Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet könnte es sich schon aus persönlichem Eigennutz überlegen, doch noch auf die Möglichkeit einer Koalition aus CDU, FDP und AfD zurückzugreifen, auch wenn die Medien alles versuchen, diese Möglichkeit totzuschweigen.

Von M. SATTLER | Das bürgerliche Lager hat die Bundestagswahl knapp gewonnen: CDU, FDP und AfD erreichten insgesamt 371 Mandate (45,9 Prozent der Wählerstimmen). SPD, Grüne und SED („Linke“) kommen nur auf 363 Mandate (45,4 Prozent). Trotz Stimmengewinnen für SPD und Grüne wünscht sich der Wähler in Deutschland also eher eine Politik mit bürgerlichem, wirtschaftsfreundlichem und auch konservativem Profil.

Die entscheidende Frage ist bekanntlich nur, ob CDU und FDP diesen Wählerwunsch respektieren und eine bürgerliche Regierung auch tatsächlich bilden wollen, oder ob CDU und FDP lieber an ihrer kindischen Blockadehaltung gegenüber der AfD festzuhalten gedenken. Denn durch eine Fortführung ihrer AfD-Blockade würden sich CDU und FDP gleichzeitig eines wichtiges Trumpfs für die anstehenden Koalitionsverhandlungen berauben: Armin Laschets einzige Chance auf die Kanzlerschaft wäre dann nur noch eine Regierungsbildung mit den Ökokommunisten der Grünen. Die Grünen aber fühlen sich der SPD viel näher und würden sich früher oder später, auch aus der Regierung heraus, in Richtung SPD bewegen. Jamaika wäre vom ersten Tag an also eine Koalition ohne wirkliches Fundament, Laschet nur ein Kanzler auf Zeit.

Der CDU-Vorsitzende könnte es sich deshalb schon aus persönlichem Eigennutz überlegen, doch noch auf die andere sich ihm bietende Möglichkeit einer Koalition aus CDU, FDP und AfD zurückzugreifen, auch wenn die Medien alles versuchen, diese Möglichkeit totzuschweigen. Natürlich hat die Presse als verlängerter Arm der sozialistischen Parteien ein Interesse daran, das bürgerliche Lager möglichst kleinzureden und das Thema einer regierungsfähigen Mehrheit von CDU, FDP und AfD nicht einmal zu erwähnen: So werden die zehn Prozent bürgerlichen AfD-Wähler einfach aus dem bürgerlichen Lager herausgerechnet, und schon sieht der sozialistische Block größer aus als er in Wahrheit ist.

Und ja: Die CDU hat mehrfach gesagt, keine Koalition mit der AfD eingehen zu wollen. Aber wer seinen Macchiavelli studiert hat – und jeder Politiker sollte das tun –, für den sollte solches Geschwätz von gestern keine Rolle spielen. Wer Macht will, muss nach ihr greifen, sobald sie sich ihm bietet, sonst hat er in der Politik ohnehin nichts verloren.

Wenn Armin Laschet also unbedingt Bundeskanzler werden möchte, sollte er als erstes beweisen, dass er auch das Zeug dazu hat. Dazu würde gehören, seine Muttisöhnchen-Rolle endlich abzustreifen und sich von Angela Merkel zu emanzipieren: Merkel hasst die AfD, aber was hat Laschet damit zu tun? Für ihn geht es um seine eigene Zukunft, nicht um Merkels Vergangenheit.

Würde Armin Laschet sich also doch dazu entschließen, auf die AfD zuzugehen, um die bürgerliche Mehrheit im Parlament auch in Regierungsform umzusetzen – sollte sich die AfD dann ihrerseits überhaupt in eine solche Regierung mit CDU und FDP einbringen? In der Immigrationspolitik, in der „EU“-Politik, in der Euro-Politik, in der Energiepolitik, in der Wirtschaftspolitik liegen bekanntlich Welten zwischen der AfD und der unter Angela Merkel massiv grünisierten CDU. Auch wenn in Achim Laschet doch ein eher bürgerliches Herz zu schlagen scheint und man daher daran zweifeln mag, ob er den totalen Grünismus seiner Vorgängerin fortsetzen würde, wird die CDU den politischen Morast der Merkel-Jahre nicht von heute auf morgen abstreifen. Es sollte auch nicht vergessen werden, was für obskure Figuren sich bei aller Sympathie für Charaktere wie Friedrich Merz oder Hans-Georg Maaßen in der CDU tummeln: Daniel Günther zum Beispiel, der sich für Koalitionen von CDU und SED stark macht, oder Wolfgang Schäuble, seinerzeit Vorantreiber des Bruchs der Euro-Verträge und damit des Einstiegs in die Schuldenunion. Von Angela Merkel, die im Hintergrund sicher weiter ihre Fäden ziehen wird, ganz zu schweigen.

Dennoch gilt in einer parlamentarischen Demokratie der Grundsatz: Wer an die Macht will, muss bereit sein zu Kompromissen. Laschet wäre tatsächlich ein Meister der politischen Kunst – und damit zu Recht ein Anwärter auf das Bundeskanzleramt –, wenn er entgegen jeder Erwartung erfolgreiche Gespräche mit FDP und AfD zustande brächte, die dem sozialistischen Lager die aktuellen Mehrheitsverhältnisse im Bundestag eindrücklich vor Augen führen und ihm die Kanzlerschaft doch noch sichern könnten. Und die AfD sollte jetzt bei aller berechtigten Reserviertheit über der zwielichternden CDU deutlich signalisieren, dass sie offen ist für Koalitionsgespräche mit FDP und CDU. Es gibt im Bundestag eine knappe, aber tragfähige bürgerliche Mehrheit, und die AfD steht bei allen berechtigten Vorbehalten gegenüber der CDU auch in politischer Verantwortung für Deutschland.

Und für Deutschland ist eine bürgerliche Regierung, selbst wenn man dafür über seinen Schatten springen muss, allemal besser als jedwede Regierungsbeteiligung des sozialistischen Lagers.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

164 KOMMENTARE

  1. Selbstverständlich könnten CDU und FDP eine Regierung unter Duldung der AfD bilden.

    Konstruktives Arbeiten liegt der AfD im Bundesprogramm. Und Merkel wird eh dazu nicht mehr benötigt, so dass die AfD auch das eigene Gesicht wahren kann. Dann muss die Minderheitenregierung eben mit wechselnden Mehrheiten arbeiten. Und die AfD muss sich nicht verbiegen in einer Koalition.

    Das meine ich mit, dass meine Generation auch mal über den Tellerrand schauen muss und mal was riskieren muss. Kein feiges Aussitzen mehr, sondern offensives Handeln gegen die Rotfront!

  2. Ist die Frage des Titels ein Aprilscherz?
    Meine Auffassung:
    Laschet wird mit den Halsabschneidern (Taliban) eher reden als mit demokratisch gewählten Vertretern der AfD.

  3. Spricht Laschet jetzt mit der AfD?

    Im Leben nicht!!!
    Eher spricht er mit Kim Jong-un über den Anschluß D’s an Nordkorea.

  4. ZITAT: „…..der zwielichternden CDU deutlich signalisieren, dass sie offen ist für Koalitionsgespräche mit FDP und CDU. …“ZITAT ENDE.

    Nein, die AfD sollte niemanden hofieren. Die Union muß erst mal beweisen, dass sie wieder zum bürgerlichen Lager gehört. Das wird aber unter Laschet nicht gelingen, da er links-grün lackiert ist.

  5. CSU 2.402.826 5,2 % = 45 Abgeordnete
    AFD 4.802.097 10,3 % = 83 Abgeordnete

    AFD hat genau doppelt so viele Stimmen wie die CSU !
    Müsste also auf 90 Abgeordnete bekommen. D.h. es sind wohl nicht alle
    Stimmen gleich gewertet ? Kann mr das jemand erklären ?

    Davon abgesehen – Gratuliere Frau Dr. Baum, Robert Farle, Roger Beckamp
    zum Neueinzug in den Bundestag ! Allen anderen natürlich auch !

  6. Leider ist es auf Bundesebene noch zu früh für eine Bahamas Koalition.
    Wahrscheinlich wird diese zuerst in einem mitteldeutschen Landtag ausprobiert werden.

  7. Die CDU muss bis hin zu den Werten der italienischen sSchwesterpartei DC marginalisiert werden, an dieser Verräterpartei würde sich die AfD selbst bei jeglicher Zusammenarbeit und bei einer Duldung nur schmutzig machen. Warten wir die nächsten Jahre ab – wenn der Rentner wegen häufiger Stromsperre seine Telenovela nicht regelmäßig schauen kann und die Jugendarbeitlosigkeit wie in Spanien und Griechenland liegt, wird die „grünlinke Pampe“ nichts mehr zu lachen haben. Hoffentlich ist die AfD bis dahin nicht entscheidend unterwandert.

  8. rotgold 27. September 2021 at 15:58
    „Nein, tut er nicht.“

    wäre aber lustig und erst die dummen gesichter von den …….

  9. Auch die AfD müsste da über ihren eigenen Schatten springen und einige sehr schmerzhafte Kompromisse machen. Aber im Gegensatz zu den Altparteien bin ich mir sicher das sie es zum Wohle des Landes tun würden.

  10. Deutschland braucht jetzt den ökologischen Sozialismus.
    Auch mit Lindner, wenn die Linken jetzt zu schwach sind.

    Den Streit um das Finanzministerium kann man leicht beilegen.
    Es wird aufgeteilt.
    Lindner ist für die Einnahmen zuständig und Habeck für die Ausgaben.

    Wir werden später noch von den „goldenen 20er Jahren“ sprechen,
    damals, als wir noch etwas besaßen und noch nicht alles überwacht und verboten war.

  11. Die extremen Positionen der AfD machen eine Koalition mit einer anderen Partei unmöglich. Schon der Gedankle daran ist unsinnig.

  12. Der Türken-Armin wird sich wohl eher die Zunge abbeißen.
    Er hat sich schon oft genug demokratiefeindlich ggü. den Demokraten der AfD geäußert.

  13. @ klimbt 27. September 2021 at 16:06
    „Die extremen Positionen der AfD …“
    ————–
    Bitte benennen Sie dies konkret mit Quellenangabe.

  14. „Das erfordert Mut und die Fähigkeit zu schmerzhafter Selbstkritik. Denn bekanntlich sind ein Großteil der Basis und nahezu die gesamte Funktionärsschicht der Union der bisherigen Kanzlerin in die grünlinke Verirrung willig gefolgt. Sie gewann schließlich Wahlen, sicherte die Macht.

    Dafür ging man jeden Winkelzug mit. Beispiel Einwanderung und Asyl: Die gleichen Positionen, die Angela Merkel auf dem Leipziger CDU-Parteitag 2003 noch selbst vertreten hat, beschimpfte die Union im Jahre 2015 lauthals als „Hass und Hetze“ der AfD.

    Es gäbe also viel zu überdenken und zu bekennen bei CDU und CSU. Und auch zu korrigieren. Will die Union überleben, wird ihr dieses Stahlbad aber nicht erspart bleiben. Sonst wartet der „Eimer“.“

    https://paz.de/artikel/absturz-einer-volkspartei-a5493.html

  15. Für so ein Projekt bräuchte Laschet Eier, und diese hat der Hof-Eunuch von Merkels Gnaden nicht.

    Aber es wäre auch eine Täuschung des Wählers. Vorher zu sagen „neverever mit der AfD“, und sich dann doch tolerieren zu lassen: das hatte auch schon mal eine Frau Y. aus Hessen gebracht.

  16. „Merkel hasst die AfD, aber was hat Laschet damit zu tun?“

    Laschet und der überwiegende Rest der CDU hasst sie auch. Zum einen wurden ihnen von der AfD wertvolle Pfründe in Form von Mandaten weggenommen und zum anderen hat die AfD die Union viel zu oft vorführen können. Insbesondere bei parlamentarischen Debatten.

    Da wird vorerst nichts draus. Die SPD hatte nach den Renegaten um Lafontaine auch erst einmal keinerlei Neigung, mit den Linken zu arbeiten. Hat sich schnell gelegt. Bei der Union hat es sich noch nicht gelegt.

    Aber es ist wichtig im Sinne des Schleifens eines Tabus, dass man immer und immer wieder über die Möglichkeiten einer Regierungsbildung mit der AfD schreibt, spricht etc.

    Gut Ding will Weile haben.

