Wie hier bei einem türkischen Hochzeitskorso in Berlin-Charlottenburg blockierte vor ein paar Tagen ein Hochzeitskorso mit Tempo 50 die A2 bei Hannover.

Vor 13 Jahren lobte die damalige Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), die Türken in Deutschland mit folgenden Worten: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ Sie mag dabei an die ausufernden Hochzeiten gedacht haben, die bei Türken einen noch weit höheren Stellenwert haben als bei Deutschen. Das darf man loben, das ist korrekt.

Diese Lebensfreude schlägt bei Türken, anders als bei Deutschen, allerdings bereits vorher auf der Fahrt vom Standesamt zum Ort des Feierns durch. Während Deutschstämmige mit ihren Autos hupend durch die Ortschaft fahren, vielleicht noch mit ein paar klappernden Konservendosen unter dem Brautauto, ist dies für die andere Gruppe definitiv zu wenig. Wer sich an Äußerlichkeiten orientiert, braucht es größer. Der NDR beschreibt, wie ein (türkischer?) Autokorso aussieht:

Mit leuchtenden Warnblinkern und 50 Kilometern pro Stunde sind am Wochenende mindestens acht Autos im Korso über die A2 bei Hannover gefahren. Laut Polizei sorgte das für gefährliche Situationen.

Ersten Zeugen war der Hochzeitskorso demnach am Sonnabendnachmittag in Richtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Herrenhausen und Garbsen aufgefallen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Andere Fahrende hätten deshalb stark abbremsen und mitunter überholen müssen.

Der Polizeibericht spricht von „mehreren brenzligen Situationen“, die die Fahrer durch ihre gefährliche Fahrweise herbeigeführt hätten. Die „hochmotorisierten Fahrzeuge“ werden dabei genau aufgelistet, nämlich sechs Mercedes Benz, ein Porsche, ein VW. Auch über die Fahrer erfahren wir eine Menge Details, nämlich zu jedem einzelnen das exakte Alter, akribisch aufgelistet im Polizeibericht:

Die acht männlichen Fahrer sind 24, 26, 27, 27, 27, 27, 28 und 34 Jahre alt. Ein weiterer Fahrer eines weißen Pkw mit hannoverschem Kennzeichen flüchtete mit seinem Fahrzeug. Die Polizei entließ die Kontrollierten sukzessive nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen.

Was aber weder die Polizei noch der NDR aussprechen mögen, ist, dass es sich bei den „Männern“ vermutlich um Türken handelt. Diese waren in der Vergangenheit immer wieder auf der A2 mit ihrer „Lebensfreude aufgefallen, bei der sie Leben und Gesundheit der anderen Autofahrer gefährdeten, zum Beispiel hier oder hier.

In der Regel begründen sowohl die staatshörigen Medien wie der NDR als auch die Polizei diese Sprachregelung des Vertuschens damit, dass die Straftaten nichts mit der Nationalität der Täter zu tun hätten. Deutsche würden also genauso oft Autobahnen in einer Mischung aus kindlichem Leichtsinn, ausufernder Dummheit und überheblicher Arroganz blockieren. Die Angabe der zufällig häufigeren Türken würde also „Vorurteile“ beflügeln. Ist es wirklich so? Wenn man bei Google die Stichwörter „Neue Presse türkische oder kurdische hochzeit“ eingibt, kann man einen Blick hinter die Bezahlschranke werfen und sehen, wer es denn dieses Mal war. Überraschung?

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. „Sie sind Mental nicht in der Lage ein Fahrzeug zu führen, ihre Fahrerlaubnis wird eingezogen!“…..Das wäre die richtige Ansage für solche Spacken.

  2. „nichts mit der Nationalität der Täter zu tun hätten. Deutsche würden also genauso oft Autobahnen in einer Mischung aus kindlichem Leichtsinn, ausufernder Dummheit und überheblicher Arroganz blockieren.“

    genau!vollkommen richtig!

    und dann holt der deutsche seine pistole aus dem handschuhfach und ballert in die luft bis er einen scheiss orgasmus bekommt…

    das kennt doch jeder von sich selbst.
    bei politiker und medien vollkommen normal.

  3. Die roten Fahnen …
    ist das nicht voll nationalistisch?
    Und dann noch so groß!
    Ich dachte, diese Zeiten sind vorbei?
    Erlaubt ist doch nur noch die Regenbogenfahne!!?
    Und die Flagge mit Sichel + Hammer, der Faust (Linksextreme, aFaschisten) und die Schwarze mit dem Dschihad sind auch ok.

