2018 startete die alternative Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ das Projekt „Werde Betriebsrat“. Bekanntlich werden die allergrößten Teile der betrieblichen Mitbestimmung durch Vertreter der DGB-Gewerkschaften, insbesondere der IG-Metall und Ver.di, besetzt. Diese nutzen ihre betrieblichen Vertreter ganz gezielt, um ihre politischen Ansichten und Ziele in den Betrieben zu verankern und somit die Spielregeln im täglichen Miteinander zu bestimmen.

Derzeit steht nach „Corona“ das Thema „Gender“ im Fokus und wie bei anderen Themen werden auch hier kritische und abweichende Stimmen mundtot gemacht und das Äußern von Meinungen derart sanktioniert, dass viele Menschen sich nicht mehr trauen, ihre Meinung frei zu äußern. Damit diese Praxis sich nicht noch weiter etablieren kann, will die alternative Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ das Projekt „Werde Betriebsrat“ erneut starten.

Im Frühjahr 2022 werden die Betriebsratsgremien im ganzen Land gewählt. In Anbetracht der wirtschaftlichen Umstände und der oben geschilderten Thematik ist es wichtiger denn je, den Kampf um die Betriebsratsmandate aufzunehmen. Jeder gewonnene Sitz ist ein Verlust für die Vertreter der DGB-Gewerkschaften und ihrer Handlanger. Welche politischen Ansichten durch diese Vereinigungen vertreten werden, sieht man an jedem Wochenende auf den Gegendemonstrationen, die landauf und landab stattfinden.

Die alternative Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ ist bereit, ihr Wissen und ihre  Erfahrung einzubringen, um gewillte Aktivisten zu unterstützen. Von der Erstellung der Wahllisten bis hin zu Schulungen über die Rechte und Pflichten von Betriebsräten und was sonst notwendig ist, um gut und sicher in diesem Amt zu starten, stellt die alternative Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ Interessenten unentgeltlich zur Verfügung.

Es ist mehr als überfällig, dass die rot-grünen Arbeitnehmervertreter ihre Monopolstellung verlieren und sie nicht länger ihre politischen Ansichten als die Meinung ganzer Belegschaften verkaufen können. Mit dem Projekt „Werde-Betriebsrat“ kann ein Zeichen gesetzt und gezeigt werden, dass weder die Arbeiter noch die Angestellten zu großen Teilen die politische Agenda der DGB-Gewerkschaften teilt und unterstützt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Als Ungeimpfter, als Regimekritiker, überhaupt als Selberdenker ist man mittlerweile gezwungen, in eine Parallelgesellschaft zu wechseln bzw. mitzuwirken an der Installation derselben. Das wäre doch, nicht nur als oder für alternative Betriebsräte, sondern auch für andere Berufe, die die Politik im Lande und das sog. Miteinander nicht mehr mitmachen wollen, eine gute Gelegenheit, sich eine Klientel zu sichern, die quasi sicher ist. Auch wenn die Zahl derer die der Untertanen unterschreitet.

  2. Aus meiner Sicht sind die traditionelle Arbeiterverräterpartei und die angeschlossenen „Gewerkschaften“ reine Bonzenprojekte, die die Arbeiter nur ausnützen und veralbern.

    Gut, wenn eine echte soziale Partei wie die AfD sich um die deutschen Rentner kümmert, die im europäischen Vergleich sehr schlecht dastehen und um Arbeitnehmer, die immer weiter ausgebeutet und um die Früchte ihrer Arbeit gebracht werden kümmert.

    Nur die Bereicherung der roten Bonzen allein ist aus meiner Sicht keine Existenzberechtigung für „Schutzmächte der kleinen Leute“ und nutzlose Scheingewerkschaften.

  3. Die meisten Betriebsräte sind dick, untersetzt, haben schütteres Haar, reden viel Blödsinn und sehen aus, als waren sie gerade im Urlaub gewesen. 🙂

  4. Kleiner Tipp von mir für Zentrum Automobil:

    Sie sollten sich und die Mitarbeiter darauf vorbereiten, was getan werden soll, wenn im Frühjahr 2022 alle Bänder stillstehen, weil die internationalen Lieferketten irreparabel zusammenbrechen und betriebsbedingte Kündigungen auch für die Stammbelegschaften ausgesprochen und Standorte stillgelegt werden.

