Kriegstreiber Ronzheimer mit Bio-Helm und Hosenscheisser-Blick: Pöser Putin!

Von PETER BARTELS | Napoleon? Hitler? General Paulus? Alles unfähige Pfeifen! Jetzt zieht BILD in den Krieg: „Unternehmen Barbarossa“ da capo. Putin muss purzeln! BILD-Vize Paul Ronzheimers Legionen putzen schon die Bio-Helme…

Die Rotznase kennt sich aus. Stiefelte der Maulheld doch schon persönlich, schwer mit den Schätzen des nahen Supermarktes beladen, durch den ukrainischen Schützengraben, um als Marketender die „Freiheitskämpfer“ mit vollen Plastiktüten bei Laune zu halten. Kein Tag ohne Kriegshetze in BILD. Viel besser hätte es der „STÜRMER“, die Flak von Hitlers großdeutschem Reich, auch nicht gekonnt. Also peitscht Ronzheimer seine längst zum Blättchen geschrumpelte BILD (500.000 statt 5 Millionen) zum Volkssturm:Lage in der Ukraine spitzt sich zu: Russland startet weiteres Manöver“

Dann schickt er, wie von Dr. Klumpfuß Goebbels gelernt, den OB von Kiew in die Propaganda-Schlacht:  „Klitschko kämpft gegen eine russische Invasion in die Ukraine“. Dazu ein martialisches Foto im UFA-Wochenschau-Stil des Ex-Boxers im Kampfanzug, der sein Gewehr nachlädt. Dazu sagt Vitali Klitschko finster: „So will Putin uns in den Krieg treiben!“ Und: „Wir sind in der Ukraine auf das Schlimmste vorbereitet, die Welt muss uns jetzt beistehen!“ Ronzheimer scheint Rotz und Wasser zu heulen, schluchzt: „Mitten im BILD-Interview“ ist  „Vitali den Tränen nahe“. Während Klitschko sich wieder rappelt: „Ich werde Kiew verteidigen, mit der Waffe in der Hand.“

Krieg wie Rummelplatz

Ronzheimer: „Angesichts des massiven russischen Truppenaufmarschs an der Grenze bereitet Klitschko sich derzeit auf einen möglichen Angriff vor: „Ich trainiere die ganze Zeit, ich mache als ehemaliger Offizier und Chef der territorialen Verteidigung Fortbildungen.“ Und: „Ich gehe auf eine Schießanlage. Ich kann mit fast jeder Waffe schießen.“

Krieg ist also sowas ähnliches wie Rummelplatz, Schießbude, zwölf Treffer ein Bärchen … Wie das Kerlchen sich Krieg halt so vorstellt im mit Putin-Gas kuschelig warm beheizten Berliner Büro. Schließlich ein mit sinnloser schwarzer Corona-Maske „bewaffneter“ Scholz in der Ukraine. Und BILD souffliert: „Wenn Russland einmarschiert“… SPD-Scholz vollendet wie immer nichtssagend: “Wissen wir was zu tun ist“. Schabadabadu … Und der ehemalige Schachweltmeister Garri Kasparov muss für BILD den Partisanen machen: „Schickt Waffen nach Kiew, nicht Scholz!“

Dann Peter Tiede, „Schütze Arsch im letzten BILD-Glied“; DDR-Beruf Facharbeiter für Holztechnik (Spezialist „Billy-Regale“). Er vergreift sich langatmig und wirr an Putins Lebensweg und Polit-Psychologie: „Putin auf Kriegskurs gegen die Ukraine: Wie tickt der Aggressor, der Europas Frieden bedroht?  Kein Wort darüber, das Putins Eltern bitter arm waren, trotzdem nicht in die Wodka-Flasche fielen, sondern für das Söhnchen sorgten. Stattdessen: „Das ist Leningrader Hinterhof seiner Kindheit: Gosse.“

Noch nicht bei Netflix …

Kotz! Unsereiner tippelte als Dreijähriger neben dem Kinderwagen, in dem Schwesterchen Karin in voll gekackten Windeln lag, durch den Schnee; Mutter war erst auf den letzten Drücker vor „dem Iwan“ aus dem Jahrhunderte alten (deutschen) Bauerndorf von Oberschlesien nach Berlin geflüchtet. Die Gnade der frühen Geburt legte den Nebel des Vergessens über den Exodus von elf Millionen anderen Deutschen…

Ronzheimer war acht, Tiede immerhin 18, als die Mauer fiel. Napoleons geschlagene Grande Armee? Hitlers „Unternehmen Barbarossa“, Millionen tote Russen? General Paulus und hunderttausende verhungerte, erfrorene deutsche Soldaten in Stalingrad? Die BILD-Buben Ronzheimer (37) und sein neuer Chef-„Knabe“ Boie (38) „können“ ja  keine Ahnung haben; dieser Film lief ja noch nicht bei Netflix …

Und so geht das flächendeckende Bombardement der neuen (linken) VÖLKISCHEN BEOBACHTER weiter – von der Süddeutschen Alpenpravda bis zur juvenilen FAZ, wie PI-NEWS-Autor Kewil neulich in niederschmetternder Fleißarbeit aufgelistet hat. Wetten, dass „hinterher“ keiner „was von was“ gewusst hat?!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

 

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Die sensationsgeile Journaille hätte wohl
    gerne, daß es in u. um die Ukraine brennt.
    Gibt tolle Schlagzeilen… Weiter denken die
    verblödeten Schreiberlinge der Generation
    PISA nicht.

  2. Russland kündigt teilweisen Truppenabzug von Grenze zur Ukraine an

    15. Februar 2022

    Im Ukraine-Konflikt gibt es vonseiten Russlands erste Signale der Entspannung. Man habe damit begonnen, einige Truppen von den an die Ukraine angrenzenden Militärdistrikten abzuziehen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Dienstag mit. Hintergrund sei der Abschluss von Militärübungen.

    Wie viele russische Soldaten genau von der Grenze zur Ukraine abgezogen werden, blieb zunächst unklar. Der Truppenaufmarsch hatte zuletzt in der Ukraine und in der westlichen Welt für zunehmende Kriegsangst gesorgt. Russland selbst hatte bestritten, eine Invasion der Ukraine zu planen, aber dennoch Truppen entlang der Grenze zusammengezogen. Moskau sorgt sich nach eigenen Angaben um eine NATO-Osterweiterung auf die Ukraine. Die Ukraine wiederum will aus Angst vor russischer Invasion so schnell wie möglich in das Militärbündnis.

    https://www.mmnews.de/politik/177731-russland-kuendigt-teilweisen-truppenabzug-von-grenze-zur-ukraine-an

  3. … was soll denn Putin in Kiew?
    Etwa aus humanitären Gründen ein neues Klärwerk bauen, damit dort die Inhalte der vollgeschissenen Hosen ökologisch entsorgt werden können?

  4. Ich gestehe freimütig, Dauerhörer des „Deutschlandfunks“ zu sein.
    Dort geht es nicht ganz so krawallig zu wie bei der Bild, aber unverkennbar: Kriegsgeschrei, böser Putin, machen Sie sich bereit!
    Man kann meines Erachtens Schwerstkrisen auch herbeireden, und das ist wohl Sinn der Sache.
    Mediensteuernde Gewalten wollen den Krieg, ehrlose Journaille macht alles mit.
    Sollte es tatsächlich noch zum Brand kommen, ist das dann auch nettes Ablenkungsthema, kein Mensch wird mehr von Corona reden, Inflation wird totgeschwiegen, Migrantenkriminalität sowieso, und wenn das Licht ausgeht ist natürlich der Iwan dran schuld.