    Bei einem Nachbarn von mir, einem Türken, hängt eine riesige türkische Flagge im Wohnzimmer.
    Wenn es ein Deutscher wäre mit deutscher Fahne, dann wäre er von Polizei und VS sicherlich schon beobachtet und unter Rassismusverdacht, Nazi-Verdacht …

    Bei vielen muslimischen Ländern ist ja der Halbmond in der Flagge, auch bei den Türken. Der Halbmond steht für den Islam.
    Also nix mit bunt.
    Nix mit Religionsfreiheit.
    Und Islam steht immer für Scharia.
    Also auch nix mit unserer Verfassung.

    Maria Böhmer (CDU) findet das gut?
    Oder ist es einfach naive Unwissenheit?
    Oder GEZirnwäsche?


    Zur Klarstellung:
    nichts gegen Flaggen, wenn ich es auch selbst nicht so damit habe.
    Aber das Ausmaß der türkischen Flaggen in Deutschland riecht eher nach Landnahme, islamistischer Eroberung und Scharia und nicht nach bereicherndem und friedlichen MultiKulti.

  4. Geisselt mich, von mir aus

    Ich hege immer grössere Sympathie für Männer die noch richtig Eier haben und nicht wie der deutsche Erich von booster zu booster rennt aus Angst sein erbärmliches Memmenleben zu verlieren…..

  5. Wir kommen der „Islamischen Republik Deutschland“
    mit jedem Tag,einen Schritt näher.
    Bald wird es einen ,4. grünen Balken ,in der deutschen Flagge
    geben,und Weihnachten abgeschafft,weil das ja ein christliches Fest ist.
    Dann kommt noch das Zwangs Schnipp Schnapp,für die Herren,
    auf dem Boden, und der Grundlage des
    Impfregisters,und schon haben wir wieder Ruhe im Staat.
    In diesem Sinne, ein besinnliches Fest,wie lange wir es noch feiern dürften,
    wird sich zeigen !

  6. Mir ist das alles noch viel zu ruhig. Es muß richtig kesseln.

    Kurz bevor der Sensenmann mich holt, möchte ich noch sehen, wie die heutige Jugend ordentlich Spaß, Spiel, Spannung im bunten Deusenlan hat. Die sollen es doch nicht so langweilig haben wie wir damals im sicheren, sauberen, wohlhabenden Deutschland.

  7. 50km/h auf der Autobahn
    — (1)

    Das ist
    – Machtdemonstration
    – wir höherwertigen gläubigen Türken bestimmen
    – die Ungläubigen folgen
    – wir haben das Sagen
    – es ist unser Land
    – das Gesetz der Ungläubigen ist nicht relevant
    – Ungläubige haben keine Rechte … [wiki/Kafir]
    – ..

  8. Wer noch nicht an die Lebensfreude und Folklore der Illegalen glaubt da habe ich ein gutes Beispiel:
    Corona Schnelltest Center, Famielen Clan’s in voller Stärke inklusive der Kleinsten lassen ihrer Lebensfreude freien Lauf, da wird Fangen und Nachlaufen Gespielt und die Lautstärke erinnert an ein Startendes Flugzeug….
    Da unser Gesundheitssystem Robust ist, Dank Deutsche für die der Tag Morgens um 5 Uhr Beginnt, können wir locker 100.000 Kranke Kinder zusätzlich versorgen.
    Nach meiner Meinung ist das Testcenter ein Seuchen Hotspot da nimmt ein Halbwegs begabter, keine Kinder mit.

  9. 50km/h auf der Autobahn
    — (2)

    Ich habe beruflich viel mit Türken zu tun.
    Rechnungen bezahlen an Ungläubige? Das ist kulturfremd.
    Inkassobrief …? Wandert ungeöffnet in den Papierkorb.

    Kurz: das Wertesystem der Verehrer vom Räuber, Vergewaltiger, UngläubigenMassenMörder und JudenMassenMörder Mohammed ist nicht kompatibel mit unserem System.
    Segregation ist angebracht.

  10. Maria Böhmer(CDU) …?
    Leidet sie womöglich an Realitätsverlust?
    Oder DeutschenHass?

    Nein, so wird ein Schuh draus:
    „Diese Menschen mit ihrer inkompatiblen Kultur, ihren rassistischen UngläubigenHass und ihrer islamistischen Eroberung ist nicht kompatibel mit unserem Wertesystem.“

    Verehrer vom Faschisten Mohammed raus!
    Und Tschüss
    Gülle, gülle!

  11. „Drosten für 1G“ las ich heute nur als Überschrift beim Ausloggen beim e Mailer..
    Bernie aus Australien berichtet gerade von 4 auf 3 Monate herabgesetzten Dauer Boostern:
    https://m.youtube.com/watch?v=n8X7kuAu_SY
    Es wird wohl richtig knallen müssen und wir brauchen bestimmt auch diese Gruppen von Deutschtürken im Kampf gegen den Impf Terror!
    Steigen sie mit ein, können sie etwas für ihr Ansehen tun was man nicht vergisst!
    Das bisschen Ps protzen ist jetzt weniger das Hauptproblem hier und nervt nur den Grünen Sauhaufen ,was sehr gut ist…

  12. 50km/h auf der Autobahn
    — (3)
    Stell Dir vor, deutsche Siedler würden in Südafrika die Straßen blockieren mit teuren Autos. Die einheimischen Schwarzen fahren hupend hinter her und werden nicht vorbei gelassen.
    Die Neger-Polizei wird nur schulterzuckend und höhnisch grinsend ignoriert.

