Springer-Chef Mathias Döpfners Worte vom 4. März wurden erhört: Deutschland liefert jetzt Waffen in die Ukraine!

Von PETER BARTELS | BILD-Rotzlöffel Paul Ronzheimer (37), der Kriegstreiber mit Stechblick und PissPot-Helm, hat es geschafft: sein dritter (Atom-)Weltkrieg rückt näher, Deutschland ist „drin“ im Krieg gegen Russland. Ein „Kradmelder“ von der „Heimatfront“, der Etappe in Berlin, meldet: 5100 deutsche Panzerknacker für die Ukraine, die ersten 2650 sind am Samstag angekommen …

Julian Röpcke, 26. März, 13:23 Uhr, kurbelte via hausinternes Feldtelefon, nachdem er die News von der WELT geklaut hatte: Der GRÜNE „Habeck gibt grünes Licht: Ukraine kauft 5100 deutsche Panzerknacker“. Dann: „Endlich legt die Bundesregierung ihre Scheuklappen beim Thema Verteidigung der Ukraine ab. Putins Panzer bekommen nun ein echtes Problem – made in Germany. Die ukrainische Regierung hat 5100 Panzerabwehrhandwaffen vom Typ RGW90 HH „Matador“ beim deutschen Rüstungsunternehmen Dynamit Nobel Defence (DND) im nordrhein-westfälischen Burbach gekauft.“

Das deutsche Unternehmen Barbarossa 2.0 hat also endgültig begonnen. Mathias Döpfner, Springers oberster Kasino-General (ohne Socken, aber mit goldenen Moralismus-Epauletten) hat ja auch lange genug unisono mit seinen Biden-Bücklingen und Mehrheitseignern in den USA davon gefaselt. „Kostenpunkt: 25 Millionen Euro, die Kiew (angeblich!) selbst aufbringt (HAR! HAR!). 2650 der Waffen sind bereits am Samstagnachmittag in der Ukraine angekommen, die restlichen 2450 brandneuen Exemplare werden direkt nach Fertigstellung in wöchentlichen Tranchen bis Ende Mai geliefert.“

Kriegstreiber BILD jubelt und mault

Der Jubel von Kriegstreiber BILD wird infernalisch fachlich: „Bei der „Matador“ handelt es sich um eine schultergestützte, rückstoßfreie Panzerfaust, die mit zwei verschiedenen Sprengköpfen sowohl gegen gepanzerte als auch nicht gepanzerte Ziele eingesetzt werden kann. Bis zu 50 Zentimeter Panzerstahl kann sie durchdringen und damit (abhängig vom genauen Einschlagsort) die Panzerung jedes russischen Panzers durchdringen.“… Aber auch leicht zickig: „Allerdings handelt es sich – im Gegensatz zur amerikanischen „Javalin“-Rakete – eher um eine Waffe für den Nahkampf. 20 bis 500 Meter weit kann sie feuern. Damit passt sie (allerdings?) perfekt in die Kriegstaktik der Ukraine, die in den vergangenen Wochen zunehmend auf Hinterhaltangriffe (sic)gegen russische Panzer- und Versorgungskolonnen gesetzt hat. Gerade in bewaldeten Gebieten oder Städten kann die „Matador“(aber) effektiv gegen feindliche Panzer eingesetzt werden.“

Dann wird das Blatt richtig kriegskuschelig: „Beachtlich: Das dem Bundeswirtschaftsministerium unterstellte „Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle – BAFA“ legte nach BILD-Informationen für die Genehmigung des Waffenexports eine Wochenendschicht ein, erlaubte die Ausfuhr der Waffen am Montag, dem 21. März, nachdem der Antrag dafür erst am Freitag, dem 18. März, im Amtssitz Eschborn eingegangen war. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) soll dabei laut Insidern eine entscheidende Rolle gespielt haben. Nach dem grünen Licht der BAFA stimmte auch der Bundessicherheitsrat binnen wenigen Stunden zu.“

Und unterwürfig wie einst Chamberlain bei Hitler: „Dementsprechend erfreut zeigte sich der sonst so kritische ukrainische Botschafter Andrij Melnyk (46). Zu BILD sagte er, „Vizekanzler Habecks Ministerium und die BAFA haben schnell und unbürokratisch gehandelt. Hut ab!“ Seine Regierung freue sich, „dass die Ampelregierung endlich das Tempo bei den Waffenlieferungen erhöht, um unsere Verteidigungskapazität zu stärken“, so Melnyk zu BILD.“ Rotzlöffel Ronzheimer souffliert: „Nur, wenn Putin erkennt, dass er militärisch in der Sackgasse ist, wird Russland an den Verhandlungstisch gezwungen sein.“

Von WELTWOCHE bis PI-NEWS  …

Jedermann, von Roger Köppel (WELTWOCHE) bis Wolfgang Hübner (PI-NEWS) weiß: Die Ukraine braucht nur zu unterschreiben, dass sie künftig neutral sein will … NICHT der NATO beitreten wird … Die ewig russische Krim (das Suff-Geschenk Chruschtschows an die Ukraine) „vergißt“ … Wie wohl auch den zu 90 Prozent russischen Donbass … Dann wären Putins Russen wahrscheinlich sofort wieder weg. Was aber offenbar dem BILD-Männeken mit dem PissPot-Helm nicht so passen würde. Schließlich hat “Paule“ doch seinen „Freunden“ in Kiew versprochen, die Russen bis nach Sibirien zu jagen. Und Hans-Ulrich Jörges, die restlos durchgeglühte Schnuppe vom stern, forderte sogar in BILD-TV auf, Putin zu ermorden („erschiessen!“)… BILD ist halt immer vorneweg, längst zur fünften Kolonne aller Gutmenschen (Schwulen, Diversen und Mopsverdackelten) dieser Erde verzwergt … Und zum größten Kriegstreiber seit Hitlers „STÜRMER“ …

Die Millionen Flüchtlinge aus der Ukraine? Frauen, Kinder, Tausende mit Urlauberjets an die polnische Grenze gecharterte Araber und Afrikaner? Freundin Gaby aus Düsseldorf seufzt: „Eine gute Bekannte berichtete mir, dass in ihrem Heimatland Portugal hilfsbereite Menschen Frauen und Kinder aufnehmen wollten. Doch die an „Leib und Leben bedrohten“ lehnten ab, „in Portugal gebe es zu wenig Geld für Flüchtlinge“ … Und einer der letzten der Abteilung Gesunder Menschenverstand der Journaille, neulich via Schweiz über BILD-Redakteure, die jeden Tag/Abend Sturzbäche von Krokodilstränen vergießen: „Sie gehören leider allesamt zu jener Generation, die den Lebensabschnitt desErfahrung Sammelns“ übersprungen haben…“


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Bartels und Geschichte….
    dass der bei Bild achtkantig rausflog, wundert nun wirklich nicht mehr.

  2. Guter Tat! allerdings ich propfezeihe , dass mindestens 30% von den Guten Stuecken wird zurueck ins BRD landen… Und dann werden wir sehen was und wer damit knacken wird!

  3. Bayrischer Landkreis verweigert Aufnahme von Ukrainern.

    https://youtu.be/4ZSxlt5uFDI

    Da wird die Refugees welcome Front der Asylindustrie doch nicht etwa bröckeln?

    Mehr schmeckt besser, immer rein damit.

