"Wir brauchen Wirtschaftskunde in den Schulen!", fordert PI-NEWS-Autor Prof. Eberhard Hamer.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Der Autor ging vor 80 Jahren auf ein humanistisches Gymnasium, dessen Bildungsschwerpunkte die alten Sprachen Latein, Griechisch, Hebräisch waren, wirtschaftliche Zusammenhänge aber nicht einmal im Geschichtsunterricht behandelt wurden. Schwerpunkt unserer Bildung war das Menschenbild des Altertums und zusätzlich die nationalsozialistische Elitentheorie.

Der Zusammenbruch und die Not nach dem Kriege haben uns gelehrt, wie falsch jede Ideologie war und dass unsere Existenz erst einmal durch Wertschöpfung gesichert werden musste.

Unsere heutige Wohlstandsjugend geht wiederum zu Schulen, die rot-grün ideologisiert sind, in denen zumeist die wirtschaftlichen Zusammenhänge nicht, sondern als Lebensziel Ökologie (was immer man darunter verstehen mag), Klimarettung, Weltenrettung und Kampf gegen Umweltzerstörung sowie gegen Rechts (was immer darunter verstanden wird) indoktriniert werden.

Der Autor musste als Schüler wie heute öffentliche Aufmärsche mitmachen. Die heutige Jugend wird von Millionärskindern (Reemtsma und Co.) wiederum zu Freitagsdemonstrationen statt Schule verführt. Ihnen ist wieder Ideologie wichtiger als Leistung.

Es sind aber nicht nur die Schüler, die in Ideologieträumen und Ökologieangst leben, sondern auch die Mehrheit der Erwachsenen, die schon Merkel darin unterstützt haben,

  • die technisch weitest entwickelten und umweltsaubersten Atomkraftwerke trotz noch langer Laufzeiten zu verbieten und die Kohlekraftwerke stillzulegen, ohne dass der ideologisch gewünschte, leider aber doppelt so teure Ökostrom überhaupt verfügbar ist,
  • die Nordsee-Gasleitung North Stream 2 trotz Fertigstellung auf amerikanische Erpressung hin nicht zu nutzen, um doppelt so teures und amerikanisches umweltschädliches Fracking-Gas zu kaufen und damit eine Verdopplung der Heizkosten unserer Bevölkerung in Kauf zu nehmen,
  • Deutschland durch die höchsten Sozialangebote der Welt (Rundumversorgung) zum Immigrationsziel von mehreren Millionen in ihren Ländern Gescheiterter oder chancenloser Sozialflüchtlinge der Welt zu machen und damit den einheimischen Wählern Wohnungsnot, Kriminalität und Ausplünderung ihrer sozialen Sicherungssysteme zuzumuten,
  • durch rechtswidrige Erweiterung der EU zur Schulden- und Finanzunion die Schulden ganz Europas für die deutschen Steuerzahler zu übernehmen.

Alle diese Selbstzerstörungen des deutschen Wohlstands hat eine Mehrheit der Wähler mitgetragen, weil ihr wirtschaftlicher Schaden von den von der Regierung bezahlten Staatsmedien verschwiegen und mit Humanität ummantelt wurde: „ökologischer Umbau der Wirtschaft“ (Energiewende), „amerikanische Freundschaft statt russische Gefahr“ (North Stream 2), „Humanität und Sozialverantwortung gegenüber denen, denen es in der Welt schlechter geht“ (Massenimmigration) oder „europäische Solidarität“ (Schuldenübernahme Deutschlands für die Pleitestaaten und Pleitebanken Europas).

Alle diese Schäden hat die neue rot-grün-gelbe Regierung zu steigern versprochen und wurde dafür ebenfalls von einer Mehrheit gewählt.

Wir haben schon in der Geschichte erlebt, wie Menschen ihren Wohlstand, sogar ihre Existenz, aus ideologischer Verblendung hingaben, also alle wirtschaftlichen Überlegungen der Erfüllung ideologischer Ziele opferten:

  • Die Kreuzzüge einschließlich des Kinderkreuzzuges damals wie heute
  • Die Religionskriege mit den größten Massenopfern des Mittelalters
  • Die sozialistischen Diktaturen des 20. Jahrhunderts mit den größten Menschenopfern der Neuzeit für die Durchsetzung von Ideologien.

Es ist also nicht neu, wenn Fanatiker und Funktionäre einer Ideologie wirtschaftlich irreale ideologische Ziele auf Kosten des Lebensstandards der Menschen durchzusetzen versuchen – Ökologie statt Ökonomie.

