Vier Jahre lang beschuldigte die Linke Donald Trump, wie ein „autoritärer Herrscher“ zu regieren – doch in Wahrheit schließen sie nur von sich auf andere. Am Montag stellte sich der frühere Trump-Berater Steve Bannon dem FBI und wurde nachmittags wieder freigelassen.

US-Justizminister Merrick Garland hatte Bannons Verhaftung aufgrund „Missachtung des Kongresses“ angeordnet, ein obskures Gesetz, das zum letzten Mal in den 1970ern Anwendung fand. Der US-Kongress hat keine judikativen Kompetenzen.

Während die Biden-Regierung in den Umfragen abstürzt und die USA in eine tiefe Wirtschaftskrise rauscht, versuchen die Demokraten mit einem Untersuchungsausschuss zum „Sturm aufs Kapitol“ von ihrem eigenen katastrophalen Versagen in Afghanistan und der Corona-Politik abzulenken.

30 ehemalige Trump-Mitarbeiter sollen zum angeblichen „Umsturzversuch“ am 6. Januar aussagen, bei dem einige hundert Menschen – darunter auch Antifa-Aktivisten und Bundesagenten – ins Kapitol eindrangen und eine Spur der Verwüstung hinterließen. Schusswaffen hatte keiner der angeblichen „Putschisten“ dabei, die Aktion war binnen weniger Stunden beendet. Die meisten Täter sitzen heute noch wegen Hausfriedensbruch in Einzelhaft im Hochsicherheitsgefängnis.

Unter den Geladenen sind Sicherheitsexperte Kash Patel, Stabschef Mark Meadows, Kommunikationschef Dan Scavino, Sprecherin Kayleigh McEnany, Berater Steven Miller, Ex-Nationaler Sicherheitsberater Gen. Michael Flynn und Trump-Wahlkampfberater Jason Miller.

Der Präsident und seine Berater sind nicht verpflichtet, vor dem Kongress auszusagen. Bannon beruft sich auf dieses „Exekutivprivileg“, war aber zum betreffenden Zeitpunkt nicht mehr Teil der Trump-Administration.

Bannon stellte sich am Montag Morgen freiwillig dem FBI, wurde aber trotzdem in Handschellen wegen eines Vergehens verhört. Nach wenigen Stunden wurde er wieder freigelassen und kündigte vor der Presse an, zurückzuschlagen: „Joe Biden hat Merrick Garland befohlen, mich zu verfolgen“, erklärte Bannon nach seiner Freilassung. „Das wird für die das Kavaliersdelikt aus der Hölle. Die haben sich mit dem Falschen angelegt.“

Steve Bannon moderiert mit seinem Podcast „War Room: Pandemic“ das erfolgreichste politische Podcast der USA und ist damit zur zentralen Figur des Widerstands gegen die Biden-Regierung geworden.

Im Gespräch mit Natalie Harp auf One America News kündigte der Trump-Wahlkampfberater und jetzige GETTR-Chef Jason Miller an, die Demokraten würden es bereuen, den Justizapparat politisch zu instrumentalisieren, nach dem Motto „Wie du mir, so ich dir“: „Sobald wir wieder an der Macht sind, werden wir das Exekutivprivileg für Joe Biden aufheben. Dann sehen wir uns Hunter (Biden) an, sowie James und Frank (Biden), dann schauen wir uns die „zehn Prozent für den Großen“ (Zitat aus Hunters E-Mails, mutmaßlich zu Schmiergeld für Joe Biden) an, dann schauen wir uns Hunters Laptops an, und das wird bis 12:10 Uhr am 20. Januar, 2025 passieren.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Es ist kaum zu glauben, aber Herr Biden ist amerikanischer Präsident.

    Die US-Politik ändert sich zurzeit radikal. Wer das als Zufall sieht, hat keine Ahnung, wieso Biden zum Präsident geworden.

    Steve Bannon lernt es gerade.

  2. Steve Bannon ist der Architekt des damaligen Wahlsieges von Donald Trump und einer der besten, die unsere internationale Bewegung hat. Vor so einem brillanten Kopf hat der Deep State Angst und will ihn aus dem Verkehr ziehen. Zum Glück hat Steve mächtige Freunde!

  3. Bin ein großer Fan von Steve Bannon. Hatte bereits mehrfach hier bei PI-News auf diesen surmerprobten Menschen hingewiesen. Sowas fehlt in A!

    Ich darf nochmals auf Folgendes verweisen:
    In seiner Zeit im Weißen Haus hatte Steve Bannon in seinem Büro ein Whiteboard angebracht. Eine weiße Wand, auf der die Versprechen von Trump im Wahlkampf standen. Er hat abgehakt, was erledigt ist. Vieles war bei seinem Abgang noch offen.

    Ein solches „Whiteboard“ sollte die AfD nun auch auflisten. An erster Stelle:
    RAUS aus dem infantilen Klimamärchen („Glasgow“) und offene Konfrontation zur Church of Climate mit der Hl. Greta und der Hl. Merkel und den rot-grünen Pöbelhorden!

