Die Schweiz steht auf: Zehntausende friedliche Menschen haben am Samstag in Winterthur rund um die historische Altstadt gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Mit dabei waren auch wieder die „Freiheitstrychler“, die mit ihren Kuhglocken für eine beeindruckende Geräuschkulisse sorgten. Die Demonstranten skandierten immer wieder: „Liberté, liberté!“ Auf Transparenten standen Botschaften wie „Wir brauchen keine Impfungen, wir haben alle ein Immunsystem“ oder „Gott, befreie unser Vaterland aus den Fängen der Kapital-Elite“. Nach dem Umzug fanden sich die Demonstranten auf dem Neumarkt ein. Dort traten bekannte Gegner der Corona-Maßnahmen wie der Kabarettist Andreas Thiel oder der ehemalige „Weltwoche“-Journalist Philipp Gut auf. Dem Aufruf linker Kreise zu einer Gegendemonstration waren nur wenige Menschen gefolgt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

28 KOMMENTARE

  1. Die Trychler sind wirklich beeindruckend, da bebt das Zwerchfell, wenn die an einem vorbeiziehen. Serh schön, dass diese uralten „Fryheit!“-Symbole wie auch die Armbrust den Protest unterstreichen.

  2. >>Gott, befreie unser Vaterland<<

    Macht der nicht. Aaaber, er hat uns gegeben: Verstand, (bei einigen) kognitiv denken können, die Fähigkeit der Kommunikation, Sehen und Hören. Wir haben somit alle Voraussetzungen, uns selbst zu befreien. Es braucht lediglich noch soviel Mut und Entschlossenheit, welche das fünfjährige Mädchen aufwendet, um allein im Vorgarten Ostereier zu suchen …

  3. .
    .
    Schweiz:
    .
    Zehntausende demonstrieren FRIEDLICH in Winterthur
    .
    .
    DoDo-Schland:
    .
    Linke Anarchisten, Linke Faschisten, Linke Terroristen, Linke Extremisten, schwarzer Block ANTIFA …
    ….greifen unsere dt. Städte unsere Gesellschaft an und bringen den Krieg und linken Terror in unser Land.
    .
    .
    Linke, Linksterroristen und Linksextremisten sind die GRÖSSTE Gefahr für unser Land. Sie müssen mit aller Härte bekämpft werden. Es darf keine Tabus geben… auch endlich mit scharfen Schusswaffeneinsatz!
    .
    Leider mit diesem dt. Regime nicht zu machen die den linken Terror fördern und hofieren.
    .
    Altparteien haben aus DE ein multi-kriminelles linkes Terror-Drecksloch gemacht.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Steinwürfe und Barrikaden
    .
    Ausschreitungen begleiten linke Demo in Leipzig

    .
    Tausende Menschen protestieren in Leipzig für die Freilassung einer Studentin, der die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen wird. Am Rande der Demo kommt es zu Ausschreitungen, Polizisten werden angegriffen und Barrikaden errichtet.
    .
    Im Zuge einer Demonstration unter dem Motto „Wir sind alle LinX“ ist es am Samstag in Leipzig zu Ausschreitungen gekommen. Während des Aufzugs von der Innenstadt in den Leipziger Süden wurden immer wieder Gebäude mit Steinen beworfen. Nach seinem offiziellen Ende entzündeten Vermummte im Stadtteil Connewitz Barrikaden. Die Polizei fuhr Wasserwerfer auf, die wiederum mit Steinen beworfen wurden.
    .
    Drohung gegen Polizisten
    .
    Am späten Nachmittag wurde die Demonstration am Connewitzer Kreuz offiziell beendet. Wie eine Polizeisprecherin sagte, hat die Staatsanwaltschaft Leipzig Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet. Eine Vielzahl von Teilnehmern sei vermummt gewesen. Ein schwarzer Block innerhalb der Demonstration trug ein Transparent mit einer Drohung gegen den Chef des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ). „Bald ist er aus Dein Traum, dann liegst Du im Kofferraum“ war auf dem Stoffbanner hinter dem Namen des PTAZ-Chefs zu lesen.

    .

    https://www.n-tv.de/politik/Ausschreitungen-begleiten-linke-Demo-in-Leipzig-article22812779.html
    .

    https://www.focus.de/panorama/welt/freilassung-von-lina-e-gefordert-ausschreitungen-bei-linken-demo-in-leipzig-in-connewitz-brennen-barrikaden_id_24258191.html
    .
    .

