Am 12. und 13. November sprechen nationale und internationale Gäste aus den Wissenschaften, der Wirtschaft und der Journalistik zum Thema „Klimawandel“. Die Konferenz hat einen Besucherrekord zu verzeichnen – was auch der medialen Treibjagd auf sie zu verdanken ist. Trotz Denunziationen und Drohungen von Aktivisten gelang es den Veranstaltern, ihr Konferenzgebäude in Gera nicht zu verlieren. Die Vorträge werden Stück für Stück als Einzelvorträge auf der EIKE-Website und deren Videowebsite veröffentlicht, englische auch mit Untertitel.

Programm Samstag 13. November:

9.00 Uhr Klimawandel und Gletscherschmelze in den Alpen
Prof. em. Dr. Christian Schlüchter
Universität Bern, Institut für Geologie

10.00 Uhr Globale Erwärmung, Klimamodelle und Sprache – eine kritische Betrachtung
Prof. Dr. Richard Lindzen
Atmospheric Sciences in the Department of Earth, Atmospheric and Planetary Sciences at MIT

10.45 Uhr – 11.15 Uhr Pause

11.15 Uhr Versinken wir im Meer? Veränderungen im Meeresspiegel der Iberischen Halbinsel
Prof. Dr. Maria da Assunção Araújo – via Skype
Universidade do Porto, Departamento de Geografia

11.45 Uhr Die Berechnung absoluter globaler Temperaturen mit dem konvektiv-adiabatischen Modell
Dr.-Ing. Bernd Fleischmann
Unternehmer

12.15 Uhr Der Green Deal der EU – eine kurze Kritik
Dipl.-Ing. Michael Limburg
Vizepräsident, Europäisches Institut für Klima und Energie (EIKE)

12.45 Uhr Das solare Magnetfeld und das Erdklima
Prof. Dr. Valentina Zharkova
University of Northumbria

13.15 Uhr – 14.30 Uhr Mittagspause – Gemeinsames Mittagessen

14.30 Uhr Klimadaten vs. Klimamodellierung
Prof. Dr. Nicola Scafetta
Università di Napoli Federico II, Dipartimento di Scienze della Terra

15.00 Uhr CMIP6 vs. CMIP5 – IPCC Klimamodelle auf dem Prüfstand
Prof. Dr. John R. Christy – via Skype
Distinguished Professor of Atmospheric Science and Director of the Earth System Science Center at The University of Alabama in Huntsville and Alabama

15.45 Uhr Energiewende zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Prof. Dr. Fritz Vahrenholt
Ehemaliger Umweltsenator von Hamburg, Co-Autor „Die Kalte Sonne“ und „Unerwünschte Wahrheiten“

16.15 – 16.45 Uhr Pause

16.45 Uhr Klimawissenschaft und die Physik der Erde, eine Übersicht aus Ungarn
Prof. Dr. László Csaba Szarka
Geophysiker, Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften

17.15 Uhr Kernenergie des 21. Jahrhunderts – Die Dual Fluid Technologie
Dr. rer. nat. Götz Ruprecht
Institut für Festkörper-Kernphysik gGmbH

17.45Uhr Rolle der Medien in der „Klimadiskussion“
Günter Ederer im Gespräch mit Roger Köppel (angefragt)
G. Ederer: Wirtschaftspublizist, Filmproduzent und Buchautor
R. Köppel: Chefredakteur und Verleger der Weltwoche

18.45 Uhr Schlusswort
Wolfgang Müller
Generalsekretär, Europäisches Institut für Klima und Energie (EIKE)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Eine gute Veranstaltungen, aber völlig vergeblich.

    Ich erinnere daran, dass das Bundesverfassungsgericht in einem höchstrichterlichen Urteil den katastrophalen Klimawandel zum Anlass genommen hat, die Bundesregierung auf CO2 Ziele zu verpflichten, die zwar beliebiges Geld kosten, aber keinerlei Sinn haben.

    Und das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes ist gültig. Man darf nicht einmal anzweifeln, ob die Richter noch alle Tassen im Schrank haben.

