Dort, wo es zu „Impfdurchbrüchen“ kommt, handelt es sich schlicht um Fälle von Impfversagen, also Impfungen ohne die medizinisch beabsichtigte Wirkung.

Von WOLFGANG HÜBNER | Wie kommuniziert man erfolgreich unangenehme Wahrheiten? Ganz einfach: Indem diese genieß- und verdaubarer verpackt werden. Diese Kunst der modernen Propagandatechnik wird neudeutsch als „Framing“ (engl. laut Oxford-Duden: „Fachwerk“) bezeichnet.

Wikipedia formuliert es recht treffend so: „Framing-Effekt oder Framing (deutsch: Rahmungseffekt) bedeutet, dass unterschiedliche Formulierungen einer Botschaft – bei gleichem Inhalt – das Verhalten des Empfängers unterschiedlich beeinflussen.“ Je mehr gelogen und manipuliert wird, desto größer das Heer derer, die tagtäglich darüber nachsinnen, wie unangenehme Botschaften annehmbarer oder vernebelter gestaltet werden können.

Ein geradezu klassisches Beispiel ist die Karriere des Begriffs „Impfdurchbruch“, dem im Lichte der jüngsten Entwicklungen noch eine große Zukunft vorausgesagt werden kann. Das Wort „Durchbruch“ ist im Verständnis der meisten Menschen positiv besetzt. Jemand erlebt den persönlichen Durchbruch im Beruf, in der Wissenschaft, im Sport. Beim Militär wird Durchbruch mit Erfolg oder Sieg gleichgesetzt. Und auch das feige Schweigen der vielen kann ein Mutiger durchbrechen. Ist also ein „Impfdurchbruch“ auch eine positive Entwicklung?

Mitnichten! Denn dort, wo es zu „Impfdurchbrüchen“ kommt, handelt es sich schlicht um Fälle von Impfversagen, also Impfungen ohne die medizinisch beabsichtigte Wirkung. Doch „Versagen“ ist eindeutig viel zu negativ besetzt. Also soll die staatlich massiv geförderte und verlangte Impfbereitschaft nicht gefährdet werden.  Deshalb gebrauchen die allzeit obrigkeitsverpflichteten deutschen Medien unisono den Begriff „Impfdurchbruch“. Die „Framing“-Spezialisten haben einmal mehr gute Arbeit geleistet.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

116 KOMMENTARE

  1. Vielleicht hilft ja Cannabis bei Impfdurchbruch!
    .
    Huch!
    Was ist das denn?
    Kein: LAUTERBACH WARNT ?
    Nein: LAUTERBACH BEFÜRWORTET!

    Mal unter uns: Kifft der selbst?
    Ich finde es im Görlitzer Park auch recht unsicher; man hört da so einiges….

    .
    „Lauterbach befürwortet Cannabis-Legalisierung – wegen der Gefahren beim Straßenkauf“

    https://www.rnd.de/politik/karl-lauterbach-fuer-cannabis-legalisierung-gegen-gefahren-beim-illegalen-strassenverkauf-HXUIA7Y5BZDG2JLH5E2HXLMB4E.html

  2. Marie-Belen 13. Oktober 2021 at 11:13
    „Vielleicht hilft ja Cannabis bei Impfdurchbruch!“

    eher bei impfdurchfall…

  3. In Hessen kann jetzt der Einzelhandel(auch Supermärkte) für den täglichen Bedarf selbstständig entscheiden ob sie nur geimpfte oder Genesene in den Laden lassen.Impflicht durch die Hintertür oder verhungern,diese elenden Bastarde,-bei mir kommt das Müllelexier jedenfalls nicht in die Venen !

  4. „Das Wort „Durchbruch“ ist im Verständnis der meisten Menschen positiv besetzt.“

    Hmmmh.

    Magendurchbruch

    Darmdurchbruch

    Knochendurchbruch

    Blinddarmdurchbruch

    Durchbruch gegnerischer Truppen

    Deichdurchbruch

    Schottdurchbruch

    … to be continued

    🖤

  5. Ein Medikament wird daran gemessen, ob es in der Regel die Wirkung erzielt, die es soll. Sinn der Impfung ist vor einem schweren Verlauf zu schützen. Das tut es nachweislich. Die wenigen Fälle, bei denen es nicht diese Wirkung erzielt, ist im Verhältnis zur Gesamtzahl der Geimpften gering. Solche Ausreisser gibt es bei jedem Medikament. In Verbindung mit den aha-Regel ist deshalb Impfung alternativlos. Wer jedoch sein Immunsystem testen will, braucht keine Impfung, sondern nur den Glauben an seine natürlich Resistenz gegen Viren. Ob das funktioniert, wiess jeder erst nach einer Infektion.
    Das Thema Corona ist totgeritten, wir bewegen uns im Kreis. Impfgegner werden immer auf die wenigen Nebenwirkungen hinweisen und diese zum Hauptproblem aufblasen, egal wie die Zahlen sind.

  6. Ja, da zeigt sich ’s, dass die Krebstherapie doch nicht so gut ist, wenn man sie zur Immunisierung gegen einen Atemwegsvirus anwendet. Den Leuten, die auf die Impfpropaganda des Maoisten Crashmann hereingefallen sind und sich der Gen-Behandlung unterzogen haben, kann man nur wünschen, dass die sonstigen Wirkungen dieser Krebstherapie ihnen nicht allzu sehr schaden.

  7. Impfdurchbruch,was ist das denn?
    Leistenbruch kenn ich.
    Ist das etwas ähnliches?
    Ist das ansteckend?

  8. Nun ja.

    In einem Land, in dem eine schwule unfähige Sparkassenangestellte Gesundheitsministerin spielen darf ist alles möglich.

    Und noch dazu mit dringendem Kinderwunsch, ohne sofort in die Psychiatrie eingewiesen zu werden.

  9. Barackler 13. Oktober 2021 at 11:18

    Bei mir und einer weiteren Person aus unserer Familie wäre es fast zu einem Blinddarmdurchbruch gekommen.
    So ist das Wort „Durchbruch“ bei mir keinesfalls positiv besetzt!

  10. OT
    Frankreich
    MacroN setzt voll auf Atomkraft.
    Viele Neubauten sind geplant.
    In Berlin kotzen sie im Strahl.
    Könnte ich mir jedenfalls vorstellen.
    Und sie können dagegen nichts machen.
    Gute Laune Meldung.

  11. Barackler 13. Oktober 2021 at 11:18
    Es liegt wahrscheinlich nicht daran, ob der Begriff positiv oder negativ besetzt ist, sondern daran dass mit einem Durchbruch ein Vorgang beschrieben ist, der selten vorkommt, weil ja starke Vorkehrungen dagegen getroffen werden. Beim Impfdurchbruch ist es eben die starke Immunisierung, die durchbrochen werden muss. Und hier ist die dem Klimbt ja auch schon aufgefallenen Lüge der Regierungspropaganda, die Gen-Behandlung erzielt ja gar keine einem Damm vergleichbare Immunität, sondern sich mit dem Virus anzustecken geschieht ähnlich häufig wie bei einem Nichtbehandelten.

  12. @ klimbt 13. Oktober 2021 at 11:21
    Leider sind Sie völlig der Regierungspropaganda verfallen. Der Sinn einer Impfung ist es, eine Erkrankung zu VERHINDERN! und bis Corona war das auch unstrittig. Oder haben sie bei allen anderen Impfungen gehört, dass die Impfung nur einen schweren Verlauf verhindern soll? Gegen Polio, Masern, Diphterie, Tetanus, Windpocken etc. wird geimpft, damit der Geimpfte nicht erkrankt. Und sogar bei Corona war das die erste Aussage der „Experten“, falls Sie sich noch daran erinnern. Nachdem aber immer deutlicher wurde, dass die „Impfung“ mit der Genplörre absolut nichts bringt, schwenkten unsere Politclowns plötzlich um und die Impfung sollte nur noch schwere Verläufe verhindern. Lesen Sie doch einmal in der Corona-Verordnung nach, wie ein Geimpfter definiert ist. Falls Sie den Text verstehen, müssten Sie begreifen, dass zur Zeit nur noch Ungeimpfte im Krankenhaus liegen, weil ein Geimpfter, sobald er Corona-Symptome hat, als Ungeimpfter gilt. Folge: Es erkranken nur Ungeimpfte. Das sind die Tricks, mit denen furchtbare Juristen sich die Welt zurecht biegen, damit es auch zu den gewünschten Tatsachen passt. Nicht umsonst treiben sich in der Politik so viele Juristen herum.

