Die Bundeswehr hätte wohl nicht die geringste Chance, ein stark umvolktes Territorium wie das Ruhrgebiet als Teil Deutschlands zu erhalten, wenn die zu allem bereiten Talibankämpfer beschließen würden, dieses Territorium in Besitz zu nehmen.
Die Bundeswehr hätte wohl nicht die geringste Chance, ein stark umvolktes Territorium wie das Ruhrgebiet als Teil Deutschlands zu verteidigen, wenn die zu allem bereiten Talibankämpfer beschließen würden, dieses Territorium in Besitz zu nehmen.

Von M. SATTLER | Nach 60 Jahren Umvolkungspolitik verfügen die Taliban heute in Westeuropa über eine hervorragende strategische Ausgangslage – sie wären dumm, wenn sie diese Lage nicht militärisch nutzen würden. In jeder westeuropäischen Stadt gibt es inzwischen einen bedeutenden islamischen Bevölkerungsanteil, darunter auch Taliban-Sympathisanten, wenige vielleicht, aber genug: Wie uns unsere Politiker seit Jahr und Tag beruhigend erklären, ist angeblich die überwiegende Mehrheit von 99 Prozent aller Moslems in Westeuropa völlig friedlicher Gesinnung. Da also etwa ein Prozent der Moslems in Westeuropa alles andere als friedlich ist, dürfte bei aktuell rund zehn Millionen Moslems in Deutschland das Rekrutierungspotenzial der Taliban etwa 100.000 Mann betragen.

Aber selbst wenn wir uns nach den vorsichtigeren Angaben des Verfassungsschutzes richten – die amtlichen Schätzungen zur Mannstärke der militanten islamischen Szene bewegen sich meist im mittleren fünfstelligen Bereich – und nur rund 50.000 kampfwillige Moslems in Deutschland annehmen, verfügen die Taliban im heutigen Deutschland zweifellos über eine exzellente militärische Ausgangslage. Aus dieser Lage ließe sich mit etwas organisatorischem Geschick einiges machen: brennende Innenstädte, Attentate auf ICE-Strecken, Bomben in der Münchner U-Bahn, nächtliche Massaker an indigenen Deutschen, Terror ohne Ende, eine flächendeckende islamische Erhebung im Ruhrgebiet, Scharfschützen in Dortmund, Häuserkampf in Gelsenkirchen – ein jahrelanger Zermürbungskrieg gegen den Staat, bis die Regierungsseite zu allen möglichen Zugeständnissen bereit wäre und man selbst noch mächtiger.

Vielleicht ließe sich durch einen solchen Krieg, wenn man ihn lang genug führte, sogar ein eigener, von Deutschland unabhängiger islamischer Staat aus Deutschland herausbrechen, insbesondere im stark umgevolkten NRW: ein industrielles Kernland Westeuropas als Kriegsbeute, allein dafür würde sich der Aufwand lohnen. Durch einen Krieg in Deutschland – und genauso in Frankreich, Holland, Belgien, wo die Lage für die Taliban ähnlich günstig ist – ließe sich für die Taliban einiges gewinnen.

Nehmen wir also einmal an, die Taliban würden ihre günstige Ausgangslage in Westeuropa ebenfalls erkennen und sich daher zum Krieg entschließen: Hätten die Taliban denn überhaupt eine Chance, einen solchen Krieg in Westeuropa siegreich für sich zu entscheiden, zumindest einen Teilsieg zu erringen? Oder sollte man nach der Niederlage der NATO in Afghanistan vielleicht sogar besser fragen: Hätte denn die Bundeswehr wenigstens in Deutschland eine Chance, einen solchen Krieg zu gewinnen, den sie in Afghanistan gerade mit Pauken und Trompeten verloren hat?

Die Bundeswehr in ihrem derzeitigen Zustand ist die mit Abstand am schlechtesten einsatzbereite Armee, die Deutschland seit 1648 je hatte. Keine andere deutsche Armee seit dem Dreißigjährigen Krieg war im Verhältnis so schwach wie die Bundeswehr. Keine andere deutsche Armee wurde auch in der Bevölkerung so wenig geachtet und keine andere deutsche Armee hatte jemals so wenig politische Rückendeckung wie die Bundeswehr. Die Bundeswehr könnte daher in einem Krieg in Deutschland zwar allerlei Technik nutzen, aber um einen Krieg zu gewinnen, braucht eine Armee einiges mehr: Sie braucht Motivation, Disziplin, Korpsgeist, Unterstützung, Anerkennung, alles Dinge also, die der Bundeswehr weitgehend fehlen. Und vor allem braucht sie den unbedingten Willen zum Sieg. Hat eine Armee diesen Willen nicht, dann wird sie auf Dauer nicht die geringste Chance haben gegen eine hochmotivierte Kriegertruppe, die zu jeder Schändlichkeit bereit ist, wenn es ihr nur beim Siegen hilft.

Sofern die Taliban es in Deutschland also geschickt anstellen, könnten sie ihre Nachteile bei Technik und Bewaffnung leicht durch Skrupellosigkeit wettmachen, der die Bundeswehr nichts Gleichwertiges entgegenzusetzen hätte. Beispielsweise könnten die Taliban eine stark umgevolkte Region wie das Ruhrgebiet im Schutz der dort lebenden, mit ihnen teilweise sympathisierenden Zivilbevölkerung zu einer schwer einnehmbaren Festung ausbauen, in die sich bald kein Bundeswehrsoldat mehr trauen würde. Und falls sich die Bundeswehr doch hineinwagen würde, würde sie sich schnell im selben Dilemma wiederfinden, das sie bereits aus Afghanistan kennt: Die Ruhrgebiets-Taliban würden sich unter den in Gelsenkirchen, Wuppertal und Bochum lebenden islamischen Zivilisten verstecken, und der Bundeswehr wären die Hände gebunden.

Zudem würde die gesamte indigen-deutsche Bevölkerung des Ruhrgebiets in einer solchen Lage zur Geisel der Taliban werden, jederzeit in Gefahr, in einer Neuauflage der Bartholomäus-Nacht zu Zigtausenden niedergemetzelt zu werden. Die Bundeswehr hätte also insgesamt nicht die geringste Chance, ein stark umgevolktes Territorium wie das Ruhrgebiet als Teil Deutschlands zu erhalten, wenn die Taliban beschließen würden, dieses Territorium selber in Besitz nehmen zu wollen, um dort einen islamischen Staat mitten in Westeuropa zu errichten. Hält man sich diese Sachlage vor Augen, wird schnell klar: Die Entscheidung, ob Dortmund auch in Zukunft eine zu Deutschland gehörende Stadt bleiben wird, wird in Kabul getroffen.

In den angrenzenden Ländern Westeuropas ist die strategische Ausgangslage für die Taliban ähnlich günstig wie in Deutschland: Holland, Belgien und Frankreich verfügen heute nach jahrzehntelanger Umvolkungspolitik ebenfalls über bedeutende islamische Bevölkerungsanteile. Auch in Rotterdam, Antwerpen und Marseille wird der aktuelle Sieg der Taliban gefeiert. Auch dort hätten die staatlichen Armeen keine Chance, wenn die Taliban sich in holländischen, belgischen und französischen Städten zum Krieg entschließen würden: In Holland und Belgien sowieso nicht, und in Frankreich ist die Armee bereits heute in zwei Lager zerfallen. Islamische und indigen-französische Soldaten würden sich dort im Kriegsfall gegen eine islamische Kampftruppe schnell in Frontstellung gegenüber stehen, ganz Frankreich würde binnen Tagen zum Inferno werden, wenn die Taliban beschließen würden, das Pulverfass zu zünden.

Wir sehen also: Für die Taliban gäbe es durch einen Krieg in Westeuropa viel zu gewinnen, die strategische Ausgangslage ist gut, die Chancen auf einen Sieg hoch, zumindest ein Teilsieg dürfte ihnen sicher sein. Die Taliban wären dumm, wenn sie diese extrem günstige Lage nicht ebenfalls erkennen würden. Sehr wahrscheinlich ist die Entscheidung daher bereits gefallen, und man spricht in Kabul nicht mehr über das Ob, sondern nur noch über das Wann und das Wie.

» Morgen Teil 2: Wann kommt der Taliban-Krieg nach Deutschland?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

155 KOMMENTARE

  1. Wenn sie wollten, könnten sie hier einfach durchmarschieren.
    Wer will sie aufhalten? Unsere Polizei? Oder Uschis Wachtruppe?
    Und kommt der Taliban erst her, dann hilft auch keine Bürgerwehr!

  2. Eine berechtigte Sorge, nachdem man ihnen so viele Waffen geschenkt hat.
    Die fünfte Kolonne ist ja schon hier …

  3. Nun ja, ob nun Krieg gegen die Taliban oder im Corona-Krieg gegen meine Landsleute fallen. Wo ist der Unterschied?

  4. … und der Autor droht auch gleich noch einen zweiten Teil von seinem faktenbefreiten Geraune an. Na gut, zum Glück ist nicht jeder Pi Artikel so ein Reinfall.

  5. Übrigens es wird für mich immer irrer auf PI:

    Im normalen Fenster bekomme ich kein Kommentar-Fenster mehr. Im Inkognito-Modus (wo ich ein Kommentar-Fenster bekomme), kann ich mich oft nicht einloggen.

    Wen ich eingeloggt bin, bin ich ausgeloggt, wenn ich einen anderen Artikel aufrufe. Mal sehen was noch so kommt. Mit Cache leeren muß ich vorsichtig sein, dann muß ich mich woanders permanent neu anmelden usw.

  6. Ohne Waffen und Panzer wird das zum Glück nicht gehen.

    Wie sollen sie hier her kommen?
    Dazu müssten sie durch den Iran oder durch den Irak, durch Syrien oder die Türkei wandern durch andere Länder trampeln.

    Sollten sie es dennoch schaffen übers Meer auf den Fähren mit ihren Panzern und von den Amerikanern geklauten Gerätschaften in Europa anzurücken, vielleicht wird man sich dann endlich entschließen können, die Schiffe zu versenken.

    Ansonsten sind sie halt da!

  7. rob567 1. September 2021 at 08:38

    Die Amerikaner würden uns verteidigen.
    ——————–

    Wahrscheinlich, denn Europa gehört ja auch ihnen.

  8. INGRES 1. September 2021 at 08:44

    Nun ja, ob nun Krieg gegen die Taliban oder im Corona-Krieg gegen meine Landsleute fallen. Wo ist der Unterschied?
    —————————————

    Im Coronakrieg wird Ihnen nur der Hals aufgeschnitten,
    aber im Taliban Krieg gleich mit Kopf abgeschnitten.

  9. .

    „Wann greifen gewaltbereite Mohammedaner an“ müßte es wohl genauer heißen

    .

    1.) Eroberungs-Denken ist Mainstream unter Moslems; siehe auch Koopmans-Studie, Migrationsforscher, 2013:
    Koopmans befragte 9000 Moslems in 6 europäischen Ländern (D, F, NL, Belg., Österreich, Schweden) nach ihren Einstellungen: zwei Drittel halten religiöse Regeln wichtiger als westliche Gesetze. 75% meinen, es gibt nur eine mögliche Auslegung des Korans.

    2.) Auch wenn die Mehrheit der Mohammedaner selber keine Gewalt anwenden, sympathisieren sie doch mit den Scharia-Kämpfern.

    3.) Die Bundeswehr ist mittlerweile mohammedanisch unterwandert und ethnisch zersplittert und damit handlungsunfähig. Moslems schießen nicht auf Moslems.

    4.) In einem Häuserkampf (Ruhrgebiet) ist die Bundeswehr chancenlos.

    .

    Friedel

    .

  10. Dank Angela Merkel bzw.

    CDU/SPD/GRÜNE/LINKE

    können die Kalaschnikovs jederzeit irgendwo im öffentlichen Raum anfangen zu rattern.

    Handgranate im ICE, jederzeit möglich, da keine Kontrollen des Gepäcks erfolgen, wie am Flughafen.

    Ich habe die diesbezügliche Nachlässigkeit und Schlamperei der nutzlosen Hazardeurin Angela Merkel schon immer beanstandet.

    Für die geistig behinderte Angela Merkel ist es zwecks Stimmenfang wichtiger über 3G in Fernzügen zu diskutieren, statt Sicherheitsschleusen für den Zugang in ICE zu schaffen.

    Dank Angela Merkel haben Kriegswaffen und Terroristen seit Jahren freien Zugang in unser Land und das während unsere Soldaten in Afghanistan an der Front standen.

    # Hochverräterin Angela Merkel

  11. „Morgen Teil 2: Wann kommt der Taliban-Krieg nach Deutschland?“

    Teil 2 kann ich schon jetzt liefern: Läuft schon, spätestens seit 2015, eher schon noch länger.
    „Taliban“ bezeichnet ja keine ethnische Gruppe, sondern eine Strömung innerhalb des Mohammedanismus, und deren Armee hat hierzulande längst Sollstärke erreicht.
    Was Bewaffung betrifft: Die Taliban in Afghanistan brauchten zuletzt kaum einen Schuß abfeuern, um das Land nahezu komplett zu überrennen, ein Großteil der Mohammedaner wird ihnen zujubeln. Aber an Waffenmangel dürfte es hierzulande ohnehin nicht scheitern. Schießzeug wird auch nachschubmäßig kein Problem sein – wozu sickerte man denn längst in die Polizei ein?

    Eine Schwierigkeit täte sich für die Taliban allerdings auf: erlichen Mohammedanern, besonders „Ortskräften“, werden sie nicht radikal genug sein, so daß die Taliban im westmitteleuropäischem Siedlugsgebiet mit ernsthaftem Widerstand des Islamischen Staates zu rechnen haben…

    😉

  12. INGRES 1. September 2021 at 08:51
    *** Übrigens es wird für mich immer irrer auf PI:

    Im normalen Fenster bekomme ich kein Kommentar-Fenster mehr. Im Inkognito-Modus (wo ich ein Kommentar-Fenster bekomme), kann ich mich oft nicht einloggen.

    Wen ich eingeloggt bin, bin ich ausgeloggt, wenn ich einen anderen Artikel aufrufe. Mal sehen was noch so kommt. Mit Cache leeren muß ich vorsichtig sein, dann muß ich mich woanders permanent neu anmelden usw. ***

    Lade dir nen zweiten Browser runter und nutze den nur für PI („Brave“ bietet sich da an…) dann kannst du den Cache leeren, so oft du möchtest, ohne andere Webseiten zu beeinflussen 😀

  13. Dem Ex Kommandant, über den schon ausführlich berichtet wurde, der die Rosa Brille schon lange abgenommen hat, ihm wird vom Berliner Tagesspiegel „verächtliche Pauschalisierung“ vorgeworfen:

    Auszug eines Berichtes aus Epoch Times:

    „Auch erklärte der Ex-Kommandant, dass es ihn nicht überrasche, dass gerade diese Ortskräfte jetzt zu uns kommen wollen. Sie hätten ja einen recht genauen Einblick in unseren Lebensstandard erlangt. Er wolle aber nicht verkennen, dass es Ausnahmen gäbe. „Nur: mir sind sie nicht begegnet.“ (Uneigennützig hätte dort keiner von den Afghanen gehandelt).

    Von den Medien wurde der Brief des ehemaligen Warehouse-Kommandanten kaum beachtet. Der Berliner „Tagesspiegel“ berichtete davon, klassifizierte die Aussagen des ehemaligen Militärs jedoch als „verächtliche Pauschalurteile“ und dass Sarholz den afghanischen Ortskräften unterstelle, aus Berechnung für die Bundeswehr gearbeitet zu haben.“
    —————————–

    Die afghanischen Kostproben, die wir hier im Land schon haben, reichen den Hiesigen offenbar noch nicht, um sich eine realistische Meinung bilden können zu können.

  14. Ähnliche Szenarien beschwöre ich schon seit 2010 und wurde bei Diskussionen mit linksgrünen Nichtsnutzen immer wieder verlacht…..

    Wie will der linksgrüne Nichtsnutz einst sein linksgrün-pädophiles Weltbild verteidigen, wenn er nicht einmal in der Lage sein wird, seine Familie zu schützen am Tag der Übernahme Duisburgs durch die Taliban?

  15. Von Israel und der IDF lernen, heißt den Islam abwehren lernen!

    Die Israelis mussten sich ab der ersten Stunde verteidigen und haben trotzdem eine funktionierende Demokratie aufgebaut. Mit all den Vorteilen und auch Nachteilen (Impfkampagne) einer westlichen Demokratie, jedoch eben grundsätzlich freiheitlich und heimatverbunden.

