Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Wer sich ein Bild davon machen möchte, wie rasch die Islamisierung voranschreitet, der blicke in unser Nachbarland Frankreich. Dort ist man bereits ein paar Jahre weiter. Deutlich mehr große Terror-Anschläge, schlimmere Gewalt-Exzesse, Köpfungen, immer größer werdende abgekapselte Gegengesellschaften, Kippen ganzer Stadtteile, bei gleichzeitigem massiven Druck auf Kritiker des Politischen Islams.

In Robaix, einer Stadt im Norden Frankreichs nahe der belgischen Grenze mit knapp 100.000 Einwohnern, eskaliert die Situation gerade. Dort leben Menschen aus 100 Nationen. Der Ausländeranteil beträgt 80%, Moslems machen bereits 30% der Bevölkerung aus.

Der TV-Privatsender M6 strahlte am 23. Januar die Sendung „Zone Interdite“ aus – „Sperrzone“. Darin wird, wie auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, der Vormarsch des radikalen Islams in Frankreich in spektakulären Bildern und Sequenzen dokumentiert.

Es ist zu sehen, dass in Roubaix Puppen ohne menschliche Gesichtszüge verkauft werden. Aufgrund einer strengen Anschauung des Islam, für die jegliche Darstellung von Menschen verboten ist. Dies beeinflusst junge Moslems ab dem frühesten Alter entscheidend im Sinne dieser religiösen Weltsicht, die die Identität, besonders der Mädchen, auslöscht. An einer Straße im Stadtzentrum finden sich auf einem halben Kilometer sechs Halal-Metzgereien, bei denen also gemäß Scharia-Vorgabe Fleisch von betäubungslos geschächteten Tieren verkauft wird.

Islamische Buchhandlungen verkaufen salafistische Propagandaliteratur. Unter anderem werden Steinigungen für rechtmäßig anerkannt. In einer Schule wird nur der Koran gelehrt, es gibt dort keine Schulbücher und auch keine gemischten Klassen. An anderen Schulen lagert man lästige Themen aus, wie beispielsweise die griechische Mythologie, da sie dem Dogma des einen Gottes Allah widerspricht. Ein Restaurant hat Boxen für vollverschleierte Frauen eingerichtet.

Der Sender zeigte, wie der Staat versucht, gegen den „Separatismus in der Republik“ anzukämpfen. Die Rede ist, wörtlich, von der „islamischen Kolonialisierung“.

Die Sendung löste das zu erwartende Beben aus. Dem Sturm der Empörung folgten lange Debatten in den vier Nachrichtensendern und in vielen Tageszeitungen.

Nach der Ausstrahlung gingen bei dem TV-Sender auch sofort Morddrohungen ein. An den Bürgermeister von Roubaix, die Moderatorin und Chefredakteurin Ophélie Meunier sowie den in Roubaix lebenden modern eingestellten Moslem Amine Elbahi, der die Journalisten durch seine Stadt führte und kritisch zu Wort kam. Seit seine Schwester vor ein paar Jahren in den Dschihad nach Syrien zog, kämpft der 25 Jahre alte Jurist gegen den radikalen Islam.

Seine Telefonnummer zirkuliert nun im Internet. Er bekam Anrufe, die ihm seine Enthauptung ankündigten. Es werde ihm wie dem Lehrer Samuel Paty ergehen, der während des Charlie-Hebdo-Prozesses im Unterricht die Mohammed-Karikaturen zum Thema gemacht hatte.

Er steht jetzt unter strengem Polizeischutz, wie auch die Chefredakteurin Ophélie Meunier und der Bürgermeister Guillaume Delbar.

Die französische Tageszeitung „Le Figaro“ berichtet vom „Eindringen des Rigorismus“ und des “religiösen Fundamentalismus“ in Frankreich. Die hauptsächlich vom Islam ausgehenden Forderungen würden in sämtlichen Tätigkeitsbereichen ansteigen.

Man könne nicht mehr das Offenkundige leugnen, was einige vielsagende Studien schon vor Jahren beschrieben. Beispielsweise die des Institut Montaigne, die im Jahr 2016 ans Licht brachte, dass eine Gruppe von 28 Prozent der Moslems in Frankreich autoritäre, sezessionistische Haltungen erkennen ließen und in der Religion ein Instrument der Revolte gegen die Gesellschaft sehen. Die Scharia stehe für sie eindeutig über den Gesetzen der Gemeinschaft.

Ganz im Sinn des Politischen Islams. Diese Entwicklungen sind natürlich nicht nur in Roubaix, sondern vor allem auch in Marseille, in der Pariser Region und in vielen anderen Städten Frankreichs zu beobachten.

