Davoser Expeditionen, Teil 3: Thomas Mann, der große deutsche Schriftsteller, seine Beziehung zu Graubünden und zur Schweiz. Wie es zum „Zauberberg“ kam und was Manns Frau damit zu tun hatte („Weltwoche Daily“-Spezial mit Chefredakteur Roger Köppel und Medizinhistoriker Prof. Christoph Mörgeli).

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Nie hat mich gereizt, etwas vom Päderasten Thomas Mann
    zu lesen. In den letzten Jahren ist zudem noch sehr
    viel über seine Bosheit gegenüber seiner Familie u.
    seine Abartigkeit bekannt geworden. Das gab u. gibt
    mir den letzten Rest, d.h. auf seine Ergüsse zu verzichten.
    Hinzu kommt noch, daß ich mich meist allem verweiger(t)e,
    was man unbedingt konsumiert, gelesen, getan haben sollte.

    Sicherl. spielt auch eine Rolle, daß ich aus einer ärml. Arbeiter-
    u. Bauernsippe komme. Gerne wäre ich in die Mittelschicht
    aufgestiegen. Aber Großbürgertum u. Adel sagen mir nichts.
    Nichts davon brächte mich in meinem Leben u. Denken weiter.
    Daher bin ich als Frau eines Maoisten nie Maoistin geworden.
    Aber auch seichten Schwachsinn: gewisse Filme wie „Titnanic“
    oder dekadenten Dreck wie „Das Parfüm“ habe ich mir erspart.
    In der gleichen Linie sehe ich, daß ich von Anfang an nicht auf
    Corona hereingefallen bin, sondern als Grippe mit neuem Namen
    einordnete.

    Kretschmann will meinen Eigensinn brechen, dafür hasse ich ihn.

    Kretschmann über Klima und Pandemie:
    „Eigensinn in die Schranken weisen“
    https://taz.de/Kretschmann-ueber-Klima-und-Pandemie/!5817676/

  2. Hallo Fairmann,

    da Sie sich gestern hier als IMPFARZT zu erkennen gegeben haben werden Sie sich nicht wundern, dass dies einige Fragen nach sich zieht. Drei Fragen blieben Sie mir schon gestern Abend schuldig, wichen aus. Vielleicht waren Sie müde (bei 400 Spritzen am Tag durchaus nachvollziehbar).

    Deswegen noch einmal meine Fragen an Sie:
    1)Das neue MEDIKAMENT PAXLOVID /Nebenwirkungen u.a. Bluthochdruck und Geschmacksverlust
    2)Dosierungen bei 150 kg Mann und 50 kg Frau gleiche Dosis?
    3)Impfung NOVOVAX welche Risiken? Ihre persönliche Meinung dazu.

    Hier noch einmal detailliert meine Posts von gestern an Sie:

    Zu 1)
    Verraten Sie mir bitte noch eins, falls Sie darüber informiert sein sollten.
    Das neue Medikament PAXLOVID
    wurde vorgestellt mit u.a. folgenden Nebenwirkungen:
    Bluthochdruck und Geschmacksverlust!
    Das ist ja lebensgefährlich. Und dann auch noch Geschmacksverlust wie bei Corona.
    Was stimmt mit diesem Medikament wieder nicht?

    Zum Beispiel ein Medikament gegen Herpesviren (Dragees), dann verschwindet Herpes ohne Probleme. So sollte ein Medikament eigentlich wirken. Wer würde das einnehmen, wenn der Blutdruck dadurch erhöht würde, und Herpes erst mal überall am Körper ausbricht bevor er verschwindet?

    ZU 2)
    Was mir bei dem ganzen Impfen sehr missfällt ist, dass ein 3 Zentner Koloss die gleiche Dosis wie eine 50 kg Frau verabreicht bekommt.
    Warum geht diese Impfung nicht nach Gewicht?
    Die Kolosse von 150 kg bekommen entweder die dreifache Dosis oder
    ich bekomme ein Drittel der Dosis so wie ein Kind vielleicht.

    Zu 3)
    NOVOVAX Ich lasse mich gerne impfen am besten mit Novavax, wenn Sie dann die Haftung übernehmen mit allem was dazu gehört und alle Angestellten bezahlen, die das dann alles machen was ich nicht mehr machen könnte, dann können wir mal darüber reden.
    Was halten Sie von Novavax?

    Nun kommen wir zu weiteren Fragen A) und B) und C):

    Wobei Sie sich natürlich auf Ihre Schweigepflicht berufen können. Statistisch wurde nun sogar vom Robert Koch Institut angegeben es kommen auf 1000 Impfungen 2 Verdachtsfälle der Impfnebenschäden. Mit anderen Worten wenn Sie, wie Sie selbst erklärten, am Tag 400 Leute impfen, entstehen durch Ihre Impfungen jede 1,5 Tage zwei Impfschadenpatienten. Folgende Fragen bleiben zur Beantwortung offen:

    A)Wie viele Impfschäden haben Sie an Ihren Patienten bisher beobachtet?
    Die Rede ist nicht von Impfnebenwirkungen, die dann nach einer Woche verschwinden, auch nicht nur von schwersten Impfschäden wie Schlaganfällen, Thrombosen oder gar Tod bis zu 3 Wochen nach der Impfung, sondern die Rede ist von:

    Koordinationsstörungen
    Motorische Störungen
    Taubheits- und Lähmungserscheinungen
    Anhaltender Schwindel

    Neurologische Störungen
    Empfindungs- und Konzentrationsstörungen
    Bis hin zu neurologischen Aussätzen
    Wahrnehmungsstörungen
    Gedächtnisstörungen
    Die Fähigkeit Gelesenes nicht mehr erfassen und danach widergeben zu können

    B) Wer kümmert sich um diese Menschen?

    C)Von welchem Einkommen leben diese Menschen fortan wenn sie beruflich nicht mehr einsetzbar sind?

    Ich möchte Ihnen anraten die Fragen 1) 2) 3) sowie A) B) C)
    wahrheitsgemäß zu beantworten.

    Diese 6 Fragen sind die Aufgabe unseres Forums an Sie als Mediziner, so wie Sie sich hier vorstellten, als Impfarzt! Wir warten bis alle 6 Fragen von Ihnen beantwortet sind.

    Danke für Ihre Mühe im Voraus.

    P.S. Falls Sie momentan im Einsatz sein sollten. Ich werde Sie regelmäßig erinnern.

  3. Maria-Bernhardine 29. Dezember 2021 at 09:34

    Nie hat mich gereizt, etwas vom Päderasten Thomas Mann
    zu lesen. In den letzten Jahren ist zudem noch sehr
    viel über seine Bosheit gegenüber seiner Familie u.
    seine Abartigkeit bekannt geworden. Das gab u. gibt
    mir den letzten Rest, d.h. auf seine Ergüsse zu verzichten.
    Hinzu kommt noch, daß ich mich meist allem verweiger(t)e,
    was man unbedingt konsumiert, gelesen, getan haben sollte.

    —————————————————————
    Ich finde sowieso, daß sein Bruder Heinrich Mann mit „Professor Unrat“ (verfilmt als „Der blaue Engel“) sowie „Der Untertan“ die bedeuteren Werke geschrieben hat. Daß was ich von Thomas Mann gelesen habe bzw. lesen musste (wegen Deutsch LK im Abi) wie „Buddenbrooks“, „Der Zauberberg“ oder „Tod in Venedig“ fand ich zäh, langweilig und vor allem zu schwul. 🙂

  4. Anita Steiner 29. Dezember 2021 at 10:09

    wie kann ich das sehen?, bin zu blöd oder kriege es nicht auf?

