Auf der linksextremen Internetseite „Indymedia“ ist eine Todesliste mit Namen und Adressen von 53 AfD-Politikern veröffentlicht worden, verbunden mit einer Anleitung zur Herstellung von Sprengstoff.

Von WOLFGANG HÜBNER | Wenn Extremisten dazu aufrufen, 53 demokratisch gewählte deutsche Politiker mit Sprengstoffattentaten zu ermorden und dazu auch noch die präzise Anleitung zur Herstellung von Sprengstoffen sowie die detaillierten Wohnadressen der 53 Politiker veröffentlichen, müsste ein Aufschrei in sämtlichen deutschen Medien erfolgen.

Das wäre auch ganz sicher der Fall, wenn es sich bei den bedrohten Politikern um Mitglieder einer der etablierten Parteien oder auch um solche der Linkspartei, DKP oder MLDP handeln würde. Denn dann könnten die Initiatoren dieser „Todesliste“ ja nur aus dem rechten bzw. rechtsextremen Spektrum stammen. Und in fast keinem Bericht zu dem Thema würde vergessen werden, die AfD als geistigen Brandstifter für solche Mordpläne ins böse Spiel zu bringen.

Doch die „Todesliste“, die bereits am 13. September auf der linksextremen Webseite „Indymedia“ veröffentlicht wurde, richtet sich ausschließlich gegen Politiker der AfD, mit dem thüringischen Landes- und Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke an der Spitze der Namensliste. Zwar gab es vereinzelt Meldungen in der Presse über die Existenz der Mordpläne und der Sprengstoffanleitungen.

Doch wird der ungeheuerliche Vorfall multimedial auf kleinster Flamme gekocht. Empörte und entsetzte Leitartikel, Kommentare, Reportagen: Fehlanzeige. Auch wenn mit viel gutem Willen nicht unterstellt werden soll, dass im grünlinken Medienmilieu solche linksterroristischen Umtriebe gebilligt werden, so ist doch das faktische Schweigen darüber absolut skandalös.

Nicht weniger skandalös ist das Wegducken verantwortlicher Politiker in Berlin und anderswo bei diesem Vorgang. Es wäre die Pflicht all derjenigen, die sich so gerne als Demokraten bezeichnen, vorbehaltlos die geplante tödliche Gewalt gegen AfD-Politiker anzuprangern und unabhängig von allen politischen Differenzen Solidarität und Mitgefühl mit den Betroffenen und ihren Familien zum Ausdruck zu bringen.

Doch das fällt natürlich schwer, wenn es um diejenigen Politiker derjenigen Partei geht, die als ausgegrenzt und aussätzig behandelt wird. Um es an dieser Stelle klar zu sagen: Wenn es auch nur zu einem einzigen Anschlagversuch gegen einen der 53 AfD-Politiker kommen sollte, dann haben alle, die geschwiegen haben oder die Mordpläne zu wenig beachtet haben, schwere Mitschuld auf sich geladen.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. Wenn es auch nur zu einem einzigen Anschlagversuch gegen einen der 53 AfD-Politiker kommen sollte, dann haben alle, die geschwiegen haben oder die Mordpläne zu wenig beachtet haben, schwere Mitschuld auf sich geladen.
    ++++

    Verantwortung tragen?

    *kranklach.

    Das linksbunte Geschmeiß würde sich ein Loch in den Bauch freuen, über jeden einzelnen ermordeten AfD-Politiker!

  2. „Es wäre die Pflicht all derjenigen, die sich so gerne als Demokraten bezeichnen, vorbehaltlos die geplante tödliche Gewalt gegen AfD-Politiker anzuprangern und unabhängig von allen politischen Differenzen Solidarität und Mitgefühl mit den Betroffenen und ihren Familien zum Ausdruck zu bringen.“

    herr hübner, glauben sie noch an das gute im menschen?

  3. aenderung 5. Oktober 2021 at 10:35

    Woher die Verwunderung, habe ich doch alles vorhergesagt (bzw. schon lange genauso kommentiert (*)) und ist ja auch absolut trivial das vorherzusagen.

    (*) D. h. ich habe immer (weil das so meine Art (also der Klartext) ist) immer geschrieben, dass jeder AfD-Politiker sein Leben riskiert . Jeder, auch die bürgerlichen Pfeifen und Flachwichser der AfD Prominenz. Und auch jedes Mitglied der AfD. Wir haben einen Saat jenseits des Nazi-Systems. Jeder des sich ihm nicht fügr ist tödlich bedroht. Und das nimmt jetzt weiter Fahrt auf.

  4. Das Milieu, in dem sowas gedeiht, ist zu erheblichen Teilen staatsfinanziert. Das ganze ist so gewollt und es wird auf die niederen Instinkte eines Großteils unserer Landsleute vertraut, die dann „selbst schuld“ blöken, wenn solche Pläne in die Tat umgesetzt werden.

  5. Wurde nicht im Bundestag von den Grünen eine bessere Besoldung für die Totschläger gefordert?

  6. Warum die abstrusen Ideen des Kommunismus und die von der „besseren Gesellschaft“ immer wieder scheitern aber trotzdem nie sterben wollen und warum der Konservatismus immer wieder verliert, sind die essentiellen Fragen des heutigen Zeitgeistes der Ära nach Ende des Kalten Krieges.

  7. Falsch: MLDP
    Richtig: MLPD
    Stalinismus u. Erweiterung durch Maoismus,
    Vom Verfassungsschutz beobachtet
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Marxistisch-Leninistische_Partei_Deutschlands
    Jugendorg: REBELL
    https://www.wiwo.de/images/imago86032208h/24979038/2-format1001.jpg

    Soviel Sozialismus wollen die Deutschen:

    Exklusive Civey-Umfrage
    Wer sich in Deutschland wirklich mehr Staat wünscht
    von Sven Böll, 08. September 2019
    https://www.wiwo.de/politik/deutschland/exklusive-civey-umfrage-wer-sich-in-deutschland-wirklich-mehr-staat-wuenscht/24978850.html
    Diese Umfrage erscheint mir leider realistisch. 🙁

  8. Nazis waren und sind schon immer links.
    Nazis = NationalSOZIALISTEN = Sozialisten = Linke = Nazis
    Grüne = andersfarbige (getarnte) Linke = Sozialisten = NationalSOZIALISTEN = Nazis = Grüne
    grüne Melonenpartei: aussen grün und innen rot mit braunen Kernen
    rot+grün=braun

    antiFA sein heisst Faschist sein
    Natürlich geben diese Faschisten vor das Gegenteil zu sein was sie sind, es sind Lügner, es sind Linke.
    Linke und Grüne unterstützen antiFA offen, selbst in den Parlamenten mit deren Symbolen:
    https://www.google.com/search?q=antifa+symbole+parlament&client=opera&hs=QXP&sxsrf=AOaemvLqtKTMdDSmLUobY8QD1SAc0IyJdg:1633424941043&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjju4KL9rLzAhXDhP0HHY2XDScQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1197&bih=578&dpr=1.56

  9. Zu einem kultivierten Rechtsstaat gehört es eigentlich, dass Mordpläne – egal aus welcher politischen Rchtung – geächtet und diejenigen, die „auf der Liste stehen“, staatlich geschützt werden.

    Leider ist der links-grüne Terror allgegenwärtig – und man hat sich daran gewöhnt, dass diese politische Rchtung „alles darf“. Das „Erschießen der Reichen“ wurde sogar auf einem Parteitag der Linken nahezu kritiklos publiziert. Grüne Terroristen, die Autobahnen sperren und bereits für Tote „sorgten“, die werden verharmlosend (selbst von der Polizei!) als „Aktivsten“ bezeichnet.

    Das heißt: Wir schlittern in eine Brutalisierungs-„Kultur“, die üblicherweise charakteristisch für Bananenstaaten in Südamerika ist.

    Zunächst müssten sich die Bedrohten einmal mit der zuständigen Polizei in Verbindung setzen, sich beraten lasen und erwägen, sich mit einer Kurzwaffe (z. B. 38er Revolver) zu bewaffnen (Waffenschein beantragen).

    Wenig bekannt ist, dass auch in der Vergangenheit insbesondere konservative Politiker und (damals noch im TV tätige!) links-kritische Journalisten wegen der linken Bedrohung Kurzwaffen trugen. Franz-Josef Strauss trug ständig eine Pistole bei sich und auch von Gerhard Löwenthal (er war Jude und ausgezeichneter Manager des ZdF-Magazins) war bekannt, dass er zu jeder Zeit ein Schulterhalfter mit einem 38er Colt trug.