Der Präsidentschaftskandidat Éric Zemmour sprach in der derzeit intensiven Diskussion die Dinge am Unverblümtesten aus:

„Afghanistan ist in Frankreich, zwei Stunden von Paris entfernt.“

„Roubaix ist das Paradebeispiel für die Islamisierung und die große Umvolkung.“

„Eine Zivilisation verdrängt eine andere.“

Zemmour kündigte an, dass er im Falle seines Wahlsiegs die Muslimbrüder verbieten werde. Bei einem im Fernsehen übertragenen Streitgespräch mit dem linksextremen Rivalen Jean-Luc Mélenchon sprach jener von einem „Angriff auf die Muslime“. Die Sendung würde „Rassismus verbreiten“.

Das übliche linke Framing, um die völlig berechtigte Kritik am Politischen Islam als vermeintliche „Hetze“, „Hass“, „Fremdenfeindlichkeit“, „Rassismus“ und „Islamophobie“ diskreditieren zu können.

Richard Malka, der Anwalt von „Charlie Hebdo“, richtete unterdessen einen Aufruf an die Medien. Er lobt den Mut von M6 und fordert alle TV-Sender auf, die Reportage zu übernehmen. Er sagt:

„Wenn nichts geschieht und man Amine Elbahi nicht lautstark und vorbehaltlos verteidigt, wird es bald keine kritische Berichterstattung über den Islam mehr geben.“

Der Druck ist jetzt schon immens: zurzeit stehen rund 30 Intellektuelle und Journalisten in Frankreich unter Polizeischutz, weil sie sich kritisch über den Islam geäussert hatten. Die warnenden Botschaften aus unserem Nachbarland kann man eins zu eins auf Deutschland übertragen. Es muss nun heißen „Wehret den Anfängen“.

Alle Anstrengungen sind darauf zu richten, dass der Politische Islam endlich von der Politik als die eindeutig größte Bedrohung für den freien demokratischen Rechtsstaat identifiziert, diskutiert und bekämpft wird.

Was natürlich derzeit denkbar schwierig ist, denn die amtierende Innenministerin Nancy Faeser leugnet diese Gefahr und ist mit einem linksideologischen Tunnelblick völlig einseitig auf den Rechtsradikalismus als vermeintlich größte Gefahr fixiert. Diese die tatsächliche Fakten total ignorierende verhängnisvolle Fehleinschätzung muss daher umgehend geändert werden. Hierzu gilt es durch Aufklärungsarbeit beständig und konsequent Druck aufzubauen.

Wenn auch Sie etwas tun wollen, werden Sie Mitglied bei der größten islamkritischen Organisation im deutschsprachigen Raum, der Bürgerbewegung PAX EUROPA. Abonnieren Sie auch unseren neuen offiziellen Telegram-Kanal, auf dem Sie mit den neuesten Informationen versorgt werden. Auch über den bald bevorstehenden Start der Kundgebungen in ganz Deutschland. Es gibt viel zu tun.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 25 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Frankreich wird als erstes Land in Europa islamisiert, gefolgt von Deutschland….an dritter Stelle Schweden!

  2. Diese Hysterie an allen Ecken und Enden, Tag für Tag hält doch kein normaler Mensch mehr aus

    Mann, drück doch endlich einer den roten Knopf verdammt noch mal, Scheiß drauf

  3. Der Koran ist im völligen Gegensatz zur Geschichten erzählenden Bibel ein Befehlsbuch, in dem an 27 Stellen zeitlos gültige Tötungsanweisungen stehen. 180 mal kommt im Koran das Wort „töten“ vor und in 206 Passagen geht es um Gewaltanwendungen gegen „Ungläubige“. Dies alles sind nach islamischer Auffassung direkte Worte ihres Gottes Allah, an denen laut Koran kein Zweifel bestehen darf. Das macht den ISLAM, nicht den vorgeblich politschen, so brandgefährlich.

  4. Leider ist diesen Video nix mehr hinzuzufügen…..

    Traurig aber wahr…..

    In der BRD und AUT geht es auch mit der Islamisierung schnell voran!

  5. Der Islam muß unverzüglich aus Europa entfernt werden, denn Europa ist jetzt schon mitten auf dem
    Weg in den Untergang, mit jedem Tag, an dem Nichts passiert, wird die Rückeroberung blutiger und
    brutaler !

  6. .

    Herr Stürzenberger,

    .

    1.) es kann eigentlich gar keine „modern eingestellten Moslems“ geben („… in Roubaix lebenden modern eingestellten Moslem Amine Elbahi“… heißt es im Artikel):

    2.) Entweder man distanziert vollständig sich von den verbrecherischen Lehren Mohammeds und wird „Ex-Moslem“.

    3.) Oder eben nicht.

    3.1.) Die inner-orientalen Konflikte müssen die Ex-Moslems eben irgendwie bewältigen.

    4.) Das war beim Aufkommen des Protestantismus oder heute bei den inner-katholischen Konflikten auch so.

