Deutschlands Freiheit wird an der polnischen Grenze verteidigt. Die illegalen Migranten folgen dem Lockruf des deutschen Sozialsystems. Polen könnte die Migranten aus den Lukaschenko-Bussen gleich weiter in eigene Busse setzen und die Migranten zu ihrem Wunschzielland befördern, um sich ihrer zu entledigen.

Aber Polen zeigt europäische Solidarität und verteidigt stellvertretend für Deutschland die Grenze. Folglich wäre es im ureigensten Interesse Deutschlands, den Polen finanziell, personell und logistisch beim Grenzschutz zu helfen. Stattdessen mehren sich die Stimmen, die eine „humanitäre Lösung“ fordern – mit anderen Worten: einfach alle reinzulassen – und damit ein Fanal für ein zweites 2015 zu entfachen.

Und bei der Union weiß die linke Hand offenbar nicht mehr, was die Rechte tut: Wurde vergangene Woche noch ein Antrag im Bundestag zur Unterstützung Polens eingebracht, wird dieser in der darauffolgenden Woche bereits von Wolfgang Schäuble kassiert, der am liebsten alle einreisen lassen will.

Die Medien stellen derweil die aggressiven Migranten an der polnischen Grenze als bemitleidungswürdige mißbrauchte Opfer dar und fokussieren sich ganz darauf, Lukaschenko und Putin zu kritisieren – vergessen dabei allerdings, daß Lukaschenko mit seinem Handeln sogar ganz im Einklang zum (von den Mainstreammedien gehypten) globalen Migrationspakt steht.

(Ausschnitte aus dem Bürgerdialog der AfD-Fraktion im Bundestag am Mittwoch mit Dr. Gottfried Curio, Martin Hess und Norbert Kleinwächter – hier das komplette Video des Livestreams)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

25 KOMMENTARE

  1. Wer an der Grenze zwischen Weißrussland und Polen steht, ist kein Flüchtling und auch nicht arm. Wer sich das Geld für Schlepper leisten kann, hat genug Mittel. Es handelt sich dort wie seit 2015 um illegale Migration.

  2. Nein, Polen handelt nicht aus europäischer Solidarität, sondern verfolgt eigene Ziele und befolgt die Agenda der Transatlantiker unter Führung der USA und UK.

  3. Es ist unfassbar! In diesem Land geht es drunter und drüber! Ein Kindergarten bestehend aus RotGrün sitzt jetzt neu im Bundestag! Und was macht diese noch Kanzlerin? Sie will uns wieder die ach so armen Geschenke von der polnischen Grenze ins Land schleppen! Die jungen Männerhorden,aggressiv mit Handy in der Hand und dieviel Geld für Schlepper ausgegeben haben! Bin ich nur noch von Irren Politikern umgeben??? Ich habe die Nase so voll!!!!

  4. OT
    Für was braucht eine Rentnerin MERKEL ein neunköpfiges Gesinde auf Steuerzahlerkosten? Soweit ich weiß, hat das noch kein BP geschafft. Will sie eine Gegenregierung nach ihren Vorstellungen am Leben erhalten? Und was macht das neunköpfige Nichtsnutz-Team eigentlich, wenn die Rentnerin dann hoffentlich irgendwann die wohlverdiente Strafe für ihre vielfältigen Verfehlungen absitzt ??

  5. Wir wollen den Tag nicht vor dem Abend loben, die Polen haben eine ganz eigene Agenda und sie werden die Migrantenhorden als Druckmittel einsetzen, zB. bezüglich ihrer Interessen die Gaspipeline nach Deutschland betreffend. Wenn die in Betrieb gehen sollte, was ja in unserem Interesse wäre, würde die Polnische Grenze schlagartig wie ein Scheunentor offen. Ich nehme Wetten an !

