Facebook und Twitter werden gegenwärtig von Spott-Memes über Übergewichtige geflutet. Zielscheibe dieser ist zu 95 Prozent die adipöse 27-jährige Ricarda Lang.

Von AKIF PIRINCCI | „Ich bin froh, dass ich kein Dicker bin. Denn dick sein ist ’ne Quälerei. Ich bin froh, dass ich so’n dürrer Hering bin. Denn dünn bedeutet frei zu sein. Mit Dicken macht man gerne Späße. Dicke haben Atemnot. Für Dicke gibt’s nichts anzuziehen. Dicke sind zu dick zum Fliehen. Dicke haben schrecklich dicke Beine. Dicke ham ’n Doppelkinn. Dicke schwitzen wie die Schweine. Stopfen, fressen in sich ‚rin …“ (Marius Müller-Westernhagen).

Facebook und Twitter werden gegenwärtig von Spott-Memes über Übergewichtige geflutet. Zielscheibe dieser ist zu 95 Prozent die adipöse 27-jährige Ricarda Lang, Mitglied des Deutschen Bundestages und seit dem 29. Januar 2022 zusammen mit dem Scharia-affinen Moslem Omid Nouripour Bundesvorsitzende der Grünen.

Das Gespött bezieht sich jedoch nicht allein auf ihre „gewichtige“ Erscheinung, die bei solch einer jungen Frau besonders grotesk wirkt.

Es ist auch der Widerspruch zwischen ihren dem ökofaschistischen, naturfeindlichen und irgendwie woke-feministisch geschwurbelten Geist verpflichteten und ausschließlich aus Textbausteinen bestehenden öffentlichen Auftritten und Verkündungen und ihrer mehr als barock zu nennenden Darstellung in den sozialen Medien. Also einerseits einer Verzichtsideologie frönend, wonach der ganze Planet wieder wie neu sei, wenn die Deutschen nur noch auf dem wirtschaftlichen Niveau von Lumpensammlern aus dem 19. Jahrhundert leben würden, garniert mit Gender-Schwachsinn und Ausländer-Affenliebe, anderseits aber Rotwein schlürfend, schlemmend und große Mengen Eis in sich schaufelnd im Swimmingpool oder in absonderlich majestätischer Kleidung gewandet. Der Betrachter dieser Photos soll sich wohl dabei Hummer und Kaviar dazu denken. Bi sei sie auch noch, ließ Ricarda neulich verkünden, und die gesamte Republik hielt ob solchen Outing-Mutes daraufhin den Atem an.

Ricarda Lang ist ein Kind seiner Zeit bzw. der deutschen Next-Generation-Mittelschicht, die inzwischen auf Manager-Gehalt-Ebene komplett an staatlichen Futtertrögen hängt. Ausbildungs- und berufslos, weil es mental nicht gereicht hat, luxusverwöhnt und zugleich wie ein Blinder über Farben über die Vorteile marxistischer Ideen referierend, deren Originale sie natürlich nicht kennt, und allein mit dem Instinkt ausgestattet, durch das bizarre Regelwerk der Polit-Industrie innerhalb von nur zehn Jahren an buchstäblich fett ausgestattete Posten zu gelangen.

Wenn man Ricarda reden hört, merkt man sofort, daß sie nichts zu sagen hat. Außer den Phrasen-Katalog der neuen DDR-Medien, also der grün-linken Lügenpresse und der von Panik-Unternehmern ausgedachten Hirngespinsten à la Klimakatastrophe und Oktoberfest-Witzen von wegen schwangere Männer und so abzuarbeiten hat sie nichts zu vermelden.

Ricarda würde niemals über die realen Probleme des Volkes reden, z. B. über die armselige Durchschnittsrente. Denn dazu müßte sie das Problem erstmal verstehen und etwa 5000 Seiten Text darüber lesen. Generation TikTok ist dazu nicht fähig. Sie kann nur über Bekloppten-Probleme räsonieren. Das aber mit völliger Hingabe.

Oft spricht sie von „Menschen“, wenn sie Bürger bzw. das Wahlvieh meint, weil sie wohl gehört hat, daß in Deutschland keine Deutschen mehr leben, sondern halt irgendwelche identitätslosen Menschen in irgendeinem identitätslosen Lebensraum. Womit sie vermutlich gar nicht mal so unrecht hat. Manchmal aber schießt sie über das Ziel hinaus und spricht von „unseren Menschen“, was sich so anhört wie Feudalbesitz, zu der einst ebenfalls Sklaven und Leibeigene mitgezählt wurden. Okay, auch damit dürfte sie von ihrer Warte aus gesehen nicht so unrecht haben.

Über Ricarda wurde im Netz schon vor ihrer Wahl zur Bundesvorsitzenden der Grünen gespottet. Aber nachdem es passiert ist, hat sich die Verarsche im Netz um das Zigfache multipliziert.

Da jedoch die Grünen nun in der Regierung sitzen und nicht nur so klein rumsitzen, sondern sie mittels der Drecksjournaille im Nachgang täglich zur Fata Morgana eines Absolute-Mehrheit-Wahlsieges hochhalluziniert werden, mußte man am Image von Ricarda etwas tun.

Das war natürlich ein Ding der Unmöglichkeit, weil sie außer weltfremden Scheiß daherzulabern nix kann. Aber, so dachte man sich offenkundig, wie wär`s, wenn die Regierung es mit der oft von Erfolg gekrönten 1984-Methode versuchte: Krieg ist Frieden! Freiheit ist Sklaverei! Unwissenheit ist Stärke! Und zwar was Ricardas ehrfurchtsgebietende Körpermasse anbelangt.

So kam es, daß die „Bundeszentrale für politische Bildung“ vor kurzem eine mehr als irre Meldung in die Welt setzte. Dazu muß man wissen, daß dieser mit knapp 80 Millionen Euro jährlich von Steuergeldern ausgestattete und mit Marxisten und Antisemiten verseuchte Propagandastall der Regierung immer ins Framing-Horn bläst, wenn die Letztere ein Problemchen mit ihrer Außendarstellung hat. Und fast zur gleichen Zeit, als Ricarda zur Kaiserin der medial einflußreichsten Partei Deutschlands gekrönt wurde, haute „bpb“ die folgende orwellsche Paradoxie heraus:

Weiterlesen auf der-kleine-akif.de…

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

122 KOMMENTARE

  1. Es ist ganz erstaunlich, mit welchen Eigenschaften man Vorsitzende bei den Grünen werden kann.

    Ich habe mir vorher nie so etwas vorstellen können und ich glaube nicht, dass die Kombination von Frau, blöd und fett irgendwelche positiven Eigenschaften als Parteivorsitzende hat.

    Aber aus irgendwelchen mir nicht bekannten Gründen muss es Grüne geben, die sie für die geeignete Frau halten. Ich glaube nicht dass jeder Grüne ein Spaß Wähler ist

  2. Da ich die 50er erlebt habe, ist mein Frauenbild durch diese Zeit geprägt worden. Sie waren einfach normal geformt, alles da, wo es hingehörte. Nichts zu viel und nichts zu wenig.
    Bei Bohnenstangen schaudert es mich.

  3. „…Ricarda…nichts zu sagen…Außer den Phrasen-Katalog… la Klimakatastrophe “

    ich schaue ab und an die vorgaenge im winterlich verschneiten, windigen ottawa,
    und sehe dort kaum batterieautos und ihre typisch dick bekleideten insassen.
    die meisten autos sind hochraedrige, windsperrige, dreckige, unmoderne suffs
    mit gefaehrlichen kuhfaengern und baertigen, aggressiven angebern darin.

    und dass die an der ampel den motor laufen lassen, wirklich umweltschweine.

  4. @ Vielfaltspinsel 19. Februar 2022 at 21:13
    „…wirklich nicht nötig…Körpergewicht einer Ricarda Lang zu beziehen.“

    ich stimmte dir prinzipiell voellig zu, WENN …
    ja, wenn sich alle parteien an diese debattenkultur / regeln halten wuerden.
    das geht, wie ich aus anderen politikfeldern und privat weiss.

    aber wenn der pol gegner qua seiner grundideologie/parteidoktrin/programm
    permanent beleidigt, unterstellt, luegt etc, also politisch unfair arbeiten muss,
    dann hake ich mich gerne ein, mache mit und bin durch uebung meist besser.
    also zunehmende lautstaerke/aggression/kontrollverlust beim gegner.

    ich fange nie ungerecht an. aber wer wind will, wird sturm ernten.

