Trump zu seiner neuen Plattform: „Wir leben in einer Welt, in der die Taliban eine riesige Präsenz auf Twitter haben, aber euer liebster amerikanischer Präsident zum Schweigen gebracht wurde.“

Nun gibt es möglicherweise zwei neue Plattformen für freie Meinungsäußerung: Neben PI-NEWS-Medienpartner GETTR hat der frühere US-Präsident Donald Trump angekündigt, unter dem Namen „Truth Social“ eine eigene Social-Media-Plattform zu gründen, allerdings erst mal unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Anfang 2022 soll „Truth“ dann für alle verfügbar sein.

Trump hatte bereits im März nach seiner Twitter-Sperre ein neues soziales Medium angekündigt, das aber eher ein Blog wurde, „Vom Schreibtisch von Donald J. Trump“ und mittlerweile wieder eingestellt ist.

„Herzlichen Glückwunsch an Präsident Trump, dass er sich wieder ins Getümmel der sozialen Medien wirft“, so GETTR-CEO Jason Miller, der mit Trump über eine Präsenz auf GETTR verhandelt hat. „Präsident Trump war schon immer ein großartiger Deal-Macher, aber wir konnten uns momentan einfach nicht einigen. Dafür freuen wir uns auf die tollen neuen Features, die bei GETTR kommen: Livestream, kurze Videos auf GVision und ein GETTR-Zahlungssystem. Das sind aufregende neue Möglichkeiten, die unserer globalen Kundenbasis ein noch besseres Nutzererlebnis bieten werden. Lasst die Downloads beginnen!“ Miller hatte vergangene Woche Berlin besucht, um GETTR in Deutschland vorzustellen.

Auch die AfD lobte Trump für seine neue Plattform: „Trump setzt mit der Gründung von ‚Truth Social‘ ein eindrucksvolles Zeichen gegen die Zensur der großen sozialen Netzwerke. Auch wir in Deutschland dürfen es nicht hinnehmen, dass mächtige Konzerne nur noch abgestimmte Regierungsmeinungen zulassen, kritische Multiplikatoren sperren und abweichende Kommentare löschen. Das freie Wort ist unabdingbar für die Demokratie – auch und gerade, wenn es unbequem für Mainstream und Establishment wird“, sagte Joana Cotar, AfD-Bundesvorstandsmitglied und Digitalisierungsexpertin in der AfD-Bundestagsfraktion.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Auch die AfD lobte Trump für seine neue Plattform: „Trump setzt mit der Gründung von ‚Truth Social‘ ein eindrucksvolles Zeichen gegen die Zensur der großen sozialen Netzwerke.
    —-
    Hatten Weidel und Gauland nicht Biddn zur Wahl gratuliert…..?

  2. da ja solche Plattformen zu unterhalten eine Menge Geld kostet, sehe ich ad eine gewisse Sicherheit. D.T. wird daran nicht gleich zerbrechen.

  3. Trump ist weiterhin der rechtmäßige Präsident der USA, bis der Wahlbetrug von 2020 restlos aufgeklärt ist.
    Er hat auch erkannt, dass man die Macht der linksgrünen Lügenmedien brechen muss. Sollte sein „Truth Social“ online gehen, werde ich mir das interessiert anschauen.

  4. Trump ist längst politisch verbrannt. Die Republikaner sollten für die nächte Wahl einen neuen Kandidaten aufstellen. Sein Versuch, einen eigenen Kanal zu gründen, wird ihm kein comeback bescheren. Dort wird eine neue Blase entstehen und sich die treffen, die ihn ohnehin schon immer unterstützt haben. Seine Zeit ist vorbei und er sollte mit Anstand von der Politik Abschied nehmen, bevor er bemitleidet wird.

  5. @Aggromom: Anstand und politische Gebräuche einzuhalten haben nichts mit der eigenen politischen Einstellung zu tun! Weidel und Gauland hatten diesen Anstand.

  6. ZITAT:
    „…Auch wir in Deutschland dürfen es nicht hinnehmen, dass mächtige Konzerne nur noch abgestimmte Regierungsmeinungen zulassen, kritische Multiplikatoren sperren und abweichende Kommentare löschen. Das freie Wort ist unabdingbar für die Demokratie – auch und gerade, wenn es unbequem für Mainstream und Establishment wird“, sagte Joana Cotar, AfD-Bundesvorstandsmitglied und Digitalisierungsexpertin in der AfD-Bundestagsfraktion…..“
    ZITAT ENDE.