    Das wäre doch RASSISMUS …?!

    Und wenn es edle und höherwertige BuntIstDieBessereRasse in Deutschland machen, dann wird das von Linksextremen als bunte Bereicherung und Lebensfreude verkauft ..?!

  13. Türkische Hochzeits-Folklore gefährdet Menschenleben

    Das ist keine Türkenfolklore sondern die „Hochzeitskonvois“ sind knallharte Machtdemonstrationen.

  14. Mal etwas krass ausgedrückt:
    Deutschland nähert sich zusehends dem Bild eines „Idiotenstaates“, in dem friedliche, unbewaffnete Einheimische bei Protesten vermehrt brutal niedergeknüppelt werden, aber Ausländer auf der Autobahn und sonstwo quasi Narrenfreiheit genießen und die Polizei vermutlich „die Hosen voll hat“ und wegschaut.

    Wenn sowas hier in meinem Zweit-Domizil in Namibia vorkäme:

    > Wird auf ein Haltezeichen der Polizei nicht reagiert, dann knallt es. Das Mindeste wären Schüsse in die Reifen der beteiligten Fahrzeuge sowie sofortige Festnahmen.
    > Dabei ist die Polizei hier keinesfalls machtlüstern oder gar schießwütig, aber konsequent bei Verstößen.
    > Man zollt sich gegenseitigen Respekt. Als Bürger bzw. Kraftfahrzeugführer wird man hier nicht als „Untertan“ – wie oftmals in Deutschland – angesprochen.
    Wenn ich mit meinem Jeep Wrangler in die Stadt komme, kann es sogar sein, dass mir ein Polizist rät, den Jeep (mit Planenverdeck, das gerne zum Aufschlitzen und Klauen einlädt) auf einen bestimmten Parkplatz zu stellen, den die Polizei im Blick hat.

    Ein „Entwicklungsland“ kann demnach durchaus auch Vorbild sein!

  15. „Der NDR beschreibt, wie ein (türkischer?) Autokorso aussieht:

    Mit leuchtenden Warnblinkern und 50 Kilometern pro Stunde sind am Wochenende mindestens acht Autos im Korso über die A2 bei Hannover gefahren. Laut Polizei sorgte das für gefährliche Situationen.“

    Schade – ich wünsche mit den Tag herbei, an dem ein völlig entnervter osteuropäischer Trucker, der wegen eines Türkenrudels auf der Autobahn seine Terminfracht nicht fristgerecht abliefern kann, die kurzerhand von der Fahrbahn schiebt.

  16. Da denen nichts passiert, wird das immer so weiter gehen. IMMER SO WEITER!

    Und die deutsche Polizei hat derweil auch besseres zu tun, und zwar auf ihre einheimischen Mitbürger einzuschlagen (auch auf Kinder und Rentner), weil diese ihre (andere) Meinung öffentlich artikulieren. 🙁

  17. Mach das mal als Deutscher!
    Mindestens ein Jahr Führerscheinentzug wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Nötigung etc.
    Den Führerschein gibt’s dann erst nach erfolgreicher MPU zurück.
    Genauso müßte man mit diesen Spinnern verfahren, die ja nachweislich nicht zum (verantwortlichen) Führen von Kraftfahrzeugen geeignet sind.

  18. Heute Freitag,
    ist Moschee Folklore,
    in Köln untermalt mit murizzinruf.
    Um 18 quhr darf der Dom mit Ausnahmegenehmigung auch mal Läuten….

  19. Die Polizei hat durchaus die Möglichkeit für Ordnung zu sorgen. Das komplette K.nackenkorso wird zur Überprüfung der Personalien und zur Spurensicherung so lange festgehalten, bis die geplante Feier zu Ende ist. Danach können ja alle friedlich ins nächste Schnellrestaurant „zum goldenen M“ fahren und dort im Bällebad weiterfeiern. Das multitalentierte Personal dort versteht die Feierwütige Klientel zu 100%, da gibt es riesige Schnittmengen…
    😆
    H.R

  20. Im ursprünglichen Bild heißt das, man stielt den Feinden die Pferde und reitet damit zur Schau. Und wir reden davon, daß das eine Gefährdung ist.