Warum aber lassen sich die Menschen solche Existenzschädigung durch die Politik gefallen? Warum wird der Schaden für die Wähler durch die politischen Maßnahmen nicht einmal diskutiert? Warum hört man in Diskussionen immer wieder „es geht uns doch so gut!“ oder „wir sind doch so reich, müssen doch deshalb abgeben“ oder „es geht doch nicht um Wohlstand, sondern um die ökologische Rettung der Welt“.

Entweder nehmen die Menschen die mit der Ideologie-Politik verbundenen Schäden bewusst in Kauf oder sie können sie nicht glauben und beurteilen.

Nur eine Minderheit der Fanatiker wird die Reduzierung unseres Wohlstandes durch Ideologie-Politik bewusst in Kauf nehmen.

Die Mehrheit der Bevölkerung glaubt, die kommenden wirtschaftlichen Verarmungsfolgen der Ideologie-Politik nicht, weil sie Wohlstand für weiterhin selbstverständlich hält und die Gefahrenlage nicht beurteilen kann.

Dies wiederum liegt aber daran, dass die Masse unserer Bevölkerung nicht einmal Mindestkenntnisse ökonomischer Zusammenhänge hat, dass sie ökonomisch völlig ungebildet oder nur in ihrem Sachgebiet gebildet ist. Und diese wirtschaftspolitisch bedrohliche Situation kommt wiederum daher, dass die Wähler in der Schule keine Grundbegriffe der Ökonomie gelernt haben.

Das Mittelstandsinstitut Niedersachsen fordert seit Jahrzehnten – leider vergeblich – immer wieder, dass Wirtschaft ein zwingendes Schulfach sein müsse. Dass die Masse der Wähler die selbst massiv schädigenden wirtschaftlichen Maßnahmen der Politik duldet, hängt eben mit ihrem Unvermögen zusammen, diese Maßnahmen wirtschaftlich zu beurteilen. Deshalb müssen wir in der Schule ansetzen, das wirtschaftliche Selbstinteresse der Bevölkerung auch politisch zu mobilisieren.

Statt also in den Schulen Gender-, Frühsexualität- und New Age-Ideologie lehren zu lassen und die Leistungsschulen zu Spaßschulen zu reduzieren, sollte – wenn schon das Fach Geschichte abgeschafft ist – zumindest das Fach Wirtschaftskunde den jungen Leuten schon das Verhältnis von Kosten, der Ertrag von Nutzen und Schaden, von Preis und Wettbewerb, von Brutto- und Nettolohn, von Steuern und Steuerwirkung und vor allem die Unterschiede von Personalunternehmen und Kapitalgesellschaften, von Inhaberunternehmern und Managern beigebracht werden, damit sie in der wirtschaftlichen und politischen Diskussion diese Begriffe richtig einordnen und Konsequenzen beurteilen können.

Ein dumm gehaltenes Volk liegt nur im Interesse von Funktionären der Finanz- und Polit-Elite, die die Menschen ideologisch verführen, manipulieren und für ihre Zwecke wirtschaftlich ausbeuten wollen.

Ein wirtschaftlich aufgeklärtes Volk ließe dies nicht mit sich machen. Also brauchen wir Wirtschaftskunde in den Schulen!


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (*15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Ich sags mal in 1 Satz:

    Wir sind am Arsch!

    Was unsere linksliberalen (in Wahrheit marxistischen) BRD-Altpolitiker der 6 BRD-Altparteien in den letzten Jahrzehnten angerichtet haben kann man nur als Desaster bezeichnen.

  2. Ein Tipp an die AfD: Ihr könntet beim Wähler sehr gut mit der von der verfluchten EZB betriebenen Inflationspolitik punkten. Und: Es ist nicht (!) unmöglich, die D-Mark wieder einzuführen, auch wenn es eine gewisse Vorbereitungszeit braucht.

  3. Achja, die Pressköpfe im Polit-Aspik des SPD-Medienkonzerns DDVG

    “ Nur milde Verläufe Viele Infizierte: Corona-Ausbruch in Lütjenburger Seniorenheim
    …Der Ausbruch zeigt aber, wie sinnvoll * Impfungen sind,
    auch wenn sie nicht immer vor Ansteckungen schützen.“
    HAttps://www.kn-online.de/Region/Ploen/Heftiger-Corona-Ausbruch-in-Luetjenburger-Seniorenheim-Nur-milde-Verlaeufe

    Ziel des Impfens ist danach das Impfen selbst, also Geld.
    Wo ist danach der Sinn fuer den Impfling, ausser kein Spielverderber zu sein ?

  4. Die Politdarsteller wissen nicht wie es um die deutsche
    Sprache bei der heutigen Jugend steht. Viele Kinder aus deutschen Familien
    sind nicht fähig einen korrekten Satz zu schreiben. Sitzen bleiben wird
    gestrichen,1×1 unwichtig, Abitur um jeden Preis, das heutige Leben hat andre
    Maßstäbe……… „cool sein“

  5. Wissen ist Macht

    ist nur ein Halbsatz, komplett heisst es

    Wissen ist Macht über die, die nichts wissen!

