Den BILD-Talk "Viertel nach Acht" mit Moderatorin Nena Schink gibt es künftig nur noch dienstags bis donnerstags um 23:15 Uhr zu sehen, nachdem der Talk in der Anfangsphase noch an fünf Abenden pro Woche lief.

Von PETER BARTELS | Die letzte Schallmauer ist durchbrochen. Amtlich: Weniger als eine Million Käufer! Für Erbsenzähler: 970.948. Für Rechner: 5,8 Prozent minus. Der BILD-Totengräber heißt NICHT Julian Reichelt, er heißt Kai Diekmann; Leser-Leichen pflastern seinen Weg …

Wendehals Reichelt konnte/durfte nix mehr retten. Obwohl er sich bei Corona wirklich angestrengt hat, die Glut in der BILD-Asche wenigstens zum flackernden Flämmchen zu pusten. 15 Jahre Mutti-Arschkriecherei von Kai Diekmann haben selbst einen Felsen wie BILD zur Ruine ausgehöhlt. Zumal Witwe Friedes Günstling Mathias Döpfner dem Totengräber stets den Spaten gehalten hat. Unsereiner errechnete den Durchbruch durch die letzte Mio-Schallmauer ja schon etwas länger auf PI-NEWS. Weil BILD der Auflagen-Behörde IVW zur Papier-Auflage stets unwidersprochen die Rest-Auflage der Berliner „BZ“ dazu gekrümelt, von der Netz-BILD ebenso stets (mindestens!) 500.000 Klicks als „Paper“ dazu gerührt hatte. Da sich die „neue Auflagen-Mathematik“ nirgendwo änderte, hat BILD also letztes Jahr nicht die letzte Ein-Million-Schallmauer durchbrochen, sondern die allerletzte halbe Million, in Wahrheit nur noch 470.948 Papier-Käufer/Leser. „Gestern“ bei „Rambo&Django“ waren es über fünf Millionen …

Ja, während des Corona-Parforceritts von Julian Reichelt wurde der Freie Fall etwas langsamer. BILD-Leser scherten irritiert aus dem größten Leser-Exodus der weltweiten Pressegeschichte aus, rieben sich verwundert die Augen. Die Lese- und Klick-Zahlen stiegen. Rückkehr ins gelobte Land des Gesunden Menschenverstands? Nein! Unsereiner traute Reichelts Corona-Kampf nie so recht, er ließ einfach zu viele Merkel-Leichen links liegen: Trump, Putin, Messer-„Männer“, AfD-„Schöpfung“, CDU-Vernichtung, Kernkraft-Katastrophe, Diesel-Verrat, E-Auto-Elend, EU-Eunuchen-Milliarden… Und Diekmann war stets Muttis willfähriger Leichenbitter: Leser-Leichen pflastern seinen Weg. Und Julian Reichelt, sein „Schüler“, sagte kein einziges Wort …

Exorzisten der Corona-Wahrheit

Immerhin, die mit Julian Reichelt aus der Gruft erwachten Redakteure hatten offenbar über Nacht die alte Journaille neu entdeckt: Wiederholte Fragen bis zu Widerworten … Nervensägen nervtötender Corona-Fakten … Land der lächelnden Corona-Inquisition … Exorzisten der Corona-Wahrheit … Die „Qualitäts“-Medien auf dem Mainstream verschwurbelten, verhüllten verschämt das verlogene Haupt vor dem Corona-Boulevard.  Vorneweg Nena Schink (29), der klügste (und schönste) Colt seit Calamity Jane. Aber auch alte weiße Männer, wie die neu erglühte STERN-Schnuppe Hans-Ulrich Jörges (70) … Der abgelegte Schröder-Schranze Bela Anda (58) … Trappatoni-Troll Claus Struuunz … der gelernteste aller Ossis, Ralf Schuler (56). Allesamt wie Phönix aus der Journalisten-Asche gestiegen; den Schweizer Roger Köppel (56) in dieser Runde besonders zu feiern, hieße Wilhelm Tell zum Rütli tragen …

