Der eigentliche Zweck des von Bundeskanzler Olaf Scholz beschlossenen Lockdowns ab dem 28. November besteht alleine darin, die auflodernde Flamme des Widerstands in ganz Deutschland im Keim zu ersticken (Fotomontage: PI-NEWS).

Von DANIEL MATISSEK* | Der „Lockdown Light“, […] der gemäß Beschlussvorlage am 28. Dezember starten soll, hat definitiv NICHTS mehr mit Corona zu tun. Hier geht es um etwas ganz anderes – und um das zu durchschauen, muss man kein Paranoiker sein: Der eigentliche Zweck dieses nächsten, identischen Wortbruchs („es wird in diesem Land keinen Lockdown mehr geben!“) besteht alleine darin, die auflodernde Flamme des Widerstands im Keim zu ersticken. Tag für Tag werden die Ströme der Protestierenden in den Innenstädten länger, und immer mehr friedfertige, zivile Menschen aller sozialen Schichten und Altersgruppen schließen sich ihnen an. Die Herrschenden bekommen es mit der Angst zu tun – deshalb Lockdown.

So sind denn eigentlicher Dreh- und Angelpunkt der neuen Maßnahmen vor allem die Kontaktbeschränkungen – die nicht mehr nur für Ungeimpfte oder Ungeboosterte, sondern fortan für alle gelten werden: Maximal zehn Personen sollen sich fortan noch treffen und versammeln dürfen. Es ist dies das geeignete Instrument eines nervösen Staatsapparats, der die stark zunehmenden friedlichen Proteste auf seinen Straßen mit allen Mitteln niederhalten will – und wenn Demonstrationsverbote unter fadenscheinigen Gründen nicht mehr ausreichen, um die Bürger am Spazierengehen zu hindern, dann muss eben ein pervertierter Infektionsschutz als Vorwand herhalten. Dass Aerosolforscher und Infektiologen längst nachgewiesen haben, dass die Virusverbreitung im Freien überhaupt keine Rolle spielt, wird dabei geflissentlich ignoriert: Wichtig ist alleine, dass unbescholtene Bürger von ihrem Grundrecht auf Demonstrations- und Versammlungsfreiheit abgehalten werden.

Omikron kommt da wie gerufen, um den Deutschen nun auch noch den letzten für sie erlebbaren, vorgeblichen „Benefit“ der Impfung zu verleiden – (Stichwort „Piks in die Freiheit”) – und nunmehr zu exakt dem Zustand zurückzukehren, der vor einem Jahr – damals allerdings noch ganz ohne Impfung – auch schon galt. Der damalige „Lockdown Light“ hieß allerdings noch „zweiwöchiger kurzer Wellenbrecher-Lockdown”, doch aus ihm wurden am Ende dann fast sieben Monate Friedhofsruhe – und in diese Richtung könnte es auch jetzt wieder gehen – diesmal dann erweitert um die neuen „Gimmicks“ Impfpflicht, Tagestests und permanente Kontaktnachverfolgung.

Es sind dieselben üblen Euphemismen, die das Pandemie-Regime auch weiterhin gebraucht: Als „Neujahrsruhe” verharmlost die Regierung diese nächste großangelegte Freiheitsberaubung, und Karl Lauterbach ist endlich wieder in seinem Element – wobei für ihn der nächste Lockdown offenbar nur die Vorstufe zu einem weit größeren Plan darstellt, dessen Umsetzung einen brutalen Impf- und Maßnahmenautoritarismus ebenso vorsieht wie die ewige Gesundheitsapartheid. Die Deutschen sollen nie mehr auch nur annähernd so frei leben dürfen, wie sie dies zwischen 1945 und 2020 durften: DAS war es also wohl, was Lauterbach mit seinem „eigentlichen Projekt” meinte, über das er bei seinem Amtsantritt von 14 Tagen triumphierend twitterte:

Ein Industriestaat, der einen offensichtlich verhaltens-, wenn nicht geistesgestörten Psychopathen zu seinem obersten Gesundheitspolitiker mit Notstandsvollmachten ausruft, muss zwingend zu einem gemeingefährlichen Habitat des Schwachsinns mutieren – und genau auf diesem Weg befindet sich Corona-Deutschland. Wegen Omikron, dieser zwar infektiöseren, in den meisten Fällen aber nachweislich milder und symptomfreier verlaufenden Covid-Variante als das bisher verbreitete „Delta“, sollen nun schlagartig wieder Clubs und Discotheken dichtgemacht werden, unabhängig von der Inzidenz; es soll Obergrenzen für Veranstaltungen geben, und sobald sich eine einzige ungeimpfte Person unter Geimpften aufhält, gelten die wesentlich strikteren Beschränkungen für Ungeimpfte für ausnahmslos alle Anwesenden der jeweiligen Gruppe. Es ist die ultimative Maximierung der Spaltung: Die Regierung setzt auf verantwortungsloseste Eskalation und treibt den Keil weiter in die Bevölkerung; so lange offenbar, bis endlich Blut fließt.

Diese Beschlüsse erfolgen wohlgemerkt, obwohl die Inzidenzen seit Wochen konstant zurückgehen und obwohl sich zuletzt die Hospitalisierungssituation wieder deutlich entspannt hat. Das, was bisher als Ausrede für alle Maßnahmen diente – die kritische Klinikbelegung – fällt damit weg (ganz abgesehen davon, dass doch eigentlich die Neuinfektionen längst ihre Relevanz verloren haben müssten, wo doch die Impfung vor schweren Verläufen schützen soll!). Hier steht also nicht das Gesundheitssystem auf dem Spiel, und schon gar nicht geht es um Gesundheit oder gar die Rettung von Menschenleben – sondern einzig um die Bewahrung und Vertiefung eines diktatorischen und demokratiefeindlichen neuen Politmodells, eines gesellschaftlichen „neuen Normal“ der Dauerüberwachung und Gängelung, das demnächst noch für ganz andere Umerziehungs- und Transformationsprozesse von Klima bis Global Governance ausgenutzt werden soll. Der Staat will das mühsam in 20 Monaten Erreichte keinesfalls mehr aufgeben. Also erfindet er ständig neue Gründe, warum der Ausnahmezustand und die Wiederholung des Immerselben angeblich unverzichtbar seien – buchstäblich „von Alpha bis Omega“, von Pontius bis Pilatus.

Und wer sich vom neuen Kanzler und seiner „liberal“ mitgeführten Regierung ernstlich einen neuen Kurs, „mutige“ Alternativen zum Merkel’schen „Weiter so“ oder gar eine wieder stärker an Bürgerrechten und Grundgesetz orientierten Krisenpolitik erhofft hat, der sieht sich spätestens jetzt jäh enttäuscht: Scholz ist genau die farblose Flasche, für die ihn seine Gegner immer gehalten haben – und niemand Geringeres als die FDP ermöglicht rotzfrech mit, dass das, was unter Merkel wenigstens noch formal unter einer „epidemischen Notlage“ rangierte, nun ganz reguläres, normiertes politisches Handeln sein darf – demnächst dann sogar inklusive Impfzwang und Lockdown.

Man kann jedoch schon jetzt voraussagen, dass sich diesmal viele Menschen nicht mehr so leicht einsacken und sich ihre angeblich „unveräußerlichen“ Grundrechte wegnehmen lassen werden. In den neuen Bundesländern, vor allem in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt, dürfte das Unterfangen, Proteste über Kontakt- und demnächst dann wieder Ausgangsbeschränkungen unterbinden zu wollen, mit Sicherheit zu einer weiteren Zuspitzung führen, und die Wut der Bürger, die dort schon ihre persönlichen roten Linien überschritten haben, weiter anheizen. Im eher staatsloyalen Westen hingegen mögen die Lockdownbeschlüsse durchaus dazu beitragen, dass sich viele der unpolitischen Mitdemonstranten aus der bürgerlichen Mitte, die sich gerade erst zaghaft den „Spaziergängen“ angeschlossen haben, wieder zuhause verkriechen. Übrig bleiben dann nur die, die tatsächlich „radikal“ sind (im Sinne von: zu allem entschlossen), und die mit dem Mut der Verzweiflung standhalten. Der Staat spekuliert darauf, dass ihm dann diese Unbeugsamen endlich den gewünschten „Beweis“ seiner monströs verzerrten Darstellung liefern werden, hier gingen vor allem Extremisten auf die Straße.

Doch es ist ein brandgefährliches Spiel, das die Regierenden hier riskieren. Denn wenn der Leidensdruck auch bei den braven Regelbefolgern irgendwann zu groß wird, wenn sie ihren persönlichen Rubikon überschreiten und trotzig – unter Bruch der Kontaktbeschränkungen und Inkaufnahme staatlicher Sanktionen – ihren Widerstand fortsetzen, dann sind sie fortan zu noch weit stärkerer Gegenwehr entschlossen. Wenn es dazu kommt, dann ist dies die unweigerliche Folge einer brandgefährlichen Eskalationspolitik, die zunehmend an die Endphase der DDR erinnert.


*Im Original erschienen auf dem Blog „ANSAGE!“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Omikron hat nach Studienlage einen milden Verlauf.

    Es liegt auf der Hand, dass sie einerseits versuchen werden den Lockdown der Opposition in die Schuhe zu schieben und dabei zusätzlich mit Hausarrest und Kontaktbeschränkungen der Opposition alle Möglichkeiten für Kundgebungen rauben.

    Es sind totalitäre Verbrecher!

    Lauterbach hat den Lockdown schon fest vorgesehen, obwohl noch so gut wie nichts über den Verlauf von Omikron bekannt ist.

    Merkel hat diese totalitären Herrschaftsinstrumente zur Verwirklichung der Großen Transformation geschaffen.

    Gegen die Sozialistenpest hilft nur die ganz harte Hand.

  2. Neuer Lockdown soll nicht Omikron, sondern den Widerstand brechen

    ….was man so „Widerstand“ nennen mag.

  3. Ich sehe die gegenwärtigen Zustände in diesem Artikel sehr schön beschrieben.

    Mich selbst betrifft es nicht, da ich ohnehin ein recht zurückgezogenes Leben führe, nicht zuletzt auch wegen dem Maskenzwang, weil man praktisch nirgendwo mehr ohne Maske hingehen kann, und das kann und will ich nicht. Ich beobachte aber mit Interesse das Geschehen, wobei ich mir schon länger darüber im klaren bin, in welchem Staat wir leben und wo er hintreibt.

