Demonstrant in Stuttgart 2020.

Von BJÖRN HÖCKE* | Am Anfang jeder Diktatur steht immer die schöne Idee. Die Vorstellung, die einzige Lösung für grundlegende Menschheitsprobleme gefunden zu haben und für das höchste Gut, das Summum Bonum, zu streiten, führt schnell in den Fanatismus. In seinem Buch »Politischer Moralismus. Der Triumph der Gesinnung über die Urteilskraft« beschrieb der Philosoph Hermann Lübbe die damit verbundene Dynamik, die zwangsläufig in einer Selbstermächtigung zur Gewalt münden muß.

Sie meinen es doch nur gut! — Das Problem dabei ist aber, daß der Mensch oft seine Perspektive auf die Dinge mit der allgemeingültigen Wahrheit verwechselt. »Der Glaube, daß die eigene Sicht der Wirklichkeit die Wirklichkeit schlechthin bedeutete, [ist] eine gefährliche Wahnidee«, konstatiert der Psychotherapeut und Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick: »Sie wird dann aber noch gefährlicher, wenn sie sich mit der messianischen Berufung verbindet, die Welt entsprechend aufklären und ordnen zu müssen – gleichgültig, ob die Welt diese Ordnung wünscht oder nicht.«

Wenn man glaubt, daß nur genügend geimpft sein müßten, damit Corona »besiegt« sei, dann müssen alle Skeptiker dieser Strategie gefährlich sein. Schnell werden die Vorwürfe persönlich und Diskussionen zu Grabenkämpfen von Glaubensvorstellungen. Auf der einen Seite die »Retter der Menschheit«, die verbissen endlich die vermeintliche Erlösung herbeiführen wollen — auf der anderen Seite jene, die sich im Privatesten angegriffen, diskriminiert, bevormundet und gedemütigt fühlen. Natürlich wehren sie sich!

Dabei zeigt sich bei nüchterner Betrachtung der massiv vorangetriebenen Impfkampagnen, daß sie weniger zur Lösung des Problems, als vielmehr zur Immunisierung des Urteilsvermögens beitragen.

Doch es gibt auch jene, die das Impfen selbst weniger skeptisch sehen, aber mit Sorge beobachten, was der zunehmende Druck auf einen Teil der Bürger gerade mit unserer Gesellschaft macht. Und so sind wir nun an einem Punkt angekommen, wo die Frage der Zwangsimpfung zur Verteidigungslinie der Freiheit geworden ist.

Der Totalitarismus ist ein strukturelles Phänomen. Es ist völlig unerheblich, mit welchen Fahnen er sich schmückt.

Daß es vor allem das strukturell totalitäre Denken ist, das jede noch so schöne Idee vergiftet und letztlich zum Gulag führt, ist eine grundlegende Erkenntnis, der sich viele Kämpfer gegen den (wie auch immer interpretierten) »Faschismus« verweigern. Doch, um es mit August Strindberg zu sagen: »Wer zu lange gegen Drachen kämpft, wird selbst zum Drachen«.

Wer für die »Öffentliche Gesundheit« Grundrechte einschränken will, wird morgen Zwangsmaßnahmen zum »Klimaschutz« befürworten — ganz gleich, wie erfolgreich die wahnwitzigen Ideen in der Realität sind. Mit dem vermeintlichen »Gemeinwohl« läßt sich jede Form der staatlichen Gewalt legitimieren.

Und genau deswegen befinden wir uns heute an der Roten Linie, die nicht übertreten werden darf!


*Im Original erschienen auf dem Telegram-Kanal von Björn Höcke

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Leider sieht es momentan weder demoskopisch noch demographisch nach einer Wende hin zum Besseren aus.

  2. Wenn ein dreifach durchgeboosterter Impfling sich trotzdem die neue Virus-Variante einhandelt, muss das nicht unbedingt zur Einsicht führen. Es ist vielmehr mit einer gesteigerten Bösartigkeit zu rechnen.

  3. … »Ihr herrscht über uns zu unserem eigenen Besten« sagte er schwach. »Ihr glaubt, dass die Menschen nicht imstande sind, sich selbst zu regieren, und deshalb …«

    Er fuhr zusammen und schrie fast laut auf. Eine Schmerzenswelle hatte seinen Körper durchbrandet. O‘Brien hatte den Hebel der Zahlenscheibe auf fünfunddreißig hochgedreht.

    »Das war dumm, Winston, sehr dumm!« sagte er. »Sie sollten es besser wissen und so etwas nicht sagen.«

    Er drehte den Hebel zurück und fuhr fort:

