Die Hamburger Polizei sucht nach diesem mutmaßlichen Vergewaltiger (r.): dunkle Haare, 15 bis 20 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild, könnte laut BILD "Tunesier bzw. Afghane sein".

Von MANFRED W. BLACK | Mitten in Hamburgs Innenstadt hat offenbar „ein Mann“ (Hamburger Abendblatt) ein erst 15-jähriges Mädchen vergewaltigt. Die Tat soll auf einer Toilette des Einkaufszentrums Europa Passage, in unmittelbarer Nachbarschaft der Binnenalster, passiert sein. Die Vergewaltigung geschah am 25. Oktober, ist aber erst jetzt durch die Bild-Zeitung bekannt geworden.

Das Abendblatt schreibt dazu eher schwammig, ein „dunkelhaariger Mann“ habe die 15-Jährige gegen 21.45 Uhr angesprochen, als sie auf dem Weg zur Europa Passage war. Anscheinend wollte sie zur Toilette. „Der Mann schloss sich ihr an“ (Abendblatt). Weiter schreibt die Zeitung, der anscheinend 15 bis 20 Jahre alte Täter habe sie zu einer Mitarbeiter-Toilette im ersten Obergeschoss des Einkaufszentrums geführt – die Geschäfte hatten zu dieser Zeit schon geschlossen.

NDR spricht von dunklen Haaren

Dann sollder junge Mann“, so die Zeitung, einen Code zum Öffnen des Toilettenraums eingegeben haben, die Schülerin folgte dem Täter. Dort ist er in einer der Kabinen über das Mädchen hergefallen und vergewaltigte es.

Nach der Tat ging das Opfer zu einer nahe gelegenen U-Bahn-Station. Tränenüberströmt brach es in einem Zug zusammen. Aufmerksame Fahrgäste riefen die Rettungskräfte. Die 15-Jährige kam in ein Krankenhaus und wurde dort von der Polizei befragt.

Die Ermittler suchen jetzt den Täter. Auch der NDR hat eine Meldung dazu veröffentlicht. Der Sender schreibt: Der Vergewaltiger „soll 15 bis 20 Jahre alt sein, dunkle, gelockte Haare haben und bei der Tat weiße Nike-Sneaker getragen haben“.

Bild berichtet exakter

Die Bild-Zeitung beschreibt den Vergewaltiger auch als einen „jungen Mann mit dunklen, gelockten Haaren“. Dann fügt die Boulevardzeitung aber hinzu: Der Täter „hat ein südländisches Erscheinungsbild, könnte Tunesier bzw. Afghane sein“.

Der weltbekannte Jungfernstieg – auch an der Binnenalster gelegen – ist in den letzten Jahren als beliebter abendlicher Treffpunkt von ausländischen Jugendlichen bekannt geworden. Hunderte Heranwachsende, von denen viele zu den meist muslimischen „Unbegleiteten Jugendlichen“ gehören, machen dort häufig die Gegend in späten Stunden unsicher. Wenn es später Abend geworden ist, meiden viele Frauen oder Mädchen dieses Areal zu späterer Stunde, es sei denn, sie befinden sich in – möglichst männlicher – Begleitung.

Die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung (SVZ) schrieb dazu vor einiger Zeit: „Alkoholgelage, Pöbeleien, manchmal auch Schlimmeres: Der Hamburger Jungfernstieg ist in die Schlagzeilen geraten.“ Polizeieinsätze hätten sich gehäuft. „Bei Kontrollen finden Beamte zudem immer wieder Drogen, schicken Minderjährige nach Hause und nehmen gesuchte Straftäter fest.“

Die Zeitung stellte die rhetorische Frage: „Sind die lautstarken Treffen Hunderter am Alsteranleger noch normales Großstadt-Vergnügen? Oder ist die Prachtmeile schon ein Brennpunkt?“ Nur ganz am Rande vermerkt die SVZ fast ein wenig beschämt, dass „ein Großteil“ der Unruhestifter „Migranten“ sind.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. all dies ist nur ein Vorgeplaenkel, was kommt sobald sie sich stark genug fuehlen,
    bzw. der D Staat, seine Institutionen natuerlich Regierung noch mehr von ROT/GRUENEN Idioten gepraegt sind.
    Dann sind ueber Nacht Verhaeltnisse wie sie wieder in Afghanistan herrschen die Regel nicht die Ausnahme, jeder kann sich vorstellen, wenn von einer Institution Justiz, Gewalt und Vollstreckung ausgehen.
    Die D werden als rechtlose Schwaechlinge wieder kuschen und alles ueber sich ergehen lassen, niemand als sie selbst sind verantwortlich fuer diese Situation, nur sie selbst koennen wieder sich, falls sie es wollen und noch so viel Rueckgrat besitzen, davon befreien.

  2. Ich habe viel Verständnis für den armen Mann.

    Der ständige Fassbomben Terror traumatisierte die armen Männer so sehr, dass sie an nichts mehr denken können, als an nackte Frauen. Wir sollten diese kulturellen Eigenarten respektieren

  3. Wollt Ihr noch mehr „südländische Folklore“? Dann holt alle, die an der polnischen Grenze warten, nach Deutschland. Wir sind ja so ein reiches und offenes, buntes Land. Refugees Welcome!

  4. Früher war das Flensburger Tageblatt (SHZ) mal ein konservatives CDU-Blatt.

    Heute geht es der Zeitung wie der CDU – ein Fähnchen im Wind.

  5. So fordert nun die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes „humanitäre Hilfe für die Flüchtlinge im Grenzgebiet zwischen Polen und Weißrussland” gefordert. Herz-Jesu-Christsozialistin Gerda Hasselfeldt gibt den Druck Weißrusslands wie dort erwartet gerne an die Politik weiter:
    https://ansage.org/auftritt-der-nuetzlichen-idioten/

    DRK gehört zu den „nützlichen Idioten“ und hilft beim Vergewaltigen und Töten.

  6. Wo sind die radikalen Feministen u. Lesben,
    wenn man sie mal braucht?

    Nein! Dazu rufe ich nicht auf:
    „Menschenmenge in Südafrika kastriert und erschlägt mutmaßlichen Vergewaltiger
    Drei Männer vergewaltigten im südafrikanischen Ivory Park zwei junge Frauen. Eine wütende Menschenmenge bekam einen der Täter zu fassen, kastrierte und lynchte ihn. Die Ermittlungen laufen…“
    https://www.neuepresse.de/Nachrichten/Panorama/Menschenmenge-in-Suedafrika-kastriert-und-erschlaegt-mutmasslichen-Vergewaltiger

    Andere Länder, andere Sitten:
    „Pakistan Vergewaltigern droht Kastration
    Stand: 16.12.2020 14:58 Uhr

    Pakistan will künftig härter gegen sexualisierte Gewalt vorgehen: Lebenslänglich, die Todesstrafe – oder eine chemische Kastration könnten in Zukunft auf die Täter zukommen…“
    https://www.tagesschau.de/ausland/sexuelle-gewalt-pakistan-101.html

    …wenn schon, dann hoffentl. auch, wenn
    Christinnen Opfer sind.

  7. Überfall mit Dönermesser auf Tankstelle – Gelnhausen
    …und bittet um Hinweise: Der 20 bis 25 Jahre alte, etwa 1,80 Meter große und als sehr dünn beschriebene Unbekannte…verlieh er seiner Forderung mit einem etwa 40 Zentimeter langen „Dönermesser“ Nachdruck…der Deutsch mit unbekanntem ausländischen Akzent sprach, hatte schwarze „wuschelige“ Haare (ca. 8-10 Zentimeter Länge) und einen hellen Teint. …schwarzen Jogginghose…
    schwarzen T-Shirt und auffällig neonfarbenen Nike-Turnschuhen (grün-gelb)…
    https://aktuell.meinestadt.de/kreis-offenbach/polizeimeldungen/227936

    Wenigstens kein Lebkuchenmesser…

  8. Diese besondere Art von Liebe,wird irgendwann zur Normaliät,man kann nix anderes tun,als immer darauf hinzuweisen zumindestens dbzgl.Brennpunkte und menschenleere Ecken zu meiden.Wenn das „Liebesbedürfnis“der Fachkräfte eskaliert,gibt es keine Hemmschwellen mehr,Nicht immer ist das potenzielle „Opfer eine eingefleischte grüne Mirbürgerin,die das bestimmt mit einer gr0ßen Portion Verständnis wohl sieht !

