Aktueller denn je: Mykola Sziborskyjs zentrales Werk „Natiokratie“ von 1935.

Die deutschen Mainstreammedien rätseln: Welche Optionen bleiben Joe Biden noch, welche Schritte planen Annalena Baerbock und Olaf Scholz, um Wladimir Putin zu stoppen? Doch die Ansicht ist verkehrt: Man müsste sich fragen, was zu tun gewesen wäre, um die aktuelle Krise zu verhindern. Und ob die Ukraine vor einigen Jahren nicht vielleicht einen anderen Weg hätte wählen sollen. Ein altes Buch gibt Aufschluss über ein sehr aktuelles Thema.

Mykola Sziborskyj war einer der Taktgeber der ukrainischen Rechten in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg. Er selbst starb bereits 1941, doch seine Bücher und Thesen bieten bis heute einen Ansatz zum Verständnis der Rolle der Ukraine im Gerangel der Weltmächte.

Der Jungeuropa Verlag hat sich, man kann es dem Namen entnehmen, der Aufgabe verschrieben, europäische Texte auszugraben und in einen heutigen Kontext zu setzen. Aber auch aktuelle Titel werden verlegt, wie die grundsätzliche Arbeit über den modernen Kapitalismus von Guillaume Travers zeigt.

Kann dagegen Sziborskyjs zentrales Werk „Natiokratie“ von 1935 (!) aktuell sein? Auch hier ist der Titel sprechend: Der Autor seziert die damals bestehenden Ideologien wie Kommunismus und Faschismus, um dann für die Ukraine einen Sonderweg vorzuschlagen, abseits dieser ausgetretenen Pfade. Und der hat es in sich!

Wo wäre die Ukraine, hätten sich die Ideen der „Natiokratie“ nach 1990, vielleicht nach 2014, durchgesetzt? Fest steht: Der Gedanke, nur Spielball der großen Mächte im Osten wie im Westen zu sein, muss für heimatverbundene Ukrainer (wie auch für Deutsche, Franzosen, Dänen, Polen, Tschechen…!) ein Graus sein. Für die Ukraine bot sich mit dem Ende des Kalten Krieges eine Chance. Eine Chance, die Aktivisten jeden politischen Lagers für sich zu nutzen versuchten. Die Ereignisse, die 2014 das ganze Land erschütterten, sind nicht minder als Chance zu werten; als Fanal für einen nationalen Neuanfang. Doch dieser Neustart wurde verpasst. Die Ukrainer müssen jetzt die Rechnung bezahlen. Vielleicht wird es dann endgültig zu spät sein.

Lesen wir „Natiokratie“ und verstehen wir. Schließlich könnte noch unser Schicksal davon abhängen – und hoffentlich legt jemand Annalena Baerbock dieses Buch auf den Nachttisch.

Bestellmöglichkeit:

» Mykola Sziborskyj: „Natiokratie“, 191 Seiten, gebunden, 22 Euro – hier bestellen

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Mir Politgiganten wie Plapperlena Bierbock, Bundeswehr-Oma Lambrecht und dem Scholzomat brauchen wir uns keine Sorgen zu machen

  2. Heisenberg73 24. Februar 2022 at 15:34

    Mir Politgiganten wie Plapperlena Bierbock, Bundeswehr-Oma Lambrecht und dem Scholzomat brauchen wir uns keine Sorgen zu machen
    ——————————
    Fast besser als das Kölner Dreigestirn. 🙂

  3. Welcher Staat in Europa hat nach der Brandon-Administration wohl die absolut blödeste Regierung?

  4. Am Beispiel Scholz – Putin kann man die Unterschiede gut sehen

    Auf der einen Seite ein echter,intelligenter Powertyp namens Putin,auf der anderen Seite
    ein verkalkter Grinseschlumpf,der sich permanent wiederholt(Sanktionen,Sanktionen)einfach lächerlich

  5. Welche Optionen bleiben … noch, welche Schritte plant Annalena Baerbock, um Wladimir Putin zu stoppen?

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 …gefanzerte Parzeuge vielleicht… 😀 😀 😀 …Fressefreiheit… 😀 😀 😀 …Kobolde… 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 … Wir sind ein reiches Land und das will ich ändern (Zitat Annalena Baerbock) …. 😀 😀 😀 … Strom im Netz speichern… 😀 😀 😀 …am Verandlungstisch… 😀 … https://www.youtube.com/watch?v=FdwKOVLbK4E … 😀 😀 😀 …lasst uns dieses Europa gemeinsam verenden (Zitat Annalena Baerbock) …. 😀 😀 😀 https://www.youtube.com/watch?v=gG1XaYnz2Gk

  6. Die Völkerrechtlerin wird stottern und der Habeck wird darauf hinweisen, daß die russischen Panzer nicht umweltfreundlich sind.

  7. Sleepy Joe sollte schlafen und seinen Schnabel halten, der zieht noch die ganze Welt in den Krieg.

  8. Was soll ich sagen… in Köln ist der Karneval eröffnet worden.
    Für Rosenmontag keine Umzüge, stattdessen Karnevalwagen mit politischen Protesten.

  9. Wo ist den die Glorreiche Annalena mit dem Kuhstall-Heini -wie Sie ihn nun mal genannt hat? (Habeck).

    Frau Baerbock ,Sie kommen doch vom Völkerrecht? Das haben Sie ja gesagt–oder stimmt das auch nicht?

    Also -Sie könnten das doch RICHTEN mit der Anastasia Biefang (Deutsche Bundeswehr) und Co!

    Watch–Frau Außenministerin !

    Es wird ja immer besser…Transgender-Offizierin

    „Ich lasse mich gern vögeln in Darkrooms“ -so die Anastasia…Da gibts es sogar ein Video von der Anastasia….also besser gehts kaum mehr!

    Siehe auch Video —https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/bundeswehr-und-darkrooms/

  10. Jedenfalls hat Putin seine Ziele jetzt schon erreicht.

    Die Regionen mit überwiegend russischer Bevölkerung in der Ostukraine gehören zukünftig zu Russland und die Ukraine wird kein Natomitglied.

    Das hätten die Natostaaten auch ohne Krieg haben können!

    Und Deutschland hätte zukünftig preiswerteres Gas aus der neuen Gaspipeline!

  11. Das Ganze ist schon irgendwie perfekt vorbereitet, zuerst schwächt uns die Merkel 16 Jahre lang u. macht aus der BRD eine dekadente 2. DDR, die Bundeswehr wurde von Merkel auch abgewickelt, auch von der Leyen hat daran stark mitgewirkt u. jetzt stellen sie sich wie perfekte Schauspieler hin u. spielen die Rächer der Enterbten, dabei wußten sie das alles im Voraus, das haben die richtig geplant, sie sind vollkommen erschüttert über Rußland. Auf diese Zufälle schaut aber niemand die in den letzten 2 Jahren entstanden sind, Merkel hat uns in die Dekadenz geführt, unsere Bundeswehr ist ein Schrotthaufen, was ein Zufall, ja u. kaum ist Merkel weg kommt Putin auf die glorreiche Idee die Ukraine zu besetzen, das ist natürlich ein abgekartetes Spiel zwischen Merkel u. Putin was denn sonst, der chinesische Kommunismus schickt uns zur gleichen Zeit einen Virus um uns noch mehr sozusagen total zu schwächen u. das soll alles Zufall sein. Die MS Medien haben das alles gewußt u. mitgetragen denn so viele Zufälle auf einmal gibt es gar nicht, da sind wir ja schwer vom Kommunismus hereingelegt worden, Gratulation, dumm dümmer Deutschland.

  12. Sry aus versehen auf senden geklickt…
    Scheiss Handy.

    Die Welt verändert gerade ihre Ordnung.
    Russland hat die Schnauze voll und schafft Tatsachen.

    Man verbrennt bewusst die Brücken, kein zurück…
    Aggressiv und Kompromisslos.

    Ich hätte nicht geglaubt das sowas passiert.
    Das Gegenseitige Drohen ja, aber nicht sowas…
    Sturm tobt los und was kann man tun.