    »Jetzt werde ich Ihnen die Antwort auf meine Frage geben. Sie lautet: Die Partei strebt die Macht lediglich in ihrem eigenen Interesse an. Uns ist nichts am Wohl anderer gelegen; uns interessiert einzig und allein die Macht als solche. Nicht Reichtum oder Luxus oder langes Leben oder Glück: nur Macht, reine Macht. Was reine Macht besagen will, werden Sie gleich verstehen. Wir sind darin von allen Oligarchien der Vergangenheit verschieden, daß wir wissen, was wir tun. Alle anderen, sogar die, welche uns ähnelten, waren feige und scheinheilig. Die deutschen Nazis und die russischen Kommunisten kamen in ihren Methoden sehr nahe an uns heran, aber sie besaßen nie den Mut, ihre eigenen Beweggründe zuzugeben. Sie taten so, ja glaubten vielleicht sogar, die Macht ohne ihr Wollen und auf beschränkte Zeit ergriffen zu haben, und gleich um die Ecke liege ein Paradies, in dem die Menschen frei und gleich sein würden. Wir sind nicht so. Wir wissen, dass nie jemand die Macht ergreift in der Absicht, sie wieder abzutreten. Die Macht ist kein Mittel, sie ist ein Endzweck. Eine Diktatur wird nicht eingesetzt, um eine Revolution zu sichern: sondern man macht eine Revolution, um eine Diktatur einzusetzen. Der Zweck der Verfolgung ist die Verfolgung. Der Zweck der Folter ist die Folter. Der Zweck der Macht ist die Macht. Fangen Sie nun an, mich zu verstehen?« …

  4. Amos 20. Dezember 2021 at 15:46

    Wenn ein dreifach durchgeboosterter Impfling…
    —————————
    Impfling hört sich irgendwie nach unmündigen Kindern an, so wie Firmling oder Wölfling.
    Und so wollen die Politschranzen uns auch sehen.

  5. Die Leute sehen das noch nicht, was auf die zukommt. Es geht ja um die „Gesundheit“ um „Menschen zu schützen“. Ging es jemals um etwas Anderes? Wurden nicht immer irgendwelche „schuldigen Gruppen“ gefunden, die für uns ungesund waren und deswegen beseitigt werden mussten? Dazu muss man sie erstmal kräftig entmenschlichen, deswegen wird eine geglaubte Mehrheit gegen eine geglaubte Minderheit aufgehetzt, mobilisiert und radikalisiert. Die Zersplittung hat selbst Familien getroffen, so gut funktioniert hat das schon. Die ungeimpfte Person wird nicht selten aus Familienfesten ausgeladen und ins Gewissen geredet. Na, man hat doch schließlich grad noch eine Dokumentation oder Nachrichten geschaut, wo die Ungeimpften schuld sein sollen, dass Menschen in den Krankenhäusern sterben und danach gab es eine Debatte darum „warum Ungeimpfte empathielos sind“.

    Wenn man könnte, hätte man die Ungeimpften längst alle einweisen lassen und zwangsgeimpft. Die Mutter hätte ihr Kind verpfiffen und noch festgehalten. „Manchmal muss man was gegen den Willen Anderer machen um sie zu schützen.“ Die Mutti liebt ihr Kind so sehr und will es schützen, deswegen tut sie das.

    So gefährlich ist ideologisch ausgelebte Diktatur. Die Leute wissen nicht worauf sie hier beisteuern. Sie sind einfach Gehirn-gewaschen über soviele Jahre. Die Schwachen knicken zuerst ein, danach kommen die Psychopathen dazu, die ihre Geisteskrankheit an einer geglaubten Minderheit ausleben wollen. Wenn die Angst zu groß ist, kommen alle Anderen hinterher, die hoffen sich damit Ruhe erkaufen zu können, indem sie sich mittreiben lassen.

    Eine Sache ist sicher: Es wird nicht mit der Impferrei aufhören. Auf keinen Fall. Alle Versprechen sind zeitgebunden und laufen ab. Der 4. Booster wirds dann richten. Eine angepasste Imfpung, die wieder 2 Spritzen voraussetzt (also wieder auf Null) und das wird ALLE betreffen, auch die aktuell Geimpften. Mit den Impfungen sorgt man für zahlreiche Mutationen und das Coronavirus war schon immer da, es war uns nur nicht wichtig. Irgendwann kriegen wir dann wohl den finalen Schuss, den wir nicht verkraftet haben und sind dann „plötzlich und unerwartet“ oder an Corona verstorben. Das Immunsystem wird absichtlich über die Jahre so sehr geschwächt werden, das selbst gewöhnliche Erkältungen uns den Rest geben können.

  6. Das_Sanfte_Lamm 20. Dezember 2021 at 15:42
    Leider sieht es momentan weder demoskopisch noch demographisch nach einer Wende hin zum Besseren aus.
    ———————————
    Da muss ich Ihnen leider zustimmen, auf der deutschen Leistungsbilanz sehe ich nur noch Minuszeichen. Die letzten „Pfunde“ mit denen wir noch „wuchern“ konnten, waren unser Bildungswesen sowie die Industrie. Aber auch damit geht es ja nun langsam, aber sicher in Richtung Abgrund.