    Die Krankenkassen haben noch genug freie Gelder für die ganze Welt.

    Wir haben genug bezahlbaren Wohnraum und Ressourcen aller Art.

    Immer rein mit denen. Fliegt sie ein!

  4. Die sogenannten Ukrainer werden begreifen müssen, dass sie nichts weiter als Russen mit etwas Lokalkolorit und einem eigenartigen Dialekt sind.

    🇷🇺

  5. All diese Politiker, Journalisten und sonstigen Verrückten, welche bei uns einen Krieg anzetteln wollen, gehören angezeigt wegen Kriegstreiberei.
    Die Ukraine geht uns Deutschen nichts an.

  6. ZITAT:
    „….. BILD ist halt immer vorneweg, längst zur fünften Kolonne aller Gutmenschen (Schwulen, Diversen und Mopsverdackelten) dieser Erde verzwergt … Und zum größten Kriegstreiber seit Hitlers „STÜRMER“ …“
    ZITAT ENDE.

    Ja, Herr Bartels – BILD ist ein „Mords-Blatt“.
    Es ist erstaunlich, wie in einem Land, dem sog. Deutschland, das „Gutmenschentum“ seinen mörderischen schwarz-rot-grünen Kern offenbart und ungeniert das Töten zelebriert, unterstützt und mit blau-gelben Fähnchen im Endeffekt noch Waffenlieferungen bejubelt.

    Ich hatte in einem anderen Zusammenhang auf das „Töten“ hingewiesen und möchte dies hier auch nochmals zur Bewusstseinsfindung erläutern.

    Gräueltaten, Krieg – unmenschlich oder gar zutiefst menschlich?
    Aus meiner biologischen Sparte wissenschaftlich betrachtet:
    Dem Menschen fehlt eine umfassende Tötungshemmung.
    Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Tieren bringt der Mensch aus unterschiedlicher Motivation seine Artgenossen um – auch aus reiner Lust daran.
    Der Mensch versucht allerdings, ein Tötungsverbot über spezielle moralische Systeme und Regeln zu installieren. Jede Kultur ist bestrebt, mindestens drei Sachverhalte zu regeln:
    Sex, Drogen und Gewalt.
    Gefährlich wird’s , wenn eine Religion oder Ideologie dieses Regelwerk aufstellt oder ein bestehendes Regelwerk so auslegt, dass organisierte Gewalt gegen eine bestimmte Opfergruppe möglich wird.
    Das heißt:
    Jemand kommt als Religionssprecher, als Ideologieprediger, als Politiker und sagt:
    >> Du darfst das!
    Vom Tötungsverbot befreit, setzt beim Menschen ein Mechanismus ein, den Mord-Forscher oft vorgefunden haben. Gewalt wird vermeintlich reaktiv angewendet.
    Es heißt dann:
    „Wir müssen uns verteidigen bzw. etwas vorsorglich abwehren u. Ä.“
    Das Prinzip der In-Group und der Out-Group kommt dann zum Tragen.
    In-Group, das sind WIR, also meine Familie, Sippe, mein Volk – oder auch „die Demokratie“ als inhaltsleeres Schlagwort von Politikern. Die Out-Group, das sind die anderen: Das sind die Feinde, Verbrecher, Ungeziefer – wie Eindringlinge, „Durchfresser“ und „Schlechtmenschen“
    Auf die Freigabe des Mordens folgt für den Ausführenden der Moment der ersten Tötung.
    Kein Mörder hat ihn je vergessen. Forschungsergebnisse besagen, dass die Täter angaben, dass es ihnen nach dem Mord schlecht ging, also nachdem sie einen Menschen getötet hatten. Manche mussten sich übergeben.
    Allerdings: Beim nächsten Mord lief es „moderater“. Beim dritten Mal verspürten manche Mörder sogar ein Hochgefühl.
    Stellt sich die Frage:
    Müssen wir als Menschen uns also mit der Gewalt abfinden – gar „anfreunden“??
    Wir besitzen als Menschen ein sog. basales Gedankensystem, wonach wir lediglich meinen, dass die Menschheit stetig nach Gutem strebt. Völlig falsch.
    Der „Gutmensch“ ist ein theoretisches Gebilde mit imperialem Anspruch und einem totalitärem Moral- und Machtanspruch – aber im Kern letztlich auch u. U. ein Mörder, um diese imperialen Ziele zu erreichen.
    Das heißt, dass die Stabilität auch unserer mitteleuropäischen Kultur, unserer Zivilisation stets angerostet ist. Die Mordlust lauert überall!
    Andererseits kann der Mensch „lieben“, aber er liebt nicht alle Menschen. Er liebt seine Partner, seine Gruppe – und dann kommen Liebes-Grenzen, die anderen Menschen außerhalb der Gruppe liebt der Mensch in dem Sinne nie. Er kann es vorgeben, ja, aber im Kern ist dies ein Selbstbetrug.
    Man kann als denkender Mensch dadurch zum Zyniker werden. Ich persönlich bin Skeptiker.
    Man kann sogar manche Täter auch als Opfer sehen – kann man. Doch Forschung und Realität ergeben:
    Die „Lust am Töten“ verliert niemand, der sie auch nur einmal gespürt und erlebt hat.
    Kommen wir auf Kriege zurück.
    Wenngleich sich Angriffs- und Verteidigungskrieg in der Motivation erheblich unterscheiden, so sind doch bei beiden Formen
    >> das Töten und das Zerstören Hauptinhalt.
    Als ehemaliger Offizier (aus meinem ersten Berufsleben) weiß ich, dass auch jeder Uniformträger zunächst eine > zivilisierte < Tötungshemmung mitbringt, die aber durch Konditionierung zum Ur-Trieb gewandelt wird/werden muss – sonst taugt niemand als Soldat.
    Der Soldat einer Kampftruppe muss töten lernen und töten können. Der Vorgesetzte (der Ausbilder) muss ihn dazu ertüchtigen. Dies geschieht über eine Vielzahl von Übungen, die ich hier nicht alle erläutern kann, und die heute teils auch bei der Bundeswehr verboten sind.
    Ich erwähne nur als Beispiel eine Übung aus meiner seinerzeitigen Einzelkämpfer-Ausbildung (vor langer Zeit absolviert in Texas/USA bei den sog. Ledernacken). Der Klappspaten (zum Eingraben gedacht!) wurde allseitig messerscharf geschliffen, um ihn als Nahkampfwaffe nutzen zu können.
    Konkret: Dem Gegner sollte damit im Nahkampf u. a. der Schädel gespalten werden, was man an Melonen drastisch übte. Man hat dies als Soldat absolviert.
    Kurzum:
    Je geringer die Tötungshemmung (durch Konditionierung und Propaganda), je stärker ein Tötungswille und -rausch entsteht, desto „kampfstärker“ ist eine Truppe. „Kampfwille“ und „Wehrwille“ sind im Ergebnis gleich. So sie nicht vorhanden sind, erlahmt die Truppe.
    Banale Tötungsnachweise als „Jubelkennzeichen“ finden sich z. B. an Flag-Geschützen aus Kriegen: Weiße Ringe kennzeichenn die Anzahl der abgeschossenen feindlichen Flugzeuge. Im „Wilden Westen“ (USA) kennzeichnete man im 19. Jahrhundert für jeden Getöteten das Backenstück seines Winchester-Gewehr mit einer Kerbe.
    Der „Jubel“ des Tötens hat aktuell wieder Saison. Nicht nur die Angriffskrieger zählen ihre Opfer.
    Auch und gerade die „todesmutigen“ Ukrainer – unterstützt durch Biden, Scholz, Baerbock, Habeck, Lindner, Merz und wie sie alle heißen, jubeln letztlich über das Töten. Ukrainer bekommen Waffen, um den Krieg zu verlängern, „die – angeblichen – westlichen Werte u verteidigen“ und werden dadurch gehindert, sich auf echte Friedenverhandlungen einzulassen.
    In einem Video auf t-online sah ich nun eine ukrainische Frau (sie wurde im Video als Witwe beschrieben), die mit einer (deutschen) Panzerfaust ein vorbeifahrendes russisches Militärfahrzeug (ein Schützenpanzer mit etwa 10 Mann Besatzung) zur Explosion brachte – Soldaten starben, die Frau und ihre Mithelfer brachen in Jubel aus. Das vorbeifahrende Militärfahrzeug hatte keine erkennbare direkte Kampfabsicht, es bestand keine Notwehrsituation. Aber die „Lust am Töten“ dominierte und dominiert auf beiden Seiten weiter.
    Und der deutsche „Gutmensch“ findet dies „mordsmäßig“, jubelt mit Fahnenschwenken und liefert nun nochmals 2.000 Panzerfäuste?
    2.000 Panzerfäuste sind am Ende 20.000 Leben, die wissentlich „drauf gehen“. Aber es sind ja nur Russen…. ??
    Erbärmlich, was in Deutschland abgeht.
    Ohne noch weiter auf den Sachverhalt einzugehen:
    Hier sah man im besagten Video aktuell die Enthemmung und letztlich auch die Lust am Töten.
    Aktuell demnach „zutiefst menschlich“.