  5. „Zur Vorsicht nimmt die Ärztin dann doch noch einmal Blut ab.
    „Als sie den Zettel mit dem Ergebnis bekam“, sagt Sebastian Schönert,
    „musste sie sich dann erst mal einen Stuhl nehmen.“ Erhöhte Thrombosewerte.
    Ein Hinweis also auf Blutgerinnsel, die sich irgendwo in seinem Körper…“

    “ Nebenwirkung bei Corona-Impfung: Ein Betroffener klagt
    …232 Männer und Frauen eine seltene Hirnvenen­thrombose….
    In einem Präzedenzfall klagt der 37-Jährige jetzt gegen Astrazeneca.“

    HAttps://www.rnd.de/gesundheit/corona-impfung-mit-nebenwirkung-betroffener-klagt-gegen-astrazeneca-TYAHX6WV7RDVNDWS2XDGXRDVCE.html

    „Es sei noch einmal betont: Der Nutzen der Impfstoffe gegen Covid-19 ist –
    nach allem, was man weiß – weit größer als das Risiko….
    effektive Maßnahme, die Corona-Pandemie einzudämmen und sich selbst
    vor Covid-19 zu schützen“, schreibt das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) ….
    „Die weltweiten Daten zeigen, dass die ganz überwiegende Mehrzahl
    der Neben­wirkungen (…)
    vorübergehende lokale und systemische Reaktionen betreffen, …“

  6. Obwohl sie selbst gegen die albanische Armee in 24 Std. bedingungslos kapitulieren wird, sehe ich doch die Bundeswehr – oder was davon übriggeblieben ist – im Falle eines Krieges gegen Russland innerhalb von zwei Wochen auf dem Roten Platz in Moskau marschieren !
    Allerdings – mal wieder – als Kriegsgefangenen … wobei die eine Woche für Übungen vor Ort gebraucht wird.
    Danach wird etappenweise bis nach Sibirien getrampelt, um da endlich mal was Gutes für die Umwelt zu tun…
    Ob der Rotzheini dabei mitmachen wird ?…

  7. @lorbas 15. Februar 2022 at 13:34
    „Russland kündigt teilweisen Truppenabzug von Grenze zur Ukraine an“

    Das muß man so sehen: Die rücken etwas ab, um Raum für Anlauf zu haben. So etwa wie der Schütze beim Elfmeter.
    Wäre echt gemein, sollte Putin uns die Vorfreude auf Krieg an der Ostfront zu nehmen, echt fies. 🙁

  8. Man kann sich gar nicht mehr vorstellen, welcher abscheuliche menschliche Dreck und Abschaum sich heute als Journalist bezeichnet oder als solcher bezeichnet wird.

  9. Es geht um die Krim, die Ukraine will die Krim sich wieder zurück erobern. Alleine schaffen die das nicht, also wollen die in die Nato. Wenn die erstmal in der Nato sind, wären die Nato-Truppen verpflichtet der Ukraine beizustehen. Putin wird niemals der Ukraine erlauben Nato- Mitglied zu werden. Falls sie es doch versuchen gibt es Krieg, den hat dann aber die Ukraine zu verantworten.

  10. Danke Bartels, danke Kewil! Die dumme Kriegsgeilheit in den Qualitätsmedien und Teilen der freien ist deprimierend.

  11. LEUKOZYT 15. Februar 2022 at 13:41

    Nebenwirkung bei Corona-Impfung: Ein Betroffener klagt

    Eine Nachbarin arbeitet im Pflegebereich und ist geimpft zudem ist sie seit einem viertel Jahr zu Hause, fährt kein Auto (ärztliches Verbot) mehr, ihr wird unvermittelt schwarz vor Augen und sie kippt dann um. Kürzlich wurde sie vom Krankenwagen abgeholt.
    Sie hat bisher keine Diagnose, bekommt keine Termine zu Untersuchungen, wird immer wieder vertröstet und weggeschickt.
    Beide vermuten mittlerweile das es in Zusammenhang mit der Impfung steht, ihr Mann sucht jetzt den Kontakt zu den Medien.

  12. Der Scholzomat hat es geschafft. Coronatest bestanden (das ist ja inzwischen sowas wie sich beim Betreten der Kirche zu bekreuzigen), dann gesagt „Hey Wladi, Genosse, ziehe mal 5 Panzer ab, damit Brandon Allen erzählen kann, er hätte den Frieden gerettet. Machst Du das für mich?“ Wladi so: „Da. Aber nur, wenn Du NS2 endlich umsetzt.“ Scholz dann: „Logisch. Ehrensache.“ Beide gehen ab. Interview durch die Tagesthemen. Allgemeiner Jubel. Westernhagen schreibt ein Lied über den Tag, an dem ein Sozialdemokrat den Frieden rettete. Usw.

  13. Heute, am Mittwoch, sollte doch der Krieg anfangen, Putin vs. Klitschko. In grauer Vorzeit war sowas üblicherweise in den frühen Morgenstunden, wir erinnern uns noch dunkel: „Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen!“
    Und heute, haben Putins Heerscharen verschlafen, oder macht die Soldatengewerkschaft Probleme? Oder liegen ganz einfach logistische Probleme vor, weil das Lastenfahrrad aus Deutschland einen Platten hat, weil das Sperrholz-Einhorn irgendwo im Stau steckt?
    Also hurtig, Annalena, Claudia und Ricarda an die Ostfront, dann klappts auch mit dem Endsieg!

  14. Seit Wochen heißt es, das „der Russe“
    Unmittelbar an der UKR Grenze „steht“.
    Gestern dann eine Meldung, das“ der Russe “ immer weiter an die Grenze“ vorrückt „.
    Ja was denn nun?
    Wenn er bereits an der Grenze ist, wie kann er dann Immer noch weiter vorrücken?
    Ist das etwa Fake nuus?
    Wird uns nicht die Wahrheit gesagt?

  15. Man redet und schreibt in DE einen Krieg herbei. Ich glaube nicht daran, dass es morgen losgeht, oder wartet der böse Onkel Putin nicht, bis der Gnom Olaf wieder zuhause ist? Behält er ihn etwa als Geisel?

  16. Kalle
    Heute ist erst Dienstag,
    Also bitte noch einen Tag gedulden.
    Aber im Ernst, angeblich soll es schon heute „losgehen“.
    Fragt sich nur was, es gibt in dem Shithole Land absolut nichts zu holen.
    Nur die Bidens haben sich bisher dort bereichert, die EU und DSchland, also nur Schland, haben da bisher nur reingebuttert.

  17. schon gehört

    OT,-….Netzfund Video/Info vom 15.2.2022

    im NTV – Fühstart ist Clara Pfeffer um 7.44 Uhr im Live Interview beim Thema Impfpflicht zusammengebrochen . . . siehe 0.53 Min. Netzfund Video vom 15.2.2022 … klick ! zweiter Link … klick !

  18. Kalle 66 15. Februar 2022 at 13:57
    „Heute, am Mittwoch, sollte doch der Krieg anfangen …“
    —————————
    Heute ist Dienstag.

  19. Vor Corona-Gipfel Ministerpräsident Wüst erklärt, wo in NRW jetzt zuerst gelockert wird,
    Der Wüst ist fehl am Platz,
    Wenn der Grünschnabel nicht vor der Lantagswahl ausgetauscht wird ,geht NRW an Rot Grün.
    Wie kommt der an so einen Posten fragt man sich, Die CDU kann einem Leid tun , da müssen gute Leute dran zB die Gute Frau Beatrix von Storch ,da kann das Greenhorn noch viel lernen!
    Jetzt hilft nur noch AFD

    Muuuuhhaa

  20. 18_1968 15. Februar 2022 at 13:41

    Man kann meines Erachtens Schwerstkrisen auch herbeireden, und das ist wohl Sinn der Sache.

    Das denke ich inzwischen auch. Vor allem, wenn es wohlfeil ist und von echten, politverursachten Krisen (Ahrtal) ablenkt. Weitere herbeigeredete Schwerstkrisen (also Chimären, Scheinkrisen): „Menschgemachter Klimawandel (+ „Weltklima retten“), Corona. Früher (*Grusel*): „Le Waldsterben“, Flächenversiegelung, Landfraß.

    Alles plötzlich prima, wenn es von der Politik befohlen wird (das mit 83 Millionen dichtestbesiedelte Deutschland als freigegebenes Siedlungsgebiet für ganz Islamien, Deutschlands wenige verbliebene Flächen, Wälder, Felder, Naturschutzgebiete als Siedlungsgebiet für Moslems, Vogelschredder, Solarpaddel). Etc.

    Die wahren Katastrophen/Probleme hartnäckig ignorieren – weil man vielleicht keine Lösungen hat? Sie nicht beherrscht? Sie nicht beherrschen will ode herbeisehnt und befördert – Stichwort islamische Masseninvasion – und zur Ablenkung Scheinkatastrophen/Probleme erfinden. Und dadurch weitere Katastrophen/Probleme verursachen. Blockparteienpoliotikeralltag. Alltag in totalitären System. Alltag inzwischen auch in Deutschland.

    Das verstehe ich unter „menschgemachten Katastrophen“.

  21. Bidens Regime braucht diese Kriegshetze aus zwei Gründen: Einerseits um von seiner desaströsen Bilanz 1 Jahr nach seiner Machtergreifung mittels skandalösen Wahlbetrugs abzulenken, und andererseits vielleicht auch deswegen, weil sich in den USA ein innenpolitischer Skandal zusammenbraut, der selbst die Watergate-Affäre als Kindergeburtstag erscheinen läßt und den man mit Hilfe von Kriegsrhetorik schön aus der Presselandschaft verdrängen kann: Sonderermittler Durham hat im Zusammenhang seiner Untersuchungen zu den von A-Z erlogenen Vorwürfen gegen Donald Trump vor und während seiner Präsidentschaft zu Tage gefördert, dass die Clinton-Kampagne auf dunklen Kanälen Trumps Inetrnetaktivitäten sowohl im Trump-Tower, als auch im Weißen Haus, also schon als amtierender Präsident, ausspionieren ließ, um ihn per fas et nefas mit irgendetwas in Verbindung bringen zu können, das auf eine „Verschwörung“ mit Russland hindeutet. Das ist Hochverrat und müsste auch dementsprechend geahndet werden. Hierüber aber kein Wort in unseren Medien. Der gewohnte Qualitätsjournalismus der amtlichen Propaganda eben.

