„Hallo liebe Zuschauer und herzlich Willkommen zu den Kurznachrichten 09/10. […] Nach Düsseldorf, Hannover, jetzt Stuttgart: Wieder mal haben die ach so klimafreundlichen E-Busse gebrannt. Jetzt hat München angekündigt, auch die E-Busse vorerst einmal außer Betrieb zu stellen. Was ist denn da los? Ich denke, die Elektromobilität ist unser aller Zukunft? Jetzt sind die Dinger so teuer und taugen trotzdem nichts. Auch die Post hat sich nach sieben Jahren Elektro-Odyssee von ihrem verlustreichen StreetScooter getrennt. Die Feuerwehr wirds dankbar honorieren, denn die wissen überhaupt nicht, wie sie die Dinger löschen soll. Ist es doch alles andere als einfach, so ein E-Auto zu löschen, zumal es ja dann spontan immer wieder zu Selbstentzündungen kommt…“ (Fortsetzung im Video von „HallMack, dem Gorilla aus der Pfalz“. Wer seine neuesten Satire-Clips nicht verpassen will, sollte HallMacks Youtube– und Telegram-Kanal abonnieren)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. Welch herrlicher Tag!

    Heute Morgen konnte ich den ersten Raureif des nahenden Winters auf den Nachbardächern sowie unserem eigenen bestaunen.
    Sogar die Blüten unserer Fetten Henne erstrahlen wie mit Puderzucker bestäubt im frühen Sonnenlicht!

    Den Klimahüpfern in und um Hannover sei Dank!

  2. Tresse africaine sind für Europäer verboten.

    Dann bleiben ja nur die üblichen Zöpfe….. und die sind nahzie!

  3. Gewöhnt euch schon mal dran … Busse und Elektrokarren, das kommt jetzt öfter. und wenn die Kiste angefangen hat zu brennen, öffnen sicher auch die Türen nicht und tun es auch die Fensterheber nicht mehr. Die Industrie sollte jedem Parlamentarier ein solches rollendes Krematorium zur Verfügung stellen.

  4. Ich weiß schon , wie am besten brennende Elektrofahrzeuge löscht, stellt die Futurehüpfer hin zum pissen

  5. Das Lastenfahrrad ohne Batterie muss her!

    Dann klappt es auch wieder mit der Ideologie. Ich muss sagen, ich fühle mich tagtäglich besser aufgehoben in der Berliner Republik. Sie hat so was vom Untergang der ersten DDR. Damals mussten die Leute 10 Jahre auf einen Trabant warten. Und heute fehlt halt der Strom für den fahrbaren Untersatz oder er fackelt gleich ganz ab.

    Alles zurück auf früher und früher war sowieso alles besser!

  6. Watschel 10. Oktober 2021 at 09:43

    „rollendes Krematorium“
    *************************
    Diese Bezeichnung trifft es genau.
    Auch Autofähren sollten sich den Transport sehr genau überlegen!

  7. Heideblitz, in den deutschen Busdepots geht’s aber heiß her, sind diese Hallen und ihre darin
    befindlichen Fahrzeuge eigentlich ordentlich versichert, oder müssen wir Steuerknechte
    wieder dafür herhalten?
    Darüber erfährt man stets wenig bis nix von unseren Qualitätsmedien, weiß da jemand mehr?
    Beste Grüße noch an die gesamte PI-Gemeinde, mein Hoffnungsschimmer in Untergang!

  8. Was soll dieser „HallMack“ Blödsinn für Erwachsene ? Wenn man eine Botschaft übermitteln möchte kann man das anonym oder als Person tun. Das hier ist eher unterste Schublade, ich erspare mir das.

  9. Die anderen Postdienste habe einfach ihre bisherigen Transporter weiter gefahren.

    Das Projekt 0% CO2 ist absurd.

    Eine Spinnerei ähnlich der von Stalins „Kollektivierung“ und Maos „Großer Sprung“.

    LKWs, Landmaschinen, Lokomotiven, Binnenschiffe, Baumaschinen, … wird man nicht ersetzen können. Das geht einfach nicht in wirtschaftlicher weise.