    Ein schlechter Tag mit dem Trinken aufzuhören

  13. Tja, die Russen mit der Roten Armee sind 1990 freiwillig aus der Ex-DDR abgezogen!

    Die US-Amerikaner würden niemals aus Westdeutschland ihre Truppen abziehen!

    So etwas machen die US-Amerikaner nur, wenn sie militärisch verloren haben, so wie in Vietnam oder in der Schweinebucht in Kuba.

  14. Austriak
    24. Februar 2022 at 16:01
    Wo ist den die Glorreiche Annalena mit dem Kuhstall-Heini -wie Sie ihn nun mal genannt hat? (Habeck).
    ++++

    Die sabbeln sich ihr Maul wund.
    Vermutlich in einem Forum für linksgrüne Vollidioten!

  15. Mir erschließt sich nicht , was der Autor uns damit wirklich sagen will .
    Zweifellos hat der Westen insbesondere Merkel und Macron von Anfang an , die Ukraine völlig falsch beraten . Spätestens als man Russland aus den europäischen Dialog zunehmend heraus hielt um letztlich Russland zum Drittland zu machen ( unter Obama) , hat man Russland damit unglaublich gedemütigt und bekommt heute die Quittung dafür ! Dennoch glaube ich , Putin hat es so gewollt und nun Fakten geschaffen , die er wohl bei AH sich angeschaut hat !
    Die NATO wird nun umdenken müssen und leider wieder zur Position der Stärke zurück kehren müssen . Wer solch einen Idioten zum Präsidenten in Russland hat , dem kann man nie wieder trauen ; der sogar mit Atomraketen droht !! Selbst Russen halten Putin inzwischen für völlig verrückt !!

  16. @ lorbas

    Tolle Zusammenstellung, so konnte ich heute wenigstens einmal lachen.
    Diese dämliche Tussi redet sich noch um Kopf und Kragen.

    Vielen Dank

  17. @ Penner

    Suchen Sie die Ursache für die ganze Malaise bei Stratfor und George Friedman, Chicago Council on Global Affairs 2015. Da werden Sie geholfen. Ich meine, ich habe das ganze weiter oben verlinkt.

  18. Es wäre angebracht die USA würden sich mal wieder mit der Monroe Doktrin befassen und ihre zerstörerischen Aktivitäten auf europäischem Boden unterlassen.

  19. @ Austriak

    Beruhigen Sie sich! Annalena hat schon alles in die Wege geleitet, um den Wladimirowitsch vor den Internationalen Strafgerichtshof zu bringen und ist Ruhe.

  20. Dunkelsachse 24. Februar 2022 at 16:25

    Eigentlich ist es zum heulen und verzweifeln. Ungebildete, Ausbildungslose und Studienabbrecher:Innen werden von Akademikern, Gebildeten und Erwerbstätigen gewählt um sich ins Verderben führen zu lassen.

    In Parlamenten gibt es stehende Ovationen weil für einen Mann der sich als Frau kleidet Partei ergriffen wird und öffentlich im Buntestag behauptet wird, er sei eine Frau.

    Bei einer Parade wird ein Bunteswehr Unimog mit riesigen seitlichen Einhörnern gefahren darauf ein Mann der sich als „Trans“ definiert und sich in Darkrooms gerne durchvö… lässt und auf dem Platz stehen Soldaten und salutieren. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/bundeswehr-und-darkrooms/

    Was kommt als nächstes ❓

  21. Putin reicht es mit der dekadenten westlichen“ Klima-Bessserwisser-Auf der Nase rumtanzen-Moral-Politik.
    Die grüne Klimahüpfer Ideologie und die Marionetten der USA und die neuen Ideen des Schwab-Clubs haben das Fass zum Überlaufen gebracht.
    Er sagt selbst, überall wo sich der Westen mit den USA einmischt, entsteht Krieg.(Irak, Afghanistan…)

  22. Gleich wird uns klimbt eine präzise militärische Lagebeschreibung und eine Waffenexpertise vorlegen, anhand derer dann jeder, aber auch wirklich jeder erkennt, dass Putins Vorgehen gegn die Bandera-Nachfolger in Kiew absolut zum Scheitern verurteilt ist …

  23. Heisenberg73 24. Februar 2022 at 15:34

    Was jetzt passiert war alles absehbar, sogar ich kleines Licht konnte schon 2013/14 erkennen was der Euro-Maidan langfristig bedeutet wird. Zu der Zeit sind unsere dümmlichen wertewestlichen Politiker noch wie stolze Pfauen über den Euro-Maidan gelatscht und haben kräftig Stimmung gemacht, und wie heute gegen Russland und Putin gehetzt.

    Jetzt haben wir den Salat, und unsere Versager in Berlin und Brüssel sind dieser Entwicklung nicht gewachsen. Die werden uns ins Desaster führen, lange macht die BRD und das antideutsche/-russische linksliberale BRD-System nicht mehr.

    Hier mal eine Auswahl was ich 2013/14 geschrieben habe. Das bringe jetzt nicht um mich damit zu brüsten, sondern um zu zeigen, dass jeder mit etwas geschichtlicher Bildung und ein paar gelesenen Büchern hätten wissen müssen was nach dem Euro-Maidan langfristig kommt.

    Putin war 8 lange Jahre geduldig mit dem Westen und beim abschlachten der russen im Donbass, er hat versucht es dipolmatisch zu lösen, der Westen wollte nicht, jetzt gibt es die Quittung dafür. Bin schon gespannt, was passiert, wenn Putin kein Paladium mehr liefert.

    BePe 2. März 2014 at 16:55
    „ Die Russen in der Ost-Ukraine sind echte Russen. Und überhaupt, die Ukraine ist ein Kunststaat wie die ex-Tschechoslowakei. Die Russen werden an 1918 denken, damals wurde die russische Stadt Kiew schon einmal gewaltsam von ukrainischen Nationalisten erobert.
    Die ganze Ukraine ist ein geschichtlich vermintes Gebiet, und unsere EU-Stümper latschen mit Ego-Schuhgröße 1000 durch dieses Minenfeld, und die EU-Spacken wundern sich jetzt, warum ihnen links und rechts die Minen um die Ohren fliegen.
    BePe 24. Januar 2014 at 14:24
    Sind unsere EU-Politiker einfach nur blöde, oder wollen die einen Krieg mit Russland? „
    BePe 2014
    „das sind echt brandgefährliche, hochideologisierte Spinner die überall in der EU die Macht übernommen haben. Nichts ist gefährlicher für Menschen und Völker, als ideologisch völlig verblendete PolitikerInnen die größenwahnsinnige Utopien in die Realität umsetzen wollen. Und die Multikulti-EU ist so ein wahnsinnige Utopie. Das Experiment EU wird blutig enden.“
    „Um es klar und deutlich zu sagen.
    Dieselben NGOs die gerade die Ukraine an den Rand eines Bürgerkrieges treiben, und einen gewaltsamen Umsturz der gewählten Regierung herbeiführen, und uns so in einen neuen Konflikt mit Russland treiben, zersetzen auch Deutschland vom innen heraus!
    Wenn das deutsche Volk diese NGOs nicht stoppt, wird das deutsche Volk untergehen.“
    BePe 2. März 2014 at 15:22
    „Nicht die USA sind schuld, sondern die US-Regierung!
    Die inkompetenten EU-Spacken sowieso!
    Die Pfeiffen von der EU bekommen nicht einmal den Balkan in den Griff, Bosnien-Herzegowina das Hätschelkind der EU zerbricht gerade, aber diese EU-Idioten kacken in Putins Vorgarten. Was für größenwahnsinnige EU-Armleuchter.
    Seit Jahren bauen diese Versager nur noch geopolitischen Mist, von Libyen über Ägypten, Syrien und jetzt in der Ukraine. Man mag bald nicht mehr an Zufall glauben.
    Entweder sind unsere West-Eliten unfähige Stümper mit enormen übersteigerten Selbstbewusstsein, oder aber schlimmer, das bisher angerichtete Chaos ist Absicht.“

  24. lorbas 24. Februar 2022 at 15:52
    Tja, ich habe ja von Rechtschreib -und Mathelegasthenikern gehört.
    Aber der Bärbockus scheint wohl die gerade neuentdeckte
    und mit mRNA Impfstoff gut zu behandelnde
    Sprachlegastheniker Variante,zu quälen.
    Die Grünen Khmer sind nur noch peinlich,und haben
    absolut nix auf der „Heissen Pfanne“.
    Nun gut,Ricarda,nah den Börgern,Longus scheint diese
    allerdings öfter zu schwenken !