  9. Von dieser Sorte begehren im Moment mehrere Tausend kurz vor der polnischen Grenze friedlich mit Gewalt Einlass ….

  10. Zur Nachricht des Tages „Lochdown für Ungeimpfte in AUT“ …
    „Ansteckender als Delta? Lauterbach berichtet von neuer Coronavirus-Variante…
    … Unterart der Delta-Variante handeln, die noch ansteckender zu sein scheint.“

    die Mimik des Tages (kann real-satirische Elemente enthalten)
    HAttps://www.rnd.de/politik/corona-lauterbach-berichtet-von-neuer-coronavirus-variante-ansteckender-als-delta-2H4ZQVWRC5FIVN2JBNLGCPRXT4.html

  11. Mitten in Hamburgs Innenstadt hat offenbar „ein Mann“
    —-
    Konnte sich Kevin-Chayenne wieder nicht beherrschen..?

  12. .
    .
    Steinmeier:
    “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”

    .
    .
    Da keine Rasse oder Herkunft der Täter beschrieben ist, wissen wir jetzt schon alle wer diese Täter sind. Ausländer, meist Moslems, schlagen und töten gerne in der Gruppe wie Hyänen ihre Beute zerreißen. Große Gruppen von Deutschen gibt es gar nicht mehr.
    .
    Sie sind gekommen um zu TÖTEN!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    30 gegen einen – Mann in Tram brutal zusammengeschlagen

    Eine Gruppe von Jugendlichen hat nach Polizeiangaben einen Mann in einer Berliner Straßenbahn zusammengeschlagen.
    .
    Mehrere Jugendliche aus einer rund 30-köpfigen Gruppe hätten am Dienstagabend in der Linie 56 auf den 28-Jährigen eingeschlagen und eingetreten, teilte die Polizei mit.
    .
    Nachdem er beim Aussteigen an der Haltestelle Mollstraße/Prenzlauer Allee in Berlin-Mitte einen letzten Schlag gegen den Kopf erhalten habe, sei der Mann schließlich zu Boden gestürzt und habe kurzzeitig das Bewusstsein verloren.
    .
    https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/30-gegen-einen-mann-in-tram-brutal-zusammengeschlagen
    .
    .
    Berlin ist das größte gefährlichste multi-kriminellste Drecksloch überhaupt
    .
    Durch Merkel wurde DE zum SCHLACHTHAUS.. .

  13. Büren (NRW) – Todesdrama an einem Gedenkkreuz. Ein Junge (7) kam beim Spielen am Loretoberg in Büren-Brenken (Kreis Paderborn) ums Leben.

    Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge spielte der Schüler am Donnerstag gegen 16.15 Uhr gemeinsam mit einem weiteren Jungen (6) an dem privaten Gedenkkreuz, das in Hanglage auf einem Betonpodest in der Nähe einer Kapelle aufgestellt war. Er versuchte wohl darauf zu klettern…

    Tragisches Schicksal für den kleinen Jungen R.I.P.

  14. Weisse Sneaker sind das Markenzeichen!
    Nein, nicht vom Deutschen Heizungsbauer_Lehrling,
    jeder der in der Asylbewerber Verwaltung erkennt den Asylforderer an den Weißen Sneake, der Albtraum von den weißen Sneaker Jünglingen wird sie bis in ihr Grab verfolgen.
    Versuche mal als Arbeitsvermittler einen dieser Träger von Weißen Sneaker Jünglingen einen Berufs Angebot zu machen, wo man sich auch mal Bücken muss!!
    Auch wenn Mitarbeiter der Asylforderer Verwaltung Bilder von Hoch_aggressiven
    ASYLFORDERER an der Grenzanlage zu Polen Sehen kommen die Albträume zurück,
    Nicht wenige der Menschen die Berufsbedingt mit Asylforderer umgehen müssen sind von Weißen Sneaker Traumatisiert!

  15. Warum hat niemand dem 15-jährigen Mädchen erklärt:

    – Nach Anbruch der Dunkelheit niemals alleine! Die Zeit für sowas ist schlicht vorbei…
    – Tunesier bzw. Afghanen etc. sind schlicht anders drauf! Warum auch immer…
    – Selbstverteidigungskurse und Selbstverteidigungswaffen sind ein MUSS!
    – Trau keinem Fremden, mach sofort ein Handyfoto, das automatisch zur Sicherheit auf eine Festplatte übertragen wird!
    – Schädige deinen Angriffer massivst, selbst wenn du selber dabei drauf gehst, nur ein Überlebens-Opfer sein ist keine Lebensperspektive!
    – Wähle niemals Parteien etc. die dafür sorgen, dass du zum Opfer wirst und Verbrecher dich zum Wiederholungs-Opfer machen dürfen…

  16. In Berlin ist ein Kuffnuck auch gerade wieder per Mercedes durchgeknallt. Interessant, daß der 22-jährige „Mann“ in einer „Einrichtung für Sozialpädagogisches Jugendwohnen“ haust und da betüddelt wird. Hier ein Foto der Festnahme:

    https://images.bild.de/618f93bb4107f645b33dc3aa/973a325b11289e4f77615b5261f6eabd/43/2?w=992

    Artikel dazu:

    Der Mietwagen, den sich der Fahrer nach erster Erkenntnisse nicht legal besorgt hatte, wurde sichergestellt. In dem Auto fanden die Ermittler halbvolle Bierflaschen, an denen Spuren gesichert wurden.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/rambo-fahrt-autofahrer-rammt-13-autos-in-berlin-78233280.bild.html

    Mit Esel und Kamel wäre das nicht passiert…

  17. Es gibt leider ein nicht unwesentliches Klientel an deutschen weiblichen Wesen (altersunabhängig),die vom südländischen Typ nicht genug bekommen/bekamen. Weil der Ali mit seinen braunen Augen und seinen lockigen Haaren ja sooo süüüß ist. Hinzu kommt natürlich das moralisch überlegene Verhalten,von vornerein nur das Gute im Menschen zu sehen und das spricht sich bei den „Migranten“ rum. Deren Schlußfolgerung ist jedoch,das deutsche weibliche Wesen leicht zu haben sind. Notfalls sind sie auch mit Gewalt leicht zu haben. Es gibt also ein nicht ganz…wie soll ich sagen….unschuldiges (?) Verhalten ebendieser deutschen weiblichen Wesen. Mal sehen,wie süß der Ali noch ist wenn die Bereicherung voranschreitet.

  18. @ Babieca 13. November 2021 at 18:45

    Einer, der ihn unterhakt, scheint auch
    aus Islamien oder Islamistan zu kommen.

  19. .
    .
    Die internationale Asyllobby/ -Mafia/ -Industrie HEULT rum und will noch mehr illegale, gewalttätige und kriminelle Asylanten rein lassen. Sie wollen noch mehr Profit machen und der Steuerzahler soll blechen und sich tödlich bereichern lassen.
    .
    NEIN wir Deutschen und Europäer haben die Schnauze voll von der millionenfachen Invasion.
    .
    Grenzen total dicht und keine (NULL) Sozialleistungen! .
    .
    .
    Wir Deutsche haben genug MENSCHENOPFER gebracht..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    EU vor neuer Flüchtlingskrise
    .
    Migration: UN-Flüchtlingschef geht
    .
    mit EU hart ins Gericht – „Nicht zu rechtfertigen!“

    .
    Daneben müsse die EU in Bezug auf Angelegenheiten der Rechtsstaatlichkeit weiterhin ein Beispiel für andere sein, forderte Filippo Grandi. Während viele Staaten sich weiterhin an europäisches und internationales Recht halten würden, seien die Handlungen mancher Staaten Grund für „ernsthafte Besorgnis“.
    .
    UNHCR-Chef Grandi:
    EU muss Migranten an ihrer Grenze aufnehmen

    .
    Für Grandi liegt der Schlüssel zur Bewältigung der Migrationsherausforderungen in der Zusammenarbeit. „Es gibt einen Weg, die Herausforderungen zu verwalten, und zwar nicht durch Rhetorik oder Dämonisierung des Anderen, sondern durch Zusammenarbeit“ betonte er vor dem EU-Parlament.
    .
    Grandi zufolge soll die europäische Friedenssicherung zum Einsatz kommen, um den Schutz von Menschen in ihren eigenen Ländern zu gewährleisten. Weiterhin müsse man auch in den Ländern, in denen die meisten Flüchtlinge Asyl beantragen, für einen besseren Schutz arbeiten und unter anderem humanitäre Hilfe leisten.
    .
    Doch trotz allem würden weiterhin Menschen an der EU-Grenze auftauchen und die EU müsse sie aufnehmen, verteidigte Grandi: „Es ist eine Verpflichtung der EU, auf Schutz angewiesene Menschen auf eine effektive und prinzipientreue Art zu empfangen.“
    .
    https://www.merkur.de/politik/belarus-polen-fluechtlingskrise-fluechtlingschef-kritik-eu-lukaschenko-un-zr-91112132.html
    .
    .
    NEIN NEIN NEIN … müssen und wollen wir nicht!
    NEIN NEIN NEIN … müssen und wollen wir nicht!
    NEIN NEIN NEIN … müssen und wollen wir nicht!