    Solange Soros seine Öko-Nazis regieren fahren wir in den Abgrund

  10. Ben Shalom 10. Oktober 2021 at 09:45
    Das Lastenfahrrad ohne Batterie muss her!

    Dann klappt es auch wieder mit der Ideologie. Ich muss sagen, ich fühle mich tagtäglich besser aufgehoben in der Berliner Republik. Sie hat so was vom Untergang der ersten DDR. Damals mussten die Leute 10 Jahre auf einen Trabant warten. Und heute fehlt halt der Strom für den fahrbaren Untersatz oder er fackelt gleich ganz ab.

    Alles zurück auf früher und früher war sowieso alles besser!

    ———————————————–

    Und vor den Ladengeschäften stehen samstags lange Schlangen auf dem Bürgersteig! Bilder wie aus der DDR!

  11. Anita Steiner
    10. Oktober 2021 at 10:14

    „China hat eine neue supra-schnelle Magnetbahn, die bis zu 620 km/h schnell ist. Deutschland hat ein neues Lastenfahrrad entwickelt“

    Auch wenn es viele noch nicht erkennen, Deutschland ist schon seit Jahren nicht mehr in der Lage, komplexe Techniken zu entwickeln, geschweige denn bis zur Serienreife zu bringen. Es hat nicht nur politische Gründe sondern auch intellektuelle Gründe.

    Moderne Technik ist in Deutschland mittlerweile bäh…

  12. @ Donar von Asgard 10. Oktober 2021 at 09:55

    Heideblitz, in den deutschen Busdepots geht’s aber heiß her, sind diese Hallen und ihre darin
    befindlichen Fahrzeuge eigentlich ordentlich versichert, oder müssen wir Steuerknechte
    wieder dafür herhalten?
    Darüber erfährt man stets wenig bis nix von unseren Qualitätsmedien, weiß da jemand mehr?
    Beste Grüße noch an die gesamte PI-Gemeinde, mein Hoffnungsschimmer in Untergang!
    – – – – –
    Im Grunde die Versicherung. Aber die Versicherung legt die Beiträge auf alle Versicherten um und wenn das Geld nicht langt wird der Beitrag erhöht. Also zahlt wieder der Steuerdepp.

  13. „Moderne Technik ist in Deutschland mittlerweile bäh…“

    Der Niedergang der deutschen Industrie und der Innovationsfähigkeit ist ziemlich genau festzulegen.

    Der Flughafen Berlin ist nur ein Symbol. Viel wichtiger waren Transrapid, der Untergang der deutschen Computerindustrie und technisch absurde Förderungen wie Cargolifter oder die Chipfabrik.

    Selbst die deutsche Roboter Industrie, die mit Kuka viele Jahre ein Aushängeschild hatte, existiert defacto nicht mehr.

  14. Anita Steiner 10. Oktober 2021 at 10:19

    Herrlich, wenn man solchen regiert wird „Deutschland hat eine eklige weiße Mehrheitsgesellschaft Sarah Lee Heinrich, Bundesprecherin der Grünen

    Sarah Lee Heinrich ist eine durch und durch rassistische Negergöre, die jeden Tag gegen genau den Staat und das System wütet, daß es ihr – sie hat nix, kann nix, will nur wüten – mit nur 20 Jahren ermöglicht, ohne die geringste Leistung außer Haß und Wut nach Gymnasium (kostenlos), Uni (kostenlos, abgebrochen), Parteikarriere bei den Grünen Khmer/ Parteisprecherin dieser totalitären Partei zu werden. Kreissaal, Hörsaal, Plenarsal.

    Diese Gestalt ist durch und durch widerlich. Und jammert, seit sie aus dem Uterus gekrochen ist: Hier als 17-jährige.

    Doch ihre Probleme liegen nicht nur in der Zukunft. Besitzen viele Jugendliche die neusten Smartphones, muss die 17-Jährige auf alte oder sehr günstige Modelle zurückgreifen. „Wenn das Handy dann noch kaputt geht, bin ich aufgeschmissen“, schildert sie die alltäglichen Probleme eines Hartz-IV-Kindes.