  22. aber unser geliebter kanzler hat uns gerettet, die russen ziehen ab.

    wenn der kanzler nach russland kommt, dann zittern die bären…..

  23. Alter_Frankfurter 15. Februar 2022 at 14:09
    Heute ist Dienstag.
    —————————————
    Entschuldigung, dann war ich mal wieder zu ungeduldig.

  24. Man stelle sich vor, bei diesem geradezu lustvollen Kriegsgegeifer („jetzt geht‘ s lohos!“ „Jetzt geht’s wirklich lohohos!“) der deutschen Presse der letzten Wochen, die es gar nicht abwarten konnte, daß es endlich lohosgeht und der Russe endlich kommt, hätte es noch einen Trump als amerikanischen Präsidenten gegeben. Dann wären die Schlagzeilen 180 Grad anders gewesen:

    – Irrationaler Trump hetzt gegen Putin
    – Ist Trump noch geistig gesund?
    – Russische Invasion der Ukraine – jetzt dreht Trump endgültig durch
    – Wer bremst Trump?
    – Ist auf Amerika noch Verlaß?

  25. Von PETER BARTELS | Napoleon? Hitler? General Paulus? Alles unfähige Pfeifen! Jetzt zieht BILD in den Krieg: „Unternehmen Barbarossa“ da capo.
    […]

    Die goldene Regel eines jeden Internetforums, sich selbst in den Irrglauben oder gar in die Wahnvorstellung zu versetzen, der Triumphator eines Blogs zu sein, ist, sich im Kopf einen einen Bezug zu Hitler zusammenzubasteln – auch wenn keiner da ist.
    Bartels schafft es dazu immer wieder aufs Neue, gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber zu keifen, der ihn (aus welchen Gründen auch immer) vor drei Jahrzehnten schasste.

  26. und wieder mal die allwöchentliche BLÖD schelte…

    mit dem Blatt wickel ich, da nicht daheim vorhanden, keine faulen Fische ein, zünde nicht den Kamin an und Putz mir nichtmal die Schuhe sauber nach dem ich in den braunen Haufen getreten bin .

    der gelegentliche Blick in Laden nur auf die halbe Titelseite alle paar Wochen bestätigt mich seit Jahrzehnten darin, daß das so bleibt, bis die Auflage bei 5 Exemplaren angekommen ist

  27. „In zwanzig Jahren vierzehn Länder: wie die Nato seit 1999 nach Osten expandierte
    Die Erweiterung der Nato in die vormals sowjetische Einflusszone ist dem Kreml ein Dorn im Auge. Der Blick auf die Europakarte zeigt, wie sich das westliche Bündnis seit dem Kalten Krieg nach Osten bewegte.“

    http://www.nzz-online.de/

  28. Egal, um welche Zeitung es sich handelt,
    die Zeiten der „Freien Presse“ sind vorbei.
    Geschrieben wird das,was die Politik vorgibt.
    Sich über China aufregen,aber genau das Gleiche
    tun.
    Nur mit einer Ausnahme,
    wir sind, verdammt nochmal, die Guten,und die Demokraten,
    die anderen ,das sind die Verbrecher.
    Das ist so durchsichtig, schaut die Prügelorgien bei Coronademos an,
    und haltet Fotos,von Honkong Protesten daneben,wenn die einen
    nicht leicht zu erkennende Asiaten wären,könnte man diese
    Fotos mehrmals verwenden,sie sind im Sinn,alle gleich !

  29. Schreiben ‚wir‘ es mit Bismarck; anstatt sich in die inneren Konflikte anderer Staaten einzumischen, sollte Deutschland das eigene Interesse im Auge behalten. Denn worin liege bitte das nationale Interesse Deutschlands am Schutz der korrupten Ukraine? Es gilt nach wie vor, wenn Bismarck ‚aktualisiert‘ zitiert wird, dass die Ukraine – Bismarck meinte den Balkan – ’nicht die Knochen eines einzigen pommerschen Grenadiers wert‘ sei und die deutsche Regierung ’nicht eines Richteramtes zu walten, sondern deutsche Politik zu treiben‘ habe.

    Jo, so ist das.

  30. Krieg: Am Anfang stand die Lüge

    Am 9. April 2003 stürzten US-Soldaten in Bagdad die Statue Saddam Husseins. Heute wissen wir: Dieser Krieg hat über eine Million Opfer gekostet, den Mittleren Osten ins Chaos gestürzt – und war auf Lügen gebaut.

    Die Begründungen für diesen Waffengang wurden auf Lügen gebaut. Es gibt noch ein zweites Bild zum Irak-Krieg, das zum kollektiven Gedächtnis gehört: Das von US-Außenminister Colin Powell bei seiner Rede vor dem Weltsicherheitsrat der UN am 5. Februar 2003. Sechs Wochen vor Kriegsbeginn stimmte Powell 76 Minuten lang die Weltöffentlichkeit auf den Krieg ein. Zentraler Inhalt seiner Rede: Saddam Hussein sei im Besitz von biologischen und chemischen Massenvernichtungswaffen; sein Regime unterstütze den internationalen Terrorismus und strebe den Bau von Atomwaffen an.

    Die Präsentation gipfelte in einer von detaillierten Illustrationen unterstützten Behauptung: Um den extrem strengen Kontrollen der UN-Waffeninspekteure zu entgehen, habe der Irak eine Flotte von Lastwagen zu rollenden Chemie- und Biowaffenlaboren umgebaut. Powells Rede ist vor allem aus einem Grund im Gedächtnis geblieben: All diese Behauptungen stellten sich als falsch heraus. Powell selbst bezeichnete 2005 diese Rede als Schandfleck seiner Karriere.

    Ray McGovern ist ein Veteran im Geheimdienstgeschäft. 27 Jahre lang hat er für die CIA gearbeitet, auch in herausgehobenen Positionen. 2003 gründete er mit Kollegen auch aus anderen Geheimdiensten die „Veteran Intelligence Professionals for Sanity“, VIPS, die sich kritisch mit der US-Politik auseinandersetzen. Das Urteil des heute 78-Jährigen gegenüber der DW: „Die Geheimdienstinformationen waren nicht einfach fehlerhaft, sie waren gefälscht.“ ➡ Wesentlichen Anteil an der Präsentation Powells hatten Geheimdienstinformationen aus Deutschland.

    Quelle: u.a. https://www.dw.com/de/irak-krieg-am-anfang-stand-die-l%C3%BCge/a-43279424

  31. Ich distanziere mich immer mehr und wohl endgültig von Herrn @ Bartels. Er hat in seinem BILD-Hass wohl vergessen oder verdrängt, dass auch er damals unterschrieben hatte, grundsätzlich im Sinne der Transatlantiker aka Militärisch Industrieller Komplex aka Deep State im Auftrag der USA zu berichten. Sonst wäre er bei BILD nicht angestellt, geschweige denn Redakteur geworden.

    Weiter stört mich, dass Herr Bartels sich immer wieder an Herrn Ronzheimer abarbeitet und ihn als Rotznase betitelt.

    Schliesslich sind die Nazi-Vergleiche inklusive Stürmer voll daneben.

    Habe fertig.

    🖤

  32. Putin, Lawrow und Schoigu wären schlechte Führer ihres Riesenreiches, hätten sie nicht für jede Stufe einer Eskalation auch mögliche eigene militärische Aktionen in der Schublade. Alles andere wäre verantwortungslos.

    Plan A ist wahrscheinlich die Aufrechterhaltung des Frozen Conflict, während auf diplomatischer Ebene die Umsetzung der Minsker Abkommen verlangt wird. Der Status Quo kostet die USA, UK, EU, NATO Unsummen, um einen Aufstand der Rest-Ukrainer zu vermeiden. Plan B, C und D dürften verschiedene Stufen des Vorgehens gegen die Ukraine sein, falls diese militärisch gegen die Krim oder den Donbas aktiv werden sollte.

    Plan Z ist der Overkill.