  20. „Es wird schon jetzt alles sehr eng“: Berlin sucht nach Plätzen für Asylbewerber
    Berlin. Da die Flüchtlingszahlen in Berlin stark steigen, wird intensiv nach weiteren Plätzen zur Unterbringung gesucht. Im Gespräch ist auch die Kaserne in Spandau. „Es gibt einen verstärkten Zuzug, Tendenz steigend“, sagte die linke Sozialsenatorin Breitenbach, „es wird schon jetzt alles sehr eng.“
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-sucht-nach-plaetzen-fuer-asylbewerber-gefluechtete-sollen-in-spandauer-kaserne-ziehen/27791756.html
    Es IST schon alles eng, da hilft nur Abschieben, aber das traut sich niemand.

  21. WahrerSozialDemokrat 13. November 2021 at 18:44
    […]
    – Selbstverteidigungskurse und Selbstverteidigungswaffen sind ein MUSS!
    […]

    Viel Spaß mit dem, was dann danach von den deutschen Behörden kommt.

  22. Eine 14 Jahre alte Schülerin verschwindet am 23. Oktober mit ihrem drei Jahre älteren Freund in ihrem Zimmer. Er hat schon oft dort übernachtet. Doch am nächsten Morgen ist er verschwunden – und die Mutter der 14-Jährigen findet ihre Tochter tot in deren Bett….

    Wo ist der Vater gewesen?
    Der wurde von der Alleinerziehenden Mutter schon vor 14 Jahren in die Wüste geschickt?

  23. @ WahrerSozialDemokrat 13. November 2021 at 18:44

    Selbstverteidigung dauert ewig, bis man sich richtig wehren kann. Daher besorgt euch Messer, Pfefferspray etc.

  24. @ Babieca 13. November 2021 at 18:58

    Und seid Ihr nicht willig, so brauchen wir Gewalt:
    Wir fordern unsere Rechte u. Alles, äh Teilhabe.

  25. Ziel der Ampel-Koalitionäre
    An EU-Außengrenzen soll keiner sterben
    Stand: 13.11.2021 16:32 Uhr
    Tausende wollen nach Europa und am liebsten nach Deutschland, doch Polen stoppt die Migranten. Der Konflikt an der belarusisch-polnischen Grenze ist eine der ersten großen Herausforderungen für eine mögliche Ampel-Regierung. Was will sie tun?
    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/migration-polen-belarus-eu-101.html
    ganz einfach:
    Ampeln auf Rot stellen und überall an der Grenze installieren.

  26. wie , wo, was ? … „Südländer“ vergewaltigt 15-Jährige in Hamburg ?

    hier mal die EU Ergebnisse für Hamburg. . . von 2019 …CDU 17.7 %…SPD 19.8 %,… AfD 6.5 %, …FDP 13.35 %, …Grüne 31.1 %, … Linke 7.0 % ( klick ! )

    und hier gerade mal zwei Jahre später die BT – Wahlergebnisse von 2021 für Hamburg . . . CDU 15,4 %, … SPD 29,7 %, … Grüne 24.9 … AfD 5.0 % … … klick !

    demnach ist doch alles genau so, wie es in Hamburg sein soll

  27. # Haremhab 13. November 2021 at 19:04

    Selbstverteidigung dauert ewig, bis man sich richtig wehren kann. Daher besorgt euch Messer, Pfefferspray etc.

    Du musst mit Waffen bzw. Gewalt auch umgehen können/ lernen!!!

    Und ewig stimmt ja nun auch nicht! Hauptlexion bei Selbstverteidigung: Du darfst ALLES!!! Das muss man aber ernsthaft kapieren – und erst dann nützen dir auch Waffen – und erst dann weißt du: ALLES IST EINE WAFFE!!!

  28. ¾ der Hamburger Jugendliche sind Ausländer. Zumeist stammen sie aus Ländern die Donald Trump als Shithole Country bezeichnet hat. Sind streng genommen Gäste in Deutschland.

    Die Eltern des Opfers haben sie nicht auf ein Leben in einem von Feinden besetzten Gebiet vorbereitet. Einem Gebiet, welches von „Bestien in Menschengestalt“ (Maximus Confessor) heimgesucht wird.

    CDU CSU SPD FDP GRÜNE SED
    haben das einst schöne und sichere Deutschland mit „Bestien in Menschengestalt“ überschwemmt und dabei übersehen, daß vor der Mohammedanisierung die Schafe reinzuholen sind.

    FCK
    #TeamUmvolkung

    Schlepper holen unentwegt mit Unterstützung fast aller Parteien virile beutelustige Einwanderer ins grenzenlose Siedlungsgebiet Merkeldeutschland.

    Unaufhörlich wächst Täglich die Zahl der Opfer dieser irren Politik.

    Hier noch ein Hinweis für den VS: Das Eigene zu verteidigen ist legitime Pflicht eines jeden Deutschen.

  29. # Das_Sanfte_Lamm 13. November 2021 at 19:01

    Viel Spaß mit dem, was dann danach von den deutschen Behörden kommt.

    Man hat halt immer die Wahl! Wer mehr Angst vor den Behörden hat, als sien Leben oder Körper zu schützen, der ist doch eh schon nur Sklave des Staates… mit allen Nebenwirkungen 😉

  30. eine kleine unschuldige frage bitte:
    WAS MACHT EIN MÄDCHEN MIT 15 jungen jahren MITTEN IN DER NACHT UM 21.45 uhr in einem EINKAUFSZENTRUM in einer Grossstadt?

  31. Das Erscheinungsbild auf „könnte Tunesier oder Afghane sein“ einzuschränken ist doch absoluter Quatsch.
    Da könnte man ja auch demnächst schreiben: “ Es könnte ein Paraguayer oder US-Amerikaner sein.“
    Tunesier sind Araber, die sehen auch in anderen arabischen Ländern nicht anders aus.
    Das ist genau so wie bei den Latinos. Ob Paraguay, Venezuela, oder Honduras – Latino bleibt Latino.
    Und Afghanen gibt es nicht als Volk, deshalb gibt es auch keine Sprache Afghanisch.
    Die müssten dann als süd-, mittelasiatisches Aussehen beschreiben.
    Demnächst schreibt man noch österreichisches, bayrisches, pfälzisches, holsteinisches Aussehen.

  32. Zitat: „(…) Wie die „Bild“-Zeitung zuerst berichtete, war ein 15-jähriges Mädchen am Abend des 25. Oktober unterwegs zur Europa Passage, weil es eine Toilette suchte. Auf dem Weg dorthin wurde die Jugendliche von einem dunkelhaarigen Mann angesprochen. Der junge Mann begleitete sie und führte sie zu einer Mitarbeiter-Toilette in der ersten Etage der Europa Passage. Laut „Bild“-Zeitung war die Tür durch einen Code gesichert. Der Täter kannte ihn, tippte ihn ein und folgte der 15 Jährigen auf die Toilette. Dort soll er sie vergewaltigt haben. (…)“

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/15-Jaehrige-in-der-Hamburger-Europa-Passage-vergewaltigt,vergewaltigung356.html

    Solche Typen kriegen bei uns einen Job. Aber wenn er selber Angestellter war, sollte der Täter zumindest relativ leicht zu identifizieren sein.