BILD tanzte nur einen Sommer lang. Der gelernte Flötenspieler der Witwe, der so gern die weibliche Scham als Kunst nicht nur an die die Wand nagelt, ließ den Vorhang fallen: Weil der gerade eben noch von eben diesem Döpfner hochgelobte Reichelt nach einer Compliance–„Verwarnung“ ein paar Monate später immer noch dieselbe Frau (!) küsste, feuerte er ihn. Hilfsbereite Souffleure: Relotius-Scherbe „Spiegel“, eine linke New Yorker Polit-Postille, und eine US-Heuschrecke (Springers Großaktionär) nölte greinend los: Reichelts Kreuzzug gegen die (mit tätiger US-Hilfe in China gezeugte) Corona-Grippe ist kontraproduktiv … Wehret den Anfängen … Trump ante portas …  Präsident „Tele-Prompter“ in Gefahr … Apokalypse now für den großen Reset …

Roger Köppel? Hoffentlich irrt der Flurfunk …

Und so legte der Milliardär von Witwes Gnaden seine polnische Bibel beiseite, fiel in vorauseilendem Gehorsam brav auf die katholischen Knie und hauchte „mea culpa compliance“. Noch schnell eine Handvoll Gold-Dollar für Julian, den sturen Frauen-Fan … Noch schneller ein neues BILD-Chefchen, Abteilung Netti. Alles paletti! Reichelt weg, Diekmanns buckelnde BILD wieder da. Die letzte Schussabfahrt geht weiter. Keine Spuren mehr im Schnee …

Dienstag Abend will „Viertel nach Acht“ nach wochenlanger „Weihnachtspause“ wieder kommen. Aaaaber nicht mehr um „VIERTEL NACH ACHT“ auf BILD-TV, sondern erst um „Viertel nach 11“, korrekt: 23:15 Uhr. Ab 20:15 Uhr gibts die „beste Talkshow Deutschlands“ (Köppel) „nur“ noch auf YouTube. Angeblich weils da mehr Zuschauer gibt. Wir werden sehen … Und auch nur noch Dienstag, Mittwoch, Donnerstag… Morgen mit CDU-Mann Carsten Linnemann – vor allem mit Nena Schink. Mittwoch mit Sahra Wagenknecht – vor allem mit Nena Schink. Donnerstag mit Wolfgang Kubicki – vor allem mit Nena Schink.

Und Roger Köppel? Er machte am Montag in seiner täglichen Morgen-Andacht für den Gesunden Menschenverstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf seiner WELTWOCHE DAILY eine sibyllinische  Andeutung. Kladde: Kritiker werden nicht mehr eingeladen! Unsereiner hofft, dass der Flurfunk sich irrt …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Neben der Print-Ausgabe gibt es noch das Online-Angebot mit im Schnitt 1,8 Milliarden Seitenaufrufen im Monat. Nach Online-Abonnenten ist Bild das grösste Portal Europas und das fünftgrösste weltweit. Schade, dass Reichelt weg ist.

  2. Nena und Roger sind mein Dream Team!

    Nur Oliver Flesch fehlt noch.

  3. Also, mal ehrlich…

    Bisher wurde noch jeder, der nicht mit Anlauf in den Anus der Macht gesprungen und nicht bis zum völligen Verschwinden in den Analen der Post-Demokratie noch eifrigst gezappelt hat, früher oder später abgesägt worden.

    Warum also sollte bei Roger Köppel eine Ausnahme gemacht werden?

