Die AfD hat ihren Wählern mit der Nominierung von Max Otte gezeigt, daß man keinerlei Hoffnung auf eine Merz-CDU setzen dürfe.

Von GÖTZ KUBITSCHEK* | Was den Ökonomen Max Otte veranlaßt hat, sich von der AfD zum Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten nominieren zulassen, wissen wir nicht. Jeder, der die Bewegungen im Grenzbereich zwischen AfD und CDU in den vergangenen Jahren verfolgt hat, weiß, daß Otte öffentlichkeitswirksam pendelte. Er ist nach wie vor CDU-Mitglied und war als solches an führender Stelle in der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung tätig.

Er verließ diese Stiftung, weil er deren Vorsitzende, Erika Steinbach, an der Seite Jörg Meuthens weiß und dessen Kurs der parteiinternen Abgrenzung und Spaltung für grundsätzlich falsch hält. Er begründete seinen Austritt mit den Worten, daß sich die Partei leider mit sich selbst beschäftige und nicht mit den drängenden Sachfragen.

Wenig später kandidierte Otte für den Vorsitz der WerteUnion innerhalb der CDU – einer wenige tausend Mitglieder umfassenden Gruppe, deren Ziel es ist, die CDU auf einen Wesenskern zurückzuführen, den sie einmal besessen haben soll. Er wurde gewählt, und seine Wahl führte zu medienwirksamen Austritten aus der WerteUnion – ein Vorgang, der lehrreich für alle war, die in dieser Splittergruppe den koalitionsbereiten Brückenkopf der AfD in der Union sahen.

Otte läßt seit seiner Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten den Vorsitz der WerteUnion ruhen. Außerdem wird ein Parteiausschlußverfahren gegen ihn angestrebt. Seine Kandidatur war und ist auf allen Kanälen Meldung, außerdem wird sie in allen Zeitung prominent kommentiert.

Hat die AfD also alles richtig gemacht? Ja, in dreifacher Hinsicht:

1. Die AfD hat ihre medial zugeschriebene Rolle als unberührbarer Buhmann durch diesen Coup unterlaufen. Aus welchen Gründen genau die Medien die aussichtslose Kandidatur Ottes zu einem Leitthema machten, ist nicht klar. Vielleicht steckt dahinter die offen ausgesprochene Vereinbarung einer lückenlosen Ausgrenzung der AfD: keine Zusammenarbeit, keine Normalität im Umgang, keine Einbindung in die demokratische Mechanik des Parteienstaats. Wer diese Hygieneregeln nicht einhält, wird abgefangen, öffentlich belehrt und zuletzt als unbelehrbar verstoßen.

Sicherlich spielt auch die Unsicherheit im Umgang mit dem neuen Unionsvorsitzenden Friedrich Merz eine Rolle: Wie wird er sich und seine Partei positionieren, jetzt, wenn die CDU auf kaum absehbare Zeit in der Opposition sein wird und die fehlenden Stimmen kaum dort zurückholen kann, wo Grüne, SPD und FDP einander das Wählerpotential zuspielen, sozusagen immer wieder als Alternative zueinander, aber dennoch innerhalb der regierenden Mehrheit?

Vor diesem Hintergrund kam und kommt es den anderen “demokratischen Parteien” zupaß, Merz in puncto Otte festzunageln und an die Hygienevorschriften zu erinnern.

2. Die AfD hat ihren Wählern an einem konkreten Beispiel gezeigt, daß man keinerlei Hoffnung auf eine Merz-CDU setzen dürfe. Auch unter der Führung eines Mannes, der als Merkels Opfer, als hagerer, großer Grübler und als harter Wirtschaftsmann für viele, auch AfD-nahe Konservative akzeptabel zu sein scheint, wird die CDU keinen halben Schritt auf die AfD zu machen.

Prominentes Opfer dieser Desillusionierung ist Vera Lengsfeld. Sie setzte als CDU-Mitglied allen Ernstes große Hoffnungen in eine WerteUnion, die in zwei Richtungen nachgerade historisch zu wirken habe: in die CDU hinein als Lordsiegelbewahrerin einer guten CDU, die “der Hauptgrund für das Erfolgsmodell Bundesrepublik Deutschland” (Lengsfeld) gewesen sei; in die AfD hinein als externer Kämpfer an der Seite Meuthens im Kampf gegen die vorrückenden Netzwerke um Höcke.

Beides habe nun einen herben Rückschlag erlitten, schreibt Lengsfeld in einem Beitrag über “Das Zerstörungswerk des Max Otte” – Zeilen, die an Blindheit für die Rolle der CDU im Umbau Deutschlands kaum zu übertreffen sein dürften.

3. Wenn Chrupalla und Höcke für den CDU-Mann Otte votierten, Meuthen aber dagegen, wurzelt letzterer in der Luft. Er wird untergraben oder überbrückt, jedenfalls umgangen, ist also überflüssig, wenn es darum geht, das Überraschende zu tun und die Kampfzone zu erweitern.

Es hätte, dies zuletzt, auch ganz andere Möglichkeiten gegeben, auf die Farce der wie stets abgekarteten Wahl des Bundespräsidenten zu reagieren – immerhin wird die AfD mit rund 150 Wahlberechtigten in der Bundesversammlung vertreten sein. Vielleicht hätte man einen authentischen Kandidaten aus den eigenen Reihen präsentieren können. Das aber wäre den Medien keine Meldung wert gewesen. Und eine Aktion am Wahlabend selbst? Die Gratwanderung zwischen beleidigter Leberwurst und Guerilla-Marketing ist mehr als schwierig.

Ottes Nominierung bedeutet hingegen: Jetzt rutschen andere aus.


