Julian Reichelt hat sich nach seinem Rausschmiss bei BILD ein paar Wochen lang nicht zum politischen Tagesgeschehen geäußert. Auf Twitter meldete sich der Ex-Chefredakteur nun eindrucksvoll zurück, bezeichnete die kommende Impfpflicht als größten „politischen Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik“.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

140 KOMMENTARE

  1. In zwei Jahren werdet Ihr hier rumblöken, weil man das Versprechen, keinen Ungeimpften zu erschießen, gebrochen hat.

    Immer schön ans Gesetz halten. Niemals den Rasen betreten.

  2. Die Impfpflicht ist ein Nebenkriegsschauplatz, es muss in der Hauptsache darum gehen, dass die gen-basierten Impfstoffe ihre Zulassung verlieren, und zwar möglichst bald. Bis dahin müssen die jungen Leute vor den Drückerkolonnen geschützt und wir müssen die Mehrheit der Leute auf unsere Seite ziehen, indem wir sie dazu bringen, sich keine weiteren Gen-Spritze verpassen zu lassen.

  3. Die wollen keine Impfpflicht, sondern einen Impfzwang. Beides ist gegen das Grundgesetzt. Aber seit langer Zeit kümmert sich die Regierung nicht ums GG.

  4. .

    Ugur Sahin, BioNTech CEO, Papier-Deutscher, genetischer Türke, akadem. Drücker, Wissenschafts-Betrüger, Lügner („Impfschutz hält Jahre“, Feb. 2021)

    1.) BioNTech-Zulassungsstudie mit rund 45.000 Probanden GEFÄLSCHT (Kati Schepis, Schweizer Pharmakologin, youtube, 15min):

    2.) Alle 4 Covid-Impfstoffe sind (wohl fast) wirkungslos, was schwere Verläufe betrifft; sie sind unnötig und haben häufig tödliche Nebenwirkungen.

    .

    3.) Damit ist die ganze Studie für ’n Arsch. Comirnaty muß heute noch sistiert werden.

    4.) Hervorragend ist auch dieser Podcast auf der „Achse“: 57 Min, die sich lohnen:

    https://www.achgut.com/artikel/indubio_folge_182_02.12.2021_omeingott_omikron

    3 Top-Ärzte sagen was Sache ist; bei Youtube gesperrt; wegen Wahrheit

    .

    Friedel

    .

  5. Soll man eigentlich bei einer erzwungenen Impfung zusätzlich noch gezwungen werden, vorher den Haftungsausschluss zu unterzeichnen? Dazu müsste dann die Fixierung des Impfunwilligen etwas gelockert und die Augenbinde kurz entfernt werden, dass er die Unterschrift geben kann. Aber dann sieht er ja den Impfarzt und könnte ihn dann später eventuell wiedererkennen.

  6. Man muss unbedingt die hohe Zahl der schwerwiegenden Impfnebenwirkungen bei den Jüngere, also den 12-39-jährigen herausstellen -und die gibt es viel, viel häufiger als bei allen anderen Impfungen- dann würde niemand mehr für eine dauerhafte Impfpflicht in dieser Altersgruppe sein.

    Selbst bei einer gewissen Schutzwirkung und dem Ziel einer Herdenimmunität ist es nicht nachzuvollziehender Eingriff in die Unversehrtheit des Körpers, der mit einem nicht zu vernachlässigbaren Risiko für schwerwiegende Folgen bis zum Tod für Gesunde führen kann.

    Das muss selbst unser Verfassungsgericht unter Harbarth ablehnen.

    P.S.: Mich kriegen sie nicht mit der Impfpflicht,
    ich bin ihnen zuvor gekommen – geboostert.

  7. Gelogen wurde in der Politik schon immer!

    Aber mit diesem Corona-Wortbruch werden viele Milliarden € ohne Sinn und Verstand verballert!

    Deutschland auf dem direkten Weg in die Staatspleite!

  8. https://www.ethikrat.org/

    für das Dummvolk hat die Ampel den Ethikrat – von Steuergeldern bezahlt und regierungsaffin – beauftragt bis Jahresanfang eine ethisch/moralische Begründung für die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht vorzulegen.

  9. Reichelt: „Impfpflicht ist der größte Wortbruch der Republikgeschichte!“

    Das ist ohne Zweifel zutreffend, aber das stört mich eigentlich nicht. Von Politkern erwarte ich nicht, dass sie Wort halten, und außerdem: Hey, das war doch die alte Bundesregierung und solange die noch geschäftsführend im Amt ist, kommt garantiert keine Impfpflicht. Ich verstehe allerdings nicht ganz, warum die nicht die Klappe halten, bis sie weg sind. Aber egal.

    Viel mehr ärgert mich, dass ich selber nicht mit einer Impfpflicht gerechnet habe. Das lag natürlich nicht daran, dass Herr Spahn (der war’s doch, oder?) die ausgeschlossen hat. Das ist einen feuchten Dreck wert. Es lag daran, dass ich wie Frau Weidel (aus dem Link von Luise59) gedacht habe, sie tun’s lieber durch die Hintertür. „Du musst dich nicht impfen lassen, aber wenn du es nicht tust, kommst du nirgends mehr rein“. Ich vermute auch immer noch, dass das der ursprüngliche Plan war.

    Was sie jetzt dazu bewegt hat, es kackfrech durch die Vordertür zu tun, ist mir noch nicht ganz klar. Es scheint so, dass sie keinen Wert mehr auf das verlogene Image legen, der freieste Staat zu sein, der je auf deutschem Boden existiert hat.

    Vielleicht haben sie gemerkt, dass es über die Hintertür nicht ausreichend funktioniert, weil es zu viele Leute gibt, denen es scheißegal ist, wenn sie überall ausgeschlossen sind? Bei mir ist das der Fall, ich kann mir aber irgendwie nicht recht vorstellen, dass das vielen so geht. Es ist natürlich auch möglich, dass die offene Impfpflicht von Anfang an geplant war. Letztlich ist das aber egal. Jetzt müssen wir zusehen, wie wir damit umgehen.

  10. friedel_1830 3. Dezember 2021 at 15:10
    Danke Friedel, genau das sind die Gründe, warum die Medikamente ihre Zulassung verlieren sollten, nein müssen. Das ist zwingend. Die bedingte Zulassung unter der Bedingung einer allenfalls drohenden, aber nie wirklich eingetretenen Pandemie müsste bei diesen UAWs (unerwünschte Arzneimittelwirkungen) dieser gen-basierten Impfstoffe automatisch erfolgen.

  11. Über 80% der über 12-jährigen sind der Impfempfehlung gefolgt.
    Mit dem derzeitigen 2G-Druck werden es wohl 85-90% sein, die sich so Impfen und boostern lassen.
    10-15% Impfunwillige sind medizinisch unbedeutsam, sowohl für die Herdenimmunität als auch für die Belastung der Krankenhäuser.

    Das spricht gegen die Impfpflicht!!
    Und das sage ich als geboosteter!

  12. bona fide 3. Dezember 2021 at 15:18

    Was der Ethikrat sagt, interessiert mich einen Dreck. Für mich gilt einzig unser Grundgesetz.

  13. Herr Reichelt sollte wie Herr Bartels bei pi anheuern.
    Eine Impfpflicht muss nicht kommen wenn alle unvernünftigen, ungeimpften Pandemie-Überträger nicht unsere Krankenhäuser bzw. das Personal belasten würden sondern zu Hause bleiben im Erzgebirge oder anderswo.
    Ich bin ein ruhiger Mensch aber ich würde keinem Südafrika-Urlauber, Karnevalisten oder Erzgebirgler empfehlen mir zu nahe zu kommen. Stichwort: Notwehr.

  14. Es geht nicht mehr nur um einen Wortbruch, sondern um einen schwerwiegenden Rechtsbruch gegenüber der körperlichen Unversehrtheit, einem im Grundgesetz zurecht verankerten Ewigkeitsrecht.

    Die wirklich erschreckenden Nebenwirkungen dieses gesundheitsgefährdenden, nur notzugelassenen Impfstoffes, bishin zu den Impftoten, belegen die berechtigten Bedenken der Impfskeptiker.

    Es geht bei den Forderungen nach einer allgemeinen Impfpflicht in Wirklichkeit um sehr viel mehr als nur um einen eher banalen Wortbruch!

  15. Impfen macht frei

    .
    „Schon ab morgen: Geboosterte in Niedersachsen brauchen keinen Corona-Test mehr

    Niedersachsens Landesregierung hat am Freitag bekanntgegeben, dass es bei der 2G-plus-Regel schon ab Sonnabend eine Änderung geben soll: Menschen mit Auffrischungsimpfung sind dann von der Testpflicht befreit.

    Ein mobiles Impfteam der Johanniter im Rosdorfer Gemeindezentrum.

    Hannover
    Ab Sonnabend müssen Personen mit einer Auffrischungsimpfung beim Besuch von Betrieben und Veranstaltungen, für die derzeit die 2G-plus-Regelungen gelten, keinen aktuellen Corona-Test mehr vorweisen. Das gab das Sozialministerium am Freitag bekannt.

    Keine Testpflicht ab dem Tag der Boosterimpfung
    Für den Besuch der entsprechenden Einrichtungen sei für diese Personen dann lediglich der Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Impfserie sowie der erfolgten Auffrischungsimpfung mit dem digitalen Impfzertifikat oder dem gelben Impfpass erforderlich. Die Pflicht zur zusätzlichen Testung im Rahmen von 2G plus entfällt. Eine entsprechende Änderung der Corona-Verordnung wird in der kommenden Woche vorgenommen. Die Lockerung ist ab dem Tag der Boosterung gültig. Für eine Impfung mit Johnson&Johnson sei eine zweite Impfung maßgeblich, betonte das Sozialministerium.

    Den überraschenden Schwenk der Landesregierung bei den 2G-plus-Regelungen für Geboosterte erklärte Regierungssprecherin Anke Pörksen am Freitag mit wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie pragmatischen Erwägungen, dass man denen, „die alles richtig gemacht, sich impfen und boostern ließen“, das Leben nicht schwer machen wolle.

    Pörksen führte den Meinungswandel der Regierung unter anderem auf ein Gespräch der Landesregierung mit Wissenschaftlern am Donnerstag zurück. Diese hätten versichert, dass die Auffrischungsimpfungen einen sehr hohen Impfschutz böten und die Menschen mit einem Booster zudem weniger Gefahr liefen, andere mit dem Coronavirus anzustecken.

    MHH- Immunologe hält neue Regelung für vertretbar
    Zudem gehe es aber auch darum, die Menschen bei den Corona-Regeln mitzunehmen. „Uns ist schon bewusst, dass wir mit den 2G-plus-Maßnahmen den Menschen sehr viel zumuten“, sagte Pörksen. Das zeigten auch viele Zuschriften an die Staatskanzlei. Man habe sich aber anfangs auf die 2G-plus-Regeln verständigt, weil sie den allergrößten Schutz vor einer Ausbreitung der Infektion bieten würden. Dies hätten auch etwa die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Leopoldina empfohlen.

    Der hannoversche Immunologe Reinhold Förster hält es für vertretbar, wenn das Land die Testpflicht für dreifach Geimpfte aussetzt. „Zwei Wochen nach der dritten Impfung ist der Antikörperspiegel wieder sehr hoch. Die Geimpften übertragen für eine gewisse Zeit keine Viren“, sagt der Experte der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Nach der Zweitimpfung hielt dieser Zustand für zwei bis drei Monate an. “Man muss jetzt aber beobachten, wie sich die Lage entwickelt. Die Omikron-Variante kann alles auf den Kopf stellen.“

    Bereits am Donnerstag hatten Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) unabhängig voneinander die Kehrtwende bei 2G plus angekündigt. „Wir müssen in der Koalition in Hannover darüber reden, ob es richtig ist, dass geboosterte Menschen auch noch einen aktuellen Test beibringen müssen“, sagte Weil nach der Bund-Länder-Konferenz am Abend.