  13. Der Impfstoff ist auch nicht zur Prävention entwickelt, sondern zur Linderung von schweren Krankheitsverläufen. Wenn man Gesunde impft, dann kann das fatal sein, wenn man leicht erkrankte impft, kann das Nebenwirkungen haben, wenn man Leute mit Vorerkrankung impft, dann kann das neben schwerem Verlauf den Tod bedeuten. Kümmert niemand, zumindest nicht in DE. Hier wird stur darauf beharrt, dass möglichst viele, am besten alle, geimpft werden und das bis in alle Ewigkeit. Neben dem Druck der Pharmaindustrie und den Pharmalobbyisten in der Regierung kommt der Druck vom Volk, welches sich vor dem Virus zu Tode fürchtet und die eigene Angst und die Überforderung der Politdilettanten. Wie soll mit dieser Konstellation etwas Vernünftiges entstehen bzw. wie soll man all das verkaufen, ohne dass man vielleicht doch einmal Konsequenzen fürchten, oder gar tragen muss. Also wird gelogen, verharmlost, gehetzt usw., das übliche Programm, welches die üblichen Reaktionen hervorruft und den „gewünschten Erfolg“ hat.

  14. Wenn ich unter google „Corona“ eingebe, kommt gleich die Statistik
    + „Neue Fälle“ (auch Framing, gemeint sind die gemessenen positiven Tests)

    Ich kann mit einem Click auch anschauen
    + Todesfälle (teils getürkt: an/mit wurde nur widerwillig in Statistik aufgenommen)
    + Impfungen
    + Tests

    Das ist auch gut,
    ABER wesentliches FEHLT:
    Schäden durch POLITISCHE corona-MASSNAHMEN:
    – Impffolge-Schäden (von schwer bis Todesfällen)
    – gesundheitlich direkt: verschobene OP, mangelnde natürliche Immunisierung von Kindern durch fehlende Kontakte, …
    – gesundheitliche Schäden durch Schließung von Sportgelegenheiten (Schwimmen, Fitness, …) und damit Reduktion von natürlicher Immunität
    – wirtschaftlich direktere Schäden (Schließung von Läden, Restaurants, …)
    – wirtschaftlich indirekte Schäden (Schließung von Schulen, Uni)
    – emotionale Schäden (Verbotsbesuch Großeltern in Pflegeheimen, …)
    – …

    Wesentliche Entscheidungskriterium für Corona-Maßnahmen ist das ABWÄGEN zwischen
    * Schutz vor Corona einerseits und
    * Schutz vor Kollateralschäden anderseits.

    Die Regierung hat aber zwanghaft
    NUR Corona im Blickfeld gehabt und
    NICHT die begleitenden negativen Folgen von „Schutzmaßnahmen“.
    Für ein Zeichen von ideologischer Indoktrinierung und krankem Menschenverstand.

    Bezeichnend dafür ist auch, dass die Statistiken für die negativen Folgen (bei google und in der Politik) fehlen.

    Die Querdenker habe auf die Kollateralschäden hingewiesen.
    Für mich ist das eine gesunde Diskussion zur Abwägung von Vor- und Nachteilen.
    Aber jeder Kritiker wurde in den (sozialen) Gulag deportiert.

    Auch das ist für mich FRAMING.

    Lücken-google
    Lücken-Regierung

  15. Zusätzlich zu der
    #CoronaPandemie
    haben wir nun eine
    anthropogene und spahnogene #VacinaPandemie

    :mrgreen:


    Ok, etwas plakativ, aber auch nicht ganz falsch.

  16. Mein Vorschlag:
    nur Impfung der Risikogruppe,
    also vorwiegend Ü70
    U60 nur bei entsprechenden Vorerkrankung.
    Das sind kaum 1% der U60 und unter 0,1% U20.

    Warum sollen die 99% (U60) gesunden mit ausreichender natürlicher Immunität geimpft werden?

    Gemessen daran haben wir jetzt eine Impfquote von 5000%
    Ja, fünf-tausend %, also Faktor 50 unnötig geimpft mit zusätzlichen anthropogenen und spahn*innenogenen Nebenwirkungen.

  17. „Die Sterblichkeitsrate weltweit liegt bei 8,12, das sind fast 56,26 Millionen Todesfälle pro Jahr, etwas weniger als 2 Todesfällen pro Sekunde….“

  18. Corona…

    Die japanischen koronar Zahlen sind fantastisch. Offensichtlich ist mit dem Wechsel des Ministerpräsidenten die Corona Pandemie schlagartig zu Ende.

    Noch vor kurzem in Tokio mehrere tausend positiv getestete pro Tag (was immer das heißen mag) und gestern nur noch 60.

    Im übrigen wird in Deutschland über den Regierungswechsel in Japan viel zu wenig berichtet. Ein Ministerpräsident als total Versager hatte tatsächlich eingesehen dass er ein total Versager ist.

  19. Ein zweistelliger Prozentsatz von „Impfdurchbrüchen“ ist für mich persönlich der Beweis für die generelle Unwirksamkeit der Impfung.
    Oder anders ausgedrückt: die nicht erkrankten Geimpften wären auch ohne Impfung nicht erkrankt.
    Daher bleibt es für mich bei der 3-U-Regel:
    – ungeimpft
    – ungetestet
    – unbeugsam

  20. “ Rund 6,5 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.“

    da hat jemand viel geld gemacht.

  21. Das die „Framingspezialisten“ gute Arbeit geleistet haben sollen, will sich mir nicht so recht erschließen.
    Für mich jedenfalls ist der Begriff „Durchbruch“ keineswegs positiv besetzt. In diesem Begriff steckt immerhin das Verb durchbrechen – und durchbrechen, bzw. brechen ist keineswegs positiv besetzt, beinhaltet es doch (auch), eine zerstörerische Komponente. Und deshalb verstehe ich den Begriff „Impfdurchbruch“ als höchst negativ, und zwar in dem Sinne, dass der erhoffte Impfungserfolg eben nicht erreicht, gebrochen wurde wurde.
    Gleichwohl will ich zustimmend bemerken, dass der Beitrag die Faktenlage durchaus zutreffend beschreibt. Und das liegt zugegebener Maßen an den „Framingspezialisten“, die es verstehen begriffliche Inhalte dreist umzudeuten, da die Masse der Menschen mittlerweile dermaßen „enthirnt“ ist, dass ihnen überhaupt nicht mehr auffällt auf welch subtil-perfide Weise sie buchstäblich vereiert werden.

  22. Ich kann auch nicht behaupten, daß das Wort „Durchbruch“ für mich positiv besetzt ist, aber daß die Konstruktion „Impfdurchbruch“ ein geschicktes framing für unwirksame Impfungen ist, damit hat der Autor völlig recht. Soweit ich sehe, ist das Wort auch kein medizinischer Fachbegriff.

  23. Das ganze Corona-Chaos passt aber wie Faust aufs Gretchen zu einer unfähigen BRD Politkaste, die gar nichts mehr hinbekommt und den Schaden immer weiter vergrößert. Selbst Nichtstun wäre meistens besser als das, was die Politclowns der Altparteien in praktisch jedem Politfeld täglich anrichten.

  24. ganz sicher, die deutschen sind eh bald weg.

    „Hallt „Allahu Akbar“ bald über ganz Deutschland?

    Im Rahmen eines zweijährigen Modellprojekts dürfen in Köln Moscheen jetzt jeden Freitagmittag zum Gebet rufen. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (64, parteilos) sprach bei dem Projekt von einem „Zeichen des Respekts“.

    Könnte der Muezzin-Ruf in Köln zum Pilotprojekt für ganz Deutschland werden?“

    „Bild“

  25. klimbt schwurbelt wieder mal rum, ohne Daten und
    Quellen zu benennen – wider besseren Wissens!
    Außerdem mal wieder Thema verfehlt: 6 – setzen!