  33. .
    .
    Was wir nicht vergessen und aus den Augen verlieren dürfen.
    .
    Trotz das Polen an seiner Ostgrenze gegen illegalen nichtwestliche aggressive Asylanten im Kriegszustand ist, kommen jeden Tag weiter hunderte illegale Asylanten über die polnisch-deutsche Grenze und die dt. BP lässt sie alle einfach rein.. Ich könnte kotzen.
    .
    Die DDR mag in vielen Dingen Scheixxe gewesen sein, aber sowas hätte sie nie zugelassen.
    .
    .

  34. bubi 13. November 2021 at 19:19

    eine kleine unschuldige frage bitte:
    WAS MACHT EIN MÄDCHEN MIT 15 jungen jahren MITTEN IN DER NACHT UM 21.45 uhr in einem EINKAUFSZENTRUM in einer Grossstadt?

    Das ist doch völlig egal, Vergewaltigung ist Vergewaltigung. Was wäre denn, das Mädchen 18 oder 21 Jahre alt gewesen wäre?

  35. @ Babieca 13. November 2021 at 18:45
    In Berlin ist ein Kuffnuck auch gerade wieder per Mercedes durchgeknallt. Interessant, daß der 22-jährige „Mann“ in einer „Einrichtung für Sozialpädagogisches Jugendwohnen“ haust und da betüddelt wird. Hier ein Foto der Festnahme:

    https://images.bild.de/618f93bb4107f645b33dc3aa/973a325b11289e4f77615b5261f6eabd/43/2?w=992

    Artikel dazu:

    Der Mietwagen, den sich der Fahrer nach erster Erkenntnisse nicht legal besorgt hatte, wurde sichergestellt. In dem Auto fanden die Ermittler halbvolle Bierflaschen, an denen Spuren gesichert wurden.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/rambo-fahrt-autofahrer-rammt-13-autos-in-berlin-78233280.bild.html

    Mit Esel und Kamel wäre das nicht passiert…
    ————————-
    Solchen Typen sollte man Grundsätzlich nur Fahrzeuge mit E-Antrieb gestatten. E wie Esel.

  36. @WahrerSozialDemokrat 13. November 2021 at 19:11

    Es gibt auch Leute, die finden schon das traditionelle Präsentieren von Dekowaffen „nicht mehr zeitgemäß“

    „Das „Präsentieren von Waffen, Kommandorufe, Exerzieren und Böllerschüsse“ steht nach Ansicht der Grünen im krassen Gegensatz zu den „zu Frieden und Gewaltlosigkeit mahnenden Worten der Redner“ “

    https://www.merkur.de/lokales/wolfratshausen/wolfratshausen-ort29708/volkstrauertag-2021-bayern-wolfratshausen-gruene-gebirgsschuetzen-gewehre-91109674.html

  37. Apropos „alte weiße Männer“: Viele Kuffnucken aus dem Nahen Osten, Libanesen, Syrer, Iraker, Saudis, aber auch Türken, sind weiß. Also auch viele „alte weiße Männer“. Wenn man die sieht, sind die die herkunftsunauffällig. Aber wenn sie loslegen, ist alles klar. Also auch Vorsicht, wenn neuerdings von „Rentnern“ geschrieben wird:

    Hier ist so ein stellares Beispiel einer Libanesen-Sippe gegenüber einer deutschen Mieterin (auf dem Foto: Ein „alter weißer Mann“, ein „Rentner“, ein Libanese: https://images.bild.de/618ce37e49e3656279c16899/e4542ffc1c424f379113e41aa29879f9/34/2?w=992)

    Wennigsen (Niedersachsen) – Eine Mieterin klagte über Mäuse in der Wohnung. Ihr Vermieter schickte seinen Vater, der das Problem bereinigen sollte. Doch der erwies sich als viel schlimmere Plage: Dreist ging er der Frau an die Wäsche! Jetzt stand Grapscher Afif A. (66) wegen sexueller Nötigung vor dem Amtsgericht Wennigsen. Nach obszönen Sprüchen und Gesten soll er der alleinerziehenden Mutter (38) gesagt haben: „Mein Glaube verbietet mir, dich allein zu lassen. Ich muss dich fi….“ Widerwillig räumte der bislang unbestrafte Libanese den Übergriff ein, ließ dem Opfer im Saal 2000 Euro in bar übergeben, damit das Verfahren gegen ihn eingestellt wird.

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/er-sollte-maeuse-jagen-ekel-rentner-geht-mieterin-an-die-waesche-78212684.bild.html

  38. @ bubi 13. November 2021 at 19:19

    WAS MACHT EIN MÄDCHEN MIT 15 jungen jahren MITTEN IN DER NACHT UM 21.45 uhr in einem EINKAUFSZENTRUM in einer Grossstadt?

    diese Frage können nur Eltern von vom Wohlstnad gelangweilten Gören beantworten, die sie irgendwann mal als Zeitlich überfällig unauffindbar vermisst , als Ausreißer, bei der Polizei gemeldet haben, dann knallt die Fantasie so richtig bei den Eltern durch was alles geschehen könnte , die Bälger in erzieherische Schranken zu weisen gilt ja als autoritärer Erziehungsstil, sind es doch die Gören selbst die neuerdings ihre eigenen Eltern auf ihre Rechte verklagen,

  39. Das glaube ich nicht. “ Wir haben es doch geschafft“ hat uns kürzlich die Gottkanzlerin zum Thema Migration auf den weiteren Weg gegeben.

    Oder sollte das die neue, normale, geschaffte Lebensart in Schland sein, wie in Würzburg im Laden und auf den Strassen abgemessert zu werden, Kopftreten, überall Vergewaltigsmöglichkeiten von Kindern und Frauen, Kinderehen ab 9 oder 12 Jahren, Mohezingeplärre, Mädchenbeschneidungen. Um nur einige Neufreuden der Bevölkerung zu nennen. Dazu sind alle Verbrecher vorsorglich psychisch krank und schuldunfähig und nach ein paar Jahren „geheilt“ und wieder unter uns.
    Da braucht es kein schlaffes Weihnachten mehr oder andere harmlose Bräuche als Bescherung.

  40. bubi 13. November 2021 at 19:19

    WAS MACHT EIN MÄDCHEN MIT 15 jungen jahren MITTEN IN DER NACHT UM 21.45 uhr in einem EINKAUFSZENTRUM in einer Grossstadt?

    Es war vielleicht im Kino. 21.45 ist nicht Mitternacht. In einer Großstadt war es mal sicher. Ich habe – als Teenager zwischen 15 und 18 Jahren in Holm, dann in Wedel gelebt (damals wurde ich im Gymnasium gesiezt, wir wurden bewußt als junge Erwachsene erzogen). Wir reden über die Jahre 1982-1985. Mein Hauptverkehrsmittel war damals das Fahrrad (z.B. bis HH-Blankenese ins Kino, etwa in „Colors“). Nach HH-Innenstadt per S-Bahn und zurück, etwa an den einstigen Gänsemarkt (heul, wie hat der sich verändert), um auch dort ins Kino zu gehen, war ebenfalls kein Problem. Und dann radelte ich (in HH und der S-Bahn unbehelligt) von der S-Bahnstation Wedel durch die Holmer Sandberge – dunkler, finsterer Kiefernwald – zurück in unser Haus in den Holmer Sandbergen. Und war als brave Tochter unbehelligt und sicher spätestens um 11 Uhr zu Hause.

    Es ist unglaublich, wie sehr sich dieses einst sichere Land unter der Kuffnuckeninvasion in genau das rigide, moralisierende, nicht nur islambasierende „sperrt eure Töchter weg!“ Gefängnis zurückverwandelt.

    Sicher ist es heute reine Vorsicht. Aber die wird zur Bitternis, zum verlorenen Paradies, wenn man weiß, erlebt hat, sich erinnert und damit aufgewachsen ist, wie selbstverständlich frei und sicher Deutschland mal war.

  41. Hamburg: Sechs schwere Messerangriffe an drei Tagen

    In Hamburg sind jüngst allein an drei Tagen acht Menschen durch Messerattacken erheblich verletzt worden, vier davon lebensgefährlich.

    Deutschland: Jeden Tag 15 Sexualstraftaten durch Asylbewerber.

    15 Mal pro Tag wird eine Frau in Deutschland Opfer durch eine Sexualstraftat eines Asylbewebers.

    Seit 2016 ist die Anzahl der Sexualdelikte durch Asylbewerber um 80 (!) % gestiegen.