    Noch sind wir Deutsche in der Mehrzahl. Noch können wir agieren statt nur zu reagieren. Wir müssen nur jene fortjagen, die gegen unsere deutschen Interessen handeln, die unsere Demokratie unterminieren. Und da ist zuerst die verräterische Politik aller (!) Altparteien gemeint. Nur wegen dieser konnte Mohammed sich hier so festsetzen. Genauso wie der Bolschewismus.

  16. Lebt Marschall Schukow noch?

    Er wird uns vielleicht eher retten können als AKKs „Armee Wenck“….

  17. Vorsicht!
    Bevor die Taliban kommen, kommt erst Scholz!
    Das bekommt man mit Scholz:

    BILD:

    „Der Möchtegern-Merkel hält sich seit Monaten ein Bündnis mit den SED-Erben offen. Dabei sollten echte Demokraten nicht einmal im Traum an einen solchen Pakt denken.
    Firmen enteignen, raus aus der Nato, Bildung komplett in Staatshand, Verfassungsschutz abschaffen – die Linke will unser Land nach sozialistischem Vorbild umbauen. Und die SPD? Hat damit offensichtlich kein Problem.“

    Die größte Frechheit ist ja, dass er sich der „Raute“ bedient, die Raute macht, ein schamloser Plagiatsdieb!!

  18. Washington D.C., nicht die USA, hat das Afghanistan an die Taliban übergeben, um den Dschihad in Europa möglich zu machen. In spätestens fünf Jahren zerfallen die USA, dann brechen die Kriegskassen ein, dann verlassen sie Europa, und in dieser Zeit wird es losgehen, das große Morden an der europäischen Bevölkerung. In dieses Machtvakuum hinein wird man, aus reinstem Zynismus, die Talibanisierung‘ befeuern. Weil ein absolut schlechter Verlierer das Brett räumen muß und ff alles für ihn verloren sein wird. Nach mir die Sintflut- so etwa. Politisch ist das alles so unsinnig wie bösartigst. Es ist kein Sinn in all dem, es geht nur um Zerstörung.

  19. Marie-Belen 1. September 2021 at 09:44

    OT

    Ein Mann?

    Gehr es nicht etwas genauer?

    .
    „SCHRECKLICHE TAT IN SACHSEN
    Mann (31) tötet Ehefrau (43) und Kind (3)“

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/familientragoedie-in-sachsen-mann-31-toetet-ehefrau-43-und-kind-77550870.bild.html
    ——————————————————–

    Wie immer ein MANN
    und dann fand man Frau und Kind LEBLOS
    Ganz ohne Blut und Messer einfach leblos?

    LEBLOS ist jetzt wohl das neueste UNWORT!

  20. Der Krieg gegen Europa hat längst begonnen, ist in vollem Gange. Der Anfang waren die türkischen Gastarbeiter. Seit dieser Zeit wird die christliche Kultur zurückgedrängt, anfangs noch zaghafter, heute offen mit Unterstützung und Förderung westlicher Regierungen. Allen voran, in vorderster Front, mit hehren Absichten, Deutschland. Wenn diese Steinzeitler noch ein wenig Geduld haben, können sie ganz Europa in ein paar Jahren übernehmen, ohne zuviel davon zu zerstören. Auch ein islamischer Unrechtsstaat benötigt Geld und eine Basis und die sind die dummen Europäer.

  21. Warum sollten die Taliban das tun?

    Einfach noch 20 oder 30 Jahre warten, dann fällt ihnen Europa an der Wahlurne zu. Zuerst gibt es vielleicht eine Koalition.
    Wenn es dumm läuft, dann aber eine wie 1933.

  22. Wenn man merkt, daß es ernst wird und man Deutschland nicht mehr verlassen kann, dann sollte man in eine Gegend umziehen, wo es einen hohen Anteil an Rußlanddeutschen gibt.

  23. Eine warnende Stimme aus Österreich.

    .
    „INTERVIEW MARCEL LUTHE

    „Aufhören, Flüchtlinge als Umsatzbringer für Sozialunternehmen zu betrachten“

    Marcel Luthe, Vizepräsident der deutsch-afghanischen Gesellschaft, sieht die bisherige Aufnahme und Integration afghanischer Migranten nicht als Erfolgsgeschichte. Von Österreich und seinem Bundeskanzler gäbe es da einiges zu lernen…..
    Zunächst einmal müssen wir aufhören, Flüchtlinge als Umsatzbringer für Sozialunternehmen zu betrachten und uns fragen, wieviel der eingesetzten Mittel eigentlich den Menschen zu Gute kommt und wie viel den ach-so-hilfsbereiten Organisationen, die damit – ich erinnere exemplarisch an die Berliner Treberhilfe oder den Frankfurter AWO-Skandal – ihren persönlichen Luxus finanzieren…..
    Die Berliner Senatorin Breitenbach wollte in diesem Zusammenhang nur über „Männergewalt“ diskutieren, und lehnt eine Debatte über kulturelle Probleme ab. Was muss sich an der öffentlichen Diskussion in Deutschland jetzt ändern?

    Die Integrationssenatorin Breitenbach, deren Vetter Harald Wolf Vizepräsident des Arbeitersamariterbundes ist, der Flüchtlingsunterkünfte betreibt? Wie überall auch müssen wir von der ideologischen Blindheit zunächst einmal zur nüchternen Vernunft kommen und die Tatsachen betrachten: Mehr als ein Drittel der Tatverdächtigen bei Sexualdelikten 2020 in Berlin hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit – also weitaus mehr als der Anteil an der Bevölkerung. Bei den Tötungsdelikten liegt der Anteil der nichtdeutschen Tatverdächtigen sogar bei über 45 Prozent. Das sind empirisch schlichte Tatsachen, deren Ursache man ergründen muss, um zukünftige Taten zu verhindern. Wer sich weigert, diese Ursachenforschung zu betreiben, muss auch für die Folgen dieser Weigerung die Verantwortung übernehmen. Ich halte das gegenüber den zahlreichen Opfern von Gewalt- und Sexualdelikten für völlig verantwortungslos!…“

    https://www.tichyseinblick.de/interviews/interview-marcel-luthe-afghanen/

  24. Hatte dieses Szenario in den vergangenen Tagen hier bei PI-News bereits mehrfach angetippt:
    Meine Prognosen waren und sind maximal 20 Jahre – bis Deutschland ein Taliban-Staat mit Scharia-Gesellschaft wird.

    Man bedenke, dass bereits heute etwa 40 % der Grundschüler ausländischstämmig sind – überwiegend Mohammedaner-Kinder mit entsprechender Infiltrierung der Koran-Suren. Sie finden ihre Unterstützer von Laschet angefangen bis zu den GRÜNEN TALIBAN, die nichts anderes bewirken, als unsere Gesellschaft mit der Öko-Scharia zu überziehen.

    Neuestes Beispiel der GRÜNEN TALIBAN in Deutschland:

    In BaWü gibt es einen grünen Finanzminister.
    Dieser unselige Mensch hat jetzt – tyisch GRÜNDER HASS – eine Online-Plattform installliert, über die jeder Mensch anonym andere Menschen anzeigen kann, die nach seiner Meinung evtl. Steuern hinterziehen. Jeder Mensch, der z. B. eine Putzfrau beschäftigt, der kann Gefahr laufen, dass ihn Nachbarn anonym anzeigen. Dann kommt das Finanzamt und prüft, ob die Putzfrau angemeldet ist oder nicht. Demnächst wird jeder angezeigt, der einen Kaminofen betreibt usw.

    DAS ist der erste Teil der GRÜNEN SCHARIA in Deutschland. GRÜNE werden sich mit dem Taliban verbinden, denn sie eint eines: Die Bevormundung aller Mitmenschen!

    ZITAT aus dem Artikel:
    „…..Beispielsweise könnten die Taliban eine stark umvolkte Region wie das Ruhrgebiet im Schutz der dort lebenden, mit ihnen teilweise sympathisierenden Zivilbevölkerung zu einer schwer einnehmbaren Festung ausbauen, in die sich bald kein Bundeswehrsoldat mehr trauen würde.“
    ZITAT ENDE.

    Diese „festungen“ excistieren doch bereits. Polizisten haben Angst, dort geohrfeigt zu werden, wenn Sie kontrollieren wollen. Sie hissen doch heute bereits „die weiße Fahne“, wenn sie auch nur Streife fahren.

    Ich vermute, dass sich im Fall des Falles in Deutschland alle Sicherheitskräfte mehr oder weniger den Gotteskriegern – wie in Afghanistan – kampflos ergeben würden. Die Angst vor den Halsabschneidern sitzt tief und die aktive (vernichtende) Kampfkraft von Polizei und Bundeswehr ist im Grunde nicht mehr vorhanden. „Deeskalierung“ heißt heute bei uns das Schlagwort gegen Angreifer, worauf der Taliban mit Kalschnikow und anderen „Sprüchen“ antwortet!

  25. Selbst der Demente BIDEN hat verstanden:
    Ein weiter so geht nicht!

    „Schluss mit Militäreinsätzen zur Umgestaltung anderer Länder!“

    „Der Demokrat bei einer Ansprache im Weißen Haus: „Wir müssen aus unseren Fehlern lernen. Bei dieser Entscheidung über Afghanistan geht es nicht nur um Afghanistan. Es geht darum, eine Ära großer Militäroperationen zur Umgestaltung anderer Länder zu beenden.“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/usa-praesident-joe-biden-erklaert-ende-einer-aera-nach-afghanistan-rueckzug-77550188.bild.html

    Nur Europa hat noch nichts gelernt!

    Jedem Taliban seine Höhle
    Jedem Afrikaner seine Hütte

  26. „Sehr wahrscheinlich ist die Entscheidung daher bereits gefallen, und man spricht in Kabul nicht mehr über das Ob, sondern nur noch über das Wann und das Wie.“

    Gut möglich. Aber vielleicht geht das Ganzen noch weiter, als wir es uns im Moment vorstellen können. Eventuell gibt es in der westlichen Welt bereits Verhandlungen, welche Teile Europas man opfern könnte? Eines steht jedenfalls fest: Kommt es zum Äußersten, haben die manischen Musel leichtes Spiel. Ein paar Hunderte von diesem größenwahnsinnigen und zu allem bereiten Mörderpack reicht völlig aus, um ganze Städte lahmzulegen.

  27. Die Widerstandskämpfer gegen die Franzosen in Algerien waren auch nur mäßig bewaffnet. Wenn sich keiner mehr raustraut, da überall ein Messerstecher rumlaufen kann, dann kann man mit einfachsten Mitteln ein Volk paralysieren. Dann noch ein paar Attentate hinzu und die Messe ist gelesen. Unsere gesicherten Politiker würden einen Einsatz der BW, auch wenn er noch so sinnfrei wäre, ohne Ende verschleppen. Die Polizei wäre wahrscheinlich durch die inzwischen reichlich eingestellten Moslems in großen Teilen ebenfalls wertlos. Wehren dürfte man sich auch nicht, da das dem freien Lebensgefühl und der Tradition der Bartträger widersprechen würde. Und wer will sich schon irgendwie islamophob oder gar rassistisch zeigen.
    Man sollte einfach gleich die weiße Fahne schwenken.
    Geht schneller und gibt ein gutes Gefühl tolerant und weltoffen zu sein.

  28. Schöner Artikel auch wenn ich – noch – sagen würde, Übertreibung macht anschaulich.

    Tatsächlich ist das Stichwort: Organisation. Mehrere zeitgleiche oder zeitlich alternierende abgestimmte Anschläge würden Deutschland innerhalb von Stunden an den Rand eines Kollapses bringen. Deutschland besteht im Grunde nur aus weichen Zielen bzw. „Weichteilen“. Ein paar an der „richtigen“ Stelle gesprengte Strommasten und nichts ist mehr mit warm Duschen oder mal eben das Internet konsultieren, von der daraus resultierenden Panik ganz abgesehen. Wie der Katastrophenschutz n i c h t funktioniert, haben wir gerade an der Ahr erlebt. Redundanzen, nicht mal funktionierende Sirene , wie dieser Test vor einiger Zeit gezeigt hat, gibt es nicht. Die deutschen Männer sind größtenteils weich-gespülte, zur Bi-Sexualität aufgeforderte Schlaffies, die nicht wissen, wo bei einem Gewehr das gefährliche Ende ist, geschweige, dass sie mal eins in der Hand gehalten haben nachdem die Wehrpflicht abgeschafft wurde. So gesehen ist für die Taliban in Deutschland alles „angerichtet“. Die Bundeswehr, gut beobachtet, ist lediglich eine finanzielle Belastung dieses Staates aber nichts, was das Land auch nur helfen könnte, einen halben Tag lang zu verteidigen.

    Was werden die Taliban kurzfristig machen? Sie werden nicht gleich angreifen, sie werden erpressen. Sie kassieren schon jetzt für jeden Ausreisewilligen, ein Geschäft das insbesondere Deutschland bestens kennt. Mittelfristig werden sie ihre Möglichkeiten wahren, dazu gehört auch sich in Westeuropa weiter aufzustellen und ihre Möglichkeiten dort zu erweitern und zu wahren. Langfristig kann zu dem kommen, was o.a. Artikel beschreibt, besonders auch weil die Vermehrungsrate der Moslems weit über der der ehemals einheimischen Bevölkerung liegt. Junge kampftaugliche Hormon-gestresste Männer, die sich ohne Weiteres als das Gegenteil des oben beschriebenen Schlaffies sehen, wird es in Hülle und Fülle geben.

    In der Tat sieht die Zukunft nicht gut aus. Was tun? Keine Ahnung. Mit Blick auf die kommende Bundestagswahl wird zudem alles genau so weiter ablaufen, wie es nicht sollte. Wir sitzen wohl in der Tinte.

  29. Schöner Artikel auch wenn ich – noch – sagen würde, Übertreibung macht anschaulich.

    Tatsächlich ist das Stichwort: Organisation. Mehrere zeitgleiche oder zeitlich alternierende abgestimmte Anschläge würden Deutschland innerhalb von Stunden an den Rand eines Kollapses bringen. Deutschland besteht im Grunde nur aus weichen Zielen bzw. „Weichteilen“. Ein paar an der „richtigen“ Stelle gesprengte Strommasten und nichts ist mehr mit warm Duschen oder mal eben das Internet konsultieren, von der daraus resultierenden Panik ganz abgesehen. Wie der Katastrophenschutz n i c h t funktioniert, haben wir gerade an der Ahr erlebt. Redundanzen, nicht mal funktionierende Sirene , wie dieser Test vor einiger Zeit gezeigt hat, gibt es nicht. Die deutschen Männer sind größtenteils weich-gespülte, zur Bi-Sexualität aufgeforderte Schlaffies, die nicht wissen, wo bei einem Gewehr das gefährliche Ende ist, geschweige, dass sie mal eins in der Hand gehalten haben nachdem die Wehrpflicht abgeschafft wurde. So gesehen ist für die Taliban in Deutschland alles „angerichtet“. Die Bundeswehr, gut beobachtet, ist lediglich eine finanzielle Belastung dieses Staates aber nichts, was das Land auch nur helfen könnte, einen halben Tag lang zu verteidigen.

    Was werden die Taliban kurzfristig machen? Sie werden nicht gleich angreifen, sie werden erpressen. Sie kassieren schon jetzt für jeden Ausreisewilligen, ein Geschäft das insbesondere Deutschland bestens kennt. Mittelfristig werden sie ihre Möglichkeiten wahren, dazu gehört auch sich in Westeuropa weiter aufzustellen und ihre Möglichkeiten dort zu erweitern und zu wahren. Langfristig kann zu dem kommen, was o.a. Artikel beschreibt, besonders auch weil die Vermehrungsrate der Moslems weit über der der ehemals einheimischen Bevölkerung liegt. Junge kampftaugliche Hormon-gestresste Männer, die sich ohne Weiteres als das Gegenteil des oben beschriebenen Schlaffies sehen, wird es in Hülle und Fülle geben.

    In der Tat sieht die Zukunft nicht gut aus. Was tun? Keine Ahnung. Mit Blick auf die kommende Bundestagswahl wird zudem alles genau so weiter ablaufen, wie es nicht sollte. Wir sitzen wohl in der Tinte.

  30. Die brauchen Europa und Deutschland nicht anzugreifen!
    Die Gotteskrieger werden mit Teddybär-werfenden Gutmensch*/:_Innen und den vaginalen Regierungs-Chefinnen hier willkommen geheissen!
    Und die gebärfreudigen Burkafrauen tun das Ihrige, indem sie ihrem Allah noch viele, viele gottesfürchtige Krieger schenken!
    Und die hier zu weiss gebliebenen, schon länger lebenden rassistischen Ungläubigen, werden demütigst als Sklaventrottel ihrem neuen Herren dienen und sich dabei sogar gut fühlen!
    Ja, wahrlich! Allah ist gross und weise!
    Er hat die Ungläubigen mit Blindheit und Dummheit geschlagen und serviert seinen „traumatisierten“ Kriegern die grosse versprochene Beute: ein traumhaftes Deutschland!

