Unschuldslamm? Der ukrainische Präsident Selenskyj und sein millionenschweres Kartell tauchen in den "Pandora Papers" recht detailliert auf.

Von KEWIL | Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist im Westen neuerdings ein Heiliger und der neue Churchill. Er wurde bereits für den Friedensnobelpreis 2022 vorgeschlagen, dabei trommelt er schon seit Wochen per Video für Flugverbotszonen und ein Eingreifen der NATO, was sicher einen Dritten Weltkrieg und vermutlich das Ende für die ganze Zivilisation bedeuten würde.

In solch aufgehetzten Zeiten wird auch alles beerdigt, was unter normalen Bedingungen zu Selenskyjs moralischer Vernichtung als Präsident geführt hätte, nämlich sein Dasein im Oligarchen-Umfeld und seine mehrmalige Nennung in den „Pandora Papers“. Da hat ja der Rechercheverbund Alpen-Prawda (Süddeutsche) regelmäßig Schnappatmung gekriegt. Die russland-freundlichen Nachdenkseiten schreiben zum Heiligen-Porträt in ARTE:

Es war eine Heidi-Klum-Show mit einem Catwalk für einen sprachbegabten Präsidenten. Kein Wort, keine Passage über all die politischen und militärischen Machtstrukturen hinter dem Ex-Komiker. Keine Auskunft, wie viele Oligarchen dort das Sagen haben. Oder eine Antwort auf die Frage: Witzelt Selenskyj die Präsenz von profaschistischen Kräften in der Politik und in der Armee weg oder braucht er sie? Nicht minder wichtig wäre die Frage (also die Antwort): Wie souverän ist die Ukraine (vor dem Einmarsch)?

Und es folgt Pandora! Der ebenfalls russland-freundliche Anti-Spiegel sieht Selenskyj dagegen eher als Hampelmann, bei dem von anderen, mächtigeren Kreisen die Fäden gezogen werden, siehe hier! Daran stimmt sicher vieles, wobei man manchmal den Eindruck hat, dass Selenskyj auch bedroht wird und gar kein freier Mensch mehr ist. Von Held keine Spur.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Die Kriegshetze in den westlichen Medien ist unerträglich.
    Wann kommen die denn zur Vernunft?
    Waren die russischen Bedingungen wirklich unannehmbar, unverhandelbar?
    Keine NATO-Mitgliedschaft, Anerkennung der Krim zu Russland, Ende der Kriegshandlungen im Donbass als Bürgerkrieg (Armeeeinheiten gegen Bürgerwehren) in der Ukraine, Keine NATO-Truppen in der Ost-Ukraine, Ukraine als neutraler Brückenstaat zwischen West und Ost mit Wirtschaftsbeziehungen zu beiden Seiten?

    Die Parole der Dummen: “ Wir sind mehr!“

    Das Problem der modernen Demokratie ist das gleiche aktive und passive Wahlrecht für alle.
    Die Mehrheit entscheidet, aber die Mehrheit ist meist die Dummheit.
    Über die Parteiendemokratie kommen selbst Dummköpfe auf hohe Positionen und werden (über Listenplatz oder in sicheren Bezirken) gewählt. Keine Persönlichkeitswahl mehr.

    Dürften nur diejenigen wählen, die Steuern zahlen, oder die eine gewisse Mindest- Kenntnis der Politk nachweisen können, würden wir ganz andere Wahlergebnisse und ganz andere Persönlichkeiten in der Politik haben..
    Es würden im Parlament keine Studienabbrecher, Küchenhilfen, Parteisoldaten, sondern Persönlichkeiten mit Verantwortungsgefühl auch für die Dummen sitzen.
    Die Demokratie muss verbessert werden,
    die GroKos und die Altparteien-Kartell-Demokratie bzw. die linkslastige Mediokratur mit der manipulativen Macht der Medien auf Politiker und Volksmasse zeigt derzeit diese Mängel deutlich auf.

  2. KEWIL, schreiben Sie doch mal was über Ihr „Goldenes Kalb“ Putin, dass Sie umtanzen und schildern Sie doch mal den Dreck am Stecken dieses Saubermannes, der seine allzu intensiven Kritiker mal eben im Ausland unter die Erde bringt. Hier Deutschland und Großbritannien.

    Öffnen Sie doch mal die Putin Pandorra, wie der Saubermann Putin an ein Privatvermögen von mehreren hunderte Millarden Euro gekommen ist, so wie die anderen Oligarchen die sich am russischen Volksvermögen nach dem Zusammenbruch der UDSSR die Taschen voll gemacht haben.

    https://www.waz.de/politik/wladimir-putin-vermoegen-praesident-russland-villa-id231491987.html

    Der Bevölkerung spielen sie die Antikapitalisten vor.

  3. Präsident Zelensky (Grünlich), Präsident aus Oligarch Kolomoiskys Gnaden, ist ein perfekter Clown und hält alle Welt am Schmäh.
    Es hatte zustande gebracht, dass Wohnhäuser und Einkaufszentren als geheime Miltärbasen bombardiert wurden, Bewaffnung für Jung und Alt gegen das russ. Militär https://de.news-front.info/

  4. @ bona fide 24. März 2022 at 22:00

    Über Putin schreiben doch 24 Std. tägl.
    die rot-grünversifften Mainstreammedien.
    Wäre er ein Neokommunist mit einem Faible
    für Gendermist würden sie ihn lieben.

    Deshalb reiße ich auch die Aufkleber
    „Frieden für die Ukraine“ ab:
    https://www.dealdoktor.de/app/uploads/comment-images/2035496_0.jpg
    „Frieden für Ukraine u. Rußland“
    würde ich kleben lassen:
    https://www.ebay.de/itm/304386419233?hash=item46ded82a21:g:VFoAAOSwFxJiJegu

  5. Putin ist der Teufel weil er glaubt an das russische Volk.
    Genau wie damals Putler, mutatis mutandus.
    Deshalb koennen die Globalisten nichts mit ihm anfangen und wuerde er standig abgewiesen, obwohl er zwischen 2000 und 2020 liebend gern Teil gewesen waere des europaeischen Hauses. Putin ist ein russischer Europaer.

    Aber die US und ihre EU-Vasallen sind nicht interessiert an ein weisses Europa, sie wollen One World und alles durchmischt. Sie wollen Putin stuertzen und die Liberalen an der Macht bringen in Moskau, und natuerlich unter Aufsicht einer nicht christlichen Oligarchen, wie jetzt in Kiev (Clown Selensky ist ein Marionet von Kolomoisky).

    Fuer Putin war Trump ein Gottesgeschenk, aber nach seine Abloesung hat Putin begriffen das die US Deep State ihm jetzt voll im Vizier haette… und Putin handelte und wagte der Flucht Vorwaerts.

    Tomaat-NL

  6. Der größte Kriegshetzer und derjenige, der die meisten Kriege anzettellt, bekommt den Friedensnobelpreis.
    Der Schurke Obama hat es bewiesen!

