Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am 1. März luden die an der Goethe-Uni Frankfurt aktiven Professorengruppen „Universitas“ und „Ratio“ zu einer Online-Veranstaltung ein. Es wurde diskutiert, ob manche Themen für Forschung und Lehre inzwischen tabu sind.

Professorin Susanne Schröter, die Leiterin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam und Professorin am Institut für Ethnologie, berichtete laut Frankfurter Allgemeine Zeitung, dass die politische Haltung eines Nachwuchsforschers mittlerweile eine große Rolle für seine Karriere spiele.

Sie selbst werde von manchen Linken an Universitäten als angebliche „Rassistin“ diffamiert, weil sie sich kritisch über das moslemische Kopftuch äußert und Zusammenhänge zwischen Integration und kultureller Prägung untersucht. Professorin Schröter prangerte die Auswüchse der „Cancel Culture“ an, die politisch oder moralisch nicht genehme Positionen von den Unis verbannen wolle.

So berichtete sie von Doktoranden, deren Dissertationen nicht abgenommen worden seien, weil sie die „falschen“ Themen behandelt hätten. Zum Beispiel „Ehrenmorde“. Sie wisse auch von Studenten, die selbstgewählte Projekte für ihre Bachelor- oder Masterarbeit nicht hätten verwirklichen können: Den Betreuern seien die Vorhaben zu „heiß“ gewesen. Für ihr eigenes Fach gelte:

„Wenn ein Ethnologe über Islamismus arbeitet, ist seine Karriere beendet.“

Professorin Schröter sieht in solchen Tendenzen, egal aus welcher politischen Richtung sie kommen, eine Bedrohung der Wissenschaftsfreiheit.

Der Politikwissenschaftler und Publizist Hamed Abdel-Samad meldete schon 2016, dass es ihm die Universitäten in Augsburg und die Ludwig-Maximilians-Universität in München nicht gestatteten, eine Diskussionsveranstaltung über den Politischen Islam durchzuführen und seine Forschungsergebnisse über den Koran zu präsentieren. Hamed Abdel-Samad sagte:

„Die Uni Augsburg, die mich einst als Muster-Muslim mit Preisen geehrt hat, verweigert mir nun eine kritische Diskussion über den Koran. Die Uni München, die mir einst zutraute, deutschen und ausländischen Studierenden über die islamische Geschichte zu unterrichten, lehnt es jetzt ab, dass ich die Ergebnisse meiner Forschung zum Koran in einem offenen Dialog mit Studierenden und Bürgern der Stadt diskutiere.“

Da diese Forschungsergebnisse islamkritisch sind, und das ist an deutschen Universitäten ganz offensichtlich unerwünscht. Hamed Abdel-Samad sieht auch eine besorgniserregende Entwicklung der Meinungsfreiheit in Deutschland:

„Unis, Intellektuelle, Islamfunktionäre und Politiker der Parteien der Mitte weigern sich, sich einer ehrlichen und offenen Debatte über den Islam zu stellen. Und dann jammern sie alle, dass diese Debatte am rechten Rand geführt wird!“

Islamkritik wird aber nicht nur an Universitäten bekämpft. Mainstream-Medien geben sich eine Selbstzensur, für Altparteien gilt es als Tabu, den Islam kritisch zu thematisieren, in der Gesellschaft wird man geächtet und ausgeschlossen, wenn man seine Meinung offen äußert, und die Justiz droht einen ins Gefängnis zu werfen, selbst wenn man die öffentliche Kritik auf den Politischen Islam begrenzt.

An mir soll wohl ein Exempel statuiert werden, so dass es künftig keiner mehr wagt, sich öffentlich zu äußern. Aber in mir und der Bürgerbewegung PAX EUROPA haben sie sich dafür die Falschen ausgesucht, wenn sie glauben, dass wir uns einschüchtern lassen.


