Das Wahlergebnis vom 26. September bietet eine solide Basis für politisches Wachstum der AfD.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Die schlechte Nachricht zuerst: Die AfD hat in Westdeutschland mehr als 20 Prozent Wähler verloren.

Die gute Nachricht danach: Die AfD ist in Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt Volkspartei geworden und auf dem ersten und zweiten Platz.

Auch die Überraschung war positiv: Dass nämlich die AfD trotz des größten (und teuersten) Medienboykotts offenbar eine sichere Stammwählerschaft über zehn Prozent erhalten hat.

Solches Ausmaß der politischen, gesellschaftlichen und Medien-Hetze gegen die AfD hat es seit Hitler nicht mehr gegeben.

AfD-Mitgliedern wurde die Mitgliedschaft in Kirchenchor, Sportverein, kirchlichen Institutionen, Sozialorganisationen, Gewerkschaften und anderen gesellschaftlichen Einrichtungen gekündigt. Sie wurden gesellschaftlich ausgegrenzt, nur weil sie politisch anderer Ansicht waren als das Altparteienkartell. Und das Ganze wurde auch noch mit der Verteidigung von Demokratie, Gleichheit und Menschenwürde zu verbrämen versucht.

Auch nachweisbare Tatbestände zu nennen, wurde bereits als Radikalismus verflucht,

  • dass z.B. eine systematisch gesteuerte Umvolkung stattfindet, die bereits in den Schulen und Großstädten Ausländermehrheiten gebracht hat,
  • dass nur 30 Prozent der Immigranten in den Arbeitsmarkt gelangen und mehr als 70 Prozent aber „auf Dauer dem Sozialsystem zur Last fallen werden“, und dass deshalb die ohnehin aus der Bevölkerungsstruktur angespannten Sozialsysteme platzen werden,
  • dass die Altparteien – abgelenkt vom Corona-Aufschrei – mehr als drei Billionen Euro Schulden der europäischen Pleiteländer, Zombiebanken und Zombiekonzerne übernommen haben. Eine so gigantische Verschuldung, die zwangsläufig zum Wohlstandsverlust der deutschen Bevölkerung führen muss,
  • dass die Regierung Merkel im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern in Panik Atomkraftwerke verboten und eine unrealistische Energiewende beschlossen hat, die dem deutschen Verbraucher die höchsten Energiepreise der Welt schon jetzt beschert.

Diese und andere Fakten auch nur zu nennen oder zu publizieren, galt in den Täterparteien als rechtsradikal, politisch verantwortungslos und so boykottwürdig, dass die Medien Verlautbarungen der AfD dazu bewusst unterdrückten und sogar Bundestagsreden boykottierten.

Seit Ketzerverbrennung und Nationalsozialismus hat es solchen Hass gegen eine andere Meinung in Europa nicht gegeben.

Dass dennoch viele AfD-Mitglieder und Funktionäre standhaft geblieben und dass die Repräsentanten der AfD immer besser geworden sind, hat wesentlich dazu beigetragen, ihren guten Ruf zur Volkspartei zu festigen. Sie ist eben bei den Wählern beliebter als bei den alten Funktionären der anderen Partei, den Medien und der von den Medien gesteuerten rot-grünen Yuppie-Bewegung.

Insofern bietet das Wahlergebnis 2021 eine solide Basis für politisches Wachstum der AfD bei Selbstdenkern, Querdenkern, strategischen Denkern, die die oben genannten Fehler der Altparteien durchschauen können und die Folgen voraussehen.

Die Merkel-Funktionärsclique hat den deutschen Wohlstand zum Scheinwohlstand ausgehöhlt (Schuldenberg), Sozialsysteme von Nothilfe zu „Existenzsicherung für alle“ umgedreht, die Leistungsträger ausgepresst, um immer neue Leistungsnehmer zu schaffen und herbeizuholen und hat die traditionellen deutschen Tugenden und Leitideen verstoßen, nivelliert und durch Phantom-Ideen (Klimarettung) und Lustziele (Spaß als Lebensziel) ersetzt.

Das kann nicht halten und wird nicht halten, wenn das Kartenhaus des internationalen Finanzsystems zusammenbricht, wenn die Sozialsysteme nicht mehr finanzierbar sind und korrigiert werden müssen, wenn die Bürger noch mehr Wohnung und Wohlstand mit weiteren Millionen importierten Sozialforderern teilen müssen und wenn das große Lügengebäude von Ansprüchen an der Wirklichkeit zerplatzt.

Bleibt die AfD bei ihren Kernaussagen zur Immigration, zur internationalen Schuldenübernahme und zur Energiewende, so hat sie damit ein einzigartiges Kontrastprogramm zu allen anderen Parteien, steht aber im unvermeidlich kommenden Crashfall auch als einzige unschuldige Partei an den Crash-Ursachen da.

Der kommende Wirtschaftscrash wird wie jeder frühere die herrschenden Funktionäre aus den Ämtern jagen und neue ehrlichere Politiker suchen. Hier kommt für die AfD die große Chance ihrer politischen Ehrlichkeit.

Sie muss nur weiterhin überzeugende Repräsentanten bieten, innere Einigkeit und Konsequenz in ihren Aussagen.

Der Weg zur politischen Macht ist nicht kurz-, sondern langfristig, braucht langen Atem, Standfestigkeit und Konsequenz.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Die Partei ist aber auch mitschuld an den Stimmverlusten. Tino Chrupalla in allen Ehren aber die AFD war mal eine Partei der Akademiker, der Malermeister mit Herz mag da nicht alle Altwähler ansprechen. Keinen Kanzlerkandidaten aufzustellen war der nächste Fehler, die Grünen sind (mit immerhin 35% weniger Stimmen in 2017) mit ihrer gehypten Kanzlerkandidatin fast täglich zur besten Sendezeit zu sehen gewesen und haben damit offensichtlich Erfolg gehabt.

  2. ZITAT:
    „….Der kommende Wirtschaftscrash wird wie jeder frühere die herrschenden Funktionäre aus den Ämtern jagen und neue ehrlichere Politiker suchen. Hier kommt für die AfD die große Chance ihrer politischen Ehrlichkeit….“
    ZITAT ENDE.

    Ich bin mir nicht sicher, ob dies zutreffend sein wird. Wir werden in eine Zwangssituation hineingetrieben.

    Man sollte wissen, dass es zur Zeit (grob definiert) zwei große Machtbewegungen gibt:

    a) Die „Great-Reset-Bewegung“, die als Gallionsfiguren Schwab, Soros und Merkel sowie zahlreiche Politiker und Journalisten – vorwiegend aus dem Westen – aufweist.
    b) Die „Globale-China-Bewegung“, die Xi Jingping als chinesischer Staatspräsident auf der Grundlage von Maos-Ideen ins Leben rief.

    Beide Bewegungen sind zielgerichtet auf Macht aus, und zwar auf globale Macht mit Gleichschaltung der Menschen und Bevorrechtigung von sog. „Eliten“.

    Während die „Great-Reset-Bewegung“ den Westen und seine Kultur bereits teils „umgepflügt“ hat, aber in absehbarer Zeit wegen vielfältiger, insbesondere wirtschaftlicher Faktoren ins Stocken geraten wird, baut die „Globale-China-Bewegung“ ständig ihre Positionen und Verflechtungen aus.

    Was man heute bereits in China sieht, das ist wahrscheinlich Vorbild für die „Great-Reset-Bewegung“, denn ohne Gleichschaltung und Überwachung lässt sich ein Reset nicht durchführen. Allerdings sind die Mechanismen des Great Reset erheblich undurchsichtiger (und teils auch noch etwas amateurhafter) als die Maßnahmen der globalen China-Bewegung.

    In China sind nahezu alle Menschen heute von der Statur her (u. a. Gesichtserkennung) erfasst. Durch extrem viele Kameras kann auf öffentlichen Plätzen nahezu jeder Chinese „ausgelesen“ werden. Das heißt, seine Gesichtserkennung wird automatisch gekoppelt mit seinen Personaldaten. So kann in der zentralen Überwachung sofort genauestens erkannt werde, wer wo rumläuft oder mit dem Kfz fährt.

    Die neueste Entwicklung, die im Moment in verschiedenen Regionen Chinas experimentell ausgeführt wird, nennt sich „social credit program“. Das bedeutet, dass jeder Mensch z. B. zunächst 100 Punkte bekommt. Je nach seinem privaten und beruflichen Verhalten werden zentral durch die Überwachungsbehörde Pluspunkte oder Minuspunkte vergeben. Der Punktestand entscheidet dannspäter darüber, ob jemand eine bestimmte Position, einen bestimmten Job bekommt oder nicht.

    Wenn man die Zwangsmaßnahmen in Deutschland anlässlich der Corona-Hysterie einmal näher untersucht, so ist festzustellen, dass wir gar nicht so weit von chinesischen Verhältnissen entfernt sind. Die Impfdrangsaliererei sowie zahlreiche angebliche Schutz-Vorschriften (u. a. namentliche Listeneintragung in Restaurants!) sind der Beginn einer Bevormundungsoffensive der Kartell-Parteien-Politik – ganz im Sinne des Great Reset.

    Die kommende Öko-Diktatur wird zeigen, in welchem Ausmaß die Bürgerrechte weiter eingeschränkt werden. „Corona“ war nur der Vorlauf!

  3. Bei den kriminellen,unfairen Manipulationen und dem breiten Gegenwind durch die verlogenen Mainstreammedien hätte es jede Partei sehr sehr schwer gehabt ,der Trottelländer muß erst noch tüchtig auf die Fresse bekommen,daß er endlich aufwacht,aktuell gehts ihm noch relativ gut,aber das wird sich langsam aber stetig legen.Ich bin nach wie vor optimistisch,daß sich die AFD festigt und wächst!

  4. Wenn die AfD oder eine andere rechte Partei demoskopisch in den Bereich einer möglichen Regierungsverantwortung überhaupt jemals kommen sollte, passiert das bei einer Wahlbeteiligung von vielleicht noch 30% und es werden kaum noch Deutsche in Deutschland leben und das in einer Art Reservate.

  5. A. von Steinberg 12. Oktober 2021 at 20:51

    ZITAT:
    „….Der kommende Wirtschaftscrash wird wie jeder frühere die herrschenden Funktionäre aus den Ämtern jagen und neue ehrlichere Politiker suchen. Hier kommt für die AfD die große Chance ihrer politischen Ehrlichkeit….“
    ZITAT ENDE.

    Ich bin mir nicht sicher, ob dies zutreffend sein wird. Wir werden in eine Zwangssituation hineingetrieben.

    Man sollte wissen, dass es zur Zeit (grob definiert) zwei große Machtbewegungen gibt:

    a) Die „Great-Reset-Bewegung“, die als Gallionsfiguren Schwab, Soros und Merkel sowie zahlreiche Politiker und Journalisten – vorwiegend aus dem Westen – aufweist.
    b) Die „Globale-China-Bewegung“, die Xi Jingping als chinesischer Staatspräsident auf der Grundlage von Maos-Ideen ins Leben rief.

    Es gibt noch eine dritte Machtbewegung, die die Weltherrschaft anstrebt, und das ist der Islam. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren.

  6. Allgemein wäre der AfD und ihren Funktionären sowie Abgeordneten zu raten, im gesamten privaten Verhalten und Partei-Gebaren bei finanziellen Aktionen stets korrekt zu handeln, denn die Medien lauern nur, um aus der kleinsten Mücke einen Saurier zu basteln! Sowas wird dann aufgebauscht zum Schaden für die Gesamtpartei.

    Aktuelles Beispiel Petry –

    hier macht die Presse wieder ein Fass auf (obwohl Petry nicht mehr zur AfD gehört):

    Das Landgericht Leipzig hat eine Geldstrafe gegen Frauke Petry verhängt. Die Ex-AfD-Chefin soll sich im Rahmen der Insolvenz ihrer Firma strafbar gemacht haben. Sie will gegen das Urteil vorgehen.
    Die ehemalige AfD-Chefin Frauke Petry ist wegen Subventionsbetrug, Untreue und Steuerhinterziehung schuldig gesprochen worden. Das Landgericht Leipzig verurteilte die 46-Jährige am Dienstag zur Zahlung von 9.000 Euro Geldstrafe.
    In dem Verfahren ging es um eine Förderung, die Petry 2014 für eine Beratung ihrer damaligen Firma beantragt hatte. In Wirklichkeit soll sie das Geld jedoch verwendet haben, um Rechnungen zu begleichen, die bei der Abwicklung ihrer Privatinsolvenz aufgelaufen waren.
    Petry musste Privatinsolvenz anmelden
    Die promovierte Chemikerin Petry war Geschäftsführerin eines Unternehmens, das eine Mixtur zum Schutz vor platten Reifen vertrieben hatte. Petry hatte das Produkt gemeinsam mit ihrer Mutter, die ebenfalls Chemikerin ist, entwickelt. Doch die Firma bekam im hart umkämpften Automobilzulieferermarkt Probleme, musste einmal Insolvenz anmelden und startete dann mit neuen Gesellschaftern erneut. Petry selbst musste Privatinsolvenz anmelden. Ihr damaliger Berater brachte das Verfahren mit einer Anzeige ins Rollen.

  7. Dichter 12. Oktober 2021 at 21:11

    Es gibt noch eine dritte Machtbewegung, die die Weltherrschaft anstrebt, und das ist der Islam. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren.

    Machen wir uns nichts vor;
    Westeuropa ist fürs erste an die Mohammedaner und Neger verloren. Diesen Heuschreckenartigen Massen haben wir kurz- und mittelfristig erst einmal nichts entgegenzusetzen.
    Ein bis Fünf Prozent mehr für rechte Parteien in Westeuropa sind erst einmal nur Strohhalme und eine Art Glücksmaskottchen, werden jedoch nichts an der Multikulturalisierung Westeuropas ändern.