  7. bona fide 24. März 2022 at 22:00
    weniger aufregen !Russland hat immer einem Zaren gahabt. Dem Zaren gehoert alles.ganz Russland gehoert Russischem Zaren. Hat kein Grund sich korrumpieren zu lassen. im unterschied zur Chefs der “Demokratien“ Ihm gehoert schon alles! Der – Zar ist nicht kauflich. Das ist der Grund der Sache! Und wenn dem gutem Vladimir gellingt das was er vor hat , und er befreit und sichert Russland, dann wird er Zar.

  8. Die Ukraine und ihre Politmarionetten,
    sind von westlichen Gnaden.
    Sie haben bis heute nicht begriffen,daß
    sie gerade geopfert werden.
    Sie wurden mit Waffen überhäuft,in dem Wissen,
    diese Schulden,niemals tilgen zu können.
    Ich weiss nicht,was ihnen sonst noch alles versprochen
    wurde,was sich derzeit in Luft auflöst.
    Unsere Lügenmedien,berichten ja gerne vom schwächelnden,
    auf die Niederlage zusteuernden, russischen Präsidenten.
    Allerdings frage ich mich,wenn der Gnadenstoß und die
    alles beendende Großoffensive der Ukraine,kurz vor dem Start ist,
    wieso muss der Komiker dann überall betteln gehen,sogar beim
    Papst,der in der russisch orthodoxen Kirche, gar nichts bewegen kann,
    und auch keine Machtbasis hat,wie vielleicht noch in Polen.
    Selensky hat schon fertig,aber das ist halt die Geburtsstunde, von
    Helden, und Freiheitskämpfern.
    Und den Dreck,den er am Stecken hat,der wird unter den
    berühmten Teppich gekehrt, genau wie der des Herrn Nawalny,
    der seine ekelhafte Gesinnung,in entsprechenden Politwerbefilmen,
    kund tat. Hätte dies ein Deutscher in Deutschland gesagt,wäre
    er geköpft und gevierteilt worden, so rein Bildlich gesprochen !

  9. Gäbe es die EU nicht, gäbe es auch den Zankapfel Ukraine nicht. Das ist Fakt. Russland mittels monetärem Imperialismus immer mehr auf die Pelle rücken, fordert ja geradezu eine Reaktion heraus. Kein Wunder, dass Putin irgendwann sagt: STOP! Bis hierher und nicht weiter!

    Die Europäische Union ist also die Wurzel allen Übels

    Übrigens: Eine von Selenskys Villen steht in Forte dei Marmi (Toskana) und ist für schlappe 4,5 Mio zu kaufen. Er steht oder sitzt da immer so schön „bescheiden“ im olivgrünen T-Shirt, das er zum Markenzeichen gemacht hat vor der Kamera, weil es im Westen so leadership-mäßig rüberkommt, aber der Mann ist selber nur ein Oligarch und stinkreich.

    https://video.repubblica.it/dossier/crisi_in_ucraina_la_russia_il_donbass_i_video/la-villa-al-centro-del-caso-zelensky-a-forte-dei-marmi/410061/410767

    Forte ist seit Jahren Treffpunkt reicher Russen und Ukrainer.

  10. bona fide 24. März 2022 at 22:00
    KEWIL, schreiben Sie doch mal was über Ihr „Goldenes Kalb“ Putin, dass Sie umtanzen und schildern Sie doch mal den Dreck am Stecken dieses Saubermannes, der seine allzu intensiven Kritiker mal eben im Ausland unter die Erde bringt. Hier Deutschland und Großbritannien.

    Öffnen Sie doch mal die Putin Pandorra, wie der Saubermann Putin an ein Privatvermögen von mehreren hunderte Millarden Euro gekommen ist, so wie die anderen Oligarchen die sich am russischen Volksvermögen nach dem Zusammenbruch der UDSSR die Taschen voll gemacht haben.

    Genau so ist es. Putin hat 100 te Oligarchen zu Milliardären gemacht und der Rest der Russen lebt knapp an der Armutsgrenze. Mit der Moralkeule brauch hier keiner zukommen. Die Süddeutsche Zeitung sollte mal nachforschen wieviel Milliarden Dollar die Linke Maduro Regierung aus Venezuela herausgepresst hat und in welche Kanäle es versickert ist. Da würde manchen die Kinnlade runterklappen. Pandora Papers, lächerlich.

  11. Constance Stelzenmueller von Brooking glaubt nicht an der westlichen Endsieg, ist pessimistisch.

    #MaybrittIllner

  12. @bona fide 24. März 2022 at 22:00

    KEWIL, schreiben Sie doch mal was über Ihr „Goldenes Kalb“ Putin, dass Sie umtanzen und schildern Sie doch mal den Dreck am Stecken dieses Saubermannes, der seine allzu intensiven Kritiker mal eben im Ausland unter die Erde bringt. Hier Deutschland und Großbritannien.

    Warum sollte Kewil das tun?

    Wenn Sie Kriegshetze lesen wollen, werden Sie doch rund um die Uhr im Mainstream mit Putin-Bashing versorgt, bis es Ihnen zum Hals rauskommt. Dazu braucht man nun wahrlich keine alternativen Medien.

    Und ja, negative Äußerungen über Herrn Putin dienen zum jetzigen Zeitpunkt der Kriegshetze und sind daher unangebracht und höchst gefährlich.

    Negative Äußerungen über Herrn Selenskyi sind im Gegensatz dazu KEINE Kriegshetze, denn es besteht ja nicht die Gefahr, dass die BRD auf Seiten Russlands in den Krieg eintritt.

  13. @Mauritz 21:57h

    „Das Problem der modernen Demokratie ist das gleiche aktive und passive Wahlrecht für alle.
    Die Mehrheit entscheidet, aber die Mehrheit ist meist die Dummheit.
    Über die Parteiendemokratie kommen selbst Dummköpfe auf hohe Positionen und werden (über Listenplatz oder in sicheren Bezirken) gewählt. Keine Persönlichkeitswahl mehr.“

    Genau da liegt der Hase im Pfeffer.

    Gestandene Frauen und Männer, die in ihrem Leben etwas geleistet haben, werden sich unseren bundesrepublikanischen Politikbetrieb nicht antun. Resignieren??

    Vielleicht mal über ein anderes Modell, z.B. die Schweizer Konkordanz-Demokratie nachdenken.

    Aber wer sollte das tun?

  14. OT

    DIE TIERLIEBEN LINKSRADIKALEN

    Klima-Attacken werden Alltag
    Der Schreckensfeldzug der Öko-Extremisten
    Von Marco Gallina | Mi, 23. März 2022

    Angriffe auf die kritische Infrastruktur, Vernichtung von 1.500 Tonnen Weizen, Blockade der neuen Tesla-Fabrik bei Berlin – die Attacken von Klima-NGOs mehren sich seit Wochen. Mit ihren Methoden nehmen sie schwere Schäden in Kauf.

    Das ist die Zahl des vergangenen Samstags: 1.500 Tonnen. So viel Getreide transportierte ein Zug in der französischen Bretagne. Die Ladung sollte zu Tierfutter verarbeitet werden – eigentlich. Denn ähnlich wie im Wilden Westen sind Züge in Europa offenbar zum Freiwild für Zugüberfälle geworden. Die Banditen des 21. Jahrhunderts bauten auf den Schienen eine Mauer auf, um den Transport in der Nähe von Pontivy zum Stillstand zu zwingen.