  6. Curio ist ein Lichtblick in der von Querdenkern unterwanderten AfD. Er hält sich von diesen und ihren Themen in seinen Reden fern und nimmt Stellung zu einem Problem, das alle Bürger berührt und betrifft. Auch Merz hat sich gegen eine Aufnahme dieser Wirrköpfe ausgesprochen.
    Der Versuch von Putin, seinen Kettenhund Lukaschenko zu benutzen, um die EU zu spalten, ist tüchtig misslungen und hat zum Gegenteil geführt. Noch nie war man sich in der EU mehr einig, sich nicht erpressen zu lassen und hat diesen Versuch mit neuen Sanktionen zu beantworten.
    Nun gilt es, den Gegendruck aufrecht zu erhalten und Polen bei der Sicherung seiner Ostgrenze zu unterstützen. Schon jetzt zeigt der Gegendruck Wirkung und Rückflüge in die Herkunftsländer haben begonnen.
    Der Vorgang zeigt, dass die EU mächtig genug ist, jedem Druck stand zu halten, wenn sie sich einig ist.

  7. Es wird sich an der ganzen Misere nichts ändern, solange die noch vorhandene Mehrheit der Bio Deutschen nicht ihren phlegmatischen Hintern in die Höhe bekommt.

  8. Jetzt sind die Mohammeds nach Norden gegangen und versuchen die Litauische Grenze zu ueberqueren .Litausche Grenzer lassen Hunde fuer Ordnung sorgen. Ich liebe uns- Balten!
    Hat RT International gerade gezeigt .Und 400 Mohammeds haben Schnauze voll von unserem Wetter- die fliegen zurueck nach Baghdad. Endlich!
    Es ist so ein schoener Novembertag 7 Grad, Sonne und so schoene Wolken!

  9. Die etablierten deutschen Altparteien siedeln fremde Völker in Deutschland an.
    In der Fernsehwerbung werden unser überall Neger präsentiert.
    Alles wird teurer und die Steuern und Abgaben werden erhöht.
    Die Medien wurden gleich geschaltet.
    Jegliche Kritik an den Zuständen ist verboten und man wird sofort als Nazi, als Rassist und als Hetzer verurteilt.
    In Köln hat die Bürgermeisterin des Grauens, Frau Reeker, den Moscheen den Ruf des Muezzins mit Lautsprechern öffentlich erlaubt.
    Hier findet gerade ein asymmetrischer Krieg gegen das deutsche Volk statt!

  10. Die Meinung von Schäuble ist in der CDU nicht mehr relevant. Er ist ein Teil des alten Merkelsystems, das mit dem nächsten Parteitag und einem neuen Vorstand verschwinden wird. Merz hat dazu bereits deutliche Töne angeschlagen. Die CDU wird auch zu diesem Thema deutlich kritischere Töne anschlagen und damit auch AfD-Wähler zurück gewinnen.
    Die Entwicklung zeigt auch, dass wir endlich ein neues Zuwanderungsgesetz brauchen, das sich an unseren Interessen orientiert und nicht den Interesses der Zuwanderer. Auf qualifizierte Zwuanderung siund wir angewiesen, aber auf den gesellschaftlichen Bodensatz der Welt nicht. Wie man qualifierter Zuwanderung schafft und gestaltet – dazu müsste die AfD ein Konzept vorlegen.

  11. Wenn man die polnischen Medien verfolgt, liegt das Motiv eher darin begründet das man den Deutschen zutraut, die illegalen Migranten wieder über die polnische Grenze zurück zu schieben. Zu Mama Merkels Zeiten konnte man sich noch auf Schland verlassen.

  12. Wenn Seehofer Ankündigt, Deutschland wird keine Illegale aus Belarus Aufnehmen
    Bedeutet das die Illegalen erst in die Ukraine geschafft werden und dann sind es Illegale aus der Ukraine usw usw.
    Es Verschlägt einem nur noch die Sprache bei soviel Abgebrühtheit.
    Derweil kommt die Inflation so richtig in Fahrt, aber das ist die Medizin die der Michel Braucht!
    Es bleibt Spannend.