  4. In Germoney nicht mehr möglich,hier wird eine dbzgl.Demo sofort als Rechts deklariert und knallhart verboten.
    Lang ist es her,daß wir noch freies Demonstrationsrecht hatten.Diese riesige Volksverarschung wird weitergehn,aber mit den umherirrenden,hiesigen Zombies geht das locker,solange es Clownmasken gibt

  5. IMPFUNG

    Nicht nur Herzmuskelentzündungen sind nach den Impfungen zu befürchten, ganz besonders nach einer Booster Impfung, sondern auch

    Das Guillain –Barré-Syndrom, ein neurologisches Krankheitsbild

    wobei es zu entzündlichen Veränderungen des Nervensystems kommt, betroffen Rückenmark und Nervenwurzeln und die dazugehörigen Nervenabschnitte mündend in Funktionsausfällen bis hin zu Lähmungserscheinungen überwiegend in den Extremitäten oder im Gesicht (wie bei der Opernsängerin, die sich trotz ihrer Schädigung jedoch vehement von Impfgegnern distanziert.).

    In unserem Bekanntenkreis ist ein junger, vormals kerngesunder Mann, der Lähmungserscheinungen in den Beinen hat seit der Impfung. Und von jungen Kellnern hatte ich schon gehört, dass sie seit der Impfung Schwäche in den Armen beim Tablett Tragen beklagen, eine ganz junge Kellnerin sogar hierbei neuerdings Krämpfe erleidet, die sie vor der Impfung nicht hatte.

    Im übrigen erfuhren wir unterdessen, das REWE sein Personal zur Impfung drängt und nötigt. (Ob das in allen REWE Märkten stattfindet weiß ich nicht, aber es ist anzunehmen). Aus Angst vor der Kündigung (nicht etwa aus Angst vor einer Ansteckung) lassen sich hauptsächlich Alleinerziehende deshalb impfen. – So dankt man es dem REWE Personal, das man noch vor einem Jahr als die Helden bejubelt hat.

    Guillain Barré Syndrom
    https://de.wikipedia.org/wiki/Guillain-Barr%C3%A9-Syndrom

  6. Die ausufernden hysterischen wie diktatorischen Maßnahmen, so wie man sie zur Zeit in Australien bezüglich Corona beobachten kann, wo die Menschen zur Impfung erpresst und wie Vieh in die Zwangskasernierungslager getrieben werden, sind dennoch aufschlussreich.

    USA, GB und AUSTRALIEN bilden eine Interessengemeinschaft. Hierzu werden wir dieser Tage Zeuge, wie man E. Macron mit seinen U-Booten ausbotete, trotz Vertrag vertragsbrüchig wurde.

    EUROPA ist für diese drei Nationen das letzte Rad am Wagen, das man jederzeit opfern kann für alles und für jeden!

    EUROPA sollte sich diese Ausgrenzung nicht nur bewusst, sondern auch zunutze machen, sich auf seine eigenen freiheitlichen Rechte besinnen, wenigstens bei CORONA, sich nichts von diesem Kleeblatt diktieren lassen.

    EUROPA muss lernen auf eigenen Beinen zu stehen, dies ohne Rücksicht auf die ständigen Tonangeber, die Großindustriellen aus Silicon Valley.

    EUROPA muss wieder lernen zu seinen europäischen Werten zu stehen!

    EUROPA ist EUROPA, das FUNDAMENT!

  7. Sehr schön zu sehen …..
    Das Volk begehrt auf. Immer mehr merken dass sie von Verbrechern reGIERt werden.
    Ich war gestern mit meiner Tochter bei einer Demo in Stuttgart – https://youtu.be/TwKRxvNGsxY – Der regionalen Landesschau B-W ist diese Demo kein einziges Wort wert. Die sollten sich schämen. Im Gegenzug berichtet die Landesschau gestern Abend von einer Demo in Stuttgart für Seenotrettung, man zeigte eine handvoll Demoteilnehmer die im Grünen sich zu einem Rettungsring aufstellten.

  8. jeanette 19. September 2021 at 10:45
    Leider ist für viele die EU Europa. Es muss zurück auf ein Europa der Vaterländer gehen.