    „Wenn doppelt und dreifach Geimpfte gemeinsam mit Impfmuffeln bei Kälte in der Schlange stehen, ist das nicht Ausdruck einer effektiven Pandemiebewältigung“, ergänzte Althusmann. „Damit schwindet die Akzeptanz der ergriffenen Maßnahmen, gleichzeitig steigen die vermeidbaren Schäden für die von 2G plus betroffenen Branchen.“

    Lange Schlangen vor Teststationen
    Nach der 2G-plus-Regelung, die seit 1. Dezember gilt, müssen auch Geimpfte und Genesene an vielen Orten in Niedersachsen einen negativen Test vorlegen. Das führte vielerorts zu langen Schlangen vor den Teststationen und viel Unmut in der Bevölkerung. In Niedersachsen sind inzwischen etwa eine Million Menschen mit einer Auffrischungsimpfung ausgestattet, also zum dritten Mal geimpft.

    Bund und Länder beschlossen indes am Donnerstag eine Reihe von Maßnahmen mit Folgen für Millionen Bürger, um die Virusausbreitung zu bremsen. Ungeimpften wird im Weihnachtsgeschäft der Zutritt zu den meisten Läden verwehrt. Die 2G-Regel greift jetzt bundesweit neben Gaststätten, Kinos und Theatern auch für den Einzelhandel. Zugang haben nur noch Geimpfte und Genesene, ausgenommen sind Läden des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, Drogerien, Apotheken.

    Von Michael B. Berger, Bärbel Hilbig“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Booster-befreit-von-der-2G-plus-Testpflicht-Kehrtwende-in-Niedersachsen

  16. Was den Ethikrat, dieses junge Huhn Byüx (sprich Büx, auf plattdeutsch : Hose) angeht, sollte sie schon mal eine Abschussliste aufstellen wer zuerst in die Triage gehen muss. Dr. Mengele reloaded is back.

  17. herrlichbunthier 3. Dezember 2021 at 15:15
    Das ist einfach Quatsch, die Impfstoffe sind gerade was schwere Verläufe betrifft wirksam, und gefährliche Nebenwirkungen sind äusserst selten.
    Wenn diese UAWs äusserst selten sind, dann sind sie immerhin um genau das mehrfache häufiger, je mehr man die Gen-Spritze sich gibt und Wolfgang Wodarg hat darauf hingewiesen, dass es von Spritze zu Spritze zu einer Steigerung der Gefährlichkeit kommt. Und das ist von ihm wissenschaftlich begründet.
    https://www.wodarg.com/

  18. Schwere Nebenwirkungen, also Herzmuskelentzündung, Thrombosen, Schlaganfall, Herzinfarkt, Lähmungen, Erblindung durch Thrombose dürften etwa 1: 10.000 auftreten.
    Bei anderen Impfungen beträgt das Risiko nur 1: 100.000 bis 1: 1.000.000.
    1:10.000
    =10:100.000
    =100: 1.000.000
    =8300: 83.000.000 Einwohner.

    Ich denke, die bisherigen Meldungen liegen fast auf diesem Niveau, werden aber gut versteckt in den Statistiken und in der geringen Meldelust der Ärzte.

  19. pro AfD fan
    Es wäre hilfreich, wenn man sich vor Augen führen/halten würde, daß es einzig und allein darauf ankommt, was das letzte jeweils anrufbare Gericht entscheidet.

  20. Marie-Belen 3. Dezember 2021 at 15:28
    Impfen macht frei

    .
    „Schon ab morgen: Geboosterte in Niedersachsen brauchen keinen Corona-Test mehr

    Den überraschenden Schwenk der Landesregierung bei den 2G-plus-Regelungen für Geboosterte erklärte Regierungssprecherin Anke Pörksen

    Als kann ich als mit 2G ohne Booster…die 2.Impfung ist erst 3 1/2-Monate her …trotzdem in Lüneburg ‚Am Stint‘ Weihnachten feiern? Oder soll ich mich am besten jede Woche boostern lassen?
    Das versteht keiner mehr, der noch alle Zwerge im Vorgarten hat.

  21. Menschenversuche in nationalsozialistischen Konzentrationslagern waren zahlreiche medizinische Experimente von Ärzten und Wissenschaftlern, die vor allem während des Zweiten Weltkriegs an Insassen von nationalsozialistischen Konzentrationslagern ohne deren Zustimmung und ohne Rücksicht auf körperliche Unversehrtheit und das Leben durchgeführt wurden. Diese Verbrechen waren Gegenstand des Nürnberger Ärzteprozesses und führten zur Verabschiedung des Nürnberger Kodex medizinischer Ethik.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Menschenversuche_in_nationalsozialistischen_Konzentrationslagern

  22. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Ueberfall-in-Hannover-Vahrenheide-Maenner-drohen-Ehepaar-mit-Schusswaffe

    Der erste mutmaßliche Täter wird auf 25 Jahre geschätzt. Der etwa 1,80 Meter große und athletisch gebaute Mann war mit einer weißen Jacke mit Kapuze bekleidet. Sein Komplize im etwa gleichem Alter hat eine schlanke Statur, seine Größe wird ebenfalls auf 1,80 Meter geschätzt. Sein Gesicht hat eine schmale Form, wobei Augen und Haar als dunkel beschrieben wurden. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine schwarze OP-Maske und schwarze Handschuhe.

    Beide Unbekannte sprachen gebrochen Deutsch.

  23. Im letzten Bericht des PEI werden nur die Meldungen bis 30.09.2021 erfasst.
    Der nächste Bericht soll dann bis 30.11.2021 berichten und müsste in der nächsten Woche herauskommen.
    Die Zahlen werden deutlich höher sein.
    Hier die erste Seite des Berichtes vom 30.09.2021:
    Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen
    nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der
    Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.09.2021
    Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 172.188 aus Deutschland
    gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder
    Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit
    den mRNA-Impfstoffen Comirnaty (BioNTech Manufacturing GmbH)
    und Spikevax (MODERNA BIOTECH SPAIN, S.L.) sowie den
    Vektorimpfstoffen Vaxzevria (AstraZeneca AB) und COVID-19 Vaccine
    Janssen zum Schutz vor COVID-19 von Beginn der Impfkampagne am
    27.12.2020 bis zum 30.09.2021. Bis zum 30.09.2021 wurden laut
    Angaben des Robert Koch-Instituts 107.888.714 Impfungen
    durchgeführt, davon 82.341.579 Impfungen mit Comirnaty,
    9.668.138 Impfungen mit Spikevax, 12.692.700 Impfungen mit
    Vaxzevria und 3.186.297 Impfungen mit dem COVID-19 Vaccine
    Janssen. 94.281 Verdachtsfälle wurden zur Impfung mit Comirnaty
    gemeldet, 25.713 Verdachtsfälle zu Spikevax, 45.178 Verdachtsfälle zu
    Vaxzevria und 6.243 Meldungen zu COVID-19 Vaccine Janssen. In
    773 gemeldeten Verdachtsfällen wurde der COVID-19-Impfstoff nicht
    spezifiziert. Die Melderate betrug für alle Impfstoffe zusammen
    1,6 Meldungen pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende Reaktionen
    0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen.
    https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/sicherheitsbericht-covid-19-impfstoffe-aktuell.html

  24. @ pro afd fan 3. Dezember 2021 at 15:22:

    Was der Ethikrat sagt, interessiert mich einen Dreck. Für mich gilt einzig unser Grundgesetz.

    Mich interessiert beides einen Dreck. Ich will diese Impfung nicht und fertig. Ob das legal oder illegal ist, spielt keine Rolle, aber es wäre natürlich wesentlich stressfreier, wenn’s legal wäre.

    Ich fürchte, das Grundgesetz hat nichts gegen eine Impfpflicht, denn es gab sie bereits gegen Pocken. Ich weiß auch, dass weder die Erkrankungen noch die Impfstoffe vergleichbar sind, aber diese Beurteilung fällt nicht in die Zuständigkeit des Grundgesetzes. Es ist allenfalls möglich, dass damals bei der Pockenimpfpflicht niemand geklagt hat. Ich habe bei oberflächlicher Suche nichts dazu gefunden. Ich weiß nicht einmal, was sie damals mit den Leuten gemacht haben, die sich verweigert haben. Es waren wahrscheinlich sehr wenige, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es überhaupt niemand war.

  25. „Impfpflicht ist der größte Wortbruch der Republikgeschichte!“

    Na ja.
    Ich wüsste noch einen, der den ersten Platz streitig macht: „Wir schaffen das!“
    Dicht gefolgt von: „Multikulti ist gescheitert!“

  26. Wenn das so weiter geht , endet es wieder im Terrorismus ! Müssen erst einige Politiker dran glauben , bis man erkennt , dass man so nicht Handeln darf ??

  27. So kann man die Impfquote in Seniorenheimen auch steigern.
    Von 141 Senioren waren 2/3 geimpft =66%.
    Nach Infektion und 18 Toten, davon 4 geimpft und 14 ungeimpft beträgt jetzt die Impfquote schon 73 %.
    Und das ohne eine weitere Spritze.
    Traurig!

  28. Was mich ein bisschen wundert: hier und in anderen Foren ist ein Riesengeschrei gegen die Impfpflicht, aber bei den Demos tauchen dann wieder nur die üblichen Verdächtigen auf, um das „System zu stürzen“.

  29. Marie-Belen 3. Dezember 2021 at 15:56

    Wartet es ab….

    Unser neuer Außenminister Bärbock wird gewaltigen moralischen Druck auf China ausüben.
    Bärbock wird die Impfpflicht in China einfordern.

    .

    „Nicht einmal die kommunistische Diktatur China hat eine Impfpflicht verhängt!

    Wer schützt die Bürger vor dem Corona-Regime?“

    https://kopp-report.de/nicht-einmal-die-kommunistische-diktatur-china-hat-eine-impfpflicht-verhaengt-wer-schuetzt-die-buerger-vor-dem-corona-regime/
    ………………………………………………………..
    Ich freue mich ja schon auf das erste Treffen von Baerbock im Kreml bei Putin (falls er sie überhaupt empfängt). Mit Sicherheit wird er dann wie damals bei Merkel seinen kleinen Hund wieder dabei haben… 🙂

  30. Nun weiss man allerdings nicht, warum 1/3 der Senioren oder ihre Betreuer die Impfung abgelehnt haben.
    Vielleicht waren sie schon zu schwer erkrankt, zu schwach, um sie impfen zu können oder sie wollten/ sollten diese Chance der Erlösung durch Mutter Natur bei aussichtslosem Gesamtzustand erhalten.
    Aber so etwas wird nie betrachtet bei den Höchstbetagten.
    Manche sind dann auch mit dem Tod langsam einverstanden, einige sehnen ihn herbei.

  31. Heisenberg73 3. Dezember 2021 at 15:56

    Nicht falsch verstehen, ich bin auch gegen die Impfpflicht. Aber machen wir uns nichts vor, sie wird kommen und die große Masse wird brav mitmachen. Und es werden wieder nur die üblichen Dauerdemonstranten irgendwo im Dunklern ihre Runden drehen, ignoriert von der breiten Öffentlichkeit.

  32. Nuada 3. Dezember 2021 at 15:43
    Ich stehe schon hinter dem Grundgesetz. Mein Recht auf Unversehrtheit ist mir wichtig, ebenso ist die Menschenwürde unantastbar. Harbarth hat sich das Grundgesetz zurechtgebogen, was nicht in Ordnung ist.
    Die Pockenimpfpflicht ist ein anderes Thema. Damit habe ich mich bisher nicht befasst.

  33. Fairmann 3. Dezember 2021 at 16:02

    Nun weiss man allerdings nicht, warum 1/3 der Senioren oder ihre Betreuer die Impfung abgelehnt haben.
    Vielleicht waren sie schon zu schwer erkrankt, zu schwach, um sie impfen zu können oder sie wollten/ sollten diese Chance der Erlösung durch Mutter Natur bei aussichtslosem Gesamtzustand erhalten.
    Aber so etwas wird nie betrachtet bei den Höchstbetagten.
    Manche sind dann auch mit dem Tod langsam einverstanden, einige sehnen ihn herbei.
    ———————————-
    Das ist ja gerade das Irrsinnige bei der Zeugen Coronas-Sekte: Die tun so als ob es vor Corona völlig unnormal gewesen wäre, daß man mit 80+ so langsam halt den Tod erwartet. Als ob vor Corona alle Menschen mind. 100 Jahre alt geworden sind. Einfach nur bekloppt.

