Moralist Johannes Boie: "Die Computer der BILD-Reporter vor Ort werfen wir nach ihrer Rückkehr weg. Zu groß ist die Sorge, dass die Chinesen Spionagesoftware installieren."

Von PETER BARTELS | Olympia – heute wieder ohne Ton gegähnt? Keine Loipe, keine Rodelbahn, keine Schanze ohne Sprung in der Schüssel derdie-das rastenden Reporter*innen: Uiguren, Tibet, Hongkong, Taiwan. Sport? Ach so: Rodeln, Biathlon – Gold für Deutschland. Jesses Maria …

3000 Sportler aus 85 Ländern sind in China. US-Präsident Teleprompter rief zum diplomatischen Boykott auf. Natürlich gehorcht der grünrotgelbe deutsche Musterknabe „prompt“, legen sich die mit acht Milliarden Zwangsgebühren staatlich geschmierten Mainstream-Medien „Freiheit“ lallend auf den roten Teppich. Allein das ZDF hat 100 „Freiheitskämpfer“ mit Mikro und Kamera vor Ort (die ARD ein paar mehr). 120 Stunden Live-Sport, 500 Stunden Olympia – Labereien der Spesenritter. Und die Jubelperser der Presse werfen Regenbogen-Konfetti. Wie Johannes Boie (39), das neue BILD-Cheflein…

Boie kommt übrigens vom althochdeutschen „der Bote“, belehrt uns der linke Netz-Duden Wikipedia. Und: Im Friesischen bedeutet Boie auch „der Junge“, „der Knabe“… Und der von Springers Vagina-Vergötterer Mathias Döpfner (59) angelernte „Knabe“ schreibt denn auch in BILD Aufsätzchen, die Deutschlehrer der fünften Klasse „gestern“ mit „Sechs! Setzen, Johannes“, benotet hätten:

„Die Olympischen Spiele … immer wieder missbraucht … von Diktaturen, die den Sport als schöne Show inszenierten, während sie an der Unterdrückung … Ermordung von Menschen arbeiteten … Diktatoren und Unterdrücker, die die Spiele zur Reinwaschung ihrer Missetaten (PI-NEWS: Er schreibt wirklich „Missetaten“!!) missbrauchten … Jetzt Xi Jinping, der mächtigste Chinese“ …

BILD fragt: Was (ist)mit den Menschen, die verschwinden – zum Beispiel den mutigen Ärzten, die über Corona aufklären wollten, als die chinesische Regierung noch alles vertuschte?

PI-NEWS fragt zurück: Wo war BILD, als Merkel und ihre Meute „mutige Ärzte, Virologen, Wissenschaftler“, die über Corona-Wahrheit aufklären wollten, an den Pranger stellten, dann in den Schweige-Gulag steckten?

BILD sieht es so: Wir lehnen diese Spiele als chinesische Propaganda-Show ab! Aber wir unterstützen unsere Sportlerinnen und Sportler … Aber wir vergessen nicht die Unterdrückten im Land. Und wir benennen klar die Diktatur, die die Regierung geschaffen hat.

PI-NEWS sieht es so: Wo benennt BILD die Unterdrücker der Montagsspaziergänger, auf die sogar geschossen werden darf … Wo die deutsche Diktatur, die ihre Corona-Wahlversprechen, das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit, gebrochen haben?

Springers Moral-Milliardär Döpfner lobt den Knaben, der bei der SÜDDEUTSCHEN Alpenpravda (sic) „gelernt“ hat, über den GRÜNEN Klee: Er verbindet „journalistische Exzellenz mit modernem Führungsverhalten“.

