- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Weine um Dich, liebes Deutschland!

Von PETER BARTELS | „Es ist vollbracht …“ Mit diesen Worten soll Jesus am Kreuz sein Leben ausgehaucht haben. Merkel mit CDU/CSU/SPD haben immerhin „vollbracht“, Deutschland fast „auszuhauchen“. Scholz mit SPD/FDP/GRÜNEN besorgen die nächsten vier Jahre den Rest. Garantiert …

Sagen wir es mit der vielleicht schönsten Schnulze der Menschheit, mit Andrew Lloyd Webbers „Evita“, einst von der unvergleichbaren Madonna unvergleichlich schön in die Ewigkeit gesungen. Unsereiner hat den Text etwas modifiziert: „Sie sind Illusionen … Sie sind nicht die Lösungen, die sie zu sein versprechen … Alles, was du tun musst ist, sie anzusehen, damit du weißt … daß jedes Wort gelogen ist, das sie sagen!“

Unsereiner hat SIE angesehen, wieder und wieder: Markus „Södolf“ Söder (CSU), der schlimmste Heuchler, schlechteste Schauspieler, eitelste Selbstdarsteller seit Mussolini … Armin Laschet (CDU), die rheinische Lachpille mit der Narrenkappe … Olaf Scholz (SPD), der Steuer-Schredder aus dem Wirecard-Wandsafe … Christian Lindner, der Laber-Liberale mit der in den Skalp gestochenen Drei-Wetter-Taft-Tolle … Robert Habeck (Grüne), gemeinsam mit seiner Frau Andrea Schriftsteller („Der Tag, an dem ich meinen toten Mann traf“, oder: „Unter dem Gully liegt das Meer“). Der Rest ist grüne Karriere … Und Annalena Baerbock, Wessi-Trampolin-Turnerin, die bei den Ossis jede Wahl verliert; immerhin weiß sie, dass die Energie in der Steckdose gespeichert wird … Berufe im Bundestag wie Bäcker, Bauer, Bergmann? Menschen, die etwas „,machen“ also? Keiner! Sie KÖNNEN nur Deutschland. Vor allem retten. Und morgen die ga-han-ze Welt …

Erstmal das Klima!? GELOGEN! Sie könnten höchstens zwei Prozent davon „retten“. Und auch nur, wenn sie die letzten sechs Kernkraftwerke wenigstens qua Moratorium weiter laufen ließen, nicht abschalten würden. Neue (modernste) ans Netz? Wie China, Russland, Indien,Tschechien, Frankreich? In 15 Jahren. Frühestens; die Deutschen können nicht mal mehr Ersatzteile bauen, haben ihr Wissen längst nach Kanada, China, Indien und so, verhökert … Die trojanische Scholz-„Ampel“ (CDU-Merkel hat das Fundament gegossen!!) will eh nur noch Sonne, Wind und Furz-Gas (Manfred Haferburg, ACHGUT [1]): „Während die Welt unbeirrt auf Kernenergie setzt, steigt Deutschland aus … Und Europa bettelt in Russland bereits um Kohle…“

Russisch-Roulette mit sechs Patronen

Der Atomwissenschaftler fassungslos (in Kladde): „Auf der Welt arbeiten um die 450 Kernreaktoren in etwa 190 Kernkraftwerken. Ich habe davon erst 121 mit eigenen Augen gesehen … Mehr als 50 neue Reaktoren sind im Bau… Die Energiewende ist die Überwindung der Aufklärung … Russisch Roulette mit sechs Patronen in den Trommeln … Vor zwölf Jahren hatten wir 17 Kernkraftwerke in Betrieb, erzeugten ein Viertel unseres Stroms damit. Heute laufen noch sechs Reaktoren, erzeugen zehn Prozent. Ende nächsten Jahres werden die letzten drei abgeschaltet, dann ist die Strom-Reserve von 25 Prozent auf weniger als drei Prozent gesunken. Nur Annalena Baerbock weiß, wie die riesige Lücke (100 Terawatt/Stunde) geschlossen werden kann …