  31. OT

    Artikel in der „Welt“: „Plötzlich schlechter als Italien – das bedeutet die heikle Inflationswende.“ Das Geheule in der Kommentarspalte geht schon los. Wenn es ans eigene Portemonnaie geht, wird das Schlafschaf wach…

  32. Vor 1990 hatte die Bundeswehr in jeder Kreisstadt ein Bataillon mit 400-600 schwer bewaffneten Kräften.

    Wann haben Sie das letzte Mal ein Fahrzeug mit Y-Kennzeichen gesehen, außer auf der Autobahn ein verschwulter Vito vom „Bw-Fuhrparkservice.de“ und kleiner Pferdeschwanz-Jenny am Steuer?

    Wenn Erdogan den Befehl zur Randale nach dem Freitagsgebet geben wird, werden wir richtig am Arsch sein….

  33. Fairerweise muss man erwähnen, dass es die wichtigste Aufgabe des Mohammedanismus ist, dieser „Religion“ mit allen nur möglichen Mitteln zum Sieg zu verhelfen.

    Eigentlich war die Missionierung auch einmal Aufgabe der katholischen Kirche, bis sich das alles viel zu mühsam herausgestellt hat und sich die Kirche lieber freiwillig unterwirft, als ihren Glauben zu verteidigen.

    Das beste Beispiel sind die beiden Clowns, die am Tempelberg ihre Kreuze abgelegt haben. Aus irgendeinem mir nicht bekannten Grund sind sie immer noch in Amt und Würden, obwohl sie längst exkommuniziert werden sollten.

  34. Die Mohammedaner greifen Westeuropa nun schon seit sechzig Jahren an – die Geburtenstationen sind ihre Brückenköpfe.

    Die zwei einzigen Gründe, dass sie noch nicht über offiziell exterritorialen Gebiete verfügen und in der Politik eine gewichtige Rolle spielen sind die westlichen Sozialsysteme und dass sich die Mohammedaner untereinander nicht grün sind;
    Türken und Araber können sich nicht riechen und Tschetschenen sind innerhalb der mohammedanischen „Gemeinschaft“ anscheinend auch nicht gerne gesehen, da die Tschetschenen nur auf sich bedacht sind.
    Mohammedanische Schwarzafrikaner stehen in der islamischen Hierarchie auf der untersten Stufe.
    Solange das so bleibt, wird es der Islam in der weltlichen Politik des Westens nicht nach oben schaffen.

  35. DAS SCHLÄGT DEM FASS DEN BODEN AUS!!!!!

    BÜRGER SOLLEN NACHBARN DENUNZIEREN
    Grünen-Minister führt Steuer-Stasi ein

    Die Grünen in Baden-Württemberg haben offenbar keine hohe Meinung von ihren Steuerzahlern: Finanzminister Danyal Bayaz (37, Grüne) führt einen neuen Steuerpranger ein!

    Über das „anonyme Hinweisgeberportal für Finanzämter“ sollen Baden-Württemberger künftig Bekannte, Nachbarn, Kollegen etc. anschwärzen.

    „Bürgerinnen und Bürger können damit sicher und anonym Verstöße gegen Straf- und Steuergesetze melden“, heißt es zur Begründung. Mit dem Portal, dem Ersten bundesweit, könne Steuerbetrug (z. B. Putzfrau, Handwerker schwarz beschäftigen) „künftig noch besser verfolgt werden“.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/gruenen-minister-danyal-bayaz-fuehrt-steuer-stasi-ein-77547908.bild.html

  36. Von Frau Dr Merkel Weißig, dass sie von Mohammedanern begeistert, ist die ihren Glauben leben, da sie das krasse Gegenteil bei ihrem Vater erlebt hat, dem Stasi und Partei wichtiger war als die Kirche. Ein Mann, der sicherlich Stalin angebetet hat, bevor er in die DDR gezogen ist.

  37. Es ist schon belustigend, solche Szenarien zu lesen. Um Kreig in Europa zu führen benötigt man schon mehr als ein paar alte AK 47. In Afghanistan wurde keine Krieg verlöoren. Militärisch wurden die USA nicht besiegt. Man hatte einfach keine Lust mehr, in ein Fass ohne Boden zu investieren. Was dort ausschlaggebend war, war der Rückhalt in der Bevölkerung, Der würde bei uns fehlen. Wie man aus Unterlagen des IS weiss, haben sie Deutschland vor allem als Rückzugs- und erholungsrraum angesehen. Man erholt sich hier mit Sozi und kostenloser medizinischer Versorgung, um dann wieder fit zu sein für Kämpfe ausserhalb.
    Für eine militärische Okkupation von Gebieten in Eurpa fehlt den Moslem alles, was zu einer Kriegsführung gehört, insbesonder schwere Waffen. Diese Gefahr ist deshalb nicht real. Realistisch ist eher, dass sich ganze Regionen gesellschaftlich abkapseln und einfach praktisch nach islamischen Vorstellungen leben, wie man es heute schon in manchen Stadtteilen sieht. So lässt sich nach der sharia leben, auf unserem wirtschaftlichen Niveau. Wenn man alles unter sich ausmacht und weder Gerichte noch Polizei einschaltet, geht das sehr einfach. Man hat seine eigenen Friedenrichter und Vollstrecker.

  38. China mag die größte Bevölkerung haben, was aber nur in Regionen hoher Han-Chinesendichte hilfreich ist.

    Sinisiert man Urumqi, dann:

    https://www.theguardian.com/world/2009/jul/06/china-riots-uighur-xinjiang

    The official Xinhua news agency said 140 people died and the death toll was still climbing. It is still not clear how the majority of the victims were killed. There were reports of Uighur rioters attacking Han Chinese people and of violent clashes between riot police and the protesters.

    Insgesamt starben wohl über 200 Han-Chinesen am hellichten Tage in Urumqi.

    Ein Vorgeschmack auf Schlands Zukunft….

  39. Google ist süß. Weissig statt weiß ich. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es bei der künstlichen Intelligenz noch harbarth.

    Ich lasse das so stehen. Natürlich heißt es hapert!

  40. Man sollte sich die Größenordnungen einmal vor Augen halten:
    In Deutschland gibt es etwa 300.000 Polizisten (Bund und Länder) sowie die Bundeswehr mit vielleicht 150.000 einsatzfähigen Soldaten. Das sind 450.000 Sicherheitskräfte. Eine durchaus beeindruckende Zahl.

    Die Afghanen hatten – vor dem Taliban-Sieg – rd. 300.000 Polizisten und Militärkräfte, recht hoch gerüstet und durchaus neuzeitlich ausgebildet.

    Der Taliban hatte und hat etwa 3.000 bis 5.000 sehr gut ausgebildete Kämpfer – dazu noch etwa 40.000 Milizangehörige (eine bunte Truppe, ausgerüstet mit Kalaschnikow, Panzerfäusten usw.).

    Diese vergleichsweise kleine Truppe von rd. 40.000 bis 50.000 Mann hat das gesamte Gebiet in ein paar Tagen erobert – die Sicherheitskräfte haben so gut wie keinen Schuss abgegeben.

    Meine Einschätzung ist, dass der Tötungswille gegen Andersdenkende und die Koran-Ideologie zur Vernichtung von Ungläubigen beim Taliban die Hauptwaffen sind – wieviel Mut werden deutsche Sicherheitskräfte besitzen, diesen Vernichtungswillen zu brechen? Zumal dann, wenn die politische Führung möglicherweise auf Tolereanzkurs und Beschönigung ausgerichtet ist, um die eigene Haut zu retten? Welcher Polizist wird sich den Hals abschneiden lassen? Fragen über Fragen!

  41. @ Metaspawn

    “ Wir sitzen wohl in der Tinte.“

    Sehe ich ähnlich. Der Einzelne sowieso, und die breite Masse würde man einfach überrennen. Dem Michelvolk bleibt wohl nicht mehr viel mehr, als zu überlegen, unter welcher Schürze er sich am besten verstecken könnte- der russischen oder der amerikanischen. Falls die sich überhaupt dafür hergeben.

  42. Metaspawn 1. September 2021 at 10:13
    Schöner Artikel auch wenn ich – noch – sagen würde, Übertreibung macht anschaulich.

    Tatsächlich ist das Stichwort: Organisation. Mehrere zeitgleiche oder zeitlich alternierende abgestimmte Anschläge würden Deutschland innerhalb von Stunden an den Rand eines Kollapses bringen
    […]

    Für den Kollaps genügte im heutigen Staat auf deutschem Boden bereits eine regionale Überschwemmung.

    Es gab Zeiten, da wären inzwischen alle Trümmer beseitigt, die Energie- und Wasserversorgung wiederhergestellt und es würde die Normalität wieder einkehren.
    So wie es momentan jedoch aussieht, wird es Jahre dauern, bis alles wieder aufgebaut sein wird – wenn überhaupt.

    Für einen Kollaps genügen auch schon einfachste Dinge:
    Heute morgen lief im Radio eine Nachricht im Zwanzigminutentakt, auf der A67 sitzt seit heute morgen ein Schwertransporter in einer Baustelle fest und verursacht einen zünftigen Stau, weil vergessen wurde, die Breite des Transporters mit der Baustellendurchfahrt abzugleichen und die Durchfahrtgenehmigung nur bis 5:00 Uhr galt.

  43. Ich habe nach nur wenigen Absätzen aufgehört, weiter zu lesen, denn das macht mir eine Riesenangst, dieses Szenario. Ich wußte 2015 instinktiv, daß auf uns Ungeheuerliches zukommt und bin ausgelacht worden, als ich andere, sogar meine Kinder, mahnte, doch mal nachzudenken. Ich bin alt und halte mich noch relativ gut. Doch was wird mit diesen ach so dummen Kindern und Jugendlichen, die lieber irgendwelchen Klimaheiligen und gutmenschelnden Satanisten folgen?

  44. A. von Steinberg
    1. September 2021 at 10:30

    „Welcher Polizist wird sich den Hals abschneiden lassen? Fragen über Fragen!“

    Beim ersten Polizisten wird noch jeder ungläubig denken, dass es sich nur um ein Fake handeln kann.

    Beim zweiten Polizisten kapituliert die Polizei zusammen mit der Polizeiführung bedingungslos. Man muss einen nicht vorhandenen Kampf Willen als das bewerten was er ist, nicht vorhanden.

  45. Die Zerstörung EUROPAS erfolgt bereits durch die REGIERENDEN in den Hauptstädten wie in Brüssel … quasi als „5.Kollone“ der NGOs und all den „UN-Reset“ Troianern:

    Hier eine Quellenstudie – aus Österreich, sehr profung und mit vielen Belegstellen (kann Annalena noch was von lernen… Laschet auch)

    Monika Donner (Österreicherin) hat ein dickes Buch geschrieben … mit über 1.600 Quellenangaben.
    Zitat aus dem Kommentarbereich, dazu:

    „Sie spricht von 3 Phasen bis zur Weltregierung, wozu auch die totale Dezimierung der Bevölkerungen zähle:

    1. Schwächung und Zerstörung der Nationalstaaten.

    2. Schwächung des Volksstamms, des Kerns an sich, durch die Hereinholung fremder Völkerschaften, die als Bio-Waffe gegen die einheimischen Bevölkerungen eingesetzt werden.

    3. Schwächung des Individuums durch Krankmachung oder Tötung (Impfung). Ein gesundes Immunsystem ist gegen diese Pseudo-Epidemie die beste Waffe, und genau das wird der Bevölkerung genommen, indem man Menschen psychisch und auch physisch isoliert.

    Selten gab es im Widerstand solch offene Worte und eine so kompetente Analyse mit dem notwendigen Hintergrund, um das gigantischste Erdenverbrechen unsere planetarischen Zyklus-Geschichte zu begreifen. …“

    Guckt mal das VIDEO an…. mit erschütternden Fakten. https://www.bitchute.com/video/iRrDgGRHtNkt/

    FAZIT: Dem „Dauer-Lock-down“ Europas steht offensichtlich nichts mehr im Wege.
    Wählen wir doch Parteien am 26. September , die sich offen dagegen wehren und dem Einhaltz bieten wollen … aber vom Mainstream als „Verschwörer“ diffamiert werden.

  46. @ ThomasEausF 1. September 2021 at 09:57
    „Wenn man merkt, daß es ernst wird und man Deutschland nicht mehr verlassen kann, dann sollte man in eine Gegend umziehen, wo es einen hohen Anteil an Rußlanddeutschen gibt.“
    ———————————-

    Stimmt!
    Oder eine Gegend mit vielen Sachsen und Russlanddeutschen… 🙂

  47. Diedrich 1. September 2021 at 10:30
    Dafür kämpft diese „Aktivistin “ , die jetzt unbegrenzt im Baum sitzen darf , damit die Taliban endlich einreisen können : https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/neuer-baum-protest-aktivistin-napuli-langa-kaempft-fuer-afghanische-fluechtlinge/blockquote>

    Ich glaube, die selbe Aktion hat die oder eine andere schon mal gemacht, sich einfach auf einen Baum zu setzen.
    Ihre Notdurft verrichtete sie in einen Eimer, der neben ihr am Ast hing.

  48. Diedrich 1. September 2021 at 10:30
    Dafür kämpft diese „Aktivistin “ , die jetzt unbegrenzt im Baum sitzen darf , damit die Taliban endlich einreisen können : https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/neuer-baum-protest-aktivistin-napuli-langa-kaempft-fuer-afghanische-fluechtlinge

    Ich glaube, die selbe Aktion hat die oder eine andere schon mal gemacht, sich einfach auf einen Baum zu setzen.
    Ihre Notdurft verrichtete sie derweil in einen Eimer, der neben ihr am Ast hing.

  49. Um einen solchen Krieg zu gewinnen, müßte der geführt werden wie durch die Waffen-SS, inklusive ethnischer Säuberungen.
    Das das von deutscher Seite möglich wäre, bezweifle ich sehr.

  50. ghazawat 1. September 2021 at 10:25

    Fairerweise muss man erwähnen, dass es die wichtigste Aufgabe des Mohammedanismus ist, dieser „Religion“ mit allen nur möglichen Mitteln zum Sieg zu verhelfen.

    Eigentlich war die Missionierung auch einmal Aufgabe der katholischen Kirche, bis sich das alles viel zu mühsam herausgestellt hat und sich die Kirche lieber freiwillig unterwirft, als ihren Glauben zu verteidigen.

    Das beste Beispiel sind die beiden Clowns, die am Tempelberg ihre Kreuze abgelegt haben. Aus irgendeinem mir nicht bekannten Grund sind sie immer noch in Amt und Würden, obwohl sie längst exkommuniziert werden sollten.

    Wer soll denn diese beiden Pfeifen exkommunizieren, wenn doch der Papst selbst nur eine linke Zecke ist.

  51. Kein Mensch kann wissen, wieviele Kämpfer die Taliban im Fall eines Krieges in Westeuropa unterstützen würden. Das würde genauso laufen wie in Afghanistan, wo plötzlich die erfolgreichsten „Soldaten“ vor der Tür stehen. Mit dem Rekrutierungspotential der Moslems können die westlichen Armeen nicht mithalten sowohl von der Kampffähigkeit und der Anzahl der „Soldaten“ her. Zudem würden die Terroristen den Krieg ohne Rücksicht auf Zivilisten führen und zwischen weichen und harten Zielen keinen Unterschied machen. . Aussichtslos. Es gäbe dann nur einen einzigen harten Ausweg.

  52. Xenophanes
    1. September 2021 at 10:44

    “ Es gäbe dann nur einen einzigen harten Ausweg.“

    Nein diesen Ausweg gibt es nicht.
    Es gibt keinen einzigen Soldaten, der das Deutschland von Frau Dr Merkel verteidigen möchte. Mit seinem Leben schon überhaupt nicht.

  53. Dank der mit viel Schutzgeld erkauften pansichen Flucht der westlichen Truppen aus Kabul lachen die jungen Mohammedaner hier nur noch über die US-Rambos und die Buntenwehr-Pussies.

    Die wissen: ebenso wie die Taliban am Hamid Karzai Airport den Amis eine Art „Custer’s last stand“ hätten bereiten können, können sie hier Pozilei und Buntenwehr an den Rand des Zusmmenbruchs bringen, wenn sie die Möglichkeiten, die massive Schläfer-Einschleusung und asymetrischer Sabotagekrieg eröffnen.

