Von MICHAEL STÜRZENBERGER | In seinem fünften Wochenrückblick meldet Irfan Peci neben drei beunruhigenden Ereignissen auch ein Positives: der irakische Hassprediger, der ein maßgeblicher Teil der kürzlich ausgehobenen Dürener Terror-Zelle ist, wurde in seine Heimat abgeschoben. Imam Aras Khalel H. gilt als der geistige Anführer der radikal-islamischen Gruppierung aus Düren, die in Wäldern mit Äxten und Messern trainierten, um Terror-Anschläge vorzubereiten. Irfan Peci bezweifelt aber, dass der Imam im Irak bleiben wird. Die Flugrouten in die Türkei und weiter nach Weißrussland sind ja derzeit noch emsig in Betrieb. Zudem stellt der Islamistenjäger die berechtigte Frage, was mit den hunderten anderen Hasspredigern ist, die sich immer noch bei uns im Land befinden und die Doktrin des Politischen Islams verbreiten. Hierzu stellt er in seinem Video (oben) ein halbes Dutzend langbärtige Beispiele quer durch Deutschland vor.

Die Wahl der schiitischen Moslemin Saliha Aydan Özoguz zur Bundestags-Vizepräsidentin ist für Irfan Peci ein schwerer Fehler, denn ihre Verbindungen zum radikalen Islam würden weitestgehend ignoriert. Lediglich die Welt habe in ihrem Artikel „Ambition und Abgrund“ berechtigte Fragen zu ihrem „Umgang mit Islamismus“, ihrer „Nähe zu einer bestimmten Moschee“ und einem „von ihr gegründeten Verein“ gestellt. Als zweites kritisches Medium hierzu nennt Peci PI-NEWS, das am 10. November die Bentwortung genau dieser brisanten Fragen ausführlich vornahm.

Auf Platz eins und zwei seiner „Hitliste“ der vergangenen Woche landen zwei Messer-Attacken von radikalen Moslems. In Oslo hat am vergangenen Dienstag die Polizei einen tschetschenischen Moslem erschossen, der zuvor Passanten mit einem Messer attackierte. Laut norwegischen Medien habe er dabei „Allahu Akbar“ gerufen und den Koran zitiert, wie auch Tichy’s Einblick berichtet.

Laut Polizeichef Torgeir Brenden war der Mann gerade dabei, eine Person zu erstechen, als die Polizei versuchte, ihn niederzufahren. Peci zeigt das Video, wie der Moslem mit dem Polizeiauto an eine Hauswand gedrückt wird, er zur Beifahrerseite stürmt, die Tür öffnet und mit seinem Messer ins Wageninnere sticht.

Obwohl der Täter polizeibekannt ist, denn er habe schon 2019 in Oslo eine Messerattacke verübt, erklärt die Polizei, es gäbe „keine Hinweise auf ein terroristisches Motiv“. Damals war der Moslem in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen worden, was aber offensichtlich keinen Erfolg brachte. Nun fragt man sich in Oslo, wie er erneut zum Messer-Täter werden konnte. Man sollte vielleicht einmal sein „Allahu Akbar“-Rufen und sein Koran-Zitieren genauer unter die Lupe nehmen. Aber es scheint in ganz Europa absolut unerwünscht zu sein, die zahllosen Messer-Anschläge dem Politischen Islam zuzuordnen.

Auf Platz eins der Islam-Wochen-Höhepunkte steht der ebenfalls messerstechende syrische Moslem, der im ICE bei Neumarkt in der Oberpfalz wahllos auf vier Menschen einstach, bevor er von der Polizei überwältigt werden konnte. Sehr schnell wurde auch hier wieder eine „psychische Krankheit“ und eine darauf resultierende „Schuldunfähigkeit“ kommuniziert. Aber jetzt sind ernsthafte Zweifel an diesem psychiatrischen Schnell-Gutachten aufgetaucht, was Irfan Peci bereits einen Tag nach dem Anschlag festgestellt hatte.

Sein YouTube-Kanal „Islamistenjäger“ liegt mit derzeit knapp über 9000 Abonnenten noch unter der Fünfstelligkeit. Wer ihn also noch nicht abonniert hat, die klare Empfehlung von der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE): Dieser sachkundige und erstklassige Aufklärer verdient jede Form der Unterstützung.


Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Das neueste Islam-Attentat aus Liverpool:

    Ein Sprengmusel („Selbstmordattentäter“) wollte offensichtlich die Gedenkfeier für die gefallenen britischen Soldaten im 1. WK am „Poppy Day“ in der Liverpooler Kathedrale in ein Blutbad verwandeln. Da es aber Umleitungen und Parkverbote gab, hielt der Taxifahrer David Perry vor einer nahegelegenen Frauenklinik. Dem guten Mann muß sein Passagier sehr unheimlich vorgekommen sein, denn er verriegelte plötzlich alle Türen, worauf der Mohammedaner seine Bombe zündete. Es ist unglaublich: David Perry überlebte, das Sprengding starb.

    Hier das Video der Explosion:

    https://videos.dailymail.co.uk/video/mol/2021/11/15/6397408808378518976/960x540_MP4_6397408808378518976.mp4

    Erinnert an die klasse Werbung von VW aus dem Jahr 2005 („VW-Polo- nicht für Selbstmord-Attentäter“) – die ruckzuck wegen Massenempörung von Mohammedanern und Gutmenschen gelöscht wurde (angeblich sollte es sogar eine Fälschung sein). Sei dem wie es wolle, sie war auf jeden Fall klasse:

    https://www.youtube.com/watch?v=kyPx35RX2kI

  2. Babieca
    15. November 2021 at 12:47
    Das neueste Islam-Attentat aus Liverpool:
    ++++

    Was ist schwarz, flattert und fliegt in die Luft?

    Genau!

    Eine Sprengmuselgrantin mit Burka! 🙂

  3. Babieca
    15. November 2021 at 12:52
    Wer die Liverpool-Explosion in aller Kürze sehen will, kann das auf der Startseite der Daily Mail. Da ist es das Top-Thema und teilt alles mit, was in deutschen Medien nicht steht.
    ++++

    Haben die Leute übermorgen schon wieder vergessen!

    Aber übermorgen gibt’s vermutlich den nächsten Muselanschlag.

    Die Musels schaffen das!

  4. .
    .
    Achtung!
    .
    Polen befindet sich im Krieg
    gegen illegale kriminelle und gewalttätige nichtwestliche Asylanten. Polen braucht unbedingt militärische Hilfe (nur eben NICHT um Himmelswillen von DE oder Frontex) um diese illegalen Invasoren abzuwehren.
    .
    Polen muss massiv bewaffnete Stellungen ausbauen und bei einem Sturm auf die polnische Grenze um auch maximale Waffenwirkung einzusetzen. Es gibt kein Tabu! Nur so sind diese gewalttätigen nichtwestlichen Horden zu bekämpfen. Keiner von diesen Illegalen darf durchbrechen..
    .
    Es muss und es wird unschöne Bilder geben aber nur so werden die illegalen Massen der Invasoren abgeschreckt. Diesen Invasoren muss klar gemacht werden das man nicht einfach durch souveräne Staaten latschen und sich sein Sozial -Paradies aussuchen kann.
    .
    Wir DE wollen sie nicht! Wir haben genug!

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Migration
    .
    Laut Polens Grenzschutz bereitet Belarus einen Sturm der Grenze vor

    An Polens Grenze zu Belarus harren auf der belarussischen Seite Tausende Migranten bei Temperaturen um den Gefrierpunkt aus. Nun erhebt Polen Vorwürfe an die Sicherheitskräfte der Gegenseite.
    .
    Polens Grenzschutz hat den Sicherheitskräften in Belarus vorgeworfen, die an der gemeinsamen Grenze feststeckenden Migranten auf einen Durchbruch der Sperranlage vorzubereiten. Bei dem Grenzort Kuznica seien in dem Lager auf der belarussischen Seite viele Zelte verschwunden, schrieben die Grenzer am Sonntag auf Twitter. „Die Ausländer bekommen Instruktionen, Werkzeuge und Tränengas von den belarussischen Sicherheitsorganen.“
    .
    https://www.welt.de/politik/ausland/article235050744/Migration-Laut-Polens-Grenzschutz-bereitet-Belarus-einen-Sturm-der-Grenze-vor.html

    .
    Polen halte durch

  5. Gabs sowas für die Angehörigen deutscher Opfer auch schon mal?

    https://www.rnd.de/kultur/hanau-angehoerige-der-opfer-des-anschlags-erhalten-aachener-friedenspreis-YSVDBSZI6VMZWVZ3G5XS2DJIY4.html

    Mit der Auszeichnung soll „ein öffentliches Zeichen der Solidarität“ gesetzt werden.

    Außerdem wurde die interreligiöse Fraueninitiative Women‘s Interfaith Council (WIC) aus Nigeria geehrt.