    5.) Die Todesgefahr für Ex-Moslems ist natürlich eine andere Hausnummer, aber da müssen die Apostaten / Renegaten mit geeinten Kräften durch.

    .

    Friedel

    .

  7. Will man etwas Positives an der Islamisierung Europas sehen, dann dies:
    Der ganze Feministen-, Quoten- und Gendershice hat dann ein Ende.

  8. Viper 22. Februar 2022 at 16:32

    Will man etwas Positives an der Islamisierung Europas sehen, dann dies:
    Der ganze Feministen-, Quoten- und Gendershice hat dann ein Ende.
    —————————————–
    Ob das die ganzen grünen und woken LGBQTXYZ-Dingsbums-#WirHabenPlatz Menschen auch schon wissen? 🙂

  9. Die Islamisierung der Welt ist ein fester Bestandteil islamischer Weltanschauung. Prof.Basam Tibi
    Leute wacht auf bevor es zu spät ist!

  10. Islamisierung in Frankreich: Eine Stadt kippt

    Alles nichts Neues.
    Als die Westdeutschen 1963 die ersten Türken bestaunten, herrschten in den französischen Vorstädten bereits jahrelang Zustände, die damals in Deutschland nahezu undenkbar erschienen.

  11. Wo ist das Problem, Islam ist Friede und Liebe -.-

    Vlt. Findet Joe Biden ja aus versehen dem roten Knopf. Kaboom und wir haben es hinter uns…..

  12. Und im Zuge der europäischen Freizügigkeit wandert ein großer Teil davon früher oder später nach Deutschland / Germoney. Wir haben ja auch seit Jahren – was ja alle in dieser Republik freut – positive Wanderungssalden mit Spanien, Portugal, Italien, etc. Da kann mir keiner erzählen, das sind ethnische Südeuropäer.

    Und den Michel freut es, der will mehr davon und wählt Ampel… und pennt! 🙁

  13. Ich vertraue hier ganz auf die unabhängige Evaluation und die offizielle Meinung von Frau Dr. Merkel: „Eine Islamisierung sehe ich nicht“ https://archiv.cdu.de/artikel/merkel-eine-islamisierung-sehe-ich-nicht

    Es ist doch auch im „BuntenSchland“ schon zu spät: In Großstädten befinden sich autochthone Kinder schon jetzt (2013) in der Minderheit.

    Autochthone Vorschulkinder sind in den Großstädten bereits seit 2013 in der Minderheit und ab spätestens ca. 2028 deutschlandweit denn ab 2028 werden mehr migrantische als einheimische Kinder geboren

    Beispiel Pforzheim: So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

    Durch was oder wen soll das Ruder herumgerissen werden?

    Sehe ich das richtig das aktuell es im Nachbarland Frankreich mehrere Bewerber aus dem konserativen Spektrum um das Präsidentenamt bewerben? Nehmen die sich nicht gegenseitig die Stimmen weg?

  14. Nach einiger Zeit mal wieder ein lesenswerter Artikel von Herrn Stürzenberger. Vielleicht besteht doch noch Hoffnung. Für heute jedenfalls vielen Dank.

  15. Die Franzosen haben Eric Zemmour und Marine LePen. Bei den bevorstehenden Wahlen liegt es in der Hand der Franzosen. Wir haben nichts.

  16. Gelaber und Gerede über Gefährlichkeit nutzt gar nichts.
    Es hilft nur Einsammeln und Zurückschicken!!!!!
    Notfalls mit Schwung!!!!

  17. MiaSanMia 22. Februar 2022 at 16:36

    Viper 22. Februar 2022 at 16:32

    Will man etwas Positives an der Islamisierung Europas sehen, dann dies:
    Der ganze Feministen-, Quoten- und Gendershice hat dann ein Ende.
    —————————————–
    Ob das die ganzen grünen und woken LGBQTXYZ-Dingsbums-#WirHabenPlatz Menschen auch schon wissen?
    —————————-
    Natürlich nicht. Die haben vom richtigen Leben soviel Ahnung, wie eine Kuh vom Eierlegen.

  18. Heisenberg73 22. Februar 2022 at 16:16

    Für „wehret den Anfängen“ ist es längst zu spät.

    Später wird es wieder heißen, das man davon nichts gewusst hätte.