  26. Marie-Belen 13. Oktober 2021 at 11:13
    Vielleicht hilft ja Cannabis bei Impfdurchbruch!
    Huch!
    Was ist das denn?
    Kein: LAUTERBACH WARNT ?
    Nein: LAUTERBACH BEFÜRWORTET!
    Mal unter uns: Kifft der selbst?
    Ich finde es im Görlitzer Park auch recht unsicher; man hört da so einiges….
    „Lauterbach befürwortet Cannabis-Legalisierung – wegen der Gefahren beim Straßenkauf“
    ——————————————————-
    …alles höhren und sagen. Bei Klabauterbach vermute ich ganz
    andere Drogen, eher das was es auf den Tioletten im
    Buntestag gibt, so ein ominöses weißes Pulver.
    Im Görlitzer Park ist es sicherer als im Schoß vom Abraham,
    sie sollten sich nicht so viele Schauergeschichten erzählen
    lassen und mal den Selbsttest machen. Außer der autochtonen
    ekligen weißen Mehrheitsgesellschaft tümmeln sich dort diese
    noch nicht genug sichtbar gemachten POC, also diese Nobelpreisträger,
    Neurochirurgen, Physiker und Arzeneifachkräfte , wertvoller als Gold.
    Dank der noch Polizeipräservativin dürfen diese Fachkräfte , die zum Teil
    weder lesen noch schreiben können, allerlei Drogen an Kinder
    und Rentner verkaufen, die noch nicht verschreibungspflichtig in
    Apotheken zu erhalten sind. Geschützt durch die deutsche Polizei und
    gewollt von deutschen Kampflesben a la Herrmann.
    Denn kein Dealer ist illegal, siehe die armseligen Gestalten in der Politik.

  27. @T.Acheles 13. Oktober 2021 at 11:50

    „Mein Vorschlag:
    nur Impfung der Risikogruppe,
    also vorwiegend Ü70
    U60 nur bei entsprechenden Vorerkrankung.
    Das sind kaum 1% der U60 und unter 0,1% U20.

    Warum sollen die 99% (U60) gesunden mit ausreichender natürlicher Immunität geimpft werden?“
    Meistens wollen ja die Betrefenden nichts von ihrem Blutdruck und dem Übergewicht wissen und sagen ich gehöre nicht zur Risikogruppe und wie macht man das bei Frauen, die werden auch mal Schwanger und sind dan in einer Risikogruppe wo das Impfen problematisch ist…
    Die Schweiz hat ihre Zahlen recht anschaulich rüber gebracht : 90% der Patienten die wegen Covid im KH sind, sind ungeimpft und die Hälfte ist unter 55Jahren alt.

  28. Impfdurchbruch oder Impfversagen, das spielt für die selbsternannten Gesundheitsgurus doch gar keine Rolle. Hauptsache es macht millionenfach „Piks“, damit die Geldzählmaschinen rund um die Uhr rattern. Und daher schreiten die Impfbefürworter jetzt zum hoffentlich letzten Gefecht: wenn es nämlich nach denen geht, dürfen Nichtgeimpfte in Zukunft noch nicht einmal mehr in die Lebensmittelläden. Aber bevor alle Mülltonnen, Suppenküchen und Speisekammern leergefressen sind, dauert es natürlich noch ein Weilchen. Insofern könnten @klimbt und Gleichgesinnte recht behalten: in einem halben Jahr gibt es nur noch Geimpfte und Genesene. Der „Rest“ ist auf dem Friedhof, verhungert.

  29. Das Wort „Durchbruch“ im medizinischen Zusammenhang war für mich immer negativ belegt: Blinddarmdurchbruch, Magendurchbruch, Darmdurchbruch, Bruch usw.

    Der „Impfdurchbruch“ war daher – aus meiner Sicht – von Anfang an das, was er immer war: Der Corona-Impfhype mit seinen rasend schnell entwickelten Soßen schützt genau NICHT vor den Viren. Vielleicht den einen, den anderen nicht, und ansteckend bleiben alle, auch wenn viele genau nix von Ansteckung merken. Also genau wie bei ungeümpften.

    Es ist eine politisch konstruiertes Märchen ohne Grundlagen. Mit de sich aber jede Menge Geld verdienen und diktatorisch verfügen läßt.

  30. Impfdurchbruch ist ein Wort von Politiker- und Medien-Pervs für Wähler-Pervs.

    Alleine der groteske und hässliche Klang müsste aber weitere Impf-Interessenten abschrecken.

  31. Eigentlich wird es ja jeden Tag klarer, dass COVID ein Konstrukt ist. Deshalb diskutiere ich auch schon lange nicht mehr darüber. Und auch neue Erkenntnisse zum Betrug gebe ich meist nicht mehr wieder. Denn ich will mich ja nicht lächerlich machen ( es ist mir einfach zu blöd so simpel gegen die Gläubigen zu argumentieren) und es nutzt ja auch hier im Blog absolut nichts.

  32. INGRES 13. Oktober 2021 at 12:40

    Also darauf hinzuweisen, dass „Impfdurchbruch“ auch wieder etwas ist, was extra für COVID (also eine konstruierte Pandemie) als Vokabel erfunden wurde ist natürlich weder simpel noch blöd und auch nicht lächerlich, sondern sehr intelligent.
    Natürlich ist mir von Anfang an klar gewesen, dass ein Impfdurchbruch ja eigentlich nicht sein kann (ich konnte mich nicht entsinnen davon gehört zu haben, dass man nach einer Tetanusimpfung sich auf natürliche Weise mit Tetanus infiziert. Aber ich hatte den Begriff Impfdurchbruch nicht weiter beanstandet. Da sieht man wie man sich lullen läßt.

  33. OT
    zarizyn 13. Oktober 2021 at 11:29

    Frankreich MacroN setzt voll auf Atomkraft

    Das ist ja der Oberwitz: Deutschland hängt aktuell von drei Ländern mit Atomkraft, also sicherer Grundversorgung, ab – von denen es regelmäßig Strom zukauft (= zukaufen muß): Frankreich und Tschechien – ist wohl allgemein bekannt – und der Schweiz. Da ist besonders das grüne BaWü ganz rege, das im Mai 2020 gigantisch rumsprengte, um endgültig verbrannte Erde zu hinterlassen (AKW Phillipsburg, Kühltürme, es war verheerend), aber sofort Lieferverträge mit dem KKW Beznau/Schweiz schloß.

    https://www.axpo.com/ch/de/ueber-uns/energiewissen.detail.html/energiewissen/kernkraftwerk-beznau.html

    Sonst wäre im Fukukretsche-Ländle schon längst das letzte Licht aus.

  34. Die vielen Impfdurchbrüche heißen jetzt ISRAEL-EFFEKT.

    .
    „Anteil stark gestiegen

    Israel-Effekt jetzt auch bei uns: Warum immer mehr Geimpfte auf Intensiv liegen

    Unter den Intensivpatienten in Deutschland sind immer mehr Geimpfte. FOCUS Online erklärt, warum auch sie schwere Verläufe erleiden können und wieso die Meldungen die Sinnhaftigkeit der Impfung dennoch nicht in Frage stellen…..“

    https://www.focus.de/gesundheit/news/anteil-stark-gestiegen-israel-effekt-jetzt-auch-bei-uns-warum-immer-mehr-geimpfte-auf-intensiv-liegen_id_24326307.html

  35. Ingres, habe ich hier schon vor 2 Jahre geschrieben, mein Gott, was wurde ich beschimpft.
    Die Leute die es noch immer nicht schnallen tun mir leid.

    Gruss aus den Niederlande

  36. Marie-Belen 13. Oktober 2021 at 12:53

    Die vielen Impfdurchbrüche heißen jetzt ISRAEL-EFFEKT.
    Israel-Effekt jetzt auch bei uns: Warum immer mehr Geimpfte auf Intensiv liegen

    Was mich an solchem MSM-Geblubber am meisten stört, ist die grandiose Lüge, wer auf den Intensivstationen liegt: Das sind nach wie vor
    1. schwerverletzte Verkehrs-Unfallopfer und
    2. die von Moslems/sonstigen Kuffnucken auf die Intensivstation gemesserten/getretenen/geschlagenen/ Co-Moslems und Deutsche. Dann noch
    4. Krebskranke
    5. Haushaltsunfälle und
    4. sonstige Todkranke (Alter, Lunge, aber auch OP-Fehler/Folgen.