  25. Durch diesen Beitrag wird versucht eine Schuld Dritten zu zuweisen.

    Diese Schuld liegt ausschließlich bei Putin, nicht einmal bei der Duma oder der Regierung.

    Er hat sich eine eigen Gedankenwelt aufgebaut, Versucht diese, in der Relalität, aus zu leben.

    Allein herrlich hat er das entschieden und den Weg eingeschlagen.

    Andere haben sich nicht getraut nein zu sagen. Hier liegt ihre Verantwortung und Schuld.

    Das gilt auch, für die die ihm zum eigenen Vorteil zu gearbeitet haben.

    Dafür müssen sie Zahlen

  26. Als ultrarechte Kräfte 2013/14 den Maidan-Putsch mit West-Unterstützung starteten, ließ Janukowitsch sie gewähren und gewinnen und die eigene Polizei als wehrlose Zielscheiben für Heckenschützen und Molli-Werfer im Haufen herumstehen. Der darauf installierte dysfunktionale Marionettenstaat sollte allein als Aufmarschbasis für die Destabilisierung und den Angriff der Nato auf Russland zu dienen. Nun ist Zahltag.

  27. @BePe 16:43h

    Als Sie das geschrieben haben (2014), hat Annalena in London Völkerrecht studiert.
    Aber alle Achtung.
    Also nicht vor Annalena, sondern vor Ihrer Vorausschau.

  28. Ukraine: Katastrophe ohne Ausweg?
    ++++

    Den möglichen Ausweg haben die USA und die anderen NATO-Staaten leider verkackt!

    Der wäre gewesen:

    1.
    Keine NATO-Ausweitung zum Osten nach der Perestroika.

    2.
    Anerkennung der Krim und tlw. der Ostukraine mit deutlich mehrheitlicher russischer Bevölkerung als russisches Staatsgebiet.

  29. […] welche Schritte planen Annalena Baerbock und Olaf Scholz, […]

    Die zwei haben schon mal überhaupt nichts zu melden. Das wird von Soros, Schwab und in Washington entscheiden, was die zwei zu tun und zu lassen haben.

  30. Deutschland ist machtlos und wird überhaupt nichts bewirken können.
    Hier zeigt sich der gewaltige politische Fehler, die Kampfkraft der Bundeswehr stets zu minimieren und ihre Größe so zu verkleinern, dass sie noch nicht einmal mehr in der Lage ist, konventionell Deutschland zu verteidigen.

    Dieses ist politisch durchaus beabsichtigt gewesen und trägt nun seine verdorbenen Früchte.
    Bezeichnend hierfür ist die Besetzung des Verteidigungsministeriums mit immer unfähigeren und völlig inkompetenten Verteidigungsministern, in den letzten Jahren mit Verteidigungsministerinnen, die ihr Amt mit irgendwelchen Polit-Büros verwechseln und dort ihr politisches Intrigenspiel entfesseln.
    Es geht hier nicht darum, „Ich bin Chefin“, sondern die Anforderungen und Herausforderungen des Qmtes auch ordentlich erfüllen zu können.
    Führen bedeutet hier nicht nach unten treten, sondern verantwortungsbewusst mit seinen Untergebenen umgehen, ihre Persönlichkeiten zu respektieren und ihre Fähigkeiten zu fördern und zu nutzen.
    Hier empfiehlt sich ein preußischer Führungsstil, der konstruktive, auch widersprechende Kritik sogar ausdrücklich erwünscht.

    Vergleichen wir diese Anforderungen nun mit den Fähigkeiten der letzten drei Verteidigungsministerinnen, ihrem öffentlichen Erscheinungsbild, dann ist diesbezüglich praktisch überhaupt nichts Positives feststellbar, außer ein abgrundtiefer Mangel, gepaart mit großer Inkompetenz.
    Dieser gegenwärtige Zustand von Führungsschwäche ist auch ein Abbild einer übertriebenen linksfeministischen Ideologie in der deutschen Politik, die nicht nach der Leistungsfähigkeit der Person fragt, sondern nur nach dem Geschlecht.
    Die Folgen sind wirklich verheerend und gefährden nun unsere Sicherheit.
    Wer nun glaubt, dass Putin mit der Einverleibung der Ukraine aufhören wird, der hat offensichtlich nicht viel verstanden, welche Ziele er seit Beginn seines politischen Wirkens verfolgt.
    Es geht eindeutig um eine Revision, um die Grenzen Russlands zu verschieben, entsprechend des alten sowjetischen Machtbereichs, um das alte russische Trauma des Zusammenbruchs der Sowjetunion zu überwinden.

    Die russische Führung scheint aber nicht zu verstehen, das diese Revision gegen den Willen der meisten Menschen in diesen Regionen erfolgt und sie zu Tyrannen werden lässt. Nicht zufällig wird hierfür das Mittel der Gewalt eingesetzt und damit ganz eindeutig gegen internationales Recht und das Selbstbestimmungsrecht verstoßen.

    Dieses bedeutet aber auch zugleich, Russlands Expansionspolitik lässt sich nur durch wahre Grenzen und militärischer Stärke eindämmen oder rückgängig machen.
    Mit dieser grünlinksextremen Gurkentruppe in Berlin lässt sich dieses jedoch nicht erreichen.
    Deutschland benötigt als Zentralmacht Europas mindestens 5000 Panzer, die allen anderen Panzern überlegen sein sollten. Eine erhebliche Aufstockung der beweglichen Artillerie, eine massive und die modernste Luftabwehr und natürlich nicht zu vergessen, endlich wieder den anderen überlegene Kampfflugzeuge und Kampfhubschrauber.
    Natürlich müssen gut bewaffnete Drohnen her, möglichst eigener deutscher Entwicklung, Raketen aller Art und nicht zu vergessen, eine sehr hohe leistungsorientierte Kampfkraft der Soldaten, die auf 500.000 erhöht werden sollte.
    Die allgemeine Wehrpflicht halte ich daher für unausweichlich!

    Das bestehende Machtvakuum in der Mitte Europas muss in unserem eigenen Interesse dringend wieder aufgefüllt werden.

    Als der amerikanische Außenminister Blinken den Russen auf der Sicherheitskonferenz in München signalisiert hat, die Amerikaner werden keine Truppen im Falle eines Angriffs der russischen Armee in die Ukraine entsenden, dann war dieses entweder ein schwerer diplomatischer Fehler oder ein ganz bewusstes, sehr hinterhältiges Kalkül, eine diplomatische Falle also, zu Lasten der Ukraine.

    Hätten die Amerikaner wirklich Rückgrat gehabt, hätten sie Truppen in die Ukraine geschickt und damit ihre Entschlossenheit gezeigt, einen Überfall der russischen Armee auf die Ukaine nicht hinzunehmen.
    Auf dieser Basis wäre Russland wohl eher bereit gewesen, ernsthaft zu verhandeln und nicht mehr herumzutaktieren.
    Diese Schwäche der USA nutzt Putin nun skrupellos aus.

  31. Eine minimale Zusammenfassung oder zumindest ein Hinweis, wie dieser ukrainische Sonderweg, den Sziborskyj da beschrieben hatte, aussieht, wäre schön gewesen. Ich weiß jetzt, dass der Autor Kommunismus und Faschismus ablehnt. Darüber hinaus tappe ich im Dunkeln.