*Zuerst erschienen auf sezession.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Max Otte ist ein ausgewiesener Finanzfachmann, wie es kaum einen in der deutschen Politik gibt. Leider habe ich es nie geschafft, einen seiner Vorträge zu besuchen.

    Das deusche Parteiengesetz hängt die Hürden für einen Ausschluss sehr hoch. Die SPD brauchte Jahre, um Thilo Sarrazin rauszuwerfen und der genoss sichtlich den Rummel, der dadurch ausgelöst wurde. Auch dem Verkauf seiner Bücher hat die ganze Show alles andere, als geschadet. Max Otte ist ein gescheiter Kerl. Vielleicht macht er es, wie Sarrazin, oder bringt sich gerade in Stellung, neuer AfD-Bundessprecher zu werden…!?!

  2. Schämen muss sich nicht der honorige Herr Otte oder die AfD, sondern die CDU.
    Vor aller Welt wurde sie als scheinkonservative Partei entlarvt, die lieber eine rote Socke als einen konservativen Professor zum BP mitwählt. Ein Armutszeugnis.

  3. Welch ein Coup! Weiter so, AfD, die angeblich christlich-demokratische Union „Deutschland“ immer schön vor sich hertreiben…

  4. Max Otte sollte der Stachel im Fleisch der Union bleiben so wie Sarrazin gegenüber der SPD.
    Wer weiß denn heute schon ob die Union nach vielen Monaten auf der harten Oppositionsbank getreu dem Müntefering – Spruch „Opposition ist Scheiße“ doch noch einen Brückenkopf zur AfD bildet.
    Heute weiß doch niemand was morgen sein wird, wenn z.B. die Wut in der Bevölkerung wegen völlig überzogener Klima-Schutzmaßnahmen, damit einhergehender Kosten, einer galoppierenden Inflation , einer Corona-Diktatur eine Abwahl der Regierungskoalition erwirkt?
    Die allermeisten haben doch ihre Gasrechnung noch gar nicht erhalten, nur eine Ankündigung welche viele einfach verdrängen.
    Deshalb muß man am Tag „X“ gut aufgestellt sein. Alleine werden es Union und die AfD auf Jahre hinaus nicht schaffen. Merz bleibt nicht auf ewig aber im Moment hat die Union niemanden der ihm Paroli bieten kann. Eine neue GroKo halte ich für noch unwahrscheinlicher.

  5. Die bevorstehende Wahl eines Bundespräsidenten ist eine SHOW und ein weiterer Beweis das nur die Vorgefertigte Meinung eines Regierungsapperat widerspiegelt der von Apparatschick’s und Politikerdarsteller angeführt wird!
    Der Gesellschaftliche Spalter Steinmeier ist die Perfekte Person um den Zustand Deutschlands aufzuzeigen.

  6. Ach nee, Genitiv-S vergessen:

    Welch ein Coup! Weiter so, AfD, die angeblich christlich-demokratische Union „Deutschlands“ immer schön vor sich hertreiben…

  7. Für den eher konservativen Wähler ist nun klar: die ‚CDU‘ ist für immer erledigt. Sie ist wie die anderen Blockparteien eine tödliche Gefahr für das Deutsche Volk. Hut ab, AfD! Ihr habt die Eiterbeule aufgestochen. Das Übel ist nun klar ersichtlich und kann bekämpft werden.

    Nun ist es an der Zeit, auch in der AfD klar Schiff zu machen und alle Phantasten, die glauben, irgendwann mit Hilfe der ‚CDU‘ an die Macht zu kommen, aus den verantwortlichen Mandaten zu entfernen. Nur mit vereinter Kraft kann der Kampf gewonnen werden!

  8. Hätte nicht gedacht, dass Vera Lengsfeld so dermaßen blind und unbedarft ist. Meuthen ist für die gesamte Linke und den Stiefelknecht CDU nur dazu da, die AfD Stück für Stück zu demontieren. Es ist gut, wenn es gelingt, dieses U-Boot aus der Partei zu jagen. Die CDU wird sich sowieso nur pro AfD positionieren, wenn sie den eigenen Untergang vor Augen hat – was mit Merz und seiner blöden Ausgrenzerei sehr schnell geschehen kann. Otte wird einiges mehr als nur Afd-Stimmen erhalten. Der ganze Osten sieht doch dass sich der CDU-Untergang immer schneller anbahnt.

  9. Heisenberg73 26. Januar 2022 at 17:57
    Schämen muss sich nicht der honorige Herr Otte oder die AfD, sondern die CDU.
    Vor aller Welt wurde sie als scheinkonservative Partei entlarvt, die lieber eine rote Socke als einen konservativen Professor zum BP mitwählt. Ein Armutszeugnis.
    —————————————————————————
    Volle Zustimmung!
    Welche wirklichen Verdienste hat gleich der Steineimer?

  10. Wenn die Union jetzt schon schwächer und armseliger als die absterbende Arbeiterverräterpartei dasteht, sollten doch auch bei dem naivsten Futtertroginhaber alle Alarmglocken klingeln.

    Merken die denn nicht welch furchtbaren Schaden die Merkeljahre angerichtet haben und daß sie derzeit noch schneller abrauschen als die Rentenkürzperpartei in der Nach-Schröder-Ära?

  11. Herr Otte wird genau gewußt haben, was das für ihn bedeutet. Er dürfte wohl schon längst mit der Union gebrochen haben, aber als Mann von Charakter sich gesagt haben: Dann schmeißt mich doch raus, aber bitte mit Krawumm!
    Finde ich honorig, so wie ich auch dem Coup Chrupallas nur applaudieren kann, klasse!

    Schade nur um Frau Lengsfeld. Ob die sauer ist, daß nicht sie nominiert wurde? Genau wie bei Massen könnte ich mir glatt einen Tick gekränkte Eitelkeit vorstellen.