    Danach kaperten die Angreifer das Fahrzeug. Einen Teil seiner Ladung – die besagten 1.500 Tonnen – kippten sie auf die Gleise. Le Figaro meldet, dass ein Sachschaden von 2 Millionen Euro entstanden sei. Bei der Fracht habe es sich um Weizen gehandelt – ein seit Wochen immer teurer werdendes Gut auf dem Weltmarkt. Die Identität der Angreifer? Mitglieder von „Extinction Rebellion“…
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-schreckensfeldzug-der-oeko-extremisten/

  15. @bona fide 22:00h

    Das waren keine „Kritiker“, sondern Geheimdienstleute. Solche Leute werden in jedem Staat wegen Hochverrats vor Gericht gestellt und bestraft.
    Manchmal mit der Todesstrafe.
    Natürlich hätte man denen einen ordentlichen Prozess machen sollen. Das Ergebnis wäre wahrscheinlich kein anderes gewesen.

  16. Aus Sicht des Altkanzlers Gerhard Schröder hat „politisches Versagen“ zum Ukraine-Krieg geführt. Seit dem Fall der Berliner Mauer und dem Ende der Bipolarität zwischen der Sowjetunion und den USA „haben wir keine Sicherheitsarchitektur geschaffen, die diese veränderte Situation widerspiegelt“, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag bei einer Konferenz im türkischen Kocaeli. „Und der Krieg in der Ukraine ist eine der Konsequenzen dieses politischen Versagens.“

    eine Mauer mit Zwangsumtausch und Visa und Passkontrolle sofort aufbauen!

  17. Die muselmanischen Horden des Berufsverbrechers Kadyrow wollen angeblich das Rathaus von Mariupol erobert haben und drohen mit Säuberungen, sprich Massakern. Kein Thema füer Kewil, oder?

    Jeder Schuss ein Russ!

  18. Wenn der Souverän (ich) seine eigene Entlastung finanzieren muss.

    „So will der Bund die Menschen in Deutschland entlasten …
    …verkünden…die Parteichefs Ricarda Lang (Grüne)…die Ergebnisse der Beratungen.
    Sie wirken erleichtert (?) …Jede Partei hat etwas für ihre eigene Klientel bekommen.“
    https://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Ampel-einigt-sich-auf-billige-Tickets-fuer-OePNV-Energiesteuer-auf-Sprit-wird-gesenkt

    Die Grünen Tonnen haben ein gratis Magenband inkl Einbau
    und einen Gutschein für eine Zirkuszelt-Reinigung bekommen.
    „Das kostet nichts, das zahlt der…“ (frz Sozialist)

  19. Nanu ? Keine Teddys und Umarmungen am Bahnsteig ?

    „Die Flüchtlinge aus der Ukraine bringen möglicherweise Tuberkulose mit.
    Die Krankheit ist in der Ukraine 14 Mal stärker verbreitet als in Deutschland,
    auch mit multiresistenten Bakterien. “
    HAhttps://www.kn-online.de/Region/Segeberg/Tuberkulose-Gefahr-Kreis-Segeberg-will-Ukraine-Fluechtlinge-roentgen

    „Mit den Ukraine-Flüchtlingen kommt möglicherweise ein neues medizinisches Problem auf. In der Ukraine gibt es sehr viele Tuberkulose-Fälle. Bei manchen dort verbreiteten Bakterien schlagen die Medikamente nicht gut an. Der Kreis Segeberg will jetzt vorsorgen. Landrat Jan Peter Schröder rechnet wegen der Verbreitung von Tuberkulose in der Ukraine auch mit Fällen unter den Flüchtlingen. 3260 werden in diesem Jahr aus der Ukraine im Kreis Segeberg erwartet. „Alle können sich bei uns untersuchen lassen.“
    Tuberkulose nicht so ansteckend wie Corona: Große Sorgen macht Dr. Christoph Lange, Medizinischer Direktor am Forschungszentrum Borstel, die relativ hohe Zahl von Tuberkulose-Erkrankungen in der Ukraine. Er geht davon aus, dass Deutschland demnächst mit einer deutlich höheren Zahl an Erkrankungen rechnen müsse, sagte er kürzlich bei der ehemaligen Klinik am Forschungszentrum, in der jetzt bis zu 250 Ukraine-Flüchtlinge untergebracht werden.

    Erreger der Tuberkulose sind Bakterien. Jährlich werden 4500 Erkrankungen registriert, berichtet das Robert-Koch-Institut (RKI). Deutschland hat wenige Fälle. Nach den Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkranken weltweit jedes Jahr zehn Millionen Menschen, vor allem in Asien und Afrika, etwa 1,5 Millionen Menschen sterben. Die Infektion wird per Tröpfchen durch Husten und Niesen übertragen. Nur ein Teil der Infizierten erkrankt, mit Symptomen wie Husten, Brustschmerzen und Atemnot. Behandelt wird mit Medikamenten. Eine Impfung empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am RKI seit 1998 nicht mehr.
    In Deutschland sei das Infektionsrisiko gering, der Schutz liege bei 50 bis 80 Prozent,
    und es gebe nicht selten unerwünschte Nebenwirkungen.

    Entspannter scheint der Kreis Segeberg die Sache zu sehen. „Bislang liegen dem Kreis Segeberg noch keine Tuberkulosefälle unter den Geflüchteten vor“, sagt Dr. Christian Herzmann vom Infektionsschutz des Kreises Segeberg. „Tuberkulose ist bei weitem nicht so ansteckend wie das Coronavirus.“ Kreis Segeberg sieht nur geringe Tuberkulose-Gefahr: „Die Gefahr für die Bevölkerung ist gering“, sagt Herzmann. Aus zwei Gründen: Es seien vor allem Frauen und Kinder geflüchtet, bei denen Tuberkulose seltener auftrete als bei den Männern, die in der Ukraine bleiben müssen. Und Tuberkulose werde typischerweise innerhalb der eigenen sozialen Gruppe übertragen, weil hier die engsten Kontakte stattfinden. Mit anderen Worten: „Ukrainer stecken eher andere Ukrainer an als die hiesige Bevölkerung.“

    Impfangebot für andere Erkrankungen für Ukraine-Flüchtlinge: In Deutschland gebe es derzeit keine zugelassene wirksame Impfung gegen Tuberkulose, sagt Herzmann. Viele Ukraine-Flüchtlinge hätten eine Impfung als Säugling erhalten. Aber diese schütze nicht vor einer Tuberkulose im Erwachsenenalter.
    „Die Flüchtlinge erhalten ein Impfangebot gegen Covid-19, Masern, Mumps und Röteln.“
    Statt 1350 kommen jetzt 3260 Ukraine-Flüchtlinge: Bad Segebergs Bürgermeister beklagt „wüste“ Infopolitik oder komplette Funkstille Segebergs Kreispolitik beißt sich beim Sperrmüll die Zähne am WZV aus So sieht es auch das staatliche Robert-Koch-Institut (RKI). Dessen Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Impfung seit 1998 nicht mehr. Denn in Deutschland sei das Infektionsrisiko in der Bevölkerung gering. Die Impfung biete Schutz von nur 50 bis 80 Prozent in Abhängigkeit von Alter und der Art der Erkrankung. Außerdem gebe es nicht selten unerwünschte Nebenwirkungen, so das RKI.