    Vielleicht wäre schon eine Notversorgung der Kollegen mit Gulasch, Erbsensuppe und Bier ein guter Ansatz.

  5. @Johannisbeersorbet
    Wenn es nur nutzlose Schein-Gewerkschaften wären,
    aber das sind dreckige kommunistische Emporkömmlinge !

  6. Der DGB hat sich vor Jahren um Hakenkreuze in Computerspielen beschäftigt. Ist ja eine Hauptaufgabe einer Gewerkschaft. Bei der IGM sind nicht alle gleich. Aufstocker, Minijobber und Leiharbeiter sind denen egal.

  7. AKTUELL! GEFAHR!
    .
    .
    Polen wird angegriffen!
    .
    Polen wird von feindlich gesinnten, aggressiven, illegalen, nicht westlichen Asylanten/Invasoren auf breiter Front angegriffen…. dann später auch Deutschland. Wo ist die NATO, wo sind die militärischen Abwehrmaßnahmen?
    .
    Der BATO-Bündnisfall tritt ein.
    .
    Auf Deutschland braucht Polen nicht bauen/hoffen. Die lassen alles rein..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Belarus-Diktator schickt mehr
    .
    als tausend Flüchtlinge
    .
    Massen-Ansturm auf Polen-Grenze!

    .
    Minsk-Diktator Aleksander Lukaschenko schickt mehr als tausend Flüchtlinge an die Grenze. Jetzt befürchtet Polens Regierung einen Massendurchbruch. Am Mittag soll es eine Krisensitzung in Warschau geben.
    .

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/lukaschenko-schickt-fluechtlinge-massen-ansturm-auf-polen-grenze-78182768.bild.html

  8. Ich finde , die Alternative Gewerkschaft sollte auch Leute aufnehmen , wie Rentner , Beamte und Angestellte … die eventuell auch schon im Ruhestand sind .mit den Mitgliedsbeiträgen könnte gleich ein Arbeiterrechtsschutz verbunden sein !!

  9. Vielerorts agieren diese roten Gewerkschafter mit ihren kriminellen ANTIFA Kontakten wie die Betriebskampfgruppen der SED.

    Sie schaffen am Arbeitsplatz, durch ihren Meinungsfaschismus und Terror ein Klima der Angst.

    Besonders schlimm ist es in Rathäusern, wo sie Rückendeckung von ihren links-rot-grünen Parteibonzenfreunden bekommen.

  10. OT „Massen-Ansturm auf Polen-Grenze!“ in BILD. Hoffentlich wissen die Polen, dass sie scharfe Waffen haben.

  11. @ Drohnenpilot

    Migration und Vergewaltigung als Waffe!

    Billiger als jede Munition.

  12. […]Bekanntlich werden die allergrößten Teile der betrieblichen Mitbestimmung durch Vertreter der DGB-Gewerkschaften, insbesondere der IG-Metall und Ver.di, besetzt.[…]

    ….die sich wiederum seit Bestehen der Bonner Republik ständig zur SPD ins Bett legten.
    Der perfekte Zirkelschluss.

  13. Ich denke mal … dieser Linken Verbrecher in der EU und in Deutschland unterstützen möglicherweise Lukaschenko auch noch , um Polen und Ungarn zu destabilisieren. Insofern hat Orban zu Recht darauf hingewiesen , wenn Ihr die Flüchtlinge haben wollt , dann können wir dabei helfen und diese Zu Euch durchzuleiten !! Polen sollte sich das auch überlegen und einen Transit nach Deutschland erwägen … desto früher werden die dämlichen deutschen Wähler wach !

  14. Ein Kessel Buntes 8. November 2021 at 13:39

    deutschland wird, ohne das ein Schuss fällt, übernommen, herrlich.

  15. Johannisbeersorbet 8. November 2021 at 12:55
    Aus meiner Sicht sind die traditionelle Arbeiterverräterpartei und die angeschlossenen „Gewerkschaften“ reine Bonzenprojekte, die die Arbeiter nur ausnützen und veralbern.

    Gut, wenn eine echte soziale Partei wie die AfD sich um die deutschen Rentner kümmert, die im europäischen Vergleich sehr schlecht dastehen und um Arbeitnehmer, die immer weiter ausgebeutet und um die Früchte ihrer Arbeit gebracht werden kümmert.

