Russlands Präsident Putin hat deutlich gemacht, dass er im Falle des Scheiterns der Verhandlungen mit den USA im Ukraine-Konflikt Konsequenzen mit seinen Militärs beraten wird.

Von WOLFGANG HÜBNER | Noch beherrscht Corona die politische Tagesordnung in Deutschland und Europa. Doch es wird nicht mehr lange dauern, bis ein ganz anderes Problem die Schlagzeilen beherrschen dürfte. Denn die russische Führung hat nach den ersten Gesprächen mit den USA und der NATO erneut keinen Zweifel gelassen, sich nicht auf langwierige, am Ende ergebnislose Gespräche einlassen zu wollen. Vielmehr erwartet sie bereits in Kürze konkrete Ergebnisse in ihrem Sinne. Kernpunkt ihrer Forderungen ist  faktisch der verbindliche Verzicht auf eine mögliche NATO-Mitgliedschaft der Ukraine. Dazu sind aber weder die derzeitige Führung in Kiew noch Washington und Brüssel bereit.

Aus deutscher Interessenlage wäre eine militärische Neutralisierung der Ukraine durchaus akzeptabel, für die Masse der ukrainischen Bevölkerung wahrscheinlich auch. Denn die finanziellen Lasten militärischer Aufrüstung sowie die andauernden politischen Spannungen sind eine schwere Last für das sprachlich und kulturell zerrissene Land. Die USA unter  Präsident Biden wollen allerdings ihren großen Einfluss auf die Ukraine nicht beeinträchtigt wissen. Und die von ihr geführte NATO möchte sich die Option einer Mitgliedschaft der Ukraine nicht wegverhandeln lassen. Für Russland, gleichgültig wer im Kreml regiert, ist hingegen eine militärische und politisch enge Anbindung der ehemaligen Sowjetrepublik an den Westen unannehmbar.

So lange Russland den USA militärisch klar unterlegen war, musste Moskau die immer engere Umklammerung durch NATO-Staaten im Baltikum, in Polen und der Türkei hinnehmen. Doch jetzt verfügt die reformierte, technologisch auf höchstem Stand befindliche russische Streitmacht über genügend Potential, um notfalls eine Konfrontation zu suchen und zu gewinnen. Das ist auch der einzige Grund, warum sich die USA und die NATO – sehr zum Ärger, ja Entsetzen deutscher transatlantischer Kreise – zu Verhandlungen mit Moskau bereit erklärt haben. Putin hat deutlich gemacht, dass er als Präsident im Falle des Scheiterns der Verhandlungen mit seinen Militärs Konsequenzen beraten wird.

Diese Konsequenzen müssen keineswegs eine Invasion der Ukraine bedeuten, über die in den deutschen Medien mit verdächtiger Kriegslust orakelt wird. Politisch wäre eine Besetzung des Landes ohnehin töricht und für Russland eine schwere Last. Es gibt militärische Möglichkeiten für Moskau, von russischem Territorium aus der vom Westen aufgerüsteten ukrainischen Armee und Infrastruktur schwere Schläge zu versetzen. Darauf kann von Washington und Brüssel zwar mit noch mehr Sanktionen reagiert werden, aber nicht militärisch, weil ohne Aussicht auf Erfolg.

Für Deutschland wäre eine kriegerische Auseinandersetzung nicht nur wegen der selbstverschuldeten Abhängigkeit vom russischen Gas extrem negativ. Aber in der deutschen Politik und noch stärker in den Medien wird weiterhin munter die Trommel gegen Putin-Russland geschlagen. Wie kurzsichtig das ist, könnte sich schon bald erweisen. Und dann hat Berlin ein größeres Problem als die Bewältigung der Endphase des Virusgeschehens.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. Quatsch!

    Mit Russland als Atommacht wird es keinen Krieg geben!

    Man muss auch den ganzen Stuß von Schnatterlena Dummbock nicht so ernst nehmen!

    Schnatterlena gehört nach Hollywood!

    Als Klofrau in einen Film mit vielen Negern!

  2. Die Frage ist wie lange sich unsere neue Regierung aus der Verantwortung stehlen will. Die Situation, verursacht durch die selbst erzeugten Probleme, ist nicht mehr lange unter Kontrolle zu halten. In absehbarer Zeit wird diese Regierung von der Wirklichkeit eingeholt. Energiewende, E-Mobilität, Landwirtschaft, illegale Migration, Wohnungsnot, Klimapolitik, Russen-Gas, Ukraine-Krise, BW-Auslandseinsätze, Neuverschuldung, Inflation, alles unerledigte Baustellen. Krisenmanagement= 0. Geprägt durch totale Inkompetenz in allen Ministerien. Verbunden mit einer horrenden, immer weiter um sich greifender Korruption. Wenn sich selbst staatliche Stellen wie das RKI offen von Gates schmieren lassen, ist in diesem Staat etwas oberfaul.

  3. Aus meiner Sicht muss noch stärker hervorgehoben werden, dass ein bewaffneter Konflikt eigentlich dann zwingend erfolgen wird, wenn eine Partei sich stark genug fühlt, mittels eines Erstschlags den oder die Gegner zu enthaupten, also ihnen die Möglichkeit eines wirksamen Gegenschlags zu nehmen.

    Zu gross ist die Gefahr, dass die Gegner sich selbst schon morgen dazu imstande sehen und zuschlagen werden.

    Im Augenblick könnte das weltweite militärische Potential von Five Eyes, EU und NATO unter Führung der USA dazu noch ausreichen. Alle Wunderwaffen Russlands befinden sich derzeit noch im Versuchs- oder Prototypen-Stadium. Sind sie erst einmal durchgetestet und in Serien-Produktion, dürften sich die USA für längere Zeit im Hintertreffen befinden, was wiederum einen Erstschlag ihrer Gegner wahrscheinlich machen würde, bevor sich das Blatt abermals wenden könnte.

    Demnächst, wenn nicht heute schon, wird der Cyber War entscheidend sein, also die Fähigkeit, etwa die Satelliten des Gegners auszuschalten. Deshalb die Schockstarre über den Gagarin-Moment, dass China mit einer von einem Schiff aus abgefeuerten Rakete einen Satelliten abschiessen kann.

    Wir sehen interessanten Zeiten entgegen.