Lieber Herr Wissenschaftler: Natürlich mit grüner Windmühlen-Energie aus der Steckdose!! Der frühere Hamburger SPD-Umweltsenator Fritz Vahrenholt neulich in Tichys Ausblick [2] (Kladde): Nicht mal, wenn auf jedem Friedhof, jedem Fußballplatz in Deutschland eine Windmühle stünde, würde die Grüne Energie reichen …

Der PI-NEWS-Autor macht trotzdem Hoffnung: Der von Merkels Einheitspartei „SchwarzRotGrünGelb“ („LINKS, zwo, drei, vier“ …) „ermächtigte“, unweigerliche Blackout verzögert wenigstens vielleicht mit einer neuen Baby-Boomer-Generation das biologische Ende der indigenen Deutschen. Oder feuert er doch nur wieder die arabisch-afrikanische Fertilität noch mehr an. Gott oder Allah? Weiß der Teufel …

Elektro-Autos machen Diesel und Benziner überflüssig? GELOGEN! RotGrünGelb schütten nur Milliardäre wie Elon Musk mit weiteren Milliarden zu, die Jedermann via Benzin-Steuer und CO2 Abgabe für seinen Millionär-Tourismus im Weltraum verpulvert; ob VW, Audi, BWW, Mercedes – jede (!!) Werbung zur Kilometer-Reichweite „von bis zu …“ ist GELOGEN. 300 Kilometer? 140, vielleicht 160 Km! Und auch nur bei Rückenwind … Und auch nur, wenn die Energie wirklich aus der Steckdose kommt, wie das grüne Däumelinchen Annalena dumm wie Brot im Staats-TV verspricht. Es ist GELOGEN! Parteifreund und Inkalilien-Experte Anton Hofreiter wird also als Abschlepper/Anschieber demnächst überall in Deutschland sein. Naja, die Zotteln zum Gelben Engel hat er ja schon … Aber wenigstens die Sicherheit bei den grünen Schlitten stimmt! Und was brennt, brennt bis zu den Fulda-Felgen, Kristall hin, Conveo her. Hier stimmt die grüne deutsche Gründlichkeit dann doch noch …

Merkel-Virus forever …

RotGrünGelb will natürlich die deutsche Menschheit auch auf Dauer vor dem tödlichen „Merkel-Virus Corona“ retten. Neiiin, kein Impfzwang! Nuuur demokratische Solidarität: GGG (Geimpft, Genesen, Getestet). „Du nix GGG, Kartoffel? Sorry, abba dann Du kommst hier nicht rein … !“ Es war und ist alles GELOGEN.

Corona war/ist nur eine Art Grippe, sagt Deutschlands oberster Tierarzt vom Robert Koch-Institut jetzt zehn Tage nach der Wahl (PI-NEWS berichtete) [3]. Die Wahrheit: Merkels Macht und Begehrlichkeit wollte und will sich mit Millionen Garagen-Masken den eh schon von uns Steuer-Simpel vergoldeten Arsch noch mehr erwärmen (ARD-„Plusminus“ bezieht sich auf das neueste Bonner Gerichtsurteil: 1 Masken-Milliarde Euro für nix) … Und sie wollen die Impfstoff-Ideologen samt fixen Forschern noch reicher machen, koste es, was es wolle. Merkel ist dann ja mal weg. Gesundheitsminister*In Spahn allerhöchstwahrscheinlichst auch … Und auf ACHGUT stöhnt Dr. med. Gunter Frank [4] („Lizenz zum Essen“), dass der Heidelberger Chefpathologe Prof. Schirmacher ermittelte, 30 bis 40 Prozent der Patienten sind nach der Corona-Impfung gestorben (20.000 bis 40.000 bis jetzt!!). Dr. Frank: „Es ist gut möglich, dass wir alle Zeugen und … Leidtragende eines der größten Irrtümer der Geschichte sind. Wobei es mir schwerfällt … noch von einem Irrtum zu sprechen.“