    Es ist traurig, dass insbesondere die links-.grüne Terroristen-Szene nahezu freies Spiel hat. Zuletzt hat noch die m. E. völlig unfähige SPD-Politikerin Schwesig geschwafelt, „dass linke Gewalt völlig überbewertet wird.“

  10. Ja , ja … Weimar scheint gar nicht mehr so weit entfernt ! Vielleicht braucht es diesen Zündfunke um endlich wieder klare Verhältnisse zu schaffen !

  11. @ Maria-Bernhardine 5. Oktober 2021 at 11:01
    MLPD
    ———————
    Danke für Ihren Hinweis. Man konnte im Wahlkampf wirklich überall Plakate der MLPD sehen, teils 2 übereinander an einer Laterne. Ein vielfaches der AfD. Dafür ist also richtig Geld und Engagement vorhanden.

    Die MLPD forderte auf deren Plakaten offen Sozialismus und „Revolution“ etc., also einen Umsturz. Davon hat man nichts gelesen oder gehört in den Medien.
    https://www.google.com/search?q=mlpd+plakate+2021&client=opera&hs=Jy4&sxsrf=AOaemvLQ-xlE95wwy6IomJaiB5CRrcJCdw:1633425330897&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiho_XE97LzAhUzg_0HHYoKAs0Q_AUoAnoECAEQBA&biw=1197&bih=578&dpr=1.56

  12. Maria-Bernhardine 5. Oktober 2021 at 11:01
    Falsch: MLDP
    Richtig: MLPD
    Stalinismus u. Erweiterung durch Maoismus,
    Vom Verfassungsschutz beobachtet
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Marxistisch-Leninistische_Partei_Deutschlands
    Jugendorg: REBELL
    https://www.wiwo.de/images/imago86032208h/24979038/2-format1001.jpg

    Soviel Sozialismus wollen die Deutschen:

    Exklusive Civey-Umfrage
    Wer sich in Deutschland wirklich mehr Staat wünscht
    von Sven Böll, 08. September 2019
    https://www.wiwo.de/politik/deutschland/exklusive-civey-umfrage-wer-sich-in-deutschland-wirklich-mehr-staat-wuenscht/24978850.html
    Diese Umfrage erscheint mir leider realistisch.

    Vergleicht man die Entwicklung in Deutschland mit früheren Epochen, kann man in der Tat nicht leugnen, dass wir Kurs in Richtung eines neuen Staatssozialismus halten;
    betrug während Deutschlands vergessener Blütejahre (um 1900 herum) die Staatsquote gerade mal 15%, dürften wir bald die 50%-Marke überschreiten

  13. Für mich ist ein Teil des Problems folgendes: ich habe vor 30 Jahren zur Wiedervereinigung schon gesagt,das es da eine Generation gibt,die mit Stasi,Meinungsindoktrination und Unrechtsstaat aufgewachsen sind. Es sind viele dabei gewesen,die gar nichts anderes kannten und sicher dachten „das müsste so sein.“ Diese Indoktrinierten sitzen jetzt am Ruder,Merkel war da das Paradepferd dieser „Gruppierung.“ Diese Geisteshaltung der Überwachung und der Meinungsvorgabe der ehemaligen „DDR“ spiegelt sich auf unheimliche Weise in der heutigen Gesellschaft wieder. Nicht zuletzt glauben deswegen einige heute noch ernsthaft das Märchen vom „sozialistischen Besserstaat.“ Nachtigall ick hör dir trapsen…

  14. „Antifa heisst Angriff“, steht auf dem Banner der Antifa. Das klingt seltsam militärisch. Die Nazis waren eine linke Bewegung. Die Kirchensteuer, der 1.Mai und anderes wurde von den Nazis als Wohltaten unter die Menschen gebracht. Irgendwie passt vieles zusammen.

  15. Rambowski 5. Oktober 2021 at 11:22

    ich sage immer die ddr hat uns übernommen, vielleicht was dran.

  16. Amos 5. Oktober 2021 at 10:50
    Das Milieu, in dem sowas gedeiht, ist zu erheblichen Teilen staatsfinanziert. Das ganze ist so gewollt und es wird auf die niederen Instinkte eines Großteils unserer Landsleute vertraut, die dann „selbst schuld“ blöken, wenn solche Pläne in die Tat umgesetzt werden.

    Neben dem Staat sind es die altbekannten salonlinken Millionäre, die die Linksszene mit Geldmitteln versorgen und gleichgesinnte Journalisten, die bevorzugt Linken Plattformen zu den besten Sendezeiten zur Verfügung stellen.

  17. TEIL I

    Antifa-Brut- u. Lehrstätte sind vor allem die Falken.

    Die Falken wurden im Nazisozi-Reich u. der DDR blutig
    verfolgt, haben aber immernoch nicht genug vom
    Sozialismus; sie wollen noch mehr davon.
    Mit Freizeitprojekten ködern sie Kinder u. Jugendliche,
    über diese Eltern u. Lehrer u. umgekehrt.

    Die Falken fordern mehr Einwanderung Kulturfremder,
    mehr Queer, Genderwahn u. mehr Geld von den Kommunen,
    Bundesländern u. Bund für ihren linken Marsch durch die
    Institutionen u. bekommen es auch.

    Selbst städt. u. somit staatl. Schulen lassen von den
    Falken Schüler betreuen:
    https://www.osterrath-realschule.de/joomla/index.php/wir-ueber-uns/39-die-falken/372-sjd-die-falken-guetersloh
    Schule gegen Rassismus
    ORS bezieht als „Schule gegen Rassismus“ mit ihrem
    Paten Landrat Sven-Georg Adenauer klar Position
    http://www.osterrath-realschule.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=367:besuch-des-kk-marktes&catid=69:archiv-2016&Itemid=36

  18. Das_Sanfte_Lamm 5. Oktober 2021 at 10:58
    Warum die abstrusen Ideen des Kommunismus und die von der „besseren Gesellschaft“ immer wieder scheitern aber trotzdem nie sterben wollen und warum der Konservatismus immer wieder verliert, sind die essentiellen Fragen des heutigen Zeitgeistes der Ära nach Ende des Kalten Krieges.

    ——————-

    Ich denke nicht, dass das eine Frage ist, Das ist die menschliche Natur. Ich war mit 17-25 ja auch so. Aber ich war gleichzeitig auch absolut rational, habe Kritik registriert und mich selbst hinterfragt. Das ist der Unterschied zum primitiven Menschen. On man überhaupt mal linksgrün oder nicht tickt, ist Zufall und eine Frage oder Geburt. Dass man dabei bleibt eine der Primitivität.

  19. Wer soll da von den Altparteien aufschreien? Etwa die Impferpresser Söder, Spahn, Merkel und Lauterbach? Wer angesichts der nicht mehr zu leugnenden heftigen Impf-Nebenwirkungen bis hin zum Tod, einfach weiterspritzen lässt, der hat einen moralischen Kompass wie die Massenmörder Pol Pot oder Mao. Der Mord an politischen Gegnern fällt da nicht mehr weiter ins moralische Gewicht.

  20. Diese Todesliste war vor der Wahl bereits bekannt und wie beschrieben von der Systempresse todgeschwiegen worden.

    Trotzdem hat man von ihr erfahren, nur halt ohne medialen Aufschrei.

    Demnach stehen seit der Bundtagswahl 90% !!! der Bürger hinter dieser Todesliste, auch oder grade besonders die Wähler der CDU-CSU, denn sie haben seit Monaten klargemacht, dass sie sich als uneingeschränkter Partner der Grünen sehen.

    Also Freunde, wir wenigen 10% sind immerhin noch 8 Millionen Bürger, die laut Mainstream nicht mehr zur Gesellschaft gehören
    … was die Sozies (damals noch national) mit 6 Millionen gemacht haben, die laut ihrer Definition nicht mehr zur Gemeinschaft gehörten wissen wir alle.

  21. aenderung (und Rambowski) um 11 Uhr 22: Das habe ich schon Mitte der 90er Jahre im Freundeskreis geäußert. Ich wurde unisono schallend ausgelacht.
    Aber: Rira bien qui rira le dernier …
    FG C.