    Bannon war u. a. Soldat bei der Navy. Er hatte von daher als Fundament des Handelns militärische Strategien. Ein Harvard-Absolvent, der strategisch wie ein Feldherr vorging.
    Für ihn zu arbeiten, war extrem hart, erzählte einer seiner ehemaligen Mitarbeiter:
    „Alles ist Konfrontation. Provokation. Niemals zurückweichen, niemals entschuldigen, niemals Schwäche zeigen.“
    „America First“, das ist der Slogan von Bannon.
    >> Schade, dass Trump diesen Mitarbeiter zuletzt verloren hat.
    >> Ein deutscher „Bannon“ auf Seiten der AfD – das wäre ein „Knaller“ – im Vergleich zu einigen (überspitzt ausgedrückt) zahnlosen Samtpfoten, die aktuell teils auf Seiten der AfD fungieren und den wirklich fähigen (und hungrigen) AfD-Leuten die Plätze wegnehmen.
    Die überalterte Garde muss bei der AfD weichen. AfD-Stürmer wie Jan Nolte u. Ä. sollten mit Dr. Curio usw. die „Eisbrecher“ des Systems in Deutschland verkörpern.

    „Niemals zurückweichen“ – wie Bannon es praktiziert, so sollte die AfD ebenfalls zunächst auch und sehr robust gegen diesen Verfassungsschutz-Merkel-Vasallen namens Haldenwang vorgehen. Dann muss man sich die GEZ-Zwangs-Vasallen vorknöpfen.

  4. Ein Stratege wie Steve Bannon fehlt der AfD!

    Ich darf nochmals auf Folgendes verweisen:
    In seiner Zeit im Weißen Haus hatte Steve Bannon in seinem Büro ein Whiteboard angebracht. Eine weiße Wand, auf der die Versprechen von Trump im Wahlkampf standen. Er hat abgehakt, was erledigt ist. Vieles war bei seinem Abgang noch offen.

    Ein solches „Whiteboard“ sollte die AfD auflisten. An erster Stelle:
    RAUS aus dem infantilen Klimamärchen („Glasgow“) und offene Konfrontation zur Church of Climate mit der Hl. Greta und der Hl. Merkel. Weg von den totalitären Freiheitsbeschränkungen und weg von der Dehumanisierung der Impfskeptiker!

    Bannon war u. a. Soldat bei der Navy. Er hatte von daher als Fundament des Handelns militärische Strategien. Ein Harvard-Absolvent, der strategisch wie ein Feldherr vorging.
    Für ihn zu arbeiten, war extrem hart, erzählte einer seiner ehemaligen Mitarbeiter:
    „Alles ist Konfrontation. Provokation. Niemals zurückweichen, niemals entschuldigen, niemals Schwäche zeigen.“

    „America First“, das ist der Slogan von Bannon.
    >> Schade, dass Trump diesen Mitarbeiter zuletzt verloren hat.

    >> Ein deutscher „Bannon“ auf Seiten der AfD – das wäre ein „Knaller“ – im Vergleich zu einigen (überspitzt ausgedrückt) zahnlosen Samtpfoten, die teils aktuell auf Seiten der AfD fungieren und den wirklich fähigen (und hungrigen) AfD-Leuten die Plätze wegnehmen.

    Die überalterte Garde muss bei der AfD weichen. AfD-Stürmer wie Jan Nolte u. Ä. sollten mit Dr. Curio usw. die „Eisbrecher“ des Systems in Deutschland verkörpern.

    „Niemals zurückweichen“ –

    wie Bannon es praktiziert, so sollte die AfD ebenfalls zunächst auch und sehr gnadenlos-robust gegen diesen Verfassungsschutz-Merkel-Vasallen namens Haldenwang vorgehen. Dann muss man sich die GEZ-Zwangs-Vasallen vorknöpfen und – vor allem – das Thema „Moderne Menschenopfer“ debattieren.

    Eine Kulturschande, dass Einheimische zugunsten einer rot-grünern-Pseudo-Humanität immer noch geofert werden sollen.

  5. Biden wurde gewählt, weil die Mehrheit der Wähler Trump weg haben wollte, nicht weil Biden so toll ist. Schlechte Umfragewerte für Biden bedeuten deshalb nicht gute Umfragewerte für Trump. Für die nächste Psäsidentenwahl sollten beide nicht mehr antreten und werden es auch nicht tun.

  6. Jede Lüge beginnt mit: „Biden wurde gewählt!“ Denn das wurde er ja offensichtlich nicht. Mehr Stimmen als Wähler, das ist ein bisschen, na ja, die SED der DDR kannte sich mit Wahlfälschung auch gut aus. Kommunisten allgemein.

    Der Hass der Kommunisten und deren Anhänger auf Trump war offensichtlich. Zudem musste er weg, weil er diese Corona-Junta niemals so weit getrieben hätte.

    Materiell gibt es keine Pandemie, nur politisch. Und jetzt 28.000 Impftote laut EUdSSR Datenbank.

    Aufgeben ist keine Option. Die Wahrheit rückt Stück für Stück ans Licht. Zwei Impfungen, also experimentelle Gentherapien reichen plötzlich nicht mehr aus. Wer jetzt noch an die Versprechungen dieses bolschewistischen Gebäudes glaubt, der rennt auch Gretel und der FDP hinterher.

  7. @Ben Shalom
    Das Narrativ der Wahlfälschung scheint nie auszusterben, die moderne Fassung der Dolchstosslegende. Aber es passt zu Impfgegnern, deie hinter allem eine Verschwörung sehen.
    Der sog. Strum auf das Kapitol war eine Schande für das demokratische Amerika und muss aufgearbeitet werden. Auch für Proteste gibt es Grenzen. Diese wurde dort überschritten.

  8. @klimbt
    Sie haben wirklich absolut keine Ahnung von dem, was in den USA passiert! Wirklich NULL!
    Sie plappern hier nur nach, was in unseren ÖR und linken Printmedien behauptet wird

  9. @ Klimbt 16.11 .21. 12.02

    Bullshit! + Fakenews!