  19. Nur ein Mini-Beispiel zum Thema…
    Siegburg.
    Ort: Schule ohne Rassismus (!).
    Folgende Gruppenaufgabe im Schulbuch:
    „Ein türkischer Familienvater in Deutschland verheiratet seine Tochter ohne deren Einverständnis mit dem Sohn seines Bruders, um diesem eine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland und damit eine Existenz zu sichern. Besprich die Situation mit deiner/m Tischnachbarin/Tischnachbarn. Welche Konflikte seht ihr darin?“.
    Uiuiuiui… Dann brach ein Tsunami los…
    Schulministerium knickt ein: Die Theorie soll nicht die Wirklichkeit abbilden
    Da half es auch nichts, dass das betreffende Gymnasium ironischerweise seit rund zwanzig Jahren eine selbsterklärte „Schule ohne Rassismus“ist. So schnell kann es gehen. Und die Ministerin unterwirft sich dem Druck, der durch Migranten und ihre Interessenverbände aufgebaut wird. Immerhin sind das Wählerschichten und man möchte sich nicht dem Vorwurf aussetzen, Populismus oder Extremismus zu fördern. Dabei ist das Schulbuch-Beispiel für viele Tausend junge Frauen mit Migrationshintergrund in der Bundesrepublik grausame Realität. Aber die Politik will darüber lieber schweigen, über solche Themen darf offenbar noch nicht einmal geredet werden.
    *https://www.wochenblick.at/politik/auf-druck-von-migrantenverbaenden-deutsches-schulbuch-wird-zurueckgezogen/

  20. In D ist die Situation eher schlimmer, denn im Gegensatz zu Frankreich unterstuetzen hier saemtliche Altparteien und die Regierung seit Merkel, die unbeschraenkte Flutung mit weiteren Asylbetruegern und Asyltouristen, die hier ohne einen Handschlag zu tun sich ausbreiten koennen und auf der faulen Haut liegen.

    Kritik daran fuehrt zu Problemen, denn der Staat schreibt vor, was man sagen darf und zu denken hat.

    So, wie die Entwicklung laeuft, ist Deutschland ein sterbendes Land und mit ihr die Gesellschaft.
    Grundsaetzliches aendert sich nur, wenn eine PRO DEUTSCH handelnde Regierung uebernimmt und ausser vieles was M einfuehrte zurueckzuschrauben, auch neue Wege geht um der Gesellschaft wieder eine Chance fuer eine Zukunft gibt, momentan wird von der Ampel nur dagegen entschieden.

  21. Zitat aus dem oben verlinkten „FAZ“-Artikel: „(…) Diese Realität zeigte M6 den Franzosen in spektakulären Bildern. Der Einheimische Amine Elbahi führte die Reporter durch die Stadt. Seit seine Schwester vor ein paar Jahren in den Dschihad nach Syrien zog, kämpft der 25 Jahre alte Jurist gegen den radikalen Islam. (…)“

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/radikaler-islam-in-roubaix-frankreich-streitet-nach-tv-reportage-17771102.html

    Irre. Einfach irre. Frauen kämpfen für (!) ihre eigene Unterdrückung, sogar mit der Waffe in der Hand.

  22. @ Thomas_Paine 22. Februar 2022 at 17:11

    Was einige dazu bewegt, sich solchen Fanatikern anzuschließen, bleibt ein Rätsel. So wie auch zwei Brüder aus Kassel, die sich dem IS angeschlossen haben:

    Wie Joachim Gerhard seine Söhne an den IS verlor
    Sie sind 21 und 17 Jahre alt, als sie zum Salafismus kommen. Wenig später entschließen sich die beiden ihre Heimat zu verlassen und für die Terror-Miliz IS in Syrien zu kämpfen. Seit zwei Jahren sucht Joachim Gerhard nun verzweifelt seine Söhne, bis heute hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, sie zu finden. I
    In den vergangenen zwei Jahren ist Joachim Gerhard kaum zur Ruhe gekommen. Er sucht beinahe pausenlos seine beiden Söhne, die Ende 2014 nach Syrien gezogen sind, um dem sogenannten Islamischen Staat zu dienen. …

    https://www.deutschlandfunk.de/junge-islamisten-wie-joachim-gerhard-seine-soehne-an-den-is-100.html

  23. Visiting 22. Februar 2022 at 17:24

    @ Thomas_Paine 22. Februar 2022 at 17:11

    Was einige dazu bewegt, sich solchen Fanatikern anzuschließen, bleibt ein Rätsel. So wie auch zwei Brüder aus Kassel, die sich dem IS angeschlossen haben:

    Wie Joachim Gerhard seine Söhne an den IS verlor
    Sie sind 21 und 17 Jahre alt, als sie zum Salafismus kommen. Wenig später entschließen sich die beiden ihre Heimat zu verlassen und für die Terror-Miliz IS in Syrien zu kämpfen. Seit zwei Jahren sucht Joachim Gerhard nun verzweifelt seine Söhne, bis heute hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, sie zu finden. I
    In den vergangenen zwei Jahren ist Joachim Gerhard kaum zur Ruhe gekommen. Er sucht beinahe pausenlos seine beiden Söhne, die Ende 2014 nach Syrien gezogen sind, um dem sogenannten Islamischen Staat zu dienen. …

    https://www.deutschlandfunk.de/junge-islamisten-wie-joachim-gerhard-seine-soehne-an-den-is-100.html
    ———————————————–
    Mitschuldig sind auf alle Fälle auch die ganzen links-grün-woken Lehrer in den Schulen, die in ihrer grenzdebilen Toleranzbesoffenheit den Kindern ständig eintrichtern wie toll und friedvoll der Islam doch sei. Das muss sofort aufhören.