  7. Teil 2
    Politik und Wissenschaft haben sich von hysterischen Beratern und Medien in eine Ecke treiben lassen. Mit Angst wird Politik betrieben, beiderseits.
    Ein Versprechen auf Gesundheit oder gar annähernd ewiges Leben durften Politik und Wissenschaft den Menschen nicht geben. Und dennoch haben sie diesen Eindruck erweckt. Damit haben Politik und Wissenschaft sich selbst die Latte dermaßen hochgesteckt, dass diese Erwartungen niemals erfüllt werden können.
    Medien treiben die Hysterie aus durchsichtigen geschäftlichen Gründen an und halten sie am Kochen.
    Manche Politiker haben sich an das absolute Machtgefühl gewöhnt oder machen mit, weil sie nicht den Mut haben, sich dagegenzustellen.
    Gar einige Wissenschaftler sind zu Wichtigtuern geworden, die in den Talkshows bleiben und nicht mehr in ihre grauen Büros und Labors zurückkehren wollen.
    Aber wie soll es nun wirklich weitergehen?
    Ständig neue Regeln, immer noch ein Stöckchen? Verbieten, vorschreiben, strafen, drohen?
    Oder einfach alles laufen lassen?
    Beides ist unter den gegebenen Umständen nicht möglich und sinnvoll.
    Die Lösung würde wohl darin liegen:
    Hysteriker und überforderte Panikmacher aus politischen und behördlichen Entscheidungsorganen und wissenschaftlichen Beratungsgremien zu entfernen. Und Vernünftige und Vernunft einkehren zu lassen. Mal auch hier Perspektive wechseln. Das hilft oft ungemein.
    Wenn bislang beschrittene Wege kaum einmal zum gewünschten Ergebnis geführt haben, dann waren sie schlicht falsch. Das ist nun mal so. Also dürfen wir nicht ständig eines draufsetzen sondern müssen wirklich auch mal über Alternativen nachdenken.
    Verdammt schwer, wenn wir uns in unsere Ecken verrannt haben.
    Aber absolut notwendig.
    Und mit Vernunft einen Mittelweg beschreiten, runter vom Panikbaum. Raus aus der Hassspirale.
    Und vor allem: Einige Hetz-Medien (zum Glück nicht alle!) und andere Geschäftemacher ignorieren. Diese verfolgen ganz eigene Ziele und verdienen an der Pandemie mit.

  8. Facebook-Kommentar von Anreas Pöder (EX-Politiker)
    Das kommt davon, meine Meinung, zu viel deutsches ÖR-T´V und Talks in Südtirol konsumiert wird

    Die Frage ist, wie es nun weiter gehen soll.
    Die Gesellschaft wird von Bürokraten und Hysterikern mit immer neuen Regeln und Vorschriften zugemüllt, gelähmt, verunsichert, gespalten.
    Auf eine Regel wird noch eine neue draufgesetzt. Die Menschen werden seit zwei Jahren von Politik und Medien mit ständig neuen Versprechungen und Drohungen geködert oder angetrieben.

    „Wenn Du über dieses Stöckchen springst, dann bist Du frei.“
    „Sorry, wir hatten dies und jenes nicht bedacht, jetzt noch dieses Stöckchen, dann aber…“
    Und das scheint ewig so weiterzugehen. Klappt es nicht oder funktioniert eine Vorschrift nicht so, wie es versprochen wurde, finden Politik und Medien schnell Schuldige dafür. Ohne einmal zuzugeben, dass man sich schlicht und einfach geirrt oder verrannt hat. Das wäre in einer solch neuen Situation nun mal keine Schande.
    Es gilt Gesundheit zu schützen. Kein einfaches Unterfangen in dieser Zeit. Aber 10 Wissenschaftler haben dazu 10 unterschiedliche Ideen, welches nun der richtige Weg wäre. Also ist DIE Wissenschaft nicht unbedingt eine homogene Gesellschaft die genau weiß, was zu tun ist. Die Vernunftstimmen gehen dort auch im Hysterielärm unter.
    Gesundheit schützen heißt aber nicht, dass die Gesellschaft tot geregelt werden darf.
    Gleichzeitig wird in der Gesellschaft auf gegenüberstehenden Seiten nur mehr geschrien, nicht mehr zugehört.
    Die Gesellschaft ist gespalten. Es gibt jene, die uns alle bald sterben sehen und jene, die abstreiten, dass es überhaupt eine gesundheitliche Bedrohung gibt. Beide haben Unrecht.

  9. @ DendeJohnny 20. Dezember 2021 at 16:17

    …. das Coronavirus war schon immer da, es war uns nur nicht wichtig.

    —————————-

    Volltreffer! Ein Satz von fast philosophischer Qualität, wie man ihn trotzdem kaum irgendwo liest.

  10. Der Film „Die Welle“ ist in der gegenwärtigen Situation eigentlich ein recht sehenswerter Film. Eine Adaption auf die heutigen Verhältnisse im Hinblick auf den gesellschaftlichen Umgang und die stigmatisierende Behandlung von „Ungeimpften“ „Impfverweigerer“ usw. durch die „Herrenrasse“ der Geimpften und ihrer etablierten Herrschaftsstruktur drängt sich geradezu auf. Den Älteren unter uns dürfte der Film noch bekannt sein. Es gab auch einmal eine deutsche Verfilmung dieses Stoffs vor 13 Jahren…:
    https://www.youtube.com/watch?v=_cWxLNENgMc

  11. Solange man den Menschen bekämpft aber nicht das China-Virus, ihnen falsche Tatsachen unterbreitet („2 Impfungen + Booster nach 6 Monaten genügen“) aber dies eben nicht so ist, d.h. man wissentlich angelogen wird während man die 4.Welle sowie Schutzmaßnahmen im Sommer regelrecht verpennt hat, darf man sich nicht wundern wenn die „Stimmung draußen im Lande“ sich dreht und sogar eigentlich unpolitische Menschen sich gegen die „Da Oben“ und ihre Helfer wenden.