  33. aenderung 15. Februar 2022 at 14:28
    „In zwanzig Jahren vierzehn Länder: wie die Nato seit 1999 nach Osten expandierte
    Die Erweiterung der Nato in die vormals sowjetische Einflusszone ist dem Kreml ein Dorn im Auge. Der Blick auf die Europakarte zeigt, wie sich das westliche Bündnis seit dem Kalten Krieg nach Osten bewegte.“

    http://www.nzz-online.de/

    Es begann mit dem Baltikum, da damals Gorbatschow unverhohlen drohte, die baltischen Länder mit den gleichen Methoden wie einst Stalin zurück in die Sowjetunion zu holen, im Westen hängte man ihm den Friedensnobelpreis um den Hals.
    In den alten Sowjetrepubliken, die sich von Moskau abnabelten, ist man von den Phantasmen des Bolschewismus für die nächsten Jahrhunderte erst einmal geheilt.
    Inwieweit man sich dort genauso resistent gegenüber dem westlichen Hedonismus und seinem Ideal des Typus des entwurzelten Konsumfixierten Standardmenschen behaupten kann, bleibt abzuwarten.

  34. Vor Ukraine-Treffen mit Putin: Scholz verweigert russischen PCR-Test
    Damit ist Scholz der nächste Politiker, der einen russischen PCR-Test ablehnt: Vor wenigen Tagen hatte der französische Präsident Emmanuel Macron bei seinem Besuch in Moskau die Untersuchung durch russische Ärzte verweigert. Die Folge waren drastische Abstandsregeln bei dem Gespräch im Kreml: Putin und Macron nahmen an den Enden eines sechs Meter langen, weißen Tisches Platz. Auch bei der Pressekonferenz standen die Rednerpulte mehrere Meter voneinander entfernt. Ein Mitarbeiter der französischen Delegation sagte damals der Nachrichtenagentur Reuters, dass man es nicht akzeptieren könne, „dass sie (Russland, Anm. d. Red.) die DNA des Präsidenten in die Hände bekommen“

    Nun wissen wir warum die Obrigkeit so versessen auf Corona Testung ist, es geht um die DNA Daten.

  35. @ Das_Sanfte_Lamm 15. Februar 2022 at 14:25

    „Die goldene Regel eines jeden Internetforums, sich selbst in den Irrglauben oder gar in die Wahnvorstellung zu versetzen, der Triumphator eines Blogs zu sein, ist, sich im Kopf einen einen Bezug zu Hitler zusammenzubasteln – auch wenn keiner da ist.
    Bartels schafft es dazu immer wieder aufs Neue, gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber zu keifen, der ihn (aus welchen Gründen auch immer) vor drei Jahrzehnten schasste.“

    Bartels ist eben raffiniert. Er weiß, daß immer derjenige eine Diskussion gewinnt, der zuerst das unschlagbare argumentum ad hitlerum verwendet. Bei unserer Kaninchenzüchterzeitung hätte er sich trotzdem höchstens eine Woche halten können, diese ist allerdings aber auch ein Qualitätsblatt.

  36. Es wird kein Krieg geben .Putin ist nicht dumm, er braucht kein Krieg .USA brauchen die sind am Ende. Und deren Kolonie BRD , ja ,auch.
    Ukraine wird verlassen . Wie Afghanistan. Allerdings da wird es Bandenkrieg geben innerhalb der Ukraine. USA hat “Projekt Ukraine“ abgewrackt.
    Alle BRD gedrueckte Luegen sind gut nur fuer Abwischen…

  37. Focus hetzt aus allen Rohren:

    https://www.focus.de/politik/ausland/in-ukraine-krise-scholz-trifft-auf-putin-und-wird-mit-einer-grossen-deutschen-lebensluege-konfrontiert_id_53966127.html

    „Scholz trifft Despot Putin und wird mit einer großen deutschen Lebenslüge konfrontiert“

    Und wie immer mit den „deutschen“ Medien, es ist die amerikanische „Deep State“ der da spricht. Die wollen ein Keil treiben zwischen Europa und Russland, um einen neuen Kalten Krieg herbeireden. Weil die US Todesangst hat, dass Europa und Russland zu freundlich werden können und zusammen die Amerikaner ignorieren können.

  38. Das_Sanfte_Lamm 15. Februar 2022 at 14:25

    Die goldene Regel eines jeden Internetforums, sich selbst in den Irrglauben oder gar in die Wahnvorstellung zu versetzen, der Triumphator eines Blogs zu sein, ist, sich im Kopf einen einen Bezug zu Hitler zusammenzubasteln – auch wenn keiner da ist.
    Bartels schafft es dazu immer wieder aufs Neue, gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber zu keifen, der ihn (aus welchen Gründen auch immer) vor drei Jahrzehnten schasste.
    —————–
    Da bin ich bei Ihnen. Sämtliche Artikel von Herrn Bartels sind austauschbar. Es geht immer nur darum gegen die Bild auszuteilen. Ich bin der Letzte, der die Bild verteidigt, aber die Artikel von Herrn Bartels sind unterirdisch und langweilig. Immer die gleiche Aussage in einem neuen Gewand von Stammtisch-Geheule. Leider lässt das Niveau der Artikel stetig nach. Warum liebe Redaktion? Warum immer Bild-Bashing statt eigener Artikel mit dem Bezug zum Kernproblem, der Zuwanderung. Corona wird vorüber gehen, die Zuwanderer bleiben und kommen immer noch. Um es Mal im Stil von Bartels zu sagen, Scheiß auf Bartels und seinen Kleinkrieg gegen die Bild, es gibt wirklich wichtige Themen.
    der Frobi

  39. Wenn man das liest, kommt einem im wahrsten Sinne das Kotzen! Hat Bild auch schön von Gates abgeschöpft? Es ist unfassbar, was sich in den Hohlbirnen der Journanutten so tut. Glücklich war ich, daß ich meine 3 Kinder in einem friedlichen Heimatland gebären und sie ebenso ohne Angst und ohne Hunger aufwachsen konnten. Und nun? Meine 7 Enkel und nun schon 3 Urenkel werden wieder in Angst und Schrecken leben müssen und das nur, weil irgendwelche total geistig-moralisch Verwahrloste nicht wissen, was sie mit ihrem auf was für krummen Wege erworbenen Reichtum auch immer noch gegen den mittlerweile unnützen Plebs anstellen können. Nur in Europa leben hauptsächlich Menschen, die intelligent und lebenstüchtig sind. Deshalb mußten „sie“ ausdünnen! Und das auf vielen verschiedenen Ebenen zugleich: Mord, Vergewaltigung, Drangsalierungen durch nach vorrangig DE herbeigelockten Idioten und Straftäter aus den Knästen und Klapsmühlen des schwarzen Kontinents bis hin zur Vereinsamung = Hinführen zum Suizid und zu guter bzw. schlechter Letzt das Totimpfen bzw. zu Körperverletzungen mit Dauerschaden.
    Hier leben in Europa neben diesen intelligenten Lebenstüchtigen auch die, die sich trotz des Erreichen des Erwachsenenalters noch an der „Mutterzitze“ des Staates eingerichtet haben. Dazu kommen noch die ganzen bekloppten queeren Gestalten, die unser Land, wie am Sonntag zu dieser sogenannten Wahl auch noch weltweit zu sehen war, richtig lächerlich machen DÜRFEN. Ich war viele Jahre in der Gastronomie tätig und hatte viele schwule und einige wenige lesbische Kollegen/innen. Das war alles kein Problem. Doch heute geht mir das Geplärre dieser jämmerlichen Gestalten so sehr auf den Docht und ich werde mich niemals mit diesem gesamten dekandenten Mischmasch, der mir meine Lebensweise vorschreiben will, abfinden.
    Und diese vielen bunten und stinkend faulen Vögel denken nicht soweit, was eine kriegerische Auseinandersetzung in solch naher Nachbarschaft mit sich bringen kann. Deshalb ist der Vergleich der „Bild“ mit dem „Stürmer“ gar nicht so an den Haaren herbei gezogen. Abgrundtiefe Hetze gegen einen Politiker, der Deutschland nicht nur 1 x die Hand reichen wollte, der ein riesengroßes Land mit straffer Hand regiert, um solche „Verwerfungen“ wie in DE und anderen europäischen Staaten gar nicht erst aufkommen zu lassen. Wäre ich nicht schon so alt, so käme für mich eine Wohnortverlegung gen Osten evtl. noch infrage. Russischkenntnisse sind zwar etwas zugeschüttet, aber das einst Erlernte ließe sich bestimmt wieder vor Ort freischaufeln.

  40. Ich bekomme von dort kaum Panikmeldungen. Es gibt so gut wie keine Menschen, die allen erzählen, dass sie morgen an die Front gehen, um die feindlichen Truppen zu bekämpfen. Manche sagen, dass es ihrer Meinung nach keinen Krieg geben wird, alles sei nur eine Bedrohung, ein Muskelspiel.