  7. wernergerman
    27. März 2022 at 12:48
    Guter Tat! allerdings ich propfezeihe , dass mindestens 30% von den Guten Stuecken wird zurueck ins BRD landen… Und dann werden wir sehen was und wer damit knacken wird!

    ——–
    Glaub Mal, Buntland ist schon Rand voll mit Kriegswaffen. Ist ja auch kein Problem diese über die nicht vorhandenen Grenzen zu bringen.

  8. Dimido
    27. März 2022 at 13:11
    Was, wenn die Panzerknacker demnächst Politiker in ihren Panzerlimousinen knacken?

    Karma ist a Bitch ?

  9. Gefahr
    Gefahr
    Gefahr
    .
    .
    Die Büchse der Pandora geöffnet
    .
    …ukrainische Waffen zurück nach DE!

    .
    DE wird zum blutigen Schlachtfeld von Clans, Terroristen und Kriminellen.
    .
    .
    Der sau-dämliche Westen/DE/NATO, USA, EU hat die Büchse der Pandora geöffnet.
    .
    .
    Sie haben in den letzten Jahren tausende Tonnen Waffen und Munition …..
    .
    – RPG-7 Panzerfaust,
    – leichte und schwere russische/Nato-Maschinengewehre,
    – Javelin-Rakete für Panzervernichtung… Politiker werden in ihren gepanzerten Limousinen nicht mehr sicher sein.
    – MG3 Magazingewehre die ganze dt. Polizeihundertschaften ausradieren können,
    – zig Millionen Schuss Munition,
    – Granaten,
    – Luftabwehrraketen die Passagiermaschinen abschießen können,
    – deutsche Panzerfäuste die Häuser und Autos durchschlagen,

    – Handgranaten,
    – Sprengstoff,
    – Kalaschnikows,
    – Minen,
    – Mörser/Granatwerfer u.v.a. mehr.. an die Ukraine geliefert.
    .
    Jeder konnte und kann sich immer noch bedienen. (Soldaten, Söldner/Freischärler, Deserteure, Terroristen, Kriminelle u.a. Es wurden tausende Kalaschnikows samt Munition an die Bevölkerung ausgegeben. Wenn der Krieg einmal vorbei ist, ist die korrupte Ukraine voll bis oben hin mit Waffen wo dann ein Großteil verschwunden sein wird. .. wie damals im Balkan-Krieg..
    .
    Diese Waffen/Munition werden dann z. B. islamische moslemische Terroristen, libanesische türkische Clans aus Deutschland kaufen und über Polen nach DE schmuggeln (wie es gang und gebe ist aus dem Balkan.) …die dann ihre Clankriege und Attentate in DE begehen.
    .
    Nur das diese Waffen und Raketen um vieles gewaltiger sind als paar kleine Pistolen. Es werden viele deutsche Bürger in dt. Städten sterben und die dt. Polizei schaut nur zu.
    .
    Der Tod deutscher Bürger wird von diesem BRD-Regime in kauf genommen.
    .
    Scheinbar ist ein ukrainisches Leben mehr wert als ein deutsches Leben.
    .
    Der nächste Krieg(e) und Terror wird in deutschen und europäischen Städten sein.
    .
    .
    .
    .
    Bundesregierung schweigt
    .
    Weitere deutsche Waffen in Ukraine angekommen

    .
    https://www.n-tv.de/politik/Weitere-deutsche-Waffen-in-Ukraine-angekommen-article23225251.html
    .
    .
    DER TERROR GEHT ERST LOS!
    .
    Deutschland und Europa werden zum Schlachtfeld

  10. NationalLiberalerPatriot 27. März 2022 at 13:17

    Dimido
    27. März 2022 at 13:11
    Was, wenn die Panzerknacker demnächst Politiker in ihren Panzerlimousinen knacken?

    Karma ist a Bitch ?

    Der gleiche Gedanke schoss mir schon durch den Kopf, als man sich entschied, ausgerechnet die Kurden mit modernen westlichen Waffen zu versorgen.
    Neben ihrer Dauerfehde mit den Mohammedanern sind die Kurden ganz nebenbei eine ganz große Nummer in den Bereichen Drogen, Waffen, Frauen/Menschenhandel…

  11. NationalLiberalerPatriot 27. März 2022 at 13:17

    Was sagte die Göre E.?
    Deutschland wird sich verändern – und ich freue mich darauf!

  12. @Das_Sanfte_Lamm

    Ich habe es immer als Wahnsinn gesehen irgendwelchen Hotten Totten Völkern mit modernen Kriegswaffen auszustatten.

  13. Einige ernüchternde TWEETS aus dem Netz aufgefischt:

    @JuttaSanson
    „Der Freund meiner Tochter ist Russe und darf nicht mehr arbeiten. Bei einer Baufirma. Sie haben ein Kind und Rechnungen zu zahlen. Ich möchte nicht in dieser Welt leben.“

    weitererTweet:

    „Der „Held der Ukraine“ Wolodymyr
    Selenskyj hat ein Privatvermögen von
    1,2 Milliarden Euro…. Davon hat er für
    sein leidendes Volk exakt 0,-EUR
    ausgegeben.
    In seinen Villen in Italien oder Spanien
    wurden genau 0 Flüchtlinge
    untergebracht.
    Aber was solls, als Komiker hat er
    immerhin Humor.“

    @oida_grantler
    „Wer von euch leidet an „Long Lauterbach“ und mit welchen Symptomen?“

    Etliche User mit furchtbaren Symptomen melden sich.
    Von Brechreiz bis Mordgelüsten alles dabei….