    Wie lange will man das Problem noch tabuisieren? Ist unsere Sicherheit als Frauen nichts wert?

    Quelle: https://youtu.be/M6bO0Mu_wWY

    Deutschland: Jeden Tag 2 Gruppenvergewaltigungen.

    An jedem einzelnen Tag werden im Durchschnitt zwei Mädchen oder Frauen in Deutschland von Männergruppen vergewaltigt!
    An jedem einzelnen Tag werden im Durchschnitt zwei Mädchen oder Frauen in Deutschland von Männergruppen vergewaltigt!

    DAS ist das schockierende Ergebnis einer BILD-Anfrage an das Bundeskriminalamt (BKA). Demnach wurden im vergangenen Jahr 704 Gruppenvergewaltigungsverfahren gezählt. Zum Vergleich: 2019 waren es 710, 2018 nur minimal weniger (659).

    Brisant: Jeder zweite Tatverdächtige hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit. Häufig kamen die Männer aus islamischen Ländern: Afghanistan, Syrien, Irak.

    Besonders Afghanen sind – gemessen an ihrem geringen Bevölkerungsanteil – überproportional stark vertreten. 2018 waren 6 Prozent der tatverdächtigen Afghanen. In der Gesamtbevölkerung machen sie aber nur 0,3 Prozent aus.

    Die meisten von ihnen begingen die Tat noch im laufenden Asylverfahren. Auch in Leer sollen Flüchtlinge zu Tätern geworden sein. Drei Migranten aus Syrien und dem Irak vergewaltigten und misshandelten mutmaßlich ein Mädchen (16, BILD berichtete). Es wäre kein Einzelfall, wie die BKA-Schockzahlen belegen.

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=zNpi-xOLyTQ

    Ein Land das seine Frauen, Mädchen und Kinder nicht vor der Gewalt von Asylbewerbern, Illegalen und sog. „Flüchtlingen“ schützt ist ein krankes Land.

    Deutschland, Land ohne Rückgrat – Land ohne Courage.

  42. Es ist schlimm. warum die Leute, ich meine Deutsche und andere Europaeer ,immer noch in diesem Shithole BRD leben, kann ich nicht begreiffen. Und warum diese Leute ueberhaupt mit mohammedneger kommunizieren begreife ich ebenfalls nicht.
    Ich wurde beides nicht tun.

  43. Mantis 13. November 2021 at 19:04
    „Eine 14 Jahre alte Schülerin verschwindet am 23. Oktober mit ihrem drei Jahre älteren Freund in ihrem Zimmer. Er hat schon oft dort übernachtet. Doch am nächsten Morgen ist er verschwunden – und die Mutter der 14-Jährigen findet ihre Tochter tot in deren Bett….

    Wo ist der Vater gewesen?
    Der wurde von der Alleinerziehenden Mutter schon vor 14 Jahren in die Wüste geschickt?“
    —————————
    Sie beziehen sich offenbar auf den Mord in München/Bogenhausen.
    Ist Ihr Post, insbesondere der letzte Satz, ernst gemeint oder Satire, denn das wäre mir neu? Haben Sie dazu weitere Erkenntnisse? Ich konnte dazu im Internet nichts finden.
    Im Ernst, das interessiert mich als Münchner!
    Bitte um Antwort, falls Sie das noch lesen sollten. Danke!

  44. Diese kriminelle Klientel hat im „besten Deutschland aller Zeiten“ absolute Narrenfreiheit!
    Die Polizei hält es nicht mal für nötig, wenn die Täter von den Opfern bereits gestellt wurden , auszuruecken und sie festzunehmen bzw.die Anzeige aufzunehmen!
    Aber wehe Akif Pirincci vergreift sich in der Wortwahl, da gibt es gleich 4 Monate Haft!
    Philosophia-perennis hat hierüber ausführlich berichtet!

    https://www.nrwz.de/rottweil/in-der-umkleide-beklaut-die-mutmasslichen-taeter-gestellt-und-die-polizei-tut-nichts/328705

  45. Auf deutsch:

    Rassistischer PoC vergewaltigt (aus seiner rassistischen Anschauung) minderwertiges weißes Mädchen.

    Ich vermute:
    PoC (Verehrer vom Vergewaltiger Mohammed)
    vergewaltigt weißes Mädchen,
    kein Kopftuch,
    also ungläubig,
    also minderwertig.

    Frauen ohne Kopftuch haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.
    [vergleiche wiki/Kafir]

  46. Das passt gut zu Hamburg und sollte nicht dramatisiert werden , denn die wählen so etwas besonders gern ! Kein Mitleid , wenn nicht einmal die Eltern Ihre Kinder schützen wollen , weil das ja voll Nazi wäre !

  47. friedel_1830 13. November 2021 at 18:37
    1) Schnipp, schnapp, Rakete ab

    2) Schnippel die schnapp, Hormondrüse ab

    3) und dann mit saus, ab nach Haus.


    Oder welche Maßnahmen schlägt die Regierung vor zum Schutz ihrer Bevölkerung (Amtseid…)?
    Oder ist die Flutung mit kriminellen PoC und Verehrern vom kriminellen Mohammed wichtiger als die Bevölkerung?
    Dann bitte Amtseid entsprechend ändern.

  48. Framing:

    PoC = durchweg edle Menschen,
    aber von Weißen unterdrückt, weil Weiße nun mal genetisch zu Rassismus neigen.

    Wenn edle PoC gewalttätig sind, sind es keine PoC, sondern „Männer“ oder allenfalls „Südländer“ (falls Bilder geleaked wurden).

    Männer neigen ja nun mal mehr zu Gewalt, aber haben ja ganz sicherlich nix mit PoC zu tun.
    Wer diesen ewigen Glaubenssatz leugnet, gehört umgehend auf den Scheiterhaufen oder Gulag.

    Das ist so wie mit Islam und Islamisten.
    Gewalttätige Islamisten haben ja auch nix mit dem friedlichen Islam zu tun.
    Ick schwör beim Barte der Prophet*in(m,w,d) Mohammed.

  49. „Junger Mann“ – Aha.

    Eine genaue Beschreibung gibts angeblich nicht, aber dass er „jung“ war, das sieht man auf den Überwachungskameras?

    Apropos Überwachungskameras….

    Wurden uns diese Kameras nicht als die ultimative „Schutzimpfung“ gegen Gewalt im öffentlichen Raum verkauft, als Datenschützer wegen der Aufstellung der Dinger zur Bespitzelung der Bürger Bedenken hatten?

    Und wo bleibt die genderespektable Sprache?
    Es könnte eine lesbische Transsexuelle gewesen sein.

    Man sieht, mit linker Ideologie ist kein Staat zu machen, auch wenn der Seselabnutzer im Bellevue das anders sieht.

  50. Was heisst eigentlich „Südland“?
    Afghanistan, Tschetschenien und der Irak zum Beispiel liegen östlich.

  51. .

    An: T.Acheles 13. November 2021 at 21:51 h

    .

    ( friedel_1830 13. November 2021 at 18:37
    1) Schnipp, schnapp, Rakete ab

    2) Schnippel die schnapp, Hormondrüse ab

    3) und dann mit saus, ab nach Haus.


    Oder welche Maßnahmen schlägt die Regierung vor zum Schutz ihrer Bevölkerung (Amtseid…)?
    Oder ist die Flutung mit kriminellen PoC und Verehrern vom kriminellen Mohammed wichtiger als die Bevölkerung?
    Dann bitte Amtseid entsprechend ändern.)

    .

    _____________________________

    .

    Gelesen, Vergewaltiger müssen in 48 Stunden Land verlassen, macht Norwegen.

    Ob Vergewaltiger biochemisch kastriert werden sollen, darüber werde ich mich hier nicht äußern.

    .

    Friedel

    .

  52. Interview
    Messerattacke im ICE:
    «Diese Äusserung des Tatverdächtigen macht mich schon sehr stutzig»

    Der syrische Flüchtling, der im Zug auf Menschen eingestochen hat, soll schuldunfähig gewesen sein. So lautet das vorläufige Urteil des Gutachters. Aber stimmt es? Der Tübinger Gerichtspsychiater Peter Winckler hat Zweifel:

    Dass ein Tatverdächtiger den Polizisten zurufe, er sei krank, passe überhaupt nicht zu einer akuten Schizophrenie.
    Marc Felix Serrao, Berlin
    13.11.2021, 05.30 Uhr
    Im vorliegenden Fall soll der Tatverdächtige vor seiner Festnahme gerufen haben: «Ich bin krank, ich brauche Hilfe!» Da denkt man als Laie: So spricht doch niemand, der unter Wahnvorstellungen leidet.