    Durchaus eine inhaltsschwere richtige Stellungnahme seitens der AfD.
    Aber mal ganz unabhängig von Herrn Trump und seinen Projekten:

    Wann wird die AfD endlich gegen die GEZ-Zwangs-Medien (u. a. gerichtlich) massiv vorgehen wegen der seit Jahren bereits fortgesetzten Benachteiligung im („neutralen“) TV?

    Wir sehen seit Jahren einen rot-grünen Bolschewiken-Funk, den wir mit Zwangsabgaben bezahlen. Ein besonders kluges Bürschchen vom WDR nannte die GEZ-Zwangs-Abgabe „Demokratie-Abgabe“.

    Er hat doch recht, denn mit Zahlung der Abgabe wird die Demokratie „abgegeben“ – und die GEZ-Zwangs-Medien senden ihre totalitären Rot-Grün-Funk-Programme zur fortgesetzten Gehirnwäsche für ein Millionenpublikum, das dem Staatsfunk leider alles glaubt.

  7. AggroMom 21. Oktober 2021 at 12:07

    Hatten Weidel und Gauland nicht Biden zur Wahl gratuliert…..?

    Das ist eine Höflichkeitsfloskel.

  8. Bei den Auftritten Trumps kommen immer noch Zehntausende,während bei Bidens öffentlichen Reden ein paar kümmerlich Häufchen stehen.
    Meine Sympathie hat er immer noch und wenn ich das verlogene Geschmeiß in der Biden-Regierung und bei uns in Deutschland ansehe erst recht.Seine polternde,undiplomatische Ehrlichkeit ist halt nicht so stromlinienförmig-nirgends-anecken-mainstreamschwimmend.Und die Berichterstattung in den Medien ist genauso gehässig und verunglimpfend wie man es kennt.
    Wäre schön wenn er es noch einmal versuchen könnte.Bei den Republikanern gibt es momentan keinen,der annähernd so populär ist.

  9. Herr Höcke hatte ja jüngst auf PI vorgeschlagen, eigene Radiosender zu gründen.

    Ich halte den Aufbau „alternativer“ Medienkanäle für eine verfehlte Strategie.

    Es kommt darauf an, sich in den konventionellen Medien Gehör zu verschaffen, nicht, sich immer tiefer in gesellschaftliche Schmollwinkel zurückzuziehen.

  10. @ seegurke 21. Oktober 2021 at 12:54
    Bei den Auftritten Trumps kommen immer noch Zehntausende, während bei Bidens öffentlichen Reden ein paar kümmerlich Häufchen stehen.
    _________________________
    Genau so sieht es aus. Au jeder Rally sind zig Tausend Menschen. Sieht jedes mal aus, wie auf einem Open Air Rock Konzert. Kann man sich alles im Internet anschauen. Im TV wir das ja außer bei RSBN nicht gezeigt.
    Bei Bidens öffentlich Auftritten, wie jetzt gerade in seiner Heimatstadt Scranton, PA stehen Leute mit Trump Fahnen an der Straße und brüllen „Let’s go Brandon“ 🙂

  11. Man darf gespannt sein, derartige und dann folgenlose Ankündigungen gab es davor reichlich.
    @Gutgelaunte Bestie: Sehe ich anders. Die Idee, eigene Medien aufzubauen halte ich für die einzig richtige Lösung. Die AfD wird in den bestehenden Medien niemals ein positives Wort erfahren, selbst dann nicht, wenn die Jesus zurück auf die Erde holen würden. Das ist ein einzig festgemauertes Kartell, das grundsätzlich und immer, nur negativ und hetzerisch über die AfD berichten wird.

  12. Hoffentlich setzt er sich dann auch gegen die Impf- und Testzwänge ein.
    Sonst kann er gleich weg bleiben.

  13. klimbt 21. Oktober 2021 at 12:26

    Trump ist längst politisch verbrannt. Die Republikaner sollten für die nächte Wahl einen neuen Kandidaten aufstellen. Sein Versuch, einen eigenen Kanal zu gründen, wird ihm kein comeback bescheren.

