Zum Jahresende haben Häftlinge der ZEIT Briefe geschrieben, was sie 2021 bewegt hat (Symbolbild).

Am letzten Tag des Jahres 2021 stellte die ZEIT ihren Lesern drei Personen näher vor, ohne auf die in der Wochenzeitung sonst immer geforderte Ausgewogenheit („Vielfalt“) zu achten: Drei Männer, drei weiße, deutsche Männer. Keine Frau, kein Ausländer, kein Moslem, vermutlich auch kein Schwarzer unter den Dreien. Wie geht das?

Es waren Straftäter, die dort zu Wort kamen, mit Briefen, in denen sie ihre Befindlichkeit im Gefängnis mitteilen sollten, wie die ZEIT schreibt:

ZEIT ONLINE wollte von Inhaftierten wissen, was sie in diesem Jahr beschäftigt hat. Sie sollten die Möglichkeit bekommen, den Menschen außerhalb der Mauern etwas von ihrem Leben zu erzählen und – wenn gewünscht – eine Botschaft zu senden.

Logisch, dass da kein Schwarzer, Moslem oder Schwuler zu Wort kommen sollte. Das sind ja die Edlen. Also biodeutsche Männer. Und das haben sie mitzuteilen (Auszüge):

Anonym, gelernter Kaufmann (Haftgrund: Mord):

Durch eine vom Gutachter bescheinigte Depression wurde nicht eine lebenslange Haft, sondern eine Zeitstrafe verhängt. Was mich dieses Jahr am meisten beschäftigt hat, war die Aufarbeitung meiner Tat. Wie kam es dazu? Wie konnte ich ein solches schweres Verbrechen begehen? Leider kann ich das Warum immer noch nicht nachvollziehen. Das wird mich auch weiterhin beschäftigen. […]

Ich muss sagen, die Zeit geht schneller rum als gedacht. Meine Zeit ist aber auch gut ausgefüllt. Mit Briefe schreiben, viel lesen, Yoga, um fit zu bleiben. Was mir hier fehlt und für mich die größte Einschränkung bedeutet, ist der freie Zugang zur Natur bzw. in einen Garten zu gehen und zu werkeln.

Der Naturliebhaber hat auch eine Botschaft parat, so wie es die ZEIT gerne wollte. Die Leser sollen sich nicht über die Corona-Regeln aufregen, sondern sie geduldig ertragen. Erste Moral des ersten Häftlings:

Ihr da draußen könnt froh sein für die Möglichkeiten, die ihr trotz Corona noch habt. Der Mensch kann mit sehr wenig zurechtkommen, auch wenn es am Anfang vielleicht schwerfällt. Mit oder ohne Corona, innerhalb oder außerhalb der JVA: zufrieden sein – mehr braucht es nicht!

Andre L. (Haftgrund: Betrug):

Mein Antrieb war der, dass die circa 64.000 Gefangenen in Deutschland eigentlich keine Lobby haben und irgendwie am Rande der Gesellschaft stehen. Seien wir doch mal ehrlich: Wen da draußen interessiert es schon, wie es den Männern und Frauen hinter Gittern tatsächlich geht? […]

Ich versuche jeden Tag, so gut wie es nur geht, möglichst schnell rum zu bekommen. Die „schönste“ Zeit im Gefängnis ist für mich die Zeit, in der ich alleine in meiner Zelle eingesperrt bin. Dann habe ich für mich die Ruhe, um nachzudenken und um mich mit meinen Taten, meinem Leben, meiner Zukunft und dem täglichen Knastalltag auseinanderzusetzen. Dazu gehört auch, dass ich jeden Abend mit meiner besten Freundin Kerstin telefoniere und auf diesem Wege ein bisschen am Leben draußen teilnehme.

Auch Häftling zwei hat eine Botschaft an die Leser: Wenn man sich impfen lässt, nimmt das Leben wieder normale Züge an. Zweite Moral des zweiten Häftlings:

Vor der Pandemie hatte ich einmal die Woche Besuch von Kerstin, darauf haben wir nach der coronabedingten Änderung verzichtet. Mittlerweile sind wir beide geimpft und somit konnte sie mich vor Kurzem, nach eineinhalb Jahren zum ersten Mal wieder besuchen. Die Einschränkungen gegenüber dem Besuch vor Corona waren minimal.

Timo H. (Haftgrund: Körperverletzung mit Todesfolge):

Ich kenne Isolation, Verzweiflung, Einsamkeit, Depression nur zu gut. Ich bin nun über fünf Jahre inhaftiert. Davor war mein Leben oft kein einfaches (was wohl recht untertrieben ist). Und es ist schwer zu sagen, ob ich nun Opfer oder Täter meines eigenen Schicksals bin.

Eines steht aber fest: Ich war richtig am Ende. Und heute bin ich aktiv, zuversichtlich, dankbar und – auch wenn es vielleicht fast unverschämt oder paradox erscheint – glücklich. Meine Liebsten sind gesund, ich habe ein Dach über dem Kopf, genug zu essen, eine Gitarre auf meiner Zelle, Wärme im Herzen, Freiheit in meinen Gedanken. Und ich blicke mit einem Lächeln nach vorn.

Häftling drei spricht in seiner Botschaft die Pandemie nur am Rande an. Sein Thema ist der in unserer Demokratie immer gängiger werdende Appell, in einer Art „Volksgemeinschaft“ („Wir lassen uns nicht spalten“) auf jede Form von Dissens und argumentativer Auseinandersetzung zu verzichten. Das Ganze verrührt der Körperverletzer mit Todesfolge mit sentimentalem Quatsch, bei dem er auch das Gendern nicht vergisst:

Manchmal brauchen die Menschen um uns unsere solidarischen Hände. Manchmal reicht sogar ein aufrichtiges Lächeln, das die Welt bedeuten kann. Wir sollten uns nur nicht voneinander entfernen. Sondern zusammenrücken und uns selbst und die anderen im Blick behalten und uns nicht abwenden. Jede*r hat Glück, Freude verdient. Und wenn jede*r auch einmal hilft, ist uns allen geholfen.

Die Getöteten und ihre Angehörigen danken für diese trost- und lehrreichen Worte zu Pandemie und neuer, solidarischer Volksgemeinschaft, die sie durch das neue Jahr begleiten sollen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Gebe ich bei guggel “ Untersuchungs Gefängnis Hamburg“ ein, erscheint ein Hinweis auf den U- Knast bei den Gerichten,
    Holstenglacis.
    Bei Öffnungszeiten steht: „Rund um die Uhr geöffnet“
    Na ja, kommt ja fast hin.
    Dort kann man manchmal, bei schönem Wetter, skurrile Szenen beobachten:
    Junge Frauen stehen vor den Knast und rufen nach ihren „Liebsten“.
    “ Ahmet, moha Mett, Cem, “ usw ist
    Ab und an rufen die genannten zurück.
    In dem Knast hätten die Zeit Leute leider keine Bio deutschen Häftlinge gefunden.
    Oder nur schwer.

  2. Jetzt sind schon Mörder, Betrüger und Schläger als moralische Instanzen aufgerufen, dem deutschen Volk ihre Botschaft zum neuen Jahr zu verkünden.

    Geht es noch perverser?

  3. 31. Dezember 2021, zeit.de

    Diesen Dreck hat die Antifa, äh Zeit veröffentlicht
    an Silvester, dem alljählichen Antifa-Tag, „Solidarität
    mit den (polit.) Gefangenen! auch ein Mörder ist
    letztendlich ein Opfer des Systems. Knasttore öffnen!“

    Aus: Ausgabe vom 31.12.2021, Seite 4 / Inland
    Klassenjustiz
    Silvester vor den Knast
    Solidaritätsdemos für Gefangene in mehreren Städten
    Freiheit für alle Gefangenen!
    Von Nick Brauns
    +https://www.jungewelt.de/artikel/417759.klassenjustiz-silvester-vor-den-knast.html

    Du bist Halle – (Saale)
    (Wo Pitbull Stegners Antifa-Sohn randaliert, vor paar
    Jahren ewiger Student auf Lehramt, seine beiden Brüder
    studier(t)en dagegen Medizin, wovon einer bereits Physiotherapeut)
    Demonstration „Gegen Knäste“ vor dem Roten Ochsen
    von eseppelt · 31. Dezember 2021

    Am Freitagnachmittag gab es vor der Justizvollzugsanstalt „Roter Ochse“ in Halle (Saale) eine Kundgebung gegen Gefängnisse. Rund 60 Personen haben sich beteiligt. Man sei gegen Gefängnisse, weil diese Menschen wegsperren, „aus der Gesellschaft, aus der Wahrnehmung, aus der Stadt“, hieß im Aufruf verschiedener Antifa-Gruppen.

