Am Sonntag um 18 Uhr ist der Corona-Maßnahmenkritiker der ersten Stunde in Deutschland, Dr. Bodo Schiffmann, zu Gast in der Sendung des Berliner Streamers „Digitaler Chronist“. Nach Durchsuchungen seiner HNO-Praxis in Sinsheim und Morddrohungen gegen seine Person zog der 54-jährige Mediziner mit seiner Familie im Februar 2021 nach Tansania, von wo aus er seine Aufklärungsarbeit mit regelmäßigen Video-Statements auf seinem Telegramkanal „Alles außer Mainstream“ mit knapp 170.000 Abonnenten fortsetzt.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. Das interessiert mich, sogar sehr. Schiffmann hat viel angestoßen und wurde sogar im eigenen Lager später von manchen nicht fair behandelt. Ich halte ihn immer noch für einen sehr anständigen, feinen Kerl, der es mit Politik und Taktieren nicht so hat (trotz seiner Parteigründung damals), aber als Arzt frühzeitig klar erkannt hat, dass da ein großer Schwindel passiert und den Mund aufgemacht und seine gut gesicherte Existenz aufs Spiel gesetzt hat. Weil er – wie ich – ein Mensch mit ausgeprägtem Bewusstsein für Ungerechtigkeiten ist und einfach nicht schweigen konnte. Schiffmann ist das krasse Gegenteil dieser schmierigen Taktierer, die dieses Land auf allen Ebenen, von den Gemeindeverwaltungen angefangen bis zur Spitze in Berlin, durchsetzt haben. Von diesem Mann können sich charakterlich sehr viele eine Scheibe abschneiden.

  2. Da muss ein Arzt Schutz vor dem deutschen Staat wegen politischer Verfolgung in Tanzania Schutz suchen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Hat die Verwaltung dieses unseren Landes überhaupt noch einen Funken Stolz? Und sowas regt sich dann über China auf, wie derzeit vermehrt der Fall?

  3. OT – Krass:
    Arte zeigt (gerade), daß anläßlich der Olympischen Spiele in der Verbotenen Stadt in Peking ausgerechnet Carl Orffs „Carmina Burana“ aufgeführt werden.
    Ihr wißt schon, dieses eine klassische Stück mit dem absolut teuflischen Chor.
    Die kommunistische Partei Chinas im Verbund mit den satanistischen Globalisten – So sieht das für mich aus!

  4. Kommando zurück (bzgl. „Carmina Burana“): War wohl eine Aufzeichnung aus dem Jahr 2018. Trotzdem gruselig in dieser Kombination …

  5. Nichts geht über Ch. M. Widors Toccata (5. Orgelsinfonie), ein „romantisches“ Stück, Ende des 19.Jh…

  6. Eigentlich ein passender Ort, wenn man bedenkt, daß sich die Ärzte durch das „Impfen“ auch prostituieren.

    .
    „Love Booster“: Impfung in Bordell in der Herbertstraße

    Ein ungewöhnlicher Ort für eine Impfung: Besucher eines Bordells in der Herbertstraße an der Reeperbahn in Hamburg haben am Sonntag ein Impfangebot erhalten. Wie die Aktion zustande kam – und wie sie angenommen wurde.

    Ricarda lässt sich vor einem Bild der Künstlerin Maaike Dirkx in den Räumen eines Bordells impfen. In einem Bordell in der berühmten Herbertstraße auf der Reeperbahn haben Besucher am Sonntagmorgen ein Impfangebot erhalten. Unter dem Motto «Love Booster» gab es 120 Impfdosen von Biontech und Moderna für angemeldete Impfwillige ab 18 Jahren.

    Hamburg
    Ungewöhnliche Impfaktion auf Hamburgs sündigster Meile: In einem Bordell in der berühmten Herbertstraße auf der Reeperbahn haben Besucher am Sonntagmorgen ein Impfangebot gegen Corona erhalten. Unter dem Motto „Love Booster“ gab es 120 Impfdosen von Biontech und Moderna für angemeldete Impfwillige ab 18 Jahren.

    Egal war dabei, ob es sich um die erste, zweite oder dritte Impfung handelte. „Wir sind zufrieden. Es wurden nicht ganz alle Impfdosen verimpft, aber zahlreiche Menschen haben das Angebot genutzt, darunter auch viele Frauen“, sagte ein Sprecher der Aktion am Sonntag in Hamburg. Dabei wurden vor allem Booster- und Zweitimpfungen gegeben.