    Trump hat die Wahl verloren,weil
    die Medien das Lied“Black lives Matter“ unter anderem in Dauerschleife
    gespielt haben!

    Und natürlich war Trump der „Dämon
    auf Erden“

    Dazu haben alle Gutmenschen von
    der Ostküste die „Demokraten gehypt,
    als gæbe es kein Morgen!

    Sleepy Joe und Kamella haben dazu
    die große Wohltaten-Tüte versprochen
    und natürlich Frieden auf Erden!

    Auch sollte ganz Südamerika Einlass
    in die Staaten bekommen,war aber
    auch wohl ein Versprecher!
    Wenigstens könnten ein paar Stimmen
    der Hispanics abgegriffen werden!

    Da,wo in den USA noch hart gearbeitet
    wird,(nicht mit Geld und Bites)
    wurde mehrheitlich Trump gewählt!

    Wann teilen Sie uns denn mal mit,
    in welchem CDU Ortsverein Sie tätig
    sind!

  10. @klimbt, 16. November 2021 at 12:23
    —————-

    Ich glaube nicht, dass Sie das Grundgesetz vertreten.

    Ich glaube nicht, dass Ihre Propaganda-Phrasen von Ihnen selber stammen.

    Ich glaube nicht, dass Sie als Nachsprecher der Corona-Junta sehr beeindruckend sind.

    Natürlich, Sie kennzeichnen gerne andere Meinungen als „Impfgegner“, „Coronaleugner“, „Dolchstosslegende“ und was für typischen Bolschewistenkauderwelsch noch mehr.

    Aber was nützt Ihnen Ihr Gezeter denn?Fakten besiegen jeden Sozialismus. Diese Erfahrung werden Sie bitter lernen.

    Schreiben Sie mich bitte erst wieder an, wenn Sie mit Fakten aufwarten können. Wenn ich Propaganda hören wollte, ginge ich zum Original von FDP bis SED.

  11. klimbt 16. November 2021 at 12:02
    In Wahrheit hat Trump die Wahl gewonnen, denn dazu gibt es genug Fakten.
    Mr. Bannon ist ein sehr kluger und mutiger Kopf. Ich wünsche ihm alles Gute und viel Erfolg.

  12. OT

    Das 1,5-Grad-Ziel: Grünen Politikern fehlt der Horizont, um die Folgen ihrer Politik zu überblicken!

    https://www.youtube.com/watch?v=ioaiOkuPd3k

    ——————————————————————————————————-
    Diese Idioten zerstören unsere Wirtschaft für Klima. Dabei müssen die großen Länder mehr tun.

  13. Wahlfälschungen gab es doch hier auch genug. Dafür sorgen grüne Parteien. Natürlich nur, um selbst mehr Stimmen zu bekommen.

  14. Was Herrn Biden betrifft:
    Ich hatte ihn – obwohl ich nie ein Fan war – eigentlich für fähiger gehalten, doch der Mann hat stark abgebaut und scheint mir verwirrt zu sein.

    In Amerika ist alles anders. In Ägypten war der Herrscher zunächst immer erst Pharao und erst danach Mumie .. und jetzt in Amerika?

  15. Interessant dabei:

    Bei der Hetzpresse, z.B. euronews, hat Bannon einen extremen Rotstich, so wie Trump immer einen Orangestich bekam.

    Bei AJ, RT, CGTV sieht Bannon ganz normal aus.

    Dreckiges Pressegesindel.

  16. In den USA laufen die Vorbereitungen des Deep State für den großen Shootout mit Russland auf Hochtouren.

    Die Transatlantiker von EU und NATO rasseln mit den Säbeln.

    Little Britain ist mit Beratern schon vor Ort in Polen.

  17. https://www.rnd.de/politik/impfpflicht-werden-ungeimpfte-bald-von-der-polizei-zum-impfarzt-gebracht-EWFGYQMUEFBXPAQZM5WQTK6ZUM.html

    Impfunwillige könnten sogar von der Polizei vorgeführt werden.

    Sollte im ersten Schritt eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen nicht den gewünschten Effekt bringen, könne sie auf die allgemeine Bevölkerung ausgeweitet werden. Rund 15 Millionen Ungeimpfte würde dies in Deutschland betreffen.

    Sanktionen gegen Impfunwillige: Zwangsvorführung durch Polizei

    Doch wann die Politik zur Impfpflicht als letztem Mittel greifen kann, ist bisher nicht festgelegt. Pestalozza fordert daher gesetzlich festgelegte Kriterien auf medizinischer Grundlage, sodass für alle Bürgerinnen und Bürger nachvollziehbar sei, wann eine Impfpflicht eingeführt werde. „Die Bevölkerung muss wissen, was wann auf sie zukommt.“
    Zwar könne ein solches Gesetz wohl vor dem Bundesverfassungsgericht landen. „Aber die Politik darf nicht aus Sorge vor dem Verfassungsgericht die Hände in den Schoß legen“, mahnt Pestalozza.

  18. Mit seinen zeitweise skurrilen Auftritten kam mir Trump manchmal wie seine eigene Karikatur vor. Die USA haben personell sichert Besseres zu bieten als Trump und Biden. Aber es ist sicher nicht unser Problem. Das soll der der Wähler dort entscheiden.

  19. Russland hat ganz klar seine Roten Linien benannt. An all diese Linien ist die NATO bis auf einen Zentimeter vorgerückt und bedroht Russland mit Raketen. Nun geht es schon im Schwarzen Meer weiter mit Kriegsschiffen und Manövern.

    Endziel ist die Destabilisierung und Vernichtung der RF und Raub der unermesslichen Bodenschätze.

