Schon heute fehlen in der Baubranche und im  Handwerk ganze Heere nicht nur arbeitsfähiger, sondern auch arbeitsbereiter und qualifizierter Menschen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Ampel-Regierung in Berlin hat große Pläne und macht große Sprüche: Deutschland soll klimaneutral energiegewendet werden, soll digitalisiert werden, Hunderttausende, ja Millionen neue Wohnungen sollen gebaut werden, die marode Infrastruktur soll saniert und modernisiert werden. Soll, soll, soll. Abgesehen von dem Problem, wie das alles bezahlt werden soll und von wem, gibt es noch eine ganz andere Schwierigkeit bei den Plänen: Wer soll, um all das zu bewerkstelligen, die damit anfallende Arbeit machen? Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Lindner wohl eher nicht. Sondern die Müllers, Meiers, Schmidts und Hoffmanns – männlich, weiblich oder divers.

Um diese deutschen Normalos sieht es jedoch gar nicht gut aus, denn die werden immer weniger und dazu auch noch immer älter. Schon heute fehlen in der Baubranche und im  Handwerk ganze Heere nicht nur arbeitsfähiger, sondern auch arbeitsbereiter und qualifizierter Menschen. Doch nicht nur dort, sondern auch in sozialen Berufen sowie in dem für die Zukunft so wichtigen IT-Bereich. Bei einer konstant hohen Bevölkerungszahl von rund 83 Millionen Bewohnern dürfte es diesen Mangel eigentlich nicht geben, sind doch gerade im letzten Jahrzehnt Millionen aus dem Ausland nach Deutschland geströmt, um dort ein besseres Leben zu finden.

Das sollte allemal reichen, um den Sterbeüberschuss und die Massenverrentung der Biodeutschen auszugleichen. Tut es aber nicht. Denn es sind offenbar in viel zu vielen Fällen nicht die „Richtigen“ gekommen – also diejenigen mit den Qualifikationen, Talenten und dem Fleiß, die für die Realisierung der großen Ampel-Pläne vonnöten wären. Jedoch gibt es nicht nur mit den Zu- und Einwanderern ein Problem, sondern auch mit dem Nachwuchs derer, die schon länger hier leben. Diesem schon quantitativ viel zu schwachen Nachwuchs haben nämlich gerade die an der aktuellen Bundesregierung beteiligten Parteien sehr erfolgreich eingebläut, dass es nichts gibt, was anstrebenswerter ist als Abitur, Studium und dann irgendwas mit den Medien. Oder doch zumindest ein kündigungssicheres Plätzchen im öffentlichen Dienst.

Scholz, Habeck und Co. dürfen sich folglich nicht wundern, wenn nun bei weitem nicht genug geeignete Arbeitskräfte bereitstehen, um die Ampel-Pyramiden zum Ruhme von SPD und Grünen zu errichten. Aber die Plänemacher haben auch dafür einen Plan: Noch mehr Zuwanderung aus aller Welt, noch mehr Abwerbung qualifizierter Menschen aus ärmeren europäischen Staaten. Und bessere Schulen in Deutschland, wo es allerdings längst an Lehrkräften mangelt, die sich ihre Nerven und Gesundheit an allzu „bunten“ Schulen ruinieren lassen wollen.

Wie hat es doch Bertolt Brecht in seiner Ballade von der Unzulänglichkeit so schön gedichtet:  „Ja, mach nur einen Plan! Sei nur ein großes Licht! Und mach dann noch’nen zweiten Plan/Gehn tun sie beide nicht.“


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen Telegram-Kanal erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Bei der Klärung der Schuldfrage müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Denn wir alle machen zu wenig Babys. So einfach ist das. Wenn jede „Schon-länger-hier-lebende-Familie“ drei oder vier Kinder hätte, gäbe es diese ganze Misere nicht. Das Schwarze-Peter-Spiel können wir uns in diesem Fall echt mal sparen.

    Liebe Grüße,
    @intensivdenker

  2. Wer soll, um all das zu bewerkstelligen, die damit anfallende Arbeit machen? Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Lindner wohl eher nicht.
    ++++

    Vielleicht sind die 3 gar nicht von Haus aus dämlich!

    Möglicherweise haben die nur Pech beim Nachdenken! 🙁

  3. Auf mich shithole BRD und dessen Sklaventreiber, bitte nicht hoffen! Verantwortlich bekunde- Ich werde nie wieder in keinem Land Steuerpflichtig arbeiten gehen! nie und nimmer! Das wurde ich als Beleidigung empfinden.

  4. .
    .
    Merkels gefährliche Fachkräfte!
    .
    Sie sind gekommen um zu töten.. Merkels illegale Asylanten sind keine Flüchtlinge. Es sind eiskalte moslemische Killer die dt. Bürger töten wollen..
    .
    Nehmt euch in acht vor Asylanten/nichtwestlichen Ausländer.
    .
    Abstand, Abstand, Abstand!

    .
    Schützt euch mit allen Mitteln.. Es gibt keine Tabus mehr!
    Auf dieses BRD-Regime braucht ihr nicht mehr bauen.
    .
    Das Schlimme … Das degenerierte (H)- Ampel-Regime will noch Millionen weitere solcher Killer und Irren ins Land holen. Dt. Bürger sollen so dezimiert werden. Das TÖTEN und Vergewaltigen durch Fremde soll zum Alltag gehören..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .

    Messerangriff –
    .
    Verdacht des versuchten Mordes in Stralsund

    In Stralsund ist ein 29-Jähriger mit einem Messer angegriffen worden. Laut Polizei wird wegen des Verdachts des versuchten Mordes ermittelt. Ein 24-jähriger Tatverdächtiger befindet sich demnach in einer psychiatrischen Einrichtung.
    .
    Der aus Syrien stammende Verdächtige soll nach bisherigen Erkenntnissen sein Opfer – einen 29-jährigen Deutschen – am Sonntag zwischen Hochschule und Klinikum unvermittelt von hinten mit einem Messer angegriffen haben, wie die Polizei am Montagabend mitteilte. Zudem soll er wenig später auch eine 53-Jährige mit dem Messer bedroht haben. Die Frau habe eine Heckenschere aus ihrer Tasche geholt und den Angreifer laut angeschrien. Daraufhin habe der Mann von ihr abgelassen, so die Polizei.
    .
    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Messerangriff-Verdacht-des-versuchten-Mordes-in-Stralsund,polizei6260.html

  5. Diese grandiose Zukunft wird es nicht geben. Das heutige Niveau des Wohlstandes ist erreicht worden auf Kosten der demografischen Erneuerung. Statt Frauen die Kinder bekommen, haben wir Frauen, die eine Karriere nachstreben, nicht zuletzt, weil sie wohl müssen, weil die „Männer“ und natürliche Ernährer seit 1968 freien Sex haben wollen („freie Liebe“). Platt gesagt: „warum Kuh kaufen, wenn man die Milch gratis bekommen kann“.

    Nichts weniger als eine konservative Kulturrevolution wird benötigt sein, um das noch zu korrigieren.

    Nein, die Wirtschaft ist nicht der Freund der Rechten, die schert sich ein Dreck um „Identität“:

    http://t0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRmeauHv8ctgttQXk_o_nH_W6UdDSI88Lgm90pF4Gku1J7CTkUV

    Für sie und ihre Oligarchen zählt nur der Profit, globale Märkte, billige Händchen.
    Die Großindustrie, linke globalistische Medien, George Soros, Klaus Schwab, Open Society Programm: ein und dasselbe.

    Dass das nicht automatisch so sein muss, zeigen Russland und China, zwei Großmächte, die nicht im Traum daran denken ihre Bevölkerungen auszutauschen.

    Also, was ist der Unterschied mit dem Westen?
    Nun?
    (Rhetorische Frage)

    Tomaat-NL

  6. Allein um die marode Infrastruktur am Ist Zustand zu halten fehlen ins die Mittel
    Dann kommt noch Murks in höchster Potenz wie BER und S21 obendrauf, das Land hat komplett fertig

  7. Seit heute befinden wir uns übrigens im Jahr des Tigers. Danach kommt das Jahr eines Nagetiers. Name bekannt und von mir geändert. Also jetzt oder nie, falls noch irgend etwas gerettet werden soll.

  8. BRD und dessen Sklavenhalter, so wie Politnicks, seid beruhigt- Werner, genetisch Deutscher, 4 Sprachen maechtig, Diplom Ing. mit gesundem Menschenverstand und Fleiss ausgestattet,gesund und mit riesigem Arbeits , Lebens und Auslandserfahrung wird nach BRD nicht kommen! So lange aus BRD kein Deutschland geworden ist. Und sogar dann, hoechst wahrscheinlich, auch nicht.