  21. Sturmgewehr-Trio erbeutet 150 000 Euro in Feinkostladen Köln glaub ihh)
    Das gibt es hauptsächlich nur in D…land wie kommt dat
    in Ungarn u Polen kennt man sowas kaum ,
    Hoffe wenn die Sharia hier gilt das das aufhöert, 1 x klauen Hand ab. 2x klauen andere Hand ab. Danach Frage :mit welche Hand soller klaue gehte nix Fall erledigt.

    Muuuhaaa

  22. Der Innenminister von NRW bekämpft angeblich seit Jahren diese Sitte. Allerdings erfolglos …
    Offenbar wendet er die falschen Mittel an …
    Er darf wohl nicht durchgreifen …

  23. Gefährlich oder nicht, die Leben, die beschädigt oder ausgelöscht würden, sind nicht die ihren. Also ist das, auch für die deutsche Polizei und Justiz, vollkommen in Ordnung.

  24. Sind wir den ein Volk von lauter Sissies das es nicht schafft diese Ziegenficker unter Polizeibegleit zurück nach Anatolien zu führen? Wie würde unsere schöne Heimat Schritt für Schritt wieder lachen lernen.

  25. Was soll der Mist? Die können sowas in ihrer Heimat machen. Erdogan hat sicher nichts dagegen. Ist ja türkische Tradition.

  26. „Türkische Hochzeit“ – Rechtsfreie Räume in Wiesbaden?

    Wiesbaden (2. Dezember 2016, 15:51 Uhr). Direkt neben dem von sehr vielen Menschen besuchten Weihnachtsmarkt. Unmittelbar hinter dem Rathaus der Landeshauptstadt. Marktstraße Ecke De-Laspée-Strasse.
    Eine sogenannte „Türkische Hochzeit“ demonstriert ihren Machtanspruch gegenüber den deutschen Ordnungshütern.
    ➡ Es gelten die Gesetze der „Türkischen Hochzeit“
    .

    Die Teilnehmer der „Türkischen Hochzeit“ fuhren wohl fast eine halbe Stunde lang auf der Wilhelmstrasse laut hupend auf und ab, blockierten zeitweise die Fahrbahn und bedrohten vor dem IHK-Gebäude Zeugen, die es wagten Fotos von den Rechtsverstößen zu machen, mit dem Tode. Darüber berichtet der Wiesbadener Kurier in seinem Artikel ( http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/wiesbaden-hochzeitsgesellschaft-blockiert-strasse-und-verursacht-eklat_17513916.htm ).

    „So etwas habe ich zuvor noch nicht erlebt“, schildert der junge Mann. „Ich hatte Angst um mein Leben und musste flüchten.“ Geflüchtet ist der Mitarbeiter der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden am frühen Freitagnachmittag vor dem Gast einer türkischen Hochzeitsgesellschaft. Diese hatte nach seiner Schilderung mit mehreren Autos die Kreuzung Friedrichstraße und Wilhelmstraße blockiert. Die ersten Autos des Konvois seien nicht mehr weiter gefahren, dahinter fahrende Autos seien quer gestellt worden. Das sei minutenlang so gegangen, ungeachtet des Protestes derer, die in dem mutwillig herbeigeführten Stau standen.

    Sie machen was sie wollen und das ohne jegliche Konsequenzen. Zur gleichen Zeit wird Oma Erna (78) die ihren Hund Gassi führt von Beamten brutal zu Boden gebracht weil sie angeblich gegen irgendwelche irrsinnigen C-Maßnahmen verstoßen hätte.

  27. Heute:
    Umsonst und Draußen!
    16.30
    Krippenspiel auf dem Marktplatz, die Stühle sind mit Abstand aufgebaut.

    Das 2-G Modell ist Voraussetzung der Teilnahme. Erwachsene müssen genesen oder geimpft sein. Kinder unter 18 Jahren sind von der Regel ausgenommen. Bitte bringen Sie Ihren Nachweis zum Krippenspiel mit.

    Wetter:
    Im weiteren Verlauf des Tages sollte vom Nachmittag bis abends der Schirm nicht vergessen werden, da es regnet und die Temperaturen liegen zwischen 2 und 8 Grad. In der Nacht kommt es zu Schneefällen und die Temperatur sinkt auf 0°C. Mit Böen zwischen 11 und 53 km/h ist zu rechnen.

    Da schickt man keinen Hund vor die Tür, das gefährdet die Gesundheit.