Denn sie wissen, was sie tun …

Liebes Deutschland, sieh sie Dir noch mal an, merkst Du endlich, dass wirklich jedes Wort gelogen ist, das sie sagen? Sie wollen jetzt die ganze demokratische Legitimation zu ihrer Demokratur der Angst. Wie 1933 ihre Vorväter im Reichstag; die wählten den irren Obergefreiten, weil sie ihn damit an die Kette gelegt wähnten (was nicht mal Jesus in der Wüste beim Teufel gelang). Unterschied diesmal: Die Fresssäcke von Euren Gnaden machen ein feisteres, freundlicheres Gesicht … Liebes Deutschland, SPDFDPGRÜNE (die CDU/CSU schaut mit klammheimlicher Freude neidvoll zu), verteilen in diesen Stunden und Tagen den Rest von Deutschland wie einst die römischen Kriegsknechte das „Gewand“ von Jesus, der über ihnen am Kreuz hing. Und die Lügner in Berlin wissen genau, was sie tun, was auf uns, auf Deutschland zukommt. BILD: [5]

+ Rekord-Preise für Gas, Öl, Strom … Bibber-Winter wie selten zuvor! Der Ölpreis schnellt durch die Exportpolitik der Förderstaaten (Opec) auf ein Sieben-Jahres-Hoch, stieg allein seit Januar dieses Jahres um 50 Prozent an … An den Tankstellen zahlen Autofahrer so viel wie seit acht Jahren nicht mehr. Der Liter Superbenzin liegt bei 1,57 Euro. Mehrbelastung je Haushalt: +?26,5 Prozent gegenüber 2020!… Der Gaspreis erreicht an den Handelspunkten in Holland fast täglich neue Rekordpegel, stieg binnen einer Woche um 29?%. Seit März schnellten die Preise um satte 700?% nach oben …

+ Strom ist teurer als je zuvor … Ein Durchschnittshaushalt zahlt (Stand August) in diesem Jahr 4063 Euro für Energie (Heizung, Strom, Sprit). 2020 waren es 3411 Euro. Mehrkosten: 652 Euro! Anstieg satte 19 Prozent … Frankreich verteilt „Energieschecks“ (100 Euro) an sechs Mio. bedürftige Haushalte. Spanien und Italien haben die Mehrwertsteuer für … Strom, Gas gesenkt, verteilen Milliarden-Hilfen an betroffene Familien und Klein-Unternehmen. UND DEUTSCHLAND? Hierzulande diskutiert die Politik vor allem über noch höhere Steuern und CO2-Abgaben für … Öl und Gas.

+ Rente ab 60? 1100 Euro pro Berufsjahr? Renten-Schlaraffenland?? Nein, Minister der abgewählten Regierung im Schlaraffenland. Vier Amtsjahre rund 4500 Euro/Monat Ruhegeld – (1100 Euro pro Jahr). Falls der Bundestag vorzeitig aufgelöst wird, gibt es die Pension auch schon nach zwei Amtsjahren!

Zum Vergleich: Ein Durchschnittsverdiener müsste dafür 132 JAHRE arbeiten! BILD staunt: Von der „Rente mit 60“ könnten neun der amtierenden Minister profitieren. Merkels Kanzleramtschef Helge Braun, Anja Karliczek (Bildung), Julia Klöckner (Landwirtschaft), Andreas Scheuer (Verkehr) und Jens Spahn (Gesundheit).

Please cry for you, Alemagna …

Ja, weine um Dich, liebes Deutschland, Du hast gewählt, was Du jetzt hast. Jetzt werden Deine Kinder frieren, Deine Frauen sich noch mehr fürchten, Deine Männer noch mehr fluchen … Du hast nicht das blaue Band der Hoffnung gewählt, das längst in Deutschland flattert. Du hast die Furcht gewählt, die Dir Merkels schwarzrotgelbgrüne Angstmacher von jeder ARD/ZDF-Kanzel gepredigt haben, von jeder nord- bis süddeutschen Schranze der Mächtigen souffliert wurde. Nur die Sachsen und Thüringer behielten ihren Gesunden Menschenverstand. Zum Glück geht die Sonne auch in vier Jahren noch immer im Osten auf. Und im Westen unter …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels [6] war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) [7] beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

Like

Moerser Regionalverband verteilt gelbe Anstecker für Geimpfte

geschrieben von Manfred Rouhs am in Corona | 109 Kommentare

Von MANFRED ROUHS | Ein Regionalverein im niederrheinischen Moers hatte eine selbst für kommunale Verhältnisse ungewöhnlich dumme Idee, um die Impfbereitschaft in der Bevölkerung zu erhöhen. Der „Initiativkreis Moers“ verteilte gelbe Anstecker, mit denen sich geimpfte Bürger sichtbar machen und die Impftrommel rühren sollten. Das vergleichsweise kleine Unterfangen schlug Wellen bis in die USA.