  2. Ach da findet doch keine richtige Diskussion statt. Da ist der Mojib Latif nicht dabei und der Schellnhuber nicht.
    Und die selbsternannten Fachleute da lassen ja auch keine Diskussion zu. Das ist ja das Problem, dass die Vertreter des Klimawandels durch die Sonne keine kritischen Stimmen zulassen. Als wenn die ganze staatlich finanzierte Wissenschaft (und Greta und Luisa Neubauer) irren könnte. Und dazu noch alle Regierungen der Welt über die menschengemachten Ursachen des Klimawandels im Irrtum sein könnten.
    Wir haben im Gegenteil eine ganz schlimme Situation, in der zum ersten mal unseren Kindern (jeden Freitag) die Verantwortung für ein existentielles Thema der Menschheit aufgebürdet wird.

  3. INGRES
    13. November 2021 at 09:28

    „Und dazu noch alle Regierungen der Welt über die menschengemachten Ursachen des Klimawandels im Irrtum sein könnten.“

    Nein ganz im Gegenteil. Cop 26 zeigt es sonnenklar. Der reiche Westen ist schuld und muss Billionen Euro Beträge den armen Ländern zahlen, die unter der Klimakatastrophe leiden.

    Der Außenminister von Tuvalu hat sogar seine Rede in knietiefem Wasser gehalten. Natürlich bekommt er für diese Rede Millionen!

  4. Und natürlich haben wir in Deutschland Experten, die dem Abschmelzen der Polkappen die Schuld geben, dass Tuvalu bereits im Meer versunken ist.

    Es gab einmal einen Nils-Axel Mörner, der die ganzen Meeresspiegelanstiegs Idioten in der Luft zerrissen hat, aber er hatte letzten Endes auch keinerlei Einfluss mehr.

    Die Politik hat bestimmt, dass Tuvalu untergegangen ist und damit hat es sich. Fragen sie Frau Dr Merkel!

  5. Den jungen Klimaaktivisten mache ich immer deutlich,
    dass wir unbedingt eine Klimaerhitzung um mindestens 2, 5 Grad brauchen,
    damit diese auf der nördlichen Hemisphäre überhaupt eine Chance haben,
    den nuklearen Winter ab 2040 zu überstehen.

    Da hüpft dann keiner mehr.

  6. Mauritz
    13. November 2021 at 09:45

    „Den jungen Klimaaktivisten mache ich immer deutlich,
    dass wir unbedingt eine Klimaerhitzung um mindestens 2, 5 Grad brauchen“

    Es ist faszinierend, dass die Klima Hüpfer dafür hüpfen, dass es noch kälter wird, obwohl es schon kalt genug ist.

    Ich habe aufgehört, dahinter irgendeine Logik zu sehen. Wir haben auch in diesem Forum Gläubige, die eine rasante Eisschmelze der Antarktis bei -30° im Sommer beobachten und die eine rapide Eiszunahme der Arktis für eine Eisschmelze halten.

  7. Nils-axel Mörner. Einer der wenigen echten Fachleute.

    Es ist beschämend, wie Wikipedia versucht, das Andenken eines Verstorbenen zu beschmutzen:

    „Er war Mitglied im Beirat mehrerer Klimaleugnergruppierungen, unter anderem in der International Climate Science Coalition (ICSC) und im Europäischen Institut für Klima & Energie (EIKE). “

    Allein dieser Satz zeigte die ideologische Ausrichtung von Wikipedia, die mit Wissenschaft überhaupt nichts zu tun hat. Es ist eine Schande!

  8. @ ghazawat 13. November 2021 at 09:06:

    Eine gute Veranstaltungen, aber völlig vergeblich.

    Ob vergeblich oder nicht, hängt ganz davon ab, welche Zielsetzung formuliert wird. Die kann jeder Teilnehmer und jeder Beobachter individuell festlegen, sodass eine solche Veranstaltung durchaus für den einen vergeblich und für den anderen sehr wertvoll ist.

    Wenn die Zielsetzung eine Einflussnahme auf die Politik beinhaltet, dann geht sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schief. Der menschengemachte Klimawandel ist eine Fiktion und eine Fiktion kann durch Wissenschaft nicht widerlegt werden, denn tatsächlicher Wahrheitsgehalt ist kein Bestandteil einer Fiktion, sie wird durch Rechtsstatus wahr.

