Von MANFRED ROUHS | In Düsseldorf prüfen Juristen die Möglichkeit, ein Waffenverbot für die Altstadt zu verhängen. Hintergrund ist die immer öfter tödlich verlaufende Gewaltanwendung durch Migranten in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Das Thema hat es bis in den Landtag geschafft.

Da äußerte sich Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) erstaunlich offen über das Problem: Was häufig als Feier junger Menschen mit umfassendem Alkoholkonsum anfängt, ende immer häufiger in Messerstechereien. Die Täter seien „oft männlich, oft mit Migrationshintergrund“. Die Behörden hätten sie noch nicht im Griff, aber im Blick: „Diese Menschen sind wegen Gewaltdelikten oft schon polizeilich bekannt. Das sind Menschen, bei denen dann schon mal die Sicherungen durchbrennen.“

Die „Rheinische Post“ berichtet über die Situation in Düsseldorf:

„In der Nacht zum 16. Oktober war am Burgplatz ein 19-Jähriger mit einer abgebrochenen Glasflasche angegriffen und tödlich verletzt worden. Am darauffolgenden Wochenende hatte ein unbekannter Täter einen Jugendlichen auf der Hunsrückenstraße mit einem Messer niedergestochen – der 17-Jährige wäre fast verblutet und überlebte nur knapp. Laut Polizei hat sich sein Gesundheitszustand deutlich gebessert, er wurde mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen.“

Markus Wagner, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag, fordert, dieser Entwicklung mit der konsequenten Durchsetzung von Recht und Gesetz zu begegnen:

„An der Grenze, indem wir illegale Einwanderung wie derzeit beispielsweise über die Belarus-Route stoppen. Im Alltag, indem wir hinsehen und aufstehen, wenn unsere Werte mit Füßen getreten werden. Und in den Behörden durch konsequentes Abschieben, wo immer rechtlich möglich.“


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Mini Computer



Laptops



Smartwatches



Elite Vitamin K2+D3



Technologie

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Ich bin nicht ganz auf dem Laufenden. Haben wir nicht schon ein Waffenverbot und haben wir nicht schon ein Verbot der Gewaltanwendung?

    Meiner Erinnerung nach ist Körperverletzung und Mord schon seit einiger Zeit mit Strafe belegt.

  2. Uiuiui, das wird unsere Goldstücke aber schwer beeindrucken, da bin ich mir ganz sicher.
    Vergewaltigung ist auch verboten.

  3. .
    .

    Die Täter seien „oft männlich, oft mit Migrationshintergrund“..
    .
    Das ist ja mal was ganz neues.. Aber .. wie sagen immer Altparteien. Eine tolerante, weltoffene und bunt-blutige multi-kriminelle Gesellschaft muss das aushalten.
    Töten und vergewaltigen durch Ausländer soll zur Normalität werden.
    .
    .
    Gegen Ausländergewalt hilft nur die radikale Lösung:
    .
    sofortige Internierung des Täter/Clans
    .
    sofortige Abschiebung
    .
    sofortige Ausweisung
    .
    sofortiger Passentzug (dt. Pass) und Ausweisung

    .
    .
    Alles andere ist weichgespülte Kinderkacke

  4. Das Messerverbot wird ganz sicher durchgesetzt. Da es in DE erlassen wird, also auch nur für offensichtliche DE- Bürger. Die auch so aussehen.

  5. Neulich bin ich in HH Harburg an einem Angelladen vorbei gekommen.
    Der verkauft auch „Messer“.
    Im Schaufenster liegen auch riesige Dolche und Macheten.
    Scheinbar alles frei verkäuflich.
    Zur „Not“ kaufen die kuff.nu.cken die Teile in der Haushaltswaren Abteilung und erstechen die Verkäuferin gleich vor Ort, siehe Würzburg.

  6. Hilfloser Aktionismus, Herr Reul, dass ist das offene Eingeständnis, die Bevölkerung nicht vor diesen Mördern wirksam schützen zu können.
    Die City’s in den Großstädten sind lebensgefährlich geworden, für Alte, Frauen und Kinder ist nur noch ein halbwegs angstfreies Leben auf dem Lande möglich.
    Wenn sich nichts ändert, bleibt nur Deutschland den Rücken zu kehren.
    Der Kitt der diese Gesellschaft einst zusammen gehalten hat, wurde zur grenzenlosen Liberalismus zersetzt.
    Deutschland wird enden wie einst das antike Rom, die Politiker haben nichts aus der Geschichte gelernt.

  7. .
    .
    Warum ist DE nur so dämlich?
    .
    Es ist auch verboten mit Maschinengewehren, Äxten und Rammautos Geldtransporter, Geldautomaten, Banken und Museen auszurauben und die ausl. arabischen Mafia-Clans in DE machen es trotzdem..
    .
    Was nützt also ein Messerverbot wenn der Ausländer den Einheimischen abschlachtet.?
    .
    .
    DE ist so abartig degeneriert!

  8. Dieses Migrantenpack kann nichts anderes:

    Messern, Vergewaltigen, Rauben, Morden, Plündern.

    Schon in den Anfängen des Islam lebten die Anhänger
    dieses abartigen Irrglaubens davon, durch Überfälle auf Karawanen
    und fremde Dörfer ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

  9. Das hätte nur Zweck,wenn laufend Kontrollen erfolgen würden,mit drastischen Strafen,ansonsten geht das doch dem Dreckspack am Arsch vorbei !Und so würde es kommen,denn Kontrollen gibt evtl ein paar Tage und das wars dann!

  10. 9 von 10 haben diese bestechenden Verhältnisse wieder gewählt. Das heißt aber auch, dass diese 9 von 10 statistisch bei den Opfern dabei sind. Das macht mich so fuchdba raurig.

  11. Die Täter seien oft männlich, oft mit Migrationshintergrund… . Aha, gut zu wissen, also wenn Helga, weiblich, ohne Migrationshintergrund, unterwegs ist, droht dann keine Gefahr? Falls die Blondine wider Erwarten doch mal mit der Nagelfeile zusticht, werden dann Kosmetiktäschchen verboten?

  12. Das machen Deutsche auch! (Siehe Personalausweise.)

    Die Politik handelt und besteuert das CO?.

    Das ZDF klagt derweil (aus dem Off, mit Einspielern von Höcke und Gauland) an, dass es Menschen gibt, die rechte Parteien wählen.

    Warum tun Menschen bloß sowas? Wählen rechte Parteien, obwohl ihre Landsleute von massenhaft importierten Ausländern abgemessert werden? Gar nichts gelernt aus der Geschichte?

    Ich verstehe das auch nicht.

    Hm. Grübel. Ich komm einfach nicht drauf.

    Grübel, grübel. … Nein, immer noch nicht. Da klingelt gar nichts bei mir.