    Seine MILLIONEN und Aber MILLIONEN Fans haben Sie wohl schon vergessen?
    Schon Demenzerscheinungen? Es ist noch kein Jahr vergangen.

  14. jeanette 21. Oktober 2021 at 13:39

    Demenz hat eher Herr Biden, der oft nicht mal weiss, in welchen Jahr und in welchen Land er gerade ist.
    DA gruselt es mich, wenn ich bedenke, dass der den Finger am Atomkoffer hat. Bei Herrn Trump hatte ich diese Angst nicht.

  15. @ jeanette 21. Oktober 2021 at 13:37
    Hoffentlich setzt er sich dann auch gegen die Impf- und Testzwänge ein.
    Sonst kann er gleich weg bleiben.
    _____

    Hi Jeanette! Das Thema impfen, ist das einzige Thema bei dem ich mit Trump nicht übereinstimme. Ich höre und lese jeden Tag US Nachrichten, aber von einer Impfpflicht habe ich bei ihm noch nichts gehört.

    Ich denke, man muss davon wegkommen, dass man mit Politiker, auch mit der AfD, wahrscheinlich nicht bei allen Themen einer Meinung ist und sein kann. Es wird keinen Partei und/oder Politiker geben, mit dem ich zu 100 % einer Meinung sein werde.
    Schönen Tag!

  16. Ein Herr Klimbt & ein Herr Trump.

    Der Wichtelmann im tiefen Dickicht
    und der mächtige Waldgeist im Morgenlicht,
    Angesicht zu Angesicht
    Der eine versteht den anderen nicht.

    Oder sollte man sagen:
    Pfennigfuchster trifft auf Finanzmagnat,
    Amtskappel auf Mäzen.

  17. Heisenberg73 21. Oktober 2021 at 13:44

    jeanette 21. Oktober 2021 at 13:39

    Demenz hat eher Herr Biden, der oft nicht mal weiss, in welchen Jahr und in welchen Land er gerade ist.
    DA gruselt es mich, wenn ich bedenke, dass der den Finger am Atomkoffer hat.

    —————————————–

    Keine Angst, der weiß schon gar nicht mehr, dass er den Koffer hat.
    Und wenn er ihn zufällig findet, weiß er nicht wo der Koffer hingehört, wer ihn stehen gelassen, vergessen hat.

  18. @klimbt:Dort wird eine neue Blase entstehen und sich die treffen, die ihn ohnehin schon immer unterstützt haben.

    gut so! die „meinung ohne ahnung“ der second-class-people interessiert sowieso nicht.

    auch wenn sie, penetrant wie sie nun mal sind, sich auch in dieser „blase“ zu wort melden.

  19. @ jeanette, 21. Oktober 2021 at 14:04
    „Ein Herr Klimbt & ein Herr Trump.

    Der Wichtelmann im tiefen Dickicht
    und der mächtige Waldgeist im Morgenlicht,
    Angesicht zu Angesicht
    Der eine versteht den anderen nicht.

    Oder sollte man sagen:
    Pfennigfuchster trifft auf Finanzmagnat,
    Amtskappel auf Mäzen.“
    —————————

    🙂

    Sowohl in der A-Note als auch in der B-Note eine glatte
    10,0 !
    Bravo!

  20. Ich denke mal, unter dem Strich können wir doch froh darüber sein, dass seit Januar wieder ein Profi im Weißen Haus sitzt. Trump mag durchaus seine Vorzüge gehabt haben, insbesondere hinsichtlich seiner harten und klaren Haltung zum Thema illegale Immigration. Aber auf internationaler Ebene war sein Agieren zu erratisch, zu sprunghaft, zu wenig verlässlich. Es ist schwierig, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der auf internationalen Konferenzen erst seine Zustimmung zu einem gemeinsamen Vorgehen abgibt und dann Stunden später per Twitter im Flugzeug das komplette Gegenteil von sich gibt.