    Aber die anderen Menschen wollen sich auf Dauer nicht vereinzeln lassen und in ihrem Leben immer mehr unzumutbare Beschränkungen erdulden. Man stiehlt ihnen ihr Leben. Immer mehr spüren jetzt, daß vieles nicht mehr stimmig ist und bei immer mehr Menschen wächst der Unmut, ja die Wut. Und das wird nicht ohne Wirkung bleiben.

  4. Es wird natürlich umso interessanter ob die Leute trotzdem auf die Straße gehen. Auf die Corona-Fans hier im Blog setze ich nicht, aber vielleicht auf einfache Menschen draußen im Lande. Ich selbst werde beizeiten individuelles leisten, hoffe aber, dass es einfache Menschen gibt, die mir das vielleicht ersparen.

  5. Dass Aerosolforscher und Infektiologen längst nachgewiesen haben, dass die Virusverbreitung im Freien überhaupt keine Rolle spielt, wird dabei geflissentlich ignoriert:

    ————————–
    Ich wiederhole:

    Die offiziellen Begründungen für das, was hier seit anderthalb Jahren abläuft, sind definitiv falsch, widersprüchlich, unlogisch und sachlich schlicht nicht begründbar. Sie sind – was bei tieferem Einstieg in beliebige Detailaspekte der Pandemie schnell sichtbar wird – nicht nur unverhältnismäßig, sondern (gesundheitspolitisch) sinnfrei.

  6. Sie spekulieren auf die Angst, den Herdentrieb und den Gruppenzwang einer vermeintlichen Mehrheit, von der die Führer des Einheitskartell glauben, dass diese hinter ihnen stehe.

    Sie wollen die von Angst angetriebenen Coronahörigen Mitläufer gegen die Maßnahmenkritiker aufhetzen.

    So hat sich das Merkel von Anfang an gedacht, als sie einen Weg suchte, wie sie dem seit2015 andauernden Dauerbeschuss durch das Asylthema zu entkommen. Die Story von der großen Transformation musste her und da begann das Märchen bei ihren roten Gesinnungsfreunden in Wuhan.

    Ich befürchte, dass das verantwortungslose Treiben dieser Sozialisten in einem Blutbad enden könnte.

  7. Neuer Lockdown soll nicht Omikron, sondern den Widerstand brechen

    Thema Widerstand brechen, … heute zu lesen … bei „Querdenker“-Protesten . . .

    Grünen-Politikerin „im Zweifelsfall“ für Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock

    Quell Link … hier klick ! und das allerschönste dazu im zweiten Link … klick !

  8. Wir waren gestern im Vordertaunus Essen und mussten das erste Mal zur Luca App den Personalausweis vorzeigen. Vor 3 Wochen waren wir dort auch essen und da hatte die LUCA App gereicht.

    Außerdem war ich gestern beim HNO. Seitdem ich das 2 Mal geimpft bin habe ich den Eindruck das mein Immunsystem nicht mehr das ist was es mal war. Renne von einer Erkältung in die nächste. Impfen haben wir und nur lassen weil wir meine 91 jährige Mutter im Nachbarhaus mitpflegen.
    Der ‚HNO Arzt sagte mir das er seit Anfang Oktober die Bude gerammelt voll hat weil jeder sich irgendwo was einfängt und der Körper da gegen nicht mehr richtig ankämpfen kann. Er selbst ebenso.
    Sein Fazit die Impfungen machen die Menschen durch die Schwächung des Immunsystem anfällig für andere Infektionserkrankungen.

  9. Der Artikel beschreibt die Dinge aus meiner Sicht zutreffend. „Omikron“, dessen „Finder“ selbst aussagte, daß seine Wirkung eher schwach sei, kann nicht dafür herhalten, wie eigentlich schon die ganze auf einem zudem untauglichen Test, der keine Infektionen nachweisen kann und dafür auch nicht zugelassen ist, beruhende so genannte „Pandemie“ nicht dazu herhalten konnte, was die Pharma-Mafia hier veranstaltet, die nicht nur die deutsche Regierungen und Behörden durchdrungen zu haben scheint.

    Allerdings ist bereits der nächste so genannte „Ausbruch“ in Vorbereitung mit Namen „Omega“, der nächsten vorgeführten Mutante, welche (wir werden es schnell erraten) selbstverständlich „deutlich ansteckender“ und noch „viel viel gefährlicher“ sein wird als alles andere davor zusammen. Nach „Welle“ 4 kommt 5 kommt 6 und man kann das solange durchziehen, wie man will, wenn das Volk es nicht schafft, dieser Bande endgültig in den Arm zu fallen. Das griechische Alphabet ist noch lang, und auch Kombinationen können erfunden werden, falls es den Tätern nach dessen Ende noch immer nicht reichen sollte.

    Passend hierzu und im Zuge der gestrigen in München stattgefundenen Proteste (über die die Medien gerade auftragsgemäß hyperventilieren) haben bereits die „Grünen“, aus 68er Zeiten eher bekannt als Hort von Polizistenverprüglern und Mördern, Hausbesetzern, Steinwerfern und Bombenlegern, eine ganz neue Liebe zu Pfefferspray und Schlagstock entdeckt.

    So schreibt die „Junge Freiheit“ heute früh:

    „Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Saskia Weishaupt hat die Polizei aufgefordert, mit aller Härte gegen Teilnehmer der Anti-Corona-Proteste vorzugehen. ‚Die Taktik von den Querdenker:innen ist es, sich Stück für Stück die Straße zu erkämpfen‘, warnte sie am Mittwoch abend auf Twitter. ‚Die Polizei muß handeln und im Zweifelsfall Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen. Wir dürfen ihnen kein Millimeter überlassen!'“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/gruenen-politikerin-ruft-polizei-zu-gewalt-gegen-corona-demonstranten-auf/

    So viel zu dem, was grüne bezahlte und auch nicht bezahlte Volksverhetzer unter Demokratie, Recht und Gesetz verstehen.

    Auch andere Grünen-Funktionäre riefen die Polizei ganz offen zur Anwendung direkter und, wenn ich das kontextuell richtig verstanden habe, schon vorsorglich zu übender Gewalt gegen Demonstranten auf. Das war natürlich klar, daß nach der gestrigen Schlappe in München der Haß und die Hetze dieser Leute überbordend sind. So müssen sie sich einschließlich Polizei über eine gewisse Verachtung, die ihnen seitens dieser menschen entgegenschlägt, nicht beschweren. Das ist genau die Ernte, die der von diesen Leuten über Jahren hinweg ausgebrachten Saat der Gesetzlosigkeit, des Hasses und der Verachtung des Souveräns entspricht.

    Ich denke nicht, daß man die Proteste noch wird eindämmen können. Das maß ist tatsächlich weit überschritten. Das einzige, womit der von den Regierenden, Altparteien und Medien zerstörte gesellschaftliche Friede wird geheilt werden können, ist ein sofortiges Aufhören mit diesen Machenschaften und ein Rücktritt der gesamten Regierung, anschließend müssen Neuwahlen erfolgen, allerdings unter Ausschluß all derer – gerichtlich zu verurteilenden – Personen, die sich der aktuellen Verbrechen teilhaftig gemacht und gegen Andersdenkende gehetzt haben.

    Unter dem geht es nicht.

  10. Der Artikel beschreibt die Dinge aus meiner Sicht zutreffend. „Omikron“, dessen „Finder“ selbst aussagte, daß seine Wirkung eher schwach sei, kann nicht dafür herhalten, wie eigentlich schon die ganze auf einem zudem untauglichen Test, der keine Infektionen nachweisen kann und dafür auch nicht zugelassen ist, beruhende so genannte „Pandemie“ nicht dazu herhalten konnte, was die Pharma-Mafia hier veranstaltet, die nicht nur die deutsche Regierungen und Behörden durchdrungen zu haben scheint.

    Allerdings ist bereits der nächste so genannte „Ausbruch“ in Vorbereitung mit Namen „Omega“, der nächsten vorgeführten Mutante, welche (wir werden es schnell erraten) selbstverständlich „deutlich ansteckender“ und noch „viel viel gefährlicher“ sein wird als alles andere davor zusammen. Nach „Welle“ 4 kommt 5 kommt 6 und man kann das solange durchziehen, wie man will, wenn das Volk es nicht schafft, dieser Bande endgültig in den Arm zu fallen. Das griechische Alphabet ist noch lang, und auch Kombinationen können erfunden werden, falls es den Tätern nach dessen Ende noch immer nicht reichen sollte.

    Passend hierzu und im Zuge der gestrigen in München stattgefundenen Proteste (über die die Medien gerade auftragsgemäß hyperventilieren) haben bereits die „Grünen“, aus 68er Zeiten eher bekannt als Hort von Polizistenverprüglern und Mördern, Hausbesetzern, Steinwerfern und Bombenlegern, eine ganz neue Liebe zu Pfefferspray und Schlagstock entdeckt.

    So schreibt die „Junge Freiheit“ heute früh:

    „Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Saskia Weishaupt hat die Polizei aufgefordert, mit aller Härte gegen Teilnehmer der Anti-Corona-Proteste vorzugehen. ‚Die Taktik von den Querdenker:innen ist es, sich Stück für Stück die Straße zu erkämpfen‘, warnte sie am Mittwoch abend auf Twitter. ‚Die Polizei muß handeln und im Zweifelsfall Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen. Wir dürfen ihnen kein Millimeter überlassen!'“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/gruenen-politikerin-ruft-polizei-zu-gewalt-gegen-corona-demonstranten-auf/

    So viel zu dem, was grüne bezahlte und auch nicht bezahlte Volksverhetzer unter Demokratie, Recht und Gesetz verstehen.

    Auch andere Grünen-Funktionäre riefen die Polizei ganz offen zur Anwendung direkter und, wenn ich das kontextuell richtig verstanden habe, schon vorsorglich zu übender Gewalt gegen Demonstranten auf. Das war natürlich klar, daß nach der gestrigen Schlappe in München der Haß und die Hetze dieser Leute überbordend sind. So müssen sie sich einschließlich Polizei über eine gewisse Verachtung, die ihnen seitens dieser menschen entgegenschlägt, nicht beschweren. Das ist genau die Ernte, die der von diesen Leuten über Jahren hinweg ausgebrachten Saat der Gesetzlosigkeit, des Hasses und der Verachtung des Souveräns entspricht.