  34. Mattes
    Natürlich gesund wurde abgeschafft. Ungeimpfte müssen deshalb gespritzt werden.
    Die Genesenen sind gesund. Deshalb müssen sie gespritzt werden.
    Wir erinnern uns doch noch: Alle Menschen 7 Miiliarden müssen geimpft werden, vorher ist keine Ruhe. Das hat Bill Gates im Deutschen Fernsehen gesagt. Und Frau Dr. Merkel hat das auch gesagt.
    Und genau so soll es laufen. Von der Wiege bis zur Bahre alles impfen.

  35. Heisenberg73 3. Dezember 2021 at 15:56
    Was mich ein bisschen wundert: hier und in anderen Foren ist ein Riesengeschrei gegen die Impfpflicht, aber bei den Demos tauchen dann wieder nur die üblichen Verdächtigen auf, um das „System zu stürzen“.

    DANKE! für diesen Post!
    Wie letzten Mittwoch in München!

  36. MiaSanMia 3. Dezember 2021 at 15:59

    Marie-Belen 3. Dezember 2021 at 15:56

    Ich freue mich ja schon auf das erste Treffen von Baerbock im Kreml bei Putin (falls er sie überhaupt empfängt). Mit Sicherheit wird er dann wie damals bei Merkel seinen kleinen Hund wieder dabei haben…
    —–
    Den Labrador. Das UvdL-Sofa nicht vergessen! Soviel Popcorn gibt es gar nicht auf der Welt.
    Da muss ich Ihnen ausnahmsweise mal recht geben.
    Putin empfängt die Außenministernde nur kurz, der Labrador schnüffelt an ihr herum und Außenminister Lawrow -der hat etwas mehr Erfahrung als die Schnepfe – faltet sie zusammen.
    Ich freu‘ mich drauf in diesen dunklen Tagen.

  37. pro afd fan nuada

    Was bitte soll denn das konkret sein, diese sagenhafte Menschenwürde?

    Und inwiefern ist sie „unantastbar“?

    Das sind doch nur hohle Formeln bzw. Formen , die von den Stärkeren = Mächtigeren nach Belieben gefüllt werden.

  38. Medizinethik

    Als grundlegende Werte gelten heutzutage das Wohlergehen des Menschen, das Verbot zu schaden („Primum non nocere“) und das Recht auf Selbstbestimmung der Patienten (Prinzip der Autonomie), allgemeiner das Prinzip der Menschenwürde.

    Mediziner, die sich der Merkelregierung und jetzt in der Ampel in der Coronazeit andienen und anschleimen, wie das RKI oder die Leopoldina, wo übrigens auch Merkels Gatte Prof. Sauer tätig ist und der öffentlich zu Impfungen aufruft, haben die Ethikwerte längst über Bord geschmissen.

    Es geht diesen Figuren nur noch darum ihre medizinische, geistige, moralische und ethische Aura mit denen sie sich blasiert und affektiert in den Medien umgeben – hier in talkshows auf DDR1 (ARD) und DDR2 (ZDF) – sich wie Pfaue mit gespreizten bunten Federn zu präsentieren.

    Hier tun sich überproportional „Weiber mit Prof.Titel“ besonders moralisch erziehend hervor.

  39. Herr REICHELT, der jetzt zeitlich zur Verfügung steht, kann sich nun mit seinen Wirtschaftskanzleien in Verbindung setzen und DEN EUROPASKANDAL aufdecken, nämlich, dass die Verträge der EU –KOMMISSION über den Auftrag des IMPFEINKAUFS, keine Basis haben.
    Van der Leyens Impf-Einkauf-Verträge mit der EU sind ohne Rechtsgrundlage.

    Die EU hat keine Vollmacht eine Haftungsfreistellung zu erlassen, sonst haftet sie selbst!
    Die Entscheidungen der Beschaffung der Impfstoffe beruft sich auf eine Verordnung des Katastrophenschutzes. Sie berufen sich auf Art. 122 der sich allein auf den Katastrophenschutz bezieht.

    Art 122 befindet sich in einem der 45 Titel 119-144 der Wirtschafts- und Währungspolitik, und da ist der Art 122 drin.

    Zum Kapitel Gesundheit gibt es nur einen Artikel in dem es heißt:

    Art. 7 Gesundheit ist Sache der Mitgliedstaaten.

    RECHTSGRUNDLAGE ist nicht vorhanden.
    ZIVILRECHTLICH nichtig
    Die EU COMMISSION hat keine BASIS
    Wir sind im kompletten rechtsfreien RAUM.

  40. Aber aber aber der Feind hat doch versprochen, uns nicht anzugreifen. Erst gestern habe ich noch mit Antoine aus dem verfeindeten Schützengraben gesprochen. Da wurde mir versichert, dass er darauf setzt, dass wir freiwillig den Rückzug antreten.
    Ja. Aber wiese greift er uns denn jetzt an???? Ich bin erschüttert. E-r-s-c-h-ü-t-t-e-r-t !!!

    Ich muss sofort einen Beitrag auf PI darüber schreiben.

  41. https://www.bild.de/news/inland/news-inland/impf-skepsis-warum-viele-migranten-auf-intensivstationen-liegen-78353076.bild.html

    Lothar Wieler (60), Präsident des Robert-Koch-Instituts, sagte schon im Frühjahr 2021 in einer internen Besprechung, dass auf Corona-Intensivstationen überproportional viele Menschen mit Migrationshintergrund liegen, etwa 50 Prozent.

    Offizielle Zahlen dazu werden nicht erhoben, aber Gespräche auch anderer Medien mit Medizinern deutschlandweit bestätigten damals den Eindruck.
    Prof. Dr. Stefan Kluge (53), Direktor der Klinik für Intensivmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sagt auf Nachfrage: „Etwa 30 bis 40 Prozent der COVID-19-Patienten sprechen kein Deutsch.

    Sein Kollege Priv. Doz. Dr. Gunter Wiest (54), Chefarzt der Lungenabteilung der Asklepios Klinik Hamburg-Harburg, berichtet ebenfalls auf Nachfrage Ähnliches: „Der Anteil der Migranten unter unseren Intensiv-Patienten, die mit Corona behandelt werden, liegt etwa bei 50 Prozent.

    Die meisten Kliniken wollen sich nicht öffentlich zu dem Thema äußern. Wie kürzlich bei „Markus Lanz“ im ZDF zur Sprache kam, gibt es laut dem Moderator offenbar eine Furcht darüber zu reden, womöglich aus Angst, als rassistisch zu gelten. Aber anonym kann man einiges erfahren.
    Auch aus deinem Klinikum mit großer Intensivstation aus dem Nordosten Deutschlands heißt es: „Bei uns liegen viele Russen und Vietnamesen.

    Eine Intensiv-Pflegerin, selbst mit Migrationshintergrund, aus der dem Klinikum Charité-Mitte in Berlin erzählt: „Von zehn sind derzeit etwa drei aus Afrika, zwei Muslime, ich weiß nicht woher, vielleicht hier geboren und der Rest eher blonde, Hellere. Von denen sind aber auch manche Russen. Es kommen jeden Tag neue Patienten und leider sterben jeden Tag auf welche. Die Patienten sind meistens so im Alter zwischen 30 und 65.“

    Auf BILD-Nachfrage schreibt die Charité zum Impfstatus der Patienten: „Rund 30 Prozent der an COVID-19 erkrankten Patientinnen und Patienten, die auf Intensivstationen der Charité – Universitätsmedizin Berlin behandelt werden, sind geimpft.“

    +++++++++

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Impfdurchbruch-in-Hannover-Gefangene-in-der-JVA-angesteckt

    Die Kontaktnachverfolgung habe ergeben, dass ein externer Mitarbeiter das Virus in die Haftanstalt an der Schulenburger Landstraße getragen habe. Es handelt sich um eine Person, die Gespräche mit den Häftlingen führt und auf diesem Weg zunächst zwei Insassen aus zwei verschiedenen Häusern angesteckt hat, so Bormann. „Der externe Mitarbeiter war am 22. November mit Grippesymptomen in die JVA gekommen. Ein PCR-Test am 26. November war dann positiv“, so der JVA-Leiter.

    Die Person sei doppelt immunisiert gewesen – es handele sich also um einen Impfdurchbruch.

    In der Einrichtung geht die Impfquote zwischen Angestellten und Insassen weit auseinander. Wie Bormann sagt, seien 90 Prozent der Angestellten und nur 53 Prozent der Gefangenen geimpft. „Viele wollen einfach nicht.“

    Von den nun zwölf Infizierten seien vier vollständig immunisiert.

  42. .

    An: herrlichbunthier 3. Dezember 2021 at 15:15
    2.) Alle 4 Covid-Impfstoffe sind (wohl fast) wirkungslos, was schwere Verläufe betrifft; sie sind unnötig und haben häufig tödliche Nebenwirkungen.

    _________

    Das ist einfach Quatsch, die Impfstoffe sind gerade was schwere Verläufe betrifft wirksam, und gefährliche Nebenwirkungen sind äusserst selten.

    .

    ______________________________________

    .

    Bitte nehmen Sie sich die 15 Minuten Zeit für Kati Schepis‘ Video; die hat BioNTechs Zulassungsstudie wissenschaftlich analysiert.

    Darin kommt sie zu gegenteiligen Schlußfolgerunger, was schwere Verläufe und Nebenwirkungen angeht. Und zwar aus der Studie selbst abgeleitet.

    .

    Friedel

    .

  43. Fairmann 3. Dezember 2021 at 15:41
    ———————————————
    Das Paul-Ehrlich-Institut ist ungefähr so vertrauenswürdig wie CSI-Tierklinikchef Wiehler.
    Nur ein Bruchteil dessen,was wirklich an Nebenwirkungen und Schäden durch diese unselige Impfung passiert,landet in der Statistik des PEI.Die meisten Ärzte und auch Patienten bringen viele Erkrankungen nicht in Zusammenhang mit der Impfung und diese werden auch nicht erfaßt.Zudem ist der bürokratische Zeitaufwand für die Ärzte immens und wird nicht vergütet.
    Also gelangt nur die Spitze des Eisberges in die Öffentlichkeit und das ist schon geschätzt 20 mal mehr,als alle anderen Impfnebenwirkungen in den 10 Jahren davor.

  44. Marie-Belen 3. Dezember 2021 at 15:28

    „Für den Besuch der entsprechenden Einrichtungen sei für diese Personen dann lediglich der Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Impfserie…“

    Hmm…. wieviele Staffeln diese Impfserie dann wohl haben muß?

    Und wenn man sich alle Impfungen und Booster direkt hintereinander ‚reinpfeifen lassen würde, dann wäre das doch binge vaxing – oder?

  45. *************************
    @ Nuada
    Auch ich bin zugegebenermaßen von der angekündigten Impfpflicht kalt erwischt worden.
    Hatte ich auch nicht mit gerechnet.
    Ich erkläre mir den Schwenk so:
    Die Regierung befürchtet/weiß, dass sehr viele Geimpfte sauer sind, weil die Impfe nicht das hält, was sie versprochen hatte. Nämlich, dass man nach 2 Schuss raus aus der Nummer ist und sein altes Leben wieder hat.
    Nun befürchtet die Regierung, dass ein Großteil der Geimpften sich abwenden könnte und sagt: Ich trete aus. Ich mache das Geimpfe nicht mehr mit, weil es eh nix nützt.
    Und deshalb kommt die Keule vom Staat, der den Weggang seiner Kundschaft fürchtet: Impfpflicht! Nach dem Motto: „Horch, du brauchst gar nicht daran denken mit dem Impfen aufzuhören – wir werden eh eine Impfpflicht machen!“ „Du kannst gleich dabei bleiben und dich boostern lassen!“ Und tatsächlich denken ja auch viele Geimpfte jetzt so.
    Das gleiche gilt für das ungeimpfte Pflegepersonal, das evtl. überlegt, wegen der Impfpflicht im Krankenhaus zu kündigen. Gleiches Kalkül. Mit der drohenden Impfpflicht für alle will man ihnen suggerieren, dass man auch gleich im Job bleiben kann. „Es nützt dir nichts zu kündigen!“
    Ja, ich denke, dass sich diese ganze Drohgebärde jetzt in erster Linie an die Geimpften richtet.
    Natürlich auch an die Ungeimpften. Aber nicht in erster Linie.
    Und bei den neuerlichen Corona-Maßnahmen achtet man ja auch penibel genau darauf, dass Geimpfte stets irgendwie besser gestellt werden, als Ungeimpfte. Weil die Regierung Angst hat, dass sie, die Geimpften, sonst abtrünnig werden. Und sich nicht mehr boostern lassen. Das ist meine Überzeugung.