  21. –Klimbt 12,26 h * Da dürfte das genaue Gegenteil stimmig sein. Allein TRUMP selbst bestimmt ob er antritt oder die Demokraten nochmals gewinnen. „Wir sind nicht rot -REP – Wir sind nicht blau -DEM,wir folgen NUR TRUMP ist der absolut mehrheitsfähige Slogan der TRUMP Anhänger.
    Weiter : TRUMPAMERICA , nicht länger eine Partei , es ist eine Revolution.
    Kein Präsident hatte je eine loyale Anhängerschaft als THE REAL PRESIDENT ! Ich prognostiziere sogar das die REP Vorwahlen ausfallen werden oder nur dazu dienen TRUMP eine große mediale Bühne zu geben. TRUMP wird der zweite der bisher 45 US Präsidenten der „zwei Nummern“ No.45 & No 47 hat. TRUMPAMERICA ,IT`S NO LONGER A MOVEMENT * IT`S A REVOLUTION WORLDWIDE
    ***
    UND diesmal sollten die „A Pünktchen“ vorbereitet sein – 2025 sollten sie mit dem kürzesten wahlprogram der welt an den Start gehen ! * ONLY 11 LETTER (Buchstaben) WE WANT – D:O:N:A:L:D:T:R:U:M:P * MAKE OUR WORLD GREAT AGAIN * BOLSONAROBRASIL * AMLOMEXICO
    *TRUMPAMERICA*HÖCKEGERMANY *PUTINRUSSIA

  22. @ klimbt 21. Oktober 2021 at 12:26

    Trump ist längst politisch verbrannt. Die Republikaner sollten für die nächte Wahl einen neuen Kandidaten aufstellen. Sein Versuch, einen eigenen Kanal zu gründen, wird ihm kein comeback bescheren. Dort wird eine neue Blase entstehen und sich die treffen, die ihn ohnehin schon immer unterstützt haben. Seine Zeit ist vorbei und er sollte mit Anstand von der Politik Abschied nehmen, bevor er bemitleidet wird.

    ——————

    Klar, das Sie sich ausgerechnet zu diesem Thema äußern, um Stimmung zu machen, Sie Systempfeife! Trump ist nicht verbrannt, er wurde betrogen und mit ihm wurden viele Millionen Amerikaner beschissen, die auch heute und in drei Jahren voll und ganz hinter dem komischen aber großartigen Mann mit der roten Spät-Elvis-Tolle stehen, dem friedfertigsten Präsidenten, den die Staaten je hatten und gegen den selbst ein Abraham Lincoln ein kalter Krieger war. Trumps Rückkehr ins höchste Amt wird ein einziger Triumphzug sein, ein Triumphzug später Gerechtigkeit. Ich freu‘ mich drauf!

  23. @ Alter_Frankfurter 21. Oktober 2021 at 15:18

    Ich denke mal, unter dem Strich können wir doch froh darüber sein, dass seit Januar wieder ein Profi im Weißen Haus sitzt. Trump mag durchaus seine Vorzüge gehabt haben, insbesondere hinsichtlich seiner harten und klaren Haltung zum Thema illegale Immigration. Aber auf internationaler Ebene war sein Agieren zu erratisch, zu sprunghaft, zu wenig verlässlich. Es ist schwierig, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der auf internationalen Konferenzen erst seine Zustimmung zu einem gemeinsamen Vorgehen abgibt und dann Stunden später per Twitter im Flugzeug das komplette Gegenteil von sich gibt.

    —————————

    O, meine Güte, glauben Sie tatsächlichen den Müll, den Sie hier schreiben oder sind Sie nur kurz zur Unterstützung des Hardcore-Unsympathen klimbt in die Presche gesprungen? Ein ganz gruseliger und hochgradig bornierter, ignoranter Beitrag jedenfalls.

    Wenn dieser korrupte, bösartige Mensch aus einem der verrufensten US-Clans (googeln Sie z.B. mal ein bisschen nach dem sauberen Sohnemann), der zudem vor lauter Demenz bisweilen seine Gattin mit seiner Enkeltochter verwechselt, ein Profi ist, will ich künftig nur noch von Amateuren regiert werden, und zwar von blutigen Amateuren. Und das wünsche ich jedem vernünftigen, freiheitsliebenden Amerikaner auch von ganzem Herzen.