    TIP: Trudeau laesst ottawa von truckern raeumen.
    Livestream zb https://www.youtube.com/watch?v=RTKa8MryRGY

  5. ich schaue ab und an die vorgaenge im winterlich verschneiten, windigen ottawa,die meisten autos sind hochraedrige, windsperrige, dreckige, unmoderne suffs
    mit gefaehrlichen kuhfaengern und baertigen, aggressiven angebern darin.
    —-Ich auch! und freue fuer diese echte Menschen- diese einfache hard working Canadians. Die sehen aus wie unsere Leute hier- abgenutzt,von Wind, Wetter und Armut gepraegt. Ich sehe die und fuehle mich wie zu Hause. Ich mag diese Schlag von Menschen!
    Und diese Dicken, verweichlichte Amoeben beiden Geschlechts, und noch schlimmer ohne jeglichen Geschlecht,mag ich nicht. nie gemoecht.

  6. Serie „Wie die Politik mit Steuergeldern widerborstige Buerger erzieht“
    oder „Wie man sich als erfolgloser lukrativ der Politik andient“

    „Cartoons gegen Corona: Knöllchenbande ruft mit Comics zum Impfen auf
    Die Kinderbuchautorin Erika Bock und der Comiczeichner Volker Nökel
    starten mit ihren Comics der Knöllchenbande eine Impfkampagne.
    Die Cartoons für Kinder haben vor allem ein Ziel.“
    HAhttps://www.kn-online.de/Region/Ploen/Cartoons-gegen-Corona-Knoellchenbande-ruft-mit-Comics-zum-Impfen-auf

    Artikel des SPD-Medienkonzerns DDVG-Madsack, hier der Quelltext

    „„Impfen ist wichtig!“ Das sagen nicht nur Mediziner und Politiker. Das sagen auch die Macher der Probsteier Knöllchenbande. Deshalb haben Kinderbuchautorin Erika Bock aus Köhn und Comiczeichner Volker Nökel aus Fahren gemeinsam mit ihrer Verlegerin Miri Zymni aus Wisch vom Verlag Tingmarke eine Impfkampagne ins Leben gerufen. Mit witzigen Cartoons aus ihrer Serie „Die Knöllchenbande“ wenden sie sich vor allem an Familien mit Kindern.

    „Wir wollen den Kindern mit den lustigen Bildern die Angst vor dem Pieks nehmen, aber auch an die Eltern appellieren, sich und ihre Kinder impfen zu lassen“, sagt Erika Bock. Knöllchenbande ruft mit Comics zum Impfen gegen Corona auf: Bock wie Nökel haben beide selbst Enkelkinder und plädieren dafür, auch Kinder gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Sie sind überzeugt davon, dass die Impfung die wirkungsvollste Maßnahme im Kampf gegen die Pandemie ist und wollen mit ihren Mitteln ein wenig Anschwung geben. Motivation dazu sei auch, dass die Impfgegner in den Medien viel Raum bekommen, wie die beiden sagen. „Wir wollen eine positive Stimmung vermitteln und haben dazu unsere Kartoffelkinder genutzt“, erklärte Erika Bock. Denn fünf Bücher aus der Reihe „Die Knöllchenbande…“ gibt es bereits zu unterschiedlichen Themen, die jeweils einen aktuellen Bezug haben. „Warum nicht auch die Comics für eine Impfkampagne nutzen“, meint sie.
    Als die Autorin der „Knöllchenbande“ die Idee vor acht Wochen zum ersten Mal aussprach, griff Zeichner Volker Nökel sofort zu Stift und Papier, hatte sofort Bilder im Kopf. Ruckzuck sitzen die sechs Kartoffelkinder und ihr Freund Volli, der Maulwurf, im „Impfmobil“.
    Eine andere Szene zeigt die lustige Truppe auf einer Spritze, ein weiteres Bild steht unter dem Motto „Mit der Knöllchenbande mutig voran“, wenn die kleinen Knollen fröhlich in den „Impfraum“ hinein spazieren. Markige Sprüche wie „Attacke und zwar schnelle, wer sich jetzt impfen lässt, ist helle“, zieren eine Postkarte. Entwickelt wurde auch eine richtig amtlich wirkende Impfurkunde mit einem lustigen Comic drauf, die Impfende dann für die Kinder ausstellen können.
    Die lustigen Comics in verschiedenen Ausführungen, als Poster, Postkarte oder Impfurkunde gibt es zum kostenfreien Herunterladen auf der Homepage unter http://www.knoellchenbande.de. Auf Wunsch werden auch fertige Vordrucke versandt. Der Verlag Tingmarke vereint seit 2015 die Autorin Erika Bock, den Comiczeichner Volker Nökel und die Verlegerin Miri Zymni.

    Erschienen sind fünf Bände der Knöllchenbande sowie Jugendbücher.
    Ihr Konzept hat das Tingmarke-Team nun an Ärzte, Apotheken, Kammern,
    die Sozialministerien des Landes und des Bundes verschickt,
    in der Hoffnung auf Beteiligung und Wahrnehmung.

    Ihre Cartoons, Bilder und Unterlagen finden sich auf ihrer Homepage ( http://www.knoellchenbande.de ) zum kostenlosen Download. Die können auch auf anderen Websites verwendet werden. Wer allerdings die fertigen Vordrucke bestellen möchte, muss einen Obolus dafür zahlen und bekommt sie geschickt. „
    Wir hoffen, dass sich ganz viele anschließen.

    Wir haben auch beim Sozialministerium um die Aufnahme unserer Kampagne in die bundesweite Liste gebeten und natürlich würden wir uns auch über Firmen freuen, die unsere Aktion sponsern wollen“, erklärt Bock. Denn der Prozess sei fließend, immer neue Ideen kommen bei der Arbeit zu Tage. Auch Aufkleber oder Bannerwerbung mit einem Appell zum Impfen könnten sie sich vorstellen…. Fast alle in der Pflege sind geimpft „Doch das können wir aus eigener Tasche natürlich nicht bezahlen“, so Bock. Den direkten Kontakt wollen sie auch zu Praxen in der Region aufnehmen und gegebenenfalls Ärzten und Apothekern ihr Konzept persönlich vorstellen.“

    Wie uneigennuetzig…

  7. Dieser Kulturschaffende des BUNTEN Regimes Marius Müller-Westernhagen ist ja auch noch einmal so ein Thema für sich. Hat sich ganz klar für die Fortsetzung des nunmehr schon zwei Jahre währenden Maskenballs ausgesprochen.

  8. Diese ganze Berufskörper-Freakschau merkt überhaupt nicht, daß sie sich mit ihrem Fanatismus genau dem annähert und genau das feiert, was sie partout nicht will: Dem alten Monstrositäten-Kabinett des Jahrmarkts.

    Damals wie wie heute ein „geschützter Raum“ für Kuriositäten im großen Menschenzoo. Heute etwas besser bezahlt. Und statt Kuriositäten-Kabinett sagt man heute Bundestag. Wann kann man die erste „Dicke Dame ohne Unterleib“ besichtigen?

  9. Naja, bei der Lang sieht man die grüne Heuchelei wenigstens auf Anhieb, schlimmer sind die Heimlichen, die uns Bürgern Verzicht, Askese und selbstlose Aufopferung predigen, aber selber die Fettlebe pflegen, sich den Wanst mit Kobe-Rind vollschlagen, CO-2-Parties in Übersee feiern und was der dekadenten Lustbarkeiten mehr sind.

  10. ghazawat
    19. Februar 2022 at 20:49
    Es ist ganz erstaunlich, mit welchen Eigenschaften man Vorsitzende bei den Grünen werden kann.
    —-
    NUR mit diesen Eigenschaften wird man Vorsitzende der Grünen

  11. Naja, bei der Lang sieht man die grüne Heuchelei wenigstens auf Anhieb, schlimmer sind die Heimlichen, die uns Bürgern Verzicht, Askese und selbstlose Aufopferung predigen, aber selber die Fettlebe pflegen, sich den Wanst mit Kobe-Rind vollschlagen, CO-2-Parties in Übersee feiern und was der dekadenten Lustbarkeiten mehr sind.

    Wäre sie mal so schlau gewesen, nach dem Fressen zum Kotzen zu gehen…

  12. @Vielfaltspinsel 19. Februar 2022 at 22:16

    Sicher richtig, was Sie da als Kritik einwerfen.
    Aber gelegentlicher Lacher bringt er, und Lang ist ja nun, das wird nicht wegdiskutierbar sein, eher breit.
    Das Artikelbild ist jedenfalls köstlich, ohne Artikelzusammenhang hätte ich das glatt für authentisches Urlaubsphoto gehalten.

  13. nicht die mama 19. Februar 2022 at 22:17
    Wäre sie mal so schlau gewesen, nach dem Fressen zum Kotzen zu gehen…
    Geht nicht! dann hat dieses dicke Ekel keine Freude von dem verschlucktem- Sinn der Sache ist das Verdauungsprozess und bei dem entstandene Gase, und das Furzen der Gase wegen….