    Ich bin gespannt, was am Ende überwiegen wird? Der Weggang der Geimpften (denn ich glaube nicht, dass wirklich 100% alle dabeibleiben), oder die „Neugewinnung“ bisheriger Ungeimpfter, die einknicken.
    Gut möglich, dass sich das die Waage hält und hinterher die Impfquote genauso ist, wie vorher.

    *****************

  46. Mattes 3. Dezember 2021 at 15:40

    Guter Kommentar von ………….

    <<< Veronika E Ich habe selber eine Studie erstellt, die hab ich selber bezahlt. Die hat ein verheerenden Ergebnis. Ähnelt 1938. <<<<

    Auf den Punkt!!

  47. Ich versuche es mit wenigen Worten noch einmal zu beschreiben.

    Wir haben eine Impfung, die nicht wirkt.

    Deswegen ist eine zweite Impfung notwendig, die auch nicht wirkt

  48. Aus dem Grund muss mit einer Dritten Impfung geboostet werden.

    Danach ist der antiserum Pegel angeblich hoch für 2 bis 3 Monate.
    Deswegen will man diese Leute nicht testen damit sie den Glauben an die Wirkung der Impfung nicht verlieren.

    Natürlich ist man nach 6 Monaten wieder ungeimpft…

    Nein ich weiß zwischendurch, dass die Impfung nicht gegen die Krankheit hilft, das aber die vielen Todesfälle nicht so schwerwiegend sind wie ohne Impfung.

  49. Nuada 3. Dezember 2021 at 15:43
    @ pro afd fan 3. Dezember 2021 at 15:22:

    Was der Ethikrat sagt, interessiert mich einen Dreck. Für mich gilt einzig unser Grundgesetz.
    Pockenimpfung:
    Ich weiß nicht einmal, was sie damals mit den Leuten gemacht haben, die sich verweigert haben. Es waren wahrscheinlich sehr wenige, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es überhaupt niemand war.
    ————–
    Damals wurde man gleich nach der Geburt geimpft, die Eltern konnten aber
    auch NEIN DANKE sagen.
    Passiert ist nichts weiter, ganz stressfrei-
    So hab ich es erlebt.

  50. Nein ich bin kein Mediziner.

    Ich bin ein Naturwissenschaftler der logisches Denken gelernt hat.
    Und mit meiner langjährigen Beschäftigung mit der Klimakatastrophe bin ich mit den abstrusesten Theorien vertraut. Corona schlägt so gut wie alles, was ich zu dem Thema klimakatastrophe gelernt habe.

    Eine Impfung, die nachweislich vor der Krankheit nicht schützt als die Rettung vor der Krankheit zu verkaufen, hat schon was für sich.

  51. Die Weltdurchschnittstemperatur mit der Höchstgeschwindigkeit der SUV auf 100stel Grad zu regeln, ist von einer ähnlich zwingenden Lösung, wie alle sechs Monate mit einem Impfstoff zur impfen, der vor der Krankheit nicht schützt und zur Belohnung die Geimpften nicht zu testen, damit sie nicht den Glauben an die Wirksamkeit verlieren.

    In beiden Fällen lohnt es sich, dem Geld zu folgen.

  52. ghazawat
    3. Dezember 2021 at 17:17
    Ich versuche es mit wenigen Worten noch einmal zu beschreiben.

    Wir haben eine Impfung, die nicht wirkt.

    Deswegen ist eine zweite Impfung notwendig, die auch nicht wirkt

    Und eine Dritte Impfung, die so wirksam ist wie die erste und zweite

  53. Das Wort des Jahres ist „Wellenbrecher“.
    Weil das so positiv behaftet ist.

    All I want is a Wellenbrecher for Christmas

  54. Leute, beachtet mal folgendes: es geht vielen gar nicht mal so sehr gegen das Impfen an sich, sondern um das Aufdrängen einer Impfung mit bestimmten neuen Mitteln. UND DA SKEPSIS ZU ZEIGEN, GEHÖRT ZU DEN MENSCHENRECHTEN. Nur die dreckigen Nazis waren die Letzten, die experimentelle Therapien einem aufgezwungen haben. Will die neue Regierung agieren wie ein dreckiger totalitärer Staat???? Das wird ganz böse Bilder geben und die Welt zeigt dann mit Verachtung auf das hiesige Land, also ganz übles Fahrwasser. Gerade wegen der bestimmten 12 Jahre. Nicht faschistoid werden!!

  55. Das mit der Impf-Pflicht ist schnelles Politiker-Gedöns. Sie wäre ein immenser Eingriff in die Wahrung der Persönlichkeitsrechte. Da könnte auch das Bundesverfassungsgericht dem noch einen Riegel vorschieben, trotz des Urteils zu den Maßnahmen bislang, das Urteil ist kein Freibrief für diese o.g.Pflicht. Weil es zudem auch nicht das mildeste Mittel für diese für die meisten doch abstrakte Gefahr wäre. Die Impf-Pflicht träfe auch die bereits Geimpften, die ja dann genötigt werden würden, weitere Injektionen sich aufdrängen zu lassen. Sollen alle zu Booster-Junkies umgepolt werden? Und sollen 80 Mio. permanent 3 bis 4 mal im Jahr überwacht werden?? Alles Schwachsinn und undurchführbar. Die Impf-Pflicht kann auch nicht an das Existenz-Minimum wie Alg II geknüpft werden,denn das Existenz-Minimum gehört zur Menschenwürde und die Achtung von dieser von seiten des Staates muss nicht durch bestimmtes „Wohlverhalten“ verdient werden.

  56. VW wurde in den USA wegen Diesel-Schummelei (ein paar Stickoxide mehr) vor Gericht gezerrt. Aber die US-Pharmariesen Pfizer/Moderna dürfen ungestraft einen fast wirkungslosen Impfstoff mit dramatischen Nebenwirkungen vertreiben ?!

  57. Ich hasse die Abhängigkeiten, die da installiert werden sollen Meine Güte, es gibt in einer freiheitlichen Geselllschaft immer Risiken——–z.B. das Verhalten durch das Saufen anderer, da sieht es der Staat aber offenbar sehr sehr locker. Und Deutschland ist ja leider ein wahres Saufland. Das Sauf-Problem hierzulande, ist immens belastener und gefährlicher, von den Schäden des Alkohols in der Schwangerschaft (Stichwort FASD) und mit der Folge von nicht ausbildungsfähigen und nicht mehr belastbaren Generationen mal abgesehen, geht das den Machthabern hierzulande offenbar am Arsch vorbei. Die interessierte auch nicht, ob die Verhaltens-Folklore einer bestimmten Spiritualität, welche seit 6 Jahren das Land besonders bereichert, eine Gefahr ist, da wurde kein Eifer an den Tag gelegt, diese Gefahr zu begrenzen.

  58. AggroMom
    3. Dezember 2021 at 17:36

    „Und eine Dritte Impfung, die so wirksam ist wie die erste und zweite“

    Als Naturwissenschaftler wäre meine erste Frage:

    „Wieso wirkt sie nicht so, wie sie soll?“

    Und die Antwort wäre sicherlich nicht:

    „Dann müssen wir eben so lange weiter impfen, bis es eventuell wirkt!“

  59. ghazawat
    3. Dezember 2021 at 17:50
    AggroMom
    3. Dezember 2021 at 17:36

    „Und eine Dritte Impfung, die so wirksam ist wie die erste und zweite“

    Als Naturwissenschaftler wäre meine erste Frage:

    „Wieso wirkt sie nicht so, wie sie soll?“

    Und die Antwort wäre sicherlich nicht:

    „Dann müssen wir eben so lange weiter impfen, bis es eventuell wirkt!“
    —-
    Viel hilft viel.
    Boostern bis der Arzt kommt

  60. In den Pflegeheimen wirkt die Impfung:
    Aktuelles Beispiel -Bericht in der BILD:
    141 Bewohner, ImpfQuote 2/3 – also 94 geimpft, 47 ungeimpft.

    Jetzt 18 Tote -4 davon geimpfte, 14 Ungeimpfte.
    Todesrate geimpft: 4/94 = 4,25%
    Todesrate ungeimpft: 14/47 = 29,8%.
    Immerhin Faktor 7!

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/die-meisten-nicht-geimpft-18-tote-nach-corona-ausbruch-in-altersheim-78430442.bild.html

    Und der Endpunkt Tod ist schon ziemlich eindeutig.

  61. Beim Schach heißt es: die Drohung ist stärker als die Ausführung!
    Jetzt werden wir mit der Drohung „Impfpflicht“ gegeneinander aufgehetzt, und die Führer lehnen sich zurück und schauen, was passiert. Bis Februar werden dann viele Maßnahmen gegen Rächz notwendig sein.

  62. Fairmann
    3. Dezember 2021 at 18:10

    „In den Pflegeheimen wirkt die Impfung:“

    Ein guter Rat aus eigener Erfahrung. Glauben sie ganz einfach kein Wort! In den Pflegeheimen sind längst alle durchgeimpft.

  63. Differenzierer 3. Dezember 2021 at 17:47
    VW wurde in den USA wegen Diesel-Schummelei (ein paar Stickoxide mehr) vor Gericht gezerrt. Aber die US-Pharmariesen Pfizer/Moderna dürfen ungestraft einen fast wirkungslosen Impfstoff mit dramatischen Nebenwirkungen vertreiben ?!

    da ist noch nicht das letzte wort gesprochen, in usa.
    immerhin hat der pharmariese johnson&johnson insolvenz angemeldet, da 38 ooo klagen auf ihn zukommen, da in irgendeinem babykram asbest gefunden wurde.
    die klagemöglichkeit in den usa ist ganz anders geregelt als bei uns.

  64. die dunkelziffer bei impfschäden muß extrem sein. kein arzt meldet es, kein geschädigter fragt nach.

    oft waren die (haus)-ärzte, die für die folgeschäden der impfung konsultiert wurden, die gleichen die den dreck gespritzt haben.

  65. @ Talvisota Mannerheim 3. Dezember 2021 at 14:38

    Was genau tun Sie dagegen, außer selber blöken?

  66. Jens Spahn gibt in Sachen Impfpflicht den Pontius Pilatus, wenn er sagt er würde gegen die Impfpflicht stimmen.

    Er weiß das für diesen dreckigen Job, bei dem er sich seine Hände in Unschuld wäscht genügend Schergen seiner Verbrecherpartei sowie GRÜNE und die Rotstalinisten von DIE LINKE für die Zwangsimpfung stimmen werden.

  67. Julian Reichelt und auch Nena Schink würden gut zum Deutschlandkurier oder PI News passen.

  68. Impfpflicht medizinisch und rechtlich nicht sinnvoll!

    Pockenimpfpflicht, damals:
    Ziel war Ausrottung der Pocken weltweit, immerhin Sterblichkeit in allen Altersklassen bei ca. 30%.
    Nur 2 Impfungen notwendig, erste als Baby , zweite als Jugendlicher.

    Mumps-Masern-Röteln: Viele vermeidbare, bleibende Hirnschäden durch Masern-Hirnentzündung bringen den Kindern individuellen Nutzen, geringe Impfnebenwirkungen, als Riegelungsimpfung in der Region wirksam gegen Massenausbruch.
    Nur 2 Impfungen nötig, erste als Kleinkind, zweite als Jugendlicher/junger Erwachsener.