    Nur die Bereicherung der roten Bonzen allein ist aus meiner Sicht keine Existenzberechtigung für „Schutzmächte der kleinen Leute“ und nutzlose Scheingewerkschaften.

    Schon im Kaiserreich nannte man die SPD eine gottlose anarchische Partei.

    Inzwischen ist es geschafft: endlich ist genug Armut für alle da und die soziale Gerechtigkeit ist erreicht.

  16. OT

    So nebenbei aus dem Hbf Hannover….rückwärts die Rolltreppe runter getreten werden…..

    Tja, wenn man jung ist, kann man so einiges noch ab!
    Und…das Messer ist immer dabei!

    .

    „Streit im Hauptbahnhof Hannover: Mann tritt Gegner Rolltreppe hinunter

    Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen 33-Jährigen. Der Mann soll im Streit seinen Kontrahenten im Hauptbahnhof Hannover eine Rolltreppe hinuntergetreten haben. Das Opfer erlitt Verletzungen am Rücken und an den Armen.

    Die Bundespolizei nahm den verdächtigen 33-Jährigen unmittelbar nach dem Angriff fest.

    Hannover
    Ein Mann hat am Wochenende einen 23-Jährigen eine Rolltreppe im Hauptbahnhof Hannover heruntergestoßen. Wie die Bundespolizei berichtet, war offenbar ein Streit zwischen beiden der Auslöser. Das Opfer kam ins Krankenhaus, beim Verdächtigen wurde später sogar noch ein Messer entdeckt.

    Der Vorfall ereignete sich am Sonnabend gegen 5.30 Uhr. Während der verbalen Auseinandersetzung habe der 33-Jährige seinem Kontrahenten laut Inspektionssprecher Kevin Müller plötzlich gegen die Brust getreten haben. „Das Opfer stürzte rückwärts die Rolltreppe hinunter.“ Der 23-Jährige erlitt dabei Verletzungen am Rücken und an den Händen.

    Messer bei Kontrolle entdeckt
    Die Bundespolizei konnte den Verdächtigen noch am Tatort vorläufig festnehmen. „Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten ein Einhandmesser“, sagt Müller weiter. Dieses sei umgehend sichergestellt worden. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung „mittels einer das Leben gefährdenden Handlung“ ermittelt. Außerdem besteht der Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Streitursache konnte bislang nicht geklärt werden.

    Von Peer Hellerling“
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Streit-im-Hauptbahnhof-Hannover-Mann-tritt-Gegner-Rolltreppe-hinunter

  17. Ein Kessel Buntes 8. November 2021 at 13:39

    Die neuen Invasoren schaffen jede Menge Arbeitsplätze für die Deutschen:

    Fangen wir einmal bei den Reinigungskräften in den neuen Asylunterkünften an….
    Wie oft müssen z. B. die Örtlichkeiten, speziell die Toiletten gereinigt werden ? Und so weiter, und so weiter ……

  18. „Deutschland gilt als ein Hauptziel der Migranten.“
    Die Menschen sind nach Belarus geflohen, um dort Asyl zu beantragten. Aber jetzt werden sie gegen ihren Willen gedrängt , nach Polen zu gehen, von wo der Weg nach Deutschland frei wäre, wo sie aber gar nicht hin wollen, weil wissenschaftlich erwiesenen ist, dass es keinen Pullfaktor durch Deutschland gibt. Also nun:
    Deutschland sollte das Hauptziel aller Migranten Weltweit sein, und Deuschland sollte endlich auch die SchutzBedürftigen aktiv ins Land holen, mit Flugzeugen, Reisebussen, Kreuzfahrtschiffen, Flugzeugträgern, GeorchFock…Rettungsschiffen, PersonenDrohnen und Zeppelinen, wegen der gefährlichen Fluchtrouten und wegen des Fachkräftemangels und damit die Dominanzgesellschaft, die die schon länger hier leben, Bereicherung erfährt und endlich zum Guten, wertvoller als GOLD, transformiert wird.

  19. Haremhab 8. November 2021 at 14:04
    „Kardinal Marx hat Corona. Dabei ist er 2x geimpft. Nützt wohl doch nichts.“

    Der Kreuzableger, der Kreuzverstecker, der Kreuzverleumder, der Kreuznegierer, der Kreuzverräter!