  24. Hahaha, derartige Shitholes haben wir hier in Columbien 2.0 (Niederlande) ein Dutzend, schon seit 30 Jahre.

  25. Allensbach-Studie: Islambezogene Konflikterwartungen unter Deutschen

    Veröffentlicht am 24. November 2012
    Eine aktuelle Studie des Allensbach-Instituts bestätigt, daß die Wahrnehmung vom Islam und Muslimen in Deutschland stabil negativ ist. Eine deutliche Mehrheit der Deutschen lehnt etwa die von fast allen Parteien vertretene Position, daß der “Islam zu Deutschland gehört”, ab.
    Die Studie offenbart zudem eine islambezogene Konflikterwartung und -Bereitschaft unter Deutschen:

    In Bezug auf das Verhältnis zwischen der islamischen und der nichtislamischen Bevölkerung Deutschlands zeigen sich die Befragten pessimistisch. Auf die Frage „Glauben Sie, dass es in nächster Zeit auch hier in Deutschland zu Spannungen mit der muslimischen Bevölkerung kommt, oder ist das nicht zu befürchten?“ antworten heute 48 Prozent der Befragten, sie rechneten mit Spannungen. Nur 29 Prozent meinen, das sei nicht zu befürchten. Dabei sind die Deutschen weit davon entfernt, einer Beschwichtigungspolitik das Wort zu reden. Lediglich 27 Prozent stimmen der Aussage zu, man müsse, um den Frieden zu wahren, „alles unterlassen, was Muslime provozieren oder beleidigen“ könne. 52 Prozent widersprechen dieser These ausdrücklich.

    Je stärker Deutsche die Folgen von muslimischer Zuwanderung direkt erleben, desto weniger wird diese in der Regel zudem akzeptiert.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-studie-die-furcht-vor-dem-morgenland-im-abendland-11966471.html

    Dazu bekam ich dann folgende Antwort: Nehmen sie mich von ihrem Verteiler!

    Eberhard Helling

    Der Mann ist Pfarrer.

  26. In Robaix gab es zumindest bis in die Anfang 80ziger Jahre Wollspinnereien, die Garne fuer Strickereien -Webereien sponnen und auch nach D exportierten.
    Sicher ist heute diese Stadt an der Grenze nicht wiederzuerkennen, was die Bevoelkerung anbelangt.
    Momentan ist Westeuropa und die gesamte westliche Welt durch ihren Gruen-Links Drall auf einem
    Sebstmordtripp, aus der es kein Entrinnen gibt, falls man nicht eine 180 Grad Wende vornimmt,
    natuerlich mit anderen Regierungen, Personal – freien kritischen Medien, die normal ticken, d.h. den gesunden Menschenverstand statt die kranke Idiologie die ihnen vorgeschrieben wird folgen.

  27. OT
    Germony hat Fertig….
    Wir haben Platz….
    „Freiwillig“ länger Arbeiten….
    Eine Handvoll Öko Terroristen legt Hamburger Hafen Still….
    (wehe dem der dadurch.am Monatsende die Steuern nicht abführt…)
    Bundesdeutsche Verteidigungsminister*in Besucht Truppen in Litauen….
    Aussenminister*inen fordert von Putin ihre Bedingungen anzunehmen….
    Deutsche Wirtschaft freut sich Teures Gas zu kaufen… (Subventionen inklusive)
    Was macht eigendlich unsere Türkische Minderheit in den Westdeutschen Bundesländern, auch Syrier und Afghanen wollen ihren Teil vom Kuchen.
    Beamtenwitwen (55%)erhalten deutlich mehr als ein „Eckrentner“ nach 45 Jahren….
    Ampel Arbeitet verzweifelt an Stellschrauben für mehr Steuern und Abgaben!
    Ich bin übrigens für die Wiedereinführung der „Leibeigen“
    (Ob ohne Gas, es Ausreichend ist das Kurzarbeiter Geld nur bis Juni zuverlängern
    Halte für nicht ausreichend, da sind ganz andere Zeiträume angebracht……

  28. So lange keine Le PEN und andere Üatrioten in Frankreich gewählt werden , so lange tangiert es mich überhaupt nicht , sondern im Gegenteil !!
    Das gilt im Grunde genommen auch für Deutschland , so lange die Leute mehr Angst vor der AfD haben , als vor solchen Zuständen und sogar noch mehr Islam und Andere gebrauchen , so ösngevwird sich auch hier nichts ändern ! Also was soll es ??