    Corona-Impfung: geringer individueller Nutzen bei Jüngeren (wenn überhaupt), viele deutliche Nebenwirkungen. Keine Ausrottung möglich, da Mutationen, derzeit nur kurzer Impfschutz erzielbar.
    Abschluss der Impf-Boosterungen nicht bestimmbar.
    Eine Pflicht, aus der man nie entkommt!!

    Gegen Impfpflicht!
    Aber für Impfung für Alte und Personen mit Risikofaktoren.
    Die müssen leider die Risiken der Impfung in Kauf nehmen, um das höhere Risiko der Erkrankung für sich persönlich abzumildern – oder eben auch nicht!
    Deren Entscheidung!

  69. @Pierre Vidal 3. Dezember 2021 at 17:44
    Die Impf-Pflicht kann auch nicht an das Existenz-Minimum wie Alg II geknüpft werden,denn das Existenz-Minimum gehört zur Menschenwürde und die Achtung von dieser von seiten des Staates muss nicht durch bestimmtes „Wohlverhalten“ verdient werden.
    ……….
    Bei ALG II gibt es eine „Wiedereingliederungsvereinbarung“ die man unterschreiben muss, das Impfen wird bald dazu gehören, denn man muss alles tun um wieder arbeitsfähig zu werden.

  70. Mantis 3. Dezember 2021 at 18:46

    @Pierre Vidal 3. Dezember 2021 at 17:44
    Die Impf-Pflicht kann auch nicht an das Existenz-Minimum wie Alg II geknüpft werden,denn das Existenz-Minimum gehört zur Menschenwürde und die Achtung von dieser von seiten des Staates muss nicht durch bestimmtes „Wohlverhalten“ verdient werden.
    ……….
    Bei ALG II gibt es eine „Wiedereingliederungsvereinbarung“ die man unterschreiben muss, das Impfen wird bald dazu gehören, denn man muss alles tun um wieder arbeitsfähig zu werden.
    ———————————
    Ja ich denke auch, man wird versuchen Hartz4-Empfänger zu nötigen sich impfen zu lassen, ansonsten gibts Abzug. Der ist aber laut Grundsatzurteil des BVerfG aus 2019 zum Thema Hartz4-Sanktionen grundsätzlich auf 30% des Regelsatzes pro Monat beschränkt. Soviel ich weiß ist der Hartz4-Satz aktuell bei 450 €. Wer sich als Hartzer also nicht impfen lassen will, muss neben dem Bußgeld aus der allg. Impfpflicht (der aber für Hartz4-Bezieher eh zu vernachlässigen ist, was will man bei denen schon groß pfänden) mit einem Abzug von 135 € rechnen.

  71. Pierre Vidal 3. Dezember 2021 at 17:41
    Leute, beachtet mal folgendes: es geht vielen gar nicht mal so sehr gegen das Impfen an sich, sondern um das Aufdrängen einer Impfung mit bestimmten neuen Mitteln. UND DA SKEPSIS ZU ZEIGEN, GEHÖRT ZU DEN MENSCHENRECHTEN. Nur die dreckigen Nazis waren die Letzten, die experimentelle Therapien einem aufgezwungen haben. Will die neue Regierung agieren wie ein dreckiger totalitärer Staat???? Das wird ganz böse Bilder geben und die Welt zeigt dann mit Verachtung auf das hiesige Land, also ganz übles Fahrwasser. Gerade wegen der bestimmten 12 Jahre. Nicht faschistoid werden!!

    FALSCH, da war etwas dazwischen, die DDR Diktatur wo niemand gefragt wurde was zu machen ist sondern es wurde durchgesetzt, dieser Staat war allen als brutal, unberechenbar bekannt, hier machen sich noch einige Ilusionen offensichtlich mit links/gruener Verstrahlung, die brainwash uebliche Krankheit der 80%
    Kinder wurden in Schulen 100% waehrend des Unterrichtes geimpft, da gab es keine Ungeimpften, aber deren Gesundheit war auch nicht besser als diejenige der Menschen im seinerzeit noch FREIEN WESTEN.

  72. Die Oberbonzen in Berlin glauben, wenn schon mal seit 16 Jahren gelogen wird was das Zeug haelt,
    da kommt es auf eine mehr oder weniger auch nicht mehr an.

    Ein Generalstreik koennte dieser Denkweise schnell das AUS bescheren.
    Aber … wir haben es mit eine linken Filz zu tun, der weiss, wie das Volk kontrolliert und niedergehalten wird.

  73. oak 3. Dezember 2021 at 19:14

    Nicht den Fehler begehen, die klassischen Impf-Therapien mit den neuartigen Stoffen die immens gefährlich sind, gleichzusetzen. Und was experimentelle Stoffe betrifft, waren in der Tat die dreckigen Nazis die Letzten die einem das aufgezwungen haben.

    Die heutige mRNA- und Vektor-Impfstoffe sind NICHT mit anderen Impfstoffen vergleichbar. Warum kapieren dass viele nicht?? Viele sind gar nicht gegen das Impfen an sich, sondern gegen das Aufdrängen einer neuartigen in den Nebenwirkungen völlig unkalkulierbaren Substanz.

  74. Mehr Diktatur wagen könnte ein Slogan bei den nächsten Bundestagswahlen sein.

    Die Deutschen sind dazu bereit: „Bereit, wenn Ihr es seid“ oder so ähnlich titelte der politische Arm der Rote Armee Fraktion

  75. Der boese Wolf 3. Dezember 2021 at 16:16

    Hehe – Forentroll klimbt ist mit neuem Nick unterwegs: „herrlichbunthier“. Vermutlich versteckt sich Lauterbach persönlich dahinter.
    ————————————————
    …ist etwa der Troll klumbt vom VS umbenannt worden ?
    Ist seine Tarnung aufgeflogen, ist er mit dem
    Kommunistenvirus infiziert ? Wurde er wegen seines IQ – kleiner als 70
    entnommen ? Fragen über Fragen.

  76. Sahra Wagenknecht startet ihre aktuelle Wochenschau mit einer Reihe von Zitaten führender deutscher Politiker zur Impfpflicht:

    Ich halte es nicht für notwendig, eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland zu verhängen, sagte Heiko Maas, der geschäftsführende Außenminister, gegenüber der Bildzeitung am 19. November 2021.

    Also, erstens bin ich gegen eine Impfpflicht… verkündete der designierte neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am 12. September 2021 bei Maybritt Illner im ZDF.

    Wir haben gesagt, es wird keine Impfpflicht geben, erklärte noch am 13. Juni 2021 Bundeskanzlerin Angela Merkel, hier zitiert von den Tagesthemen.

    Und weil es ja schon wieder anders behauptet wird – auch in den sozialen Medien –, ich gebe ihnen mein Wort, es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben, erklärte Gesundheitsminister Jens Spahn im Deutschen Bundestag am 18. November 2020.

    So eine Art Impfzwang – ich will mal deutlich sagen, das ist Unfug. Niemand wird in der Bundesrepublik Deutschland gegen seinen Willen geimpft, twitterte Anfang Mai 2020 per Videoeinspieler Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer.

    Eine Impfpflicht wäre nicht verhältnismäßig, so FDP-Chef Christian Lindner am 6. September 2021 bei Maybritt Illner im ZDF.

  77. @ bona fide 3. Dezember 2021 at 15:18

    https://www.ethikrat.org/

    für das Dummvolk hat die Ampel den Ethikrat – von Steuergeldern bezahlt und regierungsaffin – beauftragt bis Jahresanfang eine ethisch/moralische Begründung für die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht vorzulegen.

    Der so genannte Ethikrat hat mit Ethik sicherlich nichts zu tun, sondern ist – als Vorstufe zum ebenso nur noch so genannten Bundesverfassungsgericht – eine der Instanzen, mit deren Hilfe man in Berlin seine Vorhaben abgesegnet wissen will. Das eine bedient die ethische, das andere die juristische Seite desselben Persilscheins, der denen, die sich ihre Händen in Unschuld waschen wollen, ihrem Wunsch entsprechend ausgestellt werden soll.

    Eine politisch korrupte Regierung, die dem Bürger das Gegenteil davon suggerieren will, was sie nun einmal ist, braucht nun einmal ebenso korrupte Behörden.

    Für unsere leise mitlesende Zunft aus der Firma Haldenwang und Stasi-Genossen: Der Lauscher an der Wand hört – oder liest – sein eigene Schand.

  78. Wenn die Impfplicht kommt kann der Staat eigentlich nicht mehr verlangen das man die Schadensersatz Verzichtserklärung (falls es die überhaupt gibt) unterschreibt. Wenn man mich zum Impfen zwingt, kann keiner
    verlangen das ich dann auch noch auf meine letzten Rechte verzichte. Wenn auf Deutschen Boden wieder ein Rechtsstaat aufgebaut worden ist, werden die „freiwillig geimpften“ keine Chance haben wegen Ihrer Impfschäden zu klagen. Es gab ja bisher keine Impfpflicht und Sie haben ja die Verzichtserklärung unterschrieben. Die Rechtslage wird dann so sein. Erst die Impfopfer vom Zeitpunkt der Zwangsimpfung an haben eine Chance auf Entschädigung. Aber nur wenn Sie die Verzichtserklärung NICHT unterschrieben haben. Wenn man mich zu etwas ZWINGT, unterschreibe niemals eine Verzichtserklärung. Das könnte für das Regime zum Problem werden. Aber nur wenn die Menschen weiter Widerstand leisten. Und da sehe ich dann doch eher schwarz. Das Böse sitzt fest im Sattel.

  79. @ Berlin 59 3. Dezember 2021 at 20:19:

    Wenn die Impfplicht kommt kann der Staat eigentlich nicht mehr verlangen das man die Schadensersatz Verzichtserklärung (falls es die überhaupt gibt) unterschreibt.

    Wir hatten das Thema vor einiger Zeit hier schon einmal, und es deutet alles darauf hin, dass es eine solche Verzichtserklärung nicht gibt. Vermutlich kommt das Gerücht daher, dass die EU mit den Herstellern eine Vereinbarung getroffen hat, dass Schadensersatzforderungen vom jeweiligen Mitgliedsstaat erstattet werden müssen.

    Es gibt allenfalls eine Erklärung, dass man ordnungsgemäß aufgeklärt wurde, aber ob die zwingend vorgeschrieben ist, weiß ich nicht.

    Wie auch immer, natürlich unterschreibt man die nicht unter Zwang. Aber dann impfen sie einen eben nicht und kommen alle halbe Jahre mit vierstelligen Bußgeldern.

  80. Fairmann 3. Dezember 2021 at 18:10

    In den Pflegeheimen wirkt die Impfung:
    Aktuelles Beispiel -Bericht in der BILD:
    141 Bewohner, ImpfQuote 2/3 – also 94 geimpft, 47 ungeimpft.

    Jetzt 18 Tote -4 davon geimpfte, 14 Ungeimpfte.
    Todesrate geimpft: 4/94 = 4,25%
    Todesrate ungeimpft: 14/47 = 29,8%.
    Immerhin Faktor 7!

    ***********
    Diese Zahlen sind nur interessant wenn alle 141 Bewohner nachweislich infiziert waren.
    Wissen Sie das?
    Falls ja woher?

  81. @Mantis 3. Dezember 2021 at 17:27

    Damals wurde man gleich nach der Geburt geimpft, die Eltern konnten aber
    auch NEIN DANKE sagen.
    Passiert ist nichts weiter, ganz stressfrei-
    So hab ich es erlebt.

    Vielen Dank für die Info. Ich kann mich allerdings noch erinnern, dass ich schon in der Schule und mit der ganzen Klasse gemeinsam beim Impfen war. Vielleicht war das ein anderes Bundesland oder eine andere Zeit. Ob die Eltern irgendwas unterschreiben mussten, weiß ich nicht mehr, vermutlich aber schon.

    @ walter.schw 3. Dezember 2021 at 17:04:

    Das sind sehr interessante und bedenkenswerte Überlegungen. Oftmals haben politische Maßnahmen auch nicht nur einen einzigen Grund, sondern mehrere, sodass durchaus beide in Betracht kommen. Ich habe darüber hinaus das ungute Gefühl, dass es eine Art Unterwerfungsritual ist, vergleichbar mit den ekelhaften Aufnahmeritualen in manchen amerikanischen Studentenverbindungen. Auf jeden Fall empfinde ich es so.