  14. Barackler 19. Februar 2022 at 22:24

    Bin ich in Wirklichkeit schon tot und das ist meine persönliche Vorhölle ?

    Immerhin gibt es hier etwas zum Trinken. Also vielleicht gar nicht so schlimm. Mal sehen.

    Ich grüsse mit einem Raki, 45 Prozent.

    🥃

  15. @ nicht die mama 19. Februar 2022 at 22:17
    „…bei der Lang sieht man die grüne Heuchelei wenigstens auf Anhieb…
    Verzicht, Askese…predigen, aber selber die Fettlebe pflegen,…“

    und da kann man wissenschaftlich unaufgeregt, polit-offiziell ansetzen

    „Bei der „Veredelung“ in der Ernährungswirtschaft wird zur Erzeugung
    tierischer Produkte (Fleisch, aber auch Milchprodukte) ein hoher Input an
    pflanzlichen Kalorien (Grünfutter, aber auch Getreide und Kraftfutter) benötigt.

    So werden für die Herstellung einer tierischen Kalorie bei
    Rindfleisch circa 20 pflanzliche Kalorien, bei Hühnerfleisch 10 und bei
    Schweinefleisch 6 pflanzliche Kalorien aufgewendet …
    Der hohe Kalorienaufwand bei der Veredelung ist fragwürdig“
    http://www.globales-lernen-schule-nrw.de/fileadmin/user_upload/GLSNRW/Realschule/RS-Biologie-5-6-Kalorienverschwender-Fleisch-2020.pdf

    Da der Mensch biologisch dem Schwein aehnlich ist –
    also die meisten aehnlicher als dem rindvieh oder den huehnern 😉 …. –
    waere das dralle fraeulein lang von den gruenen heuchlern/tonnen
    als Grasberg/Sojahaufen gemaess lehrplan nrw 6x mal so breit.

  16. Barackler 19. Februar 2022 at 22:38
    Ich grüsse mit einem Raki, 45 Prozent.
    Gruesse zurueck mit selbstgemachtem Cranberry Liquer ca 25% Aber der Geschmack! Dieses Getraenk ist so lecker, dass jeder Antialkoholiker in kuerzestn Zeit zur Alkoholiker werden kann…..

  17. LEUKOZYT 19. Februar 2022 at 22:46
    Da der Mensch biologisch dem Schwein aehnlich ist –
    also die meisten aehnlicher als dem rindvieh oder den huehnern ? …. –
    waere das dralle fraeulein lang von den gruenen heuchlern/tonnen
    als Grasberg/Sojahaufen gemaess lehrplan nrw 6x mal so breit.

    — Das bedeutet nur eins- die ist schlachtreif!

  18. @ wernergerman 19. Februar 2022 at 22:46
    Barackler 19. Februar 2022 at 22:38

    Ich grüsse mit einem Raki, 45 Prozent.

    ++++++++++++++++++++++++

    Gruesse zurueck mit selbstgemachtem Cranberry Liquer ca 25% Aber der Geschmack! Dieses Getraenk ist so lecker, dass jeder Antialkoholiker in kuerzestn Zeit zur Alkoholiker werden kann…..

    *******************************

    Das klingt wirklich sehr lecker !

  19. Vielfaltspinsel 19. Februar 2022 at 22:06
    Dieser Kulturschaffende des BUNTEN Regimes Marius Müller-Westernhagen ist ja auch noch einmal so ein Thema für sich. Hat sich ganz klar für die Fortsetzung des nunmehr schon zwei Jahre währenden Maskenballs ausgesprochen.

    Vom Kultmusiker, der es vortrefflich verstand, das Leben der Unterschichten zu besingen, hin zum Armanirocker und Salonbolschewiken. Die beste Symbiose zwischen Film und Musik gab er einmal zum Schimanskitatort „Grenzgänger“ (den ich persönlich für einen der besten deutschen Fernsehfilme halte – aber Geschmäcker sind verschieden).
    Inzwischen ein wahrhaft wackerer Kämpfer gegen Rechts, der sich tapfer in die Reihen der Widerstandskämpfer gegen Hitler einreiht.

  20. Manchem Wüstensohn läuft das Wasser im Munde zusammen, wenn er dieses Photo sieht. Und sie ist ja noch jung. Man muss ihr nur täglich 6 x reichlich Cous-Cous mit Kamel-Milch, Datteln und Hammelfleisch servieren.

    🐫

  21. Mit Ricarda Lang, Claudia Roth, Anton Hofreiter, Renate Künast und dem restlichem Geschmeiß der Bundestagsabgeordneten von den Grünen kann man locker einen ganzen Karnevalszug aufstellen.

    Die brauchen mit ihrem Alltagsoutfit auch allesamt dazu kein Geld für Kostüme auszugeben.

    Und falls sie mal nicht wiedergewählt werden, können sie direkt beim örtlichen Schausteller für Geisterbahnen anheuern.

  22. @ wernergerman 19. Februar 2022 at 22:49
    @ selbst
    „waere …als Grasberg/Sojahaufen…6x mal so breit….die ist schlachtreif!

    nur zur klarstellung fuer die mitlesenden schlapphuete/kindersoldaten:
    Der werner und ich, also, wir reden beide im konjunktiv 2 und von schweinen.
    Das minder-lange frl lang von den gruenen khmer ist NICHT gemeint.

  23. In Afrika sind dicke gern gesehen. Das liegt am Geld. Dicke können sich alles an Lebensmittel leisten. Also dick = reich. Aber auch sonst haben dicke ein gutes Ansehen, weil die gesunder erscheinen. AIDS-Kranke sind oft sehr dürre und AIDS ist in Afrika weit verbreitet.

  24. LEUKOZYT 19. Februar 2022 at 22:46

    Grüne Idiotologie.

    Wenn pflanzliche Kalorien in der Form von Gras auf der Wiese rumstehen, sind sie für den Menschen nicht nutzbar.
    Also muss das Gras erstmal in eine Kuh.

    Und Frau Lang weiss das auch.
    :mrgreen:

  25. Barackler 19. Februar 2022 at 22:51
    Das klingt wirklich sehr lecker !
    – ist auch! Im Herbst sammele ich die Cranberries im Sumpf, dann nicht zerdrueckte- ganze Beeren uebergiesse ich mit gutem , mindestens 3 mal distilliertem Selbstgebranntem und mindestens 4 Monate stehen lassen. Dann Zucker dazu. werde diesjahr versuchen statt Zucker Honig zu zu geben.

  26. nur zur klarstellung fuer die mitlesenden schlapphuete/kindersoldaten:
    Der werner und ich, also, wir reden beide im konjunktiv 2 und von schweinen.
    Das minder-lange frl lang von den gruenen khmer ist NICHT gemeint

    —-nur von Schweinen! und Scweinen aehnlichen Wesen!

  27. Habe ich richtig geguckt?

    Befindet sich unter der Dame oben im Bild ein islamischer Asylbetrüger?

    Falls ja, dürfte es sich mit seinem Asylantrag erledigt haben! 🙂

  28. Es ließe sich statistisch sicherlich errechnen in welchem zeitlichen Abstand hier eine Person vorbeikommen muß, die recht gut beieinander ist, oder wie viele Personen mit ’schwerem Knochenbau‘ pro Stunde vorbeiflanieren, oder in die Bar kommen. Da man in ‚the länd of the free‘ auch nicht unbedingt dazu neigt, zu den Federgewichten zu gehören.

    https://www.youtube.com/watch?v=GoYlsVdLMdQ

    Doch maskenmäßig scheint hier bei Weitem nicht die Alarmstimmung zu herrschen, die eine durchgehende Knechtung seiner Bürger rechtfertigt, wie derzeit im nördlichen Nachbarsriesenland, oder in dauer-corinna-repressiven Ländern des alten Europa.

  29. Also beim besten Willen, ob die jetzt bei den Grünen oder sonst wo ist, die sieht aus als ob Sie kleine Kinder frisst…

  30. ZUM ARTIKELFOTO

    Welcher Mann kann bezahlen, was so eine frißt?
    Kinder gibt es meistens nicht. Und wenn, kann sie
    sie nicht versorgen, weil unbeweglich, oft ans
    Bett gefesselt. Baldige Halbwaisen in Aussicht.

    Ab etwa einem Body-Mass-Index von 40 kg/m2 sinkt die Chance auf eine Schwangerschaft deutlich. Schuld daran ist die Störung der Eizellreifung und des Eisprungs. Diese Störung wird verursacht durch die Erhöhung von Insulin- und Blutzuckerspiegeln, Blutfetten und Fettgewebshormonen. Auch die Hormone der Hirnanhangsdrüse, die für die Eizellreifung wichtig sind, geraten in ein Ungleichgewicht. Nicht selten kommt es zudem zu einer Zunahme der männlichen Hormone.