  22. @Rambowski 5. Oktober 2021 at 11:22
    Nein, nein, nein! Wir Ossi haben richtigerweise 30/40 Jahre DDR leben müssen. Doch schauen Sie mal auf die Deutschlandkarte mit den Ergebnissen zur BTW 2021: Sachsen, Thüringen sind fast durchweg blau, die anderen neuen Bundesländer schön blau gesprenkelt. Sicherlich sind mit der Wende viele der ehem. Stasileute erstmal untergetaucht und dann nach und nach von der „unmöglichen Frau“ wieder ans Licht geholt worden. Das ist aber nicht das Ossi-Volk, das sind Verbrecher und unser Fehler war, daß wir sie nicht wie Verbrecher behandelt haben.
    Im Westen unserer Heimat aber geht es den Landsleuten noch viel zu gut und wahrscheinlich sind sie zu denkfaul, um zu begreifen, was auf unser gesamtes deutsches Volk zukommt. Also für diese Sch…entwicklung nicht schon wieder den Ossis alles in die Schuhe schieben!

  23. INGRES 5. Oktober 2021 at 11:35

    Verbesserung: Ich war zwischen 17 und 23 so drauf. Dann habe ich 2 Jahre in der Praxis Zweifel gehabt, aber es erst mit 25 theoretisch überwunden.

  24. TEIL II

    Antifa-Brut- u. Lehrstätte sind vor allem die Falken.

    VERFOLGUNG DER ROTEN FALKNE AUCH IN DER DDR
    Aber das verschweigen sie gerne:

    Anders als für das Gebiet von Groß-Berlin – für das die Alliierte Kommandantur 1947 den Falken und der Freien Deutschen Jugend Lizenzen erteilte – erhielten die Falken für die Sowjetische Besatzungszone von der SMAD keine Zulassung als Kinder- und Jugendverband. Sympathisanten des Verbandes wurden immer härter verfolgt. Dies gipfelte in Verschleppungen von Berliner Falken und der Erschießung des 15-jährigen Falken-Gruppenleiters Wolfgang Scheunemann am 9. September 1948 durch die Deutsche Volkspolizei. Am 17. Juni 1953 wurde der 19-jährige Gerhard Santura von Volkspolizisten auf West-Berliner Gebiet am Potsdamer Platz erschossen.[4] Weitere Mitglieder der Falken verloren in der Haft ihr Leben (Dietrich Medenwald, Hans Leuendorf, Karl-Heinz Sperling), 60 Falken erhielten bis zu 25-jährige Haftstrafen.[4] Unter ihnen die Lehrlinge Günther Schlierf, Horst Glanck, Lothar Otter und Gerhard Sperling.[5]

    DIE FALKEN – KINDERSCHÄNDER:

    Seit 1960 wurden die Großzeltlager der Falken vom Land Berlin finanziert. Das Ferienlager 1969 wurde als „Sündencamp“ zu einem „Politikum ersten Ranges“[7] und Gegenstand im Abgeordnetenhaus. Die finanziellen Mittel wurden gesperrt. Während dieses Sommercamps, das die Falken für gut 1.700 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 23 Jahren ausgerichtet hatten, wurde ohne Unterrichtung der Eltern die Geschlechtertrennung aufgehoben, es wurden Pornofilme vorgeführt und Betreuer verletzten ihre Aufsichtspflicht.[8]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistische_Jugend_Deutschlands_%E2%80%93_Die_Falken

    Wir fordern das Ende der Ausbeutung des Menschen durch andere Menschen. Wir bekämpfen jegliche Form von Herrschaft, wir sind gegen Rassismus und Antisemitismus, gegen Sexismus und Homophobie.

    Doch für uns ist Sozialismus nicht nur eine Zukunftsaufgabe.

    Im täglichen Erleben bei den Falken organisieren sich junge Menschen für ihre Interessen. Gemeinsam durchbrechen wir mit unserem Denken und Handeln die kapitalistische Logik.

    Wir Falken sind eine Organisation in dem Kinder und Jugendliche bestimmen, was gemacht wird. Wir sind unparteilich, aber nicht unpolitisch! Wir sind eine linke Organisation, die für eine freie Gesellschaft kämpft. Wir wollen eine bessere Welt für alle, aber besonders für Kinder und Jugendliche!

    Wir treffen uns regelmäßig in Gruppen und besprechen alles, was uns nervt oder Spaß macht. Wir planen gemeinsam Demos und Aktionen, Seminare, Freizeiten und Fahrten. Wir organisieren selbstbestimmte Zeltlager, in denen wir versuchen, unsere Vorstellung von Freiheit und Gleichheit zu leben. In unseren Jugendclubs, Seminarhäusern und Zeltlagern erobern wir uns selbstbestimmte Freiräume und versuchen darin schon heute, ein Stück Zukunft zu leben.
    Mit Erziehung die Welt verändern!

    Unsere Form der politischen Arbeit ist sozialistische Erziehung.
    Damit streben wir die Überwindung der kapitalistischen Gesellschaft an…

    Gar nicht so (Ge)schlecht

    Die Utopie einer sozialistischen Gesellschaft beinhaltet notwendig das solidarische Zusammenleben aller. Feminismus ist für uns ein Weg dorthin…

    Den Rechten die Zähne zeigen!

    Rechte Ideen sind das Gegenteil von dem, was wir wollen. Die katastrophalen Erfahrungen aus dem Faschismus und die neuen Rechten Bewegungen zeigen uns, dass wir aktiv werden müssen – gegen faschistisches Denken und rechte Gewalt!

    Wir wehren uns gegen rassistisches und nationalistisches Gedankengut am rechten Rand und in der vermeintlichen Mitte der Gesellschaft. Dafür machen wir politische Bildungsarbeit. Deswegen organisieren wir uns mit anderen. Wir wollen dem braunen Dreck weder die Straße, noch den Schulhof und schon gar nicht ganze Stadtteile überlassen!

    Antifaschismus ist für uns Selbstverständlichkeit und gelebter Grundsatz unserer Bewegung: Wir gehen auf Demos, blockieren Naziaufmärsche und machen Soli-Aktionen. Wir besuchen Gedenkstätten, um uns an die Opfer des Faschismus zu erinnern und weiter aus (unserer)Geschichte zu lernen. In Seminaren und Info-Veranstaltungen klären wir über rechte Meinungen, Aktionen und Strukturen auf.
    All over the world to change it!

    Kapitalismus ist international. Daher kann unser Kampf gegen die kapitalistische Gesellschaft nur ein internationaler sein. Wir Falken leben internationale Solidarität. Auf unseren internationalen Begegnungen und Zeltlagern überwinden wir Grenzen…
    +https://www.wir-falken.de/ueber_uns/index.html

  25. aquila64 5. Oktober 2021 at 11:37

    „Also Freunde, wir wenigen 10% sind immerhin noch 8 Millionen Bürger, die laut Mainstream nicht mehr zur Gesellschaft gehören
    … was die Sozies (damals noch national) mit 6 Millionen gemacht haben, die laut ihrer Definition nicht mehr zur Gemeinschaft gehörten wissen wir alle.“

    man hat es als afd-wähler, ungeimpft, weiss, alt, nicht schwul, steuerzahler, patriot usw. sehr schwer.

    man wird verachtet, die anderen meinen sie währen die moralisch besseren.

  26. INGRES 5. Oktober 2021 at 11:35

    Ich denke nicht, dass das eine Frage ist, Das ist die menschliche Natur. Ich war mit 17-25 ja auch so. Aber ich war gleichzeitig auch absolut rational, habe Kritik registriert und mich selbst hinterfragt. Das ist der Unterschied zum primitiven Menschen. On man überhaupt mal linksgrün oder nicht tickt, ist Zufall und eine Frage oder Geburt. Dass man dabei bleibt eine der Primitivität.

    Ich war mit Anfang 20 in der Nachwendezeit nach der Maueröffnung kurzzeitig in und mit den Westberliner Radikallinken unterwegs und war über die Einstellung dieser Leute zutiefst entsetzt.
    Zumindest war mir das als heilsamer Schock im Gedächtnis geblieben.

  27. die sog. moralisch besseren schwimmen mit dem strom, sind feige, haben kein rückgrat, sagen zu allem ja, sind weicheier.
    und sie werden dich verraten.

  28. Für die Altparteien und den Großoteil der Deutschen ist die AfD keine demokratische Partei. Sie und ihre Anhänger sind Nazis und demnach Freiwild.

  29. @ Das_Sanfte_Lamm 5. Oktober 2021 at 11:27
    Die Kirchensteuer in der heutigen Form gibt es seit 1863, macht aber nichts.
    __________________
    Wie meinen Sie das? Es gab damals ja kein gemeinsames Deutschland, und so viel ich weiß wurde die Kirchensteuer in den Ländern zu unterschiedlichen Zeiten eingeführt, im Norden etwas früher (um 1830), im Süden später (z.B. Bayern 1892).

    P.S.: Ich warte schon auf die Forderung des Islam, als offiziellen Religion angesehen zu werden und über die Finanzämter Kirchensteuer einzuziehen.