  82. Jens Spahn gegen allgemeine Impfpflicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bundesgesundheitsminister-spahn-will-im-bundestag-gegen-allgemeine-impfpflicht-stimmen.a5c8fd39-cb78-479e-925a-5900eaa93e4f.html
    Jens, mach keinen Quatsch, du kannst doch jetzt nicht anfangen ein bisschen Rückgrat zu zeigen. Du kannst doch einen aten Mann nicht so enttäuschen. Du kannst doch nicht meine hart erarbeiteten Vorurteile kaputt machen.

  83. Einfach weil er so eine BILD-Springer-Prostituierte ist, soll er sein Maul halten!

  84. Ergänzung: Der steht nicht auf unserer Seite! Wie auch schon vor seinem Rauswurf nicht!

    Edit: Lange nichts mehr von Peter Bartels gehört. Hoffe, es geht ihm gut! 🙁

  85. @Mantis 3. Dezember 2021 at 17:27

    In der DDR gab es für Kinder immer Impftermine. Das ging aber alles gut.

  86. Impfpflicht ist nicht nur ein Wortbruch, es ist die totale Unterwerfung, es ist, wenn man sich die Nebenwirkungen ansieht, einige Beiträge z. b. auf sciencefiles.org oder pravda.tv, die sich mit der fatalen Wirkung der mRNA-Impfstoffe beschäftigt, aufmerksam liest, so grenzt dies an einen Genozid. Die Gründe und Ziele dieses Impfzwangs hinterfragen. Neben den Renditen für Pfizer-Aktien und dergleichen wäre da noch die totale Kontrolle, nur noch QR-Code.

  87. der brave Soldat Schwejk 3. Dezember 2021 at 20:55

    Jens Spahn gegen allgemeine Impfpflicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bundesgesundheitsminister-spahn-will-im-bundestag-gegen-allgemeine-impfpflicht-stimmen.a5c8fd39-cb78-479e-925a-5900eaa93e4f.html
    Jens, mach keinen Quatsch, du kannst doch jetzt nicht anfangen ein bisschen Rückgrat zu zeigen. Du kannst doch einen aten Mann nicht so enttäuschen. Du kannst doch nicht meine hart erarbeiteten Vorurteile kaputt machen.
    ************
    Vielleicht haben Schwule doch mehr Rückgrat als die angeblich richtigen Männer

  88. Nuada 3. Dezember 2021 at 20:31
    @ Berlin 59 3. Dezember 2021 at 20:19:

    „Wir hatten das Thema vor einiger Zeit hier schon einmal, und es deutet alles darauf hin, dass es eine solche Verzichtserklärung nicht gibt. Vermutlich kommt das Gerücht daher, dass die EU mit den Herstellern eine Vereinbarung getroffen hat, dass Schadensersatzforderungen vom jeweiligen Mitgliedsstaat erstattet werden müssen.“
    ———————————————
    Ersteres kann ich bestätigen. Ich musste vor den Impfungen bei meinem Hausarzt keine derartige Verzichtserklärung unterschreiben. Letzteres trifft zu, hier ein Link dazu:

    https://www.zusammengegencorona.de/impfen/logistik-und-recht/rechtliche-fragen/

    Ob dieser Haftungsüberwälzung auf den Staat wurden übrigens die Impfstoffhersteller hier im Forum kritisiert, so als ob sie also selbst nicht an die Unschädlichkeit der Impfung glauben würden. Das sehe ich anders. Die Hersteller waren aufgrund der Dringlichkeit des Pandemiegeschehens (OK, das sehen Sie anders, egal) in einer starken Verhandlungsposition gegenüber den Regierungen und sie sind in aller Regel in erster Linie ihren Anteilseignern, bei einer AG also den Aktionären qua Aktiengesetz, gegenüber verpflichtet immer das Maximum in Verhandlungen herauszuholen. Dass die Impfung ein gewisses Risiko beinhaltet, war den Herstellern von vornherein klar. Dass sie dann so verhandelt haben wie sie haben, kann man aus unternehmerischer Sicht nachvollziehen.

  89. junge_Oma 3. Dezember 2021 at 21:20
    der brave Soldat Schwejk 3. Dezember 2021 at 20:55

    Jens Spahn gegen allgemeine Impfpflicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bundesgesundheitsminister-spahn-will-im-bundestag-gegen-allgemeine-impfpflicht-stimmen.a5c8fd39-cb78-479e-925a-5900eaa93e4f.html
    Jens, mach keinen Quatsch, du kannst doch jetzt nicht anfangen ein bisschen Rückgrat zu zeigen. Du kannst doch einen aten Mann nicht so enttäuschen. Du kannst doch nicht meine hart erarbeiteten Vorurteile kaputt machen.
    ************
    Vielleicht haben Schwule doch mehr Rückgrat als die angeblich richtigen Männer


    Ganz im Gegenteil, das ist das totale Schwanzeinziehen.
    Er weiß, dass die Mehrheit dafür stimmen wird. Also die Impfpflicht kommt. aber so kann er sich noch mal als derjenige hinstellen, der sein Wort nicht bricht. Was für eine Tunte!

  90. gonger
    3. Dezember 2021 at 15:25

    Ich muss es jetzt sagen: Sie sind ein Verschwörungstheoretiker und Aluhutträger,
    und ein gewalttätiger noch dazu!!!

    Sie sind schlimmer als jeder echter Coronaleugner, denn Sie leugnen die Ungefährlichkeit des Virus für Kinder und leugnen gleichzeitig die teils extremen bis viel, viel zu häufig tödlichen Folgen aus der Spritze.
    Sie leugnen die Eigenschaften des Virus, Sie leugnen grundsätzlich, dass Viren unterschiedlich sind, Sie leugnen damit sogar die speziellen Eigenschaften des HIV- Virus, die dafür sorgen, dass es dafür keinen Impfstoff gibt.
    Sie leugnen, dass man durch Impfung noch lange nicht alle Viren ausrotten kann, Sie leugnen tausendfache tödliche „Impf“-Durchbrüche, Sie leugnen den Vernichtungskrieg unserer Regierung gegen unser Gesundheitssystem, Sie leugnen die neue Technologie hinter diesen „Impfungen“.

    Wenn es nicht zum Heulen wäre, wie Sie auf den Leichen Ihrer heißgeliebten und vergötterten, ja schon fetischistisch angeschmachteten „Impfung“ herumtrampeln und auf diese spucken, müsste man sich schlapp lachen, denn in Ihrer Einfältigkeit leugnen Sie sogar, dass höchst daselbst das RKI, Biontech und die ganze EU-Kommission bestätigen, dass wir es mit einer vollkommen unbekannten Sache zu tun haben, weshalb auch der Staat (Steuerzahler) für sämtliche Komplikationen haftet und der Hersteller unbeschadet bleiben muss, ergo weiterwurschteln kann.

    Sie als Oberleugner, Oberverschwörungstheoretiker und Oberaluhutträger leugnen das RKI, die EU-Kommission und Biontech? Sind das in Ihrem verquasten Geist Pfadschföchunksdeoredelega von die Gweadenkasse?

    So eine Verwirrtheit ist noch nicht einmal bei einem Flacherdler zu finden!

    Habe fertig.

  91. @ Alter_Frankfurter 3. Dezember 2021 at 21:20;

    Vielen Dank für die Info aus erster Hand zur Verzichtserklärung. Mir kam das sofort, nachdem es hier aufgekommen ist, sehr unglaubwürdig vor, und ich habe auch beim Googeln nichts gefunden. Aber ich bin vorsichtig geworden. Mit einer gesetzlichen Impfpflicht hätte ich auch nicht gerechnet, sie schaffen es immer wieder, auch Hartgesottene zu überraschen.

    Ich kann auch vollkommen nachvollziehen, dass die Hersteller diese staatliche Kostenübernahme für Entschädigungen durchgedrückt haben. Etwas weniger verständlich ist es bei den EU-Verantwortlichen, aber seit ich mich mit Geldsystem befasst habe, rege ich mich über staatliche Geldrausschmeißerei nicht mehr auf. Es wird ohnehin leider für Betroffene nicht einfach werden, Impfschäden geldtend zu machen, da die Beweislast bei den Geschädigten liegt.

    Ich habe mir Ihren Link durchgelesen, denn manchmal ist es gar nicht schlecht, die offiziellen Verlautbarungen zu kennen. Bezeichnend fand ich die Frage: „Kann ich künftig am normalen Leben teilhaben, wenn ich nicht geimpft werden möchte?“ Keinerlei Antwort auf die Frage. Kein NEIN, das ohnehin jeder weiß, aber auch kein verlogenes JA, sondern nur ein Sermon, warum die Impfung wichtig ist.

  92. @junge_Oma 3. Dezember 2021 at 20:44

    „Fairmann 3. Dezember 2021 at 18:10

    In den Pflegeheimen wirkt die Impfung:
    Aktuelles Beispiel -Bericht in der BILD:
    141 Bewohner, ImpfQuote 2/3 – also 94 geimpft, 47 ungeimpft.

    Jetzt 18 Tote -4 davon geimpfte, 14 Ungeimpfte.
    Todesrate geimpft: 4/94 = 4,25%
    Todesrate ungeimpft: 14/47 = 29,8%.
    Immerhin Faktor 7!

    ***********
    Diese Zahlen sind nur interessant wenn alle 141 Bewohner nachweislich infiziert waren.
    Wissen Sie das?
    Falls ja woher?“
    Na das ist jetzt aber eine Spitzfindigkeit es zählen jetzt plötzlich nur noch die bei denen die Impung nicht zu 100% funktioniert!

  93. Herr Reichelt kommt etwas spaet mit seinem oeffentlichen Richtungswechsel, was auch immer die Ursache war, besser jetzt als niemals, wir haben noch Platz fuer echte Demokraten, Querdenker, Kritiker,
    keinen fuer Mitlaeufer, Duckmaeuser und schon garnicht fuer Spitzel und den Antifaschisten Nazis, die zu allem bereit sind, ihre kriminelle Organisation weiter fuer Einsaetze dieser Lumpenbonzokratie engagiert zu werden. Diese Art des Proletariats hat auf lange Sicht in D keine Chance.

  94. An pro afd fan 15:22

    Und mir ist sogar unser Grundgesetz egal.
    Denn das ist auch nur von normalen Menschen verfasst worden und nicht von allwissenden Göttern.
    Für mich zählt nur meine eigene Meinung, die von „meinem“ Verstand erzeugt wird.
    Meine Meinung zwinge ich aber keinen anderen Menschen auf.
    Alle anderen dürfen ruhig fremden Meinungen folgen, oder es mir gleich tun, und sich eine eigene Meinung bilden und danach leben.

  95. AggroMom 3. Dezember 2021 at 21:24

    Bei mittlerweile angeblich knapp über 100000 „Corona“-Toten, müsste es doch eine deutliche Übersterblichkeit geben.

    Genau wie in Frankreich finde ich keine.

    „Corona“ ist also nur ein Verschiebebahnhof.

  96. Liebe PI,

    die Impfpflicht schleicht sich immer lauter an uns heran. Bitte, könntet Ihr auch eine weitere Rubrik in Eurem Überschriftenbereich einrichten, wo es juristische Hilfen/Anlaufstellen gibt, die uns uns Ungeimpfte neutral und verfassungstreu juristisch verteidigen können. Ich denke da an Juristen wie Beate Bahner, Markus Haintz oder Ralf Ludwig …. usw. …. nach Bundesländern oder PLZ`n gelistet. Denn wir können nicht erst suchen, wenn die gehorsamen Staats-Diener uns an der Haustür abholen. Vielleicht habt Ihr Ideen, wo wir in der Not, auf die Schnelle auch juristische Hilfe finden können …. denn zu schnell können wir bei einem „linientreuen“ Juristen landen, die uns auf „Abstell-Gleis“ verschieben.

    MfG
    Paulchen

  97. MKULTRA 4. Dezember 2021 at 01:05

    AggroMom 3. Dezember 2021 at 21:24

    Bei mittlerweile angeblich knapp über 100000 „Corona“-Toten, müsste es doch eine deutliche Übersterblichkeit geben.