  12. OT nach 10 Beiträgen. 😉

    18.27 Uhr
    Potsdams Oberbürgermeister mit Corona infiziert
    Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (48, SPD) hat sich nach Angaben der Stadt in häusliche Quarantäne begeben. Er sei bei einem PCR-Test positiv auf Corona getestet worden. Der OB, der doppelt geimpft und geboostert sei, habe sich nach einem Fall im persönlichen Umfeld in den vergangenen Tagen regelmäßig qualifizierten Tests unterzogen.

    Ich frag mich da immer, wo oder wie sich solche Menschen Corona „einfangen“? Immerhin per ( pöser ) Definition immerhin nicht 3G. Geimpft, Geboostert, Gestorben.

    Und…who the F#? ist

    17.11 Uhr
    Tierschützer: Masken tödliche Gefahr für Wildtiere
    Weggeworfene Corona-Masken werden nach Einschätzung der Tierschutzstiftung Vier Pfoten zunehmend zur Gefahr für Wildtiere. „Vögel und Igel können sich in den Gummibändern von Masken verheddern, dadurch hängenbleiben und sich verletzten oder gar verenden“, sagte Christian Erdmann, Geschäftsführer des Wildtier- und Artenschutzzentrums am Mittwoch in Hamburg.

    Zudem könnten Wildschweine, Füchse aber auch Hunde herumliegende Schutzmasken fressen. Sie sollten daher stets im Mülleimer entsorgt werden.

    Meine Fantasie reicht nicht aus, welche sog. steuer bezahlten Experten sich hier noch melden.

    Quelle: BLÖD Corona Live Ticker

  13. Schätze Herrn Otte, schätze Herrn Kubitscheck und schätze Frau Lengsfeld.
    Herrn Meuthen habe ich mal geschätzt.
    Messe die Leute immer daran, ob sie der Wahrheit, gemeinsamen Idealen und nicht eigenem Profit verpflichtet sind. Damit scheidet auch Herr Merz als „konservative Hoffnungsträger“ aus. Er genügt diesen Kriterien nicht.

    Wie Herr Kubitscheck habe ich mich immer gewundert, wie die weitsichtige, intelligente Frau Lengsfeld, mit all ihrer Erfahrung noch auf diese herztote CDU setzen kann. Bin selbst aus einer CDU-Famile und nicht glücklich über die Entwicklung dieser Partei. Die alte Dame CDU ist auf die Seite gekippt worden und hat ihren angestammten Platz verlassen. Man könnte sagen, die berappelt sich wieder und nimmt ihren Posten wieder ein. Doch nach so vielen Jahren der Unbeweglichkeit, muß man doch einsehen, dass da kein Leben mehr ist. Das war keine kurze Ohnmacht, das war ein Herzstillstand, den Merkel zu verantworten hat. Die Mitglieder der CDU haben die CDU ja nicht etwa wiederbelebt und Merkel zum Teufel gejagt, wo diese Frau herkommt und wohin sie auch wieder gehört, sie haben bei der toten CDU gestanden und die Merkel beklatscht.
    Stirbt das Herz, stirbt das Hirn. Stirbt das Hirn, ist der Patient tot.
    Keine Ahnung, warum Lengsfeld noch auf diesen korrumpierten Zombie setzt.
    Nicht der Name, die Hülle einer Partei zählt, nur die Inhalte, die sie vertritt.
    Diese Inhalte vertritt heute die AfD.

  14. @ Herr Fuchs 26. Januar 2022 at 18:39

    Heisenberg73 26. Januar 2022 at 17:57

    Schämen muss sich nicht der honorige Herr Otte oder die AfD, sondern die CDU.
    Vor aller Welt wurde sie als scheinkonservative Partei entlarvt, die lieber eine rote Socke als einen konservativen Professor zum BP mitwählt. Ein Armutszeugnis.
    —————————————————————————
    Volle Zustimmung!
    Welche wirklichen Verdienste hat gleich der Steineimer?

    .———————————

    Auch ich „ewiger Nörgler und Miesmacher“ bin da voll auf Eurer Seite und sehe es wie Ihr. Die CDU wurde herrlich bloßgestellt. Und genau das hat sie verdient, zumal sie unter Merz kein Jota besser oder gar konservativer ist als unter dessen Vorgängern. Die CDU ist heute die Partei der Günthers, Priens, Wanderscherzens, Hans, Kretschmers und sonstiger linker Vögel, die alles Nationale hassen und den Weltstaat herbeisehnen. Mit denen verbindet mich nicht mal der Sauerstoff in der Luft zum Atmen. Wo jene Kreaturen stoffwechseln, will ich gar nicht sein. Mit dieser CDU habe ich ungefähr so viel gemein wie mit Merkel-Kommunisten-Darling Ramelow von der Mauermörder-Partei. Der Kubitschek-Artikel trifft den Kern recht gut.

  15. Nana, es ist natürlich ganz anders.

    Wenn die AfD noch nicht mal in der Lage ist Unterstützung der Mitglieder der WerteUnion für einen „gemeinsamen Kandidaten“ zu gewinnen, dass zeigt dies, wie wenig anschlussßfähig diese an die „bürgerliche Mitte“ ist.

    Denn wer will mit Höcke und Co schon zu tun haben?

    Da muss die AfD sich dringend von den Radikalen distanzieren, damit im ersten Schritt Lengsfeld und Co und im zweiten Schritt Merz und Co sich zu einer Zusammenarbeit mit der AfD bekennen können.

    Hoffe ich habe das Gedankengebäude der Meuthens oder Dieter Steins treffend wieder gegeben.