  9. Zunahme der Einbürgerung.
    Endlich erhält die deutsche Wirtschaft die heißbegehrten Fachkräfte.
    Sie sind alle hoch spezialisiert:
    Rinderhirten
    Ziegenhirten
    Schafhirten
    H4-Empfänger. Das hat doch was.

  10. Jedem, der einigermaßen Hirn hat, dürfte das einleuchten, was in dem Artikel steht. Aber bei unseren Regierungsmitgliedern kann man nicht erwarten, daß da viel Hirn vorhanden ist.
    Links kann nur Geld ausgeben, solange eines da ist. Und jetzt ist bald keines mehr da. Links kann aber kein Geld heranschaffen. Links kann sich nicht einmal ausrechnen, was das dann bedeutet.

    Eigentlich freue ich mich darauf, wenn Links merkt, was sie angerichtet haben. Doch halt – sie wissen ja nicht, daß es einmal anders und besser war. Sie meinen dann, daß die Welt eben so ist, wie sie sich schaffen. Schöne neue Welt eben.

  11. Statt mit Millionen von angeblichen „Facharbeitern“ zu fluten, hätte man rechtzeitig bei der Familien- und Bildungspolitik ansetzen müssen, wenn man denn gewollt hätte. Deutschland gehört zu einem der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Wettkarnickeln war und ist hier nicht die Lösung. Qualität statt Quantität.
    Das Bildungsniveau und der fehlende Nachwuchs, gerade im Handwerk, ist u. a. ein großes Problem. Viele scheitern schon an einfachen Rechenaufgaben. Die Zahl Bewerbungen, je nach Branche, sind in diesen Berufen auch recht überschaubar
    Diejenigen, die ihre Ausbildung durchziehen, hängen noch oft ein Studium an, keiner hat wohl mehr Bock, 8 oder Stunden mehr richtig zu malochen und viele wollen direkt in den Ledersessel.
    Die paar echten Leistungsträger, ob nun im Anzug oder im Blaumann, werden das nicht stemmen. Wird noch lustig werden….

  12. Wer es noch nicht gemerkt hat und bewußt ist : Wir haben keine Regierung oder ähnliches,sondern nur noch eine Interessensgemeinschaft von Kommunisten,zum Zwecke der Vernichtung des Trottellandes,
    Linke ,grüne Dummschwätzer vom übelsten Kaliber !

  13. Das Arbeiten lohnt sich in Deutschland nicht mehr.
    Hier kann man nur noch eine Ausbildung machen und dann hinaus in die Welt.
    Das deutsche Handwerk in die Welt tragen, wenn man zum Wohlstand kommen möchte.

  14. „Wenn jede „Schon-länger-hier-lebende-Familie“ drei oder vier Kinder hätte, gäbe es diese ganze Misere nicht.“

    Ich habe mit zwei von der Sorte „möglicherweise hochbegabt“ vor fünf Jahren das Land verlassen. In einem Shithole wie Deutschland wollte ich sie nicht aufwachsen sehen. Und dass Deutschland ein Shithole ist, liegt eindeutig an der Politik.

    Sie sind inzwischen fließend dreisprachig und lesen die Weltkarte wie eine Speisekarte. In Deutschland hätten sie – so wie auch ich dereinst – garantiert Spitzensteuersatz gezahlt und wären im MINT- und/oder Kreativbereich tätig geworden.

    Anstatt die zu halten und zu fördern holt man sich lieber minderbemittelte Afghanen.

    BOING!

  15. ich bin zum Glück im fortgeschrittenen Alter und muss mir um meine Freizeitgestaltung keinen Kopp machen. Aber das junge Leute fehlen, Fachkräfte, gut ausgebildete höre ich seit 40 Jahren. Da hab ich das erste mal bewusst mich darüber informiert, was wäre wenn. Schon damals gab es Grafiken auf denen man sehen konnte, wieviele Leute in der Zukunft für wieviele die Rente erarbeiten sollen. Das im Pflegebereich Kräfte fehlen weiß man ebenfalls seit Jahren. Und? Es wurde geklatscht, weil die so heldenhaft ihr Pflicht taten. Bessere Löhne? Mehr Kollegen? Vernüftige Arbeitszeiten?
    So ist es überall. Hab vor Jahren gelesen, das junge Ärtze nach der Ausbildung ins Ausland gehen. Dort verdienen die ein vielfachen von hier, dort wird der Beruf wertgeschätzt. Wie eben geschrieben, so ist es überall. Ich war Metaller, hab mich einige Jahre als Leiharbeiter durchschlagen müssen. Kenn die Tricks der Leihfirmen und kenn die Löhne die dort gezahlt werden. Entsprechend ist jetzt meine Rente. ich kann mir kein Haus leisten. Aber ich will nicht jammern.
    Aber wenn ich seh, was für Kasper dort in der Regierung, an den Schaltstellen der Macht sitzen, was für nen Mist dort produziert wird kann ich nur mit dem Kopp schütteln.

  16. @Tomaat-NL
    Das Bild von Russland muss man revidieren.
    Auch wenn manche glauben dort gibt es das nicht.
    Die haben massiv Zuwanderung. Die ?roßstädte sind natürlich wunderbar bunt.
    Es gibt auch in Moskau Schulen in denen Russen die Minderheit sind.
    Frei sagen was man denkt kann auch teuer werden.

    Man darf dort nicht einmal mehr in der Öffentlichkeit Saufen. Es hat sich dort einiges verändert.

  17. @ the germanamerican 1. Februar 2022 at 13:40
    @ wernergerman 1. Februar 2022 at 12:59

    Auf mich shithole BRD und dessen Sklaventreiber, bitte nicht hoffen! Verantwortlich bekunde- Ich werde nie wieder in keinem Land Steuerpflichtig arbeiten gehen! nie und nimmer! Das wurde ich als Beleidigung empfinden.

    Auf solche osteuropäischen Autoschieber kann Deutschland sicher verzichten da Steuereinnahme gleich null und nur mehr Polizeiaufwand.

    *****************

    Autoschieber in einem neuen Sinne werden bald Sie sein, weil Sie kein Geld mehr haben werden, um zu tanken.

    Egal, ob Sie gerade hier oder in den Staaten sein werden.

    MOD: Bitte um Ende der ad hominem Beschimpfungskaskade. Danke

  18. -die Zitrone ist ausgequetscht!
    -die Stimmung ist nicht aushaltbar!
    -am liebsten verkriecht sich jeder zu Hause.
    -die Ohnmacht der Bürger war nie fassbarer.
    -wenn man was ändern will ist man Nazi.
    Wie ist dieser Zustand zu ändern?


  19. Die fleißigen deutschen Bürger, belastet mit den höchsten Steuerlasten der Weit, gegängelt und bevormundet und um ihre Lebensqualität zusehends gebracht, die als spazierengehende Staatsfeinde und Nazis diffamiert werden, empfinden das Leben in Deutschland immer unerträglicher.
    Viele dieser eigentlich unverzichtbaren Bürger werden aus dem Land getrieben, ob nun bewusst oder aus lernresistenter Ignoranz.
    Es sollen jedes Jahr schon Hunderttausende sein, die so mit den Füßen über die grünlinksextreme Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik in Deutschland abstimmen.

    Deutschland brauch keine zerstörerische, ideologiebesoffene Planwirtschaft, sondern wieder einen freien Markt!
    Einen freien Markt, bei dem sich Leistung wieder lohnt und nicht abgestraft wird.

    Durch den wissenschaftlich nicht begründbaren Klimawahnsinn erfahren bisher recht potente deutsche Industriezweige durch die Strangulation der grünlinksextremen Ampelkoalition, unter tatkräftiger Unterstützung der FDP, ihren unvermeidbaren Niedergang.
    Es wäre allerdings nicht fair, wenn ich die entscheidende Wegbereitung von CDU/CSU in dieses ohne Not erzeugten Desasters unterschlagen würde.
    Frau Merkel mit ihrer CDU waren eindeutig der Schlüssel zu dieser Deutschland zerstörenden, Bürger feindlichen, grünlinksextremen Politik. Herr Merz hat jedoch leider nicht die Absicht, diesen verheerenden Kurs seiner Partei wirklich zu ändern. Seine verdrehten Vernebelungsaktionen können über diesen maroden Zustand seiner Partei nicht hinwegtäuschen.
    Bezeichnrnd hierfür steht die nicht mehr nachvollziehbare Absicht der CDU, den Altkommunisten und SPD-Mann Steinmeier in seinem bisherigen Amt als Bundespräsidenten zu bestätigen, obwohl der bürgerliche Prof. Max Otte (CDU) sich von der AfD für dieses hohe Amt hat aufstellen lassen.
    Diese charakterlose Taktiererei der CDU zeigt deutlich, wo sie tatsächlich steht und was von ihr für die Zukunft zu erwarten ist.