    Tuberkulose-Bakterien aus Ukraine oft resistent gegen Medikamente: Eine Behandlung von Tuberkulose unter den Ukraine-Flüchtlingen könnte kompliziert werden. „Der Anteil der resistenten Tuberkulosebakterien ist in der Ukraine höher als in Deutschland“, sagt Dr. Herzmann. „Das bedeutet, dass die Behandlung der Erkrankung mit Antibiotika langwieriger und nebenwirkungsreicher ist.“

    Als Experten für Tuberkulose nennt das RKI ausdrücklich die Wissenschaftler und Mediziner des Forschungszentrums Borstel. „Ja, es besteht ein hohes Risiko, dass Tuberkulose von den Flüchtlingen mitgebracht wird“, sagt PD Dr. med. Barbara Kalsdorf, stellvertretende medizinische Direktorin in Borstel. Forscher sehen Tuberkulose-Risiko: Manche würden vielleicht schon therapiert, hätten wegen der Flucht ihre Therapie aber unterbrechen müssen.

    Das Risiko der Ansteckung anderer sieht sie vor allem in den Sammelunterkünften. Aber: Auch einheimische Bürger hätten ein Risiko. Der Kreis Segeberg will sich ein Bild verschaffen. „Die Untersuchungen bei den Geflüchteten aus der Ukraine orientieren sich an den Vorgaben des RKI“, sagt Kreissprecherin Sabrina Müller. „Nach denen sollen Personen in Gemeinschaftsunterkünften einen Röntgenthorax erhalten“, also eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs. „Die Organisation hierfür wird derzeit aufgebaut.“

    Der Covid geht, der TBC kommt. (Jonny Walker-Lauterbach)

  20. Madeleine Albright, Kriegsverbrecherin, ist jetzt auch ruhiger geworden. Sie schmort hoffentlich zusammen mit Colin Powell in der furchtbarsten Hölle. 500.000 tote Kinder im Irak sei das schon wert gewesen, meinte sie in einem Interview. Inhaberin des Kosovarischen Freiheitsordens für den Genozid in Serbien. Auch beim Maidan-Putsch durch US-Dienste soll sie involviert gewesen sein.

    🔥

  21. Einschätzungen des Hobby-Profilers Barackler:
    =============================

    Der gelernte Schauspieler Selensky spielt gerade die grösste Rolle seines Lebens. Er weiss auch, dass es seine letzte ist. Als routinierter Requisiten- und Kulissenschieber dreht er alle Videos am selben Ort vor wechselndem Hintergrund und in wechselnder Kleidung je nach den Inhalten und Adressaten seiner Botschaften. Der frühere Komiker kichert vielleicht noch ab und zu in sich hinein bei der Vorstellung, den weltweiten atomaren Overkill herbeiführen zu können. Der Jurist weiss, welche Strafen ihn erwarten und ist ansonsten ausgeschaltet.

    Sein Ende steht jedoch bald bevor und auch er wird ruhiger werden.

    🕵️

  22. Barackler 25. März 2022 at 00:09
    Madeleine Albright, Kriegsverbrecherin, ist jetzt auch ruhiger geworden. Sie schmort hoffentlich zusammen mit Colin Powell in der furchtbarsten Hölle.
    […]

    Ist die endlich abgekratzt?

  23. @ Das_Sanfte_Lamm 25. März 2022 at 00:36
    Barackler 25. März 2022 at 00:09

    Madeleine Albright, Kriegsverbrecherin, ist jetzt auch ruhiger geworden. Sie schmort hoffentlich zusammen mit Colin Powell in der furchtbarsten Hölle.
    […]

    Ist die endlich abgekratzt?

    *********************

    Aber so was von …

  24. Barackler 25. März 2022 at 00:40

    Aber so was von …

    Wurde auch Zeit. Fehlen bloß noch ihre Lakaien, dass die auch endlich auf den Rücken fallen und das letzte mal die Füße hochwerfen.


  25. Man kann keinen Angriffskrieg, mit den Interner eines Landes Begründen.

    Zumal das was hier immer dargestellt wird Halbwahrheiten oder gar gänzlich Unzutreffend, ist.

    Selinkyj hat sich zum Anwalt seiner Bürger gemacht und sie wollen ihn. Nur das Zählt.

    Sie drängen ihn, gerade zu, zu dem, wie er die Ukrainer Vertritt.

  26. bona fide 24. März 2022 at 22:00

    …. der seine allzu intensiven Kritiker mal eben im Ausland unter die Erde bringt. Hier Deutschland und Großbritannien.

    Interessanter Denkanstoss.

    Nehmen wir mal an, Putin unterhielte solche – nach meiner Ansicht stümperhaft arbeitende – Killerkommandos, was hat ihn davon abgehalten, einen gewissen Herrn S., derzeit der Präsi des öminösen Staates U., während eines Auslandsaufenthaltes killen zu lassen?
    Die Angst vor einem Krieg zwischen der U. und R. vielleicht?

  27. Barackler 25. März 2022 at 00:09
    […]
    Auch beim Maidan-Putsch durch US-Dienste soll sie involviert gewesen sein.

    Barackler 25. März 2022 at 00:09
    […]
    Auch beim Maidan-Putsch durch US-Dienste soll sie involviert gewesen sein.

    Zu diesem. Zeitpunkt war Wiktor Janukowytsch Präsident der Ukraine, der ein souveränes, neutrales und unabhängiges Land haben wollte, das weder von Russland noch vom Westen abhängig sein wollte.
    Er weigerte sich, Knebelverträge mit der EU und mit Russland zu unterzeichnen und die übliche Reaktion aus dem Westen folgte prompt in Form der bunten „Farbrevolution“ die (wahrscheinlich wie gewünscht) aus dem Ruder lief und der Rest ist bekannt.

  28. Das_Sanfte_Lamm 25. März 2022 at 00:50

    Zu diesem. Zeitpunkt war Wiktor Janukowytsch Präsident der Ukraine, der ein souveränes, neutrales und unabhängiges Land haben wollte, das weder von Russland noch vom Westen abhängig sein wollte.
    Er weigerte sich, Knebelverträge mit der EU und mit Russland zu unterzeichnen und die übliche Reaktion aus dem Westen folgte prompt in Form der bunten „Farbrevolution“ die (wahrscheinlich wie gewünscht) aus dem Ruder lief und der Rest ist bekannt.

    P.S.:
    am Umgang mit seiner Person erkannt man auch, was man inzwischen vom Westen und seiner Politik zu halten hat, sobald sich ein Land nicht bedingungslos dem Westen unterordnen will.