  54. Wir können eigentlich froh sein, dass die Mohammedaner nicht wissen, wie günstig die Ausgangsposition ist.

    Frau Annegret Kramp-Karrenbauer ist die erste, die eine Burka überzieht und darauf hofft, möglich schnell in einem Harem
    zu landen. Endlich ein Mann, der die Frauen so behandelt, wie sie es möchten.

    Und noch einen kastrierten Spahn als Hof Eunuchen und das Glück ist perfekt.

  55. 1buffalo1 1. September 2021 at 10:36
    Ich habe nach nur wenigen Absätzen aufgehört, weiter zu lesen, denn das macht mir eine Riesenangst, dieses Szenario.

    Mir macht es keine Angst (mehr) – im Gegenteil, ich freue mich schon irgendwie darauf.

    Wobei ich nicht wirklich glaube, dass es in der drastischen Form wie beim „arabischen Frühling“ oder den „Turnschuhrevolutionen“ kommen wird. Es wird ein Übergang in Salamischeibentaktik, indem die durch ihre Geburtenrate peu à peu den öffentlichen Raum übernehmen werden und irgendwann die ganzen Stadtteile, Innenstädte und Bahnhofsvorplätze mit ihrem männlichen Geburtenüberschuss in solchen Massen belagern werden, dass die Exekutive zahlenmäßig keine Chance mehr gegen die haben wird.

    Doch was wird mit diesen ach so dummen Kindern und Jugendlichen, die lieber irgendwelchen Klimaheiligen und gutmenschelnden Satanisten folgen?

    Um diese Klientel ist es nun wirklich nicht schade.
    Das Dispositionslimit meines Mitleidskontos ist inzwischen hoffnungslos überzogen. Das werde ich in diesem Leben nicht mehr ausgleichen können.

  56. Endlich wird meine seit Jahren hier erwähnte These aufgegriffen und ein realistisch durchdachtes Szenario dargestellt .
    Zunächst wäre es wichtig , die Leute, die uns das eingebrockt haben zu neutralisieren . Denn solch ein Bürgerkrieg muss ohne Gnade und ohne Skrupel umgesetzt werden , andernfalls haben wir hier keine Chance zu bestehen . Wir müssen auch bereit sein , alles mit Stumpf und Stil heraus zu reißen und Alle wieder des Landes zu verweisen . Ja … wir müssen lernen uns in diesem Fall zu opfern und jegliches humanitäre Gesülze von vornherein ausschließen . Es geht dann um alles , um unser Land unsere Lebensweise und unser aller Überleben .
    Doch es muss vorher ein reiner Tisch hier im Land gemacht werden mit denen , die uns diese Zecken zu Millionen in unser Land geholt haben .
    Das Merkel bis heute überhaupt hier seit 2015 diese Desaster überleben konnte , zeigt doch , dass hier viele Weicheier unser Land und Identität zerstören wollen ( Deutschland Du mieses Stück Scheisse verrecke ) zeigt jedem worum es geht . Dieses Volksverräter müssen aus der Politik entfernt werden ! Man muss Ihnen den Geldhahn und die Versorgung entziehen , von Joschka Fischer angefangen über die fette Roth , Merkel , Gabriel, de Misere , Kauder , Schäuble , Esken , Borjahn , KGE , und in den Sendeanstalten der GEZ . Nicht zu vergessen diese Helfer und Helfer mit dem Freislersyndrom !!

  57. hier mal eine Auflistung des von den Taliban in Afghanistan erbeuteten HighEnd Waffenmaterials … klick !
    wir dürfen gespannt sein, wann diese Jungs von den Taliban diese Kriegstechnik den Erzfeinden des Westens, den Chinesen und den Nordkoreanern zum Kauf anbieten, b.z.w. wann diese Irren mit den anderen Irren und der dazugehörigen gesamten muslimischen Welt-Liga eine militärische Allianz vergleichbar mit der Nato eingehen, bedeutet diese von den Taliban erbeutete Waffentechnik doch für die Nordkoreaner und Chinesen einen technologischen Quantensprung, wenn sie sich die Erforschung und Erprobung eben dieser ersparen und nur noch nutzen brauchen

  58. Ich war bei der Bundeswehr, als es noch 15 Monate Grundwehrdienst gab. Während der Ausbildung haben wir immer wieder eingebläut gekriegt, im Konfliktfall zuerst zu schießen und dann erst zu fragen, sonst wäre unser Gegner am Zug und wir tot. Würde das heute ein Ausbilder fordern, wäre er im geringsten Fall ein Nazi und würde unehrenhaft entlassen.

  59. @ Das_sanfte_Lamm

    „Das Dispositionslimit meines Mitleidskontos ist inzwischen hoffnungslos überzogen.“

    Das ist ein cooler Satz, den werde ich mir merken.

  60. Rollstuhl Basketball im Fernsehen.

    Deutschland gegen Spanien und es gibt offensichtlich keinen einzigen Neger und keinen einzigen Quoten Türken in der Mannschaft. Ich kenne den Grund. Es ist viel zu mühsam und es gibt viel zu wenig Geld.

    Wenn das Geld nur so fließt, dann tauchen tausende Neger im Rollstuhl auf, die immer schon Basketball gespielt haben. Es ist so!

  61. arminius arndt
    1. September 2021 at 08:45
    … und der Autor droht auch gleich noch einen zweiten Teil von seinem faktenbefreiten Geraune an. Na gut, zum Glück ist nicht jeder Pi Artikel so ein Reinfall.
    ======
    Danke. Das war auch mein Gedanke

  62. Zu@Ben Shalom 01.09.2021 at 09:33 h
    Sie haben es exakt auf den Punkt gebracht und in wenigen Sätzen das wirkliche Problem in Deutschland beschrieben !

  63. Da ist so ein Gefühl, das ich bekomme, wenn ich gen Westen blicke –
    Und mein Verstand sagt: Hau ab …

    aus: Led Zeppelin – Stairway to Heaven

    Selbst wenn ich das im Eingangsbeitrag entworfene Scenario für wenig wahrscheinlich halte … warum sollten schließlich Jene auch die offene Konfrontation suchen, eine Konfrontation, bei der man verlieren kann, wo ihnen die Beute doch ohnehin auf demographischem Wege zufallen wird … das wiederum ist natürlich eine rein subjektive, obendrein wohl sehr abendländisch-geprägte Sichtweise … und wer nicht alle Seiten richtig einzuordnen vermag, kann auch keine triftige Theorie bilden. Ohne weitere Begründung meine ich nun, dass rund 20 -maximal 25- Jahre Zeit bleiben, um im Osten die notwendigen, tragfähigen Strukturen zu schaffen, wenn der Deutsche nicht wie Ahasver ruhelos durch die Welt zu irren gedenkt. Voraussichtlich wird eben zumindest der deutsche Westen früher oder später von Islamien geschluckt werden und damit gewissermaßen von der Landkarte radiert.

  64. jeanette 1. September 2021 at 09:39
    (…)

    BILD:

    „Der Möchtegern-Merkel hält sich seit Monaten ein Bündnis mit den SED-Erben offen. Dabei sollten echte Demokraten nicht einmal im Traum an einen solchen Pakt denken.
    Firmen enteignen, raus aus der Nato, Bildung komplett in Staatshand, Verfassungsschutz abschaffen – die Linke will unser Land nach sozialistischem Vorbild umbauen. Und die SPD? Hat damit offensichtlich kein Problem.“

    Die größte Frechheit ist ja, dass er sich der „Raute“ bedient, die Raute macht, ein schamloser Plagiatsdieb!!

    ————————————————

    Die entscheidende Frage ist doch: Ist Deutschland schon reif für eine männliche Bundeskanzlerin? 🙂

  65. Wann greifen die Taliban Westeuropa an?
    —————————————————
    Falsche Frage,. Wann greift der Islam Europa an?
    Spätestens seit 2015.

  66. jeanette 1. September 2021 at 08:58

    Ohne Waffen und Panzer wird das zum Glück nicht gehen.

    Wie sollen sie hier her kommen?
    Dazu müssten sie durch den Iran oder durch den Irak, durch Syrien oder die Türkei wandern durch andere Länder trampeln.

    Ansonsten sind sie halt da!

    Ein 34-jähriger Iraker hat vor einer Diskothek in Konstanz mit einem M16-Gewehr einen Türsteher getötet und drei Personen verletzt. Der Täter starb nach einem Schusswechsel mit der Polizei.
    Ein 34-jähriger Iraker tötete durch Schüsse einen Türsteher und verletzte zwei Partygäste. Laut dem Leitenden Oberstaatsanwalt Johannes-Georg Roth war es zuvor im Innern der Diskothek zu einem Streit gekommen. Der Iraker verliess den Klub daraufhin freiwillig, ging nach Hause und holte dort ein M16-Sturmgewehr, eine Kriegswaffe; das Standardgewehr der amerikanischen Streitkräfte. Laut Roth ist schon dessen Besitz in Deutschland ein Verbrechen. Wie der Mann an die Waffe gekommen war, ist nicht bekannt.

    https://www.nzz.ch/panorama/aktuelle-themen/toedliche-schuesse-in-konstanz-polizist-ueberlebt-nur-dank-titanhelm-ld.1308589

  67. @ Das_Sanfte_Lamm

    Überleg mal was nach 1945 war. Stichwort Trümmerfrauen. Ich kann meinen Großeltern und Eltern gar nicht genug Respekt zollen und muss mich zutiefst entschuldigen für das deutsche Heute. Als wir noch jung waren haben die immer nur gearbeitet und uns geschont. „Ihr sollt es mal besser haben.“ Wir haben viel zu wenig darüber gesprochen. Jetzt ist es zu spät und Deutschland verkommt jeden Tag mehr. Und der SPEICHEL fordert dann noch dazu auf, man solle seine Verwandten aus „der Zeit“ kritisch betrachten und gegebenenfalls im Rahmen der Pflege einer Erbschuld verdammen. Einen Scheißdreck werde ich tun und mich allein über die unsere 4 EKs freuen aus „der Zeit“.

  68. Diedrich 1. September 2021 at 10:30

    Dafür kämpft diese „Aktivistin “ , die jetzt unbegrenzt im Baum sitzen darf , damit die Taliban endlich einreisen können : https://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/neuer-baum-protest-aktivistin-napuli-langa-kaempft-fuer-afghanische-fluechtlinge

    Ich wollte es zuerst nicht glauben – doch, es ist dieselbe Baumnegerin aus dem Sudan, die schon mal in der Platane hockte. Was wieder zeigt: Bäume sind des Negers natürliches Habitat. Auf dem Boden fühlen sie sich unwohl…

    PI hat diese Kreatur ausführlich gewürdigt:

    http://www.pi-news.net/2014/04/oranienplatz-negerin-ist-vom-baum/

    http://www.pi-news.net/2014/04/negerin-nicht-umsonst-vom-baum-gestiegen/

    Kann die nicht in ihrem Heimatland Sudan in irgendeinem Dornbusch hocken und da für Afghanen, Co-Afrikaner und Moslemmassen demonstrieren? Der Sudan ist fünfmal so groß wie Deutschland und hat viel Platz!

  69. Wie uns unsere Politiker seit Jahr und Tag beruhigend erklären, ist angeblich die überwiegende Mehrheit von 99 Prozent aller Moslems in Westeuropa völlig friedlicher Gesinnung. Da also etwa ein Prozent der Moslems in Westeuropa alles andere als friedlich ist, dürfte bei aktuell rund zehn Millionen Moslems in Deutschland das Rekrutierungspotenzial der Taliban etwa 100.000 Mann betragen.

    Islamisch-fundamentalistische Einstellungen sind unter Einwanderern aus der Türkei weit verbreitet. Der Aussage „Muslime sollten die Rückkehr zu einer Gesellschaftsordnung wie zu Zeiten des Propheten Mohammeds anstreben“, stimmen laut der Emnid-Umfrage 32 Prozent der Befragten „stark“ oder „eher“ zu. Auch wenn vorausgesetzt werden kann, dass vielen Befragten nähere Kenntnisse der soziokulturellen Bedingungen des siebten Jahrhunderts fehlen: Ein Drittel der türkischen Migranten hegt demnach eine Sehnsucht nach einer archaisch islamisch geprägten Gesellschaft.

    Der Aussage „Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe“ stimmen sogar 47 Prozent der Befragten zu. Jeder Zweite bejaht „stark“ oder „eher“ die Einstellung „Es gibt nur eine wahre Religion“. 36 Prozent sind darüber hinaus überzeugt, dass nur der Islam in der Lage ist, die Probleme unserer Zeit zu lösen. In der Begriffsverwendung der Forscher haben jene Befragte, die allen dieser vier Aussagen zustimmen, ein „umfassendes und verfestigtes islamisch-fundamentalistisches Weltbild“. Ihr Anteil liegt bei 13 Prozent.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article156269271/Islam-Gebote-stehen-ueber-dem-Gesetz-findet-fast-die-Haelfte.html

    Der Anteil der türkischstämmigen Einwanderer, die der Aussage „Muslime sollten die Rückkehr zu einer Gesellschaftsordnung wie zu Zeiten des Propheten Mohammeds anstreben“ zustimmen, liegt in der ersten Generation bei 36, in der zweiten und dritten hingegen immerhin nur bei 27 Prozent.

    Der Aussage „Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe“ stimmen 57 Prozent der Angehörigen der ersten Generation und 36 Prozent der Angehörigen der zweiten und dritten Generation zu. Gesonderte Ergebnisse für jeweils die zweite und dritte Generation liefert die Studie nicht.

    Apropos afghanische „Ortskräfte“: So bejahten 99 Prozent der Befragten in Afghanistan die Anwendung der Scharia.

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/studie-mehrheit-der-muslime-fuer-scharia-anwendung/8145784.html

    Die Hinrichtung von Konvertiten und Körperstrafen wie Auspeitschen und Handabhacken wurde demnach in den meisten Ländern nur von einer Minderheit befürwortet, nur in Afghanistan und Pakistan gab es dafür breite Zustimmung.

  70. Ich würde das einmal nicht so in die Welt hinaus posaunen !
    Die lesen sowas und machen das dann war !!!

  71. Metaspawn 1. September 2021 at 11:21

    Überleg mal was nach 1945 war. Stichwort Trümmerfrauen. Ich kann meinen Großeltern und Eltern gar nicht genug Respekt zollen und muss mich zutiefst entschuldigen für das deutsche Heute. Als wir noch jung waren haben die immer nur gearbeitet und uns geschont. „Ihr sollt es mal besser haben.“ Wir haben viel zu wenig darüber gesprochen. Jetzt ist es zu spät und Deutschland verkommt jeden Tag mehr. Und der SPEICHEL fordert dann noch dazu auf, man solle seine Verwandten aus „der Zeit“ kritisch betrachten und gegebenenfalls im Rahmen der Pflege einer Erbschuld verdammen. Einen Scheißdreck werde ich tun und mich allein über die unsere 4 EKs freuen aus „der Zeit“.

    Hilft heute aber alles nix mehr.
    Die Generation ist tot und de Enkelgeneration geht inzwischen im Durchschnitt auf die sechzig zu und wird in den nächsten Jahren nach und nach sterben – so läuft nun mal das Leben.
    Daher ist es völlig nutzlos sich ständig auf vergangene historische Epochen zu berufen und sie als Vergleich heranzuziehen.
    Es ist vorbei und lässt sich nicht mehr ändern.

    Wir stehen heute vor völlig anderen Herausforderungen, die sich nicht mit historischen Vergleichen zu längst Vergangenem meistern lassen werden.

  72. Babieca 1. September 2021 at 11:21

    PI hat diese Kreatur ausführlich gewürdigt:

    http://www.pi-news.net/2014/04/oranienplatz-negerin-ist-vom-baum/

    Also ist es doch die Selbe – Compact hatte der auch einen Filmbeitrag gewidmet – als darin explizit erwähnt wurde, dass die oben auf dem Baum Ihr „Geschäft“ auf dem Ast sitzend in einen Eimer erledigt, hatte ich abgestellt.
    Zumindest konnte man froh sein, dass die nicht wie die nächsten Verwandten im Zoo sich einen Spaß daraus machte, Zuschauer mit ihren Exkrementen zu bewerfen.
    Was auch der Grund für die Glasscheiben vor den Affengehegen ist.

  73. 1buffalo1 1. September 2021 at 10:36
    „Doch was wird mit diesen ach so dummen Kindern und Jugendlichen, die lieber irgendwelchen Klimaheiligen und gutmenschelnden Satanisten folgen?“
    ——————————————————-
    Da mache ich mir relativ wenig Sorgen. Das ist nur eine kleine Minderheit der Jugendlichen, die besonders laut auftritt und von den Medien hochgejazzt wird.