  20. baricanto
    1. Februar 2022 at 13:15
    Zunahme der Einbürgerung.
    Endlich erhält die deutsche Wirtschaft die heißbegehrten Fachkräfte.
    Sie sind alle hoch spezialisiert:
    Rinderhirten
    Ziegenhirten
    Schafhirten
    H4-Empfänger. Das hat doch was.
    ++++

    Messerwerfer,
    Drogenhändler,
    Bombenleger und
    Analphabeten

    noch vergessen!

  21. Hier in Deppen Holland beklagen sich Syrier , weil sie arm sind.
    (Stutze mit viele zuschusse und freistellungen )
    Ein durchschnit Arbeiter der 40 Stunden in der woche seine Job nach geht, hat weniger !!!!
    Die Regierung mochte dieses Jahre 14000 van solche Hirnchirurgen und Apotheker, rein hohlen.
    Ubrigens , hier mus man in manche Stadte 12 jahre und landger warten auf ein Mietwohung, und ein Eigenheim ist unbezahlbar auch fur besser verdiener.

  22. Barackler 1. Februar 2022 at 13:50
    @ the germanamerican 1. Februar 2022 at 13:40
    @ wernergerman 1. Februar 2022 at 12:59

    Auf mich shithole BRD und dessen Sklaventreiber, bitte nicht hoffen! Verantwortlich bekunde- Ich werde nie wieder in keinem Land Steuerpflichtig arbeiten gehen! nie und nimmer! Das wurde ich als Beleidigung empfinden.

    MOD: Kaskadenstop

    Autoschieber in einem neuen Sinne werden bald Sie sein, weil Sie kein Geld mehr haben werden, um zu tanken.

    Egal, ob Sie gerade hier oder in den Staaten sein werden.
    —- genau!Diesel in NY Gestern $6 / Gallon!

  23. Wie gehabt! Hier bleibt und blieb unser Geld.
    Die ehemalige Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles seinerzeit:
    „Fast zwei Milliarden Euro sollen zusätzlich zur Verfügung stehen, damit die Menschen, die vor Terror und Gewalt fliehen, bei uns Fuß fassen können, Deutsch lernen, eine Ausbildung machen oder eine Arbeit finden, selbst für sich sorgen können. Das ist das Ziel.“
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/rede-der-bundesministerin-fuer-arbeit-und-soziales-andrea-nahles–468576

  24. @ the germanamerican 1. Februar 2022 at 13:40
    Auf solche osteuropäischen Autoschieber kann Deutschland sicher verzichten da Steuereinnahme gleich null und nur mehr Polizeiaufwand.
    — Mag sein, mag sein. Aber ich kam mit 66 DM nach BRD und nach 9 Jahren ging ich mit Halbe Million zuerueck!
    Ein normales Land wurde solche Leute wie mich mit Haenden und Fuessen bei Laune halten, Leute die an Leerem Platz kommen und was schaffen . Das sind Leute die ueberall auf den Welt gebraucht werden.

  25. .
    Der Hyper-Moral-Weltmeister Deutschland
    .
    verkauft den Tod und das perfekte Töten in die ganze Welt.

    .
    Aber wir sind die moralisch GUTEN ….so die Altparteien..
    .
    Verlogenes BRD-Regime..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Vor allem an EU- und NATO-Länder
    .
    Regierung genehmigt Rüstungsexporte für Milliarden

    .
    Die neue Bundesregierung genehmigt erste Waffen- und Munitionslieferungen im Wert von 2,2 Milliarden Euro. Die gehen fast ausnahmslos an EU- oder NATO-Länder sowie ihnen gleichgestellte Staaten. Die Vorgängerregierung steht derweil noch wegen zweifelhafter Lieferungen in der Kritik.
    .
    Die neue Bundesregierung hat in den ersten knapp sieben Wochen ihrer Amtszeit Rüstungsexporte für 2,2 Milliarden Euro genehmigt. Das ist zwar schon fast so viel wie im ganzen ersten Halbjahr 2021 mit 2,3 Milliarden Euro. Die Kriegswaffen und sonstigen militärischen Güter gehen aber zu 99,9 Prozent an Mitglieder der Europäischen Union, der NATO und an gleichgestellte Staaten wie Australien, Japan und Neuseeland, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr. Der Anteil der Kriegswaffen liegt bei 82 Prozent.
    .
    https://www.n-tv.de/politik/Regierung-genehmigt-Ruestungsexporte-fuer-Milliarden-article23095547.html
    .
    .
    Das BRD-Regime verkauft Waffen in alle Welt und wir DE bekommen dafür Millionen unnützer und gefährlicher Asylanten.
    .
    Schlechtes Geschäft!

  26. Fremdkräfte in der Arbeitswelt,
    sind genau so eine Phrase, wie der
    „Milde Verlauf“.
    Es kann und wird nicht klappen,
    gute Fremdkräfte sprechen unsere Sprache nicht,
    gehen lieber in den englisch sprechenden Raum.
    Sind sicher nicht bereit,sich diesem Paragraphenjungel,
    inclusive der Höchsten Steuern, oder Energiekosten anzutun.
    Ja und die Nachwuchspaschas,und unter dem Baumsitzer,
    haben weder die Bildung,noch sind sie Integrationswillig.
    Die einen machen mit Stütze,und ein paar krummen Geschäften,
    gutes Geld, und wollen auch nichts anderes,
    und die anderen sind in der Regel ungebildet,und ebenfalls
    nicht Stressresistent.
    Ja und von wegen guter Schule,was nutzt mir die gute Schule,wenn
    ich die Lehrpläne an den Schülern anpassen muss,und nicht, wie in
    der Vergangenheit, es umgekehrt war.

  27. hahaha…endlich bringts mal einer auf den punkt.
    ,,,
    Auf solche osteuropäischen Autoschieber kann Deutschland sicher verzichten da Steuereinnahme gleich null und nur mehr Polizeiaufwand.

  28. Klingt zwar jetzt verdammt nach Verschwörung, aber so wie es aussieht, soll das wohl so sein. Wer millionen junger Männer im wehrfähigen Alter, integrations- und arbeitsunwillig, aus einer völlig anderen Kultur, einer uns feindlich gesinnten Kultur, ins Siedlungsgebiet der Deutschen lässt ( Land kann man nicht mehr sagen, ein Land definiert sich durch gesicherte Grenzen), die Energieversorgung sabotiert, ein wirtschaftliches- und finanzpolitischen Chaos anrichtet die eigene Wehrfähigkeit extrem schwächt, der hat wahrscheinlich nicht im Sinn “ Schaden vom deutschen Volk abzuwenden“, sondern wohl eher das genaue Gegenteil. Die sogenannten „Eliten“ wissen genau, selbst wenn es noch so schlimm kommt, die werden wie die Fettaugen bei der Wurstsuppe, immer oben schwimmen. Das beste Beispiel sind die Adligen, die meisten konnten ihr geraubten Vermögen aus der Raubritterzeit, über alle Kriege und Pandemien, bis in die heutige Zeit herüberretten. Die Frage ist warum und wofür. Die Antwort findet man, wenn man sich mit dem Great Reset beschäftigt, und dann ist es auch keine Verschwörungstheorie mehr.

  29. Zu wenig Arbeit? Hier kann eventuell eine Erholung in einem Lager helfen. Mutwillige Zerstörung auf dem Friedhof in Dresden. Für #anti.deutscheFa.schisten# leider schon Tradition seit 1990. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/dresden-linksextremisten-schaenden-mahnmal-fuer-bombentote/ Nachtwache aufstellen auf dem Friedhof und das Gesindel einsacken. Danach zum Arbeitseinsatz ausrücken lassen. Wie in den Südstaaten der USA (Chaingang). Das dürfte eine adäquate Therapie für diese Verbrecher sein. Wirkt garantiert.
    H.R

  30. Visiting 1. Februar 2022 at 13:31

    Deutschland gehört zu einem der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Wettkarnickeln war und ist hier nicht die Lösung. Qualität statt Quantität.