    Diesen Rechtsstatus hat der menschengemachte Klimawandel durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Man muss dabei klar erkennen, dass das BVK KEINE Aussage darüber getroffen hat, ob er tatsächlich stattfindet oder nicht. Es ist gar nicht die Aufgabe des BVG, so etwas zu beurteilen. Aber durch das Urteil hat diese Fiktion einen sicheren Rechtsstatus erhalten, an dem keine Bundesregierung vorbeikommt (tatsächlich war es ja ein Urteil, das sich GEGEN eine Entscheidung der Bundesregierung gerichtet hat).

    Vergleichbar ist das mit einer Adoption, das ist ebenfalls eine Fiktion, nämlich die Fiktion eines Kindschaftsverhältnisses. Man kanne diese Fiktion nicht mit Wissenschaft (zum Beispiel einem DNA-Test) widerlegen. Ein Gericht wird sich auch kein DNA-Gutachten einholen, um zu überprüfen, ob Eltern und Adoptivkind tatsächlich genetisch verwandt sind, weil das aufgrund der Fiktion (Adoption) irrelevant ist. Und so hat es das BVG auch mit dem menschengemachten Klimawandelt gemacht. Der Wahrheitsgehalt ist irrelevant und kann nicht durch Wissenschaft widerlegt werden.

    Selber hat man die Wahl, ob man diese Fiktion akzeptiert oder nicht. Und falls nicht, dann kann eine solche Veranstaltung sicher sehr viel Erweiterung des eigenen Wissens bringen. Mit dieser Zielsetzung ist sie nicht vergeblich, und es ist ganz grundsätzlich nicht vergeblich, eine Welt jenseits der Fiktionen (es ist ja nicht die einzige!) weiterzuführen. Zu erwarten, dass die Politik auf diese Welt eingeht, ist unsinnig. Aber die Politik ist ja nicht der einzige Lebensbereich. Je weniger Menschen sich für sie interessieren, desto eher besteht die Chance, dass sie verblasst und verschwindet.

  9. @ ghazawat 13. November 2021 at 09:53

    Mauritz
    13. November 2021 at 09:45

    „Den jungen Klimaaktivisten mache ich immer deutlich,
    dass wir unbedingt eine Klimaerhitzung um mindestens 2, 5 Grad brauchen“

    Es ist faszinierend, dass die Klima Hüpfer dafür hüpfen, dass es noch kälter wird, obwohl es schon kalt genug ist.

    Ich habe aufgehört, dahinter irgendeine Logik zu sehen. Wir haben auch in diesem Forum Gläubige, die eine rasante Eisschmelze der Antarktis bei -30° im Sommer beobachten und die eine rapide Eiszunahme der Arktis für eine Eisschmelze halten.

    ————————-

    In der Tat, da sieht man – wie auch beim Thema Corona – dass man sehr vielen Menschen sehr viel Scheiße ins Hirn pflanze kann, sie glauben den Stuss und verbreiten ihn mit Eifer und Fanatismus. Dabei wird es von Jahr zu Jahr merk(e)lich kälter, ich muss immer früher kräftig heizen und habe eine Höllenangst, dass sich der eisige Winter des Vorjahrs hier in Mittelgebirgslage nicht nur wiederholt, sondern nochmals getoppt wird. Und dieser sogenannte Sommer war ein schlechter Witz, an ganzen drei oder vier Tagen konnte ich mit T-Shirt und Shorts – ich liebe leichte Bekleidung – raus in die Natur. Doch das interessiert die religiösen Fanatiker nicht, da ihre Gurus gesagt haben, dass die ganze Menschheit wegen der schrecklichen Hitze (o ja, her damit!) in Kürze jämmerlich verdursten wird.

  10. Wuehlmaus
    13. November 2021 at 10:07

    „da ihre Gurus gesagt haben, dass die ganze Menschheit wegen der schrecklichen Hitze (o ja, her damit!) in Kürze jämmerlich verdursten wird.“

    Es ist in der Tat hochinteressant. Völlig eindeutig zeigt die deutsche Sehnsucht nach den südlichen Ländern mit den warmen Abenden, dass man sich dringend schöneres und wärmeres Wetter wünscht.

    Auf der anderen Seite kämpfen viele Leute dafür, dass das Wetter in Deutschland noch schlechter wird.

    Die Schizophrenie in Deutschland ist beachtlich!

