- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Merkels Seuchen-Heiliger kippt um: Corona sowas wie Grippe!

Von PETER BARTELS | Gottes Mühlen mahlen langsam … Jetzt, anderthalb Jahre nachdem Angela Merkel, die Totengräberin Deutschlands, Millionen Kinder mit Masken gequält, Millionen Menschen auf den Gulag-Balkon verbannt hat, gesteht ihr oberster Seuchen-Heiliger: Corona? Sowas wie Grippe!

Lothar H. Wieler (60), Beruf Tierarzt, dank Merkel Chef vom Robert Koch-Institut (Grundgehalt: 10.819 Euro), wiegelte am Mittwoch in der Bundespressekonferenz seine ewige Panikmache ab. Er und die von angeblichen Virologen wie SPD-„Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach (58), Gesundheitsminister*In Jens Spahn (41) und Schwurbellocke Prof. Dr. Christian Drosten (49), Charité-Chef und Merkels-Lieblingswahrsager, rund um die Uhr beschworene Todes-Seuche Corona ist „nur“ eine Grippe: Kommt meistens im Herbst … Steckt Menschen besonders in geschlossenen Räumen an … Infiziert vor allem Kranke und Alte …

Millionen „Querdenker“, AfD-Wähler, PI-NEWS-Autoren, wie unsereiner wurden über Nacht Alu-Hüte, Rechtsextreme, Nazis. Und ein paar Tausend Marketender vom Merkel-Tross „Greif und Grapsch“ Grippe-Gewinnler, machten mit Masken Millionen (der Rest liegt in der Garage). Andere wurden mit Impfstoffen und Spritzen sogar Milliardäre, bekamen von einem SPD-Präsidenten-Clown sogar eine Art „Ritterkreuz“. Und jetzt? Tsunami im Mainstream? Wenigstens ein Orkan? Sturm? Still ruht der See. Nur BILD rührt sich richtig. Ausgerechnet!! Dabei war doch gerade BILD einer der lautesten Gröler der Angst, Einpeitscher von „Oma Corona“ Merkel. Mit immer neuer Pandemie-Panik: Zur zweiten … zur dritten … zur vierten Welle. Und mit Panik-Fotos von Massensärgen in Bergamo, Massengräbern in Manhattan …

Heute gibt Chefredakteur Julian Reichelt (40) den Pilatus, wäscht seine Hände in Unschuld, hämmert stattdessen einen gepfefferten Kommentar in die endlosen Weiten des Netzes. Und benutzt Corona als vorauseilende Klatsche für die unweigerlich kommende Influenza. Kladde: „Um für die Grippe-Impfung zu werben … wird ein Corona-Vergleich herangezogen … Um neue Angst zu schüren …“ Unsereiner denkt: Gestern wäre das sein demokratischer Genickschuss gewesen…

Ja, gestern hielten Sabines Gäste ängstlich bis verwirrt den Atem an, als unsereiner das Impfschreiben der Landesregierung Hannover nach dem Dessert etwas pathetisch vorlas und dann theatralisch zerriss, obwohl er doch mit 77 hochgradigst Zielgruppe war … Während sein früherer BILD-Kollege Franz Josef Wagner lieber bebend seiner „mächtigsten Frau der Welt“ in seinem BILD-Brief vor Dankbarkeit die Füße küßte, weil er „endlich, endlich“ den „Pieks“ bekam, der „mein Leben rettet“. Der Grappa-Greis ist 77 …

Vorgestern las unsereiner bei ACHGUT [1], dass bis jetzt allein in Deutschland mit, durch, wegen der Corona-Impfung 20.000 bis 40.000 Menschen gestorben sein sollen. Bis jetzt …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels [2] war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) [3] beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

Beitrag teilen:
[4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]
[12] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11]