  6. Globale Bildung…
    Es sind 9 Teile, hier werde die Mehrheit der Leser sich nicht die Zeit nehmen diesen langen Bericht zu lesen.
    Nur einen kurzen Auszug:
    Die Agenda 2030 für Bildung ist ein globales Gehorsamstraining für die Menschheit von der Vorschule bis zum Erwachsenenalter. Eine Mind-Control-Agenda in 110 Ländern, unterstützt durch Milliarden.
    Das Ausmaß der Agenda ist so verblüffend, so weitreichend und so schädlich für die gesamte Weltbevölkerung. Es geht um eine Operation zur Bewusstseinskontrolle, Gehorsamstraining und Gehirnwäsche, an der die Globalisten seit einigen Jahrzehnten arbeiten und die sie seit 2016 mit voller Kraft umsetzen. Es geht um die psychologische Auslese der Bevölkerung, um alle in die Agenda 2030 mit einer einzigen Denkweise und einem einzigen Maß an Gehorsam einzubinden, verfolgt, kontrolliert und bewertet. Es ist, als ob die Welt hypnotisiert wird.

    https://www.coreysdigs.com/education-system/alert-2030-psychological-agenda-obedience-training-for-prek-adults-already-global-with-billions-in-funding-for-full-control-part-1-introduction/

  7. @nicht die mama 10. März 2022 at 16:54
    „Strebe danach zu verstehen, nicht zu wissen, denn im Verstehen endet der
    dualistische Prozess von Wissendem und Gewusstem.“
    Krishnamurti

  8. Charly1 10. März 2022 at 16:51
    Die Politdarsteller wissen nicht wie es um die deutsche
    Sprache bei der heutigen Jugend steht. Viele Kinder aus deutschen Familien
    sind nicht fähig einen korrekten Satz zu schreiben. Sitzen bleiben wird
    gestrichen,1×1 unwichtig, Abitur um jeden Preis, das heutige Leben hat andre
    Maßstäbe……… „cool sein“

    Digga, chill mal. Isch brauch kein ganzen korrekten Satz. ich bin selba voll korrekt.

  9. Neger, Grüne, Islamisten, Zigeuner und Sozen sind lieb!

    Jetzt sind auch noch Ukrainer dazugekommen!

  10. Ich stimme dem zu, das Volk soll verdummt werden,
    und es bildet sich dann wieder eine entsprechende Elite,
    die diesen politischen Kurs, auf Jahre mitträgt.
    Dazu kommt noch,daß ein dummes Volk sich eher
    dem Totalitarismus unterwirft,und Freiheitsbeschränkungen,
    wie sie zur Zeit eingeführt werden,akzeptiert.
    Allerdings bin ich auf den Zeitpunkt gespannt,in dem die
    gewollte Verarmung, Dimensionen annimmt,die den Verlust
    von Haus,und Existenzen,sowie die Arbeitslosigkeit und der
    Hunger,sowie die Obdachlosigkeit bedeutet.
    Und dann kommt auch noch die Altersarmut.
    Der lange Jahre treu arbeitende Arbeitnehmer,wird dann
    nicht mehr in der Tasche haben,wie der Scheinasylant,der
    es sich lange Zeit,ohne Arbeit,hier gut gehen liess, niemals
    einen Finger krumm machte,und genau das gleiche Taschengeld
    bezieht,wie der,der diesen Staat,mit seinen Steuern und Abgaben
    finanziert hat, wenn man sich in einem Altenpflegeheim trifft.
    Tolle neue Welt,und eine Superaussicht, auf die Zukunft,
    allerdings, es wird zu 90%,die richtigen treffen !

  11. .

    „Keiner denkt und schreibt klarer als Hamer“

    .

    1.)
    Mit Verlaub, Herr Prof. Hamer, dieses griffige eigenkreierte Bonmot kam mit spontan.

    2.) So daß ich Ihre akademischen Titel wegließ.

    .

    Friedel

    .

  12. Bildungsdefizit bei der Jugend?
    Woher kommt’s?
    Vielleicht, weil unsere Gurkentruppe in Berlin trotz ihrer Bildungsdefizite ganz tolle Karrieren hinlegen

    https://twitter.com/goldbergarielx/status/1501927569645621255?s=24

    Nachdem #Lauterbach versucht hat, seine Dissertation aus dem Netz zu tilgen, ist diese nun über die Links unten via Web.Archive aufrufbar. Nach Durchsicht: sie ist wissenschaftlich so dünn, dass Sie in Deutschland nicht einmal für eine Bachelorarbeit ausreichen würde. (1/2)

  13. Im Mittelalter sagte der Fürst zum Kirchenoberen:
    Halte sie dumm, ich halte sie arm.
    Heute sagen das die Politiker zu den Medien und Lehrkräften.