  8. ZU:
    Dichter 12. Oktober 2021 at 21:11
    ZITAT:
    >> A. von Steinberg 12. Oktober 2021 at 20:51
    Es gibt noch eine dritte Machtbewegung, die die Weltherrschaft anstrebt, und das ist der Islam. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren.
    ZITAT ENDE.

    Völlig richtig. Ich sparte diese Ideologie aus.

    Meine Sicht ist, dass die Bewegung „Great Reset“ – angesichts ihrer Initiatoren – gar nicht in der Lage sein wird, den Mohammedanismus „zu bändigen“, sondern ihn irgendwie in die westliche Kulturdemontage einbezieht (wie heute bereits in der BRD zu beobachten). Teils dürfte die Scharia sogar ideales Vorbild für die Great-Reset-Vorgehensweise sein.

    Die chinesische Bewegung macht indes mit der Mohammedaner-Ideologie „kurzen Prozess“: Bereits heute sitzen rd. eine Million Mohammedaner in Straflagern und werden umerzogen.

    Da China auf weite Sicht auch wirtschaftlich und (vor allem!) militärisch weltweit dominieren wird (z. Zt. erobern sie Afrika mit Krediten), dürfte es in 50 Jahren etwa auch bei uns chinesisch zugehen.

  9. A. von Steinberg 12. Oktober 2021 at 21:23

    Da China auf weite Sicht auch wirtschaftlich und (vor allem!) militärisch weltweit dominieren wird (z. Zt. erobern sie Afrika mit Krediten), dürfte es in 50 Jahren etwa auch bei uns chinesisch zugehen.

    Barackler würde dann sagen:
    Und in Deutschland essen sie Hunde.

  10. A. von Steinberg 12. Oktober 2021 at 21:23

    Da China auf weite Sicht auch wirtschaftlich und (vor allem!) militärisch weltweit dominieren wird (z. Zt. erobern sie Afrika mit Krediten), dürfte es in 50 Jahren etwa auch bei uns chinesisch zugehen.

    Habeck symphatisiert ja mit dem chinesischen System, da es schneller und effektiver arbeitet als unser demokratisches System.

  11. ZU:
    Dichter 12. Oktober 2021 at 21:28
    ZITAT:
    „…Barackler würde dann sagen:
    Und in Deutschland essen sie Hunde…“
    ZITAT ENDE.

    Ihre Anmerkung betr. „Hunde“ hat sogar einen Wahrheitskern.

    In Deutschland werden die Hunde zwar auch künftig wohl nicht „gefressen“, aber auf Vorschlag der grünen Gehirnfresser möglicherweise mit einer CO2-Abgabe belegt.

    Da durchweg alle Hunde bei den kommunalen Steuerämtern erfasst sind, wird eine „Abgabe“ (keine neue Steuer, denn das will die FDP nicht!) je nach Körpergewicht erwogen. Gleiches gilt für Pferde, die seitens der grünen Gehirnfresser als „Luxustiere“ eingestuft werden.

    Man darf nicht übersehen, dass wir in Deutschland etwa acht Millionen Hunde registriert haben. Das Abgabenaufkommen käme dann leicht auf100 Millionen Euro. Zwar würde dadurch kein CO2 eingespart, aber die Kasse würde mal wieder zu Lasten des Bürgers klingeln.

    Schöne grüne Welt, die 90 % der Wähler offenbar so wollen?

  12. A. von Steinberg 12. Oktober 2021 at 21:40

    Was kommt nach den Hunden und Pferden? Esel, Rinder, Schweine, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Papageien, Wellensittiche usw.?
    Und dann kommen noch die wilden Tiere wie Rehe, Wildschweine, Waschbären, Hasen, kaninchen, Ratten, Mäuse, Fledermäuse als CO2-Sünder in Betracht, und natürlich steht an der Spitze der gesamten Pyramide logischerweise der Mensch als größte Umweltsau, der ausgerottet werden muss, um das Weltklima zu retten.
    Und erst dann weden die grünen Weltverbesserer zufrieden sein.

  13. Netzfund: Warum habt ihr alle so eine Angst vor der AfD ?
    Habt ihr alle Angst, dass der Benzinpreis KEINE 2.50€ in nächster Zeit kosten wird ? Habt ihr Angst davor, dass man KEINE Politiker mehr bestechen kann ? Habt ihr Angst davor, dass KEINE Millionen illegalen, jungen, moslemischen Männer ins deutsche Sozialsystem mehr strömen werden ? Habt ihr Angst, dass man euch NICHT mehr mit der CO2-Steuer das Geld aus der Tasche zieht ? Habt ihr Angst, dass KEINE Milliarden schwer erarbeitetes deutsches Steuergeld verschleudert wird und in den aufgeblähten EU-Haushalt gepumpt wird ? Habt ihr Angst, dass es KEINE Politiker mehr mit ergaunerten Doktortiteln gibt, die euch regieren möchten ? Habt ihr Angst davor, dass Studienabbrecher und Politiker, die nicht einmal einen Beruf erlernt haben, NICHT ihren Traum vom Sozialismus verwirklichen können ? Habt ihr Angst davor, dass ihr nach 40 Jahren Arbeit mehr als 800€ bekommt ? Habt ihr Angst davor, KEINEN Klimalockdown mitmachen zu müssen ? Habt ihr Angst davor, dass NICHT der Verbrennermotor abgeschafft wird und hunderttausende Arbeitsplätze verloren gehen ? Habt ihr Angst davor, dass KEINE weiteren zehntausende Windräder in unserer Natur gebaut werden, die für Vögel und Insekten Tötungs-maschinen sind ? Habt ihr Angst davor, dass in DEUTSCHLAND der Strom und andere Energien bezahlbar bleiben ? Habt ihr Angst davor, dass es in deutschen Städten, wie zuletzt in Hamburg, KEINE islamistischen Aufmärsche mehr gibt ? Habt ihr Angst davor, dass es KEINE Hassaufrufe von Islamisten gegen Juden in Deutschland mehr geben wird ? Habt ihr Angst davor, dass NICHT das Bargeld abgeschafft wird ? Habt ihr Angst davor, dass in Deutschland KEIN Grüner und zwei Rote regieren ? Habt ihr Angst davor, dass Altersarmut und Kinderarmut in Deutschland bekämpft werden ? Habt ihr Angst davor, dass die Clan-Kriminalität mit allen Mitteln bekämpft wird und der Staat wieder die Städte zurückgewinnt ? Habt Ihr Angst davor, dass die Grünen KEINE Drogen legalisieren werden ? Habt ihr Angst davor, nicht mit 68 Jahren in Rente zu gehen, während in anderen EU-Staaten die Bürger bereits mit 60 Jahren in Rente gehen ? Usw. usw. usw. usw. Ich könnte jetzt noch weitere Dinge aufzählen, aber wenn ihr alles so haben wollt, dann müsst ihr einfach weiterhin die Altparteien wählen !

  14. A. von Steinberg 12. Oktober 2021 at 21:40

    Da durchweg alle Hunde bei den kommunalen Steuerämtern erfasst sind …

    Da liegt schon der allererste Fehler den viele machen. Wir hatten jahrzehntelang Hunde und nie war einer von denen behördlich Registriert. Aus einem Metallbetrieb eine kleine Blechmarke mitgebracht und an das Lederhalsband gehängt. Fertig.
    Wären Fragen gekommen, das ist der Hund von Freunden den haben wir zur Pflege.
    Weshalb soll ich für meinen Hund Steuern bezahlen? Was macht die Gemeinde/Kommune oder Stadt dafür, für mich und meinen Hund? Genau nichts.

  15. Egal ob Ampel oder Jamaika, der Politabschaum wird die AfD durch den Inlandsgeheimdienst zerstören.

  16. Der von mir wiederholt zitierte Spruch geht auf einen ziemlich blutrünstigen dänischen Kinofilm zurück.

    Titel: In China essen sie Hunde (in der deutschen Version).

    Er bedeutet so viel wie:

    Na und ?

    Wen interessiert das ?

    Genau so meine ich das, wenn wieder ein Artikel über eine eventuell geplante Umbenennung einer Strasse in Berlin erscheint.

    🐕

  17. und warum hat die AfD im Osten keine 20 % verloren? Weil dort kein Meuthen die Menschen verschreckt hat. Wenn der weg ist könnte es sich im Westen auch wieder bessern. Im Osten geht die Sonne auf.

  18. Hessener 12. Oktober 2021 at 20:50 Keinen Kanzlerkandidaten aufzustellen war der nächste Fehler,

    Das ist zu kurz gedacht. Ein(e) AfD-Kanzlerkandidat(in) wäre mit der Begründung nicht eingeladen worden, daß diese(r) niemals Kanzler(in) wird, weil niemand mit der AfD koalieren will.

  19. In Westdeutschland haben viele Menschen strategisch gewählt, um jedwede weitere Linksverschiebung zu verhindern. Das war, oftmals mit Erststimme für die CDU und Zweitstimme FDP einfach eine Hoffnung zu einem bürgerlichen Bündnis. Da Herr Söder in seiner Selbstverliebtheit seine Boshaftigkeit gegen Herrn Laschet über Partei und Bevölkerung gestellt hat, ist nun Herr Lindner die einzige Hoffnung eine DDR 2.0 zu verhindern. Somit steht Herr Lindner nun bei vielen im Wort!! Keine weiteren Aufweichungen der Schuldenregeln des Grundgesetzes!! Klimaschutz durch Entwicklung und nicht Rückschritt in die Steinzeit!!!
    Und mehr Bildung für die dummen FFF Kinder und Aufklärung für die Lügenpresse!!!

  20. Man kann Herrn Hamer nur in allem zustimmen. Und vor allem dass die AfD trotz allem noch gut 10 Prozent bekommen hat (und vermutlich ohne BASISpartei und Notstimmen für die FDP noch ein bisschen mehr bekommen hätte).
    Es ist mir mittlerweile auch fast völlig egal, ob die AfD in absehbarer Zeit irgendwo Anschluss findet bei der CDU (eigentlich aktuell nicht vorstellbar). Wichtig ist mir einzig und allein, dass es eine Stimme der Vernunft gibt, die gegen die Blockparteien antritt. Alles weitere wird sich zeigen.

  21. https://www.welt.de/politik/deutschland/article234375892/Yasmin-Ayhan-Antisemitismus-Vorwuerfe-gegen-Autorin-von-neuer-ZDF-Serie.html

    Das ZDF hat eine Serie in Auftrag gegeben, an der Yasmin Ayhan mitwirkt – eine junge Künstlerin, der mehrfach Antisemitismus vorgeworfen worden ist. Auf eine WELT-Anfrage antwortet der Sender ausweichend.

    Ayhan fiel in den vergangenen Jahren mehrfach mit Beiträgen auf, die Beobachter als antisemitisch werteten. 2015 trug sie bei einer Veranstaltung der Hamas-nahen Deutschen Jugend für Palästina einen Text vor, in dem sie dem israelischen Staat das Existenzrecht absprach.

  22. AfD-Mitgliedern wurde die Mitgliedschaft in Kirchenchor, Sportverein, kirchlichen Institutionen, Sozialorganisationen, Gewerkschaften und anderen gesellschaftlichen Einrichtungen gekündigt. Sie wurden gesellschaftlich ausgegrenzt, nur weil sie politisch anderer Ansicht waren als das Altparteienkartell.

    Das war für mich bisher unvorstellbar, das so etwas möglich ist, bis ich es selbst erlebt habe.
    Eine Freundin von mir sang im katholischen Kirchenchor und war dort bestens integriert, bis man ihr nahelegte „es wäre besser, sie würde nicht mehr kommen.“

  23. Nach dem Meuthen Abgang, müssen auch die Flügelkämpfe aufhören.
    Die AfD muss geeint,kämpferisch auftreten,die Finger in die Wunden,der
    Altparteien legen.
    Man muss die Zahlen,die uns alle belasten,auf den Tisch bringen.
    Die Zeiten werden schlimmer werden,der Bankrott und weitere Armut,
    wird um sich greifen, was Frau Weidel,nach der Wahl ja auch im
    Interview anschnitt.
    Es wird zu Auseinandersetzungen kommen,vielleicht sogar zu politisch
    bedingten, Morden, was ich nicht hoffe.
    Interessant wird es,zu sehen,wohin die CDU treibt,ihre jetzige Position
    führt sie in die Bedeutungslosigkeit,das sollte klar sein.
    Werden die Zeiten schlecht,und die AfD kann dies ausnutzen,
    dem Volk, Wege aus der Krise offenbaren,könnte sich die
    Zustimmungsrate verdoppeln.
    Weil ,egal ob im Osten oder Westen,fehlt das Geld,grassiert die Armut,
    und die Privatinsolvenzen,gibt es keine Unterschiede mehr,dann wird notfalls,
    „Nägel mit Köpfen “
    gemacht,wie der Volksmund es ausdrückt!

  24. .

    1.) Stimmpotential der AfD liegt bei 85%, wenn ARD-ZDF wahrheitsgemäß berichteten.

    .

    Friedel

    .

  25. „…dass nur 30 Prozent der Immigranten in den Arbeitsmarkt gelangen und mehr als 70 Prozent aber „auf Dauer dem Sozialsystem zur Last fallen werden“, und dass deshalb die ohnehin aus der Bevölkerungsstruktur angespannten Sozialsysteme platzen werden,…

    Daher ist es heller Wahnsinn, hierzulande noch treu und brav einer steuer- und sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachzugehen. Wer sich von diesem System noch als Arbeitsvieh einspannen und ausnützen läßt, macht sich mitschuldig.

    Lieber auswandern, aussteigen oder sich sonst irgendwie kreativ entziehen.

  26. .

    .

    Elfmeter ohne Torhüter sind unverschissbar

    .

    2.) Mit eigenem Kanzler-Kandidaten wäre AfD bei 25%+x gelandet.

    3.) AfD war im TV-Wahlkampf unsichtbar für wahlentscheidende 20 Mio. GEZ-Rentner.