  11. ghazawat 13. November 2021 at 09:32

    Cop 26 zeigt es sonnenklar. Der reiche Westen ist schuld und muss Billionen Euro Beträge den armen Ländern zahlen, die unter der Klimakatastrophe leiden.

    Genau das war und ist ja der Sinn der Klimahysterie. Einen Hebel finden, um eine automatische Absauganlage aller Gelder der 1. Welt zu installieren, die dann ohne die geringsten Bedingungen in alle Shitholes der 3. Welt gepumpt werden.

    Ist euch aufgefallen, daß auf den Bildern des Klima-Demomobs in Glasgow massenweise ganz prominent riesige „Palästina“-Fahnen geschwenkt wurden? Da brüllte rum, was zusammengehört: Fanatiker, die alles vernichten wollen, was für westlich geordnete, bürgerliche Staaten steht. Unter dem Vorwand „der Westen ist schuld am Klimawandel“. Und die alles wollen, um ihre überbevölkerten, dreckigen, brutalen Shithole-Zonen auszuweiten.

    Hier sehr gut zu sehen:

    https://blobsvc.wort.lu/picture/021a57f64472e772b1543a3930285d26/1600/600/wortv3/e21e849406dda7bc354bcaa0e4e5bdc0ebed2644

    Es gab sogar „Palästina“-Regenschirme. Hier einer davon in der linken Bildhälfte:

    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/klima-demonstranten-103.html

  12. „Und dieser sogenannte Sommer war ein schlechter Witz, an ganzen drei oder vier Tagen konnte ich mit T-Shirt und Shorts – ich liebe leichte Bekleidung – raus in die Natur. “

    Ich habe zwar präzise Wetterdaten durch meine Wetterstation, aber ich habe einen unbestechlichen Anhaltspunkt über die tatsächliche Situation.

    Ich grille sehr gerne und ich habe in diesem Jahr keinen einzigen Sack Holzkohle neu kaufen müssen. Der Vorrat vom letzten Jahr reicht der völlig aus.

    Es ist völlig müßig zu berichten, wie es den Chilischoten geht.

  13. Was EIKE macht, ist immer auf sehr gutem Niveau und zur Erweiterung des eigenen Horizontes unbedingt wertvoll. Man darf sich natürlich nicht dem Trugschluss hingeben, dass auf diesem Weg – durch Fakten und Vernunft – etwas an den von ganz oben angeizten Dogmen und Narrativen unserer Zeit etwas verändert werden könnte. Dies ist leider der typisch bürgerliche – und EIKE ist ein hoch bürgerliches/bildungsbürgerliches Institut – Trugschluss, dass man doch mit allen vernünftig reden und Kompromisse finden können müsse.

    Genau daran sind die religiösen Fanatiker der Gegenseite nicht im Mindesten interessiert. Ihre Heilslehren sind in Stein gemeißelt, werden von fast allen Regierungen und internationalen Organisationen unterstützt, und die lassen sie sich nicht von braven, redlichen Diplomingenieuren im Ruhestand hinterfragen. Diskussion nicht erwünscht, bürgerliche Wissenschaft und gesunder Menschenverstand schon gar nicht. Deshalb sind für die Heilslehren-Fanatiker die biederen, fraglos sehr vertrauenswürdigen Leutchen im Umfeld von EIKE „rechts, rechts, Nazi, Nazi, rechts, rechts“. Eine andere Kategorie haben diese diskusrbeherrschenden Vollidioten nicht auf Lager, um das zu kennzeichnen, was sie nicht hören wollen.

  14. an den von ganz oben angeizten Dogmen und Narrativen

    Sorry: an den von ganz oben angeheizten Dogmen und Narrativen

  15. OT, . . morgen So. 14.11.0221 ab 12.03 Uhr im ARD / Phönix Presseclub ( Live ) Rederunde mit irgendwelchen echten Experten und Journalisten zum Thema

    Handeln statt Reden: Impfpflicht für alle?