  32. Blimpi 24. Februar 2022 at 16:44

    lorbas 24. Februar 2022 at 15:52

    Die Grünen Khmer sind …

    … oder waren schon Brandgefährlich, aber das wird nicht thematisiert: Erinnerungen an einen Frankfurter Politiker, der in seinem Haus von Linksextremen erschossen wurde

    In diesen Tagen, da sich neben konservativen auch viele Grüne und linke Politiker über die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke entrüsten, muss ich an ein anderes Opfer radikaler Täter denken. Im Mai vor 38 Jahren wurde in Frankfurt der hessische Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry im Schlaf ermordet.

    Die Täter hatten eine Leiter an sein Haus gelehnt und durch das offene Fenster sechs Schüsse abgefeuert. Vier Kugeln trafen den 61-jährigen FDP-Politiker, der wegen seiner volkstümlichen Art oft als „Babba Hesselbach“ der hessischen Landesregierung bezeichnet worden war.

    ➡ Der Mord wurde bis heute nicht aufgeklärt. Die von seltsamen Pannen gestörten Ermittlungen führten tief ins Milieu der Grünen. In einem Bekenner- und Beleidigerbrief hatten die „Revolutionären Zellen“ sich zu dem Attentat geäußert. Sie hätten Karry nur verletzen wollen, schrieben sie, aber sein Ableben sei auch nicht weiter bedauerlich.

    ➡ Eine Spur trug das Kennzeichen „74.4.9.10 Fischer“. Sie wurde angelegt, weil die Tatwaffe im Volkswagen Variant des damaligen Pflastersteinwerfers Joschka Fischer transportiert worden sein soll. Fischer erklärte in Vernehmungen, er habe das Auto einst an Hans-Joachim Klein ( https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Joachim_Klein_(Terrorist) ) zur Reparatur abgegeben. Klein wurde später als Mitglied der „Revolutionären Zellen“ und als Mittäter des Opec-Attentats in Wien enttarnt.

    Wegen Fischers möglicher Kontakte zu den Karry-Mördern erließ die Bundesanwaltschaft gegen ihn einen fünfseitigen Abhörbeschluss. Vier Wochen lang belauschten die Ermittler seine Gespräche ohne verwertbares Ergebnis. In der Sonntagnacht vom 6. März 1983 schalteten sie die Tonbänder ab, genau in der Stunde, als feststand, dass Joschka Fischer in den Bundestag gewählt war.

    ➡ Zur gleichen Zeit wurde eine andere grüne Politikerin aktiv, ohne dass die Bundesanwaltschaft davon erfuhr. Es handelt sich um die RAF-nahe Frankfurterin Brigitte Heinrich, die wegen Waffenschmuggels zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war und anschließend für die Grünen im Europaparlament in Brüssel saß.

    ➡ Die zwielichtige Frau war nicht nur im Frankfurter Untergrund und in einem deutsch-italienisch-schweizerischen Anarchistennetzwerk aktiv, sondern ließ sich auch von der Stasi als Agentin „Beate Schäfer“ anheuern.

    In dieser Eigenschaft berichtete sie ihrem Führungsoffizier, sie kenne die Mitglieder der „Revolutionären Zellen“, die Heinz Herbert Karry erschossen hatten.

    Die Bundesanwaltschaft kann Brigitte Heinrich nicht zu dieser Aussage befragen, weil die Europaabgeordnete mit 46 Jahren einem Herzinfarkt erlag.

    Ihr früher Tod und viele seltsame Pannen bei der Spurensuche haben dazu beigetragen, dass die Mörder von Heinz Herbert Karry noch immer unbehelligt herumlaufen. Es ist nicht auszuschließen, dass Mitwisser des Verbrechens uns in hohen Positionen begegnen. Dieser schreckliche Verdacht gilt auch für die nicht überführten RAF-Täter, die hochgestellte Persönlichkeiten und ihre Mitarbeiter ermordet haben.

    https://www.focus.de/magazin/archiv/rubriken-erinnerungen-an-einen-frankfurter-politiker-der-in-seinem-haus-von-linksextremen-erschossen-wurde_id_10874222.html

    Von den Handlungen und Träumen des Cohn-Bendit … bis zum grünen EU Ekelpaket Erik Marquardt:

    Guten Tag! Ich möchte von Ihnen wissen, warum Sie am 06.07.2021 bei der Abstimmung im EU Parlament zum Thema „Sexualisierte Gewalt an Kindern im Internet bekämpfen“ mit DAGEGEN gestimmt haben.

    Bitte ersparen Sie mir Floskeln! Und nicht vergessen, Sie leben wie die Made im Speck von UNSEREN Steuergeldern!

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/erik-marquardt/fragen-antworten/guten-tag-ich-moechte-von-ihnen-wissen-warum-sie-am-06072021-bei-der-abstimmung-im-eu-parlament-zum-thema

  33. Es ist mir absolut unverständlich wie sich manche hier von Putin was positives erhoffen. Arme Menschheit.

  34. Berlin 59 24. Februar 2022 at 17:02
    Es ist mir absolut unverständlich wie sich manche hier von Putin was positives erhoffen. Arme Menschheit.
    ——————————————
    Mir ist unverständlich,wie man das Vorgehen der Amerikaner und der NATO-Vasallen rechtfertigen kann.Von allen Seiten sind Truppen an russische Grenzen vorgerückt,haben Verträge und mündliche Vereinbarungen gebrochen.Dazu bombardiert Kiew seit Tagen russische Zivilisten.

  35. Berlin 59
    24. Februar 2022 at 17:02
    Es ist mir absolut unverständlich wie sich manche hier von Putin was positives erhoffen. Arme Menschheit.
    ++++

    Ihre Hoffnungen werden der Scholzomat, Schnatterlena Bärlauch und Robert der grüne Hänfling sicherlich vollumfänglich erfüllen.
    Claudia Roth noch vergessen!

    *hüstel hüstel*

  36. Gestern Abend habe ich noch gedacht, dass das dort eine echte Realität haben könnte. Putin kann sagen er fühle sich bedroht weil ihm die Nato auf die Pelle rückt. Wie Trump dachte ich (ohne die Bemerkung Trumps zu kennen), es sei ein politisch durchaus genialer Schachzug die Separatistengebiete anzuerkennen (ähnlich wie der Schachzug mit der Annektion der Krim). Aber gestern Abend dachte ich noch, Putin würde zunächst rein passiv bleiben und nur (mit Verzögerung) gegen ukrainischen Beschuß reagieren.

    Aber jetzt macht er ja tatsächlich den prophezeihten Einmarsch und Krieg. Und da kam mir gerade der Gedanke, dass das weder für Putin, noch für die Leute die Corona inszenieren ein unmittelbares Problem darstellt. Insofern könnte das alles auch im Einvernehmen abgekartet sein. Ich sehe jedenfalls nicht, dass es nicht so sein sollte.

    Ich hatte gestern Abend noch das Problem, dass Putin ja unabhängig (gemäß eigener Interessen) handelt.
    Aber ein lokal begrenzter Krieg (ohne Atomwaffen) ist doch sicher auch voll im Interesse der Corona-Inszenierer. Insofern habe ich plötzlich kein Problem mehr mit dem Gedanken, dass Putin und die westlichen Hetzer an einem Strang gezogen haben könnten. Muß nicht so sein, aber ich sehe nicht was dagegen spricht.

  37. @Dortmunder Buerger 16:08h

    Aufbau einer Nuklearwaffe? Ich bitte Sie!
    Wir haben doch unseren engsten Verbündeten gleich nebenan jenseits des Rheins. Der wird uns im Falle eines Falles doch sicher ein paar Spengköpfe überlassen, oder? Notfalls gegen ein paar Euro Leihgebühr.
    Ausserdem haben sie einen Flugzeugträger. Da lassen sie bestimmt auch ein paar Bundeswehr-Eurofighter mitschwimmen, allerdings nur, wenn sie uns weiterhin mit ihrem Strom beliefern dürfen.