    Mathias Faßhauer, Professor für die Endokrinologie der Adipositas am IFB, erklärt diesen Zusammenhang so: “Bei stark übergewichtigen Patientinnen sind verschiedene im Blut zirkulierende Botenstoffe in ihrer Konzentration deutlich verändert, was zu einer verminderten Fruchtbarkeit beiträgt.“ Insulin spielt dabei die zentrale Rolle: Obwohl die Insulinspiegel bei den adipösen Patientinnen erhöht sind, liegt eine abgeschwächte Wirkung des Hormons in den Körperzellen vor (Insulinresistenz). „Dies führt wiederum zur Störung weiterer Hormonsysteme, z.B. der männlichen Hormone und der Fettgewebshormone“, so der Adipositas-Experte.

    Adipositas bei jungen Frauen erhöht außerdem das Risiko für das so genannte polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS). Dabei ist durch einen Überschuss an männlichen Hormonen die Funktion der Eierstöcke (Ovarien) gestört. Es kommt nur selten oder gar nicht zum Eisprung, die Periode wird unregelmäßig oder setzt ganz aus. Diese Symptome führen die Frau dann zum Gynäkologen; meist sind sie erste Anzeichen des PCO-Syndroms. So war es auch bei Peggy K. „Ich hatte meine Periode nur rund drei Mal im Jahr. Oft hab’ ich dann gehofft, doch schwanger zu sein und einen Test gemacht – aber immer ohne Erfolg.“ Bei rund fünf Prozent der geschlechtsreifen Frauen liegt ein polyzystisches Ovarialsyndrom vor – diese hohe Erkrankungsrate macht das PCOS heute zum Hauptgrund für Unfruchtbarkeit. Das Leiden tritt familiär gehäuft auf und geht oft einher mit dem so genannten metabolischen Syndrom.

    Bei diesem Syndrom leiden die Patienten an Adipositas, Bluthochdruck, Zucker- und Fettstoffwechselstörungen sowie als Folge an Gefäßverkalkungen (Artherosklerose). Je häufiger eine Adipositas mit metabolischem Syndrom also in der weiblichen Bevölkerung auftritt, umso mehr Frauen leiden auch unter einem PCOS und somit einer verminderten Fruchtbarkeit…
    https://www.ifb-adipositas.de/blog/2011-08-28-kinderwunsch-oft-unerfuellt-bei-stark-adipoesen-frauen

    Hilft Gewichtsreduktion bei Hirsutismus?
    von Dr. Marion Eckert-Krause20. März 2018

    Hirsutismus = Körperbehaarung bei Frauen, die einem männlichen Verteilungsmuster folgen (Bartwuchs, Brust-/Rückenbehaarung etc.)

    Hirsutismus als eine Begleiterscheinung des Polyzystischen Ovarial Syndroms (PCOS) ist neben Übergewicht ein belastender Faktor für die Betroffenen. Während medikamentös oder kosmetisch eine Eindämmung des Haarwuchses mittherapiert wird, fokussieren sich Therapieansätze auf Erreichung eines hormonellen Gleichgewichts und auf Gewichtsreduktion. In der Pubertät führt die stammbetonte Adipositas durch gesteigerte Insulinaktivität mit Stimulation ovarieller Androgene zu PCOS und Hirsutismus. Die eigentliche Ursache für PCOS ist bisher aber nicht gefunden. Es sind Vermutungen und eine Differentialdiagnostik, die zu der Diagnose führen (Rotterdam Kriterien).
    Testosteron verändert weibliche Muskelfasertypen

    Zudem verändert sich bei hohem Testosterongehalt die Muskelstruktur bei Frauen. Es werden Muskelfasertypen umgewandelt, die nur gering mit Insulinrezeptoren besetzt sind. Dies führt zu einer geringeren Verbrennung der Glucose. Und führt dazu, dass Fettspeicher am Bauch gefüllt werden (Stammfettsucht). So baut sich eine Negativspirale auf…
    https://marioneckertkrause.com/gewichtsreduktion-bei-hirsutismus/

  31. .
    Der Zeitgeist
    und ja eben nicht
    minder die Regierung
    ist zur reinen Freakshow
    verkommen und dies dann
    immerzu kontrastiert mit
    eim Neger als neuem
    Idealtypus für eine
    Welt ohne Maß
    und Mitte.
    .

  32. @ nicht die mama 19. Februar 2022 at 23:21
    @ LEUKOZYT 19. Februar 2022 at 22:46

    Grüne Idiotologie.

    Wenn pflanzliche Kalorien in der Form von Gras auf der Wiese rumstehen, sind sie für den Menschen nicht nutzbar.
    Also muss das Gras erstmal in eine Kuh.

    Und Frau Lang weiss das auch.

    *************************

    Im fast schon kompletten Klima-Terror-Regime der GrünInnen wird das gemeine Michel-Schlafschaf bald lernen, das Gras selber zu fressen.

    🖤

  33. nicht die mama 19. Februar 2022 at 23:21

    Grüne Idiotologie.

    Wenn pflanzliche Kalorien in der Form von Gras auf der Wiese rumstehen, sind sie für den Menschen nicht nutzbar.
    Also muss das Gras erstmal in eine Kuh.
    — Genau !weil die Kuh hat mehrere Magen – ein sehr kompliziertes Verdauungsystem das Zellulose verdauen kann. Pflanzen bestehen grosstenteils aus Zellulose .Menschen schaffen es nicht zu verdauen. uebrigens, Pfifferlinge bestehen auch meistens aus Zellulose und schwer verdaulichem Eiweiss. Schwerverdauliches Zeugs und mit sehr niedrige Nahrwert.

  34. Bi sei sie auch noch, ließ Ricarda neulich verkünden, und die gesamte Republik hielt ob solchen Outing-Mutes daraufhin den Atem an.

    Natürlich, wenn mans niemandem sagt, kann mans auch nicht instrumentalisieren.

    Wobei ich diese „Bisexualität“ eher als Verzweiflung werte: Sie kriegt so wenig Freiwillige ab, dass sie einfach alles anspringt, was sie kriegen kann.

  35. Barackler 19. Februar 2022 at 23:32
    Im fast schon kompletten Klima-Terror-Regime der GrünInnen wird das gemeine Michel-Schlafschaf bald lernen, das Gras selber zu fressen.
    —Zweifels ohne wird das dem beigebracht .Politkorreckt. Und fressen wird der Michel es auch, leider nicht verdauen…. Zur Staatsfeiern und beim guten Sozialscore gibt es dann Wuermer und insekten! in soyasauce…..

  36. wernergerman 19. Februar 2022 at 23:35

    Das macht nichts, in heisser Butter geschwenkt schmeken Reherl – Pfifferlinge – einfach köstlich, da dürfen sie dann auch etwas schwer verdaulich sein.
    :mrgreen:

  37. Maria-Bernhardine 19. Februar 2022 at 23:31
    ZUM ARTIKELFOTO

    Welcher Mann kann bezahlen, was so eine frißt?

    —–Das auch! aber wozu?? Es ist doch kein Sex moeglich mit solchem Wesen! Mann kann fuer dekorative Zwecke viel ansehlichere Tiere halten.

  38. Bei der Beurteilung einer Person spielt es für mich niemals eine Rolle, ob sie dick oder dünn, Mann oder Frau, groß oder klein, schwarz oder weiß oder was weiß ich ist. Oder bin ich hier im falschen Forum gelandet, bei den Akademikern und den Singles mit Niveau? Dann könnte ich ja noch verstehen, dass auf ein ansprechendes Äußeres Wert gelegt wird, wobei auch da die Geschmäcker verschieden sind. Allen kann man es nie Recht machen.
    Aber hier sollte es ausschließlich um die Qualifikation und die politische Überzeugung gehen; sonst macht man sich auch unglaubwürdig, wenn man die Frauen- und andere Quoten ablehnt mit der Begründung, dass einzig die Leistung den Ausschlag geben darf.

  39. nicht die mama 19. Februar 2022 at 23:39
    wernergerman 19. Februar 2022 at 23:35

    Das macht nichts, in heisser Butter geschwenkt schmeken Reherl – Pfifferlinge – einfach köstlich, da dürfen sie dann auch etwas schwer verdaulich sein.

    –Stimme ich zu! mit neuen Kartoffeln. Und frischem Rahm dazu!
    Reherl? Habe noch nie gehoert . Schweizer sagen -Eierschwaemme. Und das nahrende ist nur der Butter, bzw Rahm… Rest kommt unverdaut hinten raus.