    Ich denke nicht, daß man die Proteste noch wird eindämmen können. Das maß ist tatsächlich weit überschritten. Das einzige, womit der von den Regierenden, Altparteien und Medien zerstörte gesellschaftliche Friede wird geheilt werden können, ist ein sofortiges Aufhören mit diesen Machenschaften und ein Rücktritt der gesamten Regierung, anschließend müssen Neuwahlen erfolgen, allerdings unter Ausschluß all derer – gerichtlich zu verurteilenden – Personen, die sich der aktuellen Verbrechen teilhaftig gemacht und gegen Andersdenkende gehetzt haben.

    Unter dem geht es nicht.

  11. Es ist nach den Äußerungen des Herrn Scholz klar:
    Er will „rote Linien“ überschreiten mit seiner Bolaschewiken-Ampel – und macht es.

    Dabei wird er „södernd“ und speichelleckend unterstützt durch die zusammengeschweißten Kartell-Parteien – ausgenommen vielleicht von verantwortungsbewussten BT-Abgeordneten wie Sahra Wagenknecht und Kubicki.

    ZITAT aus dem Artikel:
    „Die Regierung setzt auf verantwortungsloseste Eskalation und treibt den Keil weiter in die Bevölkerung; so lange offenbar, bis endlich Blut fließt….“
    ZITAT ENDE.

    Auch das Fließen von Blut interessiert offenbar extrem brutalisierte Politiker wie Scholz, Lauterbach, Söder, Kretschmann und Kretschmer nicht, selbst der sog. Ethik-Rat hat sich den satanischen Machenschaften des Parteien-Kartells inzwischen mit großer Mehrheit (!) unterworfen mit haarsträubenden Argumenten.

    Hat jemand dieser Brutalos auch nur ein Wort verloren über die fünfköpfige Familie, die wegen der Corona-Sanktionen – sicher auch in einem geistogen Ausnahmezustand – ausgelöscht wurde?

    Nein, es interessiert Politiker nicht, wenn „Blut fließt“, es interessiert sie auch nicht weiter, wenn Polizeikräfte vermehrt friedliche, wehrlose (ältere!) Bürger zu Boden prügeln (wie ich gestern noch in einem Video sah). Das hat selbst das DDR-Regime in dieser Ausprägung nicht vermocht.

    Auch in den Medien ist eine verbale Brutalisierung zu spüren, die einen Dehumanisierungsgrad erreicht, dass man denkt, in Belarus zu sein. Propaganda überall, Gehirnwäsche und Hetze gegen Impfskeptiker allerorten.

    Es kann gar nicht mehr um Omikron gehen, denn hier bei uns in Namibia und auch in Südafrika ebbt Omikron bereits ab, ist zwar infektiöser als gewohnt, aber eher harmlos – das sagen die hiesigen Wissenschaftler.

    Man nimmt seitens der Bolschewiken-Ampel Omikron als Vorwand, um die Bevölkerung exemplarisch/klimadiktatorisch zu dressieren – und bei den meisten gelingt es auch, weil sie den GEZ-Zwangs-Medien hörig zu sein scheinen. Scholz und sein Gefolge wären nahezu machtlos, wenn sie nicht auf den Propaganda-Apparat setzen könnten.

    Deshalb wäre es seit langem Aufgabe der AfD, endlich diesen demokratiefeindlichen GEZ-Moloch an allen Fronten anzugreifen und juristisch zu attackieren.

  12. A. von Steinberg 23. Dezember 2021 at 11:11

    „Man nimmt seitens der Bolschewiken-Ampel Omikron als Vorwand, um die Bevölkerung exemplarisch/klimadiktatorisch zu dressieren – und bei den meisten gelingt es auch, weil sie den GEZ-Zwangs-Medien hörig zu sein scheinen. Scholz und sein Gefolge wären nahezu machtlos, wenn sie nicht auf den Propaganda-Apparat setzen könnten.“

    völlig richtig erkannt und ohne polizeischutz habne die pippi in der hose.

  13. OT aber wichtig!

    Scheint sich um einen von Merkels Männern bzw. ISlamer oder Neger zu handeln!

    27jähriger greift in Berlin auf offener Straße drei hochbetagte Senioren an und schlägt diese halb tot

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/drei-menschen-in-berlin-spandau-attackiert-schwer-verletzt/ar-AAS55v8?ocid=msedgntp

    Auch an einer Bushaltestelle in Berlin soll sich ein ähnlicher Vorfall ereignet haben, bei dem der Angreifer unvermittelt aus heiterem Himmel zuschlug und sein Opfer krankenhausreif prügelte.

    Nichts neues aus dem Shithole Berlin, dem Kalkutta an der Spree!

  14. @ Das_Sanfte_Lamm 23. Dezember 2021 at 10:36
    Neuer Lockdown soll nicht Omikron, sondern den Widerstand brechen
    ….was man so „Widerstand“ nennen mag.
    ————————————————————————-
    Ja Singen, Tanzen und Pfeifengetriller … und immer „Freiheit“ rufen.

  15. Marie-Belen 23. Dezember 2021 at 11:03
    Ich frage mich immer wieder:

    „Wann kommt der Tag, an dem ich SPONTAN eine Gaststätte betreten kann, um eine Tasse Kaffee zu trinken?“
    […]

    Kaum zu glauben, aber diese Zeiten gab es tatsächlich einmal, in denen das möglich war.

  16. Bereits 1933 war erkannt worden, dass ohne Medien (damals vorwiegend der Rundfunk) die Diktatur nicht funktionieren kann.

    Ähnliches sehe ich heute in Form der nahezu gleichgeschalteten GEZ-Zwangs-Medien. Diese gehören offenbar zunehmend den Kartell-Parteien. Kritiker des „Mainstreams“ haben so gut wie keine Chance – wie zuletzt am Beispiel von Lisa Fitz nachweislich dokumentiert.

    „Der Rundfunk gehört uns!“ – so Goebbels. Und so war es auch.

    https://www.swr.de/swr2/wissen/archivradio/joseph-goebbels-1933-der-rundfunk-gehoert-uns-100.html

  17. @ aenderung 23. Dezember 2021 at 11:27

    GÜTERSLOH, NRW

    GEN-IMPFUNGEN KINDER 5 – 11 J.

    Achtung: Die Termine werden ausschließlich telefonisch vergeben, nicht über das online Buchungsportal. „Der Vorteil ist hier, dass dabei auch gleich Geschwistertermine mit vereinbart werden können“, betont KoCI-Leiterin Sandra Lange.

    Etwa 500 Termine werden für die Sonderaktion freigegeben – allerdings nur für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren. Wer schon älter ist, kann an diesem Tag keinen Piks bekommen.

    ➡ Geimpft werden nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vorrangig jene Kinder, die Vorerkrankungen oder Kontakt zu vulnerablen Personen haben.

    ➡ Auf Wunsch und nach Beratung kann jedoch jedes Kind geimpft werden.
    https://www.guetersloh.de/de/rathaus/presseportal/news/meldungen/kreis-gueterslon-sonderimpfaktion-kinder.php

  18. Hat jemand den Satz „es wird in diesem Land keinen Lockdown mehr geben!“ irgendwo gesichert, idealerweise als Audio? Ich habe es leider versäumt.

  19. Jeder, der mal richtigen Stress hatte, der weiß:
    Nicht zu viele Feinde gleichzeitig schaffen!

    Die übermütige Regierung noch im Rausch der „Wahlgewinner“, verliert immer mehr die Übersicht.
    Sie machen sich überall Feinde:

    Mit den Ungeimpften glaubten sie noch fertig zu werden, aber dazu kommen nun auch die Geimpften, deren Impfung man einfach für ungültig erklärt, hinzu zu den Feinden gesellt sich jetzt auch noch die CDU, die wütenden Wahlverlierer, die nun auch auf nichts mehr Rücksicht zu nehmen haben, zu alle dem kommt jetzt noch auf dem Impfmarkt die Schlacht der Konkurrenten untereinander. Pfizer mit seinem mRNA bringt nun PAXLOVID auf den Markt, um NOVAVAX auszuschalten. Nicht zu vergessen alle Einzelhändler, denen man das Weihnachtsgeschäft versaute, die Gastronomie, die so gut wie Pleite ist. Die Deutsche Bahn, der die Fahrgäste weglaufen, aufs Auto umsteigen, die alle ihre Jahreskarten kündigen, um diesen irrsinnigen Tests vor jeder lächerlichen U-S- und DB Fahrten zu entkommen. Hinzu kommen alle Geschäftsleute, von denen der Staat die Corona-Gelder zurückfordert und die großen Handelsketten, die alle schon Klagen eingereicht haben.

    Die einzigen, die noch brav sind, das sind die Geboostern, aber auch die werden schon unruhig, noch glauben sie an das PHANTOM OMIKRON, denn die Glotze gibt sich große Mühe von GB und Frankreich über wahre Horrorszenarien zu berichten. Auch der FOCUS, der SPIEGEL, Die RUNDSCHAU machen mit. Während in Südafrika der Sommer beginnt, von OMIKRON niemand etwas mitbekommen hat, wird dieses Virus in Deutschland noch mal richtig rangenommen.

    Dennoch scheinen sie zu ahnen was auf sie zukommen könnte wenn 60 % der Geimpften (deren Pässe Jahresende verfallen) plus 20% der Ungeimpften alle auf die Straße gingen. Dass sie sich auf die 20 % Geboostern als Gegendemonstranten nicht verlassen können, das haben sie schon gemerkt.

    Deshalb besser Lockdown, denn 80 % der Bevölkerung auf Deutschlands Straßen, das würden die maroden Straßen nicht aushalten, da kommt ein zerstörender Lockdown, der nur das Volk zerstört, den Politikern billiger.

    DEMOS: „Die Angst des Torwarts vorm Elfmeter!“

  20. Die REGIERUNG hat die KONTROLLE über ihre FEINDE verloren,
    das ist fast noch schlimmer, als die Kontrolle über die Pandemie verloren zu machen!