    Ja, Trump ist ein politischer Amateur, immer geblieben, ein großartiger Amateur, der beste politische Amateur, den man sich nur denken kann und der seinem Land so viel genützt und nicht geschadet hat. Der verschissenen WHO hat er frühzeitig die Rote Karte gezeigt, dass der ollen Merkel dabei vor Schreck einige Krampfadern geplatzt sind, war ein angenehmer Nebeneffekt. Seinem Land nach der Devise „America First“ zu nützen war seine primäre Aufgabe und nicht dieses Multilateral-Gewäsch der Merkels, Clintons, Pelosis und Bidens im Dunstkreis von UNO, WHO und anderer vor Korruption nur so miefenden Großinstitutionen mit Weltherrschaftsansprüchen. Ich würde Donald Trump, wäre ich in den Staaten wahlberechtigt, auch mit 90 noch wählen. Der ist dann im Verstand immer noch jünger als es NWO-Psychopath Biden mit 45 war. Und ich weiß, dass Trumps Fangemeinde drüben riesig ist und viele Millionen so denken – darunter übrigens auch viele Schwarze und Latinos. Der Mann hat es sogar geschafft, die Rassen oder (von mir aus) Ethnien zu versöhnen – eine einzigartige historische Leistung. Deshalb auch der Fanatismus der BLM-Kriminellen und der Strippenzieher im Hintergrund, die genau jenes verhindern wollten und schon ihre Felle davonschwimmen sahen, bis ihnen die Causa Floyd in die Karten spielte.

    Trump wurde betrogen, viele Millionen Amerikaner wurden betrogen und die gesamte Weltöffentlichkeit wurde betrogen. Federführend waren dabei jene Kreise, die auch beim Corona-Schwindel die Strippen gezogen haben. Es gibt tausende Belege und Beweise dafür. Und natürlich auch für den großangelegten Wahlbetrug. Aber klar doch, Stunkfurter, dass ab einer gewissen Uhrzeit bei der Auszählung plötzlich nur noch Biden-Stimmen in den Töpfchen bzw. Säcken waren, das kann mal ja vorkommen nach den Gesetzen des (gesteuerten Zufalls). Waren ja nur ein paar Millionen, darunter auch längst Verstorbene, und wenn die halt alle Biden wollten, dann sei es eben so. Dass besonders die Toten Biden mit Inbrunst gewählt haben, ist im Übrigen ja nur zu verständlich. Die Type ist ja ein lebender (geistiger) Leichnam, der könnte die Hauptrolle in einer Wiederverfilmung des Gruselschockers „Die Nacht der reitenden Leichen“ spielen.

    Hand aufs Herz, Krankfurter: Was wollen Sie mit Ihren von Spiegel, Süddeutscher und Zeit – also der schlimmsten linken Lügenmedien hierzulande von Neuem-Deutschland-Format – geprägten Weltsicht ausgerechnet auf PI-News, wo diesen Blödsinn außer einer Hand voll U-Booten sowieso keiner teilt?! Und erzählen Sie mir nicht, dass Sie hier zur Diskussion anregen möchten. Ich mache zwar nicht alles richtig im Leben (sonst wäre ich seinerzeit im Öffentlichen Dienst gelandet), ziehe mir aber die Unterhosen nicht mit der Beißzange an.

  24. @Wuehlmaus 21. Oktober 2021 at 16:14:
    Trumps Rückkehr ins höchste Amt wird ein einziger Triumphzug sein, ein Triumphzug später Gerechtigkeit. Ich freu‘ mich drauf!

    Da könnten Sie sogar recht behalten. Ich empfehle den „Wokeness“-Artikel von Bari Weiss, der Ex-NYT-Kolumnistin, bei der „Welt“ (leider Paywall), Weiss beschreibt den Terror der „Wokeness“, der Amerika von innen vergiftet. Ein „Welt“-Leser meint dazu:

    Der erste Schritt ist, sich von Social Media zu verabschieden. Dann sind schon mal 80% von alledem weg. Ich habe viele Freunde und Arbeitskollegen in den USA. Man zieht sich halt ins Private zurück. Der größte Profiteur der Woke-Bewegung wird in drei Jahren Trump sein. Die Woke-Bewegten werden aber nie verstehen, daß sie es waren, die ihn zurück ins Amt geholt haben.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus234504746/Bari-Weiss-ueber-Wokeness-Wir-waren-zu-lange-feige.html