  4. war eigentlich längst vorauszusehen.
    Die BILD machte seit K.Diekmann -der Journalistenschranze von Merkels Gnaden -den größten Absturz ihrer Geschichte wie damals die Concorde hinter dem ersten Hügel. Damals reichte beim spekakulärsten schnellsten Flieger des 20. Jht. ein kleines Eisenstück aus und das Desaster war geboren. Bei Bild reichten seine Überflieger Lügenkasper im Dienste des politischen Mainstreams aus um das Leser Desaster (deren Durchblick!) im nie gekannten Ausmaß beim Boulevardblatt Nr. 1 einzuläuten. Gut so.
    J.Reichelt, und das habe ich schon öfters erwähnt, hatte irgendwann gemerkt dass er mit seinen Puplikum Talkshows im Sinne K. Diekmann auf das falsche Pferd des Bürger und AFD Bashing setzte. Dann hat er sich aus irgendwelcher geistiger Strohfeuer-Erleuchtung vom Saulus zum vermeintlichen Paulus transformiert. Leider beschäftigte er sich aber gleichzeitig zu viel mit den weiblichen Reizen bei seinem Arbeitgeber. Das geht bekanntlich nicht wenige Male ins Auge.
    Nun stürzte auch er als vermeintlicher Überflieger ab wie damals die Concorde. Auf nimmer wieder sehen. Bei Servus TV durfte er sich wenigstens nochmals ausweinen und in die Sonne reiten.
    Wenn R.Köppel bei Bild weggemobbt wird weil zu kritisch, kann sich dieses Blatt demnächst in den Niederungen der Süddeutschen Zeitung (alias Alpen Prawda) und seinem AFD Basher ex Heribert Prantl in Fusion wiederfinden. Mutti Merkel tröstet dann deren Krokodilstränen. Ich habe kein Mitleid, im Gegenteil. Ich denke, Nena Schink schwenkt bald auch das andere Ende der Fahne.

  5. „Wir sind Pleite und das ist gut so“,
    frei nach Herrn Wowereit.
    Ich hoffe auf das Massensterben der Mainstreamverseuchten
    Lügenpresse.
    Journalisten haben dem Volk zu dienen, und nicht den Regierungen.
    Und was soll ich mir eine Zeitung kaufen,von der ich vorher schon
    weiss,was ich hinterher lesen werde.
    Sie haben sich dem System untergeordnet,sollen sie auch
    mit dem System zu Grunde gehen.
    Mit jedem Tag, mehr an Coronawahnsinn und Virenpanikmache,
    wachen immer mehr Bürger auf,und überlegen sich,
    wer denn die Wahrheit in diesem Land noch kund tut.
    Und man kann sich dann lieber an den alternativen Medien halten,
    um Wahrheiten zu erfahren.
    Aber Vorsicht,das könnten alles Verführer,Verschwörer und verkappte
    Rechtsradikale sein, was die Regierung ja Mantra artig,jeden Tag,
    wieder aufs Neue herunterbetet,wie die armen Sünder den Rosenkranz ,
    und so gerne alles abschalten würde,was sie entlarvt.
    Das ist die neue Deutsche Pressefreiheit, besthend aus Lobbyisten,
    Lügnern und Systemgünstlingen !

  6. Herr Bartels kann es nicht verwinden, dass er nicht mehr zu Bild gehoert.

    Da Bild nicht die Welt ist, (meint nicht die Zeitung) sollte er sich mehr auf andere Bereiche konzentrieren,
    zB. wie man die Wahrheit wieder in Medien installiert, der Punkt wo spaetestens diese Bonzokratie momentan von der Ampel angefuehrt, ihren Geist aufgeben muessen.
    Das ist was zaehlt, nicht die Bild, die fuer eine Zeit tatsaechlich in D gefressen wurde.

  7. Glaub mir Bartels, du brauchst bald keine Zeitungen mehr. Deine Sorgen werden ganz andere sein. Was du brauchst, ist dann Hoffnung und Glauben.

    Beides besitzt du noch nicht. Und mit Humor kannst du keine Dämonen besiegen! Aber mit Christus in dir!

  8. OT

    Vorwürfe gegen Pfizer und Biotech und deren C-Impfstoff, es kursieren Fakten und Gerüchte im Markt die zum „Schwarzen Schwan“ taugen.

    Stichwort: Pfizer Gate

    Die große Frage die im Raum steht, hat der Pharmariese bei der Zulassung des Pfizer/Biotech Impfstoffes die Studie frisiert und dabei die Verträglichkeit und Wirksamkeit überhöht dargestellt und die Nebenwirkungen heruntergespielt?

    Die Trageweite dieses Betrugs hätte Zeug zu einem weltweitem Beben und könnte ein „Black-Swan“ Event an den Aktienmärkten auslösen.