  13. Die Täter seien „oft männlich, oft mit Migrationshintergrund“

    Wesentliche Ergänzung:
    Täter verehren oft den MesserMörder Mohammed als ihr Vorbild …

    Warum lässen Politiker und Polizei das wesentliche Merkmal weg?
    Anscheinend sind sie nicht wirklich daran interessiert, das Problem zu lösen?

    Also ähnlich wie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauchsskandal_von_Rotherham
    aber nicht im Bereich Missbrauch, sondern im Bereich Gewalt ?!!

  14. Aus a):

    “ … prüfen Juristen die Möglichkeit, ein Waffenverbot für die Altstadt …“

    und b):

    “ … ein 19-Jähriger mit einer abgebrochenen Glasflasche angegriffen …“

    folgere ich: es ist demnächst in Düsseldorf verboten, Glasflaschen abzubrechen.
    Richtig?

    Na, immerhin entspräche das der Intelligenz jener, die behaupten, unsere Regierung zu sein.

    Was die Intelligenz der Regierten, die sie zu 90% wiederwählen, ja locker um das Doppelte übersteigt. Prost!

  15. Migrantengewalt: Messerverbot für Düsseldorfer Altstadt in Prüfung

    Die Migranten werden davon sicher schwer beeindruckt sein

  16. “ Immer eine Armlänge Abstand
    halten und eine Maske tragen,
    über Mund und Nase tragen !
    Dann kann Nichts passieren ! “

    Frei nach;…Henriette Reker

  17. Mohammedgewalt: Messerverbot für Düsseldorfer Altstadt in Prüfung

    Bitte nicht alle Migranten unter Generalverdacht stellen!

    Alterntiver Vorschlag, ob folgendes nicht zielführender ist:

    Düsseldorfer Altstadt, Zutrittsverbot für Personen, die den MesserMörder Mohammed als ihr Vorbild verehren


    Der „Prophet“ Mohammed hat unzählige Menschen mit dem Schwert (Messer) ermordet, weil sie
    – nicht seiner mörderischen Ideologie folgen wollten (Ungläubige haben kein Recht auf Leben, siehe wiki/Kafir)
    – er deren Besitz rauben wollte (Karawanenräuber)
    – Juden waren (Banu Qurai, …)
    – …

  18. Die Täter seien „oft männlich, oft mit Migrationshintergrund“. Die Behörden hätten sie noch nicht im Griff, aber im Blick

    Und jeden Tag ist Behördenkarneval. Die übliche Reaktion eines messerbewehrten, mordbereiten Mohammedaners auf einen, der ihn „im Blick“ hat, ist übrigens:

    „Wasguggsdu?!“ Gefolgt von einem Krankenhausaufenthalt.

  19. Ach noch was:

    Herr Reul, bleiben Sie dran, sie haben es fast schon begriffen:

    “ … oft männlich, oft mit Migrationshintergrund … denen dann schon mal die Sicherungen durchbrennen.“

    GANZ kurz vorm Begreifen, Herr Reul, Respekt!
    Ok, eine kleine Nachhilfe scheint nötig:

    Denn die amerikanische NRA hat völlig recht. Es töten nicht Messer, Glasscherben, Waffen – es sind MENSCHEN, die töten!

    Insofern hilft kein Waffenverbot, sondern eine WaffenFREIGABE, und zwar für rechtschaffende Bürger!

    Schauen Sie mal nach Tschechien: Waffen führen erlaubt! 10% der Tschechen tun das.

    Und ich habe mich noch nie so sicher gefühlt wie im letzten Urlaub gegen Mitternacht in der Prager Altstadt!

  20. Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher, ob es deren Stärke oder nicht etwa doch die Schwäche des weissen Mannes ist, der uns in die Situation des gegenwehrlosen Rückzuges brachte, in der wir heute sind.

  21. Es braucht keine gesonderten Waffenverbotszonen; Deutschland hat eines der weltweit rigidesten Waffengesetze überhaupt. Die müssen, werter Herr Reul und einschlägig Mitwirkende, eben auch in Düsseldorf nur durchgesetzt werden, ohne wie in dem von euch längst zum „Kalifat“ gemachten Bundesland üblich geworden, dabei auf die „richtige“, das heißt nicht-deutsche und vor allem moslemische, Herkunft Rücksicht zu nehmen.

    Diese von solchen Herrschaften immer wieder gern genommene Rücksicht, wonach Gesetze wohl für Deutsche gelten, für andere aber eher weniger, gegebenenfalls mit den entsprechenden „Boni“ vor Gericht oder bei der Polizei, bezeichnet man auch als institutionalisierten Rassismus.

    Einzug der Messer und Platzverweise, die ausnahmsweise auch einmal dauerhaft durchgesetzt werden, wären dabei das unterste Maß der Dinge, die dabei zu tun wären. In einem funktionierenden Rechtsstaat würden solche Leute, falls sie hier eingereist sind, umgehend ausgewiesen, Inländer oder Nachfahren von „Migranten“ zumindest mit deutlichen Geldstrafen belegt, wie das Gesetz sie auch hergibt. Solange aber der Passus des Grundgesetzes faktisch außer Kraft gesetzt ist, wonach jedermann vor dem Gesetz als gleich zu gelten hat, wird das nichts mit dem Rechtsstaat, und das nicht nur in NRW.

  22. Natürlich kann man solche Vorschriften erlassen.Es nützt nur nichts.
    Die entsprechende Klientel schert sich nicht darum,sie verachten uns und Rechtsstaatlichkeit existiert nur noch rudimentär.

  23. Interessant was der Sprecher der Altstadtwirte Walid El Sheik (sehr passend für einen Wirt in einer deutschen Altstadt!) in dem Video so von sich gibt: Ein neuer gesellschaftlicher Trend wäre es, sich zu bewaffnen um sich selbst zu schützen oder was immer man damit vorhat.

    Der trendige Fritz mit dem hippen Max also, die zusammen mit 5 bis 10 weiteren Gleichgesinnten zum Selbstschutz ein Messer einstecken haben, das dann nach ein paar Bierchen rausrutscht. Und auch Mohammed und Ali tragen es ja nur zum Selbstschutz wegen der vielen Naaaziiis die ihnen hinter jeder Ecke auflauern.

    Am besten auch noch den Alkohol verbieten, weil vor allem die orientalischen Neusiedler das Teufelszeug nicht vertragen (und eigentlich auch gar nicht trinken dürfen).

    Und wenn das Messern nach dem Verbot dann durch Kopftreten ersetzt wird, werden dann Schuhe in der Düsseldorfer Feiermeile verboten?

    Übrigens ist ja auch der Drogenhandel verboten. Was das in der Praxis bedeutet (bzw. nicht bedeutet), kann man z. B. im Görlitzer Park sehen.

  24. Varoufakis war übrigens auch derjenige der die ganzen Moslems ins Land geholt hat und damit die Migrationskrise ausgelöst hat.

    Damals gabe es in Athen deswegen Unruhen, weil bereits an jeder Ecke Moslems herumlungerten und die meisten Menschen dort diese Typen wieder loswerden wollten.