  16. Völlig richtig, was die AfD fertiggebracht hat! Herr Otte ist unbestreitbar ein absolut integrer Kandidat, der leider nicht gewählt werden kann, weil es ja gar keine wirkliche Wahl, sondern von vornherein ein abgekartetes Spiel unserer Parteiendiktatur ist. Persönliche Leistungen und vielfältige Verantwortung im freien Wettbewerb ist nicht gefragt. Schleimerei durch Parteien, immer zu Lasten der Steuerzahler, ist der einzig mögliche Weg nach „oben“. Welch widerliches Schauspiel.
    Mal wieder wird ein absoluter Feind der Bürger dieses Landes in das höchste Amt gewählt und die Hetze gegen Andersdenkende wird sich noch verschärfen.
    Von Frau Lengsfeld bin ich schon seit ein paar Tagen irgendwie enttäuscht. Die CDU wird erst vernünftig, wenn sie durchgängig entmerkelt ist und solche Gestalten wie Merz und Co. der Vergangenheit angehören. Die AfD ist aufgefordert den Kampf endlich anzunehmen und ihr Stimmpotential deutlich auszuschöpfen. Die derzeitige kommunistische Regierung liefert täglich Steilvorlagen, die gnadenlos genutzt werden müssen. Die CDU muß angekrochen kommen, andersrum geht das gar nicht.

  17. francomacorisano 26. Januar 2022 at 17:43
    „Die SPD brauchte Jahre, um Thilo Sarrazin rauszuwerfen und der genoss sichtlich den Rummel, der dadurch ausgelöst wurde.
    —————————————————-
    Sarrazin hat sich im Juli 2020 entschieden, nicht gegen den Parteiausschluss gerichtlich vorzugehen, mit dem Argument er habe sich die Frage gestellt, ob er als junger Mann in die heutige SPD eingetreten wäre. Die Antwort darauf sei ein klares und eindeutiges Nein. Darum habe er entschieden, nicht mehr weiter gegen den Ausschluss vorzugehen. Das Argument ist nachvollziehbar. Dennoch hätte ich mir gewünscht, er wäre dagegen vorgegangen, mit juristisch meiner Ansicht nach gar nicht so schlechten Chancen, da die Beschlussgründe für seinen Ausschluss geradezu hanebüchen waren. Honorige Querköpfe wie Sarrazin sind publizistisch meistens wirkmächtiger, wenn sie aus der Mitte etablierter Parteien heraus ihre Ansichten vertreten als wenn sie nur vom Seitenrand aus ihre Kommentare in das politische Spielfeld abgeben.

  18. @ 18_1968 26. Januar 2022 at 19:06

    Herr Otte wird genau gewußt haben, was das für ihn bedeutet. Er dürfte wohl schon längst mit der Union gebrochen haben, aber als Mann von Charakter sich gesagt haben: Dann schmeißt mich doch raus, aber bitte mit Krawumm!
    Finde ich honorig, so wie ich auch dem Coup Chrupallas nur applaudieren kann, klasse!

    Schade nur um Frau Lengsfeld. Ob die sauer ist, daß nicht sie nominiert wurde? Genau wie bei Massen könnte ich mir glatt einen Tick gekränkte Eitelkeit vorstellen.

    ———————–

    Nein, nein, es geht nicht um irgendwelche Ambitionen von Lengsfeld selbst. Die Frau ist lediglich von einer ziemlich wahnhaften Abscheu gegenüber Höcke getrieben und allem, was sich in der AfD nicht von diesem Mann distanziert. Folglich sieht sie sich an der Seite Meuthens, der ja auch nur noch recht wenig Unterschied zur CDU verkörpert – und dass den in der AfD (fast) keiner mehr riechen kann, dürfte ihr auch nicht entgangen sein. Die alten Weiber spinnen halt manchmal. So hat sich ja auch die olle Erika Steinbach, die – wie Lengsfeld – auch ihre Verdienste und Qualitäten hat, total von Meuthen einseifen lassen und ist diesem Parteispalter fast hörig. Damit hat sie der Desiderius-Erasmus-Stiftung einen Bärendienst erwiesen und Otte wollte das verständlicherweise nicht mehr mittragen. Durch dieses Ausliefern der Stiftung an Meuthen auf Gedeih und Verderb hat man damals die Chance verpasst, Otte für die Partei zu gewinnen. Vielleicht wäre er sonst der kommende Parteichef/Parteisprecher.

    Also hat sie sich noch mehr in ihre alberne Werte Union hinein geflüchtet, doch das sind alles Leute ohne Pepp, die sich für jeden etwas zu lauten Atemzug erst mal entschuldigen. Der einzige authentische Mensch mit Charisma dort war und ist Otte.

    Wenn ich mir Lengsfeld irre Visionen vom letzten Wahlkampf in Erinnerung zurückrufe, wo sie den drögen, saudämlichen Laschet als den Erlöser der CDU abfeierte und felsenfest davon überzeugt war, dieses Grinse-Männeken von Merkels Gnaden würde ausgerechnet ihren Liebling Maaßen zum Bundesinnenminister machen, wird mir bewusst, dass diese Frau zwar nicht dumm ist, doch bisweilen vollkommen die Bodenhaftung verliert.

    Lengsfeld nimmt in Kauf, dass langjährige Fans wie ich sie inzwischen für arg neben der Spur halten, was ihre vielen guten Artikel entwertet. Kadavergehorsam gegenüber der CDU kommt nicht gut, wenn den Kadaver bereits Aasgeruch durchzieht.

    Ich halte das alles für Lengsfelds Spinnereien, muss man nicht weiter ernst nehmen. Die AfD und Otte haben in jedem Fall goldrichtig gehandelt und Lengsfelds Genöhle ist einfach nur unterirdisch und bescheuert.