  14. Moin moin.
    Muss Ihnen leider vollkommen beipflichten. Ok, meine Frau beschwerte sich in der Anfangszeit, ich solle bitte dieses Beamtendeutsch in den Liebesbriefen lassen. Komisch, trotzdem hat die Ehe gehalten. Oder vielleicht deswegen.
    Nun ja, mein bildungsmäßiges Waterloo erhielt ich als mir ein Bericht (1x A4-Seite) vorgelegt wurde. Nachdem ich es sehr mühsam entschlüsselt hatte, stellte ich im Text 17 Rechtschreibfehler (ohne Interpunktion ((mit der ich selbst Schwierigkeiten habe)) bzw. grammatikalische Fehler fest. Den Rest erhielt ich als ich die dazu gehörigen Berechnungen studierte. Seit dem Moment bin ich auf alles gefasst.
    Aber ist es nicht normal, daß man heut zu Tage sich vom Montag bis Freitag durch den Unterricht schleift bis die neuen Partynächte am Freitag beginnen. Bis Sonntag bzw. Montagmorgen geht dann die Lucie ab. Man kann ja dann in der Schule ein paar Minuten pennen. Als Rentner sollen wir am Besten bis 70+ arbeiten. Dafür haben wir eine alimentierte Jugendarbeitslosigkeit die ihres Gleichen sucht.
    Aber eher läuft unsere Jugend durch die Straßen und versäumt den Unterricht oder lungert angeklebt auf der Straße rum.

  15. Was erwartet ihr denn? In der Schule lernt man heutzutage nur unnützes. Wichtiges wie Technik oder Wirtschaft kommt deswegen zu kurz. Mit unnütz meine ihr Fächer wie Kunst, Religion usw. Nebenbei kommt noch Gender Gaga dazu. Mathe, Physik, Chemie usw. fehlt denen dann eben.

  16. Luise59 10. März 2022 at 19:43
    Geballte Intelligenz von FDP-Nachwuchspolitikern kann man hier bewundern:
    https://youtu.be/KGaDYt04hx8

    Ich habe selten so was Abstoßendes gesehen!
    Wer wählt solche Leute??????
    PFUI TEUFEL !!!!

    ————————————–

    90% unserer Mitbürger wählen Altparteien … spätestens seit Corona weiss jeder vernünftig Denkende, dass er von 90% Schwachköpfen, Verblendeten und Verblödeten umgeben ist. Traurig, aber wahr.

  17. Und die letzten zwei Jahre Unterrichtsausfall tun ein übriges dazu … lauter zerstörte Bildungskarrieren!!! Eigentlich kann Deutschland einpacken!!! Man will ja lieber das Wetter beeinflussen, als etwas zu lernen!!!

  18. Aber auch einige Alte sind ganz schön blöd und unverfroren: „Wir können auch mal frieren für die Freiheit!“ (Ex-Pfaffe und Ex-Bundespräsident Gauckler)

  19. Wieder einmal mein Dank an Herrn Prof. Dr. Eberhard Hamer für die klaren Worte!

    Die heutige Wohlstandsgeneration (manche nennen sie auch „Rotznasengeneration“) kennt oftmals weder das Leistungsprinzip noch ein Kosten-Nutzen-Denken.

    Wir beschäftigen in einem unserer Forst-Betriebe auch Lehrlinge, bei denen typischerweise zu beobachten ist, dass sie Werkzeuge quasi als Verbrauchsgüter ansehen, die man doch nicht pflegen muss. Kaputt – also weg in den Müll, was Neues muss her.

    Die Kettensäge wird gerne zur Pause in den Dreck geworfen und anschließend wird gemeckert, dass sie solch ein „Müll“ ist und nicht anspringt. Weist man schließlich auf die Kosten hin, heißt es „..bei Aldi gibt´s sowas für 69,50 € ….“ Doch wir verwenden STIHL, die Sägen kosten das 10fache.
    Dies ist nur ein Beispiel.
    Ein Lehrling kam mit seinem Moped in den Wald. Es hatte Zündaussetzer. Der Lehrling warf es kurzerhand in den angrenzenden Bach „Schexx Gerät, weg damit!“ Natürlich gab´s eine erziehersiche Maßnahme durch den Vorarbeiter, der dies beobachtete und dies berichtete – aber sie hielt nicht lange vor, also Rauswurf!