    „Sexy Aufstand Reeperbahn“ wirbt für Impfungen
    Gleichzeitig gab es noch eine Kunstausstellung zum Thema „Sexy Aufstand Reeperbahn“ zu sehen. Diese Initiative hatte die Impfaktion gemeinsam mit einer Galerie und einem Corona-Testzentrum auf St. Pauli organisiert.

    Mehrere Menschen warten in einer Schlange auf ihren Impftermin. In einem Bordell in der berühmten Herbertstraße auf der Reeperbahn haben Besucher am Sonntagmorgen ein Impfangebot erhalten.

    Klicken Sie hier, um alle Bilder von der Impfaktion zu sehen, die am Sonntag in einem Bordell in der Herbertstraße bei der Reeperbahn in Hamburg stattfand.
    In der Gruppe Sexy Aufstand Reeperbahn sind Sexarbeiterinnen und Bordellbetreiber vertreten. Die Prostituierten selbst sind dem Sprecher zufolge bereits durchgeimpft.

    Von RND/dpa“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Impfen-gegen-Corona-in-Hamburg-Ueber-100-Dosen-in-Bordell-in-der-Herbertstrasse-verteilt

  7. Babieca 6. Februar 2022 at 18:55

    Der NDDR („Reichslehrsender Nordmark“ ©Leukozyt)

    Der „Reichslehrsender Nordmark“ © 2.) wird aus den gleichen Töpfen bespeist wie die TagesschauAktuelle Kamera©

    Leider kann sich der NDDR „Reichslehrsender Nordmark“ seinen rassistischen, menschenverachtenden und diskriminierenden Dreck bzgl. „Bunter Mensch:Innen“ nicht verkneifen: RKI: Sprachbarriere führt zu niedrigeren Impfquote bei Migranten Bremen hat dieses Problem längst erkannt. Hier gibt es dezentrale Impfangebote und mehrsprachige Aufklärungsarbeit vor Ort. https://www.ndr.de/nachrichten/info/RKI-Sprachbarriere-fuehrt-zu-niedrigeren-Impfquote-bei-Migranten,ndrinfo27594.html

    ——————————–
    ©Eurabier

    © 2.) Leukozyt

  8. @ Babieca 6. Februar 2022 at 18:55

    Der NDDR („Reichslehrsender Nordmark“ ©Leukozyt) meldet gerade wieder im 100-prozentigem Gender-Plansoll („Einwohnenden“):

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Tausende-Corona-Impfdosen-in-Niedersachsen-vernichtet,impfstoff394.html

    ———————-

    Die „Einwohnenden“: Ich werf‘ mich weg! Kann man über diese Leute, die einen solchen sprachlichen Gender-Fuck verbreiten, eigentlich auch sagen: Die Kacke im Hirn Habenden?

    An sich ist es aber eine gute Nachricht. Jede Dosis dieses Gen-Dreckszeugs, die vernichtet wird, ist ein Gewinn für die Menschheit. Man müsste an ein paar tausend Dosen dieses widerlichen Pfizer-Gates-Elixiers kommen und die in einer öffentlichkeitswirksamen Aktion, beispielsweise in einer alten Badewanne, im Rahmen einer Demo vernichten. Ins Erdreich sollte man den Rotz aber nicht kippen, sonst geht die ganze Mikrofauna im Boden vor die Hunde und alle Würmer, Asseln, Flagellaten, Wurzelfüßler und Wimpertierchen versterben qualvoll.

  9. NDR: „RKI: Sprachbarriere führt zu niedrigeren Impfquote bei Migranten“
    ——————————-
    Ich bin ja der Meinung, daß es nicht die Sprachbarriere ist, sondern ihr Glaube verbietet ihnen das. Ich mein‘, der Prophet verbietet ihnen, auch nur Wein zu trinken, um ihre Kampfkraft nicht zu schwächen (so verstehe ich das). Und nun sollen sie sich Gen-Plörre spritzen, um zusammenzubrechen wie Alphonso Davies? Das schwächt die Kampfkraft ja wohl doch ein bißchen mehr als Wein. Daher: No way.