    Meine Mutter landete z.B. auf der Intensiv, weil – konnte keiner ahnen – als Folge einer „Routine-Herz-OP“ ihr gesamter Darm dichtmachte. Und dann platzte. Die Schweinerei wurde entdeckt, als die infektiöse Suppe schon im Bauchraum schwappte. Sie ist dem Tod aber von der Schippe gesprungen. Was kam übrigens als weitere Komplikation – als ob es nicht schon derer genug gab – aufgrund des Intubierens dazu? Eine Lungenentzündung. Die große Furcht: Die gesamte große Körperkaskade des multiplen Organversagens.

    Daß sie überlebt hat, ist ein Wunder.

    Und jetzt wird mit der Falschmeldung – nein, nur umgerubelt, also umcoronat – von Coronas auf der Intensiv Panik geschürt. Unverantwortlich und wissentlich gelogen!

  37. Zuerst hieß es die Impfung schützt vor Covid. Tut sie nicht. Dann hieß es die Impfung schützt gegen eine schweren Verlauf von Covid. Nein, auch das tut sie nicht.
    Trotzdem wird es von Impfbefürwortern immer und immer wieder irgendwie gerechtfertigt. Wo leben wir eigentlich?

  38. Bis 2015 war ein Impfdurchbruch noch Imfversagen !
    Dann wurde das böse Versagenswort zu Durchbruch umbenannt.
    Finde, dass klingt auch besser = gut geframed vom RKI

  39. These
    ALLE 27 U20 „Corona-Tote“ sind MIT und nicht an Corona gestorben.
    Impfung hätte bei U20 NICHT vor dem Tod bewahrt.
    Wenn sie geimpft wären, wären sie kurz danach an etwas anderen gestorben, weil ihr Immunsystem heftigst reduziert war („Vorerkrankung“).

    Gedankengang
    Ich gehe davon aus, dass ALLE (15,4Mio) Kinder und Jugendlichen U20 inzwischen mit Covid19-Vir*innen Kontakt hatten.
    Davon sind
    27 gestorben
    15.399.973 NICHT gestorben (in allermeisten Fällen noch nicht mal was gemerkt).

    WARUM sind 15.399.973 UNgeimpfte (!!!) U20 NICHT gestorben,
    obwohl dies mörderische panik-verbreitende, die gesamte Menschheit tötende Monster*in höhnisch lachend in all ihren Nasenschleimhäuten herumgekrochen ist???
    Dies entgegen allen Prognosen von der GesundheitsMinister*in und allen Expert*innendenvom RKI, GEZirnwäsche etc.???

    Ich finde nur eine Antwort:
    Das normale, ungeimpfte Immunsystem dieser 99,9998% Kinder und Jugendlichen hat schlicht ausgereicht.

    Oder andersherum:
    0,0002% sind leider an ihrer schweren Krankheit gestorben und waren am ende auch noch Corona-Positiv wegen ihrem mangelnden Immunsystem (was aber in der Corona-Statistik einen Eintrag gibt).

    Und nun die klimbt-Frage (13. Oktober 2021 at 11:21)
    Warum sollen 15,4 Mio. U20 geimpft werden, obwohl
    a) kein Nutzen (Tod von obigen 27 wäre nicht verhindert worden)
    b) Unbekanntes Risiko bei 15,4M, Impfstoff nicht vollständig geprüft. Nur Sondergenehmigung durch eine Bankauffrau*in.

    Oder anders herum: wie viele dieser 27 mit Corona gestorbenen hätten noch min. 10 Jahre gelebt, wenn sie gegen Corona geimpft worden wären?

    Bei Altersklasse 20-50 ähnlich, aber da könnte ich mir vorstellen, dass eine Impfung einer Risikogruppe (vielleicht einige 1000) medizinisch und statistisch sinnvoll ist.

    Obiges folgere ich aus Grundwissen Logik und Statistik (Mathe Leistungskurs), also nicht medizinisch.

    Aber Mediziner bestätigen dies im Wesentlichen:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123123/Elf-Todesfaelle-durch-COVID-19-bei-Kindern-und-Jugendlichen

    Ok, wenige 1000 Impfungen U20 mag begründet sein, also unter 0,01% von U20.
    Aber sicherlich keine 100% der U20.

    Was sagen Virologen, Statistiker, Politiker und Regierung dazu?


    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/

  40. Impfung?
    Welche Impfung?

    Eine Impfung immunisiert den Geimpften, die sogenannten und nur durch eine Notzulassung legalisierten „Impfstoffe“ immunisieren aber nicht und sind daher keine Impfung.

    Soviel zur Diskussion über Framing.
    😉

  41. klimbt 13. Oktober 2021 at 11:21
    —————————————————————
    Ich befürchte bei Ihnen das Schlimmste!Spikeproteine im Gehirn??Cerebrale Mikrothromben?
    Das wäre eine mögliche Erklärung.
    Ich wette,Sie haben sich noch nie einen der hier verlinkten Artikel von kritischen Fachleuten angeschaut.Sonst müßte es Ihnen eigentlich dämmern,was hier gespielt wird.
    Ich geb’s auf.

  42. Impfdurchbruch … viel zu dramatisch … klingt nach Dammbruch … Katastrophe … Unglück! Wie wäre es mit Impfaussetzer, Impfminderwirkung, graduelle Impfung … und statt vom Versuchskaninchen sprechen wir jetzt vom Impfhäschen … so süss!!!

  43. nun gut, läßt sich nicht mehr ändern. und wenn die kölner schon so verstrahlt sind kann man dem ganzen auch einen positiven lernaspekt abgewinnen. bei dem muezzin gelalle fallen doch jedem normal europäer die ohren ab. ich denke dass die meisten sowas noch nie life erlebt haben.
    ………
    Im Rahmen eines zweijährigen Modellprojekts dürfen in Köln Moscheen jetzt jeden Freitagmittag zum Gebet rufen. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (64, parteilos) sprach bei dem Projekt von einem „Zeichen des Respekts“

  44. @seegurke
    Ich kenne fast alle Meinungen dazu und werte sie. Dabei ist auch viel irrationales Zeug von Verschwörtungsschwurblern und Esoterikern.
    Die kleine Gruppe der Impfgegner meint, sie wüssten es besser als die meisten Regierungen der Welt. Das kann man tun, ist jedoch wenig glaubwürdig. Ich habe dazu meine endgültige Meinng. Sie wird sich auch nicht ändern. Was andere dazu meinen, ist mir relativ egal. Das kleine Lager der Impfgegner wird genauso konstant bleiben wie das der Impfbefürworter. Man muss sich einfach damit abfinden.

  45. Da bei der Impfung gegen das Coronavirus leine sterile Immunität eintritt, ist die Bezeichnung „Impfung“ per se schon falsch.
    Die englische Bezeichnung trifft es besser: vaccine breakthrough infection
    Also Die Infektion, die die Impfung durchbricht.

    Da aber keine Impfung stattfindet, gibt es auch keinen Impfdurchbruch. Wirkstoffversagen trifft es besser.

    Was mich ein bisschen umtreibt:
    Sämtliche MMM berichten von den „Impfdurchbrüchen“ und nicht zu knapp. Ich würde erwarten, dass das Thema unter den Teppich gekehrt wird. Oder geht es darum den halbjährlichen Booster zu verkaufen?

  46. gottseidank liegen die schweizer AKWs entweder nah an der deutschen grenze oder aber so nah, rhein, dass man direkt rüberspucken kann. zufall aber auch.
    ……….
    Das ist ja der Oberwitz: Deutschland hängt aktuell von drei Ländern mit Atomkraft, also sicherer Grundversorgung, ab – von denen es regelmäßig Strom zukauft (= zukaufen muß): Frankreich und Tschechien – ist wohl allgemein bekannt – und der Schweiz. Da ist besonders das grüne BaWü ganz rege, das im Mai 2020 gigantisch rumsprengte, um endgültig verbrannte Erde zu hinterlassen (AKW Phillipsburg, Kühltürme, es war verheerend), aber sofort Lieferverträge mit dem KKW Beznau/Schweiz schloß.