    2 Beispiele (ich hab’s nicht so mit theoretischen Ideologien) :
    Luftfilter in Klassenzimmern besonders in Räumen nur mit einer Klappe zum Lüften oben, sind immer nützlich. Die Dinger haben aber einen beachtlichen Stromverbrauch.
    Grenzkontrollen im Reiseverkehr für ganz Europa hätte das afrikanische Virus stark eindämmen können.
    In Japan werden Einreisende abgefangen, dann in einen Bus verfrachtet der 7 Stunden nach Nagoya braucht nach dem Motto : „Nur raus aus Tokio“ und dort schmoren sie 10-14 Tage lang in einem sog. „Corona-Hotel“. Japanische Hotelpreise haben es in sich. Natürlich auf eigene Kosten. So geht Corona!
    Qualle : „Auslandsjournal“ zu später Stunde.
    In Thailand hat man das ebenso praktiziert. Qualle: Expat-Zeitung „Der Farang“ und Aussagen meiner Ex.

  12. .

    Bangladesch, Südkorea, Schweden, Gibraltar, Israel;

    Harvard, Yale,

    Bhakdi, Wodarg.

    .

    1.) Warum reagiert unsere Regierung nicht schnell auf Erfahrungen / Erkenntnisse

    anderer Länder, Wissenschaftler, Elite-Unis ?

    2.) Die bisherigen 4-Covid-Gen-Modulatoren sind nicht nur unnötig, sinn- und wirkungslos;
    sie haben sogar noch exorbitante schwere bis tödliche Nebenwirkungen (*)

    3.) An einer kontrollierten Durchseuchung der Bevölkerung führt kein Weg vorbei.

    4.) Das „Hinterherboostern“ irgendwelcher Mutanten ist sinnlos, soweit ich das überblicken kann und wenn man Erfahrungswerte aus der viralen Vergangenheit nimmt:
    Virus-Mutanten sind tendenziell infektiöser, aber weniger gefährlich, so jedenfalls die gängige Mehrheits-Lehrmeinung, was ich von Spezialisten in Erfahrung bringen konnte.

    5.) Covid läßt sich super mit Medikamenten kurativ behandeln, wenn man frühzeitig beginnt. Selbst in späten Stadien geht noch was mit Antikörpern (Plasma von Genesenen)

    6.) Laut Prof. Christian Perronne, Frankreichs Top-Infektiologe, Paris, liegt Infektions-Sterblichkeit bei frühzeitiger Behandlung bei 0,05%, d.h. 5 Tote von 10.000 WIRKLICH KLINISCH ERKRANKTEN.
    Die Verstorbenen sind meist über 80 Jahre, multimorbide.

    7.) Tote unter 60 Jahren bei optimaler frühzeitiger Behandlung sind ein negativer Lottosechser, obwohl die Einzelfall-Schicksale teilweise brutal sind.

    8.).Fazit: Covid ist gesamtgesellschaftlich betrachtet keine gefährliche Erkrankung.

    9.) Die Deutsche Politik versucht mit ihrem Impf-Geschrei und ungerechtfertigten Schuldzuweisungen an Ungeimpfte eigenes Versagen zu kaschieren.

    10.) „The Lancet“ (= renommiertes brit. med. Fachmagazin, seit 1823), 20. November 2021:
    „Covid – Stigmatisierung von Ungeimpften ungerechtfertigt“

    .

    https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)02243-1/fulltext

    .

    Friedel

    .

  13. Zu Omikron
    Steht heute im Focus:

    Auch Geimpfte können erkranken doch die Impfungen seien von unschätzbarem Wert….haha

    Ich habe gelesen dass biontech den Wert sehr gut schätzen kann

  14. Anita Steiner 20. Dezember 2021 at 16:40

    Bundeswehr-Oma Lambrecht, die noch 10 Jahre älter aussieht, also sie eigentlich ist und beim Gewehr nicht weiss, wo hinten und vorne ist.
    Da fühlt man sich doch sicher.

  15. Am Anfang jeder Diktatur steht immer die schöne Idee.
    —————————————————————-
    Bei uns stehen da, der deutschen Gründlichkeit sei dank, gleich vier Ideen:
    1. Das Klima retten.
    2. Alle notleidenden Menschen der Welt nach Deutschland holen.
    3. Corona besiegen.
    4. Kampf gegen rechts.
    Tolle Ideen, Militärs würden von „Vier-Fronten-Krieg“ reden, oder anders ausgedrückt: „Viel Feind, viel Ehr“. Der Preis für alle diese Mammutaufgaben ist allerdings nicht gerade ein Schnäppchen: Zurück in die Steinzeit!