    Ein Teil dieser Generation sitzt nun sogar bei rot-grünen Fraktionen im Bundestag – wird mit nahezu 15.000 € mtl. alimentiert – und will allen Schaffenden erklären, „wie das Leben zu laufen hat“.
    Gute Nacht, Deutschland!

  20. AggroMom 10. März 2022 at 17:45; Mir wurde von Medizinern gesagt, dass die Dr-Arbeit eigentlich bloss eine Pflichtübung ist. Auf wissenschaftliche Tiefe, gar selbständige Forschung käme es nicht an, schliesslich wär das eigentliche Studium das schwerste was es gibt. Quasi käms da nur auf die Anzahl der Seiten an. Ähnliches wird ja auch über die Juristen gesagt. Aber Unlauterbach ist ja ohnehin kein Mediziner und seinen DR hat er sich nur in Amerika abgeholt, weil er sonst geschreddert worden wär, also der DR-Titel nicht … Dann wurde ihm ja noch ein Prof von der Uni Köln geschenkt.
    Weiterhin geht das Gerücht, dass die Dr-Arbeit keinerlei Zusammenhang mit dem, was man studiert hat, haben muss. Man könnte also als Dr-Ing Architekt eine Dr-Arbeit über das Liebesleben der Maikäfer schreiben.
    Da ich unstudiert bin, muss ich das glauben, was erzählt wird. Das Gegenteil kann ich nicht beweisen, anders, als fast alles, was einem von den Medien erzählt wird.

  21. @Hans R. Brecher 10. März 2022 at 20:31

    Klimadeppen sind auch noch dabei. Heute sind Promis und Politiker (Altparteien) stolz darauf, schlecht in Mathe gewesen zu sein. Ohne Mathe geht kein MINT. Genau deswegen geht der Staat steil abwärts.

  22. @Hans R. Brecher 10.Maerz 2022 at 20:34
    „Aber auch einige Alte sind ganz schön blöd und unverfroren:“ Wir können auch mal frieren für die Freiheit!“
    (Ex-Pfaffe und Ex-Bundespraesident Gauckler)
    ———————————–
    Hier das Video mit der Gebissruine, die man wieder aus der Klamottenkiste geholt hat.
    https://youtu.be/1RlIL4fKKUA

    Der Gauckler war ja äußert beliebt!
    https://youtu.be/H8c7YrgWAmY

  23. ZU:
    uli12us 10. März 2022 at 20:50
    ZITAT:
    „…. Mir wurde von Medizinern gesagt, dass die Dr-Arbeit eigentlich bloss eine Pflichtübung ist. Auf wissenschaftliche Tiefe, gar selbständige Forschung käme es nicht an ….“
    ZITAT ENDE.

    Dazu:

    Möchte Sie nicht unnötig belehren, aber es muss schon klargestellt werden, dass Ihre Infos/Ihr Beitrag zum Thema Dissertationen so nicht stehen bleiben kann. Sie verallgemeinern zu stark und besitzen offenbar nur geringe Kenntnisse über diesen Sektor..

    In der Regel ist eine Dissertation eine große Herausforderung und setzt selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten an einem „noch nicht umfassend beackerten Thema“ voraus.

    Bei Humanmedizinern ist – abhängig von der Hochschule – oft nur ein Teilbereich zu beackern, der aber auch inhaltlich und vom Umfang her nicht nur eine „Pflichtübung“ sein darf, sondern neue Ergebnisse bringen muss – sonst wird die Arbeit verworfen.

    Möchte bei der Gelegenheit noch einen Tipp loswerden:
    Ich selbst studierte vor etlichen Jahren (bereits als fortgeschrittener 30jähriger nach meiner Offizierszeit) an der University of Keel; sie wurde 1949 gegründet, zuerst als University of North Staffordshire und später (1962) unter dem Namen Universität Keele. Der Campus befindet sich in North Staffordshire, zwischen Manchester und Birmingham. Die Zeit war eine extreme Herausforderung mit vielen Höhen und Tiefen, aber ich schaffte letztlich alles (Ph.D.).
    Studiengebühren in Großbritannien liegen um £ 6.000 pro Jahr für ein Bachelorstudium. Der ausschlaggebende Faktor für die Höhe der Studiengebühren ist immer das Studienprogramm. Am preisgünstigsten studieren Bachelorstudenten. Die Kosten für ein Masterstudium in Großbritannien beginnen bei jährlich £ 8.000.
    Im Durchschnitt liegen die Lebenshaltungskosten für britische Studenten bei einer jährlichen Summe von £16.000.
    Der Vorteil eines britischen Abschlusses (im besten Fall mit dem Doktor-Grad „Ph.D.“) ist die weltweite Anerkennung und der Respekt vor den Leistungsanforderungen der TOP-Unis in UK. Oxford wäre stets das Beste, aber die Aufnahme ist dort arg begrenzt.