    @KirstinMller10
    „Seit zwei Jahren der meistverwendete Satzanfang: Lauerbach warnt.“

  14. @Kulturhistoriker

    Wenn es Mal diese Klientel treffen würde. Aber die Leben ja mit BKA Bodyguards und Panzerlimos.
    Der alltägliche Wahnsinn hat der Normale auszubaden. Wie lustig es wird wenn Murat und Odonko Handgranaten und Maschinenpistolen haben kann man in Malmö bewundern.

  15. Die Uhr wurde heute eine Stunde vorwärts gestellt.
    Ist das schon einigen Leuten aufgefallen?

  16. BILD macht seinem Ruf wieder einmal alle Ehre. Schon früh hieß es, wer die BILDZEITUNG liest, muß hinterher das Blut vom Tisch wischen. Ein Revolverblatt, wie es im Buche steht.

    Wer Waffen in ein Krisengebiet schickt, verlängert den Krieg, macht sich damit zur Kriegspartei und wird damit entsprechend angreifbar. Es halt immer wieder besonders schön anzusehen, daß Berlin Kriege finanziert oder mit Waffen am Laufen hält, während es das eigene Land verrotten läßt. Die Jubelpresse aus dem Hause Springer, die den propagandistischen Teil übernimmt, allerdings stört das wenig.

  17. Rotzlöffel Ronzheimer souffliert: „Nur, wenn Putin erkennt, dass er militärisch in der Sackgasse ist, wird Russland an den Verhandlungstisch gezwungen sein.“

    Also ich muß wertneutral mal Folgendes sagen: Ich bin ja nun der erbittertste Feind des verrotteten Westens. Aber ich muß zugeben, dass der Westen (natürlich unter Inkaufnahme des Elends und Todes seiner Bürger) Putin maximal die Stirn bietet. Damit meine ich nicht Ronzheimer und andere Schreiberlinge, die ja u.U auch keinen sicheren Bunker finden werden, sondern die Entscheidungen des Westens.

    Wenn der Westen gerecht und anständig wäre und Hitler so die Stirn geboten worden wäre, dann wäre damals wohl Schlimmeres erspart geblieben. Aktuell dient es freilich nur dazu die westliche Bevölkerung auszudünnen.

  18. NationalLiberalerPatriot 27. März 2022 at 13:32

    @Kulturhistoriker

    Wenn es Mal diese Klientel treffen würde. Aber die Leben ja mit BKA Bodyguards und Panzerlimos.
    Der alltägliche Wahnsinn hat der Normale auszubaden. Wie lustig es wird wenn Murat und Odonko Handgranaten und Maschinenpistolen haben kann man in Malmö bewundern.

    Wer es noch eine Nummer härter mag, sollte sich diese 30 knapp Minuten zu Gemüte führen, oder: sie sich antun.

    Vermutlich aus Unwissenheit attackierten in einer der berüchtigten französischen Vorstädte, dieses mal in Dijon, Araber eine Tschetschenen-Familie;
    Keine gute Idee.
    Die französische Polizei, normalerweise kein Kind von Traurigkeit und alles andere als zimperlich, ließ
    sich tagelang nicht blicken, selbst die berüchtigten französischen Sonderkommandos hielten sich zurück, da mit den Tschetschenen nicht zu spaßen ist.


  19. Der Kriegstreiber ist ja wohl eindeutig in Moskau im Kreml.

    Der Herr im Kreml hat Jahre lang gespart, greift auf Ressourcen es Kalten Kriegs zurück.

    Tag täglich entmächtigt er sich der Waffen die ihn selber geschützt haben. Er Schwächt sich zu nehmend und macht sich Angreifbar.

    40000 Russisch Soldaten außer Gefecht. 1/4. der Angriffstruppen Gefangen, Verletzt, Gefallen.

    Zuhause kann man das nicht darstellen, ist aber auch Blamabel. Verscharrt seine eigene in der Ukraine.

    Da muss man das Reden in Russland verbieten. Behauptet jeder einzelne, von den 16000 gestorbenen, Soldaten verschollen.

    Es sind die Menschen der Ukraine die sich erfolgreich erwehren. Und wenn mit Molotowkoktails.

    Sie wissen noch was es bedeute von Russen beherrscht zu werden. Ewiges Leid.

    Es gibt keine Wahl, nur die Freiheit. Egal wie.

  20. jeanette 27. März 2022 at 13:33
    Die Uhr wurde heute eine Stunde vorwärts gestellt.
    Ist das schon einigen Leuten aufgefallen?
    —————————————————–

    Hier Frau Lehrerin. 🙂

    Vor 20 Jahren war das noch ein Spaß. Da war das fast eine Lebensaufgabe die Armband/Wanduhr, Videorecorder, Handy…ja…ich hab noch eins…Uhr im Auto und die von Mikrowelle und Herd umzustellen. Und hoffen, man hat nix vergessen. 😉

  21. .
    .
    Deutschland liefert massiv Waffen an die korrupte Ukraine.
    .
    Russland schlägt zurück und bombardiert den Feindes-Staat Deutschland.
    .
    Mal sehen wie das die BILD feiert!
    .
    .

  22. Bedenke 27. März 2022 at 13:45

    Der Kriegstreiber ist ja wohl eindeutig in Moskau im Kreml.

    ——————–

    So eindeutig ist das leider nicht. Die Welt ist nie so einfach.

  23. Der von vielen hier so hochgejubelte Julian Reichelt ist der gleiche Kriegshetzer wie Ronzheimer und Co.!

  24. jeanette 27. März 2022 at 13:33
    Die Uhr wurde heute eine Stunde vorwärts gestellt.
    Ist das schon einigen Leuten aufgefallen?
    —————————————————–

    Hier Frau Lehrerin. 🙂

    Vor 20 Jahren war das noch ein Spaß. Da war das fast eine Lebensaufgabe die Armband/Wanduhr, Videorecorder, Handy…ja…ich hab noch eins…Uhr im Auto und die von Mikrowelle und Herd umzustellen. Und hoffen, man hat nix vergessen. 😉

    -Test-

  25. .
    Amerikas „heilige Kriege“!
    .
    Und dann sagen die USA Putin sei verrückt!

    .
    Is klar!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Bush soll Befehl von Gott
    .
    zum Irak-Krieg erhalten haben

    .

    ….Bush damit zitiert, daß ihm der Allmächtige erschienen sei und gesagt habe „George, geh los und beende die Tyrannei im Irak“. /b>
    .
    „Bush erklärte uns allen: Ich werde angetrieben durch eine Mission Gottes. Gott sagte mir „George, geh los und bekämpfe diese Terroristen in Afghanistan“.
    .
    https://www.welt.de/print-welt/article169709/Bush-soll-Befehl-von-Gott-zum-Irak-Krieg-erhalten-haben.html
    .
    .

    Biden nennt Nato-Beistand „heilige Verpflichtung“
    .
    „Wir betrachten Artikel fünf als eine heilige Verpflichtung, und darauf können Sie sich verlassen“, sagte Biden
    .
    https://www.spiegel.de/ausland/joe-biden-praesident-der-usa-nennt-nato-beistand-in-polen-heilige-verpflichtung-a-1d0d0355-275c-4b30-b5f6-236120330ad5

  26. Gas aus Katar erst ab 2025?

    https://rtde.site/inland/134729-habecks-gas-deals-mit-katar-alles-nur-heisse-luft/

    „Habecks Gas-Deal mit Katar: Alles nur heiße Luft?“

    Wie erfolgreich war Robert Habecks Mission, zukünftig Gas aus Katar zu beziehen? Der Energieminister des kleinen, aber steinreichen Staates im Nahen Osten hatte sich zuletzt wenig vielversprechend geäußert. Ein möglicher Vertrag ab 2025 wird genannt.