  47. @INGRES 13. Oktober 2021 at 12:48

    „…
    Also darauf hinzuweisen, dass „Impfdurchbruch“ auch wieder etwas ist, was extra für COVID (also eine konstruierte Pandemie) als Vokabel erfunden wurde ist natürlich weder simpel noch blöd und auch nicht lächerlich, sondern sehr intelligent.
    Natürlich ist mir von Anfang an klar gewesen, dass ein Impfdurchbruch ja eigentlich nicht sein kann (ich konnte mich nicht entsinnen davon gehört zu haben, dass man nach einer Tetanusimpfung sich auf natürliche Weise mit Tetanus infiziert. Aber ich hatte den Begriff Impfdurchbruch nicht weiter beanstandet. Da sieht man wie man sich lullen läßt.“
    Grad bei Tetanus sind sie so häufig das man sagt nach 10 Jahren ist man ungeimpft bei Grippe ist es nur eins…

  48. „GUT SO!“
    ARD-Kommentar feiert Preisschock bei Öl und Gas

    „Er ist da, der Preisschock. Gut so!“ So beginnt der streitbare Tagesthemen-Kommentar von ARD-Journalist Detlef Flintz am Dienstagabend.

    Direkt danach behauptet der Dozent für Verbraucherjournalismus an der Kölner Journalistenschule: „Denn nur, wenn Öl und Gas spürbar teurer werden, kriegen wir die Erderwärmung in den Griff“.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/gut-so-ard-kommentar-feiert-preisschock-bei-oel-und-gas-77946952.bild.html

  49. Erschreckend,wie die geistigen Tiefflieger im Land gehorsam den abstoßenden Politdarstellern folgen,Hauptsache das Handy geht und das Auto springt an,so vertrottelt wie aktuell waren die Deutschländer eigentlich Nie

  50. @kategorischer imperativ 13. Oktober 2021 at 14:21

    „gottseidank liegen die schweizer AKWs entweder nah an der deutschen grenze oder aber so nah, rhein, dass man direkt rüberspucken kann. zufall aber auch.
    ……….
    Das ist ja der Oberwitz: Deutschland hängt aktuell von drei Ländern mit Atomkraft, also sicherer Grundversorgung, ab – von denen es regelmäßig Strom zukauft (= zukaufen muß): Frankreich und Tschechien – ist wohl allgemein bekannt – und der Schweiz. Da ist besonders das grüne BaWü ganz rege, das im Mai 2020 gigantisch rumsprengte, um endgültig verbrannte Erde zu hinterlassen (AKW Phillipsburg, Kühltürme, es war verheerend), aber sofort Lieferverträge mit dem KKW Beznau/Schweiz schloß.“
    Na im Moment sieht es eher so aus als wüde die Schweiz Strom aus Deutschland importieren um es in die Berge zu pumpen. https://app.electricitymap.org/zone/CH?solar=false&remote=true&wind=true

  51. Der ganze Hype ums Impfen,ist unseriös.
    Er besteht fast nur aus Lügen,und Unwahrheiten.
    Selbst auf der alten Grippeschutzimpfung steht,
    daß eine Ansteckung möglich ist, aber das Dummvolk,
    glaubte die Mär,von der absoluten Immunisierung.
    Und nun?
    Das ganze Kartenhaus bricht ins sich zusammen.
    Und das war auch zu erwarten,nachdem es,
    angeblich, ganz schlimme Mutationen gab.
    Und so impfen wir und impfen wir und impfen wir,
    und irgendwann bekommen sie dann alle,jeden Monat,
    ne Halbliterinfusion angelegt,die sie vor dem sicheren Tod schützt
    und die ersten Babys werden mit 3 Armen geboren,damit man
    die beiden anderen,zum Arbeiten gebrauchen kann,Steuern,
    und Sozialabgaben,müssen her,sonst gehen wir Pleite, oder sterben,
    oder gehen erst Pleite und sterben dann.
    Man hat es noch nicht, abschliessend erforscht,aber Klabauterbach
    macht sich schon Gedanken !

  52. klimbt 13. Oktober 2021 at 11:21

    Ein Medikament wird daran gemessen, ob es in der Regel die Wirkung erzielt, die es soll. Sinn der Impfung ist vor einem schweren Verlauf zu schützen. Das tut es nachweislich. Die wenigen Fälle, bei denen es nicht diese Wirkung erzielt, ist im Verhältnis zur Gesamtzahl der Geimpften gering. Solche Ausreisser gibt es bei jedem Medikament. In Verbindung mit den aha-Regel ist deshalb Impfung alternativlos. Wer jedoch sein Immunsystem testen will, braucht keine Impfung, sondern nur den Glauben an seine natürlich Resistenz gegen Viren. Ob das funktioniert, wiess jeder erst nach einer Infektion.
    Das Thema Corona ist totgeritten, wir bewegen uns im Kreis. Impfgegner werden immer auf die wenigen Nebenwirkungen hinweisen und diese zum Hauptproblem aufblasen, egal wie die Zahlen sind.

    …Sie haben sicher schon die zwölfte Boosterimpfung hinter sich, sei es Ihnen gegönnt und fühlen Sie sich sicher damit. Sicher ist jedoch aus eigener Erfahrung, daß ich mehr Menschen kenne, die mit den Impffolgen zu leiden und teils daran gestorben sind als Coronakranke…das ist nunmal Fakt…Allerdings muss ich auch sagen, daß viele meiner Bekannten ja nicht zugeben können das die Impfung für sie eine Fehlentscheidung war..ich bleibe sauber, trinke Wein und esse gern, mal sehen wer das Leben länger und gesund geniessen kann….auf meinem Grabstein wird stehen „ungeimpft und unbeugsam“ machen Sie es gut, Klimbt…

  53. ich2 13. Oktober 2021 at 14:27

    Ich weiß, dass man Tetanus auffrischen soll (was ich aber seit 49 Jahren nicht gemacht habe). Mir ist nicht bekannt, dass ich einen Impfdurchbruch gehabt hätte. Ein Impfdurchbruch bei Tetanus wäre also aus der Erfahrung vieler Jahrzehnte gewonnen und ein definierter Ablauf des Schutzes (so wie früher alles (vermutlich) sinnvoll definiert war). Was soll also der Stuss, wenn Impfdurchbruch bei dem sog. COVID quasi synchron zur Impfung läuft.
    Um mich nicht lächerlich zu machen stelle ich noch die Frage: reicht Deine Intelligenz nicht aus die Unterschiede zu erkennen oder soll das eine Provokation sein?

  54. @ klimbt 13. Oktober 2021 at 14:17
    Ich fürchte Ihrer Meinung liegt ein grundlegender Irrglaube zu Grunde: Sie halten alle Regierungen und Politiker für gut. Wenn Sie alles, was seit Beginn der Coronapanhysterie von Politikern gesagt und getan wurde, mit logischem Verstand analysieren, müssten sie erkennen, dass die meisten Politiker abgrundtief bösartig sind und nur um ihren Posten und ihr horrendes Gehalt zu retten, alle Bürger nach Strich und Faden belügen und betrügen. Wenn sie zu einem anderen Schluss kommen ist IHNEN nicht mehr zu helfen.

  55. ghazawat 13. Oktober 2021 at 11:28
    Nun ja.
    In einem Land, in dem eine schwule unfähige Sparkassenangestellte Gesundheitsministerin spielen darf ist alles möglich.

    ————————————————————————–
    Frau Spahn wird durch den blassen,eingefallenen Lauterbachhänfterling ersetzt,
    da kommt das Dummland vom Regen in die Traufe !

  56. @ unbetreutes Denken 13. Oktober 2021 at 15:26
    Ich weiß nicht was diese Art von Leuten auf dieser Website suchen. Wenn alle Regierungen so toll sind und ja alles besser wissen gibt es ja überhaupt gar keinen Grund sich zu beschweren. Soll sich seinen Döner kaufen gehen, CDU wählen und den Kopp zumachen.