    🖤 🖤 🖤

  4. … wegen der selbstverschuldeten Abhängigkeit vom russischen Gas …

    Selbstverschuldet? Mitteleuropa ist nun mal nicht mit einem Übermaß an Bodenschätzen gesegnet … ob nun Gas aus Sibirien, Uran aus Südafrika -gut, dass hat sich für Schland ja praktisch erledigt- bzw. Öl aus Saudiarabien … wir sind eben vom Import zumindest der fossilen Energieträger abhängig. Und die thermische Verwertung des Erdgases ist zumindest noch eine relativ saubere Angelegenheit … jedenfalls sauberer, als die Verbrennung von Erdöl zur Gewinnung elektrischen Energie. Außerdem – was wäre denn die Alternative? Amerikanisches Flüssiggas? Hab ich übrigens nichts gegen, gegen amerikanisches Flüssiggas … bestens geeignet – zur Befüllung der Feuerzeuge, mit denen wir uns unsere Zigaretten anzünden … wenn man es aber in Kraftwerken verfeuert, also um Turbinen anzutreiben -welche wiederum die notwendige Drehbewegung in den Generatoren erzeugt- um damit elektrische Energie zu gewinnen … ja dann wird’s erst richtig teuer werden. Was -werter Hübner- was soll also die Alternative zu russischem Gas sein?
    ~~~~~~
    # Mod: Sorry – Beitrag um 14:08 hatte ich ohne Fehlerkorrektur abgeschickt: wenn möglich bitte löschen.

  5. Den ganzen Konflikt kann man in zwei Sätzen abtun.
    Maschiert Putin in die Ukraine,gibt es Krieg.
    Wird die Ukraine in die Nato aufgenommen,gibt es Krieg.
    Alles was dazwischen liegt sind Muskelspiele.
    Man darf aber nie außer Acht lassen,daß sich diese
    Auseinandersetzung auf Europäischem Boden ausgetragen wird.
    Anfang der 80iger Jahre gab es mal einen Zeitungsartikel
    aus den USA:
    „Besuchen Sie Europa,solange es noch existiert!

    Und diese Aussage,hat nie an Gültigkeit verloren.

  6. Jeder sollte seinen Frieden mit seinem Leben und seinen Göttern schliessen und in Demut und Bescheidenheit hoffen, dass er vom Schlimmsten verschont bleiben möge. Ich fürchte aber, dass es demnächst um die Ukraine losgehen wird.

    Das wird ein ziemliches Geraffel geben, speziell für uns.

    💣

  7. Da es hier ohnehin zu Ende geht, ist es doch eigentlich egal wie es zu Ende geht. Es gibt aus all dem keinen Ausweg mehr. Ich kann dagegen ja auch nichts ausrichten. Ich werde mit dem Widerstand gegen Corona voll ausgelastet sein.

  8. Wenn die Russen an der Oder stehen, werden sie die deutschen Gutmensch:innen schon mit Teddybären und Butterbroten frenetisch klatschend begrüßen.

    Kanzler Scholz wird sagen, man kann heutzutage Grenzen nicht mehr schützen, und die Grünen werden Putin auffordern, seine Panzer auf Elektroantrieb umzurüsten.

    Merkel wird anreisen, ein freundliches Gesicht zeigen und Selfies mit den russischen Soldaten machen. Und die Bundeswehr wird anrücken und Feldküchen und -betten für sie aufstellen.

    Die Russen werden sofort Hartz-VI (jetzt „Bürgergeld“) bekommen, und Scholz wird sagen, das Volk ist jeder, der hier lebt oder mit dem Panzer fährt.

    Nachdem es zu ersten Massenvergewaltigungen von Frauen durch russische Soldaten kommt, werden die Feministinnen und Bürgermeisterinnen sagen, das gibt es auf jedem Volksfest, und außerdem kann frau ja eine Armlänge Abstand halten und sich im Internet nach der aktuellen Sicherheitslage erkundigen, bevor sie das Haus verlässt.

    Etc. etc….

  9. Was für ein peinlicher Kommentar von Herrn Hübner! PI-News hat immer für das Selbstbestimmungsrecht der Völker stark gemacht. Wir wollen nationale Souveränität. Russland hat nichts in der Ukraine verloren! Putin tritt alle Werte mit den Füßen, welche wir auch hier einfordern wie beispielsweise die Meinungsfreiheit.
    Für die Ukrainer ist die Russische Besetzung nicht akzeptabel und es ist vollkommen verständlich, dass sich die Ukraine immer mehr der NATO annähern.
    Russland gehört nicht mehr zu den 10 stärksten Volkswirtschaften der Welt und befindet sich auf dem absteigenden Ast. Da ist es natürlich verständlich, dass der Blender und ehemalige KGB-Agent auf das Militär setzt.
    Seine Stärke ist aber nicht die militärische Stärke als solches, sondern seine Aggressivität. Im Gegensatz zu uns sind die Russen natürlich bereit zu kämpfen, wobei es auch für die Russen sehr blutig werden wird, wenn sie in die Westukraine einmarschieren.
    Ich möchte auch nicht in der Ukraine kämpfen und wir sollten dies auch nicht tun, aber wir können helfen, die Ukrainer militärisch aufzurüsten und zum anderen die Russen es wirtschaftlich spüren lassen, dass sie zu weit gehen.

  10. @ Blimpi 15. Januar 2022 at 14:21

    Den ganzen Konflikt kann man in zwei Sätzen abtun.
    Maschiert Putin in die Ukraine,gibt es Krieg.
    Wird die Ukraine in die Nato aufgenommen,gibt es Krieg.
    Alles was dazwischen liegt sind Muskelspiele.
    Man darf aber nie außer Acht lassen,daß sich diese
    Auseinandersetzung auf Europäischem Boden ausgetragen wird.
    Anfang der 80iger Jahre gab es mal einen Zeitungsartikel
    aus den USA:
    „Besuchen Sie Europa,solange es noch existiert!
    Und diese Aussage,hat nie an Gültigkeit verloren.

    Dazu Geier Sturzflug 1983 : Besuchen Sie Europa, solange es noch steht.
    https://www.youtube.com/watch?v=JIPfyDKqyH8

  11. @RDX
    „Für die Ukrainer ist die Russische Besetzung nicht akzeptabel und es ist vollkommen verständlich, dass sich die Ukraine immer mehr der NATO annähern.“
    Nicht nur für die Ukraine, auch Schweden und Finnland nähern sich der NATO an was soll man den auch machen wen Neutralität nicht schützt!

  12. @ RDX
    @ ich2

    Was für eine Ukraine ? Meinen Sie die Banderas-Nazis ? Wissen Sie eigentlich, wann und in welchen Grenzen es diesen künstlich geschaffenen Phantasie-Staat mit diesem Namen überhaupt gab ? Haben Sie schon einmal von Katherina der Grossen gehört ?

    🐇

  13. BESUCHEN SIE EUROPA (SOLANGE ES NOCH STEHT) SONGTEXT
    Wenn im Canale Grande U-Boote vor Anker gehn
    Und auf dem Petersplatz in Rom Raketenabschussrampen stehn
    über’m Basar von Ankara ein Bombenteppich schwebt
    Und aus den Hügeln des Olymps sich eine Pershing II erhebt.

    Dann ist alles längst zu spät
    Dann ist, wenn schon nichts mehr geht
    Besuchen Sie Europa
    Solange es noch steht.