  30. das schlimme, wir können hier noch 10 jahre kommentare schreiben, es wird sich nichts ändern.

    die dinge nehmen ihren lauf.

  31. TEIL III

    Antifa-Brut- u. Lehrstätte sind vor allem die Falken.
    https://i0.wp.com/www.falken-hamburg.de/wp-content/uploads/2020/04/94365333_1265567956980281_5241677228768493568_o-1.jpg?resize=750%2C750&ssl=1

    Antifaschismus ist für uns Selbstverständlichkeit und gelebter Grundsatz unserer Bewegung: Wir gehen auf Demos, blockieren Naziaufmärsche und machen Soli-Aktionen. Wir besuchen Gedenkstätten, um uns an die Opfer des Faschismus zu erinnern und weiter aus (unserer)Geschichte zu lernen. In Seminaren und Info-Veranstaltungen klären wir über rechte Meinungen, Aktionen und Strukturen auf.
    All over the world to change it!

    FALKEN-Solidarität mit Fridays for Future, DEN ANTISEMITEN 😀
    22.03.2019: Seit Monaten bestreiken Schüler*innen und Studierende die Schulen und Hochschulen um für globale Klimagerechtigkeit zu demonstrieren. Die SJD – Die Falken erklären sich mit ihnen solidarisch.
    +https://www.wir-falken.de/aktuelles/presse/10730444.html

    Ökologie
    26.11.2019: In verschiedenen Artikeln beschäftigen wir uns damit, was Marx zur Natur schrieb, wie wir als sozialistischer Jugendverband mit dem Thema Ökologie und Fridays for Future umgehen können und welcher Hass ANTIFA- & HAMAS-Greta Thunberg entgegenschlägt. 😛
    +https://www.wir-falken.de/publikationen/aj/10797148.html

    VON JUDEN SPRECHEN, ABER ARABER WOLLEN

    Nahostvernetzungsseminar
    Freitag, 29.10.2021, 18:00 Uhr bis Sonntag, 31.10.2021, 13:00 Uhr

    Ort: Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein, Werftpfuhl

    Vom 29.-31. Oktober 2021 findet das nächste Nahostvernetzungsseminar des Verbandes in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein statt (in Werneuchen bei Berlin). Das Seminarwochenende richtet sich an alle aktiven und interessierten Genoss*innen an der Nahostarbeit des Verbandes.

    Während des Wochenendes wollen wir uns gemeinsam zu pädagogischen und politischen Themen rund um die Nahostarbeit fortbilden, aus unseren Begegnungen mit israelischen und palästinensischen Jugendverbänden berichten, Methoden für die Bildungsarbeit, sowie Materialien für die Vorbereitung entwickeln und untereinander austauschen. Wir würden uns freuen, wenn alle Gliederungen mit Nahostkontakten mit ca. 1-3 Genoss*innen am Seminarwochenende teilnehmen.

    Mögliche Themen für die gemeinsame Weiterbildung (bitte schreibt uns weitere Vorschläge) sind:

    +++Linke arabische Identität(en)
    doppelte Solidarität und Koexistenz
    Nahostarbeit in den Gliederungen, Material- und Konzeptaustausch

    Wenn ihr weitere Anregungen zum Programm habt, schreibt uns einfach. Wir freuen uns, euch beim Nahostseminar begrüßen zu können.
    Organisatorisches
    Teilnahmebeitrag: 25 €

    Fahrtkosten (DB, günstige Anreise) werden zu 50% lt. BRKG erstattet
    +https://www.wir-falken.de/termine/event_30601.html

    https://pbs.twimg.com/media/DerTF-YWsAECu8L.jpg

    (Anm. d. mich)

  32. Antifa in den Kirchen
    angehende Theologen-innen
    https://taz.de/picture/2132851/948/18702021.jpeg

    Seenotretter: «Jesus ist ein Antifaschist» UND SCHWUL, GELL!
    https://www.kath.ch/wp-content/uploads/sites/2/2020/08/200803_ChrisGrodotzki_0465-int-scaled.jpg

    Jakob Frühmann ist katholischer Religionslehrer – und zurzeit auf dem Rettungsschiff der Kirchen im Mittelmeer. Er trägt ein T-Shirt der Antifaschistischen Kirchen. Was das bedeutet, sagt er im kath.ch-Interview.

    +https://www.kath.ch/newsd/seenotretter-jesus-ist-ein-antifaschist/

    DIE LINKEN SIRENEN:

    Wir locken Fremdkulturelle aufs Mittelmeer,
    dann brauchen sie uns als Retter um so mehr.

    Frühmann: Das Massensterben im Mittelmeer wird im europäischen Diskurs entweder völlig ignoriert oder banalisiert. Aus Libyen legen jeden Tag Boote ab. Das bedeutet, dass sich jeden Tag Menschen in Lebensgefahr begeben, weil sie sich auf den Weg nach Europa machen. Sie fordern ihr Recht auf Bewegungsfreiheit und ein besseres Leben ein. Mich macht wütend und traurig, dass sich die europäischen Staaten dagegen derart wehren.

    Sie arbeiten als Religionslehrer in Österreich. Werden Sie pünktlich zum Schulstart wieder zurück sein?

    Frühmann: Ich habe beschlossen, für ein Jahr vom Schuldienst Pause zu machen, um mich da zu engagieren, wo Europa seine proklamierten Werte versenkt.

  33. Maria-Bernhardine 5. Oktober 2021 at 12:23
    „Antifa in den Kirchen
    angehende Theologen-innen“

    das ist zu viel für mich, mein blutdruck.

  34. Das Land wird immer schneller immer irrer.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Streit-um-Ballett-Toda-in-Hannover-Sind-Flechtfrisuren-rassistisch

    Die Haare sind ein Problem: In dem Ballett „Toda“, das am Sonnabend an der hannoverschen Staatsoper uraufgeführt wurde, zeigen einige Darstellerinnen und Darsteller Frisuren, wie sie auch in Afrika getragen werden oder wurden. Darüber ist eine Auseinandersetzung entbrannt, es geht um den Vorwurf der kulturellen Aneignung. Nicolas Matthews, Darsteller aus dem Schauspielensemble des Staatstheaters, erhebt in diesem Zusammenhang einen schweren Vorwurf: „Die Darstellung reproduziert Rassismus“ schreibt er auf Instagram.

    Die Kritik am Eindruck der kulturellen Aneignung, der durch die Frisuren entstehe, wird vom Leitungsteam der Staatsoper sehr ernst genommen. In einer Entgegnung der Oper auf Instagram heißt es: „Die Inspiration für die Frisuren der Figuren im Stück ist an die vielfältigen Darstellungen angelehnt, die sich unter anderem bei antiken Statuen finden lassen.“ Es wird darauf hingewiesen, „dass Flechtfrisuren zu den ältesten Traditionen des Haarschmucks zählen und in unterschiedlichen Kulturen auf vielfältige Art und Weise repräsentiert sind“.

    Schauspieler Nicolas Matthews ist damit nicht zufrieden. Er schreibt, dass er nicht bereit sei, „weiter leise zu sein und zuzuschauen“. Sein Vorwurf richtet sich nicht nur an den Regisseur von „Toda“, sondern auch an die Intendantinnen von Oper und Schauspiel, Laura Berman und Sonja Anders. Er schreibt: „Wir sind mit einer gemeinsamen Vorstellung von Antirassismus und Antidiskriminierung mit Beginn der Intendanzen angetreten, und es verletzt einen Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedes Mal, wenn wir feststellen müssen, dass sich im Grunde nichts verändert hat.“

    Die Staatsoper argumentiert eher defensiv: Man verweist auf „Workshops und Schulungen zu Antirassismus, Critical Whiteness und verwandte Themenfelder“, die am Haus angeboten werden – und man gesteht auch eine gewisse Unsensibilität ein: „Wir sehen unsere Fehlbarkeit und wollen lernen“, heißt es in einem Beitrag der Kommunikationsabteilung der Staatsoper.

  35. MKULTRA 5. Oktober 2021 at 12:35
    Sie waren schneller! 🙂

    Kulturelle Aneignung – Cultural appropriation

    Tresse africaine und „Diversitätsagentin“ in Hannover

    .
    „Streit um Ballett „Toda“: Sind diese Flechtfrisuren rassistisch?

    Am Ballett der Staatsoper Hannover ist ein Streit über kulturelle Aneignung aus Afrika entbrannt: Im Zentrum der Diskussion stehen die afrikanisch inspirierten geflochtenen Frisuren des Ensembles. Ein Tänzer klagt öffentlich: So wird Rassismus reproduziert.

