- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Will Biden Krieg mit Russland?

Von WOLFGANG HÜBNER | Man stelle sich vor, Russland fordere die USA ultimativ auf, ihre Atomwaffen in Deutschland einzupacken und heimzuschicken. Doch das werden die Russen nicht tun, weil sie wissen, dass ihr Ultimatum folgenlos bleiben würde. Nun jedoch haben die Amerikaner unter Präsident Joe Biden [1] mit neuen einschneidenden Sanktionen gedroht, wenn Russland nicht im eigenen Land (!!) eine angebliche Truppenkonzentration an der Grenze zur Ukraine beendet.

Mit anderen Worten: Die von NATO-Staaten umzingelte Russische Föderation soll auf ihrem eigenem Territorium nicht mehr bestimmen dürfen, wo sie Militär stationiert! Das ist ein aggressiver, höchst arroganter Angriff auf die Souveränität eines Staates. Im konkreten Fall beinhaltet er nichts als die verlangte Kapitulation der Atommacht Russland.

Keine Regierung in Moskau, ob nun von Putin oder wem auch sonst geführt, könnte bei Strafe ihres eigenen Untergangs dieser Erpressung nachkommen. Das wissen Biden und sein derzeit die Balten aufheizender Außenminister Antony Blinken sehr genau – und trotzdem verschärfen sie in solcher Weise nicht nur den Ton, sondern auch die bedrohlichste Eskalation in Europa.

Deshalb ist die Frage, ob Biden Krieg mit Russland provozieren will, keineswegs polemisch überspitzt, sondern nur folgerichtig. Für Deutschland in der Mitte des Kontinents und militärisch den USA völlig ausgeliefert, ist das eine Schicksalsfrage. Denn im Falle eines militärischen Konflikts werden es sowohl die USA als auch Russland vermeiden, die ersten Schläge gegen das jeweilige Territorium des Feindes zu führen.

Die Russen müssen strategisch ein vorrangiges Interesse haben, im Kriegsfall das ökonomisch wichtigste europäische Land zumindest zu lähmen. Was das für Deutschland bedeuten würde, mag sich jeder Leser selbst ausmalen. Dass sich die neue Berliner Regierung den Irrsinn erlaubt, mit der grünen Dilettantin Baerbock eine Außenministerin ins Amt zu bringen, die es an törichten Tönen gegenüber Russland und China nicht hat fehlen lassen, ist im Kreml sehr aufmerksam registriert worden.

Die Grünen, in denen kaum ein Politiker selbst Soldat war, sind längst eine ideologisch verbrämte aggressive Kraft, die in verantwortungsloser Weise mit einem Feuer spielt, das Deutschland endgültig verbrennen könnte. Es ist höchste Zeit, dass sich partei- und weltanschauungsübergreifend hierzulande eine neue Friedensbewegung formiert.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner [2] schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite [3] und seinen neuen Telegram-Kanal [4] erreichbar.

Beitrag teilen:
[5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12]
[13] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12]