    Vor dem alten Kölner Dom steigt ein Atompilz in die Luft
    Und er Himmel ist erfüllt von Neutronenwaffelduft
    Wenn in Paris der Eiffelturm zum letzten Gruß sich westwärts neigt
    Und in der Nähe von Big Ben sich zartes Alpenglühen zeigt,

    Dann ist alles längst zu spät
    Dann ist, wenn schon nichts mehr geht
    Besuchen Sie Europa

    Solange es noch steht.

    Wenn aus der Haute Cuisine ein Hexenkessel wird
    Wo sich der Koch aus Übersee seine alte Welt flambiert
    Da wird gelacht und applaudiert, denn selbst der Kellner kriegt’n Tritt
    Was bleibt uns außer der Kultur, wir wünschen guten Appetit.

    Dann ist alles längst zu spät
    Dann ist, wenn schon nichts mehr geht
    Besuchen Sie Europa
    Solange es noch steht.
    Ja, dann ist alles längst zu spät
    Dann ist, wenn schon nichts mehr geht
    Besuchen Sie Europa
    Solange es noch steht.
    Solange es noch steht, solange es noch steht.
    Solange es noch steht, solange es noch steht.

    Geier Sturzflug

  14. Ich stimme dem Artikel von Herrn @ Hübner vollständig zu, mit meiner Ergänzung um 14:02 Uhr.

    🦊

  15. Akute Kriegsgefahr? Lächerlich. Haben die Fahrzeuge keinen TÜV, dann hagelt es Fahrverbote (siehe unten).

    Wissen die anderen denn nicht von der „Bunten Wehr“?

    Von Anastasia Biefang, der ersten Transgender-Kommandeurin der Bundeswehr sowie stellvertretenden Vorsitzende von „QueerBw“? https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/bundeswehr-und-darkrooms/

    Weiß man denn nicht das sich Biefang
    Transgender-Offizierin

    „Ich lasse mich gern vögeln in Darkrooms“
    ?

    Sollte es zu kriegerischen Kampfhandlungen kommen, haben dann alle Gleiskettenfahrzeug:Innen TÜV* und verfügen diese Fahrzeug:Innen über Hochschwangerenschutz zur Vorbeugung von Fruchtwasserschädigungen? https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/schutz-fuer-schwangere-schuetzenpanzer-kommt-spaeter/

    *TÜV-Wahnsinn in Afghanistan. Ohne deutsche Plakette gibt’s Fahrverbot. *https://www.express.de/news/tuev-wahnsinn-in-afghanistan-ohne-deutsche-plakette-gibt-s-fahrverbot-34147

    ———————————————–

    Weshalb man gerade mit Russland keinen vernünftigen, gemeinsamen Weg sucht und ohne lächerlich Sanktionen u.a. Drohgebärden diplomatisch vorgeht, ist mir ein Rätsel.
    Es zeigt aber welche Crétins an Werke sind.

  16. Ich kann Russland verstehen, wenn es kein monatelanges Geschwurbel, wie mittlerweile üblich, will. Prekär ist die Situation ohnehin.

  17. Eddie Kaye 15. Januar 2022 at 14:13
    Was -werter Hübner- was soll also die Alternative zu russischen Gas sein?
    —— An Herr Hübners Stelle versuch‘ ich zu beantworten.
    in jedem BRD Dorf einen, in Staedten mehrere grosse Raeder bauen, die an Generator ueber eine Getriebe anschliessen und alle, alle ueberfluessige BRDler, davon gibt es ca.40 millionen, die nichts produzieren, alle Schmarotzer – Beamte anketten und die Riesenraeder drehen lassen! Umweltfreundlich, gruen , nachhaltig und lokal erzeugte Energie! . Beschaeftigungsproblem geloest! Alle imortierte werden den passende Beschaeftigung eingehen!

  18. Ich denke , Putin hat von AH gelernt , dass man Demokratien durchaus ungestraft bedrohen kann um dannzuzuschlagen ! Mir kann doch keiner erzählen , dass die USA und GB nicht vorher gewusst haben , dass Putin die Krim besetzen wird !! Ähnlich dämlich verhalten Sie sich bezüglich einer militärischen Intervention der Ukraine ! Solchen Diktatoren muss man unmissverständlich klar machen , wo Ihre “ Grenzen “ sind und nicht dieses Zaudrn von dem senilen Idioten in den USA ; das verführt geradezu zu mehr Bedrohung . Um diesen imperialistischen Machtstreben etwas entgegenzusetzen , ist die Mobilisierung von Divisionen unumgänglich ! Erst danach sollten Gespräche geführt werden … oder man will Putin in eine gestellte Falle laufen lassen und in einem Abnutzungskrieg zwingen , denn das wäre das finanzielle Ende Russlands ; wie wir am Afghanistanabenteuer der Russen selbst miterleben könnten !

  19. lorbas 15. Januar 2022 at 15:32
    Weshalb man gerade mit Russland keinen vernünftigen, gemeinsamen Weg sucht und ohne lächerlich Sanktionen u.a. Drohgebärden diplomatisch vorgeht, ist mir ein Rätsel.
    Es zeigt aber welche Crétins an Werke sind.
    —–so duerfe Sie BRD Besitzer/ Besatzer nun wieder nicht beschimpfen!

  20. Norbert Kleinwächter und die Wahrheit über Emmanuel Macron

    https://www.youtube.com/watch?v=gc9Yj6QJdEo

    —————————————————————
    Sollte sich jeder anhören. Bei der Wahl in Frankreich können die rechten nur gewinnen. Macron wurde damals nur gewählt, um Le Pen zu verhindern. Gebracht hat es nichts.

  21. Merkel hat uns mit der schlechten Politik nur unbeliebt gemacht im Ausland. Nicht jeder läßt sich kaufen. AM verteilte gerne Steuergelder im Ausland. Nun droht Annalena B. Russland und anderen Staaten. Dabei ist die BRD schwächer. Wirtschaftlich geht es abwärts durch grüne Politik und die Bundeswehr ist ein Witzverein. Viel funktioniert da nicht. Soldaten sind nicht besonders gut im Vergleich zu richtigen Armeen.

  22. @Barackler:
    Das Deutsche Volk ist auch viel älter als der Deutsche Staat.
    Tatsache ist, dass die Ukrainer nicht zu Russland gehören wollen.

  23. Penner 15. Januar 2022 at 15:46
    oder man will Putin in eine gestellte Falle laufen lassen und in einem Abnutzungskrieg zwingen , denn das wäre das finanzielle Ende Russlands ; wie wir am Afghanistanabenteuer der Russen selbst miterleben könnten !

    — Die Zeiten haben sich geaendert. Genau das wurde propfezeit anlaesslich Russischen Einmarsch/ Hilfe in Syrien. Russland wird es nicht stemmen koennen, Russlands Wrtschaft bricht zusammen, etc, etc…. Und? wer hat da gewonnen? ist Russland immer noch?
    Und noch ein Aspekt- Habt ihr gesehen wie koordiniert und entschlossen und effizient Russen mit deren Verbundeten in Kasachstan gelandet haben, da alle zur Ruhe gebracht haben und jetzt koennen abreisen? Stellt Ihr Euch mal paar Fragen- Warum.
    Russland hat sich geaendert . Das ist nicht mehr verdorbene gammelige Sowjetunion.