  25. Die absolute Kapitulationen unseres irren Willkommenstaates! Stell Dir vor, es gibt ein Waffenverbot und kein illegaler Sozialschmarotzer hält sich daran. Anstatt Shisha zu rauchen und herumzugammeln sollte man den „jungen Männern“ das unvergleichliche Erlebnis gönnen, mindestens 40 Stunden pro Woche gemeinnützige Arbeit zu verrichten. Wer einmal unangenehm auffällt, bekommt die Arbeitszeit auf 60 Stunden pro Woche erhöht. Mal sehen, ob wir es damit nicht schaffen würden, das Grundproblem anzupacken. Und dass alle linksverseuchten Parteien immer noch mehr von diesem Pack ins Land lassen wollen ist ein absoluter Witz. Nur noch Sachleistungen und der Zwang zu arbeiten, würde die nach Luxusversorgung ohne Arbeit Suchenden binnen vier Wochen um 90 Prozent reduzieren. Die würden zu Fuß wieder freiwillig in ihre Heimat wandern. Aber so schlau wie Dänemark, Schweden, Ungarn, Polen etc. ist Deutschland ja nicht. Wie auch, bei dem Schrott den die dummen deutschen Wähler gerade wieder gewählt haben.

  26. Entschuldigung ! Dass hab ich grade bei yahoo gefunden https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/besserwissende-und-besserverdienende-s%C3%B6der-warnt-ampelkoalition-vor-spaltung-der-gesellschaft/ar-AAQ8AYz?ocid=msedgntp .
    Werter Hr. Söder, Deutschland IST gespalten und sie können sich mit dazu beglückwünschen.
    1-2-3 Regeln bringts auf den Punkt – unterstützt von Hr. Söder
    Einwanderung in Massen – unterstützt von Hr. Söder
    Ökoterror – unterstützt von Hr. Söder
    Kinderquälerei – unterstützt von Hr. Söder
    Verschleuderung von Mrd.-Steuergeldern – unterstützt von Hr. Söder
    usw. usf.
    Soll ich weiter aufführen? Würde die Seite sicher nicht ausreichen.
    Man sollte über die Aufhebung der Immunität nachdenken und wie diese zu erreichen ist.
    Auch würde sich ein Volkskonvent etablieren https://ddbnews.wordpress.com/2016/09/20/aufruf-zu-einem-volks-konvent/ Zwar vielleicht nicht aktuell, ökologisch abzuraten, unwahr, ungenau, unklar usw. – aber m.E. erforderlich

  27. Der Fall „Drachenlord“ zeigt endgültig, dass die Justiz im besten Deutschland, das es je gegeben hat, auf ihre ganz eigene Art und Weise unmenschlich, verloddert und verkommen ist.

    Man muss da gar nicht immer auf die angeblich 12 dunklen Jahre verweisen.

    Harbarth segnet am ende jede noch so dreckige Sauerei ab, sei es CO2 Klimasteuer Abzocke, obwohl es keine Kausalität für eine Schädlichkeit CO2 gibt, illegale Masseneinwanderung, oder Parlamentschikanen gegen die AFD bzw. rückgängig machen von Wahlen.

    Wir haben es hier mit dreckigsten und widerwärtigsten Kommunisten- und Bolschewistenmethoden zu tun.


    Es gibt keine Gewaltenteilung, denn die Justiz/Richter werden durch parteiangehörige Minister ausgewählt, vom BVerfG in Karlsruhe, bis hinunter in die kleinste, lumpigste Amtsgerichtskaschemme!

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/fall-drachenlord-das-totalversagen-von-justiz-medien-und-gesellschaft/ar-AAQ7EGh?ocid=msedgntp

  28. @ Kalle 66 31. Oktober 2021 at 09:59
    Die Täter seien oft männlich, oft mit Migrationshintergrund… . Aha, gut zu wissen, also wenn Helga, weiblich, ohne Migrationshintergrund, unterwegs ist, droht dann keine Gefahr? Falls die Blondine wider Erwarten doch mal mit der Nagelfeile zusticht, werden dann Kosmetiktäschchen verboten?
    ———————————-
    Ehrlich gesagt, vor Helga, weiblich, ohne Migrationshintergrund, droht zu 99,9999 % wirklich keine Gefahr. Ich verstehe deshalb den Vergleich nicht.

  29. Das_Sanfte_Lamm 31. Oktober 2021 at 10:15
    Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher, ob es deren Stärke oder nicht etwa doch die Schwäche des weissen Mannes ist, der uns in die Situation des gegenwehrlosen Rückzuges brachte, in der wir heute sind.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Sehr richtig. Damit befinden Sie sich mit Peter Scholl-Latour in der gleichen Argumentationslinie.
    Der sagte schon um 2011 oder sogar schon früher:’Ich fürchte nicht die Stärke des Islam sondern die Schwäche des Christentums‘.

  30. Vorsicht bei Reisen nach Salzburg: Lieber keinen Gürtel tragen, diese könnten dort schon bald verboten werden:

    Salzburg: Jugendliche attackieren deutsche Urlauber mit Gürtelschnallen

    Zeugen berichten von einer grundlosen Gewalttat.

    Einer der Verletzten musste ins Krankenhaus gebracht werden.

    Kann man aber auch irgendwie verstehen, wenn die Ösis ihre schönen Städte gegen den massenhaften Einfall von deutschen Touristen verteidigen…

    https://www.merkur.de/welt/salzburg-jugendliche-attackieren-fuenf-deutsche-urlauber-mit-guertelschnallen-91085563.html

  31. zarizyn 31. Oktober 2021 at 09:49; Bzw Rothenburg Dezember 2014.

    Uezguel 31. Oktober 2021 at 09:59; Mir tut nur der eine leid, der diese Typen nicht gewählt hat. Die anderen 9 wollten es doch genauso

  32. Also der Reul ist dazu im WDR interviewt worden und der hat gesagt, dass die Hemmungen gegen früher immer mehr fallen. Von Migranten hat der nicht gesprochen. Und dann hat er noch gesagt, dass sie neue Polizeikonzepte erarbeiten wollen (also mehr ortsnahe Anlaufstellen schaffen wolle), aber das wäre alles sehr schwer und man habe immer zu wenige Polizisten. Und dann hat er noch das Messerverbot relativiert; denn einer sei ja durch eine Bierflasche getötet worden. Und man könne ja nicht den Bierausschank verbieten.
    Also man merkte ihm wirklich die Bürde des Amtes an.

  33. ISlamischer Frauenarzt aus Niedersachsen verstümmelt die Genitalien seiner 31jährigen Ehefrau

    Das deutsche StgB sieht für die Verstümmelung weiblicher Geschlechtsorgane eine Mindesthaftstrafe von sage und schreibe einem Jahr vor.