    4.) Bundestagswahl 2025: Eigener AfD-Kanzler-Kandidat (*), Pflicht

    *
    Bitte Kanzler-Kandidat nicht (!) verwechseln mit Spitzen-Kandidaten, denn AfD hatte (2)

    Offiziell nominierter AfD-Kanzler-Kandidat (2021): TV-Runden statt Triell: Quartell.

    Reichweite per TV und Nach-Berichterstattung in TV und Print mit Frage:
    WIE HABEN SICH DIE EINZELNEN KANDIDATEN GESCHLAGEN (CDU, SPD, Grüne, AfD)

    Zweistellige Millionenzahl vor TV und Leser Print.
    AfD-Kandidat hätte Versagen der Alt-Parteien nur durch Nennung der Fakten entzaubert.

    .

    Friedel

    .

  27. In Afghanistan haben die illegalen amerikanischen Besatzungstruppen die zurückgelassenen Hubschrauber teilweise entglast und die Technik beschädigt. Da das aber ganz unterschiedlich geschah, können mindestens die Hälfte wieder komplettiert werden, indem andere Exemplare kannibalisiert wurden. Die Technik wird mit Hochdruck von bis dahin für die Amis arbeitende Ortskräfte mit Kenntnissen in Reparatur und Instandhaltung überholt.

    So werden die Taliban in Kürze über eine grosse Anzahl von US-Kampfhubschraubern in bestem Zustand verfügen sowie über eine fast ebenso grosse Menge von Ersatzteilträgern und Fachleuten für Ersatzteilversorgung und Reparatur.

    🚁

  28. .

    An: Johannisbeersorbet 12. Oktober 2021 at 23:33 h

    .

    ( „…dass nur 30 Prozent der Immigranten in den Arbeitsmarkt gelangen und mehr als 70 Prozent aber „auf Dauer dem Sozialsystem zur Last fallen werden“, und dass deshalb die ohnehin aus der Bevölkerungsstruktur angespannten Sozialsysteme platzen werden,…

    Daher ist es heller Wahnsinn, hierzulande noch treu und brav einer steuer- und sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachzugehen. Wer sich von diesem System noch als Arbeitsvieh einspannen und ausnützen läßt, macht sich mitschuldig.

    Lieber auswandern, aussteigen oder sich sonst irgendwie kreativ entziehen. )

    .

    ______________________________________________

    Auswandern. An welche Länder dachten Sie ?

    Ich, Friedel, bin ein stolzer weißer Germane mit lupenreinem Ahnennachweis, der Jahrhunderte zurückreicht.

    Ich will nicht in der Fremde fremdeln. Ich möchte unter meinesgleichen leben.

    Mir als Westdeutschen, der auch zeitweise in West-Berlin gelebt hat (als Jugendlicher) wäre heute noch die DDR (die ich aus vielen (Verwandten-) Besuchen kannte) LIEBER.

    Für mich ist ethnische Homogenität der entscheidende Lebensqualitäts-Faktor.

    Alles andere (monetäre) kann man regeln durch eigene Fähigkeiten.

    .

    Mit germanischen Wünschen: Friedel

    .

  29. Dafür, dass die AfD in der Wahlkampfzeit vom ÖRR nur geschnitten, gemieden, verschwiegen wurde, sind die Verluste noch moderat.
    Der ÖRR hat den Auftrag, neutral zu sein, das berechtigt seine Existenz.
    Er erfüllt diesen Auftrag aber längst nicht mehr, er ist offen Rot/Grün und er darf sich selbst durch zweifelhafte politische Gremien kontrollieren.
    Ich frage mich, wie wir so etwas Schreckliches wie Tagesschau und Heute nebst Anhang jemals auf legalem Weg aus unseren Wohnzimmern wieder loswerden.

  30. Wieso wurde denn mein Beitrag gelöscht ?
    Das ist mir ein Rätsel.
    Dann schreib ich ihn halt noch einmal.

    An alle Interessenten: Momentan läuft noch die USA „Green-Card-Lotterie“

    Es werden 50.000 Green-Cards für das Jahr 2023 verlost.
    siehe: Electronic Diversity Visa Program – DV 2023
    Man kann sich online selbst bewerben, die Teilnahme ist kostenlos.
    Antrag ausfüllen, Foto einfügen, absenden.
    Dauer ca. 2 – 3 Minuten.
    Firmen, die diesen Service kostenpflichtig anbieten, sind unnütz.
    Gerade für die jüngeren unter uns eine gute Möglichkeit, den Absprung vielleicht zu schaffen.
    Die Chancen zu gewinnen sind zwar gering, aber immerhin besser, als gar nichts.
    Falls man gewinnt und dann doch nicht mehr hin möchte, braucht man den Gewinn ja nicht annehmen.
    Ich habe mich heute beworben und meine Teilhabe-Bescheinigung per Email sofort erhalten.

    Viel Glück den anderen Interessenten, bei Teilnahme.

    MOD: Ihr Beitrag wurde gemäß §7 unserer Leitlinien gelöscht (kein OT unter den ersten zehn Kommentaren!).

  31. Johannisbeersorbet 12. Oktober 2021 at 23:33

    „…dass nur 30 Prozent der Immigranten in den Arbeitsmarkt gelangen und mehr als 70 Prozent aber „auf Dauer dem Sozialsystem zur Last fallen werden“, und dass deshalb die ohnehin aus der Bevölkerungsstruktur angespannten Sozialsysteme platzen werden,…
    […]

    Und diese 30% sind höchstwahrscheinlich nur irgendwelche Pseudo-Arbeitsstellen in Integrationszentren, deren Finanzierung durch die öffentliche Hand mindestens doppelt so teuer ist wie direkte Sozialleistungen

  32. Sehr guter Artikel, kann nur zustimmen. Bei all der Feindseligkeit hätte ein eigener Kanzlerkandidat sicher einige Prozente gebracht. Frau Weidel hätte die Rolle gut ausgefüllt. Jetzt muss sich die AFD um Wählerkreise
    bemühen, die man gerade im Westen, links liegengelassen hat.

  33. .

    Verschissmuss ist (politisch) tödlich

    .

    An: rasmus 12. Oktober 2021 at 23:58 h

    .

    ARD-ZDF-Print-Verschissmuss (*) hat Wahrheit + Erfolg der AfD ermordet.

    .

    * tödliches Totschweigen.

    Und hundsfottes Stigmatisieren mit tödlicher NS-Ideologie.

    .

    Friedel

    .

  34. @ Barackler 23:51

    Ja, so ist das mit den „Ortskräften“. Die Taliban brauchen sie dringend für ihren Neustart und einige Irre in DE wollen halb Afghanistan zu uns umsiedeln.

  35. Neben den hier genannten Strömungen oder Strategien – Great Reset, China, Islam – wird die aus meiner Sicht wichtigste schlicht vergessen:

    The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives, 1997 von Zbigniew Brzezinski. Nein, kein Russe.

    Es handelt sich um das Ziel oder die Behauptung der USA als einziger beherrschender Weltmacht, gestützt auf militärische Überlegenheit. Die Gewinne aus Rüstungsgeschäften mit Jedermann nehmen natürlich vor allem die Konzerne mit, die davon leben, das Endziel ist aber die Destabilisierung und Zerstörung der Russischen Föderation, um deren Bodenschätze rauben zu können.

    Dahinter steht wohl viel Altes Geld von Familien, deren Nachnamen mit R beginnen.

    Allerdings hatte Brzezinski China nicht so recht auf dem Radar und konnte auch nicht wissen, was für ein Kaliber mit Putin in Russland an die Macht kommen würde.

  36. .

    Offene Tore besiegeln Deutschlands Schicksal

    .

    1.) Landesgrenzen-Tore offen (seit 2013, ja 2013 ! Nicht erst Sept. 2015) bis heute

    für Mio. kultur-inkompatible An-alfa-beeten.

    2.) Offenes Gebärmutter-Tor, kulturfremde Gebährende, 4-6 Kinder, finanziert vom weißen Bio-Deutschen Steuerzahler. Wir werden demografisch „weggebumst“.

    .

    Pessimistisch: Friedel

    .

  37. @ friedel_1830 00:14

    Ich weiß kein Land in Europa, welches unter einem so schlimmen und einseitigen Monopol-Zwangs-TV leidet.

  38. rasmus 13. Oktober 2021 at 00:29

    Ich weiß kein Land in Europa, welches unter einem so schlimmen und einseitigen Monopol-Zwangs-TV leidet.

    Die BBC in Grossbritannien kommt inzwischen dem deutschen ÖRR sehr nahe.

  39. .

    Herr Prof. Hamer,

    .

    1.) wir hatten schon vor illegaler Massen-Einwanderung Kultur-Inkombatibler
    wahre Arbeitslosigkeit von 5 bis 8 Mio., je nachdem wie man rechnet.

    2.) 30% Immigranten, die Sie in Ihrem Artikel als „arbeitend“ erwähnen und die sich fast alle in kaum wertschöpfenden Helferjobs mit Hungerlöhnen (Aufstocker) verdingen hätten…

    3.)…. auch locker durch das Deutsche Arbeitslosenheer Geringqualifizierter bedient werden können, also die Helferjobs.

    4.) Insofern sind nicht nur fast alle Immigranten für eine (noch) führende Industrie-Nation nutzlos.
    Mehr noch: Es sind Ballast-Existenzen, finanziell und Zerstörer für unsere weiße Bio-Deutsche Identität und Kultur.

    5.) Kennen Sie De Gaulles „Kolibri-Rede“, 5. März 1959 (Zs.-hang: Algerienkrieg) ?

    „Es ist sehr gut, dass es Franzosen mit gelber, schwarzer, brauner Hautfarbe gibt.Sie zeigen, dass Frankreich für alle Rassen offen ist und eine universale Berufung hat. Aber unter der Vorraussetzung, dass sie eine kleine Minderheit bleiben.Denn sonst ist Frankreich nicht Frankreich.

    Wir sind – trotz allem – zuallererst immer noch ein europäisches Volk mit weißer Hautfarbe, mit einer Kultur griechischer und lateinischer Wurzeln und mit christlicher Religion.

    Ich rede hier nicht von der Vergangenheit!
    Die Araber sind Araber, die Franzosen Franzosen. Glauben Sie, dass das französische Volk zehn Millionen Muslime aufnehmen kann,die morgen zwanzig Millionen sein werden und übermorgen vierzig Millionen?

    Denn wir sind vor allem ein europäisches Volk, das zur weißen Rasse, zur griechischen und lateinischen Kultur und zum christlichen Glauben gehört.

    Würden alle (algerischen) Araber als Franzosen betrachtet, wie könnte man sie daran hindern, sich in Frankreich niederzulassen, wo das Lebensniveau viel höher ist?

    Mein Dorf wäre nicht mehr Collombey-les-Deux-Eglises (Collombey mit den zwei Kirchen), sondern Collombey-les-Deux-Mosquées (mit den zwei Moscheen).

    .

    Mit germanischen Wünschen: Friedel

    .

  40. Im Fernsehen war die letzten Tage Energiepreis-Panik angesagt.
    Das ist mal ein Hauptschauplatz neben den künstlichen Nebenschauplätzen:

    1. Corona vor dem Theatervorhang – dahinter Kampf um Macht und Profit.
    Eine Hand wäscht die andere und dabei lässt es sich nicht vermeiden, dass immer mal eine Hand aufgehalten wird, z. B. um Seife für den Waschvorgang ein- und nachzufüllen. Um dabei ungestört zu agieren, setzt es den Maulkorb – in jeder Beziehung.

    2. Gender vor dem Vorhang – dahinter eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Druck- und Verlagsindustrie sowie die Gender-Schreihälse.
    Ähnlich wie bei der Rechtschreibreform bleibt kaum ein Buch, das man nicht neu drucken könnte und kaum ein altes Buch mit gewachsenem Wissen und überlieferter Kultur, was man damit nicht dem Reißwolf und der Verbannung zuführen könnte, eine neue Bücherverbrennung sozusagen, immer zugunsten der Herrschenden, bzw. derer, die die Herrschaft übernehmen wollen.
    Die Gender-Schreihälse erhoffen sich ein warmes, hochdotiertes Plätzchen in der Politik, der Verwaltung, den Unternehmen, … , selbst wen das ganze alles andere als umweltfreundlich, klimaneutral, solidarisch, demokratisch – und weiß der Geier, welche Phrasen man hier noch anführen könnte – abläuft.

    3. Klima vor dem Vorhang – dahinter die Neuaufteilung der Welt in Puncto Rohstoffressourcen und Vormachtstellung in der Welt.
    Früher regelte man das mit offenem Krieg, heute kann man es sich nicht mehr leisten, so leichtfertig mit Rohstoff-, Material- und anderen Ressourcen umzugehen. „Klima“ ist der moderne Kriegsschauplatz. Es geht wohl darum, die Macht über die noch verbliebenen Rohstoffquellen zu erlangen oder zu verteidigen und exzessive Verbraucher von der Teilhabe an den Rohstoffen dieser Welt auszuschließen. Die Initiatoren sind wohl schlau genug, um die noch vorhandenen Rohstoffe für sich und ihre Nachkommen zu reservieren, während der Dummdödel gar nicht merkt was läuft und sich aktiv auf die Seite der Verlierer manövriert. Statt an die Freundschaft der DDR mit der Sowjetunion anzuknüpfen und so die Rohstoffversorgung mit Hilfe Russlands zu sichern, hat man sich in besserwisserischer Art und Weise mit so fast allen Ländern der Erde zerstritten. Wenn der Euro-Kitt bröckelt, war es das mit der bunten Republik und der Solidarität. Geld basiert schließlich auf dem Vertrauen, dass man etwas dafür bekommen wird.
    Die 70 Jahre, die ein System üblicherweise so hält, sind herum und das Drucken von Flattergeld schiebt den Zusammenbruch noch etwas hinaus, wird ihn aber kaum noch verhindern können.
    Man faselt noch etwas von erneuerbaren Energien, aber ich glaube nicht, dass man einen durchführbaren Plan hat, woher das Material für Batterien, Windräder, Kupfer- und andere Kabel, … kommen soll und mit welcher Energie und welchen Fachkräften man die energiefressende Produktion der Niedrig-Wirkungsgrad-Anlagen sowie die Weiterleitung und die Speicherung der Energie durchführen will.