  10. Alles eine riesengroße Verschwörung. Nur ganz wenige Erleuchtete blicken durch. Ganz vorne dabei: „Bodo Schiffmann“. Das körpereigene Belohnungssystem bei Schiffmann läuft erkennbar auf Hochtouren. Der Schwindelambulanz scheinbar entwichen. Die Betonung liegt auf „Schwindel“ und scheinbar.

  11. Dichter 6. Februar 2022 at 19:30
    TSt 6. Februar 2022 at 18:57

    Nichts geht über Ch. M. Widors Toccata (5. Orgelsinfonie), ein „romantisches“ Stück, Ende des 19.Jh…
    —-
    „So hört es sich an.
    https://www.youtube.com/watch?v=Y_N4yqTffOs
    ———————————-
    Großartig, danke Ihnen für den Link und den User Tst, den Komponisten kannte ich zugegebenermaßen noch nicht. Aber bei Spätromantik geht für mich nichts über Rachmaninoff.

  12. @Eistee 6. Februar 2022 at 19:43:

    NDR: „RKI: Sprachbarriere führt zu niedrigeren Impfquote bei Migranten“
    ——————————-
    Ich bin ja der Meinung, daß es nicht die Sprachbarriere ist, sondern ihr Glaube verbietet ihnen das. Ich mein‘, der Prophet verbietet ihnen, auch nur Wein zu trinken, um ihre Kampfkraft nicht zu schwächen (so verstehe ich das). Und nun sollen sie sich Gen-Plörre spritzen, um zusammenzubrechen wie Alphonso Davies? Das schwächt die Kampfkraft ja wohl doch ein bißchen mehr als Wein. Daher: No way.

    Die „Sprachbarriere“ ist es bestimmt nicht!

    Aber dass der Islam der Grund ist, glaube ich auch nicht. Die allermeisten sind ja nicht einmal islamisch korrekt genug, um aufs Saufen zu verzichten, das explizit verboten ist, ganz zu schweigen von allerlei illegalen Drogen. Medikamente verbietet der Islam nicht.

    Offenbar halten sie diese Impfung nicht für ein wirkungsvolles und segensreiches Medikament, das einer Kampfkraftschädigung durch einen schweren Verlauf und Long Covid vorbeugt, sondern für etwas eher Zweifelhaftes.

    Ich glaube eher, sie sind misstrauisch und vermutlich kursieren auf ihren Handys auch viele Verschwörungstheorien, vor allem, dass es unfruchtbar macht und vielleicht auch, dass speziell Moslems unfruchtbar gemacht werden sollen. Die Politiker und Gutmenschen können denen noch so sehr in den Arsch kriechen, das beruht nicht auf Gegenseitigkeit, sondern ruft eher Misstrauen hervor. Was übrigens eine normale Reaktion ist. Die wissen doch selber, dass sie nicht gerade eine Bereicherung sind, und fragen sich durchaus, was es mit dieser aufdringlichen Anschleimerei auf sich hat.

    Ich habe vor einigen Jahren gelesen, dass es unter Flüchtlingen die Theorie kursiert ist, dass Deutschland pro aufgenommenem Flüchtling eine große Geldsumme von der UNO erhält, von der sie nur einen Teil für den Flüchtling aufnehmen. Das ist natürlich Quatsch, aber es ist nachvollziehbar, dass ihnen DAS mehr eingeleuchtet hat als Gutmenschentum.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die befürchten, man hätte sie in die westlichen Länder gelockt, um sie unfruchtbar zu machen oder gar umzubringen. Aber selbst diejenigen, die nicht so gewagten Theorien anhängen, dürften gegenüber allem, was vom Staat kommt, wesentlich skeptischer sein als der durchschnittliche Deutsche.