  5. Gelesen habe ich noch nichts von Th.Mann,
    Nur die Buddenbrooks Roman Verfilmung im TV gesehen. Und das die BRD wohl das Haus in Pacific Palisades gekauft hat, in welchem die Manns während ihrer USA Zeit gelebt hat, obwohl es von den späteren Besitzern komplett umgebaut wurde, also nichts an die Manns erinnert.
    Vielleicht macht die Kulturstaatsministerin
    Dort zwischen drin mal Urlaub?
    Von Amts wegen, selbst verständlich.

  6. aha! leider bezahldingens

    „Umgeimpfte erhöhen ihr Risiko und belasten die Gesellschaft. Aber das tun andere auch. Vernunftwidriges Handeln darf nicht dazu führen, dass Patienten schlechter gestellt werden. Sonst droht der Körper-Überwachungsstaat. In einem benachbarten EU-Land ist er schon real.

    Derzeit wird öffentlich darüber nachgedacht, ob der Zwang zur Corona-Impfung notfalls mit der Drohung durchgesetzt werden sollte, im Falle von Bettenknappheit zugunsten eines Geimpften zu entscheiden.

    Gerechterweise dürften wir uns dann der konsequenten Forderung, andere Unvernünftige ebenfalls einem extremen Nudging zu unterwerfen, nicht verschließen.“

    https://www.welt.de/kultur/plus235894286/Wer-Umgeimpfte-abwertet-darf-von-Adipoesen-und-Rauchern-nicht-schweigen.html

  7. jeanette 29. Dezember 2021 at 10:13
    Hallo Fairmann,…
    **************

    Ich schließe mich voll und ganz diesen Fragen an und bin schon gespannt auf die Antworten!

  8. steigerung: ungeimpft, dick, raucher, trinker, afd -wähler , spaziergänger, weiss, mann, alt.

    steinigt ihn/sie….
    —————————————————————-

    geimpft, schlank, nichtraucher, veganer, grün-wähler, aktivist, braun, jung, frau.

    guter mensch….

  9. Ich bin kein Impfarzt, ich habe auch keine Fragen, ich habe als Wissenschaftler einen normalen Verstand.

    Eine „Impfung“, die drei Mal wiederholt werden muss, damit sie angeblich wenige Monate vor schwerem Verlauf schützt, natürlich nicht vor Ansteckung und auch nicht vor Krankheit selber, ist für mich keine Impfung.

    Punkt aus Ende!

  10. ich habe es gemerkt. sehr durchsichtig.

    „Ampel will 75 Mio. Impfdosen spenden
    Die Bundesregierung will im nächsten Jahr mindestens 75 Millionen Corona-Impfdosen an ärmere Staaten spenden, ohne dabei die eigene Impfkampagne einzuschränken. „Wir sind uns einig, dass wir beides hinbekommen werden: die Versorgung der eigenen Bevölkerung und die der ärmeren Staaten“, sagte Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“: „Niemand muss hierzulande Sorge haben, dass er eine notwendige Impfung nicht bekommt, weil wir andere Länder unterstützen.“

  11. Viedeos die länger als 180 Sekunden sind, lassen sich nicht direkt auf GTTR hochladen, mein Bekannter hat auf YT verzichtet , wegen Löschgefahr

  12. aenderung
    29. Dezember 2021 at 10:38

    „Niemand muss hierzulande Sorge haben, dass er eine notwendige Impfung nicht bekommt, weil wir andere Länder unterstützen.“

    Frau Schulte ist offensichtlich eine Idiotin. Ein Mensch mit klaren Verstand schaut sich zuerst einmal die Ergebnisse von jahrzehntelanger Entwicklungshilfe in Afrika an. Und ein Mensch, bei dem das Denken noch funktioniert, erkennt die offensichtliche völligen Nutzlosigkeit.

    Mir werden wieder in der Werbung ständig Negerkinder präsentiert, denen ich mit meinem Geld Bildung verschaffen soll. Wenn ich dann die ausgewachsenen Dummköpfe sehe, dann weiß ich, dass das Geld sinnlos vergeudet wurde.

  13. Bildung.

    Vielleicht denken die meisten darüber nicht nach. Aber jedem analphabetischen Neger, der bei uns aufschlägt, ist jahrzehntelang mit Milliarden versucht worden, Bildung beizubringen. Ausnahmslos jedem!!!

  14. Jeder Neger, der 20 bis 40 jährig bei uns aufschlägt, ist mir schon als Kind zur Patenschaft angeboten worden, damit ich mit meinem Geld seine Chancen Gleichheit, seine Bildung und seine antirassistische Entwicklung finanziere.

    Die Ergebnisse sind für den, der klaren Verstandes ist, ernüchternd. Wer dann noch von Entwicklungshilfe schwafelt, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

  15. ghazawat 29. Dezember 2021 at 10:36
    Ich bin kein Impfarzt, ich habe auch keine Fragen, ich habe als Wissenschaftler einen normalen Verstand.
    Eine „Impfung“, die drei Mal wiederholt werden muss, damit sie angeblich wenige Monate vor schwerem Verlauf schützt, natürlich nicht vor Ansteckung und auch nicht vor Krankheit selber, ist für mich keine Impfung.
    Punkt aus Ende!
    ———————————–

    Der normale Menschenverstand ist hier schon lange nicht mehr gefragt.
    WARUM dürfen sich alle GEIMPFTEN, die nach wie vor ansteckend sein können frei bewegen, in allen Läden mit ihrem komischen Handystempel ein und aus gehen und die UNGEIMPFTEN müssen draußen bleiben, werden behandelt wie Kranke, wie schwer Ansteckende?

    Sollte einer von denen infiziert sein, tragen alle die gleiche Virenlast! Die Geimpften wie die Ungeimpften!

    Das ist eine unverschämte DISKRIMINIERUNG von GESUNDEN! Die jeder Beschreibung spottet.
    Die Regierung ist uns schuldig zu erklären, warum ein UNGEIMPFTER ansteckender sein soll als ein GEIMPFTER??

    Das ist kompletter Schwachsinn, eher als Schikane und Druckmittel zu erkennen.
    Es muss doch eine Möglichkeit geben gegen diese dreisten und willkürlichen DISKRIMIERUNGEN diese Ungleichbehandlungen, die jede Logik entbehren, zu klagen.

  16. Marie-Belen 29. Dezember 2021 at 10:25

    jeanette 29. Dezember 2021 at 10:13
    Hallo Fairmann,…
    **************

    Ich schließe mich voll und ganz diesen Fragen an und bin schon gespannt auf die Antworten!
    ————————

    Abends kommt er wohl.

    Ich lasse hierbei nicht mehr locker.

    Dazu kommen noch: Schwere Allergien und Allgergische Schocks.
    Das nehme ich abends mit rein.
    (Vermutlich wird Köppel später hier sowieso wieder rausgenommen.)

    Jetzt muss sich Fairmann äußern wenn er sein Gesicht wahren will.
    Das Gesicht der ganzen Impfärzte wahren will.

    (Hoffentlich hat er sich nicht zu viel auf den Teller geladen).