  25. Wie der Mainstream-Journalismus heutzutage funktioniert, hat Marc Felix Serrao am eigenen Leib erfahren. Serrao, Deutschlandchef der „Neuen Zürcher“, schreibt auf Twitter:

    Eben rief mich jemand von einer mir unbekannten Handynummer an. Er stellte sich als Anton Rainer vor, Medienjournalist beim «Spiegel». Er habe da ein paar Fragen, sagte Herr Rainer. Ich sagte ihm, dass ich gerade krank sei und ihm per Mail antworten würde, wenn ich wieder gesund und im Büro sei.

    Er ignorierte die Bitte und fuhr fort. Er habe gehört, dass ich zur «Bild»-Zeitung wechsle, ob das stimme. Ich habe daraufhin abermals gesagt, dass ich krank sei, gerade keine Fragen beantworten könne und ihn gebeten, mir eine Mail zu schreiben, auf die ich eingehen würde, wenn ich wieder gesund bin.

    Ich hätte ihm an der Stelle auch sagen können, dass ich nicht zur «Bild» wechsle, dass ich von so einem Wechsel überhaupt noch nie gehört habe und dass ihm seine Quelle Blödsinn erzählt habe. Aber ich habe schon einmal die Erfahrung machen müssen, dass Herr Rainer journalistisch unsauber arbeitet, Aussagen ignoriert und aus einem Gespräch nur Dinge herauspickt, die zum Spin seiner Geschichte passen.

    In einem Hintergrundgespräch über die NZZ in Deutschland hatte ich u.a. versucht, ihm klar zu machen, dass wir keine publizistische Nische bedienen, sondern für das gesamte bürgerlich-liberale Medium schreiben. (Er hatte im Gespräch, wie andere deutsche Medienjournalisten vor ihm, das hanebüchene Zerrbild bemüht, wir seien rechts bzw. AfD-nah.) Im «Spiegel»-Bericht, der nach unserem Gespräch erschien, las sich das dann so: Die NZZ schreibe für eine «selbst gebaute», eine «rechte Nische», und das mache sie nervös, weil sie weiter wachsen wolle.

    Diese Erfahrung ist der Grund für diesen kleinen Thread. Ich möchte nicht erst abwarten, was dieser handwerklich unsauber und tendenziös arbeitende Autor aus einer nicht erhaltenen Antwort von mir macht.

    https://twitter.com/MarcFelixSerrao

  26. Ich schätze mal, in anderen Parteien geben die Abgeordneten viel mehr Geld ab, um damit Projekte zu finanzieren und den Wachstum der eigenen Wählerstimmen zu mehren

  27. @ Alter_Frankfurter 21. Oktober 2021 at 15:18

    Ich denke mal, unter dem Strich können wir doch froh darüber sein, dass seit Januar wieder ein Profi im Weißen Haus sitzt. Trump mag durchaus seine Vorzüge gehabt haben, insbesondere hinsichtlich seiner harten und klaren Haltung zum Thema illegale Immigration. Aber auf internationaler Ebene war sein Agieren zu erratisch, zu sprunghaft, zu wenig verlässlich. Es ist schwierig, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der auf internationalen Konferenzen erst seine Zustimmung zu einem gemeinsamen Vorgehen abgibt und dann Stunden später per Twitter im Flugzeug das komplette Gegenteil von sich gibt.

    —————————

    Sorry, aber ich wäre beinahe vor Lachen vom Stuhl gekippt. Ein Profi im Weißen Haus??? Wie bitte?? Dass ich nicht lache. Sie haben sich vermutlich noch nie eine Presskonferenz mit ihm angehört. Dieser Mann sagt ständig, dass „They don’t allow me to take question“ etc. Who the f:::: are they???? Zumal er ständig rumstammelt. Kompetenz sieht anders aus. Vielleicht sollten Sie sich ihn mal anhören, bevor sie von Profi reden.
    Er richtet, seit er im Amt ist, NUR Schaden an. Meine Freunde in USA sind total verzweifelt.
    Alle Probleme, die wir hier haben, gibt es seitdem 1:1 in USA.
    Wer glaubt (und er tut dass), dass ihn 81 Mio Amerikaner gewählt haben, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Ich sage nur „Let’s go Brandon“ (Bitte googeln)!!!!