    Und diese Woche soll russisches Gas aus Russland im Rubel bezahlt werden, d.h. dass Europa seine übereilte Sanktionen gegen die russische Zentralbank wieder aufheben muss um Rubel zu kaufen.

    Und das alles wegen diese sch* Ukraine und amerikanische Welteroberungspläne.

    Und inzwischen näheren Indien und China sich wegen der Ukraine Krieg.
    Es gibt jetzt die sehr reale Möglichkeit eines gigantischen Eurasiatisches Block Russland-China-India, die kein Dollar mehr braucht.

    Tomaat-NL

  27. Ukraine kauft….
    Der Schenkelklopfer der Woche,
    die sind sowas von Pleite.
    Aber hört sich ja besser an,als das man dem
    Deutschen Volk die Wahrheit mitteilt.
    „Der Ukraine wurden 5000 Panzerknacker geschenkt“.
    Wie das andere Kriegsgerät auch,man hat dort alles
    reingepumpt,daß die in 1000 Jahren noch abbezahlen würden.
    Also mal wieder das alte Spiel, wir zahlen,und die
    Waffenfirmen stecken sich Milliarden in die Taschen.
    Also mal wieder allerbeste Lobbyarbeit.
    Und wer mehr wissen will,möge Spahn und Klabauterbach
    fragen,die kennen sich bestens aus,nur halt auf nem anderen
    Gebiet,aber letztendlich auch tödlich,
    aber Pssst, nicht weitersagen !

  28. Herr Rotzheimer von der Bild läuft immer so,als ob er eine Granate im Hintern hat,die noch vibriert..

  29. @ Tomaat 27. März 2022 at 14:10

    Sie schrieben in früheren Kommentaren in etwa, in Analogie zu WK2 soll die Ukraine zwischen Rußland und Europa/Polen aufgeteilt werden. Es ist auch anders möglich, nämlich, daß Rußland zwischen den Supermächten China und USA bzw. einem neuen Ost- und Westblock aufgeteilt werden soll. Dazu wird es in einen Angriffskrieg gelockt, dem die spätere totale Vernichtung folgen soll. Analog Deutschland in WK2, als Rußland (jetzt China) erst mit Deutschland paktierte, um es dann fallen zu lassen. Damals wegen Technologie (De), heute wegen Rohstoffen (Ru). Klar ist nur, daß nichts so ist, wie es dargestellt wird.

  30. Sehr schön. Da kann man nur gratulieren. Natürlich wird damit aber die vor rund 66 Jahren begonnene gegenseitige Annäherung mit einem Schlag mehr oder minder zunichte gemacht … die Trottel verschenken da tatsächlich perfekte Attentatswaffen, wie beispielsweise vielleicht ein zur Weihnachtszeit mit roter Zipfelmütze und falschem weißen Bart adjustierter [1] Daniel C.B. Karamellbonbons an die kleinen Leute verschenken würde. Vielleicht noch ein paar Lasermarkierer drauflegen? Letztlich wird man dann wohl auch hier ernten, was man dort jetzt säht … zumindest bei den Stinger-Raketen scheint’s hat’s ja noch irgendjemanden mit Restverstand gegeben, der da noch die Notbremse zog.
    ~~~~~~~~
    [1] die Adjustierung:
    österr. Jargon für die dem Umstand angemessene Bekleidung

  31. Mir persönlich ist ja dieser Bild Reporter (der mit der Brille), der sich dort mit für mich ausdruckslosem Gesicht im Kriegsgeschehen sich profilierend ständig ins Bild setzen lässt, maximal unsympathisch.

  32. Mit jedem Tag von Waffenlieferungen anstelle diplomatischer Bemühungen rückt das Inferno näher. Meine Meinung!

  33. Tomaat
    27. März 2022 at 14:10
    Gas aus Katar erst ab 2025?

    https://rtde.site/inland/134729-habecks-gas-deals-mit-katar-alles-nur-heisse-luft/

    „Habecks Gas-Deal mit Katar: Alles nur heiße Luft?“

    Wie erfolgreich war Robert Habecks Mission, zukünftig Gas aus Katar zu beziehen? Der Energieminister des kleinen, aber steinreichen Staates im Nahen Osten hatte sich zuletzt wenig vielversprechend geäußert. Ein möglicher Vertrag ab 2025 wird genannt.

    Und diese Woche soll russisches Gas aus Russland im Rubel bezahlt werden, d.h. dass Europa seine übereilte Sanktionen gegen die russische Zentralbank wieder aufheben muss um Rubel zu kaufen.

    Und das alles wegen diese sch* Ukraine und amerikanische Welteroberungspläne.

    Und inzwischen näheren Indien und China sich wegen der Ukraine Krieg.
    Es gibt jetzt die sehr reale Möglichkeit eines gigantischen Eurasiatisches Block Russland-China-India, die kein Dollar mehr braucht.

    Tomaat-NL

    —————

    Praktisch alle Medikamente werden in China und Indien hergestellt. Fanden die Globalisten geil, keine Umweltgesetze, Lohnkosten gleich Null und noch mehr Profit.

    Was meint Ihr, wenn Mal diese Staaten ein Medikamenten Embargo gegen den Westen verhängen ? Für nur 4 Wochen ? Wird Lustig wenn plötzlich das Insulin ausgeht oder der Schmerzpatient kein Morphin bekommt oder das Antibiotikum fehlt und man an einfachen Wunden verreckt wie im Schützengraben Anno 1913

    Na gut, wir haben zumindest noch Biontech „Impfstoff“ 🙂

  34. jeanette/Taurus27

    Ich hasse die SZ, seit sie um 1980 eingeführt wurde. Heute habe ich eine Stunde verloren. Um 6:30 aufgewacht, schaue ich nach einiger Zeit auf die Anzeige und sehe: Sch…, ist ja schon ’ne Stunde weiter. In der Wohnung 3 analoge Uhren; die Uhr im Garten läuft immer auf Sommerzeit.
    Dann muß ich noch die Cameras umstellen.

  35. Tucker Carlson (FOX News): Biden kündigt Nahrungsmittelknappheit an:
    https://youtu.be/ohGa1DcA6BI?t=103
    Biden sagte (von mir übersetzt):
    „Wir haben auch über Nahrungsmittelknappheit geredet. Und die wird Realität werden. Den Preis der Sanktionen bezahlt nicht nur Russland, den Preis bezahlen auch eine ganze Menge anderer Staaten, darunter die europäischen Staaten und wir (die USA). Da beide, Russland und die Ukraine, die Kornkammer (Brotkorb) Europas waren, z.B. in Bezug auf Weizen.“
    Klar? Wir werden nicht nur frieren (für die Freiheit), sondern auch hungern. Bitte legt Vorräte an.

  36. @NationalLiberalerPatriot 27. März 2022 at 14:44

    Medikamente werden in Asien hergestellt. Wird so billiger. Grundstoffe in Indien und sonst noch in China. Wenn die dichtmachen, geht hier nichts mehr. Bereits vor wenigen Jahren kamen zuwenige Medikamente hierher. Es geht auch um Standards.