Denn nicht nur, aber auch dort weckte die Aktion verschüttet geglaubte Erinnerungen an gelbe Armbinden der NS-Zeit. Die „Bild“-Zeitung zitiert den bekannten Filmschauspieler James Woods (74) [8], der 1978 durch „Holocaust“ berühmt wurde, mit der rhetorischen Frage: „Gelbe Abzeichen in Deutschland. Wird Geschichte hier nicht länger gelehrt?“

Damit dürften die Initiatoren nicht gerechnet haben. Der Verein ist eine klassische regionale Interessenvertretung, in deren Vorstand [9] sich die üblichen Verdächtigen tummeln: Da sitzen der Chef der Volksbank, ein Hotelier, eine Vertreterin von EDEKA, ein Hauptkommissar der Bundespolizei sowie jede Menge Ärzte und Rechtsanwälte beieinander und klüngeln aus, wer wem etwas Gutes tun könnte, oder eben auch nicht.

Die Teilnehmer solcher Runden sind regelmäßig darauf aus, nicht anzuecken. Und falls sie ausnahmsweise auffallen wollen, dann bloß nicht unangenehm. Die großen, kontroversen Fragen der Zeit – geschweige denn der Geschichte – stehen dort nur selten auf der Tagesordnung.

Da haben sie alles superrichtig machen wollen, sind wahrscheinlich zu 100 Prozent durchgeimpft und stromlinienförmig wie anno dazumal – und dann passiert sowas. Das ist wirklich Pech: Jetzt sitzen sie voll im Fettnapf!


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs [10], Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL [11] herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal [12] betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen [13] per Streaming und stellt politische Aufkleber [14] und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Computer



Laptops



Smartwatches



Elite Vitamin K2+D3



Technologie

Like

Köln erlaubt Muezzinruf

geschrieben von libero3.1 am in Islamisierung Deutschlands | 72 Kommentare

Nachdem die ersten Testballons während der Corona-Lockdowns ohne nennenswerten Widerstand gestartet wurden, erlauben nun immer mehr Städte dauerhaft den Muezzinruf. So auch Köln, wo sich Oberbürgermeisterin Henriette Reker ganz begeistert [15] über künftige Allah-ist-größer-Rufe im ehemaligen Herzen des christlichen Abendlandes zeigt: „Wenn wir in unserer Stadt neben dem Kirchengeläut auch den Ruf des Muezzins hören, zeigt das, dass in Köln Vielfalt geschätzt und gelebt wird.“

Ob Reker weiß, wie „vielfältig“ Kulturen dann noch sind, wenn der Islam erst einmal zur dominanten Religion geworden ist? Es ist anzunehmen, doch zu berühren scheint sie das nicht.

So können künftig auch von den inzwischen recht zahlreichen Minaretten und Moscheen in der „Domstadt“ jeden Freitag die orientalischen Wohlfühlklänge ertönen. Die Moscheegemeinden müssen nur entsprechende Anträge stellen, die dann im Regelfall für zwei Jahre genehmigt werden. Anschließend würden Folgevereinbarungen getroffen. Man muss wahrlich kein Hellseher sein, um zu wissen, dass diese dann unbefristet sein werden.

Vor zehn Jahren wurden lokale islamkritische Vereinigungen wie die Bürgerbewegung Pro Köln noch als Rassisten und Verschwörungstheoretiker diffamiert, weil sie im jahrelangen Streit um die DITIB-Großmoschee in Köln-Ehrenfeld genau vor einer solchen schleichenden Islamisierung gewarnt hatten. Heute steht fest: Sie hatten nur mit einem Unrecht – „schleichend“ ist hier gar nichts mehr! Man kann gewiss sein, dass auch von den hohen Minaretten dieser vom Türkensultan Erdogan persönlich eingeweihten Prunk- und Protzmoschee bald der islamische Machtanspruch über halb Ehrenfeld schallen wird.