    Genau wie in Frankreich finde ich keine.

    „Corona“ ist also nur ein Verschiebebahnhof.
    ———————————————-
    Seit Corona ist ja die Grippe praktisch nicht mehr existent. Und mit ihr die im Schnitt jährlichen 20k Grippe-Toten. Das ganze ist wirklich so leicht zu durchschauen, daß es zum Himmel schreit. Nur der Doofmichel glaubt seelig weiter der Regierungspropaganda. So bekloppt.

  98. Alter_Frankfurter 3. Dezember 2021 at 21:20

    Nuada 3. Dezember 2021 at 20:31
    @ Berlin 59 3. Dezember 2021 at 20:19:

    „Wir hatten das Thema vor einiger Zeit hier schon einmal, und es deutet alles darauf hin, dass es eine solche Verzichtserklärung nicht gibt. Vermutlich kommt das Gerücht daher, dass die EU mit den Herstellern eine Vereinbarung getroffen hat, dass Schadensersatzforderungen vom jeweiligen Mitgliedsstaat erstattet werden müssen.“
    ———————————————
    Ersteres kann ich bestätigen. Ich musste vor den Impfungen bei meinem Hausarzt keine derartige Verzichtserklärung unterschreiben. Letzteres trifft zu, hier ein Link dazu:

    https://www.zusammengegencorona.de/impfen/logistik-und-recht/rechtliche-fragen/

    Ob dieser Haftungsüberwälzung auf den Staat wurden übrigens die Impfstoffhersteller hier im Forum kritisiert, so als ob sie also selbst nicht an die Unschädlichkeit der Impfung glauben würden. Das sehe ich anders. Die Hersteller waren aufgrund der Dringlichkeit des Pandemiegeschehens (OK, das sehen Sie anders, egal) in einer starken Verhandlungsposition gegenüber den Regierungen und sie sind in aller Regel in erster Linie ihren Anteilseignern, bei einer AG also den Aktionären qua Aktiengesetz, gegenüber verpflichtet immer das Maximum in Verhandlungen herauszuholen. Dass die Impfung ein gewisses Risiko beinhaltet, war den Herstellern von vornherein klar. Dass sie dann so verhandelt haben wie sie haben, kann man aus unternehmerischer Sicht nachvollziehen.
    ——————————————-
    So argumentiert nur ein erbärmlicher Globalist, der Profite über Gesundheit stellt. Sie sollten sich schämen. Pfui Deibel, sind Sie ein ekelhafter Mensch. Typischer FDP-Wähler. Pfui Pfui Pfui. EKELHAFT.

  99. walter.schw 3. Dezember 2021 at 17:04

    Das gleiche gilt für das ungeimpfte Pflegepersonal, das evtl. überlegt, wegen der Impfpflicht im Krankenhaus zu kündigen. Gleiches Kalkül. Mit der drohenden Impfpflicht für alle will man ihnen suggerieren, dass man auch gleich im Job bleiben kann. „Es nützt dir nichts zu kündigen!“

    ——————————
    Das ist ein logisches Husarenstück an dass ich nicht gedacht hatte. Zwar glaube ich nicht, dass das ein Grund für den Impfzwang ist (da geht es um maximalen Terror und Vernichtung von Impfverweigerern), aber ich hatte nicht daran gedacht, dass Kündigung dem Pflegepersonal ja nichts nützt, weil man sich ja auch als Arbeitsloser impfen lassen muß. Aber ich denke daran hat weder das System gedacht, noch wird das Pflegepersonal daran denken, wenn es hier nicht mitliest. Es sein denn die logischen Sinne des Pflegepersonals sind aufgrund der Praxis in der es sich befindet dafür geschärft.

  100. Der User Alter_Frankfurter hat die Skala menschlichen Abschaums nach unten grandios erweitert. Tiefer geht eigentlich nicht mehr. Folgt man der Logik des abscheulichen, menschenhassenden und ekelhaften Users Alter_Frankfurter ist alles erlaubt, was gewinnmaximierend ist, ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Rücksicht auf Gesundheit. Das ist der Geist von Faschisten. Das ist der Geist von Dr. Mengele. Liebe PI-Moderation: Wie könnt ihr solche faschistischen User wie Alter_Frankfurter hier noch dulden?

  101. Haremhab 3. Dezember 2021 at 21:00

    Da ging es aber um bekannte Tot-Impfstoffe, mit dem Dreck der jetzt verabreicht werden soll, nicht zu vergleichen.

  102. DER HETZER D.F.

    Die Bundesregierung rief er(Detlef Scheele) auf, ein Gesetz für eine generelle Impfpflicht vorzubereiten. Der Ausblick für 2022 sei eingetrübt: „Wir gehen inzwischen von erhöhter Arbeitslosigkeit auch im nächsten Jahr aus.

    Scheele unterstrich seinen Appell zur Vorbereitung eines Impfpflicht-Gesetzes eindringlich. „Sie haben alle die Bilder gesehen“, sagte der BA-Chef mit Blick auf Intensivstationen mit Corona-Patienten.

    Wer das gesehen habe, komme nicht daran vorbei, so ein Gesetz vorzubereiten. „Meine Bitte ist einfach, dass es fertig in der Schublade liegt“, sagte Scheele.

    Gesetz für Impfpflicht vorbereiten

    Der BA-Chef sprach von einem Zusammenhang niedriger Impfquoten, hoher Corona-Inzidenz, daraus folgenden Kontaktbeschränkungen und Einbußen für Einzelhandel, Gastronomie und Tourismus.

    Wenn man ins nächste Jahr gehe und eine Gruppe von etwa 20 Prozent der Menschen für eine Impfung nicht erreichbar sei, „kann man nicht zulassen, dass diese Gruppe auch in 2022 sich noch mal dieses Landes bemächtigt“.

    Daher müsse eine Impfpflicht vorbereitet und in den Bundestag eingebracht werden, wenn die Anti-Corona-Maßnahmen im Januar nicht gewirkt hätten. „Ich glaube, das ist die einzige Chance in diesem Jahr, nicht noch einmal in so eine furchtbare Lage für Menschen, Geschäfte, Mitarbeiter, Unternehmer und eben auch Erkrankte zu kommen.“…
    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/arbeitsmarkt-zahl-der-arbeitslosen-sinkt-im-november-weiter-auf-nun-rund-2-3-millionen/27846634.html?ticket=ST-2560491-bcmjdidcP2lCetVley5w-cas01.example.org

  103. @ Maria-Bernhardine 4. Dezember 2021 at 04:12

    Katrin Göring-Eckhardt (55) soll übrigens Claudia Roth (66) als Vizepräsidentin des Bundestages ablösen – weil die ehemalige Musik-Managerin(Ha-ha!) Staatsministerin für Kultur werden soll.
    https://de.euronews.com/2021/11/25/ampelparteien-stellen-ihren-koalitionsvertrag-scholz-hofreiter-baerbock

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Unglaublich und bezeichnend: In einem normalem Land mit normalen Menschen in Führungspositionen würden diese beiden roten Dumpfbacken/Dumpfbäckinnen nicht einmal die Leitung der Putzkolonne im Parlament übernehmen, da könnten sie nämlich zu viel Schaden anrichten.

  104. @ Maria-Bernhardine 4. Dezember 2021 at 03:37

    DER HETZER D.F.

    Wenn man ins nächste Jahr gehe und eine Gruppe von etwa 20 Prozent der Menschen für eine Impfung nicht erreichbar sei, „kann man nicht zulassen, dass diese Gruppe auch in 2022 sich noch mal dieses Landes bemächtigt“.

    —————

    Das ist amüsant! Wer hat sich denn dieses Landes bemächtigt, von wem geht der Putsch gegen das Grundgesetz aus? Von den Impffreien oder von Leuten wie Scheele, die jetzt die Klappe so weit aufreißen, daß die Rachenmandeln heraus hüpfen?

  105. Zur Impfpflicht: einer hat hier neulich geschrieben, die würden ihn nicht kriegen, er reagiert einfach nicht, sitz es aus und zahlt auch nicht. Das ist so dumm nicht, es sind immer nur die braven Deutschen, die alles immer so sauber und perfekt geregelt haben wollen. Vergesst es, die wissen das und bauen genau darauf. Wenn alle, die diese abartige Gen-Impfung nicht wollen, standfest bleiben, erreichen die gar nix. Wir müssen denen mit Millionen von Einsprüchen die Verwaltung lahmlegen. Und bis es dann tatsächlich zu Vollstreckungen kommt, kann die Lage schon gekippt sein. Laßt es mal drauf ankommen und macht Euch nicht vorher so verrückt.

    Ich habe auch in anderen Ländern gelebt, da geht man viel lockerer mit den Zumutungen seitens des Staates und seiner politischen Führung um. Dieses typisch deutsche Verhalten kann auch eine arge Fessel am Bein sein. Ich habe in anderen Ländern/Kulturen gelernt, daß es durchaus entspannend sein kann, etwas lockerer in die Tage zu gehen, auf die Umsetzung obrigkeitlicher Vorgaben erst mal gelangweilt einen fahren zu lassen und dann in Ruhe zu überlegen, wie man sie austricksen kann. Mich kriegen sie übrigens auch nicht. Wenn es hart auf hart kommt, bin ich erst mal weg und unauffindbar. Ich habe noch eine Zweit-Staatsangehörigkeit in einem Land, in dem man sich nicht so in die Hose macht. Ich hole mir diese Spritzen ganz gewiss nicht ab. das Zeug soll der Söder meinetwegen trinken. Ein bißchen Waldmeister-Sirup mit rein gekippt, dann ist es sicher schmackhafter. Gute Verdauung, Södolf!

  106. Reichelt ist offenbar doch einer von den Guten, hätte ich nie gedacht! Bin aber ehrlich, der Artikel bzw. das Video hat mich enttäuscht. Ich dachte, es ginge hier um Reichelts Meinung zur Impfpflicht und dem Wortbruch der Führung, doch in dem Clip von dem Tätowierten, ich vergess den Namen immer, ach ja, Flesch, geht es nur um eine Falschmeldung des Correctiv-Bonzen in Bezug auf Reichelts berufliche Zukunft. Doch das wäre nix besonderes, da überhaupt nichts von dem, was Correctiv bringt, stimmt. Nie! Correctlüg wäre die treffendere Bezeichnung.

  107. Übrigens man kann eine Impfpflicht nicht beschließen. Eine Pflicht besteht implizit oder explizit. Im letzteren Fall muß man ausdrücklich die Verpflichtung anerkannt haben oder anerkennen. Eine Impfpflicht würde also implizit immer bestehen oder bestanden haben. Oder sie müßte aktuell explizit mit jedem einzeln ausgehandelt werden.
    Der Bundestag kann also nur einen Impfzwang beschließen.

    Wenn der Bundestag also offiziell eine Impfflicht beschließt ist die eigentlich hinfällig. Die Pflicht müßte bereits bestehen (wie man z. B. das Naturrecht als bestehen annimmt) und lediglich im aktuellen Fall aktiviert werden.

    Eine Pflicht, alternativ auch ein Sollen oder Müssen genannt, ist eine Aufgabe, Forderung oder Anforderung, die jemandem aus prinzipiellen, persönlichen, situativen oder sozialen Gründen erwächst und deren Erfüllung er sich nicht entziehen kann. Wikipedia.