  17. viele geimpfte haben korona und stecken andere an, waren schön im urlaub oder auf Veranstaltungen.

    ich als gesunder ungeimpfter hatte noch nie korona und konnte auch keinen anderen anstecken.

    so sieht das aus, von wegen „pandemie der ungeimpften“.

  18. aenderung 29. Dezember 2021 at 11:06

    viele geimpfte haben korona und stecken andere an, waren schön im urlaub oder auf Veranstaltungen.

    ich als gesunder ungeimpfter hatte noch nie korona und konnte auch keinen anderen anstecken.
    ———————————

    Sie können allen Leuten das erklären, was ich immer erkläre:
    Wer mir liegt keiner auf der INTENSIVSTATION!

  19. Der GRÜNE Kretschmann ist ein dreckiger Altlinker Kollektivist, der für die freie Entscheidung des einzelnen Menschen nichts übrig hat.

    Wie alle Linken, respektive Sozialisten hasst Kretschmann das freie Individuum.

    Ein widerlicher grünlackierter, totalitärer Maoist.

  20. Typische Focus Logik:
    Virologe Streeck warnt vor verkürzter Inkubationszeit von Omikron!

    Wobei man doch froh sein müsste über eine verkürzte Inkubationszeit, wenn man Vertreter der These der symptomlosen Ansteckung ist.
    Somit würde OMIKRON auch die Quarantäne auf wenige Tage verkürzen vielleicht sogar bis auf 3 Tage herabsetzen.

    Es ist doch besser, einer merkt schon nach 2 Tagen, sich angesteckt zu haben. Dann hatte er auch nur zwei Tage Zeit andere unbemerkt anzustecken (falls die These der symptomlosen Übertragung überhaupt haltbar ist). Die verkürzte Inkubationszeit sagt doch nichts über die Heftigkeit der Krankheit aus.

    Vielmehr gibt eine verkürzte Inkubationszeit viel schneller Entwarnung. Wenn man Besuch hatte und man ist am dritten Tag noch putzmunter, kann man aufatmen, was bei DELTA erst nach 14 Quarantänetagen möglich war.

    FOCUS:
    „Streeck besorgt: Inkubationszeit bei Omikron deutlich kürzer
    09.53 Uhr: Die Omikron-Variante soll eine deutlich kürzere Inkubationszeit als vorherige Varianten haben, zeigen mehrere Studien. „Was wir sehen, ist, dass die Inkubationszeit bei Omikron verkürzt ist. Und dadurch müssen wir einen explosionsartigen Anstieg der Fälle erwarten“, äußert sich Virologe Hendrik Streeck gegenüber „RTL“ besorgt.“

  21. @jeanette

    es sind die medien, die machen die leute verrückt, jeden tag.

    alles voll mit korona, omikron, impfen, seit zwei jahren nur der mist.

    besonders die „Bild“, „koronpanik-zeitung“, von morgens bis abends nur panikmache.

  22. nachrichten von morgens bis abends korona, es gibt gar keine anderen probleme mehr auf der welt.

    mit korona kann man gut ablenken.

  23. und dann die who…., machen die leute depp.

    „Offenbar weisen Antigen-Tests bei der Omikron-Variante eine geringere Empfindlichkeit auf. Die WHO stuft das von Omikron ausgehende Risiko als „sehr hoch“ ein. In Thüringen gab es am Dienstag erneut unangemeldete Proteste gegen die Corona-Politik.“

  24. Geimpft, genarrt, gelackmeiert!

    Man ist mal gespannt wann die Geimpften endlich merken, dass sie nur Versuchstiere waren, und der Erfolg der Impfung fehlgeschlagen ist. Am schlimmsten trifft es die Leute mit IMPFVERSAGEN genannt Impfdurchbrüche.

    Sie haben sich in gutem Glauben dreimal impfen lassen, um 3 Monate shoppen gehen zu dürfen, in Restaurants gehen zu dürfen, in denen sie allein sitzen, wo nichts los ist aber alle 10 Minuten 10 Uniformte Polizei hereinplatzt um ihre Papiere zu überprüfen im Gehege der Geimpften. Guten Appetit. Das Land dürfen sie auch noch verlassen, um dann mit Test wieder einreisen zu können, es wird ihnen gnädiger Weise eine Quarantäne erspart. Von den zu erwartenden Impfnebenschäden, wollen wir hier gar nicht erst sprechen.

    Wie geht es denn jetzt weiter mit den Geimpften, wo will man diese Ansteckenden völlig Verängstigten nun unauffällig unterbringen?

    Nicht mal als Probanden für neue Forschungen sind sie mehr zu gebrauchen.

    ——————
    Wäre OMIKRON sooo gefährlich wie angegeben, dann müssten alle Demonstranten bundesweit jetzt schon alle tot sein!

  25. aenderung 29. Dezember 2021 at 11:51

    nachrichten von morgens bis abends korona, es gibt gar keine anderen probleme mehr auf der welt.

    mit korona kann man gut ablenken.
    ———————————————-
    Selbstverständlich. Zum Beispiel lenkt es schön davon ab, daß nach wie vor jedes Jahr eine mittelgroße Stadt an „Goldstücken“ ins deutsche Sozialsystem einwandert. Nein besser gesagt: Eingeflogen wird auf Steuerkosten. Der UN-Migrationspakt machts möglich.

  26. @ jeanette 29. Dezember 2021 at 10:55
    ghazawat 29. Dezember 2021 at 10:36
    Ich bin kein Impfarzt, ich habe auch keine Fragen, ich habe als Wissenschaftler einen normalen Verstand.
    Eine „Impfung“, die drei Mal wiederholt werden muss, damit sie angeblich wenige Monate vor schwerem Verlauf schützt, natürlich nicht vor Ansteckung und auch nicht vor Krankheit selber, ist für mich keine Impfung.
    Punkt aus Ende!
    ———————————–

    Der normale Menschenverstand ist hier schon lange nicht mehr gefragt.
    WARUM dürfen sich alle GEIMPFTEN, die nach wie vor ansteckend sein können frei bewegen, in allen Läden mit ihrem komischen Handystempel ein und aus gehen und die UNGEIMPFTEN müssen draußen bleiben, werden behandelt wie Kranke, wie schwer Ansteckende?

    Sollte einer von denen infiziert sein, tragen alle die gleiche Virenlast! Die Geimpften wie die Ungeimpften!

    Das ist eine unverschämte DISKRIMINIERUNG von GESUNDEN! Die jeder Beschreibung spottet.
    Die Regierung ist uns schuldig zu erklären, warum ein UNGEIMPFTER ansteckender sein soll als ein GEIMPFTER??

    Das ist kompletter Schwachsinn, eher als Schikane und Druckmittel zu erkennen.
    Es muss doch eine Möglichkeit geben gegen diese dreisten und willkürlichen DISKRIMIERUNGEN diese Ungleichbehandlungen, die jede Logik entbehren, zu klagen.
    ——————————-
    2 G bedeutet, das Geimpfte, Genesene und Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, ein Freigänger-Armband bekommen. Daran erkennt man, das das ganze ein Schwindel ist. Wer nicht Geimpft werden kann, ist also nicht ansteckend!