  9. alte Frau 19. September 2021 at 10:53

    jeanette 19. September 2021 at 10:45
    Leider ist für viele die EU Europa. Es muss zurück auf ein Europa der Vaterländer gehen.
    ————————-

    Ja, Europa bildet ein Kulturenreichtum mit den verschiedenen Landessprachen, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch alle mit wunderbaren Kulturmerkmalen ausgestattet, dazu die unterschiedlichen Küchen.

    Alle diese Feinheiten lassen sich nicht in einen EInheitsbrei, so wie in den USA vermischen, wo es auf der riesigen Fläche nichts anderes zu sehen gibt als Mc. D. und ein paar Steakhäuser. Überall sieht alles gleich aus.

    Wir haben hier wirklich mehr zu bieten.
    Vor allen Dingen auch die Kunstschätze (die nach und nach von fremden Gästen geklaut werden und außer Landes gebracht werden) und die alten Bibliotheken, unsere geschichtliche Vergangenheit, die wir zu würdigen haben.

  10. OT
    Das sind zukunftsträchtige Absatzmärkte!
    Zur Zeit sind die Modelle noch kostenfrei zu sehen…

    .
    „Norderstedterin stellt Penis-Prothesen her

    Trans-Männern, die sich zum Beispiel beim Duschen nach der Sauna unwohl fühlen, können Epithesen helfen: Kunst-Penisse aus Wachs. Auch urinieren und Geschlechtsverkehr sollen damit möglich sein. Hergestellt werden sie unter anderem in Norderstedt.

    Sofia Koskeridou zeigt in ihrer Werkstatt eine Penis- und eine Vagina-Epithese. Die 56-Jährige ist Epithetikerin. Das heißt, sie ist Expertin für auflegbare Prothesen, die auf die Haut geklebt werden.

    Norderstedt
    Ob groß oder kleiner, mit oder ohne Vorhaut, schlaff oder erigiert – Sofia Koskeridou stellt in ihrem Institut jede Art von Penis her. Die 56-Jährige ist Epithetikerin. Das heißt, sie ist Expertin für auflegbare Prothesen, die auf die Haut geklebt werden. Sie könnte auch Nasen, Ohren und Augen formen, doch die gebürtige Griechin hat sich vor rund elf Jahren auf männliche und weibliche Geschlechtsteile konzentriert.

    Eigentlich wollte die Zahntechnikermeisterin damals nur für ihre kranke Schwester eine neue, schöne Brust formen. Doch das war nicht mehr möglich, weil sie vorher starb. Die Neugier auf die Epithesen blieb. Nach einer zufälligen Anfrage formte Koskeridou wenig später ihren ersten Penis.

    Wachsplatten schmelzen zu Penis-Form
    In ihrem Institut in Norderstedt liegt der Geruch von geschmolzenem Wachs in der Luft. Mit einem Bunsenbrenner hat Koskeridou mehrere rosafarbene Wachsplatten in einem Metalltopf erhitzt. Mit dem flüssigen Wachs modelliert sie nun geschickt einen Penis für einen Trans-Mann. Der Penis ist durchschnittlich groß, hängt nach unten und liegt auf den ebenfalls mit Wachs geformten Hoden auf.

    Halten Pflegeprodukte, was sie versprechen?
    06.09.2021, 16:10 Uhr
    Schon jetzt sind Hautfalten und kleine Adern zu erkennen. Die Penisse sollen keine Dildos werden, sondern Genitalien, die dem Träger wieder ein Stück Alltag zurückgeben können. Deshalb müssen sie so lebensecht wie möglich aussehen.

    Sofia Koskeridou modelliert aus Wachs einen Penis, der über Zwischenschritte dann zu einer individuellen Silikon-Epithese wird.
    Sofia Koskeridou modelliert aus Wachs einen Penis, der über Zwischenschritte dann zu einer individuellen Silikon-Epithese wird. Quelle: Markus Scholz
    So werden die Kunst-Penisse hergestellt
    Doch bevor die Geschlechtsteile mehrfarbig hautfarben und aus Silikon sein werden, vergehen viele Stunden, Tage und Wochen. Die Epithesen werden aus Silikon gefertigt. „Dazu wird in dieses Farbe gemischt und in Schichten aufgetragen, zwischendurch muss es trocknen – das dauert“, sagt Koskeridou.