    Corona gibt es seit Mill. Jahren, war immer verbreitet und ist mit voller Wucht zurück: Noch NIE seit Beginn der Pandemie haben sich so viele Menschen trotz Impfung infiziert wie in dieser Woche. Das RKI meldet täglich neue Rekordwerte bei der 7-Tage-Inzidenz. In Altenheimen sterben wieder Menschen und in manchen Regionen wie in Sachsen, Thüringen oder Bayern werden Intensivbetten knapp. Das kann tödlich sein – nicht nur für Covid-Kranke, sondern auch für Unfallopfer oder Notfallpatienten. Wie konnte es so weit kommen? Ist jetzt die Zeit für rigidere Maßnahmen? . . . u.s.w. haben Sie als aufgeklärter PI,- Freund von Welt eine politisch inkorrekte Frage ?, dann fragen Sie doch ab 12.45 Uhr im „Presseclub nachgefragt“ unter … Tel. 0800 – 5678 555 … dann sind Sie Live im TV auf Phönix od. WDR 5. für jeden mit Ihrer inkorrekten Frage zu hören !Sie können aber auch ihre ganz persönlichen Ansichten zum Thema ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr klick !

    freuen wir uns auf durchgestellte Anrufer, die es mit ihren inkorrekten Ansichten, Denkweisen und Fragen schaffen , Live im TV gehört zu werden

  16. Ihr müsst euch damit abfinden, dass der Klimawahn erst einmal bleiben wird. Der Hexenwahn hat auch über 200 Jahre gedauert, bis die Menschen angefangen haben zu begreifen, dass da irgendwas so nicht stimmt, nicht stimmen kann. Macht euer Ding, weicht aus, sucht euch die richtigen Freunde und den Rest auf ignore. Sie wollen es so, sollen sie dran krepieren. Nichts mehr für die Welt und schon gar nicht für Deutschland.

  17. Waldorf und Statler
    13. November 2021 at 10:29

    “ Das RKI meldet täglich neue Rekordwerte bei der 7-Tage-Inzidenz.“

    Ich erinnere an das Coronavirus Wunder von Japan. Die sieben Tage Inzidenz liegt bei 0,15 und nein, es wird in Japan noch nicht „geboostert“. Die Gründe liegen auf der Hand, aber es ist völlig tabu, über das Narren Kabinett von Frau Dr Merkel zu reden.

    Die Anzahl von sogenannten Fachleuten, die mit schmutzigen fettigen Haaren ungepflegt im Fernsehen auftreten, ist in Japan relativ gering.

  18. @ ghazawat

    Corona ist längst ein weiteres Geschäftsmodell in Deutschland, so wie der Klimawandel und die Migranten-Industrie. Corona wird bleiben, wie alles andere schlechte auch. Seit 2015 ist nichts mehr besser geworden in Deutschland, geht es stetig in die falsche Richtung, bis dann die große Wand kommt.

  19. Ich lese ja noch von Tocqueville: „Über die Demokratie in Amerika (USA-Reise von 1831). Ich werde noch sehr genau untersuchen, ob er was dazu gesagt hat wie eine Demokratie die Ideologien fördert. Vor der Demokratie war das ja wahrscheinlich höchstens die Religion. Ansonsten sind mir keine Ideologien bekannt die der Herrscher nötig gehabt hätte. Und die Religion war eher vielleicht noch Konkurrenz. Derzeit herrschen die Ideologien. Und es paßt ja, dass man diese Ideologien als Religionsersatz bezeichnet. Ich habe bisher nicht darauf geachtet ob Tocqueville das (zumindest indirekt) auch vorhergesehen hat. Abe ich habe den Hauptteil der Kritik die er leistet noch vor mir.

    Bisher analysiert er vorwiegend. u.a. auch das Recht in der Demokratie und bemängelt vor allem dessen permanenten Wandel, übergroßen Einfluß und mangelnde Unbeständigkeit. Mir fällt ja in diesem Zusammenhang schon lange die Pandemie der Reformen auf, die eigentlich nur eines bewirken, alles kaputt zu reformieren, weil die Reform nie ein Ende hat, wenn sie einmla begonnen hat.

  20. @Wuehlmaus 13. November 2021 at 10:27

    Was EIKE macht, ist immer auf sehr gutem Niveau und zur Erweiterung des eigenen Horizontes unbedingt wertvoll. Man darf sich natürlich nicht dem Trugschluss hingeben, dass auf diesem Weg – durch Fakten und Vernunft – etwas an den von ganz oben angeizten Dogmen und Narrativen unserer Zeit etwas verändert werden könnte.