Gottseidank hat BILD noch Journalisten, die aus der Kälte des wahren Lebens kommen. Wie Ralf Schuler (56), Leiter der Parlamentsredaktion. Auch wenn er seinen Olympia-Kommentar inzwischen bei der Schweizer WELTWOCHE schreiben muss: Klatsche für den „Knaben“, Strohalm für die letzten Leser:

So weit, so verlogen

„Heiligenschein den Scheinheiligen! Jetzt lamentieren sie wieder über die Menschenrechtslage in China, pünktlich zu den Olympischen Winterspielen. Menschenrechtsgruppen protestieren, die Sponsoren sollen nicht zahlen, und Milliardär George Soros vergleicht die Spiele gar mit Deutschland 1936 …

Die Bundesregierung entsagt mannhaft offiziellen Delegationsreisen zu den Spielen und fährt erst später wieder zu Arbeitsbesuchen hin, bei denen die Menschenrechte selbstverständlich tapfer «angesprochen» werden. So weit, so verlogen“ …

„Wem es ernst ist mit der humanitären Abstinenz von Autokraten, der soll das VW-Werk in der Region Xinjiang schliessen, keine Klamotten und natürlich auch keine Gesichtsmasken made in China mehr tragen, die meisten Test-Kits ablehnen, nie in Golf-Emirate reisen, kein Saudi-Öl  akzeptieren, kubanischen Rum und Zigarren zurückweisen und gegen Zugeständnisse für den Iran demonstrieren“…

„Oder statt unsinniger Reinheitsgebote und Kontaktschuld endlich begreifen, dass Völkerverständigung keine Einbahnstrasse ist: Auch unsere Sportler sind Botschafter der Freiheit und tragen unsere Werte – hoffentlich – in die Welt!

Der Reporter, der aus der Kälte des Lebens kam, der„Chef“, der sich auf dem Goldenen Sessel der Moral den Arsch wärmt. Endgültig entlarvend ist dieser Boie-Satz: „Übrigens: Die Computer der BILD-Reporter vor Ort werfen wir nach ihrer Rückkehr weg. Zu groß ist die Sorge, dass die Chinesen Spionagesoftware installieren.“

Lieber Gott, lass endlich (!!) Hirn regnen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Goold, Goooold, noch mehr Goooooold für Doitscheland!

    Schließlich möchte sich die linksgrüne Ampel-Pampel-Regierung im Glanz der Athleten sonnen!

    Vor allem für die etwas dickeren Abgeordneten, deren sportliche Aktivitäten sich schwerpunktmäßig nur noch beim Stuhlgang entfalten!

  2. Was wenig bekannt ist – Die Olypischen Spiele sind die Veranstaltung eines privaten Unternehmens, das seinen Sitz steuerbefreit in der Schweiz hat. Solange sich Länder finden, die dafür Steuergeld in die Hand nehmen, funktioniert es. Da immer weniger Länder dazu bereit sind, bleiben nur Diktaturen über, die damit ihr internationales Ansehen aufpolieren wollen. Sommerspiele in Nordkorea – das wärs doch.

  3. Vor allem bei Sportübertragungen vermisse ich auf meiner Universalfernbedienung den Knopf, mit dem ich das Gelaber der Journalisten abstellen kann. Es wäre schön, könnte man nur die Stadionatmosphäre empfangen.

  4. Wahre Worte zum ganzen Irrsinn. Wollen mal hoffen das keine Umfaller vom Podest purzeln vor lauter ideologischer Hygiene

  5. @ eule54 7. Februar 2022 at 15:33
    Goold, Goooold, noch mehr Goooooold für Doitscheland!

    Schließlich möchte sich die linksgrüne Ampel-Pampel-Regierung im Glanz der Athleten sonnen!

    Vor allem für die etwas dickeren Abgeordneten, deren sportliche Aktivitäten sich schwerpunktmäßig nur noch beim Stuhlgang entfalten!
    ————————-
    Beim Einarmigen Reißen und beidhändigen baggern sind Sie auch Weltklasse.

  6. Über Putin als den poesen Vertragsbrecher, Druckausüber und Gasabdreher ….