Die Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

31 KOMMENTARE

  1. Der ISlam darf in Dummland noch nicht einmal eine kritische Erwähnung finden, aber schon als AFD Sympathisant (noch nicht mal Mitglied) wirst du selbst bei einem kleinen Autofensterputzer diskriminiert, der seinen Minderwertigkeitskomplex durch moralische Selbsterhöhung zu überwinden versucht

    Lars Christiansen hat seinen Autopflegebetrieb in Friedrich-August-Hütte zur AfD-freien Zone erklärt.

    https://www.nwzonline.de/plus/kennt-ihr-schon/nordenham-gegen-rechts-in-nordenham-autopfleger-will-keine-afd-anhaenger-als-kunden_a_50,5,3857815558.html

  2. „…Aber in mir und der Bürgerbewegung PAX EUROPA haben sie sich dafür die Falschen ausgesucht, wenn sie glauben, dass wir uns einschüchtern lassen….“
    ———————————————————–

    Das hoffe ich weiterhin und freue mich irgendwie doch auf weitere Veranstaltungen mit Ihrem Team. Oder doch nicht? 🙁

  3. Genauso läuft es an den Schulen und gar in den Kindergärten.und in den Kirchen.
    Das weiße Europa erlebt einen Mehrfrontenkrieg. Und die eigenen Kulturbolschewisten liefern die Waffen.
    In wenigen Jahren/Jahrzehnten ist hier alles muselmanisch.
    Bin vorhin noch kurz durch meine Heimatstadt gefahren und traute meinen Augen nicht: Beirut?
    Es geht jetzt alles rasend schnell. Da kommen die Millionen Slawen aus Ukrainistan gerade recht.

  4. In den Städten ist fast das gesamte öffentliche Leben in muselmanischer Hand. Es gibt nur noch wenige Refugien. Z.B. Theater, Ausstellungen, Museen u.ä.
    Wie lange noch?

  5. Aber in mir und der Bürgerbewegung PAX EUROPA …

    1000 Dank an Stürzenberger und BPE für den unermüdliche und mutigen Einsatz zum Schutz und Erhalt unserer Verfassung und gegen die Scharia!

    Stürzenberger ist (für mich) der kommissarische Präsident vom VS :mrgreen:

  6. Überall machen die von Merkel importierten Ihre Landnahme-Läden auf.

    – shisha Bars
    – Wettbüros
    – Barber Stores
    – Döner, Döner, Döner und noch mal Döner
    – Syrer, Pakistani, Türken und nordafrikanische Fressbuden
    – islamische Kulturvereine und Treffpunkte in unseren Innenstädten
    – Moscheen und Gebetsräume (oft mit Terror und Gewalthintergrund)

    Von den Unterweltaktivitäten rede ich hier gar nicht, sondern nur von dem was in jeder unserer oft historischen Innenstädte gerade passiert.


    Auch das offene Herumgelungere, Geprotze und Geplärre macht einst schöne Plätze zu Angsträumen und abscheulichen Orten.

    Meine Wut über diese Zustände wird von Tag zu Tag immer größer, so dass ich mich oft selbst nicht wieder erkenne.

  7. Uni | ohne Scharia
    ——————————————————-
    Uni | mit Courage, Stürzenberger und BPE

  8. Die „intellektuelle Elite“
    solidarisiert sich mit den Verehrern vom (Juden)MassenMörder, Rassisten und Faschisten Mohammed, dem Erfinder der Scharia
    und
    diskriminiert Aktivisten, die sich
    für den Erhalt unserer Verfassung,
    für freie Forschung und Meinungsvielfalt
    für Benennung von Problemen
    und gegen Dschihad, Scharia und Verehrung von MassenMörder, Faschisten und Rassisten Mohammed einsetzen.

    Trojanisches Pferd.
    Erweiterter Suizid.