    Ja, das ist ganz wichtig. Wenn man dieses Wissen verinnerlicht hat, ist alles nicht mehr so frustrierend. Ich habe wirklich die Vorstellung von zwei Welten – eine, die sich durch Anschauung erfassen lässt, und eine, die durch Ideen konstruiert wird. Interessant ist in dem Zusammenhang auch der Unterschied zwischen dem deutschen Wort „Weltanschauung“ und dem Fremdwort „Ideologie“, die üblicherweise synonym gebraucht werden, aber eigentlich eine sehr unterschiedliche Herangehensweise beschreiben.

    Ich halte es nicht für einen Zufall, dass wir das deutsche Wort „Weltanschauung“ haben. Es entspricht unserer Natur, durch Anschauung der Gegebenheiten darauf zu schließen, welches Handeln sinnvoll ist oder nicht. Ideologen ticken aber nicht so. Sie erschaffen eine künstliche Realität, die Erklärungen für das liefert, was sie machen wollen.

    (Grob vereinfachtes) Beispiele:

    Wenn sie eine CO2-Steuer einführen wollen, erschaffen sie eine künstliche Realität, in der CO2 zu einer bedrohlichen Klimaerwärmung führt.

    Wenn sie einen globalen digitalen Ausweis einführen wollen, der weltweit Totalüberwachung ermöglicht, erschaffen sie eine künstliche Realität, in der eine gefährliche Pandemie tobt und in der dieser Ausweis dazu dient, Ansteckungen zu vermeiden.

    Grob vereinfacht deswegen, weil die eigentliche Ziele grundlegender sind und vielseitigere Auswirkungen umfassen, die zudem alle spekulativ sind. Man kann sie nur vermuten. Aber das Prinzip stimmt.

    Ideologen haben Ziele und passen die Welt diesen Zielen an. Die Anschauung der tatsächlichen Welt interessiert sie nicht, und Menschen, die darauf hinweisen, dass die tatsächliche Welt doch anders sein als die künstliche, betrachten sie als Feinde.

  21. https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hamburg-polizei-jagt-triebtaeter-vergewaltigung-in-der-europa-passage-78224384.bild.html

    junger Mann mit dunklen, gelockten Haaren an. Er hat ein südländisches Erscheinungsbild, könnte Tunesier bzw. Afghane sein.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik/woke-wahnsinn-auswaertiges-amt-erklaert-alle-maenner-zu-gewalttaetern-78195332.bild.html

    Die Begründung: Männer seien „auf dem Feld der Sexualität“ gegenüber Frauen einer „fremden Kontrolle“ unterworfen. Der Wunsch von Männern „nach Autonomie und Erhabenheit“ entspreche einer „trügerischen Illusion“, weswegen „Männlichkeit ein fragiler und krisenanfälliger Zustand“ sei, der „bei Konflikten, die immer auch als Krise der Männlichkeit erlebt werden, notfalls mit Gewalt repariert werden“ müsse.

  22. @ ghazawat 13. November 2021 at 09:06

    Ich erinnere daran, dass das Bundesverfassungsgericht in einem höchstrichterlichen Urteil den katastrophalen Klimawandel zum Anlass genommen hat, die Bundesregierung auf CO2 Ziele zu verpflichten, die zwar beliebiges Geld kosten, aber keinerlei Sinn haben.

    Und das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes ist gültig. Man darf nicht einmal anzweifeln, ob die Richter noch alle Tassen im Schrank haben.

    Mittlerweile bezweifle ich bei diesen aus meiner Sicht gefährlichen Irren in Robe, die derlei Gefälligkeitsurteile für Leute fabrizieren, die ihren Wahn ausleben wollen, der unser Land in den Ruin treiben wird, weit mehr als nur das Vorhandensein von Tassen.

    Den im Auftrag handelnden Parteibuchträgern ist der Sinn für das Recht abhanden gekommen, falls sie ihn jemals besessen haben sollten. So verkaufen sie uns das als „Recht“, was keines ist. Von wissenschaftlichen Nachweisen ihrer zugrundelegenden Behauptungen, deren Inhalt sie selbst nicht einmal werden abschätzen können, mal ganz zu schweigen.