  16. zur info

    „Frankreich: 182 000 gefälschte Corona-Pässe seit Juni
    Seit der Einführung der Nachweispflicht für 3G in Frankreich im Juni sind die Behörden auf 182 000 gefälschte Dokumente gestoßen. Das teilte das französische Innenministerium in Paris am Montag mit.“

    „Jetzt kommt raus: Nach dem Weihnachtsfest (28. Dezember) soll in Deutschland wieder ein Lockdown light gelten – für Ungeimpfte, Genesene und Geimpfte! Klartext: Kontaktbeschränkungen für ALLE. Und: Clubs und Diskotheken müssen dichtmachen.“

    „Bild“

  17. Für mein Empfinden ist die rote Linie längst überschritten. Allein durch das totalitäre Gebaren dieses Parteienkartells wird jede Verhältnismäßigkeit, jede Vernunft für unnötig und schwach angesehen. Denn diese Politdilettanten müssen sich tagtäglich beweisen, wie durchsetzungsstark sie sind. Nicht im wirklichen Leben, gegenüber denjenigen, die sie großzügig alimentieren. Man beisst nicht die Hand, die einen füttert, sonst schlägt sie irgendwann zurück. Aber möglicherweise möchte man dies provozieren. Vor allem aber möchte man das Versagen, die Vertuschung der wahren Zahlen von Todesfällen, Nebenwirkungen, tatsächlich Erkrankten. Pflegenotstand und die Gründe hierfür usw. unter den Teppich kehren.

  18. Demos schön und gut, aber das System kann da einiges ertragen. Mit ein paar zehntausend Leuten auf der Strasse ist nichts gewonnen.
    Pegida hat man sich auch totlaufen lassen, niedergeschrieben und von der Antifa (im Westen) niederknüppeln lassen.
    Mit den Corona Demos hat man es zwar nicht so leicht, aber ich glaube immer noch nicht, dass hier eine kritische Masse erreicht werden wird. Die Mehrheit wird – wie fast immer – der Regierungspropaganda hinterherlaufen und/oder untätig zuschauen. Wollte Gott es wäre anders, aber die letzten Jahre haben ich da desillosioniert.

  19. .

    *
    Diese IMPF-INVALIDEN und IMPF-TOTEN werden Ihnen präsentiert von „BioNTech“:

    .

    Anonymes Meldeportal Deutschland (seit Juni 2021) ca. 20.000 Meldungen Tote / (Dauer-) Invalide

    https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer-archiv/

    .

    Dr. Bonelli, österreichischer Arzt, hat in seinem persönlichen privaten Umfeld 2 junge Tote im unmittelbarem zeitlichen Zusammenhang mit Covid-Gen-Spritze, geht auf youtube damit: Innerhalb von 24 Stunden 5500 spontane Kommentare von Personen mit ähnlichen Erfahrungen.
    Youtube sperrt, Kommentare gerettet:

    https://corona-blog.net/2021/07/30/nach-loeschung-von-dr-bonellis-video-5-000-kommentare-zu-impfschaeden-konnten-gerettet-werden/

    .

    Friedel

    .

    PS:
    Phänomen des „underreporting“ = empirisch weiß man, daß nur 1 bis 3%, max. 5% der Impfschäden aktiv gemeldet werden:
    Also Opferzahlen vermutlich mit Faktor 20x bis 100x multiplizieren, um sich Wahrheit zu nähern.

    .

  20. Heute Abend wieder gemütlicher Spaziergang in Erding.
    Letzte Woche drei schwindlige Polizisten, heute positionieren sich schon die schwarzen Constelis Söldner.

    Die Gegendemo ist genehmigt. Wie hakt das, wenn es doch gar keine genehmigte Demo gibt.

    …. Ungeachtet dessen seien derartige Versammlungen unter freiem Himmel aber anzuzeigen. Und das nicht, um Demonstranten zu drangsalieren. Dieser Schritt, so der Polizeidirektor, „ermöglicht den Sicherheitsbehörden und der Polizei, Maßnahmen zur Sicherheit und zum Schutz der Versammlung vorzubereiten“….

    Ja. Ne. Is klar

  21. Eddie Kaye 20. Dezember 2021 at 15:54
    Die Macht ist kein Mittel, sie ist ein Endzweck.

    „Freiheit bedeutet nicht, tun zu können, was man will.
    Sie bedeutet, nicht tun zu müssen, was man nicht will.“
    Macht bedeutet, tun zu können, was man will.

  22. Es ist die Politik der
    „Kleinen Schritte“
    nach Juncker,man verändert Step by Step
    bis der Prozess unumkehrbar geworden ist.
    Wichtig ist,für die Akzeptanz,daß das eigene Leben
    bedroht ist, wie stark spielt keine Rolle,
    das sehen wir auch an den Inzidenzwerten.
    Natürlich sind Menschen infiziert,es versterben auch einige,
    aber wenn die Nebenwirkung der Impfung,nach Expertenberichten,
    ein 15 mal höheres Risiko birgt,oder die Krankheit sogar unbemerkt,
    vom Betroffenen,erfolgt ist,sollte man so einiges differenzieren.
    Allerdings,das passt weder zum Junckersystem,noch der Durchsetzung
    von Totalitarismus oder Diktatur , und genau darum geht es,
    das wieder Auferstehen,von
    „Die Partei hat immer Recht“ !

  23. Heisenberg73 20. Dezember 2021 at 16:51

    Anita Steiner 20. Dezember 2021 at 16:40
    Satirisch bemerkt, Putin wird sich schon vor Angst , wenn er das Bild gesehen hätte von der Bildzeitung in seinen unterirdischen Kremelbunker verkrochen haben

  24. FFP2-Masken für Kinder völlig ungeeignet – Stiftung Warentest bricht Test ab
    Sie sind farbenfroh verpackt und auf die Größe der kleinen Köpfe angepasst. Dennoch sind FFP2-Masken keine gute Wahl für den Nachwuchs. Stiftung Warentest rät von FFP2-Masken für Kinder ab. Der Atemwiderstand war bei allen getesteten Modellen deutlich zu hoch.

    https://www.nordkurier.de/ratgeber/voellig-ungeeignet-stiftung-warentest-bricht-ffp2-test-ab-1946394412.html

    Hersteller sofort verklagen!