  9. Ja und? Scheiß der Hund drauf. Wie haben frei gelebt und geliebt. Jetzt nehmen wir noch mit was, geht und dann kann der Islam von uns aus hier Staatsreligion werden. Wie bestellt, so geliefert. Der Westen ist doch sowieso am Ende und allen voran Europa und insbesondere Deutschland. Wer kann und Geld hat, haut hier ab in die USA, nach Australien oder Canada. Manches ist da zwar auch nicht besser aber zumindest ist dort noch Platz und dass die, so wie wir, mit dem Islam ins Bett gehen, recht unwahrscheinlich. Insbesondere Australien schützt sich ja inzwischen vorbildlich gegen islamische Zuwanderung.

  10. Corona-Lockerungen sollen verschoben werden ( Doofland halt)
    is klar immer kurz bevor Maßnahmen auslaufen, steigen irgendwelche Zahlen is klar immer die gleiche Masche glaube denen garnix mehr.!
    mein Reden vor 6 Wochen, fast alles Öffnen wie die anderen Länder und nicht erst 20März .bis dahin ändert es sich wieder, Do hätten wir wenigstens 5 Wochen Ruhe gehabt, Nicht in Doofland , durchgehed
    Einschrenkungen,ohne mich
    mach jezt sowieso was ich will,
    Muuuhhaa

  11. Etwas Gemeckere muß sein:

    … deutschen und ausländischen Studierenden über die islamische Geschichte zu unterrichten

    Ist das nötig, sich im Kampf gegen islamfreundliche Tabus gleichzeitig derart dem Gendern zu unterwerfen und folglich in ihm zu verheddern, daß gleich noch die komplette Grammatik mit ins Gruselreich wandert?

    Wackademia! In englischer Anlehnung an die inzwischen komplett durchgeknallte Uni-Landschaft des Westens. (Whacko = Spinner; Academia = Uni).

    PI: Es handelt sich hier um ein wörtliches Zitat, in dem Fall von Hamed Abdel-Samad, das natürlich nicht verändert werden kann

  12. @ SchweinskopfsulzevonOMI

    Da wird gar nichts verschoben, da wird das Problem nicht gelöst.

    So wie die Migranten bleiben, so wie der Klimawandel ein Geschäftsmodel ist, so bleibt Corona. Enden wird das erst mit dem Ende dieses Staats. Und neues ist auch schon im Anflug und nennt sich ukrainischer Flüchtling und wird ihm hier alles hinterher getragen und findet eine Diskussion, wie viele es denn nun davon wieder sein dürfen gar nicht erst statt.

    Hier ändert sich nichts mehr zum positiven, hier werden die Masken bis zum Schluss getragen. Und als übernächstes zu Fuß gegangen und gehungert.

  13. Eines meiner Kinder hatte so Ende der 80er Jahre die komische Idee (beeinflußt vom Ehepartner), in die SED einzutreten. Vor mir hat es diesen Entschluß vorerst verheimlicht. Doch irgendwann platzte es mit dieser Entscheidung mir gegenüber raus und ich war perplex. Nun sagte ich ihm, meinem Kind, daß es sinnlos ist, irgendwas durch eine aktive Parteimitarbeit positiv verändern zu wollen, denn ich sah in meiner beruflichen Umgebung, wer und was für Typen „Genossen“ sind. Gott sei Dank kamen die ersten unruhigen Zeichen zur Wende und das Kind bestätigte mir nach einigen Besuchen des „Parteilehrjahres“ für SED-Kandidaten, daß ich Recht hätte mit meinen Vorhersagen.
    Bravo kann man da nur zu Stürzi sagen, der unermüdlich über den (pol.) Islam aufklärt. Die jetzigen Parteigänger haben sich keinen Deut gegenüber der Vorwendezeit geändert.
    Ich hatte jetzt noch einen Rattenschwanz hier rangehangen, aber dann doch wieder gelöscht, denn ich möchte auf meine alten Tage nicht doch noch im Gulag landen.