  13. Nuada
    „Ich könnte mir vorstellen, dass die befürchten, man hätte sie in die westlichen Länder gelockt, um sie unfruchtbar zu machen oder gar umzubringen“
    —————————————
    Wer weiß? Wenn 1-2 Mio. junge Männer hierher kommen, können sie schonmal nicht mehr in ihren Heimatländern (z.B. in Syrien oder in Afghanistan) kämpfen.
    Ich möchte auch nicht umgebracht werden, da hätten wir also sogar eine Gemeinsamkeit. Und ich möchte gern Gottes Gesetze einhalten, also den Körper möglichst so lassen, wie er ihn geschaffen hat. Ich könnte mir wie gesagt vorstellen, daß das eigentlich auch eine Position sein müßte, die man möglicherweise gemeinsam hätte.
    Woanders zu sein, z.B. in Tansania wie Schiffmann, wäre vielleicht gar keine so schlechte Idee. Die Tagesschau jubelte beinahe gestern, Österreich sei nun das erste Land, in dem die Impfpflicht gelte. Mit dem Unterton „andere werden bald folgen“.
    Die wollen das für ganz Europa. Demnach wäre Europa kein guter Ort mehr zum Leben. Vielleicht war es wirklich keine gute Idee der Migranten, hierher zu kommen.
    Und vielleicht müßte man jetzt lieber raus, nach Tansania z.B.. Sansibar ist da auch … Der Mross von „MMNews“ ist ja in Dubai. Jetzt schon eine ganze Weile. Der Janich hat sich schon früh nach Südostasien abgesetzt. Geld haben wäre natürlich von Vorteil. Die Reichen verschwinden, den Armen kommen sie mit der Spritze.

  14. Sehr gutes Interview hoffentlich findet es eine weite Verbreitung. Hier noch ein Hinweis auf ein Interview mit Erzbischof Vigano.
    Erzbischof Viganò: Mein Alter, mein Status als Erzbischof und meine Gewohnheit, ein Leben im Ruhestand zu führen, sind vielleicht nicht repräsentativ für das, was die Mehrheit der Menschen ertragen muss; dennoch habe ich mich selbst ein Jahr lang nicht in der Lage gesehen, zu reisen, um Menschen zu besuchen, die ein Wort des Trostes brauchen. Hätte es eine echte Pandemie gegeben, hätte ich kein Problem damit gehabt, die Entscheidungen der zivilen und kirchlichen Behörden bereitwillig zu akzeptieren, denn ich hätte in ihnen den Wunsch erkannt, die Menschen vor einer Ansteckung zu schützen. Damit es aber zu einer Pandemie kommt, muss das Virus zunächst einmal isoliert sein, es muss schwerwiegend sein und nicht rechtzeitig behandelt werden können, und die Opfer des Virus müssen einen großen Teil der Bevölkerung darstellen. Wir wissen aber, dass SARS-CoV-2 nie isoliert, sondern nur sequenziert wurde; dass es mit den verfügbaren Therapien rechtzeitig behandelt werden kann, was aber von der WHO und den lokalen Gesundheitsbehörden mit absurden Protokollen und experimentellen Impfstoffen boykottiert wurde; dass die Zahl der Todesfälle im Jahr 2020 absolut im Durchschnitt der vergangenen Jahre liegt. Das sind Fakten, die inzwischen von der wissenschaftlichen Gemeinschaft akzeptiert werden, unter dem verschwörerischen Schweigen der Medien.

    Was wir gesehen haben, ist ein Plan, der nichts Wissenschaftliches an sich hat, und der allgemeine Empörung hervorrufen sollte. Wir wissen durch das Eingeständnis der Beteiligten, dass diese Pseudo-Pandemie seit Jahren geplant wurde, durch die Untergrabung der nationalen Gesundheitssysteme und die Einschränkung der Pandemiepläne. Wir wissen, dass ein sehr präzises Drehbuch befolgt wurde, das darauf abzielt, in allen Mitgliedstaaten einheitlich zu reagieren und die Diagnose, den Krankenhausaufenthalt, die Behandlung und vor allem die Eindämmungsmaßnahmen und die Information der Bürger auf globaler Ebene zu standardisieren. Es gibt eine Regie im Hintergrund, die Covid-19 weiterhin mit dem einzigen Ziel leitet, Einschränkungen der natürlichen Freiheiten, der verfassungsmäßigen Rechte, des freien Unternehmertums und der Arbeit gewaltsam durchzusetzen.