    Bei der Preisverleihung in der Aula Carolina erinnerte die Aachener Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen (parteilos) an das „unermessliche Leid“, das die Preisträgerinnen und Preisträger erfahren hätten. „Es ist wichtig, dass wir diese Menschen nicht alleine lassen, dass wir laut sind, dass wir erinnern und dass wir alle gemeinsam Botschafter des Friedens sind und für die Vielfalt unserer Gesellschaft gemeinsam kämpfen.“

  6. aenderung 15. November 2021 at 14:11
    Alter_Frankfurter 15. November 2021 at 14:08

    „da haben sie recht.“
    ——————————
    Das lasse ich auch nicht als Satire oder schwarzen Humor durchgehen, das ist schlicht menschenverachtend.

  7. eule54 15. November 2021 at 12:34

    … und Kopftreter.

    Alltagsfolklore.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Infinity-Club-in-Hannover-Zwei-Taeter-nach-brutaler-Schlaegerei-verurteilt

    20 Zentimeter lang zieht sich die Narbe über die rechte Schädelhälfte des 29-jährigen Mannes. Die Neurochirurgen im Nordstadtkrankenhaus mussten dem Opfer einer Schlägerei ein Stück seiner Schädeldecke ersetzen – mit Titan.

    Nazar F. (25) und Andrii S. (25) wurden am Montag vor dem Schöffengericht zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Richter Luka-Andreas Lauenroth ordnete auch ein Schmerzensgeld in Höhe von 70.000 Euro an. Und die beiden Angeklagten müssen auch für künftige Schäden des 29-Jährigen aufkommen.

    Für eine gefährliche Körperverletzung sieht der Gesetzgeber einen Strafrahmen von sechs Monaten bis zehn Jahre Gefängnis vor.

    Am 11. Juli 2021 gerieten zwei Gruppen junger Männer vor dem Club „Infinity“ (Markstraße) aneinander. Die Türsteher trennten die Rivalen um kurz nach 5 Uhr. Doch ein paar Dutzend Meter weiter ging es dann doch zur Sache. Nazar F. schlug so heftig auf sein Opfer ein, dass es den Sturz nicht abfangen konnte. Der Kopf knallte ungebremst auf den Asphalt.

    Andrii S. schlug auf den bewusstlosen Mann ein.

    Der 29-Jährige erlitt ein lebensgefährliches Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutungen und eine Hirnschwellung. Fünf Wochen lang er auf der Intensivstation. Warum die jungen Männer aneinandergerieten, blieb im Amtsgericht Hannover ungeklärt. Die beiden Angeklagten wurden noch vor Ort festgenommen. Sie kamen in U-Haft.

    Nach dem Urteil waren sie dann wieder frei. „Ich nehme den Angeklagten die Reue ab. Das war sicher so nicht gewollt“, befand Richter Lauenroth. Beide seien nicht vorbestraft und geständig. Das Geständnis kam nach einer Verständigung zustande.

    Die Bewährungsstrafe ist möglicherweise auch im Interesse des Opfers. Denn bei einer Gefängnisstrafe hätten die Angeklagten ihre Arbeit als Handwerker verloren. Und wären dann unfähig, Wiedergutmachung zu leisten.

    So bekam der 29-Jährige bereits im Gerichtssaal 10.000 Euro in Zehn-, Zwanzig und Fünfzig-Euro-Scheinen überreicht.

    Mittlerweile ist der 29-Jährige wieder einigermaßen genesen. Es könnte sein, dass Gedächtnislücken zurückblieben, meinte ein MHH-Gerichtsmediziner. Das könne auch für eine Posttraumatische Belastungsstörung gelten. „Die Spätfolgen sind erst nach ein- bis eineinhalb Jahren sichtbar“, so der Gutachter.

    „Mein Mandant wird ein Leben lang traumatisiert bleiben“, sagte Opferanwalt Dogukan Isik. Und da die Titan-Platte nicht ewig als Schädelknochen-Ersatz herhalten kann, werde sich das Opfer mindestens einer weiteren Operation unterziehen müssen. Dennoch schienen am Ende des Prozesses alle Akteure ein wenig erleichtert. „Die schlimme Sache hat dennoch ein Ende gefunden, mit dem alle leben können“, befand Richter Lauenroth. Das Urteil ist rechtskräftig.

  8. https://www.rnd.de/gesundheit/corona-impfung-israel-gibt-biontech-impfstoff-fuer-kinder-ab-fuenf-jahren-frei-KSZTTEBFYRELVIYCIWM3JM32DE.html

    Die Hersteller Biontech und Pfizer gaben die Wirksamkeit für die Altersgruppe zuletzt mit knapp 91 Prozent bezogen auf symptomatische Erkrankungen an.