  25. Ich wette, daß das morgige Treffen der Ministerpräsidenten NUR DAZU DIENEN SOLL UM ZU BERATEN:
    -WIE DÄMMEN WIR DIE SPATZIERGÄNGE UND DEMOS EIN !!! –

  26. Ich nenne diese Impfungen nur noch Fake-Impfungen. Jedenfalls haben sie auf den Pandemieverlauf überhaupt keinen Einfluss.
    Das Geimpfte einen milderen Krankheitsverlauf haben, halte ich inzwischen auch für eine Schutzbehauptung, irgend womit müssen die ihren Wahn ja begründen.

  27. Schulbuch „Die Welle“
    Der Roman »Die Welle« beruht auf einer wahren Begebenheit. Das im Buch geschilderte Experiment gab es wirklich und wurde im Jahre 1967 unter dem Namen »The Third Wave« vom Geschichtslehrer Ron Jones an der »Cubberly High School« im kalifornischen Palo Alto durchgeführt.

    Wie lautet die Parole der Welle?
    Fortan müssen sie gerade sitzen, beim Sprechen aufstehen und dem Lehrer gehorchen. Die nächste Parole lautet „Macht durch Gemeinschaft“ – man wählt, die gleiche Kleidung zu tragen und das Gemeinwohl der Gruppe zum einzig gültigen Prinzip zu erheben.

    Darf DAS heute noch in der Schule gelesen werden?

  28. Amos 20. Dezember 2021 at 15:46
    Wenn ein dreifach durchgeboosterter Impfling sich trotzdem die neue Virus-Variante einhandelt…
    —-
    Aber ohne den Booster, wäre der Verlauf viiiiieeeeel schlimmer gewesen…

  29. Wir sind am Samstag in der Hamburger City, genauer geschrieben: An der Binnenalster „spazieregegangen“. Ohne Maske. die braucht man nämlich draußen nicht.
    Mit uns waren 11498 andere Spaziergänger unterwegs… (Zahlen der Polizeibehörde, also eher mehr).
    Hätte man mich angehalten, hätte ich argumentiert: „Warum? Ich wusste nichts von der Demo. Ich lese nur „Linksunten/Indymedia“ um mich zu vergewissern wo man n i c h t hingehen sollte aber ich bin in keiner Telegram-Chatgroup. Leider sprach uns kein Polizist an…

  30. von 100 Patienten haben 4 Corona (Test + und Symptome) alle Patienten 2 x geimpft.
    8 Patienten haben Impfreaktion Hautausschläge bis hin zur Myokarditis und 40 Grad Fieber (hauptsächlich Booster mit Moderna).
    Das wars!
    die restlichen 88 haben hauptsächlich Magen-Darm-Virus, Panikattacken, Belastungsstörungen, Migräne, ein paar Becken- und Kopfprellungen im Altersheim und jede Menge grippale Infekte, Tonsillitis, Fieber, Pharyngitis, Otitis…

  31. der Hass auf die Ungeimpften wird noch mehr zunehmen, so langsam merken die geimpften das sie verarscht werden, und wem geben sie die Schuld: natürlich nicht den Politikkaspern, sondern den Ungeimpften

    Das ist typisches deutsches von Neid zerfressenes Verhalten, Neid, das welche abgewartet und haben und noch abwarten werden.

    Gemäß: warum kann sich mein Nachbar einen Benz leisten und ich nur einen VW, also alles von oben nach unten verteilen, damit auch der Nachbar nur noch VW fährt, liegt uns leider wohl im Blut.

  32. Der Titel „Am Anfang jeder Diktatur steht immer die schöne Idee“, ist – bei Licht betrachtet – falsch, denn Diktaturen besitzen in ihrer Struktur und den Zielen durchweg unmoralisch triebhafte Beweggründe ihrer Verfechter und Führer.

    Was sich jetzt unter der Bolschewiken-Ampel un der Führerschaft von Scholz zusammenbraut, das ist aus meiner Sicht hart an der Grenze zum Satanismus.

    Die „schönste“ Idee jeder Diktatur ist nämlich, dass ihre Führer über Menschen als Untertanen (!) „mit Haut und Haaren“ – wie über eine Sache – verfügen wollen. Das sind satanistische Bewegggründe, die bisher jedem „Führer“ nachgewiesen werden können.

    Und ein täglich geifernder Herr Lauterbach ist nicht gerade ein Beispiel dafür, dass Vernunft, Moral und Anstand noch eine Rolle in dieser Olitrichtung spielen könnten.

    Wie manchen sicher aufgefallen, bezeichne ich die herrschenden Parteien der Farben rot-grün-gelb deshalb als
    „Bolschewiken-Ampel“
    (das Wort beinhaltet auf russisch „Mehrheit“).