  40. @ nicht die mama 19. Februar 2022 at 23:39
    @ wernergerman 19. Februar 2022 at 23:35

    Das macht nichts, in heisser Butter geschwenkt schmeken Reherl – Pfifferlinge – einfach köstlich, da dürfen sie dann auch etwas schwer verdaulich sein.

    ****************************

    Auch sehr lecker !

    Ich persönlich mag sie am liebsten mit glasig gebratenen, kleingehackten Zwiebeln, reichlich Schmand, und klein gehackter Petersilie obendrauf. Dazu gibt es Klösse.

    🍄

  41. Anny Crane 19. Februar 2022 at 23:44
    Bei der Beurteilung einer Person spielt es für mich niemals eine Rolle, ob sie dick oder dünn, Mann oder Frau, groß oder klein, schwarz oder weiß oder was weiß ich ist.
    —-Das ist richtig. Aber jeder selbst sollte begreiffen ob er/sie geeignet ist eine Public Person zu werden. Und wenn ich nach gar nichts aussehe, wurde ich nicht waagen ins Volk zu gehen und mit meinem ekelhaften Aussehen den anderen das Leben verderben. So viel sollte jeder schon begreifen.

  42. wernergerman
    19. Februar 2022 at 23:42
    Maria-Bernhardine 19. Februar 2022 at 23:31
    ZUM ARTIKELFOTO

    Es ist doch kein Sex moeglich mit solchem Wesen!
    ++++

    Doch – die Kronleuchternummer geht immer!

    Ich meine mit Salto und doppeltem Rittberger vom Kronleuchter gegen den Turm gehechtet rauf auf die Dame! 🙂

    Geht natürlich nicht in einer Sozialwohnung! 🙁

  43. Barackler 19. Februar 2022 at 23:50Ich persönlich mag sie am liebsten mit glasig gebratenen, kleingehackten Zwiebeln, reichlich Schmand, und klein gehackter Petersilie obendrauf. Dazu gibt es Klösse.
    —- Ueberstimmt der Zwiebelaroma den Pilzenaroma nicht? Ich verkaufe jedes Jahr Unmenge von Pfifferlingen, habe zu Hause noch genug getrocknete. Zermahlen gibt der Pizza schoenen Aroma. Oder ins Sosen.

  44. nicht die mama
    19. Februar 2022 at 23:36
    Bi sei sie auch noch, ließ Ricarda neulich verkünden, und die gesamte Republik hielt ob solchen Outing-Mutes daraufhin den Atem an.
    ++++

    Erscheint mir logisch.

    Weil dadurch bei ihr die Chance zum Geschlechtsakt um ca. 100 % ansteigt!

    Ich wäre gerne unsichtbar zugegen, wenn sie es mit Claudia Roth treibt. 🙂

  45. @ wernergerman 19. Februar 2022 at 23:56
    Barackler 19. Februar 2022 at 23:50Ich persönlich mag sie am liebsten mit glasig gebratenen, kleingehackten Zwiebeln, reichlich Schmand, und klein gehackter Petersilie obendrauf. Dazu gibt es Klösse.

    +++++++++++++++++++++++

    —- Ueberstimmt der Zwiebelaroma den Pilzenaroma nicht? Ich verkaufe jedes Jahr Unmenge von Pfifferlingen, habe zu Hause noch genug getrocknete. Zermahlen gibt der Pizza schoenen Aroma. Oder ins Sosen.

    ******************************

    Nach meiner Erfahrung bzw. Methode nicht. Die Zwiebeln müssen eben mit viel Butter sanft und langsam glasig werden.

    🧅

  46. …und bei der nächsten Grippewelle,
    haut es die Adipösen als erstes um.

    Vierte Corona-Welle:
    Deutsche Adipositas-Gesellschaft warnt vor schweren
    Verläufen bei Menschen mit starkem Übergewicht
    19 November 2021
    https://adipositas-gesellschaft.de/vierte-corona-welle-deutsche-adipositas-gesellschaft-warnt-vor-schweren-verlaeufen-bei-menschen-mit-starkem-uebergewicht/

    Coronavirus
    Risiko Übergewicht: COVID-19 kann sich in Fettzellen verstecken

    Warum, stark Übergewichtige ein erhöhtes Risiko für schwere
    Verläufe und Long COVID haben könnten, zeigt eine neue Studie…
    https://www.dw.com/de/risiko-%C3%BCbergewicht-covid-19-kann-sich-in-fettzellen-verstecken/a-60071785

  47. Barackler 19. Februar 2022 at 23:07

    Manchem Wüstensohn läuft das Wasser im Munde zusammen, wenn er dieses Photo sieht. Und sie ist ja noch jung. Man muss ihr nur täglich 6 x reichlich Cous-Cous mit Kamel-Milch, Datteln und Hammelfleisch servieren.
    ———-

    So ungefähr war auch mein erster Gedanke als ich oben das Artikelfoto sah. Die bekommt jetzt sicherlich viele Heiratsanträge von Muselmännern. Manche von denen können die evtl. als Zweitfrau gebrauchen.

  48. Liebe hier mitlesenden Menschen mit Übergewicht.
    Bitte nehmt die ganzen Lästereien nicht persönlich, auch wenn es schwerfällt.
    Es geht rein um Personen, die in der Öffentlichkeit stehen und eine Vorbildfunktion haben sollten.

  49. Maggie De Block
    https://t1p.de/vvkz
    Belgien hatte eine grotesk schwergewichtige
    Gesundheitsministerin. Es wurde gelästert.
    Ein Journalist verlor seinen Job. Dann ließ
    die Fette eine Kampagne zugunsten Fetten
    laufen. Ergebnis, sie sei der Belgier liebste
    Politikerin, inzw. gewesen.

    Maggie Celine Louise De Block (* 28. April 1962 in Merchtem) ist eine belgische Allgemeinmedizinerin und Politikerin der Open Vlaamse Liberalen en Democraten (Open VLD). Sie war von Oktober 2014 bis 30. September 2020 Ministerin für Gesundheit und Soziales in der föderalen Regierung. De Block ist zudem seit 1999 Mitglied der föderalen Abgeordnetenkammer. Seit 2020 ist sie Fraktionsvorsitzende ihrer Partei in der Abgeordnetenkammer.[1][2]…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Maggie_De_Block

  50. Maria-Bernhardine
    20. Februar 2022 at 00:07
    …und bei der nächsten Grippewelle,
    haut es die Adipösen als erstes um.
    ++++

    Nicht nur bei der nächsten Grippewelle.

    Fettkloppse haben oft Diabetes und neigen zu Thrombosen.

    Deshalb haben Fettkloppse auch die höchste Sterberate bei Covid-19.

  51. Maria-Bernhardine 20. Februar 2022 at 00:15
    .
    Maggie De Block
    https://t1p.de/vvkz
    Belgien hatte eine grotesk schwergewichtige
    Gesundheitsministerin. Es wurde gelästert.
    […]

    ————-

    Unser NRW-Gesundheitsminister Laumann ist doch auch dick und fett. Der ist ein weiteres abschreckendes Beispiel im Bereich Gesundheit.

  52. Barackler 19. Februar 2022 at 23:50

    wernergerman 19. Februar 2022 at 23:35

    Das ist Geschmacksache, ich mag sie am liebsten ganz einfach und frisch zubereitet.
    Selbst gesammelt, nur geputzt, nicht gewaschen, da werden sie matschig, und dann zusammen mit Petersilie nur kurz in heisser Butter angeröstet und mit frischem (Weiss)Brot auf den Tisch.

    Reherl heissen sie bei mir in Bayern.
    Vielleicht, weil die Rehe sie gerne fressen…

  53. wernergerman 19. Februar 2022 at 23:51
    Anny Crane 19. Februar 2022 at 23:44
    Bei der Beurteilung einer Person spielt es für mich niemals eine Rolle, ob sie dick oder dünn, Mann oder Frau, groß oder klein, schwarz oder weiß oder was weiß ich ist.
    —-Das ist richtig. Aber jeder selbst sollte begreiffen ob er/sie geeignet ist eine Public Person zu werden. Und wenn ich nach gar nichts aussehe, wurde ich nicht waagen ins Volk zu gehen und mit meinem ekelhaften Aussehen den anderen das Leben verderben. So viel sollte jeder schon begreifen.
    ——————–
    Wie sehr würde Sie das Aussehen von Frau lang denn stören, wenn sie dafür wäre, die Flutung mit Ausländern zu stoppen und zumindest die kriminellen ohne Wenn und Aber abzuschieben, wenn sie dem Corona-Wahnsinn eine Ende bereiten wollte, wenn sie die FFF als das bezeichnen würde, was sie sind und dafür sorgte, dass diese Früchtchen wieder die Schulbank drücken, etc. ppp. Kurz: Wenn sie sich für die Rückkehr des gesunden Menschenverstandes in die Politik einsetzte?
    Würden Sie ihr „ekelhaftes“ Aussehen dann auch für hinderlich halten?
    Mit dem Terminus „ekelhaft“ bin ich sowieso sehr vorsichtig. Niemand weiß, weshalb Frau lang so korpulent ist, mag angefressen sein, muss es aber nicht. Und auch ein Mann, bei dessen Anblick Adonis vor Neid erblassen würde und jede Miss World können durch Krankheit oder Unfall total entstellt werden; sollen sie deshalb geächtet werden? Das wäre Diskriminierung vom Feinsten.