Und was sagt die Stadtpolitik dazu?

Statt Pro Köln gibt es nun die AfD im Kölner Stadtrat. Und so wie die Bundespartei hat sich auch die Kölner Fraktion inzwischen deutlich zur Kritik am politischen Islam und der fortschreitenden Islamisierung bekannt. Zur aktuellen Erlaubnis für das „Pilotprojekt Muezzinruf“ durch OB Reker stellt der AfD-Fraktionsgeschäftsführer Matthias Büschges fest:

„Reker versucht Kritiker mundtot zu machen, indem sie sagt, dass jeder der dieses Zeichen der religiösen Akzeptanz anzweifelt, die Kölner Identität und das friedliches Zusammenleben infrage stellt. Sie stellt außerdem das Kirchengeläut mit dem Muezzin-Ruf gleich. Der wesentliche Unterschied ist aber, dass die Kirchenglocken kein Bestandteil des Gebetes sind. Außerdem entsteht durch die Muezzin-Rufe der Eindruck, dass Deutschland nicht christlich sondern muslimisch sei. Das ist nicht der Fall.“

Der Ratsherr und AfD-Kreissprecher Christer Cremer betont zudem, dass „gerade die DITIB Zentralmoschee in Köln mit ihren Verbindungen zum Erdogan-Regime in der Türkei für den politischen Islam und dessen autoritären Herrschaftsanspruch“ stünde.

Der Kreis schließt sich jedenfalls: Dass ausgerechnet ein Mann wie Erdogan, demzufolge „Moscheen unsere Kasernen, Gläubige unsere Soldaten und Minarette unsere Bajonette“ sind, die DITIB-Großmoschee feierlich eröffnete [16], von der aus nun der islamische Machtanspruch auch akustisch untermauert wird, ist nur folgerichtig.

Video von „Islamistenjäger“ Irfan Peci:

Like

„Händler des Todes“ unter sich: Nobelpreis wird Soros-Preis

geschrieben von Tal Silberstein am in Allgemein | 32 Kommentare

Alfred Nobel dreht sich im Grabe um: Nachdem der Nobelpreis für Physik bereits an Wissenschaftler ging, die einen Beweis für die menschengemachte Klimaerwärmung behaupten, ging der Literaturnobelpreis an einen obskuren tansanischen Schriftsteller namens Abdulrazak Gurnah, dessen Hauptqualifikation seine Hautfarbe, sein islamischer Glaube und seine Kolonialismuskritik zu sein schien (obwohl er London seiner Heimat Sansibar vorzieht).

Das Nobelkomitee hat dabei wieder einmal bekanntere Kandidaten wie Salman Rushdie, Botho Strauss, Thomas Pynchon, Michel Houllebecq und Milan Kundera übergangen. Der Politwissenschaftler Bruce Gilley („Verteidigung des deutschen Kolonislismus [17]„) schrieb dazu auf Twitter [18], das Nobelkommitee versuche damit „die Todsünde zu büßen, dem Kritiker der Dokolonialisierung V.S. Naipaul vor 20 Jahren den Literaturnobelpreis verliehen zu haben, indem sie den antikolonialen Rassenscharlatan Abdulrazak Gurnah auszeichnen.“

Am Freitag ging der Friedensnobelpreis an zwei offen von George Soros‘ Open Society Foundation finanzierte “Journalisten“, Maria Ressa von Rappler (Philippinen) und Dmitry Muratov von Nowaja Gaseta (Russland).

Rappler ist eine philippinische Website [19], die regelmäßig den konservativen philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte angreift und vom Omidyar Network (2018: 1,5 Millionen Dollar) sowie der Soros-finanzierten North Base Media [20] finanziert wird, die von Soros-Veteran Saša Vu?ini? [21] mitbegründet wurde.