  38. Bernhardiner 24. Februar 2022 at 16:49

    Danke. Aber wie gesagt, ich bilde mir nichts darauf ein, jeder der ein paar Bücher über die europäische Geschichte, oder die Scholl-Latour Bücher o.s.ä. gelesen hätte, wäre damals zu demselben Ergebnis gekommen.

    Schauen sie die Scholl-Latour-Doku „Zangengriff“ (2006), da geht es gleich die ersten Minuten um Kiew und die gesteuerte 1. Maidan-Revolution.

    siehe hier:
    Peter Scholl-Latour: Russland im Zangengriff- Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam
    https://www.youtube.com/watch?v=2DstVufWpRg

    Orangene Revolution
    https://de.wikipedia.org/wiki/Orange_Revolution

    Die Annalena hat grantiert keine Ahnung, bei Kiewer Rus z.B. denken Grüne doch eher an eine neue Haschsorte, aber nicht an die Keimzelle Russlands. 😉

  39. @seegurke 17:09h

    Seit Tagen ???? Seit 2014 !!!! Film aus 2015 „Der verschwiegene Krieg – Ukrainian Agony“.
    Ich kannte ihn bis gestern auch nicht.
    Und hier im Forum gibt es Leute, die von „angeblich drangsalierten“ Russen im Donbass reden.

  40. Willi Witzig 24. Februar 2022 at 16:51
    „Hätten die Amerikaner wirklich Rückgrat gehabt, hätten sie Truppen in die Ukraine geschickt und damit ihre Entschlossenheit gezeigt.“

    Sorry aber ich grinse mir eins.
    Glaubt denn wirklich jemand,daß dieser Krieg,
    überraschend kam ?
    Die Szenarien,der Repressalien,liegen schon lange in den
    Schubladen.
    Hinzukommen die Satelliten ,
    die Generäle und Experten,die genau gesehen haben,
    was da an die Front geschafft wurde,die Anzahl der Soldaten.
    Und,und, und , haben und konnten es verifizieren.
    Es geht und ging nie um die Ukraine,sie dient als eine
    Art von Stellvertreterkrieg.
    Die einen feilen am Großrussischen Reich herum,
    die anderen machen Kohle für Rüstungsgüter,und
    Energielieferungen.
    Dem kleinen Mann wird mal wieder Menschlichkeit vorgegaukelt,
    im vollen Wissen,daß sie die Rechnung zu begleichen haben.
    Wie bei der Pandemie,
    die wirkliche Rechnung kommt erst noch.
    Corona oder dieser Krieg,er ist mit der gleichen Nadel genähnt,und
    man bedient sich nur den entsprechend,veränderten Textbausteinen.
    Man wollte schon seit Jahren diesen Krieg,mit der Clinton hätten wir
    ihn schon lange,und nun ist Putin allen vorausgeeilt und diktiert die
    Szenarien.
    Er hatte lange Zeit,sich vozubereiten,und läuft sicher nicht
    Blindlings in dieses „Abenteuer“,auch wenn uns dies vorgemacht wird,
    von den bekannten Politverbrechern,Phantasten,und Lügenmedien.
    Ach ja, und die Spirale der Angst dreht sich weiter,nach dem Coronatod ist
    vor dem Kriegstod !

  41. Willi Witzig 24. Februar 2022 at 16:51

    Ach was, wir haben besseres:

    – eine Obristin die sich im Darkroom durchvögeln lässt.
    – schwangerschaftsgerechte Panzer.
    – Bundeswehrsoldaten die ihren Kommandeur mit einem Einhorn verabschieden.
    – Bundeswehroffiziere die Röcke tragen.
    – eine Bundeswehr die Woke ist und gendert.
    – Bundeswehrkasernen mit Toiletten für Diverse.
    usw.

    Nur eine funktionierende schlagkräftige Amee haben wir nicht! 🙂

  42. Ich möchte uns allen, auch etwa mitlesenden Parteifreunden aus der AfD, folgendes nahe legen:

    „Ukrainische Agonie: Der verschwiegene Krieg“

    https://nuoflix.de/ukrainian-agony–der-verschwiegene-krieg

    Ist nur die Hälfte dieser erschütternden Dokumentation eines deutschen freien und investigativen Journalisten wahr, der seiner Aufgabe tatsächlich auch nachgekommen ist, müßte man den russischen Einmarsch aus menschlichen Erwägungen aus meiner Sicht sogar befürworten.

    Demnach steckt der Westen auch in diesem Sumpf bis an die Oberkante Unterlippe in dem Morden mit drin. Am Anfang des Desasters steht die NATO-Ost-Erweiterung infolge gebrochener Versprechen. Seither ist der Weg mit Blut getränkt. Nachdem all das bis heute vertuscht wird und jahrzehntelang aus sicherer Entfernung „Berichte“ darüber verfaßt worden sind, die das Papier nicht wert sind, auf dem sie stehen, reagiert der Westen, da große Teile des Militär ihre Waffen strecken, und die Möglichkeit, die Ukraine zum NATO-Brückenkopf gegen Rußland ausbauen, in weite Ferne rückt.

    Und das ist angesichts eines expansiven, durchaus nicht auf Frieden bedachten „Bündnisses“, das über dreißig Jahre lang die Russen brüskiert und verleumdet hat, auch gut so. Das aber hätte man auch ohne Waffengang haben können – im Frieden für alle Beteiligten. Egal, was man in Brüssel und Berlin jetzt noch vom Stapel läßt, es wird sich damit nicht besser Stellen, sondern kann es immer nur noch schlimmer machen, als es ist. Der Feind steht im eigenen Land, und er ist es, der Blut an den Händen hat.

  43. Ich habe eine Umfrage unter deutschen Männern gemacht.
    .
    Ergebnis: Wir deutsche Männer werden nicht für die BRD-Altpolitiker an der Ostfront gegen die Russen kämpfen. Schon gar nicht für diese BRD-Gesellschaft.
    .
    Wir deutsche Männer wurden schon 2 Mall gegen die Russen gehetzt, obwohl wir keine Probleme mit Russen hatten.
    .
    Ihr BRD-Altpolitiker müsst schon die 3 Millionen ausgeruhten neuen BRD-Männer fragen ob die für euch kämpfen wollen.
    .
    Auf deren Antwort freue ich mich schon.
    HaHaHa

    Ich wette, die hauen alle ab in ihre Heimatländer, und schmeißen an der Grenze ihre BRD-Papiere weg, weil sie dort zufällig ihre verlorenen Pässe ihrer Heimatländer finden. :- )

  44. Analena nennt Ost Ukraine , die Ost kokain, Biden so Demenz das er noch nicht mal weis wo er pinkeln soll, und Olaf ist verstrickt in Finanzskandale und hat sich die schon die Hose voll gepinkeld sein gesichtausdruck nach zu sehen.

  45. @ Na Troll 24. Februar 2022 at 16:16
    Sry aus versehen auf senden geklickt…
    Scheiss Handy.

    Die Welt verändert gerade ihre Ordnung.
    Russland hat die Schnauze voll und schafft Tatsachen.

    Man verbrennt bewusst die Brücken, kein zurück…
    Aggressiv und Kompromisslos.

    Ich hätte nicht geglaubt das sowas passiert.
    Das Gegenseitige Drohen ja, aber nicht sowas…
    Sturm tobt los und was kann man tun.

    Ein schlechter Tag mit dem Trinken aufzuhören
    ————————
    Kein Alkohol ist auch keine Lösung.

  46. @ lorbas

    Nein, zum Lachen ist das wirklich nicht mehr. Ich bin überzeugt, in diesem Irrsinn wird Europa zerrieben und ich kann mir denken, wem das in die Hände spielt.

  47. @wildcard 24. Februar 2022 at 17:56

    Ein schlechter Tag mit dem Trinken aufzuhören
    ————————
    Kein Alkohol ist auch keine Lösung.

    So denn Prost.

  48. INGRES 24. Februar 2022 at 17:12
    Gestern Abend habe ich noch gedacht

    Wird man nie wissen. Aber könnte man denken auch:
    Es passt den Corona-Faschisten in den Kram mit Krieg. Warum auch immer. Am besten zielführende Möglichkeit: Putin ärgern, bis er aus seiner Sicht gezwungen ist, etwas Drastisches zu unternehmen.