  74. Nicolai Sennels, der dänische Psychologe, dessen Aufgabe es mal war, sich in den Gefängnissen Dänemarks um Mohammedaner zu kümmern, hat das schon 2010 in dem Stück „Muslime und Westler: Die psychologischen Unterschiede“ für den „New English Review“ausführlich beschrieben. Er schließt mit den Worten:

    Da die islamische Welt bereits hier ist – in Tausenden muslimischen Ghettos in Europa, Australien und Nordamerika – ist die Wahrscheinlichkeit eines gewaltsamen weltweiten Konflikts in allen westlichen Städten sehr hoch.

    Wir müssen die muslimische Kultur viel besser verstehen, wenn wir diese Katastrophe verhindern wollen. Wir müssen begreifen, dass es unmöglich ist, Massen von Muslimen in westliche Gesellschaften zu integrieren. Wir müssen kapieren, dass unsere Konfliktvermeidungsstrategien uns in den Augen der muslimischen Führer schwach und verletzlich aussehen lässt. Wir müssen verstehen, dass die muslimische Kultur härter und entschlossener ist als unsere schuldgeplagte, Entschuldigungskultur des Westens. Wir müssen begreifen, daß sich Muslime nur in muslimischer Kultur wohlfühlen und daß dies der Grund dafür ist, dass ihre religiöse Forderung nach Islamisierung des Westens niemals enden wird.

    In dem Moment, in dem ein bekannter islamischer Kleriker ein muslimisch besiedeltes Gebiet als islamisch ausruft (solche Deklarationen gehören zur islamischen Tradition und finden auf der ganzen Welt statt – in China, Thailand, ex-Jugoslavien, Russland, Afrika) und seinen Anhängern befielt, alle nicht-islamischen Autoritäten anzugreifen, die dieses Gebiet betreten, haben wir Bürgerkrieg. Kein Staat kann einen derartigen Angriff auf seine Autorität zulassen und muß ihn stoppen, ehe er sich ausweitet. Diese “no go” und selbstverwalteten Gebiete sind schon jetzt voller gewalttätiger Krimineller, Waffen und islamischer Extremisten. Sie werden wahrscheinlich weder ihre Waffen noch sich selbst freiwillig ausliefern oder ergeben. Solche islamischen Deklarationen gibt es bereits auf nicht-offizieller Ebene: Alle Staaten Westeuropas haben solche “no go” Gebiete, in denen Polizei und Staatsbedienstete bedroht und mit Steinen angegriffen werden, sowie sie das Gebiet betreten, während islamische Autoritäten, Imame und Scharia-Gerichte diese “no go” Gegenden beherrschen und so muslimische Ghettos schaffen.

    .
    Nachdem ich diese Geschichten aus dem Mund der Muslime gehört habe – über ihre Kultur, Religion, Heimatländer, Muslimghettos, ihre Ansichten über Nicht-Muslime, Frauen, Demokratie und Freiheit, habe ich jede Hoffnung verloren, daß wir “Blut, Schweiß und Tränen” in diesem Konflikt vermeiden können. Es bedarf vieler idealistischer Männer und Frauen, ehe wir sicher gehen können, daß unsere freiheitsliebende Kultur diesen Konflikt tatsächlich gewinnen kann. So wie die Dinge gerade stehen, ist ein solcher Sieg gar nicht so sicher.

    https://www.newenglishreview.org/Nicolai_Sennels/Muslims_and_Westerners%3A_The_Psychological_Differences/

  75. Eurabier 1. September 2021 at 11:32

    Deutsche viel gefährlicher als die Taliban:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article233494390/Islamistische-Gefaehrder-Die-meisten-sind-Deutsche-gefolgt-von-Syrern.html</i&lt;

    Und im Kleingedruckten erfährt man dann, wer die "Deutschen" sind:

    Laut der Antwort, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, hatten die Polizeibehörden am 1. Juli dieses Jahres im Bereich der „religiösen Ideologie“ 330 Gefährder auf dem Schirm, die sich im Inland aufhielten. 186 von ihnen waren entweder ausschließlich deutsche Staatsbürger oder besaßen neben der deutschen noch eine zweite Staatsbürgerschaft.

    Also Mohammedaner, die entweder (weil in Deutschland geboren) NUR den deutschen, oder AUCH einen deutschen Paß haben. Islam ist Islam.

  76. Im bunten Schland nichts dazugelernt: Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Veröffentlicht am 29.12.2007

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen.
    ➡ Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. ➡ Dieser Islam hat einen Weltkrieg angefangen. Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon. Für viele Zeitgenossen schlagen weit hinten in der Türkei, die Völker aufeinander ein. Es gibt in unserer vernetzten Welt aber kein „weit hinten“ mehr. Sondern nur noch ein „draußen vor der Tür“. ➡ Der Totalitarismus der Taliban und der muslimischen Terrorzellen ist wahrscheinlich schlimmer als der Faschismus, denn er ist nicht das Ergebnis eines Zivilisationsprozesses. Er entsteht in einem Raum, in dem nichts mehr an zivilisatorischen Fortschritt erinnert.

    https://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  77. Nochmal zu der Baum-Negerin: Mit ihr hockt auch ein Afghane in der Platane. Mal wieder ein Fall von „wir haben in Deutschland Asyl, weil es in Afghanistan so furchtbar ist, aber machen da munter Urlaub, „:

    Mit Napuli Langa sitzt auch Imammudin auf dem Baum – ein afghanischer Flüchtling, der schon jahrelang in Deutschland lebt. Seine Frau und der Rest seiner Familie sitzen in Afghanistan fest. Er sei besorgt um sie und engagiere sich deswegen bei den neuen Oranienplatz-Protesten.

    Die sollen von mir aus da sitzen, bis sie verschimmeln. Ich hoffe auf kräftige Regengüsse.

  78. jemand verwechselt hier Taliban mit IS. Taliban is eine lokale politisch-militärische Truppe, hauptsächlich bestehend aus Pushtus (dass andere Völker von Afghanistan heute mitmachen, hat eher mit lokalen Verflechtungen von verschiedenen Klans, Traditionen und Diplomatie zu tun, als mit deren Zugehörigkeit zu Taliban). Für mich ist Taliban eine legitime lokale Kraft, die Afghanistan von westlichen Kolonialisten befreit hat. Ob die jetzt nach Sharia leben oder nach alt-Maya Religion ist allein deren Sache und geht uns nichts an.

    Taliban wird aktuell alles dafür tun, als legitime Macht auch anerkannt zu werden und sich an Regeln zu halten, um keine weiteren Sanktionen oder gar neue Invasionen zu riskieren. Mittelfristig werden sie eigenes Spiel in Zentralasien führen, aber das geht uns immer noch nichts an. Das solle Pakistan, Iran, China und Russland regeln.

    Also hört auf mit dieser Panikmache, Taliban ist weder unser Feind, noch unser Freund, Afghanistan geht uns ab jetzt gar nichts mehr an (aber sehr wohl die „Ortshelfer“, die gar keine sind, aber ein anderes Thema).

    Nun was IS angeht: diese ist tatsächlich eine internationale Gefahr. Sogar für Taliban. Aktuell ist die Gruppe geschwächt, sogar in der Ursprungsregion und ich hoffe, Taliban wird deren Stärkung auch bei sich nicht zulassen, das wäre tragisch für die ganze Region.

    Und zuletzt: wenn es hart auf hart kommt, hat der Krieg in Syrien gezeigt, dass man auch in urbanen Gegenden erfolgreich gegen Terrormilizen kämpfen kann. Eine schlagkräftige Armee wird oft mittendrin im Krieg aufgebaut, die so „mächtige“ Good-Times-Armeen sind oft Papiertiger, siehe wiederum Afghanistan.

  79. Babieca
    1. September 2021 at 12:14

    „Die sollen von mir aus da sitzen, bis sie verschimmeln. Ich hoffe auf kräftige Regengüsse.“

    Ich bin mir fast sicher, dass sie noch keine einzige Stunde gearbeitet hat. Weder eine Straße gefegtt, noch einen Mülleimer bewegt und schon überhaupt nicht Schnee geschaufelt.

    Eine der vielen Existenzen, die von morgens bis abends von den arbeitenden Deutschen finanziert werden.

  80. Als Zentralrat der Österreicher möcht ich anmerken, dass auch wir in Österreich über genügend mohammedanische Mannen verfügen, deren Ziel sicher auch das „Haus des Friedens“, also der D?r as-Sal?m ist. Wir wollen doch alle Frieden, oder?

    Wir sind außerdem stolz darauf, dass wir im kleinen Österreich über 40.000 tschetschenische Menschengeschenke verfügen und dass 60% der in Wien lebenden Menschen Migrationshintergrund haben. Jetzt hoffen wir noch soviel wie mögliche bärtige Ghanaffen-Buben nach Österreich retten zu können.

    Und in Vöcklabruck ist eine Großmoschee geplant, schließlich muss man diesen vom Krieg traumatisierten Menschen helfen, sie brauchen Zuflucht im Glauben und die Möglichkeit in den Gotteshäusern zu Allah zu beten.

  81. Der Geburtenjihad läuft doch schon seit 40 Jahren auf Hochturen.
    Es besteht kein Grund einzumarschieren, in 20-30 Jahren wird Deutschland eine islamische Republik.

  82. ghazawat 1. September 2021 at 12:24
    Babieca

    „Ich bin mir fast sicher, dass sie noch keine einzige Stunde gearbeitet hat. “
    —————————————

    Da muss ich widersprechen (ACHTUNG SATIRE!).

    Hier ein Auszug aus ihrer englischsprachigen Erklärung auf der Seite movements-journal.org (ins Deutsche übersetzt):

    „Der Erfolg des Oranienplatzes hat unseren Kampf sichtbar gemacht, vor allem in der Öffentlichkeit, und uns die Macht gegeben, offiziell mit der Regierung zu verhandeln, was vorher nicht möglich war. Wir sind aufgestanden, um sichtbar zu sein, und es ist passiert. Wir sind für unsere Rechte eingetreten und haben die Zelte für alle geöffnet.

    Wir organisierten viele Aktionen: Wir besetzten eine leerstehende Schule, wir besetzten das Brandenburger Tor, wir gingen auf Demonstrationen und in den Hungerstreik, wir besetzten den Baum am Oranienplatz, wir besetzten das Dach der Schule in der Ohlauerstraße, wir besetzten das Parlament im Bezirk Kreuzberg, wir besetzten die Bundesgeschäftsstelle der Grünen, wir besetzten die Kirche, wir besetzten das UN-Büro, wir besetzten Botschaften. Wir haben auch täglich Flugblätter verteilt, und unsere Geschichte hat die Medien während dieser Aktionen beschäftigt. Wir wurden Opfer von Polizeigewalt und viele Menschen wurden verhaftet. Wir reagierten darauf, indem wir spontane Demonstrationen vor den Gefängnissen organisierten, in denen unsere Freunde inhaftiert waren, zum Beispiel nach der Aktion vor der nigerianischen Botschaft.“

    Da sehen Sie, wie hart die Frau „gearbeitet“ hat.

  83. Sehr interessanter Text, dessen Schlussfolgerungen man leider zustimmen muss.

    Es ist so, dass selbst ohne weitere muslimische Massenzuwanderung weite Teile Deutschlands bis zum Ende des Jahrhunderts islamisch sein werden.
    Wenn die Taliban wollen, müssen sie also für die Eroberung Deutschlands und Westeuropas überhaupt keinen Schuss abfeuern. Sie gewinnen bereits den Krieg im Kreissaal.

  84. Das_Sanfte_Lamm 1. September 2021 at 12:21

    Von dem Göttergatten Max Görlich hat man seit der (Schein)Hochzeit mit der Baumnegerin (die bisher systematisch die deutschen Behörden belog) nie wieder was gehört. Der Stern schnulzte im Mai 2015 fürchterlich rum, hatte aber schon eine leise Ahnung:

    Den Asylantrag hat sie zurückgezogen. Weil sie jetzt verheiratet ist, bekommt sie voraussichtlich ein einjähriges Aufenthaltsrecht, das in drei Jahren entfristet werden kann. Und wer weiß, sagt Max, »vielleicht haben wir dann ja schon Kinder«. Napuli Görlich, geborene Respico Lojanamoi, sagt, in Deutschland fühle sie sich noch nicht wirklich zu Hause. Aber bei Max.

    https://www.stern.de/neon/wilde-welt/politik-kann-das-liebe-sein–7181978.html

  85. Die Taliban brauchen gar nicht angreifen. Weil die islamistische Übernahme weiter Teile Europas und insbesondere der zwei größten Industrienationen der EU, Deutschland und Frankreich, schleichend ohne Waffen durch den Geburten-Dschihad erfolgt. Bio-Deutsche Familien bekommen nur noch höchstens 1 Kind, zugewanderte Musel-Familien dagegen 3 bis 5 oder noch mehr Kinder. Das Perfide dabei: Der dumme deutsche Bio-Deutsche zahlt über seine Steuern diesen Geburten-Dschihad, weil die meisten neuen zugewanderten Merkel-Musels im Hartz4 System sind. Herrlich. Der Bio-deutsche Doofmichel malocht sich tot, um den Geburten-Dschihad zu finanzieren. Tragisch? Nein. Saudumm.

  86. Heisenberg73 1. September 2021 at 12:58

    Sehr interessanter Text, dessen Schlussfolgerungen man leider zustimmen muss.

    Es ist so, dass selbst ohne weitere muslimische Massenzuwanderung weite Teile Deutschlands bis zum Ende des Jahrhunderts islamisch sein werden.
    Wenn die Taliban wollen, müssen sie also für die Eroberung Deutschlands und Westeuropas überhaupt keinen Schuss abfeuern. Sie gewinnen bereits den Krieg im Kreissaal.
    ————————————–
    Dem kann ich nur 100%ig zustimmen.

  87. Eurabier 1. September 2021 at 11:32

    „Deutsche“.

    *https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/drama-in-hamburg-lokstedt-mann-sticht-eigene-mutter-nieder-77550962.bild.html

    Hamburg – Familiendrama in Lokstedt!

    *https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/todesschuesse-von-gross-gerau-so-dramatisch-war-der-toedliche-einsatz-77540458,view=conversionToLogin.bild.html

    Tragisch ??? : Als die Schüsse verstummen, ist Abdul I. (39) tot.

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/koeln/koeln-aktuell/schmuggel-per-amazon-laster-deutscher-drogenboss-in-spanien-hochgenommen-77543066.bild.html

    Deutscher Drogenboss – Ibrahim K. (37) 😉

  88. https://www.bild.de/politik/inland/politik/viertel-nach-acht-seyran-ate-redet-klartext-bei-bild-live-77549124.bild.html

    Erster Aufreger in der Runde: Linksextremismus.

    „Der Erste Mai in Berlin, wo diese Straßenschlachten stattfinden, gehört schon längst zur Folklore. Das ist wie in München das Oktoberfest“, empört sich Alexander von Schönburg. Seyran Ate? warnt vor dem Trend, Linksextremismus zu beschwichtigen.

    Ähnliche Empörung bei dem Thema extremistischer Islam: Man solle aufhören, so Ate?, immer „in der AfD-und-Rechte-Verhinderungspolitik sprechen.“ Denn es sei ein Problem, wenn „Menschen sich nicht mehr trauen, über Integrationsprobleme zu sprechen, ohne die Angst zu haben, dass man alle Migranten kriminalisiert oder alle Muslime schlechtmacht.“

  89. Ich war heute morgen mal wieder in der Münchner Innenstadt. Was ich gesehen habe, hat mich regelrecht schockiert. War der Bereich um den Münchner Hbf ja schon immer in Musel-Hand, hat sich der Bereich nun praktisch auf die ganze Münchner Innenstadt ausgedehnt. Man sieht nur noch Musels und Neger. Autochthone Deutsche würde ich auf höchstens 20 bis 30% schätzen. Schlimm. Ganz schlimm. Und das ist erst der Anfang.

  90. Jeden Tag,wird die islamische Armee in Europa und vor allem in Deutschland,unter dem Deckmantel von Flüchtlingen oder jetzt neu Ortskräfte verstärkt.

