- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

2G ist kalter Bürgerkrieg des Machtkartells

Von WOLFGANG HÜBNER | Es ist notwendig, die Eskalation der Erpressungs- und Zwangsmaßnahmen gegen Menschen, die sich der als „Impfen“ bezeichneten Gentherapie nicht aussetzen wollen, als das zu benennen, was es ist: Nämlich als kalten Krieg gegen Millionen Deutsche und in Deutschland lebende Nichtdeutsche. Noch nie seit den dunklen Jahren von 1933 bis 1945 ist eine ganze, zumal so große Bevölkerungsgruppe so offen diskriminiert und weitgehend aus dem öffentlichen und kulturellen Leben ausgeschlossen worden. Diese Tatsache mit all ihren schwerwiegenden Folgen für das alltägliche Leben der Betroffenen ist die Konsequenz einer politischen Willkürmaßnahme des deutschen Machtkartells.

Eine Willkürmaßnahme ist die flächendeckende 2G-Auflage [1] deshalb, weil sie medizinisch-gesundheitlich wegen des massenhaften Versagens der angebotenen sogenannten „Impfstoffe“ unwirksam ist. Das ist den Verantwortlichen entweder bekannt oder wird von ihnen bewusst ignoriert. Es geht ihnen offensichtlich nicht um Schutz vor Infektionen durch impffreie Personen, sondern um deren Bestrafung und Demütigung. Es geht auch darum – und das ist nicht weniger einschneidend und schlimm -, unzählige Menschen zu zwingen, andere Menschen zu kontrollieren, sogar bis in den privatesten Bereich hinein. Damit schafft das Machtkartell eine gesellschaftlich hochgiftige Situation gegenseitigen Misstrauens.

Massenhaft in Angst und Panik getriebene Menschen werden skrupellos in Aggressionen gegen die vermeintlichen Sündenböcke der noch Impffreien getrieben. Im Internet und bei Twitter kursieren folglich längst Stimmen, die sich offen für die radikale Ausgrenzung und sogar lagermäßige Absonderung der lästigen Systemfeinde stark machen.

Beliebiges Beispiel aus Twitter:

„Wir sind viel zu leise und sollten gegen Nazis, Schwurbler, #Querficker & sonstigen Abschaum der Gesellschaft sehr viel härter und energischer auftreten. Vielleicht alle einsperren / Kontrollchips per Impfzwang?“

Die politisch und medial treibenden Kräfte dieser verheerenden Entwicklung wissen sehr wohl, dass und warum sie in dem systemhörigen Mob unter der Bevölkerung eine Pogromstimmung erzeugen. Dafür gibt es keinerlei Entschuldigung oder irgendwelche mildernden Umstände. Der faktisch vom Machtkartell provozierte kalte Bürgerkrieg ist ein Verbrechen, das schreckliche Opfer an Seele und Leib nicht scheut.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner [2] schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite [3] und seinen neuen Telegram-Kanal [4] erreichbar.

Beitrag teilen:
[5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12]
[13] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12]