  29. Jo soll heute in Brüssel gewesen sein , er machte nicht den Eindruck zu wissen wo er sich gerade befindet …

  30. Das_Sanfte_Lamm 25. März 2022 at 00:50
    Barackler 25. März 2022 at 00:09

    […]

    Auch beim Maidan-Putsch durch US-Dienste soll sie involviert gewesen sein.
    Zu diesem. Zeitpunkt war Wiktor Janukowytsch Präsident der Ukraine, der ein souveränes, neutrales und unabhängiges Land haben wollte, das weder von Russland noch vom Westen abhängig sein wollte.
    Er weigerte sich, Knebelverträge mit der EU und mit Russland zu unterzeichnen und die übliche Reaktion aus dem Westen folgte prompt in Form der bunten „Farbrevolution“ die (wahrscheinlich wie gewünscht) aus dem Ruder lief und der Rest ist bekannt.

    *****************

    Die wollten Nutella. Jetzt hungern oder verhungern sie.

  31. Es ist doch einfach so, dass die Ukraine niemals neutral sein wollte, wie von Russland verlangt und mit ihm vereinbart.

    Sie spielte und scherzte und gaukelte herum, sicher, dass die USA ihr Spielchen honorieren würden und fiel auf die Schnauze.

    Ich denke, dass die massenhafte Aufnahme von Ukrainern in DE genügt und dass wir diesem korrupten Land nichts schuldig sind.

    Nebenbei: Die Erleichterung deutscher Bürger wegen extremer Steuern auf Treibstoffstoffkosten geht wieder vorbei. Nur 14 Cent auf Diesel, mit dem alle wertschaffenden Lieferanten und LKW fahren?

    Die Ampel ist grauenhaft grün-rot, aber wenn das Staats-TV nicht die AfD derart diskriminieren dürfte, wie es betrieben wird, wären wir längst bei 30%.

  32. rasmus 25. März 2022 at 01:05
    […]
    Ich denke, dass die massenhafte Aufnahme von Ukrainern in DE genügt und dass wir diesem korrupten Land nichts schuldig sind.
    […]

    Über Korruption in Ost- und Südosteuropa zu diskutieren ist in etwa so sinnvoll wie stundenlanges debattieren darüber, warum das Wetter im Herbst und Winter immer so ungemütlich sein muss.

  33. @ Das_Sanfte_Lamm 25. März 2022 at 01:20
    @ rasmus 25. März 2022 at 01:05

    […]
    Ich denke, dass die massenhafte Aufnahme von Ukrainern in DE genügt und dass wir diesem korrupten Land nichts schuldig sind.
    […]

    Über Korruption in Ost- und Südosteuropa zu diskutieren ist in etwa so sinnvoll wie stundenlanges debattieren darüber, warum das Wetter im Herbst und Winter immer so ungemütlich sein muss.

    ***********************

    Auf etwas andere Weise ist Dodo-Schland wohl längst das korrupteste Land auf der Erde. Abgesehen von den USA natürlich und ihrem Deep State.

    🦤

  34. Heute sehen wir, dass die Spitzen der Ukraine nichts können außer Waffen fordern und Krieg zu provozieren.

    Warum brechen wir wegen sowas unsere Handelsbeziehungen zu Russland ab und schaden uns selbst?

    Politisch normal ist das alles nicht.

    Natürlich spielen die USA mal wieder was auf einem Boden, der weit von dem eigenen Boden entfernt ist.

  35. @ OMMO 24. März 2022 at 22:58
    „…Eine von Selenskys Villen steht in Forte dei Marmi (Toskana)…“

    Ja, entlang der Kuestenstrasse „lungomare“ zwischen Carrara und Viareggio
    stehen viele schoene, stilvoll-zurueckhaltende Anwesen aus regionalen Baustoffen,
    meist hinter hohen mauern oder zumindest Strohmatten als Sichtschutz.
    ich weiss das, weil ich in Carrara gelebt und in La Spezia gearbeitet habe,
    und auf meinem „Colnago“ entlang der kueste zum segeln nach Viareggio radelte.

    Die oberitalienischen Industriellen schwaermen zum Wochenende dort ein,
    auch FIATs Agnelli, Turins King of Corrosion, hatte dort seinen Schuppen.
    Der Yachthafen mit seinen $$$ werften ist eine augenweide für boat lover.

    Auch Adenoid Hynkel hatte dort sein Segelboot „L’asse“ (DIE ACHSE …) liegen,
    ein Geschenk vom Benito Dutsche. Ich erfuhr die story von den Eignern an Bord,
    nachdem ich sie fragte, warum ein so elegantes Holzboot in Viareggio
    den nordischen Namen „Lasse“ trug:
    Man hatte nach WK 2 aus irgendwelchen Gründen das Apostroph abgeschraubt.

  36. @rasmus 25. März 2022 at 01:38

    Heute sehen wir, dass die Spitzen der Ukraine nichts können außer Waffen fordern und Krieg zu provozieren.


    Den Krieg hat Wladimir Putin gewollt. So von wegen Großmachtsdenken.

    Schow down mit der USA NATO und westen.

    Weiß der gar nicht er ist nicht nur nicht Lang sondern in allem etwas weniger ist.

    Das einzige worin er große ist Märchen erzählein und gewalttätig sien.

    Schach haben die Russen ja alle etwas im Blut so ist er etwas Strategische.

    Putin zum ehemaligen Präsidenten von Gerorgien drohend.


    Die anderen versprechen dir alles und liefern nicht.
    Ich verspreche dir Schlechtes und Liefere immer.

    Wo hat der eigentlich keinen Knies mit.

    Knies: Streit.

    Da kann es ja wohl nur an Putin liegen.

  37. @ rasmus 25. März 2022 at 01:38
    „…dass die Spitzen der Ukraine nichts können außer Waffen fordern…“

    Der gerissene Comedian und Ukraine-Narzi Schlawinsky bettelt bei 10 Staaten
    um Waffen für seine AZOW-NeoNarzi Truppe, dazu eine NATO-Flugverbotszone,
    erfindet für jeden Video-Staatsauftritt eine besonders angepasste Tränen-Story –
    in GER wars „die mauer“ (wobei ukrainarzis die groessten Judenschlaechter waren) –

    und weiss genau, dass sein hoch korrupter Staat (Transparency #114 / 140),
    seine Misswirtschaft und eigenen Betruegereien NIE eine chance in der EU haetten.
    Auch nicht, wenn er sich aufs anmassendste verlogenste der EU andient.

    Die EU braucht keine ukrainisches Griechenland, Bulgarien, Rumaenien,
    sondern reform- leistungsfaehige, serioese Kandidaten. Und keine Ukrainarzis.