    Das sehen nicht nur Sie als Laie, das sehe auch ich als Psychiater so. Zu den eindrücklichsten Eigenheiten akuter schizophrener Krankheitsbilder gehört, dass der Patient objektiv völlig bizarre und realitätsferne Dinge äussert, zugleich aber felsenfest von diesen überzeugt ist. Er ist eben nicht in der Lage, den Wahnsinn, den er produziert, als Krankheitssymptomatik einzustufen.

    Ich habe den genannten Fall auch in der medialen Berichterstattung verfolgt. Wenn der Tatverdächtige den Polizeibeamten vor der Festnahme zuruft, er sei krank, dann passt das nicht in das charakteristische Bild einer akuten Schizophrenie. In der Regel sind diese Patienten vollkommen krankheitsuneinsichtig.

    Als Psychiater sage ich zwar: Never say never. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Aber diese Äusserung des Tatverdächtigen bei der Festnahme macht mich schon sehr stutzig…
    https://www.nzz.ch/panorama/messerattacke-im-ice-gutachter-zweifelt-schuldunfaehigkeit-an-ld.1654529

  53. Migranten in Istanbul
    Bereit zu sterben für den Traum von Europa
    Stand: 13.11.2021 | Lesedauer: 7 Minuten

    Sie fliegen nach Minsk oder wagen die Überfahrt nach Griechenland: In der Türkei beginnt die Reise vieler Migranten in Richtung EU. Manche haben ihren gesamten Besitz verkauft. Andere starten bereits ihren achten Anlauf. Szenen vom Knotenpunkt der Migration.
    62

    Bereits drei Stunden vor Abflug bildet sich am Flughafen Istanbul eine lange Schlange vor dem Check-in-Schalter von Belavia Airlines. Es sind überwiegend junge Reisende und auffällig wenige Familien mit Kindern, die geduldig auf den Beginn der Abfertigung warten. Keiner von ihnen will den Flug ihres Lebens versäumen: B2784, 13.20 nach Minsk. Jeder hat dafür inklusive Visum und Hotel zwischen 2500 Dollar und 4500 Dollar pro Person bezahlt. Teuer, aber schließlich gilt die weißrussische Hauptstadt als neue Drehscheibe auf dem Weg nach Europa.

    Von Minsk wollen sie an die polnische Grenze und dann am besten direkt weiter nach Deutschland. Es ist die Route, die in den letzten beiden Wochen bereits Tausenden von Migranten eingeschlagen haben und das meist erfolglos. Aber kaum jemand lässt sich von den Bildern der frierenden Menschen im Wald, den gescheiterten Versuchen, die Grenze zu überqueren, noch von den Toten, die es gegeben hat, von der gefährlichen Reise abbringen.

    „Erst vor einigen Tagen schaffte es ein Bekannter von mir nach Polen und heute ist er schon in Berlin“, erzählt einer der vielen Iraker aus Kurdistan, der vor dem Abfertigungsschalter in der Schlange steht.

    Natürlich glaubt er fest daran, dass er schon in ein paar Tagen in Deutschland Kaffee trinkt. Davon ist auch der Rest der Wartenden überzeugt. Sie haben sich für die winterliche Kälte in Belarus gerüstet und tragen festes Schuhwerk, dicke Pullover und Daunenjacken.

    „Was sollen wir jetzt machen? Wir haben zu Hause alles verkauft“

    Aber kaum ist der Check-in an diesem späten Freitagvormittag eröffnet, erfolgt die Hiobsbotschaft. Iraker, Syrer und Jemeniten dürfen nicht mehr in eine Maschine nach Minsk. „Neue Vorschrift der zivilen Luftfahrtbehörde“, verkündete eine Vertreterin von Belavia Airlines und zeigt die Verordnung auf ihrem Handy. „Ich weiß, heute Morgen konnten noch alle mit der Frühmaschine fliegen“, erklärt sie weiter. „Aber jetzt ist alles anders und leider nicht zu ändern.“ Die einen versinken in Schockstarre, andere schimpfen, eine ältere Frau weint und wird von ihrer Tochter tröstend in den Arm genommen. „Unser ganze Geld ist nun weg“, klagt die etwa 60 Jahre alte Frau. „Was sollen wir jetzt machen? Wir haben zu Hause alles verkauft.“

    Sie ist mit ihrer achtköpfigen Familie aus der Stadt Zaho in der autonomen Kurdenregion nach Istanbul gekommen – mit Brüdern, Schwestern, Tochter und ihrem Sohn Bewar. „Ja, wir haben unser Auto und unsere Wohnung verkauft“, sagt der 25-Jährige. „Eine Woche lang waren wir in Istanbul und dachten, jetzt geht es endlich los.“ 2500 Dollar musste die Familie pro Kopf bezahlen. Bewar zeigt das Belarus-Visum in seinem Pass. Die insgesamt 20.000 Dollar gingen an eine Agentur im Irak. „Dieses Geld bekommen wir nie wieder zurück“, sagt er frustriert und ratlos. „Wir wissen nicht, wie es weiter geht.“ Plötzlich ruft seine Mutter unter Tränen: „Zu Hause ist nichts mehr. Wenn nun der Tod auf unserem Weg wartet, dann bin ich bereit, zu sterben.“

    Mobilisierung läuft auf Hochtouren

    Einige andere der abgewiesenen Passagiere haben wenigstens einen Ansprechpartner. Sie umringen einen Mann, der ihre Reisepässe und Corona-Tests in einem großen Packen in der Hand hält. Lautstark verhandeln sie mit ihm. Aber am Ende bekommen sie nur ihre Pässe und Papiere zurück. „Kein Geld, Mist“, flucht einer von ihnen und eilt abrupt zum Ausgang. „Ich bin nur da, um zu helfen“, behauptet der ominöse Mann mit den Pässen und will keine weitere Auskunft geben.

    Wahrscheinlich ist er einer dieser Reiseagenten, die mit dem Konsulat von Belarus zusammenarbeiten. Damit lässt sich viel Geld verdienen. Sie werben in Facebook und WhatsApp-Chatgruppen, die sich „Traveler Lovers Life“ oder „Traveler Adventures“ nennen. Angeboten werden Pakete mit Flug, Hotelreservierung, Krankenversicherung, Abholung vom Flughafen in Minsk und natürlich mit einem schnellen, unkomplizierten Visum für Belarus.

    Diese Agenten sind in den letzten Wochen in Istanbul, in Erbil und Bagdad im Irak, in Beirut im Libanon und auch in der syrischen Hauptstadt Damaskus wie Pilze aus dem Boden geschossen. Die Mobilisierung läuft auf Hochtouren seit der weißrussische Diktator Alexander Lukaschenko beschlossen hat, die EU zu erpressen und Migranten aus dem ganzen Mittleren Osten in sein Land einzuladen. Seine Behörden haben die Visumvergabe an Privatfirmen outgesourct, was im Handumdrehen zu einem regionalen System von Migrantenreiseagenturen führte.

    „Zu Hause findet man keine Arbeit“

    Die neue Richtlinie der türkischen Luftfahrtbehörde schließt die Route von Istanbul nach Minsk. Völlig ausgebuchte Flugzeuge waren dreimal täglich, sieben Tage die Woche geflogen. Nur ein Ende der Reisewelle nach Belarus dürfte damit nicht in Sicht sein. Aus Damaskus, Beirut, Bagdad, Dubai und vor allen Dingen über Moskau gibt es weitere Flugverbindungen. Sollten einige davon auf Druck der EU ebenfalls reguliert werden, die Route über Moskau bleibt. Pro Tag fliegen sieben Maschinen nach Minsk und können jederzeit aufgestockt werden.

    Experten sagen, dass mögliche Sanktionen wenig ausrichten. Russland könnte Gegenmaßnahmen ergreifen und etwa den Flugraum für die Asienroute des europäischen Flugverkehrs sperren. Im Fall von Syrien, einem engen Verbündeten Moskaus, dürfte es ebenfalls kaum eine Handhabe geben. In Damaskus musste das Konsulat von Belarus kurzzeitig wegen Arbeitsüberlastung in der Visaabteilung schließen.