    Fachkräftemangel, Materialmangel und Verlust des Vertrauens in die Wirtschaftskraft der Euroländer und damit des Euro werden den Rest geben.
    Wir müssen wahrscheinlich mit Zuständen wie am Anfang der DDR rechnen und der Ossi wird das erleben, was er nicht noch einmal erleben wollte, nämlich wieder einmal von vorn anfangen müssen, vorausgesetzt ein Überleben ist überhaupt möglich.
    In einen West-Kopf passt das nach den vielen fetten Jahren zwar noch nicht hinein, aber er wird sich wohl oder übel mit der Kraft des Faktischen abfinden müssen, nachdem man intensiv und aus vollen Rohren an der Herbeiführung dieses Zustandes gearbeitet hat.
    Der FFF-Bewegung kann man keine Ernsthaftigkeit unterstellen, bevor nicht die Anreise klimaneutral, also ohne Kfz erfolgt, die Kinder und Kindgebliebenen nur noch regionale Produkte verwenden und beim Zugang zur Veranstaltung kontrolliert wird, dass man nicht in Fast-Fashion erscheint, denn dies beschleunigt, wie man kürzlich auch auf der Fashion-Week anprangerte, das Aussterben.

  41. .

    An: Das_Sanfte_Lamm 13. Oktober 2021 at 00:39 h

    .

    ( rasmus 13. Oktober 2021 at 00:29

    Ich weiß kein Land in Europa, welches unter einem so schlimmen und einseitigen Monopol-Zwangs-TV leidet.

    Die BBC in Grossbritannien kommt inzwischen dem deutschen ÖRR sehr nahe. )

    .

    _______________________________________

    .

    Korrekt:
    BBC, einst Qualitäts-Journalismus, steht jetzt für:
    British-Brainwash-Cooperation.

    Zudem:
    Wenn man BBC einschaltet, glaubt man, es handelt sich um pakistanische Sender.

    .

    Friedel

    .

  42. .

    Es fehlte der Kolibri

    .

    Herr Prof. Hamer,

    hier ist er (andere Übersetzung):

    .

    „Es ist sehr gut, dass es gelbe Franzosen, schwarze Franzosen, braune Franzosen gibt. Sie zeigen, dass Frankreich für alle Rassen offen ist und eine universale Berufung hat.

    Allerdings unter der Bedingung, dass sie eine kleine Minderheit bleiben. Andernfalls würde Frankreich nicht länger Frankreich sein. Wir sind immerhin in erster Linie ein europäisches Volk weißer Rasse, griechischer und lateinischer Kultur und christlicher Religion.

    Machen wir uns nichts vor! Waren Sie schon einmal bei den Muslimen? Habt ihr sie mit ihren Turbanen und Djallabas gesehen? Man sieht, dass sie keine Franzosen sind! Diejenigen, die für Integration eintreten,

    haben das Gehirn eines Kolibris (!!).

    Versuchen Sie Öl und Essig zu mischen. Schütteln Sie die Flasche. Sie werden sich unverzüglich wieder trennen.

    Araber sind Araber und Franzosen sind Franzosen. Glauben Sie, das französische Staatswesen kann heute zehn Millionen Muslime aufnehmen, die morgen zwanzig Millionen und Übermorgen vierzig Millionen sein werden?

    Wenn wir alle Araber und Berber Algeriens als Franzosen betrachteten, könnten Sie dann noch verhindern, dass sie sich in Metropolen niederlassen, wo der Lebensstandard so viel höher ist?

    Mein Dorf würde nicht länger Colombey-les-deux-Eglises (Colombey-Die-Zwei-Kirchen) heißen, sondern Colombey-les-Deux-Mosquées (Colombey-Die-Zwei-Moscheen).

    .

    Korrigiert durch: Friedel

    .

  43. Haremhab 12. Oktober 2021 at 20:30

    @lorbas

    Vermummte vor Haus von NRW-Minister Reul stammen wohl aus linker Szene

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article234370580/NRW-Vermummte-vor-Haus-von-CDU-Politiker-Reul-wohl-aus-linker-Szene.html

    ——————————————————————
    Ein Eigentor. Erst Nazis schreien und dann waren es doch Linke.

    Seltsam, seltsam … 3 Hundertschaften und 1 Polizeihubschrauber sind nicht in der Lage diese Krawallbrüder festzusetzen?

    Seltsam, seltsam … die TagesschauAktuelle Kamera© hat darüber gar nichts geframt.
    Also kann es nicht stimmen ❓
    Ist nur von regionaler Bedeutung ❓
    Die AfD ist Schuld ❓

    Was wäre los wenn es wirklich „Rechte“ gewesen wären?

    ©Eurabier

  44. Das_Sanfte_Lamm 12. Oktober 2021 at 21:18
    Dichter 12. Oktober 2021 at 21:11

    Es gibt noch eine dritte Machtbewegung, die die Weltherrschaft anstrebt, und das ist der Islam. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren.

    Machen wir uns nichts vor;
    Westeuropa ist fürs erste an die Mohammedaner und Neger verloren. Diesen Heuschreckenartigen Massen haben wir kurz- und mittelfristig erst einmal nichts entgegenzusetzen.
    Ein bis Fünf Prozent mehr für rechte Parteien in Westeuropa sind erst einmal nur Strohhalme und eine Art Glücksmaskottchen, werden jedoch nichts an der Multikulturalisierung Westeuropas ändern.“

    Zitat Kommentar Ende.
    Ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten – nichts liegt mir ferner – aber man verzeihe mir hoffentlich wenn ich genau ein solches Geschreibsel nicht mehr hören / lesen kann! Haargenau diese Einstellung – „alles verloren,alles am Ende,akzeptiert es endlich“ sowas in der Art – ist diese Situation erst zu verdanken! Steht doch mal auf für eure Rechte! Für eure Frauen und Kinder! Ist euch klar was denen einst blüht? Erwartet doch nicht,das diese „Politiker“ diese Probleme lösen,das werden sie NIE tun!
    Gar nichts ist verloren! Es ist diese zum Teil mittlerweile sehr deutsche Eigenschaft die Flinte ins Korn zu schmeißen wenns eng wird,die mich verzweifeln lässt – nicht die Migrantenhorden. Natürlich haben wir was entgegenzusetzen aber dazu müssten sich speziell die Deutschen endlich mal ein paar E*er wachsen lassen! Wenn man zu einem Deutschen sagt: „Spring!“ dann fragt er wie hoch es denn sein darf,das muss aufhören!! Dieser galoppierende Wahnsinn muss gestoppt werden,soviel ist klar aber mit dieser „wir können sowieso nichts machen“-Attitüde haben wir schon verloren. Wer kämpft kann verlieren – wer nicht kämpft hat schon verloren! Die AfD ist ne tolle Sache aber keine Lösung weil wir keine vierzig Jahre mehr haben,um darauf zu warten,das die AfD es besser macht. Es müssen Lösungen her! Ich darf nicht mehr schreiben weil ich mich sonst möglicherweise als „Undemokratisch“ oute. Wenn speziell die Deutschen nicht mal bald sowas wie ein Selbstwertgefühl bekommen,DANN und NUR DANN wird es böse enden. Es braucht mehr als Kommentare im Internet um dieser grassierenden Gefahr entgegenzutreten. Bevor jemand fragt: Ja,ich bringe mich ein. Mehr als mir lieb ist.

  45. Hessener 12. Oktober 2021 at 20:50

    Die Partei ist aber auch mitschuld an den Stimmverlusten. Tino Chrupalla in allen Ehren aber die AFD war mal eine Partei der Akademiker, der Malermeister mit Herz mag da nicht alle Altwähler ansprechen.
    Ende Zitat
    ______________________________________________________________

    a) Tino Chrupalla war einer der wenigen Nichtsteuerabgreifer & ARBEITER BEVOR er Politiker wurde.
    Mit vielen unterschiedlichen, auch „faulen“ Kunden „herumschlagen“ erdet ungemein!
    Geld in den Boppes stopfen lassen mit einem Tarnstudium wie Bb, kann jede.

    b) Er ist kein Cicero, hat sich aber mächtig gesteigert. Für mich authentisch.
    Der Osten ist Ro….. ähhhhhhhhh Blau!

    c) Chrupalla hat gegen den AMTIERENDEN Ministerpräsidenten schon 2017 das Mandat geholt.
    Zeich mir einen im Westen der das geschafft hat.

    d) Muss es auch in der AfD Proporz geben. Du / man / die AfD kann nicht äußerst starke Ostler
    ignorieren und und noch jmd. vom schlappen Westverband in eine Führungspostion bringen.#Das gibt Ärger.
    Zu recht!
    Deswg. ist ein C. an der Spitze ok.

    Die Bundestagswahlen haben es bestätigt.

    Im Westen sitzen die rosa Ponyhofreiter Wähler die ihr Land schnellstmöglich islamisieren & verschenken wollen.

    ………….und wenn es sie umbringt………oder andere

    dazu: Darf man nie vergessen das die AfD medial nur noch im negativen stattfindet,
    die angedrohte Überwachung durch den Merkel Büttel Haldenwang (installiert ist installiert)
    und die Basis (Al Quaida – scnr) plus den Freien Wählern der AfD geschätzt zw. 1,5 – 2,3% „weggenommen“
    hat.

    Die Basis wird sich bis 2025 als Ein Themen Partei erledigt haben. AfD wird stärker werden, einfach weil
    die allgemeine Lage schlechter wird.

  46. Rambowski 13. Oktober 2021 at 02:06

    Ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten – nichts liegt mir ferner – aber man verzeihe mir hoffentlich wenn ich genau ein solches Geschreibsel nicht mehr hören / lesen kann! Haargenau diese Einstellung – „alles verloren,alles am Ende,akzeptiert es endlich“ sowas in der Art – ist diese Situation erst zu verdanken! Steht doch mal auf für eure Rechte! Für eure Frauen und Kinder! Ist euch klar was denen einst blüht? Erwartet doch nicht,das diese „Politiker“ diese Probleme lösen,das werden sie NIE tun!
    Gar nichts ist verloren! Es ist diese zum Teil mittlerweile sehr deutsche Eigenschaft die Flinte ins Korn zu schmeißen wenns eng wird,die mich verzweifeln lässt – nicht die Migrantenhorden. Natürlich haben wir was entgegenzusetzen aber dazu müssten sich speziell die Deutschen endlich mal ein paar E*er wachsen lassen! Wenn man zu einem Deutschen sagt: „Spring!“ dann fragt er wie hoch es denn sein darf,das muss aufhören!! Dieser galoppierende Wahnsinn muss gestoppt werden,soviel ist klar aber mit dieser „wir können sowieso nichts machen“-Attitüde haben wir schon verloren. Wer kämpft kann verlieren – wer nicht kämpft hat schon verloren! Die AfD ist ne tolle Sache aber keine Lösung weil wir keine vierzig Jahre mehr haben,um darauf zu warten,das die AfD es besser macht. Es müssen Lösungen her! Ich darf nicht mehr schreiben weil ich mich sonst möglicherweise als „Undemokratisch“ oute. Wenn speziell die Deutschen nicht mal bald sowas wie ein Selbstwertgefühl bekommen,DANN und NUR DANN wird es böse enden. Es braucht mehr als Kommentare im Internet um dieser grassierenden Gefahr entgegenzutreten. Bevor jemand fragt: Ja,ich bringe mich ein. Mehr als mir lieb ist.

    Eventuell habeb Sie in meinem Beitrag die beiden kleinen Worte fürs erste (un)bewusst überlesen.
    Ich habe mit keiner Silbe geschrieben, dass „alles verloren ist“ oder „dass alles keinen Zweck hat“ – im Gegenteil, es geht erst mal um das „Hier und Jetzt“.
    Und momentan sieht für die gesamte westliche weisse Welt, nicht nur Deutschland, nicht sehr gut aus.

  47. .

    An: bet-ei-geuze 13. Oktober 2021 at 02:32 h

    .

    ( Gut auf den Punkt gebrachte Kommentare von Hr. Friedel. )

    __________________________________________________

    .

    Danke für Ihr Lob.
    Ich schätze Sie als Kommentator sehr mit Ihren originellen Beiträgen und inspirierenden Video-Links.

    GN8: Friedel

    PS:
    Ohne etwas Schlaf, der dann auch qualitativ gut sein sollte, komme auch ich nicht aus.

    5 Stunden sollten es dann schon sein. Sonst bei mir, wenn es Sie interessiert, so um die 7 Stunden im Schnitt, sonst geht es auf Dauer an Gesundheit.

    PPS:
    Wie machen Sie das eigentlich mit Ihren langen Nacht-Aktivitäten hier auf Pi ?
    Ganz ohne (erholsamen Schlaf) wird es wohl auch bei Ihnen nicht gehen. Holen Sie den tagsüber nach ?

    Friedel

    .

  48. friedel_1830 13. Oktober 2021 at 02:52

    Chuck Norris hält für fünf Sekunden zehntausend Intensiv-wörkshops an einem Wochenende ab. Bei einem war ich für zweieinhalb Sekunden dabei, seitdem brauche ich 4 Stunden weniger Schlaf als Elon Musk. Komme daher nun mit 2 Std. aus … 😉

  49. .

    An: bet-ei-geuze 13. Oktober 2021 at 03:14 h

    .

    ( friedel_1830 13. Oktober 2021 at 02:52

    Chuck Norris hält für fünf Sekunden zehntausend Intensiv-wörkshops an einem Wochenende ab. Bei einem war ich für zweieinhalb Sekunden dabei, seitdem brauche ich 4 Stunden weniger Schlaf als Elon Musk. Komme daher nun mit 2 Std. aus … ? )

    .