  91. Die Taliban werden bald genug Ortskräfte hier in Deutschland haben. Ja, es sind ihre Ortskräfte, nicht unsere!

  92. Die Gefahr sind Schläfer, welche sich entweder bereits in den deutschen Kalifaten befinden und diejenigen, welche die Heiko-Maas-Airline und die US-Airforce grade bei uns einfliegen.
    An einen Angriff mit Raketen glaube ich eher nicht. aber Grundversorger und fragile Verkehrsmittel wie die Bahn bieten ein ideales Angriffsziel.
    Aber vorher wird erst noch mal ordentlich Kasse gemacht: Die Talibane werden sich jeden „Deutschen“, den sie rauslassen, fürstlich entlohnen lassen wie damals die DDR es mit Westdeutschland machte.
    Da haben wir uns gleich 3 neue Probleme geschaffen:
    – Lösegeldzahlungen,
    – lebenslange Versorgung der Affenkannixe alimentieren,
    – ein gewaltiges Terror- und Kriminalitätsproblem, wahrscheinlich auch ein Gesundheitsproblem (Corona) importiert.
    Die alte Bundesregierung im Endstadium dreht noch mal richtig auf aber die Leute wollen es mehrheitlich so.

  93. MiaSanMia 1. September 2021 at 13:44

    In den westdeutschen Großstädten ist es überall schrecklich. Egal ob Hamburg, Köln, Frankfurt oder München. Das sind keine deutschen Städte mehr. Auch die Städte im Osten wird das früher oder später treffen.
    Es ist kaum begreiflich, dass nur so wenige Deutsche sehen, was hier abläuft und wo das hinführt.

  94. Und dazu kommen noch die über 20.000 Taliban-„Ortskräfte“ unser US-„Freunde“, die gerade in der US Base Ramstein sind (übrigens wird diese US Base auch vom deutschen Steuerzahler finanziert) und demnächst im Steuersystem des bio-deutschen Doofmichels, genannt Hartz4. 🙂

  95. Heisenberg73 1. September 2021 at 14:21

    MiaSanMia 1. September 2021 at 13:44

    In den westdeutschen Großstädten ist es überall schrecklich. Egal ob Hamburg, Köln, Frankfurt oder München. Das sind keine deutschen Städte mehr. Auch die Städte im Osten wird das früher oder später treffen.
    Es ist kaum begreiflich, dass nur so wenige Deutsche sehen, was hier abläuft und wo das hinführt.
    ——————————-
    Die meisten autochthonen Deutschen frönen wohl wieder das, was vor 20 Jahren mal sehr aktuell war: Das sog. „Cocooning“. Corona hat das Ganze noch verstärkt. Man verschanzt sich in den eigenen 4 Wänden – ob Haus oder Wohnung – und blendet alles aus was ringsum passiert.

  96. MiaSanMia 1. September 2021 at 14:25
    Und dazu kommen noch die über 20.000 Taliban-„Ortskräfte“ unser US-„Freunde“, die gerade in der US Base Ramstein sind (übrigens wird diese US Base auch vom deutschen Steuerzahler finanziert) und demnächst im Steuersystem des bio-deutschen Doofmichels, genannt Hartz4. ?
    ———-
    Deutschland schafft Platz!
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/us-kaserne-kaiserslautern-wird-fuer-mehr-evakuierte-afghanen-erweitert-100.html
    Da geht noch mehr !
    „Vorübergehend“ heisst = für immer.
    Nur im Ahrtal bleibt die Küche kalt. Viele von denen werden bis Weihnachten kein Gas haben.

    Die Amis haben 700 Mrd.$ für den Einsatz dort bezahlt, wir nur schlappe 12,5.
    Das Geld wird jetzt indirekt zurückgefordert und so blöd zu sein diese archaische Volk bei sich aufzunehmen, werden die Amerikaner nicht sein. Bis auf ein paar handverlesene „Ortskräfte“ vielleicht, die erst einmal den CIA-Check durchlaufen müssen. Außerdem ist das US-Sozialsystem nicht ansatzweise so schön wie das Unsere.

  97. @Das sanfte Lamm 1. September 2021 at 12:31
    Ist da nicht auch auf dem linken Foto der 2. Reihe die Rackete zu sehen? Aufschlußreich auch der Antifa-Drecklappen auf dem Bild daneben.

  98. gonger 1. September 2021 at 14:52

    MiaSanMia 1. September 2021 at 14:25
    Und dazu kommen noch die über 20.000 Taliban-„Ortskräfte“ unser US-„Freunde“, die gerade in der US Base Ramstein sind (übrigens wird diese US Base auch vom deutschen Steuerzahler finanziert) und demnächst im Steuersystem des bio-deutschen Doofmichels, genannt Hartz4. ?
    ———-
    Deutschland schafft Platz!
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/us-kaserne-kaiserslautern-wird-fuer-mehr-evakuierte-afghanen-erweitert-100.html
    Da geht noch mehr !
    „Vorübergehend“ heisst = für immer.
    Nur im Ahrtal bleibt die Küche kalt. Viele von denen werden bis Weihnachten kein Gas haben.

    Die Amis haben 700 Mrd.$ für den Einsatz dort bezahlt, wir nur schlappe 12,5.
    Das Geld wird jetzt indirekt zurückgefordert und so blöd zu sein diese archaische Volk bei sich aufzunehmen, werden die Amerikaner nicht sein. Bis auf ein paar handverlesene „Ortskräfte“ vielleicht, die erst einmal den CIA-Check durchlaufen müssen. Außerdem ist das US-Sozialsystem nicht ansatzweise so schön wie das Unsere.
    ——————————-
    Wieso vergleichen Sie die Kriegskosten der Amis mit denen der unseren? Haben Sie vergessen, was der Kriegsgrund war? Der Grund war Vergeltung für 09/11 (ob der bärtige Bin Laden in den Höhlen von Afghanistan die logistische Meisterleistung 09/11 gemanaged hat ohne Beteiligung von Geheimdiensten sei mal dahingstell). Daher ist es doch nur logisch, daß die Amis den Großteil der Kosten tragen.

  99. gonger 1. September 2021 at 14:52
    MiaSanMia 1. September 2021 at 14:25
    Und dazu kommen noch die über 20.000 Taliban-„Ortskräfte“ unser US-„Freunde“, die gerade in der US Base Ramstein sind (übrigens wird diese US Base auch vom deutschen Steuerzahler finanziert) und demnächst im Steuersystem des bio-deutschen Doofmichels, genannt Hartz4. ?
    ———-
    Deutschland schafft Platz!
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/kaiserslautern/us-kaserne-kaiserslautern-wird-fuer-mehr-evakuierte-afghanen-erweitert-100.html
    Da geht noch mehr !
    „Vorübergehend“ heisst = für immer.
    Nur im Ahrtal bleibt die Küche kalt. Viele von denen werden bis Weihnachten kein Gas haben.

    Die Amis haben 700 Mrd.$ für den Einsatz dort bezahlt, wir nur schlappe 12,5.
    Das Geld wird jetzt indirekt zurückgefordert und so blöd zu sein diese archaische Volk bei sich aufzunehmen, werden die Amerikaner nicht sein. Bis auf ein paar handverlesene „Ortskräfte“ vielleicht, die erst einmal den CIA-Check durchlaufen müssen. Außerdem ist das US-Sozialsystem nicht ansatzweise so schön wie das Unsere.
    —– Ja, es hat gewisse Nachteile als Besaetztes Territorium und Vasall zu funktionieren…..

  100. Bis vor wenigen Wochen habe ich noch an die militärische Großmacht USA geglaubt.
    Wenn die Taliban mit AK kommen, stehen wir mit AKK da. Dann können wir Deutschen ja immer noch mit Gendersternchen werfen oder hoffen, dass der Feind sich totlacht.

  101. MiaSanMia 1. September 2021 at 13:44
    Ich war heute morgen mal wieder in der Münchner Innenstadt. Was ich gesehen habe, hat mich regelrecht schockiert. War der Bereich um den Münchner Hbf ja schon immer in Musel-Hand, hat sich der Bereich nun praktisch auf die ganze Münchner Innenstadt ausgedehnt. Man sieht nur noch Musels und Neger. Autochthone Deutsche würde ich auf höchstens 20 bis 30% schätzen. Schlimm. Ganz schlimm. Und das ist erst der Anfang.
    — Das BRD wird zum einem Afrikanischem Land. wie viele andere Westeuropaeische Laender, ja ,auch. Das ist unaufhaltbar. Damit werdet Ihr leben muessen. Oder abhauen…..
    ich bin fein raus.

  102. Selberdenker 1. September 2021 at 15:27

    Bis vor wenigen Wochen habe ich noch an die militärische Großmacht USA geglaubt.
    Wenn die Taliban mit AK kommen, stehen wir mit AKK da. Dann können wir Deutschen ja immer noch mit Gendersternchen werfen oder hoffen, dass der Feind sich totlacht.
    —————————————–
    Die Amis haben nach 20 Jahren endlich gemerkt, daß 90% der afghanischen Bevölkerung die Scharia und daher auch die Taliban lieben. Hätten sie eigentlich auch schon nach 5 Jahren merken können…

  103. Selberdenker 1. September 2021 at 15:27
    Bis vor wenigen Wochen habe ich noch an die militärische Großmacht USA geglaubt.
    Wenn die Taliban mit AK kommen, stehen wir mit AKK da. Dann können wir Deutschen ja immer noch mit Gendersternchen werfen oder hoffen, dass der Feind sich totlacht.
    —-Man sollte nicht an voellig vergammelte Staaten glauben….. BRD ist genau so kaput wie sein exceptional Hegemon.

  104. MiaSanMia 1. September 2021 at 15:34
    Selberdenker 1. September 2021 at 15:27

    Bis vor wenigen Wochen habe ich noch an die militärische Großmacht USA geglaubt.
    Wenn die Taliban mit AK kommen, stehen wir mit AKK da. Dann können wir Deutschen ja immer noch mit Gendersternchen werfen oder hoffen, dass der Feind sich totlacht.
    —————————————–
    Die Amis haben nach 20 Jahren endlich gemerkt, daß 90% der afghanischen Bevölkerung die Scharia und daher auch die Taliban lieben. Hätten sie eigentlich auch schon nach 5 Jahren merken können…
    Ja, the American Style Democracy steht bei den nicht hoch im Kurs…
    Aber wer koennte es denken koennen? so ein Erfolgssystem und- unbeliebt…..
    Und Frauenrechte auch nicht geliebt, und ueberhaupt…..

  105. Ich denke die Strippenziehen hinter der Islamiserung Europas innerhalb der EU/BRD/Katar/Saudi-Arabien/Türkei wollen so etwas noch lange nicht. Denen reicht die von Merkel und Konsorten losgetretene Tempo der Islamisierung über die offenen Grenzen und die Geburtsstationen.

  106. wernergerman 1. September 2021 at 15:33

    MiaSanMia 1. September 2021 at 13:44
    Ich war heute morgen mal wieder in der Münchner Innenstadt. Was ich gesehen habe, hat mich regelrecht schockiert. War der Bereich um den Münchner Hbf ja schon immer in Musel-Hand, hat sich der Bereich nun praktisch auf die ganze Münchner Innenstadt ausgedehnt. Man sieht nur noch Musels und Neger. Autochthone Deutsche würde ich auf höchstens 20 bis 30% schätzen. Schlimm. Ganz schlimm. Und das ist erst der Anfang.
    — Das BRD wird zum einem Afrikanischem Land. wie viele andere Westeuropaeische Laender, ja ,auch. Das ist unaufhaltbar. Damit werdet Ihr leben muessen. Oder abhauen…..
    ich bin fein raus.
    ………………………………………..
    Wenn wir alle abhauen, geben wir unser Land auf. Dazu folgende Anmerkungen:

    1) Nicht alle können „abhauen“. Deutschland ist ein Land der Alten. Mittlerweile sind über 50% der Deutschen Staatsbürger über 50 Jahre alt. Da ist „abhauen“ nicht so einfach möglich.
    2) „Abhauen“ empfinde ich als zutiefst unpatriotisch.
    3) Wohin soll man denn „abhauen“? Nach Ungarn oder Polen? Mit der Weltsprache Englisch, die jeder einigermaßen gebildete Bio-Deutscher sprechen kann, kommen sie in diesen Ländern nicht weit. Sie müssen also in einem hohen Alter neue Sprache lernen.
    4) Ist das Leben z.B. in Polen oder Ungarn wirklich so viel besser trotz fast Null Musels? Das bezieht sich weniger auf Musels als auf den allgemeinen Lebensstandard in Polen oder Ungarn.

    Fazit für mich daher: Ich kämpfe lieber weiter in meiner Heimat gegen die Islamisierung bevor ich „abhaue“.

  107. Angst vor „islamistischem Virus“: Warum Afghanistans Nachbarn keine Flüchtlinge wollen
    Seit der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan wollen Tausende Menschen das Land verlassen. Allein aus geographischer Nähe würden sich Afghanistans Nachbarstaaten Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan als Zufluchtsländer anbieten. Doch diese erteilen der Aufnahme von Flüchtenden eine Absage. Sie fürchten eine Radikalisierung ihrer Bevölkerung durch islamistisches Gedankengut. Weiterlesen auf focus.de

  108. Wenn die Übernahme durch Mohammedaner/Taliban kommt, dann sind die Verursacher (= Regierung usw.) womöglich sehr gut abgesicher!

    Ich schrieb in einem anderen Zusammenhang über die deutschen Goldvorräte:
    Es ist im Grunde nicht einzusehen, dass heute noch Gold der Deutschen im Ausland „verwahrt“ wird.

    Die Bundesbank argumentiert, dass dieses Gold im Krisenfall beliehen oder in eine andere Währung getauscht werden könnte. Deshalb die Lagerstätten in New York und London.

    Das heißt doch nichts anderes, als dass man regierungsseitig bzw. seitens der Bundesbank mit Krisen rechnet und mit einem Verfall des Euro? Oder?

    Szenario:
    Im Krisenfall (angenommen die Mohammedaner/Taliban übernehmen irgendwann Deutschland) oder beim Total-Crash des Euro mit Zusammenbruch der Wirtschaft würden womöglich die Verantwortlichen, die Merkel-Nachfolger, in die USA fliehen und sich dort mit der Verwaltung des deutschen Goldschatzes „genüsslich“ beschäftigen – und natürlich ihr blendendes Auskommen haben.

    Tja, und die Heimgebliebenen sparen für eine feine Burka und einen Gebetsteppich!

  109. Das Schwimmbad wurde schon von Talibaninen erobert.
    Geschlechtertrennung: Thermalbad öffnet Zone nur für Frauen
    Vöslau, Österreich. „Nicht blöd angemacht werden“ – das wünscht sich die Wiener Influencerin und Unternehmerin Madeleine Alizadeh für sich und andere Frauen. Aus diesem Grund organisierte sie mit dem Thermalbad Vöslau eine Badezone nur für Frauen. Die Eintrittsgelder werden an den Afghanischen Frauenverein gespendet.
    https://www.krone.at/2495933

  110. Mantis 1. September 2021 at 15:56

    Vöslau, Österreich. „Nicht blöd angemacht werden“ – das wünscht sich die Wiener Influencerin und Unternehmerin Madeleine Alizadeh für sich und andere Frauen. Aus diesem Grund organisierte sie mit dem Thermalbad Vöslau eine Badezone nur für Frauen. Die Eintrittsgelder werden an den Afghanischen Frauenverein gespendet.

    Immer wieder dasselbe: Im Westen werden islamische Regeln eingeführt, damit Mohammedaner – die sich im Westen genauso bestialisch wie in Mohammedanien benehmen – genau so wie in dem Mohammedanien, aus dem sie geflohen sind, leben können.

  111. MiaSanMia 1. September 2021 at 15:48
    Wenn wir alle abhauen, geben wir unser Land auf. Dazu folgende Anmerkungen:

    1) Nicht alle können „abhauen“. Deutschland ist ein Land der Alten. Mittlerweile sind über 50% der Deutschen Staatsbürger über 50 Jahre alt. Da ist „abhauen“ nicht so einfach möglich.
    2) „Abhauen“ empfinde ich als zutiefst unpatriotisch.
    3) Wohin soll man denn „abhauen“? Nach Ungarn oder Polen? Mit der Weltsprache Englisch, die jeder einigermaßen gebildete Bio-Deutscher sprechen kann, kommen sie in diesen Ländern nicht weit. Sie müssen also in einem hohen Alter neue Sprache lernen.
    4) Ist das Leben z.B. in Polen oder Ungarn wirklich so viel besser trotz fast Null Musels? Das bezieht sich weniger auf Musels als auf den allgemeinen Lebensstandard in Polen oder Ungarn.