  28. lorbas 24. Dezember 2021 at 15:43

    Nachtrag: Die Ereignisse in den drei Videos setzen vor dieser Eskalation ein, als die Hochzeitsgesellschaft in ihre Autos steigt und die Verkehrsverstöße, die sich so dramatisch steigern sollten, gerade erst beginnen.
    Zwei Stadtpolizisten erscheinen und versuchen die Hochzeitsgesellschaft in Einklang mit den deutschen Gesetzen zu bringen. Sehr schwierig. Das Eintreffen der Ordnungskräfte und der Versuch, die polizeiliche Kontrolle über die Situation zu übernehmen, werden mit Hupkonzert und exzessiven Hochfahren der Fahrzeugmotoren „gebührend gefeiert“.
    Selbst als ein Stadtpolizist direkt zu dem roten Sportwagen geht und mit dem Fahrer spricht, wird weiter provoziert.
    Erst als ein anscheinend führendes Mitglied der Hochzeitsgesellschaft anfängt, mit einem der beiden Stadtpolizisten am roten Sportwagen zu „verhandeln“, entspannt sich die Situation kurzfristig und der rote Sportwagen fährt nun geräuschlos davon.
    Es stellt sich jedoch die Frage, was es eigentlich zu verhandeln gibt? Ist den Anweisungen der Stadtpolizisten nicht einfach und direkt Folge zu leisten?

    —————————————————-

    Als der IHK-Mitarbeiter eines der Blockade-Fahrzeuge auf der Kreuzung fotografierte, sei es zum Eklat gekommen. Angefangen habe es mit der Aufforderung „Verpiss‘ dich“. Dann sei er von einem der Hochzeitsgäste als „Bastard“ beschimpft worden. „Dann ist er mit geballten Fäusten auf mich losgegangen und hat gerufen „Ich bring‘ dich um, du Bastard“. Den Satz könnten Zeugen bestätigen.

    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/wiesbaden-hochzeitsgesellschaft-blockiert-strasse-und-verursacht-eklat_17513916.htm

  29. Wut-Michel 24. Dezember 2021 at 15:05

    Sind wir den ein Volk von lauter Sissies

    Ein Land voller Pussis. In Berlin wird einer Polizistin ins Gesicht geschlagen. Angeblich kann die Polizistin sich nicht mehr erinnern welcher der zwei Galgenvögel ihr eine gepfeffert hat.
    Der halbwegs Aufgewachte weiß weshalb sie sich nicht erinnern kann.

    „Mann“ ( Bahadi Ö. oder Ilyas Ö.) schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte.
    ➡ „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

    Wenn Klaus-Günther seinen Wagen ohne Parkticket abstellt und das Bußgeld nicht entrichten sollte, dann ja dann kann er den deutschen Rechtsstaat aber erleben. Bahadi Ö. und Ilyas Ö. sowie weiteres Ges.n.el und …. kann darüber nur müde lächeln.

  30. das hat verena maria aber schön ausgedrückt. vermutlich versteht die garkein englisch. so ein gestotter, nach einem „zweijährigen studium in london!“, zu entschuldigen ist einfach nur lächerlich.
    ……………
    vermeintlich ? schlechtes Englisch

  31. #bunt #vielfalt #toleranz #weltoffen #wirhabenplatz

    Lüneburg – Männliche Person entblößt sich vor einer jungen Frau – Hinweise

    Am 21.12. gegen 06:00 Uhr befand sich das 28-jährige Opfer im Durchgangsbereich zwischen dem Wandrahmpark und dem Clamartpark. Eine ihr unbekannte männliche Person sprach die 28-Jährige von der Seite an. Dieser öffnete währenddessen seine Hose und entblößte sich vor dem Opfer. Dieses entfernte sich im Anschluss an den Vorfall.

    Personenbeschreibung:

    – Männlich – circa 180cm – schlank – circa 25 Jahre –
    afrikanisches Erscheinungsbild – graue Mütze – schwarze Jacke –
    schwarze Hose – helle Schuhe – sprach deutsch mit Akzent

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/5105401

    Niedergeschlagen

    Marburg: Nachdem ein Kumpel mit einer unbekannten Person in ein Streitgespräch geriet, versuchte ein 29-Jähriger aus Ebsdorfergrund zwischen ihnen zu vermitteln. Daraufhin schlug ihn der Unbekannte unvermittelt nieder, so dass der 29-Jähirge zu Boden stürzte und daraufhin flüchtete. Sowohl durch den Schlag als auch durch den Sturz erlitt er leichte Verletzungen. Der Angriff geschah am Donnerstag (23. Dezember) gegen 01.45 Uhr in der Straße Hirschberg. Der Unbekannte ist etwa 26 bis 30 Jahre alt und 190 cm groß, hat eine schmale Statur und ein südländisches Erscheinungsbild, schwarze, gegelte Haare, einen Vollbart und trug eine dunkle Jacke und dunkle Jeans. Er war in Begleitung von zwei Personen. Die Marburger Polizei (Telefonnummer 06421/4060) bittet um Hinweise: Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet? Wer kann die Angaben ergänzen?