    Da hat der Drachenlord für die Abwehr des sein Haus belagernden Gesindels ja mehr bekommen.

    https://www.hna.de/welt/niedersachsen-frauenarzt-verstuemmelt-ehefrau-hochzeitsreise-polizei-braunschweig-helmstedt-91085831.html

    Ich frage mich bei diesem Fall wie so ein Stück Dreck überhaupt zu einem Medizinstudium kommen kann.

    Hat seinen Abschuss bestimmt irgendwo in einem ISlamischen Shithole oder Rattenloch erworben.

  34. Ich fordere ein Ausländerverbot für ganz Deutschland, und zwar sofort! Wird wohl nie im Leben kommen, aber man wird ja noch träumen dürfen.

    Im Übrigen habe ich noch 365 Tage bis zur Rente und heute werde ich 62 Jahre alt. Irgendwie bin ich ein Wunder: ich habe es geschafft, 62 Jahre auf diesem Scheißplaneten zu überleben, ohne Handy, ohne Netflix, ohne viele andere technische Segnungen unserer schönen, neuen, modernen Welt. Ich bin nicht woke, ich bin nicht hip, und die ganzen Weltretter mit ihrem hirnlosen Gesabbel können mich am Arsch lecken!

    Ok Freunde, und jetzt hoch die Tassen und besauft euch gefälligst zünftig und vernünftig auf mein Wohl. Ich habe es verdient!

    Keep on rockin‘, Babe!

    Frisco Kid, der Boogie-Man from San Francisco

  35. „Laut Polizei hat sich sein Gesundheitszustand deutlich gebessert, er wurde mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen.““
    Wenn uns eine sol(he Information von unsere präsentiert wird,ist davon auzugehen das der Täter kein Deuts(her war.

    Denn mit den Tätern des eigenen Landes,wird Medial ganz anders umgegangen.

    Trotzdem wird der Deuts(henhassjournalismus weiter dur(h die verleudmeten Käufer am leben gehalten.

    Klingt Irre,ist aber so…

  36. Alles Vorwand für weitere Restriktionen.

    Demnächst werden wohl tatsächlich Küchenmesser verboten, zu essen gibt das dann nur noch Breikost oder Soylent-Grün Scheibletten und allgemeine Ausgangssperre nach Eintritt der Dunkelheit, Alkoholverbot sowieso.

    Alles – natürlich – nur zu unser aller Sicherheit…

  37. abendland 31. Oktober 2021 at 11:04

    Sehr richtig. Damit befinden Sie sich mit Peter Scholl-Latour in der gleichen Argumentationslinie.
    Der sagte schon um 2011 oder sogar schon früher:’Ich fürchte nicht die Stärke des Islam sondern die Schwäche des Christentums‘.

    Ich bin zwar Gegner des inflationären bei PI gepflegten „Deutschen-Bashings“, muss trotzdem immer wieder mit dem Kopf schütteln, wenn ich Polizeimeldungen lese, wie sich ein körperlich gesunder männlicher Mitteleuropäer von einem 1,65 schmächtigen Somali oder sonstigem Drittwelt-Dauergast in die Klinik prügeln lässt.

  38. Illegaler Grenzübertritt ist auch verboten. Und?? Beeindruckt das irgendjemanden?? Wird sogar von höchsten, politischen Stellen gefördert.

  39. Bloß das Problem nicht angehen. Die Migration muss aufhören, denn Fachkräfte kommen keine, dazu haben diese Länder viel zu wenige. Und die Fachkräfte, die gehen nicht nach Deutschland, niemand will mit Verlierern oder für Verlierer arbeiten, wenn man andere Chancen hat. Hierher kommt der Schrott, Kriminelle, Analphabeten, Inzestgeschädigte, ungebildete Wurfmaschinen mit ihren verhätschelten Söhnchen, die permanent andere zu Tode rasen.

  40. Bastelscheren sollten auch verboten werden!

    Ohne Betäubung und mit Bastelschere
    Ein Gynäkologe auf Hochzeitsreise…….
    Beide Ehepartner sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft Deutsche mit Migrationshintergrund.

    .
    „Helmstedt: Hat ein Frauenarzt auf der Hochzeitsreise die Genitalien seiner Frau verstümmelt?

    Die Staatsanwaltschaft Braunschweig wirft einem Frauenarzt vor, seine Ehefrau auf der Hochzeitsreise im Genitalbereich verstümmelt zu haben. Der Gynäkologe soll ihr das sogenannte Jungfernhäutchen entfernt haben – ohne Narkose.

    Braunschweig/Helmstedt
    Einem Frauenarzt wird vorgeworfen, seine Ehefrau während einer Hochzeitsreise verstümmelt zu haben. Weil er das sogenannte Jungfernhäutchen mit einer Bastelschere entfernt haben soll, wurde der Mediziner wegen Verstümmelung weiblicher Genitalien in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Nötigung angeklagt. Das zuständige Amtsgericht Helmstedt bestätigte, dass es ein solches Verfahren gebe.
    Der Gynäkologe soll den Eingriff während der Hochzeitsreise in einem Hotelzimmer ohne jegliche Betäubung vorgenommen haben, wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig auf Anfrage mitteilte. Das Opfer habe bei der Prozedur starke Schmerzen erlitten und viel Blut verloren. Die damals 31-jährige Frau habe die Tat aus Angst vor einer angedrohten Scheidung und einer damit verbundenen kulturellen Ächtung über sich ergehen lassen, sagte Behördensprecher Hans Christian Wolters.
    Dem Frauenarzt droht die Entziehung der Approbation
    Beide Ehepartner sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft Deutsche mit Migrationshintergrund. Eine Strafanzeige der Frau habe die Ermittlungen ausgelöst. Über eine Zulassung der Anklage sei noch nicht entschieden, sagte die Gerichtssprecherin. Der Mediziner macht laut Staatsanwaltschaft von seinem Schweigerecht Gebrauch. Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gilt für den Beschuldigten die Unschuldsvermutung.
    Für die Verstümmelung weiblicher Genitalien fordert das Strafgesetzbuch eine Mindeststrafe von einem Jahr. Derzeit arbeitet der Arzt nach Angaben der Staatsanwaltschaft weiter. Zuständig für eine mögliche Entscheidung zum Widerruf der ärztlichen Berufserlaubnis wäre der Niedersächsische Zweckverband zur Approbationserteilung (NiZzA). Eine Sprecherin dieser Behörde bestätige ebenfalls, dass ein solcher Fall dort bekannt sei. In der Regel werde aber der Ausgang eines Strafverfahrens zunächst abgewartet.
    WHO: Ende der „schmerzhaften und traumatischen Praxis“
    Allgemein verweist die Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes schon lange darauf, dass das Jungfernhäutchen keine Membran oder dünne Haut ist, die den Scheideneingang verschließt, wie in zahlreichen Kulturen angenommen wird. Jungfräulichkeitstests wie es sie in einigen Ländern gibt, haben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) keine wissenschaftliche oder klinische Grundlage. Seit Jahren fordert die WHO daher ein Ende der „medizinisch unnötigen und oft schmerzhaften, erniedrigenden und traumatischen Praxis“.
    Von RND/dpa“
    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Helmstedt-Hat-Frauenarzt-die-Genitalien-seiner-Frau-verstuemmelt

