1

SPD-nahes RND schwärzt PI-NEWS bei GETTR-Chef Jason Miller an

Das SPD-nahe „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ hat es auf PI-NEWS abgesehen. In einer Anfrage an PI-NEWS-Medienpartner GETTR schrieb am Freitag der „Reporter im Hauptstadtbüro“, Felix Huesmann, an GETTR-Chef Jason Miller, und wollte wissen, warum das Konto „GETTR_DE“ Inhalte von PI-NEWS teilt und GETTR das Magazin „Compact“ begrüßt habe, obwohl diese vom (politisch instrumentalisierten) Verfassungsschutz als „rechtsextrem“ diffamiert werden.

Anstatt dem Staat auf die Finger zu gucken, greift der Antifa-Journalist also lieber die journalistischen Kollegen bei kleineren Blogs an. Huesmann schreibt regelmäßig „gegen Rechts“ für „zivilgesellschaftliche“ Links-Medien wie StörungsmelderCorrectivNetzwerk Recherche und Übermedien. Es ist nicht bekannt, dass Huesmann je über Islamterror oder Antifa-Gewalt geschrieben hat – letztendlich ist er ja Aktivist und kein Journalist.

Huesmann schrieb auch für das inzwischen untergegangene BuzzFeed Deutschland, das enge Kontakte zu Correctiv und Netzwerk Recherche aufweist. BuzzFeed war 2017 das einzige Medium, das unseriös genug war, die FakeNews-Meldungen aus dem „Steele Dossier“ gegen Donald Trump zu lancieren, die von der Clinton-Kampagne bezahlt wurden.

Jason Miller antwortete dem Haltungsjournalisten: „GETTR ist eine Plattform für Meinungsfreiheit. Alle gesetzestreuen Bürger, die sich an unsere Nutzungsbedingungen halten, sind bei uns willkommen. Zum Beispiel haben wir diese Woche das Gründungsmitglied der SPD-Ost, Gunter Weissgerber, begrüßt, der die SPD 2019 verlassen hat, nachdem diese einen Artikel auf „Tichys Einblick“ hat unterdrücken lassen, der die finanziellen Verbindungen zwischen der SPD und ihrem Arbeitgeber RND beleuchtet hat. Wir würden RND gerne auf GETTR begrüßen, genauso wie PI-NEWS und Compact. Wenn Sie Kenntnis von illegalen Aktivitäten auf diesen Kanälen haben, bitten wir Sie um Mitteilung. Andernfalls werden wir uns weiterhin für deren Recht auf Meinungsfreiheit einsetzen, und für das Ihrige.“