  29. Herr Stürzenberger,
    Roubais (oder flämisch Rubeke) hinkt etwas hinterher

    Ich hab schon zwei.dreimal von Saint-Denis (vorstadt von paris) geschrieben, in dessen katedrale die französischen könige begraben liegen.

    müsste 2012 gewesen sein, in der Innenstadt zu 99 % Schwarze oder Araber, die fenster in den seitenstraßen zugenagelt (sic) und zwei polizeistreifen zu je 4 mann in der fußgängerzone…

    bei meinem besuch in den 1980ern betrug der anteil der ausländer 15-20 %
    und wenns nicht geglaubt wird Martin sellner hat ein video dazu gemacht, er stand tagsüber 15 minuten am bahnhofsvorplatz und hat keinen einzigen weißen ausfindig machen können …

  30. Frei nach Kaiser Wilhelm:

    Ich halte die Zivilisation für eine vorübergehende Erscheinung, die Zukunft wird der mohammedanischen Barbarei gehören.

  31. Egal wie brutal sich die Eindringlinge verhalten, auch sie werden eines Tages sterben müssen, Dank der biologischen Uhr und das ist gut so

  32. Zum wiederholten Male flennen ausgerechnet die Türken:
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2022/migration-und-rassismus-westermann-verlag-will-lehrbuecher-umgestalten/ wer sonst? Aus dem Text:(…) vielen Menschen ist nicht klar, wo Rassismus anfängt“(…) EINSPRUCH! Sofort klar wird es, wenn ethnisch Deutsche pauschal als Nazis, Schweinefre§§er, Köterrasse, Schei§§christen und als Drecksjuden bezeichnet werden. Was Sie haben all dies noch nie aus dem Mund eines Negers oder K.Nacken gehört? Unerhört, vor allem von den Schulbuchautoren, –verlagen und sonstigen anti.deutschen Fa.schisten mit Unterwerfungsgehorsamkeit unter jedweden Zeitgeist, der sich Bahn brechen will.
    Ich könnte schon wieder im Strahl kotzen.
    H.R

  33. Unseren gottlosen Politikern sind Bibelsprüche, wie sie am Stadtschloss in Berlin zu finden sind ein Dorn im Auge!
    Mit fadenscheiniger Begründung und ohne Skrupel will Fatima Roth das Kreuz samt der Inschrift abschaffen!

    https://www.domradio.de/artikel/erneute-kritik-kreuz-auf-berliner-humboldtforum

    Der Evangelische Superintendent sagt u.a.:“ Beides sind umstuerzlerische Zitate gegen die Diktatur der damaligen Zeit der römischen Kaiser.“
    Das sehe ich aber ganz anders!
    In Johannes 18:36 Bibel sagt JESUS:“ Mein Reich ist nicht von dieser Welt, meine Diener würden kämpfen, dass ich den Juden nicht überantwortet würde; aber nun ist mein Reich nicht von dannen.“

    Dass Fatima Roth die islamische Kultur näher steht, als unsere christlich abendländische ist wohl bekannt!
    https://youtu.be/AmtzjUutaLo
    Es ist nur noch ein Frage der Zeit, bis wir französische Verhältnisse erreicht haben!

  34. Seit wann sind Moslems eine „Rasse“? Wenn doch höchstens eine „Köterrasse“! (Wir Deutsche dürfen ja so genannt werden!)

  35. Europa kippt und fast niemand will es wahr haben. Bald sind Demokratie und Grundgesetz passé. Und das alles mit Ansage.

  36. Bei uns werden Männlein u. Weiblein
    mit dem Coronalappen schon mal an
    Gesichtsverhüllungen gewöhnt.

    Zwei Grüne
    Roßtäuscher Markus Ganserer u. der
    Eunuch, Weinkönig:in Simon Maier,
    schlüpfen dann freiweillig unter die Burka.
    Ob es gegen Steinigung hilft?

    Wenn in 500 Jahren ihre Skelette von
    Archäologen zufällig gefunden werden,
    werden sie als männlich bestimmt.
    Körpergröße, enge Beckenöffnung u.
    am Schädel die Überaugenwülste usw.:

    Seite 5 – 1.3 Tabelle
    Das Geschlecht eines Menschen kann man nicht
    nur anhand des Körperbaus bestimmen, auch
    Schädel weisen ganz bestimmte
    geschlechterspezifische Eigenschaften auf
    https://kssursee.lu.ch/-/media/KSSursee/Dokumente/sb/HallOfFame/AusgezeichneteArbeiten/MA14_STA_Bucher_Susana_6F.pdf?la=de-CH

  37. Wenn es in Europa eine Wende gegen den Islam geben soll, dann wird sie in FR zuerst erfolgen. Daher alle Augen auf die FR-Wahl! Zemmour ist die Hoffnung!