  24. Allein, wenn ich mir die Kriegstreiberei Baerbocks als grüne Aussenministerin anhöre, bekomme ich eine Gänsehaut. Die Frau ist so dumm wie 5 Meter Feldweg und glaubt allen ernstes, das sie mit der Nato ein Werkzeug hat um Putin und Rußland zu besiegen.
    Das Deutschland seine eigene Armee kaputt gespart hat, was Waffen und Hochtechnologie angeht aber gleichzeitig Kitas, Uniformen für Schwangere sowie Schwangeren geignete Panzerluken eigeführt hat, sagt doch alles.
    Der Zustand der Nato ist schlecht, der der Bundeswehr erbärmlich und es ist nur den USA und seinen Kernwaffen zu verdanken, das Putin die Rote Armee nicht schon längst bis nach Lissabon geschickt hat.
    Und wenn es zu einem nuklearen Schlagabtausch kommt gibt es sowieso nur Verlierer und keine Gewinner. Das sollte einmal jemand der Baerbock ganz ganz langsam erklären, bis auch sie das versteht.

  25. RDX 15. Januar 2022 at 15:59
    @Barackler:
    Das Deutsche Volk ist auch viel älter als der Deutsche Staat.
    Tatsache ist, dass die Ukrainer nicht zu Russland gehören wollen.
    — Bitte, nicht pauschal! Es gibt welche die nicht zu Russland gehören wollen. und es gibt die andere. Und ich vermute von den Anderen gibt es mehr. Was ist aus Ukraine innerhalb diesen letzten 30 Jahren geworden- Ein Elend, Aus dem land flieht jeder der noch Beine bewegen kann. Um zu ueberleben. Da ist Katastrophe.
    Was Russischen Einmarsch in Ukraine angeht- daraus wird nichts. Russen brauchen kein Ukrainezug . die brauchen das abgewirtschaftete Land nicht. Die werden es den Amerikanern weiter plundern lassen. Dann das verzweifelte, hungrige Ukrainische Volk flieht massenweise ueber Russische Grenze. Und Aerikanische Marionetten duerfen alleine da Kriegchen spielen.

  26. Die akute Kriegsgefahr im Osten wächst
    .
    Soll das deutsche Volk schon mal psychologisch auf einen Angriffs- und Vernichtungskrieg der NATO und DE gegen Russland vorbereitet werden?…

    .
    Möglich ist bei diesem aggressiven NATO-Kriegsbündnis alles..
    .
    Deutsche Opfer und wieder zerstörte dt. Städte sind schon einkalkuliert.. wenn gigantische russische Rohstoffe locken.

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .

    Deutschland
    .
    „Verstetigte Quote“
    .
    77 Prozent der Bundeswehr-Hauptwaffensysteme
    .
    sind einsatzbereit

    .

    Wie fahrtüchtig sind die Fregatten, Hubschrauber und Panzer der Bundeswehr? Das Verteidigungsministerium hat viel Geld in die Hand genommen und nun das Ergebnis überprüft. Im Vorjahresvergleich bleibt das Plus an Leistungsfähigkeit jedoch klein.
    .

    Von den Hauptwaffensystemen der Bundeswehr sind nach Zahlen aus dem Verteidigungsministerium zurzeit 77 Prozent einsatzbereit. Die Quote habe sich damit nach 76 Prozent im Mai vergangenen Jahres „verstetigt“, teilte das Ministerium am Donnerstag zur Vorstellung eines Berichts mit.
    .
    Zu den sogenannten Hauptwaffensystemen zählen etwa Fregatten, Hubschrauber und Panzer. „Alles in allem stieg der Umfang des Rüstungswesens im Jahr 2021 auf rund 18,3 Milliarden Euro. Das sind 1,5 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr“, hieß es auch. 8,7 Milliarden Euro entfielen demnach auf militärische Beschaffungen durch das zuständige Bundesamt BAAINBw. Die Instandsetzung ihres Geräteparks ließ sich die Bundeswehr 4,5 Milliarden Euro kosten.
    .
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article236217390/Hubschrauber-floppen-77-Prozent-der-Bundeswehr-Hauptwaffensysteme-sind-einsatzbereit.html

  27. Mir ist nicht klar was dieses “Ultimatum“ an den Amerikaner seitens Russland war.
    Vladimir ist nicht dumm, ich wurde sagen – er ist ein genialer Stratege. Er haette doch nicht glauben koennen, dass Amerikanische Seite auf diesen “Ultimatum“ eingehen wird und dass daraus irgendwelche Zugestaendnisse zu erwarten sind. Das war ein Tauschungsmanoewer. Warum weis ich nicht.
    Eines ist mir aber klar- USA ist nicht in der Lage Russland zu besiegen.noch weniger wenn Russen und Chinesen ruecken an Ruecken stehen. Wie das heute schon ist und Morgen noch enger wird. USA ist ein aufloesendes,krankes Imperium.

  28. @ RDX 15. Januar 2022 at 15:59
    Barackler:

    Das Deutsche Volk ist auch viel älter als der Deutsche Staat.
    Tatsache ist, dass die Ukrainer nicht zu Russland gehören wollen.

    ************************

    Wer sollen denn die Ukrainer sein? Klar, Sie meinen die West-Ukrainer. Die wollten aber mehrheitlich sicher auch keinen Krieg, sondern Nutella.

    Betrogen auf dem Maidan von den Nulands, Obamas, Clintons und dem CIA. Auch Klitschko mischt wieder als Scharfmacher mit und viele andere.

    Die korrupte sowie politisch, moralisch und zivilisatorisch im Endstadium verwahrloste Biden-Family kassiert nach wie vor schamlos ab.

    Der russische Teil will damit nichts zu tun haben.

    Zunächst müssten die Minsker Abkommen von allen befolgt werden.

  29. Felix Austria 15. Januar 2022 at 15:30
    BESUCHEN SIE EUROPA (SOLANGE ES NOCH STEHT) SONGTEXT
    — Herrliche Musik! mein Lieblingsgenre- Neue Deutsche Welle. Wie viele Talente da haben ploetzlich aufgeleuchtet! wer koennte vorstellen, dass das Deutsche Volk so was hochwertiges geberen kann!Und deren Ikone- Nena!

  30. Barackler 15. Januar 2022 at 17:15
    Spezieller Gruss an @ wernergerman:
    — Danke! der erste Stueck ist mir sehr bekannt. Aber wer ist dieser Einstürzende Neubauten?
    Ich war damals ein Deutscher Junge in Sowjetunion, rings rum Eiserner Vorhang, es blieben nur Radiowellen. Mittelwelle. Und ich hoerte Neue Deutsche Welle! Man duerfte nicht raus.