  57. INGRES 13. Oktober 2021 at 15:23

    Tetanus ist übrigens ein gutes Beispiel für eine möglicherweise rationale Impfung, obwohl ich mittlerweile soweit bin, Impfen grundsätzlich in Frage zu stellen. Wieso sollen wir nicht überall beschissen werden. Obwohl ich das bei Tetanus nicht glaube. Ich habe da halt immer gehört, dass jede Schürfwund ein die Deck gelangt tödlich sein kann. Dass mir nie was widerfahren ist (die letzte Tetanus-Impfung war 1971 beim Bund) ist eventuell Glücksache. Mir passiert halt nie was. Aber ich habe einige Stürze mit dem Rad gebaut nach denen ich natürlich schon ein mulmiges Gefühl wegen mögliche Tetanus hatte. Aber es passiert mir halt nichts. Aber bei Tetanus hielt ich es sonst durchaus für sinnvoll dass ich mich wieder impfen lassen sollte.

    Allerdings hatte ich ausgerechnet bei Tetanus mit 14 Jahren mal Nebenwirkungen nach der Impfung. Kann mir also auch passieren. Grundsätzlich würde ich ja glauben, dass mir eine COVID-Impfung nichts anhaben kann. Aber bei COVID habe ich das Vertrauen darin verloren. Das Verbrechen ist zu skrupellos als dass ich die Impfung riskieren würde.

  58. INGRES 13. Oktober 2021 at 15:39

    Ganz abgesehen davon, dass ich es mit meiner Würde für unvereinbar halte mich für etwas, dass ich rational als Konstrukt und Verbrechen erkannt habe, impfen zu lassen.

  59. An unbetreutes Denken 11:38

    Vollkommen richtig erkannt.

    Jedes mal wenn ich solche Kommentare höre, denke ich immer: „Was labern die für einen Scheiß.“
    Geimpft wird man, damit man nicht erkrankt und nicht, damit man erkrankt, aber nicht ganz so schwer.
    Dann kann man sich ja immer damit herausreden.
    Selbst wenn ein Geimpfter dann nach einer Woche an Corona stirbt, heißt dann die Ausrede: „Ohne Impfung wäre er schon am ersten Tag gestorben.“ oder: „Unter viel größeren Schmerzen gestorben.“
    Das ist doch alles Quatsch hoch drei.

  60. @ Molymeme 13. Oktober 2021 at 15:39
    Vielleicht ist klimbt auch nur ein Troll, der provozieren will.

  61. WEISSE BEVORZUGT 😀

    Coronavirus
    Neandertaler-Gene senken Risiko für
    schwere Covid-19-Erkrankung
    Stand: 17. Februar 2021,

    Eine Gengruppe, die ein großer Teil der Menschheit von den Neandertalern geerbt hat, senkt laut einer Studie das Risiko für schwere Covid-19-Verläufe. Die Gene aktivieren Enzyme, die die Genome eindringender Viren wie Sars-Cov-2 zerstören. Einer der Studienautoren ist Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig…
    https://www.mdr.de/wissen/corona-neandertaler-gene-senken-covid-neunzehn-risiko-100.html

  62. framing ist alt!

    aus einem atom-meiler wurde schon in den 70er jahren ein „kernkraftwerk“. (sehr positiv).

    aber aus einer atom-müll aufbereitungsanlage einen „entsorgungspark“ zu machen, empfand ich als grotesk. da kann man sich doch gut die familie beim sonntagsspatziergang vorstellen.

    ach ja. und da gabs noch den kriegsminister, der zum „verteidigungsminister“ wurde.

  63. Zuerst hieß es, die Impfung schützt vor Covid. Tut sie nicht. Dann hieß es, die Impfung schützt vor einem schweren Verlauf. Tut sie auch nicht.
    Also, vor was, wenn überhaupt, schützt diese Impfung?
    Hinzu kommt, dass auch Menschen, die Covid hatten und Antikörper besitzen bzw. immun sind, sich auch impfen lassen sollen (und das bestimmt auch gerne tun). Ist das nicht, wie weiterhin die Pille nehmen, während man bereits schwanger ist?
    Wieso impfen, wenn die Impfung nicht das macht, was sie soll??? Nämlich vor Covid schützen.

  64. @guevara 13. Oktober 2021 at 16:16

    „framing ist alt!

    aus einem atom-meiler wurde schon in den 70er jahren ein „kernkraftwerk“. (sehr positiv)….“
    Noch deutlich älter : Aus Wucher wurde Zins und war damit für Christen erlaubt.
    Propaganda wurde zur Werbung….

  65. „Impfdurchbruch“ ist ein Begriff, der einen Wikipedia-Eintrag hat. Ich habe mir daher mal die Versionsgeschichte angesehen. Der erste Eintrag ist von 2016, der des englischen Begriffs “vaccine breakthrough infection“ von 2006, der spanische von 2019.

    2016 spricht nicht hundertprozentig dagegen, dass der Begriff speziell für Corona geprägt wurde – zumindest nicht, wenn man von einer geplanten Pandemie ausgeht. Es ist aber höchst zweifelhaft, dass Details wie ein solches Framing bereits so früh geplant wurden. Ich glaube es daher nicht.

    Es gibt noch sieben weitere Sprachen, in denen es Einträge gibt – Arabisch, Bengalisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Spanisch, Vietnamesisch und Chinesisch. Diese sind ALLE von 2021!

    Auf Spanisch und Italienisch ist der Ausdruck korrekt (übersetzt: Infektion nach Impfung), die anderen Sprachen verstehe ich nicht. Aber offenbar bestand da anlässlich früherer Impfungen keine Notwendigkeit, dem Phänomen einen Eintrag zu widmen.

  66. Korrektur: Spanisch habe ich versehentlich doppelt drin. Es gehört aus der unteren Aufzählung raus.

  67. aenderung 13. Oktober 2021 at 11:51; Völliger Blödsinn, es gab und gibt weltweit keine Übersterblichkeit.
    Wenn man mal unsere Todesrate zugrundelegt, dann sterben weltweit jährlich ca 100 Mio. Da müssten 56Mio mehr schon sehr deutlich sichtbar sein, wenns denn wahr wäre. Wenigstens bei uns erhöht Corona sogar die durschnittliche Lebenserwartung, bei den Männern deutlich, bei den Frauen nur leicht. Zumindest wurde das erst vor wenigen Tagen im Fernsehen etwas verschwurbelt verbreitet. Die schrieben das um in, die durchschnittliche Lebenserwartung sinkt bei Frauen leicht, bei den Männern stärker.

    Babieca 13. Oktober 2021 at 13:15; Vor alle, wenn man bedenkt, dass seit letztem Jahr zwischen 1/3 und der der Hälfte aller intensivbetten abgebaut wurden. Dass der dürftige Rest jetzt stärker belegt ist, ist nicht wirklich verwunderlich. So was würde man sicher nicht machen, wenn Heerscharen sterbenskranker auf Aufnahme warten.

    T.Acheles 13. Oktober 2021 at 13:40; Selbst dann nicht, mir sind viel mehr Todesfälle durch Impfung bekannt, wie mit Covid.. Da die Quote der nachgewiesen durch Covid-Toten lediglich bei 1,5% liegt. kenne ich vermutlich keinen einzigen, auch nicht indirekt, der tatsächlich an C gestorben ist. Die Hauptnebenwirkungen, schwere Durchblutungsstörungen, Thrombosen bis hin zu Schlaganfall und Infarkt sollte man noch nicht mal als kerngesunder riskieren. Als Kranker erst recht nicht.

    INGRES 13. Oktober 2021 at 15:23; Dass man Tetanus alle 10 Jahre auffrischen soll, heisst ja jetzt nicht, dass der Schutz nach dieser Zeit unwirksam wird, sondern nur, dass er wieder auf den sicheren Stand gebracht werden sollte. Es kommt ja auch drauf an, was man in der Arbeit und Freizeit anstellt. Wenn man nen Job ohne Verletzungsrisiko hat, also vielleicht irgendein Bürokrat und danach nichts mit Verletzungsrisiko, dann kann man auch drauf verzichten. Ein angenommen Metzger der daheim auch noch heimwerkt und im Garten arbeitet, sollte sich aber besser impfen lassen. Tetanus Nebenwirkung ist lästig, aber halt nicht mehr. Ähnlich wie bei Antibiotika tut die Einstischstelle noch Tage später weh, entzündet sich eventuell leicht. Das wars aber auch schon.

    guevara 13. Oktober 2021 at 16:16; Einer schaffte es gar zum Selbstverteidigungsminister. Aber das ist gefühlt schon fast ein Jahrtausend her.