    Man reiche mir ein Taschentuch. NICHT.

    https://www.derwesten.de/region/hartz-4-hartz-iv-twitter-id215150871.html

  15. Marie-Belen 10. Oktober 2021 at 09:39
    Tresse africaine sind für Europäer verboten.

    Dann bleiben ja nur die üblichen Zöpfe….. und die sind nahzie!

    ————————————————–

    Wenn im Gegenzug Afrikaner keine vom weissen Mann ersonnenen Dinge mehr benutzen dürften, sähe es auf dem Schwarzen Kontinent ziemlich dunkel aus …

  16. Marie-Belen 10. Oktober 2021 at 09:39
    Hans R. Brecher 10. Oktober 2021 at 10:58

    Tresse africaine sind für Europäer verboten.

    Dafür dürfen Neger ohne Probleme auf dem Platz als Coronavirus rumspringen. „Kulturelle Aneignung des Spike-Proteins“:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/fuer-mohamed-simakan-ueberwies-rb-15-millionen-euro-nach-strassburg-17d5bced55a84023aad37cf91705bd97-77911458/2,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

    Wuhahaha! Und was sagt der Neger aus Guinea dazu?

    Simakan: „Als ich mich für RB entschieden habe und gesehen habe, in was für Farben und Trikots wir spielen, habe ich mich für die Frisur entschieden. Das passt einfach farblich und zum Verein. Und nicht nur in, sondern auch auf meinem Kopf gebe ich 100 Prozent für RB Leipzig.“

    Es kommt nicht von ungefähr, sondern genau aus dieser afrikanischen Denke, daß Neger mal Knochen im Haar hatten und auch dementsprechend in Europa dargestellt wurden.

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/rb-leipzig-simakan-verraet-sein-haar-geheimnis-77911470.bild.html

  17. @ Anita Steiner 10. Oktober 2021 at 10:07

    Kümmern Sie sich mal lieber um Ihre ital. Besatzungsmacht,
    anstatt ständig gegen Deutschland u. Deutsche zu spucken.

  18. Energie: Deutschland hilft sicher gerne mit Windmühlenflatterstrom aus. Oder Milliarden Euro, damit der Libanon Öl kaufen kann:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article234325622/Wegen-Oelmangels-Staatliche-Stromversorgung-im-Libanon-komplett-zusammengebrochen.html

    Da Honeckers Rache gerade im ihr verhaßten Israel rumkriecht, kann sie doch kurzerhand über die Grenze ins gelobte Hizb’Allah-Land Libanon hüpfen (dessen halbe Bevölkerung in Deutschland rumlungert) und dort die deutsche Steuerkohle verschenken.

  19. Hans R. Brecher, 10. Oktober 2021 at 10:12
    „Und vor den Ladengeschäften stehen samstags lange Schlangen auf dem Bürgersteig! Bilder wie aus der DDR!“
    ———————–

    Juhu! Und die Dächer kaputt und die Fassaden grau, Berlin ist da mit seiner Wohnungsenteignung auf bestem Wege!

    Voriges Jahr gab es in unserer Stadt 6 (in Worten sechs) Wochen lang nirgendwo Toilettenpapier, in keinem Supermarkt, bzw. wo welches auftauchte, musste man nach Einkaufswagen anstehen. Und dann war es sofort alle. Es war wie früher beim Anstehen nach Tomatenketchup, ein Tränchen der Rührung kullerte jedem in der Warteschlange – sozialistische Wartegemeinschaft genannt – aus dem Auge. Und Merkel ist ja auch ein bisschen wie Honecker, irgendwie.

    Der Sozialismus siecht!

  20. @ Hans R. Brecher 10. Oktober 2021 at 10:58
    Wo wurde die Sandale erfunden?
    Wo der Webstuhl?
    Wenn die Angebrannten nur das benutzen, was Sie selbst entwickelt haben, bleibt nur der Lendenschurz aus Fell!

  21. Babieca 10. Oktober 2021 at 11:05
    (…)

    Es kommt nicht von ungefähr, sondern genau aus dieser afrikanischen Denke, daß Neger mal Knochen im Haar hatten und auch dementsprechend in Europa dargestellt wurden.

    ——————————————-

    Und der weisse Forscher mit Tropenhelm im Kochtopf … 🙂

  22. Vielleicht sollte man einfach die ganzen schönen neuen Elektroantriebe kontrolliert verbrennen, und damit neuen Strom erzeugen, sozusagen Akku-Briketts!?