  17. Der kleine Prinz ist eine Witzfigur ohne Persönlichkeit und von Merkel nur installiert worden, um bis zur BTW unbehelligt regieren zu können. Bei allen anderen Kandidaten hätte es zu viel Unfinished Business gegeben, so dass sie sofort hätte zurücktreten müssen.

    Ich bin gespannt, ob er diese Woche politisch überleben wird. An der Basis der Union brodelt es.

    🖤

  18. Die AFD würde sich aufreiben, für Herrn Laschet die Kastanien aus dem Feuer zu holen.

    Nein der auf dem unfähige Pausenclown taugt zu nichts

  19. Maaßen würde vielleicht mit der AfD sprechen, Laschet wird dies aber mit 100% Sicherheit nicht tun.

    Die Deutschen haben mit überwältigender Mehrheit erneut die weitere totale Zerstörung Deutschlands gewählt, selbst in den Flutgebieten kam man nicht zur Besinnung, auch denen geht es in der Masse trotz Flut anscheinend immer noch zu gut. Die AfD hat da sogar Stimmen verloren.

    Alles in allem bestätigt dieser Wahlausgang meine Meinung, dass die einzige Möglichkeit einen Teil Deutschlands, der deutschen Kultur und des deutschen Volks zu retten eine einvernehmliche Aufteilung in 2 Staaten ist. Die West-BRD habe ich jedenfalls abgeschrieben, da leben zum größten Teil nur noch antideutsche Deutsche, denn denen ist Deutschland und die Zukunft des deutschen Volks offensichtlich scheißegal.

  20. Immerhin ein Anfang.

    Da muss man nochmal, wer war das der gesagt hat: “ Heiko Maas verhandelt mit den TALIBAN aber mit der AFD will er nicht sprechen!“ zitieren.

    Wenn die das durchziehen könnten, dann wären die fatalen Grünen mit einem Hieb ausgehebelt, alle Sorgen wären vorbei und die Roten schauten in die Röhre! Der Kanzlerkandidat könnte endlich wieder unbeobachtet eine Flasche Wein aufmachen. Auf jeden Fall ist diese Konstellation ein Druckmittel gegen Bärbocks Allmachtsgefühle, die sie derzeitig beschleichen aufgrund ihrer Vormachtsstellung für die Regierenden unentbehrlich zu sein.

    Dann wäre Deutschland noch zu retten!

  21. Es kommt doch nur auf die Befehle an, die Laschet erhalten hat. Egal, ob er sie jetzt mittelbar on Merkel oder direkt von der NWO erhalten hat. Und dieser Befehl wird doch in jedem Fall lauten. In jeden Fall mit den Grünen, aber auf keinen Fall mit der AfD. Ich meine ich worde ch ja freuen, wenn ich falsch liegen würde (obwohl meine Ansicht ja auch ohne Anerkenntnis der NWO kein Kunststück ist). Und ich allein deshalb (wegen des Offensichtlichen) schon richtig liege.

  22. Da hat er sich vor der Wahl schon viel zu weit aus dem Fenster gelehnt. Er hat sich auch vom bolschewistischen Mainstream und der Grossen Vorsitzenden, gegen die AfD aufhetzen lassen. Der kann jetzt eigentlich nicht mehr zurückrudern, nur noch mit totalem Gesichtsverlust. Olaf Senilius Scholz war da cleverer, er hat sich die Hochzeit mit den Bolschewisten offen gehalten.

  23. arminius arndt 27. September 2021 at 16:09

    „Merkel hasst die AfD, aber was hat Laschet damit zu tun?“
    ———————-

    Der kann dann noch sagen: „Siehst du Angela was du angerichtet hast und ich muss es jetzt ausbaden…..“

  24. INGRES 27. September 2021 at 16:18

    Es kommt doch nur auf die Befehle an, die Laschet erhalten hat. Egal, ob er sie jetzt mittelbar on Merkel oder direkt von der NWO erhalten hat. Und dieser Befehl wird doch in jedem Fall lauten. In jeden Fall mit den Grünen, aber auf keinen Fall mit der AfD. I
    —————————–

    Keine Verschwörungstheorien jetzt bitte. Die Sache ist ernst!

  25. .
    .
    „Wenn du deinen Feind nicht besiegen kannst, verbünde dich mit ihm.“
    .
    Wenn Luschi Laschet (Merkels Söhnchen) clever ist, strebt er ein Bündnis mit der AfD und der FDP an. Das wäre für DE und das dt. Volk, das zur Zeit, Beste…
    .
    Ich weiß, viele CDU-ler würde das freuen.
    .
    Aber den Altparteien ging es noch NIE um das Beste für DE und das deutsche Volk, sondern immer nur um die eigenen Posten, Zugriff auf Steuerfleischtöpfe und den dt. Steuerzahler MAXIMAL schröpfen und schädigen.
    .
    .

  26. ich bin überzeugt dass hinter den kulissen gewaltig was am gären ist. heute nacht 2uhr rum irgendso eine gesprächsrunde. kann mich nur noch an haseloff, den schwäbischen türken, frau donz , der spd retter, erinnern. aber eins hat mich im halbschlaf aufgeschreckt, der haseloff hat so komisch rumgeschwurbelt, wille des wählers und so, und nicht in stereotypen verharren…der war kurz davor das ding raus zulassen. der özdemir hats gemerkt , der hat ganz schmale augen bekommen und ist schon in startstellung gegangen. aber der haseloff hat grad nochmal so die kurve gekriegt. ich täusch mich da mit sicherheit nicht.

  27. Uezguel 27. September 2021 at 16:08

    @ klimbt 27. September 2021 at 16:06
    „Die extremen Positionen der AfD …“
    ————–
    Bitte benennen Sie dies konkret mit Quellenangabe.

    ———–

    korrekt!

    Bei klimbt gibt es prinzipiell nie Quellenangaben, denn der hörgeschädigte klimbt erhält den überwiegenden Teil seiner Informationen direkt von seinen Enkeln, die ihn manchmal sonntags im Altersheim besuchen. Da kann es schon mal zu akustischen Missverständnissen kommen.

  28. Die ersten Koalitionen mit der AfD wird es in Thüringen oder Sachsen geben, wenn dann das Eis gebrochen ist, könnte es auch Mal im Bund dazu kommen.

  29. friedel_1830 27. September 2021 at 15:39
    .

    1.) Herr Laschet, die AfD ist kein Gift-Schrank.

    .

    Friedel

    .

    ————————————–

    Die CDU aber schon!

  30. Zunächst kann ich nach dem Ausgang der Wahlen vom Sonntag keinen eindeutigen Wählerwillen ableiten.
    Klar ist aber: R2G wollte wohl keiner und starke Grüne auch nicht. Sonst wären die Mauerschützen über die 5% Hürde gekommen und die Durchgepeitschten von Dünnschiß ’90/Die Pädophilen auf 20%+X.
    Aber Ampel, Schwampel, Jamaika, Kenia und GroKo die 3. sind rechnerisch möglich, auch wenn das für den Wähler so ist, als wenn man ihm Scheisse in verschiendenen Geschmacksrichtungen anbietet.
    Ein „bürgerliches“ Bündnis aus Union, FDP & AfD ist höchst unwahrscheinlich, denn dann würden die Linken vor Wut platzen und es würden wieder „Dammbrüche“ herbeigeschwafelt. Außerdem würde sich was ändern und das ist von der Einparteienblockdiktatur der neuen Nationalen Front ganz und gar nicht gewünscht.
    Merkel würde die Entscheidung einfach wieder zurücknehmen, so wie bei der Landtagswahl in Thüringen 2020. So machen das waschechte Demokraten wie Merkel…..und Putin.
    Alles bleibt beim Alten: Laschet klammert sich -trotz gegenteiliger Ankündigung- an seinen Ministerpräsidentenposten in NRW. Kim-Jong Schulz lässt grüßen, der wollte zum Schluß doch noch bei Merkel als Außenminister anheuern. Er hat noch 3 Tage bis zum Rücktritt von allem und kann dann in Aachen Printen backen gehen. Eigentlich gut für die CDU, denn dann gehen die Altlasten wie Buffier, Schäuble, Altmeier & Co. gleich mit in den Ruhestand. Erneuerung tut Not.
    Die Grünen stecken in viel gefährlicheren Zwickmühle: In einer Jamaika-Koalition werden sie nicht ansatzweise das Durchsetzen können, was sie ihren Wählern und den angeschlossenen Vollpfosten von Fridays4Future, Extinction Rebellion, DUH usw. versprochen haben.
    Und in einer Ampel wird die FDP darauf achten nicht den letzen Rest an Glaubwürdigkeit zu verspielen.
    In einer Ampel wird die FDP aufgerieben und Lindner weiß das….
    Aber alles nicht so schlimm: Keine neue Regierung=keine neuen Steuern und CO2 Verbote/Abgaben. Stillstand ist bei der Aussicht auf „grüne Regierungsbeteiligung“ eher Fortschritt.

  31. Der CDU-Vorsitzende könnte es sich deshalb schon aus persönlichem Eigennutz überlegen, doch noch auf die andere sich ihm bietende Möglichkeit einer Koalition aus CDU, FDP und AfD zurückzugreifen

    Das wäre so ziemlich das Gegenteil von persönlichem Eigennutz – das wäre ein virtuelles Selbstmordattentat, bei dem auch noch die halbe CDU mit in die Luft fliegen und wahrscheinlich sogar die FDP ein paar Schrammen abkriegen würde.

    Das macht der nicht!

    Ministerpräsident ist doch auch ein ganz nettes und gut bezahltes Pöstchen und das wäre innerhalb weniger Stunden weg, wenn er auch nur laut darüber nachdenken würde, eventuell mit jemandem zu reden, der eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht vollkommen ausschließt, sondern nur ausschließt.

    Ganz davon abgesehen glaube ich auch nicht, dass irgendjemand Lust hat, sich mit der AfD rumzuärgern, wenn man auch genauso gut mit den Grünen koalieren kann, denen man den ganzen unvermeidlichen Klimascheiß in die Schuhe schieben kann.

  32. @ jeanette 27. September 2021 at 16:20
    @ INGRES 27. September 2021 at 16:18

    Es kommt doch nur auf die Befehle an, die Laschet erhalten hat. Egal, ob er sie jetzt mittelbar on Merkel oder direkt von der NWO erhalten hat. Und dieser Befehl wird doch in jedem Fall lauten. In jeden Fall mit den Grünen, aber auf keinen Fall mit der AfD. I
    —————————–

    Keine Verschwörungstheorien jetzt bitte. Die Sache ist ernst!

    ****************

    Ich finde auch, Sie sollten das besser mit Ihrer Muse besprechen. Vielleicht befindet sie sich gerade in derselben Matrix wie Sie

    🧞

  33. .
    .
    Ob
    .
    „Kanzler“ Laschet
    .
    oder
    .
    „Kanzler“ Scholz….

    .
    Es werden wieder verlorene Jahre des Grauens werden.
    .
    Heißt: noch mehr dt. Steuergeld in die EU-Diktatur, noch mehr illegale Asylanten nach DE, noch höhere Steuern und Abgaben, unsere dt. Städte werden noch mehr und noch größere multi-kulti-kriminellen Scheixxhaufen. .. ….in allen Bereichen wird es schlechter.. und die Steuern steigen.
    .
    Der deutsche Wähler ist der Verlierer aber er wollte es so..
    .
    So gewählt …wird geliefert!

    .

  34. Nuada 27. September 2021 at 16:34

    Der CDU-Vorsitzende könnte es sich deshalb schon aus persönlichem Eigennutz überlegen, doch noch auf die andere sich ihm bietende Möglichkeit einer Koalition aus CDU, FDP und AfD zurückzugreifen

    Das wäre so ziemlich das Gegenteil von persönlichem Eigennutz – das wäre ein virtuelles Selbstmordattentat, bei dem auch noch die halbe CDU mit in die Luft fliegen und wahrscheinlich sogar die FDP ein paar Schrammen abkriegen würde.

    ————————————

    Wovor haben Sie denn jetzt genau Angst?
    The German Angst!

  35. Jetzt wissen wir endlich wem wir das Wahlergebnis zu verdanken haben,
    dem Strategen und Kalkulator, dem Feldmarschall Klimbt:

    klimbt 27. September 2021 at 15:32

    Höcke und Anhang waren für mich nicht wählbar. Auc um rrg zu verhindern, habe ich die FDP gewählt. Mein Kalkül ging auf –

  36. Ich bin sicherlich nicht der Einzige.

    Die CDU hat mit dem bürgerlichen Lager genauso viel zu tun, wie die Taliban mit den zehn Geboten.