    Genau so. Als Deutschland mal eine der führenden Technologienationen der Welt war – ja, zwischen 1850 und 1950, in knappen 100 Jahren – gab es trotz „wenig“ Bevölkerung, ununterbrochen wechselnder Landesgrenzen von winzig bis riesig, zwei Weltkriegen, zwei Diktaturen, einer Monarchie, einem gigantischen Blutzoll und null islamischer Kuffnucken ein blühendes deutsches Gemeinwesen.

    Nicht zuletzt begründet in einem Schulsystem, das durch Pisa und EU und deutschen Linken bis auf die Grundmauern geschleift wurde. Das nur als ein Beispiel unter sehr vielen.

    Deutschland braucht Qualität statt Quantität. Quantität brauche ich nur, wenn ich Kanonenfutter züchten will.

  31. https://www.welt.de/wirtschaft/plus236605065/Rente-BDI-Praesident-heizt-Debatte-um-hoeheres-Eintrittsalter-an.html

    Im europäischen Vergleich hat Deutschland in der Tat ein geringes Rentenniveau. In Frankreich beispielsweise lag die Quote 2021 bei durchschnittlich 73,6 Prozent des Nettoeinkommens, in Italien sogar bei 91,8 Prozent. Hierzulande wird derzeit ein Wert von 48,1 Prozent erreicht.

    Zudem liegt das gesetzliche Renteneintrittsalter in Deutschland mit 65,5 Jahren über dem europäischen Durchschnitt.

    Tatsächlich geht der durchschnittliche Deutsche heute mit rund 64 Jahren in Rente.
    Seit den 2000er-Jahren hat sich dieses Alter schrittweise nach hinten verschoben – und zwar um vier Jahre, heißt es bei der DRV. Denn der Anteil der Menschen, die länger arbeiten, steigt in Deutschland generell. Fast jeder zweite Arbeitnehmer zwischen 60 und 64 Jahren (42 Prozent) ist heute rentenversicherungspflichtig beschäftigt. Im Jahr 2000 lag diese Quote bei nur zehn Prozent.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article236613959/Arbeitslosigkeit-Arbeitslosen-Zahl-steigt-um-133-000.html

    In Deutschland haben sich derzeit ungefähr 12.000 Pflegekräfte mehr als üblich arbeitssuchend gemeldet. Insgesamt seien es im Januar im Gesundheits- und Sozialbereich 25.000 Arbeitssuchende mehr als üblich gewesen, sagte Daniel Terzenbach, Vorstandsmitglied der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA), am Dienstag bei der Vorlage des Arbeitsmarktberichts für Januar.

    Dies betreffe damit ungefähr ein Prozent der Beschäftigten der Branche – ungefähr 12.000 der 25.000 seien Pflegekräfte.

  32. .
    .

    Wozu noch in DE arbeiten?
    .
    Wir haben doch die Grünen und Millionen von hochgebildeten merkelschen Super-Asylanten. Die machen das schon..!
    .
    Ich kann keinem DEen mehr raten arbeiten und Steuern zu zahlen. Wofür? Für noch mehr Asylanten und fremde Staaten!
    .
    Das dt. Regime will ja noch mehr illegale Super-Asylanten holen, die sich im dt. Sozialsystem wohl fühlen und der dt. Steuerknecht soll ackern gehen… Am Arsch!
    .
    Seltsamer Weise steigen die Steuereinnahmen immer weiter..
    Die Plünderung der DEen wurde perfektioniert!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Wirtschaft in der Pandemie
    .
    Eurozone erholt sich, aber Deutschland hinkt hinterher

    .
    Neue Daten zeigen, wie die Wirtschaft in der Eurozone wächst. In Spanien und Italien brummt das Geschäft – in Deutschland und Österreich schwächelt die Konjunktur.
    .

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/konjunktur-die-wirtschaft-in-der-eurozone-erholt-sich-aber-deutschland-hinkt-hinterher-a-03445eac-5bae-4501-b000-a9aeae0c72e5

  33. Problem sind auch das BAföG und das in den 70er Jahren übliche Verteufeln affirmativer Erziehung, dass also die Tochter nicht so häuslich wie die Mutter und nicht ebenfalls Mutter wird und dass der Sohn nicht wie sein Vater Maurer wird, sondern dass die Kinder solcher Eltern nur mit Hochschulstudium ein glückliches Leben führen könnten. Das BAföG förderte dann diesen Zeitgeist. Und dieses zeitgeistige Denken fand sich dann sogar in meinen Psychologielehrbüchern der 80er Jahre: Madigreden affirmativer Erziehung und Aufforderung zur Überwindung affirmativer Erziehung. Dabei widerlegt die Wirklichkeit diese linksgrüne These: Immer wieder hört man im Rundfunk Beispiele, dass die Tochter eines Maurers als Maurerin begeistert Mauern hochzieht und verputzt und die Bauerntochter als Bäuerin aufblüht, anstatt zu verkümmern. Die Kinder wachsen dann sogar noch an der Weitergabe der Berufserfahrung der Eltern. Und der Staatsfunk bemerkt dabei meistens nichtmal, dass er mit diesen Fallgeschichten seinen eigenen Leuten und Vordenkern widerspricht! Nämlich den linksgrünen Unterrichtsmethoden und -zielen der 70er und 80er Jahre. Und die Folgen des Denkens, dass ein Mensch nur mit Hochschulstudium glücklich wird, zeigen sich heute: Kurseweise Studenten ohne Studumseignung, die als Studienabbrecher enden und dem Handwerk fehlen. Auch ich stelle inzwischen fest, dass ich nicht zum Übersetzer tauge, sondern wohl besser Maurer geworden wäre – Wie mein Vater.

  34. Blimpi 1. Februar 2022 at 14:19
    Fremdkräfte in der Arbeitswelt,
    sind genau so eine Phrase, wie der
    „Milde Verlauf“.
    Es kann und wird nicht klappen,
    gute Fremdkräfte sprechen unsere Sprache nicht,
    gehen lieber in den englisch sprechenden Raum.
    Sind sicher nicht bereit,sich diesem Paragraphenjungel,
    inclusive der Höchsten Steuern, oder Energiekosten anzutun……
    —— Stimmt! und noch ein Aspekt- wir – Nord/Osteuropaeer werden nicht kommen, da das Land ueberbesiedelt ist- da gibt es kein Platz! und dazu noch alle diese verrueckte BRD“Gesetze“ und Verordnungen. Sogar diese pervertierte Denkweise an die haben wir keine Chance und noch weniger Lust anzugewohnen. Es sind unsere mit Armut ins exil vertrieben worden, aber wir kommen zurueck! Fast alle wollen nach Hause und beim kleinster Moeglickeit kehren zurueck. In meine Heimat ist es am schoensten!

  35. Wieder mal sehr Interressant, dieser Talk mit Gast H.Broder, die Talkleiterin sieht nicht nur gut aus, sondern ist auf Alle fälle Besser, wie die „Weiber“ Will -Illner
    und Co.Mitlerweile hat europweit Servus TV mehr Zuseher , wie Alle BRD-Talks zusammengezählt
    https://www.servustv.com/aktuelles/b/links-rechts-mitte-duell-der-meinungsmacher/aa-26refsc7n1w11/

    der ist der Hammer, so etwas brächte man auch in der BRD, der Wegscheider, seine Kolumme müsste eigentlich jede Woche hier auf PI veröffentlicht werden
    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aarcdw3bxp7jw26chdhh/

  36. @andere Meinung
    1. Februar 2022 at 13:52
    -die Zitrone ist ausgequetscht!
    -die Stimmung ist nicht aushaltbar!
    -am liebsten verkriecht sich jeder zu Hause.
    -die Ohnmacht der Bürger war nie fassbarer.
    -wenn man was ändern will ist man Nazi.
    Wie ist dieser Zustand zu ändern?
    +++++++++++++++
    „Und wenn du denkst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“
    Dieses Lichtlein könnte zZ aus Kanada kommen. Die Truckerproteste zeigen Wirkung,
    in vielen europäischen Ländern haben sich die Truckerfahrer ein Beispiel an ihren kanadischen Kollegen genommen. Da das fast alles Soloselbstständige sind, können die sich nicht Mal auf einen wilden Streik berufen. Das könnte der Auftakt zu einer Revolution sein.