  19. @ Sturmius 26. Januar 2022 at 18:30

    Hätte nicht gedacht, dass Vera Lengsfeld so dermaßen blind und unbedarft ist. Meuthen ist für die gesamte Linke und den Stiefelknecht CDU nur dazu da, die AfD Stück für Stück zu demontieren. Es ist gut, wenn es gelingt, dieses U-Boot aus der Partei zu jagen. Die CDU wird sich sowieso nur pro AfD positionieren, wenn sie den eigenen Untergang vor Augen hat – was mit Merz und seiner blöden Ausgrenzerei sehr schnell geschehen kann. Otte wird einiges mehr als nur AfD-Stimmen erhalten. Der ganze Osten sieht doch, dass sich der CDU-Untergang immer schneller anbahnt.

    ———————————

    Vollumfängliche Zustimmung! Meuthen spielt doch schon jetzt keine Rolle mehr in der AfD, kann aber seine Position nutzen, um noch ein bisschen zu intrigieren und den einen oder anderen Brunnen zu vergiften. Dieser Schwebezustand schadet der AfD. Soll sie doch endlich den lange angekündigten Parteitag durchziehen, wegen mir auch bloß virtuell, und den Abgang Meuthens endlich besiegeln. Nicht nur ich werde tief durchatmen, wenn der Kerl endlich auch offiziell Geschichte ist.

  20. Erklärt mal Vera Lengsfeld die Zusammenhänge. CSU und CDU sind linke Parteien mit grünem Anstrich. Demokratisch sind diese Parteien auch nicht. Man kann Altparteien nicht vertrauen.

  21. @ Herr Fuchs 26. Januar 2022 at 18:39
    Heisenberg73 26. Januar 2022 at 17:57
    Schämen muss sich nicht der honorige Herr Otte oder die AfD, sondern die CDU.
    Vor aller Welt wurde sie als scheinkonservative Partei entlarvt, die lieber eine rote Socke als einen konservativen Professor zum BP mitwählt. Ein Armutszeugnis.
    —————————————————————————
    Volle Zustimmung!
    Welche wirklichen Verdienste hat gleich der Steineimer?
    ———————–
    Steinkauz hat nichts erwähnenswertes geleistet, aber Sein Vorfahr ist sehr bekannt.
    https://www.pearl.de/#2

  22. So ist es ! Die CDU wird als linkslastig und undemokratisch, Merz als pseudokonservativer Papiertiger entlarvt!
    Bin gespannt was passiert, wenn der ganze Klimaschutzhumbug fatal ins volkswirtschaftliche Höschen geht!
    Aktuell beträgt die globale Temperaturabweichung vom langjährigen Mittel gerade mal 0,17°C, in Worten,
    Null-Komma-Nixgenaumessbares! Nachrichten aus Absurdistan!

  23. Interessant dürfte vor allem sein, wie viel Stimmen Otte über die 150 Stimmen hinaus bekommen wird, die der AfD zuzurechnen sind. Das wird noch lustig werden, für die CDU vielleicht nicht so.

    Aber die haben wirklich selber schuld an der Situation, in der sie jetzt sind. Auf jeden fall ist das ein sehr geniales Manöver der AfD.

  24. die AFD hat alles richtig gemacht. Otte hatte zwar seit Jahren die besondere Nähe zur AFD vermieden, zeigte aber trotz allem in seinen vielen Statements und Aktionen mit div. Leuten der Alternativen Medien
    große Überschneidungen seiner konservativen Meinung und Sicht der Dinge nahezu passgleich wie die AFD.
    Die Werte Union ist wie ich bereits auf anderer PI INfo geschrieben hatte, übrig wie ein Kropf. Sie bewirkte Null,komma Null bei den CDU Betonköpfen ob mit oder ohne Merz. Diese Partei hat sich seit nunmehr 16 Jahren durch Merkel so ideologisch verrannt und links verbrannt, dass sie nicht mehr auf ihre frühere klassischen Werte zurück konnte ohne ihren linksabgebogenen Zug ins Nirgendwo zuzugeben. Augen zu und durch war die Devise. Und Vera Lengsfeld sprach sich zwar gegen die Merkelpolitik (siehe auch u.a. MMs auf Youtube) aus, hatte aber so wenig Gewicht wie ein kleines Wattebällchen. Was sie in der CDU noch verloren hatte, war mir nicht erklärbar. Dies hatte ich ihr schon mal vor vielen Monaten persönlich geschrieben. Es kam nur ideologischen Korrektur Bla Bla zurück. Sie hat den Abzug aus der CDU längst verpasst. Und ihre Mitgliedschaft in der „Werteunion“ war nur viel Liebesmühe und Aktionismus – alles für die Katz. Sie macht sich etwas vor -wei seinerzeits Sarrazin. Merz freute sich nun über Lengsfeld darüber sicherlich wie Bolle, oder ignoriert diese DDR ex Dissidentin ohnehin wie bisher. Sie hatte nichts zu sagen.
    M. Otte machte nun Nägel mit Köpfen gegen den linken Grüssjakob der SPD Steinmeier. Auch wenn du keine Chance hast, nutze sie. Vom Volk war dieser Größenwahn Steinmeier ohnehin nicht gewählt, er wurde nur parteitaktisch auf den Bellevue Thron gehievt. Wird Zeit dass er runterfällt!

  25. Die Nominierung des CDU-Mannes Max Otte ist zweifellos ein sehr kluger Schachzug der AfD, der wie ein Lackmustest auf die CDU wirken wird.
    Für den weniger rückgratsstarken Merz und seine opportunistische Politik, „nicht Fisch und auch nicht Fleisch“, ist diese Nominierung ein wahrer Kotau.
    Hierbei kann er nur verlieren und befindet sich parteipolitisch in einer selbstverschuldeten brekären Lage.
    Sein kniefallmäßigen Solidaritätsbekundungen zur Unterstützung zur Wiederwahl des Aitkommunisten Steinmeiers von der SPD haben ihn gerade in diese nun entstehende Erklärungsnot manöveriert, eben weil die CDU von sich aus keinen eigenen Kandidaten aufgestellt hat.