  37. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wieder jemand „wollt ihr den totalen Krieg“ brüllt.
    Steinmeier schwört die Deutschen auf Härten ein, ohne selbige konkret zu benennen und ohne welche nach seiner Ansicht die „Solidarität mit der Ukraine lediglich Lippenbekenntnis wäre,“ auf diversen MSN-Seiten darf man kopfschüttelnd lesen, wie man sich am besten vor einem Nuklearangriff schützt und die allgemeine Kriegsrhetorik nimmt stündlich schärfere Züge an.
    Hinterher werden sich dann alle verwundert fragen, wie es soweit kommen konnte. Falls jemand übrig bleibt.

  38. Kulturhistoriker 27. März 2022 at 14:54
    jeanette/Taurus27

    Ich hasse die SZ, seit sie um 1980 eingeführt wurde.
    —- Und ich freue mich-wir haben endlich mal wieder Moskauer Zeit! wie in meine Kindheit! Im direktem und indirektem Sinne.

  39. @ Eistee
    Nicht ganz so krass wie in diesem schrägen Video (lach), aber ähnlich sinnlos: Gesicht und Augen schützen, so weit rennen, wie geht und schnellstmöglich einen Schutzraum aufsuchen. In dem man dann mindestens 24h verbleiben soll. Anschließend kann man dann wieder ins Freie und munter fortsetzen, was man gerade so tat. Menschenskinder.

  40. Wintersonne 27. März 2022 at 15:36
    …..wie man sich am besten vor einem Nuklearangriff schützt“
    —-Na der allerwirksamster Schutz waere an Fremden Kriegen nicht zu beteiligen. Und – von den Amifreunden moeglichst weit aufzuhalten.

  41. Das bedeutet tausende tote junge Russen.

    Die Russen werden uns das nicht vergessen.

  42. wernergerman

    Die Amis werden Deutschland eh Opfern, letzten Endes ganz Europa. Das war ja schon im kalten Krieg so. Wenn man sich mal anschaut was die militärstrategisch geplant hatten (Atomminen, Atompanzerfäuste) bekommt man echt das gruseln.

    Natürlich immer weit weg von the USA, so wie immer. Überhaupt scheint Europa schon immer die Spielwiese der sogenannten Elite gewesen zu sein.

  43. Was sind die Ukrainer? Ein eigenes Volk? Nein. Sie sind im Grunde auch nichts anderes als Russen. Ein slawisches „Volk“, so wie die Bayern und die Sachsen ein germanisches Volk sind. Punkt. Ob Bild auch noch jubelt, wenn die Waffen gegen Blödschland eingesetzt werden, wird sich zeigen. Offenbar ist dies angestrebt, Sleepy Joe ist auf Tour durch Europa, er wird die Kriegstrommel schlagen.

  44. buntstift 27. März 2022 at 16:14
    Was sind die Ukrainer? Ein eigenes Volk? Nein. Sie sind im Grunde auch nichts anderes als Russen.
    Ja. Russen sagen Molorossi/ Kleinrussen. Das sind die selber Russen, die kein Reich gehabt haben und immer unter fremden Herschern gelebt haben. Unter Polen- Litauer, Habsburger,Turken, mal in Russische Imperium. Ein kunstliches Volk, der keiner ist und ein Imaginaerer Staat.
    Aber eins muss ich anerkennen- Das zu schaffen so zu verfeinden 2 Teile eines Volkes ! Das schafft nur ein echter Profi!

  45. @buntstift 27. März 2022 at 16:14

    „Was sind die Ukrainer? Ein eigenes Volk? Nein. Sie sind im Grunde auch nichts anderes als Russen. Ein slawisches „Volk“, so wie die Bayern und die Sachsen ein germanisches Volk sind. Punkt.“
    Die sprechen aber wie die Schweizer und Niederländer Deutsch Was da eher Passt währe Dänemark!

  46. Ich schlage eine Wette vor- was sagt Ihr- wird bis Herbst dieses Jahres EU noch bestehen?

  47. Mattes 27. März 2022 at 14:24
    @ Tomaat 27. März 2022 at 14:10

    Sie schrieben in früheren Kommentaren in etwa, in Analogie zu WK2 soll die Ukraine zwischen Rußland und Europa/Polen aufgeteilt werden. Es ist auch anders möglich, nämlich, daß Rußland zwischen den Supermächten China und USA bzw. einem neuen Ost- und Westblock aufgeteilt werden soll. Dazu wird es in einen Angriffskrieg gelockt, dem die spätere totale Vernichtung folgen soll. Analog Deutschland in WK2, als Rußland (jetzt China) erst mit Deutschland paktierte, um es dann fallen zu lassen. Damals wegen Technologie (De), heute wegen Rohstoffen (Ru). Klar ist nur, daß nichts so ist, wie es dargestellt wird.

    Das Wort „soll“ habe ich nicht benutzt, nur dass die Aufteilung wahrscheinlich ist, z.B. in diesem Sinnen:

    https://tinyurl.com/2p8eswn8
    (Wiki electoral map Ukraine 2010)

    Auch die Dnjepr könnte eine zukünftige Grenze sein.

    CNN hat andere Vorstellungen:

    https://edition.cnn.com/interactive/2014/02/world/ukraine-divided/

    Polen und Ungarn können Anspruch erheben, c.q. sich erkämpfen.
    Es ist alles sehr ungewiss und es könnte lange dauern bis irgendeine Form von Stabilität zurückgekehrt ist.

  48. @ Dimido 27. März 2022 at 13:11
    Was, wenn die Panzerknacker demnächst Politiker in ihren Panzerlimousinen knacken?
    —————-
    Karma is a bitch!

  49. Tomaat 27. März 2022 at 16:39
    ….Polen und Ungarn können Anspruch erheben, c.q. sich erkämpfen.
    Es ist alles sehr ungewiss und es könnte lange dauern bis irgendeine Form von Stabilität zurückgekehrt ist.

    Ueber Polen weigere ich was zu sagen. Die wollen Krieg mit Russland. werden dann wieder geteilt.
    Aber Ungarn hat ganz gute Karten. Transkarpatien wird den von Russland wohlwollend geschenkt.

  50. Europa ist wieder einmal dazu verurteilt zerstört zu werden. Damit ist nicht unbedingt ein Bombardement oder Artilleriebeschuss notwendig. Es genügt eben auch ein, zwei Jahre, sich in Europa durch hungern zu müssen. Wobei ich nicht glaube, dass ein Mensch sich, mit den heutigen Füllstoffen, überhaupt so lange aufrecht halten kann. Ich habe heute früh vom deutschen Supermarkt drei Roggen – Brote genossen. Erfolg auf ganzer Linie. Der Leib trieb auf und den Spaziergang habe ich abgesagt. Im 2. WK., gab es wenigstens noch richtiges Brot. Das Gemüse stammte aus altem und ordentlichem Saatgut, und zerfiel nicht sofort im Kochtopf. Das „Fleisch“ vom Discounter oder Supermarkt ist stellenweise nur noch als eklig zu bezeichnen. Und das wunderbare Fleisch vom „französischem Jungbullen“ stinkt noch zwei Tage später nach dem Braten. Kein Wunder, der Jungbulle wurde ja nicht kastriert. Diese Nahrungsprobleme haben diese Politkomsomolzen ja nicht. Da sind die Vorratshäuser voll.