    Frau Dr Merkel hat erfolgreich aus der CDU eine zutiefst unfähige sozialistische Partei gemacht.

    Wer eine Hotel Frau zur Wissenschaftsministerin macht, will nicht gestalten, sondern den Bürger veräppeln. Und mit Frau Spahn als Gesundheitsministerin spuckt sie jedem ihre Verachtung für das bürgerliche Lager ins Gesicht.

  37. .
    .


    Ist dieses DE noch ein demokratisches Land?

    .
    Wenn wir in einem demokratischen Rechtsstaat leben würden, müsste die CDU und auch die SPD mit der AfD reden. Die AfD wurde (noch halbwegs) demokratisch gewählt und somit darf sie auch an politischen Entscheidungen Einfluss nehmen.
    .

    Aber das Demokratieverständnis der Altparteien war noch nie so recht ausgeprägt wenn es um totalitären Machterhalt geht.

    .
    .
    .
    Demokratie:
    .
    politisches Prinzip, nach dem das Volk durch freie Wahlen an der Machtausübung im Staat teilhat
    .
    .
    Regierungssystem, in dem die vom Volk gewählten Vertreter die Herrschaft ausüben

    .
    .

  38. Man darf nicht vergessen, dass sich die CDU einen Generalsekretär leistet, dessen offensichtlich einzige Qualifikation „Pole“ ist.

    Er hat nicht mal die Intelligenz, zu erkennen, dass er für kein Studium geeignet ist.

    Das hat nichts mit einer bürgerlichen Partei zu tun, das ist eine bewusste Ansammlung von Narren.

  39. @ ChrisC4 27. September 2021 at 16:34

    Zunächst kann ich nach dem Ausgang der Wahlen vom Sonntag keinen eindeutigen Wählerwillen ableiten.

    Einen (Gesamt-)Wählerwillen gibt es auch nicht.

    Jeder Wähler hat seinen eigenen Willen, na ja vielleicht nicht seinen eigenen im Wortsinn, aber eben einen individuell unterschiedlichen. Der Versuch, aus rechnerisch möglichen Koalitionen einen Gesamtwillen zu konsturieren, ist Mumpitz.

    Überhaupt ist der Begriff „der Wähler“ für die Wählerschaft irreführend – als ob das eine einzige Person wäre, die sich gedacht hat: „Also, der SPD gebe ich die meisten Stimmen, die Grünen können ruhig auch mal mehr haben als sonst, die AfD ein bisschen weniger als letztes Mal, aber ein bisschen …“ So jemanden gibt es nicht! Niemand hat das „so gewollt“, wir sind doch nicht die Borg!

  40. Art. 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) 1Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. 2Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    Die Parteien mit Hilfe des Grundgesetzes entmachten! Wie das? Artikel 20 Absatz 2 GG: „Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen … — … ausgeübt.“
    Wahlen bedeuten: das Volk übt seine, die Staatsgewalt nicht selbst aus, sondern läßt sie von Personen ausüben, die es zu diesem Zweck wählt. Wer oder was zwingt das Volk dazu, sich vertreten zu lassen? Und dazu noch in einer Weise, daß die Vertreter nach ihrer Lust und Laune agieren und denen des Volkes Wohlergehen schnurz ist ?
    Warum nimmt das Volk sein Grundrecht – selbst abstimmen! – nicht selbst wahr? Das Volk will ab sofort selbst handeln! Es will selbst abstimmen darüber, was ihm gut tut! oder was ihm nicht gefällt! Verfassungsrechtler: schafft das Regelwerk, das für ein regelgerechtes Abstimmungserfahren nötig ist!

  41. Fundstück!
    .
    Sind Mecklenburg-Vorpommer Bürger DÄMLICH ?
    .
    MV ist das ärmste und schwächste Bundesland und die MV-ler wählen wieder mit großer Mehrheit die rote Armut!
    .
    SPD bringt nur Armut, Verelendung und hohe Steuern hervor und die Bürger wählen sie wieder. UNFASSBAR!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Bundestagswahl: SPD siegt auch in MV
    .
    Das vorläufige amtliche Endergebnis steht fest: Danach gewinnt die SPD die Bundestagswahl knapp mit 25,7 Prozent. Auch in Mecklenburg-Vorpommern stimmen mehr Wähler bei der Bundestagswahl für die SPD als für eine andere Partei.
    .
    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/wahlen_mv_2021/Bundestagswahl-SPD-siegt-auch-in-MV,bundestagswahlmv118.html
    .
    .
    Der nächste Urlaub in MV an der Ostsee wird wohl ausfallen.
    Lieber fahren wir nach Österreich oder Italien.

    .
    .

  42. @Maria-Bernhardina
    Ich habe soche Tierchen in meinem Terrarium. Die Frösche verlieren ihr Gift bei Standardfütterung mit Obstfliegen. Es hat mich ein Jahr bürokratischen Kampf gekostet. Sie gelten als Gifttiere, für deren Haltung man eine amtliche Genehmigung benötigt. Im Görli dealen ist leichter in Berlin.

  43. Sorry, aber eher friert die Hölle zu,
    bevor „Türken Armin“ und der missratene Klon,
    der bösen alten Frau,auf die AfD zugeht.
    Der ist doch völlig Beratungsresistent und in
    seinem Denken,unbeweglich.
    Der glaubt doch immer noch,daß er die
    Wahl zum Kanzler gewonnen hat.

  44. Mit wem in der AfD sollte der Armin denn da sprechen?
    Mit Meuthen, mit Chrupalla/Weidel oder gleich mit Höcke?
    Die 3 Figuren auf der Pressekonferenz heute haben sich offenbar seit längerer Zeit nichts mehr zu sagen.
    Alle im AfD Parteivorstand sollten sofort zurücktreten, sie bringen die Partei nicht weiter!
    Diese AfD ist tot!
    Die Frauke Petry in der Verfassung von vor 5 Jahren hätte für die AfD 30% bei der Bundestagswahl geholt.
    Ihr alle habt diese Partei zerstört!

  45. @ jeanette 27. September 2021 at 16:42:

    Wovor haben Sie denn jetzt genau Angst?

    Ich habe vor gar nichts Angst, was auf der politischen Bühne passiert – nicht einmal vor dem da.

    Ich habe lediglich meine Einschätzung geäußert, wovor Herr Laschet Angst haben könnte. Es kann sein, ich liege damit falsch, ich glaub’s aber eher nicht.

  46. @ ghazawat 27. September 2021 at 16:55

    Man darf nicht vergessen, dass sich die CDU einen Generalsekretär leistet, dessen offensichtlich einzige Qualifikation „Pole“ ist.

    Er hat nicht mal die Intelligenz, zu erkennen, dass er für kein Studium geeignet ist.

    Das hat nichts mit einer bürgerlichen Partei zu tun, das ist eine bewusste Ansammlung von Narren.

    **********************

    Immerhin ist er damit runter von der Strasse und muss seinen Lebensunterhalt nicht durch Autodiebstahl verdienen.

    🖤

  47. In Wirklichkeit hassen sie (viele in der CDU und FDP) nicht die AfD. Sie tun nur so und hoffen vielmehr, daß die AfD für alle die Kastanien aus dem Feuer holt.
    Nichtsdestotrotz glaube ich nicht, daß Laschet den Mumm hat, wirklich etwas mit der AfD zu wagen. Obwohl es eine wirkliche Wende in Deutschland zum Positiven bedeuten würde.

  48. jeanette 27. September 2021 at 16:20
    INGRES 27. September 2021 at 16:18

    Es kommt doch nur auf die Befehle an, die Laschet erhalten hat. Egal, ob er sie jetzt mittelbar on Merkel oder direkt von der NWO erhalten hat. Und dieser Befehl wird doch in jedem Fall lauten. In jeden Fall mit den Grünen, aber auf keinen Fall mit der AfD. I
    —————————–

    Keine Verschwörungstheorien jetzt bitte. Die Sache ist ernst!

    ——————————
    Was ist denn daran ernst. Ich finde es amüsant, die Verschwörung nicht zu berücksichtigen, in der Laschet mit Sicherheit drin hängt. Ein solche Clown weiß aber eventuell nicht direkt um die Verschwörer (auch wenn die Witzfigur vielleicht schon mal direkt eine Zuwendung erhalten hat. Aber er steht sicher bei Merkel unter der Fuchtel und die wird die Instruktionen schon weiter leiten. Bei Gelegenheit werde ich weiter Hinweise auf die Verschwörung anhand von Corona bringen. Stay hungry sagte Schwarzenegger, wenn er sein Hemd nicht außer der Reihe ausziehen wollte.
    PS: die Klimaverschwörung ist natürlich noch wichtiger und lukrativer und COVID nur eine Hilfsverschwörung dafür. Aber nichts läßt sich so eindrucksvoll als gesteuert und korrumpiert nachweisen wie COVID. Weil bei COVUD jeder Hauptschüler Klasse4 mitreden und verstehen kann. Aber nur beim nächsten gegebenen Anlaß.

  49. .
    Wenn nach
    monatelangen
    Überkreuz-, Quer-
    und Leerverhandlungen
    eben nur fader Kompromist
    zustande kommt, weil die GrünInnen
    als unzugängliche Klimataliban
    auftreten und Klimalena
    stur immer nur Klima,
    Klima, Klima sagt,
    dann eventuell
    valleicht.
    .

  50. @ klimbt 27. September 2021 at 17:16:

    Ich habe soche Tierchen in meinem Terrarium.

    Sie haben schwarz-gelb-blaue Frösche in Ihrem Terrarium? Das ist ja interessant. Ich habe gar nicht gewusst, dass es so etwas gibt. Wie heißen die denn?

  51. Frau Weidel sollte das der Union sehr medienwirksam anbieten . Zum Wohle des Landes und seiner Bürger ! Laschet wird natürlich brüskiert ablehnen , er kann gar nicht anders man hat sich von linksgrünen Medien schon zu sehr in die Ecke nageln lassen . Wenn allerdings die Ampel das Land mit Pauken und Trompeten an die Wandgefahren hat und das wird so sicher kommen wie das Amen in der Kirche , kann die AfD darauf verweisen das der Wille da war die Union allerdings das Land lieber den Sozialisten und Ökofaschisten überlassen hat .

  52. Genau das sagte ich auch heute früh, um die Rot Grüne Pest zu stoppen und die Klimakinder heulen zu hören AfD Fdp Cdu Csu zusammenraufen!!
    Aber da das Land eh kaum mehr was gebacken bekommt, ist es fraglich….

  53. Ich habe übrigens heute gute Laune; denn es hätte ja viel schlimmer kommen können. Es wird zum selben Ergebnis kommen, aber vielleicht hat man nach dem Ergebnis ein wenig mehr Zeit das Leben noch zu genießen.

  54. Eher gefriert die Hölle, als daß die CDU mit der AfD zusammenarbeitet. Das gilt auch umgekehrt.
    Wer so gemein gegen die AfD gehetzt, verleumdet und beleidigt hat wie diese Union, verdient daß sie im Nirwana verschwindet.
    Erst wenn die Union mit den AfD-Abgeordneten einigermaßen anständig, menschlich umgeht, kann sich das ändern. Derzeit verfolgt die CDU die AfD mit unbarmherzigem Haß.

  55. Uezguel 27. September 2021 at 16:08
    @ klimbt 27. September 2021 at 16:06
    „Die extremen Positionen der AfD …“
    ————–
    „Bitte benennen Sie dies konkret mit Quellenangabe.“
    ——————————
    DEXIT? Quelle dürfte leicht zu finden sein.

  56. Nuada 27. September 2021 at 17:26

    @ klimbt 27. September 2021 at 17:16:

    Ich habe soche Tierchen in meinem Terrarium.
    —————————

    Sie haben schwarz-gelb-blaue Frösche in Ihrem Terrarium? Das ist ja interessant. Ich habe gar nicht gewusst, dass es so etwas gibt. Wie heißen die denn?
    ———————————-
    Angela, Karl und Frank-Walter

  57. Da ist der Wunsch der Vater des Gedanken.
    Bevor das passiert, lernen Schweine fliegen oder der Rhein fließt von Köln nach Basel.
    Vergesst das.