    Viele Vertreter der intellektuellen Kreise weisen zudem darauf hin, dass die Ukraine bereits seit 2014 einen Krieg mit Russland führt. Eine Zuspitzung der Lage ist aus dieser Sicht eigentlich das, womit man seit fast acht Jahren gerechnet hat. Eine große Panikmache merke ich im Allgemeinen nicht, eher eine etwas gelassenere Einstellung, bei manchen auch eine Bereitschaft, das Land zu verteidigen, wenn es nötig ist.

    Also ist der Krieg im Donbass seit 2014 bereits so Alltag, dass die Menschen sich keine großen Gedanken mehr darum machen?

    https://www.giessener-anzeiger.de/stadt-giessen/keine-grosse-panikmache-91348513.html

  41. Frobi 15. Februar 2022 at 14:54

    Da bin ich bei Ihnen. Sämtliche Artikel von Herrn Bartels sind austauschbar. Es geht immer nur darum gegen die Bild auszuteilen. Ich bin der Letzte, der die Bild verteidigt, aber die Artikel von Herrn Bartels sind unterirdisch und langweilig. Immer die gleiche Aussage in einem neuen Gewand von Stammtisch-Geheule. Leider lässt das Niveau der Artikel stetig nach. Warum liebe Redaktion? Warum immer Bild-Bashing statt eigener Artikel mit dem Bezug zum Kernproblem, der Zuwanderung. Corona wird vorüber gehen, die Zuwanderer bleiben und kommen immer noch. Um es Mal im Stil von Bartels zu sagen, Scheiß auf Bartels und seinen Kleinkrieg gegen die Bild, es gibt wirklich wichtige Themen.
    der Frobi

    Ich habe keine Ahnung wie Bartels tickt und was seine Intension ist, in einer Tour gegen Bild anzuschreiben, bei der er inzwischen 30 Jahre raus ist.
    Momentan bin ich zu faul zu recherchieren – hier bei PI hatte er vor Jahren einen Artikel mit einem alten Foto verfasst, von dem er behauptete, dass darauf er neben Helmut Kohl in der Regierungsmaschine sitzt und an als akkreditierter Journalist einem Auslandsbesuch des Kanzlers teilnahm.
    Dummerweise war auf dem Bild Peter Boenisch zu sehen……

  42. Das_Sanfte_Lamm 15. Februar 2022 at 15:02

    Ich habe keine Ahnung wie Bartels tickt und was seine Intension ist, in einer Tour gegen Bild anzuschreiben, bei der er inzwischen 30 Jahre raus ist.
    Momentan bin ich zu faul zu recherchieren – hier bei PI hatte er vor Jahren einen Artikel mit einem alten Foto verfasst, von dem er behauptete, dass darauf er neben Helmut Kohl in der Regierungsmaschine sitzt und an als akkreditierter Journalist einem Auslandsbesuch des Kanzlers teilnahm.
    Dummerweise war auf dem Bild Peter Boenisch zu sehen……
    ———
    Jetzt muss ich doch laut lachen. Ich habe auch keine Ahnung, wie er als Mensch ist und was ihn antreibt. Aber lesenswert ist es nicht. Vor einigen Jahren war das Niveau deutlich höher bei PI. Seitdem ich mich entschieden habe, hier auch Kommentare zu schreiben, ertappe ich mich dabei die Artikel mancher Autoren gar nicht mehr zu lesen und stattdessen direkt zu den Kommentaren zu gehen. Ich möchte wieder etwas niveauvollere Artikel lesen. Würde mich auch als Schreiber anbieten. Habe ein typisches Studium für einen Journalisten absolviert und während des Studiums aus für diverse kleine Lokalblätter geschrieben. 🙂

  43. Barackler 15. Februar 2022 at 14:42
    Putin, Lawrow und Schoigu wären schlechte Führer ihres Riesenreiches, hätten sie nicht für jede Stufe einer Eskalation auch mögliche eigene militärische Aktionen in der Schublade. Alles andere wäre verantwortungslos.

    Plan A ist wahrscheinlich die Aufrechterhaltung des Frozen Conflict, während auf diplomatischer Ebene die Umsetzung der Minsker Abkommen verlangt wird. Der Status Quo kostet die USA, UK, EU, NATO Unsummen, um einen Aufstand der Rest-Ukrainer zu vermeiden. Plan B, C und D dürften verschiedene Stufen des Vorgehens gegen die Ukraine sein, falls diese militärisch gegen die Krim oder den Donbas aktiv werden sollte.

    Plan Z ist der Overkill.

    Im „guten alten“ kalten Krieg zermürbte der Westen erfolgreich den damaligen Ostblock mit Konsum, Coolsein, hohen sozialen und materiellen Lebensstandards, laissez faire und (vermeintlicher) Meinungsfreiheit.
    Inwieweit das heute noch bei den Menschen im „Osten“ ankommt, ist in Zeiten des Internets fraglich – vor allem Dinge wie die Kölner Silvesternacht, Strassen voller dealender und lungernder Neger und prügelnde Polizisten und beissende Polizeihunde (ausgerechnet in Holland) macht es für den Westen sehr schwer, die Menschen im Osten von den Vorzügen einer toleranten hedonistischen Konsumgesellschaft zu überzeugen.

  44. Hoffentlich verletzt sich dieser dreist-unverschämte Mensch nicht noch selbst, beispielsweise -was ja nun bei diesem Grad an regelmäßig demonstrierter Infantilität nicht ganz unmöglich scheint- beim Fechtkampf mit Rückenbürste -vor dem Badezimmerspiegel- mit imaginären Donkosaken … ob nun die Bild schon morgen, da ja die Russen bereits begonnen haben, Truppen von der Grenze abzuziehen, den unausweichlichen Endsieg verkündet? Btw: sorry, Lamm + Pinsel … aber die Lust an Vergleich und Bewertung ist dem Menschen nun mal als Grundvermögen mitgegeben … und die peinliche Hetze dieser Witzfiguren schreit geradezu danach.

  45. Warum sollte Putin einen Krieg mit den USA und Europa anfangen, den er nicht gewinnen kann? Er kann auch politisch und wirtschaftlich nur verlieren, weil das die Beziehungen zu wichtigen Kunden zerstören würde, sogar zu Erdogans Türkei, die an die NATO gebunden ist.

    Biden hat eher ein Interesse an einer Eskalation, weil dann Russland gezwungen wird, sich China anzunähern, was kein vernünftiger Mensch in Europa eigentlich wollen kann. Biden gilt seit seiner würdelosen Flucht aus Afghanistan in den USA zudem als Feigling. Mit einem Krieg könnte er seine Beliebtheit wieder steigern. Das dies auch wieder tote Amerikaner bedeuten würde, spielte noch nie eine Rolle. Im Ergebnis ist dann Europa an Amerika gebunden, Deutschland und Russland sind verfeindet. Von Atomwaffen will ich gar nicht erst reden.

    Es ist völlig klar:

    Biden hat viel eher ein Interesse an Krieg, als Putin.
    Deshalb muss man kein „Anti-Amerikaner“ oder „Putin-Versteher“ sein.

    SAPERE AUDE!

  46. Glaube nicht an Krieg. Das wird diplomatisch gelöst. Alle werden sich das in ihren Medien als Erfolg verbuchen lassen. In Deutschland wird Scholz als der große Friedensstifter gefeiert werden, die SPD steigt in den Umfragen und die Annalena war ja als tolle Außenministerin auch dabei. 😀

    Deutschland zahlt! Die Rotzheimers mit ihren tollen Helmchen durften noch mal ein Blättchen mehr verkaufen. Dann ist alles wieder gut.
    Als nächster Horror-Film wird dann wieder „Klima-Panik“ eingelegt.

  47. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht im TV oder in irgendeiner
    Zeitung an den grausamen 2.Weltkrieg erinnert wird.

    Offensichtlich haben die jetzigen jungen Hetzschreiber gegen
    Rußland sich keinen dieser vielen Kriegsfilme angesehen, sonst
    würden sie die Schnauze halten.

    Ich, 84-jahrig kann mich noch gut an die ständigen Bombenan-
    griffe auf Bremen ( U-boot- und Flugzeugbau ) erinnern.
    Es war grauenhaft, wenn unsere Mutter, Vater eingezogen,
    mit uns fünf Kindern nachts über die damalige Adolf-Hitler-
    Brücke aus der Neustadt in den Tiefbunker am Domshof
    lief, während draußen die Voralarmsirenen heulten.

    Heute genügen ein paar Atombomben und dieses Deutschland
    war einmal.

    Also, ihr Kriegshetzer in den Medien und der Politik, haltet endlich
    die Schnauze !!!!!