  23. In Toulouse (Frankreich) bejahte nun ein französisches Berufungsgericht in einem spektakulären Urteil den Schadensersatzanspruch von Klägern, die in der Umgebung von Windrädern leben müssen, und stellte eindeutige Zusammenhänge fest.
    Die Entscheidung dürfte auch für die Windindustrie in Deutschland erhebliche Folgen haben, denn prinzipiell sind die Erkenntnisse des Prozesses und der Urteilsbegründung übertragbar!!
    https://ansage.org/endlich-gerichtlich-bestaetigt-windkraft-macht-krank/

  24. Luise59
    13. November 2021 at 12:13

    „In Toulouse (Frankreich) bejahte nun ein französisches Berufungsgericht in einem spektakulären Urteil den Schadensersatzanspruch von Klägern, die in der Umgebung von Windrädern leben müssen“

    In Deutschland bestätigen Gerichte Klägern liebend gerne, dass die Klagenden geisteskrank sind, bevor sie auch nur ein einziges Urteil zuungunsten von Windrädern fällen.

    Wir wissen, dass Windkraft die Welt rettet!

  25. Einsame Rufer in der Wüste, auch wenn sie mit ihren Vorträgen richtig liegen, zum Denken und Diskutieren anregen, der Großteil hat keine Ahnung von dieser Veranstaltung, will auch gar nichts darüber wissen und auch nicht von den Globalisieren handverlesenen Wissenschaftlern, denen sie ohnehin keinen Glauben schenken.

  26. Olaf Scholz hatte erst einige Klimaterroristen getroffen. Alleine deren Bezeichnung Klimahölle sagt viel. Die wollen Deutschland zum Stillstand bringen. Sagt mal dem Verfassungsschutz das.

  27. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 13.11.2021 – 11:10

    Oberarzt kommt mit „Ungeimpft“-Armbinde zur Arbeit

    Krankenhaus in Essen, In einer Essener Klinik hat ein Oberarzt offenbar versucht, mit einer selbst gebastelten „Ungeimpft“-Armbinde ein Statement zu setzen. Er scheint nicht der einzige impfskeptische Mediziner in Essen zu sein. Ein Oberarzt des St.-Josef-Krankenhauses in Essen-Kupferdreh ist am Freitag mit einer Armbinde auf der Arbeit erschienen: In großen schwarzen Lettern auf gelbem Untergrund stand „Ungeimpft“, wie die XY berichtet. Ähnliche Stoffstücke in Anlehnung an die Kennzeichnung von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern in der Nazi-Zeit finden sich häufiger bei Demonstrationen sogenannter „Querdenker“ – in einem Krankenhaus erwartet man sie allerdings nicht. Der Oberarzt in Essen sei dennoch damit zu seiner Schicht gekommen. „Ungeimpft“-Armbinde in Essener Klinik: „Ort des Protests inakzeptabel“ Er wolle damit offenbar gegen die „engmaschige“ Testpflicht von ungeimpften Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern protestieren. Klinik-Sprecherin Corinna Bach bedauerte das gegenüber der Zeitung. Man respektiere „natürlich“ das subjektive Empfinden des Mitarbeiters. „Allerdings ist der Ort, seinen Protest zu äußern, nicht akzeptabel und wird auch von Seiten der Krankenhausleitung nicht toleriert.“ Dabei gibt es nicht nur am St.-Josef-Krankenhaus unter den Beschäftigten Impfverweigerer: Auch an der Uniklinik soll es laut XY zumindest 12 Prozent ungeimpftes Personal geben, darunter auch Ärzte. Dort werden inzwischen NUR NOCH gegen Corona geimpfte GEIMPFTE Personen EINGESTELLT … klick !

  28. Haremhab 13. November 2021 at 12:59

    Warum sollten wir da etwas tun. Kümmert euch zuerst um China. Das ist der Hauptverursacher.
    ———————————
    Hauptverursacher von was? Klimawandel?
    Das ist nicht richtig. Hauptverursacher sind kosmische Vorgänge (Sonne) und der Planet selbst (Taumelbewegung)
    96% des CO2-Ausstoßes (der ja angeblich den Klimawandel verursacht) sind natürlichen Ursprungs.