    >> Wer also in seinen Nachwuchs investieren möchte:
    Ab nach UK – evtl. auch schon als Schüler in ein dortiges Internat.

  24. Aaaaahhrg!!!

    Die deutschen Behörden fangen jetzt an, die ukrainischen Flüchtlinge zu pimpfen!!!

    Wegen 3G dürfen sie sonst kein Hotel und keine Unterkunft betreten!!!

  25. Schuld an dem Bildungsdefizit ist u.a. auch der ganze Genderwahn!
    Die Landeskirchen sind Treiber und Befürworter im Punkto Gender!
    http://gender-ismus.de/
    Die Evangelische Kirche hat sogar einen Flyer herausgegeben, wo Antworten bereits vorgegeben werden, falls Kritik
    kommt.
    Jetzt , wo viele Menschen aus der Kirche austreten, wollen sich einige Kirchenvertreter wieder auf die Verkündigung
    des Evangeliums und ihres kirchlichen Auftrags besinnen.
    IDEA schreibt u.a.:“ Das bedeute, dass Schluss sein müsse mit Ideologien wie Genderismus.“

    https://www.idea.de/artikel/kirchenaustritte-jesus-demenz-ist-die-toedliche-seuche

  26. @Hans R. Brecher 10.Maerz 2022 at 20:31
    „Und die letzten zwei Jahre Unterrichtsausfall tun ein übriges dazu…..lauter zerstörte Bildungskarrieren!!!
    Eigentlich kann Deutschland einpacken !!! Man will ja lieber das Wetter beeinflussen, als etwas zu lernen !!!
    —————————
    Nein , die wollen nicht nur das Wetter beeinflussen, die sind so vermessen, jetzt wollen sie die
    ERDE RETTEN – mit „ERDRETTUNGSAKTIONEN“.
    https://zukunftskongress.ejir.de/erdretter-in-award

  27. Berlin hilft Ukrainern: Unterkünfte dringend gesucht,
    Vielleicht schmeißt die Linke Regierung in Berlin Deutsche aus ihren Wohnungen,
    Muh Muh

  28. A. von Steinberg 10. März 2022 at 21:21
    ZU:
    uli12us 10. März 2022 at 20:50
    ZITAT:
    „…. Mir wurde von Medizinern gesagt, dass die Dr-Arbeit eigentlich bloss eine Pflichtübung ist. Auf wissenschaftliche Tiefe, gar selbständige Forschung käme es nicht an ….“
    ZITAT ENDE.

    „… In der Regel ist eine Dissertation eine große Herausforderung und setzt selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten an einem „noch nicht umfassend beackerten Thema“ voraus. … “
    ————————————————–
    Stimme Ihnen zu, aber mehr in dem Sinne „so sollte es sein, und zwar fächerübergreifend“.

    Zumindest in den naturwissenschaftlichen Fächern ist das sicher noch der Fall und das wird auch so bleiben (hoffentlich). Naturwissenschaftliche Doktoranden forschen und sitzen in der Regel mindestens 2, eher 3 oder gar mehr Jahre an einer Dissertation. Die Standards, die an die Qualität einer Dissertation gesetzt werden, sind zwischen den verschiedenen Fächern extrem unterschiedlich. Im juristischen Bereich beispielsweise schauen Arbeitgeber mehr darauf, ob der Bewerber einen LL.M an einer renommierten Universität, vorzugsweise im Ausland gemacht hat, und weniger auf den Dr.-Titel, der in diesem Bereich kaum noch etwas wert ist. Im medizinischen Bereich ist es (leider) ähnlich. Die Wahrnehmung von User @uli12us kann ich bestätigen, habe das selbst auch schon oft von Medizinern so gehört.

  29. Luise59 10. März 2022 at 21:14
    @Hans R. Brecher 10.Maerz 2022 at 20:34
    „Aber auch einige Alte sind ganz schön blöd und unverfroren:“ Wir können auch mal frieren für die Freiheit!“
    (Ex-Pfaffe und Ex-Bundespraesident Gauckler)
    ———————————–
    Hier das Video mit der Gebissruine, die man wieder aus der Klamottenkiste geholt hat.
    https://youtu.be/1RlIL4fKKUA

    Der Gauckler war ja äußert beliebt!
    https://youtu.be/H8c7YrgWAmY

    ————————————————–

    Und der Text darunter!!!

    „Joachim Gauck war als Schirmherr des 116. Deutschen Wandertages zu Besuch in Sebnitz. Auf dem Marktplatz wurde der Bundespräsident massiv beschimpft und ausgepfiffen. Die Polizei musste eingreifen, um ihn zu schützen.“

    Die Prügelbullen schlagen ihm eine Gasse frei!!!