    Hannover
    Die Haare sind ein Problem: In dem Ballett „Toda“, das am Sonnabend an der hannoverschen Staatsoper uraufgeführt wurde, zeigen einige Darstellerinnen und Darsteller Frisuren, wie sie auch in Afrika getragen werden oder wurden. Darüber ist eine Auseinandersetzung entbrannt, es geht um den Vorwurf der kulturellen Aneignung. Nicolas Matthews, Darsteller aus dem Schauspielensemble des Staatstheaters, erhebt in diesem Zusammenhang einen schweren Vorwurf: „Die Darstellung reproduziert Rassismus“ schreibt er auf Instagram.
    Keine Diskussion über die Choreografie
    Es dreht sich tatsächlich nur um die Haare. Über die Arbeit des jungen Choreografen Nadav Zelner (Jahrgang 1992) wird nicht diskutiert. Die kam beim Publikum und bei der Kritik sehr gut an. Es gab Jubel und Beifall, in der HAZ-Kritik war von einem „tänzerischen Wohlfühlabend“ und einem „starken Saisonauftakt“ die Rede.
    Die Kritik am Eindruck der kulturellen Aneignung, der durch die Frisuren entstehe, wird vom Leitungsteam der Staatsoper sehr ernst genommen. In einer Entgegnung der Oper auf Instagram heißt es: „Die Inspiration für die Frisuren der Figuren im Stück ist an die vielfältigen Darstellungen angelehnt, die sich unter anderem bei antiken Statuen finden lassen.“ Es wird darauf hingewiesen, „dass Flechtfrisuren zu den ältesten Traditionen des Haarschmucks zählen und in unterschiedlichen Kulturen auf vielfältige Art und Weise repräsentiert sind“.
    Hier der Instagram-Beitrag zu „Toda“ und darunter die Diskussion mit Matthews
    Vorwurf richtet sich auch an Intendantinnen
    Schauspieler Nicolas Matthews ist damit nicht zufrieden. Er schreibt, dass er nicht bereit sei, „weiter leise zu sein und zuzuschauen“. Sein Vorwurf richtet sich nicht nur an den Regisseur von „Toda“, sondern auch an die Intendantinnen von Oper und Schauspiel, Laura Berman und Sonja Anders. Er schreibt: „Wir sind mit einer gemeinsamen Vorstellung von Antirassismus und Antidiskriminierung mit Beginn der Intendanzen angetreten, und es verletzt einen Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedes Mal, wenn wir feststellen müssen, dass sich im Grunde nichts verändert hat.“
    Lesen Sie auch
    • Ballett: „Toda“-Premiere von Nadav Zelner in der Staatsoper Hannover
    • Frau Berman, haben die Menschen noch Angst vor einem Opernbesuch?
    • Hoftheater in Hannover: Nicolas Matthews spielt „Im Herzen tickt eine Bombe“ von Wajdi Mouawad
    Die Staatsoper argumentiert eher defensiv: Man verweist auf „Workshops und Schulungen zu Antirassismus, Critical Whiteness und verwandte Themenfelder“, die am Haus angeboten werden – und man gesteht auch eine gewisse Unsensibilität ein: „Wir sehen unsere Fehlbarkeit und wollen lernen“, heißt es in einem Beitrag der Kommunikationsabteilung der Staatsoper.

    Marta Cerioli und Ana Paula Camargo in „Toda“. Quelle: Ralf Mohr
    „Wir sehen, dass an unserem Haus ein extrem hoher Gesprächsbedarf besteht“, sagt Christiane Hein, die Sprecherin der Staatsoper, auf Anfrage. Und sie formuliert noch einmal den Anspruch des Theaters: „Wir wollen Perspektiven und Visionen für ein Theater entwickeln, das der kulturellen Diversität der Stadtgesellschaft entspricht“. Bereits mit dem Beginn der Intendantinnen Berman und Anders wurde am Theater die Stelle einer „Diversitätsagentin“ geschaffen.
    Ob die Frisuren der Darsteller und Darstellerinnen von „Toda“ nun geändert werden, ließ Sprecherin Hein offen. Sie sagte, alle Beteiligten stünden in einem nach allen Seiten offenen Diskussionsprozess.
    Verweis auf Körperbemalungen
    Worüber die Beteiligten noch nicht diskutiert haben, sind die Tanzbewegungen und die Körperbemalungen der Darstellerinnen und Darsteller von „Toda“. Die verweisen nämlich – so verraten es die Kritiken der umjubelten Premiere – auf Tänze und Körperbemalungen von indigenen Völkern. Was ja womöglich auch unter den Tatbestand kulturelle Aneignung fallen dürfte. Bisher hat sich zu diesem Thema allerdings noch niemand gemeldet.
    • Die nächste Aufführung von „Toda“ ist am Sonnabend, 9. Oktober, dafür gibt es auch noch Karten. Bei späteren Aufführung sollen auch Nachgespräche über die Choreografie angeboten werden.
    Von Ronald Meyer-Arlt“

  36. Was MAN hier in Deutschland neuerdings alles machen kann:
    MAN kann Todeslisten von Politikern erstellen.
    MAN kann Polizisten mit dem Tod bedrohen.
    MAN kann Massenvergewaltigungen „gefahrlos“ durchziehen.
    MAN kann bald Haschisch etc. legal rauchen
    MAN kann als Ehrenmann die ungehorsame Ehefrau ermorden

    Was man hier allerdings nicht ungestraft machen darf:
    GEZ verweigern
    IMPFUNG als Versuchstier verweigern
    Schwarz fahren als Weiße/r
    Die AFD wählen!

  37. „bereits am 13. September auf der linksextremen Webseite „Indymedia“ veröffentlicht wurde…“
    Ein entsprechender Aufruf mit diesem Tag war heute nicht aufrufbar. Besser wäre ein Link als Quellenbeleg!

  38. Blitzleuchte 5. Oktober 2021 at 11:59
    @ Das_Sanfte_Lamm 5. Oktober 2021 at 11:27
    Die Kirchensteuer in der heutigen Form gibt es seit 1863, macht aber nichts.
    __________________
    Wie meinen Sie das? Es gab damals ja kein gemeinsames Deutschland, und so viel ich weiß wurde die Kirchensteuer in den Ländern zu unterschiedlichen Zeiten eingeführt, im Norden etwas früher (um 1830), im Süden später (z.B. Bayern 1892).

    P.S.: Ich warte schon auf die Forderung des Islam, als offiziellen Religion angesehen zu werden und über die Finanzämter Kirchensteuer einzuziehen.

    Sorry, es war als Antwort auf diesen Beitrag gemeint:

    Falkenstein 5. Oktober 2021 at 11:22
    „Antifa heisst Angriff“, steht auf dem Banner der Antifa. Das klingt seltsam militärisch. Die Nazis waren eine linke Bewegung. Die Kirchensteuer, der 1.Mai und anderes wurde von den Nazis als Wohltaten unter die Menschen gebracht. Irgendwie passt vieles zusammen.

    Ich hatte während eines Telefonates vergessen, den Beitrag zu zitieren.

  39. Dass schon gezielt gegen Sympathisanten und bekannte Wähler der AfD vorgegangen wird, und wie Dise leiden, kommt nahezu NIRGENDWO, an die Öffentlichkeit !!!
    Wohlgemerkt bin ich KEIN Parteimitglied-NIRGENDWO, äußere aber meine patriotische, demokratische Meinung, ÜBERALL frei , was mir schon zahlreiche Mordanschläge, gegen meine Person eingebracht hat !!!
    Kein Wunder, den ich lebe in Erlangen, eine Links/Grüne+AntiFa Hochburg !!!
    die Angriffe erfolgen dabei aber meist so hinterlistig, feige und Niederträchtig, dass einem die Spucke wegbleibt !!!
    Da wird z.B. der sattelund die Grife meines Mountainbike und einzigen Fortbewegungsmittel, mit SÄURE kontaminiert.
    Meine Schmerztabletten Blister wurden mit Nadeln zerstochen und die Tabletten in eine giftige Substanz eingelegt..hätte ich das nicht gerade noch rechtzeitig bemerkt.. !!!
    Alle Gebrauchsgegenstände, und meine Klamotten, wurden mit einer fiesen Säure behandelt!
    Alles ist angezeigt und Polizei bekannt, aber es tut sich NICHTS, weil die Behörden völlig infiltriert sind !!!
    Ins Krankenhaus braucht man auch nicht mehr zu gehen, ,dort ist die Infiltration, auf einem Niveau angekommen, mit vielen auch oft falschen Ärzten, aus „Fluchtländern“ , dass einem das Weinen kommt !!!
    Wohlgemerkt, ich habe wirklich NIEMANDEN etwas getan, bin in keiner Partei, beziehe eine kleine Rente, welche zum sterben zu Viel, und zum Leben zu wenig ist !!!
    Dennoch hat sich Links/Grün, und die Islamisten, es sich zum Auftrag gemacht, mich zu Tode, zu foltern !