  21. Ich kann Pinochet immer mehr verstehen. Wahrscheinlich geht es nicht anders, obwohl ich gegen das Foltern prinzipiell bin. Aber das rigorose Verbieten der Bolschewisten, hat Chile damals vor dem bewahrt, was Nicaragua und Venezuela heute durchmachen. Wenn wir nicht das Venezuela in der Mitte Europas werden wollen, sollten wir uns eher an Pinochet orientieren als an die DDR 1989.

  22. Maria-Bernhardine 23. Dezember 2021 at 11:39

    @ aenderung 23. Dezember 2021 at 11:27

    GÜTERSLOH, NRW

    GEN-IMPFUNGEN KINDER 5 – 11 J.

    Achtung: Die Termine werden ausschließlich telefonisch vergeben, nicht über das online Buchungsportal. „Der Vorteil ist hier, dass dabei auch gleich Geschwistertermine mit vereinbart werden können“, betont KoCI-Leiterin Sandra Lange.

    ——————————————————

    Der Grund ist, man will nichts Schriftliches haben!!

  23. Nicht nur Lockdown, sondern der totale Lockdown. 3G auch bei Lebensmitteln etc. Keiner mehr auf der Straße, oder Treffen möglich. Telegram überwachen, oder abschalten. Offenbar geht der Arsch auf Grundeis. Mal sehen, ob sie den Widerstand heisst die Menschen brechen können, oder ob diese Hampeltruppe zerbricht.

  24. Wann kommt der Moment des Widerstands?
    Viele Menschen stellen sich diese Frage. Aber darauf wird es leider keine
    Antwort geben. Kann es keine Antwort geben.
    War es gestern? Ist es morgen? Wir werden es auch übermorgen nicht wissen.
    Wir lernen daraus: Der Totalitarismus kommt schleichend. Auf die
    Massenerhebung zu warten, der wir uns gefahrlos anschließen können, ist
    vergeblich. Erst ganz am Schluss, wenn alle Widersacher und freien Denker
    verschwunden sind, zeigt der Totalitarismus sein wahres Gesicht.

  25. GRÜNE ROTZNASE & ANTIFA – Saskia Weishaupt

    Hashtag #SchlagstockSaskia
    https://www.ksta.de/politik/schlagstoecke-gegen-querdenker-gefordert-rechter-shitstorm-gegen-gruenen-abgeordnete-39329046

    Saskia Lea Raquel Weishaupt (* 20. September 1993 in Hannover) ist eine deutsche Politikerin. Sie wurde am 26. September 2021 für Bündnis 90/Die Grünen in den Bundestag gewählt.[1]
    Ihre politischen Schwerpunktthemen sind Bildungs- und Sozialpolitik, Innenpolitik, Demokratie, Antifaschismus und Feminismus.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Saskia_Weishaupt

    Noch vor kurzem forderte die grüne Bundestagsabgeordnete Saskia Weishaupt das Verbot von Pfefferspray für Polizisten „generell bei Demos“. Nun will sie genau dieses Gewaltmittel gegen „Querdenker:innen“ eingesetzt wissen.
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/gruene-abgeordnete-im-zweifelsfall-pfefferspray-und-schlagstoecke-gegen-querdenker/

  26. Wenn ich den Autor des Artikels richtig interpretiere, haben sich die Regierungen der Welt dazu verabredet, ihre Völker zu unterdrücken und zu unterjochen und nehmen als Vorwand Covid 19, eine weltumspannende Verschwörung gegen die Bürger dieser Welt. Und nur die kleine Gruppe der Impfgegner durchschaut dieses Spiel.
    Natürlich kann man das glauben. Sehr wahrscheinlich ist es jedoch nicht. Der fallende Inzidenzwert zeigt, dass die getroffenen Massnahmen Wirkung zeigen und der Versuch, vor die Welle zuz kommern, erfolgreich sein könnte, wenn man weiter konsequent verfolgt.

  27. Man könnte,
    wenn man die maßlose Überschreitung der durch das Grundgesetz verbindlich vorgeschriebenen roten Linien durch die Bolschewiken-Ampel würdigt, zu einer
    FIKTION (= gedankliche Annahme als methodisches Hilfsmittel bei der Lösung eines Problems)
    kommen:

    > Kritische Bürger versammeln sich weiter in großer Zahl friedlich, um gegen die Impfpflicht und damit die Verletzung ihrer Körper zu protestieren.
    > Die Polizei setzt zunehmend weitgehend rechtswidrige Anordnungen von Politikern durch Anwendung unverhältnismäßiger Gewalt gegen friedliche Bürger durch und verschreibt sich damit letztlich nur der Sicherung von Politikern.
    > Zur „Verteidigung“ des Bürgers aber gibt es die Bundeswehr, sie soll im Regelfall einen Angriff auf das deutsche Volk von außen abwehren – das erklärt jeder Soldat bei der Veieidigung verpflichtend.

    > Kommt aber ein Angriff auf friedliche Bürger von innen, also durch Politiker und die ihnen verpflichtete Polizei zum Schaden des Bürgers, so könnte man sich vorstellen, dass die Bundeswehr das Volk schützt.

    > Dies würde bedeuten, dass Militär gegen Politiker und ihre Polizei vorgehen müsste, um das Volk zu schützen.

    Selbstverständlich nur eine FIKTION – in Deutschland realistischerweise „völlig undenkbar“.

  28. A. von Steinberg 23. Dezember 2021 at 12:25

    Man könnte,
    wenn man die maßlose Überschreitung der durch das Grundgesetz verbindlich vorgeschriebenen roten Linien durch die Bolschewiken-Ampel würdigt, zu einer
    FIKTION

    —————————-

    Ist nicht FIKTION
    sondern in den Dritten WELTLÄNDERN Tagesordnung.
    Schon immer gewesen.
    Ein Putsch

  29. Volle Zustimmung. So sehe ich das auch.
    München hat gestern allerdings gezeigt, dass es auch ohne Genehmigung und Verabredung geht.
    Uns es werden mehr. Hoffentlich irgendwann genug.
    Die Leute müssen doch irgendwann aufwachen!? Die heraufziehende Diktatur zeigt immer deutlicher ihr Gesicht.
    Jeder Andersdenkender wird verfolgt, vernichtet, mundtot gemacht.
    Wacht endlich auf!!!!!!!!!!!!

  30. Treffer !!!
    Die Regierung muss mächtig Angst vor dem Volk haben. Sie will ihr Ding machen. Also ergibt sich die Frage – Warum ??
    Es gibt drei Möglichkeiten:
    1. – Macht ausüben
    2. – Subjektive Bevormundung zur Durchsetzung eigener Interessen
    3. – Geld
    Alle drei Aspekte sind nicht aus zu schließen.
    Trotz sinkender Fallzahlen schiebt man den Unternehmen das Volksvermögen in den Rachen.
    Speziell den Krankenhäusern sind bereits vor einem Jahr Gelder zur Verfügung für notwendige Investitionen zur Verfügung gestellt worden. Wo sind die Betten? – abgebaut? Die Pfleger haben sie nicht!
    Pharmakonzerne „verdienen“ eine goldene Nase. – ALLEIN ?

    Das Volk soll nicht denken, schon gar nicht nach denken und schön z.H. sitzen und zahlen.
    Und den Rest zerrt der Staat dann zur Impfung.

  31. BlinderWaechter 23. Dezember 2021 at 11:08; Dabei habt ihr und die anderen noch Glück, weil das noch die vergleichsweise harmlosesten Nebenwirkungen sind.

    Maria-Bernhardine 23. Dezember 2021 at 11:31; Und diese Immundefizite werden genau durch die Pimpfung ausgelöst. also quasi ein lebenslanges Abo, weil jede Pimpfung die Lage verstärkt.

    A. von Steinberg 23. Dezember 2021 at 11:33; Wir haben, anders als beim Adolf damals zwar viele nichtstaatliche Medien, wenigstens im Fernseh und Radiobereich. Bloss erzählen die alle dasselbe wie die ÖuR. Bei Zeitungen siehts anders aus. Die SPD ist imo der einzige Medienkonzern weltweit, der sich ne eigene Partei leistet. Konkurrenz ist da gar nicht vorhanden.

  32. Das Unterschieben einer „Verschwörungstheorie“, gespickt noch dazu mit sachlich unzutreffenden „Framing-Begriffen“ wie „Impfgegner“ – als seien alle die, die hier protestieren, gegen Schutzimpfungen an sich – ist so falsch wie verlogen wie nur irgend etwas; es gibt zwar Menschen, die sich prinzipiell nicht impfen lassen würden, aber das ist eine verwindend geringe Minderheit, und so zu denken ist ihr gutes Recht. Aber man kann doch eins uneins zusammenzählen und wird bemerken, daß dabei zwei und nicht drei herauskommt. Es sein denn, jemand möchte gern etwas anderes glauben machen, weil er einfachste Arithmetik, das korrekte Zusammenzählen der Dinge, nicht ertragen kann.

    Unterdessen haben wir es wissen können, was sich hier zusammenbraut. War es doch Scholz selbst, für den es keine roten Linien mehr geben sollte; der von ihm, dem Verfassungsbrecher in spe, als vorgeblich „kleine extremistische Minderheit“ ausgemachte ständig wachsende Teil einer Bevölkerung, deren Unzufriedenheit und Empörung insgesamt stetig zunimmt, sollte schon sehen, was er davon habe, während die geimpften „leider“ darunter würden zu leiden haben. Ein anhand dessen, was wir immer öfter an unverhältnismäßiger Polizeigewalt, Behördenwillkür und übergriffigem Staat sehen, geradezu perfides Spiel.

    Offensichtlich brauchen einige noch zehn weitere „Wellen“, um zu verstehen, was uns nun bereits im dritten Jahr nach immer demselben Muster vorgespielt wird. Bei einigen Betonköpfen bin ich mir dabei gar nicht mal so sicher. Auch in meinem Umkreis haben die Menschen die Faxen dicke, weil sie – endlich auch die „Geboosterten“ – merken, daß man sie hinters Licht geführt hat und sie statt eines endlich wieder halbwegs freien Lebens ein Impfabo aufgeschwatzt hat – Ende offen. Da das Aufschwatzen immer weniger funktioniert, verlegt man sich auf mittelbaren Zwang. Da das auch nicht so richtig in die Gänge kommt, endlich auf Gewalt und Kriminalisierung derer, die anders denken und noch dazu offen protestieren.