    Und wsrum hat die CDU dieses nicht getsn?
    Ganz einfach, weil sie die Thüringer Verhältnisse nicht wiederholen wollte.
    Die Angst in der CDU ist also größer, einen eigenen Mann mit Erfolg und nur unter der Beteiligung der AfD zum Bundespräsidenten zu küren, als einen biederen und inkompetenten Altkommunisten wieder in das hohe Amt zu wählen.
    Welches defizitäre Demokratieverständnis in großen Teilen der CDU vorhanden ist, dürfte die Wahl des jetzigen Bundespräsidenten den Bürgern und den CDU-Wählern überaus deutlich machen.
    Die Erosionen an der CDU-Basis dürften daher munter weitergehen und gerade in den östlichen deutschen Bundesländern wird dieses bei den nächsten Wshlen erhebliche Konsequenzen haben.

    Max Otte, da bin ich mir ziemlich sicher, hat gute Gründe gehabt, dieses für ihn nicht ganz einfache Angebot von der AfD anzunehmen.
    Er kann sehr genau einschätzen, auf welchen Abgrund sich unser Land sich zur Zeit zubewegt und das diese Fehlentwicklung sich nur durch eine nichtlinke bürgerliche Mehrheit verhindern lässt.
    Diese bürgerliche Mehrheit gibt es in Deutschland!
    Sie wird jedoch gegenwärtig von den linken und opportunistischen politischen Kräften mit den vielfältigsten undemokratischen Tricks ausgehebelt.

    Die Kandidatur von Max Otte ist schon allein deshalb die richtige Antwort auf diese Deutschland zerstörenden Machenschaften und fordert die CDU-Abgeordneten letztlich dazu auf, sich endlich wieder zu ihren eigenen, unter Merkel vernachlässigten Werten zu bekennen.

    Dieser hochspannende Vorgang bestätigt einmal mehr, dass der CDU nur noch von außen geholfen werden kann.
    Aus eigener Kraft ist sie zu einer politischen Wende nicht mehr fähig und auch nicht mehr willens!

  26. Roer Koeppels , Zuericher Weltwoche rueckt einiges zurecht in Bezug auf die offizielle Verdammung der Kanditatur von Herrn Otte durch die AfD, absolut legitim, absolut demokratisch, so sollte damit umgegangen werden.

    https://www.pi-news.net/2022/01/weltwoche-daily-bidens-friedhofsspirale/. Thema ist Otte nicht Biden)

    M einzige Hinterlassenschaft neben ihren gigantischen Fehlentscheidungen, auch die Demokratie im Land abgeschafft zu haben, ersetzt durch DDR aehnliche Strukturen, die einmalig in Europa sind,
    werden einmal in die Geschichte eingehen, als ein Kommunstisch/internationalistisches Komplott des Versuches das Herz Europas zu zerstoeren, es in die linksgruen verstrahlte EU als Finanzier einzubringen, den Rest nnerlich durch Ueberfremdung mit Millionen Moslems an Multikulti und Koran zerstoert zu werden.

    @ Willi Witzig 26. Januar 2022 at 22:51. uebrigends ein hervorragender Artikel ueber Max Otte und seiner Bundespraesidenten Kanditatur

  27. Was wenn es zum SUPERGAU kommt?
    OTTE also mehr Stimmen aus anderen Parteien als von der AfD möglich bekommt.
    Diese Angst bringt die SEDEINHEITSPARTEIEN zum Hyperventilieren.
    Die CDU hat sich zum Schosshündchen der (H)Ampelperteien gemacht!
    Und MERZ wird das Vermächtnis von HONECKERS RACHE/IM ERIKA vollenden!

  28. Und dennoch war es ein genialer Schachzug , denn er deckte schonungslos die derzeitige Scheindemokratie in all seinen Verästelungen auf ! Die CDU war und ist nach wie vor der Steigbügelhalter für ein linksfaschistisches SED – System !! Auch ein Black – Rock – Milliardär fühlt sich dort am wohlsten !
    Andererseits wird aber auch die unsägliche Haltung eines Meuthen wieder einmal deutlich ! Wie ich Ihn kenne , wird er – wie bei allen Landtagswahlen auch – die eigene Partei kurz vor der Bundespräsidentenwahl noch nachhaltig öffentlich Schaden zufügen !!
    Insgesamt ist inzwischen eine Gemengelage in Deutschland entstanden , die durchaus die AfD zum Vorteil gereichen könnte ! Wer die massive staatliche Unterdrückung und Entmündigung erlebt hat , wobei Lug , Betrug , Korruption und die unglaubliche Täuschung der Bürger durch die vom Staat bezahlten Medien im Vordergrund stehen und standen , der wird das für die Zukunft nicht mehr vergessen !!! Ich hoffe und bitte , diese Bürger sich nicht der Zersplitterung hinzugeben , sondern den Mut aifzubringen die wirkliche Opposition im BT zu vertrauen und zu wählen . Nur hierdurch sehe ich eine Veränderung in diesem Land zu ermöglichen !! Die Altparteien haben sich zusammengeschlossen und sind nunmehr sowohl Regierung und gleichzeitig Opposition !! Sie sprechen sich Abbau um die AfD zu verhindern und verbünden sich dafür sogar mit der Mauermörderpartei und einer erzkonservativen Kommunistin ; siehe Landtag Thüringen , dort kann man CDU , SPD, Grüne und nun auch FDP nicht mehr von der Linken unterscheiden ! Die CDU stützt nach wie vor Ramelow … das sollten wir niemals mehr vergessen !!