  20. Die USA sind inzwischen gesamtökonomisch und auch moralisch faktisch bankrott.
    Trump wusste das und versuchte eine Abkehr vom Globalismus hin zum Isolationismus.
    Mit der Biden-Wahl wird der unselige Interventionismus wieder Einzug in de Aussenpolitik halten;
    Krieg als Geschäftsmodell und Selbstinszenierung als Befreier von Tyrannei und Unterdrückung. Die westeuropäischen Pudel werden mitmachen, in der Hoffnung ein paar Krümel vom Kuchen abzubekommen.

  21. @Barackler
    Ihr 3. Weltkriegsgeschwafel ist ja schlimmer als die Putinpropaganda. Alle Atommächte wissen, dass man einen Atomkrieg nicht gewinnen kann, es gibt nur Verlierer. Das weiss Biden und Putin als alter KGB-Mann auch.
    Dass sich Lukaschenko und Putin an der polnischen Grenze verzockt haben, scheint immer deutlicher zu werden. Trotz Erpressungversuch keine Genehmigung für Nordstream 2.

  22. Barackler 16. November 2021 at 13:27
    Russland hat ganz klar seine Roten Linien benannt. An all diese Linien ist die NATO bis auf einen Zentimeter vorgerückt und bedroht Russland mit Raketen. Nun geht es schon im Schwarzen Meer weiter mit Kriegsschiffen und Manövern.

    Endziel ist die Destabilisierung und Vernichtung der RF und Raub der unermesslichen Bodenschätze.

    Russland ist eines der wenigen Länder, die es schafften, sich bis heute der Unterwerfung gegenüber dem transatlantischen Globalismus erfolgreich zu widersetzen.

  23. Irgendwie drollig. Sie gucken sich ihre Schurkereien gegenseitig ab. Sieht man die Vorgehensweise und die Methoden in einem Land, sieht man die gleichen in einem anderen. Gleichgeschalte.

  24. Polen will den NATO-Bündnisfall gegen Belarus provozieren.

    Die EU- und NATO-Fans sollen sich nicht wundern, wenn demnächst ein paar Russen an der Haustür klopfen. Falls das Haus noch stehen sollte.

  25. klimbt 16. November 2021 at 13:31
    […]
    Dass sich Lukaschenko und Putin an der polnischen Grenze verzockt haben, scheint immer deutlicher zu werden. Trotz Erpressungversuch keine Genehmigung für Nordstream 2.

    Sind Sie sich absolut sicher, diese Behauptung so stehen zu lassen?
    Da hat sich niemand „verzockt“ – im Gegenteil. Die „Flüchtlinge“ werden täglich immer mehr und die eigene selbstauferlegte Moralerpressung des Westens sich selbst gegenüber wird den Rest besorgen.

  26. buntstift 16. November 2021 at 13:36
    Irgendwie drollig. Sie gucken sich ihre Schurkereien gegenseitig ab. Sieht man die Vorgehensweise und die Methoden in einem Land, sieht man die gleichen in einem anderen. Gleichgeschalte.

    Eben gleiches Recht für alle.

  27. @Barackler
    Sie sollten zur Kenntnis nehmen, dass Russland im Verhältnis zur NATO nur ein militärischer und wirtschaftlicher Zwerg ist, wenn man die Atomwaffen ausnimmt. Was Polen betrifft, scheinen Sie Opfer und Täter zu verwechseln. Es ist Putin, der mit seinem Kettenhund Lukaschenko provoziert. Polen will einfach nur in Ruhe gelassen werden.

  28. Auch an die Rote Linie durch den Phantasiestaat Ukraine macht man sich heran, mit Waffen und Beratern aus den USA.

  29. @Barackler
    Wenn Sie in einem öffentlichen forum posten, müssen Sie auch mit Antworten rechnen. Monologe führen Sie besser im geschlossenen Freundeskreis unter Gleichgesinnten.

  30. @klimbt, 16. November 2021 at 13:42
    —————

    Russland hat Deutschland als größte Wirtschaftsnation in Europa überholt, eine Staatsverschuldung von rund 10 Prozent und einen modernen militärisch-industriellen Komplex wie die USA. Es ist unklug, seinen Konkurrenten zu unterschätzen.

    Regelrecht albern aber wird es, wenn man einen potentiellen Neutralen, wenn nicht gar heimlichen Verbündeten in Sachen gegen Rotchina und deren hochaggressive KPCh übersieht.

    Geostrategie. Fakten.

  31. Ben Shalom 16. November 2021 at 13:56
    @klimbt, 16. November 2021 at 13:42
    —————

    „Russland hat Deutschland als größte Wirtschaftsnation in Europa überholt“
    ————————————-
    Wie bitte?

    Welche wirtschaftliche Kenngröße legen Sie dieser Behauptung zugrunde?

    Das BIP pro Kopf ist es jedenfalls nicht. Hier die Zahlen für 2020:

    Deutschland BIP pro Kopf : 45.723,64 USD (2020)
    Russland BIP pro Kopf: 10.126,72 USD (2020)

    Also Deutschland mehr als Faktor 4 höher als Russland!

  32. klimbt 16. November 2021 at 13:42
    Ich hatte vor einiger Zeit gelesen, dass sich Lukaschenko geweigert hat, den Corona-Wahnsinn mitzumachen. Aus diesem Grund wird er von der EU geschasst, denn Strafe für die Widerspenstigen muss sein. Die Globalisten haben einfach behauptet, dass das Wahlergebnis zu seinen Gunsten gefälscht wurde, was nicht der Wahrheit entspricht. Auch hetzen die globalen Verbrecher die linke Meute gegen ihn auf. Wenn er dann zurückschlägt, ist es kein Wunder.