  41. Ich glaube nicht, dass es sich bei den Tätern um Moslems handelt. Ist die Düsseldorfer Altstadt nicht durch und durch „haram“? Alkohol, Schweinebrötchen, laute Musik und grell geschminkte, unverschleierte Frauen? Dieses sündige Babylon ist doch für jeden gläubigen Moslem eine no-go Zone. Außerdem war die Altstadt schon in den 70ern gefährlich. Der ordinäre Düsseldorfer Jung sorgte doch dort schon immer für Gewaltexzesse (Punks, Ultras, Nazis). Natürlich gibt es auch immer mal wieder Moslems, die sich in den „haram“ Stadtteilen, der schon länger hier Lebenden, aufhalten, aber dann doch wohl eher zu missionarischen Zwecken (Koranverteilung, Sharia-Polizei, Zuckerfest). Und dass die Religion ausgerechnet in Düsseldorf auf die Straße getragen wird (von Köln hört und sieht man darüber nix), liegt nur an dem zögernden Verhalten der Stadtspitze, den Düsseldorfer Moslems geeignete Gebetsräume in ausreichender Zahl zu Verfügung zu stellen.

  42. Hier bei uns, im vorliegenden Fall in Düsseldorf, scheinen viele eine Ladehemmung im Gehirn zu haben. Man sollte nicht das Messer verbieten, sondern auf die ganz naheliegende Lösung kommen. Welche das ist, brauche ich hier nicht zu schreiben, aber die Verantwortlichen kommen und kommen einfach nicht drauf!
    Eigentlich würde hier ein Smiley passen, aber ich finde das alles nicht lustig.

  43. INGRES
    31. Oktober 2021 at 11:09

    „Also der Reul ist dazu im WDR interviewt worden und der hat gesagt, dass die Hemmungen gegen früher immer mehr fallen. “

    Reul ist ein ganz armer Mensch. Mit dem Aussehen ist der gestraft bis an das Lebensende und zum Ausgleich gibt man diesem Unfähigen eine Tätigkeit, die er wieder begreift, noch der ausfüllen kann. Auf den früheren Rummelplätzen hätte er noch seine Bestimmung gefunden

  44. Ach ja, da fällt mir noch etwas ein. In Köln-Chorweiler wollte mir mal ein freundlicher Ausländer auf offener Straße ein Messer verkaufen. Er hatte auch ein schönes Sortiment zur Auswahl dabei.
    Ich habe aber schon genug Küchenmesser, und außerdem waren mir diese Messer zu groß.

  45. Dr. Merkel 2002 im Bundestag zu Zuwanderungsgesetz:
    Ich sage Ihnen, dass wir in der Bundesrepublik Deutschland seit 1972 eine Entwicklung haben, dass sich die Zahlen der ausländischen Bürgerinnen und Bürger, die bei uns leben, mehr als verdoppelt haben, während die Zahl derer, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse haben, geringer ist als 1972. Das heißt, es hat eine Zuwanderung in die sozialen Sicherungssysteme gegeben und nicht in den Arbeitsmarkt. Diese Entwicklung muss umgekehrt werden. Es muss gesteuert werden. Deshalb sagen wir: Es muss eine richtige Steuerung der Zuwanderung nach Deutschland geben.
    Wir haben die Sorge, die Befürchtung und auch die sichere Erkenntnis, dass hier wieder eine Zuwanderung in die sozialen Sicherungssysteme stattfinden wird. Das ist der Grund dafür, dass wir Nein sagen.
    http://www.documentarchiv.de/brd/2002/rede_merkel_03-01.html

  46. Merkel 2010 CDU-Parteitag:

    und wir sind ein Land, das im Übrigen Anfang der sechziger Jahre die Gastarbeiter nach Deutschland geholt hat, und jetzt leben sie bei uns. Wir haben uns ’ne Weile lang in die Tasche gelogen. Wir haben gesagt, die werden schon nicht bleiben. Irgendwann werden sie weg sein. Das ist nicht die Realität, und natürlich war der Ansatz zu sagen, jetzt machen wir hier mal Multikulti und leben so neben ’nander her und freuen uns über ’nander.
    Dieser Ansatz ist gescheitert, absolut gescheitert!

    https://www.youtube.com/watch?v=L86gp-0hwWQ

    #http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integration-merkel-erklaert-multikulti-fuer-gescheitert-a-723532.html#

  47. Merkel 2011 Videobotschaft: Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist.
    Min.: 1.40
    #https://www.youtube.com/watch?v=CVnTpEaGNU0#t=133#

    Merkel beklagt hohe Zahl von Migranten-Straftaten
    #http://www.welt.de/politik/deutschland/article13437128/Merkel-beklagt-hohe-Zahl-von-Migranten-Straftaten.html#

  48. ghazawat 31. Oktober 2021 at 11:42
    INGRES
    Reul ist ein ganz armer Mensch. Mit dem Aussehen ist der gestraft bis an das Lebensende und zum Ausgleich gibt man diesem Unfähigen eine Tätigkeit, die er wieder begreift, noch der ausfüllen kann. Auf den früheren Rummelplätzen hätte er noch seine Bestimmung gefunden
    +++
    während seiner Zeitreise ins 21.te Jahrhundert fand Victor Hugo den geeigneten Hauptdarsteller für seinen Roman über Notre Dame de Paris.
    Zusätzlich zu einer Namensänderung dichtete er ihm auch noch gewisse athletische Eigenschaften an, um die Handlung spannender zu gestalten.
    Eventuelle Ähnlichkeiten zu Handlungen oder Personen sind natürlich rein zufällig.

  49. „Messerverbot für Düsseldorfer Altstadt in Prüfung“

    Migrantenverbot wäre auch nicht schlecht.

  50. kommt alle rein, deutscheland ist fein.

    „Eine neue Einwanderungswelle aus Afrika und Nahost rollt auf uns zu. Hunderte sollen tagtäglich die Grenze zu Polen überschreiten. So genau weiß das niemand, und so genau scheint es auch niemanden mehr zu interessieren. Erinnerungen an 2015 kommen hoch. Wieder nutzt ein autoritärer Staatschef die Handlungsunfähigkeit der Europäischen Union, die in seltsamem Kontrast zu ihrer moralischen Überheblichkeit steht, für schlichte Erpressung. Hat sich der Mann am Bosporus die Arbeit als Türsteher teuer bezahlen lassen, so ist nun Weißrußland an der Reihe.“

    https://jungefreiheit.de/allgemein/2021/unfaehig-zu-handeln/

  51. Weiter geht’s mit der Messerfolklore:

    Hamburg: Nafri sticht auf Freundin ein und flüchtet über die Hausdächer, 4-jährige Tochter muss es mitansehen:

    https://www.abendblatt.de/hamburg/article233712923/polizei-hamburg-heute-messer-20-jaehrige-flucht.html

    Stammt das Opfer wenigstens aus einem LinksGRÜNEN Hamburger Speckgürtel?