  68. Meinem Sohn geht es heute schlechter.
    Habe ihn gerade telefon. zu Salbeitee
    überreden können, den er im Hause hat.

    10.12.20
    Interview: Salbeitee wirkt antiviral. Prof. Trilling berichtet, wie seine Frau ihn darauf brachte. Virologe Dittmer spricht über Impf-Risiken.

    Die Nachricht hat jüngst für Furore gesorgt: Salbeitee wirkt stark antiviral – so stark wie das Mittel Remdesivir, das zur Behandlung corona-kranker Patienten eingesetzt wird.

    Die Erkenntnis, das handelsüblicher Tee uns im Alltag schützen kann, könnte sich in den kommenden Wochen der sich zuspitzenden Pandemie noch als bedeutsam erweisen. Aber wie kommt man auf diese Idee? Professor Mirko Trilling erklärt im Video-Interview, was das mit seiner Frau, der Wissenschaftlerin Dr. Vu Thuy Khanh Le-Trilling zu tun hat – und ob vielleicht auch Hopfen eine ähnliche Wirkung erzielen könnte…
    https://www.waz.de/leben/virologe-dittmer-viruslast-koennte-durch-salbeitee-sinken-id231112300.html

    Perilla- und Salbei-Kräutertees wirken antiviral gegen SARS-CoV-2
    Vorveröffentlichung zu Zellkulturversuchen
    Universität Duisburg-Essen am 02.12.20 |

    Ein Forschungsteam der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen hat nun eine Studie eingereicht, in der es in Laborversuchen in Zellkultur eine effektive antivirale Wirkung von Perilla- und Salbei-Kräutertees zeigen. Eine Untersuchung der Wirksamkeit dieser Kräutertees im Menschen, z.B. in klinischen Studien, steht allerdings noch aus.Sie haben die weltweit verbreiteten Kräuter Salbei und Perilla aus der Familie der Lippenblütler untersucht, die häufig als Kräutertees getrunken werden – insbesondere bei gesundheitlichen Beschwerden.

    „Der antivirale Effekt, den wir beschreiben, ist derzeit nur in vitro untersucht worden, also an tierischen und menschlichen Zellen in Zellkultur. Ob diese Kräutertees auch bei Patientinnen und Patienten wirken, wissen wir noch nicht“, betont Dr. Vu Thuy Khanh Le-Trilling vom Institut für Virologie des Universitätsklinikums Essen. Aber die ersten Ergebnisse klingen vielversprechend, denn schon nach einer 30-minütigen Behandlung der Zellen mit Salbei- und Perilla-Tee waren starke antivirale Effekte zu beobachten.

    Das Forscherteam hat in seinen Experimenten die Tees in Konzentrationen zugesetzt, die dem üblichen Konsum (z.B. in Teebeuteln) entsprechen und konnte beobachten, dass sich die Viren nur noch sehr eingeschränkt vermehren konnten…
    https://medecon.ruhr/2020/12/perilla-und-salbei-kraeutertees-wirken-antiviral-gegen-sars-cov-2/

  69. Wie lange das Drangsalieren der Ungeimpften, mit den kostenpflichtigen Tests, andauern wird,
    ist abzuwarten.
    Ich schätze, dass bald wieder verstärkt auch Geimpfte getestet werden m ü s s e n.
    Müssen, weil die jetzige Situation nicht lange haltbar ist.
    Impfversagen wohin man schaut, besonders in den Altenheimen.
    Ein paar Beispiele aus September und Oktober:
    Kirchhundem im Sauerland
    14 Mal Impfversagen und 2 Tote
    Speyer
    Impfversagen bei 16 Bewohnern und 8 Mitarbeitern
    Schwelm
    Trotz 3.Impfung 2 Todesopfer
    Bayreuth
    38 Mal Impfversagen bei Bewohnern und Mitarbeitern
    Rosenheim
    12 Bewohner und 8 Mitarbeiter trotz Impfung infiziert
    Einen Frauenchor aus Bremerhaven hat es auch erwischt.
    Massiver Ausbruch trotz Impfung und Hygienekonzept

    Wenn ich meinen Schwiegervater im Heim besuche, muss ich einen negativen Test vorlegen,
    alle anderen Besucher zeigen ihren Impfausweis und maschieren rein und können ungetestet
    ihre Viren verteilen.
    Die meisten davon selbst jenseits der 70.
    Wahnsinn!
    Ich musste heute zum ersten Mal für den Test bezahlen.
    8,50 Euro.
    Geht ja noch.

  70. Hoffnungsschimmer 13. Oktober 2021 at 17:42

    Und der absolute Wahnsinn, nach wie vor, kommt dabei nicht mal mehr zur Sprache: Die Politik schreibt ihren Bürgern vor (also deutsche Politik für Deutsche), wann man Verwandte besuchen darf. Das ist ungeheuerlich!

    Haben wir hier Ebola, oder was? Wehe, wenn es eine echte Krise und nicht nur eine von der Politik erfundene gibt.

    Genau die Politik, die unterbrochen „Familienzusammenführung“ jault, wenn es um Kuffnucken geht. Und diese Familienzusammenführung nur IN DEUTSCHLAND als ihre Kernaufgabe sieht. Und den Deutschen – siehe „Lockdown“, verbietet, dem Urbedürfnis der Familie im eigenen Land, im eigen Ort nachzukommen.

  71. @ ich2: aus propaganda wurde werbung…….

    selbst „werbung“ hat nun negativen beigeschmack (wer werbung macht, hat´s nötig), deshalb ist man umgeschwenkt auf „verbraucherinfo“ oder „verbraucher-tipps“.

  72. @Babieca 13. Oktober 2021 at 18:05

    Genau die Politik, die unterbrochen „Familienzusammenführung“ jault, wenn es um Kuffnucken geht. Und diese Familienzusammenführung nur IN DEUTSCHLAND als ihre Kernaufgabe sieht. Und den Deutschen – siehe „Lockdown“, verbietet, dem Urbedürfnis der Familie im eigenen Land, im eigen Ort nachzukommen.
    __________________
    Sehr gut bemerkt.

  73. Weil es hier um Durchbrüche geht:

    Angesichts des immer dreisteren und zunehmend groteskeren framings durch Politik und Medien erleiden in meinem Bekanntenkreis etliche Propagandavollgeimpfte mit täglichem Tagesschau-Booster Geistesdurchbrüche.

  74. Klimbt
    „Sinn der Impfung ist vor einem schweren Verlauf zu schützen. Das tut es nachweislich“
    *************************
    Nein, das ist nicht Sinn einer Impfung. Impfung soll die Krankheit verhindern. Und wie man landauf-landab in Israel oder Island sieht, sind 50% der Corona Fälle GEIMPFT. Das vom eigenen Körper gebildete Hüllprotein ist das Gift selbst, das dem Körper per Autoimmunreaktion zusetzt und uns auc noch per Bauplan eingespritzt wird. Wie lange und wo es gebildet wird ist gar nicht erforscht! Im Corona-Untersuchungsausschuss hat ein Wissenschaftler dazu gesagt: Unser Immunsystem läuft Amok. Prima Impfung, nicht ?!
    I’m übrigen gibt es Corona Viren schon seit über 40 Jahren. Kinder sind also damals längst damit in Kontakt getreten und ihr Immunsystem hat gelernt und sie immun gemacht. 27mal besser als die Impfung.
    Man sollte den Verantwortlichen den Mund stopfen, die nach einer Impfung für eine Krankheit schreien, die 99.85% überlebt haben und einfach nur gesund sind.

    Trotzdem reiht sich Lüge an Lüge. Die wichtigste sind der fake PCR Test und „die Überlastung unseres Krankenhaussysrems“. 80% sind darauf trotz deutlicher Warnungen bereits hereingefallen. Eine Besserung ist nicht in Sicht.
    Weiter so. Volle Kraft voraus, wir sinken.