Nowaja Gaseta ist eine russische Oppositionszeitung, die häufig den russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisiert. „Nowaja Gaseta gibt zu, dass sie von NGOs finanziert wird, die vom US-Milliardär und Philanthropen George Soros gegründet wurden“, so The Guardian [22].

Der Waffenhersteller und Dynamit-Erfinder Alfred Nobel galt zu Lebzeiten als „Händler des Todes“ und beschloss daher, sein Vermögen für wohltätige Zwecke zu stiften. Nun scheint sich der Kreis zum Chaosbeschleuniger und Todeshändler George Soros zu schließen.

Like

Rote Karte für Merkel in Israel

geschrieben von Tal Silberstein am in Deutschland,Israel | 41 Kommentare

Am Sonntag besucht Angela Merkel zum letzten Mal in ihrer Amtszeit Israel und wird sich unter anderem mit dem neuen Präsidenten Isaac Herzog, dem neuen Premierminister Naftali Bennett und dem neuen Außenminister Yair Lapid treffen. Konservative israelische NGOs haben Protest gegen den Besuch von Merkel angemeldet.

Auf Instagram schreibt [23] Matan Peleg von Im Tirtzu: „Am kommenden Sonntag um 10 Uhr werden wir gegen die politische Unterwanderung Israels durch die deutsche Regierung und ihre Unterstützung und Finanzierung antizionistischer Organisationen protestieren, einschließlich Organisationen, die Terroristen und ihre Familien unterstützen und vor Gericht verteidigen.“

„Allein Deutschland hat seit 2012 34 wichtige linksradikale NGOs in Israel [24] mit 24,5 Millionen Euro finanziert, eine enorme Summe für ein kleines Land wie Israel. Über 17 Prozent dieses Betrags gingen an Organisationen, die Terroristen und ihre Familien vor Gericht verteidigen. Terroristen, die unschuldige Israelis ermordet haben.“

Beim Besuch von Außenminister Heiko Maas in Israel 2020 demonstrierte Im Tirtzu zusammen mit Opferfamilien und anderen patriotischen NGOs und skandierten „Heiko Maas, schämen Sie sich!“ und „Sie sind in Israel nicht willkommen!“ (PI-NEWS berichtete [25]).

Like

Ex-US-Botschafter in Ungarn lobt Orbáns strenge Migrationspolitik

geschrieben von libero3.1 am in Ungarn,USA | 34 Kommentare

Der ehemalige US-Botschafter in Ungarn, David Cornstein, hat die bisherige elfjährige Amtszeit von Ungarns Premierminister Viktor Orbán als eine der erfolgreichsten Perioden in der Geschichte Ungarns als demokratisches Land bezeichnet.

Durch seine Politik der Deregulierung, Steuersenkungen und der Einräumung von mehr Freiheiten für Unternehmen sowie durch die Umsetzung anderer Maßnahmen, denen der ehemalige US-Präsident Donald Trump ebenfalls zustimmen würde, habe Orbán die ungarische Wirtschaft angekurbelt. Vor der Corona-Krise hatte Ungarn eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften in Europa und eine Arbeitslosenquote von nur 3,7 Prozent.

Zum Thema Migration schrieb Cornstein in einem Kommentar für die konservative amerikanische Monatszeitschrift Newsmax, dass Orbán im Gegensatz zum Umgang der USA mit der Einwanderung während der Migrationskrise von 2015 sofort den Bau eines Zauns an der ungarischen Grenze angeordnet habe, um den Strom illegaler Migranten einzudämmen. „Orbán ist der erste europäische Politiker gewesen, der vor den Gefahren der Aufnahme von Migranten mit einem radikal anderen Hintergrund als der der lokalen Bevölkerung gewarnt hat“, so Cornstein.

„Orbán hatte recht“, sagte er und wies darauf hin, dass Länder wie Österreich, Dänemark und Schweden nach dem Versagen der deutschen Politik der offenen Grenzen dem Beispiel Ungarns gefolgt seien.

Migration ist eines der Themen, bei denen Ungarn immer wieder mit der Europäischen Union zusammenstößt und bei dem die Unterschiede zwischen den westlichen liberalen Demokratien Europas und den konservativeren östlichen Mitgliedsstaaten deutlich wird.