  23. @ Babieca 10. Oktober 2021 at 10:53

    Handy = Erfindung des weißen Mannes. Sollte die
    Negerin gleich abgeben, ebenso ihre Namen
    Sarah Lee Heinrich, ihre westl. Kleidung, PC
    Kühlschrank, E-Herd, Auto, Waschmaschine usw.

    Grüne Jugend Doppelspitze mit Timon Dzienus.

    Gugeldigugel:

    Vanagas bietet zu ähnlichen Namen (nur mit anderen Endungen) die Ableitung von slawisch Denis an. Kurzform von Dionys.
    Dzienucis leitet er von Dienys ab. Das ist ein Tagedieb, ein Faulpelz, einer der das Tageslicht nicht erblickt.
    Lettisch „dzinulis, dzinums“ ist der (Pflanzen)-Trieb, der also zum Tageslicht hinstrebt.
    DZIENUS, DZIENUC gibt es auch in Polen. Das würde zu Dzienucis passen.
    https://www.onomastik.com/dzienuz.php

    Name Timon
    https://de.wikipedia.org/wiki/Timon_(Vorname)

  24. Anita Steiner, Ihre Hetze gegen mein Heimatland geht mir auf die Nerven! Hören Sie bitte auf damit. Italien wird von dem von Ihnen gehassten Deutschland mit finanziert. Es reicht.

  25. WEGEN ÖLMANGELS
    Staatliche Stromversorgung im Libanon komplett zusammengebrochen

    Im Libanon gibt es einen Blackout – und er wird noch Tage dauern. Die Regierung sagt: Der Zusammenbruch sei „total“, es gebe derzeit „keine Möglichkeit“, das Netz wiederherzustellen. Für die Stromerzeugung mangelt es an Rohstoffen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article234325622/Wegen-Oelmangels-Staatliche-Stromversorgung-im-Libanon-komplett-zusammengebrochen.html?source=k325_variationTest_autocurated

  26. Martin H.
    vor 30 Minuten
    Sehr vorbildlich wie der Libanon seinen CO2 Ausstoß reduziert 🙂

  27. Hallo Herr R. Brecher, jetzt kommt ein Mittagsschläfchen, zum Abendessen gibt es Rinderrouladen, Rotkohl und Kartoffelknödel. Ein sehr gemütlicher Sonntag.

  28. Maria Koenig 10. Oktober 2021 at 13:51
    Hallo Herr R. Brecher, jetzt kommt ein Mittagsschläfchen, zum Abendessen gibt es Rinderrouladen, Rotkohl und Kartoffelknödel. Ein sehr gemütlicher Sonntag.

    ——————————————–

    Lecker!

    Wir hatten gerade Mittagessen: Schweinebraten mit Porree und Zwiebelchen aus dem Backofen, dazu Kartoffelbrei …

    Gutes Schläfchen! Ich mache gleich einen Waldspaziergang bei schönstem Sonnenschein und blauem Himmel!

  29. Naja, dann kann man sich während des Zappelstrum-Blackouts wenigstens die Hände am brennenden E-Auto wärmen.

    Wir sind ein reiches Land, in armen Ländern müssen die Frierenden mit ordinären Öltonnen zufrieden sein.

  30. Babieca 10. Oktober 2021 at 10:53

    Anita Steiner 10. Oktober 2021 at 10:19

    Herrlich, wenn man solchen regiert wird „Deutschland hat eine eklige weiße Mehrheitsgesellschaft Sarah Lee Heinrich, Bundesprecherin der Grünen

    Sarah Lee Heinrich?
    Realsatire.
    :mrgreen:
    Ob das rassistische Dummbrot weiss, dass richtige Neger sie als Halfbreed bezeichnen würden, weil sie nicht halb so schwarz ist, wie sie tut?

  31. Maria Koenig 10. Oktober 2021 at 14:04
    Schönen Waldspaziergang, ab 16.00 h sitzen wir auch in der Sonne, liebe Grüße.

    ——————————————-

    Danke!