    ______________________________

    .

    Danke für Ihre Antwort. Noch gelesen, bevor endgültige Nachtruhe.

    Aus Ihrem ironisch gehaltenen Kommentar (ironisch hier im positiven Sinne) lese ich zwischen den Zeilen, daß Sie mit wenig Schlaf offenbar gut klarkommen.

    Wenn das so ist, meine Empfehlung (wenn Sie erlauben): Beibehalten, Sie haben dadurch mehr wache Lebenszeit.
    .
    .

    Friedel

    .

  50. lorbas
    13. Oktober 2021 at 01:48
    Haremhab 12. Oktober 2021 at 20:30

    @lorbas

    Vermummte vor Haus von NRW-Minister Reul stammen wohl aus linker Szene.
    ++++

    Logisch!

    Hatte ich hier auch als erster so kommentiert.

    Für so etwas kommen überhaupt nur Linksbunte oder importierte Kuffnucken infrage!

  51. Das_Sanfte_Lamm
    12. Oktober 2021 at 21:18
    Dichter 12. Oktober 2021 at 21:11

    Es gibt noch eine dritte Machtbewegung, die die Weltherrschaft anstrebt, und das ist der Islam.
    ++++

    Aber nicht in China!

    Da gibt’s dann gleich etwas auf die islamische Brotscheren!

    *hau-krach-peng*

  52. Die AfD wird heute von den
    „Öffentlich Rechtlichen Medien“ so behandelt, wie die Juden im 3. Reich durch das Propagandaministerium!

    Nur das heutzutage die „Öffenlich Rechtlichen Medien“ zwangsfinanziert werden!

  53. „Die AfD hat in Westdeutschland mehr als 20 Prozent Wähler verloren.“

    Wahlbeteiligung, Auszählung sind nach dem Berliner-Modell erfolgt. Als Vorlage für dieses Modell diente wohl die USA!

  54. „Der Weg zur politischen Macht ist nicht kurz-, sondern langfristig, braucht langen Atem, Standfestigkeit und Konsequenz.“

    So ist es, sehr geehrter Herr Professor Hamer, ab einem gewissen Alter hat man die Möglichkeit, die Dinge scharf zu sehen. Änderungen benötigen Zeit und Durchhaltevermögen. Und natürlich Anpassungen der Strategie.

    Das Wahlergebnis zeigt die verschiedenen Erkenntnisgrade und Lebenserfahrungen nach Regionen verteilt. Ein Teil des deutschen Volkes scheint nicht mehr in der Lage zu sein, seine Situation und deren Verursacher real einschätzen zu können. Die Frage lautet, ob es nicht besser ist, wenigstens etwas zu retten, als mit dem Gesamten in den Untergang zu gehen.

    Man hatte die Wahl und man hat gewählt. Das Ergebnis ist so wie das Volk ist. Ein Teil, der größere, wohl nicht mehr zu retten. Trotz aller Zähigkeit und Durchhaltevermögen wie zum Beispiel rund sieben Jahre bei PEGIDA Dresden gezeigt.

    Selber muss man bei seinem Prinzipien bleiben. Der Realist aber in mir weiß, mit Feiglingen ist kein Staat zu machen. Und jemandem zum Jagen zu tragen, der seit 2015 trotzdem immer wieder Altparteien unterstützt, ist natürlich sinnlos.

    Aufgeben, Nein!
    Alle retten, nein, nicht mehr. Eigenverantwortung oder eben nichts.

  55. „AfD-Mitgliedern wurde die Mitgliedschaft in Kirchenchor, Sportverein, kirchlichen Institutionen, Sozialorganisationen, Gewerkschaften und anderen gesellschaftlichen Einrichtungen gekündigt. Sie wurden gesellschaftlich ausgegrenzt, nur weil sie politisch anderer Ansicht waren als das Altparteienkartell. Und das Ganze wurde auch noch mit der Verteidigung von Demokratie, Gleichheit und Menschenwürde zu verbrämen versucht.“

    Und das kommt genau von den Leuten, die mit den Taliban reden zu müssen glauben:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article234372276/Angela-Merkel-pocht-trotz-Kritik-an-Taliban-auf-Hilfe-fuer-Afghanistan.html?source=k325_variationTest_autocurated

    … Denn Frau Merkel ist eine ehrenwerte Frau …

    https://www.youtube.com/watch?v=bKZuVebJJ3o

  56. Die Einschläge kommen näher und die katastrophale Merkeldiktatur so langsam im Portemonaie des deutschen Michel an. Das gibt in der Tat Hoffnung, dass es langfristig mehr als 10% der Wähler sein könnten, die eine echte Alternative bevorzugen.

    Im Nachhinein war es wahrscheinlich nicht meine dümmste Idee, mir einen kleinen Dieselvorrat anzulegen, als dieser noch unter einem Euro den Liter kostete. Auch heize ich grundsätzlich nur mit Holz. Aber schon armselig, dass man sich in einer angeblich führenden Industrienation überhaupt bevorraten muss…

  57. Die Alternative hat ein besseres Ergebnis komplett verpennt. Sie hat den Ernst der Lage nicht begriffen, versteht nicht wie man Themen aufgreift und für sich nützt und scheint weder was von Projekten noch PR zu verstehen. Augenblicklich scheint es darauf hinaus zu laufen, dass man vorläufig Ostpartei bleibt, die die traditionell widerständigen Landschaften zwischen Thüringen und Sachsen bindet und das Potential der Linken aufnimmt, da diese mit nunmehr 3 Jahrzehnten Abstand zur DDR ihre Funktion verliert. Mit der aktuellen Auflösung der Bundesrepublik könnte das Verbot kommen, noch bevor irgendjemand merkt, was für eine Chance man liegenliess.

  58. Die Analyse ist korrekt und, wie erwähnt, Selberdenker und skeptische Menschen, die von Obrigkeit nichts halten aus nachvollziehbaren und richtigen Gründen, wird mehr oder weniger heftig eintreffen. Dass dies DIE Chance für die AfD ist oder wäre, steht ausser Frage, wenn die denn verstehen würde, die Krisen, wie Corona und Flut, für sich zu nutzen mit vernünftigen Handlungen und Entscheidungen, mit tatkräftiger Unterstützung der Bürger, auch wenn sie AfD-Feinde sind, in der Flut brauchten alle Hilfe, versteht die AfD nicht, oder will sie nicht verstehen, oder fürchtet sie sich vor den Konsequenzen. Für mich ist diese Haltung nicht nachvollziehbar. Hier geht es nicht um billigen Populismus oder anderes in der Art, hier geht es darum, Wähler an sich zu binden und neue zu finden. Menschen zu erreichen und ihnen, unaufdringlich, ohne Predigt, aufzuzeigen, dass der Weg, den sie mitgehen, gilt auch für die Nichtwähler, in den Untergang führt und dass die AfD nicht populistisch, oder rassistisch ist, sondern einfach realistisch und dass Vorkommnisse wie Anschläge, oder Naturkatastrophen realistische und vernünftige Menschen braucht und keine ideologischen Spinner. Die AfD sollte dringend erwachsen werden und die Fehler der Altparteien für sich nutzen, das ist nicht verwerflich, sondern menschlich und nur so kommt man vorwärts. Fairness ist bei den meisten Menschen auf diesem Planeten unangebracht, sie verstehen das nicht einmal, sondern sehen nur Schwäche und Versagen und die Deutschen sind obendrein ein Volk, dem, zumindest im Umgang miteinander, jede Subtilität abgeht.

  59. Ben Shalom 13. Oktober 2021 at 07:20
    ———————————————
    „Das Wahlergebnis zeigt die verschiedenen Erkenntnisgrade und Lebenserfahrungen nach Regionen verteilt. Ein Teil des deutschen Volkes scheint nicht mehr in der Lage zu sein, seine Situation und deren Verursacher real einschätzen zu können. Die Frage lautet, ob es nicht besser ist, wenigstens etwas zu retten, als mit dem Gesamten in den Untergang zu gehen.

    Man hatte die Wahl und man hat gewählt. Das Ergebnis ist so wie das Volk ist. Ein Teil, der größere, wohl nicht mehr zu retten. Trotz aller Zähigkeit und Durchhaltevermögen wie zum Beispiel rund sieben Jahre bei PEGIDA Dresden gezeigt.

    Selber muss man bei seinem Prinzipien bleiben. Der Realist aber in mir weiß, mit Feiglingen ist kein Staat zu machen. Und jemandem zum Jagen zu tragen, der seit 2015 trotzdem immer wieder Altparteien unterstützt, ist natürlich sinnlos.

    Aufgeben, Nein!
    Alle retten, nein, nicht mehr. Eigenverantwortung oder eben nichts.“
    ———————————————————————————————————————-
    Lieber Ben Shalom, dem gibt es nichts hinzuzufügen.

  60. Ben Shalom 13. Oktober 2021 at 07:20
    ———————————————
    Auch ich habe inzwischen den Realismus anerkennen müssen, d.h. das Hoffen ist teilweise abhanden gekommen. Deswegen denke ich auch, wir sollten unsere Kraft in den noch gesunden Teil des Landes investieren.
    Diesen Erkenntnisgewinn habe ich hauptsächlich den klugen und lebenserfahrenen Freunden von PEGIDA zu verdanken, die Teilnahme dort war wie eine Türöffnung (etwas pathetisch ausgedrückt).

  61. Macht euch nichts vor, wenn Meuthen weg ist, wird der nächste „Meuthen“ kommen. Ich bin mir auch schon recht sicher, wer dies sein wird. Das Spiel wiederholt sich: Lucke – Petry – Meuthen – …

    Es reicht deshalb nicht, nur Meuthen wegzubekommen.

  62. Wenn Rot und Schwarz, im Bund angekommen bei 25 Prozent, keine „Volksparteien“ (mehr) sind, ist es die AfD bei ähnlichen Werten genauso wenig !

  63. Berggeist 12. Oktober 2021 at 22:21
    und warum hat die AfD im Osten keine 20 % verloren? Weil dort kein Meuthen die Menschen verschreckt hat. Wenn der weg ist könnte es sich im Westen auch wieder bessern. Im Osten geht die Sonne auf.
    ==============================================================

    Welches Ausmaß erkennbar irreparabler Einfalt muß einen plagen, um sich einzubilden, Gestalten wie Höcke, Kalbitz oder Maier könnten zwischen List und Bodensee auch nur einen Blauen Blumentopf gewinnen !?
    Das entschiedene Gegenteil ist der Fall. Es ist zu befürchten, daß ohnehin Blau im nächsten Jahr in Kiel, Hannover, Saarbrücken und Düsseldorf wieder aus dem jeweiligen Landtag fliegt !

  64. Meine große Hoffnung der letzten Jahre verpufft zusehends.
    Schuld an der Misere sind die linken Medienhäuser und die Uneinigkeit der AFD selber.
    Jetzt tritt auch noch Meuthen ins 2te Glied zurück, das war es dann.
    Mir tun nur die ost-Patrioten unendlich leid, sie riskierten Leib und Leben für die Wende
    und wählen trotz der noch nie dagewesenen bundesweiten Hetzkampagne gegen eine Partei
    trotzdem diese, weil sie ein hervorragendes Gespür für Gerechtigkeit haben
    und werden nun von den west-Linken bestraft, bevormundet und mit einem Nazi-Etikett versehen.
    Es ist alles fest in linker Hand, wir haben es nicht geschafft, Deutschland ist erledigt!

  65. Die AfD steht im Jahr 8 ihrer Existenz insgesamt sehr viel besser da als die damals die Grünen zum gleichen Zeitpunkt.
    Rückschläge gibt es immer wieder mal, nicht nur bei Wahlen.
    Langfristig wird die AfD – ohne Meuthen, aber mit mit Höcke – sich als wahre Volkspartei etablieren und irgendwann auch (mit-)regieren, zuerst in Kommunen und Landtagen im Osten, dann im Westen und schlußendlich auch im Bundestag.
    Und nach der notwendigen Politikwende werden dann zuerst die SED – egal wie sie sich dann nennen wird – und anschließend auch die Grünen ein Fall für den Verfassungsschutz sein, und möglicherweise auch die CDU, sofern sie auf ihrem bisherigen Linkskurs bleibt.

  66. Die Hauptwaffe der anderen Parteien ist die totale Blockade der AfD auf fast allen Kanälen.

    Keine Statements, Bilder, Interviews und Meinungen der AfD, werden auch nur ansatzweise gesendet.
    Hier muss die AfD reingehen und den ÖRR bis zum Bundesverfassungsgericht zur Einhaltung ihrer gesetzlich vorgeschriebenen Neutralität verklagen. Warum sie dies bisher nicht tat, ist mir völlig rätselhaft.

    Man kann die Abgründe der Medien/Parteien in Österreich sehen, wo ein Kurz mit seiner ÖVP durch die Medien für viel Bimbes zum Kanzler geschrieben wurde. Auch interessant, wie die FDP im Januar noch bei 5,5% lag und in der Öffentlichkeit kaum vorkam. Dann wurde die Taktik geändert und die FDP bekam nahezu täglich wohlmeinende Statements in den Hauptnachrichten und Lindner mindestens zwei Talkshows pro Woche. All dies führte dazu, dass man die FDP auf 12% verdoppelte und damit das Hauptziel, einen SPD-Kanzler (Medienbeteiligung in ganz Deutschland) zu installieren erreichte. Die GEZ des ÖRR ist damit auf viele Jahre unangreifbar geworden.

    Fazit:
    1. Die AfD braucht zur Wahl des neuen Bundessprechers tatsächlich ein gutes Händchen. Eine untadelige Person mit einer beeindruckenden Vita sollte es sein. Ex- Generalleutnant Wundrak (Luftwaffe) wäre so einer , welcher all die Kühnerts und Amthors ins Nichts schicken könnte.