    Ist das Opfer wenigstens die Annalena vom Refugees-Welcome Bündnis oder wieder mal eine unschuldige Deutsche, die hier dem islamischen Willkommens-Wahnsinn zum Opfer gefallen ist.

    Von mir aus können diese Nafris hordenweise in den linksGRÜNEN Wohnvierteln wüten.

    Passt gut auf, jetzt in der dunklen Jahreszeit schlagen die Einbrecher und Vergewaltiger wieder vermehrt zu, weil sie leichtes Spiel haben.

    Bei mir in der Gegend haben Merkels Gäste schon wieder Gauner-Zinken an Mauern und Laternenpfählen angebracht.

  52. Kassandra_56
    31. Oktober 2021 at 12:01

    „Eventuelle Ähnlichkeiten zu Handlungen oder Personen sind natürlich rein zufällig.“

    Reul ist für mich als Politiker abartig und eine Unverschämtheit.
    Ich weiß, dass jeder seine dritte, vierte und fünfte Chance verdient und dass niemand so dumm ist, dass er nicht noch als Politiker taugt.

    Schon Laschet habe ich als persönliche Zumutung empfunden und nie verstanden, wie man als Betrüger und Urkundenfälscher Minister Präsident werden kann.

    Reul passt in die Kollektion der Karikaturen, die sich mit Dienstwagen wahnsinnig wischtisch fühlen dürfen. Ich habe nur etwas dagegen, wenn ich die Psychotherapie mit meinen Steuern zahle.

  53. Wenn es noch schlimmer wird, dann sollte bei Migranten die Sippenhaft greifen: Eltern haften für ihre Kinder.
    Und Deutschland sollte sich für diese Erziehungsleistung bei den Eltern eben angemessen bedanken.

    Überhaupt fordere ich für Migranten eine deutsche Staatsbürgerschaft auf Probe. 20 Jahre auf Bewährung fänd ich ganz gut.

    Bei Mord eben Abschiebung der ganzen Familie und lebenslängliches Wiedereinreiseverbot.

    Wie herzlich werden die wohl ihren Sprößling begrüßen, wenn der nach Haftverbüßung im Heimatland aufschlägt. – Ach, ich vergaß ja, daß viele nach einer Abschiebung auf dem Absatz kehrt machen und erneut Asyl in D oder sonstwo in der EU beantragen.

  54. aenderung 31. Oktober 2021 at 12:11
    kommt alle rein, deutscheland ist fein.
    +++
    es wird allmählich zum lukrativen Geschäftsmodell, DE um ein paar Milliarden zu erpressen, weil man sonst die Schmarotzer schickt.

    Ich bin mal gespannt, wer als Nächster kommt (Malta, Zypern, Hellas, Bulgaria)?

    Hat Dummdödel schon mal darüber nachzudenken versucht, was der Begriff „replacement migration“ überhaupt bedeutet?

    Hier noch mal für alle Grünen, Sozen, FDP’ler, CDU’ler und sonstige Links-Erbsenhirnis:

    es bedeutet: „Ersatz der Bevölkerung mittels Migration“

    Das entspricht den UN-Richtlinien für den Tatbestand des Völkermordes.

    Juhuh, Multikulti….Bärchenwerf…

  55. Das_Sanfte_Lamm 31. Oktober 2021 at 11:21
    —————————————————————————
    Diese Thematik war bereits Gegenstand mehrerer hochinteressanter Diskussionen. Sich mit einem Migranten aus dem Morgenland anzulegen bedeutet auch, Vertrauen in diesen „Rechtsstaat“ zu haben. Haben Sie einem Kulturbereicherer körperlichen Schaden zugefügt sei es aus Eigenschutz oder der Gefahrenabwehr z.B. bei einer drohenden Vergewaltigung ist Ihr Leben bis zum Schluss ruiniert. Bau, anschließende Arztbehandlung und Schmerzensgeldzahlungen, völlig egal ob Sie aus Notwehr gehandelt haben oder nicht. Zahlreiche Gerichtsurteile zeugen davon dass die Richter im dem „armen“ Schutzsuchenden Glauben schenken nicht aber dem indigenen Deutschen der für eine Gewalttat an einem Kulturbereicherer vor Gericht steht. Auf dem Papier sind unsere Gesetze schön und gut, die Praxis der sog. „Rechtsprechung“ spricht jedoch eine andere Sprache.

  56. Thorsten Wirsing 31. Oktober 2021 at 11:55
    Merkel 2011 Videobotschaft: Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist.
    Min.: 1.40
    #https://www.youtube.com/watch?v=CVnTpEaGNU0#t=133#

    Merkel beklagt hohe Zahl von Migranten-Straftaten
    #http://www.welt.de/politik/deutschland/article13437128/Merkel-beklagt-hohe-Zahl-von-Migranten-Straftaten.html#
    ————–
    Das Video ist kaum zu ertragen. Ein widerlicher Politsprech jenseits von Vernunft und Realität von der Bundestussi.

    Von wegen Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden – widerlich.

    Und die ganzen Deppen in der CDU haben diesen Verrat weit über ein Jahrzehnt ermöglicht. Aber so ist das eben, wenn man gemeinsam am Futtertrog steht.
    Solange das Alphatier garantiert, daß genug für einen selbst abfällt, wird nicht aufbegehrt.

  57. Waffenverbote sollen nur Deutsche entwaffnen. Migranten kümmern sich nicht darum und haben weiterhin Messer dabei.

  58. ghazawat 31. Oktober 2021 at 12:26
    Kassandra_56
    31. Oktober 2021 at 12:01

    Reul ist für mich als Politiker abartig und eine Unverschämtheit.
    +++
    unter seiner Ägide wurden doch auch die tausende Pädo-Schmutz-DVD’s der Kinderficker direkt aus der Asservatenkammer „verschwunden“ und nie wiedergefunden.
    Es waren wohl wieder einmal zuviele höhere Beamte und Politiker tangiert.
    Als Quasimodo hat man es quasi nicht leicht.

  59. Frisco Kid 31. Oktober 2021 at 11:12
    —————————————————————–

    Wird erledigt, herzlichen Glückwund und Prost!

  60. Bei uns laufen die vom Krieg traumatisierten MUFL Asylanten mit Softair Waffen durch den Stadtpark und schießen auf Tauben und Enten.

    Einem Stockerpel sollen sie letztlich ein Auge ausgeschossen haben.

  61. Frisch aus der Messe(r)-Stadt Hannover

    .

    „Fünf Männer verletzen 21-Jährigen mit Messer schwer – Polizei sucht Zeugen

    Fünf Männer haben einen 21-Jährigen in der U-Bahn-Station Steintor in Hannover mit einem Messer schwer verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen für die Attacke am frühen Sonntagmorgen.