    Teilnehmer riefen unter anderem „No Justice, No Peace, No Prison, No Police“, „1, 2, 3 lasst die Gefangenen frei“, „Kein Knast, kein Staat, kein Patriarchat“, „Macht die Tore auf“ und „Freiheit den Gefangenen“.

    Auch Rauchbomben, Bengalos und Raketen wurden gezündet. Knäste würden Armut bestrafen. So seien bis zu 40 Prozent der Insassen mit Ersatzfreiheitsstrafen belegt, beispielsweise wegen Schwarzfahren. Man wolle die Gesellschaft radikal verändern, statt einzelne Menschen wegzusperren. Statt Geld und Profiten solle die Gesellschaft auf Freiheit und Solidarität beruhen.

    Im Aufruf hieß es weiter:

    Wir sind gegen Knäste, weil sie nicht geschaffen wurden, um unsere Gesellschaft gerechter zu machen. Wir sind gegen Knäste, weil sie geschaffen wurden, um Machtverhältnisse zu stützen und Privilegien zu schützen.

    Menschen, die von Armut betroffen sind, landen viel häufiger in Knästen, als andere: Es wird geschätzt*, dass 30–40 Prozent aller Inhaftierungen in Deutschland auf Ersatzfreiheitsstrafen zurückgehen. Eine Ersatzfreiheitsstrafe bekommt, wer eine Geldstrafe nicht zahlen kann. Zum Beispiel wenn Menschen ohne Ticket fahren und die Strafe nicht bezahlen können. Sie werden eingesperrt, wenn sie sich Wohnraum oder weggeschmissenes Essen nehmen.

    Wir sind gegen Knäste, weil sie Armut bestrafen – und aus noch vielen anderen Gründen:

    Wir sind gegen Knäste, weil wir in einer Welt leben wollen, wo wir die Regeln wirklich gemeinsam entscheiden.

    Wir sind gegen Knäste, weil wir Gerechtigkeit niemals in Gesetzbüchern finden werden.

    Wir sind gegen Knäste, weil Menschen, die ohne Pässe leben, und BIPoC häufiger kontrolliert, verfolgt und bestraft werden. Wir sind gegen Knäste, weil Menschen dort rassistischer Gewalt und Tötung ausgeliefert sind.

    Wir sind gegen Knäste, weil queere, trans* und gender non-konforme Menschen im Gefängnis noch mehr Isolation, Schikanen und Gewalt erfahren.

    Wir sind gegen Knäste, weil die Verbrechen, die dort bestraft werden, aus unserer Gesellschaft heraus entstehen. Aus Strukturen und Verhältnissen, in denen wir leben und die wir als Gesellschaft hervorbringen. Es bringt nichts, diese hinter Mauern verborgen zu halten.

    Wir sind gegen Knäste, weil wir diese Gesellschaft radikal verändern wollen, statt einzelne Menschen wegzusperren.

    Wir sind gegen Knäste, weil sie Menschen zwingen, sich zu beklauen, sich zu misstrauen oder ihr Leben früher zu beenden.

    Wir sind gegen Knäste, weil sie uns viel zu viele Tage, Monate oder Jahre, oder viel zu viele Freund_innen, Unbekannte und Genoss_innen weggenommen haben.

    Wir sind gegen Knäste, weil eine Gesellschaft, die nur funktioniert, wenn Menschen eingesperrt und entmündigt werden, keine befreite Gesellschaft sein kann.

    Wir sind gegen Knäste und für eine Gesellschaft, die nicht auf Geld und Profiten, sondern auf Freiheit und Solidarität basiert.
    +https://dubisthalle.de/demonstration-gegen-knaeste-vor-dem-roten-ochsen

    Antifa-Aktionen in Stuttgart
    Was die Vermummten am Gefängnis wollten
    Das Gerichtsgebäude am Stammheimer Gefängnis ist wegen politisch brisanter Prozesse besonders im Brennpunkt. Foto: Lichtgut/Ferdinando Iannone

    Linksautonome Gruppen setzen zum Jahreswechsel wieder ihre Zeichen gegen angebliche Willkür.
    Von Wolf-Dieter Obst
    30.12.2021 – 17:38 Uhr
    Stuttgart – Etwa 100 Vermummte haben am Mittwoch gegen 21.45 Uhr ein Gebäude der Justizvollzugsanstalt Stammheim mit Farbbeuteln und Feuerwerkskörpern beworfen. Noch ehe die Polizei eintraf, waren die Unbekannten auch schon wieder auf und davon. Bei der Aktion mit roter und
    BEZAHLSCHRANKE
    +https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.antifa-aktionen-in-stuttgart-was-die-vermummten-am-gefaengnis-wollten.8b6ccb21-40a1-44a7-a0c1-ea1ec8aa5d10.html?reduced=true

  4. Woow … die “ Zeit “ ist ein würdiger Reichspropaganda – Systemling geworden ! Wahrscheinlich fallen Sie in Selbstmitleid mit Tränen in die Augen , ob Ihres Beitrages zum Zusammenhalt auf Wunsch der SPD – Ampel ! Göbbels und Honecher mit Karl Eduart von Schnitzler hätten große Freude an dem Voreilenden Gehorsam dieses Propagandaschmierenblatt !!

  5. Ich habe meine Lektion gelernt und werde mich dafür einsetzen, dass wir jeden Neger der nach Deutschland will aufnehmen. Auch wenn es 100 Millionen sind. Egal ob Analphabeten oder geistig behindert. Wir retten die Welt!

  6. Der normale Bürger hat nicht einfach ein Dach über dem Kopf und eine warme Bude.
    Diese Häftlinge werden von der Allgemeinheit alimentiert und die Haftbedingungen mit warmer Zelle von den Arbeitenden bezahlt. Wer fragt nach dem Befinden der ehrlichen flaschensammelnden Rentner? Wer nach den Familien,die vergeblich eine Wohnung suchen und keine finden?
    Nach den Alten in den Seniorenheimen, die alleingelassen und einsam sind?

  7. Es gibt nichts kriminelleres als kriminelle Weisse. Der Neger kann nichts dafür, da er eine unglückliche Kindheit hatte und rassistisch beleidigt wurde.

    Und Türken sind prinzipiell nicht kriminell, sondern nur unverstanden.

  8. Wie geht es eigentlich den armen Kerlen, die wegen grobem Unfug und geringfügiger Sachbeschädigung zu 10 Jahren verknackt wurden, weil’s an einer Moschee war? Wäre das nicht eine PI-Aktion wert, sich für diese zu interessieren? Vielleicht sogar eine regelmäßige Kolumne mit Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu Gefangenen eines Systems, das seine niedergeschriebenen Prinzipien verlassen hat (vor allem das der „blinden Justizia“).

  9. Das ist aber ein nettes Zeichen von der ZEIT zum Jahreswechsel, dass sie Claas Relotius unter Vertrag genommen hat. Und er hat es ihr gleich mit einem so schönen Artikel gedankt, der ihre sämtlichen Narrative nahezu perfekt bedient. Qualität gesellt sich eben immer zu Qualität. Oder so …..

  10. @ Marie-Belen 2. Januar 2022 at 10:37

    Jetzt sind schon Mörder, Betrüger und Schläger als moralische Instanzen aufgerufen, dem deutschen Volk ihre Botschaft zum neuen Jahr zu verkünden.

    Geht es noch perverser?

    ——————-

    Sie glauben doch nicht wirklich, dass das real ist? Die Schmonzette haben sich ZEIT-Redakteure ausgedacht. Wichtig war nur, dass die Narrative des linken Zeitgeists bedient werden. Das Ding ist so getürkt, dass es an alle Ecken heraus quillt. Apropos getürkt: Allein schon die Auswahl der Personen ist lustig. Ausgerechnet drei deutsche Häftlinge, deren Hauptproblem es im Knast sein dürfte, dass sie kaum einer von den Mithäftlingen versteht und umgekehrt. Kommunikation ist somit allenfalls mit dem Wachpersonal möglich, natürlich nur in eingeschränkter Form und meist aus einem, maximal zwei Sätzen bestehend. Der Gefängnispsychologe soll übrigens auch noch Deutsch können.