  29. Und dennoch war es ein genialer Schachzug , denn er deckte schonungslos die derzeitige Scheindemokratie in all seinen Verästelungen auf ! Die CDU war und ist nach wie vor der Steigbügelhalter für ein linksfaschistisches SED – System !! Auch ein Black – Rock – Milliardär fühlt sich dort am wohlsten !
    Andererseits wird aber auch die unsägliche Haltung eines Meuthen wieder einmal deutlich ! Wie ich Ihn kenne , wird er – wie bei allen Landtagswahlen auch – die eigene Partei kurz vor der Bundespräsidentenwahl noch nachhaltig öffentlich Schaden zufügen !!
    Insgesamt ist inzwischen eine Gemengelage in Deutschland entstanden , die durchaus die AfD zum Vorteil gereichen könnte ! Wer die massive staatliche Unterdrückung und Entmündigung erlebt hat , wobei Lug , Betrug , Korruption und die unglaubliche Täuschung der Bürger durch die vom Staat bezahlten Medien im Vordergrund stehen und standen , der wird das für die Zukunft nicht mehr vergessen !!! Ich hoffe und bitte , diese Bürger sich nicht der Zersplitterung hinzugeben , sondern den Mut aifzubringen die wirkliche Opposition im BT zu vertrauen und zu wählen . Nur hierdurch sehe ich eine Veränderung in diesem Land zu ermöglichen !! Die Altparteien haben sich zusammengeschlossen und sind nunmehr sowohl Regierung und gleichzeitig Opposition !! Sie sprechen sich Abbau um die AfD zu verhindern und verbünden sich dafür sogar mit der Mauermörderpartei und einer erzkonservativen Kommunistin ; siehe Landtag Thüringen , dort kann man CDU , SPD, Grüne und nun auch FDP nicht mehr von der Linken unterscheiden ! Die CDU stützt nach wie vor Ramelow … das sollten wir niemals mehr vergessen !!

  30. So einen dummen linksideologisch geprägten Kindergarten , der fast die ganze BRD-Gesellschaft durchseucht hat, findet man kaum
    in einen anderen EU-Staat, selbst nicht mal bei Spanien mit Linken oder Italien, die CDU kann das C streichen, nur noch UU sich nenen (Unmorlische Union) oder MSU
    (Muslimische Union)

  31. Die Nominierung Ottes ist wie die Nominierung und demokratische Wahl von Kemmerich ein genialer Schachzug der AfD, die demokratische Scheinheiligkeit des Parteienkartells öffentlich zu machen.

    Ich wünsche der überflüssig gewordenen CDU-Politsekte den dauerhaften Aufenthalt in der Rubrik „andere Parteien“; fernab von 5%!

  32. Natürlich kam, wie es kommen mußte, so daß eine ihres einstigen Wesensgehaltes vollkommen verlustig gegangenen CDU einen politisch korrupten Linksaußen-Kandidaten durchwinken muß, dessen Weiterwursteln unter volksverhetzender, nur vermeintlich „antifaschistischer“ Ägide dort, wo er „qua Amt“ eigentlich zu vereinen und zu versöhnen hätte, ohnehin beschlossene Sache ist. Daß ausgerechnet die als Paria behandelte AfD es ist, die mit dem Vorschlag eines noch dazu finanztechnisch hochversierten Kandidaten aus der CDU für dies hohe Amt selbige an genau das erinnern muß, was die CDU längst aufgegeben hat, ist der eigentliche Skandal und die Schande an dieser Sache.

    Somit erzeigt sich auch hieran die Union weder als fähig zur Opposition, noch als reformfähig im Sinne ihrer Väter und damit auch als nicht mehr demokratiefähig im eigentlichen Sinne. Die Hoffnung ist dahin. Daß auch der so genannte Hoffnungsträger Merz genau diese Hoffnung nicht bedient und wohl auch in Zukunft nicht bedienen wird, sondern statt dessen auch weiterhin den Feldzug gegen alles anführt, was der Politik des Altparteienblocks widerspricht, erzeigt sich auch hier. Das Vorführen der Union ist schon mal gelungen. Max Otte ist wegen des glatten Parketts über einer Schlangengrube, auf das er sich begibt, viel Weisheit, Umsicht und Standfestigkeit zu wünschen.

  33. Nichts ist unmöglich.
    Was ist, wenn bei geheimer Wahl M. Otte wesentlich mehr Stimmen bekommt als nur von der AFD?
    Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass andere Parteimitglieder der CDU&Co. klammheimlich den Steinmeier endlich doch in die Wüste schicken wollen?! (selbst wenn sie dämlicherweise den Merz zum neuen Häuptling wählten – (Gruppenzwang?!) ). Dies wäre eine kleine Sensation. Es können doch nicht alle so blöd sein,oder?
    Wie sagt ein Spruch: „der Wunsch ist der Vater des Gedanken“!

  34. Ich verstehe diese Aktion der AfD nicht. Damit will ich nicht sagen, dass ich die Aktion doof finde, sondern wortwörtlich, dass ich keine Ahnung habe, was das bringen soll. Natürlich ist mir klar, dass es um irgendwelche Psychospielchen gegen die CDU geht, aber ich begreife sie nicht. Vielleicht wirken sie nur auf Menschen, die Unterschiede zwischen verschiedenen CDU-lern sehen. Dazu gehöre ich nicht. Möge das Ziel erreicht werden – was auch immer es sein mag.