  38. ThomasEausF 22. Februar 2022 at 20:34

    Europa kippt und fast niemand will es wahr haben. Bald sind Demokratie und Grundgesetz passé. Und das alles mit Ansage.

    Beruflich wie privat treffe ich Menschen die das genauso sehen und wahrnehmen. Es ist überall sichtbar und zum greifen, ein Gang in jede Innenstadt bestätigt es. Jüngere haben damit ein Problem, weil viele es nicht anders kennen. Aber auch in dieser Altersgruppe spüren viele das etwas nicht stimmt.

    Wenn man das jedoch als Prominenter, Politiker offen ausspricht ist man erledigt, tot, fertig.

    „Wenn Worte ihre Bedeutung verlieren, verlieren Menschen ihre Freiheit“. Man schreibt dieses Zitat Konfuzius zu. Die Mechanismen der Unterdrückung durch Sprache sind Jahrtausende alt. Sind wir nicht klüger geworden? Wer gezwungen wird, einen Stuhl als Tisch zu bezeichnen, ist nicht frei. Wer gezwungen wird einen Mann als Frau zu bezeichnen, auch nicht.

    „Du sollst lügen“

    George Orwell presste diese Erkenntnis in eine gewaltsame Folterszene in seinem dystopischen Roman „1984“: „Wie viele Finger halte ich hoch, Winston?“ – fragt sein Folterer O`Brien so lange, bis Winston sich wünscht, endlich 5 statt der 4 hingehaltenen Finger zu sehen, nur damit die Strafe endlich aufhört.

    In einer Gesellschaft, in der uns Strafgesetze zwingen, über die Realität zu lügen, werden alle irgendwann beteuern, 5 Finger zu sehen. Nur gebrochene Menschen beschwören eine Lüge. Es ist der Anfang vom Ende der Freiheit. Und am Ende wird dennoch nur eine Frau eine Frau sein.

    https://vollekelle.de/2022/02/18/der-feminismus-schafft-sich-ab-2/

  39. Julian Lindley-French / John R. Allen / Frederik Ben Hodges
    Future War

    Die Bedrohung und Verteidigung Europas

    Es geht um die Überlebensfrage schlechthin: Wie kann der Frieden in Europa dauerhaft gesichert werden? Die vorliegende Analyse dreier herausragender Sicherheitsexperten führt uns die enormen Herausforderungen vor Augen, denen sich Europa und seine Verbündeten stellen müssen. Nach einer umfassenden Bestandsaufnahme präsentieren die Autoren ihre radikale Vision einer europäischen Verteidigungsstrategie: ein neuartiges atlantisches Bündnis, flankiert von innovativen strategischen Kooperationen zwischen Staat und Privatwirtschaft mit dem Ziel, eine E-Force als hochtechnisierte europäische Armee aufzubauen. Klar ist: Cyber-Krieg, Hybrid-Krieg und ?Hyperwar? sind reale Bedrohungen ? und für die Europäer ist es höchste Zeit, sehr viel mehr für die eigene Verteidigung tun.

    416 S., geb.

  40. @ThomasEausF
    Den meisten Menschen ist das Denken abgenommen worden bis auf die drei
    Grundbedürfnisse, fressen; saufen; Sex, können keine Bedürfnisse für eine
    Veränderung der Situation aufkommen. Diese ist politisch gewollt und
    zusätzlich werden die Prolos durch die Medien mit Werbemüll zugeschüttet.

  41. @Nachgedacht
    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das
    bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager
    aufgeschlagen hat.
    Deutschland wird marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd
    und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen,
    was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus
    ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  42. Roubaix das ist doch die Stadt in Nordfrankreich die jedes Jahr als Zielort für den beühmten Radsportklassiker Paris-Roubaix bekannt ist. Für jeden Radsportfan ist das ein Muss dieses tolle Radrennen mal gesehen zu haben.
    Zum Thema, mich wundert das nicht, Roubaix ist seit dem Ende des Bergbaus das sogennante Armenhaus Frankreichs. Obwohl man mit Sport gerade soviel Gutes tun könnte.
    Vielleicht schupsen diese Moslems ja auch bald Frauen und Männer vom Rad weil diese ja halbnackt nur mit Radlerhose und Kurzarmtrikot rund um Roubaix ihre Runden drehn. Für mich ist der politische Islam nur krank, eine Religion die vorschreibt wie jemand zu leben und zu lieben hat. Welche körperliche Ertüchtigung ( Sport) sie er ausleben darf usw usw.
    Schon traurig wie diese Moslems europäische Städte für ihre Zwecke missbrauchen.