  29. Der Klima wandel gibt es seit 3 miljarden Jahre/
    Genau wie Corona ein sehr Lukratives geschaftsmodell !!

  30. @ Haremhab 13. November 2021 at 13:00

    Olaf Scholz hatte erst einige Klimaterroristen getroffen. Alleine deren Bezeichnung Klimahölle sagt viel. Die wollen Deutschland zum Stillstand bringen. Sagt mal dem Verfassungsschutz das.

    Wo wollen Sie hin, da könnte jeder kommen. Der Arbeitskreis zur Bekämpfung der demokratischen Opposition so genannte Verfassungsschutz ist mit Wichtigerem beschäftigt als mit der Abwehr von wirklichen Gefahren für Deutschland. Die im Auftrage der Altparteien eigens dazu umgemodelte Haldenwang-Truppe ist mit dem Kampf gegen das Recht „Kampf gegen rechts“ voll ausgelastet, da kann sie sich mit derlei Nebensächlichkeiten nicht auch noch abgeben.

  31. Eine tolle, hochkarätige Konferenz, die respektvollen Umgang pflegt, dankbar interne Kritik aufnimmt und durchaus differenziert.
    Bezüglich des Niveaus ein krasser Gegensatz zu dem, was uns der Mainstream zum Thema auftischt.

    Viele internationale Dozenten kommen, unabhängig voneinander, zu ähnlichen kritischen Ergebnissen, die gut belegt werden.

    Dass eine solche Konferenz boykottiert wurde und wird, wirft ein erbärmliches Bild auf die Herrschaften, die kritische Wissenschaftler zum Schweigen bringen wollen, statt sich der Diskussion zu stellen. Die infantilen Klima-Hüpfer, die aufgehetzten, grenzdebil agierenden Kinder machen sich völlig lächerlich.
    Doch die dominieren gerade alles, sie haben die Macht.

    Eine wichtige Erkenntnis, die einige der Wissenschaftler gleichermaßen gewonnen haben ist, dass es politische Veränderungen, hin zu mehr Vernunft und weniger Ideologie erst geben wird, wenn die Bevölkerung die Auswirkungen der alles beherrschenden Politik zu spüren bekommen.
    Kurz:

    Es muss erst schlechter werden, bevor es besser werden kann, bevor kritische Stimmen überhaupt erst wieder vorkommen dürfen.

  32. Merkel hat es fertiggebracht, mit Hilfe der passiven Bundestagsabgeordneten, dass heutzutage Verhaeltnisseeheer schlimmer als zu DDR Zeiten sind.
    Unter diesen Umstaenden mit der geballten Wucht der Luegen und Propagandamedien ist es schwer, nahezu unmoeglich die Fakten=Wahrheit den Menschen ueber all die aktuellen Themen zu informieren.

    Traurig aber wahr, diejenigen, die 4x aus Traegheit -Dummheit – Dekatenz diese Verraeterpartei wiederwaehlten, haben die Verhaeltnisse mit zu verantworten, natuerlich kann und darf niemand M selbst von ihrer Verantwortung entbinden, was sie eigenhaendig anrichtete den
    Deutschen und ganz Europa mit ihrer bewussten Abrissbirnenpolitik auf mehreren Ebenen

  33. In Ergänzung zu

    Tom62 13. November 2021 at 19:20 | Haremhab 13. November 2021 at 13:00 (OT)

    erhellt gerade ein Artikel aus der Preußischen Allgemeinen Zeitung (PAZ), daß man in der von den Altparteien bestellten von mir aus gutem Grunde so bezeichneten „Firma Haldenwang“ (die von sich behauptet, die Verfassung zu schützen) von solchen Dingen wie Rechtsstaat, Demokratie, Freiheit der Rede, der Forschung und der Wissenschaft und damit der Verfassung aka dem Grundgesetz selber (siehe Artikel 5 etwa) nichts offenbar nichts (mehr) hält.

    Sonst wäre man von dort aus nicht damit bemüht, Kritiker zu zersetzen und ihre Existenz zu zerstören wie in dem aktuell vorliegenden Fall des Politikwissenschaftlers Martin Wagener, dem man auf Betreiben der o. g. Behörde hin die Lehrerlaubnis faktisch entzogen respektive kalt gestellt hat, nachdem der wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht hat, die der betreffenden „Firma“ nicht zusagen.

    https://paz.de/artikel/schlag-gegen-einen-verfassungsschutz-kritiker-a5783.html

Comments are closed.