    Etwas abseits des Tumults vor dem Schalter von Belavia Airlines steht Khalad mit seiner Frau und drei Kindern. Sie kommen auch aus Kurdistan im Nordirak. „Ich habe alles verkauft, um nach Deutschland zu gehen“, sagt er völlig frustriert. Er hat durch den gescheiterten Trip mit seiner Familie nach Minsk insgesamt 16.000 Dollar verloren. Seine Frau steht versteinert mit verkniffen Lippen neben ihm. „Zu Hause findet man keine Arbeit“, beginnt er aufzuzählen. „Korruption ist überall, gute Bildung für die Kinder ist unerschwinglich, es gibt keine Zukunft.“ Es sind die gleichen Klagen, die man auch Syrer, Libanesen und Afghanen hört, den Hauptgruppen der Migranten, die nach Belarus wollen. Raus aus der Heimat scheint ihnen der einzige Ausweg aus der Misere zu sein. Dafür setzen sie ihr ganzes Hab und Gut und selbst ihr Leben aufs Spiel.

    Viele versuchen es immer wieder

    Mittlerweile sind einige Polizisten im Anmarsch. Eine der zurückgewiesenen Passagiere umlagern den Abfertigungsschalter und wollen das Boarding erzwingen. „Wenn sie nicht freiwillig gehen, müssen wir sie entfernen“, drohen die Beamten. Die erzürnten und verzweifelten Männer haben keine Wahl und ziehen missmutig ab. „Was sollen wir nun machen“, sagt auch einer von ihnen. Alle sind momentan perplex und ratlos. Aber das dürfte nicht lange dauern.

    Schon bald wird ihnen eine neue Möglichkeit einfallen, wie sie Europa erreichen könnten. Sei es nun über Dubai, Moskau, Beirut oder auf einer ganz anderen Route, wie das eine Gruppe von Marokkaner in Esenyurt vorhat. Die jungen Kerle aus Casablanca kaufen gerade in einem Outdoor-Geschäft in diesem Istanbuler Stadtteil ein, der Durchgangsstation von Migranten aus unterschiedlichsten arabischen Ländern ist. Es gibt syrische, kurdische, irakische und libanesische Geschäfte, Restaurants und Schischabars. Die Marokkaner wollen bei Mohammed einkaufen, einem Kurden, der aus der Provinz Afrin in Nordsyrien stammt.

    Sie suchen Unterwäsche, Schlafsäcke und Matten, die auch im Winter bei Temperaturen unter null Grad wärmen. „Wir versuchen es wieder einmal an der Grenze zu Griechenland“, erklärt der erst 21-jährige Mehdi. Eigentlich würden sie nach Minsk fliegen, aber ihnen fehlt das Geld. „Kann aber gut sein, dass Griechenland doch die bessere Idee“, sagt er schmunzelnd. „Die ganze Aufmerksamkeit liegt momentan auf Belarus.“ Deshalb könnte es endlich klappen. Mehdi war schon sieben Mal auf griechischem Boden, wurde jedoch von den Grenzern wieder und wieder in die Türkei zurückgebracht. Einer seiner Freunde erging es genauso „Aber nur dreimal“, wie er schnippisch anmerkt und dann sein Handy herausholt. Er zeigt Fotos von seinem Rücken, der von den Schlägen der griechischen Beamten mit roten Striemen übersät ist.

    Die Marokkaner finden, was sie brauchen, aber können sich mit dem Ladenbesitzer Mohammed nicht auf einen Preis einigen. „Du bist eben kein Araber, sondern Kurde“, werfen sie ihm vor. Die Marokkaner werden in einem der nächsten Läden das Passende kaufen und sich dann an die griechische Grenze aufmachen. Seit fünf Monaten sind sie in der Türkei und wollen so lange weitermachen, bis sie endlich in Europa sind. Heute ist es Belarus, morgen sind es wieder die Türkei, Libyen, Tunesien oder ein ganz anderes Land, von dem aus die Menschen in die EU flüchten. Das Karussell der Migration dreht weiter und findet immer neue Lücken.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus235037268/Migranten-in-Istanbul-Bereit-zu-sterben-fuer-den-Traum-von-Europa.html

  54. Ganz in der Nähe, am schönen Alsterufer, wurde auch ein junges Paar angegriffen – mit Todesfolge – schon vergessen? Unnötig daran zu erinnern: von einem „Südländer“. Wohlmöglich ein „Incel“. Hamburger Mädchen haben sich aufgrund der abscheulichen Tat des Rassismus verdächtig gemacht. Wie kann es eine junge Hamburger Deern auch wagen einen stolzen Araber abzuweisen? Das hat ihn wohl ZUSÄTZLICH traumatisiert und er musste seine „Ehre“ irgendwie wiederherstellen! Ist doch wohl klar! Der 16-jährige deutsche Junge starb nach dem heimtückischen Messerangriff von hinten. Das Mädchen rettete ihr Leben durch den Sprung ins eiskalte Wasser. Wie gut, dass die südländischen Männer meist nicht mal schwimmen können! Trotz Überwachungskameras an jeder Laterne, hinter jedem Strauch und Busch am Jungfernstieg konnte der Täter leider, leider nie ermittelt werden. Wie seltsam. Der IS hat sich zur Tat „bekannt“. Aber warum auch nicht? Erst Händchenhalten und den Bismarck Hering an der Waterkant arglos genießen, schon kommt der Taliban vorbei und sorgt für muslimische Ordnung! „Nur“ eine Vergewaltigung im schicksten Einkauszentrum, gegenüber dem Rathaus? Normale Zustände in der vornehmen Hasestadt inzwischen! Wer wagt es noch Multikulti zu kritisieren, wo die AntiFa hier die Schulen regiert und Demonstranten, die die linke Politik kritisieren, wenige Meter weiter ins Koma geprügelt hat? Im U-Bahnhof Jungernstieg wurden auch Sandra und ihr Baby abgestochen. Von einem der „Lampedusa-Flüchtlinge“, die von den Linken geradezu angebetet wurden. Eine „Familientragödie“ mehr. Das Baby hat der „Flüchtling“ fast geköpft – nur die Wirbelsäule des Babys hielt dem Messer stand – auf dem Bahnsteig. Am hellichten Tag. Vor aller Augen. Der freie Journalist, der gewagt hat, das zu thematisieren, wurde mit einer brutalen Wohnungserstürmung und mit anhaltenden Hamburger Polizei- und Justizterror verfolgt. Bürgermeister Tschentscher – Apartheits-Tschentscher- legt die Hände in den Schoß und macht lieber Hatz auf Ungeimpfte. Ungeimpfte Deutsche. Das ist einfacher. Der Zaun zwischen ausgesperrten ungeimpften, deutschen, verabscheuungswürdigen „Sozialschädlingen“(auf die laut „Ethik-Expertin“ Bruyx „AUS ALLEN ROHREN GESCHOSSEN werden soll“) und den gehorsamsbesoffenen Impflingen auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus, soll mit Strom verstärkt werden, heißt es. Wer von solchen Politikern regiert wird, braucht keine Feinde mehr!

  55. @ Luise59 13. November 2021 at 21:40

    Und was haben die von den „Flüchtlingen“ Beklauten und von der Polizei im Stich gelassenen am 26.09 gewählt?
    Zu 90% doch wohl die CDUSPDFDPGrünLinke-Einheitsfront.
    Für die restlichen 10% tuts mir leid.

    Schneller kommt die Polizei übrigens bei der Meldung „N…s verprügeln Flüchtlinge“ oder auch „Schweinemett vor Moscheetür“.

  56. Da viele der Abgeschobenen unter falschen Namen irgendwann wieder ankommen, sollte man Vergewaltiger grundsätzlich kastrieren. So kann man beim Gesundheitstest Einschleicher auch gleich erkennen.

  57. Wie immer sind keine Täterbeschreibungen immer die besten Beschreibungen. Dann weiss man wenigstens gleich um was für ein Klientel es sich dreht.