  27. Interessanter Tweet:

    „2008: Ugur Sahin gründet Biontech
    2008-2019: Biontech bringt kein einziges Produkt auf den Markt
    2018: Sahin mit Merkel und Gates auf Podium des World Health Summit
    09/2019: Gates steigt als Investor ein
    10/2019: Biontech geht an die US-Börse
    11/2019: Ausbruch Covid-19“

    https://twitter.com/444333account/status/1475451220856872962

    Zufälle gibt’s im Leben, nicht wahr? 🙂

  28. MiaSanMia 29. Dezember 2021 at 12:23

    gell, alles komisch und rheinland -pfalz wird reich oder die landeshauptstadt.
    da freut sich die malu und der bürgermeister/in.

  29. Hallo Jeanette
    ich bin kein Professor der Pharmakologie und nicht in der Forschung tätig, aber ich will ihnen meine persönliche Einschätzung geben.
    Nach kritischer Wertung des gelesenen Material:
    Frage 3 : Impfstoff Novavax: Kein „klassischer“ Totimpfstoff, sondern ein sog. Proteinimpfstoff, auch mit Nano-Technologie hergestellt, aber wenigstens ohne Viren-mRNA.
    Bisher an 30.000 Probanden getestet, davon 10.000 Placebo und 20.000 Verum-Teilnehmer.
    Gute (90%) Wirkung bzgl. schweren Verläufen, Todesfälle nur in der Placebogruppe.
    Nebenwirkungen im üblichen Rahmen, eher weniger als bei den anderen Impfstoffen.
    Halte ich für eine gute Alternative, würde ich verimpfen und auch selbst nehmen.

    Zitat aus New England Journal of medicine vom 15.12.21 (in dt. Übersetzung):

    NVX-CoV2373 ist ein neuer adjuvandierter rekombinanter Proteinimpfstoff, der dem Portfolio von Impfstoffen hinzugefügt werden kann, die sicher und hochprotektiv gegen zeitgenössische SARS-CoV-2-Stämme sind und ein akzeptables Nebenwirkungsprofil aufweisen. Die erweiterte Stabilität und die einfachen Lageranforderungen (bis zu 6 Monate bei Kühlschranktemperaturen) machen es gut geeignet für den globalen Einsatz. Die Wirksamkeit von NVX-CoV2373 bei der Prävention von mittelschwerem bis schwerem Covid-19 sowie bei symptomatischen Covid-19 bei Menschen mit hohem Risiko für den Erwerb und Komplikationen von Covid-19 wird diesen Impfstoff zu einem wertvollen Instrument zur Kontrolle der Pandemie und ihrer schwerwiegendsten gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen machen.
    Originalquelle: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2116185?query=featured_home

    Frage 2: Bei vielen Medikamenten hängt die Wirkung von der Dosis ab, damit auch vom Körpergewicht (Verteilungsvolumen). Beim Immunsystem eher nicht.
    Der Pollenallergiker von 150 kg braucht ja auch nicht die dreifache Dosis an Pollen, damit er Beschwerden bekommt. Aber es gibt große Immununterschiede zwischen Kindern, Erwachsenen und Greisen.
    Die nachlassende Immunantwort im Alter führt zu den vielen Todesfällen Ü-80 bei Covid und ist auch für die Krebsentstehung entscheidend.

    Frage 1: Die Studienergebnisse für das Medikament sind auch ermutigend für die Behandlung schwerer Fälle. Natürllich noch keine eigenen Erfahrungen und es sind auch noch nicht viele Patienten außerhalb der Studien behandelt worden. Blutdruckerhöhung und Geschmacksverlust sind ja keine schweren Nebenwirkungen. Keine Wirkung ohne Nebenwirkung, wie es so schön heißt. Und bei schwerem Covid-Verlauf muss man eben Nebenwirkungen in Kauf nehmen.
    Beim Herpes-Virustatikum Zovirax finden sie bestimmt auch 50 Nebenwirkungen, die aber im Fall einer Herpes-Augenentzündung oder Gehirnentzündung nicht sehr ins Gewicht fallen, um Augenlicht oder Leben zu retten.

    Frage A-C:
    Mir sind 4 Patienten bekannt, zwei mit Herzmuskelentzündung, beide wieder gesundet und arbeitsfähig. Ein Patient mit Herzrhythmustörung noch in der Abklärung und ein weiterer Verdachtsfall, der noch beobachtet werden muss und die Impfung nicht unbedingt Ursache sein muss .

    Auf freundliche Fragen antworte ich gerne.
    Manchmal auch etwas medizynisch.
    Stichwort Pfefferspray (natürlich tut mir der Junge auch leid, aber es ist /war auch nicht das ganz große Drama.)

  30. .

    An: Fairmann, Arzt, Impfarzt

    .

    1.) Was halten Sie von Bhakdis, Wodargs, corona-ausschuss.de (RA Dr. Füllmich) Argumentationslinien ?

    2.) Was halten Sie von oberster französischer Arzneimittel-Behörde, die am 21. April 2021 auf Basis der bis dahin schon verfügbaren Daten aus allen relevanten Ländern, schlußfolgerte: SOFORTIGER STOPP ALLER 4-COVID-IMPFSTOFFE !

    Grund: Fehlende Wirksamkeit, fehlende Sicherheit.
    (Achtung: Bild im Artikel datiert Dez. 2020, der Artikel selbst ist April 2021)

    .

    https://m.thebl.com/politics/french-drug-evaluation-center-concludes-all-4-covid-vaccines-should-be-discontinued.html/amp

    .

    Friedel

    .

  31. Neue Impfnebenwirkung jetzt unter Beobachtung
    Aol DE, AOL Redaktion
    29. Dezember 2021, 6:00 AM

    Mit dem Fortschreiten der Impfkampagne(Großversuchs, gell!) wird auch immer mehr über die Impfstoffe bekannt. Eine neue, potenzielle Nebenwirkung steht nun unter strenger Beobachtung.

    Die häufigsten Nebenwirkungen der in Deutschland zugelassenen Covid-19-Wirkstoffe sind derzeit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schmerzen an der Einstichstelle, Fieber, Muskelschmerzen, Schüttelfrost oder allgemeines Unwohlsein. Nun liegen dem Paul-Ehrlich-Institut neue Berichte zu möglichen Nebenwirkungen vor, auch zu den Nebenwirkungen, die sehr selten auftreten. Dazu gehören Impfreaktionen wie Allergien, Herzmuskel- oder Herzbeutelentzündungen, Nervenentzündungen oder Blutgerinnsel. Jetzt hat das Paul-Ehrlich-Institut eine neue mögliche Nebenwirkung im Visier.

    Um diese Impfreaktion handelt es sich

    Unter Beobachtung steht die Autoimmunhepatitis, eine Autoimmunkrankheit der Leber. Diese Leberentzündung tritt häufig in Folge einer Fehlregulation des Immunsystems auf. Mögliche Symptome können Müdigkeit, Fieber, Gelenkschmerzen und Gelbsucht sein…
    https://www.aol.de/neue-impfnebenwirkung-jetzt-unter-beobachtung-014723461.html

  32. Die Krankenkassenbeiträge erhöhen sich merklich für das Jahr 2022, mehr als je zuvor wegen Corona.

    Die GEIMPFTEN, die sich alle auf Kosten der UNGEIMPFTEN haben impfen lassen, strapazieren jetzt die Kosten der Ungeimpften gleich mit! Dafür werden die Ungeimpften, die den Geimpften die Impfungen bezahlen dürfen, zusätzlich noch stigmatisiert, ausgegrenzt und am natürlichen Leben gehindert!

    Und nächstes Jahr dürfen wir dann deren Impfschäden und daraus resultierende chronische Dauerleiden gleich auch noch mit bezahlen.