  31. @ wernergerman 15. Januar 2022 at 15:43
    Eddie Kaye 15. Januar 2022 at 14:13
    Was -werter Hübner- was soll also die Alternative zu russischen Gas sein?
    —— An Herr Hübners Stelle versuch‘ ich zu beantworten.
    in jedem BRD Dorf einen, in Staedten mehrere grosse Raeder bauen, die an Generator ueber eine Getriebe anschliessen und alle, alle ueberfluessige BRDler, davon gibt es ca.40 millionen, die nichts produzieren, alle Schmarotzer – Beamte anketten und die Riesenraeder drehen lassen! Umweltfreundlich, gruen , nachhaltig und lokal erzeugte Energie! . Beschaeftigungsproblem geloest! Alle imortierte werden den passende Beschaeftigung eingehen!
    ——————–
    Dann kommen die Übergewichtigen fetten Säcke mal ordentlich in Wallung. Ich stell Mir gerade vor, wie die Couchpotatos durch die Hamsterräder rollen.

  32. Die NAHTOD ist den Russen auf einigen wenigen Gebieten der Militärtechnik vielleicht noch überlegen oder wenigstens gleichwertig. Auf dem Gebiet der Truppenmoral und der Belastbarkeit der Soldaten ist sie völlig unterlegen.

    Die Bunte Wehr ist sowohl technisch als auch vom Geist der Truppe her allenfalls Pausenclown-Niveau.

    Wennigstens wird Deusenlan radikal umgepflügt und von der Landkarte getilgt, wenn es wirklich knallt. Denn Deusenlan ist eine Schande für Deutschland.

  33. Joppop 15. Januar 2022 at 17:48
    Biden Jr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ——Der ist doch ein grosser Kuenstler! ein Maler! Der verkauft seine Meisterwerke fuer $500 000!

  34. @ wernergerman 15. Januar 2022 at 17:34
    Barackler 15. Januar 2022 at 17:15

    Spezieller Gruss an @ wernergerman:

    — Danke! der erste Stueck ist mir sehr bekannt. Aber wer ist dieser Einstürzende Neubauten?

    Ich war damals ein Deutscher Junge in Sowjetunion, rings rum Eiserner Vorhang, es blieben nur Radiowellen. Mittelwelle. Und ich hoerte Neue Deutsche Welle! Man duerfte nicht raus.

    ***********************

    Ich weiss auch nicht genau. Aber hier noch einer von ihm.

    https://www.youtube.com/watch?v=NHwDta-lgfw

    Einstürzende Neubauten – Letztes Biest (03:16)

    🎶

  35. @ kategorischer imperativ 15. Januar 2022 at 17:47

    sind wir jetzt bei ilja richter??

    ************************

    Wenn Sie es lieber ernsthaft haben möchten, bitte zurück auf 14:10 Uhr. Aber bitte nicht erschrecken.

  36. Putin könnte in Europa nach dem Krieg rechtsstaatliche Verhältnisse einführen und dann wieder abziehen.
    Für die kriminellen Politiker und ihre Helfershelfer, die uns so quälen, fände sich ganz gewiss ein Erholungs – und Freizeitpark mitsamt der notwendigen Animateure.

  37. Johannisbeersorbet 15. Januar 2022 at 17:52
    Die NAHTOD ist den Russen auf einigen wenigen Gebieten der Militärtechnik vielleicht noch überlegen oder wenigstens gleichwertig. Auf dem Gebiet der Truppenmoral und der Belastbarkeit der Soldaten ist sie völlig unterlegen.
    — so gar daran habe ich meine Zweifeln…
    Was die Moral angeht- In Srien die Antiassad Krieger, haben einen Sturmovik runtergohot.Den Russischen Pilot eingekreist. Der hat den Mohammeds in die Naehe gelassen und sich zusammen mit den in Luft gesprengt mit eine Granate. Wer von NATO Piloten zu so was faehig waere…. war ein Familienvater in spaeten 30er.Aus Voronezch

  38. lorbas 15. Januar 2022 at 15:32

    Von sowas würde ich in einem Krieg gegen Russland usw. keine Befehle annehmen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich für die BRD bzw. das antideutsche BRD-Regime eh nie mehr Soldat werde um das zu verteidigen. Und schon gar nicht, würde ich als Deutscher mich für die BRD-Gesellschaft opfern, während die BRD-Gesellschaft abchillt und Tee oder Latte tinkt.

  39. Es geht Russland in erster Linie um eine starke militärische Anbindung an den Westen, die die Russen nervös macht, insbesondere die Aufstellung von Raketensystemen.
    Dieses hätte die gleiche Bedeutung wie die Stationierung von russischen Raketen auf Kuba.
    Die Amerikaner werden dieses wohl ebenfalls nicht hinnehmen wollen.

    Um aber im Ukrainekonflikt eine vernünftige Basis für Verhandlungen bekommen zu können, wird die russische Seite nicht umhi kommen, auch den Völkermord an den Ukrainern durch das Sowjetreich anzuerkennen und das hierdurch russifizierte Land den Ukrsinern wieder zurückzugeben, den russischen Teil des Dombas.
    Dann wpr1den die Ukrainer auch die Abtretung der russischen Krim hinnehmen und eine militärisch neutrale Ukraine
    mit entsprechenden Sicherheitsgarantien von der Nato und Russland befriedet werden können.

    Wirtschaftlich möchte die Ukraine mehr an die EU oder Westeuropa angelehnt sein. Hier könnten spezielle Abkommen geschaffen werden, die auch Russland ausgewogen mit berücksichtigen.
    Der Schlüssel zu einer Lösung liegt also in der Anerkennung der Realitäten von beiden Seiten und dem Willen zu einer wirklichen Befriedigung dieses schwelenden Konfliktherdes.
    Im Grunde müssen sich alle an dem Konflikt Beteiligten einen Ruck geben.

    Solche Politiker wie Annalena Baerbock von den Grünen als deutsche (?) Außenministerin sind in einer solchen zugespitzten Lage völlig fehl am Platz, weil sie mehr Benzin ins Feuer gießen und so zu einer Gefahr für den Frieden werden. Mit ihrem ungeschickten und alles andere als diplomatischen Verhalten bewegen sie sich wie ein Elefant im Porzelanladen.

    Frau Baerbock fliegt demnächst nach Moskau und mir schwant nichts Gutes bei diesem Antrittsbesuch.
    Hoffentlich strapaziert sie die Nerven von Putin nicht zu sehr.
    Vielleicht kommt er auch nicht mehr aus einem Lachkrampf heraus. In jedem Fall nimmt hierbei das Ansehen Deutschlands erheblichen Schaden, soviel steht für mich jetzt schon fest.
    Dann trifft mächtige maskuline Intelligenz auf machtlose und größenwahnsinnige, linksfeministische Beschränktheit!