    Wir aus der DDR kennen das schon. Wir wissen zudem, mit wem aus der DDR-Partei- und Staatsführung Scholz sich vor der Wende, händeschüttelnd und umarmend, ein Stelldichein gegeben hat. So wächst auch hier zusammen, was schon immer zusammen gehörte, und nicht nur das höchste Verfassungsgericht, auch Haldenwang mit seiner neuen Stasi macht fleißig mit.

  33. Oben in meinem Beitrag hatte ich als Fiktion den Einsatz der Bundeswehr zum Schutz des Volkes gegen übergriffige Politiker und unverhältnismäßig agierende Polizei angesprochen, und zwar zum „echten körperlichen Schutz“.

    Bisher hat niemand einmal nachgefragt, warum denn die Bolschewiken-Ampel ausgerechnet (!) einen Bundeswehrgeneral mit sachfremden Augaben betraut!

    Als Leiter des Corona-Krisenstabs soll Generalmajor Breuer Deutschland aus der Pandemie führen.
    Man muss sich fragen, was denn dahintersteckt?
    Ein General ist Militär (!)-Stratege mit militärischen Tugenden und entsprechenden Fertigkeiten. Zu den militärischen Tugenden zählen Befehl und Gehorsam ebenso wie Entscheidungskompetenz und Zielstrebigkeit.

    Ein (medizinisch motivierter) Krisenstab hat keinerlei demokratische Legitimation, keine Entscheidungskompetenz nach Recht und Gesetz. Es ist – salopp ausgedrückt – eher eine „Quasselbude“.

    Was soll dort ein General?

    Kann es nicht sein, dass man geschickterweise seitens der Bolschewiken-Ampel gleich das Militär – ebenso wie die Polizei – auch einbinden will in die eigenen – teils verwerflichen – Ambitionen?
    Ich persönlich sehe keinen sachlichen Grund, einen General als Leiter eines nicht-militärischen Krisenstabes einzusetzen – außer den Grund der politisch motivierten Einflechtung des Militärs.

  34. @ Das_Sanfte_Lamm 23. Dezember 2021 at 11:32

    Marie-Belen 23. Dezember 2021 at 11:03
    Ich frage mich immer wieder:

    „Wann kommt der Tag, an dem ich SPONTAN eine Gaststätte betreten kann, um eine Tasse Kaffee zu trinken?“
    […]

    Kaum zu glauben, aber diese Zeiten gab es tatsächlich einmal, in denen das möglich war.

    Ich weiß, dass das „kaum zu glauben“ sarkastisch gemeint ist. Dennoch birgt es ein Körnchen Wahrheit in sich. Wir werden uns bis an unser Lebensende an diese Zeiten erinnern, aber es wächst bereits jetzt mindestens eine neue junge Generation heran, die sich zwar noch entsinnen könnte, es aber bald nicht mehr tun wird oder bestenfalls noch mit Schaudern („Wie konnte man damals nur so unvorsichtig und rücksichtslos sein! Gottseidank sind wir heute weiter“)

    Menschen sind wirklich Gewohnheitstiere und vergessen rasend schnell. Ich habe mich schon dabei ertappt, dass ich die Maske vor dem Supermarkt automatisch aufsetze und fürchte, ich würde mir jetzt schon ohne Maske irgendwie „nackt“ vorkommen („Da fehlt doch was…“). Bei Kindern und Jugendlichen geht das noch viel schneller.

  35. @ A. von Steinberg 23. Dezember 2021 at 13:01

    Merkel hatte als Kopf ihres Corona-Krisenstabs
    auch einen General, allerdings einen Mediziner:
    Dr. med. Hans-Ulrich Holtherm
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich_Holtherm

    Es gab Kritik, weiß nimmer wo.

    Breuer u. Scholz
    https://augengeradeaus.net/2021/11/zwei-sterne-general-soll-krisenstab-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie-leiten/

    Sozis & Grüne an der Macht: Polizei & Militär gut,
    solange nicht an der Macht, Polizei & Militär böse.

  36. Ein fataler Rechenfehler macht Deutschlands Stromhunger nur noch größer

    https://www.focus.de/finanzen/news/focus-online-serie-energiewende-in-deutschland-ein-fataler-rechenfehler-macht-deutschlands-stromhunger-nur-noch-groesser_id_28981979.html

    ——————————————————————————————
    Der Strombedarf steigt durch Elektronische Geräte und E-Mobilität. Gleichzeitig werden Kraftwerke abgeschaltet. Dummheit hat eine Farbe und das ist grün.

  37. Der künftige Kanzler Olaf Scholz will mit einem neuen Corona-Krisenstab die Pandemie in den Griff bekommen – Chef wird Generalmajor Carsten Breuer. Die Erwartungen sind hoch, die Hoffnungen groß.

    Doch was Breuer braucht für ein Umsteuern, hat er bislang noch nicht.

    Der Corona-Krisenstab arbeitet von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, dennoch ist er für die Bundesregierung eines der wichtigsten Instrumente zur Eindämmung der Pandemie. Er analysiert die Situation in den Regionen, liefert der Bundesregierung täglich ein +++vertrauliches Lagebild und gibt Empfehlungen ab, was zu tun ist. Alle relevanten Informationen und Daten zu Corona im Land laufen in diesem Gremium zusammen.

    Carsten Breuer soll Chef des neuen Corona-Krisenstabs werden, den die Ampel-Parteien einrichten wollen. Der Generalmajor wird damit einer der wichtigsten Krisenmanager im Kampf gegen die Pandemie. Einen ersten Auftrag gibt es schon…
    (welt.de Kaufartikel)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus235361854/Corona-Der-Erfolg-des-Krisenstab-Generals-haengt-von-einer-Frage-ab.html

  38. Sie werden nicht aufhören!

    Offenbar gibt es immer einen Teil des deutschen 83 Mio. Volkes, der sich nach einer Diktatur sehnt. Der einen Führer/Führerinnen will, die brutal durchgreifen. Ein Teil des Volkes, der das Beherrschtwerden genießt und sich ergötzt wenn der Nachbar abgeholt wird, wenn man ihn niederringt, Gewalt antut, in Lager (QZ) steckt, ihn zur Auswanderung nötigt, in den Selbstmord treibt oder lautlos verschwinden lässt. Ein sektiererischer, fanatischer Teil, der Lust an der Denunziation und am Blockwartspielen hat, der sich ohne Gewissensbisse als IM anheuern lässt und die eigene Ehefrau bespitzelt und verrät. Der Teil, der keine andere Meinung, keinen anderen Lebensstil, keine andere Gesinnung als die eigene duldet. Der häßliche Deutsche ist wieder da und hat sich wieder gegen die Mehrheit durchgesetzt! Das ist der Teil von 60 Mio Wahlberechtigten, der rot-blutrot-grün gewählt hat. Davon wiederum ein kleinerer Teil, der einen Mann, der die AntiFa war und ist, der Menschen als Versuchskaninchen ansieht und sie dazu macht, der die „Lufthoheit über den Kinderbetten“wollte und jetzt bekommt, gewählt hat! Ich bin jetzt froh, dass meine Tochter kein Kind gekriegt hat und ich werde ihr vehement davon abraten das in einer Diktatur zu tun! Zählt man die üblichen – und die mit Sündenstolz angekündigten Wahlfälschungen aus dieser Ecke ab, ist das fast ein Drittel, das die neuen Funktionäre, das die maskenhaften Ulbrichtsgesichter wie Scholz und Haldenwang, faschistische Fratzen und VolksverhetzerInnen (Nazis!, Sozialschädlinge! Aasgeier!) wie Kahane und den senilen Kretschmann will.
    Die Frage ist ob sich die 2 anderen Drittel – davon ein großer Teil, der sich noch von der DDR- Diktatur befreit hat – bereits gequält genug ist sich (erneut) in die Knie zwingen zu lassen, sich zu Sklaven machen läßt, die nicht einmal über ihren eigenen Körper, über ihr eigenes Blut bestimmen dürfen!
    Die Frage ist auch, ob sich die Millioenen von Migranten, die über das Mittelmeer aus ihren Diktaturen geflohen sind und sich unter Einsatz ihres Lebens teils mit bloßen Händen in die vermeintliche Freiheit gepaddelt haben, bereit sind hier ihre KInder in den deutschen Schulknästen verschwulen zu lassen, bereit sind Transvestiten zu lobpreisen und sich von den „ungläubigen Hunden“ regelmäßig Gift in die Adern spritzen zu lassen, die ihre DNA verändert.
    Wann wird der letzte Gehorsame begreifen, dass Impfen ihn nicht wieder frei macht, auch nicht das Impfabo mit quartalsmäßig verabreichter Giftspritze, sondern dass ihm sein Gehorsam seine Freiheit FÜR IMMER nehmen wird?

    Die neuen Diktatoren quälen die Menschen mit Ausgrenzung und Diffamierung. Unbescholtene Menschen, ganze Familien werden dämonisiert und zu möglichen „Terroristen“ erklärt, denn „sie wissen, dass sie keine Chance gegen den Staat haben und werden aus ihrer Verzweiflung heraus gefährlich werden“ (so der Gewalt gegen das demokratische Volk wünschende und frohlockende „Demokratieforscher“ Schröder bei WELT).

    Wie soll der große Impfstreik/die Totalverweigerung gegen die Spaltung der Gesellschaft (teile und herrsche!) gegen die totale Kontrolle und Überwachung, gegen den Gesinnungsterror denn aussehen, von der immer geredet wird ?

    Wenn sie immer wieder mit Lockdowns, Schulschließungen und Ausgangssperren drohen: Soll der Einzelhandel dann eben für immer auf seinen sowieso zumeist nutzlosen und überflüssigen Warenkrimskrams ganz sitzen bleiben (gemeinsamens basteln, dichten und (Freiheits)Lieder zu Weihnachten singen ist nicht doch schöner!)? Wie lange werden die Einzelhändler Lust haben den ganzen Tag alleine in ihren leeren Läden zu sitzen?
    Schulschließungen? Aber gerne: Kinder für immer aus den deutschen Schulknästen befreien!!! Die international übliche Bildungspflicht übernehmen! Gut organisierte, ausgebaute Netzwerke, freie Schulen, freie Lernkreise, online-Lernplattformen, freie LehrerInnennetzwerke stehen bundesweit bereit!
    Ausgangssperren? Sollen alle raus auf die Straße? Feiern, tanzen, ohne Maske, ohne Abstand, Kuss-Happenings veranstalten und die Ausweise zuhause lassen…

    So etwa?