    Die Angreifer nutzten nicht nur ein Messer, sondern traten auch mit den Füßen zu (Symbolbild).

    Hannover
    Die Polizei Hannover sucht nach Zeugen, die den Messerangriff auf einen 21-Jährigen im Bereich der U-Bahn-Station Steintor beobachtet haben. Polizisten fanden den Schwerverletzten am Sonntag gegen 6 Uhr an der Münzstraße. Er habe zwei Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers und mehrere Verletzungen am Kopf gehabt, und sei nur eingeschränkt ansprechbar gewesen, so ein Polizeisprecher. Der 21-Jährige hatte die Einsatzkräfte per Notruf alarmiert. Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass wohl keine Lebensgefahr bestanden habe.

    Weitere Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann von fünf Männern im Bereich der U-Bahn-Station angegriffen worden war. Die Täter haben laut Polizeimitteilung auch gegen den Kopf ihres Opfers getreten.

    Die Polizei Hannover sucht nun nach Zeugen für die gefährliche Körperverletzung. Hinweise zur Tat oder zu den mutmaßlichen Tätern nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Mitte unter der Telefonnummer (0511) 1092820 entgegen.“

    Von Thomas Nagel

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Fuenf-Maenner-verletzen-21-Jaehrigen-am-Steintor-mit-Messer

  62. Erbsensuppe, das frage ich schon seit Freitag, man hört Nix. Auch vom Mörder in München, der die 14Jährige brutal abgestochen hat, keinen Ton. Ich könnte mal wieder………….

  63. Die Politik ergeht sich mal wieder in ihren Lieblingsbeschäftigungen, dem Beschwichtigen, dem Lügen und dem Zeigen von nutzlosem Aktivismus.

    Jemand, der ein (Taschen)Messer primär als Angriffswaffe nutzen will, der kann mit einem Messer, welches er „umständlich und langsam“ mit zwei Händen öffnen muss, nicht viel anfangen.
    Das ausgewählte Opfer hat zuviel Zeit zu reagieren.

    Ebensowenig benutzen solche Leute Messer, bei denen die Gefahr besteht, dass die Klinge beim Zustechen einklappt und der Täter sich selber verletzt.

    Solche Leute benutzen Messer, welche sich automatisch (Springmesser, assisted Opener) oder mit einer Hand blitzschnell öffnen lassen (Daumenpin, Daumenloch oder Flipperhebel) und die Klinge nach dem Öffnen selbsttätig verriegeln.

    Und jetzt, lieber Herr Reul, gehen Sie mal in die Nachhilfestunde, solche Messer fallen bereits seit Jahren unter das Waffenrecht und sind faktisch bereits verboten.

  64. nicht die mama 31. Oktober 2021 at 14:30

    Nachtrag:

    Und weil diese Art von Messer faktisch verboten ist, kann jeder, der mit so einem Gerät in der Altstadt von Düsseldorf dabei erwischt wird, so ein Messer nur bei sich in der Hosentasche zu tragen, gemäss deutschem Waffenrecht wegen illegalem Waffenbesitzt angeklagt und verurteilt werden.

    Und jetzt das Beste:

    Ich habe bisher sehr, sehr selten gelesen, dass einer der Messerkültürellen ausdrücklich wegen unerlaubtem Waffenbesitz angeklagt und verurteilt wurde, nachdem er mit der Waffe einen anderen Menschen bedroht, verletzt oder getötet hat.
    Da heisst es regelmässig nur „Raub“, „fahrlässige Körperverletzung“ oder „fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge“ und der illegale Waffenbesitz fällt hinten runter.

    Fast scheint es, als ob bei den Messerkültürellen genau die „kültürsensible Rechtsprechung“ zur Anwendung kommt, die von linksgrünen Schreihälsen seit Jahren gefordert wird.

    Rotherham ist überall.

  65. Ich habe bisher sehr, sehr selten gelesen, dass einer der Messerkültürellen ausdrücklich wegen unerlaubtem Waffenbesitz angeklagt und verurteilt wurde, nachdem er mit der Waffe einen anderen Menschen bedroht, verletzt oder getötet hat.

    Ich bin kein Jurist, aber ich glaube nach deutschem Strafrecht ist es so, dass nur die höchste Einzelstraftat zur Anwendung kommt. Wenn also ein Bankräuber eine Geisel nimmt und dann auf der Flucht tötet, wird er nur wegen Mordes oder Totschlag verurteilt, der bewaffnete Raubüberfall und die Geiselnahme spielen dann keine Rolle mehr für das Strafmaß.

    In USA und anderen Ländern dagegen wird aufsummiert, und das ist auch die gerechtere Strafe.

  66. New York hat gezeigt wie man es macht, aber scheinbar reichen die USA-Kentnisse unserer Politkasper nur zum Trump-Bashing.

    Broken Windows-Theorie als Stichwort (nein, nicht das Betriebssystem ^^)

  67. Merke:
    Ohne Migrantengewalt wäre in Deutschland niemals von einem Messerverbot die Rede.
    Und jetzt, Du links grüne Socke, setz´ Dich in die Ecke und weine.

  68. Die Wahrheit von München Leila tot und Joshua 17 Jahre alt darf nicht an die
    Öffentlichkeit, die Wahrheit würde viele Menschen beunruhigen.
    München Bogenhausen, darf nicht zum „Kandel“ werden.

    Ich hatte mir die Pressekonferenz angesehen und stelle mir die Frage ,wie Eltern es zu lassen können das die 14j Tochter männlichen Besuch bei sich im Zimmer übernachten lassen darf . Sie war erst 14 Jahre und kannte ihren Mörder erst seit einigen Monaten und dennoch durfte er seit einigen Wochen bei der Tochter übernachten . Wo war das Verantwortungsbewusstsein der Eltern gegenüber der Tochter ? Es mag altmodisch sein ,aber ein 17 j hat definitiv nichts über Nacht im Zimmer meiner 14j Tochter zu suchen sondern ab einer bestimmten Uhrzeit den Heimweg anzutreten .Für die Tochter tut es mir unendlich Leid ,denn sie hatte ihr ganzes Leben noch vor sich.

  69. Die Politiker und Verwaltungsheinis in Düsseldorf können sich nicht noch mehr blamieren! „Wenn ich Dich, Mohammed, noch mal mit einem Messer erwische, sage ich Dir ein ganz strenges: „Du, Du, DU!“ und wackele mit dem Zeigefinger!

  70. Mantis 31. Oktober 2021 at 18:15

    „Sie war erst 14 Jahre und kannte ihren Mörder erst seit einigen Monaten und dennoch durfte er seit einigen Wochen bei der Tochter übernachten . Wo war das Verantwortungsbewusstsein der Eltern gegenüber der Tochter ? Es mag altmodisch sein ,aber ein 17 j hat definitiv nichts über Nacht im Zimmer meiner 14j Tochter zu suchen sondern ab einer bestimmten Uhrzeit den Heimweg anzutreten “
    ———————————————–
    Nun ja, wir wissen ja noch nicht alles (Achtung, ein wenig satirische Zuspitzung).