  49. @ Tom62 24. Februar 2022 at 17:41

    … dem ist nichts hinzuzufügen, auf den Punkt gebracht.

    Ihnen dennoch einen schönen Abend

    Der Dunkelsachse

  50. @wildcard 24. Februar 2022 at 17:56
    @ Na Troll 24. Februar 2022 at 16:16

    Ein schlechter Tag mit dem Trinken aufzuhören
    ————————
    Kein Alkohol ist auch keine Lösung.

    Wir können auch Alkohol trinken, ohne Spaß zu haben.

    Spaßig ist das wahrlich nicht, sondern ziemlich besorgniserregend. Ich hatte gehofft, dass die russischen Truppen nur in den Donbass gehen und dass die Ukrainer sich dann endlich zurückhalten, weil sie keinen Konflikt mit Russland wollen. Das kann auch unmöglich im Interesse des ukrainischen Volkes sein, nur um Gebiete zu halten, mit deren Bevölkerung das Tischtuch ohnehin für lange Zeit zerschnitten ist.

    Aber die NATO hat offenbar andere Pläne. Auch wenn das nicht wirklich überraschend kommt, ist es doch deprimierend. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass sich ausländische Truppen raushalten.

  51. SANKTIONSAFFEN wollen RACHE!

    Damit die Sanktionsaffen ihre Rache bekommen, sitzt die deutsche Bevölkerung zukünftig im Kalten. 55 % des Gases bezieht Deutschland aus Russland.

    Jetzt überlegt man sich wie man Putin bestrafen kann.
    Andere Sorgen kennt man nicht!

    Macron, der alle Ungeimpften nerven wollte bis zum bitteren Ende, der guckt jetzt dumm aus der Wäsche, hält eine Rede an die Nation. Putin zu nerven bis zum bitteren Ende wird ihm etwas schwerer fallen als unschuldige Zivilisten zu terrorisieren.

    Alle schauen dumm aus der Wäsche!
    Damit hat ja jetzt nun gar keiner gerechnet, ein Staatsoberhaupt, das sich nicht erpressen lässt, das ist ja eine Unverschämtheit!!

    Putin will die Ukraine entmilitarisieren, den Affenzirkus dort endlich beenden.

    Ein Fernsehfuzzi behauptet im TV ARD: „ Wenn sich die UKRAINE mit Waffen wehrt, könnte das für Russland sehr blutig enden und das will Putin nicht!“ Und er redet sogar von Zinksärgen, die nach Russland zurückkommen und das könnte für Putin hart werden. Krause heißt der ARD Hellseher, der den Fernsehzuschauern lauter Mist erzählt, ein Direktor von irgendeinem Sicherheitsinstitut!
    Was ist das für kranke Berichterstattung?

    Die Empörung ist riesig. Die europäischen Staatsoberhäupter halten Reden an ihre Nationen. Das interessiert Putin nicht.

    Danke Herr Scholz für die Sanktionen, die Provokationen, die uns jetzt in den Krieg treiben.
    Danke Herr Macron für die Sanktionen, die Provokationen, die uns jetzt in den Krieg treiben.
    Danke Herr Biden für die Sanktionen, die Provokationen, die uns jetzt in den Krieg treiben.

    Ihr dummen Kriegstreiber, seid Ihr jetzt zufrieden!

    Scholz: „Wir wissen uns zu schützen, Putin wird nicht gewinnen. Wir handeln geschlossen.“
    Wieder Versprechungen, die gar nicht einzuhalten sind, wie bei der Impfung.
    Scholz:“ Stellen sie Kampfhandlungen unverzüglich ein!“ befiehlt er Herrn Putin!

    Nouripour Will geschlossen vorgehen und Russland hart sanktionieren. Nouripour will Putin ein STOPPSCHILD aufstellen. – Ist ja irre was er im Kopf hat, zu viel geraucht?

    Macron: „Wir werden Sanktionen und militärische Antworten finden!“
    Der hasserfüllte Macron mit seinen perversen Ideen muss seine Wut nun einfach runterschlucken. Er hat keine andere Wahl.

    Und die EUROPÄISCHE SANKTION weiß auch schon Rat: NEUE SANKTIONEN!

    Alle rotieren, wie die aufgescheuchten Hühner im Käfig.

    Putin wird dem Sanktionshaufen die Sanktionen gründlich austreiben!

  52. Nuada 24. Februar 2022 at 18:59
    Aber die NATO hat offenbar andere Pläne. Auch wenn das nicht wirklich überraschend kommt, ist es doch deprimierend. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass sich ausländische Truppen raushalten.

    – – – – – – – – –

    Seit 2014 sind im Ukraine-Krieg ca. 13.000 Menschen gestorben. Sowohl Russen als auch Ukrainer.
    Wenn dieses Morden endlich aufhört, dann hätte Putins Einmarsch doch was Gutes gebracht, oder?

    Die Krim hat er immerhin unblutig, fast ohne einen Schuss eingenommen. Wenn die ukrainische Armee sich kooperativ verhält, dann könnte das diesmal genauso ablaufen.
    Hoffen wir das beste! 🙂

  53. eule54 24. Februar 2022 at 17:09
    Berlin 59
    24. Februar 2022 at 17:02
    Es ist mir absolut unverständlich wie sich manche hier von Putin was positives erhoffen. Arme Menschheit.
    ++++

    Ihre Hoffnungen werden der Scholzomat, Schnatterlena Bärlauch und Robert der grüne Hänfling sicherlich vollumfänglich erfüllen.
    Claudia Roth noch vergessen!

    *hüstel hüstel*

    Da sind mir diese Grünen Gestalten tatsächlich lieber als euer Steinzeit-Putin.

  54. Wenn man nun weiter provoziert, wo Putin gerade voll bei der Arbeit ist, dann wird noch eine Atombombe auf den Eiffelturm fliegen und wir brauchen alle kein Öl mehr, auch keine Masken und keine Tests mehr und Impfungen schon gar nicht.

    Europa ein Irrenhaus.

    Ein Journalist fragt in ARD: Wann in Deutschland eine „Mobilmachung“ käme.
    Wir sind noch nicht im Krieg.

    Aber diese deutschen Reaktionen kennen wir von der Pandemie, man kann gar nicht vorsichtig genug sein, schon gegen ein Virus rüsten, das noch gar nicht angekommen ist, noch nicht mal das Licht der Welt erblickt hat.

    Und eine Wehrpflicht will der crazy Journalist auch noch.
    Na klasse: Deutsche junge Männer nicht nur totimpfen, sondern jetzt auch noch gegen Russland kämpfen lassen wollen. So weit kommt es auch noch!

    Das wird hier immer irrer.
    Vorsicht ist geboten mit diesen Idioten.
    Sonst wird man unsere jungen Männer, alle diejenigen, die noch keine Herzmuskelentzündung haben, noch für Urkainisches Kanonenfutter aufbrauchen.

  55. @OpiDoc79 24. Februar 2022 at 19:22:

    Seit 2014 sind im Ukraine-Krieg ca. 13.000 Menschen gestorben. Sowohl Russen als auch Ukrainer.
    Wenn dieses Morden endlich aufhört, dann hätte Putins Einmarsch doch was Gutes gebracht, oder?

    Ja, genau so sehe ich das auch.

    Die Krim hat er immerhin unblutig, fast ohne einen Schuss eingenommen.

    Daran habe ich die Tage auch gedacht. Die Bewohner der Krim können sich schon die ganzen letzten Jahre glücklich schätzen, dass sie „blablabla völkerrechtswidrig annektiert“ wurden.

    Wenn die ukrainische Armee sich kooperativ verhält, dann könnte das diesmal genauso ablaufen.
    Hoffen wir das beste!