    Das Problem ist nicht Covid an sich, sondern die Art, auf die es für den vom Weltwirtschaftsforum vor einiger Zeit angekündigtenund nun Punkt für Punkt umgesetzten Great Reset genutzt wurde, mit der Absicht, jene gesellschaftlichen Veränderungen unausweichlich zu machen, die sonst von der Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt und verurteilt worden wären. Da die viel gepriesene Demokratie, solange sie durch den Einfluss der Medien gesteuert werden kann, die Vollendung dieses von der globalistischen Elite gewollten Projekts des Social Engineering nicht zulassen würde, bedurfte es der Bedrohung durch eine – vom Mainstream als verheerend dargestellte – Pandemie, um die Weltbevölkerung davon zu überzeugen, sich Einsperrungen, Lockdowns, das heißt echten Hausarrests, Schließung von Aktivitäten, Aussetzung des Schulunterrichts und sogar einem Verbot von Gottesdiensten zu unterziehen; und all dies wurde mit der Komplizenschaft aller Beteiligten erreicht, insbesondere der Regierenden, der Gesundheitsführer und sogar der kirchlichen Hierarchie selbst.

    Der Schaden, der dadurch entstanden ist und weiter entsteht, ist enorm und in vielerlei Hinsicht irreparabel. Ich empfinde unsagbaren Schmerz, wenn ich an die verheerenden Folgen des Umgangs mit dieser Pandemie denke: Familien, die zerstört wurden, Kinder und Jugendliche, deren psychophysisches Gleichgewicht gestört wurde und die des Rechts auf soziale Beziehungen beraubt wurden, alte Menschen, die in Pflegeheimen allein gelassen wurden, um zu sterben, Krebspatienten und Schwerstkranke, die völlig vernachlässigt wurden, Geschäftsleute, die in den Konkurs getrieben wurden, Gläubige, denen die Sakramente und der Beistand bei der Messe verweigert wurden … Aber das sind die Auswirkungen eines Krieges, nicht eines saisonalen Grippesyndroms, bei dem, wenn es rechtzeitig behandelt wird, Personen, die nicht von früheren Krankheiten betroffen sind, eine Überlebensrate von 99,7 Prozent haben. Und es ist bezeichnend, dass in diesem wahnsinnigen Wettlauf in Richtung Abgrund sogar die Grundprinzipien eines gesunden Lebens ignoriert werden, nur um unser Immunsystem zu schwächen: Wir werden zu Hause eingesperrt, von Sonnenlicht und frischer Luft ferngehalten, um den Medienterror des Fernsehens passiv zu ertragen.

    Wie streng werden diejenigen beurteilt werden, die wissentlich Behandlungen verboten und offensichtlich falsche Behandlungsprotokolle verschrieben haben, um eine Zahl von Todesfällen zu erreichen, die sozialen Alarm und absurde Eindämmungsmaßnahmen legitimieren würde? Diejenigen, die absichtlich die Bedingungen für eine weltweite wirtschaftliche und soziale Krise geschaffen haben, um kleine und mittlere Unternehmen zu zerstören und multinationalen Konzernen das Wachstum zu ermöglichen; diejenigen, die verfügbare Behandlungen boykottiert oder verboten haben, um Pharmakonzerne zu begünstigen; diejenigen, die Gen-Seren als Impfstoffe präsentiert haben und die Bevölkerung einem Experiment unterzogen haben, dessen Ergebnisse noch unbekannt sind und dessen Nebenwirkungen sicherlich schwerwiegender sind als die eigentlichen Symptome von Covid. Zu welcher Strafe werden diejenigen verurteilt, die in den Sitzen der Parlamente und in den Redaktionsstuben der Medien das apokalyptische Narrativ bevorzugt haben? Und wie werden sich die Führer in der katholischen Hierarchie, die sich zu Komplizen in dieser grotesken Farce gemacht haben, vor Gott rechtfertigen, wenn sie vor Ihm erscheinen, um gerichtet zu werden?
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510149/Erzbischof-Carlo-Maria-Vigano-Der-Tiefe-Staat-und-die-Tiefe-Kirche-verfolgen-die-gleiche-Agenda

  15. Ganz interessant, und bestürzend wie mit Kritikern der Massnahmen umgegangen wird, aber als er Rockefeller erwähnt hat habe ich abgebrochen.