  58. Was wollt ihr in der BRD mit diesen Laschet? da lacht Euch jder Konservative in Europa aus, Laschet und Afd, wie Hund und Katze? Da müsste ja Laschet eine 180 Grad-Priorette machen wegen der Fortsetzung der Migrationspolitik von Merkel,er hat doch deutlich gesagt, die Grenzen zu D/ bleiben offen. Nein , diese nach linksgerückte CDU kann niemals mit der AFD koalieren,weil dann dann müsste zuerst die AFD alle konservativen Werte über Bord werfen
    Laschet st genau der gleiche Klimafaschist wie die Grünen, der auch nur den“ Nurmenschengemachten“ Klimawandel daherlügt, wie
    alle Altparteien und Lügenmedien, schon überhaupt eien Frechheit sondergleichen, sich als Vorbild in Europa zu bezeichnen , an was Eigentlich ?, Am Internet“trommeln“ schlechtestes Digitalland der EU , sogar in Bosnien sind Sie besser.
    oder bei den Strom und Mietpreisen? Alles passierte unter Merkel

  59. Träume sind bekanntlich Schäume. Jetzt kommt erst einmal Rot-Grünrot-Gelb. Laschet darf in Düsseldorf weiter Prinz Karneval spielen und die CDU kann sich einen neuen Vorsitzenden suchen.

  60. Auf eine Zukunft von Laschet zu setzen halte ich grundsätzlich für falsch.
    Da lauern Friedrich Merz und Norbert Röttgen hinter ihm. Beides sind anerkannte nicht-Merkelaner. Söder hält bei den Riesenverlusten in seinem Heimatland erst einmal das Maul.
    Ob die Union über ihren Schatten springen wird weiß ich nicht. Ich glaube eher nicht.
    Da wurde von beiden Seiten zu viel verbrannte Erde hinterlassen.
    Da müssten sich dann auch Teile der (Ost-)AfD bewegen. Frau Weidel sollte aber auf jeden Fall ein Angebot für eine Bürgerkoalition machen. Was das Thema ‚Freiheit‘ angeht sind AfD und FDP nun wirklich nicht so weit auseinander.
    Hauptsache ist auch daß wir vom Thema ‚Klima‘ endlich mal wegkommen. Das interessiert nur die Jungen. und es bleibt genügend Zeit fü uns dies später zu regeln ohne Zwangsabgaben fü den Bürger.

  61. .

    An: Hans R. Brecher 27. September 2021 at 16:32 h

    .

    ( friedel_1830 27. September 2021 at 15:39
    .

    1.) Herr Laschet, die AfD ist kein Gift-Schrank.

    .

    Friedel )

    .

    ————————————–

    Die CDU aber schon!

    .

    ________________________________________

    .

    Stimmt. Friedel

    .

  62. @ Uezguel 27. September 2021 at 16:08

    @ klimbt 27. September 2021 at 16:06
    „Die extremen Positionen der AfD …“
    ————–
    Bitte benennen Sie dies konkret mit Quellenangabe.

    Klimbt muß man anscheinend das AFD Wahlprogramm vorlesen, so wie
    man Merkel Sarrazin hätte vorlesen müssen.

  63. Kindische Blockadehaltung? Richtig!

    Herr Laschet, wenn Sie Kanzler werden wollen,
    machen Sie das. Das wäre ein Gebot der Vernunft
    und würde Deutschland vor einem grünrotroten
    Schicksal bewahren !!!!
    Wir AfD-Wahler würden das begrüßen!!!!!

  64. @ Viper 27. September 2021 at 17:32:

    Angela, Karl und Frank-Walter

    :mrgreen:

    Jetzt wollte ich einfach nur nett zu Klimbt sein und es interessiert mich auch wirklich, was das für Frösche sind. Und dann bringen Sie mich zum Lachen. Menno.

  65. Cumbre Nueva — menschengemacht – und schuld ist die AFD. Wegen der besonderen Veranwortung Deutschlands müssen „wir“ die jetzt auch übernehmen. War der Außenminister schon da? Ist er noch nicht aus Kabul zurück? Fragen über Fragen ……. (Ein paar Milliarden wäre die Isla bonita doch wert!)
    C.

  66. Södolf ist auch nur ein Angeber, sogar in Bayern hat mir ein Südtiroler (Reifer) erzählt,
    wie es mit der Digitalsierung in Rosenheim aussieht,er betreibt dort ein Südtíroler Spezialitäten-Geschäft.
    mit Speck und Wein, der kennt einen Kunden aus Oberbayern, der muß als Unternehmer ins Nachbardorf
    fahren um die e-Mails zu lesen. In Südtirol ist schon das entfernteste kleine Dorf von Bozen aus, mit Glasfaser verbunden, und jeder Bauernhof kann sich mit Breitbandfunk verbinden, von D/ brauchen wir keine Belehrungen, auch nicht bei der sauberen Energie, unsere Wasserkraftwerke mit Trentino zusammen, produzieren Strom von 6 Atomkraftwerken, da kommt D/ in hundert Jahren nicht hin Ital.hat kein Energieproblem, verkaufen sogar noch Strom an Slowenien und Croatien

  67. ChrisC4 27. September 2021 at 16:34

    Aber alles nicht so schlimm ist: Keine neue Regierung=keine neuen Steuern und CO2 Verbote/Abgaben. Stillstand ist bei der Aussicht auf „grüne Regierungsbeteiligung“ eher Fortschritt.

    Sehr gut analysiert.
    Lasst die doch verhandeln bis zum St.Nimmerleinstag. Lasst die Grünen mit ihrem Hinweis in Auseinandersetzungen mit der Neubauer, der DUH / XR und die anderen NGO’s sich selber zerreiben. Lasst die SPD ihre Genossen abstimmen.
    Olaf Scholz ist wie in Hamburger Zeiten bei seiner Partei unbeliebt. Im Gegensatz zum Fußpilz brauchen die ihn! NoWabo/Esken, Klein-Enteignuns-Kevin und die Türkin Özuguz (hat ihren Wahlkreis HH-Wandsbek mit fetten 34% überragend gewonnen) können nichts machen aber weden ihre Ansprüche anmelden bzw. ihre Tribute einfordern. Die SPD kämpft erst mal mit sich selber. Das war schon immer so.

    Das alles dauert. Und solange zwingt mir keiner ein Solardach aufs Dach im Altbau und ich kann meine Verbrenner-Autos weiter fahren.
    Lieber ein „Weiter so“ als die Grünen in der Regierung.

  68. Nuada 27. September 2021 at 17:26

    Es gibt sehr farbenfrohe Frösche im tropischen Urwald, aber die sind giftig. Also da gibt schon interessante Dokus zu. Ich meine es war sogar in den letzten Tagen eine. Aber ich habe nicht geschaut. Ich habe die in der Präferenz hintangestellt, warum weiß ich nicht genau. Eigentlich interessiert mich sowas.

  69. Sorry aber die AfD sollte einen Teufel tun und sich nicht an die CDU und erst recht nicht an den Lindner anbiedern.

    Und übrigens: Seit wann zählen wir hier die CDU zum bürgerlichen Lager? Das wäre ja was ganz neues (oder entscheiden wir das jetzt je nach Tageslage). Ein klares NEIN zu so einer Kooperation!

  70. Anita Steiner 27. September 2021 at 17:54
    Södolf ist auch nur ein Angeber, sogar in Bayern hat mir ein Südtiroler (Reifer) erzählt,
    wie es mit der Digitalsierung in Rosenheim aussieht,
    ————-
    Vorletztes Wochenende waren wir in der Lüneburger Heide (Nordniedersachsen) zur Heideblüte. Echt schön da. Fast nur Deutsche und Holländer (Wohnmobil).
    Meine Frau wollte im Restaurant mit Karte bezahlen. Ging nicht. Kein Netz. Nur Bares ist Wahres.
    Mitten in Deutschland.
    Der Söder sollte seiner CSU-Digitalbeauftragten Frau Bär (mit dicken Beinen trägt man keinen Schlitz am Wahlabend!) mal mal ordentlich ‚Dampf‘ machen aber die ist ja in Laschet’s Zukunftsteam…
    Her Lindner, helfen Sie uns!

  71. Mit diesen Systhem hier ,
    https://eolo.suedtirol.it/
    kann sich der entfernteste Bauernhof und Schutzhütte sich mit Internet verbinden
    Die Abdeckung -link auf der HP ist grandios, weil diese Firma die TV und Mobilfunkmasten mitbenutzen darf, bei uns
    darf keiner Alleine einen Masten aufstellen, immer nur zusammen mit weiteren drei-bis vier Mobilfunkanbietern

  72. Laschet werden die Schwarzen ganz schnell entsorgen, wenn es nicht zu Jamaika kommen wird. Wer wird dann der neue Heilsbringer. Tippe, dass Merz ein 3. Mal zur Wahl für den Vorsitzenden antreten wird und diesmal wird es klappen.

    Die Bundeswahl war ohnehin geprägt, dass es nur darum ging, mit der CDU-Hexe Merkel für die letzten 16 Jahre abzurechnen. Niemand hat sich für das Parteiprogramm von den Antifa-Sozen und der Merkel-CDU, zu der sich Laschet in den ersten zwei Triells mehrfach bekannt hat, interessiert. Hier: Er, Laschet, bekennender Merkelianer, steht und stand zur Flüchtlingsflutwelle 2015, die bis heute noch nicht beendet ist und bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag auch weitergeführt wird.

    Monatliche Steuerkosten um die 5.000.000.000,– sind im Jahr 60.000.000.000,– .

    Wählerwanderungen von der Merkel-CDU zu den Antifa-Sozen 1.900.000 und die sind nicht gewechselt, weil sie das Sozenprogramm so toll fanden.
    Es war nichts anderes als eine Abrechnung mit Merkel und Laschet hat die volle Wahlklatsche bekommen, weil er als Merkerlianer ihre Politik weiter fortsetzen wollte.

  73. @ Visiting 27. September 2021 at 17:55:

    Der Pfeilgiftfrosch

    Danke.
    Das sind ja hübsche und farbenfrohe kleine Gesellen.

  74. Morgen wird bei der CDU der Fraktionsvorsitzende gewählt. „Brinkmaus“ (ich bin nicht so sicher ob er ein Merkelaner ist, dass ist eher der Typ, der sein Fähnchen nach dem Wind hängt) will wieder antreten.
    Laschet war bei der PK auf ntv heute hochnervös.
    Ich hoffe daß es da eine heftige Abrechnung geben wird. Die Union muß sich runderneuern. MIT / Linnemann und die Werte-Union müssen ‚kommen‘.
    Merz mach „innen“, Röttgen“, der Transatlantiker „außen“.
    AfD und FDP schaffen es alleine nicht.

  75. Das wird nicht geschehen, eher wird eine Minderheitsregierung installiert. Die „Hintermänner“ der Regierungen wünschen diese Politik, mehr oder weniger, in DE ist es immer etwas mehr, denn man ist süchtig nach Anerkennung und braucht täglich eine Dosis Köpfchen tätscheln wie ein gehorsamer Hund. Der Michel wünscht sich nicht eindeutig etwas, denn dann wären die Wahlergebnisse wenigstens bei den letzten beiden Wahlen klarer ausgefallen. Alles wischiwaschi, niemand kann festgenagelt werden, eben so typisch deutsch.

  76. Laschet hat 1 Chance seinen Koddelmuddel wieder einigermassen vergessen zu lassen,
    mit der AfD verhandeln.
    Deutschland braucht dringend einen Richtungswechsel aus der selbstzerstoererrischen von M iniziierten antideutschen Politik herauszukommen, kuenftig fuer UNSERE INTERESSEN POLITIK ZU MACHEN, wie es jedes Land/Gesellschaft verfolgt, die noch bei Troste ist.

  77. gonger 27. September 2021 at 18:03

    Anita Steiner 27. September 2021 at 17:54

    @In Südtirol kannst du zu 95 % in jeden alpinen Schutzhaus mit Creditkarte bezahlen, sogar im 3300 mtr hoch gelegenen Becherhaus, das nur mit Heli beliefert wird

  78. In D/ funktionier die Digitalisierung deswegen nicht gut, weil die Anbieter sich gegenseitig nichts gönnen, bin ganz sicher daß Italien schneller flächendeckend mehr 5G hat wie die BRD , weil vorauusetzung ist eine gut ausgebaute Glasfaserinfrstruktur n einigen Regionen von Südtirol kann man mit den neuen 5 G Smartphones empfangen

  79. Maria-Bernhardine 27. September 2021 at 18:21
    @ gonger 27. September 2021 at 18:03

    Bordsteinschwalben-Look? Voll ordinär!
    ———-
    Gestern war Marina Weisband, ex Piratenpartei-Vorsitzende, Sinti, rechtzeitig zu den Grünen rübergemacht, eine hochintelligente Frau, zu Gast bei der Roten Nonne auf DDR2. Eine elegante, durchgestylte Frau trotz grünem Kleid.
    Mein Gott, wenn Habeck die Koalitionsverhandlungen führen wird (das wird er!) und sie daneben sitzt, muss sich Laschet warm anziehen. Bärbock ist auch weg. Jetzt schlägt die Stunde von Harbek mit seiner Regierungserfahrung als Landesminister.