  108. gonger 3. Dezember 2021 at 15:25
    Herr Reichelt sollte wie Herr Bartels bei pi anheuern.
    Eine Impfpflicht muss nicht kommen wenn alle unvernünftigen, ungeimpften Pandemie-Überträger nicht unsere Krankenhäuser bzw. das Personal belasten würden sondern zu Hause bleiben im Erzgebirge oder anderswo.
    Ich bin ein ruhiger Mensch aber ich würde keinem Südafrika-Urlauber, Karnevalisten oder Erzgebirgler empfehlen mir zu nahe zu kommen. Stichwort: Notwehr.
    ————————————————–
    Und was willst du dann machen wenn auf einmal ein Karnevalist neben dir steht? Ihm aus heiterem Himmel eine reinhauen? Was wäre denn wenn ich mich entschließen würde,alle die ich für nicht sinnvoll in ihrer Einstellung halte,zu entfernen? Stichwort: Entnahme von Schädlingen. Klingt irgendwie uncool,oder?
    Auch für gonger nochmal in der leisen Hoffnung,das er/sie/es das irgendwann mal versteht: Kein Umgeimpfter überlastet hier irgend etwas. IMPFUNG schützt NICHT vor Ansteckung! Weder DICH noch ANDERE. Du bist als Geimpfter der GLEICHE Überträger wie ungeimpft. Somit sind etliche auf den sog. Intensivstationen,die geimpft sind. Ob die Krankheit einen schweren Verlauf nimmt entscheidet dein Körper – wie alt bist du,hast du Vorerkrankungen insb. der Atemwege uvm. jedoch nicht vom Impfstoff. Hier nochmal: ein Medikament braucht im Schnitt so 10 Jahre bis es aus der Forschung heraus auf die Menschheit losgelassen wird. Dieser Impfstoff wird nach wenigen Monaten auf die Menschheit losgelassen. Nich auszudenken.
    Virenerkrankungen.
    Viren sind resistent gegen JEDE Art von Medikamenten. Man kann nicht mal eine lausige Sommergrippe heilen. Man kann NUR die Symptome bekämpfen. Wie beim gewöhnlichen Schnuppen. Man muss es aussitzen und das geht nur mit einem gesunden Immunsystem welches du durch eine Impfung („Immunisierung“) eher nur untergeordnet bekommst. Draußen im Garten etwas bewegen,gesunde Ernährung sind dreiviertel der Miete. Ein Impfstoff wäre nur für das ältere Semester von Bedeutung – nach ausreichenden Tests. Sind sie aber nicht. Weder für die älteren noch ist es ausreichend getestet. Hoffe,ich konnte helfen.

  109. […]kommende Impfpflicht als größten „politischen Wortbruch in der Geschichte der Bundesrepublik.[…]
    Also hat es auch „kleinere Wortrüche“ gegeben…? Wer hätte das wohl gedacht? Sicher nur die Impfskeptiker und Realos. Oder auch die „Buntwähler“…?

  110. fOCUS online klärt mich auf, wieso die Zahl der Erkrankten in Ländern rapide steigt, die bereits durch geimpft sind.

    Die Argumentation ist hochinteressant und erinnert mich daran, dass es kälter wird, weil es wärmer wird.

    Als normal denkender Mensch würde ich sagen kompletter Quatsch, die Impfung nützt nichts und damit Schluss!

  111. Der boese Wolf 3. Dezember 2021 at 16:16

    Hehe – Forentroll klimbt ist mit neuem Nick unterwegs: „herrlichbunthier“. Vermutlich versteckt sich Lauterbach persönlich dahinter.

    K L I M B T = Karl Lauterbach Inoffizieller Mediziner Bundes Tag…?

  112. Maria-Bernhardine 4. Dezember 2021 at 03:37
    Dieser Scheele gehört sofort angezeigt wegen Nötigung und Diskriminierung.
    Mittlerweile weiß doch jeder, dass Geimpfte genauso ansteckend sind. Auch Genesene können sich wieder eine Infektion holen. Allein aus diesem Grund ist eine Impfpflicht völlig inakzeptabel.

  113. Ich wundere mich, daß hier noch keiner gefragt hat, ob eine Impfpflicht überhaupt durchsetzbar ist. Die können beschließen, was sie wollen, Moskau ist weit.

    Um zu kontrollieren, wer geimpft ist, bräuchte man eine bundesweite Erfassung aller Bürger (einschließlich der mindestens 3 Millionen Illegalen) und deren Impfstatus. Weiterhin müßte man eine bundesweite Datenbank mit den kompletten persönlichen Daten mit jeder Impfstelle 24/7 störungsfrei online verbinden. Der Datenschutz wäre ausgeschaltet, Gesundheitsämter, Justizbehörden, Ordnungsämter etc. müssen zuverlässig und zeitnah verbunden sein. Und das in der IT-Brache Deutschland.

    Die Ämter arbeiten hier in der IT-Steinzeit, die kriegen noch nicht einmal eine funktionierende Kommunikation in ihrem Gebäude hin, schon gar nicht nach Feierabend.

    Lückenlose Erfassung entfällt also. Welche Zahlen soll man dann melden? Die derzeitigen Corona-Zahlen sind erfunden, gefälscht oder manipuliert. Man kann ja so weitermachen und die Erfolge der Impfpflicht verkünden, aber wann ist Schluß?

  114. ich2 3. Dezember 2021 at 22:37
    @junge_Oma 3. Dezember 2021 at 20:44
    „Fairmann 3. Dezember 2021 at 18:10
    In den Pflegeheimen wirkt die Impfung:
    Aktuelles Beispiel -Bericht in der BILD:
    141 Bewohner, ImpfQuote 2/3 – also 94 geimpft, 47 ungeimpft.
    Jetzt 18 Tote -4 davon geimpfte, 14 Ungeimpfte.
    Todesrate geimpft: 4/94 = 4,25%
    Todesrate ungeimpft: 14/47 = 29,8%.
    Immerhin Faktor 7!
    ***********
    Diese Zahlen sind nur interessant wenn alle 141 Bewohner nachweislich infiziert waren.
    Wissen Sie das?
    Falls ja woher?“
    +++++++++++++++++++
    Na das ist jetzt aber eine Spitzfindigkeit es zählen jetzt plötzlich nur noch die bei denen die Impung nicht zu 100% funktioniert!
    +++++++++++++++
    Ihr Problem ist, dass Sie die Zahlen nicht verstehen bzw. hinterfragen.
    Ich versuche Ihnen mal auf die Sprünge zu helfen:
    Wenn von den 47 Ungeimpften 14 PCR-positiv waren
    dann beträgt die Todesrate ungeimpft 14/14: 100%
    Wenn von den 47 Ungeimpften 47 PCR-positiv waren
    dann beträgt die Todesrate ungeimpft: 14/47 = 29,8%.
    Wenn von den 94 Geimpften 4 PCR-positiv waren
    dann beträgt die Todesrate ungeimpft 4/4: 100%

    Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie Sie, klimbt, Dr. Fairmann, Alter-Frankfurter oder der Paniker Gonger hier irgendwelche Behauptungen aufstellen ohne, dass diese hinterfragt werden

  115. seegurke 3. Dezember 2021 at 16:50; Zudem musste ich lesen, soll eine Meldung über Nebenwirkungen ans PEI (eigentlich wäre „Paul_Lüge_institut“ viel zutreffender) sicher nur zufälligsehr umständlich, kompliziert und zeitaufwendig zu machen sein. Dass da viele Ärzte keinen Bock drauf haben, bei den Masssen an Bürokratie verstehe ich schon. Das wird ungefährauf das rauslaufen, irgendwelche Coldcalls zu melden. Hab ich einmal gemacht, Erstmal 5 verschiedene Leute angerufen, um überhaupt rauszukriegen, wo man das machen musste,
    Dann eine Rieseneingabemaske ausfüllen, wo man eher den Eindruck hatte, man sollte den Aufnahmeantrag zu irgendner Sekte ausfüllen, der man sein ganzes zukünftig erworbenes Vermögen überschreibt. Und dann kam ein paar Wochen später ne Mehl, sinngemäss, Interessiert uns gar nicht.

    Mantis 3. Dezember 2021 at 17:27; Ich musste damals nicht, weil ich krank war. Trotzdem leb ich immer noch und bin nicht an Pocken zu Grunde gegangen.

    ghazawat 3. Dezember 2021 at 17:19; Wobei man sich fragen muss, was nützt ein Antidingsbumsspiegel, gegen einen Erreger, der eventuell zum Zeitpunkt der völlig unglaubwürdigen Erfindung vor Erfindung der Panikdemie, gegen dan amtierenden Virus geholfen haben mag, der jedoch zum Zeitpunkt der erstmaligen
    Verfügbarkeit schon durch den übernächsten Nachfolger abgelöst gewesen ist. Ich hab schon im März 19
    geschrieben, so ein Virus lebt höchstens 8 Monate, vom ersten und letzten Monat kriegt niemand was mit weil zu der Zeit der eine durch den anderen abgelöst wird. die zwischen liegenden rund 6 Monate sind diejenigen, wo man sich anstecken kann. Aber eine durchgemachte Erkrankung immunisiert immer nur gegen den aktuellen Erreger, nicht gegen irgendeinen Nachfolger. Höchstens könnte es sein, dass vor 80 Jahren schon mal dieselbe Version auf dem Markt war, wurde wenigstens von einigen, die sich mit Impfstoffen beschäftigen behauptet. gegen die wär man dann eventuell geschützt, wenn sich der Körper nicht zwischenzeitlich der ungebrauchten Antikörper entledigt hat.

    AggroMom 3. Dezember 2021 at 21:24; DieImpfopfer dürften schon doppelt so hoch sein. Ausserdem sind diese 5 Mio nicht an sondern mit C gestorben. Die Amis haben vor kurzem eine Quote von 4% an C zugegeben, der Rest ist alles mit C. Bei uns wurde schon letztes Jahr ne Quote von ca 1,5% bestätigt.
    Verglichen mit dem US_Gesundheitssystem habe ich keine Veranlassung anzunehmen, dass userer Quote nennenswert höher ist, als ganz zu Anfang. Eher noch gesunken, statt gestiegen, im gleichklang zur stetig steigenden Propaganda.

    MKULTRA 4. Dezember 2021 at 01:05; Dann schau dir die Grafik an, Wenn das nicht offensichtlich ist, dass die Todeszaheln pünktlich mit PImpfbeginn steil nach oben gingen, dann musst du blind sein. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1118856/umfrage/monatliche-sterbefaelle-in-deutschland/
    Ich komm auf 64.000 mehr Tote als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dazu noch vielleicht die Hälfte der angeblichen C-Toten die wohl eher an der Pimpfung statt mit Cgestorben sein werden. Interessant wär dann noch die sicher rapide gestiegene Zahl der Selbstmorde. Auch wenns sich noch nicht um tote handelt. Was man mittlerweile öfters hört, dass die Püschofuzzis Warteschlangen, länger wie die Apple Läden, wenn ein neues Teil rauskommt haben. All das sind ebenfalls C-Opfer.

    Lechfeld 4. Dezember 2021 at 11:30; Das ganze ist ohnehin so offensichtlich falsch, dass ich gar nicht verstehe, warum das der Masse nicht auffällt. Mittlerweile sind ca 2/3 gepimpft. Aber die mit C-Toten sind (bzw sollen sein) um ca die Hälfte höher als letztes JAhr. Das lässt aber nur 2 Schlüsse zu, von denen einer jedoch wegen Ockhams Rasiermesser ausscheidet. Nämlich dass das verbliebene Drittel 6 mal so viele Todesfälle aufweist wie letztes Jahr. Vielfach wahrscheinlicher ist der Schluss, dass die PImpfung etwa genausoviel hilft, wie wenn man man abends eine Hopfenkaltschale süffelt. Im übrigen könnte man da ja eine Astra-Schluckimpfung machen. Ist halt auch bloss Bölkstoff.

  116. Zu Mlultura, Heut kam was auf2sat, von irgendnem Hobba Astronomen, der ne kleine Sternwarte hat, der sagte, dass erin letzter Zeit häufigerLeute sah, die ein Erschöpfungsyysndrim haben, obwohl sie keine Arbeit haben, die das irgendwie naheliegen lässt. Der sagt auch, dass das von derC_Diktatur kommt.

  117. Jede Nacht schwärmen die Triage Teams aus, um in den Kliniken für freie Intensivbetten zu sorgen. Danach noch kurz die Bettwäsche wechseln und der nächste kann kommen. Das RKI hat bald Lieferprobleme für neue Einmal-Triage-Äxte. Schreibt doch mal eure Landesärztekammer/RKI an, wie ihr die Triage in der GOÄ abrechnen könnt und ob man die Triage-Axt als Einmalartikel privat in Rechnung stellen kann oder ob man die Axt steril aufbereiten und bei mehreren Patienten einsetzen darf oder ob im Notfall einfache Wischdesinfektion ausreicht 😉

Comments are closed.