  51. Damit macht sich Deutschland ohne jede Not mal wieder zur Kriegspartei in Europa, und die US-Regierenden lachen sich halbtot über soviel Unterwürfigkeit und Naivität.

  52. Johannisbeersorbet 27. März 2022 at 16:09
    „Das bedeutet tausende tote junge Russen.
    Die Russen werden uns das nicht vergessen.“
    ——————————————-
    Das dachte ich neulich bei Scholz‘ erster Lieferung auch. Jedoch meldeten die Russen am 13.03., per Rakete „eine große Menge aus dem Ausland gelieferter Waffen zerstört“ zu haben.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/angriff-auf-militaerbasis-bei-lwiw-russland-meldet-tod-auslaendischer-soeldner-und-zerstoerung-von-waffen/28158574.html
    Kann sein, daß unsere ersten Panzerschrecks dabei waren. Kann sein, daß auch die 5100 gar nicht ankommen. 2600 sollen laut Artikel bereits da sein? Sagt wer?
    Es mag alles gar nicht wahr sein.

  53. Für die kommenden Jahre ist das russische Gas unersetzlich:

    https://www.tatjanafesterling.de/bilder/03.2022/TF_2022.03.27.jpg

    Sorry Robert.

    Hier ein englischer General a.D. Jonathan Shaw, über was wir im Westen erwarten sollen für die kommende Jahre:

    „We need to be psychologically preparing our people for a long-term degradation of standard of living and a long term confrontation with Russia,“ General Shaw warned. „Our quality of life back home absolutely depends on them – cheap fuel, cheap access, doing deals with Saudi Arabia and things like that. We’ve now decided that as far as Russia’s concerned we’re going to play geopolitics ahead of economics and we’ve to pay a price for that.“ The former Assistant Chief of the Defence Staff warned „for the next few years we need to really buckle down and I don’t think we’re preparing our populations for that sort of hardship and that attitude.“

    Hmmm, die bessere Alternative für uns Normalsterbliche wäre aus Braindead NATO herauszutreten und endlich diese Gesamt europäische Sicherheitsarchitektur MIT Russland zu realisieren.

    Brexit hat das sehr vereinfacht.

  54. Nicht eines der so genannten demokratischen Ideale die Biden in Warschau dringlich verinhaltet trifft überhaupt zu.
    Freie Medien? Wer hat zuerst RT abgeschaltet? Menschenrechte? Wer verfolgt und mobbt derzeit russische Staatsbürger? Und und und. Her Biden Herr Bundespräsident diese „Demokratie“ hatten wir schon mal im Osten. Diese “ Demokratie “ wollen wir nicht.
    Ach so und was die ca 800 tausend Saarländer heute wählen, ist so wichtig als wenn ein Sack Getreide in Urbistan umfällt!

  55. @ Tomaat 27. März 2022 at 16:39

    „Soll“ im Sinne von, daß es sein könnte. Wie, wenn man sagt, „morgen soll es schlechtes Wetter werden“. Dann paßt es wieder.

  56. Die EU ist doch in Bezug auf ihre Haltung und Sanktionen gegenüber Russland schlicht bescheuert. Das trifft die nur selbst. Der Ukraine-Konflikt ist für mich für hierzulande keine wirtschaftlichen Nachteile in dem immensen Ausmass wert, auch nicht das aussenpolitische Risiko, sowie das eigene Kriegsrisiko. Das hiesige Land mit den bestimmten 12 Jahren im historischen Gepäck, sollte immens zurückhaltend sein. Es ist nunmal nicht zu ändern, dass die Ukraine zur Machtsphäre Russlands gehört. Für mich hat die Ukraine historisch gesehen keinen Anspruch auf eine absolute Souveränität, finde auch den künstlichen Nationalismus der dort offenbar auch gepflegt wird, zum Kotzen, um es mal mit Robbys Worten auszudrücken.

  57. Und frieren für den Frieden tue ich schon gar nicht! Auf so dümmliche Sprüche scheisse ich.

  58. .

    Neben 5100 Panzer-Fäustlingen gleich noch 5100 Deutsche HJ-ler (Habeck Jugend)

    .

    mitschicken. Rot-grüne Kindersoldaten.
    _______________________________________________

    .

    1.) Wie irre ist Deutschland, indirekt in eine Konfrontation mit Rußland zu gehen ?

    .

    Friedel

    .

  59. Theo65 27. März 2022 at 17:32
    ….Ach so und was die ca 800 tausend Saarländer heute wählen, ist so wichtig als wenn ein Sack Getreide in Urbistan umfällt!
    — Die “waehlen“da die Einheitspartei der BRD. Wie immer in Geschichte dieses besaetzten Territoriums.

  60. Der Westen mit seiner Gutmenschlich-Gehirngefickten Haltung ist in seiner Begeisterung für die Ukraine nur eines: saudämlich. Verdammt nochmal, ist nicht unser Konflikt. Wenn einer der Parteien 4500 Atomsprengköpfe hat, ist Schnauze halten das Bessere. Die, die jetzt den Helden spielen wollen sind Idioten.

  61. friedel_1830 27. März 2022 at 17:37
    .

    Neben 5100 Panzer-Fäustlingen gleich noch 5100 Deutsche HJ-ler (Habeck Jugend)mitschicken. Rot-grüne Kindersoldaten.

    —–Diese aus FFF? das sind doch die Kaempfer gegen Feinstaub!
    ______________________________________

  62. Theo65 27. März 2022 at 17:41
    das Z soll in BRD schon verboten worden sein, aus dem Alphabet gestrichen worden sein. cancelled. Aber! es wird noch schlimmer komen- Das war Bezeichnung der ersten Kolonnen, gibt es noch 2- V undQ! die werden auch von Alpfabeth in BRD gestrichen!

  63. Das_Sanfte_Lamm 27. März 2022 at 12:31

    Bartels und Geschichte….
    dass der bei Bild achtkantig rausflog, wundert nun wirklich nicht mehr.
    ————————-

    Tja, er passte nicht so sehr ins Millieu der Blöden und Hasser!

  64. Haben diese Panzerfäuste auch DDR-Schimmel wie die Vorherigen? Dann haben die Russen wenig zu fürchten.

  65. Drohnenpilot 27. März 2022 at 13:4

    Deutschland liefert massiv Waffen an die korrupte Ukraine.
    .
    Russland schlägt zurück und bombardiert den Feindes-Staat Deutschland.
    .
    Mal sehen wie das die BILD feiert!
    ———————-

    RU brauchte nur eine Rakete aufs BILD-Gebäude zielen, und schon wäre Ruhe, vorbei mit dem Russenhass in DE. Naja, dann wären da noch die GEZ-Redaktionen.

  66. Pierre Vidal 27. März 2022 at 17:37
    „Und frieren für den Frieden tue ich schon gar nicht! Auf so dümmliche Sprüche scheisse ich.“
    —————————————-
    Klar finden hier wohl die meisten Gaucks Spruch sehr daneben.
    https://youtu.be/MtYzMC2fzO8?t=41
    Aber wie willst Du das Frieren verhindern? Wir werden ja gar nicht gefragt.

  67. ridgleylisp 27. März 2022 at 18:18
    RU brauchte nur …
    ———————————–
    Dann hätte Biden seinen Kriegsgrund.