  38. Die Liderlichkeit des verheißungsvollen Westens hat schon früher in UKR und everywhere im Osten Einzug gehalten. Der liebe Onkel aus Amerika mit all seinen Süssigkeiten hat uns natürlich geflissentlich verschwiegen welche Sauereien er hintenrum so treibt. Obwohl wenn ich’s recht bedenke hat er manche von diesen, auch ganz schön unverschämt schon zur Schau getragen.

    https://www.bitchute.com/video/Pgo6n1N5MHov/
    (kiss my oahra Dora ..)

    https://www.youtube.com/watch?v=u4hzVpYAP-U

  39. Selensky wurde vom Volk gewählt und das mit 61 %. Nun hat er eine Rolle übernommen, die sich aus der Invasion der Russen ergab. Nun kämpft er gemeinsam mit den Bürgern gegen die russischen Ivasoren und für ein freie und selbstbestimmte Heimat. Er nutzt dabei geschickt die Möglichkeiten der internationalen Kommunikation des 21. Jahrhunderts, während Putin immer noch mit Mittel des frühren 20. Jahrthundert arbeitet.Selensky ist ein Patriot, der seinen Bürgern Mut macht und ihren Widerstand stärkt.
    Wer hier von Korruption schwafelt, sollte sich besser mit Putin und seinem Anhang beschäftigen. Dazu ein kleines Beispiel: Abramowitsch hatte Gasprom für 250 Millionen gekauft und dann einige Jahre später Gasprom für 13 Milliarden an den Staat zurückverkauft. Davon soll mindestens die Hälfte an Putin und seine Oligarchen zurückgeflossen sein.
    Kein Wort liest man von den Putinjublern dazuz, dass Putin twitter, facebook und ähnliche soziuale Medien verboten hat und auch sonst jede Opposition gegen seinen Kurs in den Knast steckt. Putinjubler scheinen ein Problme mit Demokratie zu haben.
    Ich wünsche Selensky und allen seinen Kameraden, die gegen die russischen Invasoren kämpfen, auch weiterhin viel Glück und Erfolg. Nur der Abzug aller russischen Soldanten kann Europa Frieden bringen. Das geht nur mit hartem und geduldigen Widerstand. Der Preis für Putin muss hoch werden, um ihn zu direkten Verhandlungen mit Selensky zu zwingen. Die westlichen Waffenlieferung müssen deshalb nicht nur weiter fliessen, sondern ausgeweitet werden.

  40. Muß sagen, habe die Fähigkeiten der Langzeit-Kanzlerin als hellseherisches politisches Medium unterschätzt.

    https://www.youtube.com/watch?v=iN8iIvkbPlE

    Das kollektive Unbewußte, mit der Botschaft ‚Wolodimir, mir graut vor dir‘, hat voll auf den Zitteraal durchgeschlagen. Konnte sich damals keiner vorstellen, jetzt wissen wir’s.

  41. Oligarchen-Marionette und Schausteller Narzi Schlawansky spricht per video in der Knesset.
    Alex Günzburg von ISRAELFREUNDE antwortet ihm auf Hebräisch wie folgt
    https://www.facebook.com/photo/?fbid=5133403480035907

    „Sehr geehrter Herr Zelensky,

    Lassen Sie uns ein paar Dinge zu Ihrer Rede vor unserem Parlament in Jerusalem klarstellen. Die Ukraine ist der Underdog im Krieg mit Russland. Israel steht immer auf der Seite der Underdogs. Wir waren selbst einer, 35 Mal in den letzten 73 Jahren. Immer wurden wir von mächtigen Nachbarn angegriffen, immer waren wir in der Unterzahl, immer isoliert und immer auf uns allein gestellt.

    Anders als Sie es darstellen, schulden wir Ihrem Land nichts. Gerne haben wir Ihnen in großer Zahl Schutzausrüstungen und ein ganzes Notspital geschenkt. Unsere Freiwilligen leisten kostenlose Hilfe in Ihrem Land. Nichts dergleichen haben Sie für je uns getan, sondern im Gegenteil immer die Angreifer gegen uns unterstützt und in der UNO nicht ein einziges Mal für uns gestimmt, uns immer verurteilt.

    Ihr Vergleich mit dem Holocaust ist schändlich und falsch. Wir hatten im Holocaust keine Armee, keine Panzer, keine Kampfflugzeuge, keine Abwehrraketen, keine 100.000 Gewehre, die wir an unsere Leute verteilen konnten, keine 60.000 ausländischen Kämpfer, die uns zu Hilfe kamen und kein Land, das uns Waffen lieferte und uns unterstützte. Im Holocaust wurden 6 Millionen der unseren vorsätzlich ermordet. Nur ganz wenige werden es in Ihrem Land von Ihrem Feind, wenn überhaupt, auch wenn Sie es anders darstellen.

    Sie behaupten heute vor den Nachfahren der 6 Millionen Ermordeten, jüdisch zu sein und deswegen das Recht zu haben, uns all das ins Gesicht zu sagen. In Ihrem Wahlkampf haben Sie um die Gunst unserer Feinde gebuhlt und gemeint, Judentum stünde an 22. Stelle Ihrer Werteskala. Sie haben zugelassen, dass ein Großteil Ihrer Bevölkerung dem Massenmörder Stepan Bandera huldigt, der die Juden in 300 Städten und Dörfern in Ihrem Land getötet hat und gehen selbst zu ihren Massenkundgebungen. Sie haben zugelassen, dass Privatarmeen unter dem Zeichen eines abgewandelten Hakenkreuzes in Ihrem Land mit dem Geld krimineller Milliardäre gebildet wurden und sie in Ihre Armee integriert, nicht anders als es seinerzeit in Nazi-Deutschland geschah.

    Nein, Herr Zelensky, Sie haben dieses Recht nicht. Gehen Sie nach Hause und versuchen, eine Demokratie und einen Staat mit gleichen Rechten für alle aufzubauen wie wir es getan haben, bekämpfen Sie die Günstlingswirtschaft und Korruption in Ihrem Land, geben Sie die Millionen Dollars zurück, die Ihnen von Oligarchen gespendet wurden und bekämpfen die Mafiabanden und faschistischen Privatarmeen, die es in Wirklichkeit beherrschen, bevor Sie das nächste Mal vor unserem Parlament sprechen.

    Mit vorzüglicher Hochachtung“

  42. Dass das kein Held, sondern eine ganz schräge, unverschämte Type ist, sieht jeder, der sich einen Rest gesunden Menschenverstandes bewahrt hat.

    Da können die Ukraine-Propagandisten in diesem Forum, teils unter neuen Nicks und sicher zum Teil im Spaltungs- und Zersetzungs-Auftrag unterwegs, noch so brüllen. Lasst Euch das von einem gesagt sein, der auch kein Putin-Fan ist, sondern für strikte Neutralität eintritt, der aber regelmäßig zornesrot anläuft, wenn man ihn mit Propaganda zumüllt.

    Das ist nicht unser Krieg/Konflikt, das geht uns nichts an, hier in Deutschland und anderswo wird im Innern von den „Eliten“ ein brutaler Krieg gegen uns alle geführt, der berührt mich. Das Thema Ukraine ist ziemlich komplex und hat eine längere Vorgeschichte, die auch berücksichtig werden muss. Dazu fehlt mir der Nerv, bin voll ausgelastet mit meinem Kampf gegen die Corona-Diktatur.

    Desweiteren halte ich einen Aufnahmestopp für „Flüchtlinge“ für überfällig. Nur noch weiße Menschen und nur noch Frauen und Kinder aus der Ukraine sollen ins Land dürfen – und das natürlich zeitlich begrenzt. Keiner darf mehr hinein, der sich – aus der 3. Welt kommend – unter die Flüchtlingsströme gewanzt hat und dort am Ende auch noch weißen Frauen Gewalt antut. Raus mit dem ganzen Bodensatz aus den Shitholes dieser Erde!