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=kVkbzys5zUQ 11:06

    Hat der #pfizer bei der Zulassung des #biontech #COVID19 Impfstoff Studie frisiert und Verträglichkeit und Wirksamkeit überhöht und Nebenwirkungen ignoriert? Wurde Milliarden Menschen aus Profitgier ein „Impfstoff“ verabreicht, der den Namen nicht verdient? #Pfizergate

    #Pfizergate Welches Ergebnis brachte die von Biontech und Pfizer angekündigte Prüfung der Vorwürfe bislang? Nichts. 3 Monate Schweigen. #Biontech mauert. Zahlreiche Nachfragen von Journalisten und Investoren bleiben unbeantwortet. #Pfizer #FDA #BlackSwan

    https://twitter.com/saschaopel

  9. Weniger als eine Million Käufer! Für Erbsenzähler: 970.948.
    ———————————-
    Muß jetzt dumm fragen, sind das
    nun 970 948 Käufer täglich oder monatlich?
    habe hier keine Vorstellunskraft.

    Eines weiß ich aber schon, wenn ich abends in
    einen sehr gut besuchten Supermarkt komme,
    liegt meistens noch ein ganzer Stapel der BZ
    im Regal. Es kommt mir so vor, daß der Stapel
    so hoch ist wie am am Morgen früh.
    Und ich glaube kaum, daß da aufgefüllt wird.

  10. Reichslehrsender NDR-Impfo vermeldet soeben 2300
    dass der heidelberger uni-langwaffenmoerder vor einigen Jahren diese… erm…
    „Probleme“ gehabt haette, diese …, na, welcher art waren die wieder …
    achja: er haette vor einigen Jahren psychische probleme gehabt.

  11. Wenn die frech-sexy Nena Schink nicht mehr dabei ist, geht BILD-TV den Bach runter. BILD-TV hat das Problem, daß es zu wenig eigene, selbstproduzierte Sendungen gibt. Dokus und Tierfilmchen hat ntv auch aber die sind aktueller und sie passen ihr Programm entsprechend schnell an.
    Der Springer-Verlag verdient sein Geld in anderen Geschäftsbereichen und nicht mehr mit Papierzeitungen.

    Breaking News: Dschungelcamp/IBES: Das Teppichluder wurde grade eben bei RTL hochkant rausgeworfen. Ihr Ansage an die aggressive Negerin: „Geh‘ doch in den Busch wieder“. Und Tschüss. Höchst amüsant die Sendung.
    An ihrer Stelle würde ich mich aus Afrika schnellstmöglich vom Acker/Dschungel machen. Sofern die Sendung nicht doch in Köln-Hürth produziert wird. Die ist Zeit ihres Lebens verbrannt…
    Darüber spricht Deutschland morgen! Wichtiger als Corona, Ukraine etc.

  12. Und was will man uns nun wieder erzählen, der Bekloppte , der in Heidelberg Menschen tötete, Menschen verletzte, soll !8jährig gewesen sein. Ein Abiturient, achtzehnjährig? Dann müsste er das Abitur im letzten Jahr abgelegt haben. Ich glaube Nichts mehr. Und gehe jetzt ins Bettle,und nicht mehr duschen. Grüße an Herrn R. Brecher.

  13. „Viertel nach Acht“ war der für mich Grund eine Bild Abo abzuschliessen.
    Hätte nie gedacht das ich mal die Bild unterstütze.
    Ich dachte mir aber, so ein Format muß unterstützt werden!
    Hier durfte jeder das sagen was er denkt, wo gibt / gab es den so was noch?
    Das so etwas nicht lange Bestand haben wird habe ich mir schon lange gedacht.
    Ich denke das das es „Viertel nach Acht“ noch maximal bis zum Sommer gibt.
    Der Roger Köppel wird sicherlich auch mal eingeladen, aber nur um den Schein zu wahren.
    Das wars. Nina wird der Mund Verboten und zwischen „Viertel nach Acht“ und 23:15 Uhr
    kann auch viel passieren ohne das Youtube etwas dafür kann.