  37. In den Blütezeiten der personalintensiven Großindustrien hatte Deutschland gerade mal 68 Mio Einwohner und Frankreich 40 Mio., um nur zwei Beispiele zu nennen – Also wäre eine „Gesundschrumpfung“ auf diese Zahlen erst einmal das Vernünftigste.
    Getan wird genau das Gegenteil;
    Man betreibt eine selbstzerstörerische Umvolkung und meint, damit allen zu helfen – erreicht jedoch das genaue Gegenteil

  38. Zitat: „Denn es sind offenbar in viel zu vielen Fällen nicht die „Richtigen“ gekommen …“

    Was nicht aus dem Blick geraten darf: Wenn die „Richtigen“ gekommen wären (also Fachkräfte), wäre auch das ein ungeheuerlicher Skandal gewesen. Es wäre ein Skandal, wenn ein entwickeltes Land wie Deutschland (fast hätte ich noch „wohlhabend“ geschrieben), seine Fachkräfte in ärmeren Ländern und Entwicklungsländern anwerben würde, statt sie selbst aus dem eigenen Nachwuchs heraus auszubilden. Denn die genannten Länder benötigen ihre Fachkräfte ganz sicher viel dringender.

    Man müsste hier eigentlich von einer sehr dummen Politik sprechen. Allerdings gehört die Ent-Industrialisierung Deutschlands und der westlichen Welt (hier betrieben durch die Masseneinwanderung Unausgebildeter, Arbeitsunfähiger und Arbeitsunwilliger) zur Agenda der WEF-„Great-Reset“-Globalisten. Diese wiederum bedienen sich sehr gerne strohdummer Politiker. Aber Achtung! Einige dieser WEF-„Great-Reset“-Marionetten in der Politik wissen sehr wohl, was sie betreiben.

    Ergo: Jagt die WEF-„Great-Reset“-Marionetten aus ihren politischen Ämtern. Man kann es der arbeitenden Bevölkerung nicht oft genug zurufen: Jagt die WEF-„Great-Reset“-Marionetten aus ihren politischen Ämtern.

  39. Alter Ossi 1. Februar 2022 at 14:36
    „Und wenn du denkst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“
    Dieses Lichtlein könnte zZ aus Kanada kommen. Die Truckerproteste zeigen Wirkung,
    in vielen europäischen Ländern haben sich die Truckerfahrer ein Beispiel an ihren kanadischen Kollegen genommen. Da das fast alles Soloselbstständige sind, können die sich nicht Mal auf einen wilden Streik berufen. Das könnte der Auftakt zu einer Revolution sein.
    —– I can’t get enough die Videos von Freedom Convoy zu gucken! das sind meine Helden! diese einfache hart arbeitende, ehrliche Kanadier. Und alle so viele deren Unterstuetzern. Das sind Bilder einer Revolution.

  40. 13.24 Uhr
    Kontrolle von Regeln eskaliert – zwei Männer verletzt
    Bei einer Corona-Kontrolle sind zwei Männer in einem Zug bei Kassel in eine Prügelei geraten. Am Montagnachmittag habe ein 24-jähriger Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in dem Zug die 3G-Regelungen überprüft, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit.

    Weil ein 73-jähriger Mann keinen Nachweis vorlegte, wollte der 24-Jährige den Mann aus dem Zug begleiten. Der Senior hat sich demnach widersetzt und den Mitarbeiter gekratzt und weggestoßen. Der 24-Jährige soll daraufhin dem Mann Faustschläge gegen den Kopf verpasst haben. Eine herbeigerufene Polizeistreife trennte schließlich die Männer. Beide erlitten Verletzungen an Kopf und Hals. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.
    —————————-

    Frage:
    – Lernt Björn-Thorben als „Sicherheitsmitarbeiter“ so etwas?
    – Gegen wen wurde nun ein Strafverfahren eingeleitet? Gegen Björn-Thorben?

    ….ratlos

  41. Tabuthema Migrationskosten

    https://www.youtube.com/watch?v=yoIwdC4ox5Y

    ———————————————————————————
    Migranten aus Afrika und islamischen Ländern kosten nur Geld. Wir brauchen aber gut ausgebildete, die arbeiten. Eigentlich wandern die meisten illegal ber Asyl ins Sozialsystem ein. Das ist nicht sinnvoll.

  42. Wer soll denn arbeiten? Die jüngeren sind bei FFF und demonstrieren für höhere Energiepreise. Fachlich haben die auch nichts drauf. Bei den Grünen sind die meisten ohne Beruf. Ohne jede Qualifikation bleibt nur Politik übrig, um viel Einkommen zu haben. Was wir brauchen sind Fachkräfte aus MINT-Fächern. Nur durch die Technik kam es in früheren Zeiten zum Wohlstand.

  43. Auch für diese Zwei , dürft ihr Arbeiten

    Auf Twitter

    Ruprecht Polenz

    Ich verlinke @Die_Gruenen
    selten.Aber wenn deren neuer Vorsitzender @nouripour
    geschmäht wird, weil er Muslim ist und wenn ihm Antisemitismus und Sympatie mit der BDS-Bewegung unterstellt wird, dann weise ich diese bösartigen Unterstellungen zurück.

    Mehr muss man über diese Vaterlandsverräter nicht wissen.
    https://twitter.com/AxorCreex/status/1487907234478710790/photo/1

    Auch für den Hier darf am Arbeiten, wenn er nicht gerade alle Ungeimpften wegsperrt
    Ich sehe da eine „Ausgeburt des Bösen“, wer noch?
    https://twitter.com/sgt_flower/status/1488492950812303361/photo/1

  44. Hier im Dorf versuchen seit über 2 Jahren polnische Arbeiter das Glasfaserkabel zu verlegen und die Häuser mit dem Kabel zu verbinden. Bisher waren alle Bemühungen dieser Facharbeiter leider vergeblich. Aber deutsche Arbeiter scheint es für diese Aufgabe keine mehr zu geben. Deutschland ist dabei zu verrecken. Danke Merkel, danke den sozialistischen deutschen Einheitsparteien.

  45. https://www.welt.de/geschichte/article236587583/Hexenverbrennungen-Sagt-mir-was-ich-gestehen-soll-flehte-sie.html

    Nie wütete der Hexenwahn so sehr wie im 16. und 17. Jahrhundert. Aberglaube, Religionskriege, Seuchen und die Auswirkungen der Kleinen Eiszeit auf Ernte und Vieh führten zu einer Suche nach Schuldigen, die eine völlig neue Art von Grausamkeit über Europa brachte.

    Voraussetzung für die systematischen Verfolgungen war, dass „Hexerei“ zuvor als real – und damit als Verbrechen eingestuft worden war. Der Wahn entlud sich in der Frühen Neuzeit also in Hexenprozessen, zumeist vor weltlichen Gerichten.

    <<< Auch heutige Klimaveränderungen sind mit dem fehlenden Glauben der Leugner zu erklären. Seid fest im Glauben und kauft Ablassbriefe bzw. heute Zertifikate. <<<

  46. Das_Sanfte_Lamm 1. Februar 2022 at 14:37

    In den Blütezeiten der personalintensiven Großindustrien hatte Deutschland gerade mal 68 Mio Einwohner und Frankreich 40 Mio., um nur zwei Beispiele zu nennen – Also wäre eine „Gesundschrumpfung“ auf diese Zahlen erst einmal das Vernünftigste.

    Das kann ich immer wieder unterstreichen. Was auch interessant ist: Die DDR – als deutscher Teilstaat und deutscher Motor des Ostblocks, trotz allem Ausblutens – hatte 16 Millionen Einwohner. Von der SED und der KPdSU- als deren Grundherren mit Interesse an stabiler Herrschaft – kam nie so ein Irrsinn, wie sie ihn andererseits im Westen zur Unterminierung und als Mittel des Systemsturzes stabiler demokratischer Verhältnisse ununterbrochen beförderten: „Mehr 3-Welt-Einwanderung“.

  47. Vielleicht meint die Hampel-Regierung in unserem Land eine völlig neuartige Synthese aus Moderne und Primitivität etablieren zu können?

    High-Tech, aber entwickelt und hergestellt in mit Kamelmist beschmierten Weidenhütten.

    „Ist mein Dienstwagen endlich fertig?“
    „Nein, Bwana Scholz, die Antriebsesel wollen einfach nicht aufhören, an der Wand der Werkstatt zu fressen!“

  48. Der Sturzflug geht noch ein bisschen mal sehen wann die Bruchlandung kommt.

    Stimmung ist katastrophal. Im Bereich lokaler Handel. Das ist mein Bereich.
    Aber auch bei der Kundschaft.
    Tja Leute.
    Niedersachsen macht einfach noch einen Monat Winterruhe.
    Statt auf die Straße gehen jammern die still vor sich hin…..