    Es könnte ja durchaus noch sein, dass der 17-jährige den Vater seiner 14-jährigen Freundin höflich mit gebrochenem Deutsch gefragt hat, ob er nach so manchem kleinen Schäferstündchen mit ihr in den warmen Sommermonaten auf einer Sandbank an der Isar nunmehr mit Beginn der kalten Jahreszeit die Kleine auch mal in der elterlichen Wohnung rammeln dürfe?

    Ob dieser höflichen Anfrage konnte der Vater dann doch nach dem dritten Weißbier mit seinem vielleicht zukünftigen Schwiegersohn nicht „nein“ sagen, oder? Klar, die Sache mit dem Messer war natürlich in keiner Weise vorauszusehen. 🙂

  71. „Da äußerte sich Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) erstaunlich offen über das Problem: Was häufig als Feier junger Menschen mit umfassendem Alkoholkonsum anfängt, ende immer häufiger in Messerstechereien. Die Täter seien „oft männlich, oft mit Migrationshintergrund“.“

    Nanu? Haben wir schon wieder die ersten Wendehälse unter den Verantwortungsträgern? Hieß das nicht bis vor kurzem noch verniedlichend „Party- und Eventszene“ ???

    Aber wen wunderts noch, wenn selbst Merkel sich erst jüngst über zuviele illegale Migranten in Deutschland beschwert……

  72. Rechtspopulist 31. Oktober 2021 at 15:00

    Naja, wieviele Bereicherer wurden wegen „minderschwerem Raub“ zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, wo doch das beim Handyabziehen vorgehaltene Messer eine Haftstrafe mit anschliessend zwingender Ausweisung bedeutet hätte?

  73. Auffällig auch bei diesem politisch selbstverschuldeten Problem, wie wieder einmal um den heißen Brei herumgeeiert wird, anstatt die wahren Zusammenhänge zu benennen.
    Es ist nicht das Messer, das Auto, die Schere, der Schraubenzieher oder die Pistole die tötet, sondern stets der diese Gegenstände führende Mensch.
    Ein Messer, eine Schere, ein Schraubenzieher oder Auto sind Gegenstände des täglichen Gebrauchs.
    Sie können so eingesetzt werden, dass sie einen Menschen töten.
    Dieses gilt übrigens auch für den menschlichen Körper, der ebenfalls zur Waffe werden kann.
    Solche Verbotszonen bringen letztlich nichts und sind reine Augenwischerei.

    Diejenigen, die wirklich böse Absichten verfolgen, lassen sich von derartigen Verboten nicht abschrecken.
    Es macht jedoch potenzielle Opfer noch wehrloser, die sich brav an diese Erlasse halten und deshalb noch ungeschützter sind.

    Was mich hierbei maßlos ärgert, wie sich um die eigentliche Problematik herumgelogen wird.
    Dazu gehört nun einmal die genaue Ermittlung und Kausalitätsbestimmung der Vorgänge, um welche Täterklientel es sich tatsächlich hierbei z.B. handelt, welches Motiv und Profil sie haben. Dazu gehört selbstverständlich die Herkunft und Mentalität der Täter.

    Das unzivilisierte Verhalten, Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten mit dem Messer auszutragen,
    Ist kein typisch deutsches Mentalitätsproblem, sondern überwiegend bei unseren Neubürgern zu finden, die aus archaischen Gesellschaftsstrukturen stammen, hier nicht selten illegal nach Deutschland eingedrungen sind und nun „kultursensibel“ geduldet werden.

    Die Messerstecherei ist also kein deutsches Mentalitätsproblem, wird jedoch als deutsches Gesellschaftsproblem gern vielsagend umgedeutet. In dieser Lüge steckt eine Menge krimineller Energie.
    Hierdurch wird letztlich die eigentliche Täterklientel geschützt, eine echte, zielgerichtete und Täter orientierte Prävention bewusst verhindert.
    Weiterhin werden alle anderen Personen unter einem diskriminierenden Generalverdacht gestellt.

    Die Feigheit der Politik, Roß und Reiter nicht nennen zu wollen, verhindert keine einzige weitere Messerstecherei, sondern lädt sogar zu weiteren Messertaten ein und macht die Politik, aus rein politischer Korrektheit, zu Komplizen dieser Täterklientel.

    Man nennt die erfolgversprechende Fahndungsmethode „Racial Profiling“ die hier wirklich Abhilfe schaffen könnte, in Israel erfolgreich praktiziert, in Deutschland aus linksideologischen und sonstigen kurzsichtigen Überzeugungen bei der Polizei tabuisiert und untersagt.

    In Wahrheit läuft es bei den sporadischen Kontrollen darauf hinaus, dass die Polizei gerade bei den Personen eine Kontrolle vermeidet, aus politischer Korrektheit versteht sich, die eine entsprechende Bewaffnung mit großer Wahrscheinlichkeit sogar erwarten lässt.

    Wir haben es bei den großartigen Ankündigungen der politisch Verantwortlichen in Düsseldorf letztlich mit einem Placebo zu tun, um die Bürger in einer Scheinsicherheit zu wiegen.
    „Wir tun was“, jedoch leider nicht das Richtige!

    Mit Täuschen und Tricksen kennen sich unsere linken Politiker gut aus!
    Auch bei der 2G-Coronaregel wird die Lügentrickkiste kräftig bedient und den Bürgern suggeriert, bei einer Impfung mit Vakzinen wäre man immun vor Ansteckungen bei dem Coronavirus und daher nicht mehr infektiös.
    Ungeimpfte werden dagegen als so genannte Superspreader wider besseren Wissens verteufelt und die Geimpften in einer fatalen „Sicherheit“ gewogen.

  74. Ganz sicher werden sich die zu Schützenden genau an die Regeln des Düsseldorfer Magistrats halten und dadurch von Messerangriffen abgehalten werden. Wie naiv ist denn das wieder?

  75. Tja, ich trage ständig ein Messer bei mir. Und eine Gabel. Und ein Löffel.
    In Form eines Klappbestecks, um Plastik zu sparen, wenn ich Essen von unterwegs konsumiere.
    Dann wäre das wohl verboten?! Mit anderen Worten, ich darf künftig wieder zwingend auf Plastikbesteck zurückgreifen, weil irgendwelche unzivilisierten Neandertaler aus dem Orient – und anders kann man diese im Vor-Mittelalter stecken gebliebenen nicht bezeichnen – das Messer nur als Stichwaffe kennen und ihr Essen mit den Fingern zu sich nehmen?
    Dumm gelaufen, ihr lächerlichen GRÜNEN! Da will man was für den Umweltschutz tun, aber euer Drecksgesockse macht selbst das zunichte.
    Ist doch echt das letzte! Wie wär’s stattdessen, wenn man diese Kulturfremden einfach dorthin zurück schafft, wo sie hergekrochen sind?

Comments are closed.