„Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe:

  • Gipfel-Marathon in Brüssel.
  • Der Westen ist nicht die ganze Welt.
  • Respekt für Gerhard Schröder.
  • Wien und Berlin: mehr Geld fürs Heer.
  • Nehammer und die Überforderung unserer Elite.
  • Wiederauferstandene Nato?
  • Österreichs Neutralität.
  • Lichtblick: Swatch!

Weltwoche Daily Schweiz:

  • Putin eint den Westen.
  • Wie schwach ist die Nato?
  • Schweizer Führung ohne Orientierung.
  • Wie die Banken den Bundesrat zur Neutralitäts-Preisgabe drängten.
  • Fehleinschätzungen überall.
  • Was jetzt zählt.
Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

19 KOMMENTARE

  1. Stichwort Irak:

    Madeleine Albright, Kriegsverbrecherin, ist jetzt auch ruhiger geworden. Sie schmort hoffentlich zusammen mit Colin Powell in der furchtbarsten Hölle. 500.000 tote Kinder im Irak sei das schon wert gewesen, meinte sie in einem Interview. Inhaberin des Kosovarischen Freiheitsordens für den Genozid in Serbien. Auch beim Maidan-Putsch durch US-Dienste soll sie involviert gewesen sein.

    🔥

  2. Zusatz zu Barackler 25. März 2022 at 07:34:

    Irak war George W. Bush. Der mit dem Fernglas. Vererbt an die Clintons und Obamas zusammen mit der bis heute nicht aufgeklärten Saudi Connection und dem Inside Job bei Nine Eleven.

    🦊

  3. Sorry

    Muss ich Widersprechen

    Der Westen ist die Welt, Geschichte, Entdeckung Amerikas, wie kann man was entdecken wenn dort ja schon Menschen leben?

    Achso, die bringt man einfach um und nimmt das Land in Besitz

    Das sind wir bis Heute, Dekadenz
    in allerhöchster Potenz und fühlen uns so toll, vor allem wir Deutschen

  4. Weitere Ergänzung zu Barackler 25. März 2022 at 07:45:

    Mit dem heuchlerischen Arbeiterverräter Schröder war unser Land per Aufklärung, Zielauswahl und Steuerung auch von Drohnen tatsächlich ebenfalls Kriegspartei. Meine Verachtung könnte kaum grösser sein.

    🖤

  5. einerderschwaben 25. März 2022 at 07:46
    Sorry

    Muss ich Widersprechen

    Der Westen ist die Welt, Geschichte, Entdeckung Amerikas, wie kann man was entdecken wenn dort ja schon Menschen leben?

    Achso, die bringt man einfach um und nimmt das Land in Besitz

    Das sind wir bis Heute, Dekadenz
    in allerhöchster Potenz
    — Genau! und danach noch 500 Jahre lang rauben aus die Ganze Welt , dadurch haben den hoechsten Lebensstandart( zu minderst fuer wenige) und erzaehlen allen anderen wie ueberlegen sind die Westler….. Aber es ist nun mal vorbei mit dem tollem Westen. Fuer immer.

  6. Für mich sind Neger, Islamisten und Zigeuner bewundernswerte Vorbilder!

    Die wissen, wie die Welt geht! 🙂

  7. Das ging aber schnell: Kaum hat Putin die weltweite US-Petrodollar-Hegemonie in Frage gestellt, schon werden mit viel Mediengetöse Geschichten über russische Chemiewaffen in Umlauf gebracht, und das diese Kampfgase natürlich auch auf NATO-Gebiete herüber wehen könnten.
    Jetzt fehlen nur noch „unerschütterliche Beweise“, also „Satellitenbilder“ (von CIA-Zeichnern?) von fahrbaren Chemiewaffenlaboren, und schon haben wir einen Grund für den sogenannten Bündnisfall.
    Wenn es dann noch etwas hakt mit der Kriegsbegeisterung, finden sich sicher noch „Augenzeugen“, wie Putins Heerscharen ukrainische Babys aus Brutkästen gerissen und dann an die Wand geklatscht haben.
    Aber die USA sollen sich da mal nicht verrechnen, Wladimir Putin ist nicht so wehrlos wie Saddam Hussein, ob der Greis im Weißen Haus das noch mitkriegt?

  8. Ich glaube, ich habe das mit dem Rubel für Gaslieferungen jetzt ein bisschen besser verstanden – dank Compact der Tag von gestern – aber noch nicht komplett.