    „Allein das Mischen der Farben nehme etwa einen halben Tag in Anspruch. Aufgetragen werden die farbigen Schichten mit einem Pinsel. Die enorm zeitintensive Arbeit sei wichtig, denn nur so sehe der Penis auch lebendig aus. „Wenn der fertige Penis nur angemalt würde, sähe er unnatürlich aus und die Farben würden rasch verblassen.“

    Auch die Zusammenarbeit mit Patienten ist zeitintensiv
    Nicht nur die Herstellung der Epithesen ist zeitintensiv, sondern auch die Zusammenarbeit und Betreuung mit den Patienten. Bevor die mit dem Penis Koskeridous Institut verlassen können, waren sie zwei- bis dreimal für mehrere Stunden dort.

    Es beginnt mit einer individuellen Beratung. Der Patient erzählt, wie sein Wunschpenis aussehen soll. Es erfolgt eine Abformung des Genitalbereichs, dann wird ein Wachsmodell hergestellt und an den Patienten angepasst.

    Ist die Epithese aus Silikon fertig, bekommen die Patienten noch die Klebetechnik genau erklärt. In der Regel dauert es drei Monate vom ersten Termin bis zur fertigen Epithese.

    Auch urinieren und Geschlechtsverkehr sollen möglich sein
    Deutschlandweit gibt es dem Deutschen Bundesverband der Epithetiker zufolge 53 Fachleute für Prothesen zum Auflegen. Zwei von ihnen fertigen den Angaben zufolge Genitalepithesen. Eine davon ist die Griechin aus Norderstedt, wie Verbandspräsident Falk Dehnbostel sagt.

    Die Penisse sind Maßanfertigungen, die genauestens an die Anatomie und die Wünsche der Patienten angepasst werden. Denn bei den Epithesen geht es nicht nur um Ästhetik, sie sollen auch die Funktionen eines Penis erfüllen. Das heißt: Urinieren im Stehen und Geschlechtsverkehr mit integrierter eigener Stimulanz soll möglich sein.

    Mindestens einmal am Tag müssen die Prothesen – wie jede andere Epithese, ob Nase oder Ohr – abgenommen und gereinigt werden. Auch Kinder mit angeborenen Genital-Defekten und Trans-Kinder gehören zu Koskeridous Patienten.

    „Damit man nicht schief angeguckt wird, wenn man als Mann keinen Penis hat“
    Von Trans-Männern wird Sofia Koskeridou für ihre Arbeit geschätzt, wie Julia Monro von der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität der dpa sagt. „Sie ist sehr beliebt und für die Qualität ihrer Prothesen über Hamburg hinaus sehr bekannt“, so die Sprecherin. „Dabei geht es meistens um das eigene Körpergefühl. Die sehen ja so täuschend echt aus.“

    So fühle sich ein Trans-Mann mit Penis beispielsweise in einem Saunabereich oder nach dem Sport in der Dusche oft deutlich wohler. „Einfach, damit man nicht schief angeguckt wird, wenn man als Mann keinen Penis hat.“

    Sofia Koskeridou modelliert aus Wachs eine Vagina, die über Zwischenschritte dann zu einer individuellen Silikon-Epithese wird. Die 56-Jährige ist Epithetikerin. Das heißt, sie ist Expertin für auflegbare Prothesen, die auf die Haut geklebt werden.
    ZUR GALERIE
    Klicken Sie hier, um weitere Bilder zu sehen, wie Kunst-Penisse hergestellt werden, die später als Prothesen Verwendung finden.
    Epithesen werden von der Krankenkasse bezahlt
    Monro zufolge gibt es keine aussagekräftigen Zahlen darüber, wie viele Trans-Menschen in Deutschland leben. Einer Schätzung und statistischen Hochrechnungen zufolge sind es rund eine halbe Million Menschen. Die zertifizierten und zugelassenen Epithesen werden auch von der Krankenkasse bezahlt.

    „Sie gelten als Hilfsmittel, wie Perücken bei Trans-Frauen“, sagt Monro. Manche Trans-Männer fürchten allerdings, dass sie durch das Beantragen der Epithese ihr Anrecht auf eine geschlechtsumwandelnde Operation verlieren. „Diese Sorge ist aber unberechtigt.“

    Erster Transgender-Bischof der Welt: Evangelische Kirche in den USA geht historischen Schritt
    Koskeridou mag ihren zeitintensiven Job, wie sie sagt. Meist arbeite sie mehr als 60 Stunden in der Woche. „Ich habe es nie bereut. Ich sehe die leuchtenden Augen der Betroffenen und erfahre, wie viel Lebensqualität sie durch die Epithesen erhalten“.