  39. @ klimbt 23. Dezember 2021 at 12:18
    Der fallende Inzidenzwert zeigt, dass die getroffenen Massnahmen Wirkung zeigen und der Versuch, vor die Welle zuz kommern, erfolgreich sein könnte, wenn man weiter konsequent verfolgt.

    ————————————
    Ich befürchte, Sie glauben das wirklich. Aber was will man von jemandem erwarten, der auch an die Unfehlbarkeit des Papstes glaubt.

  40. @ A. von Steinberg 23. Dezember 2021 at 13:01:

    Was soll dort ein General?

    Kann es nicht sein, dass man geschickterweise seitens der Bolschewiken-Ampel gleich das Militär – ebenso wie die Polizei – auch einbinden will in die eigenen – teils verwerflichen – Ambitionen?

    Das ist auch meiner Einschätzung nach eine sehr naheliegende Vermutung.

    Tatsächlich ist das Militär in Zusammenwirkung mit, eventuell aber auch ohne Polizei, DIE EINZIGE Kraft, die dem Spuk ein Ende setzen kann. Wahlen kann man komplett vergessen, aber auch Demonstranten sind dazu vollkommen ungeeignet, und zwar gleichgültig, wie zahlreich sie sind. Es bringt auch dann nichts, wenn sie sich von der Friedlichkeit verabschieden sollten. Mistgabeln und vergleichbar läppisches Gerät mögen gegen mittelalterliche Landadlige und deren Beschützer vielleicht (aber auch nur gaaaanz vielleicht) wirkungsvoll gewesen sein, gegen Polizeikräfte mit moderner Bewaffnung und Ausstattung sind sie ein Witz. Davor haben Politiker keine Angst. Es ist dennoch sinnvoll, weil auch Militärs und Polizisten Teil des Volkes sind, und überhaupt erst einen Putsch in Erwägung ziehen, wenn sie einer breiten Unterstüzung einigermaßen sicher sind.

    Es ist trotzdem eher unwahrscheinlich, dass die bewaffneten Teile des Volkes putschen, aber wenn sie es nicht tun, sind wir verratzt. Friedliche Demonstrationen sind Snake Oil und „wirken“ nur in den Fällen, in denen das, was sie fordern, SOWIESO geplant ist, und lediglich für die Geschichtsschreibung ein Mythos erwünscht ist, es sei der Wille des Volkes (FFF und „Refugees welcom“ sind Paradebeispiele dafür). Im Grunde ist es ganz einfach: Die Seite, auf die sich die bewaffnete Kräfte stellen, gewinnt – zumindest solange kein ausländisches Militär eingreift, was in unserem Land keineswegs sicher ist, wir stehen ja immer noch unter Bewährung und es ist genug Wachpersonal im Land.

  41. „Einmal werden wir noch wach…“ und dann kommt der Lockdown. Warum nicht?
    In der Zeit, sagen wir mal bis zum 16.Januar, bleiben alle brav zu Hause, die Schulferien werden etwas verlängert dafür die Frühjahrsferien gestrichen (die braucht kein Mensch) um den Stoff aufzuholen, Corona-Studien aus GB und anderen uns ähnlichen Ländern werden ausgewertet, privater Fernreiseverkehr wird untersagt (nur noch mit Sondergenehmigung, z.B. bei Beerdigung eines Familienmitgliedes), die Grenzen geschlossen, Luftreiniger beschafft, notleidende Betriebe vom Staat finanziell unterstützt, die Gemüter auf beiden Seiten beruhigen sich und wenn dann die Inzi merklich runtergeht, kann man behutsam wieder aufmachen und dem Sommer entspannt entgegenblicken.
    Klare Sache, kein Gelaber, keine landesinternen Bestimungen mehr, die eh‘ keiner mehr nachvollziehen kann oder will.
    Die meisten Bundesbürger denken so.
    Wenn das nicht klappten sollte…daran möchte ich nicht mal ansatzweise denken.

  42. Ach, noch vergessen: Ich betrachte den übertriebenen Genderdreck (schwangerschaftstaugliche Panzer, rosarote Einhörner etc.), die Multiethnisierung und den hysterischen Kampf gegen „rechtsradikale Tendenzen“ innerhalb von Bundeswehr und Polizei schon lange keineswegs als die Gutmenschen-Trottligkeit, die üblicherweise damit verbunden wird. Ich halte das vielmehr für gezielte Demütigung und Schwächung, um sich gegen die einzige Kraft abzusichern, die dem System wirklich gefährlich werden kann. Der gesamte „Kampf gegen rechts“ dient natürlich diesem Zweck, aber gerade beim Militär ist es offensichtlich.

    Ob’s funktioniert, ist natürlich nicht gesagt.

  43. SZ zu Spaziergang in München, gestern:

    Friede, Freiheit, keine Diktatur“: Dieser Slogan wurde immer wieder skandiert, und: „Widerstand“. Viele hatten Trillerpfeifen dabei, vereinzelt wurde Pyrotechnik gezündet. Ein Polizeisprecher nannte die Grundstimmung aufgeheizt. Man habe keine Auflagen erteilen können, weil man keine Ansprechpartner gehabt habe; es sei eine „nicht zugängliche Menschenmasse“ gewesen, ihre Zusammensetzung nannte er „extrem bunt“. Als sich gegen 20 Uhr die Lage auf der Ludwigstraße entspannte, zogen kleinere Protestgruppen weiter durch die Innenstadt, die Polizei hinterher.

    „extrem bunt“
    Das nächste mal nehme ich eine Regenbogenflagge und einen Einhorn-Luftballon mit.
    Läuft 🙂

  44. Sozial war schon immer Anti-Demokratisch.
    Wer hat wieder mal das Volk verraten …….. Die Sozialdemokraten.
    Für die Regierung gibt es keine roten Linien mehr, dann gibt es diese auch nicht mehr für das Volk!

    Das GG ist da um den Bürger vor staatlicher Übergriffigkeit zu schützen. Das GG ist der Leitfaden für die Gerichte, nicht umgekehrt wie es zur Zeit geschieht, dass das GG von den Gerichten für Ihre politschen Urteile verbogen wird.
    Für das Volk gilt das GG.
    Politik die dagegen verstößt, hat ihre Macht verloren. Kein Mensch braucht sich an die Lügengesetze der Regierung zu halten. Diese linkskranke Regierung wird vom Volk abgesetzt werden.

  45. @ Das_Sanfte_Lamm 23. Dezember 2021 at 10:36

    Neuer Lockdown soll nicht Omikron, sondern den Widerstand brechen

    ….was man so „Widerstand“ nennen mag.

    ——————————

    Das sehe ich anders, allein schon, wer wo in den letzten Tagen auf den Straßen war, auch an den entlegensten Orten im Westen, ist schon grandios. Und München gestern Abend war schlicht und einfach traumhaft. Man darf nicht immer alles schlechtreden.

  46. Gestern habe ich jemandem gesagt, dass ich sicher bin, dass ein politischer Mord verübt wird, so wie schon auf der Welt oftmals passiert.
    Natürlich wird jemand aus der Querdenkerszene verhaftet, mindestens von rechtsextremistisch, was ja heute auch ne Oma sein kann.
    Die Schafherde wird mit einer unglaublichen Tat geschockt, welche härteste Reaktionen rechtfertigt.
    Verschwörungstheorie.

  47. @ gonger 23. Dezember 2021 at 13:53

    Grippeviren kann man nicht ausrotten. Auch nicht nötig.
    Grippeviren mutieren mehrmals im Jahr, weltweit verschieden.

    Wenn in Deutschland bei einer Grippe-Welle z.B. chinesische,
    japanische u. afrikanische Grippeviren beteiligt sind, können es
    in den USA chinesische, brasilianische u. mexikanische sein, die
    jeweils gleichzeitig auftreten, wobei eine Sorte meistens die
    Oberhand hat. – Dies sind jetzt Beispiele, die ich als Laie
    gemacht habe. – Wenn man also gegen Grippeviren impft, egal
    mit welchem Stoff, dann weiß man natürl. im voraus nie,
    ob es der passende ist, denn die Grippeviren geben ja nicht
    ein halbes Jahr vorher eine Meldung ab, nächsten Winter sind
    wir als die u. die Mutante da.

    Beim Grippegeschehen waren schon immer Corona-Grippeviren
    beteiligt. Übrigens haben alle Grippeviren den Rundum-Häkchenkranz
    u. somit den Namen Corona verdient.

    Jetzt müssen Sie mal ganz tapfer sein, lieber Gonger:

    Für Deutschland veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI), ein Netzwerk aus mehreren hundert ärztlichen Praxen, Impfstoff-Anbietern und dem federführenden Robert Koch-Institut,[47] seit Jahren einen „Bericht zur Epidemiologie der Influenza in Deutschland“. Laut Bericht für die Saison 2017/2018 lag die Wirksamkeit der Influenzaimpfung gegen den in der Saison 2013/2014 häufig zirkulierenden Subtypen A (H3N2) bei minus 66 % (-187 bis 17 %), Geimpfte waren also nicht etwa seltener, sondern deutlich häufiger mit diesem Virus infiziert als Ungeimpfte. In der Saison 2017/2018 kamen gemäß WHO-Empfehlung Dreifachimpfstoffe zur Anwendung, in denen der B/Phuket/3073/2013-ähnliche Stamm (Yamagata-Linie) des Influenza-Virus, der im Dreifachimpfstoff der Saison 2015/16 noch enthalten war, durch B/Brisbane/60/2008 ersetzt worden war. Tatsächlich machte die Yamagata-Linie aber 59 % der zirkulierenden Influenza-Viren aus.[48] Daher betrug in der Saison 2017/2018 die Schutzwirkung durchschnittlich nur 15 %. Insgesamt lag in den Saisons 2012/13 bis 2017/18 die Wirksamkeit der Influenzaimpfungen in Deutschland durchschnittlich unterhalb von 50 %.[49] Das RKI fasste zusammen, die Schutzwirkung der Grippeimpfung sei „grundsätzlich nicht so hoch wie bei anderen Impfungen“. Bei älteren Menschen habe sie „eine Wirksamkeit von 40 bis 60 Prozent. Es gibt auch Jahre, in denen die Schutzwirkung noch geringer ausfällt.“[50] Die AGI empfiehlt daher, während saisonaler Grippewellen bei Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung auch bei geimpften Personen an Influenza zu denken.[51]