  68. Ich glaube, wenn Axel Springer auferstehen
    würde, würde er seine Alte in der Luft zerreißen !

  69. Berlin: 50-köpfige „Gruppe“ greift bewaffnet und maskiert „Friseursalon“ an
    Berlin. Eine „Gruppe“ von bis zu 50 maskierten „Personen“ hat einen „Friseursalon“ in Berlin attackiert. Manche der Unbekannten sollen Schusswaffen und Baseballschläger getragen haben. Zeugen hätten von Schüssen berichtet. Die Beamten stellten scharfe Munition und Reizgas sicher. Zwei Personen wurden verletzt.
    —die hatten wohl keine Maske und keinen negativen Corona Tagestest, da hat der Basis-schutz versagt.

    Friseur heißt jetzt auf deutsch orientaler Barbershop:
    https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2019-03/arabischer-friseur-integration-erfurt-barber-shop-migration

  70. Scholz und Bearbock sind Wallstreet Marionetten. Sie wurden in Deutschland mit Hilfe der Medien an die Macht geputscht.

    Was Scholz/Bearbock schon erreicht haben:

    * CumEX – 50 Millionen Euro Kapitalertragssteuerhinterziehung, durchgewunken von Scholz entgegen der Anweisung des Bundesfinanzministeriums und Kassieren von 35000 Euro in die SPD-Parteikassen. Die SPD-gesteuerten Gerichte in Hamburg haben Ermittlungen abgelehnt
    * WireCard Pleite – Die Beaufsichtigungsversagen von Scholz/Kuckies
    * Greenshall Pleite mit großen Schaden für Anleger
    * Kriegsteilnahme durch massive Waffenlieferungen an die Ukraine. In der Ukraine hat Blackrock nach den Putch des Westens riesige Ländereien gestohlen. Auch IWF hat viel Geld an die Ukraine überwiesen, welches dann von den Ukrainischen Oligarchen im Westen transferiert wurde.
    * Kauf des sehr umstrittenen Kampfflugzeuges F35

  71. Die Argumentation von Herrn Bartels erscheint mir in diesem Zusammenhang dann doch etwas unlogisch!
    Putin spielt mit den Atomknöpfchen, weil sich die Ukraine erfolgreich mit Verteidigungswaffen aus Deutschland und anderen Ländern wehren und damit seinen völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Ukraine immer unwahrscheinlicher gewinnen kann?
    Es geht hierbei wohlgemerkt nicht um einen Angriffskrieg der Ukraine, sondern ausschließlich um einen Existenzkampf der Ukraine gegen einen Aggressor, der ihre Souveränität und territoriale Integrität, die Russland übrigens durch einen rechtsgültigen Staatsvertrag schon 1994 der Ukraine zugesichert hatte, durch einen menschenverachtenden Gewaltakt und Angriffskrieg wieder nehmen will.
    Allein das ist schon nach internationalem Recht ein Verbrechen des Angreifers!
    Die Ukraine als Opfer eines solchen Gewaltaktes hat alles Recht, seine Existenz mit Waffengewalt zu verteidigen!

    Putin ist mit u.a. seinen Panzern, Raketenbatterien und Flugzeugen der Aggressor, der Leid und Elend über die Ukraine bringt. Das Spiel mit der Angst Putins vor dem atomaren Holocaust rechtfertigt jedoch nicht sein Handeln.
    Der Einsatz von Atombomben oder Chemiewaffen wären für Putin und Russland selbstmörderisch, weil die Nato ganz sicher einem solchen Völkermord an der Ukraine nicht tatenlos beiwohnen werden.

    Es ist daher völlig sinnlos, sich eine solche Eskalation seitens der russischen Seite herbeizuwünschen, wenn die gesteckten Kriegsziele Putins nicht mehr erreicht werden können.
    Wie an anderer Stelle schon mehrfach gesagt, ein Waffenstillstand und der Abzug der russischen Armee aus der Ukraine, in der die russische Armee ohnehin nichts zu suchen hat, würde den Krieg sofort beenden.
    Ein von russischer Seite angestoßener Atomkrieg würde ganz Russland ebenfalls irreversibel vernichten!
    Daran kann auch Putin und schon gar nicht Russland, gelegen sein, so lebensmüde sind die Russen auch nicht.

    Ein solcher Atomkrieg, dieses geht aus den russischen Statuten hervor, ist nun wirklich nicht vorgesehen, sondern findet nur Anwendung, wenn die Existenz Russland wirklich bedroht wäre.
    Wie also, nur rein bildlich vorgestellt, sollten 5.100 Panzerabwehrwaffen ernsthaft die Existenz Russlands in der Ukraine gefährden, wo russische Panzer schon rein rechtlich nichts zu suchen haben und für Tod und Zerstörung dort sorgen?
    Dieses ist einfach nur lächerlich!

    Ausgerechnet die Bildzeitung für diesen Witz vorzuschieben, mit seinen zwar klar pro-ukrainischen , jedoch emotional sehr reißerischen Journalisten und Reportagen, nun für eine angebliche Rechtfertigung der russischen Aggressionen zu nutzen, zeugt nun ebenfalls nicht von einem sehr klugen und überzeugenden Journalismus.
    Die Ukrainer wollen nicht Russland vernichten, dieses glaubt noch nicht einmal Putin, sondern will seine Frehjeit und sein Selbstnestimmungsrecht verteidigen und den russischen Aggressor wieder aus ihrem Land treiben.
    Hierzu bedarf es eines Durchhalte- und Kampfwillens auf ukrainischer Seite und natprlich auch genügen Waffen und Munition. Der völkerrechtswidrigen Aggression Putins das Wort zu geben, fällt in diesem Fall noch nicht einmal der Bildzeitung ein!

    Allerdings kriegstreiberisch wirken wohl eher die Bemühungen der russischen Generalität, mit Zustimmung Putins natürlich, den Krieg durch den intensivierenden, nicht zufälligen Beschuss der Zivilbevölkerung eskalieren zu lassen, weil sich der Erfolg der so genannten „Spezialoperation“ einfach nicht befriedigend einstellen will, ja, sogar die Möglichkeit besteht, dass dieses russische völkerrechtswidrige Abenteuer in einem Desaster für Russland enden könnte.
    Wie gesagt, ein endgültiger Abzug der Truppen aus der Ukraine wäre auch das sofortige Ende dieses illegalen Krieges, egal was nun die Bildzeitung hierzu verlauten lassen würde.

    Die Bildzeitung brauch daher nicht mehr kriegstreiberisch sich zu bemühen, denn es ist bereits seit Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine, Krieg in der Ukraine und eben nicht eine „Spezialoperation“, wie Putin seinen ungerechtfertigten Krieg gedeutet haben möchte!
    Er ist also der Aggressor und Alleinschuldige für diesen der Ukraine aufgenötigten Krieg zweifellos Putin!

    Jedes Land der Welt hat das Recht, sich gegen eine Aggression von außen mit den ihm zur Verfügung stehenden militärischen Mitteln zu wehren und sogar das moralische Recht, um Unterstützung für einen derartigen verzweifelten Freiheitskampf zu bitten.

  72. NATO/USA/Wallstreet/EU und Springer/Bild sind eine Einheit, und halten zusammen damit man sich weiter Länder durch die Nase ziehen kann.

Comments are closed.