  33. @ klimbt

    Sie sind der einzige voellig verlogene und verdorbene Untercharakter hier, mit dem ich jede Diskussion ablehne.

    Bei Voelkermord verstehe ich keinen Spass.

    Schleichen Sie sich.

  34. Alter_Frankfurter, 16. November 2021 at 14:10
    ——————–

    Das ist die arglistige Art, die ich an euch nicht schätze. Irgendetwas herausnehmen, zum Beispiel wie bei Corona als Index. Genauso unsinnig wäre in dem Fall ein Vergleich Panzer pro Kopf.

    Ich meine die wirtschaftliche Gesamtleistung eines Landes und die ist Fakt und Russland hat nun mal mehr Einwohner als Deutschland. Denn sonst wäre auch Rotchina ein Zwergenland und keinerlei Konkurrenz für uns und schon gar nicht für die USA.

    Diese unehrliche Art der Altparteien-Wähler gefällt mir nicht.

    In der Wirtschaftswoche las ich, dass Russland beim BIP (Bruttoinlandsprodukt) Deutschland dieses Jahr überholt.

  35. Tricksereien gewisser User erinnern mich an die SED der untergehenden DDR.

    Um sich etwas schön zu reden, nimmt man einfach irgendetwas heraus und kreischt dann Was!?

    Rotgrüne Methoden. Doch was nützt es vor der Wirklichkeit. Militärisch ist die Merkel-BRD ein Zwerg zu Russland. Und nun haben die Russen uns auch noch in der Wirtschaftskraft eingeholt. Trotzdem spielen hier noch paar Transatlantiker Kalten Krieg.

    Doch da ist nicht die Wirklichkeit. Russland mag eine Autokratie sein mit demokratischem Parlament, doch es ist nicht kommunistisch wie Rotchina.

    China soll zwei Millionen Agenten weltweit bezahlen. Nun denke man sich seinen Teil.

  36. Und noch etwas. Im Gegensatz zu gewissen Usern liefere ich klare Aussagen und Fakten. Damit macht man sich angreifbar, doch das ist kein Problem, wenn der Diskussionspartner ehrlich argumentiert.

    Die Bonner Republik, und ich identifiziere deren Zeit immer noch als echtes Vaterland Deutschland, kannte diese Art der Ehrlichkeit noch. Heute sehe ich auch hier bei einigen Exemplaren dieselbe arglistige Art der Bolschewisten wie in der DDR.

    Na und. Denn die ganzen Traumschlösser der Altparteienwähler und Zeugen Coronas krachen bereits zusammen. Neuverschuldung, Minuszins, Inflation und Booster 3 bis 30…

  37. Ben Shalom 16. November 2021 at 15:16
    Alter_Frankfurter, 16. November 2021 at 14:10
    ——————–

    „In der Wirtschaftswoche las ich, dass Russland beim BIP (Bruttoinlandsprodukt) Deutschland dieses Jahr überholt.“
    ————-
    Das glauben entweder Sie oder der zuständige Redakteur der WW doch wohl selbst nicht oder Sie haben es falsch verstanden. Hier die Zahlen für 2020.

    Deutschland : 3,806 Billionen USD (2020)
    Russland: 1,483 Billionen USD (2020)

    Können Sie nach ein paar Mausklicks selbst im Internet finden.

    Selbst hier haben wir mehr als das 2,5-fache. Und das soll sich dieses Jahr komplett gedreht haben? Was haben Sie sich da für einen Bären aufbinden lassen?

  38. Ben Shalom 16. November 2021 at 15:34
    „Und noch etwas. Im Gegensatz zu gewissen Usern liefere ich klare Aussagen und Fakten. “
    ———————————————
    Wenn die Fakten wenigstens stimmen würden, wäre ich bei Ihnen, siehe meinen vorherigen Post. 🙂

  39. Ben Shalom 16. November 2021 at 13:56
    @klimbt, 16. November 2021 at 13:42
    —————

    Russland hat Deutschland als größte Wirtschaftsnation in Europa überholt, eine Staatsverschuldung von rund 10 Prozent und einen modernen militärisch-industriellen Komplex wie die USA. Es ist unklug, seinen Konkurrenten zu unterschätzen.

    Regelrecht albern aber wird es, wenn man einen potentiellen Neutralen, wenn nicht gar heimlichen Verbündeten in Sachen gegen Rotchina und deren hochaggressive KPCh übersieht.

    Geostrategie. Fakten.

    Also hier wir auch immer die USA unterschätzt und als wirtschaftlich schwach hingestellt aber wenn man das Bruttoinlandprodukt zwischen Russland und USA vergleicht trennen diese Länder Welten und auch Deutschland ist immer noch vor Russland obwohl noch weniger Einwohner aber daran wird ja gearbeitet.

    BIP Deutschland 3,806 Billionen, Einwohner 83,24 Millionen
    BIP Russland 1,661 Billionen, Einwohner 144,1 Millionen
    BIP USA 20,94 Billionen, Einwohner 329,5 Millionen

    Das sind echte Fakten und kann man überprüfen.

  40. @ klimbt 16. November 2021 at 12:02

    Biden wurde gewählt, weil die Mehrheit der Wähler Trump weg haben wollte, nicht weil Biden so toll ist. Schlechte Umfragewerte für Biden bedeuten deshalb nicht gute Umfragewerte für Trump. Für die nächste Psäsidentenwahl sollten beide nicht mehr antreten und werden es auch nicht tun.