    Die WHO hatte für 2018/2019 tri- und quadrivalente (tetravalente) Influenza-Impfstoffe empfohlen mit dem Hinweis, dass sie keinen der beiden Varianten bevorzuge.[52] Die STIKO wich aber davon ab und empfahl am 11. Januar 2018, für 2018/2019 nur noch tetravalente Impfstoffe.[53] Das RKI machte am 16. Januar 2018 öffentlich Hoffnung, es sei in Zukunft in Form des Vierfachimpfstoffes „ein besserer Impfstoff“ verfügbar.[54] Der Gemeinsame Bundesausschuss schloss sich der Empfehlung der STIKO am 5. April 2018 an und ließ in die SI-RL aufnehmen, dass für alle Impfstoffe der Saison 2018/2019 verbindlich nur quadrivalente Impfstoffe zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung erstattungsfähig sind.[55] Wie schon die Empfehlung der WHO in der vorigen Saison erwies sich die von der WHO abweichende Entscheidung des G-BA allerdings als medizinisch ungeeignet. Unter den ein halbes Jahr später zirkulierenden Viren der Saison 2018/2019 machten die vom B-Typ nur etwa 1 % aus. Fast 99 % waren vom Typ A, überwiegend A(H1N1)pdm09. Daher war die in Deutschland obligatorische zusätzliche Typ-B-Komponente trotz erhöhter Kosten für den Impfstoff ohne entsprechenden medizinischen Vorteil. Die Wirksamkeit der Influenzaimpfstoffe war vielmehr in der Saison 2018/2019 ähnlich unbefriedigend, wie in der vorigen Saison: In den USA betrug sie durchschnittlich für alle Influenzavirus-Typen und Altersgruppen bei Patienten nur 47 %, lag bei Patienten von mindestens 50 Jahren nur bei 24 % und in einigen Untergruppen wurde sogar festgestellt, dass unter den wegen Beschwerden an den Atemwegen behandelten Patienten deutlich mehr Geimpfte als Ungeimpfte waren.[56] In elf Staaten der EU (einschließlich Deutschland) lag bis Januar 2019 die Wirksamkeit gegen das fast ausschließlich zirkulierende Typ-A-Virus lediglich zwischen 32 % und 43 % bei ambulanten Patienten und (ohne Daten aus Deutschland) nur bei 38 % bei stationären Patienten.[8] Dieser geringe Impfschutz für alle Geimpften beruht darauf, dass der Impfstoff gegen Influenza A/H1N1 (dem häufigsten Subtyp dieser Saison) gerade bei Älteren in einigen Untergruppen ohne Wirkung war, obwohl die Antigene der Impfstoffe gut mit den zirkulierenden Wild-Viren vom Typ A/H1N1 übereinstimmten. Ebenfalls erwiesen sich die Impfstoffe gegen den (weniger oft zirkulierende) Subtypen A(H3N2) in allen Altersgruppen als meist wirkungslos. Es kam sogar wie schon in den Saisons 2013/2014 und 2017/2018 auch in der Saison 2018/2019 dazu, dass in Teilen der geimpften Bevölkerung die Häufigkeit von Influenza-Infektionen deutlich höher war als in der ungeimpften Bevölkerung, für sie also statistisch eine Erhöhung des Influenza-Risikos durch die Impfung bestand.[8]

    2019 veröffentlichte das European Centre for Disease Prevention and Control, eine Behörde der EU, eine Metaanalyse und kam zu einem ähnlichen Ergebnis wie die US-amerikanische CDC: Die Wirksamkeit der in den Saisons 2008/2009 bis 2016/2017 eingesetzten Impfstoffe gegen die jeweils zirkulierenden Viren lag nur zwischen etwa 30 und 60 %. In der Saison 2018/2019 lag der Schutz gegen den am häufigsten nachgewiesenen Sub-Typ A/H1N1pdm09 gerade bei Geimpften über 64 Jahre, die durch Influenza besonders gefährdet sind, je nach Staat lediglich zwischen 0 % und 37 %. Gegenüber dem seltener nachgewiesenen Sub-Typ A(H3N2) bot der Impfstoff sogar in allen Altersgruppen keinen Schutz.[8]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Grippeimpfung#Wirksamkeit

  48. Nuada 23. Dezember 2021 at 13:42

    Tatsächlich ist das Militär in Zusammenwirkung mit, eventuell aber auch ohne Polizei, DIE EINZIGE Kraft, die dem Spuk ein Ende setzen kann. Wahlen kann man komplett vergessen, aber auch Demonstranten sind dazu vollkommen ungeeignet, und zwar gleichgültig, wie zahlreich sie sind. Es bringt auch dann nichts, wenn sie sich von der Friedlichkeit verabschieden sollten.

    —————————————-
    Die Demonstranten müßten das Militär ermutigen. Dazu müßten sie aber ihr Leben riskieren und gewalttätig werden (*). Ich hoffe darauf, dass die Demonstranten bald ihr Leben riskieren, weil das die einzige Möglichkeit ist damit ich meins noch behalten kann.
    Erst wenn Blut fließt besteht überhaupt die Möglichkeit, dass das Militär gegen das Regime eingreift.

    Aber die Wahrscheinlichkeit ist gering, da das Militär in der Demokratie vollkommen korrumpiert ist. Generäle, die sich von Frauen befehligen lassen (im Privatleben darf es meinetwegen ja auch anders sein) sind ja wohl ein Witz und komplett degeneriert. Auch wenn das nur der Gipfel der Kastration des Militärs ist.

    (*) Es ist natürlich lächerlich, wenn auch PI immer die Gewaltlosigkeit betont. Andererseits ist das der mißlichen (korrupten) Lage geschuldet, dass in der Demokratie das Gewaltmonopol beim Staat liegt und daher ein Aufruf zur Gewalt (selbst) gegen den gewalttätigen Staat halt strafbar ist. Raffiniert von der Demokratie eingefädelt (auch ich habe zeitlebens immer zum Gewaltmonopol des Staates gestanden).

    Früher gab es dagegen kein solches Gewaltmonopol (niemand kam auf die Idee oder hätte sich lächerlich gemacht). Wer Macht hatte konnte Gewalt ausüben, Das war natürlich auch nicht immer gut (vielleicht sogar in der Mehrzahl schlecht), aber es gab wenigstens immer eine Gegenmacht (und wenn es nur ein Gruppe Gleichgesinnter war (*)). So ohnmächtig wie heute war das Volk noch nie.
    Früher (im Absolutismus) konnte jede Idee verbreitet werden, irgendwo fand sich immer Unterstützung (wenn es auch noch so gefährlich und tödlich war). Die Menschen damals hatten noch Würde. Sie konnte sich auflehnen und mit der Obrigkeit nicht einverstanden sein.

    Niemand steht so ohnmächtig der Mehrheit gegenüber wie der heutige (anständige) Mensch. Es ist also klar wie der moderne Mensch seine Würde bewahren oder zurück gewinnen kann. Momentan hat er keine Würde mehr. Die Demokratie hat sie ihm vollständig genommen.

  49. Maria-Bernhardine 23. Dezember 2021 at 16:42

    Das Phänomen, dass sich mit Erkältungen mehr Geimpfte infizieren, als Ungeimpfte scheint ein universelles Phänomen zu sein. Zum ersten mal habe ich das von Wodarg im März/April letzten Jahres gehört. Bis dahin hatte auch ich immer gedacht, Grippeimpfung würde etwas nützen. (*)

    Dänemark hat übrigens seine (angeblichen) Omikron-Fälle sortiert und dabei kam heraus, dass Geimpfte relativ dreimal so häufig von Omikron betroffen sind wie Ungeimpfte. Hospitalisierungen gibt es freilich kaum. Lieder habe ich den Link jetzt nicht mehr, habe es aber vor wenigen Minuten gelesen.

    (*) Damals brauchte ich einige Zeit um so was zu verarbeiten. Das war damals schließlich neu für mich (schließlich habe ich Impfen nie in Zweifel gezogen, außer jetzt bei Corona) und ich wußte nicht ob ich das glauben sollte. Aber mittlerweile kann man das bei COVID ja live mit erleben. Impfen scheint bei Erkältungen anfälliger für Erkältungen zu machen.

  50. Als Bürger, der nicht hinter jedem Vorgang sofort eine Verschwörung wittert, habe ich mich 2x impfen lassen.
    Inzwischen aber wird bar jeder Fakten willkürlich an meinen Grundrechten herumgeschnitten.
    Seit Wochen sinken die Inzidenzen und Karl schlägt trotzdem die Paniktrommel.
    Seine Lügen und Übertreibungen traut sich aber Niemand aus der Medienlandschaft zu hinterfragen.

    Für mich ist die rote Linie überschritten.

  51. Also mit der Endphase der DDR ist das nicht im mindesten zu vergleichen. Heute ist eine friedliche Lösung absolut ausgeschlossen.

  52. Leider ist das Regime mit seiner Dauerhetze sehr erfolgreich. Es gehen ja schon Risse quer durch Familien – und das jetzt passend zu Weihnachten.
    Aber das qwar wohl Sinn der Übung, Keimzellen sozialen Zusammenhalts gilt es zu zerstören.
    Abstoßend die Politiker, widerlich deren Helfer (meist ja Helferinnen) in den Medien.
    Gottlob habe ich einen starken Magen und werde mir Weihnachtsgans schmecken lassen, zudem weiß ich, wann um des lieben Frieden willens besser geschwiegen wird, gekotzt wird dann nach den Feiertagen.
    Nichts ist verabscheuunsgswürdiger als die Politik, ihren Medienhelfösen und natürlich der uniformierten Büttelei.