  30. Flutkatastrophe: „Bitte noch gendern: CampingplatzbetreiberInnen“
    Die damals zuständige Umweltressortchefin in Rheinland-Pfalz und heutige Familienministerin Anne Spiegel (Grüne) gab am Nachmittag des 14. Juli eine Pressemitteilung frei. Darin hieß es, dass „kein Extremhochwasser“ zu erwarten sei. Die Meldung wurde auf Spiegels Anweisung noch gegendert. Im Anschluss ertranken 134 Menschen in Rheinland-Pfalz.
    https://www.berliner-zeitung.de/news/flutkatastrophe-bitte-noch-gendern-campingplatzbetreiberinnen-li.216167
    —–studierte sie bis 2007 Politik, Philosophie und Psychologie
    NICHTS gelernt, Rücktritt jetzt!

  31. Eine Bevölkerung mit Wissen um Technik und witschaftlichen Zusammenhängen kann man nicht manipulieren. Im Unterschied zum diktatorischen Ost-Kommunismus hat nun der neue West-Kommunismus der EUDSSR keine glaubwürdige Ideologie zu bieten. Nur Verdummung und Zensur.

  32. Wissen ist nicht nur Macht, sondern gefährlich, für die Herrschenden. Nicht umsonst, nicht nur aus Notwendigkeit gegenüber dem Pöbel der Welt, hat man in DE das Bildungsniveau derart abgesenkt und die Anforderungen in Beruf etc. . Dies schlägt sich ganz deutlich und schmerzhaft besonders bei der Möchtegern-Elite nieder.

  33. Das Wirtschaftswissen der Leute ist völlig intakt. Garantierte Krankenversicherung, ALG, Rente und andere Versorgungsansprüche der Einheimischen fressen die eigene wirtschaftliche und kulturelle Substanz auf und niemand wird das aufgeben. Politik und Einwanderer greifen auch nur in den Topf, den sich die Leute ‚draussen im Land’ selbst eingerichtet haben. Jeder kleine Statusverlust wird wütend bekämpft, weshalb man selbst etwas vollkommen Destruktives wie das Impfregime nicht mehr aufheben kann. Die Sozialindustrie und Gesellschaftsklempnerei fusst dazu noch auf einer Gesetzgebung, die zu weiten Teilen aus dem Dritten Reich stammt, deren Politik aus Massenmord und Weltenbrand eine direkte Konsequenz aus den Ordnungsvorstellungen aus der sozialistischen Werkzeugkiste waren. Irgendwer muss ja die Konsequenzen aus dem eigenen Wollen tragen, auch wenn das dann zur Not der Fremd- und Sklavenarbeiter aus der Nähe von Litzmannstadt ist. Die Leute wissen genau, was hier läuft.

  34. ZU:
    Alter_Frankfurter 10. März 2022 at 22:16

    ZITAT:
    „….Die Standards, die an die Qualität einer Dissertation gesetzt werden, sind zwischen den verschiedenen Fächern extrem unterschiedlich…
    ZITAT ENDE.

    Ja, das ist korrekt. Zusätzlich sind erhebliche Unterschiede zwischen einzelnen Hochschulen feststellbar.
    Und natürlich zwischen unterschiedlichen Ländern. UK ist ein Beispiel dafür, wie Wissenschaft und Forschung noch einigermaßen frei und anforderungsstark sind.
    In Deutschland darf man auch die Seite der Hochschullehrer (und -lehrerinnen!) nicht vergessen. Ich möchte mich da nicht zu sehr herauslehnen, aber was heute teils an Professoren zu sehen und zu hören ist, spiegelt doch auch auf der Hochschullehrerseite eine Nivellierung wider. Dies beeinflusst auch die Ergebnisse der Lehre. Die Zeiten, in denen sich Hochschullehrer zunächst noch aufwändig habilitieren mussten, sind vorbei. Angesichts der heutigen Studentenmassen und im Hinblick auf politische Nivellierungs-Infiltration ist das gesamte Bildungs-/Anforderungssystem der Hochschulen leider mancherorts stark gesunken.

  35. .

    An: Haremhab 10. März 2022 at 20:53 h

    .

    ( @Hans R. Brecher 10. März 2022 at 20:31

    Klimadeppen sind auch noch dabei. Heute sind Promis und Politiker (Altparteien) stolz darauf, schlecht in Mathe gewesen zu sein. Ohne Mathe geht kein MINT. Genau deswegen geht der Staat steil abwärts.

    An: Haremhab )

    .

    __________________________________

    .

    Ich liebe Ihre kurzen, knappen Kommentare. Immer auf den Punkt.