  49. Haremhab 1. Februar 2022 at 14:52
    „Wer soll denn arbeiten? Die jüngeren sind bei FFF und demonstrieren für höhere Energiepreise.“
    ———————————-
    So viele sind das gar nicht bei FFF. Das ist nur eine relativ kleine Minderheit, die aber besonders laut auftritt und von den Medien gehypt wird. Außerdem sieht man auf den Fotos der FFF-Demos auch einen deutlichen Überschuss an Mädchen und jungen Frauen. Und die sollen ja dann doch eher mal ein paar Jahre später heiraten und Kinder kriegen als Glasfaserkabel verlegen.

  50. Barackler 1. Februar 2022 at 13:50
    @ the germanamerican 1. Februar 2022 at 13:40
    @ wernergerman 1. Februar 2022 at 12:59

    Auf mich shithole BRD und dessen Sklaventreiber, bitte nicht hoffen! Verantwortlich bekunde- Ich werde nie wieder in keinem Land Steuerpflichtig arbeiten gehen! nie und nimmer! Das wurde ich als Beleidigung empfinden.

    +++++++++++++

    Auf solche osteuropäischen Autoschieber kann Deutschland sicher verzichten da Steuereinnahme gleich null und nur mehr Polizeiaufwand.

    *****************

    Autoschieber in einem neuen Sinne werden bald Sie sein, weil Sie kein Geld mehr haben werden, um zu tanken.

    Egal, ob Sie gerade hier oder in den Staaten sein werden.

    Bin zwar schon Frührentner mit 54 wegen Komplikationen bei einer Darm OP(im nachherein Gott sei Dank) somit brauche ich das hier alles nicht mehr mit meinen Steuern zahlen.
    Habe aber während meiner 37 Jahre genug verdient und auch gespart das ich sicherlich nicht meinen SUV demnächst schieben brauche.
    Auch konnte ich viele Teile der Welt bereisen natürlich zigmal USA, Canada ich aber auch in Parade Beispiele des Sozialismus Cuba und Venezuela.
    Auch Afrika, Israel, China fast sämtliche europäische Länder habe ich besucht.
    Ich habe es in meinen Leben bis jetzt auf 246 Flüge gebracht und bin froh das ich dies tun konnte.
    Die künftige Generation hat es da schon nicht mehr so gut aber wie gesagt dafür habe ich auch während meiner Arbeit viel persönliche Zeit aufwenden müssen.

  51. hiroshima 1. Februar 2022 at 15:05

    Gäbe es schon.

    Nur halt nicht, wenn die Regierung meint, deutsch zu besteuern, aber polnisch bezahlen zu lassen.

    Da muss man realistisch sein und in Anbetracht der deutschen Rentenpolitik für seine Arbeit so viel zu verlangen, dass man genug auf die Seite bringt, um den Knochenjob mit spätestens sechzig hinwerfen und in Rente gehen zu können.

    Und wenn das dann keiner latzt, kann man auch gleich hinwerfen und hartzen, weil es egal ist, ob man wegen 100,- Öcken Zuschüsschen die Hartzerei mitmacht oder wegen 1500,-.

  52. wernergerman 1. Februar 2022 at 14:45
    Alter Ossi 1. Februar 2022 at 14:36
    „Und wenn du denkst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“
    Dieses Lichtlein könnte zZ aus Kanada kommen. Die Truckerproteste zeigen Wirkung,
    in vielen europäischen Ländern haben sich die Truckerfahrer ein Beispiel an ihren kanadischen Kollegen genommen. Da das fast alles Soloselbstständige sind, können die sich nicht Mal auf einen wilden Streik berufen.
    ———-
    Genau hier liegt das Problem. Die deutschen Trucker sind untereinander nicht organisiert.
    Streik = kein Geld.
    Der Sohn meiner Frau in New Jersey (bei New York) muss seine 2 Scania-Zugmaschinen abstottern. Daher: Wenn Streik = kein Geld.
    Der Bundesverband Güterkraftverkehr und Logistik (BGL) ist keine Gewerkschaft.
    Auch die nicht-bundeseigenen Eisenbahner sind schlecht organisiert. Beide machen sich gegenseitig das Leben zur Hölle.
    Die ausländischen Trucker sind nur daran interessiert Geld zu verdienen und möglichst viel davon nach Hause zu schicken. Ein Streik wäre für sie kontra-produktiv.

  53. @Intensivdenker 1. Februar 2022 at 12:50

    Bei der Klärung der Schuldfrage müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Denn wir alle machen zu wenig Babys. So einfach ist das.

    Nein, so einfach ist das nicht.

    Weniger Babys —> weniger Menschen —-> weniger Bedarf an Wohnungen, Waren und Dienstleistungen —> weniger Bedarf an Arbeitskräften.

    DAS ist einfach. Wenn das nicht so wäre, dann wären beispielsweise die Schweden (etwas größere Fläche als Deutschland, 10 Millionen Einwohner) schon längst kläglich verhungert.

    Unser Land ist extrem überbevölkert. Ab einer gewissen Enge stellen sensible Lebewesen die Fortpflanzung ein oder fahren sie zumindest zurück. Ich vermute, dieser Zustande wurde hierzulande bereits durch die drastische Verkleinerung des Landes und die Flüchtlingsströme nach dem 2. WK überschritten und wir vertragen von der Mentalität her keine Enge. Aber das war unvermeidlich und wir hätten das längst in Ordnung gebracht. Aber egal, wie wenige Kinder wir bekommen, die Besiedlungsdichte geht nicht zurück, die Zahl von 82 Millionen wird immer aufgefüllt.

    Das ist natürlich Absicht. Man kann leider derzeit nichts dagegen unternehmen, aber man muss den hanebüchenen Scheißdreck, wir Deutschen könnten nur überleben, wenn 82 Millionen Menschen im Land weilen (außer Stadtstaaten gibt es nur ganz wenige dichter besiedelte Länder auf Erden) sind, nicht auch noch glauben und sich selber die Schuld geben.

    Wir hätten ohne Einwanderung längst viel mehr Platz, viel mehr Raum für alleinstehende Häuschen, viel mehr Erholungsgebiete, viel mehr Naturschutzgebiete, viel mehr Platz für Wildtiere und seltene Pflanzen. Und die Arbeitskräfte würden auch locker reichen, die Zuwanderer konsumieren ja zu 100 Prozent, arbeiten aber zu einem geringeren Prozentsatz als Deutsche. Und wenn man sich dann noch überlegt, wie viele Menschen unnötiges Zeug arbeiten, könnten wir vermutlich bei einer 20-Stunden-Woche für alle in großem Wohlstand leben und enormen Fortschritt erzielen, wenn diese unnötigen Arbeitsplätze ersatzlos gestrichen würden.

    Aber es ist, wie es ist.

  54. Der Plan der linksgrünen Politverbrecher um Habeck und Scholz lautet Deindustrialisierung. Begreifen Sie es bitte endlich, Herr Hübner: Diese Leute wollen Deutschland nicht entwickeln, sondern vernichten!

  55. the germanamerican 1. Februar 2022 at 15:41
    Bin zwar schon Frührentner mit 54 wegen Komplikationen bei einer Darm OP (im nachherein Gott sei Dank), somit brauche ich das hier alles nicht mehr mit meinen Steuern zahlen.
    Habe aber während meiner 37 Jahre genug verdient und auch gespart, das ich sicherlich nicht meinen SUV demnächst schieben brauche.
    — Doch, doch, es kann noch vorkommen. Das Angesparte wird von Inflation zerfressen, das in Wall Street angelegte wird durch Crash zur Pfusch. Und wenn dann der Gallon $60 kostet statt heutige $6? Get yourself a pony!

  56. OT. Ungarn verlaengert Gasvertrag mit Gasprom bis 2036. Ungarn hat das billigste Gas in ganz Europa. Dank Viktor Orban.

  57. Wir hätten ohne Einwanderung längst viel mehr Platz, viel mehr Raum für alleinstehende Häuschen, viel mehr Erholungsgebiete, viel mehr Naturschutzgebiete, viel mehr Platz für Wildtiere und seltene Pflanzen. Und die Arbeitskräfte würden auch locker reichen, die Zuwanderer konsumieren ja zu 100 Prozent, arbeiten aber zu einem geringeren Prozentsatz als Deutsche. Und wenn man sich dann noch überlegt, wie viele Menschen unnötiges Zeug arbeiten, könnten wir vermutlich bei einer 20-Stunden-Woche für alle in großem Wohlstand leben und enormen Fortschritt erzielen, wenn diese unnötigen Arbeitsplätze ersatzlos gestrichen würden.
    —-100% richtig! das Volk vermehrt sich nur bei optimalen- guten Bedingungen. In BRD schon laengst vermehrt( auf natuerliche Weise) das Deutsche Volk nicht. Da die Bedingungen dafuer katastrophal sind. Fuer Importierte, allerdings- optimal wenn man die BRD Bedingungen fuer den mit deren in Herkunftslaendern vergleicht.