  48. Harvester fressen sich durch Grimms Märchenwald
    Hessen. Nur Minuten nach der umstrittenen Genehmigung der 18 Monster-Windräder (241 Meter hoch, 150 Meter Rotordurchmesser) durch das grüne Regierungspräsidium fällt das Zuhause von Grimms Märchen. Harvester fressen sich durch den Reinhardswald. Die meisten Bäume sind schon umgesägt. Naturschützer und Anwohner stehen vor meterdicken Baumstümpfen.
    den Grünen gefällt DAS!

  49. „Die Nato“ wird wie in Afghanistan ganz Schnell die Beine in die Hand nehmen…
    China wird sich auch nicht die Gelegenheit nehmen lassen und Taiwan einsacken!
    Ich kann bei einem Krieg nur Verlieren deshalb will ich keinen Krieg.

  50. Die Lügenpresse ist der Spiegel der heutigen Gesellschaft hierzulande. Babys mit einer experimentellen Gentherapie spritzen im Innenverhalten und im äußeren Verhalten einen Krieg mit einer Atommacht herbeihetzen.

    Wie psychotisch und wenig überlebenswichtig ist so eine Gesellschaft? Der Westen scheint sich seiner selbst überdrüssig geworden zu sein, jedoch, warum soll die ganze Welt an diesem Todestrieb leiden?

  51. Dre Krieg Russoands gegen die Ukraine hat lä#ngst vor Jahren im Dombass begonnen.
    Russlands Verbündete sind Belarus, China, der Iran und Tschetschenien, allesamt üble Diktaturen.
    Ein Land wie Russland, das über mehr als 6.000 Atomwaffen verfügt und sich trotzdem eiongeklreist fühlt, kann man kauim ernst nehmen. Ptuin hat erreicht, dass die etwas desolate NATO und der Westen wieder enger zurammengerückt ist und sich eben nicht geteilt hat, wie Putin hoffte. Zudem wird man jetzt für die russische Gasversorgung Alternativen umsetzen. Putin hat sich verzockt und mit seinen Drohgebährden das Gegenteil erreicht. Er ist ein geschickter Taktiker, aber ein miserabler Stratege.
    Es ist emhr als ungewöhnlich, dass Putin von ausländischen Staatsbesuchern wie Macron oder Scholz einen russischen Coronarest forderte, den ihm beide verweigerten.
    Putin ist intern bekannt als Hypochonder, was zuzutreffen scheint. Was Putin will, ist klar. Er möchte die Politik seiner Nachbarländer mitbestimmen wie einst die UDSSR. Das wird ihm nicht gelingen.

  52. Meine Auffassungsgabe ist leider nicht kompatibel mit dem Schreibstil von Herrn Bartels. Aber ich glaube verstanden zu haben, dass die Bildzeitung Kriegshetze gegen Russland betreibt. Das ist an sich nichts Neues, aber möglicherweise haben sie einen Gang hochgeschaltet.

    Das ist bedenklich. Die Bild schreibt zwar FÜR Idioten und WIE Idioten, aber leider nicht IM AUFTRAG von Idioten.

  53. Die BRD Dreckpresse sollte sich nicht zu viel auf Krieg freuen und ihn herbeischreiben, sonst steht der Russe in drei Tagen an Rhein und Elbe und im Springer Hochhaus schaut man blöde aus der Wäsche, falls es dann noch steht.

  54. @ Eddie Kaye 15. Februar 2022 at 15:22

    „Btw: sorry, Lamm + Pinsel … aber die Lust an Vergleich und Bewertung ist dem Menschen nun mal als Grundvermögen mitgegeben … und die peinliche Hetze dieser Witzfiguren schreit geradezu danach.“

    Soweit ich die englische Sprache verstehe („sorry“), bitten Sie um Entschuldigung. Abgelehnt, wer samma denn? Eine Nazikeulenschwinger ohne Nazikeule, das wäre ja so ähnlich wie ein Automobil ohne Räder. Pavlov hätte seine Freude daran, könnte er noch erleben, wie gerade in der islamkritischen Szene herumgehitlert wird wie nichts Gutes. Die Konditionierung nach 1945 über die Umerziehung war ein grandioser Erfolg, der Seinesgleichen sucht.

  55. BILD war schon immer auf der Transatlantischen Seite. Seitdem am Verlag ein amerikanischer Hedge-Fonds aber eine (Mehrheitsbeteiligung (KRK) hat, glaube ich) ist natürlich klar woher der Wind weht. Auch für Reichelts Rausschmiß war das mit entscheidend. Bin mal gespannt, wo und wie der wieder auftaucht. An seine „Läuterung“ glaube ich aber noch lange nicht.
    Meister Bartels sollt seine Kommentare wirklich etwas weniger krawalli gestalten und seinen Haß auf dieses Blatt besser zur Geltung kommen lassen. Den Hinweis auf KEWIL sollte er mal überdenken.

    ….ansonsten liegt mir zur Ukraine-Kriegs-Hysterie ein geheimes, russisches Dokument vor. In diesem heißt es, daß die Russen überhaupt kein Interesse an der Ukraine haben, aber liebend gerne die 5000 Schutzhelme sowie das Lazarett-Zelt gerne ihr eigen nennen würden….

  56. @ 1buffalo1 15. Februar 2022 at 14:57

    „Deshalb ist der Vergleich der „Bild“ mit dem „Stürmer“ gar nicht so an den Haaren herbei gezogen.“

    Natürlich nicht. Wie bitte soll man denn sonst erklären, daß etwas abgrundtief böse ist, wenn man nicht den Leibhaftigen (Ewigen Österreicher, Untotesten aller Zeiten) als zuverlässigsten Argumentationshelfer überhaupt heranzieht?

  57. @ Das_Sanfte_Lamm 15. Februar 2022 at 15:11

    „Inwieweit das heute noch bei den Menschen im „Osten“ ankommt, ist in Zeiten des Internets fraglich – vor allem Dinge wie die Kölner Silvesternacht, Strassen voller dealender und lungernder Neger und prügelnde Polizisten und beissende Polizeihunde (ausgerechnet in Holland) macht es für den Westen sehr schwer, die Menschen im Osten von den Vorzügen einer toleranten hedonistischen Konsumgesellschaft zu überzeugen.“

    So rosige Zeiten waren es damals in Mitteldeutschland auch nicht gerade. Aber immerhin hatten der Walter und der Erich damals nicht vor – anders als die Christdemokraten, Sozialdemokraten, Freien Demokraten, Grünen und Linksparteiler – uns Deutsche nach und nach zur Minderheit im eigenen Land zu machen.

  58. „Schickt Waffen nach Kiew, nicht Scholz!“

    Nein, schickt keine Waffen, schickt Scholz nach Kiew.
    Und Bärbauch, Lambrecht, Stoltenberg und am besten auch noch Biden.

  59. Das dümme Betrügerschnabbelinchen im AA, das ihren Mund besser zum Blasen statt zum Reden benutzen sollte, gießt heute auch noch Öl ins Feuer statt zu De-Eskalieren. Der failed state Ukraine hat in der NATO nichts zu suchen und Russland wird das auch nicht zulassen.

  60. # Vielfaltspinsel at 16:15

    Und wenn die Journaille nun aber insgeheim davon träumt, vom Pläne schmieden – im Führerbunker? Wäre ja nicht meine Schuld … wie heißt’s bei Sophokles? Genau: Töte nicht den Boten. So, jetzt muss ich aber noch Einkäufe erledigen … zur Überbrückung der Wartezeit:-D gibt’s nach unserer -Sie wissen doch noch(?)- alten Tradition Musik – diesmal russische Volksmusik.
    https://www.youtube.com/watch?v=orRFhq2raWM&t=298s

  61. Mantis 15. Februar 2022 at 14:43

    Vor Ukraine-Treffen mit Putin: Scholz verweigert russischen PCR-Test
    Damit ist Scholz der nächste Politiker, der einen russischen PCR-Test ablehnt: Vor wenigen Tagen hatte der französische Präsident Emmanuel Macron bei seinem Besuch in Moskau die Untersuchung durch russische Ärzte verweigert. Die Folge waren drastische Abstandsregeln bei dem Gespräch im Kreml: Putin und Macron nahmen an den Enden eines sechs Meter langen, weißen Tisches Platz. Auch bei der Pressekonferenz standen die Rednerpulte mehrere Meter voneinander entfernt. Ein Mitarbeiter der französischen Delegation sagte damals der Nachrichtenagentur Reuters, dass man es nicht akzeptieren könne, „dass sie (Russland, Anm. d. Red.) die DNA des Präsidenten in die Hände bekommen“

    Vor was haben die denn noch alles Angst? Nicht, dass sich der ministernde Salzphobiker am Ende noch als der Normalste der Truppe erweist.