  80. Maria-Bernhardine 27. September 2021 at 17:34
    @ klimbt 27. September 2021 at 17:16
    Sind sie denn selten u. unter Naturschutz?
    ————————————————

    Wenn einer so ein Viehzeug in seinen Wohnbereich verschleppt hat, da kann niemand etwas machen, solange er das Terrarium ordnungsgemäß bedient, verschließt oder sonstige Auflagen erfüllt. Da ist das Ordnungsamt machtlos.

    Jeder kann hier alles halten, einschleppen, züchten und vermehren, aber wehe, einer schlägt eine Wespe tot oder gar eine Hornisse, dann drohen ihm hohe Geldstrafen gar Gefängnis.

    WIR LEBEN UNTERDESSEN IN DER GRÜNEN HÖLLE!
    Kein Wunder, dass so einer nicht den Höcke wählen will!

    Bald wird auch noch der Beleidigungspara auf Insekten ausgedehnt, dass man nicht mal mehr sagen darf doofer Hund oder gar Köter.

    (Ich bin trotz allem ein Tierfreund, aber kein Insektenfreund)

    Wenn ich klimbt totschlüge, käme ich vielleicht mit Bewährung davon,
    aber wenn ich einen seiner Giftfrösche ins Kochwasser stülpte , dabei käme ich nicht so billig davon, als Uweltschädling und sadistische/r Tierquäler/IN, die gegen den Artenschutz verstößt, dem schon ganze Wohnbauanlagen und Einkaufszentren weichen mussten.

    Dann könnte REWE schon mal für mich sammeln gehen.
    Das Neueste von REWE: „Wollen sie aufrunden?!“
    Jeder Kunde muss das beantworten.
    Ich dachte erst die wollten gleich beim kassieren die Boosterspritze verpassen.
    Nein, sie wollen nur Spendengeld und keiner weiß für was.

  81. @ buntstift 27. September 2021 at 18:17:

    Der Michel wünscht sich nicht eindeutig etwas, denn dann wären die Wahlergebnisse wenigstens bei den letzten beiden Wahlen klarer ausgefallen.

    Jeder einzelne Michel hat schon klar und eindeutig eine einzige Partei gewählt. Aber wie ich oben schon geschrieben habe: Wir sind nicht die Borg. Dass dann so ein Wischiwaschi rauskommt, liegt nicht an den Deutschen, sondern an der Staatsform.

    Aber auch wenn es eindeutig gewesen wäre, hätte man das auf einen Charakterfehler zurückführen können „Alle im Gleichschritt. Keiner schert aus. Typisch deutsch eben“. Das ist das Schöne an der Demokratie: Was immer rauskommt, man kann über das Volk herziehen.

  82. Wäre Laschet ein kluger Taktiker , hätte er von Anfang an , sich von Merkel inhaltlich absetzen müssen und eigene Schwerpunkte nennen müssen . Der nächste Fehler war es , sich kategorisch von der AfD im Vorhinein zu distanzieren und sich damit ohne Grund festzulegen . Ein guter Politiker hätte diesen Fehler niemals begangen .
    Ich denke , die CDU sitzt jetzt in einer Zwickmühle , will Sie regieren , gibt es nur die Möglichkeit mit FDP und Grün oder mit der FDP und AfD , denn eine Koalition mit der SPD ist nur unter Scholz als Kanzler möglich !! Geht die CDU in die Opposition, ist Sie für mindestens zwei Legislaturen weg vom Fenster und was dann ist , wenn Linke mehr als 8 Jahre regiert haben , mag man sich gar nicht ausdenken können . Denn ich glaube , nach Scholz kommen die Grünen an die Macht und dann liebe CDUCSU ist Feierabend für Euch . Wenn die CDU nicht über Ihren Schatten springt , wird Sie das Zepter für die Zukunft der Partei verlieren . Ja …diese Crux hat Merkel fein eingefädelt , was jedoch bei diesen Merkelplan schief läuft , ist doch , dass die Linke total einbricht und nun die Grünen diesen Part übernehmen !

  83. Letzte Woche habe ich gelesen die Fregatte Bayern wollte in China anlegen und freundlich sein.
    China -ein Land das uns überholt hat und weiter Milliarden Entwicklungshilfe bekommt- hat abgelehnt.
    Das ist…das ist…das ist alles so demütigend…

    Ich würde jedes Gespräch mit diesem ZirkusClown ablehnen, geschweige denn sich mit jemandem von denen zusammentun. Wenn das wirklich mal dazu kommt, wähle ich Sonstige.
    Wenn das dazu kommt werden die niemals zur Rechenschaft gezogen werden, das kann ich nicht zulassen.

  84. besser als das trampel allemal.
    ttps://bilder.bild.de/fotos-skaliert/markus-soeder-zusammen-mit-dorothee-baer-und-alexander-dobrindt-vorm-deutschen-bundestag-6b6ea6d74c6a4e4bb960f79897d5867b-77792040/2,w=1986,q=low,c=0.bild.jpg

  85. gonger 27. September 2021 at 18:30

    Maria-Bernhardine 27. September 2021 at 18:21
    @ gonger 27. September 2021 at 18:03

    Bordsteinschwalben-Look? Voll ordinär!
    ———-
    Gestern war Marina Weisband, ex Piratenpartei-Vorsitzende, Sinti, rechtzeitig zu den Grünen rübergemacht, eine hochintelligente Frau,
    ————————

    Ja, das ist wirklich eine feine Person. Sieht man selten.
    Zu feinfühlig, zu intelligent, zu belesen und zu anständig für diesen menschengemachten Dschungel.

  86. @ jeanette 27. September 2021 at 18:35

    So-so!

    Ehemalige Piratin Weisband hilft Grünen bei Grundsatzprogramm
    POLITIK 19.05.2018 – Mit Foto:
    https://www.berlinertageszeitung.de/politik/14057-ehemalige-piratin-weisband-hilft-gruenen-bei-grundsatzprogramm.html

    Marina Weisband:
    ‚Ich kann nicht ruhig sitzen bleiben, während der Rechtspopulismus erstarkt.‘ So begründet @Afelia, dass sie jetzt wieder in der Politik aktiv ist. #Abo
    09.05.2019
    https://headtopics.com/de/marina-weisband-haltet-mich-ruhig-fur-einen-freak-5763556
    Wirklich schön ist nur das kleine 😉 Mietzekätzchen. Wohl
    eine grß. Maine-Coon. Fürsorglich, anhänglich, menschenfreundl…

  87. Kaum bemerkt geschah in der 7-er Runder vor der Wahl im TV etwas bemerkenswertes. Ganz zum Schluss ging es um mögliche Koalitionen. Nach dem üblichen Geschwalle, selbst so stark wie möglich werden zu wollen und dass Fragen zur Koalition erst nach der Wahl anstünden, reagierte Laschet sehr kategorisch. Er sagte: Wir regieren nicht mit den Linken und mit der AfD reden wir noch nicht einmal. Eine interessante Differenzierung, wie ich finde.

    Zur Frage Union / AfD. Das würde das System sprengen. Dabei geht es nicht um den Willen oder Unwillen irgendwelcher Politiker jedweder Couleur. Die Regisseure im Deutschlandspiel haben das nicht vorgesehen. Punkt!

  88. Bevor irgendwelche Altparteien anfangen mit der AFD zu reden, vom verhandeln möchte ich noch Abstand nehmen, MUSS der Bundestag endlich einen AFD Abgeordneten zum Stv. Bundestagspräsidenten zulassen. Es ist die größte Schande der Republik in den letzten 70 Jahren, das man einer legitim gewählten Partei dieses Amt versagt, wo man den Mauerschützen und Pädophilen das gleiche Amt mit Staubzucker in den Allerwertesten hineinbläst. Mit der Altkommunistin Merkelowa war es nicht möglich, wenn Laschet sich wirklich von ihr abnabeln will, muß er auch einen AFD Bewerber unterstützen. Erst wenn wirkliche Gleichheit mit den anderen Parteien herrscht, erst dann darf man über Verhandlungen überhaupt nachdenken.

  89. jeanette 27. September 2021 at 18:35

    Hat die Weisband sich gebessert. Ich meine ich weiß nichts über ihre außerpolitische Intelligenz, aber da sie bei den Piraten war kann sie doch nur politisch bekloppt gewesen sein. Ich meine, auch Hadmut Danisch hat es interessanterweise damals bei den Piraten versucht. Das zeigt, wie intelligente Leute damals nach Alternativen gesucht haben.

    Aber Danisch ist der Scheiß (insbesondere die Kaperung der Piraten durch den Feminismus und damit sicher auch durch Weisband, wenn auch Domscheit-Berg in dieser Hinsicht die Spitzenkraft war) schnell aufgefallen.
    Wie es mit Weisband zu Ende ging weiß ich jetzt nicht. Eigentlich wäre sie damals Kandidatin für einen Schnellkurs in den USA oder bei den Young Global Leaders gewesen, zumal als Frau.
    Aus heutiger Sicht wäre es für mich interessant zu überlegen, warum es dazu nicht kam.

  90. INGRES 27. September 2021 at 19:01

    Ach die Weisband ist jetzt bei den Grünen, na da werden wir von ihr ja noch was hören. Und sie ist 7 Jahre jünger als Baerbock. Da hat sie den Eintritt bei den Young Global Leaders vielleicht noch vor sich. Als Frau steht ihr eigentlich noch eine großartige Karriere bevor.

  91. INGRES 27. September 2021 at 19:04
    INGRES 27. September 2021 at 19:01

    Ach die Weisband ist jetzt bei den Grünen, na da werden wir von ihr ja noch was hören. Und sie ist 7 Jahre jünger als Baerbock. Da hat sie den Eintritt bei den Young Global Leaders vielleicht noch vor sich. Als Frau steht ihr eigentlich noch eine großartige Karriere bevor.


    Diese sogenannten Young Global Leaders a la Jens Spahn zählen zu den schlimmsten Feinden Deutschlands und des deutschen Volkes.

    Sie schaden uns, um sich selbst auf unsere Kosten zu bereichern.

  92. Von der Weisband wird man noch viel hören. Die ist nicht so blöd wie die Holzbock und macht optisch was her ohne biestig rüberzukommen. Nach dem Abflug von Frau Weisband war die Piratenpartei Geschichte.

    Habeck ist auch nicht blöd. Die beiden passen politisch zusammen und das wird für den stammelnden, verunsicherten Laschet schwer in den Koalitionsverhandlungen. Aber lasst uns mal morgen „Das Tribunal“ in der Union abwarten. Merz, Röttgen können es kaum abwarten…
    Während dessen sitzt „Der Scholzomat“ erst einmal aus und lt. BILD heute feiert Lindner (mit Kubicki ?, der kann gut feiern) ihren Erfolg.

  93. Es gibt mit Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen leider nur noch drei klar bürgerlich dominierte Länder auf Bundesebene. Einwohnerstarke Länder wie NRW, Niedersachen sind klar ins linksextreme Milieu abgedriftet, von den Stadtstaaten oder auch Länder wie Mecklenburg-Vorpommern müssen wir gar nicht erst sprechen.

  94. Maria-Bernhardine 27. September 2021 at 18:55

    @ jeanette 27. September 2021 at 18:35

    So-so!

    Ehemalige Piratin Weisband hilft Grünen bei Grundsatzprogramm
    POLITIK 19.05.2018 – Mit Foto:
    https://www.berlinertageszeitung.de/politik/14057-ehemalige-piratin-weisband-hilft-gruenen-bei-grundsatzprogramm.html

    Marina Weisband:
    ‚Ich kann nicht ruhig sitzen bleiben, während der Rechtspopulismus erstarkt.‘ So begründet @Afelia, dass sie jetzt wieder in der Politik aktiv ist. #Abo
    09.05.2019
    https://headtopics.com/de/marina-weisband-haltet-mich-ruhig-fur-einen-freak-5763556
    Wirklich schön ist nur das kleine ? Mietzekätzchen. Wohl
    eine grß. Maine-Coon. Fürsorglich, anhänglich, menschenfreund

    —————

    Hat sie auch noch ein anderes Gesicht, sonst wäre sie vielleicht eine Heilige.