    Bin gerade wieder zurückgekommen. Herrliches Wetter! Angenehme Temperaturen! Das Laub ist noch überwiegend grün, nur vereinzelt gibt es die ersten bunten Blätter. Auf lauschigen Wegen ging es kreuz und quer durch den dichten Wald. Mein Hundilein hat’s auch gefreut! Es gab unterwegs jede Menge unbekannte Gerüche zu erschnüffeln. Jetzt kommt erstmal der Sonntagskuchen, dann etwas Buchlektüre. Hundilein liegt neben dem Sofa und schläft ganz tief und fest. Ein gelungener Tag!

    LG!

  32. PS.

    Es ist kaum zu glauben: Aber es gibt tatsächlich Leute, die im Wald mit Maske vor’m Gesicht herumlaufen! Das sind die 120 Prozentigen, die noch immer an den Endsieg glauben!

  33. Habe ich auch schon erlebt, Herr R.Brecher, ganz schön bekloppt. Oder beploppt, wie meine kleine Enkelin immer sagt. Es ist ein wahnsinnig schöner Tag. Genießen wir ihn.

  34. Demnächst wird der Strom wahrscheinlich auf Eselskarren oder Lastenfahrrädern von den Windrädern zu unseren Wohnungen transportiert.
    .
    Ein kleiner Hoffnungsschimmer. Habe vorhin bei ntv gelesen:
    „Frankreich will Atomkraft in Europa ausbauen.“

  35. @ Maria-Bernhardine: Anita Steiner sagt nur was schon längst offensichtlich ist!
    Sie dürfen sich ruhig etwas mässigen! Es betrifft uns alle, was mit Deutschland heute geschieht, aber grosse Töne zu spucken, – da sind sie fehl am Platz. Deutschland braucht heute mehr den jeh Unterstützung, und dies beruht auf dem Begreiffen der aktuellen Situation.

  36. Nun ja, auch Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor gehen immer wieder in Flammen auf, bei Unfällen und manchmal auch einfach so (in Deutschland gibt es pro Jahr offenbar 15 000 Autobrände), und vor ganz kurzem sind drei Jugendliche eingeklemmt auf dem Rücksitz bei lebendigem Leibe verbrannt. Berüchtigt sind auch Brände von konventionellen Autobussen mit manchmal vielen Opfern.

    Aber es stimmt, Elektrofahrzeuge gehen leider ab und zu spontan in Flammen auf. Das liegt aber vor allem an den konventionellen Lithium-Ionen-Akkus, die sehr leistungsfähig sind, deren extrem schnelles thermisches Durchgehen unter anderem bei Beschädigungen oder Überladung aber gefürchtet ist.

    Andere Akkutypen wie Lithium-Eisenphosphat-Akkus haben das Problem kaum oder gar nicht, und dass in China anscheinend noch nie ein Elektroauto aus chinesischer Produktion von selbst brannte (dies im Gegensatz zu einigen Teslas), dürfte an eben diesen sicheren Lithium-Eisenphosphat-Akkus liegen.

  37. Weißt Du lieber Gorilla was mich am meisten verwundert?

    Die Stille.

    Die Leute nehmen das alles hin, schlucken den größten Mist und bleiben ruhig. Nehmen wir doch mal die letzten Wochen: Kein Aufschrei wegen der Wahlfälschung in Berlin. Kein Aufschrei wegen der permanent steigenden Energiepreise. Der Muezzin ruft in deutschen Städten? Geschenkt! Kein Aufschrei wegen der Inflation die spürbar ankommt. Alle bleiben ruhig. Keiner wehrt sich, keiner Mosert wenigstens. Alles wird hingenommen.

    Ich finde es mittlerweile regelrecht gruselig von was für Vollpfosten ich umgeben bin. Da wird über das Klima in 20 Jahren geredet, aber das in wenigen Wochen Millionen Menschen in kalten Wohnungen sitzen ist völlig egal. Niemand interessiert sich für die Kriminalität, die steigenden Preise, die eingeschränkten Grundrechte. Keiner sagt was, N-I-E-M-A-N-D mosert. Alle machen „Weiter so“.

    Echt jetzt, das ist zum Gruseln. Naja, finde ich wenigstens.
    Grüße
    Peter

Comments are closed.