    Fazit für mich daher: Ich kämpfe lieber weiter in meiner Heimat gegen die Islamisierung bevor ich „abhaue“.
    —- Meine Anerkennung! aber das kaempfen auf verlorenem Posten nennt man Heldentum oder Wahnsinn. beides fuer mich unbegreiflich.
    Polen, Ungarn,und auch andere Osteuropaeische Laender, ja gar Russland sind besser in jede Hinsicht. Was Lebensstandart angeht, ich bevorzuge Lebensqualitaet. Auf jedem Fall zwischen Normalen Menschen zu leben ist es angenehmen als mit Verruckten. Schon deswegen alleine ist es wert abzuhauen.
    Sprache. Ja, ist vielleicht schwer. in meinem Fall bin multilingul aufgewachsen. Daher kein Problem. Und noch was- wenn man ein Land ausgewaehlt hat und lieben gelernt hat, dann ist auch dessen Sprache wohlklingend, interessant und schoen. Durch die Sprache laernt man auch noch die Geschichte, Traditionen, Glaube, Mithologie des Landes/Volkes. Das ist interesant! Ich kenne hier einem Deutschen, hat hier seine Bienen ,einen halben Km von mir, habe von ihm Honig gekauft. Der Kerl ist schon seit 1993 hier. hat eine Lettische Frau gehabt, die Frau ist verstorben, er blieb, weil 2 Toechter gross ziehen musste und dieses Land geliebt hat. Jetzt hat er schon Enkelkinder, ist einer von uns- Kurlaender geworden, spricht beide Sprachen, genau wie seine Toechter und alle Enkelkinder. Auch mentalitaetsmaessig ist eher ein Lette als Deutscher.Er hat gesagt- Ich werde von hier nie weg ziehen! von diese Sorte treffe ich hier Leute immer heufiger.

  112. Sprache. Ja, ist vielleicht schwer. in meinem Fall bin multilingul aufgewachsen. Daher kein Problem. Und noch was- wenn man ein Land ausgewaehlt hat und lieben gelernt hat, dann ist auch dessen Sprache wohlklingend, interessant und schoen. Durch die Sprache laernt man auch noch die Geschichte, Traditionen, Glaube, Mithologie des Landes/Volkes. Das ist interesant! Ich kenne hier einem Deutschen, hat hier seine Bienen ,einen halben Km von mir, habe von ihm Honig gekauft. Der Kerl ist schon seit 1993 hier. hat eine Lettische Frau gehabt, die Frau ist verstorben, er blieb, weil 2 Toechter gross ziehen musste und dieses Land geliebt hat. Jetzt hat er schon Enkelkinder, ist einer von uns- Kurlaender geworden, spricht beide Sprachen, genau wie seine Toechter und alle Enkelkinder. Auch mentalitaetsmaessig ist eher ein Lette als Deutscher.Er hat gesagt- Ich werde von hier nie weg ziehen! von diese Sorte treffe ich hier Leute immer heufiger.
    ———————————–
    Ich finde solche Einzelbeispiele auch toll. Nur können Sie so ein Beispiel nicht auf die Masse der über 50-jährigen Deutschen, die wie gesagt mittlerweile über 50% der Gesamtbevölkerung stellen, übertragen. Das ist nunmal Fakt.

  113. Ich finde solche Einzelbeispiele auch toll. Nur können Sie so ein Beispiel nicht auf die Masse der über 50-jährigen Deutschen, die wie gesagt mittlerweile über 50% der Gesamtbevölkerung stellen, übertragen. Das ist nunmal Fakt.
    —Will ich auch nicht uebertragen. aber was bleibt?! Neulich mein Freund hat mir erzaehlt von einem Deutschen, der hier an der Kueste Land gekauft hat, das Land war leer, er hat erst eine Sauna gebaut und da ueberwintert mit seine Lettische Frau, jetzt baut er ein Haus, hat 2 Segelboote, eins schon hier den 2. holen Lettiche Seeleute aus Spanien hier her, der man ist reich und ueber 50. Aber er lebt sein Leben! baut selber. Ich habe meinem Freund, einem Letten, gesagt- siehst Du, ueber solche Deutschen freuen wir hier- der ist Unsere! Wir – Einheimische,haetten doch genau so gemacht!

  114. wernergerman 1. September 2021 at 16:19

    Ich finde solche Einzelbeispiele auch toll. Nur können Sie so ein Beispiel nicht auf die Masse der über 50-jährigen Deutschen, die wie gesagt mittlerweile über 50% der Gesamtbevölkerung stellen, übertragen. Das ist nunmal Fakt.
    —Will ich auch nicht uebertragen. aber was bleibt?! Neulich mein Freund hat mir erzaehlt von einem Deutschen, der hier an der Kueste Land gekauft hat, das Land war leer, er hat erst eine Sauna gebaut und da ueberwintert mit seine Lettische Frau, jetzt baut er ein Haus, hat 2 Segelboote, eins schon hier den 2. holen Lettiche Seeleute aus Spanien hier her, der man ist reich und ueber 50. Aber er lebt sein Leben! baut selber. Ich habe meinem Freund, einem Letten, gesagt- siehst Du, ueber solche Deutschen freuen wir hier- der ist Unsere! Wir – Einheimische,haetten doch genau so gemacht!
    ————————————–
    Sie verstehen nicht was ich meine. Ihre Beispiele sind toll. Wirklich bewundernswert. Aber sie betreffen nicht die Lebenswirklichkeit von 99% Deutschen in unserem Land.

  115. MiaSanMia 1. September 2021 at 16:24
    Sie verstehen nicht was ich meine. Ihre Beispiele sind toll. Wirklich bewundernswert. Aber sie betreffen nicht die Lebenswirklichkeit von 99% Deutschen in unserem Land.
    — Doch! Ich bedauere die armen BRDler aber. Aber, glauben Sie mir, Ich war in meinem Leben in vieeel schwierigere Situationen!Machen! Waagen! Mit Gottes Hilfe wird schon alles zum Besten wenden!

  116. Da hat M. SATTLER viele (erschreckende) Fakten aufgeführt!
    Zum Beispiel „aktuell rund zehn Millionen Moslems in Deutschland“, eine Zahl, die in jedem Fall realistischer ist, als die Zahl von „nur“ vier oder fünf Millionen, mit denen uns der politmediale Komplex einzulullen versucht, während unausgesetzt Anhänger des ISlam nach Deutschland (und Westeuropa) strömen. Dass davon „höchstens eine Minderheit“ ISlamistisch orientiert sei, ist eine weitere Lüge, die sie uns erzählen, denn ganz egal, wie die „Mehrheitsverhältnisse“ in den Ländern des Nahen und Mittleren Osten aussehen, sie genügten, um fast überall die ISlamische Pestilenz zu stärken und teilweise an die Macht zu bringen, bzw. die ohnehin nur formell mit westlichen Staaten vergleichbaren Länder dort in Wüsteneien zu verwandeln.

    Man darf nicht vergessen, dass auch „moderate“ und angeblich „liberale“ Moslems, und sogar linke, eher säkulare Migranten aus der Türkei oder den arabischen Ländern, die selber oder deren Eltern oder Großeltern vor den Verhältnissen zuhause geflohen sind, zumeist zusammen mit „deutschen“ Linken für eine unbeschränkte Migration eintreten, also dafür, dass letztendlich der ISlam auch Westeuropa unbegrenzt flutet, was mit dem Antirassismus noch an Aggressivität im Forderungskatalog einheimischer wie importierter Multikulturalisten zugenommen hat.

    Nahezu alle Migranten aus Nah- und Mittelost sind vor allem extremistisch orientiert, beispielsweise als linksradikale, marxistische „Palästinenser“, die vor Ort mit ISlamisten darin konkurrieren, Israelis umzubringen, oder als Kurden der PKK. Selbst die sozialdemokratische türkische CHP, als ehemalige Partei Atatürks, ist eher extremistisch als klassisch-sozialdemokratisch, ebenso, wie die neo-faschistische MHP, die mit Erdogan verbandelt ist, rechtsextremistisch ist – und ISlamistisch.
    Diesen millionenfach importierten Extremismus und Fanatismus – sowohl „politisch“ wie „religiös“ -, muss man vor Augen haben, wenn inzwischen der Verfassungsschutz den „Extremismus der (biodeutschen) Mitte“ observiert, unterlegt mit entsprechender Hetze in den „Qualitätsmedien“.
    Dazu zählt auch die Infamie, mit der der politmediale Komplex (und Teile der Wirtschaft inzwischen) gegen sogenannte („rechte“) „Spalter“ mobilisiert – umso mehr sie Land und Gesellschaft spalten: nicht allein durch den Massenimport bildungsferner und kulturfremder Unterschichten aus Nahost und Afrika, die mit ihren kollektivistischen Negativauffälligkeiten regelmäßig in „Einzelfälle“ aufgelöst werden, sondern auch durch „Klima-“, „Energie-“ und „Verkehrspolitik“, Euro und Europa – und nicht zuletzt nun auch mit Corona [ich sage nur Kampagne gegen Querdenker und „ungeimpfte Parias“!]

    Eine dreiste Lüge bzw. Nebelkerze ist auch der Verweis auf den Kalten Krieg im Zusammenhang mit der ISlamisierung des Nahen und Mittleren Ostens und bis vor unsere Haustüren. Niemals stand zu befürchten, dass „die Russen“ Westeuropa selbst bei einer Eroberung oder Besetzung auch besiedeln würden, was de facto durch den ISlam allenthalben geschieht, während alle Welt von den Musels verwirrt gegen die „jüdische Besatzungspolitik in Palästina“ wettert …

    „Der Kommunismus“, ebenso wie Nationalismus, Sozialismus und Demokratie, war eine westliche Erfindung, wie der britische Kultur- und Geschichtsphilosoph Arnold Toynbee (1889 – 1975) ausgeführt hat: „Die einzige Gestalt einer effektiven äußeren Herausforderung an unseren Gesellschaftskörper [- dem abendländisch-europäischem], seitdem zum zweiten Male die ‚Osmanli‘ Wien nicht zu nehmen vermochten, ist die Herausforderung des Bolschewismus gewesen, die sich der abendländischen Welt stellt, seitdem Lenin und seine Anhänger sich 1917 zu Herren des russischen Reiches gemacht haben. Doch der Bolschewismus hat noch nicht das Übergewicht unserer abendländischen Kultur sehr weit jenseits der Grenzen der UdSSR bedroht; und auch, wenn eines Tages die kommunistische ‚Vorsehung‘ die Hoffnung der Kommunisten erfüllen sollte durch Ausbreitung über den ganzen Planeten, würde ein weltweiter Triumph des Kommunismus über den Kapitalismus nicht den Triumph einer fremden Kultur bedeuten, da ja der Kommunismus ungleich dem Islam sich aus einer abendländischen Quelle ableitet, sofern er eine Reaktion auf den und eine Kritik an dem abendländischen Kapitalismus, den er bekämpft, darstellt. Die Annahme dieser exotischen abendländischen Doktrin als das revolutionäre Glaubensbekenntnis des Rußlands des zwanzigsten Jahrhunderts zeigt, weit entfernt zu bedeuten, daß die abendländische Kultur in Gefahr ist, in Wirklichkeit an, wie mächtig ihr Übergewicht geworden ist.“ Arnold J. Toynbee, DER GANG DER WELTGESCHICHTE -AUFSTIEG UND VERFALL DER KULTUREN, Frankfurt/M o. J.

    Nicht nur, dass der Kommunismus westlichen Ursprungs war, der abendländische Gesellschaftskörper, um mit Toynbee zu sprechen, entwickelte sich nicht zuletzt durch die Abwehr des ISlam mit seiner Statik, seit Tours und Poitiers 732 über Wien 1683 bis zum Kampf der jungen USA und Frankreichs gegen Piraten und Menschenhändler in den „Babereskenstaaten“. Heute haben dagegen nicht nur die Türken mehr als nur Wien eingenommen!

    Wenn sich M. SATTLER, der Aktualität geschuldet, ausschließlich auf die Taliban fokussiert, greift er natürlich zu kurz. Ich glaube nicht, dass ausgerechnet die, vom Terrorismus abgesehen, so schnell in eine Offensive übergehen werden. Die sind erst einmal damit beschäftigt, ihre Herrschaft vor Ort zu konsolidieren, wobei „die Afghanen“, die es in einem westlich-staatsrechtlichen Sinn gar nicht gibt, vielleicht von Glück reden können, dass sie „nur“ einen Islam-Scheißhaufen abkriegen, während sich bei uns in Westeuropa und dem, was bald nicht mehr „Deutschland“ genannt werden darf, praktisch alle ISlam-Scheißhaufen samt linker und rechter Import-Extremisten tummeln, also Taliban und IS und alQuaida und AKP und MHP und Hamas und Hisbollah und Muslimbrüder und PFLP und PKK und und und …
    Was wir erleben, ist längst nicht mehr nur eine ISlamisierung (auch mit unterschiedlicher Rechtsprechung für Biodeutsche und namentlich Muselmigranten), sondern eine tätige feindliche Übernahme, und die wird nicht zuletzt von Linksgrün befördert, bis in die Union hinein.

    Dabei kommt namentlich der GRÜNEN-Sekte, die wie auch immer, in der nächsten „Bundesregierung“ beteiligt sein wird, eine Schlüsselrolle zu.
    Und mit den GRÜNEN haben wir sozusagen die Taliban in einer heimischen Variante, nicht nur, was Multikult/ISlamisierung betrifft, sondern auch klima-, verkehrs- und energiebedingte und De-Industrialisierung, ruinöse Geld- und Steuer“politik“, Analphabetisierung durch linksgrüne Bildungsreformen, Gender- und anderes totalitäres Neusprech usw. usf.
    Insofern müssen Taliban und Co. schon jetzt kaum noch gewaltsam nach der Macht greifen (gegen wen? Polizei? Bundeswehr?), die sie in parallelgesellschaftlichen No-Go-Areas längst haben, nicht zuletzt befördert durch „Politik“ und „Rechtsprechung“!
    Dass sie mit Staatsbürgerschaft und Wahlrecht ausgestattet logischerweise auch rot-grün-rot wählen, dürfte bekannt sein. Wie die feindliche Übernahme erfolgt, kann man bei Michel Houellebecq in seinem Roman „Unterwerfung“ nachlesen.

  117. MiaSanMia 1. September 2021 at 16:24
    Soll ich ein Buch vielleicht schreiben wie ich 1989.mit 66DM und eine Lada nach BRD kam, wie es mir da ging, wie alle mich als weissen Sklaven angesehen und mir mein Platz gezeigt haben, und wie ich trotzt allem in 5 Jahren ein Haus gebaut habe. Schuldenferie, immer 760 Volvos und grosse Daimler gefahren bin,und das Land nach 10 Jahren mit viel Geld verlassen habe? Machen! Das ist der richtiger Weg!

  118. Zahl der eingeflogenen Flüchtlinge steigt stark
    Die Bundesregierung hat in den vergangenen Jahren weit über 10.000 Flüchtlinge nach Deutschland eingeflogen. Die Kosten „fu?r die An- und Einreise nach Deutschland wurden vom deutschen Staat u?bernommen“. Die meisten von ihnen stammten aus Syrien und Afghanistan. Aber auch Flüchtlinge aus dem Kongo, Somalia sowie aus den Palästinensergebieten wurden eingeflogen
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/zahl-der-eingeflogenen-fluechtlinge-steigt-stark/

    Alles dringend benötigte Ortskräfte die in jedem Ort gebraucht werden?

  119. Obwohl Frankreich durch die freiwillige Aufnahme von Nordafrikanischen Moslems unter DeGaulle nicht nur in und um Paris mit seinen beruechtigten Vorstaedten ein grosses, nicht loesbares Problem hat, da sich diese inzwischen sich stark vermehrte Gruppe nicht integriert, nur den Koran/Scharia als Gesetz anerkennt, hatten die spaeteren Regierungen auf EU und intern. Draengen weitere Mosleme aufgenommen, die damit sich einreihten in die meissten westeurop. Staaten, bes. denen mit kolonialer Vergangenheit, wie UK die mit incompatiblen=unvereinbaren Millionen sich eine Problem Parallelgesellschaft schafften, der aehnlich wie ein Muehlstein um den Hals, alles nach unten zieht.
    M hat dies bewusst ignoriert, als sie 2015 begann, Millionen eingeladene Araber in Form von Syrischen Fahnenfluechtigen und was unter diesen Namen seitdem ungeprueft, in der Regel ohne Pass im Sozialparadies Bundesrepublik Aufnahme gefunden und seitdem die Probleme, die schon mit Tuerken bestanden vervielfacht.
    Da sie damit durchkam, Grenzen zu oeffnen und dem Zustrom sich alles andere unterordnen musste um Platz fuer ihre Goldstuecke zu schaffen, hat sie seitdem ungeniert DDR Methoden eingefuehrt von einer Mauermoerder / Stasi SED, der sie von Jugend an sich zugehoerig fuehlt.