    Ganz oberflächlich war’s mir natürlich auch vorher klar (ich bin ja nicht komplett schwachsinnig), aber ich hatte keine Ahnung, ob wir Rubel haben oder nicht, und falls nicht, ob es eine Möglichkeit gibt, die klarzumachen.

    Gibt es.

    Man kann die einfach bei der russischen Zentralbank gegen Euro/Dollar kaufen und wie es aussieht, sagen die dort auch nicht „Verpisst euch! Feindliche Ausländer bedienen wir nicht“. Die geben die Rubel raus, die wollen das sogar! So kommen die Devisen, die Russland geraubt (offizielle Sprachregelung: „eingefroren“) wurden, wieder zurück nach Russland. Es wäre also gar kein Problem, sich so viele Rubel zu beschaffen, wie man braucht.

    Aber das gilt natürlich als Unterlaufen der Sanktionen, weil so Devisen an die russische Zentralbank gelangen. Und deshalb ist nicht klar, ob man das machen darf.

    Polen, Frankreich u.a. Länder haben schon angekündigt, sie würden das auf gar keinen Fall machen. Die Medien hierzulande wollen auch, dass man das nicht macht, und lt. Compact hetzt auch die CDU in die Richtung, während die Ampelpampel, denen es auf die Füße fällt, wenn gar kein Gas mehr kommt, noch lavieren und behaupten, die Gaslieferungen gingen auch so weiter, denn es stünde ja schließlich im Vertrag, dass man in Euro und Dollar zahlen kann. Ja genau, der Vertrag! Wenn der Russe den bricht, dann klagen wir aber vor dem Amtsgericht, dann guckt der blöd!

    Und jetzt kommt der Teil, den ich nicht verstehe: Wenn wir die Gaslieferungen in Devisen zahlen, dann gelangen die Devisen ja auch nach Russland. Okay, die gehören dann Gasprom und nicht der Zentralbank, aber ist das volkswirtschaftlich gesehen nicht egal?

  9. NUR MAL SO:

    Januar 2022 wurde die Bevölkerung auf 83.756.658 Menschen
    geschätzt. Dies ist eine Zunahme von 0,06% (52.733 Personen)
    gegenüber 83.703.925 Einwohnern im Vorjahr.
    https://countrymeters.info/de/Germany

    Anfang 2022 lebten in Österreich rund 9 Millionen Menschen.
    Damit wuchs die Einwohnerzahl um 0,5 Prozent gegenüber
    dem Vorjahr und auf einen erneuten Höchststand. 16.02.2022
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/19292/umfrage/gesamtbevoelkerung-in-oesterreich/

    Schweiz (Confoederatio Helvetica): Demografie 2021
    Januar 2022 wurde die Bevölkerung auf 8.824.554 Menschen
    geschätzt. Dies ist eine Zunahme von 1,16% (101.277 Personen)
    gegenüber 8.723.277 Einwohnern im Vorjahr.
    +https://countrymeters.info/de/Switzerland


  10. Man hört immer Russland seih von der NATO umzingelt.

    Mit der NATO haben sie etwa 1200 Kilometer Grenzen.

    Einmal um Rund um Russland herum bleich 54000 km

    Könnte da etwas Paranoja im spiel sein?

    Inzwischen hat man sich jedoch so geschwächt, dass die früheren Inseln Japans, die sich Russland unter den Nagel gerissen hat, als gefährdend angesehen werden.

    Schnell hat man 3000 russische Soldaten hingeschickt. Da muss man das frühere Gier Gut vor Rücknahme schützen.

    Das ist jedoch im Osten von Russland. Was ist denn jetzt das größer Problem, Osten oder Westen.

    Kommt mir vor wie ein Kind, welches in die Bonbondose, hereingriffen hat und dann aus den vollen Händen die Bonbons heraus fallen.

  11. Hat der WESTEN überhaupt noch eine Zukunft?

    Der Westen ist längst an sich selbst und auch „an der Welteroberung“ gescheitert. Westliche Werte sollten überall dominieren, aber es hapert gewaltig!

    Der Westen vertritt (teils mit Lug und Trug) eine Lebensform und eine politische Kultur unter vielen, und wenn man die Nationen zusammenzählt, die sich als „westlich“ verstehen, bilden sie zusammen nur eine Minderheit der Weltbevölkerung.

    Der Anspruch der unveräußerlichen Menschenrechte aber bleibt ein universaler, und solange sie nicht weltweit gelten, ist das (ursprüngliche) normative Projekt des Westens unvollendet. Und wird auch unvollendet bleiben!