    Von RND/dpa/Christiane Bosch“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Norderstedt-Penis-Prothesen-aus-Wachs-erleichtern-Trans-Maennern-das-Leben

  11. Donnerstag war es bei der Demo in Bern noch heftiger. Polizisten haben Wasserwerfer, Tränengas und Gummigeschosse gegen friedliche Demonstranten eingesetzt.

  12. Unglaublich. Die im Vergleich zu DE kleine Bevölkerungszahl der Schweiz bringt 100.000 Menschen auf die Beine, die Deutschen gerade einmal 20.000. Was für ein Armutszeugnis für dieses Land und seine tumben Bewohner.

  13. @ alte Frau 19. September 2021 at 10:51

    Sehr schön zu sehen …..
    Das Volk begehrt auf. Immer mehr merken dass sie von Verbrechern reGIERt werden.
    Ich war gestern mit meiner Tochter bei einer Demo in Stuttgart – https://youtu.be/TwKRxvNGsxY – Der regionalen Landesschau B-W ist diese Demo kein einziges Wort wert. Die sollten sich schämen. Im Gegenzug berichtet die Landesschau gestern Abend von einer Demo in Stuttgart für Seenotrettung, man zeigte eine handvoll Demoteilnehmer die im Grünen sich zu einem Rettungsring aufstellten.

    ———————-

    Stark! Wenige waren das ja nicht gerade. Doch es erfahren nur noch die, die im Internet in den regierungskritischen Medien unterwegs sind. Das ist ja die perfide Strategie unserer Schweinemedien, sie verschweigen einfach alles, was nicht zu den Regierungsnarrativen passt. In anderen Ländern wird wenigstens berichtet, wenn auch mit negativem Unterton. Doch hier schweigen sie es einfach tot – und das schlimmste, es scheint zu gelingen. Ich lese immer wieder auch in alternativen Foren den Quatsch a la „Die Deutschen gehen ja nicht auf die Straße“. Sie wollen uns ganz gezielt das Gefühl der Vereinzelung vermitteln und selbst auf PI fallen immer wieder welche auf diesen Fakescheiß rein. Wenn aber 50 linke Hansel für noch mehr Asylbetrüger auf die Straße gehen, sind die Wochenschauen sofort aktiv und schicken drei Kamerateams und „Qualitätsreporter“, die alle 50 live befragen, hin.

  14. Bei PI jetzt immer mehr Videos wie
    bei Deutschland-Kurier??? Ist ja
    zwischendurch ganz nett… Analphabeten
    sind wir keine. Sprache ist auch Lärm.

  15. Wuehlmaus 19. September 2021 at 14:07
    ———————————————–
    Genau so ist es.
    Wie schon immer auch bei PEGIDA, die Zahlen werden halbiert oder geviertelt usw.
    Aber manchmal ist weniger tatsächlich mehr.
    Ich mache ja jetzt seit Mai fast jede Woche eine Klein-Demo in unsrem Ort. Wir haben mit 2 Leuten angefangen und sind jetzt „schon“, wenn alle kommen, ca. 20 Patrioten.
    Wir werden auf keinen Fall weniger, wachsen langsam.
    Das Schöne und Bestätigende ist, wenn die Menschen in ihren Autos, Lkw’s und Bussen hupen, den Daumen heben oder winken. Und das werden immer mehr. Da ist man schon für die kommende Woche motiviert.
    Und der tägliche Blick in den Spiegel erfolgt ohne Probleme.

  16. @ Marie-Belen 19. September 2021 at 11:43

    Es gibt dafür nur zwei Worte: pervers, dekadent!

    Es sei den, einem richtigen Biomann oder einer Biofrau
    ist durch Unfall oder Krankheit das Biogeschlechtsteil
    geschädigt worden oder ganz abhanden gekommen.

    Ein „Transmann“ kann noch soviele Hormone schlucken,
    ein Y-Chromosom kriegt sie nie.