  33. Maria-Bernhardine 29. Dezember 2021 at 12:42

    Neue Impfnebenwirkung jetzt unter Beobachtung
    Aol DE, AOL Redaktion
    29. Dezember 2021, 6:00 AM

    Mit dem Fortschreiten der Impfkampagne(Großversuchs, gell!) wird auch immer mehr über die Impfstoffe bekannt. Eine neue, potenzielle Nebenwirkung steht nun unter strenger Beobachtung.

    —————————————————
    Sie geben es jetzt sogar offen zu, daß die „Impfkampagne“ ein riesengroßes Menschenexperiment ist. Denn nichts anderes sagt der erste Satz aus. Nämlich, daß vor der „Impfkampagne“ dann ja nicht so viel bekannt war über die mRNA-Genplörre. Herrlich entlarvend.

  34. @jeanette 29. Dezember 2021 at 12:44

    Grüne wollen höhere Krankenbeiträge für Ungeimpfte.

    Ich fordere hohe Strompreise für Klimaspinner. 5 € / kwh sind dabei ein Anfang und der Preis wird jedes Jahr verdoppelt.

  35. Nun sind sie halt da. Wie paffen das.

    „Berlin – 14-Jähriger attackiert Erwachsene – drei Verletzte“
    Sechs Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren gingen in Mitte auf drei Personen los. Ein 14-Jähriger soll einem 33-jährigen Mann mitten ins Gesicht geschlagen haben. Wenig später wurde ein Paar aus den Niederlanden verletzt.
    https://www.welt.de/regionales/berlin/article235917746/Berlin-Drei-Verletzte-nach-Attacke-von-14-Jaehrigem.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_twitter

  36. Danke für die rasche Antwort.

    „Frage 1: Die Studienergebnisse für das Medikament sind auch ermutigend für die Behandlung schwerer Fälle.“

    Richtig, aber das MEDIKAMENT PAXLOVID soll ja zuhause eingenommen werden, spätestens am dritten Tag, also bevor die schwere Fälle eintreten zur Verhinderung schwerer Fälle, sozusagen „prophylaktisch“ und dann auch noch zuhause mit Nebenwirkungen wie Bluthochdruck. Und Geschmacksverlust vielleicht nicht so dramatisch, aber dennoch besorgniserregend, da dies ja eher eine Symptom der gefährlichen Krankheit darstellt, als diesbezüglich ein Symptom harmloser Nebenwirkung oder gar der Besserung.

    „Frage A-C:
    Mir sind 4 Patienten bekannt, zwei mit Herzmuskelentzündung, beide wieder gesundet und arbeitsfähig. Ein Patient mit Herzrhythmustörung noch in der Abklärung und ein weiterer Verdachtsfall, der noch beobachtet werden muss und die Impfung nicht unbedingt Ursache sein muss .“

    Darf ich mal nach dem Alter der vier Patienten mit Herzmuskelentzündung und m/w fragen?

    Und geben Sie mir Ihr Ehrenwort, dass folgende Beschwerden bisher bei ALLEN Ihren Patienten gemäß Ihrer Schilderung nach den Impfungen nicht aufgetreten sind:

    Schweren Allergien
    Allergische Schocks

    Koordinationsstörungen
    Motorische Störungen
    Taubheits- und Lähmungserscheinungen
    Anhaltender Schwindel

    Neurologische Störungen
    Empfindungs- und Konzentrationsstörungen
    Bis hin zu neurologischen Aussätzen
    Wahrnehmungsstörungen
    Gedächtnisstörungen
    Die Fähigkeit Gelesenes nicht mehr erfassen und danach widergeben zu können

    Und was ist mit meinen Fragen B und C? die sie unauffällig ausklammerten?

    Hier noch einmal zur freundlichen Erinnerung aufgelistet:

    B) Wer kümmert sich um diese Menschen?

    C)Von welchem Einkommen leben diese Menschen fortan wenn sie beruflich nicht mehr einsetzbar sind?

    Selbst wenn diese Fälle bei Ihnen nicht vorgekommen sein sollten, dürfte es aber Ihrem Interesse dienen Ihren werten Patienten derartige Fragen beantworten zu können. Stellen Ihre Patienten solche Fragen nicht?

  37. @Fairmann

    Hallo Herr Doktor Fairmann:

    Danke für die rasche Antwort.

    „Frage 1: Die Studienergebnisse für das Medikament sind auch ermutigend für die Behandlung schwerer Fälle.“

    Richtig, aber das MEDIKAMENT PAXLOVID soll ja zuhause eingenommen werden, spätestens am dritten Tag, also bevor die schwere Fälle eintreten zur Verhinderung schwerer Fälle, sozusagen „prophylaktisch“ und dann auch noch zuhause mit Nebenwirkungen wie Bluthochdruck. Und Geschmacksverlust vielleicht nicht so dramatisch, aber dennoch besorgniserregend, da dies ja eher eine Symptom der gefährlichen Krankheit darstellt, als diesbezüglich ein Symptom harmloser Nebenwirkung oder gar der Besserung.

    „Frage A-C:
    Mir sind 4 Patienten bekannt, zwei mit Herzmuskelentzündung, beide wieder gesundet und arbeitsfähig. Ein Patient mit Herzrhythmustörung noch in der Abklärung und ein weiterer Verdachtsfall, der noch beobachtet werden muss und die Impfung nicht unbedingt Ursache sein muss .“

    Darf ich mal nach dem Alter der vier Patienten mit Herzmuskelentzündung und m/w fragen?

    Und geben Sie mir Ihr Ehrenwort, dass folgende Beschwerden bisher bei ALLEN Ihren Patienten gemäß Ihrer Schilderung nach den Impfungen nicht aufgetreten sind:

    Schweren Allergien
    Allergische Schocks

    Koordinationsstörungen
    Motorische Störungen
    Taubheits- und Lähmungserscheinungen
    Anhaltender Schwindel

    Neurologische Störungen
    Empfindungs- und Konzentrationsstörungen
    Bis hin zu neurologischen Aussätzen
    Wahrnehmungsstörungen
    Gedächtnisstörungen
    Die Fähigkeit Gelesenes nicht mehr erfassen und danach widergeben zu können

    Und was ist mit meinen Fragen B und C? die sie unauffällig ausklammerten?

    Hier noch einmal zur freundlichen Erinnerung aufgelistet:

    B) Wer kümmert sich um diese Menschen?

    C)Von welchem Einkommen leben diese Menschen fortan wenn sie beruflich nicht mehr einsetzbar sind?

    Selbst wenn diese Fälle bei Ihnen nicht vorgekommen sein sollten, dürfte es aber Ihrem Interesse dienen Ihren werten Patienten derartige Fragen beantworten zu können. Stellen Ihre Patienten solche Fragen nicht?

  38. @ Maria-Bernhardine 29. Dezember 2021 at 09:34
    Kretschmann will meinen Eigensinn brechen, dafür hasse ich ihn.

    Kretschmann über Klima und Pandemie:
    „Eigensinn in die Schranken weisen“
    https://taz.de/Kretschmann-ueber-Klima-und-Pandemie/!5817676/

    —————–

    Und ich finde, es ist allerhöchste Zeit, den BaWü-PolPot Kretschmann in die Schranken zu weisen. Ich kann dessen dumme Linksfaschistenfresse nicht mehr sehen!