  43. Es kommt die Zeit, da werden diese Ganzen Kreaturen und Ihre Profiteure,
    nicht mal mehr einen guten Tipp für Ihr bedrucktes Papier erhalten !

  44. Mein Stich ins Putin-Wespennest. Und schon schwirren Putins Arbeitsbienen bzw. KEWILS Arbeitsbienen mal wieder aufgescheucht durch den Kremel-Bienenkorb.

  45. Tja, das mag teils stimmen mit den Kleptokraten, ist aber seit 1 Monat Banane.

    Als- nach offenbar lange vorbereiteten Monaten- die ersten Bomben fielen, war der Käse gegessen und PUTIN, niemand sonst hat die Büchse der Pandora aufgemacht.

    Es gibt für ihn 3 Optionen
    -sofortiger Rückzug und politisch irgendwie zu retten was zu retten ist.

    -weitermachen und binnen kürzester Zeit die Armee mehr ruinieren als 10 Jahre Afghanistan. bis hin zum Putsch.

    -weitermachen und „siegen“, soweit möglich. zumindest im sinne von Grenzbegradigung im Osten zu gunsten des kreml und verschleiss der ukrainischen Truppen…
    selbst wenn selensky und Kiew fallen, die werden dennoch weiter kämpfen, die ukrainer

    wie soll der Sieg denn aussehen???
    verbrannte Trümmer zwischen donbas und krim, vieles sieht nach Stalingrad 1943 aus…evtl Kiew noch erobert, ohne Not den Nachbarn zum Feind gemacht.

    Marionetten regime installiert, auf das faktisch keiner hört, die Sanktionen werden noch jahre weiter gehn …..

    Putin KANN diesen Krieg nicht mehr gewinnen, selbst wenn er 1 mio soldaten reinschickt und die Städte atomisiert.

    die „Beute“ ist nämlich dann wertlos…

  46. Klimbt: „ Nun kämpft er gemeinsam mit den Bürgern gegen die russischen Ivasoren und für ein freie und selbstbestimmte Heimat.“

    Klimbt, Selenskij kämpft genauso wenig, wie Sie an der Front, reißt große Sprüche und geht auf Betteltour weltweit. Hat wohl übersehen, dass er sich den Krieg nicht leisten kann. Klimbt, „patriotisch“ (hetzerisch) wie Sie schreiben, sollten Sie sich schnellstmöglich an die ukrainische Front begeben, das wäre wenigstens ehrlich.

  47. Zwei, drei Details am Rande:
    1. Die Weltenbühne betreten hat Selenskyj einzig durch Putins-Angrisskrieg – sonst würden ihn wohl 99 Prozent der Erdbewohner nicht kennen. Durch Putins Einmarsch kennen ihn jetzt nur 1 Prozent nicht.
    2. Kriegstreiber Selenskyj? Putin droht mit Atomwaffen nicht der Westen, nicht Selenskyj. Dieser bleibt deshalb unbeweglich und wäre es auch geblieben – eben wegen der atomaren Gefahr – wenn die Ukraine in die EU und NATO eingetreten wäre.

  48. Wer den Held der Ukraine für einen solchen hält, der hält auch Al Capone für den Rächer der Enterbten.

    Man sollte fairerweise die Meinung der Ukrainer berücksichtigen, die diesen Clown verabscheuen. Aber er hat ein beträchtliches Vermögen angehäuft. Nein, nicht durch Arbeit.

  49. @ Ben Juda 25. März 2022 at 09:13

    Zwei, drei Details am Rande:
    1. Die Weltenbühne betreten hat Selenskyj einzig durch Putins-Angrisskrieg – sonst würden ihn wohl 99 Prozent der Erdbewohner nicht kennen. Durch Putins Einmarsch kennen ihn jetzt nur 1 Prozent nicht.
    2. Kriegstreiber Selenskyj? Putin droht mit Atomwaffen nicht der Westen, nicht Selenskyj. Dieser bleibt deshalb unbeweglich und wäre es auch geblieben – eben wegen der atomaren Gefahr – wenn die Ukraine in die EU und NATO eingetreten wäre.

    ———————

    Sie sind z.B. einer dieser Propaganda-Fuzzis, die ich weiter oben ansprach. Es ist schon irgendwie auffallend, dass die Politiker des Westens und die Transatlantiker-Journalunken, die jetzt dem Schmierenkomödianten den Arsch bis zum Anschlag lecken, haargenau dieselben sind, die uns seit zwei Jahren mit dem Corona-Terror überziehen und uns alle zwangsspritzen wollen. Mehr habe ich zu Ihrem Beitrag nicht zu sagen.

  50. Schon witzig, die Front der Selenski-Klitschko-Arschkriecher: Einmal klimbt, der Zwangsspritzen-Fanatiker, der uns noch nie etwas Gutes wollte, und ein ganzen Haufen neuer Nicks. Macht Euch ab in die Foren von Grünen, SPD, FDP, CDU oder ARD und ZDF. Da seid Ihr viel besser aufgehoben! Tschüssikowski!

  51. LEUKOZYT 25. März 2022 at 02:27
    @ rasmus 25. März 2022 at 01:38

    “ … und weiss genau, dass sein hoch korrupter Staat (Transparency #114 / 140), … “
    ————————————-
    Nur mal so ganz unter uns.

    Wenn man schon aus dem Korruptionsindex von Transparency International zitiert, dann wenigstens vollständig und richtig. Daraus ergibt sich nämlich dass Russland korrupter ist als die Ukraine. Hier der Link:

    https://www.transparency.de/cpi/cpi-2020/cpi-2020-tabellarische-rangliste/

    Die Ukraine steht auf Platz 117, Russland auf Platz 129, also noch 12 Plätze schlechter. Die Gesamtzahl der gelisteten Staaten ist 179 und nicht 140. Der korrupteste Staat auf Platz 179 ist Südsudan.

  52. Wuehlmaus 25. März 2022 at 10:42

    Schon witzig, die Front der Selenski-Klitschko-Arschkriecher: Einmal klimbt, der Zwangsspritzen-Fanatiker, der uns noch nie etwas Gutes wollte, und ein ganzen Haufen neuer Nicks. Macht Euch ab in die Foren von Grünen, SPD, FDP, CDU oder ARD und ZDF. Da seid Ihr viel besser aufgehoben! Tschüssikowski!
    ————————–
    Hallo Wuehlmaus,

    falls damit unter anderem ich gemeint wäre, und das schliesse ich aus deiner Reaktion auf meinen Kommentar: Mein Nick existiert seit wohl bald 15 Jahren, ich verfasste bereits den ein und anderen Beitrag für PI, darunter diese Satire: https://www.pi-news.net/2009/06/der-gotteskrieger-aus-der-schweiz/ . Unter anderem entstand die Rubrik „Einzelfall“ (weil bei muslimische Attacken oft als Einzelfall kaschiert wurden) auf meine Anregung.

    Du brauchst mich also nicht indirekt oder direkt mit herabsetzenden Begriffen einzudecken, weil die Meinungen hier auseinander gehen. Und die Punkte, die ich oben nannte, sehe ich so wie ich sie sehe und das dürfte in einer Kommentar-Rubrik gesagt werden dürfen, ohne angepöbelt zu werden: Ohne Putins Angriff wäre Selenskyj gänzlich unbekannt. Und es ist Putin, der mit einem Atomkrieg droht.