(Quelle: Hungary Today [26], Spürnase: Triker)

Like

Seifen: Kinder wenigste Covid-, aber meiste Lockdownopfer

geschrieben von libero3.1 am in Video | 38 Kommentare

Kinder sind die größten Opfer der Corona-Zeit. Nicht wegen Covid, sondern wegen der völlig überzogenen Maßnahmen. Trotz niedrigster Fallzahlen hatten gerade Schüler die größten Entbehrungen. Angesichts dessen ist es nur noch abstoßend, wie sich die Verantwortlichen nun als Anwalt der Jugend aufspielen. Gerade die SPD tut so, als müssten sich Schüler am besten noch für die unwiederbringlich verlorenen Jugendjahre bedanken. Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im NRW-Landtag und langjährige Schuldirektor, Helmut Seifen, kritisiert in seiner Rede am Mittwoch diese kaum fassbare Unverfrorenheit.

Like

HallMack: Energie bald unbezahlbar

geschrieben von libero3.1 am in Video | 49 Kommentare

„Hallo liebe Zuschauer und herzlich Willkommen zu den Kurznachrichten 07/10. […] BILD berichtet [5], dass die Energiekosten im nächsten Jahr bis zu 650 Euro steigen. So ist zum Beispiel der Ölpreis seit Januar um 50 Prozent gestiegen, der Sprit im Vergleich zum letzten Jahr um 26,5 Prozent und der Gaspreis seit März diesen Jahres um 700 Prozent. Und mit dem Strom siehts auch nicht viel besser aus: Die Megawattstunde kostete im September erstmals mehr als 100 Euro, im Vorjahr warens noch um die 40 Euro. Das wird ganz schön teuer der ganze Krempel und dann kommt noch die linksgrüne Regierung und dann ist alles im Arsch…“ (Fortsetzung im Video von „HallMack, dem Gorilla aus der Pfalz“. Wer seine neuesten Satire-Clips nicht verpassen will, sollte HallMacks Youtube [27]– und Telegram-Kanal [28] abonnieren)

Like

Roger Köppels „Weltwoche Daily Deutschland“ vom 8.10.2021

geschrieben von libero3.1 am in Video,Videoblog | 2 Kommentare

„Weltwoche Daily Deutschland“ [29] – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Themen in dieser Ausgabe:

Like

ARD-Tagesschau auf der Lauer nach bösen kroatischen Grenzschützern

geschrieben von libero3.1 am in Asyl-Irrsinn,Siedlungspolitik | 99 Kommentare

Von SARAH GOLDMANN | Grenzschutzbeamte sind dazu da, illegale Grenzgänger zurückzudrängen. Als Frauke Petry von der AfD dazu einmal bemerkte, dass dies in letzter Konsequenz auch mit Waffen geschehen könne, taten die anderen Parteien empört. Sie hatten gedacht, dass die Pistolen der Grenzschützer, die sie seit Jahrzehnten besitzen, für Salutschüsse zum Empfang mit scharfer Munition geladen waren: „Refugees welcome!“

Illegale Grenzübertritte in Länder der EU finden seit Merkels Fanal von 2015 fortgesetzt weiter statt. Die Tagesschau berichtete am Mittwoch von Fällen aus Kroatien. Doch nicht in der Art, dass die Verletzung der Einreisebestimmungen durch Illegale thematisiert wird. Nein, die Verteidigung der Landesgrenzen durch die Kroaten wird heftig kritisiert.