    „Putin, so viel ist klar, setzt Gas als Druckmittel ein.
    Europaweit wächst deshalb die Sorge vor einem Lieferstopp.“
    HAhttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Was-geschieht-in-Kiel-und-SH-wenn-Russland-kein-Gas-mehr-liefert

    … und Putin als solventen, vertragstreuen gern gesehenen Motorbooteigner.
    „Deutsche Korvette Bug an Bug mit der Privatjacht von Wladimir Putin “
    HAhttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Hamburger-Hafen-Putins-Luxusyacht-Bug-an-Bug-mit-der-Korvette-Emden

  7. Zu dem Thema, was mich besonders nervt: Die „olymischen Winterspiele“ – also so ein kommerzieller Ableger – werden und wurden seit Monaten als „Olympia“ gehypt. Ohne den Zusatz „Winterspiele“.

    Da sind ja auch Milliarden Euronen an Übertragungsrechten an China gezahlt.

    Und dann dusselt das deutsche Staatsfernsehen beflissen ohne Punkt und Koma über das chinesische Winterolympia.

    Und die islamischen Uiguren: Die größte Uiguren-Gemeinde jenseits von China hockt in München. Der Welt-Uiguren-Kongreß hockt in Berlin.

    Was mache ich, wenn ich weder das totalitäre China (kommunistisch) noch die totalitären Uiguren (islamisch) möchte?

    Die beide inzwischen Deutschland als neue Heimat/Territorium besiedelt haben?

  8. @ eule54 7. Februar 2022 at 15:33
    „Goold, Goooold, noch mehr Goooooold für Doitscheland!“

    Ne falsch, eule. nicht fuer Deutschland, sondern fuer die Sportler.
    Die Dame aufm schlitten ist nach bandenberuehrung rausgeflogen
    und baeuchlings durchs ziel gerutscht. wimre, Platz 10 von allen.

  9. … „Vagina-Vergötterer“ Mathias Döpfner (59) …… auf dem Trip ist die links-grün verstrahlte CDU/CSU seit 16 Jahren Merkel …..

  10. Was jetzt wieder wie üblich fehlt: Eine Homestory bei Thomas Bach.
    Aber das wäre dann doch zu dick aufgetragen… oder der reguläre Gang der Dinge.

  11. Spionagesoftware der Chinesen in deutschen Computern von Journalisten,zum Totlachen!!
    WAS,um Himmels Willen sollen die denn ausspionieren wollen?Wie man bei „Bild“ Regierungspropaganda macht?Das können die selbst besser.
    Schland hat fertig und über uns lacht die ganze Welt!

  12. Mr. Oberpeinlich, Thomas Bach, der immer fetter wird, sollte seinen wiederholten Bückling vor Xi wiederholen um mit seiner in der Schweiz ansässigen Firma Geld zu scheffeln aber das funktioniert nur weil die Medienfritzen vom GEZ-TV denen auch noch das Geld in den Allerwertesten schieben. Dafür bekommen sie Hühnchen „vom Hund“ oben von der Stange geliefert und werden behandelt wie Aussätzige.
    Ich würde gerne mal die Sendebeteiligung wissen um 04:05. Das rechnet sich doch hinten und vorne nicht.
    Für die Athleten tut’s mir leid.
    Die Eröffnungspredigt hat doch eine „heilige“ Uigurin m/w/d gehalten. Was regen sich denn alle so auf?

  13. Und: Im Friesischen bedeutet Boie auch „der Junge“, „der Knabe“…
    ——-
    Nordfriesisch: „Der Bewohner“.
    Bekannt ist auch der Name „Boy“ was eine Abwandlung zum Englischen ist, da viele Nordfriesen früher zur See fuhren, natürlich Englisch lernten und um ihren Lebensabend zu verbringen meistens reich in ihre Heimat zurücksegelten.

  14. OT aber doch nicht OT:
    Was macht Holzbock denn schon wieder in der Ukraine?
    „Wir sind bereit einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen“.
    ICH NICHT!
    Jetzt spricht sie schon in der 3.Person…
    https://www.welt.de/politik/ausland/article236741569/Baerbock-Sind-bereit-fuer-Sicherheit-der-Ukraine-hohen-wirtschaftlichen-Preis-zu-zahlen.html
    „Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser“ …Außenministerndes Trampeltier..
    Das war auch so ein Kriegstreiber.