  58. Nuada 1. Februar 2022 at 15:49

    Richtig.

    Und dieses deutsche Paradies würde dann natürlich Leute aus anderen Ländern anlocken, die von diesem Wohlstand profitieren wollen, manche davon sogar ohne wenigstens die 37,5 zwanzig Stunden pro Woche zu arbeiten.

    Denen müsste man dann die Ansiedlung verbieten, ihnen die Grenze vor der Nase zumachen und den Gewaltbereiten ordentlich auf die Rübe geben und „unschöne Bilder“ erzeugen.

    Die unendliche Geschichte der „Migration“.

  59. gonger 1. Februar 2022 at 15:47

    Dazu kommt noch, dass deutsche Trucker fast immer Angestellte sind und der Wagen nicht dem Fahrer gehört.

    Nimmt jetzt ein angestellter Trucker den Laster des Chefs unerlaubt an sich, um nach Berlin zum Protest zu fahren, dann ist das recht schnell mindestens Unterschlagung oder gar (versuchter) Diebstahl.

  60. Deutschland ist dann längst ein Bundesstaat des vereinigten Europas, vermutlich der einzige. Die anderen Mitgliedsstaaten werden jedenfalls nicht für DE arbeiten, es war und ist immer umgekehrt. Wenn das nicht mehr funktioniert, dann geht der Bundesstaat den Bach runter, wird ausgegliedert.

  61. Der Mangel ist auch begründet in der Saufkultur dieses Landes seit Ende der 1960er – die verlotterte Laissez-faire Haltung der 68er sorgte für einen Schub der Saufkultur und zu gleichen Trinkmengen bei beiden Geschlechtern. Diese Alkohol-permissive Lebens-„Kultur“ führt seitdem zu immens vielen Fällen von FASD, dem Kürzel für das Schadensspektrum in der Schwangerschaft. Es tritt seitdem eine Generation auf die andere mit einem erheblichen Teil an nicht leistungsfähigen Personen in die Welt, diese sind dann total abhängig vom Sozialsystem. Na ja und es wird munter weiter gesoffen, ich beteilige mich nicht daran.
    Aber verschärfen dürfte sich das Thema noch durch den Injektions-Wahnsinn, wo mRNA-geile Politiker (aber bloss nicht an sich selbst) gar nicht sehen wollen, dass durch die Folgen der Injektionen auch ihre überbezahlte und unverdient hohe Finanzgrundlage zerbrechen kann.
    Das Land ist in der Welle der Nebenwirkungen der Injektionen. Durch die von der Injektion verursachte widernatürliche Produktion von Spike-Proteinen in den eigenen Körperzellen, kommt bei zu vielen ein vielfältiges Schadensspektrum zustande. Das wird die Kliniken noch mit voller Wucht treffen. Nach der Übersterblichkeit in 2021, wird auch das jetzige Jahr ein Jahr der „plötzlich und unerwartet“ Verstorbenen sowie Schwerkranken leider wohl werden. Die gesellschaftliche Überlastung kommt also noch bzw. zeichnet sich immer stärker ab: eben durch die Injektions-Schäden. Auch in der Arbeitswelt kann es dadurch zu immensen Ausfällen kommen. Die, die dann noch uninjiziert sind, werden dann noch gebraucht werden und man wird froh sein, dass es sie dann noch gibt.

  62. Nuada 1. Februar 2022 at 15:49
    —- Und noch was-in meinem Fall der Trigger fuers Verlassen von BRD war das bevorstehende Einschulung meines Sohnes in einem BRD Schulknast. Gut, der Rest war auch langsam unertraeglich geworden- desto mer man das alles da kennenlaernt und faengt an zu verstehen, um so mehr hasst…..

  63. Zur Information zu meinem Comment von eben, von 16:30 Uhr:

    FASD steht für Fetal Alcohol Spectrum Disorder, für die irreversiblen Schäden durch den Konsum von Alkohol in der Schwangerschaft.

  64. Pierre Vidal 1. Februar 2022 at 16:30
    Voellige Zustimmung! wann ich da noch war in BRD,vor 23 Jahren, da gabs 10 von gesamten Bevoelkerung Alkoholiker Alkoholiker- ein mensch , der staendig Alkohol braucht um halbwegs zu funktionieren.
    Und das mit den Genmanipullationen wird noch bittere Fruechte bringen . Gut, nicht nur in BRD, auch wo anders in Europa/USA/ Kanada. Bei uns mag sein weniger- es sind offiziell ca 70% abgsepritzt, aber so weit ich mein Volk kenne- bestimmt davon 50% haben den Zertifikat gekauft. Von uns werden welche ueber bleiben fuers Wiedergeburt der Nation.

  65. wernergerman 1. Februar 2022 at 16:41
    wann ich da noch war in BRD,vor 23 Jahren, da gabs 10% von gesamten Bevoelkerung Alkoholiker

  66. @gonger
    1. Februar 2022 at 15:47-

    Genau hier liegt das Problem. Die deutschen Trucker sind untereinander nicht organisiert.
    Streik = kein Geld.
    Der Sohn meiner Frau in New Jersey (bei New York) muss seine 2 Scania-Zugmaschinen abstottern. Daher: Wenn Streik = kein Geld.
    Der Bundesverband Güterkraftverkehr und Logistik (BGL) ist keine Gewerkschaft.
    Auch die nicht-bundeseigenen Eisenbahner sind schlecht organisiert. Beide machen sich gegenseitig das Leben zur Hölle.
    Die ausländischen Trucker sind nur daran interessiert Geld zu verdienen und möglichst viel davon nach Hause zu schicken. Ein Streik wäre für sie kontra-produktiv.

    +++++++++++++++++++
    Und genau da kommen wir ins Spiel. Dann sollte jeder Patriot und Freiheitsliebender mal über seinen Schatten springen und spenden, aber nicht nur 5€ oder 10€, sondern wirklich das, was jeder entbehren kann. Ich zB. könnte schon Mal ein oder zwei Monate auf 200€ oder 300€ verzichten, dass wäre mir die Freiheit Wert.

  67. MKULTRA 1. Februar 2022 at 14:27:
    Im europäischen Vergleich hat Deutschland in der Tat ein geringes Rentenniveau. In Frankreich beispielsweise lag die Quote 2021 bei durchschnittlich 73,6 Prozent des Nettoeinkommens, in Italien sogar bei 91,8 Prozent. Hierzulande wird derzeit ein Wert von 48,1 Prozent erreicht.
    Zudem liegt das gesetzliche Renteneintrittsalter in Deutschland mit 65,5 Jahren über dem europäischen Durchschnitt.“

    ALLEINE diese Fakten sollten Deutsche im arbeitsfähigen Alter zum Nachdenken bringen… selbst bei besserbezahlten Jobs droht ganz real eine Altersrente, die einem Schlag ins Gesicht gleicht! Und vermutlich gibt´s die Altersarmut noch mit obendrauf.

    Ein anderer bedenklicher Trend bei mir im Familien- und Freundeskreis ist es übrigens, seine Kinder trotz Gymnasialempfehlung auf die Realschule zu schicken… „damit die lieben Kleinen bloss nicht überfordert werden!“

    Da kann ich dann auch nur mit dem Kopf schütteln.

    Ein Kind, das auf diesem Wege sein „Abi“ auf dem Wirtschaftsgymnasium nachgeholt hat, „studiert“ jetzt übrigens „Social Media“ im Fernstudium (angeblich ein staatlich anerkannter Bachelor-Abschluß). Also DA kommen die Fachkräfte dann auf keinen Fall her!

    Wobei ich mittlerweile zu der Erkenntnis gekommen bin, daß sich Arbeit in D sowieso nicht lohnt… aber dann bitte nicht wundern, wieso die Zustände sind, wie sie sind.

    Der Bildungsbereich ist bereits erfolgreich zerstört worden, ebenso das Gesundheitswesen.

  68. Solange man als „Fachkraft“ in diesem Land nichtmal das Existenzminimum verdienen kann, werden die Zuwandernden mehrheitlich natürlich lieber von Transferknete leben und ich finde, sie haben damit Recht.
    Wie eine Merkel uns aber die millionenfache zuwanderung junger Männer und angeblicher MUFLs als alternativlosen humanitären Akt verkaufen konnte, ist mir ein Rätsel.