  40. „Die „Todesliste“ – und kein Aufschrei“
    ———————

    Was Wunder? Die LÜGENMEDIEN doch nicht nur LÜGENMEDIEN, sondern auch durchweg dreckige Antifa-Sympathisanten! Da hilft kein Klagen, nur Selbstschutz!

  41. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Fahrraddieb-sticht-mit-Messer-zu-und-verletzt-Mann-schwer

    Nach der Attacke habe der Unbekannte die Tatwaffe weggeworfen und die Flucht ergriffen. Der Verletzte kam umgehend in ein Krankenhaus. „Lebensgefahr bestand nicht“, sagt Schmieder. Die sofortige Fahndung nach dem jugendlichen Fahrraddieb verlief erfolglos. Den Unbekannten kann das Opfer lediglich als etwa 17 Jahre alt beschreiben.

    Messerangriffe nehmen seit Längerem in Hannover zu. Allein die Polizeistatistik des Jahres 2020 verzeichnete einen Zuwachs um mehr als 20 Prozent auf 557 Taten (2019: 463 Delikte). 87 Prozent der gefassten Angreifer sind männlich, 60,7 Prozent der Bedrohten blieben unverletzt. Aber: 2020 kam bei nahezu jedem dritten Tötungsdelikt eine Stichwaffe zum Einsatz. Auch dieses Jahr gab es bereits mehrere schwere Angriffe: Im Januar tötete ein 51-Jähriger seine gleichaltrige Verlobte in Linden-Süd mit einem Stich in den Hals, das Landgericht verurteilte ihn zu sechseinhalb Jahren Haft. Auf dem Opernplatz erlitt zudem Ende Juni ein 20-Jähriger lebensgefährliche Verletzungen nach einem eskalierten Streit. Beschuldigt wird ein 27-Jähriger, dazu gibt es zwei weitere Verdächtige.

  42. Ist doch klar – böse ist immer nur „rechts“, das gilt axiomatisch, genauso wie andersherum Linke nur Gutes tun!

  43. @ Marie-Belen 5. Oktober 2021 at 12:40

    Kulturelle Aneignung ist dann aber auch, wenn Neger
    Autos, Handys, PCs, Kühlschränke, Waschmaschinen usw. haben,
    Kleidung, Schuhe u. Glatthaarperücken tragen.
    https://www.weddingstyle.de/wp-content/uploads/2020/05/Besensprung.jpg

    Kulturelle Aneignung ist, wenn Neger in unseren Häusern
    u. Wohnungen, in unseren Ländern leben.

    Kulturelle Aneignung ist, wenn Neger unsere Sparachen sprechen,
    unsere Schriften schreiben u. unsereMythen u. Märchen mißbrauchen.
    https://i.ytimg.com/vi/A-CISJyXICk/maxresdefault.jpg

  44. Marie-Belen 5. Oktober 2021 at 12:40
    MKULTRA 5. Oktober 2021 at 12:35

    – „Kulturelle Aneigunung“/ Flechtfrisuren –

    Die haben doch alle den Schuß nicht nicht gehört. Der Oberstänkerer und Berufsneger Nicolas Matthews (ein 29-Jähriger negroider Ideologe), Chef dieses Zwergenaufstands, soll als erstes mal seine europäischen Klamotten ausziehen und seinen Job am Hannoverschen Staatstheather kündigen. Diese kulturelle Aneignung durch Afrikaner ist nicht auszuhalten. Die gesamte Karriere dieses Nachwuchsnegers bestand ausschließlich aus kultureller Aneignung von nicht-afrikanischen Traditionen.

    https://www.staatstheater-hannover.de/de_DE/ensemble-schauspiel/nicolas-matthews.168993

    http://www.schauspielabsolventen.de/archiv/profile/matthews_nicolas.html

  45. Grüße aus SH – Unser Beitrag !,
    …als Nachfolger vom der Nichtsnutzkalakake ernst-dieter Rossmeier (40 jahre im
    Bundestag als sozenabgeordneter nur abgegriffen, nichts erarbeitet)
    pöbel-antifa-schlägerkommandeur-ralle stegner nun aus SH direkt in den Buntentag.
    Von berlin kann man die antifa-SA noch besser kommandieren und einsetzen………
    wird in der neuen regierung wahrscheinlich Saukel 2.0 !!!!

  46. @Babieca 5. Oktober 2021 at 13:50

    Kulturelle Aneignung ist rassistisch.

    Es gibt wieder Neuverfilmungen von Märchen. Dabei sind es deutsche Märchen und keine afrikanischen. Trotzdem sind dort schwarze dabei.

  47. .

    An: Deutsche Sicherheits-Behörden

    .

    1.) Wann wird das Shice-House „Indymedia“ endlich verboten ?

    .

    Friedel

    .

  48. Hurraaah !

    Der Nobelpreis für Physik geht zu einem Teil an einen Dodo !

    Einen Klima-Dodo, um genau zu sein. Vom Max-Plank-Institut in Hamburg !

    Für seine bahnbrechende und unwiderlegbare Erkenntnis, dass eine Verdoppelung des Klimaausstosses zwingend zu einer Erhöhung der Temperatur um zwei Grad führt. Oder so.

    Jawoll !

  49. Das ist ein linkes Regime. Ich bin immer überzeugter, dass es sich bei den Corona-Zutrittsbeschränkungen im gesellschaftlichen Leben und vor allem im Berufsleben um Berufsverbote und „Säuberungen“ durch die Hintertür handelt. Wohlwissend wer sich auf keinen Fall impfen lassen will, kann man durch 2G oder 3G störende Bürger aussortieren ohne sich vor Justiz oder Ausland rechtfertigen zu müssen. Erste Mitarbeiter, Studenten etc. haben ja den Dienst schon quittiert. Aber ich sage: Wer zuletzt lacht …

  50. @ Uezguel 5. Oktober 2021 at 11:18

    Die Linken aller Couleur sind die letzten, die ihre
    Wahlplakate abhängen; teilweise hängen sie noch.
    Und bis zum Rathaus, wo auch ein Wahllokal
    war. Von wegen Bannmeile für Parteiwerbung…

    Fußgängerzone vor der Bundestagswahl 2021:
    https://www.nw.de/_em_daten/_cache/image/1xYU5iVVZOdnlTenlzS2xkdW1pSlNtYVpacE9IV3Zyb0NzYVduMHFSU1ljeWZVNm5UQmt2emxnR0FvZnZxbElERkZXdm9vcXFmUFlZSkRiRUNkMVpTZENpM0paWHhrVWpJdWxBdGl0THhLM009/210917-1517-wahlplakate.jpg

  51. @ Babieca 5. Oktober 2021 at 13:50

    😀 …sieht wie ein Mulatte aus. Da hat sich sein schwarzer
    Vater wohl ein weißes Weib kulturell angeeignet. 😉

  52. Bei der Impftodesliste gibt es auch keinen Aufschrei!

    IMPFUNG

    Wenn jemand am 1. Januar geimpft wird, dann dauert es 14 Tage bis die Impfung „wirkt“!
    Dann ist der 14. Januar. 6 Wochen später kann er die 2. Impfung bekommen. Dann ist Ende Februar. Die zweite Impfung braucht dann wieder 14 Tage bis sie „wirkt“. Dann ist es Mitte März.
    Da die Impfung nur 5 Monate anhält bevor sie ihre volle Wirkung verliert, also von Januar bis Ende Mai. So hat man dann schließlich nur für den halben Monat März sowie für April und Mai, zusammen 2.5 Monate einen Impfschutz.

    Für 2.5 Monate Freiheit seine Gesundheit, sogar sein Leben aufs Spiel zu setzen, macht das Sinn?
    Auch wenn man beide Impfungen glimpflich überstanden hat, noch lebt, dann können in Etappen zu jedem x-beliebigen Zeitpunkt „Probleme“ auftreten, von denen nun schon einige, die ersten bekannt sind, die da lauten:
    Herzmuskelentzündungen, Thrombosen, Schlaganfälle, Herztod, neurologische Ausfälle, Lähmungserscheinungen, auch wird das Immunsystem nachhaltig geschädigt wenn es in Kontakt kommt mit dem „wilden Virus“ in Spritzenform. Eine Impfung, die auch doppelt Geimpfte sterben lässt, gar nichts nützt, aber hoch gefährlich ist.