  28. Trumps Vorhaben ist schon vor dem Start gescheitert.
    Kein Mensch abseits seiner wenigen Fans wird die Hetz- und Lügenseite auch nur zur Kenntnis nehmen.
    Wir Demokratenden bleiben bei qualitätsverpflichteten Medien wie Facebook, wenngleich sparsam, weil hochwertiger Journalismus mit auch kritischer Haltung dann doch nur bei ARD, ZDF und Deutschlandradio zu finden ist, teils noch bei seriösen Leitmedien wie SPIEGEL, FAZ, SZ, Tagesspiegel, FR, ND oder taz.
    Ansonsten rate ich vor Nutzung des Internets ganz allgemein ab, jedenfalls, sofern User nicht 4. Auffrischungsbooster geimpft bekam.

  29. @ 18_1968 21. Oktober 2021 at 18:50

    Trumps Vorhaben ist schon vor dem Start gescheitert.
    Kein Mensch abseits seiner wenigen Fans wird die Hetz- und Lügenseite auch nur zur Kenntnis nehmen.
    Wir Demokratenden bleiben bei qualitätsverpflichteten Medien wie Facebook, wenngleich sparsam, weil hochwertiger Journalismus mit auch kritischer Haltung dann doch nur bei ARD, ZDF und Deutschlandradio zu finden ist, teils noch bei seriösen Leitmedien wie SPIEGEL, FAZ, SZ, Tagesspiegel, FR, ND oder taz.
    Ansonsten rate ich vor Nutzung des Internets ganz allgemein ab, jedenfalls, sofern User nicht 4. Auffrischungsbooster geimpft bekam.

    ————–

    Gelungene Satire!

  30. Wenn dieser Gangster von „Truth“ schwadroniert, überkommt es mich, vor diesem Nichtsnutz, der nichts als hohles Gelaber in die Welt entlässt, auszuspeien!

  31. Trump ist das üble Pendant der üblen Bärbock, des üblen Harbeck, des üblen Scholz, der nichtsnutzigen Bas etc!
    Und das ist unsere Regierung!
    Ich könnte „vomitieren“!

  32. HGS 21. Oktober 2021 at 19:44
    „Wenn dieser Gangster von „Truth“ schwadroniert, überkommt es mich, vor diesem Nichtsnutz, der nichts als hohles Gelaber in die Welt entlässt, auszuspeien!“
    —————————————
    Nein, da bin ich jetzt nicht bei Ihnen HGS!

    Trump hatte seine Vorzüge in seiner Präsidentschaft, wie ich schon an @Wuehlmaus schrieb. Oder war Ihr Post ironisch gemeint?

  33. ICH gebe jetzt mal eine Prognose ab ! Ich glaube gar nicht das TRUTH als weiteres Social Network nebst den bereits vorhandenen von FB ,TW ,IG ,GETTR ,PARLER ,GAB ,VK etc. gestellt wird.
    TRUMPAMERICA wird TRUTH um TRUMP herum positionieren und dieses Produkt dann anderen bereits bestehenden Social Networks als eigenständiges (zensurfreies) Produkt zur Verfügung stellen.
    Jedes Social Network das TRUTH Zensur Unabhängigkeit garantiert wird es übernehmen können.
    Anders macht das eigentlich wenig Sinn ,wenn TRUTH SOCIAL eigenständig auf dem Markt wäre würde es GETTR ,PARLER ,GAB den Saft abdrehen – und den ganzen NON Politic Teil müßte TRUTH SOCIAL ebenfalls einrichten.
    Also tippe ich einmal das TRUTH SOCIAL ab 2022 auf GETTR ,PARLER ,GAB ,ggf. sogar VK.com als unabhängiges Subunternehmen eingerichtet wird. Die Reichweite wäre ungleich höher und das wäre dann wirklich ein Frontalangriff auf die Zionisten Networks FB ,TW ,IG …durchaus möglich das sich z.b. Twitter dann dem TRUMP Diskurs dadurch entledigt das sie einfach TRUTH SOCIAL auch mit in ihr Programm nehmen.