    2. Unbedingt die gleichberechtigte Teilnahme der AfD am ÖRR, notfalls bis zum Bundesverfassungsgericht einklagen.

  67. @ tban 13. Oktober 2021 at 08:12
    … denke ich auch, wir sollten unsere Kraft in den noch gesunden Teil des Landes investieren.
    Diesen Erkenntnisgewinn habe ich hauptsächlich den klugen und lebenserfahrenen Freunden von PEGIDA zu verdanken, die Teilnahme dort war wie eine Türöffnung …
    ———————————————————————————————————-
    Ihren Ausführungen kann ich voll und ganz zustimmen.
    Die notwendige Wende kann und wird nur vom Osten ausgehen, weil die Wessis – zu denen ich selbst leider auch gehöre – immer noch schlafen und einfach nicht aufwachen wollen.
    Bei rd. 700 km Anfahrt können wir leider nicht oft in Dresden sein, aber jede PEGIDA-Veranstaltung gibt uns Kraft. Un die linken Gegner werden irgendwann an ihrem Hass ersticken.

  68. @Rolf Ziegler, 13. Oktober 2021 at 09:17
    „Welches Ausmaß erkennbar irreparabler Einfalt muß einen plagen, um sich einzubilden, Gestalten wie Höcke, Kalbitz oder Maier könnten zwischen List und Bodensee auch nur einen Blauen Blumentopf gewinnen !?“
    —————————-

    „irreparabler Einfalt“ Geil!
    Es ist wirklich nicht zu reparieren, wenn Herr Kalbitz doch seit geraumer Zeit gar nicht mehr Mitglied der AfD ist, und Sie das Gegenteil immernoch hier schreiben!

    Das meine ich damit, dass es keinen Sinn macht, solchen Schwatz zum Jagen zu tragen. Wenn einer sich gar nicht auskennt und nur blind auf die Massenmedien wie ARD und ZDF hören will und dann hier den rotgrünen Sermon nachplappert.

    Es fehlt an Eigenverantwortung und politischer Allgemeinbildung. Das Wahlprogramm und das Parteiprogramm der AfD beispielsweise gilt bundesweit (sic!) und demnach auch bei Herrn Höcke und Herrn Maier. Wer das nicht mal kapiert…

    Der kulturmarxistische Kampfbegriff „Gestalten“ – wusste gar nicht, dass hier so viele AfD-Gegner unterwegs sind. Also weiter Altparteien wählen, dann wird alles gut.

  69. @Donar von Asgard, 13. Oktober 2021 at 09:19
    „Mir tun nur die ost-Patrioten unendlich leid, sie riskierten Leib und Leben für die Wende
    und wählen trotz der noch nie dagewesenen bundesweiten Hetzkampagne gegen eine Partei trotzdem diese…
    —————————

    Danke! Das stimmt, da ist schon eine gewisse Enttäuschung, als deutscher Patriot wollte man dem Gesamtdeutschland etwas zurückgeben.

    Der Widerstand selber, den allerdings muss man mit sich und seinem Inneren ausmachen, da muss man bereit sein auch Opfer zu bringen, wenn man der inneren Wahrheit folgen will. Das macht man für sich und seine Lieben und erwartet keinen Dank dafür und wenn der kommt, dann ist das schön, jedoch keine Bedingung.

    Ich gehe seit rund 7 Jahren zu PEGIDA beispielsweise, weil ich meine deutsche Kultur, meinen Kulturkreis verteidigen will und dazu braucht es Gleichgesinnte und Netzwerke. Die Frage, was es bringt, ist dabei so nebensächlich, denn wer glaubt, man könne ein so erstarrtes Gemeinwesen in ein zwei Jahren einfach so wegfegen, der ist wohl eher ein Träumer. Es ist harte Arbeit und Mut.

    Was mich stört, dass ist das Jammern und das Feuer aus den „eigenen“ (wirklich eigenen?) Reihen. Es geht denen ja nicht um Kritik, sondern Diffamierung. Wie hier beispielsweise einige über Herrn Höcke hetzen, da fragt man sich, ob das nicht eher die Antifa ist oder warum die deren Job so vehement erledigen wollen (müssen).

    Am Widerstandswillen selber ändert das nichts. Eigentlich nur am Radius der zu rettenden Teile Deutschlands. Und dafür ist jede aufrichtige Hand, ob zugezogen aus West oder immer schon Ost nötig.

  70. So wei haben es Merkel und die große Koalition in unserem Land gebracht.

    In Deutschland lebt der größte Teil der Menschen von staatlichen Alimentationen und die noch zahlende und schaffende Minderheit, kann nichts dagegen setzten.

    Außer sie verweigern die Arbeit oder ziehen in ein anderes Land was auch viele schon gemacht haben.

    Wir haben ca. 11 Millionen Politiker, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst.

    Ich wage hier zu behaupten, dieser völlig nutzlose Haufen könnte auf ca. 25 % herunter gefahren werden und es würde keinem auffallen.

    Gerade jetzt in der sogenannten CORONA-KRISE zeigen Politik und Beamte, besonders Justiz-Beamte, dass sie nicht auf der Seite der Bürger sind, sondern einer gezielten Diktatur und Freiheitsberaubung folgen !!

    Dazu noch haben wir ca. 22 Millionen Rentner und ca. 9 Millionen HARTZ4 Empfänger und Arbeitslose.

    Die armen Rentner müssen Steuern zahlen, obwohl sie bereits in ihrer aktiven Zeit wahnsinnig hohe Sozialbeiträge haben leisten müssen, das gibt es sonst in keinem Land !!

    Ich bin traurig wenn ich an die Zukunft unserer Kinder denke !!

    Eine arbeitsfaule Mehrheit will den IST-Zustand erhalten, weil sie davon profitieren, also wird sich durch eine neue Regierung auch nichts ändern.

  71. Der Unterschied des Wahlergebnisses von Ost und West hat Gründe, die in der Vergangenehit liegen. Immer noch fühlen sich viele Ossis, zu Recht oder zu Unrecht, nach der Wende benachteiligt oder vom Westen bevormundet. Dazu kommt fehlende demokratische Tradition von zwei Generationen und Mangel an internationaler Erfahrung. Dieses Protestpotential kummuliert sich in der AfD.
    Dieses Potential fehlt im Westen. Die AfD kann deshalb im Westen nicht mit den selben Konzepten punkten wie im Osten.
    Insbesondere unsinnige Forderungen wie Austritt aus der EU oder zurück zur DM werden im Westen mehrheitlich nur auf Unverständnis treffen und Bürger abschrecken. Fanatismus und Extremforderungen kommen in Westen nicht an. Deshalb wird es im Westen nie so etwas wie PEGIDA geben.
    Mittelfristig wäre es deshalb besser, die AfD würde ich zwischen Ost und West teilen. Noch mewhr Einfluss innerhalb der Partei vom Osten auf die Westverbände wäre kontrproduktiv und ein Garant für weitere Wahlverluste im Westen.

  72. Traümt weiter, liebe Ossis.
    Ich bin für Realität: Die AfD fällt bei Forsa heute unter 10% und liegt jetzt bei 9%. Parteistreitikeiten auszufechten anstatt Sachpolitik (wie auch immer) zu betreiben kommt beim Wähler nicht an.
    Ich weiß natürlich daß Forsa eher AfD-negativ tendiert.
    https://dawum.de/Bundestag/Forsa/2021-10-12/

    Natürlich ist Kalbitz immer noch im Hintergrund präsent wenngleich gezwungenermaßen nicht mehr direkt in der Partei aber im Freundeskreis von Höcke und Co.
    Was sind ein paar Hundert PEGIDA-Spaziergänger gegen Zehntausende, welche FÜR MEHR Flüchtlinge („Seebrücke“) und mehr Klimaschutz auf die Straße gehen? Man schimpft ein wenig über hohe Benzinpreise und Heizkosten aber dann zahlt man brav die Rechnung. Wir sind eben keine Franzosen oder Polen, die sich nichts gefallen lassen.

  73. UAW244 13. Oktober 2021 at 09:36

    Fazit:
    1. Die AfD braucht zur Wahl des neuen Bundessprechers tatsächlich ein gutes Händchen. Eine untadelige Person mit einer beeindruckenden Vita sollte es sein. Ex- Generalleutnant Wundrak (Luftwaffe) wäre so einer , welcher all die Kühnerts und Amthors ins Nichts schicken könnte.
    ——–
    Meinetwegen gerne Chrupalla (Ost) und Wundrak (West). Höcke konzentriert sich auf Thüringen (Regierungssturz / Ramelow muß weg). Weidel kommt immer noch zu kühl ( nicht cool) und verbiestert, ungeduldig rüber. Herr Wundrak weiß wie man einen großen Laden führt.

  74. Übrigens mal ganz allgemein was. Demokratie ist das betrügerischste politische System der Welt. Aber die deutsch Demokratie ist der totale Schrott. In den USA z. B. (auch Frankreich und letztlich auch England, vor allem aber den USA) ist es einfach besser geregelt. In den USA gibt es keine Koalitionsverhandlungen. Da werden die Entscheidungen von Präsidenten vorgenommen und können durch die Opposition zu Fall gebracht werden, D. h. dort wird nicht koalitionsverhandelt, sondern regiert. Allein die Koalitionsverhandlungen sind in Deutschland zusätzlich reine Volksverarsche.

    Und dann noch was: FDP + Rotgrün, wie soll das gehen, wenn Lindner nicht total (auch nach au0en zur total skrupellosen) Hure werden will.
    In den USA können die Leute (abgesehen von Wahlbetrug) einen eindeutigen Regierunsgauftrag erteilen. In Deutschland ging das diesmal nicht. Deshalb wird es noch einige Zeit dauern, bis am Ende die CDU/CSU den Kanzler stellt (der aber vielleicht Söder sein wird). Ändern und nutzen wird freilich auch nichts.

  75. INGRES 13. Oktober 2021 at 10:54

    Obwohl bei einer Beteiligung der CDU könnte Scholz natürlich doch Kanzler werden, weil die SPD ja die meisten Stimmen hat. Aber ich glaube nicht, dass die Grünen in die Regierung kommen werden. Das kann sich die FDP nicht leisten. Aber man wird sehen. ich kenne nicht die Anordnungen der Weltverschwörung.

  76. Die Alternative hat genauso wie die anderen Parteien agiert, obwohl sie aus ihrer Position als Aussätzige heraus ganz andere Erwartungen bedienen müsste um aufzufallen und den Nachrichtenboykott zu durchbrechen. Sie hatte mit Corona eine Steilvorlage, da der damit verbundene international koordinierte Angriff auf die Souveränität der Nationalstaaten die eigene Agenda als echte Alternative hätte positionieren können. Sie schaffte es nicht, auch nur eine konkrete Massnahme wie z.B. die Forderung nach Geltung von Schadensersatzansprüchen gegen die Impfkonzerne oder die Rücknahme der zu Beginn des Jahres erfolgten Benzinpreiserhöhung zu vertreten. Es wäre einfach gewesen mit diesen Massnahmen zum eigenen Vorteil die Wählerschaft zu polarisieren Stattdessen bewegt man sich begrifflich wie auch Hamer in seinem Beitrag immer nur entlang toter und inhaltsleerer Begriffe wie Umvolkung, Wirtschaftscrash, Finanzsystem und anderem blabla, dass solange wir leben existiert und den heutigen Schlamassell nicht verhindert hat. So wird das nix.

  77. @ingres
    Da es in den USA nur zwei Parteien gibt, gibt es naturgemäss auch keine Koalitionen. Bei uns haben wir fünf Parteien im Bundestag. Das zwingt zu Kompromissen, wenn man eine handlungsfähige Regierung haben will. Eine Partei wird dadruch jedoch nicht zur Hure. Ohne Kompromisse ist Demokrtaie nicht möglich. Nur Diktaturen sind kompromisslos.

  78. Kuffnucke*, Inflation und die bevorstehende Energiekrise werden zukünftig für deutlich mehr AfD-Stimmen sorgen. 🙂

  79. INGRES 13. Oktober 2021 at 10:54

    Und dann noch was: FDP + Rotgrün, wie soll das gehen, wenn Lindner nicht total (auch nach außen zur total skrupellosen) Hure werden will.
    ———-
    Ganz einfach: Bei wollen das gleiche: Klimaschutz.
    Die Finanzierung erfolgt über einen Staatsfonds, auch Investitionsfonds, böswillig Schattenhaushalt oder Schwarze Kassen genannt. Viele Kommunen arbeiten schon so, z.B. die HGV in Hamburg. McPomm ebenfalls mit ihre Gas-Pipeline-Stiftung.
    Die verwalten ein „Vermögen“ was eigentlich ein „Unvermögen“ ist.
    Fehlt nur noch ein schöner Name für das Konstrukt. „Umwelt & Zukunft“ oder so.
    Private können sich daran beteiligen. Machen die wohl eher nicht.
    Es gibt daher keine offizielle Neuverschuldung des Bundes sondern die Rückzahlung wird auf einen St.Nimmerleinstag verschoben. Ist die Inflation höher als die Zinsen (so ist es ja schon heute) verschwinden die Schulden quasi von selbst. Zumindest rein rechnerisch.
    Inflation garantiert auch höhere Staatseinnahmen durch Steuern.
    Volkswirtschaft, 1.Semester. Habeck und Lindner wissen das auch. Bärbock vermutlich eher nicht…

  80. @klimbt, 13. Oktober 2021 at 10:40
    „Der Unterschied des Wahlergebnisses von Ost und West hat Gründe, die in der Vergangenehit liegen. Immer noch fühlen sich viele Ossis, zu Recht oder zu Unrecht, nach der Wende benachteiligt oder vom Westen bevormundet. Dazu kommt fehlende demokratische Tradition von zwei Generationen und Mangel an internationaler Erfahrung…“
    ————————

    Ja genau, das sagen und schreiben die Kommunisten bei ARD/ZDF auch immer.
    Gut kopiert!