  14. Noch vor 100 Jahren haben deutsche Doktoranden nobelpreisreife MINT-Themen behandelt! Heute eher nur noch Laberfachthemen, und Bitte nur noch politkorrekte!

  15. Metaspawn 13. März 2022 at 15:26
    —————————————————

    Passt ja irgendwie, selbst wenn nur als kleines Steinchen.

    10.43 Uhr
    Wird der Supermarkt jetzt gefährlich?
    Ab der übernächsten Woche soll im Supermarkt die Maskenpflicht fallen. Endlich ist das Gesicht wieder frei – doch damit steigt auch das Ansteckungsrisiko, denn die Zahl der neuen Corona-Infektionen ist weiterhin jeden Tag hoch.

    Quelle: BLÖD Live Leichenbergticker/Bezahlschranke

  16. Die politische und akademische „Elite“ hierzulande hat eben schon bestens gelernt wie man sich unter islamischer Herrschaft zu benehmen hat.

  17. @ Taurus1927

    Mich interessiert vor allem, wie sich die Angebote dort entwickeln. Versuch doch mal Speiseöl zu kaufen u.a. Und da außerdem dieses Jahr wohl die ukrainische Getreideernte ausfällt, wird es noch viel spannender werden.

  18. Supermärkte o.ä. sind vor allem dann gefährlich , wenn es Messer ungeschützt frei zu kaufen gibt , Siehe : Haramburg o. Würzburg um nur 2 Beispiele zu nennen …….

  19. Vor ca. 14 Jahren wollte eine Person die im Beamtenverhältnis stand in einer hessischen Universitätsstadt einen Infotisch beantragen, dort sollten Bücher ausgestellt werden die sich kritisch mit dem Islam auseinandersetzen.
    Alle Bücher die dort ausgestellt werden sollten sind für Jedermänn:Innen in jeder Buchhandlung erhältlich bzw. können dort bestellt werden.
    Das örtliche Ordnungsamt das die Antragstellende Person gut kennt, informierte „hintenrum“ diesen das sein Begehren jetzt beim OB auf dem Schreibtisch gelandet ist und zur Chefsache erklärt wurde.

    Über die Dienststelle wurde Druck auf die Antragstellende Person ausgeübt, der OB setzte sich mit dem Dienststellenleiter in Verbindung und agierte massiv gegen die Antragstellende Person.
    Als die Antragstellende Person feststellte welche Hürden für die Genehmigung eines solchen Standes entstehen, zog die Antragstellende Person ihren Antrag zurück.

    Als eines der Kinder der Antragstellende Person Jahre später eine neue Schule besuchte, kam die Schulleitung auf den ihr völlig unbekannten Elternteil zu und sagte: „In der Klasse ihres Kindes sind auch Kopftücher.“

    Die Antragstellende Person eriwderte: „Wo denn das Problem sei?“

    Bis in den Ruhestand und auch bei Arbeitsstellen die die Antragstellende Person während der Rente noch antrat gibt und gab es sehr seltsame Vorkommnisse, plötzliche Schikanen am Arbeitsplatz …

    Es geschahen noch weitere Dinge die ich um die Antragstellende Person zu schützen nicht näher erläutern kann.

  20. Was hat berechtigte Kritik an der Raub- und Mordideologie Islam
    mit Rassismus zu tun ?
    NICHTS !!!

    Moslems sind keine Rasse, sondern Anhänger einer in unseren
    Augen abartigen,archaischen und menschenfeindlichen Ideologie,
    deren Erfinder,der Analphabet Mohammed, sofern es denn ihn wirklich gab,
    ihr den !Mantel einer Religion umhing, damit die sogenannten Glâubigen
    dem Mördergott Allah glauben und seinen Mordbefehlen bedingungslos
    gehorchen würden.
    Es ist unbegreiflich, daß in unserer modernen aufgeklärten Zeit die
    Menschheit sich mit dieser Neandertaler-Ideologie so schwer tun !!!!