  69. Für dieses System will ich keinen Finger rühren.

    Sind genug Fachkräfte da, die arbeiten können. Ich gehe lieber spazieren. Allein der Gedanke hier noch einen Tag steuer- und sozialabgabenpflichtig arbeiten zu müssen, um den Bonzen die Tröge zu füllen und den Schatzsuchendenwahnsinn zu finanzieren macht mich krank.

  70. Lasst die Wirtschaft zusammenbrechen, umso schneller kann sich eine Wandlung vollziehen. Ich habe schon seit Jahren meinen Job aufgegeben … bringt einfach nichts mehr.

  71. Hessener 1. Februar 2022 at 18:22

    „Wie eine Merkel uns aber die millionenfache zuwanderung junger Männer und angeblicher MUFLs als alternativlosen humanitären Akt verkaufen konnte, ist mir ein Rätsel.“
    —————————–
    Ich glaube sie schielte mindestens mit einem Auge auf den Anfang Oktober 2015 zu vergebenden Friedensnobelpreis, war auch nominiert, ging aber zum Glück leer aus. Das macht ihr damaliges Verhalten noch einen Tick verwerflicher als ohne dies.

  72. Kein Wunder, wenn es jetzt höhere Steuereinnahmen gibt. Nach der Vereinsamung, der Impferei und dem Boostern versterben immer mehr Leute. Da fallen Erbschaften und Erbschaftssteuern für den Staat an. Zudem spart man damit Pensions- und Rentenzahlungen sowie Betreuungskräfte.
    Ebenfalls wegen der Impferei sind viele körperlich und geistig so angeschlagen, dass sie ihr Wohneigentum und/oder Geschäft nicht mehr finanzieren und bewirtschaften können und verkaufen müssen, es fallen Grunderwerbssteuer und andere Steuern an. Da kommt Geld rein.

    Allerdings kann man von intellektuell beschränkten Leuten ohne Ausbildung, Beruf und Lebenserfahrung nicht erwarten, dass ihnen bekannt ist, dass man Geld nicht essen kann und dass man erst ein paar Dumme in wertschöpfenden Berufen finden muss, die für Geld echt arbeiten wollen, wenn man nicht verhungern, verdursten und erfrieren will oder in Kauf nimmt, dass keiner da ist, nachdem man ins Krankenhaus oder Heim eingewiesen wurde, so dass man dort einsam sein Sterbchen machen kann.

    https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer-archiv/

    Da die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Geimpften und Geboosterten zunehmend maroder wird, könnte es in kürzerer Zeit so sein, dass man sich um die Ungeimpften reißt, die lebensnotwendigen Arbeiten zu verrichten, weil sie auf Dauer zuverlässiger sind.

    Wenn man nach getaner Arbeit gleich mit Steuern, Abgaben usw. abgezogen wird, um anderen den Arsch zu pudern, eigene Wünsche aber nicht erfüllt werden, darf man nur noch mit so viel Arbeitswillen rechnen, dass es gerade mal für das Nötigste für einen selbst reicht – s. Sozialismus.
    Auch wenn man meint, dass es bisher ja auch geklappt hat, darf man nicht vergessen, dass die meisten bisher nicht darüber nachgedacht haben, die bisher ungestört ihrer Arbeit im Laufrad nachgegangen sind.
    Durch die zunehmenden Einschränkungen und weil die Leute nicht mehr durch andere Dinge abgelenkt werden, denken sie mehr über den Sinn und Unsinn ihres Lebens nach. Ist der Denkvorgang erst einmal in Gang gesetzt, z.B. durch einen Spaziergang an der frischen Luft, gesellen sich weitere freie Gedanken dazu, die das Rennen im Laufrad für undankbare Despoten hinterfragen.
    Ich bin gespannt, wie man den Steuersegen so unterbringt.

  73. An joppop 13:58
    und wernergerman 14:05

    Ich finde es toll, wie Sie beide, als „Ausländer“, sich hier bei PI beteiligen.
    Das ganze auch noch für Sie erschwerend in einer fremden Sprache.
    Und wenn Sie dadurch negatives über Die deutsche Politik äußern, so ist es schließlich der Wahrheit geschuldet.
    Ihre Teilhabe hier zeigt für mich Ihr Interesse an Deutschland.
    Danke dafür und weiter so.

  74. @ Barackler 1. Februar 2022 at 13:06
    Seit heute befinden wir uns übrigens im Jahr des Tigers. Danach kommt das Jahr eines Nagetiers. Name bekannt und von mir geändert. Also jetzt oder nie, falls noch irgend etwas gerettet werden soll.
    —————————–
    Dann schlägt nächstes Jahr die große Stunde unserer Politiker.

  75. Meine drei Töchter und zwei Schwiegersöhne stehen jeden Morgen auf , um für diesen Staat Steuern zu generieren. Wir, mein Mann und Ich zahlen immer noch sehr Viel ein, als Rentner. Am Freitagmorgen fahre ich regelmäßig zur Krankengymnastik, nach dieser Behandlung gönnen mein Mann und ich uns eine halbe Stunde Bahnhofskunde. Unsere Töchter und Schwiegersöhne gehen arbeiten, während Menschen aus aller Welt gut gelaunt an unserem Bahnhof herum schreien dürfen, mit allen Ihren Kindern. Natürlich ist auch die Sozialarbeiterin dabei, die Alles erklärt. 450 Euro, pro Erwachsenen, 300 Euro im Schnitt für jedes Kind, jede Geburt erhöht das
    Einkommen, während sich Deutsche plagen müssen . Absolut irre .Ich bin froh , dass ich schon älter bin , ich bedaure meine Kinder und Enkel.

  76. @ Alter_Frankfurter 1. Februar 2022 at 15:40
    Haremhab 1. Februar 2022 at 14:52
    „Wer soll denn arbeiten? Die jüngeren sind bei FFF und demonstrieren für höhere Energiepreise.“
    ———————————-
    So viele sind das gar nicht bei FFF. Das ist nur eine relativ kleine Minderheit, die aber besonders laut auftritt und von den Medien gehypt wird. Außerdem sieht man auf den Fotos der FFF-Demos auch einen deutlichen Überschuss an Mädchen und jungen Frauen. Und die sollen ja dann doch eher mal ein paar Jahre später heiraten und Kinder kriegen als Glasfaserkabel verlegen.
    ————————
    Bei Ansicht der Ikonen der Klima-Hüpfer scheint eine Reproduktion kontraproduktiv. Hach, schön gesagt.

  77. @ Johannisbeersorbet 1. Februar 2022 at 18:30
    Für dieses System will ich keinen Finger rühren.

    Sind genug Fachkräfte da, die arbeiten können. Ich gehe lieber spazieren. Allein der Gedanke hier noch einen Tag steuer- und sozialabgabenpflichtig arbeiten zu müssen, um den Bonzen die Tröge zu füllen und den Schatzsuchendenwahnsinn zu finanzieren macht mich krank.
    ————————
    Ich habe Meine ersten Abrechnungen als Vorruheständler bekommen und muss sagen, nicht arbeiten lohnt sich!

  78. Hunderttausende neuer Wohnungen???

    Wollen diese Sp……. das ganze Land betonieren?
    Für hier eindringende Steinzeitislamisten?

    Der Irrsinn scheint bei diesen Weltverschlechterern
    ausgebrochen zu sein.

  79. Pierre Vidal 1. Februar 2022 at 16:39
    Zur Information zu meinem Comment von eben, von 16:30 Uhr:

    FASD steht für Fetal Alcohol Spectrum Disorder, für die irreversiblen Schäden durch den Konsum von Alkohol in der Schwangerschaft.

    Da müssen ja dann russische Ärzte führend sein bei der Behandlung dieser Schäden.
    Immerhin gehören Russen zu den größten Alkohol Säufern, mehr noch wie ein Großteil der Osteuropäer.

  80. jetzt dürfen die ganzen Fachkräfte mal zeigen was sie können . deren Qualifikation bzgl. Pass verlieren und Messerei kennen wir schon. Nun dürfen sie sich mal nützlich machen. Hopp hopp , los geht’s .
    Oder ist Arbeit nicht zumutbar sondern nur Deutsche ausrauben ? Sieht ja wohl so aus !
    Dreckspack, hier Sozialknete abgreifen und ansonsten rumlungern und rummessern !

Comments are closed.