  11. .
    .
    Merkels Mio. illegale Asylanten/Ausländer sind gekommen um schwere Straftaten zu begehen und sich dann später ein leben lang von dt. Steuerknecht versorgen zu lassen.
    .
    Das alles müsste nicht sein wenn konsequent Interniert und abgeschoben wird aber so kosten uns diese illegalen unerwünschten Asylanten/Ausländer Mrd Euros..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    In allen Bundesländern
    .
    Ausländeranteil in deutschen Gefängnissen
    .
    erreicht Rekordwert

    .
    In Justizvollzugsanstalten sitzen immer mehr ausländische Häftlinge ein. Stark vertreten sind Gefangene aus Polen, Tunesien und Libyen. In zwei Bundesländern kommt mehr als jeder zweite Gefangene aus dem Ausland.
    .

    https://www.welt.de/vermischtes/article188202545/Auslaenderanteil-in-deutschen-Gefaengnissen-erreicht-Rekordwert.html
    .
    Dazu passt der Ausspruch der Kanzlerin doch ziemlich gut:
    .
    „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da“
    .
    Danke dafür Merkel.

    .
    .
    Kommentar!
    .
    Michael S.
    vor 3 Jahren

    Kein Geld für unsere Rente kein Geld für Kitas und Schulen ,Brücken oder Straßen aber Millionen kriminelle Schmarotzer über Jahrzehnte lang durchfüttern…Es muss riegeros abgeschoben werden.kriminelle haben ihr Recht auf Aufenthalt verwirkt . sofort zurück in die Heimat . Schon das jahrelange klagen mit Rechtsanwalt von Gericht zu Gericht.. bezahlt vom deutschen Steuerzahler Millionen Euro Sozialhilfe all das kann’s doch bitte nicht sein .das Problem wächst und wächst und kann soo nicht bewältigt werden .Hart durchgreifen nicht bloß hole spruche und ewig gleiche Floskeln helfen.. darum braucht Deutschland auch eine vollkommen andere Regierung .So wie österreichischen da bewegt sich was .
    .

    Kein W.
    vor 3 Jahren

    Lieber Michael….Denkfehler ! Es muss heißen „Milliarden Euro Sozialhilfe“ nicht Millionen !

  12. „Das ständig wiederholte Ziel der Vereinten Nationen besteht darin, die globalen Treibhausgas-Emissionen bis 2030 deutlich zu senken, insbesondere um 45 % unter das Niveau von 2010, und um die Jahrhundertmitte „Netto-Null-Emissionen“ zu erreichen. Wie im Pakt jedoch eingeräumt wird, werden die globalen Treibhausgas-Emissionen auf der Grundlage der von den Ländern bisher vorgelegten Pläne nicht sinken, sondern bis 2030 um 13,7 % über das Niveau von 2010 ansteigen. Mit anderen Worten: Der tatsächliche Energieverbrauch der Weltbevölkerung geht in die entgegengesetzte Richtung zu dem, was die UN und ihre Mitglieder politisch befürworten. Wenn das kein Alice-und-Wunderland-Szenario ist, bei dem oben unten und unten oben ist, wie würden Sie es sonst beschreiben?“

    https://eike-klima-energie.eu/2022/01/02/26-un-klima-konferenzen-absurdes-theater-teil-1/

    Es ist alles so absurd!

  13. Zum Glück ist ja sonst nichts los auf der Welt …

    Assange-Prozess …
    MH17-Prozess …
    Maxwell-Prozess …
    Lateinamerika wird gerade kommunistisch wegen Corona-Armut und Korruption …
    Afrika brennt lichterloh. Hunger, Bürgerkrieg, Korruption …
    Transatlantiker bereiten in Ukraine, Baltischem und Schwarzem Meer Angriffskrieg gegen RF vor …
    Five Eyes, NATO, EU, Dodo-Schland bereiten Krieg gegen China im Pazifik vor wegen Taiwan …
    Macron steht quer im EU-Stall …
    Corona-Seuche rockt Europa …

    … to be continued …

    Und in China essen sie Hunde.

    🐕

  14. Wuehlmaus 2. Januar 2022 at 11:16

    Natürlich ist das getürkt.

    Aber die Tatsache, daß man dazu Verbrecherbriefe erfindet, die uns Moral predigen sollen, ist so perfide!

    Wir stehen mit unserer Kritik an den derzeitigen Verhältnissen quasi tiefer als diese verurteilten Verbrecher, die uns zur „Ordnung“ rufen müssen.

    Apropos, ein frohes neues Jahr liebe Wuehlmaus!

  15. Maria-Bernhardine 2. Januar 2022 at 10:54
    San Francisco: Stadt der Diebe

    Vielen Dank für diesen Beitrag!

  16. .
    .

    Drecks EU!
    .
    Der deutsche Steuerknecht muss die gesamte EU mit Milliarden dt. Steuergeld am Kacken halten.

    .
    Muss mit Mrd./Bill. dt. Steuergeld illegale Asylanten/Ausländer ungefragt alimentieren.
    Muss mit Milliarden dt. Steuergeld Pleite-Staaten „retten“.
    Muss mit Milliarden dt. Steuergeld Hunderttausende BeamtenPensionen bezahlen.
    Muss mit Milliarden dt. Steuergeld eine schrottreife Buntenwehr bezahlen.
    Muss auf Milliarden Zinsen für seine Altersvorsorge verzichten.
    Muss auf Wohneigentum verzichten weil die Steuern zu hoch sind und er nichts sparen kann.
    Usw.
    .
    Und der dt. Steuerknecht geht dann mit Minirente/Almosen zur Tafel.. und die halbe Welt lacht sich über diese Dämlichkeit schief.
    .
    FAZIT: ARBEITEN LOHNT SICH IN DE NICHT MEHR!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Altersarmut Jedem dritten Beschäftigten
    .
    droht Bruttorente von unter 1300 Euro

    .
    Wer später eine gesetzliche Bruttorente von 1300 Euro erhalten will, muss dafür laut aktuellem Rentenniveau mindestens 2800 Euro vor Abzügen verdienen. Vielen Beschäftigten droht damit eine schmale Rente – vor allem im Osten Deutschlands.
    .
    Jedem dritten Beschäftigten in Deutschland droht nach 45 Berufsjahren in Vollzeit eine Bruttorente von unter 1300 Euro im Monat. Die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichteten unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken im Bundestag, dass dies nach Abzug von Kranken- und Pflegeversicherung netto etwa 1160 Euro an Altersbezügen bedeute.
    .
    https://www.stern.de/politik/deutschland/jedem-dritten-beschaeftigten-droht-bruttorente-von-unter-1300-euro-31466784.html

  17. Rechtskräftig verurteilte Straftäter, die diese ihre Strafe absitzen – deshalb heißt das Strafe – sind sicherlich keine moralische Instanz, aus der wir zu entnehmen hätten, mit welcher Art verfassungswidriger Schikanen, Bedrängnissen und Einschränkungen von Freiheitsrechten – von dem hinsichtlich einer Spritze dubiosen Inhalts faktisch aufgehobenen Recht auf körperliche Unversehrtheit abgesehen – die Menschen, die sich nichts haben zuschulden kommen lassen, abzufinden hätten. Daß die Linkspostille ZEIT das anders sieht, wirft ein bezeichnendes Licht auf den ethischen und moralischen Verfall, dem die diversen „staatsnah schreibenden“ Medien mittlerweile unterworfen sind.

    Als die Väter des Grundgesetzes hinein schrieben, das eine oder andere könne „aufgrund eine Gesetzes“ eingeschränkt werden, dachten sie sicherlich an Rechtsbrecher, aber nicht an Bürger, die sich bis dahin gesetzeskonform verhalten haben und ihr – unteilbares und bedingungslos einzuhaltendes – Recht einfordern. Hinzu kommt, daß auch im Strafvollzug, abgesehen von der haftbedingten Unfreiheit an sich, mit all dem, was sie mit sich bringt, die universitären Menschenrechte vollumfänglich zu respektieren sind.

  18. Wer kauft eigentlich noch Die Zeit? Ein paar Lehrer, linke Rechtsanwälte, Alt-68er und Leute, die sich für „Intellektuelle“ halten. Kann das linksliberale Schmierenblatt davon existieren? Oder haben die auch einen Bill Gates, wie Der Spiegel…?