  54. Früher war es so: alle zwei oder drei
    Kleidergrößen, mußte man für ein
    Kleidungsstück mehr bezahlen, wenn
    man bei Versandhäusern bestellte oder
    im Laden kaufte. Schließlich sind auch
    viel mehr Stoff u. Arbeitszeit (an langen
    Nähten) dran. Doch vor ca. 25 Jahren
    beschwerte sich die Dickenlobby u. es
    entstanden immer mehr Versandhäuser
    u. Geschäfte, die „Alle Größen – ein Preis“
    anboten. Ich schrieb an Versandhäuser,
    daß ich nicht einsehe, daß ich für eine Bluse
    in Gr. 36 genausoviel bezahlen soll, wie
    für eine in Damengröße 56… Antwort bekam
    ich nie. Boykott drohte ich an. Zumindest die
    gehobenen Versandhäuser blieben damals bei einem
    Mischangebot, auf einigen Seiten ihrer Kataloge boten
    sie weiterhin gestaffelte Preise nach Größen an.
    Weshalb sollen schlanke Personen die Fettsucht der
    sehr Dicken mitfinanzieren? Ein Versandhaus ist keine
    Krankenkasse mit Solidarprinzip.

    Schließlich ist es eine Qual füs Pflegepersonal
    Schwerstgewichtige zu pflegen…

    Die übermäßig Dicken bringen natürlich immer
    Extrembeispiele von alten Spindeldürren ins Spiel,
    die sich durchgelegen(Dekubitus) haben. Man
    darf heutzutage einfach nicht mehr normal sein.

    Es gibt soviele genaue Bezeichnungen für „dick“,
    die aber oft zur Verschleierung extremer Fettsucht
    benutzt werden. Die Grünen Ricarda Lang u.
    Chiara Tummeley sind nicht mehr mollig, sondern
    fett bzw. unschierig, was letztgenannte betrifft.
    http://kleidungsstil.ch/tag/chiara-tummeley/

    Früher benutzte man oft das Wort „korpulent“, um
    eine deutlich übergewichtige Person zu beschreiben.
    Dies klang nicht so häßlich, wie fett u. wichtiger, als
    mollig, vor allem wenn man einen sehr dicken Mann
    betiteln wollte. Mittlerweile ist sogar „korpulent“ ausgestorben.

  55. Anny Crane 20. Februar 2022 at 00:44
    Wie sehr würde Sie das Aussehen von Frau lang denn stören, wenn sie dafür wäre, die Flutung mit Ausländern zu stoppen und zumindest die kriminellen ohne Wenn und Aber abzuschieben, wenn sie dem Corona-Wahnsinn eine Ende bereiten wollte, wenn sie die FFF als das bezeichnen würde, was sie sind und dafür sorgte, dass diese Früchtchen wieder die Schulbank drücken, etc. ppp. Kurz: Wenn sie sich für die Rückkehr des gesunden Menschenverstandes in die Politik einsetzte?
    Würden Sie ihr „ekelhaftes“ Aussehen dann auch für hinderlich halten?
    —-Mich stoert schon der Fakt dass Leute mit solchem Aussehen Beruhmtheit suchen. Noch mehr dass, das die Gesellschat den diese Beruhmtheit auch gewehrt. In einem normalem Land solche waere nicht in Fuehrung. Es besteht ein Zusammenhang zwischem Gesundem Geist und gesundem Koerper… wer von beiden ist Primaer , welch sekundaer bin ich nicht sicher. Dadurch ziemlich unwahrscheinlich dass solche fuer den gesunden Menschenverstand in die Politik einsetzen.dieses merkel war auch nicht viel anders…. Dafuer Trump ist anders!

  56. @ Rheinlaenderin 20. Februar 2022 at 00:10
    Barackler 19. Februar 2022 at 23:07

    Manchem Wüstensohn läuft das Wasser im Munde zusammen, wenn er dieses Photo sieht. Und sie ist ja noch jung. Man muss ihr nur täglich 6 x reichlich Cous-Cous mit Kamel-Milch, Datteln und Hammelfleisch servieren.

    ———-

    So ungefähr war auch mein erster Gedanke als ich oben das Artikelfoto sah. Die bekommt jetzt sicherlich viele Heiratsanträge von Muselmännern. Manche von denen können die evtl. als Zweitfrau gebrauchen.

    *********

    Erstfrau !

    Wenn Dassoud – ich meine, so hiess er in Wassermusik – 4 Wochen lang in der Wüste überlebt hatte, indem er Skorpione aussaugte und das Blut seiner Feinde trank, war es für ihn die grösste Erfüllung, im üppigen Fleisch seines wertvollsten Besitzes zu versinken.

    Sehr frei nach T.C. Boyle, der mir das sicher verzeihen wird.

    🏜

  57. In den kommenden schlechten Zeiten hat jede(r) zu Übergewicht Neigende größte Chancen zur Gewichtsreduktion.

  58. purer Rassismus ,
    von diesem ( Fr ) Essen , was sich diese Frau täglich reinstopft , könnten in Perpetum
    mind. 8 Kinder der Pocs überleben ( und müssten nicht verhungern ) – schlimm !!
    Die Grünen , so dachte ich , wären die Hüter des Antirassismusses ….. aber wohl
    nur in der Theorie .

  59. Wenn jetzt das derzeit Allzeitböse in Form von diesem Ivan der Schröckliche Vladimirovitsch Put in, einen dritten oder gar im gleichen Atemzug noch den vierten Weltkrieg anzettelt, ist es womöchlich die letzte Möglichkeit, sich noch ein allerletztes Mal in die letzten Refugien der Stille dieser Erde zu begeben.

    https://www.youtube.com/watch?v=aWYTIe71Bv8&ab_channel=HorstL%C3%BCning

    In Kanada gäbe es sicher auch sehr schöne Orte für innere Einkehr, solange noch die großen Lastkraftwagen fahren, wenn man ausgerechnet die Kerrnerarbeit leistenden in den Führerhäusern der Trucks nicht abgrundtief kriminalisieren würde. Das blasierte jang globell Trou döös – A**ch, ein exaltiert dämliches Backfeiffengesicht ohne Ahnung aber dafür mit jeder Menge Unterstützung von den Herren der Welt, gibt nun den Mr. Dolf

    https://www.watson.ch/digital/twitter/288036780-elon-musk-vergleicht-kanadischen-premier-mit-hitler-die-reaktionen

  60. .. das – ahnungslos – stimmt natürlich nicht so ganz. Abgerichtet, trifft es besser, denn Trüdoof stammt aus einer, natürlich ehrwürdigen kanad. Politikerfamilie. Hat her mit Uschi von der Leiden von den Albrechts gemeinsam.

  61. Barackler 20. Februar 2022 at 01:45

    Tja, die persönliche Freiheit beinhaltet auch das Recht, ungesund zu leben und – vielleicht – früher zu sterben.

    Und um den Nannystaat entsprechend zu „würdigen“: Hätte man IZ zu seinem „Glück“ gezwungen und ein solidarisch-selbstverpflichtendes Diätgesetz erlassen, könnte er noch leben.
    Man sieht, die Partei hat immer recht.

    Nur um welchen Preis…

  62. Schlimm ist schon, wer sich derartig ueberfrisst,
    pervers, unappetietlich allerdings, wenn man sich auch noch zur Schau stellt und fotografieren laesst.
    Es soll jedoch Maenner geben, die auf so etwas stehen.

  63. Hawaii wurde 1898 durch die USA annektiert. Ist seitdem Bundesstaat. IZ setzte sich offenbar auch für die Unabhängigkeit seiner ursprünglichen Heimat ein.

  64. bet-ei-geuze 20. Februar 2022 at 02:14

    Interessanter Artikel über den Goldjungen Trudeau.