  43. https://www.change.org/p/save-jamshid-sharmahd-jamshid-sharmahd-darf-nicht-hingerichtet-werden-abaerbock-auswaertigesamt-miro-spd-freejamshidsharmahd

    Die Kampagne „Save Jamshid Sharmahd“ richtet sich mit einem Brief an die Bundesaußenministerin Annalena Baerbock, um das Leben des im Iran inhaftierten deutschen Staatsbürgers Jamshid Sharmahd zu retten:

    Sehr geehrte Frau Ministerin Annalena Baerbock,

    wir wenden uns verzweifelt an Sie und bitten Sie, ein Menschenleben zu retten. Das Leben des deutschen Staatsbürgers Jamshid Sharmahd, der seit 18 Monaten von der Islamischen Republik Iran als Geisel gehalten wird, ist in höchster Gefahr.

    Jamshid Sharmahd musste im August 2020 auf einer Reise von Deutschland nach Indien einen dreitägigen Zwischenstopp am Flughafen Dubai einlegen. Dort brachen die Kontakte zu seiner Familie ab. Die Familie erfuhr einige Tage später durch iranische Staatsmedien, dass Herr Sharmahd durch den Geheimdienst der Islamischen Republik entführt und in den Iran verschleppt worden sei.

    Jamshid Sharmahd ist ein politischer Aktivist, der die Islamische Republik Iran immer wieder kritisiert hat. Nach Angaben seiner Tochter Gazelle Sharmahd ist ihr Vater seit über 555 Tagen in Einzelhaft und konnte weder seine Familie kontaktieren, noch hatte er Zugang zu einem unabhängigen Anwalt oder Kontakt zu Familie und Verwandten im Iran.
    [..]
    Die Familie ist besorgt: Jamshid Sharmahd ist schwer abgemagert und „nicht mehr er selbst“. Er steht vor dem Revolutionsgericht 15, das unter dem Vorsitz von Richter Abolqasem Salavati steht, der als „Todesrichter“ berüchtigt ist.

    Die Anklage lautet „Korruption auf Erden“, was im mittelalterlichen Rechtssystem der Islamischen Republik Iran die Todesstrafe bedeutet. Richter Salavati ist bekannt dafür, die Todesstrafe auch zu verhängen. Das letzte Opfer war Ruhollah Zam. Der Journalist Zam wurde ebenfalls in den Iran entführt und dort im Dezember 2020 gehängt.

    Es ist von äußerster Wichtigkeit, dass die Bundesregierung sofort reagiert, um den geplanten Staatsmord von Herrn Sharmahd zu verhindern.

  44. Die Taktik ist immer die Gleiche:
    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politik gehen,
    – Übernahme…
    Deutschland, Österreich und auch die Schweiz und einige andere europäische
    Länder stehen gerade am vorletzten Punkt!
    Wenn Sie das nicht erkennen, haben Sie verloren.

  45. @Frank 22. Februar 2022 at 16:01
    Islam ist keine Religion sondern ein Rechtssystem.
    Koran ist keine Bibel sondern das Gesetzbuch nach Scharia!

  46. @ Visiting 22. Februar 2022 at 17:24
    Was einige dazu bewegt, sich solchen Fanatikern anzuschließen, bleibt ein Rätsel. So wie auch zwei Brüder aus Kassel, die sich dem IS angeschlossen haben:
    Wie Joachim Gerhard seine Söhne an den IS verlor
    Sie sind 21 und 17 Jahre alt, als sie zum Salafismus kommen. Wenig später entschließen sich die beiden ihre Heimat zu verlassen und für die Terror-Miliz IS in Syrien zu kämpfen. Seit zwei Jahren sucht Joachim Gerhard nun verzweifelt seine Söhne, bis heute hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, sie zu finden. I
    In den vergangenen zwei Jahren ist Joachim Gerhard kaum zur Ruhe gekommen. Er sucht beinahe pausenlos seine beiden Söhne, die Ende 2014 nach Syrien gezogen sind, um dem sogenannten Islamischen Staat zu dienen.
    —————————–
    Was den Vater dazu bewegt, diese Sorte über mehrere Jahre zu suchen, ist mir allerdings auch ein Rätsel. Was glaubt er denn, wie sein Leben aussehen wird, wenn die beiden Prachtexemplare in den Schoß der Familie zurückkehren? Oder geht er davon aus, dass wieder die Allgemeinheit die Last tragen wird? Leider könnte er damit sogar richtig liegen.
    Vielen Dank übrigens für Ihr nettes Kompliment gestern in dem Strang „Neger läuft an EU-Blondine von der Leyen einfach vorbei“. Da konnte ich nicht mehr reagieren, denn ganz entgegen meiner Gewohnheit hatte ich mich schon früh in Morpheus Arme begeben. Als ich zum Lesen kam, waren die comments closed.

Comments are closed.