Dafür hatte sich die Tagesschau einen neunmonatigen Aufenthalt an der Grenze zu Bosnien-Herzegowina inklusive technischer Ausstattung in den Etat geholt. Man legte sich – zusammen mit SPIEGEL und anderen Gesinnungsgenossen – ein dreiviertel Jahr verkleidet auf die Lauer, wartete, ließ Drohnen steigen, filmte und wurde fündig: [30]

Kroaten drängten illegale Eindringlinge, die die Einreisebestimmungen bewusst verletzten, wieder dorthin zurück, woher sie kamen, nach Bosnien. Und sie setzten dabei sogar ihre Schlagstöcke ein. Und wie! Die linken ARD-Journalisten würzen ihre Aussagen über die kroatischen Grenzschützer mit „aussagekräftigen“ Attributen (Hervorhebungen mit [!] durch PI-NEWS):

Diese toben sich aus an den Menschen, die sie illegal aus Kroatien abschieben: Einer schwingt routiniert [!] den langen Schlagstock mit dem charakteristischem Quergriff in seiner rechten Hand. Er trägt eine dunkle Sturmhaube und wartet ungeduldig [!] auf die Menschen, die er aus der EU hinausprügeln kann.

Alle paar Sekunden rennen junge schwarzhaarige Männer an ihm vorbei. Jeden schlägt der Maskierte geübt [!] in die Seite, auf Beine, Bauch oder Rücken.

Einer der Polizisten wartet auf die nächsten Flüchtenden, die an ihm vorbeimüssen. Ungeduldig [!] wirbelt er den schwarzen Schlagstock durch die Luft und schlägt damit auf das Gebüsch. Die Vögel zwitschern. Die Korana rauscht. Von ihm aus kann es weitergehen.

Haltungsjournalismus vom Feinsten. Kein Wort dazu, dass hier illegale Grenzgänger in großer Zahl immer wieder selbst durch ihr illegales Verhalten die Reaktion der kroatischen Grenzschützer herausfordern. Kein Wort dazu, dass diese angeblichen Flüchtlinge überhaupt kein Recht haben, illegal aus einem sicheren Land wie Bosnien in eines mit mehr Sozialunterstützung weiter flüchten zu dürfen. Stattdessen werden auch weitere Infos der Reportage verbogen oder geschönt:

So ist die Rede davon, dass den „Flüchtlingen“ alles gestohlen würde:

Das Eigentum der Menschen werde gestohlen und teilweise auf Mülldeponien verbrannt, berichtet die Quelle. Und tatsächlich: Auf der Müllhalde „Bare“ in der kroatischen Kleinstadt Donji Lapac, etwa 20 Kilometer von der Grenze zu Bosnien, findet das Rechercheteam verbrannte Handys, Reste von SIM-Karten aus Griechenland, Creme aus Nepal und einen Asylantrag – ausgestellt in Bosnien und Herzegowina.

Selbst vor Schuhen, Jacken und Socken machten die Grenzschützer keinen Halt, wie der ARD von ihren Flüchtlingsquellen berichtet wurde oder wie sie an den barfuß laufenden Menschen sehen konnten. Immerhin: Von Pässen oder anderen Ausweispapieren ist nicht die Rede. Sie wurden wohl nicht gestohlen, im Gegensatz zu Handys, SIM-Karten, Schuhen, Jacken, Socken oder Cremes aus Nepal.

Vielleicht wurden sie ja vorher auch auf der Flucht „verloren“, im Gegensatz zum Rest der genannten Utensilien. Wir wissen, dass dies oft passiert. Manchmal sind die „Flüchtlinge“ ja etwas vergesslich und unachtsam. Kein Wort zu dieser Problematik von der ARD. Auch nicht dazu, dass die „Flüchtenden“ offensichtlich perfekt Kroatisch beherrschen. Ein Flüchtling berichtet der ARD:

Sie hätten die Polizisten nach Asyl gefragt, so der Mann – ohne Erfolg: „Sie haben gesagt: ‚Ihr seid Terroristen, Mudschaheddin, al-Qaida, geht in euer Land. Ihr seid hier nicht erwünscht.'“

Auch dass der Asylantrag aus Bosnien-Herzegowina offensichtlich auf feuerfestem Papier die Verbrennung auf der Deponie überstand, wird nicht hinterfragt. Oder warum die Entscheidung auf den Asylantrag nicht abgewartet wurde, in Bosnien-Herzegowina. Oder in einem anderen sicheren Land, das die „Flüchtlinge“ vorher bereits mehrfach ohne Not illegal passiert hatten. Sinn des Berichts ist eben nicht Aufklärung, sondern reine Asyl-Propaganda.

Like