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/5107050

  32. kenn ich. gibt in der umgebung ein paar türken „firmen“ die schmarotzen sich seit 20jahren durch die lande ohne auch nur im traum dran zu denken für ihre gebäude miete zu bezahlen. da wird gemahnt und gemahnt und wenns dann wieder kurz vor knapp steht; umzug in den nachbarkreis. selber schuld. lernt aber kein vermieter was draus. der nächste macht wieder tolle versprechungen und zieht ein…..krankenkassenbeiträge? ja warum das denn? umsatzsteuer abführen??? hahaha. immer wieder aufschlussreich mal einen blick ins insolvenzregister zu werfen…..überwiegend türken, mittlerweile gerne auf dem zweiten platz nexxxr äh afrikaner.
    —————–
    Ich habe beruflich viel mit Türken zu tun.
    Rechnungen bezahlen an Ungläubige? Das ist kulturfremd.
    Inkassobrief …? Wandert ungeöffnet in den Papierkorb.

  33. Das Verhalten dieser muselmanischen Möchtegern- Herrenmenschen
    stellt in der Regel einen eklatanten Verstoß gegen entsprechende
    Paragraphen des Strafgesetzbuches dar.
    (Par. 315 c StGB)
    Wer dafür evtl. Verständnis zeigt, begreift nicht, daß hier ein Signal
    der Landnahme an die tumben Deutschen durch den Islam praktiziert
    wird.

    Verstöße gegen entsprechende Verkehrsvorschriften gehören
    unerbittlich geahndet, die Luxuskarossen eingezogen !!!!!!!!

  34. Ok, die Mehrheit der Moslems verachtet Deutschland und die Deutschen.

    Leider muss man sagen, nicht ganz zu unrecht.

  35. Die Türken sind viel weniger ein Problem als die Regierung die sie angeschafft hat. Bei gegenwärtiger Entwicklung werden die Bewohner der BRD in einigen Jahren beinahe rührselig an die migrantische türkische Bevölkerung, die in der Geburtenrate übrigens ebenfalls langsam aber sicher schwächelt, zurückdenken. Da sind dann nur noch Afghanen, Nordafrikaner, Tschetschenen und schlimmer noch Neger als Neuware auf dem Programm. Einzig bleibt die Hoffnung, dass es nicht mehr so lange hält.

  36. „Türkische Hochzeits-Folklore gefährdet Menschenleben“
    ——————————————————-
    Wenns ja nur die „Hochzeitsfolklore“ wäre!!“! dann gings ja noch.

  37. Hochzeits Folklore?

    Es ist nichts anderes als eine knallharte Machtdemonstration, die durch einen sahih Hadit gegründet wurde.

    Schon Mohammed Stute wich niemanden aus und der Entgegenkommenden musste entweder in den Dreck weichen oder zurück reiten.

    Daraus resultiert die typische mohammedanische Machtdemonstration, den Bürgersteig für sich zu reklamieren. Die Ungläubigen Dhimmis waren sogar verpflichtet, sich in den Straßenschmutz zu begeben.

    Der Hochzeitskorso beruht genau auf dieser Tradition. Er heißt nichts anderes: „als die Straße gehört uns“. Wer das als „Lebensfreude“ etikettiert, hat das Problem nicht einmal ansatzweise verstanden

  38. Hochzeitskorso…

    Ich habe von der bewussten Verächtlichmachung der Ungläubigen bereits geschrieben.

    Wenn der türkische Herrscher früher über das Land zog, musste sich die Geistlichkeit in einem Ort in dem sich eine christliche Kirche befand, MIT den Weihe Gefäßen, am Ortseingang versammeln und sich mit den Gesichtern in den Straßenstaub werfen ist der Herrscher vorüber gezogen ist

  39. Natürlich lagen Monstranz, Kelch und das Kreuz auch im Straßendreck. Über diese Unsitte berichteten Reisende in der Türkei ganz aufgeregt, aber sie haben den tieferen Sinn der Demütigung des Ungläubigen offensichtlich nicht verstanden. Soweit konnten sie nicht einmal denken.

    Und heute ist wieder alles vergessen und der Islam gehört zu Deutschland

  40. @Mantis 24. Dezember 2021 at 15:43

    Ich war heute vor der Kirche (2G+) Gottesdienst mit einem Schild „Jesus ging zu den Kranken. Ihr diskriminiert Gesunde“. Dort dann mit einem älteren Herrn und der jungen Pfarrerin diskutiert.

    Ich fasse deren Aussagen zusammen.
    * Der Begriff Diskriminierung ist falsch, denn wir Ungeimpften haben das ja selbst so gewählt.
    * Wir Ungeimpfte gefährden die. Der Herr hatte sogar Angst vor mir (er Geboostert, FFP2 Maske und Abstand)
    * Überhaupt könnte ich Schwurbler (Ingenieru) keine Statistiken lesen und bewerten.

  41. Giscard
    24. Dezember 2021 at 18:19

    „Der Herr hatte sogar Angst vor mir (er Geboostert, FFP2 Maske und Abstand)“

    Die Geimpften haben eine panische Angst vor den Ungeimpften, weil die Impfung sie nicht schützt. Deswegen sollen sich die Ungeimpften mit einem Impfstoff impfen, der die Geimpften auch nicht schützt.