  53. @Ben Juda: 2. Kriegstreiber Selenskyj? Putin droht mit Atomwaffen nicht der Westen,

    Atomwaffen sind immer eine Bedrohung. Wer Atomwaffen besitzt, braucht mir nicht extra mitteilen, das er sie auch einsetzen wird.

  54. Kriegstreiber?? Ganz klar die aggresive Nato mit ihrer dauernden Nato-Osterweiterung.

    Diesen Misthaufen auf dem Nachbargrundstück läßt sich niemand gefallen, der Eier hat.

  55. Die UKRAINE muss man militärisch aushungern, sonst bringen die uns noch den III. WELT- bzw einen Atomkrieg.

    Wenn sie keine Waffen mehr bekommen, dann müssen sie aufgeben.
    Jeder der diesen Kerlen (auch noch kostenlose) Waffen liefert, der befördert uns direkt in einen ATOMKRIEG.

    Dieses Gemecker und die Bettelei aus der UKRAINE nach (kostenlosen) Waffen ist penetranter als das Betteln der Zigeuner auf der Straße.

    Was ist deren Ziel?
    Russland zu besiegen?
    Und Deutschland soll helfen dabei Russland zu besiegen?
    Deutschland hat gerade andere Sorgen, muss jetzt erst mal RUBEL besorgen gehen.

    Jeder, der auch nur eine Waffe in die UKRAINE liefert, der schmeißt ein tödliches Brikett ins Feuer, das muss jedem klar sein.

  56. guevara 25. März 2022 at 11:19

    Kriegstreiber?? Ganz klar die aggresive Nato mit ihrer dauernden Nato-Osterweiterung.

    Diesen Misthaufen auf dem Nachbargrundstück läßt sich niemand gefallen, der Eier hat.

    ————————————–

    Wenn der die gewähren ließe, dann ständen die morgen mit einem Fuß in Moskau, so wie die Flüchtlinge jetzt von allen Seiten über unsere Grenzen schwappen. Das geht ganz schnell.

  57. jeanette 25. März 2022 at 11:28

    guevara 25. März 2022 at 11:19

    Kriegstreiber?? Ganz klar die aggresive Nato mit ihrer dauernden Nato-Osterweiterung.

    Diesen Misthaufen auf dem Nachbargrundstück läßt sich niemand gefallen, der Eier hat.

    ——————————————–

    Der wartet nicht so lange bis die Ukrainische und die Amerika Flagge auf dem Roten Platz gehisst wird.

  58. Semi – OT:

    Ich beobachte in meiner bayerischen Kleinstadt nördlich von München vermehrt das Auftreten ukrainischer KFZ. Nicht jedoch – wie man vermuten könnte – Ladas oder Moskvichs aus Sowjetzeiten, sondern ausschließlich neuere Fahrzeuge aus Schweden und Japan / Korea, keines davon älter als 4-5 Jahre. Die Insassen alle top gepflegt, teilweise mit Anzug und Krawatte und mit dem Smartphone beschäftigt (jedoch keine Fachkräfte aus Syrien und Afgarnistan). Echte Kriegsflüchtlinge sehen anders aus.

  59. @ bona fide 24. März 2022 at 22:00

    _ttps://www.waz.de/politik/wladimir-putin-vermoegen-praesident-russland-villa-id231491987.html

    Ihre Geschichte vom „Palast des bösen Kinderfressers“ ist erstens uralt, zweitens ist sie eine frei erfundene Ente des im Westen als „Kreml-Kritiker“ gehandelten Oligarchen Navalny, und was von der SPD-Trommel „WAZ“ zu halten ist, die das Ganze am 15. März d. J. mal wieder aufgewärmt hat, dürfte zumindest in „PI-Gefilden“ nicht ganz unbekannt sein.

  60. @Tom62 25. März 2022 at 13:29

    „…
    Ihre Geschichte vom „Palast des bösen Kinderfressers“ ist erstens uralt, zweitens ist sie eine frei erfundene Ente des im Westen“
    _______________
    Na bisher wurde noch kein rechtmässiger Besitzer präsentiert.

    „als „Kreml-Kritiker“ gehandelten Oligarchen Navalny, und was von der SPD-Trommel „WAZ“ zu halten ist, die das Ganze am 15. März d. J. mal wieder aufgewärmt hat, dürfte zumindest in „PI-Gefilden“ nicht ganz unbekannt sein.“
    _______________
    Für KEVIL war jeder Ukrainer mit Auto Oligarch.

  61. Gwendolin 24. März 2022 at 22:42

    „Der größte Kriegshetzer und derjenige, der die meisten Kriege anzettellt, bekommt den Friedensnobelpreis.
    Der Schurke Obama hat es bewiesen! “

    Genau so ist es!

  62. ch2 25. März 2022 at 13:46
    @Tom62 25. März 2022 at 13:29

    „…
    Ihre Geschichte vom „Palast des bösen Kinderfressers“ ist erstens uralt, zweitens ist sie eine frei erfundene Ente des im Westen“
    _______________
    „Na bisher wurde noch kein rechtmässiger Besitzer präsentiert.“
    ————————-
    Ja doch, ein gewisser Arkadij Rotenberg hat sich mal als angeblich rechtmäßiger Eigentümer gemeldet. Mei, so ein Zufall aber auch, ausgerechnet einer der besten Jugendfreunde Putins aus Petersburger Tagen. Es darf gelacht werden.

  63. Tom62 25. März 2022 at 13:29
    @ bona fide 24. März 2022 at 22:00

    _ttps://www.waz.de/politik/wladimir-putin-vermoegen-praesident-russland-villa-id231491987.html

    Ihre Geschichte vom „Palast des bösen Kinderfressers“ ist erstens uralt, zweitens ist sie eine frei erfundene Ente des im Westen als „Kreml-Kritiker“ gehandelten Oligarchen Navalny, und was von der SPD-Trommel „WAZ“ zu halten ist, die das Ganze am 15. März d. J. mal wieder aufgewärmt hat, dürfte zumindest in „PI-Gefilden“ nicht ganz unbekannt sein.
    …………………………………….
    … wenn die Geschichten uralt sind, dann sind Ihnen ja die Fakten bestens bekannt.

  64. @ Alter_Frankfurter 25. März 2022 at 15:09 | Tom62 25. März 2022 at 13:29

    Ja doch, ein gewisser Arkadij Rotenberg hat sich mal als angeblich rechtmäßiger Eigentümer gemeldet. Mei, so ein Zufall aber auch, ausgerechnet einer der besten Jugendfreunde Putins aus Petersburger Tagen.

    Das belegt genau – nichts. Ein gewisser Freund hat kürzlich eine größere Immobilie erworben, die wir gemeinsam angesehen haben. Bin ich deswegen – folgen wir ihrer Art von „Logik“ – jetzt auch Immobilienbesitzer? Besonders intelligent sind solche „Kurzschlüsse“ sicher nicht.

Comments are closed.