  16. foobar 7. Februar 2022 at 03:00
    Ganz interessant, und bestürzend wie mit Kritikern der Massnahmen umgegangen wird, aber als er Rockefeller erwähnt hat habe ich abgebrochen.
    ————————————————-
    Brauchst Du nicht. Daß John D. Rockefeller für das System der modernen Pharmaindustrie maßgeblich verantwortlich war, ist gesichert.
    Und zwar hatte er einen Chef-Berater in seinen finanziellen Angelegenheiten namens
    Frederick Taylor … Gates!
    Es ist nicht ganz klar, wie der mit Bill Gates verwandt ist, aber daß derselbe Name da auftaucht, ist jedenfalls bemerkenswert. Zu diesem schreibt die englische Wikipedia:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Frederick_Taylor_Gates#Philanthropy
    Rockefeller nannte Gates den besten Geschäftsmann, den er in seinem Leben getroffen habe [Absatz „Other Roles“].
    Auf Gates‘ Rat hin gründete Rockefeller eigene, finanziell gut ausgestattete Stiftungen, anstatt Spenden an medizinische Einzelprojekte zu vergeben.
    Obwohl Rockefeller selbst eher Naturheilkunde befürwortete, überzeugte Gates ihn, Einfluß auf die Modernisierung der Medizin zu nehmen [ – und wenn ein Finanzberater wie Gates sowas sagte, meinte er damit, daß Rockefeller investieren solle, um damit Profit zu erzielen].
    Im Jahr 1901 gründete Gates das „Rockefeller Institut für Medizinische Forschung“, dessen Präsident er wurde.
    Frederick Taylor Gates hatte einen Sohn „Frederick Lamont Gates“, der während der Spanischen Grippe 1918-1920 Impfungen an zahlreichen amerikanischen Soldaten vornahm. Es gibt Gerüchte, daß die Impfungen seinerzeit mehr Schaden angerichtet hätten als die Krankheit selbst.

  17. @Eistee 6. Februar 2022 at 23:48;

    Wer weiß? Wenn 1-2 Mio. junge Männer hierher kommen, können sie schonmal nicht mehr in ihren Heimatländern (z.B. in Syrien oder in Afghanistan) kämpfen.

    Ja, es ist vielleicht gar nicht so verkehrt, auch mal daran zu denken, dass Leute, die irgendwo neu auftauchen, irgendwo anders weg sind. Sogar Wikipedia weiß zu berichten, dass die syrischen Streitkräfte innerhalb kürzester Zeit um mehr als die Hälfte geschrumpft sind. Dazu noch die Bindung von Kräften durch den IS und andere Terrorgruppen – das Land stellt in der Region keinen Machtfaktor mehr dar und schon gar keine Gefahr.

    Und ich möchte gern Gottes Gesetze einhalten, also den Körper möglichst so lassen, wie er ihn geschaffen hat. Ich könnte mir wie gesagt vorstellen, daß das eigentlich auch eine Position sein müßte, die man möglicherweise gemeinsam hätte.

    Ich habe meine politisch inkorrekte Entwicklung – wie viele – mit Islamkritik begonnen. Vor etwa 12 bis 15 Jahren habe ich mich diskret daraus zurückgezogen. Das heißt ganz und gar nicht, dass ich Sympathien für den Islam entwickelt habe, ich lobe ihn nicht, ich sage möglichst gar nichts dazu – ich habe lediglich gemerkt: Es gibt Schlimmeres, das zu allem Überfluss auch noch sehr viel heimtückischer agiert und ungleich machtvoller ist als Mohammeds lautstarke Hitzköpfe.

    Gedanken über „Verbündete“ halte ich aber für ungeeignet. Wir wurden durch die Migration leider in einen Konflikt mit der islamischen Welt gestürzt, der sich nicht so einfach beiseite schieben lässt. Ich denke jedoch, niemand hätte etwas dagegen, wenn sich Türken oder Araber den Spaziergängen anschließen würden. Sehr vereinzelt tun sie das vielleicht auch, aber falls ja, dann habe ich den Eindruck, man kann sie an einer Hand abzählen, obwohl sie offensichtlich weniger impfbereit sind als Deutsche. Bei den „Demos für alle“, die sich gegen Gendergaga und Frühsexualisierung richten, sichtet man sie auch nicht. Im Corona-Ausschuss hatten sie mal ein Gespräch mit einem arabischen „Gangsta-Rapper“ aus Berlin (zumindest sah er für mich so aus, sie haben ihn natürlich als „Musiker“ bezeichnet). Er war erstaunlich intelligent und sein Bericht aus der Parallelgesellschaft war im Grunde, dass die Leute eher Maßnahmenvermeidung als Maßnahmenprotest praktizieren und sich vor dem Staat wegducken. Sie sind offenbar für das Regime WIRKLICH pflegeleichter als wir.