  15. gonger 7. Februar 2022 at 17:03

    Dirk Matthies hätte wohl gefragt „was ist denn das fürn Schnulli“?

  16. Der Nachname des Chefredakteurs könnte auch aus dem Französischen stammen und etwas mit Holz zu tun haben.

  17. Der Unterschied zwischen Deutschland und China
    besteht darin,daß wir die Guten sind,die wahren Demokraten.
    Das fängt schon bei der Hetze gegen die polnischen Zeitungen an,
    unfrei,im Dienste der Regierung.
    Aber was will man dem Volk auch noch erklären,wenn man
    auf Rentner und friedliche Menschen einprügelt,durch
    die blauen Büttel des Systems.
    Es ist egal ob in Hong Kong gegen Dissidenten vorgegangen
    wird,oder hier gegen die erwähnten Spaziergänger.
    Es ist staatliche Willkür,und Totalitarismus.
    Aber wie gesagt,wir in Europa haben die wirklichen Demokraten,
    die Menschenrechtsliebhaber,die Seelig zu sprechende Politmischpoke.
    Die anderen,können alle von uns lernen,die neue Geheimwaffe, der
    erhobene, moralische Zeigefingerder Entrüstung,
    ist ja eine deutsche Erfindung,
    sie muss überall und gegen jeden angewandt werden,der meint,
    sich frei und kritisch äußern zu müssen.
    Oder resümierend,kann man auch hier sagen,wie in China,
    „Die Partei hat immer Recht“!

  18. ich frage mich schon sehr lange, wieso sieht die scheinheilige, heuchlerische Bild, all die Mainstreammedien, die linksrotgrüne politische Kaste bis zum nichtneutralen, von sich selbst eingenommenen Bundespräsident (nicht meiner, nicht vom Volk gewählt!), sowie halb Europa bzw. die größenwahnsinnigen EU Schwätzer mit ihrer Geldverschwendung aus Steuern von 450 Mill. Bürgern in Europa,ect. pp. immer nur in ihrer politischen „Gutmensch“ Ideologie den Splitter der Unterdrückung und Ungerechtigkeit,fehlender Menschenrechte usw. in anderen Ländern, doch direkt in ihren eigenen Ländern im eigenen Auge den eigenen, riesigen Balken nicht?!
    (siehe Bergpredigt. )
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5f/Domenico_Fetti_-_The_Parable_of_the_Mote_and_the_Beam.jpg

  19. Deutschland ist Olympiasieger in der Disziplin Hetze!

    Alle Teilnehmer hatten die Wahl Teilnahme oder fernbleiben.
    Fakt ist, alle haben die gleichen Bedingungen und sollten sich auf ihre Aufgaben konzentrieren.
    Mein Schadenfreud liegt bei nicht gewonnene Medaillen. Dieser Staat ist nur auf Krawall gebürstet Gesellschaftlich und Politisch. Meinungen Anderer nicht akzeptieren.

  20. Blimpi 7. Februar 2022 at 17:32

    Die Interpunktion erleichtert nicht nur das Lesen und Erfassen eines Textes, sie entscheidet auch über einen seriösen Eindruck. Damit sind nicht nur Texte für Klausuren oder im beruflichen Kontext gemeint, sondern auch E-Mails, Kommentare, Glückwunschkarten, Dankeskarten
    und Sonstiges. Zeichensetzung ist wichtig, um einen Satz zu strukturieren und kann seine Bedeutung maßgeblich beeinflussen.
    Fehlen im Text die Leerzeichen nach einem Satzzeichen, ist die Lesbarkeit erheblich erschwert.