  39. Hans Castrop zu Lodovico Settembrini: „(…) Sie fürchteten den Tod – und bleiben hier.“ (Thomas Mann, Der Zauberberg)

    Es ist auch der Grund, warum wir alle uns heute im „Corona“-Sanatorium halten lassen, von korrupten Leuten, die angeben, nur unser Bestes zu wollen und die uns in Wirklichkeit unsere Freiheit, unser Recht, unser Geld, unsere Würde und letztlich unsere Lebenszeit nehmen: Furcht vor dem Tod.

  40. aenderung 29. Dezember 2021 at 10:22

    Derzeit wird öffentlich darüber nachgedacht, ob der Zwang zur Corona-Impfung notfalls mit der Drohung durchgesetzt werden sollte, im Falle von Bettenknappheit zugunsten eines Geimpften zu entscheiden.

    ——-
    Richtiger Ansatz aber zu kurz gesprungen. Ich gehe da noch weiter. Man muß in Anbetracht einer bevorstehenden Omikron (Afrika- Virus-Welle über bevorstehende Triagen diskutieren! Nach dem BVerfG-Urteil von gestern, wonach Behinderte Vorrang bei der Bettenbelegung haben kommen immer mehr „Randgruppen, die sich diskriminiert fühlen“, aus dem Quark bzw. aus ihren Löchern. Jetzt fordern auch Seniorenverbände ihre Priorität. Wer danach folgt bzw. „fordern wird – das können die super – die sind nur etwas langsamer im Denken – sind natürlich die „zu Schützenden“ mit ihren NGO-Sprachrohren. Am Ende kommen die „Alten Weißen Deutschen Männer“. Die landen im Krankenhausflur auf der Gummimatte.

    Zur Zeit bis ca. in der 2.Januar-Woche haben wir keine vernünftigen Inzi-Zahlen, was Lauterbach zu recht beklagt, weil die Gesundheitsbehörden nichts machen aber es zeichnet sich jetzt ab, so wie im an sich Corona-armen Schleswig-Holstein, daß die Infektionskurve rasant hinaufgehen wird (um 45%) und das bedeutet : Triage. Auch wenn der Krankheitsverlauf insgesamt milder verlaufen könnte aber wenn sich viele infizieren steigen logischerweise natürlich auch die absoluten Zahlen.

  41. @Fairmann
    Wenn Sie jetzt keine Zeit haben,
    habe auch keine Zeit mehr im Moment.

    Habe alle Ihre Aussagen archiviert, und bringe es heute Abend noch einmal alles in einem neuen Strang hervor.

    Wir wollen ja nicht, dass etwas in Vergessenheit geraten könnte oder unbearbeitet bleibt.

  42. @ Jeanette
    Herzmuskelentzündung: männlich, 23 und 26 Jahre
    Herzrhythmusstörung: männlich, 42 Jahre
    sonst.: männlich 57 Jahre .

    Und eine Patientin 33 J. kommt noch hinzu mit Kopfschmerz, Schwindel, Taubheitsgefühl für ca. 3 Wochen, dann aber abgeklungen. Keine andere Ursache trotz MRT, HNO, Neurologe gefunden.

    Wer sich um die Menschen kümmert? Wir alle, Gesundheitssystem, Sozialsystem, Angehörige.
    Jedenfalls solange es noch ein Gesundheitssystem und einen Sozialstaat in Deutschland gibt.
    Für Impfschäden gab es schon vor Corona Entschädigungen nach dem Bundesversorgungsgesetz. Das wurde auch im neuen Infektionsschutzgesetz für Corona festgelegt. Reicht natürlich nicht, meist sind es dreistellige monatliche Beträge. Ansonsten gilt ein Impfschaden zunächst als Krankheit, also Lohnfortzahlung, Krankengeld, Sozialhilfe. Rentenzahlung nach Bundesversorgungsgesetz.
    Das Nähere fragen wir besser die Juristen.

    Es ist immer eine Risikoabwägung: Trete ich dem Virus unvorbereitet gegenüber oder trainiere ich mein Immunsystem zum Beispiel durch eine Impfung. Und bei der Impfung kann es leider auch zu ernsten Nebenwirkungen kommen, was von mir keineswegs bestritten wird. Da gibt es vermutlich sogar eine hohe Dunkelziffer.

  43. gonger 29. Dezember 2021 at 13:31

    aenderung 29. Dezember 2021 at 10:22

    Derzeit wird öffentlich darüber nachgedacht, ob der Zwang zur Corona-Impfung notfalls mit der Drohung durchgesetzt werden sollte, im Falle von Bettenknappheit zugunsten eines Geimpften zu entscheiden.

    ——-
    Richtiger Ansatz aber zu kurz gesprungen. Ich gehe da noch weiter. Man muß in Anbetracht einer bevorstehenden Omikron (Afrika- Virus-Welle über bevorstehende Triagen diskutieren!

    ———————–

    Das sind alles Diskussionen um des Kaisers Bart.

    Die sollen sich ihre Triage sonst wohin stecken!!

    Wie kann man sich von solchem Unsinn einschüchtern lassen!
    Das ist alles nur IMPFPROPAGANDA um die Superreichen noch reicher zu machen!

    Die erhöhen gerade die Krankenkassenbeiträge.
    Wo gibt es so etwas, dass einer der Krankenbeiträge, auch noch erhöhte Beiträge leistet, medizinisch nicht versorgt wird??

    Wenn es hier eine Diskussion geben sollte, wer was zuerst bekommt, dann sollte es so sein wie in den USA. Dort werden nur Leute behandelt, die ihre Krankenkassen selbst bezahlen.

  44. @gonger

    Wenn Sie solche Angst haben auf dem Gang zu landen,
    dann schließen Sie eine Krankenhauszusatzversicherung ab, wo Ihnen First Class Service im Krankenhaus garantiert wird. Keiner schmeißt Sie dann auf den Gang!

  45. Wenn ich hier von den Regimesystemschwurblern wieder was von Triage lese…. haha. Seit 2 Jahren erzählt man uns diesen Quark. Und genau seit 2 Jahren gab es niemals diese Triage während der Plandemie. Wer an dieser Panikpropaganda immer noch glaubt, muss wirklich nicht die allerhellste Kerze auf der Torte sein. 🙂

  46. Lieber Selberdenker: … Sie fürc hten den Tod …….und bleiben hier …

    Und fürch’t nicht den Tod, und ist er auch nah:
    Je mehr du ihn fürcht’st, umso mehr ist er da!
    Vor’m Tode sich fürchten hat gar keinen Zweck:
    Man erlebt ihn ja nicht – wenn er kommt. ist man weg!
    Und schließlich kommen wir all‘ an die Reih‘,
    und in fünfzig Jahren ist alles vorbei!
    (Otto Reutter)
    FG C.

  47. Wuehlmaus 29. Dezember 2021 at 13:08

    @ Maria-Bernhardine 29. Dezember 2021 at 09:34
    Kretschmann will meinen Eigensinn brechen, dafür hasse ich ihn.

    Kretschmann über Klima und Pandemie:
    „Eigensinn in die Schranken weisen“
    https://taz.de/Kretschmann-ueber-Klima-und-Pandemie/!5817676/

    —————–

    Und ich finde, es ist allerhöchste Zeit, den BaWü-PolPot Kretschmann in die Schranken zu weisen. Ich kann dessen dumme Linksfaschistenfresse nicht mehr sehen!
    ———————————
    BaWü-PolPot 🙂 🙂 Klasse! Passt wie Arsch auf Eimer zu diesem dementen Kommunisten.