    Deutschland ist keine Demokratie, sondern eine Scheindemokratie wie sie in Westeuropa einzig dasteht, die Instutitionen sind leblose Gebilde, wo nur pro M Politik und Idiologie eine Chance hat, alles was pro D Interessen vertritt, wie Ex Geheimdienst Maassen werden gefeuert.
    Durch Scholz kaeme ein unfaehiger Opportunist der Genossenpartei an die Macht, der genauso verhindert werden muss durch Aufklaerung ueber seine Vergangenheit, wie es mit der Baerbock gelang.

    D kann keine weiteren 4 Jahre „wie bisher, bzw. schlimmer“ vertragen, deshalb Wege suchen, jemand als kuenftigen Kanzler ins Amt zu bringen, der eine 180 Grad Wende, incl. Austritt aus der EU in dieser Form als vorrangiges Ziel vertritt.

  120. Mantis 1. September 2021 at 16:44

    Zahl der eingeflogenen Flüchtlinge steigt stark
    Die Bundesregierung hat in den vergangenen Jahren weit über 10.000 Flüchtlinge nach Deutschland eingeflogen. Die Kosten „fu?r die An- und Einreise nach Deutschland wurden vom deutschen Staat u?bernommen“. Die meisten von ihnen stammten aus Syrien und Afghanistan. Aber auch Flüchtlinge aus dem Kongo, Somalia sowie aus den Palästinensergebieten wurden eingeflogen
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/zahl-der-eingeflogenen-fluechtlinge-steigt-stark/

    Alles dringend benötigte Ortskräfte die in jedem Ort gebraucht werden?
    ———————————
    Der größte Witz und zugleich Widerspruch ist ja: Wie können eingeflogene Musels „Flüchtlinge“ sein? Nein diese Merkel-Musels sind keine „Flüchtlinge“, es sind Musel-Migranten gemäß des von Merkel unterschriebenen UN-Migrations-Pakts.

  121. So schlecht is der Bericht gar nicht ..
    die meisten können sich einfach nicht vorstellen das es so kommt.
    Aber das dachten die Jugoslawen auch nicht.
    Ich gehe mal davon aus, dass die Infrastruktur für den Fall der Fälle steht. Ermittlungsdruck und Durchsuchungen müssen die Zottelbärte nicht fürchten, Millionen von Waffen sind verfügbar. Also werden sie irgendwann losschlagen.
    Wobei ich damit rechne, dass der Widerstand größer als erwartet sein wird. Das liegt aber eher an Bevölkerungsgruppen die mit dem islam nix anfangen können und das kämpfen noch gewohnt sind.

  122. Das Scenarion eines abgestimmten Terroraufstandes in mehreren Grosstaedten bzw. Regionen ist durchaus realistisch. Wer weiss, wie viele Kisten Waffen incl. Munition in den Hasstempeln lagern?
    Ein Land mit der Ueberzahl der Parteien inzwischen Linksradikal-Internationalistische Parteien, die von jeher die Vermuellung durch integrationsresistende Mosleme in jeder Weise unterstuetzt, ist wahrscheinlich in Europa # 1 um einen Versuch zu machen, wo die Weichteile liegen und welche Strategie am wirksamsten in diesem dekadenten, auf Multikulti und Aufgabe der eigenen Kultur und Werte getrimmten Land sich lohnt.

  123. Merckt Ihr immer noch nicht , dass eure Regierung gegen Euch- das Volk ein Hybrid Krieg fuert?! Und Ihr werdet verlieren…..

  124. @0Slm2012 1. September 2021 at 16:38

    „Und mit den GRÜNEN haben wir sozusagen die Taliban in einer heimischen Variante, nicht nur, was Multikult/ISlamisierung betrifft, sondern auch klima-, verkehrs- und energiebedingte und De-Industrialisierung, ruinöse Geld- und Steuer“politik“, Analphabetisierung durch linksgrüne Bildungsreformen, Gender- und anderes totalitäres Neusprech usw. usf.“

    Sehr treffend!
    Und deren „Ortskräfte“ sind Union, SPD, FDP, SED, Kirchen, DGB, Öffentlich-Rechtliche, Spiegel, taz und Co. usw.

  125. Babieca 1. September 2021 at 11:42
    Nicolai Sennels, der dänische Psychologe, dessen Aufgabe es mal war, sich in den Gefängnissen Dänemarks um Mohammedaner zu kümmern, hat das schon 2010 in dem Stück „Muslime und Westler: Die psychologischen Unterschiede“ für den „New English Review“ausführlich beschrieben. Er schließt mit den Worten:
    Da die islamische Welt bereits hier ist – in Tausenden muslimischen Ghettos in Europa, Australien und Nordamerika – ist die Wahrscheinlichkeit eines gewaltsamen weltweiten Konflikts in allen westlichen Städten sehr hoch.
    Wir müssen die muslimische Kultur viel besser verstehen, wenn wir diese Katastrophe verhindern wollen. Wir müssen begreifen, dass es unmöglich ist, Massen von Muslimen in westliche Gesellschaften zu integrieren. Wir müssen kapieren, dass unsere Konfliktvermeidungsstrategien uns in den Augen der muslimischen Führer schwach und verletzlich aussehen lässt. Wir müssen verstehen, dass die muslimische Kultur härter und entschlossener ist als unsere schuldgeplagte, Entschuldigungskultur des Westens. Wir müssen begreifen, daß sich Muslime nur in muslimischer Kultur wohlfühlen und daß dies der Grund dafür ist, dass ihre religiöse Forderung nach Islamisierung des Westens niemals enden wird.
    ——————————————————–

    Sogar der demente Präsident hat es schon verstanden!

    „Die USA überdenken ihre Außenpolitik!
    Nach dem Abzug der amerikanischen Truppen aus Afghanistan und dem tödlichen Chaos in Kabul kündigt US-Präsident Joe Biden (78) Konsequenzen für künftige militärische Einsätze an.
    Der Demokrat bei einer Ansprache im Weißen Haus: „Wir müssen aus unseren Fehlern lernen. Bei dieser Entscheidung über Afghanistan geht es nicht nur um Afghanistan. Es geht darum, eine Ära großer Militäroperationen zur Umgestaltung anderer Länder zu beenden.“ “

    (Den Link von der BILD erspare ich Ihnen freundlichst!)

  126. Babieca 1. September 2021 at 12:14

    Nochmal zu der Baum-Negerin: Mit ihr hockt auch ein Afghane in der Platane.
    ============
    Babieca,
    Wir haben Platz auf den Bäumen.
    (Natürlich dann auch wenn jeder Baum besetzt ist)

  127. An INGRES 08:51

    Bei mir ist es noch schlimmer.
    Ich komme mit meinen Kommentaren seit Januar/Februar gar nicht mehr durch.
    Ich schickte dann nur noch das Wort Test ab.
    Es wurde nicht gedruckt.
    Gleich danach noch einmal „Test“, dann erschien die Bemerkung, dass es doch eben schon einmal gesendet wurde.
    Aber angekommen ist nichts davon.
    Anfragen an die Redaktion, oder Moderation waren auch für die Katz.
    Ich wurde aber nie darauf hingewiesen, dass man mich sperrt.
    Ich vermute hierbei einen regierungsnahen Außenstehenden, der da dazwischen funkt.
    Deshalb habe ich mich nun hier mit neuer Identität erneut angemeldet.
    Seit drei vier Tagen, bin ich hier wieder am Gange.

    AUC, früher: a_s_s_c_n + _u_u_a_a_
    Ich möchte hier nicht diese beiden Teile zusammenschreiben, denn es könnte den gegnerischen Hacker auf meine neue Identität aufmerksam machen.
    Denn wenn ich noch einmal an der Teilhabe behindert werde, lasse ich es eben sein.

    Grüße

  128. Es ist immer noch ein Unterschied, sein eigenes Land zu verteidigen, als als Söldner, im fremden Land herum zu watscheln.
    Deshalb verlieren ja schließlich immer diese Eindringlinge.
    Wenn das so laufen würde, wie hier berichtet, würde man die Zivilbevölkerung bewaffnen.
    Diese würde sich in so einer Lage bestimmt auch nicht an fair play halten.
    Da würde dann von den Bio-Deutschen jeder, der nur halbwegs nach Südländer aussieht, sofort abgeknallt.
    Dunkele Typen von unsereins wären als Kollateralschäden zu erdulden.
    Und im Ruhrgebietsbeispiel würden die Bio-Deutschen ja nicht verharren, sondern dieses Gebiet fluchtartig in andere deutsche Teile verlassen.
    Danach kommt ein Bombenteppich, übers muslimisch belagerte Ruhrgebiet – und dann ist dort Ruhe, natürlich mit Bauschäden.

  129. 0Slm2012 1. September 2021 at 16:38

    Wieder ein sehr guter Beitrag von Ihnen, volle Zustimmung! Danke!

    Mir machen die grünen Taliban in unserem Land derzeit auch mehr sorgen und es würde mich in dieser orwellschen Welt auch nicht mehr wundern, dass, wenn die Buntfaschisten mehr an politischem Einfluss gewinnen, ein Konvertieren zum Islam eingefordert wird und wer sich dagegen stemmt, wie ein derzeit Ungeimpfter vom linken Mainstream fertig gemacht wird. Man ist dann „islamophob, rassistisch, ewig gestrig, migrationsfeindlich, AfD-Sympathisant, unsolidarisch, nicht weltoffen, rechtsradikal, deutschtümelnd…“

    Heute als „krude Verschwörungstheorie“ abgetan, übermorgen bereits Realität. Der erste Schritt in den Eingriff von Persönlichkeitsrechten gegen Andersdenkende ist mit den Coronamaßnahmen dieser Nomenklatura und ihrer Mitläufer bereits getan, der Test war erfolgreich. Es werden darauf aufbauend weitere Schritte in den neuen Totalitarismus folgen, die Nutzung digitaler Möglichkeiten wird wie ein Turbolader wirken. Heute wurde der digitale Personalausweis bejubelt, eine Denunziantenseite gegen vermeintliche Steuerhinterzieher vorgeschlagen, bereits davon phantasiert, die Gesinnung jedes Einzelnen bis in den privatesten Winkel herauszufinden, Berufsverbote auszusprechen, um ihn dann im „gesellschaftlichen Interesse“ zu maßregeln und weitestgehend vom gesellschaftlichen Leben auszuschließen.

    Erstaunlich ist, dass solche Vorschläge zumeist von Funktionären oder sonstiger Systemschranzen kommen, die einen Migrationshintergrund besitzen und in irgendeiner Weise durch diesen Staat gefördert wurden oder mit einer der linksextremen, antideutschen Parteien von CDU über SPD bis Grüne und SED verbandelt sind.

  130. wernergerman 16:06
    Polen, Ungarn,und auch andere Osteuropaeische Laender, ja gar Russland sind besser in jede Hinsicht. Was Lebensstandart angeht, ich bevorzuge Lebensqualitaet. Auf jedem Fall zwischen Normalen Menschen zu leben ist es angenehmen als mit Verruckten. Schon deswegen alleine ist es wert abzuhauen.

    Daß die Lebensqualität in Russland, in den baltischen Staaten besser ist als noch in Deutschland, nehme ich Ihnen nicht ab. Vermutlich verfügen Sie über mehr finanzielle Mittel als der deutsche „Eckrentner“ und haben familiäre Wurzeln dort seit Jahrzehnten ( Eltern, Frau, Sprache).
    Dann sieht das Auswandern ganz anders aus.
    Ich wünsche Ihnen viel Glück, werden Sie niemals krank (eine PKV deckt keine Langzeit-Krankenheiten ab), haben Sie keinen Verkehrs-Unfall (eine Dashcam ist default im Auto), denn dann sind Sie immer Schuld und hoffen Sie daß der € gegenüber Ihrer Währung niemals abkackt denn sonst sind sie über Nacht schlagartig arm. Polnisch und Ungarisch sind unlernbar außer man hat es als Kind gelernt.

    Das alles habe ich mir auch überlegt, denn ich wollte auch auswandern und das Privileg in einigen Ländern auch zu arbeiten und nicht faul am Strand zu liegen. Ziel war S.O.A., aber jene Überlegungen und daß ich im Ausland auch nur ein Ausländer bin (also so wie ein Deutscher in Deutschland) haben mich davon abgehalten.
    Trotzdem finde ich es toll was Sie machen.

  131. @ Aktenzeichen_09_2015_A.M. 1. September 2021 at 21:41
    Liebes Aktenzeichen, freue mich über Ihre Zustimmung. Und Sie haben recht: “Erstaunlich ist, dass solche Vorschläge [- Richtung Totalitarismus] zumeist von Funktionären oder sonstiger Systemschranzen kommen, die einen Migrationshintergrund besitzen und in irgendeiner Weise durch diesen Staat gefördert wurden oder mit einer der linksextremen, antideutschen Parteien von CDU über SPD bis Grüne und SED verbandelt sind.“

    Das ist gut beobachtet und zeigt sich gerade auch darin, wie sogenannte „moderate“ oder „liberale“ Moslems bzw. Linke aus Nahost und Afrika, die vor den dortigen Zuständen geflohen sind (bzw. deren Eltern und Großeltern) im Namen von Multikult und Antirassismus oft genug lautstarke Wegbereiter der ISlamflutung und -penetration unseres Landes sind („offene Grenzen für alle“), wie zum Beispiel ein Deniz Yücel, nunmehr türkischer Quotenkommunist bei WELT, oder die Museltrullas der SPD, Aydan Özoguz und Sawsan Chebli. Letztere 12. von dreizehn Kindern „palästinensischer“ Eltern, die nach vierzig oder noch mehr Jahren immer noch kein Wort Deutsch sprechen: eine echte Bereicherung! Dazu fordert die Özoguz, die Grundlagen „unseres“ Zusammenlebens (als bürgerliche, emanzipierte und differenzierte Gesellschaft) wie auf einem Orientbasar mit importierten Raubnomaden „täglich neu auszuhandeln“ …

    Zum Beitrag oben von M. SATTLER noch einmal: Die Taliban sind ja längst hier und, anders als in Afghanistan, nicht nur die, sondern auch andere ISlam-Scheißvereine en masse.
    Während 50, wegen mir 500, rechtsextremistische Gefährder zum Hauptfeind „unserer Gesellschaft“ erklärt werden (von Seehofer und Co. – gemeint sind natürlich sechs Millionen oppositionelle Wähler), sammelt sich der ISlam seit Jahrzehnten in Armeestärke bei uns an; dies ist aber nicht einmal mehr vonnöten zur feindlichen Übernahme, denn viel nachhaltiger und mörderischer ist die Fertilität – Geburtenjihad! – „unserer Kültürbereicherer“!

    Sollte es zu Gewalttätigkeiten bei der Machtübernahme kommen, sind „unsere“ Negativeliten kaum widerständiger als das marode Regime, das gerade in Kabul weg- und überlief. Und nicht nur, wenn ich an „unsere“ politischen Taliban von GRÜNEN und LINKEN denke.
    Übrigens ist längst auch staatliches Durchgreifen gegen orientalische Gangsterclans und manche ISlamisten – das es sogar in arabischen Ländern gibt -, kaum noch möglich und wird von den „hiesigen Taliban“, von GRÜNEN, LINKEN und der Schariapartei Deutschlands (SPD) bis zu Muselverbänden und Erdogans Statthaltern als „voll Nahzi“ qualifiziert.
    Grüße

    P.S.: Weil hier in Kommentaren von Russland und Osteuropa die Rede ist: Wir müssen (als Optimisten?) davon ausgehen, dass es gegen die ISlamisierung Westeuropas und „unserer“ Deutschen Demokratischen Buntenrepublik in absehbarer Zeit nur den Widerstand im Osten geben wird (Rückzugsgebiete?). Kein Wunder, dass der linke Narrensaum hierzulande samt der von ihm geförderten ISlampartei Feindschaft und Hass gegen Russland, Polen, Ungarn, Tschechien, Serbien usw. schürt, auch gegen Zuwanderer aus diesen Ländern, die die Multikultis im Gegensatz zu den Musels gar nicht leiden können. Genauso wenig wie „die Ostdeutschen“, die zumindest noch weniger als die Deutschen in ihrer Gesamtheit, die wir gerade abgeschafft werden …

  132. Im vermerkelten D hat die Stimme der Vernunft und Verantwortung in offiziellen Kanaelen keine Stimme,
    hier herrscht wieder die brutale Macht der Kommunisten ala DDR 2, zu der sich Merkel zugehoerig fuehlt, die sie in 16 Jahren nahezu komplett wieder flaechendeckend einfuehrte.

    Deshalb info die stimmt ueber pi-news.net und anderen die dazukommen, sich holen.

Comments are closed.