    Und wieder stellt sich mir die Frage, wie konnte so eine inkompetente, völlig unfähige Person von den Grünen dieses hohe Amt des Außenministers bekleiden?
    Mit welchen Mitteln der Manipulation ist es den Grünen überhaupt gelungen, die hierfür nötigen Stimmen bei den Wahlen zu bekommen (14,8 Prozent), obwohl sie vorher eher zwischen 5 und 10 Prozent an Zustimmung real erhalten hatten.
    Die 26 Prozent waren eine reine Nebelkerze der regierungsnahen Meinungsforschungsinstitute zu Anfang des Wahlkampfs, um so den Grünen eine Wahl-Bühne verschaffen zu können.
    Doch selbst dabei versagte Baebock bekannterweise krachend und kläglich.

  40. wenn russiche nuklearbomben auf den besserwisser staat deutchland regnen,
    gibt es warscheinlich keine zwangsimpfung, cool,
    barboock hat gedacht d…land wäre ne Weltmacht .
    Muuuuuhaaaaa

  41. NATO RAKETEN in der UKRAINE könnten mit nur 5 Minuten Vorwarnzeit MOSKAU platt machen – mehr Reaktionszeit hätte RUSSIA nicht – völlig logisch das das RUSSIA nicht will. Die Verhandlungen hat RUSSIA gecancelt weil sich die NATO Bande weigerte schriftliche und nicht nur mündliche Vereinbarungen abzuschliessen. TV Russia , der sympathische Aussenminister RUSSIA hat das prima erklärt.

  42. Für Deutschland wäre eine kriegerische Auseinandersetzung nicht nur wegen der selbstverschuldeten Abhängigkeit vom russischen Gas extrem negativ.
    ———————–
    Vereinzelt liest man bereits, die deutschen Gasreserven seien bereits unter 50%.
    (Gab es wohl 2009 schonmal, ist aber selten.)

  43. Der Artikel und die meisten Kommentare im Forum gehen meines Erachtens am Kern des Problems vorbei.

    Russland will zurück zu alter Größe. Das zeigte schon die vor vielen Jahren getätigte Aussage Putins, „der Zusammenbruch der Sowjetunion sei (ist) die grö0te geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts gewesen“. Schon diese Äußerung zeigt, worum es Putin wirklich geht, nämlich um eine „Revision“, de facto eine Veränderung der Grenzen in Europa.

    Zu diesem Zweck bedient sich der Kreml eines Narrativs, das hier auch von einigen Foristen wie insbesondere dem werten Kollegen Barackler (servus, schöne Grüße!) geteilt wird, nämlich dem Narrativ, in Kiew sei eine faschistische Junta am Werk und die Proteste auf dem Majdan seien ein Putsch gewesen. Diverse Äußerungen westlicher Politiker wurden hier diesbezüglich zitiert, sind aber um Längen nicht geeignet, dieses Narrativ zu stützen. Bei der letzten Wahl zur Werchovna Rada trat tatsächlich eine rechtsextreme Partei an, erzielte aber nur ein bescheidenes Ergebnis.

    Zudem behaupten russische Offizielle gerne, die NATO sei aggressiv. Wo, bitte schön, ist die NATO aggressiv? Es gibt keinen NATO-Soldaten, der in einem anderen Land ohne dessen Einwilligung steht.

    Die Außenpolitik der derzeitigen Ampel-Regierung ist leider in dieser Frage gespalten. Während Kanzler Scholz und die SPD-Minister weiter unbeirrt an Nord Stream 2 festhalten, haben die Grünen, insbesondere in Person von Frau Bärbock, erkannt dass jegliche Form von Appeasement gegenüber Russland kontraproduktiv ist. Ich wünschte mir, diese Position würde sich in der Regierung durchsetzen.

  44. Alter_Frankfurter 15. Januar 2022 at 21:01
    Der Artikel und die meisten Kommentare im Forum gehen meines Erachtens am Kern des Problems vorbei.

    Russland will zurück zu alter Größe. Das zeigte schon die vor vielen Jahren getätigte Aussage Putins, „der Zusammenbruch der Sowjetunion sei (ist) die grö0te geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts gewesen“.
    —-wenn man schon zitiert, dann waere es angebracht alles zu zitieren und nicht nur Teile ausgerissen aus dem Kontext. Und naemlich genau bei diese Rede wo Vladimir Vladimirovich diese Sentece gesagt hat, hat er weiter gesagt dass es kein Zurueckkeht zur Sowjetunoin moeglich ist.
    Bezueglich Putins Aussage ueber geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts, bleibt mir persoenlich nichts anderes uebrig als ihm zu zu sprechen. ich habe inSowjetunion gelebt und in EU, BRD inklusive. Und leider muss ich sagen- es war besser in Sowjetunion, es war menschlicher , gerechter und vor allem viel freier. Es war kein Paradies, aber im Vergleich mit BRD von Heute, schon.

  45. Wir müssen begreifen, dass wir im Krieg sind.
    Wir haben es uns nicht ausgesucht, aber wir können es nicht ändern.
    Die einzige Schlussfolgerung ist, dass die deutsche Bevölkerung entweder sorglos oder feige ist.

  46. Alter_Frankfurter 15. Januar 2022 at 21:01
    Zudem behaupten russische Offizielle gerne, die NATO sei aggressiv. Wo, bitte schön, ist die NATO aggressiv?
    ————————
    Wurde schon gesagt: Die NATO ist immer weiter nach Osten vorgerückt, und jetzt ist es so weit:
    EddyGavon1 15. Januar 2022 at 20:14
    NATO RAKETEN in der UKRAINE könnten mit nur 5 Minuten Vorwarnzeit MOSKAU platt machen – mehr Reaktionszeit hätte RUSSIA nicht – völlig logisch das das RUSSIA nicht will.

  47. Eistee 15. Januar 2022 at 21:38
    Wir befinden uns im Krieg….
    Amerikas infiltrierte Regierung und das Militär stehen an der Spitze dieser psychologischen Operation, zusammen mit China und Russland. Unter dem Deckmantel der kommunistischen Agenda für nachhaltige Entwicklung, die tief in den Regierungen der Welt verwurzelt ist, steht dieser Kreuzzug zur Globalisierung und zum „Reset“ der Welt in direktem Gegensatz zu den Werten und Idealen des Westens. Wenn es zugelassen wird, dass dieses neue technokratische System an die Macht kommt, wird es in seiner Kolossalität und Grausamkeit mit keinem früheren tyrannischen Regime vergleichbar sein. Wir erleben derzeit eine winzige Ahnung dieser Grausamkeit durch Abriegelungen, das erzwungene Tragen von Masken und die schwerwiegenden Anordnungen, die den nicht geimpften Menschen das Recht nehmen, zu arbeiten, ins Theater zu gehen oder Einkaufszentren zu besuchen. Die „Hölle auf Erden“ wird kommen, weil die Feinde der Freiheit eine gut organisierte globale Psyop mit einem gefälschten Virus namens Covid-19 ausgeheckt haben, und ihre Waffen sind Gedankenkontrolle und DNA-verändernde Impfstoffe.