    Eine „Transfrau“ kann noch soviele Hormone schlucken,
    ein zweites X-Chromosom kriegt er nie.

  17. @ buntstift 19. September 2021 at 13:56

    Statt gegen indigen Deutsche zu hetzen, sollten Sie lieber
    überlegen, woher es käme u. wie man die „Bio“-Deutschen
    umstimmen könnte. Ich sehe Sie täglich in den Fußgänerzonen
    beim agitieren: Sie halten Vorträge, organisieren Demos, drucken
    Postkarten, Flugblätter, Aufkleber u. verteilen alles, gell!

  18. PROGRAMMHINWEIS!!!

    Wem das gleichgeschaltete Gedöns und Getöne der linksgrün dominierten „Qualitätsmedien“ hierzulande auf den Geist geht, was ja wohl bezweckt ist, das heißt eigentlich Geist auszutreiben, greift unter Umständen als Tageszeitung zur Neuen Zürcher Zeitung.
    Oder er wechselt, ganz easy vom DDR-2.0-Getriebe der zwangsfinanzierten ÖR-Sender für Volksaufklärung und Propaganda mit ihren Willners & Ills, Reschkes & Restles, Miosgas & Slomkas zu ServusTV mit seinen Talkformaten.

    Heute, um 22.10 Uhr, ServusTV: „Links. Rechts. Mitte – Duell der Meinungsmacher.“
    Angekündigt ist Thilo Sarrazin!

    Zum Sendungsformat heißt es: Politische Einstellungen werden seit gut 200 Jahren in „links“ oder „rechts“ eingeteilt, ob diese Einteilung noch Gültigkeit besitzt, sei dahingestellt. „Links. Rechts. Mitte“ ist ein Diskussionsformat, bei dem jeden Sonntagabend jeweils zwei sogenannte linke Publizisten/Journalisten auf zwei sogenannte rechtskonservative Publizisten/Journalisten treffen, um die aktuellen Entwicklungen in der (Welt-)Politik einordnen.

    Ziel ist nicht nur ein pointierter Austausch an Argumenten, der dem Zuseher einen Erkenntnis- und Einordnungsgewinn beschert, sondern auch die eine oder andere überraschende Überschneidung bei Positionen, die – bei gewissen Themen – von beiden Seiten vertreten werden. (Senderinfo)

    Also, statt sich über die drei deutschlandabschaffenden Kanzlerkandidaten aufzuregen (heute bei den „Privaten“), einfach mal beim Nachbarn reinschauen, da findet Diskussion satt statt!

  19. Marie-Belen 19. September 2021 at 11:43
    OT
    „Das sind zukunftsträchtige Absatzmärkte!
    Zur Zeit sind die Modelle noch kostenfrei zu sehen…
    „Norderstedterin stellt Penis-Prothesen her

    Trans-Männern, die sich zum Beispiel beim Duschen nach der Sauna unwohl fühlen, können Epithesen helfen: Kunst-Penisse aus Wachs. Auch urinieren und Geschlechtsverkehr sollen damit möglich sein. Hergestellt werden sie unter anderem in Norderstedt.“
    ————————————
    Prima Idee!

    @ Alle Trans-Männer im Forum, bitte um Bestellung, Praxistest und anschließenden ausführlichen Bericht hier im Forum! 🙂

  20. @alte Frau 19. September 2021 at 10:51

    Nicht nur der SWR, sondern auch die Stuttgarter Nachrichten und der Polizeiticker schweigen darüber. Auch schon letzte Woche.
    Gut, die Demos sind nicht angemeldet, vielleicht sind sie bockig.
    Ich denke aber, genügend Passanten haben uns gesehen und gefilmt. Die werden sich dann vielleicht fragen, wieso nichts in den Qualitätsmedien darüber zu finden ist.

  21. @Haremhab 19. September 2021 at 12:59

    Dass die Illegalen der Generation n die Illegalen der Generation n+y einschleussen ist doch schon seit Jahren usus.

  22. @Wuehlmaus 19. September 2021 at 14:07

    War gestern schon bombastisch. Es war viel Publikum auf der Königsstraße und nur ein paar wenige Idioten, die uns ein Daumen runter gaben.
    Auch war der ganze Zug nicht angemeldet! Aber die Polizei ließt ja Telegram etc. mit, wieso sich also die Mühe machen? 😉

Comments are closed.