    Die Geimpften wurden mehrfach verschaukelt.
    Nicht nur haben sie als Versuchskaninchen auch noch die Haftung selbst übernommen, für eine Impfung, die nichts nützt, eher schädigt, und nun sollen sie zu ihren Masken auch noch Bändchen tragen müssen, um sich das Leben erleichtern zu können. (Mit den Bändchen sind die nicht einverstanden. Ihrer Meinung nach müssten die Ungeimpften die Bändchen tragen).

    So ist das wenn man sich mit Angst einschüchtern lässt:
    Die GEIMPFTEN sind diejenigen, die Angst haben und zwar vor den Ungeimpften.
    Die UNGEIMPFTEN brauchen kein Bändchen, denn sie ließen sich keine Vorteile versprechen.
    Und den UNGEIMPFTEN ein Bändchen umzumachen, das wird schwerer werden, als ihnen Fußfesseln anzulegen. Das schnipsen sie einfach durch. Dann ist es weg.

    Resultat: Die GEIMPFTEN laufen weiterhin mit Angst, Masken und Bändchen durch die Gegend . Vorteile? Fehlanzeige! Die stecken sich auch noch gegenseitig an!!
    So wie die Kassiererinnen, gestern noch Heldinnen heute schon wieder Fußabtreter.

  53. Man würde ja schreien, aber man ist vor Empörung,
    daß Söder Hassmitteilungen bekommt,noch völlig heiser.
    So merke,
    es kommt nicht darauf an,daß es Todeslisten gibt,
    es kommt darauf an,wer die Empfänger sind,
    weil ,die Guten ,darf man nicht umbringen,das wäre verwerflich !

  54. Barackler 5. Oktober 2021 at 14:01

    Hurraaah ! Der Nobelpreis für Physik geht zu einem Teil an einen Dodo !

    Ja, das ist sehr interessant. Der Physik-Nobelpreis ist jetzt auch schon politisch per „menschgemachter Klimawandel“ verseucht. Und das, was dieser Modellierer Klaus Hasselmann da modelliert hat, hat genau NICHTS mit einem Beweis zu tun.

  55. https://www.welt.de/politik/deutschland/article234216242/Say-My-Name-Bundeszentrale-fuer-politische-Bildung-setzt-Anti-Rassismus-Projekt-fort.html

    Im Juni hatte das Innenministerium die bpb aufgefordert, „Say My Name“ auf den Prüfstand zu stellen. In einem Instagram-Post wurden Deutsche, die sich gegen Rassismus engagieren, als „Süßkartoffeln“ bezeichnet. Jetzt ist klar: das Projekt geht weiter – muss aber seine Arbeitsweise ändern.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article234213604/Sachsen-Anhalt-Thinktank-von-Kubitschek-laut-Verfassungsschutz-rechtsextrem.html

    Das sogenannte Institut für Staatspolitik (IfS) des Verlegers Götz Kubitschek ist für den Verfassungsschutz in Sachsen-Anhalt laut einem Medienbericht ein „Gravitationszentrum“ der Neuen Rechten. Die Organisation darf jetzt mit geheimdienstlichen Mitteln überwacht werden.

    ++++++++++

    *https://www.rnd.de/panorama/nuernberg-leiche-in-wohnung-gefunden-polizei-vermutet-verbrechen-JFVKUUQI2VGQAR3TQ5XTLBSRTM.html

    Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

  56. Was will man von einer Regierung denn erwarten, deren Vorsitzende am deutschen Nationalfeiertag rund eine halbe Stunde sabbelt und in dieser Zeit nur zweimal den Namen ihres Landes über die Lippen bringt und über Afrika, den Balkan und Afghanistan sülzt, aber die Flutkatastrophe und Opfer in Deutschland völlig unerwähnt lässt?

    So eine Vorsitzende würde wohl auch bei Indymedia Artikel verfassen, wenn sie nicht das unverschämte Glück gehabt hätte, dass Kohl einen Narren an ihr gefressen hat.

    Und zu gerne möchte ich wissen, welche „Exzellenzen“ die Trine im Maoanzug in ihrem Grusswort gemeint hat.

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-anlaesslich-des-festakts-zum-tag-der-deutschen-einheit-am-3-oktober-2021-in-halle-saale-1964938

    ———————————-

    Babieca 5. Oktober 2021 at 14:30

    Barackler 5. Oktober 2021 at 14:01

    Aber Klaus-Winston Hasselmann hat klar verstanden, wie das mit den Fingern funktioniert.

    Der Nobelpreis ist nicht für sein Klimamodell, der Nobelpreis ist die Belohnung für die Treue zum Regime und dafür, dem Regime eine „wissenschaftlich fundierte Grundlage“ für kommende Klimapropagandaschlachten zu liefern.

  57. komisch, mir war auch in jungen jahren klar, dass links nix taugt. was mich allerdings am anfang nicht vor den grünen bewahrt hat, da hab ich erst ein paar jahre gebraucht bis ich die durchschaut habe,
    …………………..
    INGRES 5. Oktober 2021 at 11:38
    INGRES 5. Oktober 2021 at 11:35

    Verbesserung: Ich war zwischen 17 und 23 so drauf. Dann habe ich 2 Jahre in der Praxis Zweifel gehabt, aber es erst mit 25 theoretisch überwunden.

  58. Schutz der Staatsbuerger und Gemeineigentum vor Staatsfeinden:
    Über die britischen Vorteile, nicht an Bruessel gebunden zu sein

    „Höhere Strafen, mehr Befugnisse für die Polizei –
    Großbritannien will härter gegen Aktivisten vorgehen
    Wenn Aktivistinnen oder Aktivisten mit ihren Aktionen das öffentliche Leben blockieren, soll die Polizei in Großbritannien bald härter durchgreifen können.
    Das kündigte Innenministerin Priti Patel beim Parteitag der Konservativen an.
    Schon bei der Anreise zu Protesten sollen Aktivistinnen und Aktivisten aufgehalten werden können.“
    HAttps://www.rnd.de/politik/grossbritannien-hoehere-strafen-mehr-befugnisse-fuer-die-polizei-haerteres-durchgreifen-gegen-F65EVPYRROAUCEQEJ7NV472HZE.html

    „Weil wir uns an erster Stelle für die Bedürfnisse der hart arbeitenden, oft schweigenden Mehrheit einsetzen, werde ich es nicht dulden, dass sogenannte Öko-Krieger unsere Lebensweise mit Füßen treten und die Ressourcen der Polizei verschwenden“, sagte die Ministerin.

    Weil „Anti“-Fas Kabelbraende in S-Bahn Anlagen und unter Versorgungsbruecken,
    FFF-Sitzblockaden auf Strassen und „Ziviler Ungehorsam“ volksschaedigend sind.

  59. @ Maria-Bernhardine 5. Oktober 2021 at 12:14
    „…Besuch-am-Tagebau-Dies-ist-ein-Ort-voller-Traurigkeit-sagt-Greta-Thunberg“

    Eine Mine ist vor allem ein Ort politisch-technisch auf jahrzehnte sicherer,
    heimisch regionaler, natuerlich entstandener Waermeenergie und Chemierohstoffe.
    Sie sichert Lieferung von Waerme, Prozesswaerme, Strom und Wohlstand.
    Wenn Gräta aus dem Stahl und Steinkohleland Schweden dabei traurig wird,

    ist der Grund eher Autismus Stufe 3 und retardierte koerperliche Entwicklung.

  60. Diese Schwachköpfe, die für sich in Anspruch nehmen, die größten Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus zu sein, wären mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beim ersten Zusammentreffen mit der SA übergelaufen bzw hätten sich dort gleich eingeschrieben. Diese Idioten begreifen nicht, daß sie das bekämpfen, was sie selbst sind- Nazis ! Dafür gibt es bestimmt einen Fachbegriff in der Psychologie…

  61. @ LEUKOZYT 5. Oktober 2021 at 16:16

    …diese autistische Idiotin, äh Marionette wird ferngesteuert.
    Sie plappert nach, was man ihr eingibt: Liebe zur
    Hamas, deren „Märtyrer“, zur Antifa u. dem Phantom Klima.

  62. „1. Das_Sanfte_Lamm 5. Oktober 2021 at 11:27
    Die Kirchensteuer in der heutigen Form gibt es seit 1863, macht aber nichts.“

    ———
    Behaupten Sie bitte nicht so einen Unsinn.
    Die Kirchensteuer wird von der Lohnsteuer abgeleitet und diese wurde erst 1920 in der Weimarer Republik im Zuge der „Erzbergerschen Reform“ eingeführt.