  18. Noch zwei Ergänzungen.

    Erstens vielen Dank für die Info zu den beiden alten Gates. Das habe ich nicht gewusst und das lässt einen etwas realistischeren Karrierestart von Bill vermuten als die Story mit der Computerbastelei in der Garage.

    Zweitens: Wenn Du Dich für gemeinsame Positionen mit dem Islam interessierst, ist vielleicht dieser Artikel ganz aufschlussreich:

    https://koptisch.wordpress.com/2012/11/22/warum-linke-fur-muslime-gefahrlicher-sind-als-rechte/

    Er stammt von einem ziemlich fundamentalistischen, aber intelligenten und nachdenklichen Moslem, der meiner Einschätzung nach deutscher Konvertit ist (er kennt sich gut in typisch deutschen Bereichen aus). Ich glaube ganz und gar nicht, dass solche Leute als „Bündnispartner“ geeignet sind, aber es ist interessant, ihre Sichtweise zu sehen und zu erkennen, dass derzeit offenbar mit dem Islam die gleiche Zersetzung praktiziert – oder zumindest versucht – wird, die vor einigen Jahrzehnten mit unsrer Religiosität und unserer Kultur praktiziert wurde, wenn auch mit etwas heimtückischeren Methoden.

  19. Schiffmanns Aussage, dass der Sars Cov2-Virus keine
    extra Medikamente, geschweige eine Spritze braucht,
    sondern die wenigen Krankheitserscheinungen mit den
    herkömmlichen Grippe-Medikamenten behandelt werden
    kann, ist verständlich.
    Da als Erstes über 80 Prozent überhaupt nichts spüren !
    Als Zweites, es nur Grippale Beschwerden gibt !
    und als Drittes, die politischen und pharmazeutischen
    Verbrecher nicht noch unterstützt werden !
    Was die vergangene Regierung mit Schiffmann und seiner
    Familie getan hat, passt zu 100 % in das Jahr 1938 .
    Leider ist es heute und real; Im besten Deutschland aller Zeiten !

  20. Wir leben in einer Diktatur, nur merken das viele Dummbürger immer noch nicht.
    Wie sonst müssten anständige Ärzte, Journalisten, Experten usw. ins Ausland abwandern. Das ist ein Skandal!

  21. @pro afd fan,
    die CDU steht bei einer Umfrage bei 27 %.
    Das sagt meiner Ansicht nach alles über dieses
    Sch…volk aus.
    Nach einem Verbrechen, wie die Plandemie, bekommt
    die Partei, die zu 80 % dieses Verbrechen auf dem Gewissen
    hat, noch die meisten Stimmen aller Parteien !
    Das sind die Stimmen der betrogen, verblödeten Giftspritzer.
    Denen ihr Mantra lautet:
    „Wenn ich schon so ein Idiot bin, müssen die Ungespritzten
    auch mit Zwang zum Idioten gemacht werden !“
    Das alte Wort hat in Deutschland immer noch Gültigkeit:
    „Ein Volk, ein Führer !“ Da hat sich seit 80 Jahren nichts verändert.

  22. Schreibt mir ein Söderfan und Impfbefürworter:
    „Habe bis heute noch kein Corona gehabt, bin 2x geimpft
    und habe mir auch den Booster einverleiben lassen, also
    habe ich alles richtig gemacht !“
    Meine Antwort :
    „Ich bin nicht geimpft !
    Habe auch bis heute noch kein Corona gehabt. Bin von einer
    Reha nach Hause gekommen, Frau und Kind waren irgendwo
    mit dem Virus angesteckt worden. lebte mit den Beiden in
    einer Wohnung und bekam trotz allem kein Corona. In dieser
    Zeit habe ich mich 2 PCR-Tests unterzogen, sowie unzählige
    Schnelltests gemacht, alles „negativ“.
    Ich glaube, ich habe auch alles richtig gemacht !“

    Vom hohen Risiko, das jetzt schon besteht, möchte ich „überzeugt
    Geimpften“ gar nichts sagen, denn sonst können sie wahrscheinlich
    Nachts nicht mehr schlafen !

Comments are closed.