  13. Tut was dagegen und demonstriert mit vielen Millionen in Grosstaedten,
    ein Generalstreik waere noch wirksamer, aber dazu muessten die SPD Verraeter einen Quantensprung hinlegen, der unter Scholz kaum zu erwarten ist.

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Diese DDR Funktionaerin hat die kriminelle Energie kurz bevor Ende ihrer fuer D katastrophalen Kanzlerschaft noch eine weitere Flutung mit Moslemen aus Weissrussland einzuleiten,
    dazu noch Moeglichkeiten einzufuehren, in die Ampel hineinzuregieren, also eine Art Ueberkanzlerschaft einzufuehren.

    Falls die D, deren Parteien selbst Altpareien noch alle Tassen im Schrank haben,
    muss beides sofort beendeet und verhindert werden, sie darf nicht mit Blumenstrauss das Kanzleramt verlassen sondern mit einem kraeftigen Tritt in ihre Allerwertesten.

  14. Liebes PI-Team:
    Im Video hier wurde ja kurz die Lage in Rammstein angesprochen, wo die Amis ja wahre Zeltstädte aufgebaut haben sollen, die sie mit eingeflogenen „Ortskräften“ befüllt hatten. Was ist aus denen geworden, sind sie tatsächlich alle da rausgelassen worden in die Bunte Republik und haben Asylanträge gestellt? Wie ist die Situation, man hört in den Medien ja nichts mehr darüber. Könnt Ihr evtl. einen Artikel darüber bringen?

  15. Kein Mensch hat ein Recht auf Asyl!
    Kein Mensch hat ein Recht auf ein besseres Leben!
    Dekadenter,B******,Politischer Saustall Europa!

  16. Solange unsere Arbeitnehmer sich brav scheren lassen und bereit sind jeden, der es mit Gewalt und Tricks ins Sozialsystem schafft mit durchzuziehen ist alles gut.

  17. Mautpreller 18. November 2021 at 17:59

    Wenn Seehofer Ankündigt, Deutschland wird keine Illegale aus Belarus Aufnehmen
    Bedeutet das die Illegalen erst in die Ukraine geschafft werden und dann sind es Illegale aus der Ukraine usw usw.
    Es Verschlägt einem nur noch die Sprache bei soviel Abgebrühtheit.
    Derweil kommt die Inflation so richtig in Fahrt, aber das ist die Medizin die der Michel Braucht!
    Es bleibt Spannend.

    Deutzeland ist ein reiches Land mit unermeßlich viel Platz – wir können locker noch mal 3 Millionen Versorgungssuchende alimentieren.

    Sprit und Heizöl sind eh zu billig, Steuern und Abgaben eh zu niedrig und Löhne und Renten viel zu hoch.

  18. Haremhab 18. November 2021 at 15:13

    Wer an der Grenze zwischen Weißrussland und Polen steht, ist kein Flüchtling und auch nicht arm. Wer sich das Geld für Schlepper leisten kann, hat genug Mittel. Es handelt sich dort wie seit 2015 um illegale Migration.

    Solange es noch genug deutsche Arbeitnehmer und Rentner gibt, die bereit sind für wohlhabende Illegale den Arbeits- und Zahlblödel zu machen geht das böse Spiel weiter.

    Wer immer noch brav und gedankenlos arbeitet und zahlt, statt aufzubegehren und Sand im Getriebe zu sein, macht sich mitschuldig.

  19. Geschichte von Sarah und ihrer Schwester wird verfilmt….
    https://www.berliner-zeitung.de/news/griechenland-prozess-gegen-berliner-fluechtlingshelferin-vertagt-li.195772
    Die griechische Justiz wirft den Aktivisten Spionage, Fälschung und Unterstützung einer kriminellen Vereinigung vor. Sie hatten Migranten bei der Überfahrt über das Mittelmeer auf die Insel Lesbos geholfen.

    Ihnen drohen im Falle einer Verurteilung bis zu fünf Jahre Haft. In einem weiteren Verfahren drohen ihnen sogar 25 Jahre Haft.

    Wer Schaden anrichtet, sollte auch dafür aufkommen!