  19. @ Maria-Bernhardine 2. Januar 2022 at 12:13

    Polizei schiebt Corona-Spaziergängern Straftaten unter

    Straftaten bei Demonstrationen werden auch als Gradmesser für die Stimmung, aber auch die Aggressivität und Gewalt von Proteststimmung herangezogen. Umso verwerflicher, dass die Polizei – zumindest in Bayern – mit diesen Zahlen Schindluder treibt.

    In dem Zusammenhang erlaube ich mir, nochmals einen Eintrag eines Kommentaristen zu zitieren, die dieser vor ein paar Tagen hier und auch an anderen Orten eingestellt hat. Mit Rückgriff auf eine Quelle, die verständlicherweise nicht genannt werden kann, schreibt er folgendes:

    „Mich wundert dieser Vorgang schon einige Zeit nicht mehr – aber es gibt ja keinen Aufruhr gegen diese Sondereinheiten. Es sind in Wahrheit keine regulären Polizisten – die wurden in ihren Dienststellen vorher auf Freiwilligkeit befragt und speziell für Brutalität und Provokationen gegen Demonstranten ausgebildet. Seit Jahren läuft in Sachsen-Anhalt im Trainingszentrum „Schnöggersburg“ eine Spezialausbildung mit psychologischer Schulung. Da geht es vor allem darum, wie man eine friedliche Demo aufreibt und provoziert – Gewalt inszeniert, weil man ohne Grund keine (systemfeindliche) Demo (auch angemeldete) aufreiben kann. Also werden Tricks und Verfahren trainiert, um einzelne Teilnehmer zu attackieren, um später in den Medien zu behaupten, die Gewalt käme von den Demonstranten. Neuerdings werden auch auf Jugendliche und Kinder sowie schwangere Frauen keine Rücksicht mehr genommen – das wird diesen temporären Sondereinheiten beigebracht. Im normalen Dienst haben diese Faschisten in Uniform oft andere banale Aufgaben. Die Trainingsstätte selbst wird aus allen BL angemietet und Komparsen aus der Zivilbevölkerung bekommen vorher genaue Instruktionen ähnlich Drehbüchern, was geübt werden soll (meist Linke, Studenten, Angehörige der Polizei, Abenteurer).
    Die Bundeswehr – und gedacht war dieses Zentrum für lokale Operationen (Häuserkampf, Befreiung von Geiseln, Terrorbekämpfung, Personenschutz).
    Daß natürlich die Polizei – völlig von außen isoliert – ihre Gräuelattacken üben können, ist schon seit Jahren so üblich. Es gibt aber in MeckPom weitläufige Wälder, wo auch solche geheimen Anlagen längst für die Polizei-Einsatzgruppen genutzt werden. Oft alte Kasernen.

    Der gezielte Terrorangriff gegen Demonstranten – also Vorkoordinierungen mit lokalen Vertretern, Kesselbildung, Isolation der Infrastruktur, Verhaftungsprozedere, Gewahrsamnahme, Verfolgungen und gezielte psychische Folter – sind Trainigsthemen der Einsatzgruppen.

    Als Ausbilder fungieren Polizeikader selbst, Psychologen, BW-Veteranen aus Afghanistan, Tschetschenien, Kosovo, Irak und anderen ehemaligen Kriegsschauplätzen.“

    Zitat Ende. – Den Rest erledigt die Statistik. Schließlich werden die Täter sich nicht selbst ihrer Verbrechen anklagen, die sie in Uniform begangen haben.

  20. WIR SIND ALLE HÄFTLINGE!
    NUR WIR HABEN KEINEN MORD BEGANGEN!

    Für diese Knastis ändert sich doch gar nichts!
    Die Pandemie geht an ihnen spurlos vorbei.
    Was haben die zu jammern?
    Die müssen keine Miete oder Hypotheken abbezahlen,
    Bekommen ihr Essen jeden Tag noch gekocht.
    Mit Tests werden die auch nicht gequält.
    Auch nicht aus der Bahn geschmissen.
    Das Licht geht da auch nicht aus!
    Sind die eigentlich alle geimpft?

    Was hat DIE ZEIT ihre Zeit mit den verfluchten Knastis, den Mördern zu verschwenden??
    Hier in Deutschland läuft etwas gewaltig schief, mit der Presse auch!

    Im neuen Fortsetzungs-Artikel kann DIE ZEIT mal die Opfer der PANDEMIE,
    die misshandelten Kinder zu Wort kommen lassen, die geprügelten Ehefrauen, die ruinierten Geschäftsleute, das Pflegepersonal ,dem das Messer an den Hals gesetzt wird, alle ein-und ausgesperrten zuhause und vor allen Dingen den ANGEHÖRIGEN der Ermordeten, wie die sich fühlen!! Die ZEIT soll mal alle Selbstmörder und ihre Angehörigen interviewen, die sich letztes Jahr aus Verzweiflung das Leben genommen haben.

    Wer wirklich dort alles einsitzt, das bekommt der dumme ZEITLESER gar nicht zu Gesicht. Der ZEITLESER ist verblendet.

    Gestern im TRAUMSCHIFF spielte ein Neger den Liebhaber der jungen Hauptdarstellerin, diesmal war es kein Arzt, so wie sonst, sondern ein Bibliothekar. Ein Schwarzer und Bücher, man sehe und staune, ein richtiger Schriftgelehrter.
    Das ZDF ist ein Schonfeld für Ausländer für alle Rassen, außer den Weißen. So wie früher die USA vom Tellerwäscher zum Millionär, so wird im ZDF jeder Strolch zum Intellektuellen gekürt!
    Die Taugenichtse sind immer nur die Weißen! Im Traumschiff gestern war sogar nicht etwa der Neger der Drogendealer, nein, sondern man sehe und staune, der 1. Offizier des Schiffskapitäns!

    ZDF ein nestbeschmutzender Mistladen!
    Für den gebeutelten Zuschauer immer einen neuen Wermutstropfen parat

  21. Immer mehr IMPFVERSAGEN genannt CORONA FÄLLE auf den Kreuzfahrtschiffen.
    Denn auf den Kreuzfahrtschiffen sind alle geimpft!
    https://www.bild.de/reise/kreuzfahrten/kreuzfahrten/reisen-abgebrochen-kurs-geaendert-immer-mehr-corona-faelle-auf-kreuzfahrtschiffe-78694050.bild.html

    Auf Gran Canaria tummeln sich die Leute am Strand
    Inzidenz 1000 die Leute haben die Nase voll.
    ABSTAND NULL!
    Hochrisikogebiet, aber die Sonne scheint und die Freiheitsluft und das Meer , was will man mehr.
    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/strandurlaub-auf-gran-canaria-inzidenz-ueber-1000-abstand-null-78697534.bild.html

    Zuhause erwartet sie ALLE der CORONA KNAST!

  22. Heutzutage weiss man nicht ob diese Typen im Knast überhaupt existieren, oder nur eine Halluzination in einem Jounalistenhirn sind. Eventuell hat sich irgend so ein Relotius/in diese ganze Propagandnummer ausgedacht und erhält dafür einen Journalistenpreis. Bei den heutigen Politikern, mit einem „Geschmäckle“ im Gepäck gar nicht so abwegig.

    Es ist schon pervers, ausgerechnet Lebens-Weisheiten von Verbrechern zur moralischen Belehrung, der meist unbescholtenen Bevölkerung zu präsentieren. Früher haben einmal echte Persönlichkeiten .welche etwas für die Menscheit geleistet haben ihre Weisheiten weitergegeben. Heute steht der Abschaum über allem und wird hofiert.
    Schade dass man Hanibal Lecter nicht befragen konnte, er hätte uns sicher wertvolle Lebensweisheiten für 2022 mit auf den Weg zu geben.

  23. Diese dummen Hühner brauchen den NERVENKITZEL im Wohlstandsland.

    Ex-Staatsanwältin, nun Verteidigerin, schickt einem KNACKI, einem FLEISCHERBEIL-Täter
    50 Nacktbilder!

    Auch Schottland ist voll von diesen kranken Charakteren, die den Live-Krimi in ihrem Leben brauchen, solange bis sie selbst Opfer eines Fleischbeil-Attentats werden. Ein anständiger Mann lockt sie nicht hinterm Ofen hervor. Das scheint eine europäische Wohlstandskrankheit zu sein. Die Perversion.