    Mögliche Gründe für das AUS (kleine Hilfe für Bild):

    Die Zuschauerzahlen geben es nicht her das die Sendung weiter Bestand hat
    oder
    Trotz des neuen Formates auf Youtube konnte kein größerer Markt erschlossen werden
    oder
    Wir haben nicht gedacht das um 23:15 Uhr so wenige Leute fernsehen

    Abo ist schon wieder gekündigt

    Schade Nina

  14. lorbas 24. Januar 2022 at 22:52

    Am 13.11.2019 hiess es noch, daß man in 6 ! Jahren mit
    einer Rmna Zulassung rechnet.
    Ein Jahr später konnte man sich schon impfen lassen.
    Wir sehen und wissen doch ,alleine an den bisherigen
    Infektionszahlen,daß die Suppe nicht das hält,was
    den Menschen versprochen wird.
    Es stinkt zum Himmel,und das gewaltig.
    Und noch eine Frage,
    Wieso gibt es keinen wirklichen Totimpfstoff,den wir
    von der Grippe her kennen?
    Vielleicht,weil es noch keinem gelungen ist,das Virus zu isolieren?
    Oder denkt an die Kochsalzlösung,die verarbreicht wurden,
    das kam auch nur durch Zufälle heraus.
    Aber die Menschen sind oftmals so leichtgläubig,
    allerdings schätze ich,daß über 70% der voll geimpften,dies
    nur tun,um entweder keine Probleme im Job zu
    bekommen,oder halt Party machen gehen wollen,ins Restaurant,
    in den Urlaub gelangen zu können.
    Morgens Spritze,abends Massenveranstaltung,wobei zumindest
    die Grippe Impfe,wenigsten 2 Wochen braucht um einen gewissen
    Schutz bieten zu können.
    Fragen über Fragen,
    und niemand erklärte etwas nachvollziehbares !

  15. Bild…diese US Kapital Propaganda Schmonzette, verdient an mir nichts. Und das bleibt so!

    Als dieses dümmliche Schmierblatt festgestellt hat, das ihre Leser nicht ganz so dumm sind, wie sie es immer geglaubt haben, haben sie natürlich auch die Foren dicht gemacht. Wie die meisten dieser ekligen Propagandaorgane.
    Merke : „Kein Forum, keine freie Berichterstattung!“ und je mehr Zensur, desto leichter zu durchschauen.

  16. Maria Koenig 24. Januar 2022 at 23:33
    (…)
    Und gehe jetzt ins Bettle,und nicht mehr duschen. Grüße an Herrn R. Brecher.

    ———————————–

    Gut’s Nächtle! 🙂

  17. Ein Pfizer – Biontech Gate kaeme gerade zur rechten Zeit, diese LinksGruene Klique der Ampel einen entscheidenden Stoss zuzufuegen, mit anderen ihrer Fehlgriffe sollte dies genuegen, sie aus ihren Hallen zu vertreiben, wo sie sich gerade comfortabel niederliessen.

    Das wuerde auch an dem fake nimbus der J“ahrhundert Kanzlette“ gehoerig heisse Luft ablassen.

  18. https://www.rnd.de/wissen/sprachforscher-querdenker-nutzen-aehnliche-rhetorik-wie-linke-68er-YAIFHBPOANE2BEAYPCXALMLMHU.html

    „Friede, Freiheit, keine Diktatur“: Parolen der „Querdenker“ erinnern an Slogans, die bereits die Aktivisten und Aktivistinnen der 68er-Generation benutzten.

    Das zeige sich bei den Demonstrationen in Slogans wie „Bye-bye Demokratie“, „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“ oder Warnungen vor „Corona-Diktatur“ und „Pharma-Faschismus“.

    https://www.welt.de/vermischtes/article236428413/Querdenker-greifen-laut-Sprachforscher-auf-Rhetorik-der-68er-zurueck.html

    Die „Querdenker“-Bewegung greift nach Angaben des Sprachforschers Henning Lobin rhetorisch auf Mittel der früheren linken Szene zurück. „Mit den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen wird nicht nur die Art des Aktivismus von den 68ern übernommen, sondern auch die Haltung“, sagte der Direktor des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache dem Evangelischen Pressedienst (epd):

    „Hinter allem staatlichen Handeln werden Faschismus und die Gefahr einer aufziehenden Diktatur gesehen.“ Das zeige sich bei den Demonstrationen in Slogans wie „Bye-bye Demokratie“, „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“ oder Warnungen vor „Corona-Diktatur“ und „Pharma-Faschismus“.