    Das habe ich auch gehofft. Es gab auch russische Aufrufe an das ukrainische Militär, die Waffen niederzulegen. Ob sie’s teilweise machen oder überlaufen, weiß man nicht. Ab jetzt kann man von keiner Seite mehr wahrheitsgemäße Berichte erwarten. Es sieht aber nicht so aus, als ob die Regierung kooperativ ist. Aber die müssen doch wissen, dass sie gegen Russland nicht ankommen. Deswegen fürchte ich, dass die davon ausgehen, dass sie NATO-Unterstützung haben – und zwar wirkungsvollere als nur diese anmaßenden Sanktionen. Und in dem Fall stecken wir bis zum Hals drin.

    Es ist natürlich möglich, dass die NATO die Ukraine verarscht hat und im Regen stehen lässt.
    Ich hoffe auch, dass es auf die eine oder andere Art schnell vorbei ist, aber irgendwie glaube ich es leider nicht.

  56. jeanette 24. Februar 2022 at 19:28
    Wenn man nun weiter provoziert, wo Putin gerade voll bei der Arbeit ist, dann wird noch eine Atombombe auf den Eiffelturm fliegen und wir brauchen alle kein Öl mehr, auch keine Masken und keine Tests mehr und Impfungen schon gar nicht.

    Tja manchmal ist ein Zeitpunkt erreicht wo eine Sache erbarmungslos ausgekämpft werden muss. Ohne Rücksicht auf Verluste. Und die Russen um Putin werden alle Mittel einsetzten die nötig sind. Schade um Russland. Zum Glück für unsere Jungs und Mädels hat die Merkel CDU die Bundeswehr verschrottet. Wird dann wohl von USA,GB, FR erledigt.

  57. @Berlin 59 20:12h

    Ja, der Macron schickt jetzt seine Fremdenlegion. Da wird sich der Russe noch wärmer anziehen müssen …

  58. Bernhardiner
    24. Februar 2022 at 20:15
    @Berlin 59 20:12h

    Ja, der Macron schickt jetzt seine Fremdenlegion. Da wird sich der Russe noch wärmer anziehen müssen …
    ++++

    Nichts gegen die französische Fremdenlegion!
    Die ist sehr effektiv!
    Weil die meisten dort keine Franzosen sind! 🙂

  59. Mach es schnell und gründlich!

    Danke Putin!

    Deutsche Patrioten + Russland! Bruderschaft!

  60. Gilt eigentlich der Nichtangriffs– und Freundschaftsvertrag zwischen Deutschen und Russen noch?
    Was ist mit dem Zusatzprotokoll? Sorgt Putin jetzt dafür, dass die Polen uns Schlesien zurückgeben ohne jemals Pacht für die vielen Jahrzehnte gezahlt zu haben? Bekomme ich den Bauernhof meines Urgroßvaters zurück, von dem er im Januar 1945 vertrieben werden sollte und auf dem ihn seine Nachbarn in den Rücken hinterrücks erschossen haben, weil er nicht schnell genug seine Sachen gepackt hat?
    Mann oh Mann sooo viele Fragen… 😆
    REVISION: https://m.youtube.com/watch?v=Gk2oTQ2dcjE
    H.R

  61. >>>Nuada 24. Februar 2022 at 19:56
    >>>Deswegen fürchte ich, dass die davon ausgehen,
    >>>dass sie NATO-Unterstützung haben – und zwar
    >>>wirkungsvollere als nur diese anmaßenden Sanktionen.
    >>>Und in dem Fall stecken wir bis zum Hals drin.

    Ich habe zwar auch keinen direkten Draht ins NATO-Hauptquartier bzw. ins Weiße Haus, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die NATO keinen Finger rühren wird. Denn erstens gibt es keinen Bündnisfall, da die Ukraine kein NATO-Mitglied ist und zweitens hat Putin ziemlich glaubhaft mit nuklearer Abschreckung gedroht. Und das will selbst der „militärisch-industrielle Komplex“ nicht.

    >>>Es ist natürlich möglich, dass die NATO
    >>>die Ukraine verarscht hat und im Regen stehen lässt.

    So wird es kommen und Selenski wird ziemlich bald aus Kiew flüchten, vermute ich.

    Im Prinzip ist die Situation ähnlich wie zur Kuba-Krise 1962:
    – Die Sowjetunion bewaffnet ein Land (Kuba) im US-amerikanischen Einflussbereich.
    – Die USA drohen mit Nuklearwaffen, falls die Russen ihre Waffen nicht abziehen.
    – Die Sowjets ziehen ihre Waffen ab.

  62. Nuada 24. Februar 2022 at 19:56
    @OpiDoc79 24. Februar 2022 at 19:22:

    „… Daran habe ich die Tage auch gedacht. Die Bewohner der Krim können sich schon die ganzen letzten Jahre glücklich schätzen, dass sie „blablabla völkerrechtswidrig annektiert“ wurden…. “
    ——————————————
    Mmmm ja, ich vermute besonders die tatarische Minderheit auf der Krim schätzt sich „schon die ganzen letzten Jahre glücklich“ durch Russland annektiert worden zu sein.

    Die muslimische Volksgruppe stellt auf der 2014 von Russland annektierten ukrainischen Krim etwa zwölf Prozent der 2,3 Millionen Bewohner. Das ist nicht wenig. Dass die allermeisten Krimtataren Russlands Vorgehen 2014 abgelehnt haben, liegt auch an ihrer Geschichte. Stalin ließ die Krimtataren 1944 nach Zentralasien deportieren, in den Güterzügen kamen Zehntausende um. Erst in der Spätphase der Sowjetunion durften die Krimtataren in ihre Heimat zurückkehren. Dort profilieren sich nun Agenten aus Russlands Geheimdienst FSB seit 2014 damit, Leute wie Angehörige der Krimtataren zu verfolgen, die proukrainisch eingestellt sind oder sein könnten.

  63. @eule 20:19h

    Warum kommt bei uns niemand auf die Idee, eine solche hochdisziplinierte und hochmotivierte Truppe auch bei uns aufzustellen? Es gibt inzwischen Hunderttausende gesunder junger Männer, die meist nicht wissen, wie sie den Tag rumkriegen, denen man nur ein Angebot machen müsste, das sie nicht ablehnen können.
    Verpflichtung auf mindestens 15 Jahre
    Ordentliche Unterkunft, Verpflegung und Gesundheitsversorgung
    Ein Monatsgehalt von mindestens 1000 Euro netto in der niedrigsten Stufe
    Zahlung von Rentenversicherungsbeiträgen (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil)
    Anspruch auf Einbürgerung nach 15 Jahren

    Allerdings habe ich mir jetzt noch keine Gedanken gemacht, unter welches Kommando diese Truppe(n) zu stellen wäre …

  64. Hans.Rosenthal 24. Februar 2022 at 20:37
    Gilt eigentlich der Nichtangriffs– und Freundschaftsvertrag zwischen Deutschen und Russen noch?
    Was ist mit dem Zusatzprotokoll? Sorgt Putin jetzt dafür, dass die Polen uns Schlesien zurückgeben ohne jemals Pacht für die vielen Jahrzehnte gezahlt zu haben? Bekomme ich den Bauernhof meines Urgroßvaters zurück, von dem er im Januar 1945 vertrieben werden sollte und auf dem ihn seine Nachbarn in den Rücken hinterrücks erschossen haben, weil er nicht schnell genug seine Sachen gepackt hat?
    Mann oh Mann sooo viele Fragen… ?

    Da kann ich Ihnen ein wenig Hoffnung machen. Denn, am 12 August 1939 erhielten die Deutschen Führer den definitiven Hinweis, das sich die Sowjets entschieden hatten, mit Deutschland zu einer Verständigung zu kommen und das englisch französische Bündnisabkommen abzulehnen. Daraus entwickelte sich dann der 2.Weltkrieg. Auf Initiative der Sowjetunion. Interessant, im Vertrag stand auch: Das Deutsche Reich werde sich dem Vormarsch des Kommunismus nach Westen nicht widersetzen.