    Wenn man sich historisch die Bolschwewiken-Bewegung (= gleichbedeutend mit Kommunismus) anschaut und einmal recherchiert, was denn ab 1917 durch diese Lenin-Bewegung alles an umstürzlerischen Idiotien „verzapft“ wurde, dann drängen sich Parallelen zur derzeitigen Ampel mit rot-grün-totalitärem Ziel auf:

    > die Menschenrechte wurden weitgehend abgeschafft, „das Volk“ bestimmte nahezu alles durch den Bolschewiken-Machtapparat, dem sich der Einzelne gnadenlos unterzuordnen hatte;
    > die gesamte Gesellschaftsordnung wurde auf den Kopf gestellt, mit dem Ziel, z. B. die Familie zu zerstören und alls gleichzumachen.

    Man kann in der heutigen „Bolschewiken-Ampel“ ähnliche Ziele erkennen: der Einzelne soll sich opfern für die Gemeinschaft – mit seinem Körper quasi haften für idiotische, verfälschte Politiker-„Eingebungen“. Man höre sich nur einen Herrn Lauterbach an, der m. E. an der Grenze zur Verwirrtheit seine „also“-Sätze heraussprudelt und ständig die allgemeine Impfpflicht fordert.

    Auch die neue Innenministerin Faeser ist dabei, in Bolschewiken-Manier die Beschränkung der Bürgerrechte weiter auszuweiten, denn jede kritische Stimme ist inzwischen selbstverständlich „rechts-radikal“ – und damit unerlaubt.

    Neben der weiteren Abschaffung von Menschenrechten plant die Bolschewiken-Ampel die Freigabe von Drogen wie Cannabis. Das kann man mit keinem Funken von Vernunft erklären. Denn diese Freigabe dient der Vermehrung von pathologischen Idioten – nachweislich.

    Das erinnert sehr stark an folgenden Bolschewiken-Vorgang, der jüngst durch russische Sexualforscher nach Durchsicht bisher geheimgehaltener Unterlagen offengelegt wurde:

    1917 wurde durch Bolschewisten-Dekret bestimmt, dass Sexualität ebenso wie das Trinkbedürfnis jedem Menschen nach eigenem Verlangen zustünde. Man nannte dieses Dekret das „Glas-Wasser-Dekret“, wonach den Proletariern zustand, Frauen „zu benutzen“ – ob verheiratet oder nicht, allerdings nur solche Frauen, die weniger als fünf Kinder hatten.

    Das ist kein Scherz! In den Jahren 1917 bis 1924 stieg deshalb die Syphilis-Quote ins Unermessliche. Erst nach Lenins Tod 1924 – Beginn des Stalinismus – wurde dieses Dekret aufgehoben.

    Ein Blick in die Geschichte lehrt also, wohin Bolschwiken tendieren können. Von daher sind viele Ziele erklärbar, auch die geplante Cannabis-Freigabe sowie die Klima-Diktatur.

    Es wird Zeit, dass sich noch mehr Menschen mit Anstand und Gehirn gegen diesen totalitären rot-grünen Irrsinn wehren.

  33. DendeJohnny 20. Dezember 2021 at 16:17
    Danke für Ihre Kommentare!
    Sie sind vielen hier im Denken schon weit voraus.

  34. @ Germania® (Mordskraft™) 20. Dezember 2021 at 17:24
    Doch, die „Impfungen“ haben eine entscheidende Wirkung! Sie zerstören das körpereigene Immunsystem und verstärken die Gefahr eines Herzinfarkts, eines Schlaganfalls, einer Embolie oder einer Thrombose um ein Vielfaches. Daher die aktuelle Steigerung der Übersterblichkeit von mehr als 20 Prozent, die nicht durch Corona verursacht sein können.

  35. Haremhab 20. Dezember 2021 at 20:36

    Mein Körper gehört mir.

    Mein Körper, meine Entscheidung.
    ______
    So ist es!

  36. DendeJohnny 20. Dezember 2021 at 16:17
    Die Leute sehen das noch nicht, was auf die zukommt. Es geht ja um die „Gesundheit“ um „Menschen zu schützen“. Ging es jemals um etwas Anderes? Wurden nicht immer irgendwelche „schuldigen Gruppen“ gefunden, die für uns ungesund waren und deswegen beseitigt werden mussten?

    (…)

    ——————————————————

    Ja. So wahr! Es geht vorgeblich nur um Gesundheit und endet doch im Gulag … wieder mal!

  37. @ gonger 20. Dezember 2021 at 17:47

    Wir sind am Samstag in der Hamburger City, genauer geschrieben: An der Binnenalster „spazieregegangen“. Ohne Maske. die braucht man nämlich draußen nicht.
    Mit uns waren 11498 andere Spaziergänger unterwegs… (Zahlen der Polizeibehörde, also eher mehr).
    Hätte man mich angehalten, hätte ich argumentiert: „Warum? Ich wusste nichts von der Demo. Ich lese nur „Linksunten/Indymedia“ um mich zu vergewissern wo man n i c h t hingehen sollte aber ich bin in keiner Telegram-Chatgroup. Leider sprach uns kein Polizist an…

    ————————————

    Passen Sie nur auf, dass Sie keine Prügel durch karrieregeile Polizeischüler oder picklige Antifanten beziehen, wenn Sie Sich bei oder am Rande solcher Demos sehen lassen. Die hauen nämlich einfach drauf, wenn Sie ein Opfer erspähen und fragen nicht, ob das der gonger war, der die Querdenker/Vernunftbürger eigentlich noch nie leiden konnte und nur mal gucken wollte, was da so abgeht.