    Expertinnen und Experten geben zu bedenken, dass Kinder generell überwiegend keine schweren Covid-19-Verläufe haben – anders als etwa Senioren, bei denen die Impfung nicht selten lebensrettend wirkt.

    Bei Minderjährigen seien erwartbare positive Effekte und denkbare unerwünschte Wirkungen der Impfung entsprechend schwieriger gegeneinander abzuwägen.

  9. Babieca 15. November 2021 at 12:47

    Das neueste Islam-Attentat aus Liverpool: ….
    ———————–
    Ist dem ZDF nur eine 5-Sekunden-Randnotiz wert.

  10. Aufruf zum Mord an Polizisten – Psychiatrie

    Aufruf zum Holocaust an den Deutschen – straffrei für Mohammedanerin

    Ein 57-jähriger Deutscher, der als Verschwörungstheoretiker gilt, rief online dazu auf, Polizisten zu erschießen. Er sollte am Freitag auf staatsanwaltschaftliche Weisung bei der Kripo in Fürstenfeldbruck vernommen und psychologisch begutachtet werden. „Da er zu dem Termin nicht erschien, wurde er von der Polizei vorläufig festgenommen“, hieß es in einem Bericht der Polizei.
    Eine Ermittlungsrichterin hatte dann am Samstag einen Unterbringungsbefehl erlassen, nachdem das Gutachten eines Psychologen vorgelegen hatte. Der 57-Jährige befindet sich nun in einer psychiatrischen Klinik.

    https://www.tag24.de/muenchen/crime/verschwoerungstheoretiker-in-haft-er-wollte-polizisten-standesrechtlich-erschiessen-lassen-2207617

    Afghanische Hindukusch-Kakerlake läuft frei herum:

    Miene Waziri (Grüne):

    „Ich wünschte, Deutschland wäre im Zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land hat keine Existenzberechtigung.“

  11. MKULTRA
    15. November 2021 at 14:54
    eule54 15. November 2021 at 12:34

    … und Kopftreter.

    Alltagsfolklore.
    ++++

    Welch ein beschissener Sozenrichter! 🙁

  12. @ Babieca 15. November 2021 at 12:52
    Von den Engländern hätte man vor 2015 lernen können. Aufgrund ihrer Kolonien und des Commonwealth hatten sie schon genug Moslems aus Pakistan mit britischem Pass im Land. Aus dem, was die schpn lange in England getrieben haben, hätte man lernen können, wenn man Hirn hätte und nicht lernbehindert wäre. Aber unsere Politiker …

  13. @ Thorsten Wirsing 15. November 2021 at 16:10
    MKULTRA 15. November 2021 at 14:54

    Ratte ist mehr wert als ein Mensch.
    ———————
    Sie wollen doch keinen Bogen zur Justizpraxis schlagen?

  14. Moslem postete Mohammed-Karikatur: „Ich bekomme fast täglich Morddrohungen“
    Offenburg, Baden-Württemberg. „Ich bekomme fast täglich Morddrohungen. Sogar meine eigene Familie stürmte in meine Wohnung, ich konnte aus dem Fenster um Hilfe rufen, Nachbarn riefen die Polizei.“ Selbst enge Freunde schickten ihm Hassbotschaften, wütende Moslems lauerten ihm auf.
    Weiterlesen auf m.bild.de

    Das wird ein böses Ende nehmen.

  15. @mod
    Nochmals mein Appell:
    Wollen Sie ernsthaft den Kommentar von @Triker, heute 13.38 Uhr, hier so stehen lassen?

    # Moderation:
    Vielen Dank für den berechtigten Hinweis. Erwähnter und weitere Kommentare von @Triker und zugehörige wurden gelöscht und @Triker zukünftig unter Dauermoderation gesetzt!

  16. Alter_Frankfurter 15. November 2021 at 21:22
    @mod
    Nochmals mein Appell:
    Wollen Sie ernsthaft den Kommentar von @Triker, heute 13.38 Uhr, hier so stehen lassen?

    # Moderation:
    Vielen Dank für den berechtigten Hinweis. Erwähnter und weitere Kommentare von @Triker und zugehörige wurden gelöscht und @Triker zukünftig unter Dauermoderation gesetzt!
    ————————————–
    Danke Ihnen sehr dafür!
    Derartige Kommentare schaden dem Ansehen dieser Seite und des Forums zutiefst!
    @Triker: Was haben Sie sich dabei nur gedacht?

Comments are closed.