    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/ex-staatsanwaeltin-schickt-knacki-50-nacktbilder-78697408.bild.html

  24. Drohnenpilot 2. Januar 2022 at 12:03
    Altersarmut Jedem dritten Beschäftigten
    .
    droht Bruttorente von unter 1300 Euro
    — Entspannt! Um eine Rente zu erhalten, muessen 3 glueckliche Zufaelle zusammen kommen. Naemlich:
    1 Es muss ein Staat bestehen wo eine Wirtschaft statt findet und genug arbeitende Leute gibt von dessen Loehnen genug Steuern abzuziehbar sind. In Zukunft der BRD hochst unwahrscheinlich…
    2.Mann muss noch in der Lage sein den Renteneintrittsalter zu erreicen. Auch hoechst unwahrscheinlich, da dieser Renteneintrittsalter staendg erhoet wird. Und bei den in BRD herschenden Impferfolgen noch fraglicher geworden ist.
    3. und der Staat, der diese Renten versprochen hat, muss auch noch bestehen…. Auch hoechst fraglich im Falle der BRD.
    So – deswegen entspannt Euch- so viele Zufaelle zusammen finden garantiert nicht statt!
    Um eine Rente, bzw.Unterstuetzung im Alter zu erhalten, gibt es nur eine Moeglichkeit- moeglichst viele eigene Kinder zu zeugen und gut erziehen . Und hoffen, dass man gut erzogen hat,und aus den Kindern anstaendige Menschen geworden sind , die derenn alte Eltern helfen werden. keine andere Moeglichkeit!
    Deswegen- kein Gendern, keine Eltern nr 1 und 2, keine Gruenschiss, keine willkommenswahn, kein Namenaustanzen, etc, etc

  25. Marie-Belen 2. Januar 2022 at 12:45
    In der Region Hannover wird es Corona betreffend immer verrückter!

    .
    „Schon 41 Corona-Tote: Soll Lehrte eine Gedenkstätte bekommen?

    In Lehrte sind seit Beginn der Pandemie 41 Menschen an oder mit Corona gestorben. Die CDU-Ratsfrau Heike Koehler hat angeregt, eine Gedenkmöglichkeit für Angehörige und Freunde einzurichten.“
    —Sicher braucht Lehrte und auch andere BRD Doerfer!
    Bin bereit den damit zu versorgen! Wie in Sowjetunion !Da in jeden Stadt war mindestens ein Lenindenkmal .Auf Lettisch hiess es- Lenineklis (Aus zwei Woerter- Leniin und piemneklis/ Denkmal) Es gab sogar ganzen Fabriken wo diese Denkmaele wurden industriell gefertigt! Mein Design waere- eine riesige Wassermine mit Fuehlern auf einem Leichenberg aus toten Korpsen! Die Wassermine koennte unterschiedlch gefaerbt sein in unterschiedlichen Staedten/ Doerfern, Mal Salat gruen mit Pink oder blutrot mit babyblue. Und in den am meistenverschwulten BRD Ortschaften sogar in Regenbogenfarben! Eine Fabrik kann ich auch in Zusammenarbeit mit Chinesen fuer BRD einrchten! Ich warte auf Auftraege!

  26. jeanette 2. Januar 2022 at 12:38
    WIR SIND ALLE HÄFTLINGE!
    NUR WIR HABEN KEINEN MORD BEGANGEN!

    — Genau! das Leben in EU und insbesondere in BRD ist ein Leben im Knast! BRD ist die dreckigste Baracke .Lebenslaenglich haben wir…

  27. Ich kenne tatsächlich einen Bio Deutschen, welcher im Knast sitzt.
    Der Ist aber entschuldigt, schwere Kindheit,
    Traumatisiert, usw usf

  28. @ kategorischer imperativ 2. Januar 2022 at 12:50

    Wer kauft eigentlich noch Die Zeit?
    ……..
    ich

    ————-

    Beileid!

  29. Wuehlmaus 2. Januar 2022 at 13:40
    @ kategorischer imperativ 2. Januar 2022 at 12:50

    Wer kauft eigentlich noch Die Zeit?
    ……..
    ich

    ————-

    Beileid!
    ……..
    danke, wär nicht nötig.

  30. Maria Bernhardine
    “ Stadt der Diebe“
    Ich verfolge diese Thematik auch schon eine Weile.
    Hadmut Danisch hat vor ca. 3 Wochen
    Zu einem Twitter Account einer Bewohnerin von SF verlinkt, die hat das “ Ladensterben“ dokumentiert, viele Läden sind bereits geschlossen und mit Holzplatten verrammelt.
    Die Drogerie Kette Wal Green hat den Grossteil ihrer Läden bereits dichtgemacht.
    Die meist PoC Räuber lassen sich von Angestellten oder Wachpersonal überhaupt nicht stören.die Cops dürfen nicht eingreifen.
    Warum die PoC Bgm. Die Zusammenhänge nicht begreift, versteh wer will.
    Total links verblendet, würde ich sagen.

  31. Maria Bernhardine
    „Stadt der Diebe“
    Ist auch der Titel eines Romans des US amerikanischen Autors David Benioff.
    Da geht es um das Überleben in Leningrad während der Belagerung im 2. Weltkrieg durch die Wehrmacht.

  32. Na das ist ja mal ein schönes Theaterstück. Nur noch Propaganda egal was an Medien geboten wird….. einfach nur lächerlich!

  33. @ kategorischer imperativ 2. Januar 2022 at 13:42

    Wuehlmaus 2. Januar 2022 at 13:40
    @ kategorischer imperativ 2. Januar 2022 at 12:50

    Wer kauft eigentlich noch Die Zeit?
    ……..
    ich

    ————-

    Beileid!
    ……..
    danke, wär nicht nötig.

    ————

    Gerne geschehen. Als mitfühlender Mensch sind meine Gedanken stets bei denen, die sich gezielt verblöden lassen und auch noch Hurra dazu rufen.

    Nix für ungut!

  34. @ jeanette 2. Januar 2022 at 12:59

    Diese dummen Hühner brauchen den NERVENKITZEL im Wohlstandsland.

    Ex-Staatsanwältin, nun Verteidigerin, schickt einem KNACKI, einem FLEISCHERBEIL-Täter
    50 Nacktbilder!

    Auch Schottland ist voll von diesen kranken Charakteren, die den Live-Krimi in ihrem Leben brauchen, solange bis sie selbst Opfer eines Fleischbeil-Attentats werden. Ein anständiger Mann lockt sie nicht hinterm Ofen hervor. Das scheint eine europäische Wohlstandskrankheit zu sein. Die Perversion.

    ———————–

    Wundert man sich da noch, wie viele so blöd sind in die dritte, vierte und was weiß ich wievielte Gen-Spritze zu rennen und sich auch noch wie kleine Kinder darüber zu freuen, bevor sie kollabieren ?!

  35. @ wernergerman 2. Januar 2022 at 13:23

    Marie-Belen 2. Januar 2022 at 12:45
    In der Region Hannover wird es Corona betreffend immer verrückter!

    .
    „Schon 41 Corona-Tote: Soll Lehrte eine Gedenkstätte bekommen?

    In Lehrte sind seit Beginn der Pandemie 41 Menschen an oder mit Corona gestorben. Die CDU-Ratsfrau Heike Koehler hat angeregt, eine Gedenkmöglichkeit für Angehörige und Freunde einzurichten.“
    —Sicher braucht Lehrte und auch andere BRD Doerfer!
    Bin bereit den damit zu versorgen! Wie in Sowjetunion !Da in jeden Stadt war mindestens ein Lenindenkmal .Auf Lettisch hiess es- Lenineklis (Aus zwei Woerter- Leniin und piemneklis/ Denkmal) Es gab sogar ganzen Fabriken wo diese Denkmaele wurden industriell gefertigt! Mein Design waere- eine riesige Wassermine mit Fuehlern auf einem Leichenberg aus toten Korpsen! Die Wassermine koennte unterschiedlch gefaerbt sein in unterschiedlichen Staedten/ Doerfern, Mal Salat gruen mit Pink oder blutrot mit babyblue. Und in den am meistenverschwulten BRD Ortschaften sogar in Regenbogenfarben! Eine Fabrik kann ich auch in Zusammenarbeit mit Chinesen fuer BRD einrchten! Ich warte auf Auftraege!