  20. Dr. Gottfried Curio ist ein zu analytischem Denken befähigter hochbegabter Politiker, von dem ich es außerordentlich bedauere, daß er bislang nicht zum Bundesvorstand der AfD gehört. Vielleicht ist es deshalb, weil er vom Meuthen-Club nicht wirklich etwas hält. Aber das ist hier Nebensache und (meine persönliche) Spekulation. Auch hier hat er wieder einmal voll ins Schwarze getroffen, indem er deutlich macht, daß die Situation letztlich nicht von dem „bösen Putin“ und noch nicht einmal von dem sie lediglich für seine Zwecke ausnutzenden Lukaschenko selbst, sondern aus Berlin hausgemacht ist. Und das ist der Punkt, um den es darum auch gehen muß; alles andere sind bestenfalls Scheindebatten, die von den eigentlichen Ursachen und damit dem Problem selbst lediglich ablenken wollen.

    Daß Schäuble mit seiner Schnapsidee, die sich an der weißrussisch-polnischen Grenze austobenden „Migranten“, das „nur einmalig“, wie er beteuert, nach Deutschland zu holen – was anders als das könnte dazu aus seinem Munde kommen – lediglich den üblichen Pull-Faktor bedient, der dafür sorgt, daß immer noch mehr und dann auch wieder noch mehr Leute dieses Schlages sich auf den Weg ins Land der Verheißungen machen werden, nach denen ein leistungsloses Einkommen winkt, dürfte dem Rollstuhlfahrer schon noch geläufig sein. Der Mann ist durchtrieben und hinterlistig bis ins Mark, aber er ist nicht dumm.

    Der fanatische Eurokrat und Globalist Schäuble hat damit abermals seine kontraproduktiven Einlassungen zum Besten gegeben, deren Befolgung Deutschland immer schon zum Schaden gereicht hat. Wer statt dessen allerdings Merz empfiehlt, der letztlich zum selben Stamm gehört, sich aber wesentlich intelligenter verkauft als der Merkel-Kriecher Schäuble, sollte wissen, daß er damit sicherlich keine Alternative schafft. Beide gehören letztlich zu dem Problem, was Leute wie sie selbst erst geschaffen haben. Man könnte das Ganze auch mit dem biblischen Menetekel des „Gewogen, gewogen und zu leicht befunden“ beschreiben. Der Union fehlt das Personal, das sie dazu befähigte, sich selbst zu erneuern. Das zeigt nicht zuletzt die Liste derer, die sich für den Parteivorsitz beworben haben und die nach wie vor alten gefährlichen Idiotien bemühen, nach denen der Islam zu Deutschland gehöre, und ähnlichen Unsinn, die die Union dorthin gebracht haben, wo sie heute steht. Somit geht es noch immer weiter abwärts.

    Nach wie vor sehe ich daher an der von der AfD vertretenen Politik – laut deren Programm – keine wirkliche Alternative. Daß die Partei Probleme haben mag, die man sich zum Teil selbst geschaffen hat, unter anderem weil gewisse und nach wie vor sehr mächtige Strömungen in ihr „genau so sein wollen wie alle anderen“ (die sog. Republikanerfalle), ist zwar richtig, ändert daran aber herzlich wenig.

  21. An pille palle 19:28

    Ich kann es gut verstehen, dass die bekloppte, fette Merkel-Sau ein so großes Team benötigt.
    Acht von den neun Personen werden bestimmt Leibwächter sein.
    Diese Idiotin weiß genau, dass sie rund um die Uhr Schutz, für ihr armseliges Leben, benötigen wird.

  22. @ klimbt 18. November 2021 at 16:51

    …endlich ein neues Zuwanderungsgesetz brauchen, das sich an unseren Interessen orientiert und nicht den Interesses der Zuwanderer. Auf qualifizierte Zwuanderung siund wir angewiesen, aber auf den gesellschaftlichen Bodensatz der Welt nicht. Wie man qualifierter Zuwanderung schafft und gestaltet – dazu müsste die AfD ein Konzept vorlegen.