  21. Der Islam wird in den Medien und von der Politik verharmlost!
    Schon unsere Kinder und Jugendlichen werden in diesem Sinne indoktriniert!
    Die Kirchen sind auch ganz vorne mit dabei, mit ihrem multireligiösen Dialog, – = Religionsvermischung!
    https://www.kindernetz.de/wissen/weltreligionen-islam-102.html

    Dort steht u.a. :“ Der Islam ist in seiner Geschichte tolerant umgegangen mit den Angehörigen anderer Religionen.
    Muslime sollen durch ihr Vorbild überzeugen, niemand soll gezwungen werden, sich zum Islam zu bekehren.“

    Den Wahrheitsgehalt dieser Aussage kann man an dem Schicksal Konstantinopels (heute Istanbul) sehen !
    Die Männer wurden getötet, die Frauen versklavt und die Kinder umerzogen!

  22. Der Islam gehörte nie zu Deutschland, gehört gegenwärtig nicht zu Deutschland (auch wenn er vorüber-
    gehend sich hier ausgebreitet hat), und wird auch nie zu Deutschland gehören !

    JESUS CHRISTUS gehört zu Deutschland !

    Durch das Christentum ist Deutschland und Europa groß geworden !

  23. @ Oberfeld

    Was nicht passt, wird passend gemacht. Darum geht es ja wohl in dem Artikel. Also, wer kann, weg hier. Zumindest die Kinder webbringen. Unsere Gesellschaft hat keine Zukunft. Im 10, 20 Jahren ist bei uns überall Beirut.

  24. @ Oberfeld 13.Maerz 2022 at 18:08
    „JESUS CHRISTUS gehört zu Deutschland“
    „Der Islam gehörte nie zu Deutschland……“
    —————————
    Ich stimme Ihnen voll zu!!!!

  25. Die Trennung zwischen Islam und Christentum gehört seit dem Aufstieg des Westens zu seiner Erfolgs-DNA. Die Aufweichung dieser Trennung ist eines der Gründe für den aktuellen Zerfall.

  26. Wenn sich deutsche Medizin-Studenten für das
    tragen von Kopftüchern einsetzen, dann weiß man
    was die Stunde in diesem Idiotenland geschlagen hat.
    Studiert bis in die Haarspitzen, aber gleichzeitig so
    blöd und engstirnig von linken Professoren indoktriniert.
    Die Volltrottel sollten im Lexikon mal nachschauen,
    was das Wort säkular bedeutet und wenn das Ihnen zu
    kompliziert ist, ab nach Saudi-Arabien oder dem Iran.
    Da könnten sie ihre Doofheit so richtig ausleben !

  27. Keine Islamkritik in Deutschland von kirchlicher Seite!
    Vielmehr will der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland Dr.Thorsten Latzel muslimische Feiertage unter
    staatlichen Schutz stellen!
    Wo war sein Einsatz, als der Buß-und Bettag abgeschafft wurde?
    Sollte sich Herr Latzel ,gemäß seinem ORDINATIONSEID ,nicht zuerst für die Belange der Christenheit einsetzen, anstatt sich für heidnische Religionen stark zu machen?

    https://www.idea.de/artikel/rheinischer-praeses-muslimische-feste-nicht-ignorieren
    Hier der Wortlaut des Ordinationseid in der Landeskirche BW:
    https://www.elk-wue.de/glossar/ordination

    Hier der Ordinationseid in der Evangelischen Landeskirche Rheinland, siehe hierzu besonders Paragraph 3
    https://www.kirchenrecht-ekir.de/mobile/index.html#/document/dokument/html/3056

    Was interessiert die Kirche heute noch der Ordinationseid? Er ist zu einem reinen Lippenbekenntniss ohne Substanz
    verkommen!

Comments are closed.