    Die Logik dahinter ist etwas komplexer. ..

  42. Ob Tuerken, Pakistanen, Afghanen, Syrer, Libanesen, Albaner, Aegypter wenn auch aeusserlich etwas verschieden, sie alle passen wie die Faust aufs Auge auf Europaer und insbesondere auf die ueberwiegend toleranzinfizierten D, deren Regierung seit M nicht pro D sondern gegen D Interessen gerichtete Politik betreibt, wobei die jetzige Ausgabe mit den 3 Pappnasen der Ampel alles vorherige noch uebertreffen wollen,
    in Zusammenspiel mit Bruessel deren EU sich immer weitere Rechte einfach nach diktatorischer Manier an sich reisst, die Natinalstaaten, deren Kultur, Vielfalt, friedlichen Wettbewerb platt walzt und in eine zentralistisch – internationalistisch – straffe Diktatur EUdssr zu verwandeln, die von gesichtlosen Bonzokraten, genannt Kommissaren geleitet wird.

    Diese muss stillgelegt werden mit dem Wasserkopf des ueberfluessigen Zirkuses, genannt Parlament.
    Eine Aufgabe, an der sich alle Mitgliedslaender aktiv beteiligen sollten, denn es geht um ihre Zukunft.

    Der Nachfolger sollte die Europaeische Gemeinschaft sein, wie sie General DeGaulle-Dr. Adenauer sahen,
    Gemeinschaft der Vaterlaender mit starken Nationalstaaten, die weitgehend selbstaendig sind um ihre Kultur zu erhalten und zu pflegen, ihre Grenzen schuetzen, alle intern. Grenzuebergaenge wieder bestuecken und kontrollieren.

    Alle Schritte die in den letzten 16 Jahren und zuvor mit dieser E UNION erfolgten, muessen rueckgaengig gemacht werden, denn sie hat auch finanziell mit deren Transfers, Pleitelaender Finanzierung durch ungedeckte Schecks der EZB diese Seite ruiniert.

    Europa muss leben, indem es beginnt ihre EIGENEN INTERESSEN absoluten Vorrang zu geben und sich von Multikulti mit Entsetzen verabschiedet.

  43. .

    Alle Fahrer zum „Idiotentest“ (*), ein Jahr Führerschein-Entzug

    .

    1.) Den Piloten fehlt charakterliche Eignung, um verantwortungsvoll am Straßenverkehr teilzunehmen.

    2.) * = Medizinisch-psychologische Untersuchung = MPU

    3.) Es reicht nicht für Wiedererteilung der Fahrerlaubnis zu sagen: Ne, ne, mache ich nicht nochmal.

    4.) Das gleiche gilt für Alkohol-Fahrer (1,6‰).

    5.) Ohne psychologische Therapie als Vorbereitung ist die MPU nicht zu schaffen.

    6.) Der IQ von Türken entspricht der Tieferlegung ihrer AMGs.

    7.) Manchmal bringen sie ihre Boliden auf Autobahn auch komplett zum Stehen und schießen mit Waffen in die Luft.

    .

    Friedel

    .

  44. Europäische Gemeinschaft ohne europäische Gesellschaft – wie soll das denn gehen ? Den Weg „Europas“ werden neue Herren bestimmen.

  45. Man sollte generell Autoverbot in D….land einführe is sich Gut für Umwelt und der Grüne freud sich!
    Muuuuhaaaa

  46. Wo ist das Problem. Hätte heute mal an der Moschee vorbei schauen sollen… Kirchen brav mit Einlasskontrolle. Laut lokaler Presse sabbelt der Pädo an der Bühne von Gemeinschaft und Zusammenhalt… Heuchler. Macht den Dienst im Freien, lässt keinen zurück? Gut das ich auf deren spirituelle Hilfe nicht angewiesen bin. Ekeliges Pack. Am Neneneingang der großen Kirche stand ne Teenagerin mit pinken Haaren als Türkontrolle. Hab nem Lachanfakk bekommen

  47. Wenn man mit Mohamd geimpft ist, kommt so was schon mal vor, daß muss man halt in islamisch-multikulti Deutschland tolleriieren

  48. Ich kann mich definitiv nicht daran erinnern, das jemals ein Autokorso aus „Deutschen“ anlässlich einer Hochzeit eine Autobahn blockiert hätte.
    Und, wenn dann davon schwadroniert wird, „Deutsche würden also genauso oft Autobahnen in einer Mischung aus kindlichem Leichtsinn, ausufernder Dummheit und überheblicher Arroganz blockieren“, so können nur diejenigen gemeint sein, die als Passeutsche hier und heute (berechtigt!) glauben einen Freibrief für alle möglichen Straftaten zu haben; überdies sind Aussagen dieser „Qualität“ nicht nur unverschämte Unterstellungen, sondern unerträgliche Frechheiten eines „Staatapparates“, der die eigenen Menschen mit der Härte des Gesetzes gnadenlos verfolgt und betraft, bei kleinsten Unachtsamkeiten, die „Kulturbereicherer mit ihrer Herzlichkeit und Lebensfreude“ aber selbst bei schweren Straftaten, und das ist eine Hochzeits-Blockade“ auf einer Autobahn (vgl. § 315b StGB).