  21. Und dabei ist es noch gar nicht lange her , als hier bei den Wahlen offen – sichtlich Wahlfälschung betrieben wurde und niemand ist es aufgefallen … oder ? Und ja Ihr Gutmenschen von der BILD , es wurde betrogen wie in China auch !! Aber BILD merkelt das gar nicht mehr !

  22. @ gonger: Kriegstreiber Wilhelm II:
    Schon mal was gehört von dem Zirkel C. Rhodes – Milner – Winston S. Churchill? Mitte der 90er Jahre des 19. Jahrhunderts? „Germany must be destroyed“. Wer waren da die Kriegstreiber? Der Karlspreisträger hat dies noch in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts geäußert!
    C.

  23. @Penner 7. Februar 2022 at 17:56

    Ein Wahlbetrug in Berlin war offensichtlich. Doch es passierte nichts. Altparteien haben sich wieder in der Regierung breit gemacht.

  24. Die Mainstream-Tintenpisser wären gut beraten, die Menschenrechte für Deutsche in Deutschland einzufordern bzw. dessen Fehlen anzuprangern.

  25. Repräsentieren unsere Athleten in diesen würdelosen Aufzug unser Land? -.-
    Soll das Regenbogenkamouflage darstellen?
    Musten die Athleten anderer Länder auch soetwas anziehen?

  26. Die Zukunft der Olumpischen Spüle heisst Play Station. Glaubt das Zentralkommittee der Olumpischen Spüle etwa, dass sich zukünftig China, Russland, sich nochmals medial für 4 Wochen anprangern lassen, nachdem man die Vergabe der Spiele in die Länder bejubelt hatte?

  27. Wurden die Olympischen Spiele in Tokyo eigentlich schon von den Rechten instrumentalisiert? Ich habe diesbezüglich noch nichts gehört, wo doch die Rechten alles instrumentalisieren.

  28. Penner 7. Februar 2022 at 17:56
    „Und dabei ist es noch gar nicht lange her , als hier bei den Wahlen offen – sichtlich Wahlfälschung betrieben wurde und niemand ist es aufgefallen … oder ?“
    ————————————-
    Wie bitte?
    Könnten Sie mal belegen, wie und in welcher Weise bei der letzten BT-Wahl Wahlfälschung betrieben wurde.

  29. „Die Computer der BILD-Reporter vor Ort werfen wir nach ihrer Rückkehr weg. Zu groß ist die Sorge, dass die Chinesen Spionagesoftware installieren.“

    Dummbatz.
    Die Einzelteile der Computer der BILD-Reporter in Deutschland stammen zu 90% aus China, wenn die wollten, implementieren sie die Spyware in den Chipsatz der Hauptplatine und da kann sich dann jede Antivirensoftware fröhlich totsuchen.

  30. Tja, nationale Diktaturen machen Veranstaltungen im eigenen Land zur Propagandaveranstaltung.

    Internationale Diktaturen hingegen machen zusätzlich dazu auch Veranstaltungen in anderen Ländern zur Propagandaveranstaltung

  31. Die Sportveranstaltung ist mir wuppe. Soll stattfinden wo auch immer, Hauptsache nicht bei mir vor der Tür.

    @gonger 7. Februar 2022 at 17:03
    „Und: Im Friesischen bedeutet Boie auch „der Junge“, „der Knabe“…
    ——-
    Nordfriesisch: „Der Bewohner“.
    Bekannt ist auch der Name „Boy“ was eine Abwandlung zum Englischen ist, da viele Nordfriesen früher zur See fuhren, natürlich Englisch lernten und um ihren Lebensabend zu verbringen meistens reich in ihre Heimat zurücksegelten.“

    Sicher alles richtig, aber ergänzend sei angemerkt, daß ehedem das Plattdeutsche Lingua Franca von London bis Nowgorod war, ausstrahlend bis weit in den Süden. Wenn heute ein Bayer vom „Buam“ spricht, steckt da auch der „Boy“ drin. Und natürlich ist auch das Friesische mit dem Platt eng verwoben.
    Nettes Nebenthema 🙂

Comments are closed.