    Das über Castro hatte Trudeau wohl nicht nur so dahergesagt, für Castro-Methoden hat er ja auch eine Vorliebe.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Justin_Trudeau#R%C3%BCcktritte_von_Ministern_wegen_versuchter_Einflussnahme_auf_Ermittlungen

    Mal schnll ne Staatsanwältin entfernt, damit die nicht wegen Korruption ermitteln kann, das ist zwar nicht ganz das Kaliber von Merkel, die das Übel namens Rechtsstaat gleich an der Wurzel gepackt hat und passende Verfassungsrichter ernennen liess, aber schon nah dran.

  65. Was können die asozialen Oligarchie Sprechpuppen dafür, welch geistig minderbemitteltes Gesinde es für geeignet hält, ihre Interessen zu vertreten?
    Bei einem Volk mit Hirn würde man aber auch nicht auf Minderbemittelte herumhacken, die nicht einmal zum Hundekacke aufsammeln, im Wald fähig sind.
    Also…
    Worüber aufregen?
    Der Deutsche halt. Weg mit dem!

  66. Von einer Vorsitzenden der Grünen würde ich einen akademisch einschlägigen Studienabschluss mit Bestnoten in Regelstudienzeit erwarten und ehrenamtliche Arbeit im Umweltschutz. Aktiv über Jahre und das nachweisbar. Jemand, der bereits Veränderungen herbeiführte mit seiner Arbeit. Der Projekte leitete.
    Der Arbeitserfolge vorweisen kann.
    Charakterliche Eignung vorausgesetzt.
    Zielgerichtete Karriere. Wer es sich verbittet, auf seine Leibesfülle angesprochen zu werden jedoch gleichzeitig anderen Menschen vorschreiben will wie sie zu leben haben, ist ein Doppelmoralist.

  67. @ Barackler

    Alaska und Hawaii waren bis 1959 Außengebiete der USA und damit keine Bundesstaaten, ähnlich wie heutzutage noch Puerto Rico.

  68. @ Bonn 20. Februar 2022 at 03:23
    Barackler

    Alaska und Hawaii waren bis 1959 Außengebiete der USA und damit keine Bundesstaaten, ähnlich wie heutzutage noch Puerto Rico.

    ****************************

    Danke für die berechtigte Korrektur.

    🦊

  69. Die unglaubliche Sexbombe auf dem Bild topt sogar die wohlgenährte Ricardazecke. Dagegen wirkt die Grünlingmatrone wie ein Hänfterling nach ner extremen Hungerdiät !
    aber das ist bestimmt nur Luft…..

  70. @ Barackler 19. Februar 2022 at 23:50
    Ich persönlich mag sie am liebsten mit glasig gebratenen, kleingehackten Zwiebeln, reichlich Schmand, und klein gehackter Petersilie obendrauf. Dazu gibt es Klösse.
    Hab bei Pilzen so ziemlich alles ausprobiert, besonders mit Zwiebeln.
    Ergebnis: Gerade Zwiebeln, wie auch immer zubereitet, majorisieren den Pilzgeschmack bis zur Unkenntlichkeit. Die einzige Art Pilze – eben pilzgerecht – zuzubereiten ist :
    In einer irre heissen Gusseisenpfanne mit wenig Fett die Pilze ganz kurz anbraten.
    Lange bevor sie Wasser lassen rausnehmen.
    Nur Salz dazu .
    Fertig.
    Sonst nichts.
    Essen .
    Yummy, DAS ist Pilzgeschmack.

    Bei allen anderen Pilz-Zubereitungen wird der feine Pilzgeschmack total überdeckt.
    Mit Zwiebeln regelrecht vernichtet.

  71. Neuerdings haben wir auch wieder eine GRÜNE TONNE im Keller stehen,
    die soll die ganzen Reste fressen.
    Fängt im Frühling an zu stinken,
    wird im Sommer dann unerträglich.
    Bin mal gespannt, wann die wieder weg ist.

    Allerdings…, wenn die Nahrungsmittelkette unterbrochen
    sein sollte wegen „Das Netz ist der Speicher“- und Lastenfahrräder-Apokalypse,
    hat man immer noch ein Kalorien-Notfall-Zentrum.
    💩

  72. @ Barackler 20. Februar 2022 at 00:02
    @ wernergerman 19. Februar 2022 at 23:56
    „mit glasig gebratenen, kleingehackten Zwiebeln, reichlich Schmand,
    und klein gehackter Petersilie obendrauf. Dazu gibt es Klösse…
    jedes Jahr Unmenge von Pfifferlingen…gibt der Pizza schoenen Aroma..
    Zwiebeln müssen eben mit viel Butter sanft und langsam glasig werden…:“

    diese beschreibung macht grosse lust, die pi sommerakademie
    bei wernergerman im baltischen wald abzuhalten. sooo weit ist das nicht !

  73. Das Problem sind die Pseudokonservativen, die diese Dummschwaetzer dort gebracht haben. Weil sie Feige sind, auch gekauft und noch Daemmlicher. Ohne Gegenwehr sind die Gruenen marschiert. Der Lunks/Gruene Merkel, haben diese Knechte, 16 Jahre lang, bedingungslos gefolgt.

  74. Ich finds gut, dass Ricarda Lang Grüne Parteivorsitzende wurde. Sie erinnert mich in ihrer Gestalt an die Protagonisten in „Farm der Tiere“, die „Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht“ skandieren.

    Aber mal ehrlich: Ist diese fette Geisha wirklich Frau Lang auf dem Photo?

  75. Das Bild wäre geeignet für ein Horrorkabinett. Erinnert so ein bisschen an den Clown aus Batman nur in weiblich und fetter.

  76. DerSchmied 20. Februar 2022 at 07:32
    Umweltaktivistin Domitila Barros, früher Favela-Kind, jetzt “Miss Germany”
    — Wie das Land, so die Misses!
    Aber wenn dieses schwarze Ding miss Germoney ist , dann kann ich Mister Papua New Guinea werden!

  77. Gar nichts müssen Sie. Suchen Sie sich eine Deutsche. Falls diese noch nicht lesbisch sein sollte, werden zunächst erfolgreich erscheinende Fortpflanzungsversuche mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Abtreibung beendet werden. Selbst wenn Sie Latzhosen und Birkenstock-Sandalen tragende Exemplare geschickt umdribbeln, dürfen Sie ab sofort im Sitzen pinkeln, Mülltrennung extrem betreiben, statt Fleisch Soja-Tofu-Dreck fressen und Fencheltee statt Bier saufen. Ausserdem muss Ihr schöner Verbrenner endlich gegen einen E-Dacia getauscht werden. Verstösse mindern die Zahl weiterer Fortpflanzungsversuche. Zum Geburtstag bekommen Sie eine LBGTQ-Kappe und ein Refugees-Welcome-T-Shirt.

    Viel Spass.

  78. Jakobus 20. Februar 2022 at 09:09
    Ich finds gut, dass Ricarda Lang Grüne Parteivorsitzende wurde. Sie erinnert mich in ihrer Gestalt an die Protagonisten in „Farm der Tiere“, die „Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht“ skandieren.

    Aber mal ehrlich: Ist diese fette Geisha wirklich Frau Lang auf dem Photo?

    — Schwer zu sagen ,diese Fleischkloetze sehen alle aehnlich aus. Aber wenn dieses nicht die Gruene Tonne von Heute sein sollte, dann in gar nicht so ferne Zukunft sieht die genau so aus. Spaetestens wenn die Kanzlerin/ Kanzleres von BRD wird…..

  79. Barackler 20. Februar 2022 at 09:46
    Gar nichts müssen Sie. Suchen Sie sich eine Deutsche. Falls diese noch nicht lesbisch sein sollte, werden zunächst erfolgreich erscheinende Fortpflanzungsversuche mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Abtreibung beendet werden. Selbst wenn Sie Latzhosen und Birkenstock-Sandalen tragende Exemplare geschickt umdribbeln, dürfen Sie ab sofort im Sitzen pinkeln, Mülltrennung extrem betreiben, statt Fleisch Soja-Tofu-Dreck fressen und Fencheltee statt Bier saufen. Ausserdem muss Ihr schöner Verbrenner endlich gegen einen E-Dacia getauscht werden. Verstösse mindern die Zahl weiterer Fortpflanzungsversuche. Zum Geburtstag bekommen Sie eine LBGTQ-Kappe und ein Refugees-Welcome-T-Shirt.

    — So schlimm ist das schon? Ich bin da fast10 Jahre lang gewesen. Eines was mir aufgefallen ist- Da in BRD gabs sehr wenige huebsche Maedels(ich war damals jung, habe Mammies mir nicht angeguckt, uebrigens- ich habe mich nicht geaendert) im Vergleich mit meine Heimat. Paar habe ich da gesehen. Aber zum Fortpflanzungszwecken habe ich doch lieber eine Lettin gewahlt. Es ist nicht so das da ueberhaupt keine gibt. Neulich sah ich eine im TV, dann gabs diese Linda aus FDP, die war auch gut. Aber , wenn es so schlimm mit den da besteht wie Sie berichten, Dann, bleibt ohne mich! solche Zustande sind nichts fuer mich.