  95. Merkels Politikstl kann auch Scholz fast nicht mehr toppen, es ist wohl besser, wenn Södolf und Lusche
    mal auf der Oppositionsbank Platz nehmen, dann habe sie vier Jahre Zeit , über ihre Fehler nachzudenken, weil daß dieses Deutschland in der EU das steht ,(das beste D/aller Zeiten) wie es ist, ist Allein der Verdienst von Merkel und ihren Parteisoldaten gewesen, vier Jahre
    politischer Stillstand, und Deutschlands Einfluß auf die Weltpolitik war so „gewichtig“ wie das von Maasmännlein, unfähigster Außenpisser aller Zeiten, daß man den nicht absetzte oder austauschte war auch Merkels Schuld, und Angeben Heute wieder einmal, Laschet sagte /D wäre die grösste Volkswirtschaft der Welt, da muß er wohl die Tabelle verkehrt rum gehalten haben.
    Und sich einbilden, daß die BRD das Vorbild in Europa beim Klimaumbau sei, da lachen ja ehrlich in vielen Ländern der Welt die Hühner, so einen Murks bringe nicht mal die blödesten Afrikaner auf die Tapete . Auch als Südtiroler 12 Jahre PI-Lesen „bildet“

  96. Union und FDP mit der AfD?
    Nahaufnahme, man darf auch mal träumen!

    Dafür ist Die Zeit leider noch nicht reif.
    Vielleicht muss es den Deutschen erst noch viel schlechter gegen, bis sie sich gegen die Linksgrünen stellen. Und mit Radikal-Parolen wird sich die AfD von Union und FDP eher entfernen, als koalitionstauglich zu werden. Leider…!

  97. ich würde mal sagen, diese cdu ist noch nicht koalitionsfähig für eine afd.

    warum sollte sich eine afd verbiegen, wenn der erfolg mit gnadenloser sicherheit auf sie zuschwimmt?

  98. Ich habe gerade gehört, dass Laschet in den eigenen Reihen zum Rücktritt aufgefordert wird. Es selbst gäbe sich kämpferisch. Aber ob er in dieser Konstellation mit der AfD spricht. Ich weiß nicht. Wenn er doch nicht der geeignete NWO-Kandidat ist, ist er mit Sicherheit dann doch noch weg. Aber ich prognostiziere nichts.

  99. erich-m 27. September 2021 at 17:20; Und du warst offensichtlich die letzten 5 Jahre im Winterschlaf. Petry wurde von wem auch immer bloss installiert um die AfD zu zerstören. Der erste Teil des Plans lief ja auch wie vorgesehen. Lucke und Henkel rausdrängen, was ja auch wegen deren sich vor sich selbst distanzeritis gut war.
    Bloss beim zweiten Teil hat sie schmählich versagt, deshalb ist sie kurz nachdem sie im BT war ausgetreten, zusammen mit der genauso zwielichtigen Bretzel.

    Anita Steiner 27. September 2021 at 17:54;Es heisst ja, dass sogar Ghana, was ich jetzt mal, ohne irgendwie nachzuschauen als Entwicklungsland ansehe, eine bessere Internetanbindung hat, wie wir. Eine Bekannte ist Ärztin, die sagt, bei uns im Krankenhaus, läuft alles noch mit Papier und Bleistift, rund um uns rum hat der Onkel Doc statt nem Stapel ausgedruckter Akten bloss mehr ein Tablett dabei, wo er alles sehen kann.

    Nuada 27. September 2021 at 18:32 ; Doch ist es. Offenbar wollen die meisten ein Weiter so der Diktatur im Gefangenenstaat Deutschland. Lediglich im Osten und bei einigen ganz vereinzelten ecken in Bayern ist man
    nicht so ganz auf dem Diktaturtrip.
    e
    Gipfelgeist 27. September 2021 at 19:00 Das ist natürlich die Schuld des Bundesgrüssaugust. Normalerweise müsste der dafür sorgen, dass jede Partei die ihr zustehnden, ganz gleich ob durch Gesetz oder ständige Übung, Ämter bekommt. Unter einem, der nicht ein Erzkommunist ist, müsste das so laufen, dass die Wahl nach Anzahl der Sitze erfolgt und wenn eine Partei nicht gewählt wird, dann gehen alle mit noch weniger Sitzen halt ebenfalls leer aus.

  100. Eher würde Laschet doch mit der umbenannten SED oder mit der KPD (oder wie die jetzt heißt) koalieren. Genauso wie Merkel ist er kein Konservativer (mehr), sondern ein Linker. Und auch der Söder von der CSU ist ein Linker. So sieht es leider aus.

  101. Da die AFD jetzt auch in Thüringen die stärkste Partei ist, sollte sie Neuwahlen erzwingen. Die Linke endlich von ihren Merkelschen Gnaden Posten entfernen und Thüringen atmet auf. Danach könnte es in Thüringen zu ersten Absprachen mit der CDU und der FDP kommen. Die SPD wird wohl bocken. Laschet wird jetzt in den Links Medien maximal runtergemacht. Vielleicht gab es da schon erste Kontakte. Mir war so als ob den einen oder anderen CDU/CSU Granden das Wort AFD ohne Ekelgeste über die Lippen kam. Auf jeden Fall muss die
    AFD sich reformieren. Der Westdeutsche Teil der AFD hat leider bis heute kein Rezept gefunden breitere
    Wählerschichten zu erschließen. Selbstankläger und ähnliche Jammergestalten sollten ausgeschlossen werden.
    Eine Koalition unter Teilnahme der AFD wird es wohl noch nicht geben. Aber wer weiß, aus Saulus wird Paulus,
    Biden macht den Trump, alles fließt.
    Na gut jetzt muss aber erstmal die Berlin Wahl wiederholt werden!!!!

  102. Ich bleibe dabei , die CDU gehört auf den Müllhaufen der Geschichte … eine Merkel ist nun mal 16 Jahre von dieser Partei mit 99,6% immer wieder an die Spitze gewählt worden ! Im Übrigen glaube ich , dass die CDU so schlecht angeschnitten hat , hängt in erster Linie mit Merkel zusammen . In den Umfragen ist Merkel schon vor der Wahl von 64% abgelehnt worden , doch in den Medien und in der CDU kein Wort davon .. es kann eben nicht sein , was nicht sein darf !! Diese Vogelstrausstechnik führt nicht zum Ziel , sondern wird die CDUCSU spalten . So lange wird der Selbstbetrug der CDU weiter aufrecht erhalten und Laschet zum Sündenbock erkoren . Wohl wissend , dass diese Leute selbst eine Merkel bis zum Schluss stützten . Die CDU sollte endlich verschwinden , denn Linke gibt es genug , dafür braucht man keine CDU mehr !!

  103. Oh…..erich-m ist wieder auferstanden!

    Ich finde den Artikel nicht sehr sinnvoll.

    Die CDU wurde zermerkelt und hat sich den Linksextremisten von SPD über Grüne bis SED angebiedert. Von Parteien der bürgerlichen Mitte kann hier lange nicht die Rede sein, wenn diese eben nicht die bürgerliche Mitte vertreten, sondern die antideutsche Politik der Grenzöffnung, Masseneinwanderung Kulturfremder und Dschihadisten, dem Raub an unseren Sozialsystemen, der Islamisierung,der „Energiewende“, der Zerstörung deutscher Identität, Traditionen und Werte, dem CO2 und Klimazirkus, sowie den mit dem Coronatotalitarismus einhergehenden Freiheitsbeschränkungen und Drangsalierungen von Kritikern der staatlichen Übergriffe mit tragen und vorantreiben!

    Die selbstverliebte FDP braucht sowieso niemand! Lindner reißt jetzt das Maul auf, hat aber unter Merkel alles mitgetragen und ebenfalls gegen die AfD gehetzt.

    Die „bürgerliche Mitte“ hat jetzt die gesamte vereinigte Linke für sich reklamiert. Alles andere ist Rechts und Nazi!

    Demzufolge sind diese Parteien auf gutem Wege, sich komplett überflüssig zu machen. Die einzige Rettung wäre ein erstarken der Werteunion, zu der allerdings ein Armin Laschet nicht gehört!

    Es wäre auch gar nicht von Vorteil für die AfD, gerade jetzt Regierungsverantwortung zu übernehmen, wo sich schon bald das Ergebnis von 16 Jahren Merkelpolitik bemerkbar machen werden. Es werden Inflation und Rezession folgen, Strom-Blackouts und gravierende soziale Einschnitte in den Lebensbereich der Bevölkerung. Das ist die Folge des sozialistischen Kurses, den bitteschön auch die Altparteien zu verantworten haben.

    Man würde der AfD diese Katastrophe sofort in die Schuhe schieben und sich nach Merkels Geschenke aus der Geldpresse und dem verhökertem Silberbetseck aus längst vergangenen Tagen einer einst florierenden Marktwirtschaft zurücksehnen. Dem Volk muss ersteinmal sehr bewußt werden, was Sozialismus tatsächlich ist, damit es nicht wieder den linken Rattenfängern hinterher läuft.

    Die CDU/CSU und FDP werden atomisiert, die erstere unter 10% rutschen. Dann wird es auch keinen Laschet mehr geben, der was zu melden hat und wer Koalitionspartner sein darf, wird dann die AfD bestimmen.

  104. @ DFens 27. September 2021 at 19:00:

    Zur Frage Union / AfD. Das würde das System sprengen. Dabei geht es nicht um den Willen oder Unwillen irgendwelcher Politiker jedweder Couleur. Die Regisseure im Deutschlandspiel haben das nicht vorgesehen. Punkt!

    So sehe ich das auch.

    Die Politik der kommenden Jahre steht fest. Wahrscheinlich nicht in jedem Detail, aber im Großen und Ganzen, und sie wird sich selbstverständlich nahtlos an die vorhergehende anschließen, die ebenfalls feststand.

    Welche Koalition diese Politik dem Volk vermittelt, ist den Regisseuren aller Wahrscheinlichkeit nach scheißegal, das dürfen sie selber ausknobeln. Aber es muss natürlich schon halbwegs glaubwürdig rüberkommen. Den Grünen nimmt jeder das Klimagedöns ab, das offensichtlich zum beherrschenden Element der kommenden Jahre wird. Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass niemand daran interessiert ist, auf die Grünen als Koalitionspartner zu verzichten. Dann kann man immer sagen, man hätte das den Grünen zugestehen müssen.

    Aber auch CDU, SPD und FDP haben ihr Programm und ihre Aussagen so angepasst, dass es nicht allzu merkwürdig wirkt, wenn sie Regierungspartei sind. Alle führen das Klima im Mund, wenn auch nicht alle so penetrant wie Frau Baerbock. Im Fall der CDU ist diese Anpassung das, was manche als „Merkelismus“ bezeichnen. Das wird nicht rückgängig gemacht.

    Die AfD hat sich dem nicht angepasst, die Linken wahrscheinlich auch nur unzureichend (aber so genau bin ich über die Einstellungen der Linken nicht im Bilde). Deshalb können diese beiden Parteien selbstverständlich nicht an einer Bundesregierung beteiligt sein. Tatsächlich dient die AfD darüber hinaus sogar ein bisschen als Anti-Programm für die vorherrschende Politik „Seht her, alles, was die wollen, passiert auf gar keinen Fall, und außerdem ist das so böse, dass wir nicht mal mit denen reden. Und wenn du das auch vertrittst, dann redet auch mit dir bald niemand mehr. Also pass auf, was du sagst.“

    Die AfD müsste sich radikal verändern, um koalitionsfähig zu werden. Das ist ihrer Wählerschaft nicht vermittelbar, und das wollen die AfD-ler vermutlich auch gar nicht, und man braucht sie ja auch nicht unbedingt. Irgendjemand muss ja auch die Oppositionsrolle übernehmen.

  105. Nuada 27. September 2021 at 21:00
    @ DFens 27. September 2021 at 19:00:

    „Im Fall der CDU ist diese Anpassung das, was manche als „Merkelismus“ bezeichnen. Das wird nicht rückgängig gemacht.“
    ——————————————–
    Da würde ich mal abwarten!

    Zugegeben, im Fall Laschet könnte man das so sehen angesichts seiner Haltung bezüglich Merkel und „Flüchtlingspolitik“ der letzten paar Jahre. Aber das gab´s schon öfter dass Politiker eine Zeitlang mit den Wölfen heulten, um an die Macht zu kommen, und um dann im Erfolgsfall die Politik durchzusetzen, die sie eigentlich für richtig erachten. Die Karten werden jetzt neu gemischt und das stimmt mich bedingt optimistisch.