  48. Lieber Selberdenker, falsch zitiert … umso e h ‚ r ist er da!

    Letzte Strophe:
    Drum: Hast du noch Wein, dann trink ihn aus,
    und hast du ein Mädel, dann bring’s nach Haus!
    Und freu‘ dich hier unten beim Erdenlicht.
    Wie’s unten ist, weißt du, wie oben nicht.
    Nur einmal blüht im Jahre der Mai
    und in fünfzig Jahren ist alles vorbei ……

    Du Rindvieh! Dann isses vorbei!
    C.

  49. @ MiaSanMia 29. Dezember 2021 at 14:13

    Das ganze Interview ist sehr wichtig.., Kretschmanns
    Äußerungen sind so perfide…, ich wünsche mir, daß
    es bei Tichys oder AchGut jmd. auseinandernimmt.

    Ketschmann ist gefährlicher, als Scholz. Wahrscheinlich
    wäre er gerne Bundespräsident geworden. Aber nun hat
    ihm das Schicksal dazwischengekrätscht: seine Frau Gerlinde
    hat Brustkrebs. Und sein Liebling Merkel ist weg:

    Wenn in der Europäischen Union wieder nationale Grenzen errichtet würden, schalte Europa den Rückwärtsgang ein. „Dann droht das europäische Projekt zu scheitern. Das will sie(Merkel) verhindern, und ich bin ganz an ihrer Seite.“ – 06.12.2015

    „Ich bete jeden Tag, daß die Kanzlerin gesund bleibt.“ – 31.01.2016

    „Angela Merkel schaut die Welt an und fragt sich, was muss ich heute machen. – Kanzlerin Angela Merkel wird uns fehlen. Davon bin ich überzeugt.“ – 25.08.2021
    https://www.zeit.de/news/2021-08/25/kretschmann-zu-kanzlerin-merkel-sie-wird-uns-fehlen

    Zwei, die sich mögen:
    https://t1p.de/9m04

  50. —————————————————————————
    jeanette 29. Dezember 2021 at 13:07
    @Fairmann
    Hallo Herr Doktor Fairmann:
    Danke für die rasche Antwort.
    „Frage 1: Die Studienergebnisse für das Medikament sind auch ermutigend für die Behandlung schwerer Fälle.“
    Richtig, aber das MEDIKAMENT PAXLOVID soll ja zuhause eingenommen werden, spätestens am dritten Tag, also bevor schwere Fälle eintreten zur Verhinderung schwerer Fälle, sozusagen „prophylaktisch“ und dann auch noch zuhause mit Nebenwirkungen wie Bluthochdruck. Und Geschmacksverlust vielleicht nicht so dramatisch, aber dennoch besorgniserregend, da dies ja eher eine Symptom der gefährlichen Krankheit darstellt, als diesbezüglich ein Symptom harmloser Nebenwirkung oder gar der Besserung.
    „Frage A-C:
    Mir sind 4 Patienten bekannt, zwei mit Herzmuskelentzündung, beide wieder gesundet und arbeitsfähig. Ein Patient mit Herzrhythmustörung noch in der Abklärung und ein weiterer Verdachtsfall, der noch beobachtet werden muss und die Impfung nicht unbedingt Ursache sein muss .“
    Darf ich mal nach dem Alter der vier Patienten mit Herzmuskelentzündung und m/w fragen?
    Und geben Sie mir Ihr Ehrenwort, dass folgende Beschwerden bisher bei ALLEN Ihren Patienten gemäß Ihrer Schilderung nach den Impfungen nicht aufgetreten sind:
    Schweren Allergien
    Allergische Schocks
    Koordinationsstörungen
    Motorische Störungen
    Taubheits- und Lähmungserscheinungen
    Anhaltender Schwindel
    Neurologische Störungen
    Empfindungs- und Konzentrationsstörungen
    Bis hin zu neurologischen Aussätzen
    Wahrnehmungsstörungen
    Gedächtnisstörungen
    Die Fähigkeit Gelesenes nicht mehr erfassen und danach widergeben zu können
    Und was ist mit meinen Fragen B und C? die sie unauffällig ausklammerten?
    Hier noch einmal zur freundlichen Erinnerung aufgelistet:
    B) Wer kümmert sich um diese Menschen?
    C)Von welchem Einkommen leben diese Menschen fortan wenn sie beruflich nicht mehr einsetzbar sind?
    Selbst wenn diese Fälle bei Ihnen nicht vorgekommen sein sollten, dürfte es aber Ihrem Interesse dienen Ihren werten Patienten derartige Fragen beantworten zu können. Stellen Ihre Patienten solche Fragen nicht?

    ————————————————————————

    Fairmann 29. Dezember 2021 at 13:49
    @ Jeanette
    Herzmuskelentzündung: männlich, 23 und 26 Jahre
    Herzrhythmusstörung: männlich, 42 Jahre
    sonst.: männlich 57 Jahre .
    Und eine Patientin 33 J. kommt noch hinzu mit Kopfschmerz, Schwindel, Taubheitsgefühl für ca. 3 Wochen, dann aber abgeklungen. Keine andere Ursache trotz MRT, HNO, Neurologe gefunden.
    Wer sich um die Menschen kümmert? Wir alle, Gesundheitssystem, Sozialsystem, Angehörige.
    Jedenfalls solange es noch ein Gesundheitssystem und einen Sozialstaat in Deutschland gibt.
    Für Impfschäden gab es schon vor Corona Entschädigungen nach dem Bundesversorgungsgesetz. Das wurde auch im neuen Infektionsschutzgesetz für Corona festgelegt. Reicht natürlich nicht, meist sind es dreistellige monatliche Beträge. Ansonsten gilt ein Impfschaden zunächst als Krankheit, also Lohnfortzahlung, Krankengeld, Sozialhilfe. Rentenzahlung nach Bundesversorgungsgesetz.
    Das Nähere fragen wir besser die Juristen.
    Es ist immer eine Risikoabwägung: Trete ich dem Virus unvorbereitet gegenüber oder trainiere ich mein Immunsystem zum Beispiel durch eine Impfung. Und bei der Impfung kann es leider auch zu ernsten Nebenwirkungen kommen, was von mir keineswegs bestritten wird. Da gibt es vermutlich sogar eine hohe Dunkelziffer.
    —————————————————————————————————-

    Danke!

    Wenn das Ihre ehrliche Antwort ist, muss ich das so akzeptieren.

    Aber mit der Versorgung der sozusagen „Behinderten“ laut Ihrer Antwort, bin ich ganz und gar nicht einverstanden.

    Sie schreiben „Wer sich um die Menschen kümmert? Wir alle, Gesundheitssystem, Sozialsystem, Angehörige“.

    Von welchen berufslosen Angehörigen sprechen Sie, die Zeit haben sich zu kümmern?
    Und was geschieht mit den Leuten ohne Angehörige?
    WIR ALLE ganz bestimmt nicht!!
    Und das Gesundheitssystem?
    Von welchem Gesundheitssystem sprechen Sie, dass die Leute dann zum MRT und HNO schickt, danach wieder nachhause schicken, wo sie sich selbst überlassen sind?