    ——————–

    Biden wurde nicht gewählt, Sie Tranfunzel. Er wurde mittels des gigantischsten Wahlbetrugs aller Zeiten ins Amt geputscht. Und ja, Donald Trump wird natürlich wieder kandidieren – alles ist darauf ausgerichtet.

  41. Da bin ich auf die Zahlen 2021 tatsächlich gespannt. Denn die in der Wirtschaftswoche begründeten das mit den irrsinigen Lockdowns in 2021 in Deutschland.

    Nein, ich freue mich nicht, wenn Russland uns überholt. Das wäre ja nur wegen der irrsinnigen Corona-Politik hierzulande so.

  42. Alter_Frankfurter 16. November 2021 at 15:41

    Das glauben entweder Sie oder der zuständige Redakteur der WW doch wohl selbst nicht oder Sie haben es falsch verstanden. Hier die Zahlen für 2020.

    Deutschland : 3,806 Billionen USD (2020)
    Russland: 1,483 Billionen USD (2020)

    Können Sie nach ein paar Mausklicks selbst im Internet finden.

    Selbst hier haben wir mehr als das 2,5-fache. Und das soll sich dieses Jahr komplett gedreht haben? Was haben Sie sich da für einen Bären aufbinden lassen?

    Die Wirtschaftsleistung als solche spielt nur nachrangig eine Rolle;
    Russland ins globalistische Spinnennetz zu bekommen, bedeutet über 140 Mio. Konsumenten für die Großkonzerne und ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an Bodenschätzen aller Art.

  43. Warum wird die Tatsache, dass die „ErstürmerInnen“, die nach wie vor davon – wohl zu recht – überzeugt sind, dass die Wahl getürkt und geklaut war, des Kapitols niemand verletzt haben? Die Sicherheitsleute des Kapitols aber eine „angreifende Mutter“ erschossen haben und 4 der „Angreifer“ durch Herzinfarkte o.ä. zu Tode kamen?
    Veranlaßt Sleepy Joe solche Verfolgungen eigentlich noch selber, oder irgendwelche Schattenmänner, während Biden weiter in Demenz versinkt?

  44. Steve Bannon ist schon ein Genie. Ich mag diesen einfachen und klugen Mann. wenn auch er Amerikaner ist .Die mag ich sonst nicht. Hoffe, er und Donald gewinnen.

  45. Alter_Frankfurter, 16. November 2021 at 15:41
    —————–
    Habe mir noch mal die Wirtschaftsdaten Russland/Deutschland vorgenommen. Und folge Ihnen da komplett, ich kann mir auch nicht vorstellen, das Deutschland dieses Jahr die Hälfte seiner Wirtschaftsleistung verlieren wird.

    Vermutlich waren im Artikel der Wirtschaftswoche die Wachstumsraten gemeint, doch das sind ja bloß Relativzahlen auf Basis der absoluten Werte, so dass dort Russland zwar besser abschneiden könnte, doch eben Deutschland nicht als Wirtschaftsnation einholt.

    Und ob Sie es glauben oder nicht, das beruhigt mich doch. Nicht dass ich es den Russen nicht gönnen möchte, aber Deutschland ist meine Heimat und somit das Hemd näher als die Hose.

    Das ist gut, dass man es eben an Fakten überprüft, dafür danke ich Ihnen!

  46. Ben Shalom 16. November 2021 at 16:10
    Da bin ich auf die Zahlen 2021 tatsächlich gespannt. Denn die in der Wirtschaftswoche begründeten das mit den irrsinigen Lockdowns in 2021 in Deutschland.

    Nein, ich freue mich nicht, wenn Russland uns überholt. Das wäre ja nur wegen der irrsinnigen Corona-Politik hierzulande so.
    — Ich schon.und nich nur ueberholt sondern auch den Faschismus wieder mal besiegt der da bei Euch etabliert ist.

  47. Ben Shalom 16. November 2021 at 16:58
    Alter_Frankfurter, 16. November 2021 at 15:41
    —————–
    Habe mir noch mal die Wirtschaftsdaten Russland/Deutschland vorgenommen. Und folge Ihnen da komplett, ich kann mir auch nicht vorstellen, das Deutschland dieses Jahr die Hälfte seiner Wirtschaftsleistung verlieren wird.

    Vermutlich waren im Artikel der Wirtschaftswoche die Wachstumsraten gemeint, doch das sind ja bloß Relativzahlen auf Basis der absoluten Werte, so dass dort Russland zwar besser abschneiden könnte, doch eben Deutschland nicht als Wirtschaftsnation einholt.

    Und ob Sie es glauben oder nicht, das beruhigt mich doch. Nicht dass ich es den Russen nicht gönnen möchte, aber Deutschland ist meine Heimat und somit das Hemd näher als die Hose.

    Das ist gut, dass man es eben an Fakten überprüft, dafür danke ich Ihnen!
    ———————————
    Gelesen, Zustimmung, und gleichfalls danke für Ihre Antwort!

  48. Wuehlmaus 16. November 2021 at 16:09
    @ klimbt 16. November 2021 at 12:02
    ———————————————————
    Danke. Ich bin manchmal echt fassungslos ob dieser Faktenresistenz.Und dann wütend.

  49. ZU:
    Sic Semper Tyrannis 16. November 2021 at 18:52
    ZITAT:
    „Lesenswert, leider nur auf Englisch:
    What the Progressive Socialist Liberals have in store for Conservatives
    https://metallicman.com/laoban4site/what-the-progressive-liberals-have-in-store-for-conservatives/
    ZITAT ENDE.