  48. Mir wurde erzählt, dass sich Gorbatschow damals von der US-Führung hat garantieren lassen, dass die auf jede weitere Expansion Richtung Russland verzichtet. So weit darf man den Amis also trauen, dass da Verträge von nem Vorgänger gar nicht mehr zählen. ICh selber kann mich an nichts dergleichen erinnern,was aber nix heisst, weils einfach so lange her ist.

  49. uli12us 15. Januar 2022 at 22:22
    Mir wurde erzählt, dass sich Gorbatschow damals von der US-Führung hat garantieren lassen, dass die auf jede weitere Expansion Richtung Russland verzichtet. So weit darf man den Amis also trauen, dass da Verträge von nem Vorgänger gar nicht mehr zählen. ICh selber kann mich an nichts dergleichen erinnern,was aber nix heisst, weils einfach so lange her ist.

    Das ist eine Ente.
    Es gab nie eine solche Vereinbarung – weder mündlich und auch nicht schriftlich.
    Zumal eine NATO- oder EU-Osterweiterung damals überhaupt nicht auf der Agenda stand.

  50. Gabe es die EU mit ihrem unseligen Expansionsdrang in Richtung Osten nicht, gäbe es auch keinen Ukraine-Konflikt mit Russland. Die Europäische Union ist die Wurzel allen Übels. Nicht einmal die Abschaffung der unsinnigen Zeitumstellung hat dieser lächerliche Papiertiger hingekriegt. Wie will dieses künstliche Gebilde im kriegerischen Ernstfall an einem Strang ziehen? Die EU taugt im Grunde nur dazu abgehalfterten Parteisoldaten aus aller Herren Länder ein fürstliches Einkommen und gigantische Pensionsansprüche zu sichern. Die EU kann weg!

  51. OMMO 15. Januar 2022 at 22:55
    Gabe es die EU mit ihrem unseligen Expansionsdrang in Richtung Osten nicht, gäbe es auch keinen Ukraine-Konflikt mit Russland. Die Europäische Union ist die Wurzel allen Übels. Nicht einmal die Abschaffung der unsinnigen Zeitumstellung hat dieser lächerliche Papiertiger hingekriegt. Wie will dieses künstliche Gebilde im kriegerischen Ernstfall an einem Strang ziehen? Die EU taugt im Grunde nur dazu abgehalfterten Parteisoldaten aus aller Herren Länder ein fürstliches Einkommen und gigantische Pensionsansprüche zu sichern. Die EU kann weg!

    Das kann man so oder so sehen.
    Auf der einen Seite lockte die EU mit enormen Geldmengen, Freihandel und Niederlassungsfreiheit und auf der anderen Seite griffen die ehemaligen Ostblockländer nur allzu gerne zu – wohlgemerkt, ohne dass eines dieser Länder zum EU-Beitritt gezwungen wurde. Und sie taten es, obwohl seit den Lissabon-Verträgen klar sein sollte, in welche Richtung sich der EU-Moloch entwickelte. In den EU-Papieren steht klipp und klar, dass mit der Unterzeichnung der EU-Verträge mehr und mehr nationale Souveränität aufgegeben wird und Befugnisse nach Brüssel abgegeben werden.
    Und solche Unschuldsengel waren die Ostblockländer auch nicht, als sie vor allem die Niederlassungsfreiheit nutzten, um sich ihre Zigeuner und die Unterschichten vom Hals zu schaffen, was dann wiederum ein Baustein für den Brexit wurde.

  52. uli12us
    15. Januar 2022 at 22:22
    Mir wurde erzählt, dass sich Gorbatschow damals von der US-Führung hat garantieren lassen, dass die auf jede weitere Expansion Richtung Russland verzichtet. So weit darf man den Amis also trauen, dass da Verträge von nem Vorgänger gar nicht mehr zählen. ICh selber kann mich an nichts dergleichen erinnern,was aber nix heisst, weils einfach so lange her ist.
    ++++

    Doch!
    So hatte sich Gorbatschow später noch mehrmals geäußert.
    Es gibt aber keine schriftliche Vereinbarung.
    Gorbatschow wurde von den Amis diesbezüglich ganz offensichtlich über den Tisch gezogen!

  53. Das_Sanfte_Lamm 15. Januar 2022 at 22:37
    uli12us 15. Januar 2022 at 22:22
    >>Mir wurde erzählt, dass sich Gorbatschow damals von der US-Führung hat >>garantieren lassen, dass die auf jede weitere Expansion Richtung Russland >>verzichtet.
    >Das ist eine Ente.
    >Es gab nie eine solche Vereinbarung – weder mündlich und auch nicht schriftlich.
    ———————————————
    Das kann man so nicht sagen.
    Es gibt dazu auch aktuell, Ende 2021 gerade wieder viele Zeitungsartikel. Aber was von Zeitungsartikel heutzutage zu halten ist, wissen wir ja.
    2016 hat sich der wiss. Dienst des Bundestages mit der Frage beschäftigt:
    https://www.bundestag.de/resource/blob/416610/331cde1a675291e8aca94f5aebac50aa/wd-2-031-16-pdf-data.pdf
    Genscher hat das den Russen schon gesagt. Man hat das auch öffentlich:
    https://youtu.be/S5HtBba-i28?t=143
    Inwieweit die Amerikaner damit einverstanden waren, mag umstritten sein.
    In die offiziellen völkerrechtlichen Vereinbarungen kam es nicht. Trotzdem: Es gibt Anhaltspunkte, daß das so gesagt wurde, und unter Partnern sollte man sich auch auf ein gegebenes Wort verlassen dürfen.
    Aber abgesehen davon: Wenn man mit Wörner damals davon ausgeht, daß zur „Stabilisierung Europas die Sicherheitsinteressen aller beteiligten Staaten zu achten“ seien, kann es heute und in Zukunft keine NATO-Mitgliedschaft der Ukraine geben. Denn damit würden die Sicherheitsinteressen Russlands grob mißachtet. Und wenn es diese Mitgliedschaft also nicht geben kann, sollte auch niemand ein Problem damit haben, Russland dies zu garantieren.

  54. Kann man es den Ukrainern verübeln,da sie sie Faxen von den Russen dicke haben?

    dem ist denke ich nichts hinzuzufügen:

    RDX 15. Januar 2022 at 14:41
    Was für ein peinlicher Kommentar von Herrn Hübner! PI-News hat immer für das Selbstbestimmungsrecht der Völker stark gemacht. Wir wollen nationale Souveränität. Russland hat nichts in der Ukraine verloren! Putin tritt alle Werte mit den Füßen, welche wir auch hier einfordern wie beispielsweise die Meinungsfreiheit.
    Für die Ukrainer ist die Russische Besetzung nicht akzeptabel und es ist vollkommen verständlich, dass sich die Ukraine immer mehr der NATO annähern.
    Russland gehört nicht mehr zu den 10 stärksten Volkswirtschaften der Welt und befindet sich auf dem absteigenden Ast. Da ist es natürlich verständlich, dass der Blender und ehemalige KGB-Agent auf das Militär setzt.
    Seine Stärke ist aber nicht die militärische Stärke als solches, sondern seine Aggressivität. Im Gegensatz zu uns sind die Russen natürlich bereit zu kämpfen, wobei es auch für die Russen sehr blutig werden wird, wenn sie in die Westukraine einmarschieren.
    Ich möchte auch nicht in der Ukraine kämpfen und wir sollten dies auch nicht tun, aber wir können helfen, die Ukrainer militärisch aufzurüsten und zum anderen die Russen es wirtschaftlich spüren lassen, dass sie zu weit gehen.