  19. Berichtet weiter nur über Fussball und es wird bals keiner mehr euer Blättchen lesen mit Reichelt wäre es anders …

  20. Ich werde mich niemals mit diesem Genschmutz, welcher kein Impfstoff ist, behandeln lassen und viele Bürger hätten es nicht getan, wenn sie nicht staatlicherseits geknebelt worden wären bezüglich ihrer Rechte und Freiheiten.
    Außerdem gibt es massenhaft hysterisierte Verwandte, die jedes Wort im deutschen Müllfernsehen glauben.
    Damit sind wir beim ÖR Fernsehen, einer von Bürgern zwangsbezahlten Einrichtung

  21. Um was geht es? Gates und seinen 7 Milliarden-Plan? Ausgediente Milliardäre, die die Welt verwandeln wollen und selbst als Greis keine Scheu haben? Einige Milliardäre sind ein wenig zurückhaltender, aber die sind auch nicht medienwichtig.
    Es geht darum, den Schmutz und Dreck eines Riesenkartells wieder loszuwerden.

  22. WISSENSCHAFTLER FORDERT
    „Gebt uns die Forschungsdaten zum Impfstoff!“

    Im British Medical Journal erhebt ein renommierter US-Forscher schwere Vorwürfe gegen die Corona-Impfstoffe: Die Studienergebnisse zu den Vakzinen wären nicht ordentlich überprüft worden, könnten bis heute nicht von unabhängigen Wissenschaftlern verifiziert werden.

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/gesundheit/gesundheit/corona-impfstoff-wissenschaftler-fordert-gebt-uns-die-forschungsdaten-78928380,view=conversionToLogin.bild.html

    Der grosse Knall kommt noch!!!

  23. Warum nicht auch Roger Köppel? Der ist zu aufrichtig, zu kritisch. Das darf nicht sein, nicht aus Angst, die letzten Leser könnten weglaufen, sondern aus Angst vor Konsequenzen wegen mangelnder Unterstützung des Regimes.

  24. Die BILD hat immer noch viel zu viele Leser. Wahrscheinlich immer mehr die umsonst lesen. Doch dieses Blatt braucht sich selbst als Marketingfront des Springerverlags selbst wenn es rote Zahlen schreibt. Ob Online oder am Trash Regal im Supermarkt direkt neben dem goldenen Blatt oder Stern,Mens Health&Co.
    Ich überfliege dieses Sche… Blatt auch umsonst , Online. Es steht alles drin was die Welt jeden Tag nicht braucht , quasi das Dschungelcamp des Pseudojournalismus. Es gruselt einen mehr vor den Protagonisten als vor den Käfern, man weiß gleich was auf einen zukommt. Der Vojeur braucht scheinbar diesen Kick. Mal ehrlich, der Stern;Stern TV,Spiegel und Konsorten mit ihren täglichen Lügen in Schrumpfauflagen funktioniert genauso. Nur diese, die immer auf den Titelseiten sind, meinen immer noch sie sind Mr.Ms. Wichtig. Und der kleine Mann glaubts auch noch. H.Bartels gibts nicht noch was Wichtigeres? Deutschland stürzt ins Bodenlose scharflinks abgebogen und wir sind mittendrin.
    Damit wir den Wahnsinn auch genau wissen,dafür gibts die BILD!

  25. Was wir dringend brauchen ist ein kritischer, investigativer und vor allem unabhängiger Journalismus!

    Nicht ein einziger Verlag/Rundfunk/TV erfüllt diesen in Deutschland! 🙁

  26. Beunruhigend, dass die Zeit so in die Höhe geschossen ist seit Beginn der Pandemie! Der Spiegel übrigens auch deutlich im Plus.

    Aber hinichtlich der BILD (und auch der WELT) ignoriert Bartels, dass die monalich große Sprünge durch die Digitalverkäufe machen (Bild+ und WELT+). 🙁

Comments are closed.