    Dass man ihnen ein ganz persönliches Virus designt und loslässt?
    Oder dass man sie klont und ersetzt? Das geht auch völlig ohne Klon, wie unsere Wahlveranstaltungen belegen.
    :mrgreen:

  62. Krieg wie Rummelplatz
    Ronzheimer: „Angesichts des massiven russischen Truppenaufmarschs an der Grenze bereitet Klitschko sich derzeit auf einen möglichen Angriff vor: „Ich trainiere die ganze Zeit, ich mache als ehemaliger Offizier und Chef der territorialen Verteidigung Fortbildungen.“ Und: „Ich gehe auf eine Schießanlage. Ich kann mit fast jeder Waffe schießen.“
    —————————————-

    Ein Boxer als Landesführer.
    Einer der schon so viel auf den Kopf bekommen hat, ein Spaßkämpfer will jetzt auch noch Krieg spielen.
    Das Boxen ist ihm jetzt zu langweilig geworden, er braucht mehr Zuschauer, als in eine Halle reingehen.

    Ronzheimer frisch aus Afghanistan, auch ihm wird jetzt langweilig,
    er braucht mal wieder einen Krieg, um sich lebendig zu fühlen.

  63. Pearl Harbour – Japan WK II
    JFK – Kuba
    5-26 – Korea
    Tonking – Vietnam
    Videla – Argentinien
    Pinochet – Chile
    Da Costa e Silva, Medici etc. – Brasilien
    Säuglinge – Irak I
    Massenvernichtungswaffen – Irak II
    09 -11 Saudi Connection – Afghanistan, Irak
    Gaddafi Hillary – Libyen
    Assad – Syrien
    Janukowytsch – Ukraine I
    Lukaschenka – Bielarus
    AZOW Banderas Nazis, Selensky – Ukraine II

    … to be continued …

    Designed and brokered by Pentagon & CIA.
    Sponsored by Five Eyes, NATO, EU.

    🔥 🔥 🔥

  64. Es wundert einen, dass an der Ukrainegrenze noch keine Tribünen von Jochen Schweizer aufgebaut wurden, wo Eintritt von neugierigen Zuschauern abkassiert wird, oder Erlebnisreisen mit Bussen dort hin veranstaltet werden. Wo ist eigentlich die ANTIFA oder die NGOs, die können doch an der russischen Grenze mal demonstrieren gehen, die sind doch sonst überall wo was los ist.

  65. Ich habe mich schon die ganze Zeit gefragt was Putin überhaupt mit der Ukraine will.
    Wenn er den bereits von der kranken westlichen Demokratie verseuchten Puff übernimmt, hat er Tschernobil alleine am Backen. Und das für die nächsten hunderte von Jahren.
    Es geht lediglich darum den geopolischen Interessen des größenwahnsinnigen Stoltenberg, Sleepy Joe und der EU Einhalt zu bieten und an die leeren Worthülsen unserer tollen westlichen Lügenmaulpolitiker bei der Wiedervereinigung zu erinnern. Wenn Russland das damals gewusst hätte gäbe es heute noch die Mauer in Berlin und die Zonengrenze.

  66. @ nicht die mama 15. Februar 2022 at 16:30

    Nein, schickt KEINE Waffen, SCHICKT Scholz nach Kiew.Und Bärbauch, Lambrecht, Stoltenberg und am besten auch noch Biden.

    ja, auch diese zwei Vertreter dieser neuen deutschen Normalität … klick ! sollten unbedingt statt Waffen nach Kiew mitgenommen werden, auch Tabea und Lea, die „Vulven Maler“ und evtl. auch neue Mitglieder der Vulven-Mal-Künstlergruppe, sollten um die ukrainischen Entscheidungsträger mit ihren Fotorealistischen Mal, Zeichnen und Pinselbürsten zu beeindrucken, mit nach Kiew mitgenommen werden … klick !

  67. @ Eddie Kaye 15. Februar 2022 at 16:44

    „Und wenn die Journaille nun aber insgeheim davon träumt, vom Pläne schmieden – im Führerbunker?“

    Keine Angst, ich besitze ja gar nicht die Macht, Ihnen Ihre bewährte Nazikeule wegnehmen zu können. Sie tun ja auch etwas Gutes damit, der Schuldkult ist DAS Fundament unserer BUNTEN Republik, er sollte täglich bedient und genährt werden, nicht daß er uns sonst noch abhanden kommt.

  68. @Eddie Kaye 15. Februar 2022 at 16:44

    Und wenn die Journaille nun aber insgeheim davon träumt, vom Pläne schmieden – im Führerbunker?

    Obwohl ich nicht so historisch bewandert bin, um mich ständig an die Nazizeit erinnert zu fühlen, weiß sogar ich, dass die Situation im Führerbunker alles andere als erstrebenswert war. Ich glaube nicht, dassirgendjemand auf Gottes Erdboden davon träumt.

    Falls die Journaille überhaupt vom 2. Weltkrieg träumt, dann sieht sie sich natürlich in der Rolle der Alliierten. Die haben übrigens auch Propaganda gemacht, das machen alle vor und während eines Krieg, zuweilen auch noch Jahrzehnte danach. Ich glaube aber gar nicht, dass die Journaille träumt. Sie nimmt die Meldungen von den großen Nachrichtenagenturen auf und verfasst etwas, das in der Zielrichtung dazu passt, wenn sie nicht einfach komplett abschreibt.

  69. Vielfaltspinsel 15. Februar 2022 at 16:26

    So rosige Zeiten waren es damals in Mitteldeutschland auch nicht gerade. Aber immerhin hatten der Walter und der Erich damals nicht vor – anders als die Christdemokraten, Sozialdemokraten, Freien Demokraten, Grünen und Linksparteiler – uns Deutsche nach und nach zur Minderheit im eigenen Land zu machen.

    Mit einem breiten Grinsen erinnere ich mich bis heute an die NVA-Paraden in Löffelhosen mit Fackeln und Stechschritt quasi unter den Fenstern der französischen Botschaft, um der Befreiungskriege gegen die Franzosenzeit zu gedenken. Ja – so schmerzfrei war man damals.
    Schuldkult und Nazikeule waren lupenreine Westimporte.

  70. Waldorf und Statler 15. Februar 2022 at 17:09

    Was haben uns die ukrainischen Soldaten getan, dass wir ihnen sowas zur Truppenbetreuung schicken sollen?
    :mrgreen:

  71. War etwas schockiert. Da „proben“ Kinder mit Holz-Mpi´s den Krieg. Früher hat man dazu „Kanonenfutter“ gesagt. Krieg ist ein Handwerk welches man nicht in einem Wochenendkurs erlernt. Auch ist es kein Videospiel und man kann nicht die Returntaste drücken. Die Leute sind richtig tot. Ein ehemaliger Boxer hetzt sein Volk auf und treib die Kriegspsychose an. So eine AK 47 trägt eine Ein-Stein-Mauer problemlos ab. Wenn eine 14,5 los bellt bleibt kein Auge trocken. Eine Frage Hr. Klitschkow: Dahin jagt man Kinder? Oder Teenies die mit Holzgewehren am Wochenende mal „geübt“ haben? Ist dass die Position der gesamten Ukraine oder nur Kiews?
    Zu gedenken wäre, so noch möglich, wer wen provoziert. Ehrlich Russland hat mit dem Geld eines Krieges sicher besseres zu tun als sich ein bedürftiges Land (dessen Hauptbeschäftigung betteln und fordern ist) ans Bein zu nageln.

  72. die baerbock hat nach dem treffen allen ernstes gefordert, die ukraine in die nato aufzunehmen…tickt die nicht ganz richtig?! wqieso sind diese grünen solche spasten?!

  73. Waldorf und Statler 15. Februar 2022 at 17:09
    ja, auch diese zwei Vertreter dieser neuen deutschen Normalität … klick ! sollten unbedingt statt Waffen nach Kiew mitgenommen werden, auch Tabea und Lea, die „Vulven Maler“ und evtl. auch neue Mitglieder der Vulven-Mal-Künstlergruppe, sollten um die ukrainischen Entscheidungsträger mit ihren Fotorealistischen Mal, Zeichnen undPinselbürsten zu beeindrucken, mit nach Kiew mitgenommen werden
    —Unbedingt! Da nach Kiev sind schon erfolgreich Westliche “Werte“ exportiert worden ,Und Ukrainisch Sklaven in gegengesetzten Richtung Millionenfach… Als Dankeschoen.
    Aber- sagt mir warum,ach warum sogar junge Maedels fast immer in BRD sehen so haesslich aus? liegt das tatsaechluch an Inzucht?