  106. Das unglaubliche ist ja, dass man es den Systemparteien zugesteht, dass sie nicht mit der AfD reden. Ich habe das schon damals nicht akzeptiert , dass man die N*PD von den Interview-Runden ausschloß, obwohl sie den Einzug geschafft hatten (das waren damals schon dieselben Scheißer in spe wie sie es heute sind), obwohl mir die N*PD damals politkorrekt suspekt war.

  107. Das Wahlergebnis ist ein Desaster, aber bereits im Vorfeld war klar, daß etwas anderes als ein Desaster nicht herauskommen würde. Zu komplex ist die Lage, die zudem völlig verfahren ist, das nicht nur, aber auch deswegen, weil die mittlerweile vollkommen entkernte und zugleich vergrünte Union sich konsequent weigert, die Gegebenheiten anzuerkennen, wie sie nun einmal da sind und mit der AfD zu reden. (Eher als mit der AfD redet Berlin viel lieber mit den Taliban.)

    Statt dessen hat die Merkel-Laschet-CDU sich darauf versessen, die Lügen und die Hetze linksextremer Seilschaften zu übernehmen und zugleich einen Wahlkampf mit Themen wie dem vorgeblichen menschengemachten Klimawandel zu absolvieren, die mit den Anliegen einer CDU nicht nur nichts zu tun haben, sondern ihnen diametral widersprechen. Tatsächlich diffamiert dieselbe CDU (dasselbe die CSU) die AfD als eine „rechtsextreme“, oder gar „Nazipartei“, weil sie heute für die Inhalte steht, die selbst Merkel zumindest bis 2003 in öffentlichen Reden noch selber vertreten hat.

    Nein, Laschet wird natürlich nicht mit der AfD reden. Damit aber liegt der Ball nicht bei der AfD, sondern bei der Union. Die aber ist nicht nur nicht willens, eine bürgerliche Koalition einzugehen, sondern erst gar nicht dazu in der Lage, weil sie sich selbst in innerer Auflösung befindet. Daß sie das mit Extremismus-Vorwürfen in Richtung der Partei zu kaschieren sucht, die lediglich ihre alten Werte vertritt, nützt ihr dabei selbst herzlich wenig, bringt aber letztlich unser Land in immer noch mehr Gefahren, weil die ganze Sache damit noch festgefahrener wird, als sie es ohnehin schon ist.

    Damit ist es nicht die AfD, die den einstigen demokratischen Kurs und Inhalte zugunsten Deutschlands aufgegeben hat, sondern die Union selber. Dafür hat sie nun die Quittung erhalten, so daß von der ehemaligen Volkspartei kaum mehr etwas übrig ist. Dasselbe ist nebenbei für die Linkspartei zu sagen, deren einstiges Klientel (die Arbeiterschaft im Allgemeinen und große Teile der ehm. DDR-Bürger im besonderen) sich von ihr nicht mehr vertreten sieht (richtigerweise) und sich deswegen in Scharen abwendet. Im Grunde geht die alte, lediglich zweimal gehäutete Schlange SED heute den Weg, den vor ihr die SPD unter „Gas-Gerd“ Schröder schon beschritten hatte.

    Die SPD profitiert lediglich von einem medialen, künstlich erzeugten Hype, der so erfolgreich sein kann, weil er wiederum von der Schwäche der anderen lebt. Daß da nichts ist als nur heiße Luft, grüne Hirngespinste und Korruption, wird der schon jetzt „gerupfte“ Wähler sehr bald zu spüren bekommen.

    Aber auch die AfD hat bundesweit Federn gelassen, wenngleich es ihr gelungen ist, eine stabile Stammwählerschaft im unteren zweistelligen Bereich zu werben und zu halten. Verschiedene Sozialisierung hin oder her: Irgend etwas müssen die Erfolgreicheren wohl doch anders machen als die, die es kaum bis an die zweistellige Hürde schaffen. Darüber sollte nicht einfach „zur Tagesordnung übergegangen“, sondern ernsthaft nachgedacht werden, und zwar ohne die Narrative des Gegners vom „bösen Höcke“ und andere Lügen zu übernehmen und ständig wiederzukäuen.

  108. „Die CDU hat mehrfach gesagt, keine Koalition mit der AfD eingehen zu wollen. Aber wer seinen Macchiavelli studiert hat“
    Der weis auch was aus Ypsilanti geworden ist und da ging es „nur“ um eine Duldung!

  109. @ Anita Steiner

    Ist doch schön, daß bei Euch in Südtirol und Italien alles so wunderbar ist. Dafür zahlen wir in Deuschelan auch gerne für diese ganze EU- Schei… und gucken selbst blöd in die Röhre.

  110. Die AfD kann nur Koalitionspartner in Frage kommen wenn sich die CDU erneuert indem sie viele Positionen der 16 Jahre Merkel über Bord wirft. Das wird aber sicher nicht passieren. Das wichtigste Argument ist: Sie hat es gar nicht nötig, es stehen genug andere Partner zur Auswahl.

  111. Bei HaF muß der Jung-Unionist (nicht noch dicker werden, Herr Kuban) Laschet verteidigen.
    Voll der Härte-Job. Die ärmste Sau in der Quasselrunde.
    Laschet hat heute Vormittag bei seiner armseligen PK seine Zukunft verk….
    Morgen ist er weg und nur noch Karnevalsprinz bei den Printen in Aachen.

    Ich erwarte jetzt lange, lange Koalitionsverhandlungen. Taktieren, Ausloten. Die mehr als 735 Bundestagsabgeordneten haben ihren Job sicher.
    Während der Verhandlungen erwarte ich Hass, Zwietracht, Eifersucht und Mißgunst. Und jemanden der immer an die BILD twittert von der Toilette aus. Der Trend geht zum Zweithandy.
    Solange es Koaltionsverhandlungen gibt, gibt es keine Regierung mit den Grünen.
    Ich hätte niemals gedacht, daß ich „Belgische Verhältnisse“ gut finden würde.
    Keine Benzinpreiserhöhungen außer diese werden vom Markt erzwungen wie in England. Kein Solardach-Zwang, nicht noch mehr Windräder und die Braunkohle als sichere Energie in der Heimat bleibt bestehen.

  112. Laschet braucht einen Berater, der ihn von der Rolle des CDU Clowns
    in eine des CDU Patrioten verwandelt, ungewohnt, dies war jedoch bevor M in CDU/CSU seit
    Dr. Konrad Adenauer die normale Haltung und Einstellung in dieser Partei, mit der sie D wieder auf die Beine brachte.
    Das bedeutet unter der jetzigen Situation – keine Tabus Richtung AfD.

    Ansonsten mit weiter so ist die Union zu der M sie gemacht hat, ueberfluessig und kann, muss verschwinden.

  113. @Alter_Frankfurter 27. September 2021 at 21:19

    Die Karten werden jetzt neu gemischt und das stimmt mich bedingt optimistisch.

    Optimismus mag ich nicht zerstören.

    Ich habe meine Einschätzung allerdings nicht an der Person des Herrn Laschet oder irgendeiner anderen CDU-Figur festgemacht, sondern an meiner „Verschwörungstheorie“. Herr Laschet kommt mir aber irgendwie „verbrannt“ vor, ich vermute daher, Grüne und FDP entscheiden sich für Herrn Scholz.

    Es ist daher gut möglich, dass die CDU in der Opposition ein bisschen AfD light spielt. „Die Regierung ist unfähig!“ oder etwas in der Art werden sie schon ab und zu bringen.

  114. Ich meine man kann die Sache ja auch mal logisch existentiell betrachten. Laschet ist ja ein Mensch. Menschen haben ja bestimmte Bedürfnisse (unter Umständen jenseits ihrer Physiognomie). Es könnte ja sein, dass auch Laschet mal welche gehabt hat und sich noch erinnern kann.

    Also als Mensch könnte er natürlich mit der AfD vielleicht reden, auch wenn das praktisch nicht mehr geht, aber doch nicht als Rädchen im Getriebe.

  115. „…
    klimbt
    27. September 2021 at 16:06
    Die extremen Positionen der AfD machen eine Koalition mit einer anderen Partei unmöglich. Schon der Gedankle daran ist unsinnig.…“

    Die geistigen Ergüsse von Klimbt nähern sich immer mehr dem Niveau: Schwachsinnn!

  116. @Alter_Frankfurter 27. September 2021 at 21:19
    @Nuada 27. September 2021 at 21:00

    In einem Artikel vor ein paar Tagen erwähnte ich bereits, dass grundlegende Veränderungen in Deutschland nur noch durch Einflüsse und Sachzwänge von außen möglich sind. Der normativen Kraft des Faktischen kann sich auch Deutschland nicht entziehen. Das ist kein Defätismus von mir, oder gar die Aufforderung, zu resignieren. Ich werbe dafür, bei Verstand zu bleiben. Aus meiner Sicht ist die AfD hierfür ein Sammelbecken. Vielleicht auch dieser PI NEWS Blog hier.

    Zur besagten, grundlegenden Veränderung: Wie, was und wann? Keine Ahnung. Überraschend wird es aber auf jeden Fall sein.

  117. Würde sich die leere Lusche Laschet tatsächlich erdreisten mit dem leibhaftigen Gottseibeiuns zu reden, würde er von Kardinal Woelki sofort exkommuniziert. Und unser Grüßaugust Steingeier würde ihm den Zutritt zum Reichstag lebenslänglich verbieten.

  118. Viper 27. September 2021 at 15:43

    Spricht Laschet jetzt mit der AfD?

    Im Leben nicht!!!
    Eher spricht er mit Kim Jong-un über den Anschluß D’s an Nordkorea.

    Mir kommt es mittlerweile so vor, als wäre der längst vollzogen.

    Im übrigen glaube ich auch, daß Laschet niemals mit der AfD reden kann. Der gesamte Propaganda-Apparat, die Kirchen, die Asylindustrie, alle Systemprofiteure fielen über ihn her und auch „seine“ Partei gäbe ihm keinerlei Rückhalt.

    Die Union hat sich selbst in die Zwickmühle gebracht. Niemand hat sie gezwungen so kategorisch auf die linke Ausgrenzungs-Agenda aufzuspringen. Jetzt kann sie nicht mehr zurück.

    Man hätte sehr viel früher sehr viel klüger sein müssen und sich nicht in die Lage drängen lassen sollen aus der man jetzt nicht mehr rauskommt.

    Die AfD ist in großen Teilen Fleisch vom Fleisch der Union. Sich so bedingungslos und unwiderruflich von den Menschen, die AfD wählen loszusagen war sehr dumm.

  119. guevara 27. September 2021 at 20:14

    „Ich würde mal sagen, diese CDU ist noch nicht koalitionsfähig für die AfD.“

    ——————————————————————–

    Bäng! Der Satz des Abends! Genau diese Perspektive, diese Denke, dieser Geist des Hauses möge bei der AfD wehen. Nicht die AfD sollte sich verbiegen, strecken, anpassen, in Form bringen, um mitmachen zu dürfen. Erst wenn der Gegner passt, kann man über die Friedenspfeife und ein Bündnis nachdenken. Die Pfeife sollte die AfD stopfen und anbieten. Nicht umgekehrt!

  120. DFens 27. September 2021 at 22:44

    @Alter_Frankfurter 27. September 2021 at 21:19
    @Nuada 27. September 2021 at 21:00

    In einem Artikel vor ein paar Tagen erwähnte ich bereits, dass grundlegende Veränderungen in Deutschland nur noch durch Einflüsse und Sachzwänge von außen möglich sind. Der normativen Kraft des Faktischen kann sich auch Deutschland nicht entziehen. Das ist kein Defätismus von mir, oder gar die Aufforderung, zu resignieren. Ich werbe dafür, bei Verstand zu bleiben. Aus meiner Sicht ist die AfD hierfür ein Sammelbecken. Vielleicht auch dieser PI NEWS Blog hier.

    Zur besagten, grundlegenden Veränderung: Wie, was und wann? Keine Ahnung. Überraschend wird es aber auf jeden Fall sein.
    ———
    Nein. Der Selbstreinigungsprozeß kann nur von innen heraus erfolgen.
    Enttäuschte AfD’ler (also Leute wie mich), abgehängte Unionisten wie Maaßen, MIT, Werte-Union, FW’ler, welche es alleine nicht schaffen können mangels Geld, politischer Erfahrung, fehlender Parteistruktur müssen zusammenstehen. JETZT! Denn nach der Wahl ist vor der Wahl. Unter welchem Dach dies erfolgt lasse ich mal offen. Höcke und die Beiden aus Brüssel stehen nicht dafür.
    Die AfD muß gesäuberrrt werden. Mein ‚r‘ klemmt nicht.