  58. Drohnenpilot 13. November 2021 at 19:29
    .
    .
    Was wir nicht vergessen und aus den Augen verlieren dürfen.
    .
    Trotz das Polen an seiner Ostgrenze gegen illegalen nichtwestliche aggressive Asylanten im Kriegszustand ist, kommen jeden Tag weiter hunderte illegale Asylanten über die polnisch-deutsche Grenze und die dt. BP lässt sie alle einfach rein.. Ich könnte kotzen.
    .
    Die DDR mag in vielen Dingen Scheixxe gewesen sein, aber sowas hätte sie nie zugelassen.

    In diese Situation wäre die DDR nie gekommen da niemand freiwillig in dieses Shithole geflüchtet wäre.
    Die einzigen die dort hin wollten waren kommunistische Terroristen der RAF.

  59. Hamburgs Jungfernstieg- das Aushängeschild der Hautevolee
    Hamburgs, seit Jahren in der Hand von muselmanischen uner-
    wünschten Mitessern!

    Wenn das nicht das klassische Beispiel ist für die allseits prakti-
    zierte „muselmanische Landnahme“?!?!?

    Wo bleiben eigentlich unsere angeblich so zahlreich vorhandenen
    „Rechten“ und jagen diese Primitivethnien zum Teufel?????

  60. johann 14. November 2021 at 01:14

    Danke für das Einstellen. Am Erhellendsten ist für mich die Passage, in der die marokkanischen Araber mit einem Kurden im Geschäft über die Preise feilschen und dann, als sie sich nicht einig werden, wütend mit „du bist kein Araber“ abziehen.

    Genau solche Basarwüstlinge brauchen wir in Deutschland wie ein Loch in der Stirn.

    A propos Reiserouten: Die erzwungene Zwischenlandung eines marokkanischen Linienflugs Casablanca-Istanbul auf Mallorca (vorgetäuschter Diabetiker in Ohnmacht) wurde von den 21 daraufhin nach Mallorca verdufteten Marokkanern lange vorher auf Facebook geplant. Sogar DDR1 kommt nicht umhin zu berichten:

    Um kurz nach 20 Uhr schließlich springen 21 Passagiere auf, überrennen die Flugbegleiterinnen und stürmen aus der Maschine. (…) Schließlich stellt sich heraus, dass der mutmaßlich kranke Passagier gar nicht krank war und seinen diabetischen Schock nur vorgespielt hat – möglicherweise um die Landung des Flugzeuges zu erzwingen und die Flucht der anderen Passagiere zu ermöglichen. (…)
    Es verdichten sich die Hinweise, dass die Aktion genauestens geplant gewesen sein könnte. Die Spur führt laut der spanischen Nachrichtenagentur EFE zu einer Online-Community namens „Brooklyn“. Tausende junge Marokkaner gehören ihr an. Ein Eintrag aus dem Juli beschreibt demnach genau das, war nun in Palma passiert ist. Dort heißt es:Wir brauchen 40 Freiwillige. Alle Leute aus Brooklyn buchen einen Flug über Spanien in die Türkei. Ein Passagier müsse dann so tun, als sei er erkrankt, das Flugzeug lande außerplanmäßig und die anderen reisen illegal ins Land ein. Auch auf Facebook soll dieser Plan veröffentlicht worden sein.

    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/flughafen-mallorca-105.html

  61. Wer sind die Täter, die ihren Vermieter in Bremen zerstückelt und die Leichenteile rings um Bremen verteilt haben.

    Die Täter sitzen bereits ein, aber die Mainstream Medien nennen keine Hintergründe.

    https://youtu.be/cOCziR1-7VI

    Die Bremer Neustadt ist vollislamisiert und fast nur noch mit Negern und Arabern besiedelt.

    Welcher islamische Herrenmensch zahlt schon gern Miete an dreckige Kuffar.

  62. bubi 13. November 2021 at 19:19

    eine kleine unschuldige frage bitte:
    WAS MACHT EIN MÄDCHEN MIT 15 jungen jahren MITTEN IN DER NACHT UM 21.45 uhr in einem EINKAUFSZENTRUM in einer Grossstadt?
    —————————————————————
    …mit Teddybären werfen hat sich wohl als die
    falsche Strategie erwiesen. Warum war die ungelernte
    Küchenhilfe KG irgendwas nicht vor Ort ?
    Mehr Kinder von Politikern ins Einkaufszentrum könnte
    ein umdenken fördern.

  63. Wir haben eine Pandemie der klimbt- und gonger Geimpften. Die klimbt- und gonger-Geimpften sind derzeit die größte Gefahr für unsere Gesellschaft.

  64. Was soll denn dem Täter passieren? In Hamburg hat eine 12-köpfige Migrantenbande im Park stundenlang ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt, alle laufen frei herum. In den Gefängnissen ist ja auch kein Platz mehr.
    Im Internet gab es Drohungen gegen den Täter, darüber (über die Drohungen, nicht über die Tat!) hat sich die Journaille mächtig aufgeregt.

    https://www.focus.de/panorama/welt/grausame-tat-12-verdaechtige-9-spermaspuren-gruppenvergewaltiger-sind-noch-immer-auf-freiem-fuss_id_24387012.html

    https://www.focus.de/panorama/petition-geht-viral-online-pranger-nach-gruppen-vergewaltigung-im-hamburger-stadtpark_id_24408576.html

  65. Und dass eine 15jährige mit einem „Mann“ hinter den Kulissen verschwindet ist der Propaganda unserer Qualitätsmedien, Politverbrecher und diverser Leerkörper zu verdanken.

  66. Hier wurden verschiedentlich Selbstverteidigungskurse für Frauen angesprochen. Grundsätzlich ist dagegen nichts zu sagen. Nur sollte es die Frauen nicht dazu verleiten, erhöhte Risiken einzugehen. Wer dazu gezwungen ist, sich in Brennpunkten (die sich allerdings flächendeckend auszubreiten scheinen) aufzuhalten, hat keine andere Wahl. Aber auch Frauen, die die Selbstverteidigung erlernt haben, haben gegen einen männlichen Täter kaum eine Chance, schon gar nicht wenn die Sorte im Rudel auftritt. Auch Messer und Pfefferspray sind wenig geeignet, weil man dann keinen Abstand mehr halten kann. Einzig Distanzwafffen (Schusswaffen) würden – mit entsprechendem Training – wirklichen Schutz bieten, sind in Deutschland leider verboten. Aber vielleicht:
    „It’s better to be tried by twelve than to be carried by six.“ The Cop’s Law

  67. „Kirchen immer öfter Ziel blinder Zerstörungswut“
    https://www.krone.at/2554316
    Dort steht u.a.:“ Laut Sachslehner gibt es fast kein Gotteshaus in Wien, das nicht schon mal beschmiert worden wäre. Im Falle der Karlskirche belaufen sich die Reinigungskosten auf mehrere Zehntausend Euro im Jahr!“

    Das hat alles nix mit dem Islam zu tun!

  68. Babieca 13. November 2021 at 18:45

    Mit Esel und Kamel wäre das nicht passiert…
    ===========
    ob der fähig gewesen wäre esel und kamel zu satteln….

  69. „…habe die 15-Jährige gegen 21.45 Uhr…“

    Das hätte ich zu meiner Zeit ohne große Sorgen erlaubt. Da war das noch möglich. Heute würde ich es verbieten müssen! Und ihr in Ruhe erklären, wie gefährlich es geworden ist und wer alles dafür verantwortlich ist.
    Schon damals wollte ich nie Kinder in „diese“ Welt setzen.

  70. Babieca 13. November 2021 at 18:58

    Das sind ganz reizende Leute. Wer hätte die nicht gerne in seiner Nachbarschaft:
    ==========
    500 meter von meiner wohnung haben sich solche reizenden leute wohl ein haus gekauft; die schwaren mercedesse (oh, das ist ja ein spanischer bzw christlicher name) haben sie schon

  71. Drohnenpilot 13. November 2021 at 18:34

    .
    .
    Steinmeier:
    “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”
    .
    .
    Da keine Rasse oder Herkunft der Täter beschrieben ist, wissen wir jetzt schon alle wer diese Täter sind. Ausländer, meist Moslems, schlagen und töten gerne in der Gruppe wie Hyänen ihre Beute zerreißen. Große Gruppen von Deutschen gibt es gar nicht mehr.

    Das ist der eigentliche Punkt; große Gruppen von Deutschen gibt es garnicht mehr.
    Schon lange nicht mehr.

Comments are closed.