    Sehr nützlicher Link! Ich übersetze im Folgenden die Einleitung ins Deutsche:

    >> Es gibt Zeiten in der Geschichte, in denen sich das gesamte Paradigma, unter dem man zu leben gewohnt war, ziemlich abrupt und für immer ändert. Ein solcher Wechsel verändert das gesamte Spiel auf globaler Ebene und kommt vielleicht einmal im Leben vor. Die letzte derartige Veränderung fand während des Zweiten Weltkriegs statt, und wir leben gerade in der nächsten. Wie groß diese Veränderung im Kontext der Menschheitsgeschichte sein wird, ist noch unbekannt, aber wir wissen, dass sie groß ist. Sehr, sehr groß.

    Die größte Herausforderung, vor der die meisten von uns stehen, wenn sie mit einem solchen Moment konfrontiert werden, besteht darin, während des Übergangs konzentriert und emotional stabil zu bleiben. Das bedeutet nicht, apathisch zu sein, aber es bedeutet, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben und nicht dem ständigen Nachrichten- und Meinungsumlauf der Empörung und Wut über jedes einzelne Ereignis nachzugeben. Schließlich ist es wichtig zu erkennen, dass fast alles, was man in den Nachrichten sieht, ein Symptom für etwas viel Größeres ist, das im Hintergrund passiert. Nämlich, dass die globale Ordnung, die der größte Teil des Planeten in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gekannt hat, aus den Fugen gerät. Wenn Sie sich nicht auf das große Ganze konzentrieren, werden Sie leicht und hoffnungslos manipuliert, ohne es zu merken.

  50. @ wernergerman 16. November 2021 at 16:57

    Steve Bannon ist schon ein Genie. Ich mag diesen einfachen und klugen Mann. wenn auch er Amerikaner ist .Die mag ich sonst nicht. Hoffe, er und Donald gewinnen.

    —————————

    Na, wenn selbst Sie amerikakritischer Naturmensch ihn mögen, dann kann ich ja nicht anders, als ihn auch zu schätzen. 🙂 Nein, im Ernst: Bannon hat schon was auf dem Kasten. Leute wie ihn und Donald Trump brauchen die Staaten, nicht solche abartigen und bekloppten Verschwörernaturen wie Biden, für den ich auch weder Senioren- noch Dementenschutz gelten lasse. Der Mann ist schlicht und einfach ein korruptes Dreckschwein, immer gewesen, wie auch sein widerlichen Klan, in dem sich sogar Pädophile tummeln. Der Kerl, der gelegentlich seine Enkeltochter mit seiner Großmutter verwechselt, gehört ….. nein, ich spreche es nicht aus, um nicht gesperrt zu werden.

  51. Wuehlmaus
    17. November 2021 at 00:02
    _________________________________

    Finde es auch erstaunlich, wie in der allgemeinen deutschen Wahrnehmung gut und schlecht vertauscht wird…
    Kann den Dienst GETTR übrigens sehr empfehlen, ist zwar noch relativ amerikanische geprägt aber das war Zuckerbook am Anfang ja auch. Da kann man sich nich etwas mehr austoben (Stichwort gesperrt werden)

  52. @ Frobi 17. November 2021 at 05:21
    Wuehlmaus
    17. November 2021 at 00:02
    _________________________________

    Finde es auch erstaunlich, wie in der allgemeinen deutschen Wahrnehmung gut und schlecht vertauscht wird…
    Kann den Dienst GETTR übrigens sehr empfehlen, ist zwar noch relativ amerikanische geprägt aber das war Zuckerbook am Anfang ja auch. Da kann man sich nich etwas mehr austoben (Stichwort gesperrt werden)

    _________________________________

    Kann GETTR auch empfehlen! Bin selbst dort vertreten, allerdings unter anderem Namen 🙂

  53. „A. von Steinberg 16. November 2021 at 11:44
    Ein […] „Whiteboard“ sollte die AfD nun auch auflisten. An erster Stelle:
    RAUS aus dem infantilen Klimamärchen („Glasgow“) und offene Konfrontation zur Church of Climate mit der Hl. Greta und der Hl. Merkel und den rot-grünen Pöbelhorden!“
    Inhaltlich (zumindest teilweise) sicher nicht unrichtig – rein tatsächlich aber eine fataler Fehler, würde man in der AfD zu „Trumpisten“ mutieren und das einführen, was in Deutschland als „Clan-Kriminalität“ bekannt ist.
    Ein Trump, ungebildet und veritabler Pöbler, der mit seinen 75 Jahren sich wie ein pubertierender Jugendbanden-Führer, schlicht wie ein Verbrecher, wie im übrigen seine ganze Entourage gibt – kann sicher nicht als Lösung der durch GRÜNE, der neuen Religionsführer und pubertierender Kinder verursachten gesellschaftlichen Probleme sein.
    Die AfD sollte sich als Nachkommen von Dichtern und Denkern verstehen und auch so agieren und sich nicht an den amerikanischen Horden, die ungebildet jedem Revolver-Mann folgen, der ihnen „den Himmel auf Erden“ verspricht, orientieren. Solche Gangster, die die Gesellschaft in Deutschland terrorisieren, gibt es hier leider zur Genüge – man denke nur an ANTIFA, NABU, BUND, ADFC und Konsorten.
    Und, Bannen ist keineswegs so, wie Sie ihn beschreiben – Bannen ist ein feiger Opportunist, der, um ein pasr „Silberlinge“ auch seine Großmutter verraten würde. Wäre Bannen das, was Sie so „herausragend finden, hätte er sich nicht dem FBI gestellt, um sich verhaften zu lassen, sondern hätte einen Weg gefunden, gegen ein System anzukämpfen, das Erscheinungen wie ihn und diesen unsäglichen Trump erschaffen hat!
    Schlußendlich ist ausdrücklich z u begrüßen, dass es hier im Netz noch eine Plattform gibt, die es ermöglicht, seine Meinung (annähernd) unzensiert zum Ausdruck zu bringen; in den Medien, den sogen. „freien“ und demokratischen Medien (z. B. Zeit etc.) , findet schleichend aber immer unverholener Zensur statt.