    Bei der nächsten Wahl stimmen 16-jährige Teenys und Ausländer mit ab.
    Danach wäre Habeck, der in „Flens“ sein Direktmandat erzielt hat, automatisch Bundeskanzler.

    Wobei die F.D.P. angeblich die zweitstärkste Partei der vernünftigen Jungwähler geworden ist. Kein Wunder wenn die Altparteien so altbacken rüberkommen.

  121. gonger 27. September 2021 at 23:12

    „…Der Selbstreinigungsprozeß kann nur von innen…“

    ———————————————————————

    Aber ja doch. Impuls von außen heißt nicht, untätig und passiv zu bleiben. Ganz im Gegenteil.

  122. gonger 27. September 2021 at 18:03

    Anita Steiner 27. September 2021 at 17:54
    Södolf ist auch nur ein Angeber, sogar in Bayern hat mir ein Südtiroler (Reifer) erzählt,
    wie es mit der Digitalsierung in Rosenheim aussieht,
    ————-
    Vorletztes Wochenende waren wir in der Lüneburger Heide (Nordniedersachsen) zur Heideblüte. Echt schön da. Fast nur Deutsche und Holländer (Wohnmobil).
    Meine Frau wollte im Restaurant mit Karte bezahlen. Ging nicht. Kein Netz. Nur Bares ist Wahres.
    Mitten in Deutschland.
    Der Söder sollte seiner CSU-Digitalbeauftragten Frau Bär (mit dicken Beinen trägt man keinen Schlitz am Wahlabend!) mal mal ordentlich ‚Dampf‘ machen aber die ist ja in Laschet’s Zukunftsteam…
    Her Lindner, helfen Sie uns!

    Da wo die Dorothee herkommt, nennt man solche Beine „Krautstampfer-Bee“.

  123. Frage: Hat sich Merkel zur Wahl schon geäußert? Gefunden habe ich nichts. Liegt die vielleicht noch besoffen nach der Fete in der Parteizentrale der Grünen dort irgendwo unter dem Tisch?

  124. Wenn die CDU/CSU in der Realität ankommen würde, was ja ein solches Abschneiden immerhin bewirken könnte, würde sie erkennen, dass ihr Umgang mit der AfD sich für sie als bürgerliche Partei nicht ziemt. Man würde sich ja dann in der Union fragen müssen: Wie konnten wir uns als Antifa gegenüber einer demokratischen Konkurrenz aufführen? Eine mögliche Antwort hier wäre ja schon, dass Merkel die CDU/CSU auf SED-Kurs gebracht hat, und Södolf aus reiner Dummheit möchte sie da halten.

  125. Wenn die Union und insbesondere auch die FDP mit der AfD koalieren, käme das einem politischen Harakiri gleich. Ich würde es an deren Stelle wahrscheinlich auch nicht machen.

  126. @ Penner 27. September 2021 at 18:33

    („Wäre Laschet ein kluger Taktiker , hätte er von Anfang an , sich von Merkel inhaltlich absetzen müssen und eigene Schwerpunkte nennen müssen…“)
    ================
    Nur soviel dazu: Wer, wohl gemerkt wissend, dass er im Rampenlicht steht und überall fotographiert wird, allen Ernstes ZU BLÖDE ist, einen simplen Wahlzettel auszufüllen, muss schon extrem behämmert sein! Selbst der Wahlleiter hat dazu getweetet: „Man müsste den VORGEFALTETEN Wahlbogen schon MUTWILLIG umfalten, so dass man die Stimmabgabe sieht!“
    Von den Tausenden, die dort gewählt haben, war nur Flaschet so doof….
    Und solche Handlampen bewerben sich für höchste Ämter?

  127. @wieauchimmer 28. September 2021 at 00:41

    Ihre Behauptung/Annahme, die CDU wuerde Harikari ueben, falls sie in eine Koalition mit der AfD eingeht ist durch nichts bewiessen, ganz im Gegenteil duerfte von der Mehrheit der Waehler getragen werden, falls es zu langwierigen „Verhandlungen“ kommt, die ermoeglichen, dass M weiter wie bisher ihre Abrissbirnenpolitik gegen D Interessen fuehren kann.

    AfD BETEILIGUNG ist die naheliegendste und logische Folge, NEUES BLUT in die Politik zu bringen, aehnlich einer Verjuengungskur, die eine in Ritualen, diktatorischen „Durchregieren“ von M, Luegen und Propagandamedien erstarrter Vetterleswirtschaft, die hoechsten Gerichte inbegriffen, Ausschaltung des Bundestages fuer offene Diskussionen, Verdummung und Brainwash der Bevoelkerung
    beendet wird, zurueck zu den Wurzeln der auf Grundgesetz basierenden D Politik und Umgang untereinander, die von M missachtet, abgeschafft wurde, was allein schon ein Grund ist neben den zahlreichen anderen ihrer Grossen Fehlentscheidungen gegen D Interessen die politisch verantwortungslos und gegen Gesetz handelten.

    Die von den 3 Linksparteien vertretenen Ansichten sind nahezu saemtliche Gift fuer die D Gesellschaft, seinen Fortbestand, ebenso der Wirtschaft, Industrie und Steuerzahler, der alles erst ermoeglicht.

    Der staendige Rueckgang an indigenen Kindern ist ein Zeichen, wie krank, dekadent, weltfremd diese Gesellschaft inzwischen heruntergekommen ist, Abtreibung ist zweifellos das groesste Verbrechen, was eine Gesellschaft in dem Masse wie in D betreiben kann, wo durch Adoption fuer kinderlose Ehepaare gleich mehrere positive Effekte erziehlt wuerden.
    Albert Schweizer: Ehrfurcht vor dem Leben als hoechstes Prinzip wird heute mit Fuessen getreten. Die Strafe dafuer erfolgt auf verschiedene Weise.
    Der Weg der offenen Grenzen, limitlose Zuwanderung in die Sozialsystem ist vergleichbar, wenn in einem Haus die Eingangstuer sperrangelweit offensteht, sich jeder, auch jene die mit gefaehrlichen, hinterhaeltigen Absichten die in ihren Buch niedergelegt sind, sich hier breitmachen, bedienen koennen.

    Ohne sichere Grenzen, eine weitgehend homogene Bevoelkerung die seit ueber 1000 Jahren diese Kultur schufen, die jetzt der Multikultipolitik weichen muss (lt. M, gescheitert, total gescheitert) wird D nie wieder den hohen Stand auf vielen Gebieten erreichen, den es einmal hatte, sondern gleicht zunehmend einem Shithole.

  128. Ich denke das der Kern des Artikels falsch gesetzt wurde: „Bürgerlich“. Die Grünen sind in weiten Teilen Bürgerlich, wie sonst könnten diese gerade im „Ländle“ so fest im Sattel sitzen?

    Die Frage hier ist links der Mitte und rechts der Mitte. Wo würde der Autor die CDU verorten? Einwanderung (2015 / Laschets Buch), Energiepolitik (Green Deal vdL), Verteidigung (Oder eben nicht), Bürgerrechte wie Eigentum (Zwangsabschaltung der AKW), Freiheitliche Grundrechte (Corona), Demokratieverständnis (Wahl des Kommisionspräsidenten, Ministerpräsidentenwahl Thüringen)?

    Die CDU ist eine linke Partei, denn die Auswirkungen ihrer Politik sind linke Zielsetzungen. Eine konservativ freiheitliche Partei wie die AfD könnte nicht mit ihr koalieren ohne die eigenen Grundwerte zu verraten und das wäre der schnellste Weg in die politische Bedeutungslosigkeit. Ich hoffe daher auf konstruktive und offensive Oppositionsarbeit seitens der AfD.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  129. Dunkelsachse 27. September 2021 at 21:45
    @ Anita Steiner

    Ist doch schön, daß bei Euch in Südtirol und Italien alles so wunderbar ist.

    frau steiner sollte daran denken, ihre heizung austauschen zu lassen. dank eu-förderung bekommen die italiener 110% der kosten erstattet.

  130. lorbas 28. September 2021 at 00:38
    Es dürfen übrigens in Deutschland die gleichen Leute wählen für die auf der Tiefkühlpizza steht: Folie vor dem Verzehr entfernen.

    diese leute haben auch keine chance, sich gegen die propaganda zu wehren. was hängenbleibt ist „die ofenfrische“ oder „carglas repariert, carglas…….“
    afd wurde nicht, oder negativ dargestellt. so steuert man eben massen. wenn man das nicht ändern kann, wird es ein sehr langwieriger prozess.

    trotzdem wird die cdu prozentemäßig auf die afd zulaufen. irgendwann haben beide 18%.
    die cdu ist ja nichtmal jetzt fähig, den fehler zu finden, geschweige denn hu benennen.

    an den 24% ist kein grinsender laschet schuld, das ist die rache des wählers für merkel.

  131. Nuada 27. September 2021 at 22:32
    @Alter_Frankfurter 27. September 2021 at 21:19

    „ich vermute daher, Grüne und FDP entscheiden sich für Herrn Scholz.“
    ——————————
    Oh bitte nicht!

    Genau das habe ich vor paar Tagen hier mit großem Indianerehrenwort ausgeschlossen. Das muss ich dann alles wieder löschen lassen. Hoffentlich spielt die @mod dabei mit. 🙂

  132. „Spricht Laschet jetzt mit der AfD?“

    Wenn, dann nur um sie zu vernichten

    Eine Zusammenarbeit ist nicht in Sicht.
    Es müsste ganz andere Sachen geklärt werden.
    Es müsste Vertrauen geschaffen werden.
    Zum Beispiel der Umgang mit den Medien.
    Die Union müsste die Rolle des AfD-Flügels übernehmen.
    Und die AfD macht einen auf Union.
    u.s.w.

  133. Was ich in den letzten paar Tagen mehr aus Zufall in den diversen (früher mal schwule genannt) Fernsehprogrammen gehört hab, steht Laschet ohnehin auf der Abschussliste. Egal was auch passiert, 2 Jahre werden ihm nicht mehr gegeben. Aus der Position ist das einzig vernünftige mit FDP und AfD zu reden.
    Denn auch der dürfte klar sein, dass ihre besserverdienende Klientel es nicht grade wohlwollend aufnimmt, wenn die mit Rot Grün ne Ampel bauen, die bestimmt nur mehr Rot zeigt, für alles was Unternehmertum ausmacht.
    Auch wenn offenbar der unbedarfte Medienkonsument unbedingt den Kommunismus haben will. So viel Dummheit sollte man denjenigen die zu den Besserverdienern gehören, was wohl überwiegend Akademiker sind, auch mal ein sonstiger Unternehmer, jetzt nicht unterstellen.

  134. @ DFens 27. September 2021 at 22:58 | guevara 27. September 2021 at 20:14

    „Ich würde mal sagen, diese CDU ist noch nicht koalitionsfähig für die AfD.“
    ——————————————————————–
    Bäng! Der Satz des Abends! Genau diese Perspektive, diese Denke, dieser Geist des Hauses möge bei der AfD wehen.

    Korrekt – genau das ist der Satz, um den es geht. Wäre die CDU nämlich in dieser Weise koalitionsfähig, würde das bedeuten, daß sie im Grunde – ganz neu oder auch wieder – große Teile ihrer einstigen Inhalte vertreten müßte, die sie im Zuge einer so genannten „Modernisierung“, die nichts anderes ist als ein Aufgeben und Fallenlassen ihrer Werte, selbst verworfen hat. Denn diese Werte sind es, die die AfD heute übernommen hat und die dann auch die notwendigen Schnittmengen mit der Union bieten würden, aufgrund derer dann auch koaliert werden könnte.

    Genau dieser Punkt dürfte dann auch die Lösung beinhalten, die unser Land aus seiner Erstarrung befreien würde. Das aber zeigt wiederum, welche Verantwortung diejenigen eigentlich haben, die die AfD „so schlimm“ finden, daß sie zwar mit den Menschenschlächtern vom Hindukusch reden, aber nicht mit der AfD, was wiederum darauf verweist, daß die ganze Kampagne gegen die AfD als vorgeblich „rechtsextreme“ oder gar „Nazipartei“ auf Lug und Trug aufgebaut ist. Nur leider haben das noch nicht einmal die Herrschaften vom Meuthen-Club innerhalb der Gescholtenen selbst, einschließlich ihrer Nachfolger, auch nur im Ansatz begriffen.

Comments are closed.