    Komisch, nicht wahr, in über 30 (dreißig!) Jahren trotz unermüdlicher Propaganda der so neutralen Westmedien haben es die „Ostdeutschen“ immer noch nicht geschafft, endlich wie die „Westdeutschen“ einheitlich und vorwiegend rote und grüne Altparteien und Scharia zu wählen. Dass Sie das ärgert, freut mich!

    Nein, Demokratie haben wir nie gelernt, deshalb gab es ja auch keinen Sturz des Honecker-Regimes 1989 auf der Straße durch uns, das Volk. Demokratie haben wir nie gelernt, deshalb wählen wir frei nach unserer Meinung. Demokratie haben wir nie gelernt, deshalb jubeln wir nicht den Heimatverrätern und Mao-Freunden bei euch zu.

    Sie, @klimbt, Sie sind einfach nur ein gehässiger Mensch!

    Aber was macht das schon, die Wirklichkeit sagt dem gelbrotgrünen ehemals deutschen Teil bereits Gute Nacht!

  81. Ben Shalom 13. Oktober 2021 at 11:08
    @klimbt, 13. Oktober 2021 at 10:40
    ….Dazu kommt fehlende demokratische Tradition von zwei Generationen und Mangel an internationaler Erfahrung…“
    ————————

    Komisch, nicht wahr, in über 30 (dreißig!) Jahren trotz unermüdlicher Propaganda der so neutralen Westmedien haben es die „Ostdeutschen“ immer noch nicht geschafft, endlich wie die „Westdeutschen“ einheitlich und vorwiegend rote und grüne Altparteien und Scharia zu wählen. Dass Sie das ärgert, freut mich!

    Nein, Demokratie haben wir nie gelernt, deshalb gab es ja auch keinen Sturz des Honecker-Regimes 1989 auf der Straße durch uns, das Volk. Demokratie haben wir nie gelernt, deshalb wählen wir frei nach unserer Meinung.
    ———–
    Im vergleichsweise weltoffenen McPomm zumindest an der Küste, wo die Leute viele Kontakte zu Wessis aber auch Polen, Russen (die dort arbeiten weil die Ossis wegen der Micker-Löhne das nicht wollen) habe ich viele Ostdeutsche kennengelernt, welche den Höcke-Weg ebenfalls nicht gehen wollen.
    Irgendwie glaube ich immer noch daran daß Sachsen immer noch irgendwie das „Tal der Ahnungslosen“ ist und die den Schuß nicht gehört haben. Mit Isolierung kommen wir nicht weiter.
    Eine EU-Reform ohne die Südländer aber mit CH und N: Gerne! Ein EU-Austritt ( = AfD-Hardcore-Position) und Deutschland wäre „alleine im Haus“ : Niemals!

    1989 hat ja auch eine wesentliche Rolle gespielt daß die“DDR“ schlichtweg pleite war.
    Mit dem Schwarz/Weiß-Denken kickt sich die AfD noch weiter aus dem Spiel.

  82. @gonger, 13. Oktober 2021 at 10:48
    „Traümt weiter, liebe Ossis…“
    ————————–

    Unlogisch, was Sie da schreiben. Herr Kalbitz zieht also noch die Fäden in der AfD. Hm, mal so einfach behauptet, ohne Beweise. Gleichzeitig sind wir aber zu wenige gegen die Zehntausenden Demonstranten für Klimadumm und Asylindustrie. Ja, wo sind die denn, die Zehntausenden, wo sind die jetzt? Und dafür wir Tausenden wöchentlich in Sachsen regelmäßig auf der Straße. Stichwort Freie Sachsen. Und Thüringen zieht gerade nach. Alles natürlich vom Herrn Kalbitz eingefädelt, OMG!

    Das liebe Wessis, um mal bei Ihrem Stil zu bleiben, das ist euer Problem. Das Erzählte reicht euch mittlerweile und nicht das Erreichte zählt.

    Deswegen konnte euch Merkel 16 Jahre an der Nase herum- und in den Abgrund führen, denn die wurde im Westen gewählt, wie ihr ja immer zu betonen wisst, das dort die Wahlen entschieden werden.

    Aber was macht das schon, denn das permanente Wählen der Altparteien seit 2015 zeigt doch, wie unmündig und feige die meisten bleiben wollen. Die gehen lieber auf einen Herrn Höcke los, als sich für die Messeropfer in Würzburg einzusetzen.

    Deutsche und meine Generation der Gehässigkeit. Und das kann niemand ändern. Keine AfD und keine andere Organisation. Es ist die Generation, die so ist, wie sie ist. Und deshalb verweht die jetzt im roten Staub der Zeit. Aber was macht das schon.

  83. @Ben Shalom
    Die Wende kam nicht so sehr, weil die meisten Ossis mehr Freiheit wollten, sondern weil die DDR wirtschaftlich am Ende war. Wenn die DM nicht zu uns kommt, dann kommen wir zur DM – war der Spruch von vielen. Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral, wie Brechtr sagte.
    Mein Analyse mag Ihnen nicht gefallen, aber es ist, wie es ist. Die Unterschiede im Wahlverhalten kommen nicht von ungefähr, sondern haben reale Gründe. Umfragen in Ostd. bestätigen das.
    Dazu kommt, dass im Westen jetzt eine Generation antritt, die im grossen Stil erbt. Im Osten leben nur 18 % in den eigenen vier Wänden, im Westen sind es 54 %. Im Osten fehlen zwei Generationen, die Vermögen aufbauen konnten. Wenn die AfD diese Unterschiede ignoriert und einen ähnlichen Wahlkampf wie im Osten führen will, wird sie scheitern.

  84. @gonger

    Sie hauen hier mit Begrifflichkeiten herum, von denen Sie zu wenig Ahnung haben. Infolgedessen sind auch Ihre Gedankenkonstrukte windschief. Bitte informieren Sie sich zuerst!

    Tal (!), jawohl, ein konkretes Tal der Ahnungslosen verwenden Sie geographisch und politisch sowas daneben, dass ich lachen musste. Lesen Sie nach, ist eine hübsche Sache…

    Ich glaube Ihnen auch nicht, dass Sie sämtliche Bewohner von MeckPom befragt haben. Da vertraue ich mehr dem Wahlergebnis. Und das sagt, dass der Norden generell rotgrüner als der Süden ist. Da haben sich Ost und West angeglichen.

    Das rotgrüne Wort „Weltoffenheit“. Ja, die Sprache der Merkel und Neo-SED. Wenn Sie es mögen, und das sollen Sie doch auch. Im Gegenteil, nehmt die Goldstücke Merkels, nehmt, nehmt mehr. Ihr dürft die weltoffen alle haben. Bitte nehmt!

    Wie definieren Sie denn den Höcke-Weg? Was ist das? Es gibt nur einen Weg, das ist das Bundesprogramm der AfD. Da müssten Sie schon mal paar handfeste Sätze auf den Tisch legen.

    Mir persönlich ist es egal, ob die Lügenpresse oder andere Schwätzer kindischen und deutlich kulturmarxistischen Unrat tolerant und weltoffen über uns Heimattreue schütten wollen.

    Denn was macht das schon, wenn die Shitholes ganz woanders stehen. Wer seine Heimat nicht verteidigt, der verliert sie halt.

  85. „klimbt“ ist eine zu bedauernde Kreatur.
    Nur durch das Provozieren von Widerspruch erfährt er hier die Aufmerksamkeit, die ihm im „richtigen“ Leben offenbar immer versagt geblieben ist.
    In der Psychologie nennt man das „AufmerksamkeitsDefizitSyndrom“, auch bekannt unter der Abkürzung „ADHS“. Es handelt sich dabei um eine „Angststörung“, die zumeist bereits in der Kindheit ausgelöst und niemals richtig verarbeitet wurde.
    Sh. auch https://de.wikipedia.org/wiki/Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssstörung_bei_Erwachsenen
    Wer seine Beiträge verfolgt, wird schnell feststellen, daß er sich teilweise sogar selbst widerspricht.
    Verbunden mit seinem ausgeprägten Narzißmus, welcher sich aus seinen zahlreichen Hinweisen auf seine (vermeintliche) „Lebensleistung“ ableiten läßt, wäre es für ihn die „Höchststrafe“, hier in diesem Forum keinerlei Beachtung mehr zu finden.

  86. @ Ben Shalom 13. Oktober 2021 at 11:32

    Es sollte mich schwer wundern, wenn hier nicht mindestens eine handvoll grünrotschwarz beauftragter Zersetzer unterwegs ist. Die Nicknames sind bekannt. Darauf zu reagieren ist völlige Zeitverschwendung.

  87. @klimbt,13. Oktober 2021 at 11:34
    „Die Wende kam nicht so sehr, weil die meisten Ossis mehr Freiheit wollten, sondern weil die DDR wirtschaftlich am Ende war. Wenn die DM nicht zu uns kommt, dann kommen wir zur DM…“
    —————————–

    Nicht so sehr, hm, wieviel ist nicht so sehr?

    Ausführlich hatte ich Ihnen das bereits dargelegt, das Sie einer urbanen Legende aufsitzen.

    Ihren Irrtum zu korrigieren, es gibt genug Literatur dazu. Zum Beispiel von Vera Lengsfeld oder der ehemals ganz guten Bundeszentrale für politische Bildung oder das Deutschland Archiv…

    Noch einmal nur ein paar Gedanken für andere dazu. Meine Generation hat die BRD als Ausland angesehen, ein fremder Staat, wo mancher zwar Verwandtschaft hatte, aber ansonsten unerreichbar wie die USA.

    Der Weg zum Herbst 1989 war ein langer, über die Vorfahren zum Beispiel über den 17. Juni 1953. Der nichts mit dieser BRD zu tun hatte, erst nach der Wende hörte ich, dass das ein Feiertag dort war.

    Die Wiedervereinigung spielte gar keine Rolle, als wir im Spätsommer und dann vehement im Herbst 1989 auf die Straßen gingen. Deshalb auch der Ruf: „Wir sind das Volk!“

    Wir wollten eine Reformierung der DDR, ähnlich wie bei Gorbatschow Glasnost und Perestroika, wollten, das SED und Stasi abgesetzt werden. Die D-Mark oder ein gesamtdeutscher Staat spielten keinerlei Rolle.

    „Wir sind ein Volk“,
    das kam erst, nach dem die Macht Honeckers gebrochen war und SED und Stasi auf dem Rückzug sich befanden.

    Leider ist die Revolution am Ende aus heutiger Sicht missraten. Das ist zwar immer so mit Revolutionen, heute Wende genannt, das zeigt die Geschichte (siehe zum Beispiel Wolfgang Leonhard).

    Trotzdem wurden die Täter der SED und der Stasi nicht bestraft bzw. nur ungenügend. Und mit der EUdSSR haben wir erneut eine sozialistische Zentrale wie damals die UdSSR. Und eine zunehmende sozialistische Gesellschaft namens Bundesrepublik Deutschland zu Berlin.

    Schlimmer als DDR, in einigen Sachen gesehen, die BRD mittlerweile hat viel Deutschen- und Heimatfeindlichkeit. Der alte Untertanengeist und diese Feigheit, für seine Freiheit einzustehen. Dass wir Freiheitliche dafür selbst hier angangen werden, damit hat sich doch bloß das Wahlergebnis bestätigt.

    Denn was macht das schon, man kann keinen zum Jagen tragen. Doch wirklich versaut hat es nicht die Generation der Bonner Republik damals, die haben hart gearbeitet. Die Schuld gebe ich meiner Generation, die jetzt in den Jahren seit spätestens 1998 Rotgrün den Karren an die Wand donnern!

    Das war es. Mehr zu erklären mag ich nicht mehr hier, denn ein Stück Deutschland zu retten, ganz und gar nicht bunt tolerant und weltoffen, das ist mir wichtiger.

  88. Ich behaupte, dass eine intensive Berichterstattung der AfD nicht geholfen hätte. Das Personal ist zu wenig überzeugend. Persönlich lehne ich fast jede Meinungsäusserung von AfD Politikern ab, es sei denn es handelt sich um die Themen Migration und EU. Trotzdem habe ich die AfD gewählt, aber nur mit Bauchgrimmen, weil die Politiker der AfD die erhaltenen Stimmenanteile als Bestätigung ansehen, wie hier geschehen. Ich bin zwar Stammwähler, aber nur aus Protest. Gäbe es eine andere Partei mit ähnlichem Profil, aber seriöserem Auftreten Ihrer Politiker würde ich diese wählen. Wie viele Wähler aus Überzeugung hat die AfD, wenn man alle Protestwähler abzieht? Möglicherweise im Westen unterhalb von 5%. Ich glaube auch nicht, dass die AfD noch neues gutes Personal bekommen wird, weil bei die Mitglieder, die ja dafür sorgen müssen, dass eine Person nach oben kommt, dies verhindern würden. Je dümmlicher die Meinungsäusserung, umso besser die Karrierechancen in der AfD. Leider tritt auch Gauland immer mehr in den Hintergrund. Das war noch ein Mann mit Format, der noch nie durch Pöbeleien auffiel. Wenn überhaupt wurde er böswillig verkürzend zitiert (Boateng). Als typische Schaumschläger in der AfD betrachte ich Herrn Malte Kaufmann oder Herrn Bystron.

  89. @Triker
    Schon im Mittelalter hat man Boten, die eine schlechte Nachricht überbrachten, hingerichtet. Heute beschimpft man sie nur, wie Sie es tun. Es ist der Stil der >Findis innerhalb der AfD, wie i9ch ihn aus meiner Mitgliedszeit kenne. Sinnvoller wäre es, sich mit den Inhalten zu befassen. Andersdenke übel zu beschimpfen bringt der AfD sicher keine neuen Wähler. Eine Partei, in der Mitglieder wie Sie dominieren, ist nicht wählbar.

  90. lorbas 12. Oktober 2021 at 21:57

    Warum habt ihr alle so eine Angst vor der AfD ?