    Ich hätte es lustiger gefunden, wenn die AfD Herrn Steinmeier unterstützt und gewählt hätte. Nicht auf eine Weise übertrieben begeistert, dass jeder gleich die Absicht bemerkt hätte, sondern so „kritisch“, dass nicht klargeworden wäre, ob es ernstgemeint oder ein Witz ist. So ein Bundespräsident labert viel, wenn der Tag lang ist, und man hätte aus dem riesigen Datensatz, den der in den vergangenen Jahren abgesondert hat, garantiert ein paar Blabla-Ausschnitte ziehen können, mit denen die AfD einverstanden ist oder die gar

    „voll und ganz mit unseren Positionen übereinstimmen. Deshalb haben wir uns nach gründlicher Überlegung und langer Diskussion im Vorstand dazu entschlossen, Bundespräsident Steinmeier für eine zweite Amtsperiode zu unterstützen. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und stehen ihm in vielerlei Hinsicht immer noch skeptisch gegenüber, gehen aber davon aus, dass er Deutschland weiterhin würdig vertritt und das auch auf eine Weise tut, mit der wir als AfD uns identifizieren können.“

    😈

    Die Gelegenheit wäre ideal gewesen, denn die Wahl Herrn Steinmeiers ist doch sowieso in trockenen Tüchern. Stattdessen nominieren sie irgendeinen CDU-ler, den kein Schwein kennt und den die CDU zur Schadensvermeidung ratzfatz rausschmeißen kann. Aber die AfD ist halt im Gegensatz zu mir seriös.

  35. @ Nuada
    wenn der SPD Affine dämliche Steinmeier das letzte mal schon ohne die Bürger auf seinen Automatismus Thron gehievt, auch noch von der AFD ob als Satire,Lustig oder Ernstgemeint mitgewählt würde, hätten dies im Gegensatz zu Ihnen noch viel weniger Bürger verstanden. (vor allen Dingen diese, die auf der Seite der AFD/Konservative mit klarem,eigenem Denken und Verstand sind. !)

    Ps. Es gibt keine Bundespräsidenten mehr von Format, passend zum Absturz Deutschlands dank Merkel&Co. Darum: …Und ewig grüßt das Murmeltier: Nicht mein Präsident!
    Wieso wird dieses Amt nicht endlich abgeschafft? Ist doch verzichtbar. Und würde viel Geld sparen….inkl. zusätzliche linke SPD/Grünen Ideologie.
    Otte ist und wäre lediglich eine Alternativlösung um die Spaltung des Volkes vielleicht etwas kleiner zu machen. (Mal abgesehen dass ihn kaum einer ohne evtl. Insiderwissen kennt!. Es gibt noch unendlich viele Baustellen! Mal abgesehen vom „Refugees Wellcome“ -aktuell z.B. Tausende vom Hindukusch -Bringnixistan.

  36. @BinTolerant 27. Januar 2022 at 12:08:

    wenn der SPD Affine dämliche Steinmeier das letzte mal schon ohne die Bürger auf seinen Automatismus Thron gehievt, auch noch von der AFD ob als Satire,Lustig oder Ernstgemeint mitgewählt würde, hätten dies im Gegensatz zu Ihnen noch viel weniger Bürger verstanden. (vor allen Dingen diese, die auf der Seite der AFD/Konservative mit klarem,eigenem Denken und Verstand sind. !)

    Ja, das stimmt wahrscheinlich. Die AfD ist selbstverständlich nicht verpflichtet, etwas zu tun, was mir gefallen würde, sondern muss sich darum kümmern, konservativen Bürgern eine Freude zu machen.

    Mir hätte es großes Vergnügen bereitet, zu sehen, wie Steinmeier und andere sich aus der Peinlichkeit rauswindet, dass er von der AfD mitgewählt worden ist. Das hätte das Amt des Bundespräsidenten vielleicht beschädigt und mich freut alles, was politische Ämter beschädigt. Aber ich weiß, dass Konservative das nicht so mögen. Insofern haben die AfDler bestimmt alles richtig gemacht und ich wünsche ihnen, dass ihr Plan aufgeht, was auch immer er war.

  37. Eines hat die Bundespräsidentenwahl noch einmal klar und deutlich werden lassen: Die CDU/CSU inzwischen unter Merkel zu einer links-grünen Partei geworden, quasi ein Anhängsel von ROT-GRÜN, hat es nicht einmal geschafft, einen eigenen Kandidaten für die Präsidentenwahl aufzustellen. Da ist tatsächlich keine Persönlichkeit weit und breit zu sehen, die das Amt dem unfähigen Steinmeier entreißen könnte. So tief ist diese Partei gesunken!
    Mit der Entscheidung, den links-liberalen Steinmeier, der schon als Außenminister restlos versagte, mit LINKEN UND GRÜNEN zusammen zu wählen, hat die UNION bestätigt, dass der Linksrutsch kein Zufall ist, sondern der Abschluss einer Entwicklung, die es wahrscheinlich macht, dass UNION , LINKE und GRÜNE zu einer Einheitspartei à la SED verschmelzen. Diese neue SED wird dann für ein paar Jahre allein die Macht in Deutschland haben und es so zugrunde richten, wie es die SED mit der DDR geschafft hat.
    Dass LINKE und UNION zusammen arbeiten sollen, hat schon der CDU-Ministerpräsident Günther in Schleswig-Holstein vor drei Jahren seiner Partei in Sachsen ans Herz gelegt. Er riet tatsächlich der CDU dort, mit den LINKEN zu koalieren, damit wenigsten die Teilhabe an der Macht erhalten bliebe… Unglaublich!

  38. Wenn ich mir den Kandidaten Steinmeier anschaue, der nicht Bundespräsident aller Deutschen ist, sondern nur der Bundespräsident aller Linken und Linksextremisten – den die CDU dennoch mitwählen will -, wenn ich sehe, wie Steinmeier, der ehemalige Bürovorsteher von Gerhard Schröder, in seiner letzten Amtszeit als Ausgrenzer und Hetzer gewirkt hat, dann müsste die AfD nicht Otte aufstellen sondern einen von der NPD, um einen würdigen Gegenkandidaten zu kreieren.

Comments are closed.