    Falls Putin Polen erobert, können Sie ihr Eigentum zurückverlangen. Von den Polen gibt es nichts. Der Nichtangriffs und Freundschaftsvertrag dürfte am 23 Juni 1941 erloschen sein. Da war Hitler schuld.

  65. 1. Bei unserer Frau Lambrecht habe ich immer die Befürchtung, sie könnte eine Landkarte mit einem Schnittmuster verwechseln.
    2. Ich kann verstehen, daß Präsident Putin die Faxen dicke hat.
    3. In meiner Kindheit gab es kaum einen älteren Mann, der nicht vom Krieg gezeichnet war, mancher hatte sogar zwei Kriege mitgemacht. Ich kenne noch genügend arme Kriegerwitwen, die jeden Pfennig dreimal umdrehen mußten. Meine Vorfahren haben im WK I ihr Vermögen verloren, standen nach 1945 ausgebombt wieder vor dem Nichts. Der erste Mann meiner Großmutter ist in russischer Gefangenschaft gestorben, der zweite – mein Großvater – ist mit nicht mal 59 Jahren an den Folgen des Krieges gestorben. In der Nachbarschaft lebte ein Mann, der als Kind „unter die Bomben gekommen war“, sprich verschüttet war. Ich habe sie alle nicht vergessen. Deswegen kotzt mich diese geschichtsvergessene Treiben dermaßen an.
    Wenn man sich von Seite des Westens seit 1991 nicht immer wieder Versprechen gebrochen hätte, sondern wirklich aus den verheerenden Kriegen des 20 Jh.s gelernt hätte, wäre man andere Wege gegangen. Die EU hat’s versägt, Amerika braucht ein Ventil für die Probleme im Inneren und eine Ablenkung vom Corona-Desaster, dass sich nun anbahnt, kann Scholz und Friends ™ wohl auch gebrauchen.
    Semper idem!

  66. Wie würden die USA reagieren wenn eine feindliche Macht so mit ihnen umspringen würden wie die USA und Ukraine mit Russland? Die wären schon längst einmarschiert.

  67. @Alter_Frankfurter 24. Februar 2022 at 21:28:

    Mmmm ja, ich vermute besonders die tatarische Minderheit auf der Krim schätzt sich „schon die ganzen letzten Jahre glücklich“ durch Russland annektiert worden zu sein.

    Ja, multiethnische Staaten/Gebiete sind beschissen, da kann man es nie allen recht machen und sie können auch nie so frei sein wie monoethnische. Wo es sich schon lang so ergeben hat, muss man eben irgendwie damit umgehen, ich finde die Verfolgung einiger weniger Kollaborateure mit dem Ausland weniger schlimm als jahrelangen Artilleriebeschuss, der zu 15.000 Toten geführt und jeden Tag jeden treffen könnte, sowie „Sanktionen“ wie die Verweigerung von Ausweisdokumenten und die Einstellung von Rentenzahlungen.

    Aber meines Wissens flutet die russische Regierung die Krim nicht vorsätzlich mit „Flüchtlingen aus 180 Nationen“, um eine noch buntere multiethnische Gesellschaft herbeizuführen, in der sie dann die Mehrheit verfolgen können, damit sie auf keinen Fall irgendeine Minderheit diskriminiert.

  68. Ohne Ausweg ?-wenn wir Northstream 2 wollen (und die Russen wollen es )da können wir Putin fast dankbar sein -denn selbst ein Teilabzug aus der Ukraine (wo eigentlich nichts zu holen ist ausser Strategie) wird die Eu (von der wir eine Erlaubnis brauchen für Northstream 2 ..auch von Frankreich …ja liebe Ard und blabla das sagt ihr nicht …)dazu zwingen Stream 2 freizugeben -das wollen die Amis natürlch verhindern -weil dann können sie ihr teures fraackin Gas gar nicht loswerden -es gibt aber auch andere Interessen -zahlen sollen die Europäer so will es Us Opa und Grünrot (die fahren am liebsten Kutsche und heizen mit der Kerze …auf dem Baum /wenn gerade kein Sturm ist…) Dazu geben sie an Marx gelesen zu haben …lol

  69. eule54 24. Februar 2022 at 16:02

    Das hätten die Natostaaten auch ohne Krieg haben können!
    Und Deutschland hätte zukünftig preiswerteres Gas aus der neuen Gaspipeline!
    ………………………………………………………………………………………
    Richtig,aber im Westen gibts keine politische Diplomatie,sondern nur hirnlose,profitorientierte Lobbypolitik,das schlimmste Beispiel ,ist der deutsche vertrottelte Zombieclub der seinesgleichen sucht

  70. @Alter_Frankfurter 24. Februar 2022 at 21:28:
    Mmmm ja, ich vermute besonders die tatarische Minderheit auf der Krim schätzt sich „schon die ganzen letzten Jahre glücklich“ durch Russland annektiert worden zu sein.

    – – – – – – – – –

    Ob die Krimtataren nun unter russischer oder ukrainischer Fremdherrschaft stehen, ist erst mal egal. Unter Russland geht es ihnen auf jeden Fall wirtschaftlich besser, als unter der verarmten Ukraine.

    Russland hat so viele muslimische Minderheiten hinter dem Ural und im Kaukasus und die dürfen ihren Glauben auch weitgehend ausleben und bekommen sogar Islamunterricht an staatlichen russischen Schulen (der Lehrplan dafür kommt allerdings aus Russland und nicht wie bei uns aus Ankara).

  71. Warum erst jetzt:

    Selenskij: Sind bereit, über Sicherheitsgarantien und Neutralität zu reden

    25 Feb. 2022 07:33 Uhr

    „Der ukrainische Präsident hat erklärt, dass Kiew sich selbst überlassen sei, da die NATO „Angst“ habe, dem Land irgendwelche Garantien zu geben. „Wir müssen unser Land nun allein verteidigen“, so Selenskij. Er sei bereit über die Möglichkeit eines neutralen Status zu reden.“

    https://de.rt.com/international/132476-selenskij-sind-bereit-uber-sicherheitsgarantien/

    Es ist nicht nur Herr Selenskij, sondern auch die Irren aus der NATO insgesamt, denen gerade die Trümmer der eigenen Politik um die Ohren fliegen. Im Gegensatz zu unseren transatlantischen Betonköpfen, die nicht nur die Russen, sondern auch die Ukrainer lange Zeit verschaukelt haben – jetzt dämmert es diesen Menschen, daß sie auf sich gestellt sind, nachdem sie für andere die Kastanien aus dem Feuer holen sollten – , zeigen sich beim ukrainischen Präsidenten Regungen, die an so etwas wie Einsicht erinnern.

    Das aber hätte man lange schon haben können. Die Toten und Verletzten dieses Waffenganges gehen wie alle vorherigen somit ebenfalls aufs Konto derer, die am Anfang des Desasters stehen, das zu diesen Ergebnissen erst geführt hat. Und nein, im Gegensatz zu unseren Einheitsmedien, die lange schon das Feuer fleißig geschürt haben, dabei aber die „falschen“ Opfer im Donbass und den dortigen, von Selenskij in dieser verbrecherischen Form sogar angeordneten Krieg gegen alles, was sich bewegt, stets unterschlugen oder sogar lächerlich machten, gibt es keine Opfer erster und zweiter Klasse.

    Fakt bleibt, daß das Ganze weiter eskalieren wird, sollten die von den Russen verlangten Sicherheitsgarantien, wozu auch ein Rückzug der NATO von den russischen Grenzen gehört, wenigstens aber ein Stopp derselben, weiterhin verweigert werden. Diese Eskalation kann und wird sich in einem nicht mehr nur regionalen Krieg entfachen, der jederzeit zu einem neuen Weltenbrand werden kann. Daran wird keine Sanktion jemals etwas ändern. Rußland steht mit dem Rücken zur Wand, und nicht nur Selenskij steht im Zugzwang, nachdem er zu lange schon aufs falsche Pferd gesetzt hat.

    Der hat es allerdings begriffen. Nicht begriffen wird er haben, daß auch er ein Kriegsverbrecher ist.

Comments are closed.