.
    Die Grünen Irren bestehen ja auch eine CO2 neutrale Produktion.
    Was also wird die Industrie anderes machen als abzuwandern und im Ausland ihre Produkte herstellen?

  131. @eule54 27. September 2021 at 15:42

    So ist es. Es sind die ö-r Gossensender, welche seit Jahr und Tag für Vollverblödung sorgen und den Kanarienvögeln in ihren Käfigen einreden, sie seien sicher, rundumversorgt und freei

  132. @klimbt27. September 2021 at 16:31

    „Die CDU hat den entscheidenden Fehler gemacht, Merkel nicht zwei Jahre vor Ende ihrer Amtszeit abzulösen und dann einen neuen Kanzler aufzubauen.“

    Sicher war das ein Fehler. Vermutlich hatte das Monstrum aud Eimsbüttel aber noch paar Sachen zu erledigen um Deutschland den Rest zu geben.
    Insbesondere galt es noch den Sozialpatrioten der Alternative ans Bein zu pissen und den Coronawahn zu steuern.

  133. Das Wahlergebnis ist ein Desaster, aber bereits im Vorfeld war klar, daß etwas anderes als ein Desaster nicht herauskommen würde. Zu komplex ist die Lage, die zudem völlig verfahren ist, das nicht nur, aber auch deswegen, weil die mittlerweile vollkommen entkernte und zugleich vergrünte Union sich konsequent weigert, die Gegebenheiten anzuerkennen, wie sie nun einmal da sind und mit der AfD zu reden. (Eher als mit der AfD redet Berlin viel lieber mit den Taliban.)

    Statt dessen hat die Merkel-Laschet-CDU sich darauf versessen, die Lügen und die Hetze linksextremer Seilschaften zu übernehmen und zugleich einen Wahlkampf mit Themen wie dem vorgeblichen menschengemachten Klimawandel zu absolvieren, die mit den Anliegen einer CDU nicht nur nichts zu tun haben, sondern ihnen diametral widersprechen. Tatsächlich diffamiert dieselbe CDU (dasselbe die CSU) die AfD als eine „rechtsextreme“, oder gar „Nazipartei“, weil sie heute für die Inhalte steht, die selbst Merkel zumindest bis 2003 in öffentlichen Reden noch selber vertreten hat.

    Damit aber ist es nicht die AfD, die den einstigen demokratischen Kurs und Inhalte zugunsten Deutschlands aufgegeben hat, sondern die Union selber. Dafür hat sie nun die Quittung erhalten, so daß von der ehemaligen Volkspartei kaum mehr etwas übrig ist. Dasselbe ist nebenbei für die Linkspartei zu sagen, deren einstiges Klientel (die Arbeiterschaft im Allgemeinen und große teile der ehm. DDR-Bürger im besonderen) sich von ihr nicht mehr vertreten sieht (richtigerweise) und sich deswegen in Scharen abwendet. Im Grunde geht die alte, lediglich zweimal gehäutete Schlange SED heute den Weg, den vor ihr die SPD unter „Gas-Gerd“ Schröder schon beschritten hatte.

    Die SPD profitiert lediglich von einem medialen, künstlich erzeugten Hype, der so erfolgreich sein kann, weil er wiederum von der Schwäche der anderen lebt. Daß da nichts ist als nur heiße Luft, grüne Hirngespinste und Korruption, wird der schon jetzt „gerupfte“ Wähler sehr bald zu spüren bekommen.

    Aber auch die AfD hat bundesweit Federn gelassen, wenngleich es ihr gelungen ist, eine stabile Stammwählerschaft im unteren zweistelligen Bereich zu werben und zu halten. Irgend etwas müssen die Erfolgreicheren wohl doch anders machen als die, die es kaum bis an die zweistellige Hürde schaffen. Darüber sollte nicht einfach „zur Tagesordnung übergegangen“, sondern ernsthaft nachgedacht werden, und zwar ohne die Narrative des Gegners zu übernehmen.

  134. @ klimbt 27. September 2021 at 15:37
    Wieviele Reden von Höcke haben Sie denn selbst gehört oder beziehen Sie Ihr Wissen über Höcke aus der Lügenpresse?

  135. Sonyboy Christian Lindner, das „liberale“ Würstchen, will mit der Ampel unbedingt Minister werden. Dann sitzt er neben Kobold-Baerböckchen als Außenministerin („Völkerrechtsexpertin“) und Skandal-Scholz als Kanzler. Dieser schlimmste Opportunist hat gestern in der „Berliner Runde“ beim Verarbeiten seines „Jamaika-Traumas“ schon mal rot-grünen Speichel geleckt. Widerlich!

  136. @klimbt27. September 2021 at 16:31
    Wer hat denn in den letzten 16 Jahren die Entscheidungen getroffen? Merkel oder die CDU? Der größte Fehler von AKK war es, ihren bombensicheren Ministerpräsidentenjob im Saarland aufzugeben um unter Merkel in Berlin Parteivorsitzende zu werden. Mir war sofort klar, dass das voll in die Hose geht. Ein absolutes Himmelfahrtskommando. Aber anstatt Merkel nach der letzten vergeigten Wahl in die Wüste zu schicken, waren alle CDU-Klatschhasen doch froh ihre fetten Jobs zu behalten und weiter so!

  137. @ francomacorisano 27. September 2021 at 21:38
    Absolut menschlich verständlich. Was Merkel Lindner angetan hat, soll er jetzt den Pausenclown leere Lusche Laschet mitsamt seiner abgehalfterten CDU kräftig büßen lassen. Vier Jahre Reservebank sind eine gerechte Strafe!

  138. Viper 27. September 2021 at 18:26

    bobbycar 27. September 2021 at 18:15
    An 10,3% glaube ich genauso wenig wie an Gott.
    ——————————
    Ich meine, das kommt schon hin. Man muß sich nur die Wahlergebnisse in den großen Städten ansehen.

    —–

    Ich glaube nicht an diese Ergebnisse, sondern an Betrug von hohem Ausmaß.

  139. Wenn es Aufstände oder Probleme gibt, holt man ein paar ungefährliche Vieren aus dem Kühlschrank oder ändert irgendwelche PCR-Test. Dann sind alle Demos und anderweitigen Proteste verboten. Zusätzlich kann man den Bürgern noch Impfstoffe mit langfristigen Beruhigungsmitteln verabreicht.

Comments are closed.