    Und Ihr Hinweis auf Entschädigungs-Zahlungen, gibt es da etwas Konkretes?
    Wie hoch, oder besser wie niedrig sind die Entschädigungs-Zahlungen?
    Beispielsweise für einen lebenslangen Schwindel mit Krückstock!
    den die/der Geschädigte selbst verschuldet hat, denn sie/er unterschrieb vor der Impfung eine Haftungserklärung.
    Das Impfopfer ist in Beweisnot, muss beweisen, dass der Impfschaden von der Impfung herrührt!
    Welche Hürden muss ein/e Impfgeschädigte/r (schlimmsten Falls ohne Angehörige bewältigen)?
    An wen soll er sich wenden? Wer bezahlt die Rechtsanwälte? Wer bezahlt fortan sein Dach über dem Kopf?

    Dann sprechen Sie von Lohnfortzahlung, Krankengeld, Sozialhilfe, Frührente!

    Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen schon sagen, dass jemand der die 6 Wochen Krankmeldung, manchmal auch kürzer überschreitet, direkt durch die Hölle geschickt wird! Vor ca. 20 Jahren war ich einmal länger krank. Der MEDIZINISCHE DIENST ist das Ende jeder Krankheit. Was ich in den 2 Stunden auf einem Höckerchen, in meinem damals jämmerlichen todkranken Zustand, morgens um 7:00 Uhr ans andere Ende der Stadt bestellt, mitgemacht habe, dort sitzend ausgezogen bis auf die Unterwäsche. Das wünsche ich keinem!! Ich war zu geschwächt, um mich gegen diese brutale und unverschämte Ärztin zur Wehr zur setzen. Erst als es mir Monate später wieder besser ging beschwerte ich mich an übergeordneter Stelle über alles, was mir dort in den 2 Stunden angetan, angedroht wurde in einem zweistündigen Verhör, in dem ich mit den intimsten Fragen regelrecht terrorisiert wurde, über alles was ich dort in erniedrigender Weise zu erdulden hatte ! Sie stellte mir sozuagen ein Ultimatum von 4 Wochen bis dahin gesund sein zu müssen! – Meine Erfahrung.

    Weitere Erfahrungen von einer Freundin (geschieden mit „depressiver“ Tochter). Was den beiden über Jahre von Amts wegen angetan wurde, wohin das schwer kranke nicht heilbare Mädchen, die mittlerweile eine junge Frau ist, nach grausamen, nicht enden wollenden jahrelangen Kämpfen mit den Behörden, mündete schließlich in eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Dies aber erst nach Jahren, nach Auflagen, Vorladungen, wahnsinnigen Arbeitseinsätzen irgendwo in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, therapeutischen Zwangstorturen jeder Art und allen erdenklichen Versuchen, das Mädchen brutal auf die Beine zu stellen, die mit Zwangsmaßnahmen bis aufs Blut gequälte wurde, Strapazen erdulden musste, das ist genau das, was ein/eine IMPFGESCHÄDIGTE/R dann erwartet, was er/sie später ebenso zu erdulden und ertragen hat.

    Die Rente des Mädchens wurde schließlich nach langen Kämpfen auch nur genehmigt, weil meine Freundin eine hochintelligente, versierte Karrierefrau ist, mit Nerven aus Stahl und Durchhaltevermögen, woran sich ein Ochse noch die Zähne ausbeißen würde.

    Noch eine kleine abschließende Geschichte, die sich an Weihnachten in unserer weiteren Verwandtschaft zutrug. Ein Ehepaar beide um die 65, beide geimpft, hatte mehrere Gäste. Gegen Mitternacht ging es der Gastgeberin zusehends schlecht und schlechter. Ihr Blutdruck war dazu auf 180 gestiegen. Ihr Mann rief den Notarzt an, debattierte mit ihm fast 20 Minuten. DIE KAMEN NICHT !! Sie rieten ihm zuletzt seiner Frau ein Schmerzmittel zu verabreichen, verabschiedeten sich. Was aus ihr geworden wäre, wenn sie da auch noch allein zugebracht hätte, will man gar nicht erst wissen!

    Das Risiko gehört dem Geimpften ganz allein!
    Da gibt es keine Zahlen, nichts Genaues.
    Da gibt es keine Adressen oder Telefonnummern und keine Broschüren welche Hilfe von wem, und in welcher Art, geleistet werden. Das ist ein Akrobatenstück, das ein Behinderter dann ohne Netz und doppelten Boden alleine zu bewältigen hat.

    Angesichts dessen sind die Bürger besorgt!
    Jetzt sollen sie auch noch zwangsgeimpft werden!
    Kein Wunder, dass die Panik riesig ist,
    die Wut, die aus Angst resultiert, ganz sicher
    nicht in Impfwilligkeit umschlagen wird,
    sondern eher ins Abdriften in den Untergrund
    von unseren Politikern menschengemacht.

    So sieht die von unseren POLITIKERN GEMACHTE REALITÄT aus!
    Die Politiker nennen es „Akt der Solidarität“ diesen Tanz auf dem Hochseil ohne Netz!

    NOVAVAX, als kleineres Übel könnte von dem einen oder anderen noch akzeptiert werden,
    aber nicht sofort, auch nicht mit GEWALT schon gar nicht mit ZWANG!!

    Man sollte allen Leuten wieder ihre Freiheit schenken!
    Man sollte sie sich über den Frühling und Sommer beruhigen lassen, in den Urlaub fahren lassen ohne Hürden und Kontrollen.
    Vielleicht würden sich dann im Herbst einige freiwillig zur Impfung mit NOVAVAX entschließen.
    Aber erst dann, NACHDEM man ihnen ihr LEBEN zurückgegeben hat.
    VERSPRECHUNGEN funktionieren überhaupt nicht mehr!!

    Sollten die Krankenhäuser wirklich überlaufen, angesichts dieser unendlichen Freiheit, dann wäre noch immer Zeit genug, die Zügel anzuziehen, aber erst dann, wenn tatsächlich die INTENSIVSTATIONEN auf 18.000 PATIENTEN „vollgelaufen“ sind, und keine Stunde vorher!

  51. Jedem der halbwegs Englisch versteht, empfehle ich das letzte Interview von Sucharid Bhakti anzusehen.
    Leider finde ich absolut keinen Grund die Aussagen dieses Mannes in Zweifel zu ziehen, ganz im Gegensatz zu dem Gesxxxdel das heute Politik und Medien bevölkert!
    https://rumble.com/vrkb3p-covid-19-side-effects-105-dr.-sucharit-bhakdi-vaccines-are-killing-our-chil.html
    Was auf uns alle, also auch die Ungeimpften zukommt, wird die Hölle sein. Alles was die Annehmlichkeiten unserer Zivilisation ausmacht, dürfte sich in Luft auflösen.

  52. Neue Weltordnung klingt toll, aber nur der Dumme macht mit. Ich werde mein bestes tun den Bürgern weiterhin meine Leistungen anzubieten, evtl. mal an der Preisschraube drehen um die Gehälter der Angestellten an die Lebens- und Energie anzupassen….Ich hab keinen Stress, den Stress bekommen die Familien, Mieter und Alleinerziehenden. Und wenn ich gestresst bin geh ich halt zur Apotheke und kauf Gras zu Genusszwecken, das macht egal.

  53. Der Zauberberg fasst schon ganz gut zusammen, was gerade in den Köpfen der Deutschen und Österreicher abgeht und wie es enden könnte.

  54. Thomas Mann ist ansonsten auch nicht lesenswerter als Heinrich Mann. Er konnte sich nur besser vermarkten.

Comments are closed.