  34. @EddyGavon1 21. Oktober 2021 at 15:24

    „Klimbt 12,26 h * Da dürfte das genaue Gegenteil stimmig sein. Allein TRUMP selbst bestimmt ob er antritt oder die Demokraten nochmals gewinnen. „Wir sind nicht rot -REP – Wir sind nicht blau -DEM,wir folgen NUR TRUMP ist der absolut mehrheitsfähige Slogan der TRUMP Anhänger.
    Weiter : TRUMPAMERICA , nicht länger eine Partei , es ist eine Revolution.
    Kein Präsident hatte je eine loyale Anhängerschaft als THE REAL PRESIDENT ! Ich prognostiziere sogar das die REP Vorwahlen ausfallen werden oder nur dazu dienen TRUMP eine große mediale Bühne zu geben. TRUMP wird der zweite der bisher 45 US Präsidenten der „zwei Nummern“ No.45 & No 47 hat. TRUMPAMERICA ,IT`S NO LONGER A MOVEMENT * IT`S A REVOLUTION WORLDWIDE“
    Ja und wer sitzt dan in den Palamenten? ( das sind die die Gesetze machen und die Hand auf dem Geld haben)

  35. klimbt 21. Oktober 2021 at 12:26
    Trump ist längst politisch verbrannt. “
    ********************
    Vielleicht. Den Eindruck habe ich allerdings nicht, wenn ich seine stetigen Wahlkampf Auftritte beobachte. Auch ist der Wahlbetrug noch längst nicht durch.
    Er gibt in der Zwischenzeit der (noch) schweigenden aber normal denkenden Mehrheit eine kräftige Stimme. Daß jetzt im WH wieder ein,“ Profi“ sitzt merkt man ganz deutlich zB an seinen Pressekonferenzen. Gott sei Dank war und ist Trump kein polit Profi. Nur so hat er den DeepState und die Jahrzehnte an Lügen aufdecken können. Das Chaos an der mexikanischen Grenze, mit der Polizei, in Oregon usw zeigt wie dringend nötig ein Kämpfer für das Konservative, der meinetwegen ab und zu sprunghaft und kein stolpernder „Profi“ ist.
    Im übrigen erstaunt mich wieder mal wie wenige hier dieses Thema „juckt“.

  36. @hhr 22. Oktober 2021 at 08:48

    „klimbt 21. Oktober 2021 at 12:26
    Trump ist längst politisch verbrannt. “
    ********************
    Vielleicht. Den Eindruck habe ich allerdings nicht, wenn ich seine stetigen Wahlkampf Auftritte beobachte. Auch ist der Wahlbetrug noch längst nicht durch.“
    Was soll den jetzt noch kommen inzwischen ist es amtlich dass das Trumpteam alles erfunden hat.

  37. Ich2
    Was soll den jetzt noch kommen inzwischen ist es amtlich dass das Trumpteam alles erfunden hat.“
    ***********************
    Aha, wo steht das? Der Maricopa audit sagt deutlich etwas anderes, zB die Doppelt Wähler oder die toten Wähler.
    Der unbeliebteste Präsident aller Zeiten hat mehr Stimmen als Heiland Obama damals bekommen? Funny. Amtlich ist bis jetzt nur der unglaubliche Haß auf Trump.

  38. Wie man hier auf penetrante Störer und Infiltraten immer wieder antwortet , ist mir ein Rätsel . Diese klimbten und Heisenberger usw. brauchen diese Leute ! Man sollte Ihnen nicht die klammheimliche Freude in diesem Forum gönnen ! Einfach ins Leere laufen lassen , ist die Beste Antwort !

  39. @hhr 22. Oktober 2021 at 12:53

    „Ich2
    Was soll den jetzt noch kommen inzwischen ist es amtlich dass das Trumpteam alles erfunden hat.“
    ***********************
    Aha, wo steht das? Der Maricopa audit sagt deutlich etwas anderes, zB die Doppelt Wähler oder die toten Wähler.“
    Wen die Wähler Doppelt sind dann sind sie Doppelt, Wenn man nur den Name und das Geburtsjahr hat um die Wähler zu unterscheiden dan muss man damit leben! Als einen Hinweiss auf Betrug taucht es nicht.

Comments are closed.