    Dieses Projekt ist allerdings das Größte, was der Westen je an theoretischem Denkgebäude hervorgebracht hat, ihm historische Größe verleiht und ihn im Innersten lange Zeit auch mehr oder weniger zusammengehalten hat.

    ABER:

    Der Westen kann für die Verbreitung seiner Werte nichts Gescheiteres tun, als sich selbst an sie zu halten und selbstkritisch mit seiner Geschichte umzugehen, die auf weiten Strecken eine Geschichte von Verstößen gegen die eigenen Ideale war und aktuell ist.

    Doch auch sonst lässt sich aus dieser Geschichte lernen.
    Die wichtigste Erkenntnis ist wohl die, dass Gewaltenteilung und Herrschaft des Rechts menschenfreundliche Errungenschaften sind und ihre Abwesenheit jedes Gemeinwesen in ernste Gefahr bringt. Und diese „Abwesenheit“ sehen wir aktuell anhezu überall im Westen.

    Während des Kalten Krieges war für die meisten Westler das Werteschema ziemlich klar:

    Kein Westler wollte unter russischer Bolschewikenherrschaft („Weltkommunismus“) freiheitsbeschränkend leben, also wollte man sich aus diesem Grund verteidigen, weil diese Gefahr bestand.

    Wie sieht´s denn heute aus?
    Es gibt keinen russischen Bolschewismus mehr, der uns in Deutschland beherrschen wollte. Auch wenn die staatliche Propaganda im Westen tagtäglich suggeriert, dass das Böse schlechthin in Gestalt des Herrs Putin auch uns „überfallen“ wolle – vielfach durchauabare Lüge und Aufhetzung!

    Es gibt allenfalls noch „die gelbe Gefahr“ (wie man die Chinesen im Kalten Krieg bezeichnete). Aber gegen solche evtl. Aggressionen (vor allem mit nuklearem Potential) hilft keine konventionelle Bundeswehr – zumal nicht eine solche Bundeswehr „mit Schlabberlätzchen, Stöckelschuhen“ und ohne „geistigen Unterbau“ – ohne Werte und ohne fundierten Wehrwillen.

    Hinzu kommt, dass inzwischen in Deutschland der „innere Krieg“ einen hohen Stellenwert eingenommen hat:
    Werte verschwinden durch gehirnwäschemäßige Akzeptanz anderer Kulturen, Zerschlagung eigener Kultur-Werte, allgemeine Unsicherheit, Degradierung des Bürgers zum Steuersklaven, Beherrschung durch rot-grünen Pöbel usw.

    So gesehen hat sich nach meinem Gefühl vor allem auch Deutschland aus den westliche Werten längst verabschiedet und gleitet immer stärker ab in Totalitäre, in Bevormundung – in staatliche Gehirnwäsche und Ausbeutung des Bürgers.

  12. @A. von Steinberg 25. März 2022 at 11:18

    Hat der WESTEN überhaupt noch eine Zukunft?

    Der Westen, wen man es so bezeichnen will, steht für ein Angebot, kein muss.

    Das wird gern angenommen, oder auch nicht. Eigene Entscheidung.

    Dafür wo Putins Russland steht.
    Das alte Russland die Sowjetunion der menschverachtende Stalinismus.

    Der Herrenrusse. Ich nenne es Russismus, gleich Islamismus, Nationalsozialismus…

    Russlands Knute ist eben out.

    Das wollen ja nicht einmal die Russen. Besoffen gemacht mit Nationalismus.

    Um nach Innen Maß zu regeln schlägt Medwedew, jetzt die Widereinführung der Todesstrafe vor.

    Da fallen jetzt alle Skrupel.

  13. Grüne werben für Klimastreik – „Fridays for Future“ kontert und teilt heftig aus

    https://www.focus.de/politik/fridays-for-future-teilt-auf-twitter-aus-gruene-werben-fuer-klimastreik-und-kassieren-breitseite-von-fridays-for-future_id_73489906.html

    ————————————————————————————–
    Klima können wir uns in der aktuellen Krise nicht leisten. Außerdem sind Grüne in der Regierung, wollen aber Opposition spielen. Bei FFF sind Rassisten und Antisemitisten. Ich rate zu Abstand von FFF.

  14. Was geht uns die Ukraine an? Wir sind denen auch nichts schuldig. Kriegsflüchtlinge aus der Ukraien (nur echte) können befristet aufgenommen werden. Aber keine Waffenlieferungen oder Eingriff in Kriegshandlungen.

Comments are closed.