  38. Mantis 20. Dezember 2021 at 17:26
    Schulbuch „Die Welle“
    Der Roman »Die Welle« beruht auf einer wahren Begebenheit. Das im Buch geschilderte Experiment gab es wirklich und wurde im Jahre 1967 unter dem Namen »The Third Wave« vom Geschichtslehrer Ron Jones an der »Cubberly High School« im kalifornischen Palo Alto durchgeführt.

    Wie lautet die Parole der Welle?
    Fortan müssen sie gerade sitzen, beim Sprechen aufstehen und dem Lehrer gehorchen. Die nächste Parole lautet „Macht durch Gemeinschaft“ – man wählt, die gleiche Kleidung zu tragen und das Gemeinwohl der Gruppe zum einzig gültigen Prinzip zu erheben.

    Darf DAS heute noch in der Schule gelesen werden?

    ———————————————-

    Als Bedienungsanleitung …

    Überhaupt habe ich den Eindruck, dass gerade mehrere dystopische Romane gleichzeitig zur Realität werden: „Animal Farm“, „1984“ und „Brave New World“ …

  39. friedel_1830 20. Dezember 2021 at 16:42
    .

    Bangladesch, Südkorea, Schweden, Gibraltar, Israel;

    Harvard, Yale,

    Bhakdi, Wodarg.

    .

    1.) Warum reagiert unsere Regierung nicht schnell auf Erfahrungen / Erkenntnisse

    anderer Länder, Wissenschaftler, Elite-Unis ?

    2.) Die bisherigen 4-Covid-Gen-Modulatoren sind nicht nur unnötig, sinn- und wirkungslos;
    sie haben sogar noch exorbitante schwere bis tödliche Nebenwirkungen (*)

    3.) An einer kontrollierten Durchseuchung der Bevölkerung führt kein Weg vorbei.

    4.) Das „Hinterherboostern“ irgendwelcher Mutanten ist sinnlos, soweit ich das überblicken kann und wenn man Erfahrungswerte aus der viralen Vergangenheit nimmt:
    Virus-Mutanten sind tendenziell infektiöser, aber weniger gefährlich, so jedenfalls die gängige Mehrheits-Lehrmeinung, was ich von Spezialisten in Erfahrung bringen konnte.

    5.) Covid läßt sich super mit Medikamenten kurativ behandeln, wenn man frühzeitig beginnt. Selbst in späten Stadien geht noch was mit Antikörpern (Plasma von Genesenen)

    6.) Laut Prof. Christian Perronne, Frankreichs Top-Infektiologe, Paris, liegt Infektions-Sterblichkeit bei frühzeitiger Behandlung bei 0,05%, d.h. 5 Tote von 10.000 WIRKLICH KLINISCH ERKRANKTEN.
    Die Verstorbenen sind meist über 80 Jahre, multimorbide.

    7.) Tote unter 60 Jahren bei optimaler frühzeitiger Behandlung sind ein negativer Lottosechser, obwohl die Einzelfall-Schicksale teilweise brutal sind.

    8.).Fazit: Covid ist gesamtgesellschaftlich betrachtet keine gefährliche Erkrankung.

    9.) Die Deutsche Politik versucht mit ihrem Impf-Geschrei und ungerechtfertigten Schuldzuweisungen an Ungeimpfte eigenes Versagen zu kaschieren.

    10.) „The Lancet“ (= renommiertes brit. med. Fachmagazin, seit 1823), 20. November 2021:
    „Covid – Stigmatisierung von Ungeimpften ungerechtfertigt“

    https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)02243-1/fulltext

    Friedel
    ——————————————————————-
    Ich schätze Ihre Kommentare mit medizinischem Hintergrundwissen sehr.
    Machen Sie sich auch manchmal Gedanken um die große Transformation, den „Great Reset“ und die angestrebte neue Weltordnung?
    Wen kann man in dieser Neuen Weltordnung noch gebrauchen?
    Mit der Antwort könnte vielleicht die eine oder andere Frage auch beantwortet werden.

  40. //ür abgehängter//: Sie fahren ein anderes Programm, in dem wir nur Statisten sind und das eigentlich nicht in unserem Sinn der alten weißen Männer ist.

  41. @ Xenophanes 21. Dezember 2021 at 06:37

    //ür abgehängter//: Sie fahren ein anderes Programm, in dem wir nur Statisten sind und das eigentlich nicht in unserem Sinn der alten weißen Männer ist.

    —————————-

    Das ist aber defensiv ausgedrückt. Ich darf es vielleicht ein wenig abändern und dem ganzen etwas mehr Schwung verleihen:

    Sie fahren ein anderes Programm, in dem wir nur Statisten sind und das nicht in unserem Sinn der alten weißen Männer ist, ja sogar explizit gegen uns gerichtet ist. Deshalb müssen wir uns mit aller Kraft gegen den Great Reset auflehnen. Wenn das viele Millionen Menschen überall auf der Welt machen, bekommen die Drahtzieher Probleme und ein Herr Schwab wird sich einnässen aus Angst, auf seine alten Tage doch noch im Knast zu landen.

Comments are closed.