    Merke:
    Akademische Königsdisziplin ist, Fachfremden oder wenig vertrauten verständlich zu bündeln.

    .

    Friedel

    .

  36. .

    An: A. von Steinberg 11. März 2022 at 10:10 h

    .

    1.) Hochschullehrer sind abseits ihres Spezialisten-Wissens

    2.) auf den meisten anderen gesellschaftsrelevanten Gebieten

    3.) „Voll-Noobs“

    .

    Friedel

    .

  37. 4.) Ist der (apl.) Professoren-Titel erstmal erlangt, geht es runter mit der Zahl der publizierten Papers und deren Qualität.

    .

    Friedel

    .

  38. ZU:
    friedel_1830 11. März 2022 at 10:17
    ————————————————
    Ich selbst urteile da etwas zurückhaltender.
    Teils sind (primär junge) Hochschullehrer allerdings durchaus in ihrem Wissen verengt – und vor allem in der Lebenserfahrung mit gehöriger Unreife „gesegnet“.
    Mich persönlich erschreckt, wenn ich junge Professorinnen (z. B. in der Ethikkommission) manchmal reden höre und nur imhaltsleere Sprechblasen vernehme. „Quasseln um des Quasseln Willen“, so nenne ich sowas. Oft ohne die nötige Substanz und ohne Vernetzung verschiedener Wissensstränge.

  39. .

    An: Herrn Prof. Hamer

    .

    5.) Sie sind von meiner Professoren-Kritik ausgenommen.

    .

    Friedel

    .

  40. .

    An: A. von Steinberg 11. März 2022 at 10:33 h

    .

    ( ZU:
    friedel_1830 11. März 2022 at 10:17
    ————————————————
    Ich selbst urteile da etwas zurückhaltender.
    Teils sind (primär junge) Hochschullehrer allerdings durchaus in ihrem Wissen verengt – und vor allem in der Lebenserfahrung mit gehöriger Unreife „gesegnet“…)

    .

    ________________________

    .

    Gelesen;

    danke für die schnelle Rückmeldung; überwiegende Zustimmung.

    .

    Friedel

    .

  41. Bin nur Laie, doch der gesunde Menschenverstand lässt doch schon vermuten, dass das Generieren von Geld per Mausklick keine Werte schafft. Wenn die tatsächlichen Erzeuger von Werten, die Unternehmen, dann noch durch politisch erhöhte Energie- und Lohnkosten bewusst behindert werden, kann das nur in die Hose gehen. Über die weiter laufenden Kosten für Merkels wahllose Männereinwanderung redet eh keiner mehr. Die „Corona-Politik“ war und ist ein einziges Zerstörungsprojekt auf allen Ebenen, mit Scheuklappen und ohne jedes Fingerspitzengefühl. Weil wir es ja haben, hat Merkel vor ihrem Abgang noch schnell zusätzliche hochbezahlte Staatsstellen für verdiente Schranzen geschaffen, die den Steuerzahler monatlich noch zusätzlich belasten.
    Kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier eine Art bewusste Zerstörung läuft.
    Die wissen, dass es in die Hose geht.
    Die Protagonisten möchten vorher noch mal ordentlich die eigenen Taschen füllen.

    Was mich auch ärgert, ist das Schweigen der Kundigen zum Thema. Prof. Hamer und wenige andere Personen natürlich ausgeschlossen. Da gibt es ganze Fakultäten, die sich mit der Materie befassen.
    Man fragt sich, wozu?
    Da gibt es eine Feuerwehr-Fakultät, doch wenn sie Rauchentwicklung bemerken, sie müssen sie bemerken, halten sie lieber dazu die Klappe.

  42. Was wird auf den (bewusst forcierten?) Zusammenbruch folgen?
    Was „Verschwörungstheoretiker“ schon befürchtet hatten, tritt nun langsam aus dem Schatten:

    Das digitale Zentralbankgeld.

    US-Präsident Joe Biden macht in der Debatte über das Für und Wider eines Digital-Dollar Tempo. Er unterzeichnete am Mittwoch einen Präsidialerlass, mit dem die Regierung zur Beurteilung von Risiken und Chancen eines von der Zentralbank geschaffenen Digitalgelds verpflichtet wird.

    https://futurezone.at/netzpolitik/biden-digital-dollar-kryptowaehrung-federal-reserve-zentralbank-bitcoin-verliert/401932426

    Das geht in Richtung totaler Kontrolle und Überwachbarkeit der Menschen.

  43. Herr Dr. Hamer, was sie vom System verlangen,
    ist genau das Gegenteil, was die Verbrecher wollen !
    Um ihre Idiotie zu verbergen, brauchen sie doch ein
    dummes Volk, selbst in den Fächern Wirtschaft und
    Finanzen !

Comments are closed.