  75. Ich stelle mal eine beliebte Personalerfrage in den Raum: „Wo sehen Sie sich in fünf oder zehn Jahren?“

  76. Hoffnungsschimmer
    Ich musste heute zum ersten Mal für den Test bezahlen.
    8,50 Euro.
    Geht ja noch.“
    ****************
    Für einen betrügerischen Test auch noch zahlen müssen? Was kostet muß ja gut und richtig sein. Hervorragend eingefädelt! Ich warte wirklich nur auf den Moment wo so ein Fake Testzentrum demoliert wird. Aber da kann ich glaube ich bei den ergebenen Dichtern und Denkern lange warten, wo Testen doch irgendwie so Kool und nachhaltig ist, weil man damit vermutlich gleich auch das Klima mit rettet.

  77. Hoffnungsschimmer
    Ich musste heute zum ersten Mal für den Test bezahlen.
    8,50 Euro.
    Geht ja noch.“
    *******************
    Warum macht man nicht gleich zusätzlich einen Gesinnungstest? Schließlich sind ja Querdenker viel gefährlicher als das Virus.
    Oder verbunden mit einem Alkoholtest? Stellt euch einen besoffene Querdenker vor, der die Wahrheit rausläßt! Nicht auszudenken! Ein GAU.

  78. https://www.wochenblick.at/impfarzt-gekuendigt-weil-er-ueber-nebenwirkungen-aufklaerte-jetzt-packt-er-aus/
    Es ist enormer Druck, dem ungeimpfte und systemkritische Ärzte ausgesetzt sind. Sobald sie sich nicht dem System beugen und das Narrativ der todbringenden Pandemie und der heilsbringenden Impfung mittragen, sind sie als Systemärzte nicht mehr tragbar. Einer dieser Impfärzte nahm mit Wochenblick Kontakt auf. Für seine korrekte Aufklärung der Impfwilligen ist ihm die Mitarbeit in Impfstraßen gekündigt worden.

    Angeklagt wegen „Impfkraftzersetzung“ nennt sich das.

  79. guevara 13. Oktober 2021 at 18:35; Ich betrachte Werbung schon seit wenigstens nem Dutzend Jahren bloss mehr als Produktwarnung. Noch früher hab ich sehr selten mal was probiert, für das geworben wurde, was ausnahmslos ein Reinfall war.

    hhr 13. Oktober 2021 at 18:59: Doch schon 40 Jahre, Nit möglich. Es mag ja sein, dass es Wissenschaftlern erst vor 40 Jahren gelungen ist, so ein Virus abzubillden, wobei mir das auch zu kurz vorkommt, schliesslich ist das Elektronenmikroskop schon über 100 Jahre alt. Geben tuts das Virus aber schon vielfach länger. Da haben sich schon die Steinzeitmenschen im Neandertal, 3. Höhle rechts damit rumgeschlagen. Sehr wahrscheinlich gibts das Teil schon bedeutend länger wie die Menschen.

  80. @ hhr 13. Oktober 2021 at 18:48

    „Klimbt
    „Sinn der Impfung ist vor einem schweren Verlauf zu schützen. Das tut es nachweislich“
    *************************
    Nein, das ist nicht Sinn einer Impfung. Impfung soll die Krankheit verhindern. Und wie man landauf-landab in Israel oder Island sieht, sind 50% der Corona Fälle GEIMPFT.“
    Island hat eine Impfquote über 80% bei den über 60Jährigen 90%. Eine Häufung der Symtome gibt es nur bei den 19-29 Jährigen die haben Jonson bekommen. das wichtige ist das die Krankenhäuser leer sind.

  81. @Maria-Bernhardine 13. Oktober 2021 at 19:58
    @ Blitzleuchte 13. Oktober 2021 at 18:56

    …hoffentl. nicht am Rollator.
    ______________
    Nein, an den würden mich nur die multiresistenten Keime bringen, aber ich gehe freiwillig in kein Krankenhaus.

  82. uli12us 13. Oktober 2021 at 19:56
    guevara 13. Oktober 2021 at 18:35; Ich betrachte Werbung schon seit wenigstens nem Dutzend Jahren bloss mehr als Produktwarnung. Noch früher hab ich sehr selten mal was probiert, für das geworben wurde, was ausnahmslos ein Reinfall war.

    das ist bestimmt nicht falsch. wer reklame macht, hat´s nötig.
    es gab mal einen good-year regenreifen. der hatte sogar einen kleinen regenschirm zwischen den beiden wörtern. der war auf nasser straße eine katastrophe.

    übrigens das virus wurde 1960 entdeckt (niemand weiß, wie lange es ihn schon gibt) und 1968 bekam er wegen seiner optik den namen corona.

  83. Als die Corona-.Impfung zugelassen wurde, gab es eine große Euphorie. Dass es eigentlich gar keine „richtige“ Impfung ist, die zuverlässig vor Ansteckung schützt, wurde uns später scheibchenweise vermittelt., sondern eher ein vorbeugendes Medikament, von dem jetzt bekannt wird, dass die Schutzwirkung nach ein paar Monaten rapide nachlässt. Man kann sich trotz Impfung anstecken und die Viren weitergeben. Das macht das Ganze aber auch gefährlich, denn Geimpfte werden so gut wie nie getestet. Man kann feststellen, dass diese Tatsache, obwohl allgemein bekannt, völlig verdrängt wird, denn „geimpft“ bedeutet keinerlei Kontrolle auch in größeren Menschenmengen. Und was den Schutz vor einem schweren Verlauf betrifft, so konnte man kürzlich im „Focus“ von einer Frau lesen, die geimpft war und dann an Corona erkrankte und zwar sehr schwer. „Milder Verlauf“ heißt anscheinend nur:“Kein Krankenhaus“

  84. .

    Wie gefährlich ist Corona ?

    .

    1.) Tönnies-Schlachthof, Gütersloh, 7000 Mitarbeiter, m/w/d, Alter 18-65 Jahre

    2.) 2100 bestätigte Covid 19-Erkrankungen im Juni/Juli 2020, Bluttests

    3.) Tote: Null, Zero

    Quelle: FAZ

    Vergleichsweise glimpflich stellten sich bisher die Krankheitsverläufe dar, der weit überwiegende Teil der Infizierten berichtet, keinerlei Symptome wahrgenommen zu haben. Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums mussten bis Anfang August im Fall Tönnies 43 Personen im Krankenhaus behandelt werden. Ernsthaft erkrankt waren demnach bislang 27 Männer und Frauen. Zwei der im Fall Tönnies Erkrankten litten demnach an einer Pneumonie (Lungenentzündung), sechs an einem akuten schweren Atemnotsyndrom (ARDS), 19 klagten über eine unangenehm erschwerte Atemtätigkeit (Dyspnoe). Todesfälle gab es bisher im Zusammenhang mit dem Fall Tönnies nicht

    .

    Friedel

    .

  85. Können wir uns darauf einigen, dass die Lügenmäuler um Frl. Spahn, Klabauterbach, Dr. Osten und dem Tierarzt das neue Wort einfach erfunden haben, um nicht Impfschaden benutzen zu müssen?!?

  86. Ausgerechnet dieser menschlich verlodderte und moralisch auf den Hund gekommene Jens Spahn
    der seit Jahren für ein Herunterwirtschaften des Gesundheitswesen verantwortlich ist, versucht jetzt sich bei den Pflegekräften einzuschleimen, in dem er ihnen sagt, sie sollen sich wehren.

    Gegen wen oder was eigentlich?

    Die Zustände etwa, die dieser schwule Versager selbst im Gesundheitswesen geschaffen und zu verantworten hat?

  87. Man sollte Strafanzeige gegen die politisch Verantwortlichen, sowie die Impfstoffhersteller stellen.

    Hier werden im Schnellverfahren hergestellte,
    aber hochgelobte und öffentlich als hochwirksam gepriesene Substanzen in die Körper von Menschen gespritzt, die sich im Nachhinein als unwirksam erweisen.

    Menschen die sich deshalb aus guten Gründen gegen diese sogenannte Impfung entscheiden werden terrorisiert, stigmatisiert und verächtlich gemacht.

    Wenn die Wut deshalb irgendwann in Gewalt umschlagen sollte, ist dies nur ein all zu natürlicher Vorgang.

  88. Dieser Artikel ist einfach nur unsäglich ignorant denn:

    96% aller COVID_Spitalaufenthalte in UK sind ungeimpft.

    Ich hoffe Sie gewinnen nicht auch den HermannCainAward

Comments are closed.