  49. Das muß man doch verstehen, das ist ein anderer Kulturkreis.Klar haben die Defizite beim Auto fahren, aber beim Schafe-, Ziegen- und Eselhüten sind die einfach unschlagbar.

  50. Die Strafen (die bei dieser Gruppe meist sehr milde ausfallen) sind im üppigen Hochzeitsbudget doch schon einkalkuliert. Wenn Fritz H. mit seinem Porsche 30 km/h zu schnell auf der Autobahn fährt, setzt es 500 € Geldstrafe und 3 Monate Fahrverbot.

    Aber wenn Hussein, Ali, Mohammed und Co. mitten auf der Autobahn anhalten, Wheelies drehen und dabei in die Luft schießen, dann gibt es allenfalls eine Verwarnung, dass man das auf deutschen Straßen doch nicht tut. Und die Top-Anwälte stehen schon bereit…

  51. Das arrogante T*** scheißt auf unser Land und unsere Gesellschaft. Die interessiert nur unsere Kohle und unsere blonden Frauen. Und täglich werden es mehr! Und das dämliche Wahlvolk? Macht alle 4 Jahre wieder brav sein Kreuzchen bei den linken Öko-Schwuchteln die außer Gendern und Klima-Hopsen nichts im Kopf haben. Unser Deutschland ist zur menschlichen Müllkippe für das Gesindel dieser Welt verkommen, was für ein Jammer!

  52. Blimpi at 12:21
    „Dann kommt noch das Zwangs Schnipp Schnapp,für die Herren,
    auf dem Boden, und der Grundlage des
    Impfregisters,und schon haben wir wieder Ruhe im Staat.“

    Schreiben Sie doch so was nicht… jetzt habe ich ein Bild im Kopf:

    Der deutsche „Köter“, geimpft, gechipt, kastriert.

    Nur denke ich nicht an Hunde.

    Frohe Weihnachten allerseits!

  53. Hm, They do it in style!
    Die haben deren Traditionen. Und ich finde es richtig. Die haben deren Fahnen. Die sind auf deren Fahne stolz. Und das finde ich auch richtig.Es ist Landname.
    Ich bin genau so wie die. Das Glueck ist- ich bin in meinem Land. Leute hier haben gleiche Traditionen. Und wenn ich meine pflege, bin ich im Einklang mit meinen Landsleuten. Die werden Verstaendniss haben fuer Unsere Traditionen. Das Volk ist homogen.
    Komplizerter waere wenn ich in ein fremdes Land gehen wurde. Bestimmt auf meinem Hoff und in meinem Haus, egal wo ich auch bin, wird nach unseren Traditionen gelebt . Und unsere Sprache gesprochen. Bin nicht bereit mich zu aendern und mich assimileren zu lassen.Wozu?! Ich finde mich gut!
    Das groesste Glueck ist- ich bin in meinem Land! Egal wie arm es hier auch ist- ich bleibe!

  54. wutbuerger 25. Dezember 2021 at 12:55
    Das arrogante T*** scheißt auf unser Land und unsere Gesellschaft. Die interessiert nur unsere Kohle und unsere blonden Frauen.
    — So issses! sind die etwa nach BRD gekommen um Goete zu studieren und Lorelei zu bewundern?! Das ueber diese blonden Frauen ist auch ein Missverstaendniss- die sind gar nicht so beliebt. Als Ehefrauen, zu mindest nicht…..

  55. Heidelbergerin 25. Dezember 2021 at 13:54

    Blimpi at 12:21
    „Dann kommt noch das Zwangs Schnipp Schnapp,für die Herren,
    auf dem Boden, und der Grundlage des
    Impfregisters,und schon haben wir wieder Ruhe im Staat.“

    Schreiben Sie doch so was nicht… jetzt habe ich ein Bild im Kopf:
    Der deutsche „Köter“, geimpft, gechipt, kastriert.
    Nur denke ich nicht an Hunde.
    Frohe Weihnachten allerseits!

    Eure Lampen funzeln weit.

  56. wernergerman 25. Dezember 2021 at 15:47
    Ich finde mich gut!
    Das groesste Glueck ist- ich bin in meinem Land! Egal wie arm es hier auch ist- ich bleibe!

    Ich finde mich auch gut. Versuche zu entkommen sind immer gescheitert.

Comments are closed.