    Die AfD wird Ihnen hoffentlich auch weiterhin etwas husten, so werden zu wollen wie Ihre FDP. Wir brauche keine neokolonialen Konzepte, die sich bei anderen bedienen, die ihre Hausaufgaben gemacht haben, statt sie selbst in Angriff zu nehmen. Bei einem nach wie vor bestehenden Millionenheer von Arbeitslosen, deren Zahlen noch dazu geschönt (um nicht sagen zu müssen gefälscht) sind, braucht es keine Zuwanderung, sondern Investitionen in Bildung und Ausbildung sowie ein besseres und anziehendes Image der Handwerksberufe. Arbeit muß sich wieder lohnen – auch für die, die vor den Schreibtischen stehen, und nicht nur für die, die dahinter sitzen.

  23. Polen verteidigt sicherlich nicht seine Grenze in erster Linie für uns Deutsche, sondern natürlich für sich selbst.
    Dennoch hat dieses eine erfreulich schützende Nebenwirkung für Deutschland, auch wenn die Deutschlandhasser dieses mit großem Argwohn verfolgen und ihre linken Hasstiraden gegen die polnische Regierung schleudern.
    Ungeachtet der Bedrohungslage und den verheerenden Folgewirkungen für Deutschland, fordern z.B. die Grünen einen „humanitären Korridor“, der nichts anderes bedeutet, als den ungehinderten illegalen Zugang zum deutschen Sozialsystem.

    Polen kommt gar nicht umhin, seine östliche Grenze wirkungsvoll zu verteidigen und zwar aus einem ganz bestimmten Grund:
    Die polnische Regierung weiß sehr genau, wenn dieser Strom an Wohlstandssuchenden nicht in den Anfängen unterbunden wird, dann werden diese Grenzverletzungen zu einem Dauerzustand, bei dem Polen ebenfalls verlieren wird.

    Um jedoch diesem ganzen Irrsinn Herr zu werden, muss die deutsche Politik sich gegenüber der bisherigen, völlig aus den Fugen geratenen Politik der offenen Grenzen radikal verändern und eine konsequent entgegengesetzte Politik anstreben.
    So genannte Willkommensanreize müssen dringend, möglichst sofort, abgeschafft und nach außen klar signalisiert werden. Außerdem muss auch die deutsche Grenze vor illegalem Zustrom wieder wirkungsvoll geschützt werden. Asylsuchende bekommen nur noch Sachwerte und kein Geldgeschenke mehr.
    Würde die verantwortliche Politik sich an das geltene Recht halten, hätten wir diese sich zuspitzenden Probleme erst gar nicht bekommen.

    Die gefährlichen Probleme an der polnischen Grenze sind daher durch eine lang anhaltende falsche und selbstzerstörerische deutsche Migrationspolitik verursacht worden und können nur durch eine grundlegende Korrektur der bisherigen linksideologischen Politik beendet werden.

    Ein weiterer ungebremster massenhafter Zustrom von illegalen und kulturfremden Zuwanderern wird nicht nur Deutschland destabilisieren, sondern die ganze EU. Daran kann Polen natürlich ebenfalls kein wirkliches Interesse haben.
    Das größte Hindernis zu einer wirkungsvollen Lösung wird in den nächsten Wochen und Monaten die Ampelkoalition sein, die durch ihre bevorstehende ideologiebesoffene Politik jetzt schon Anlass zur Sorge gibt.

    Hierdurch könnte sich das EU-Außengrenz-Problem sogar noch erheblich verschärfen und die ohnehin schon angespannte Lage in der EU weiter belasten.

    Die Polen benötigen dringend Unterstützung von anderen Mitgliedsstaaten der EU, doch die EU-Hilfe von Frontex wird von den Polen zurecht abgelehnt, weil Frontex nichts anderes ist, als eine als Grenzschutz getarnte EU-Schlepper-Organisation.
    Das wissen auch die Polen sehr genau.

Comments are closed.