  55. hab vorhin auf telegram einen Bericht zum Gesetz zur Regelung des Sozialen Entschädigungsrechts bekommen. Dann in §24 wirds heftig. Geschädigte durch Schutzimpfung…. werden entschädigt. Das ganze in kombination mit dem Lastenausgleichsgesetz bedeutet das wir alle enteignet werden können. Das ganze gilt ab 2024. Ich hab jetzt nicht den ganzen Wortlaut hier abgetippt. Aber da wird mir Angst und Bange

  56. Ich habe von 2003 an erlebt wie das freundliche Verhältnis zwischen Ukraine und Russland zur Feindschaft wurde.
    Mir hat es den Anschein dies kommt von oben. Sogar beim letzten Aufenthalt traf ich Ukrainer in Russland (während unsere Medien dies als nahezu unmöglich bezeichnet haben). Da war kein Hass nichts, die besuchten Verwandte, waren Arbeiten. In weiten Teilen der Ukraine herrschen Katastrophale Zustände in der Infrastruktur, ich hab mir das Elend auf der Krim angesehen.
    Die Menschen fliehen schon ohne Konflikt massenhaft aus diesem Land.
    Dort herrscht Korruption und Zustände wie ich die unseren Politikern auch zutraue. Lässt man die lang genug machen.
    Was wird man nun tun. Bestenfalls ein neuer kalter Krieg mit Ostwärts verschobener Front, schlimmer ein Stellvertreterkrieg a la Syrien in Teilen der Ukraine. Beides nicht gut. Zurück an den Verhandlungstisch, das Beste für die Menschen, das wird aber von der Führung nicht gewollt. Was soll’s, solange ich nicht mit Knarre und Uniform in den Osten marschieren muss, wobei ich eh nicht, die Buntewehr ist 2G. Schöne neue Welt.

  57. Die Ukraine bekennt sich als neutraler Staat, so wie die Schweiz, schon wäre das Problem gelöst. Aber nein, Deutschland hatte damals 1952 auch das Angebot von Stalin ausgeschlagen. (Stalin-Note) Die Russen wären abgezogen, Friede, Freude, Eierkuchen.

  58. Der Westen unter der USA-Fuchtel stänkert so lange,
    bis Herr Putin den Gashahn zudreht.

    Dann werden sich unsere vorwiegend grün orientierten
    Oberstänkerer aber wundern, wenn ihnen der A…. auf EIS geht.

  59. Mit USA & NATO & EU ich komme mir immer mehr vor, wie die Menschen in der GermanWings Maschine in 2015, wo sich vorne im Cockpit komplett Geistesgestörte und vollkommen Wahnsinnige befinden.

    Die uns ALLE ohnmächtig mit 900 Stundenkilometern direkt auf eine massive Gebirgswand zufliegen…!!!!!

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  60. WIE DU MIR SO ICH DIR – WAS ANDERES VERSTEHEN DIE US-IDIOTEN NICHT

    DIE EU-TROTTEL ZU DEN USA: „DIE TODGEWEIHTEN GRÜSSEN DICH“

    Russland sollte sich nun nach einem Land in Südamerika umsehen, das bereit ist ballistische Raketen Russlands zu stationieren.

    Den größten Verbrechern aller Zeiten (USA) muß endlich entgegen getreten werden !!

    Ihr ganzes Handeln ist schon seit Jahrzehnten reiner PSYCHPATHISCHER IRRSINN DIE WELT ZU BEHERRSCHEN !!

    Vermutlich glauben sie immer noch ihrem ehemaligen Präsidentenberater Zbigniew Brzezi?skis !?

    Er hat unter anderem Blödsinn auch gesagt: „WER DIE UKRAINE BEHERRSCHT, DER BEHERRSCHT AUCH RUSSLAND“.

    Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft
    Zur Navigation springenZur Suche springen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_einzige_Weltmacht:_Amerikas_Strategie_der_Vorherrschaft

    Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft (The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives, 1997) ist der Titel einer geopolitischen Monographie Zbigniew Brzezi?skis.

    Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

  61. Eistee 16. Januar 2022 at 00:43

    Das kann man so nicht sagen.
    Es gibt dazu auch aktuell, Ende 2021 gerade wieder viele Zeitungsartikel. Aber was von Zeitungsartikel heutzutage zu halten ist, wissen wir ja.
    2016 hat sich der wiss. Dienst des Bundestages mit der Frage beschäftigt:
    https://www.bundestag.de/resource/blob/416610/331cde1a675291e8aca94f5aebac50aa/wd-2-031-16-pdf-data.pdf
    Genscher hat das den Russen schon gesagt. Man hat das auch öffentlich:
    https://youtu.be/S5HtBba-i28?t=143
    Inwieweit die Amerikaner damit einverstanden waren, mag umstritten sein.
    In die offiziellen völkerrechtlichen Vereinbarungen kam es nicht. Trotzdem: Es gibt Anhaltspunkte, daß das so gesagt wurde, und unter Partnern sollte man sich auch auf ein gegebenes Wort verlassen dürfen.
    Aber abgesehen davon: Wenn man mit Wörner damals davon ausgeht, daß zur „Stabilisierung Europas die Sicherheitsinteressen aller beteiligten Staaten zu achten“ seien, kann es heute und in Zukunft keine NATO-Mitgliedschaft der Ukraine geben. Denn damit würden die Sicherheitsinteressen Russlands grob mißachtet. Und wenn es diese Mitgliedschaft also nicht geben kann, sollte auch niemand ein Problem damit haben, Russland dies zu garantieren.

    Die Historikerin Mary E. Sarotte ist dieser Frage nachgegangen und fand:

    Nichts.

    Keine Aktenvermerke, keine Gesprächsprotokolle, keine schriftlichen Vermerke oder gar Verträge.

    Wenn es solche Zusagen mündlich oder schriftlich gäbe, könnte man in Moskau so nett sein und diese öffentlich präsentieren – es gibt sie aber nicht.
    Diese Legende dürfte anhand einer handschriftlichen Notiz des damaligen Aussenministers James Baker entstanden sein.

  62. # Wernergerman at 15:43
    Tja, so einfach kann die Lösung sein … und angesichts des sich 50 Eurocent annähernden Preises einer Kilowattstunde wohl gar nicht mal mehr so abwegig …

    # Moderator
    Herzlichen Dank!

Comments are closed.