  80. Wer so adipös ist wie die Dame auf dem Foto oben,der hat ein Suchtproblem,er hat Fettsucht oder ordinär Freßsucht.Das fängt an mit Disziplinlosigkeit im Eßverhalten und mündet in eine katastrophale Dauerschleife mit ständigem Hungergefühl und dauerndem Essen von größten Portionen.
    So extrem dicke Menschen sind auch organisch krank,haben Herz-Kreislaufprobleme,Lungenprobleme und Verdauungsstörungen.Außerdem haben sie ein wesentlich höheres Risiko an Infektionen oder an Krebs zu erkranken.
    Es hilft eigentlich dauerhaft meist nur noch eine operative Magenverkleinerung,die meisten schaffen es nicht diszipliniert Diät zu halten und abzunehmen. Ich glaube auch nicht,daß so dicke Leute glücklich sind,sich schön finden oder sich wohlfühlen.Der Wunsch ist doch immer möglichst abzunehmen und wieder ein normales Leben zu führen.
    Von dem,was ein solch dicker Mensch am Tag verschlingt,könnte man eine ganze Familie verköstigen.
    Und auch aus leidvoller Erfahrung im Berufsleben muß ich sagen,es ist extrem aufwendig Adipöse im Krankenhaus medizinisch und pflegerisch zu versorgen.

  81. @ wernergerman 20. Februar 2022 at 10:00
    Barackler 20. Februar 2022 at 09:46

    Gar nichts müssen Sie. Suchen Sie sich eine Deutsche …

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    — So schlimm ist das schon? …

    ***********************************************

    Schauen Sie sich einfach die Wahlergebnisse an.

    Ich habe übrigens noch vergessen zu erwähnen, dass Fussball-Übertragungen Bäh-Bäh sind und Gender-Sprache erlernt werden muss. Sonst sinkt die Anzahl der Fortpflanzungsversuche mathematisch schnell in den Bereich der negativen Zahlen.

  82. Die Grünen sollten sich umbenennen in „Die Weiber“.
    Die Attribute fett, dumm und häißlich können sie ja weglassen.

  83. Barackler 20. Februar 2022 at 10:17
    Schauen Sie sich einfach die Wahlergebnisse an.
    — Die sind manipulliert worden. Wie ueberall in “Demokratien“.
    ’ne Frage. Ist das bei juengeren Maedels in BRD ueblich,gar nicht zu reagieren, bzw nicht zu bedanken, wenn die einen Kompliment erhaelt und gelobt wird fuer ihr Aussehen? oder wieder eine Lesbe?

  84. Ich habe mir Bilder Angeschaut,
    Bilder von Woodstock Festival, da waren die Hippies und auch sonstige Jugend
    zusammen gekommen.
    Übergewicht war zu der Zeit kein Thema, selbst in USA.
    Heute Bilder von Festivals und Demonstration in USA nur noch adipöse „a la Lang.“
    Hüben wie Drüben Westliche Wohlstands Dekadenz.
    Hier Zahlt ja „Die AOK“ alle Folgekosten, Erhöhung des Zusatz Beitrag wird die Kosten für Energie in den Schatten Stellen.

  85. Die Debatten über fettleibige Menschen sind wahrscheinlich so alt wie die Menschheit – und völlig sinnlos, denn über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.
    So heißt es beispielsweise: Dicke sind gemütlich und sinnlich, während Dünne angeblich zickig und aggressiv sind. „Rubensfigur“ oder „Wespentaille“, was ist nun schöner? Wer will da den Schiedsrichter spielen?
    Außerdem wird das Thema natürlich geschlechtsspezifisch angegangen: Während Männer vom Fressen und Saufen aus dem Leim gehen, sind bei Frauen die Drüsen oder Gene „schuld“, vor ein paar Jahrzehnten wurden dicke Frauen noch allen ernstes als „stark“ bezeichnet! Ist das nun chevaleresk oder politisch korrekt? –
    Aber wie dem auch sei, einen Zusammenhang zwischen dem IQ und dem BMI gibt es nicht!
    Klar ist aber auch: Übergewicht ist ungesund, und über Dicke kann man sich besonders gut lustig machen!

  86. Akif Pirincci ist schon seit ewiger Zeit mein Favorit für den Pulitzer oder wenigstens den Literaturnobelpreis, habe selten bei einem Zeitgenossen solch eine geschliffene und analytische Fähigkeit der Bewertung gesellschaftlicher Phänomene erlebt wie bei ihm, für mich gehört er in die hall of fame der größten deutschen Schriftsteller.

  87. Mautpreller 20. Februar 2022 at 10:36
    Ich habe mir Bilder Angeschaut,
    Bilder von Woodstock Festival, da waren die Hippies und auch sonstige Jugend
    zusammen gekommen.
    Übergewicht war zu der Zeit kein Thema, selbst in USA.
    Heute Bilder von Festivals und Demonstration in USA nur noch adipöse „a la Lang.“
    Hüben wie Drüben Westliche Wohlstands Dekadenz.
    Hier Zahlt ja „Die AOK“ alle Folgekosten, Erhöhung des Zusatz Beitrag wird die Kosten für Energie in den Schatten Stellen.

    Adipositas und Diabetes sind unbestritten moderne Zivilisationskrankheiten, die sich ab Ende der Neunzehnhundertsechziger Jahre in den (im wahrsten Sinne des Wortes) fetten Wohlstandsjahrzehnten im Westen epidemisch ausbreiteten, als durch Automatisierungen sich die Arbeitswelt drastisch veränderte weg von körperlicher Arbeit hin zu mehr Büroarbeitsplätzen und auch die Nahrungsmittelindustrie immer effizienter wurde – was zur Folge hatte, dass es Nahrungsmittel so günstig wie noch nie in den Supermärkten und für jeden erschwinglich wurde. Mit fatalen Folgen – „leckere“ Dinge wie Chips, zuckerhaltige Getränke und Tiefkühlpizza kosten heute noch verhältnismäßig wenig und wenn dazu jemand entweder einen Bürojob hat und sich wenig bewegt und/oder von der (was übrigens auch interessant ist) seit Ende der Neunzehnhundertsechziger Jahre immer größeren staatlichen Fürsorge lebte, kam schnell in einen Teufelskreis.
    In den westlichen Ländern versuchte man am Mitte der Neunzehnhundertsiebziger Jahre durch die „Fitnesswelle“ dagegen anzugehen – während gesamtgesellschaftlich überbordendes Übergewicht und Diabetes im Osten ein eher untergeordnetes Problem darstellte.

  88. @ Das_Sanfte_Lamm 20. Februar 2022 at 11:45

    Nicht umsonst nennt man Adipositas auch Hartz IV Figur.

  89. …… läßt sich einfach auf den Delinquenten fallen und begräbt ihn unter sich ….
    die neue Hinrichtungsmethode ……

  90. 1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben
    2. Die Familien zerstören.
    3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen….
    4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
    5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
    6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
    7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
    8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
    9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
    10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
    11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
    12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
    13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
    14. „Ungebildete“ regieren lassen.
    15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
    16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
    17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
    18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
    19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen.

  91. Im Falle eines von den Grünen verschuldeten, wochenlangen Blackouts mit allen seinen Folgen kann die Dame immerhin von ihrem angefressenen Speck zehren. Wie die Eisbärin während der Winterruhe.

  92. @ Wagiloe 20. Februar 2022 at 12:51
    Im Falle eines von den Grünen verschuldeten, wochenlangen Blackouts mit allen seinen Folgen kann die Dame immerhin von ihrem angefressenen Speck zehren. Wie die Eisbärin während der Winterruhe.
    —————————-
    Die hat aber genug für drei Winter!

  93. @ wildcard
    Die ist halt — obwohl ohne abgeschlossenes Studium, ohne Berufsausbildung, ohne Berufserfahrung ohne whatsoever … — irgendwie bauernschlau und hat für schlechte Zeiten vorgefressen.

  94. @barackler: Wenn Dassoud – ich meine, so hiess er in Wassermusik – 4 Wochen lang in der Wüste überlebt hatte, indem er Skorpione aussaugte und das Blut seiner Feinde trank, war es für ihn die grösste Erfüllung, im üppigen Fleisch seines wertvollsten Besitzes zu versinken.

    Sehr frei nach T.C. Boyle, der mir das sicher verzeihen wird.

    sehr empfehlenswert diese berichte. sollte man lesen, um sich auf die eigenarten unserer gäste vorzubereiten.
    nichts ist unmöglich…..

Comments are closed.