    ————————

    Wusste gar nicht, dass Sie auch eine künstlerische Ader haben, lieber Werner. 🙂

  36. Marie-Belen 2. Januar 2022 at 11:44

    Wuehlmaus 2. Januar 2022 at 11:16

    Natürlich ist das getürkt.

    Aber die Tatsache, daß man dazu Verbrecherbriefe erfindet, die uns Moral predigen sollen, ist so perfide!

    Wir stehen mit unserer Kritik an den derzeitigen Verhältnissen quasi tiefer als diese verurteilten Verbrecher, die uns zur „Ordnung“ rufen müssen.

    Apropos, ein frohes neues Jahr liebe Wuehlmaus!

    —————————–

    Richtig, Briefe von Verbrechern ohne Rechtschreibfehler, sollten einen generell stutzig machen! 🙂

  37. @ jeanette 2. Januar 2022 at 14:29
    Marie-Belen 2. Januar 2022 at 11:44

    Wuehlmaus 2. Januar 2022 at 11:16

    Natürlich ist das getürkt.

    Aber die Tatsache, daß man dazu Verbrecherbriefe erfindet, die uns Moral predigen sollen, ist so perfide!

    Wir stehen mit unserer Kritik an den derzeitigen Verhältnissen quasi tiefer als diese verurteilten Verbrecher, die uns zur „Ordnung“ rufen müssen.

    Apropos, ein frohes neues Jahr liebe Wuehlmaus!

    —————————–

    Richtig, Briefe von Verbrechern ohne Rechtschreibfehler, sollten einen generell stutzig machen! ?
    ————————-
    Warum nicht. In Deutschland werden nicht nur die Briefe, sondern auch die Reden der meisten Verbrecher von Profis geschrieben.

  38. Hallo ZEIT, hier kommen zwei potentiell erfolg versprechende autoren fuer euch !

    1. Tötungsdelikt in Neumünster: Warum gerieten zwei Moldawier aneinander?
    2. Trunkenheit plus Waffe vorm Elbtunnel: 32-jähriger Moldawier
    3. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 31-jährigen Mann moldawischer…
    „erhebliche Verletzungen“ gehabt…
    HAttps://www.kn-online.de/Region/Neumuenster/Toetungsdelikt-in-Neumuenster-Warum-gerieten-zwei-Maenner-aus-Moldawien-aneinander

    Aber der Rotwein aus dem aermsten Armenhaus Europas ist lecker.

  39. Resozialisierung von Knastis ist sicher ein hehres Unterfangen, sicher mit viel Frustrationspotential. Warum man aber diese Briefe in diesem Kontext in der Zeit veröffentlicht?
    Werden Knackies zum neuen Sehnsuchtspotential der Gutmenschen? Einige wenige haben wir nach fast zehn Jahren begriffen, dass sie mit ihren Asylaktivität viel Schaden angerichtet haben.

  40. Ich vermisse in diesem Zusammenhang die Silvesterbriefe der Opfer von Gewaltverbrechen ! Deren Anzahl steigt nämlich seit Jahren rasant an .Was hat die wohl im letzten Jahr beschäftigt ? Wahrscheinlich das sie ständig unter Schmerzen leiden mussten , schwer behindert sind oder Nachts nach Alpträumen schweißgebadet aufwachen ? Während man unsummen in den Strafvollzug und die Resozialisierung steckt , werden die Opfer mit schwersten körperlich und seelischen Beschwerden komplett sitzen gelassen .Da kann man bestenfalls noch auf Allmosen vom Weißen Ring hoffen .

  41. Wuehlmaus 2. Januar 2022 at 14:21
    @ wernergerman 2. Januar 2022 at 13:23

    Marie-Belen 2. Januar 2022 at 12:45
    In der Region Hannover wird es Corona betreffend immer verrückter!

    .
    „Schon 41 Corona-Tote: Soll Lehrte eine Gedenkstätte bekommen?

    In Lehrte sind seit Beginn der Pandemie 41 Menschen an oder mit Corona gestorben. Die CDU-Ratsfrau Heike Koehler hat angeregt, eine Gedenkmöglichkeit für Angehörige und Freunde einzurichten.“
    —Sicher braucht Lehrte und auch andere BRD Doerfer!
    Bin bereit den damit zu versorgen! Wie in Sowjetunion !Da in jeden Stadt war mindestens ein Lenindenkmal .Auf Lettisch hiess es- Lenineklis (Aus zwei Woerter- Leniin und piemneklis/ Denkmal) Es gab sogar ganzen Fabriken wo diese Denkmaele wurden industriell gefertigt! Mein Design waere- eine riesige Wassermine mit Fuehlern auf einem Leichenberg aus toten Korpsen! Die Wassermine koennte unterschiedlch gefaerbt sein in unterschiedlichen Staedten/ Doerfern, Mal Salat gruen mit Pink oder blutrot mit babyblue. Und in den am meistenverschwulten BRD Ortschaften sogar in Regenbogenfarben! Eine Fabrik kann ich auch in Zusammenarbeit mit Chinesen fuer BRD einrchten! Ich warte auf Auftraege!

    ————————

    Wusste gar nicht, dass Sie auch eine künstlerische Ader haben, lieber Werner. ?
    —– Hab‘ ich! Um weiter diese Thema zu entwickeln ist mir gerade im Kopf gekommen- die Wassermine auf den Leichenberg koennte man auch afblaehbar machen! Wenn da Lockdowns und/oder Boosternzeiten herschen oder in Naehe ruecken,dann wurden die ueberdimensionale Wasserminen samt Fuelern noch groesser aufgeblaeht. Und die koennten auch noch bedrohlichere Farben annehmen! und Nachts- die sollen leuchten! Eine Art Installation. In jedem BRD Dorf! und dann zum 3. Oktober oder was da noch fuer Tage zum staatlichem feiern gibt, koennten die Piefkes dann zur den Denkmaelen stroemen. Mit Kraenzen, Blumen, Plueschtieren, leeren Flaschen,anderem Muell….. Am Denkmal koennte den neu erworbenen “Buergern“-Importierten die BRD Personalausweise ausgehaendigt werden. Zappenschtreiche und Schutzenfeste statt finden, Einheitspartei koennte dann da auch Wahlkampfreden abhalten….koennte auch ein lokaler Impfzentrum sein!Da , beim Denkmal,Staendig – rund um die Uhr einsatzbereit!

  42. @jeanette
    Im Traumschiff gestern war sogar nicht etwa der Neger der Drogendealer, nein, sondern man sehe und staune, der 1. Offizier des Schiffskapitäns!
    —— Ein Russe, Ukrainer oder Filippino?
    Alle Offiziere auf allen Schiffen sind Sklaven aus Russland, Ukraine oder Filippinen.
    Wenn ich kotzen will und nicht kann, dann tue ich mir einen Deutshen Film an…..

  43. Die uns heimsuchende Diversity besteht bekanntlich in der Herrschaft asozialer, perverser, subkultureller und exotischer (importierter) Minderheiten und Randgruppen – Kriminelle nicht zu vergessen! – über die treudoofe, erwerbstätige, zumeist biodeutsche Immer-Noch-Mehrheitsgesellschaft, die den Irrsinn en woke als Leistungs- und Steuer-Normalos zu erwirtschaften und materiell wie kulturell auszuhalten hat – will sie nicht des „Extremismus von Rechts“ und „der Mitte“ geziehen, als „Nahzis“ denunziert und von einem gesäuberten und gleichgeschalteten Verfassungsschutz ob-, und von einer Antifa als Regime-SA abserviert werden!

    Inzwischen verschwindet Wettbewerb auf ökonomischem wie politischem Gebiet nach und nach und macht einem staatlich beförderten Einheitsbrei – auch in Gestalt der Blockparteien – Platz, wobei es einen sich neu etablierenden Wettbewerb gibt, nämlich den der um Aufmerksamkeit, Mittel und Macht buhlenden diversen Randgruppen und Minderheiten, die sich auch regelmäßig und geschäftstüchtig als „Opfer“ gerieren.