  53. Die „Junge Freiheit“ hat die gegenwärtige Lage in einem neuen Kommentar recht zutreffend beschrieben. Sie benennt auch Roß und Reiter, wer diese Lage zu verantworten hat. Es sind die Regierenden, die Altparteien und die ihnen hörigen Medien, die ständig von radikalisierten Volksmassen fabulieren, dabei aber unterschlagen, daß sie selbst es sind, die sich in einem unerträglichen Maße, mit dem gleich eine Vielzahl roter Linien überschritten worden ist, radikalisiert haben.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/corona-und-die-spaltung-der-gesellschaft/

    Die gespaltene Gesellschaft: Radikalisierte Regenten

    Die Corona-Gegenwart lehrt uns über die Geschichte mehr, als alle Fernsehdokus, Proseminare und staatlichen Gedenkstunden zusammen. Zum Beispiel belehrt sie uns darüber, wie das möglich war, wie das so geht und anfängt, wenn Bevölkerungsgruppen zu Volksfeinden erklärt werden, zu Saboteuren von Fortschritt, Vernunft und allgemeiner Wohlfahrt, wenn sie als Schädlinge der Volksgesundheit stigmatisiert und ausgesondert werden und man ihnen mit immer neuen Schikanen das Leben erschwert. …

    Die Frage, die ich kürzlich einem Mitbürger stellte, war folgende: „Wie würden Sie reagieren, wenn jemand Ihnen pausenlos attestierte, ein menschenverachtender Drecksack zu sein, zugleich aber überall verbreiten würde, daß Sie ihn überall als einen fiesen Drecksack diffamieren, und dazu noch berauben und schikanieren würden“. Ich gebe die Reaktion hier besser nicht ausführlicher wieder. Der Mann würde in dem Fall jedenfalls Gewalt anwenden wollen. Sehen Sie, so fühlen sich die, die täglich wie oben bezeichnet diffamiert und in den Dreck gezogen werden und bis heute – im großen und ganzen wenigstens – dennoch friedlich geblieben sind.

    Die „Junge Freiheit“ schreibt weiter:

    Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat erklärt, es gehe darum, „den Ungeimpften eine klare Botschaft zu senden: Ihr seid raus aus dem gesellschaftlichen Leben“. Das ist die Sprache des kalten Bürgerkriegs und kündigt denen, die sich der Agenda der Regierenden verweigern, die soziale Eliminierung an. Bloß wohin mit ihnen? In Leo Trotzkis „Abfalleimer der Geschichte“?

    Auch die Regierungserklärung des neuen Bundeskanzlers Olaf Scholz (SPD) klang in wesentlichen Passagen wie die Kriegserklärung an einen inneren Feind. Nach zwei Jahren enervierender Pandemie-Maßnahmen und trotz 70prozentiger, doppelter Durchimpfung sind die Infektionszahlen höher denn je. Die Strangulierung des öffentlichen Lebens hat sich medizinisch als wirkungslos erwiesen. Meßbar sind dagegen die wirtschaftlichen und mehr noch die sozialen Schäden. Die Menschen leiden an Depression und Erschöpfung, sie werden umgetrieben von Frustration, Wut, Existenzangst.

    Unwissenheit, Tücke oder kalte Staatsräson?

    In dieser Situation behauptet der Kanzler, wir hätten „unser früheres Leben und unsere frühere Freiheit“ längst zurück, wenn, ja, wenn nicht „eine winzige Minderheit von enthemmten Extremisten“ und „Haßerfüllten“ versuchen würde, „unserer gesamten Gesellschaft ihren Willen aufzuzwingen“. …

    Hervorhebungen durch Kopisten.

    Und so weiter und so fort.

    Was hier läuft, ist nicht anders als strafbare, ungeachtet dessen aber immer weiter vorangetriebene, systematische Volksverhetzung. Wer so hetzt und ständig neue Brandscheite in die ohnehin leicht entzündliche Manege wirft, das allerdings schon seit Wochen und Monaten, der darf sich über das Resultat hinterher nicht wundern. Wer also die einzigen sind, die tatsächlich verantwortlich sind für das gesamte Desaster, ist oben hinlänglich benannt. Es sind genau diejenigen an Brandstiftern, die sich als Feuerwehr ausgeben, während sie uns weismachen wollen, daß sie mit immer neuem Öl ein Feuer würden löschen wollen, nachdem sie selber es entzündet haben.

    Natürlich sind die Leute wütend. Sie haben jedes Recht darauf. Was mich wundert, daß der von den Regierenden, Medien und Altparteien ständig nachgeheizte Kessel nicht schon in die Luft geflogen ist. Tatsächlich muß befürchtet werden, daß das ganze ohne Gewalt nicht mehr wird enden können; ich hoffe dennoch dagegen, aber der Spielraum für eine friedliche Lösung wird fast täglich ein Stück kleiner. Wer ständig einen Krieg erklärt, der wird ihn am Ende auch bekommen.

  54. @ nuada: Es ist dennoch sinnvoll, weil auch Militärs und Polizisten Teil des Volkes sind, und überhaupt erst einen Putsch in Erwägung ziehen, wenn sie einer breiten Unterstüzung einigermaßen sicher sind.

    das ist der zweck der demos. immer mehr und größere demos.

    allerdings wurde die bundeswehr schon lange bewußt untergraben und beleidigt.

    welcher ernstzunehmende soldat hat denn schon lust, eine alte vogescheuche militärisch zu grüßen. das ist doch sarkastisch.

  55. a. von steinberg: Ein General ist Militär (!)-Stratege mit militärischen Tugenden und entsprechenden Fertigkeiten. Zu den militärischen Tugenden zählen Befehl und Gehorsam ebenso wie Entscheidungskompetenz und Zielstrebigkeit.

    tut mir leid. solange er vor einer alten vogelscheuche salutieren muß, ist er für mich ein hanswurst.

  56. @ Hessener 23. Dezember 2021 at 17:02

    Als Bürger, der nicht hinter jedem Vorgang sofort eine Verschwörung wittert, habe ich mich 2x impfen lassen.

    ———————–

    Das hat nichts mit „hinter jedem Vorgang sofort eine Verschwörung wittern“ zu tun, sondern mit Fakten und kritischem Nachfragen. Noch vor zwei Jahren habe ich jeden Verschwörungsfuzzi ausgelacht, doch das Lachen ist mir längst im Halse steckengeblieben. Ich habe die offiziellen Corona-Narrative zu Anfang 14 Tage lang geglaubt und dann fielen mir eigentümliche Widersprüche auf und ich habe jede freie Minute benutzt, um dem auf den Grund zu gehen und nachzubohren. Das Ergebnis war, dass die Verschwörungstheoretiker falsch liegen, denn ihre Theorien kommen mit der Verschwörungsrealität gar nicht mit. Die Sache stinkt so gewaltig, dass es jeder riechen müsste, der sich nicht nur in ARD/ZDF/WELT oder SPIEGEL (des)informiert.

  57. Tom62 23. Dezember 2021 at 19:16

    Guter Beitrag, den ich in der Tendenz teile. Ebenso wie den Kommentar aus der JF, auch wenn diese ansonsten mir in manchem zu wachsweich ist.

    „Natürlich sind die Leute wütend. Sie haben jedes Recht darauf. Was mich wundert, daß der von den Regierenden, Medien und Altparteien ständig nachgeheizte Kessel nicht schon in die Luft geflogen ist. Tatsächlich muß befürchtet werden, daß das ganze ohne Gewalt nicht mehr wird enden können; ich hoffe dennoch dagegen, aber der Spielraum für eine friedliche Lösung wird fast täglich ein Stück kleiner. Wer ständig einen Krieg erklärt, der wird ihn am Ende auch bekommen.“

    Das kann ich nur unterstreichen, Sie treffen den Nagel auf den Kopf. Es wird nicht mehr lange so friedlich bleiben (können). Leider! Die Gegenseite ist nicht dialogbereit, sondern nutzt ihre Machtmittel brutal aus. Das sind die Situationen, in denen Revolutionen entstehen, was auch ich mir nicht wünsche, weil dabei immer auch Unschuldige leiden müssen. Doch es spitzt sich von Tag zu Tag mehr zu.

  58. Jetzt wollen die uns auch wieder die Plörre von AstraZeneca schmackhaft machen. Zusätzlich gibt es nun auch den „Antikörpercocktail Evusheld“.
    .
    Männer, zieht euch das Zeug rein, dann seid ihr demnächst alles „Evushelden.“ :- )
    .
    Doch Booster-Impfungen mit AstraZeneca? Auch Evusheld wirkt gegen Omikron
    23/12/202
    .
    Der Pharmakonzern AstraZeneca verkündet einen doppelten Erfolg im Kampf gegen die Omikron-Variante des Coronavirus.
    .
    Das schwedisch-britische Unternehmen teilt an diesem Donnerstag zu seinem Covid-19-Impfstoff Vaxzevria mit: „Die Werte der neutralisierenden Antikörper gegen Omikron nach einer dritten Dosis von Vaxzevria waren im Großen und Ganzen ähnlich den Werten, die nach zwei Dosen gegen die Delta-Variante erreicht wurden (…)….
    […]
    Antikörpercocktail Evusheld auch gegen Omikron wirksam
    .
    Laut AstraZeneca gibt es immer mehr präklinische Belege, die zeigen, dass der prophylaktische Antikörpercocktail Evusheld gegen alle bisher getesteten Varianten wirksam ist.
    .
    AstraZenecas Evusheld (Tixagevimab in Kombination mit Cilgavimab), eine lang wirkende Antikörperkombination zur Vorbeugung von Covid-19, wirkt neuen präklinischen Daten zufolge auch neutralisierend gegen die Omikron-Variante (B.1.1.529).
    […]

    https://de.euronews.com/2021/12/23/doch-booster-impfungen-mit-astrazeneca-auch-evusheld-wirkt-gegen-omikron

  59. Vielen Dank für die Darstellung von Olaf Scholz. Der Mann muss entlarvt werden. Er sieht harmlos aus, aber sein Programm ist Zerstörung

  60. Übrigens mindestens bis zum Mittelalter war es lebensgefährlich an der Macht zu sein. Das zeigt welchen Rückschritt die Demokratie (die perfekteste und risikoloseste Ausbeutungs- und Unterdrückungsordnung die je existiert hat) darstellt. Ich dachte immer, dass die Menschen früher lediglich ausgepreßte Untertanen waren. Weit gefehlt. Ich kann zwar nicht sagen, dass es damals besser war, aber nicht so, wie ich es in der Schule gelernt habe.

Comments are closed.