  54. ZU:
    HGS 17. November 2021 at 09:38
    ZITAT:
    „….
    „> A. von Steinberg 16. November 2021 at 11:44 ………;
    Inhaltlich (zumindest teilweise) sicher nicht unrichtig – rein tatsächlich aber ein fataler Fehler, würde man in der AfD zu „Trumpisten“ mutieren und das einführen, was in Deutschland als „Clan-Kriminalität“ bekannt ist….“
    ZITAT ENDE.

    Mir ist aus eigener Anschauung klar (war in der Trump-Zeit drei Wochen in Texas), dass die US-Gesellschaft sich ganz erheblich von den deutschen Verhältnissen unterscheidet.

    Deshalb stimme ich Ihnen auch zu, dass die AfD selbstverständlich nicht zu Trumpisten mutieren sollte.

    Das schließt aber nicht aus, dass man bestimmte Elemente des Trumpismus angepasst übernehmen könnte. Dass Trump kein Intellektueller war und ist, sehe ich ihm nach, denn es kommt auf „die große Linie“ an. Auch aus meiner Sicht hat Trump einige Mängel und sicher Oberflächlichkeiten und Verhaltensauffälligkeiten, die – isoliert betrachtet – nicht besonderss erbaulich sind.

    Wenn wir ehrlich sind:

    Was haben wir denn in Deutschland demgegenüber zu bieten? Eine – aus meiner Sicht – lächerlich aufgeblasene Matrone mit psychopathischen Zügen und ebensolchem Regierungshandeln.
    Zig Selbstdarsteller in den Kartellparteien. Insbesondere bei den Grünen zig bildungsferne Nichtskönner, wenn man von der Befähigung als Küchenhilfe – wie bei der Vorsitzenden der Grünen – einmal absieht. Und solche Leute wollen uns erklären, wie man zu leben hat, was man denken soll und darf??

    Da ist mir – trotz aller Mängel – ein Trump-Typ doch lieber – oder jedenfalls etwas Ähnliches.

    Steve Bannon ist aus meiner Sicht keinesfalls – wie Sie schrieben – „feige“. Im Gegenteil, ich finde seine Vorwärts-Strategie, sich beim FBI zu melden, genial. Er führt diese Leute, die sich als Bidens Vasallen gebärden, vor.

    Sich an Dichtern und Denkern zu prientieren ist ein hehres Ziel. In dem heutigen Kartell-Parteien-System mit vorwiegend pöbelnden, bildungsfernen Elementen kommt man damit nicht weit. Denn: Das DENKEN ist vielen abhanden gekommen. Homo sapiens? Vernunft? Den Kartell-Parteien muss energisch-robust und in verständlicher Sprache begegnet werden. Die Zeit der Samthandschuhe ist vorbei. Immerhin tolerieren die Kartell-Parteien u. a. weitere Menschenopfer unter den Inländern und korrigieren ihre Politik nicht, um mehr Sicherheit für Einheimische zu schaffen. Wir bekommen eine „Raubtier“-Kultur mit Scharia-Strukturen und Freiheitsbeschränkungen!

    Die kommende Bolschewiken-Ampel wird das Unvernünftige zur Maxime machen!

  55. Ergänzend sei angefügt:

    Was die USA angeht, so wird oft vergessen, dass dieses Riesenland mit fast viermal soviel Menschen wie in Deutschland, extrem schwierig zu beurteilen ist.
    Die Mentalitätsunterschiede von Alaska bis New York sind sehr groß.
    Ich selbst kenne Texas und ein paar andere Staaten, kenne US-Militärangehörige („aller Rassen“) und fleißige Farmer, aber viel weniger die Stadtbevölkerung.

    Das heißt, man liegt doch möglicherweise immer falsch, wenn man pauschal etwas von sich gibt.
    In Deutschland sind ebenfalls die Mentalitätsunterschiede riesig.

    Was ich aus eigener Kenntnis (!) sagen kann, das ist:
    Typische Trump-Wähler sind mehrheitlich fleißige, demokratisch überzeugte, republikanisch orientierte Mittelstands-Durchschnittsbürger, aber auch einige Rand-Exoten, die wiederum eine gewisse Intoleranz offenbaren. Das heißt, die Szene Trump ist nicht ganz frei von bildungsfernen Spinnern.
    Aber dies ist eine verschwindend kleine Minderheit. Trump spricht mehrheitlich den rechtschaffenen, lebensfrohen und gut sozialisierten Bürger an, der sein Land liebt und es als Heimat verteidigen will.
    Insofern finden sich dort Parallelen zu deutschen AfD-Wählern.

  56. HGS 17. November 2021 at 09:38
    Selbstverständlich hat Trump auch Fehler. Er meint es aber gut mit seinem Land, schon alleine deswegen, weil der die USA vor den Migrantenhorden schützen will. Er ist von den Übeln der Beste.
    Die Trump-Anhänger bestehen in erster Linie aus landesliebenden, fleissigen Bürgern. Weniger Spinner gibt es überall.

Comments are closed.