    Dass sich dabei schon mittelfristig keine SM-Anhänger*innen aus der Schwulen- und Lesbenbewegung durchsetzen werden, weil die sich eher unterdurchschnittlich reproduzieren, im Gegensatz zu den muslimischen Landnehmern mit ihrer mörderischen Fertilität und einem staatlich garantierten Familiennachzug in die Sozialsysteme (plus ständigem Neuzuzug als „Flüchtlinge“ = „Migranten“), sei einmal mehr erwähnt.
    Natürlich gibt es dazwischen noch unzählige andere randständige Minderheiten, die, wie Sahra Wagenknecht gerade in einem Buch beschrieben hat, immer neu geschaffen und generiert werden, ja oft noch keine Ahnung von ihrer (zukünftigen) Rolle haben, weil erst einmal passende Diskriminierungen erfunden und gefunden werden müssen.

    Eine klassische Randgruppe „sozial ausgegrenzter und stigmatisierter Menschen“ bilden natürlich immer schon Gefängnisinsassen (auch ehemalige), wobei es freilich Unterschiede zwischen Victor Hugos (Galeeren-)Sträflingen und den Strafgefangenen heutiger Zeit gibt, derer sich – auch immer schon! – ein obwaltender linker ZEITgeist annimmt.
    Dies führt und führte auch immer wieder zu sogenannter Hybristophilie, auch Bonnie-and-Clyde-Syndrom genannt, wonach zumeist Frauen (sämtlicher möglichen Geschlechter) zu Strafgefangenen Kontakt aufnehmen und unterhalten und diese sogar ehelichen, was selbst einem inzwischen verstorbenen Charles Manson widerfuhr.
    In Amerika sind nämlich besonders Serienkiller, quasi ein Alleinstellungsmerkmal der US-Kultur zwischen Micky Maus und Coca Cola, hybristophil umschwärmte Idole, die es durchaus mit Film- und Rockstars aufnehmen können.
    [Übrigens, die Ami-Serienkiller sind fast immer männlich, weiß und ziemlich intelligent, was festzustellen ausdrücklich nicht rassistisch ist; rassistisch ist dagegen der Hinweis, dass „Afroamerikaner“ mit dreizehn Prozent Bevölkerungsanteil über 50 Prozent der Tötungsdelikte in den Staaten begehen, besonders, wenn dieser Einwand zugunsten angeblich „rassistischer“ Cops (weiße und schwarze!) hervorgebracht wird.]

    Alles kompliziert – und doch immer und überall dasselbe Schema linker Schwurbeltheorien und ihres dazugehörenden Neusprechs!
    So sehen wir inzwischen auch ganz diversitymäßig in bald jedem Werbespot Neger*innen – was man natürlich nicht mehr sagen darf -, also „PoCs sämtlicher Geschlechter,“ die uns Kulturleistungen des weißen Mannes und seines Kapitalismus und Imperialismus anpreisen, zum Beispiel von Villeroy und Boch, wo uns nun ein „Afroafrikaner“ (= Neger aus Afrika) mitteilt, dass „die Firma seit 1748“ für Innovationen stehen würde (zu der Zeit wurde freilich Keramik aus Europa nach Afrika verschifft, um damit, wie mit Waffen, Rum und billigen Stoffen, Sklaven einzutauschen).

    Manchmal huscht ein PoC auch nur durchs Bild, was aber alles aufgeboten wird, um unsereins an möglichst viel Diversity heranzuführen, was mit der penetranten und flächendeckenden Neuauflage des Sarotti-Mohrs (der selber als rassistisch gilt) oft auch nur lächerlich und unbeabsichtigt (real-)satirisch ist.
    Und schon folgt die Kopftuchfraktion aus ISlamistan nach, die auch in die ÖR-Sender für Volksaufklärung und Propaganda drängt, um uns dann in Nach-Richten und Magazin-Sendungen über den „Antisemitismus der AfD“ zu belehren, natürlich nur wenn die kültürbereichernden Moderatoren*innen nicht gerade auf „Palästinademonstrationen“ Israelfahnen verbrennen, „Juden ins Gas!“ skandieren und Geld für Hamas und Hisbollah sammeln.

    Deswegen könnte es sein, dass uns nächstes Jahr in der ZEIT keine biodeutschen Strafgefangenen über ihre Befindlichkeiten aufklären werden, sondern ISlamische Gefährder oder Clankriminelle, die oft nicht einmal im Knast sitzen, aber auch ganz schön diskriminiert werden!

  44. Wie fürsorglich! Die maoistische Dreckspresse und ihre Presstituierten (was ist schlimmer: physische Prostitution oder geistige Gesinnungsprostitution?) stimmt uns darauf ein uns ans Gefangensein zu gewöhnen und uns mit „so schlimm wie den echten Gefangenen geht es uns ja noch nicht!“ zu terrösten. Ich habe früher mal gerne die ZEIT gelesen. Heute würde ich die nicht mal mehr geschenkt lesen! So wie ich aufgehört habe Zeitungen zu kaufen und ÖR Programme zu lesen und zu hören. Wenn ich was zum Thema Gehirnwäsche, Propaganda etc. wissen will gucke ich mir Filme über DDR Fluchten, Revolutionen und Widerstand an. Dann gehts wieder.
    Dieser „journalistische“ Auswurf ruft bei mir nur die Fragen hervor: Gibt es bei den Häftlingen auch einen „Duldungszwang“ bezüglich der genmanipulierenden „Impfung“? Welche Folgen hat die Verweigerung im Knast? Wurden die Häftlinge mit Vergünstigungen gelockt um diesen Quatsch aufzusagen oder glauben die das nach einer Gehirnwäsche selber? Sind deutsche Haftanstalten schon zu Umerziehungslagern (den ganzen Tag ARD gucken müssen als Höchststrafe?) nach chinesischem Vorbild geworden? Haben die Kriminellen sich etwa die Adresse der „Journalisten“ gemerkt oder deren Portmonnaie geklaut?

  45. „ZEIT: Neujahrsbriefe von Häftlingen an die Welt da draußen“

    Verbrecher saugen mich aus und erklären mir wo es lang geht. Ob inhaftiert oder nicht.

  46. @ Hilda 2. Januar 2022 at 18:05
    Wie fürsorglich! Die maoistische Dreckspresse und ihre Presstituierten (was ist schlimmer: physische Prostitution oder geistige Gesinnungsprostitution?) stimmt uns darauf ein uns ans Gefangensein zu gewöhnen und uns mit „so schlimm wie den echten Gefangenen geht es uns ja noch nicht!“ zu terrösten.
    =======
    Auf den Aspekt bin ich oben
    0Slm2012 2. Januar 2022 at 17:10
    gar nicht eingegangen, „nur“ auf die woke Minderheitendiktatur, die übrigens vom konservativen russischen Dichter Dostojewski (im November jährte sich sein 200. Geburtstag) in Gestalt revolutionärer, nihilistischer Verbrecher vorausgesagt wurde, die in Salons um 1870 verbreiteten, was sich im 20. Jahrhundert als bolschewistischer und faschistischer Totalitarismus niederschlug, und nun als linksgrüne Corona-, Klima-, Minderheitendiktatur erscheint, samt Relotiuspresse von SPEIGEL und ZEIT und den ÖR-Agitpropsendern!

    „’Hier handelt es sich nicht darum‘, mischte sich schließlich der Lahme ein. Er sprach eigentlich immer mit einer Art von spöttischem Lächeln, so dass es schwer zu unterscheiden war, ob er aufrichtig sprach oder ob er nur scherzte. ‚Hier, meine Herrschaften, handelt es sich um etwas ganz Anderes. Herr Schigaljoff hat sich der Aufgabe, vor die er sich gestellt sah, mit größtem Ernst gewidmet und ist dabei sehr bescheiden. Ich kenne sein Werk.
    Er schlägt darin als endgültige Lösung des Problems die Teilung der Menschheit in zwei ungleiche Teile vor.
    Der kleinere Teil, ungefähr nur ein Zehntel der Menschheit, erhält allein persönliche Freiheit und das unbeschränkte Recht über die übrigen neun Zehntel. Diese neun Zehntel der Menschheit aber sollen ihre Persönlichkeit vollkommen einbüßen und zu einer Art Herde werden, und bei unbegrenztem Gehorsam mittels einer Reihe von Umwandlungen die uranfängliche Unschuld wieder gewinnen, so etwa den Zustand im ursprünglichen Paradies, obschon sie übrigens auch arbeiten werden. Die Maßnahmen, die der Verfasser vorschlägt, um den neun Zehnteln der Menschheit den Willen zu nehmen und sie durch umbildende Erziehung ganzer Generationen in eine Herde zu verwandeln, sind überaus interessant, sind auf naturwissenschaftlichen Tatsachen aufgebaut und sind streng logisch.’“
    Fjodor M. Dostojewski, <b<DIE DÄMONEN, München Zürich 1985