  74. Herr Bartels – Sie sind ein böser „altrer“ Mann – ich kann (mit Worten) gar nicht ausdrücken, wie recht Sie haben!

  75. aenderung 15. Februar 2022 at 14:18
    aber unser geliebter kanzler hat uns gerettet, die russen ziehen ab.

    wenn der kanzler nach russland kommt, dann zittern die bären…..
    ———————–

    Na ja, immerhin ist die SPD weniger auf Russlandhetze gepolt als die anderen.

  76. ridgleylisp 15. Februar 2022 at 18:11
    aenderung 15. Februar 2022 at 14:18
    aber unser geliebter kanzler hat uns gerettet, die russen ziehen ab.

    wenn der kanzler nach russland kommt, dann zittern die bären…..
    ———————–

    Na ja, immerhin ist die SPD weniger auf Russlandhetze gepolt als die anderen.
    —- Sogar ein Tag schon vor der Erscheinung der Messias Scholzomat hat Putin angefangen zu zittern und seine Truppen abgezogen. Das finde ich Respekt!

  77. @ buntstift 15. Februar 2022 at 14:02
    Man redet und schreibt in DE einen Krieg herbei. Ich glaube nicht daran, dass es morgen losgeht, oder wartet der böse Onkel Putin nicht, bis der Gnom Olaf wieder zuhause ist? Behält er ihn etwa als Geisel?
    ————————–
    Den Elefanten-Dildo als Geisel? Ich würde etwas bezahlen, wenn Er Ihn behält.

  78. M.E. ist das – nach den Saddam’s „Massenvernichtugswaffen“ – die zweitgrößte Blamage der US „Geheimdienste“ : Am Tag nachdem die „Spezialisten“ den Angriff auf die Ukraine schon gefeiert haben und halbe Welt – nämlich die westliche – in Panikmodus ihre Untertanen zusammentrommeln, ziehen sich die russischen Truppen erstmal zurück in die Kasernen !
    Köstlich… und kein Systemmedia erwähnt es auch nur mit einem Wort….Erbärmlich !

  79. @ Mantis 15:43

    Wie bewußt Umwelt-und Naturzerstörend die „Grünen“ für ihre nutzlosen Windmühlen sind, müsste täglich hervorgehoben werden.

    Wir hören darüber aber nichts. Sozialismus und eine krude, vorgeschobene Ideologie nebst Deutschlandvernichtung scheinen für das Staats-TV die Direktive zu sein.
    Ich vermag mir nicht vorzustellen, wieviel Bestechungsgeld wider den Verstand sich da tagtäglich durchsetzt.

    Die Multimilliardäre haben wohl längst gewonnen.

  80. Vielfaltspinsel at 17:23

    Hinlänglich bekannt, der Standpunkt – nur ist es eben mMn. genau diese, Ihre Denkungsart die den Status Quo zementiert. Die Toten von Dresden zu betrauern, Coventry und die V-Waffen zu unterschlagen funktioniert übrigens auch nicht. Also nicht, das Sie das jetzt tun würden. Konzentrationslager kann man nicht wegdiskutieren, Kerzen- und Seifenquatsch hingegen … also das der deutsche Otto- Normalverbraucher sozusagen die große Auswahl hatte: angeblich ja aus Homosexuellen, (…) Kommunisten bzw. sonstigen, angeblichen Staatsfeinden hergestellt … natürlich völliger Unsinn, der sich aber nur über die Recherche aufklären ließ. Hätte man immer über alles geschwiegen … nun, schließlich der große Brocken: Unternehmen Barbarossa – inwieweit ist also die Präventionsthese stichhaltig? Gab es zumindest Hinweise, die den Überfall auf die Sowjetunion zumindest in irgendeiner Weise rechtfertigten? Das wir dorthin nicht eingeladen wurden, ist jedenfalls unstrittig. Das die deutschen Heere dort nicht als Befreiungsarmee auftraten, ebenso. Die angesprochene Schuld -oder Schuldkult – wie nicht nur Sie es nennen- bleibt … die Frage ist ja nur, ob sie -die Schuld tatsächlich auch so schwer wiegt, wie das allgemein behauptet wird: das gilt es eben zu klären … des Weiteren gedenke ich nicht, diese Schuld allein -also ich allein im Sinne von Wir -also Jenen, die nicht mal unbedingt an der Minderung der Schuld, sondern an geschichtlicher Wahrheit interessiert sind- wie gesagt, nicht bereit diese allein zu schultern … wenn sich also die Gelegenheit in die Richtung ergibt, dem Gutmenschen die derartige sarkastische Bemerkung unterzujubeln -mehr ist ja nicht- nur zu: ich bin dabei.

  81. Bild-Ronzi in seinem Billig-Sender (der kommt so rüber, rutscht auch immer wieder aus der Senderliste) ist schon ganz kriegsgeil. Immer an der Front und interviewt sogar Amerikaner und Deutsche, die für die Ukraine sterben wollen.
    Kavita Sharmar von ntv reißt sich immernin noch zusammen.

    Olaf Scholz hat heute alles richtig gemacht:
    Den russischen PCR-Sputnik-Test verweigert und am 6-Meter-Abstand-Corona-Tisch-Platz genommen.
    Das musste Lawrow ebenfalls gestern. Putin hat Angst vor Corona!
    Scholz hat Putin mit Hinweis auf die wirtschaftlichen Beziehungen offensichtlich etwas Wind aus den Segeln genommen, dem Komiker (das war er mal) aus der Ukraine klar gesagt daß er den NATO-Beitritt voll vergessen kann und North Stream 2 klugerweise nicht erwähnt. Er kann das Ding ja auch NS-2 reloaded benennen 😉
    Mehr kann er nicht machen als Vasallenland der USA. Es war doch nur ein Antrittsbesuch.
    Morgen soll ja lt. BILD um 05:45 zurückgeschossen werden. Wenn Scholz weg ist. Ich stell‘ schon mal den Wecker.

  82. @ Eddie Kaye 15. Februar 2022 at 19:11

    „Unternehmen Barbarossa – inwieweit ist also die Präventionsthese stichhaltig?“

    Eine Diskussion über 1933/45 wäre genau dann möglich, wenn jede erdenkliche Ansicht geäußert werden könnte, sei sie noch so klug, sei sie noch so dumm. Eine solche Gesetzeslage ist unter dem herrschenden BUNTEN Regime nicht gegeben. Ich bin mir nicht sicher, ob es mit Ehre und Anstand vereinbar ist, eine These zu vertreten – so klug die vielleicht auch sein mag -, wenn der Vertreter der Gegenthese in den Bau wandert.

    „wenn sich also die Gelegenheit in die Richtung ergibt, dem Gutmenschen die derartige sarkastische Bemerkung unterzujubeln -mehr ist ja nicht- nur zu: ich bin dabei.“

    Da ist nichts mehr zu retten, das Hortspiel geht unentwegt weiter:
    Linke: „Naaaaaziiiieeeh!“ – Rechte: „Gaanich Naazieeh, säälbä Naaaziiieh!“
    Entgegen anderslautenden Prognosen wird Mitteleuropa nicht an Corona, nicht am Klimawandel, nicht an schweren Wirtschaftskrisen, nicht an der Masseneinwanderung, sondern am dramatisch zunehmenden Schwachsinn immer breiterer Massen jämmerlich zugrundegehen.

  83. # Vielfaltspinsel at 20:22

    Wissensproduktion, die Vermittlung und Aneignung sind wesentlich -Straf- wie alle anderen Gesetze- sind dem Wandel unterworfen … und was das zugrundegehen betrifft: hier dürfte die Ursache vielmehr in der stetig wachsenden, synthetischen, ungedeckten Geldmenge zu finden sein. Das wird uns wohl letztlich das Genick brechen.

  84. Herr Putin soll sich nur vorsehen!! Wie zuvor schon unsere Aussenministernde hat jetzt auch der Chancellor den russichen Präsidenten gewarnt, Deutschland sei zu weitreichenden und effektiven Sanktionen bereit und in der Lage. Wenn Putin nicht von seinen Drohungen gegen die Ukraine ablasse, erwäge man, im Gegenzug russisches Gas zu verbrennen!

  85. Heute ist Mittwoch, der vorausgesagte Krieg hat immer noch nicht angefangen. Es heiß immer noch „Im Westen nichts Neues“. So wie es aussieht, wird der Krieg in nächster Zeit nicht stattfinden. Mein Frage ist jetzt: Bekommen wir die 5000 Helme wieder zurück, oder kann Klitschko die jetzt bei E-Bay verkaufen

  86. joey_two 16. Februar 2022 at 11:21

    Bundeswehr-Oma Lambrecht hatte gedroht, noch weitere 5000 Helme mit dem Lastenfahrrad nach Kiev liefern zu lassen. Daraufhin lenkte die Putin ein und der Konflikt war beigelegt.

Comments are closed.