  20. Antwort an: Haremhab 8. November 2021 at 14:04

    „Kardinal Marx hat Corona. Dabei ist er 2x geimpft. Nützt wohl doch nichts.“

    Na entweder hat Gott Humor, oder das Corona-Virus hat keinen Stolz…

  21. Ich habe noch nie einen Gewerkschaftler getroffen dem es um die Beschäftigten ging. Allen geht es um den eigenen Kündigungsschutz und die Möglichkeit auf Firmenkosten eine ruhige Kugel zu schieben während Sie „Gewerkschaftsarbeit“ erledigen.

  22. aenderung
    8. November 2021 at 13:40
    eule54 8. November 2021 at 12:59

    können die auch minister werden?
    ++++

    Klar!
    Aber dazu müssten sie noch
    ca. 1/2 Zentner zunehmen! 🙂

  23. Wer da als Betriebsrat kandidiert, gewählt wird, der kann sich auf was gefasst machen. Die Schlägertruppen der Arbeiterverräter-Gewerkschaften stehen bereit. Was den Kandidaten blühen kann, wurde in Stuttgart bereits vor-exerziert. Respekt, wers dennoch macht!

  24. MKULTRA
    8. November 2021 at 16:15
    Ein Kessel Buntes 8. November 2021 at 13:39
    ++++

    Die wahren Zahlen zur Kriminalität von Importkuffnucken sind vermutlich noch viel schlimmer!

  25. @ aenderung 8. November 2021 at 13:38
    Penner 8. November 2021 at 13:32

    „Rechtsvertretung
    Alle Mitglieder haben einen Anspruch auf eine kostenlose und kompetente Rechtsvertretung bei arbeits- und sozialrechtlichen erstinstanzlichen Auseinandersetzungen.“

    https://www.zentrum-automobil.de/leistungen/
    …………………………………
    Ein Bekannter war beisitzender Richter beim Arbeitsgericht Dortmund. Der sagte Mir: Wenn Du vor dem Arbeitsgericht einen Anwalt brauchst, nimm keinen von der Gewerkschaft, sonst bist Du verraten und verkauft. Er war selber Betriebsratsvorsitzender.

  26. @ Ein Kessel Buntes 8. November 2021 at 15:08
    Haremhab 8. November 2021 at 14:04
    „Kardinal Marx hat Corona. Dabei ist er 2x geimpft. Nützt wohl doch nichts.“

    Der Kreuzableger, der Kreuzverstecker, der Kreuzverleumder, der Kreuznegierer, der Kreuzverräter!
    …………………….
    Der Flunkerfürst.

  27. Auch wichtig:

    Die Eliten wollen gerne das Internet zensieren, kontrollieren und im Ernstfall gerne abschalten…

    Es gibt Maßnahmen dagegen:

    https://freifunk.net/

    https://freifunk.net/worum-geht-es/

    Macht mit. Ihr könnt selbst Netze aufbauen die im Ernstfall ein gutes Backup sein kann.

    Dieses Netz ist auch nicht zu kontrollieren, da es keine Provider gibt. Hier beißen sich Stasi Kahane und co die Zähne aus.

    Man kann es auch nicht einfach abschalten, es sei denn die drehen allgemein den Saft ab oder es kommt zu Blackouts, aber dann haben wir eh andere Sorgen.

    Macht mit.

    https://freifunk.net/

  28. IG Metall arbeitet aktiv mit Linksextremisten zusammen. Ich will keine Links auf solche Seiten hier setzen, aber das ist eine üble Sache.

  29. Da zahlt(für die angeblich objektive Presse) der dumme Michel doch gerne für …fragt sich nur wie lange noch …?

  30. rasch 8. November 2021 at 13:21

    @Johannisbeersorbet
    Wenn es nur nutzlose Schein-Gewerkschaften wären,
    aber das sind dreckige kommunistische Emporkömmlinge !

    Na ja, keiner tritt die Arbeiter brutaler in den Dreck, beutet sie schlimmer aus und erzählt ihnen schönere Märchen als die roten Bonzen.

    Aber trotzdem fallen immer noch zu viele auf die rein.

Comments are closed.