  63. Mit dieser schweren Mitschuld können viele gut leben, wie man sieht.

    Das alles wird sich übelst rächen. Bin gespannt wie…

  64. Auf der Originalseite sehe ich zwar keine „Liste“, also keine Namen der gemeinten Personen. Die Überschrift des dortigen Eintrags jedoch ruft unmissverständlich zum Mord mittels Sprengstoff auf.

    Der Text darunter ist etliche Seiten lang mit erschütternd detaillierter Rezeptur (oder Rezepturen? – Ich kenne mich mit dem Zeug – Gott sei Dank – nicht aus.).

    Aber da sieht man mal wieder, zu was diese Teufel vom „Schwarzen Block) fähig sind.

  65. aenderung 5. Oktober 2021 at 11:25
    Rambowski 5. Oktober 2021 at 11:22

    ich sage immer die ddr hat uns übernommen, vielleicht was dran.
    +++
    wachen Menschen ist das schon seit mindestens 10 Jahren klar geworden

  66. Die linksextreme SPD-Politikerin und jetzige neue und angeblich so beliebte Ministerpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern hat da nur eine recht abgründige und entlarvende Antwort seit Jahren übrig:
    „Linke Gewalt ist nur ein aufgebauschtes Problem!“

    Sie war es auch, die ganz massiv damit begonnen hatte, aus dem Budget des Familienministeriums radikale linksextreme Organisationen üppigst zu alimentieren, darunter direkt oder indirekt ebenfalls die mit den linken Parteien eng verflochtene Antifa.

    Der Linksstaat hat schon längst erhebliche Probleme mit seinen linksextremen Straßenterroristen, die immer noch als „Aktivisten“ gegen Rechts verharmlost werden.

    Tatsächlich haben wir es mit einem durch staatliche Macht missbrauchten und hochgepäppelten linksterroristischen Problem zu tun, die immer gewaltbereiter werden und auch vor einem politischen Mord nicht mehr zurückschrecken.

    Ich kann nur diese linksverblödeten und intriganten llnksextremen Politiker vor weiteren Hetzkampagnen dieser Art warnen, sie sollten, wenn sie klug wären, eigentlich noch nicht einmal daran denken.
    Wer Sturm sät, der erntet ganz schnell Orkan!
    Der ist offensichtlich dazu bereit, den gegenwertig ohnehin labilen gesellschaftlichen Frieden zu stören!

    Die Bürger hingegen sind immer mehr bereit, ganz entschlossen ihre Freiheiten und ihre Demokratie zu schützen, gegen all diese schlimmen und menschenverachtenden, umtriebigen linksextremen Versuche, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen.
    Um nichts anderes geht es bei dem so genannten „Kampf gegen Rechts“!

    Die Internet-Plattform Indymedia ist eine hochkriminelle linksextreme Organisation, die endgültig Verboten gehört.
    Wer Todeslisten bewusst aufstellt und zum Morden aufruft, der legt schwere Schuld auf sich.

    Wir werden uns mit allen Mitteln gegen das Herbeibomben und Morden eines neuen linksideologischen Totalitarismus in Deutschland zur Wehr setzen!

    Statt blutrünstige Parolen zu schwingen, sollten diese Linksextremen lieber einmal den verbliebenen Rest ihres ansonsten ideologievergifteten Hirns zusammenkratzen, um vielleicht damit zumindest doch noch Bruchstücke der Realität zu erkennen.

    Noch ist es Zeit, umzukehren!

  67. Ich gabe nicht AfD gewählt, weil ich in allem übereinstimme.

    Aber ich habe Hochachtung vor dem Rückgrat, das die KandidatInnen der AfD haben müssen, die sich aufstellen lassen.

  68. Nach dieser Vorkommnisse/Liste dieser provokatorischen mit hohen Millionensummen aufgepaeppelten Antifa, die in Wirklichkeit die „Linken Faschisten“ der Jetztzeit sind, die vor keiner Brutalitaet sich scheuen und offensichtlich von den Parteien des bisherigen Merkelkartells der Altparteien ihre Auftraege erhalten

    MUSS DER GENERALBUNDESANWALT EINGREIFEN SOFORT UND MIT ALLER MACHT UND DIESEN VEREIN ZERSCHLAGEN, ANDERENFALLS MUSS MAN BEI ALLEN PARTEIEN DAS DEMOKRATISCH AUS DEM PARTEINAMEN HERAUSNEHMEN UND DIESEN DURCH FASCHIST ODER NAZI ERSETZEN.

    Das ist der letzte Pruefstein, ob in diesem Staat ueberhaupt noch Wert gelegt wird, einen demokratischen Anstrich zu haben, oder doch gleich alle Tarnungen fallen laesst, wie es Merkel im letzten Jahr immer oefter getan hat, mit der Absicht NACH MIR DIE SINTFLUT, eine umfassende EHRLICHE Aufarbeitung mit Merkel wird fuer sie vernichtend sein, falls alles auf den Tisch kommt, incl. der Kosten fuer ihre Abrissarbeiten mit Abrissbirne wie AKW Stillegung und der gigantischen Mehrkosten fuer ein vogelschrederndes, unrentables, reparaturanfaelliges System der wetterabhaengigen Windraeder, ueber dessen Wechsel die ganze Welt den Kopf schuettelt, teils lacht, da sie damit ihre Konkurenz ledig wird, die ohne eigene preiswerte Energieerzeugung bes. auch fuer die weitere unrealistische Grossmassnahme Benziner gegen Elektro zu ersetzen, wo ohne preiswerten Strom garnichts laeuft, wobei dadurch jedoch keinerlei die Aenderung in der Klimaentwicklung eintritt, weder bei der CO2 Minderung, die falls ueberhaupt so gering ist, dass sie weltweit ueberhaupt keine Rolle spielt, wenn gleichzeitig in Asien angeblich 1000 neue Kohlekraftwerke im Bau oder in der Planung sind.
    Die momentane, geringe Klimaerwaermung beruht auf zyklische Vorgaenge, die seit jahrmillionen stattfinden, einmal in die mal in die andere Richtung, einmal mild und durchaus beherrschbar wie momentan, das andere Mal extrem wie es mehrmals nachweisbar auf dem Erdplaneten stattfand, sowohl in Eiszeiten nachweissbar, als auch in tropischen Hitzeperioden auf den Polen.

    All diese Dinge werden wohlweisslich von den Propaganda und Luegen Medien anders aufbereitet und sensationell, angstmacherich und hysterisch dem Schafvolk serviert, der bisher immer darauf hereinfiel.

  69. PAKA 5. Oktober 2021 at 14:29
    Antifa = SS der Altparteien = bei näherem Hinschauen: „mehr FA als ANTI“.
    —————————-

    Die Antifa ist doch eine staatsgetragene Miliz, von allen Altparteien geduldet um alles was etwas Rächz ist klein klein zu halten, und so weit wie möglich, vernichten. Ist ja in Drtitte-Welt-Diktaturen gang und gebe!

  70. Klaus Schwab, der Theoretiker des WEF und selbst Kapitalist:

    „Ihr werdet nichts mehr besitzen und glücklich sein“.

    Ich finde, mit ein paar Löchern in dessen Gewand wären viel Mio. andere Menschen glücklich.

    Wieso kommen immer solche „Weltverbesserer“ , die immerzu eine gigantische Blutspur hinter sich her ziehen (Marx, Lenins Oktoberrevolution wurde vom dt. Kaiserreich finanziert) fast immer aus Deutschland?

  71. @Falkenstein 5. Oktober 2021 at 17:33

    „1. Das_Sanfte_Lamm 5. Oktober 2021 at 11:27
    Die Kirchensteuer in der heutigen Form gibt es seit 1863, macht aber nichts.“

    ———
    Behaupten Sie bitte nicht so einen Unsinn.
    Die Kirchensteuer wird von der Lohnsteuer abgeleitet und diese wurde erst 1920 in der Weimarer Republik im Zuge der „Erzbergerschen Reform“ eingeführt.

    *************************

    Wie können Sie es wagen, den unfehlbaren Allesbesserwisser zu kritisieren? Erwarten Sie bloß keine Antwort, das wäre komplett unter der Würde.

  72. Es wird wirklich allerhöchste Zeit, daß sich hier
    eine „Anti-Antifa-Gegenbewegung gründet, um
    den Antifa-Spinnern zu zeigen, wo die Glocken
    lâuten !!!!!!!

Comments are closed.