    Ein Minderheitsregime, wie es nach dem Kollaps des Kommunismus noch in Nordkorea fortbesteht, wo weniger als ein Zehntel der Bevölkerung die restlichen neun Zehntel versklavt und in hirnlose Zombies verwandelt, wird nun unter dem linksgrünen Kommunismus 2.0 – in Frankreich redet der jüdischstämmige Präsidentschaftskandidat Éric Zemmour von Islamogauchisme (etwa: Islamlinksradikalismus), der Westeuropa heimsucht wie seinerzeit der Hitler-Stalinpakt – als woke Minderheitendiktatur etabliert: mit allem totalitärem Drum und Dran, wie pc-konformes und gendergerechtes Neusprech, Verelendungsstrategien gegen die Normalos, die von asozialen Minderheiten beherrscht und ausgeplündert werden, nicht zuletzt „vermittelt“ durch ruinöse Euro- und Europa“politik“, klima-, energie- und verkehrs“politische“ De-Industrialisierungsstrategien und zahllose andere kulturrevolutionäre Dekonstruktionsmaßnahmen.

    Die von oben forcierte Spaltung und Auflösung/Tribalisierung der Gesellschaft führte unter Corona sogar zu einer Atomisierung derselben, so dass der staatlich verordnete Hausarrest nunmehr neben dem Knast steht.
    Nachdem nun sogar Spaziergänger wider das Coronaregime in von den Nazis entlehnten Eilverfahren abgeurteilt werden, könnte es im Knast bald eng werden, wenn Spaziergänger, Corona- und Klimaleugner und schließlich Leute, für die der ISlam nicht zu Europa/Deutschland gehört, einrücken …
    Schätze mal, dass die, anders als inhaftierte Mörder, Totschläger und Betrüger im ZEITgeist-Zentralorgan zum Jahreswechsel keine Briefe/Gedanken nach draußen veröffentlichen dürfen!

    Unter
    https://www.pi-news.net/2022/01/matusseks-neujahrskater-herrlicher-wutanfall-auf-indubio/
    von PETER BARTELS übrigens eine herzerfrischende ZEITgeist-Schelte von Matthias Matussek!

  47. DIE ZEIT IST INZWISCHEN EIN LINKSRADIKALES BLATT
    Es fing vor Jahrzehnten an, als sie damit begann
    von der taz linksradikale u. islamische Schreiberlinge
    einzustellen. Von den Alt-68ern angefangen, wie
    dem Schmarotzer Bahman Nirumand, später seine
    Tochter Maryam Lau u. deren Mann Jörg Lau. Ich
    habe ja schon vor ca. 10 J. die über 30 Moslemnamen
    der taz-Schreiberlinge hier in meine Kommentare
    gesetzt. Habe sie noch irgendwo abgespeichert.

    Der Trick der Kommunisten u. Moslems:
    westliche Gesellschaften zerstören, um
    dann später eine kommunistische oder
    islamische Diktatur zu errichten. Erst bilden
    die Zwei eine Einheitsfront, hernach kämpfen
    sie gegeneinander um die Macht.

    Jetzt wollen sie Knasttore auch für Mörder
    öffnen, wenn an der Macht, sperren sie die
    kleinsten Kritiker ein. Dann spielen auch
    Öko, Klima-, Umwelt- u. Tierschutz keine
    Rolle mehr.

    Und jetzt muß ich noch Scholzomat karikieren.
    Einmal habe ich schon, aber noch eine andere Idee.

  48. Diese Misthaufen der Mainstream-Journalisten schreckt vor
    nichts mehr zurück !
    Sie gehen über die Leiche ihrer eigenen Mutter, nur um
    ihr linkes, opportunistisches System, gegen eine freiheitliche
    Demokratie in Stellung zu bringen. Keine Sparte des Lebens,
    wird von den Verbrechern mehr ausgelassen, da werden sogar
    schon Mörder und zivile Verbrecher im Gefängnis manipuliert,
    um den Michel auf ihre Seite zu ziehen.
    Dass Gefängnisinsassen kein freies Leben mehr haben, ist der
    Sinn der Sache, aber dass sie der Willkür des Staates und ihrer
    verdammten Helfershelfer, den Mainstream-Journalisten ausgeliefert
    werden, gleicht dem Verbrecher-System einer totalen Diktatur.
    Über Gefängnisinsassen dieses korrupten Systems kann man als
    Nichtinsasse nur sagen; selbst wir in der „Freiheit“ lebenden Menschen,
    sollen von dieser Herrschaft, in ein Gefängnis der Meinungsfreiheit
    gezwungen werden.
    Jede Behörde in diesem Land, hat sich bereits eine eigene, opportunistische
    Struktur aufgebaut. Einmal in ihre Fänge geraten, gibt es kein Entrinnen mehr !

  49. @ Maria-Bernhardine 3. Januar 2022 at 06:36
    DIE ZEIT IST INZWISCHEN EIN LINKSRADIKALES BLATT
    Es fing vor Jahrzehnten an, als sie damit begann
    von der taz linksradikale u. islamische Schreiberlinge
    einzustellen. Von den Alt-68ern angefangen, wie
    dem Schmarotzer Bahman Nirumand, später seine
    Tochter Maryam Lau u. deren Mann Jörg Lau. Ich
    habe ja schon vor ca. 10 J. die über 30 Moslemnamen
    der taz-Schreiberlinge hier in meine Kommentare
    gesetzt. Habe sie noch irgendwo abgespeichert.
    Der Trick der Kommunisten u. Moslems:
    westliche Gesellschaften zerstören, um
    dann später eine kommunistische oder
    islamische Diktatur zu errichten. Erst bilden
    die Zwei eine Einheitsfront, hernach kämpfen
    sie gegeneinander um die Macht.
    =======
    Interessant, Ihr Hinweis auf die laue Mariam Lau, die ja mit den in ihrer „Persönlichkeit“ inkarnierten Elternteilen und Verwandtschaften ein wandelndes Konstrukt linksradikaler Destruktion und Dekonstruktion ist! Obwohl ich Bahman Nirumand als Linker kennengelernt hatte (vor geschätzt hundert Jahren), wusste ich nichts von diesem kültürbereichernden Ableger.

    Nirumand ist der typische Linke aus ISlamischen shitholes (denke auch an Yücel und Co.), der im sicheren, komfortablen Westen Asyl suchte und fand, um dann die heimatlichen Zustände, denen er entkommen ist, in Gestalt zumeist männlich-jugendlicher Angehöriger archaischer Stammesgesellschaften (plus mörderische Fertilität und Familiennachzug) einzuschleppen, mit dem erklärten Ziel, die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, ganz im Sinne linksradikaler „Denker“, von Marcuse bis Fanon, von Negri bis Cohn-Bandit.

    Den Zusammenhang von Kommunismus und ISlam nennt der französische Präsidentschaftskandidat Éric Zemmour, ein aus Algerien stammender französischer Jude, Islamogauchisme, zu deutsch: Islamlinksradikalismus, der Frankreich und Westeuropa „heimgesucht hat, wie der Hitler-Stalin-Pakt“, nur dass Hitlers und Stalins Panzer besiegbar waren, die Islampenetration wohl nicht!
    In Frankreich wird der Islamogauchisme zur feindlichen ISlamübernahme führen, wie von Michel Houellebecq in „Unterwerfung“ beschrieben; ähnlich auch in „Deutschland“ durch den linksgrünen Mainstream, dem sich nun nach der CSU ab 2018 die (H)Ampel-FDP vollumfänglich zugesellt hat.

    Mit den ausgrenzenden und spaltenden Neusprechorgien babylonischen Ausmaßes mit ihrem Gender- und Pc-Gestammel, ihrem ebenso totalitären wie nihilistischen Diversity-Kult aus woken Zumutungen und mit bodenlos nivellierendem Antirassismus und eliminatorischem „Kampf gegen rechts“ gibt es keinerlei Unterschiede mehr zwischen Rot-Rot-Grün und den ehemaligen bürgerlichen Parteien, genauso wenig wie zwischen irgendwelchen „Qualitätsmedien“ von TAZ bis FAZ und Co. …

Comments are closed.