    Habt ihr alle Angst, dass der Benzinpreis KEINE 2.50€ in nächster Zeit kosten wird ?
    Habt ihr Angst davor, dass man KEINE Politiker mehr bestechen kann ?
    Habt ihr Angst davor, dass KEINE Millionen illegalen, jungen, moslemischen Männer ins deutsche Sozialsystem mehr strömen werden ?
    Habt ihr Angst, dass man euch NICHT mehr mit der CO2-Steuer das Geld aus der Tasche zieht ? Habt ihr Angst, dass KEINE Milliarden schwer erarbeitetes deutsches Steuergeld verschleudert wird und in den aufgeblähten EU-Haushalt gepumpt wird ?
    Habt ihr Angst, dass es KEINE Politiker mehr mit ergaunerten Doktortiteln gibt, die euch regieren möchten ?
    Habt ihr Angst davor, dass Studienabbrecher und Politiker, die nicht einmal einen Beruf erlernt haben, NICHT ihren Traum vom Sozialismus verwirklichen können ?
    Habt ihr Angst davor, dass ihr nach 40 Jahren Arbeit mehr als 800€ bekommt ?
    Habt ihr Angst davor, KEINEN Klimalockdown mitmachen zu müssen ?
    Habt ihr Angst davor, dass NICHT der Verbrennermotor abgeschafft wird und hunderttausende Arbeitsplätze verloren gehen ?
    Habt ihr Angst davor, dass KEINE weiteren zehntausende Windräder in unserer Natur gebaut werden, die für Vögel und Insekten Tötungs-maschinen sind ?
    Habt ihr Angst davor, dass in DEUTSCHLAND der Strom und andere Energien bezahlbar bleiben ? Habt ihr Angst davor, dass es in deutschen Städten, wie zuletzt in Hamburg, KEINE islamistischen Aufmärsche mehr gibt ?
    Habt ihr Angst davor, dass es KEINE Hassaufrufe von Islamisten gegen Juden in Deutschland mehr geben wird ? Habt ihr Angst davor, dass NICHT das Bargeld abgeschafft wird ?
    Habt ihr Angst davor, dass in Deutschland KEIN Grüner und zwei Rote regieren ?
    Habt ihr Angst davor, dass Altersarmut und Kinderarmut in Deutschland bekämpft werden ?
    Habt ihr Angst davor, dass die Clan-Kriminalität mit allen Mitteln bekämpft wird und der Staat wieder die Städte zurückgewinnt ?
    Habt Ihr Angst davor, dass die Grünen KEINE Drogen legalisieren werden ?
    Habt ihr Angst davor, nicht mit 68 Jahren in Rente zu gehen, während in anderen EU-Staaten die Bürger bereits mit 60 Jahren in Rente gehen ?

    beeindruckend zusammengefasst
    würde gut als Gastrede passen bei grün-roten demo

  91. @regon, 13. Oktober 2021 at 13:27
    „Ich behaupte, dass eine intensive Berichterstattung der AfD nicht geholfen hätte. Das Personal ist zu wenig überzeugend. Persönlich lehne ich fast jede Meinungsäusserung von AfD Politikern ab, es sei denn es handelt sich um die Themen Migration und EU.“
    ———————-

    Da waren Merkel, Laschet, Scholz und Baerbock, Gysi viel überzeugender? Und auch die FDP mit den gewünschten 500.000 Zuwanderern pro Jahr?

    Überzeugender für wen?

    Wissen ist eine Holschuld. Da finden sich genügend Reden von AfD-Abgeordneten und Wahlkampfreden auch hier bei PI-NEWS. Die alle als unseriös abzukanzeln, kann man machen, ist meiner Meinung nach ungerecht pauschal.

  92. @klimbt, 13. Oktober 2021 at 14:05
    „Schon im Mittelalter hat man Boten, die eine schlechte Nachricht überbrachten, hingerichtet.“
    ————————–

    Jetzt kommt man der Sache schon näher.
    Und wessen Bote sind Sie, @klimbt?

    Die Umkehr der Täter-Opfer-Rolle ist auch nicht mehr das, was die mal war…

    Sie teilen hier tüchtig aus (und warum auch nicht, ist ein freies Forum) und da müssen Sie auch einstecken können.

  93. Ich möchte dringend anmerken, dass in den Fachausschüssen der AfD jeweils wichtige Arbeit getätigt wird. Durchdachte Konzepte beispielsweise zu Energie, Verkehr, Marktwirtschaft, Familien und Soziales…

    Dort sind Fachleute am Werk, deren Arbeiten sich im Bundesprogramm der AfD wiederfinden und somit direkte Politik bedeuten. Die AfD ist in vielen Bereichen regierungsfähig aufgestellt. Das findet man natürlich weder bei ARD/ZDF noch in der anderen gleichgeschalteten Mainstreampresse.

    Wann beschäftigt sich meine Generation endlich wieder mit Fakten und Staatspolitik. Selbst die hart arbeitende Generation der Bundesrepublik Deutschland zu Bonn hat neben Arbeit und Familie ein solides Allgemeinwissen besessen!

  94. @Ben Shalom
    Ich beleidige hier niemanden wegen sweiner anderen Meinung. Das macht den Unterschied zu manchen hier. Dieser verletzende Ton ist mir hinreichend aus meiner Mitgliedszeit in der AfD bekannt und hat schon viele zum Austritt bewogen. Solche Fundis und Fanatiker richten die AfD zu Grunde. Manchen fehlt einfach mitteleuropäsiche Zivilisation und Diskussionskultur. Mögen diese weiter in ihrer Blase leben. Die Welt dreht sich weiter. Ich sehe nur mit Sorge, wie diese Leute die AfD an die Wand fahren und die Partei atomisieren.
    Nicht Höcke ist dass eigentliche Problem sondern die, die ihn missbrauchen, um ihren Fanatismus auszuleben.

  95. klimbt: Im Osten leben nur 18 % in den eigenen vier Wänden, im Westen sind es 54 %.

    wohneigentum nordrhein -westfalen 43%
    wohneigentum thüringen 45%

  96. @klimbt,13. Oktober 2021 at 15:30
    „Ich beleidige hier niemanden wegen sweiner anderen Meinung. Das macht den Unterschied zu manchen hier.“
    ————————-

    Hierzu muss ich Ihnen vehement widersprechen!

    Denn Ihre regelrecht ehrabschneidenden Verdrehungen bis hin zu handfesten Lügen zu beispielsweise Herrn Höcke sind hier unvergessen dokumentiert.

    Ich erinnere an die Rede des Herrn Höcke zu PEGIDA Dresden, wo Sie, @klimbt, im Stile der Merkelpresse und Antifa-Nähe unglaubliche Unterstellungen tätigten. Zumal gegen jemandem, der sich hier nicht dagegen verwahren konnte.

    Weder kämpfen Sie mit offenem Visier noch ehrenhaft, das hat sich nun mehrmals offenbart. Und dann teilen eben andere User gegen Sie aus.

  97. Keine Sau liest Parteiprogramme. Die Leute haben recht, wenn sie sowas ignorieren und sich um ihren eigenen Kram kümmern. Die Arbeit in irgendwelchen Ausschüssen kann sein wie sie will, sie ist selbst der Öffentlichkeit des Gegners verborgen. Die Alternative hatte im Bundestagswahlkampf kein einziges Thema, das Wähler aus der Reserve lockt, obwohl die Gaga-Poitik der Blockparteien eine Vorlage nach der anderen produziert. Programmatisch sind die meisten Wähler schon komplett in die herrschenden Staatsparteien investiert (Soziales, Rente). Wo soll denn da Bewegung herkommen, wenn man allen Ernstes den Bereich Soziales bespielt? Es wäre stattdessen vollkommen risikolos gewesen konkrete Absichten zu benennen, die für unmittelbaren und persönlichen Nutzen auf Seiten des Wählers sorgen würden. Stattdessen wir die PR vom Gegner gemacht, der dann auch noch mit einer verdeckten Operation (Flugblattverteilung) der Partei schadet und damit das einzige öffentlichkeitswirksame Dokument der Professionalität der Partei produziert. Schwach.

  98. @ klimbt 13. Oktober 2021 at 14:05
    @Triker 13. Oktober 2021 at 12:22
    Schon im Mittelalter hat man Boten, die eine schlechte Nachricht überbrachten, hingerichtet. Heute beschimpft man sie nur, wie Sie es tun. Es ist der Stil der >Findis innerhalb der AfD, wie i9ch ihn aus meiner Mitgliedszeit kenne. Sinnvoller wäre es, sich mit den Inhalten zu befassen. Andersdenke übel zu beschimpfen bringt der AfD sicher keine neuen Wähler. Eine Partei, in der Mitglieder wie Sie dominieren, ist nicht wählbar.
    —————————————————————————————————-
    Quod erat demonstrandum.
    Ich habe niemanden beschimpft, sondern lediglich Ihre Psyche allgemeinverständlich beschrieben.
    Vielen Dank für die Bestätigung meiner Diagnose.
    Im Übrigen bin und war ich noch nie Mitglied irgendeiner Partei, obwohl ich eindeutige Präferenzen habe. Daher kann und will ich auch dort keinen Einfluß nehmen und schon gar nicht dominieren.

  99. @OLK, 13. Oktober 2021 at 16:04
    „Keine Sau liest Parteiprogramme…“
    ———————–
    Sie sind nicht persönlich gemeint! Dies vorausgeschickt, um Missverständnisse zu vermeiden.

    Hier meine Meinung:
    Richtig. Das ist meine Generation. Weder liest die Parteiprogramme noch hat diese einen Plan von politischer Arbeit.
    Stattdessen zählen Schauspielerei, Empörungspolitik und bunte Bildchen mundgerecht serviert. Und ja keine Eigeninitiative. Und erst recht keine Eigenverantwortung.

    Natürlich ist der Reiz sozialistischer Losungen a la Utopia leichter konsumierbar als diese staubtrockene und manchmal langweilige bürgerliche Arbeit. So hatte es Franz-Josef Strauß bereits in einer Rede 1986 prophezeit.

    Und siehe, meine Generation ist genau dort hineingetappt. Doch was macht das schon, denn Sozialismus hat noch nie auf Dauer funktioniert.

  100. Höcke & Chrupalla haben doch einen guten Job 2021 gemacht – in der Ostzone sind sie nicht nur Volkspartei ,sondern sie haben auch als einzige Partei ,die SED mal ausgenommen einen festen Wählerstamm.Beide sollten aber hübsch auf der Ostseite bleiben – in der Westbesatzungszone haben sich Meuthens A Pünktchen selbst zerlegt.
    Besser wäre es sicher „CDU/CSU“ gleich eine A Pünktchen Trennung anzustreben …schlechte Kompromisse schaden mehr als sie nutzen.
    Der einzig gangbare Weg ist die „Höcke Linie“ ,jeder Kompromis fatal …die A Pünktchen in der Westzone werden sich weiter selbst zerlegen – das Personal in den Landesparlamenten ist einfach zu unterirdisch schlecht.
    Wo ist den der Haider ,Strache ,Bolsonaro der Westzone …allein diese elende unerträgliche Form der Parteitage spricht Bände. Niemals wird da ein wirklich charismatischer Multimillionär / Unternehmer zu finden sein der bei dem Mist mitmacht.
    Niemand sollte im A Pünktchen Vorstand tätig werden können der in seinem Leben vor der Politik nicht minimum das Geld verdient hat was der Job als Polit Ganeff bringt. Und als erstes sollte ein Minimum Alter festgelegt werden – niemand unter 60,65 sollte tätig werden können. Alles darunter ist Berufspolitikertum ,da wird der Job „Volkes Vertreter“ zum Selbstzweck gleich Broterwerb.Und das muss ausgeschlossen werden um glaubwürdig zu sein.
    Sollen sie für einen Übergang Gauland nehmen – irgendein erfolgreicher Unternehmer der dem Volk das die Infrastruktur finanzierte die seinen Erfolg erst möglich machte etwas zurückgeben will sollte doch wohl zu finden sein.

  101. guter Artikel, dem man VOLL beipflichten kann, danke dafuer Prof. Hamer

    Das Problem wie bringt man diese auf Tatsachen nicht auf Luegen und Propaganda wie die ARD. ZDF Medien unter das Volk?

    Wenn dies geloest werden kann, wuerden die Wahlen naechstes Mal bzw. durch andere Aktionen, rasch zu einer 180 Grad Wende fuehren – im gebeutelten, von Mosl. Asyltouristen in die Sozialsysteme und Landnehmern gebeuteltem Land, sowie die Milliardenverschlingende EU allein durch ihre Monsterbuerokratie und Abgeordneten Zirkus unglaubwuerdig gegen Europ. Interessen durch deren Links/Gruentrend die auf eine Zentraldikatur ala EUdssr hinsteuert und gestoppt werden MUSS, aufgeloest und verwandelt in eine EG nach den Zielsetzungen eines Europas Der Vaterlaender wie es Dr.Adenauer- Gen. DeGaulle anvisierten.

  102. Hey Ben. Ich glaube, wir sind etwa diesselbe Generation :). Natürlich ist es gut, dass die Alternative ein Programm hat und sich durch Engagement im parlamentarischen Umfeld empfiehlt. Nichtsdestotrotz wäre es an der Zeit den Gegner wenigstens nach Strich und Faden zu trollen und in den Meme-Kriegen nachzulegen. Nehmen wir mal die Union, die nicht versteht, warum sie nach 16 Jahren in die Opposition geschickt wird oder warum die Androhung von Lohneinbussen bei Quarantäne Luschet in NRW Sympathien gekostet hat. Dazu die ständige Herabsetzung von Teilen der Bevölkerung durch alle Blockparteien. Man kann eine Agentur rund um die Uhr damit beschäftigen diese Leute blosszustellen. Trotz dieser Vorlagen passiert quasi nichts. Sehr schade.

  103. die wirklich gute nachricht wäre mal, wenn der senile professor endlich mal die klappe halten würde.

Comments are closed.